corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ Star Wars geht an Disney
+ SW Fox hält Episode IV
+ SW VII Drehbuchautor
+ HOB Sicherheitsvideo!
+ HOB: 17 neue Poster
+ X-Men: Singer ist zurück!
 Facebook
Mögen Sie uns auf Facebook und bekommen Sie hautnah mit, wie Tag für Tag ein neues Kapitel für das Corona-Projekt beginnt.
 Buch-Tipp
TREKminds - Nur der Himmel ist die Grenze
Das Buch nimmt Sie mit auf eine Reise hinter die Kulissen und Schauplätze. Hin zu den Ideen dieses Franchises. Ideen des gemeinsamen Miteinanders und der Verständigung, des menschlichen Geistes. Ideen, die weltweit von Millionen von Trekminds gelebtwerden.
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!
 Links
phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

Robots & Dragons
Großes SF-Internetportal mit täglichen News, Reviews und mehr.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
11. November 2012 - Ausgabe 276 - "Resurrection"
Auferstehung
Manchmal kann die wochen- und monatelange Warterei auf eine heiß erwartete Veranstaltung oder einen Film, wie "Der Hobbit", schon zur Qual werden. Zumindest für eher ungeduldige Naturen wie mich mit dahingehend niedriger Leidensfähigkeit. Richtig blöd wird es dann, wenn dieses Event einige Stunden vor dem Beginn aus gesundheitlichen Gründen abgesagt wird. So geschehen letzte Woche Mittwoch beim Konzert der Gruppe Glasperlenspiel in Bonn. Was also tun in einem Augenblick, wenn der Abend eigentlich komplett mit einem lieben Freund verplant ist und der hart erkämpfte Gleittag für den nächsten Tag durch den Arbeitgeber genehmigt wurde?

Ziemlich frustriert überlegte ich kurz und orderte dann notgedrungen zwei der letzten Karten für den neuen "James Bond"-Streifen "Skyfall" im Kinopolis von Bonn-Bad Godesberg. Meine Erwartungshaltung war in leidvoller Erinnerung von "Ein Quantum Trost" eher basisorientiert angesiedelt und so geschah es dann unerwarteterweise, dass ich angenehm überrascht wurde und durch 007 letztendlich auch ein kaputt geglaubter Abend sehr anregend wurde. Warum dies so war, lesen Sie am besten im Beitrag unseres Redakteurs Oliver Koch, der den Film vor wenigen Tagen ebenfalls schaute und für Sie in dieser Ausgabe eingehend beleuchtet.

Ansonsten stand in der vergangenen Woche alles im Zeichen einer Meldung, die nahezu alle Medien beherrschte und der auch wir ein gehöriges Maß an Aufmerksamkeit schenken wollen: "Disney kauft Lucasfilm!" Neben dem newsBEAT, der dieses Mal im Vergleich zu früheren Ausgaben mit "Star Wars" geradezu überquillt, geht auch unsere Redakteurin Birgit Schwenger in einem kurzen Artikel auf die aktuellen Geschehnisse rund um die wirtschaftlichen Aktivitäten und Gedankengänge des großen "Star Wars"-Schöpfers George Lucas ein.

Alles in allem erwartet Sie in dieser Ausgabe also wieder der gewohnte Rundumschlag von Themen des phantastischen Genres. Was mich last but not least daran erinnern lässt, dass mir ein Leser bei der diesjährigen FedCon sagte, er empfände unser Corona Magazine irgendwie wie das ZDF-"Traumschiff". Seit vielen langen Jahren rastlos unterwegs, in seinen Inhalten gut berechenbar und immer um Ausgleich bemüht. Ich weiß leider bis heute nicht, ob diese Bemerkung als Kompliment zu verstehen war oder sich hierin eine größere Portion Langeweile widerspiegelte.
Gleichwohl, ich für meinen Teil kann mit diesem Siegel prima leben. Und ich hoffe, dass es Ihnen ebenso geht! Falls nicht, schreiben Sie uns einfach an dialog@corona-magazine.de! Denn schließlich möchten wir eines nie verlieren: Unsere Fähigkeit zur Auferstehung!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nun viel Spaß mit unserer neuen Ausgabe!

Herzlichst
Ihre Jennifer Christina Michels
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Spotlight: James Bond 007 - Skyfall
Oliver Koch über die Auferstehung einer Filmreihe
7.Phantastische Spiele: Das Ältere Zeichen
Bernd Perplies über ein großes Abenteuer in kleinem Gewand
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
8.Die Lust am Weltuntergang
Über die menschliche Selbstüberschätzung und Hoffnung auf eine bessere Welt
3.Disney kauft Lucasfilm
Star Wars und Indiana Jones gehen in neue Hände
9.Fantomas, eine Geschichte, ein Live-Hörspiel
Wie entsteht eigentlich ein Hörspiel? Unser Martin Fitzke hat nachgefragt!
4.Klingonische Sprache: Witzige Vokabeln
Lieven L. Litaer über eine Sprache mit Humor
10.Wissenschaft: Ig Nobel Prize 2012
Lässt sie erst lachen und dann nachdenken
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten drei Wochen
11.Die Corona-Kurzgeschichte
"Der vergessene Weg" von Volker Wittmann
6.James Bond 007 - Skyfall: Produktionsnotizen (1.2)
Hintergründe und Fakten zum neuen James Bond-Film

1. Spotlight: James Bond 007 - Skyfall
von Oliver Koch
"Was ist Ihr Hobby, Mr. Bond?" "Auferstehung."
Nichts trifft besser auf das neueste Bond-Abenteuer "Skyfall" zu wie dieser kurze Dialogausschnitt aus dem Film zwischen Bond und seinem Widersacher Silva (Javier Bardem).

Denn mit "Skyfall" meldet sich der bekannteste Agent der Filmgeschichte eindrucksvoll zum 50. Jubiläum der Filmreihe zurück und legt gleichzeitig seinen wohl stärksten Auftritt überhaupt hin.
Um es vorwegzunehmen: "Skyfall" ist ein grandioser Film geworden. Er hebt die Filmreihe mit ihren inzwischen 23 Filmen auf ein neues, weit höheres Level als alle seine Vorgänger und somit sogar noch beeindruckender als "Casino Royale". Dass seine Story auch ohne Bond annähernd funktionieren würde, macht "Skyfall" so gut – dass die Story aber letztlich doch dem Agenten auf den Leib geschneidert wurde, macht den Film einmalig.
Wer nach dem grässlichen und in jeder Hinsicht misslungenen Vorgänger "Ein Quantum Trost" glaubte, Bond sei damit endgültig am Ende, wird mit einem Weltklassefilm, den "Skyfall" nun darstellt, eines Besseren belehrt.

"Skyfall" ist ein Volltreffer

Story, Regie, Kamera sind hervorragend, Jarvier Bardem als Gegenspieler Silva ist großartig, komplex und zwiespältig, sogar das Titellied ist ein Traum. Gewürzt wird der Film von den mit Abstand besten Dialogen der ganzen Filmreihe. Kein anderer Bond-Film bringt es auf solche verbalen Highlights wie "Skyfall". Da fühlt man sich wohltuend an "The Dark Knight" und "Das Schweigen der Lämmer" erinnert. Aber "Skyfall" kupfert nicht ab. Er brilliert. Das macht ihn sogar zu einem durchweg erwachsenen Vergnügen.
"Skyfall" macht alles richtig, was man richtig machen kann. Und noch mehr. An ihm werden sich alle Nachfolger messen müssen.

Die Story in Kürze

Worum es in "Skyfall" geht, soll gar nicht verraten werden. Dafür hat die Story zu viele Wendungen und Abgründe, Überraschungen und Neuheiten zu bieten. Nur so viel: Nachdem eine Festplatte mit den Daten über alle Agenten in die falschen Hände gerät, hat der MI6 ein Problem. Bei einer Verfolgungsjagd ordnet M. trotz der Gefahr, Bond dabei versehentlich zu töten, den Schuss auf den Datendieb an – der Schuss trifft Bond, die Festplatte mit allen Geheimnissen verschwindet.
M. gerät unter Druck, die ersten Agenten fliegen auf. Zeit für Bond, sich auf die Suche nach dem Hintermann zu machen, den er auch findet: Silva (Javier Bardem), den er auch dingfest machen kann. Aber damit geht es erst richtig los – und warum der Film eigentlich "Skyfall" heißt? Tja. Überraschung …

Der beste Regisseur ist gut genug

Die Wahl des Regisseurs geriet zunächst zur Überraschung und ist letztlich der Glücksfall des Films: Ausgerechnet Sam Mendes sollte Regie führen! Mendes, ein versierter Theaterregisseur und für Dramen wie "American Beauty", "Road To Perdition" und "Zeiten des Aufruhrs" bekannt, ist eher Spezialist für leise, niveauvolle Töne – zudem ist er der erste Bond-Regisseur, der bereits einen Oscar für die beste Regie gewann ("American Beauty"). Wie soll ein derartiger Regisseur ein 007-Abenteuer umsetzen?
Unter seiner meisterhaften Regie entfaltet das exzellente Drehbuch eine Tiefe, die noch kein Bond zuvor hatte. Er machte "Skyfall" in der Bond-Reihe zu dem, was "The Dark Knight" für Comic-Verfilmungen war: einen Klassiker des düsteren, abgründigen Thrills, der sich Zeit nimmt, seine Charaktere zu beleuchten und Stimmungen aufzuspüren.
"Skyfall" fängt blendend den aktuellen Zeitgeist ein: Verrat, Terrorgefahr, Cyber-Kriminalität, Abgründe in jeder Ecke, Hilflosigkeit, allgemeine Bedrohung.

Bond als Spiegel der Zeit

Die besten Bonds waren immer Spiegel ihrer Zeit. Waren es in den 60er- und 70er-Jahren immer wieder der Kalte Krieg zwischen Ost und West, Atombombengefahren und größenwahnsinnige Despoten, wandelte sich in den 80ern und den 90ern das Bild langsam bis zu Medienmogulen ("Der Morgen stirbt nie"), asiatischen Machthabern und Verbrecherorganisationen.
Nun ist es die Bedrohung durch Datenverlust, Verrat und die weltweite Zugänglichkeit zu allen Geheimnissen dieser Welt.

Daniel Craig passt wie kein zweiter in den neuen Typus Bond, der anders als seine Vorgänger kantig, wortkarg und weniger weiberheldenhaft ist. Anders als noch vor 40 und 50 Jahren ist die "weite Welt" längst nicht mehr so exotisch, dass sie den Zuschauer fesseln können – dafür gibt es zu viele Bilder und Filme überall, und der Massentourismus lässt ehemalige Sehnsuchtsorte zu leicht erreichbaren Ferienzielen verkommen. Wir als Zuschauer haben inzwischen ebenso viel gesehen wie Bond. Auch sind wir Zuschauer selbst desillusionierter, die Welt ist unsicherer. Waren in vergangenen Jahrzehnten die Kalte-Krieg-Spiele einladend, da einfach, zeigt sich die Welt heutzutage komplexer und dreckiger. Elend und Reichtum, Schönheit und Verbrechen, Terror und Unsicherheit auf allen Gebieten: Wir haben einfach schon alles gesehen – die Zeit unserer Naivität ist schon längst vorbei. Und weil wir alles auf der Welt sofort sehen können, sehen wir mehr Grauen und Schmutz als je zuvor.
Bond von damals ist heutzutage nahezu Karikatur. Bond von heute muss ebenfalls seine Naivität verloren haben – und er muss ebenso daran verzweifeln und zynisch werden wie wir selbst.
Dafür ist Craig der perfekte Mann.

Großartiger Gegner

Erstmals nach langer Zeit hat ein Bond-Abenteuer auch wieder einen starken, großartigen Gegner, den "Bösewicht": Silva, dargestellt von Oscar-Preisträger Javier Bardem. Mit ihm tritt Bond kein Maniac gegenüber. Seine Allmacht ist ganz simpel: Er hat die Computer, er hat die Codes, er hat die Macht. So einfach ist es inzwischen, Terrorist zu sein. Silvas Motive sollen hier nicht verraten werden – sie sind ein Unikum in der Bond-Reihe. Es ist nicht mehr nötig, Weltherrschaftsambitionen und Allmachtsphantasien zu haben. Das macht Silva so brandgefährlich und zeigt, welche Gefahren inzwischen wirklich auf die Welt wirken.
Das macht streckenweise überraschend wenig Spaß: "Skyfall" ist durchgängig bedrohlich, hier wird hintergangen und gelogen, verraten und verkauft.

Was nicht heißen soll, dass "Skyfall" humorlos ist. Im Gegenteil gibt es hier einige geschliffene Dialoge und One-Liner, die treffen. Es sind keine Zoten wie bei Roger Moore, sondern grimmige, teilweise höchst intelligente Wortwechsel, die aus einem Theaterstück entsprungen zu sein scheinen. Ohnehin wird überraschend viel überraschend geistreich geredet in "Skyfall".

Verzicht auf Gadgets

Thema Zoten: Der Bond-Reboot mit Craig tilgte die berühmt-berüchtigten Gadgets aus der Filmreihe. Offenbar war den Produzenten das unsichtbare Auto aus dem letzten Brosnan-Beitrag "Stirb an einem anderen Tag" von 2002 dann doch zu viel – oder die Lästereien über diesen Unsinn.
"Skyfall" macht konsequent weiter und verweigert den Zuschauern glücklicherweise jede technische Albernheit.
Wozu braucht man auch noch Gadgets, wenn man sich welche im Online-Shop bestellen oder als App jederzeit runterladen kann? Das zeitgenössische Publikum lässt sich nicht mehr mit Albernheiten abspeisen, sondern ist in diesem Bereich gebildeter, interessierter und damit auch anspruchsvoller geworden. Bevor man sich also mit Kuriositäten lächerlich macht, vermeidet man sie besser.

Die neue Nerd-Generation "Q"

Dafür steht denn auch ein neuer "Q": Ben Wishaw, der bereits in "Das Parfum" die Hauptrolle des Jean-Baptiste Grenouille innehatte und nun nahezu zeitlich in "Clod Atlas" gleich in mehreren Rollen zu sehen ist.
Er verkörpert die neue Generation des Nerds, der früher mit allerlei technischen, meist analogen Gadgets hantierte und nun ein blutjunger Computer-Nerd ist: Schmal, verschlossener, leise und geradezu anstrengend intelligent, wohl wissend, dass ihm mit seinem Wissen und Talent die Welt gehört. Er hat protzige Angebereien nicht nötig, sein Reich sind die Zahlen und Codes. So ist die einzige handfeste Ausrüstung lediglich eine Walther PPK mit persönlicher Codierung, damit ausschließlich Bond sie abfeuern kann. Fast schon langweilig. Aber irgendwie vernünftig.

Herausgekommen ist ein Bond, wie er besser nicht sein kann und besser nie war, weil er so perfekt in die aktuelle Geisteslage und den Zeitgeist trifft.

Dabei sah alles nach einem Ende von James Bond aus:

Vorgeschichte mit Hindernissen - "Ein Quantum Trost"

"Ein Quantum Trost" war zwar mit einem weltweiten Einspielergebnis von fast 590 Millionen Dollar nach "Casino Royale" zwar der kommerziell erfolgreichste Bond überhaupt, doch ist er gleichzeitig der unbeliebteste, der bei Kritik und Publikum gnadenlos durchfiel – völlig zu Recht. "Ein Quantum Trost" hatte sich zu sehr von Bond entfernt, dass man ihm gar Verrat am Franchise vorwarf.
Es war klar, dass der nächste Film sitzen musste, um die künstlerische Katastrophe des Machwerks "Ein Quantum Trost" vergessen zu machen: Bond würde wiederauferstehen müssen, um die Reihe zu retten.

Vorgeschichte mit Hindernissen – MGM-Pleite und Craigs Absage

Dann ging das produzierende Studio MGM zum wiederholten Mal pleite – und niemand wollte das einst so schillernde, nun aber abgewirtschaftete Studio übernehmen. Der Sog der Pleite riss auch eine andere Großproduktion in den Abgrund: "Der Hobbit", dessen Vorproduktion ins Stocken geriet, bis sie gar ihren Regisseur verlor.

Zu guter Letzt ließ Bond-Darsteller Daniel Craig verlauten, aus Bond aussteigen zu wollen, da ihm die Wartezeit zu lang wurde und er besorgt war, ob er in einem Alter von dann 43 Jahren überhaupt noch jung genug war für Bond – dabei waren seine Vorgänger weit älter: Roger Moore absolvierte seinen letzten Auftritt 1985 in "Im Angesicht des Todes" mit stolzen 57 Jahren.

Doch dann kam alles anders. MGM wurde wieder einmal gerettet, und plötzlich flossen Gelder erheblichen Ausmaßes. Die Kosten für "Skyfall" belaufen sich je nach Quelle zwischen 150 – 200 Millionen Dollar ("Der Hobbit" soll gar 500 Millionen kosten, verteilt auf nunmehr drei Filme).

Daniel Craig beschloss, weiterzumachen, absolvierte ein sechsmonatiges Training für den Film und ist nun in "Skyfall" präsenter denn je.

Und mit Sam Mendes wurde letztlich ein Regisseur gefunden, der dem Franchise mit seinem Ansatz eine besondere Note verleihen würde. Der Ex-Mann von Oscar-Preisträgerin Kate Winslet empfahl sich denn auch als zupackend, wenn es um die Inszenierung von Action ging.

Die niederländische Biermarke Heineken zahlte Quellen zufolge für das Product Placement in "Skyfall" und die Vermarktungsrechte mit James Bond angeblich allein schon 45 Millionen Dollar – James Bond ist wertvoll wie nie.

Weltweiter Rekordstart

"Skyfall" bricht weltweit Rekorde – dabei ist er zum Zeitpunkt des Entstehens dieses Artikels noch nicht in den USA angelaufen. Doch in allen Ländern sorgt er für ausverkaufte Häuser und vollste Kassen. Allein in Deutschland spülte er mit 23 Millionen Dollar in einer Woche ca. 77 % mehr in die Säckel als "Ein Quantum Trost". Nach einer Woche hat der Film schon fast 290 Millionen Dollar eingenommen – ohne die USA, wohlgemerkt. Die 597 Millionen, die der bisherige Rekordhalter "Casino Royale" eingefahren hat, werden sicher geknackt.
Fast scheint es, als hätte die Welt auf einen neuen Bond gewartet. Das Warten hat sich gelohnt.

2. newsBEAT
Star Wars: Disney kauft Lucasfilm und kündigt Star Wars-Episode 7 an!
Die Walt Disney Company hat bekanntgegeben, dass es George Lucas Filmproduktionsfirma Lucasfilm kaufen will. Die Transaktion kostet das Studio in etwa 4,05 Milliarden Dollar. Lucasfilm gehört zu 100 Prozent dem "Star Wars"-Schöpfer George Lucas. Kathleen Kennedy, Co-Vorstand von Disney, wird nun Chefin von Lucasfilm.

Im gleichen Zug kündigt Disney den siebenten Teil von "Star Wars" für ein Startdatum im Jahr 2015 an. Kennedy wird Co-Produzentin, Lucas ist als Berater an Bord. Der Filmemacher hatte bereits Anfang dieses Jahres bekannt gegeben, dass er sich zur Ruhe setzen würde und von nun an nur noch kleine Kunstfilme machen wolle, wir berichteten.

George Lucas sagte dazu: "In den vergangenen 35 Jahren war es mein allergrößtes Vergnügen, dass Star Wars von einer Generation an die nächste weitergegeben wurde. Nun es Zeit für mich, Star Wars an eine neue Generation Filmemacher weiterzugeben. Ich habe immer geglaubt, dass Star Warsweit über mein eigenes Leben hinaus existieren könnte und es war mir wichtig, diesen Wechsel noch zu Lebzeiten einzuleiten. Ich vertraue darauf, dass Lucasfilm unter der Führung von Kathleen Kennedy (Disney) und mit einem neuen Zuhause in der Disney-Organisation, mit Sicherheit blühen und gedeihen wird und somit noch vielen weiteren Generationen zugänglich bleibt. Disneys Reichweite und Erfahrung geben Lucasfilm die Möglichkeiten, neue Wege in puncto Fernsehen, Interaktive Medien, Themenparks, Live-Events und Produkte zu beschreiten."

Zu Lucasfilm gehören Lucasfilm Ltd., LucasArts, Industrial Light & Magic und Skywalker Sound. Bislang ist geplant, dass die Lucasfilm-Angestellten an ihren bisherigen Arbeitsplätzen in der Nähe von San Francisco bleiben und nicht zu Disney nach Burbank umsiedeln müssen.
Star Wars: Fox behält Episode IV
Alle, die sich schon auf eine neue Blu-ray-Kollektion der bisherigen sechs "Star Wars"-Filme von Disney Home Entertainment gefreut haben, müssen sich weiter gedulden. Der Disney Konzern mag sich zwar für 4,05 Milliarden Dollar Lucasfilm einverleibt haben und kann munter neue Trilogien, Serien, Zeichentrickfilme, Malbücher und bedruckte Brotdosen produzieren.

Doch was die bisher gedrehten "Star Wars"-Filme angeht, sieht es ein wenig komplizierter aus. 20th Century Fox, bisher der weltweite Vertriebspartner von Lucasfilm, besitzt alle kompletten Rechte an "Episode IV: Eine neue Hoffnung", für alle Medien (Kino, Fernsehen, etc.), weltweit, für immer und ewig.

Für die anderen fünf Episoden sitzt Fox auf den Kino-, Fernseh- und Heimvideo-Rechten bis Mai 2020. So ändert sich auch nichts an den Plänen, die 3D-Versionen von "Angriff der Klonkrieger" und "Die Rache der Sith" im Herbst 2013 erneut in die Kinos zu bringen.

Wenn die Disney Company ihre Finger an die vergangenen zwei Trilogien bekommen möchte, können sie möglicherweise noch mal richtig tief in die Tasche greifen. Die Episoden I, II, III, V und VI werden zwangsläufig in den Besitz von Disney zurückkehren. Die verbleibenden Rechte an "Episode IV" werden spätestens danach von Seiten Disneys Handlungsbedarf generieren.
Star Wars: Drehbuchautor gefunden?
Drehbuchautor Michael Arndt hat bereits ein Treatment für die nächsten drei "Star Wars"-Fortsetzungen vorgelegt. Ja. Nicht nur "Episode VII", sondern "Episode VIII" und "Episode IX" hinterher. Der Oscarpreisträger (für "Little Miss Sunshine") hat ebenfalls "Toy Story 3" und die Fortsetzung von "Die Tribute von Panem" mit Titel "Catching Fire" (Romantitel: Die Tribute von Panem – Tödliche Liebe) geschrieben.

Damit steht er möglicherweise auch an erster Stelle, wenn es darum geht, das endgültige Drehbuch zu schreiben. Lucasfilm hat Arndt bereits vor einigen Monaten verpflichtet, lange bevor der Verkauf an Disney bekannt gegeben wurde. Arndt sollte Ideen liefern, die das Franchise voranbringen. Das Resultat ist ein ziemlich ausführliches und detailliertes Treatment, das Disney-Chef Bob Iger bereits bei Bekanntgabe des Kaufs von Lucasfilm erwähnt hatte.

George Lucas hatte im Zuge der Übernahme ebenfalls davon gesprochen, dass er bereits Vorlagen für sechs weitere Filme in der Schublade habe und diese mit an Disney übergeben hat. Eigentlich hörte sich das so an, als meine er damit seine eigene Arbeit, aber das werden eifrige "Star Wars"-Chronisten sicher klären.

Arndt ist anscheinend ein sehr großer "Star Wars"-Fan und Experte, berichtet Vulture. Er ist bei seinen Vorträgen bei einer Autoren Konferenz auf Hawaii und beim Austin Filmfestival ausgiebig auf "Star Wars" eingegangen.

Dabei hat er ausführlich erklärt, warum er das Ende der Original-"Star Wars"-Trilogie so kreativ und befriedigend findet. Seiner Meinung nach hat "Star Wars" nach all den Jahren noch nichts von seiner Anziehungskraft verloren, weil die Protagonisten ihre Ziele fast zeitgleich am Ende des Films erreichen.

Arndt erklärte außerdem, dass es am wirkungsvollsten ist, wenn es einem Autor gelingt, die verschiedenen Handlungsbögen (intern, extern und philosophisch) direkt im Anschluss an den Moment der Verzweiflung, am folgenden Höhepunkt aufzulösen. Er würde dann ein wahnsinnig gutes Ende schaffen, das den Zuschauer euphorisiert zurücklässt. "George Lucas hat diese drei Ziele auf dem Höhepunkt von Star Wars innerhalb von 22 Sekunden erreicht", lautet ein Zitat von Arndt. Das lässt hoffen.
Der Hobbit: Mittelerde erwartet Euch!
Air New Zealand und WETA Workshop haben gemeinsam ein neues Sicherheitsvideo für die Fluglinie, die mit dem Markenzeichen "Die Fluglinie Mittelerdes" wirbt, realisiert: Die Stewardess und auch ihr männlicher Kollege sind Elben, der Pilot erinnert nicht von ungefähr sehr an Gandalf und die Passagiere bilden einen bunten Querschnitt durch die Bevölkerung Mittelerdes: Man sieht eindeutig Hobbitfüße , außerdem sitzen etliche Zwerge und Waldläufer, mindestens ein Zauberer, ja sogar ein Ringgeist und der eine oder andere Ork in den Reihen des Flugzeugs. Während die Passagiere grummelnd ihre elektronischen Geräte abschalten müssen, als die Startvorbereitungen anlaufen, muss sich der Pilot reumütig von seiner Pfeife trennen. Die Leuchten, die im Dunkeln den Weg zum Notausgang weisen, zeigen auch Gollum den Weg, und ein gewisser Peter Jackson findet auf dem Fußboden einen seltsamen Ring und ... – ach, sehen Sie selbst!

Unter http://www.airnzcode.com/hobbitmovie gibt es das ganze Video zu sehen und außerdem noch die Möglichkeit, einen Flug nach Neuseeland zur Premiere des "Hobbit" am 28. November in Wellington zu gewinnen, inklusive eines Setbesuchs in Hobbiton und weiterer Highlights, die das Fanherz höher schlagen lassen.
Der Hobbit: 17 neue Poster
Wo soll man die denn alle aufhängen? Eine Horde neuer Filmposter für Peter Jacksons "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" ist eingetroffen und die zeigen Bilbo, Gandalf, Thorin, Gollum und den Rest der Zwergen-Gruppe im Einzelportrait.

"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" kommt am 14. Dezember in unsere Kinos.
X-Men: Bryan Singer ist zurück!
Es sah ganz danach aus, dass Matthew Vaugh, Regisseur von "X-Men: Erste Entscheidung" (2011), auch bei der geplanten Fortsetzung wieder auf dem Chefsessel Platz nehmen würde. Vaughn hat die Vorlage für das Drehbuch geliefert, sich jetzt allerdings dagegen entschieden, für "X-Men: Days of Future Past" erneut die Regie zu übernehmen.

Ersatz scheint schnell gefunden. Bryan Singer, dem wir die "X-Men"-Filmreihe in erster Linie zu verdanken haben, soll den frei gewordenen Posten übernehmen. Singer hat zuletzt "X-Men: Erste Entscheidung" mitgeschrieben und produziert, als Regisseur war er bei "X-Men" und "X2" tätig.

Matthew Vaughn bleibt der Produktion allerdings als Produzent erhalten. Damit tauschen die beiden praktisch ihre Rollen. Die Produktion von "X-Men: Days of Future Past" beginnt im Januar 2013.

Der neue Film basiert auf einem populären, gleichnamigen "X-Men"-Band von 1981. Der Comic spielt in zwei Zeitlinien, einmal der (Prequel-)Gegenwart und in einer Zukunft, in der Mutanten in Camps interniert leben. In der Fortsetzung soll auch die Kontinuität mit den anderen "X-Men"- sowie den beiden bisherigen "Wolverine"-Filmen gewahrt werden. Noch nicht offiziell, allerdings durch die Blume bestätigt sind Auftritte von Schauspielern der anderen "X-Men"-Ära.

Patrick Stewart, Darsteller von Professor Charles Xavier in den ersten drei Filmen, ließ auf der Montreal Comic-Con 2012 verlauten, er werde in "X-Men: Days of Future Past" in seine Rolle zurückkehren. Ebenso soll auch Hugh Jackman als Wolverine zu sehen sein. Man kann davon ausgehen, dass sie nicht die einzigen bekannten Gesichter bleiben werden.

"X-Men: Days of Future Past" kommt im Juli 2014 in unsere Kinos.
Superhelden-Filme: Del Toro mischt jetzt mit!
Der Oscar-nominierte Regisseur Guillermo del Toro hat für Warner Bros. den kommenden Film mit Riesen-Robotern "Pacific Rim" (2013) gedreht und der kommt bei Test-Vorführungen wohl so gut an, dass del Toro jetzt bei Warner jeden Film machen kann, den er will.

Und was sucht der sich aus? Genau, er möchte einen Superhelden-Film drehen. Und nicht irgendwelche Helden, sondern aus dem Hause DC. Und nicht einen einzelnen Helden, sondern direkt eine komplette Liga.

Für eine Sekunde hatte man sich wahrscheinlich schon die Hände gerieben und den Vertrag für Justice League aus der Tasche gezogen. Nun hat del Toro allerdings gar kein Interesse an der League, sondern am Comic Heaven Sent.

Und was ist Heaven Sent, fragen Sie? In Heaven Sent spielen folgende Comichelden zusammen: Deadman, Spectre, Das Ding aus dem Sumpf, Constantine Hellblazer, Phantom Stranger, Zatanna, Zatara, Sargon und Etrigan der Dämon. Eine ziemliche bizarre, interessante Liga. Ganze Anwaltsabteilungen sind wohl schon dabei, die Rechtslage zu klären.

Mit etwas Glück haben wir in ein paar Jahren neben den "Avengers" und der für 2015 geplanten "Justice League" also gleich drei Superhelden-Ligen in den Kinos.
Star Trek: Alle Folgen auf einem Poster
Der amerikanische Künstler Dusty Abell (via DeviantArt) hat alle Episoden der klassischen "Star Trek"-Serie auf einem riesigen Poster vereint. Über den nachfolgenden Hyperlink geht's zur (riesigen) Originalversion. Viel Spaß beim Angucken und Studieren.
Star Wars: Lucas spendet, J.J. Abrams hat Angst
Bisher kann eigentlich nur Microsoft-Gründer Bill Gates behaupten, Milliardenbeträge aus dem Privatvermögen für einen guten Zweck eingesetzt zu haben. Doch jetzt kommt George Lucas. Der möchte einen Großteil des Vermögens, das ihm durch den Verkauf seiner Produktionsfirma Lucasfilm an Disney zuteil wird, spenden.

Der Verkauf wird Ende des Jahres abgeschlossen sein, für einen Gesamtwert von ca. 4,05 Milliarden Dollar. Ob die George Lucas Educational Foundation alleiniger Empfänger dieser riesigen Summe wird, oder ob Lucas mehrere Hilfsorganisationen beglückt, ist noch nicht bekannt. In der Vergangenheit hat Lucas verschiedenen Institutionen immer wieder mit Spenden unterstützt. Dazu zählen z.B. die Film Foundation, Stand Up To Cancer, oder die Make-A-Wish Foundation.

Unterdessen kann der Nerd-Krieg Star Trek vs. Star Wars wieder aufflammen. Regisseur J.J. Abrams, der mit seinem Reboot dem fast 50-Jahre-alten "Star Trek"-Franchise neues Leben und ungeahnte Popularität eingehaucht hat, äußert seine Gedanken zu dem erneuerten "Star Wars": "Teilweise begeistert, teilweise verängstigt."

Als Abrams' erster "Star Trek" (2009) angekündigt wurde, sah er es als seine Aufgabe, die Marke "aus dem Schatten von [George] Lucas zu ziehen". Die Ankündigung einer neuen Filmreihe könnte, mal wieder, dafür sorgen, dass "Star Trek" von "Star Wars" überschattet wird.
Star Wars: Mark Hamill über Episode VII
Luke Skywalker-Darsteller Mark Hamill (Episode IV, V, VI) wurde von George Lucas bereits im August über eine mögliche Fortsetzung der "Star Wars"-Filme informiert:

"[George Lucas] hat Carrie [Fisher] und mich zum Essen eingeladen. Ich dachte, er würde über seinen Ruhestand reden, die Star Wars-Fernsehserie - mit der wir eh nichts zu tun hätten, weil sie zwischen den Trilogien spielen soll und Luke [Skywalker] als Baby bis Teenager von einem anderen Darsteller hätte gespielt werden müssen - oder die 3D-Veröffentlichungen. Als er dann sagte: 'Wir haben uns entschieden, Episode VII, VIII und IX zu machen', war ich nur baff und sagte: 'Was? Bist du verrückt?!'"

Ob und welche Beteilung er an den neuen "Star Wars"-Filmen haben wird, weiß er allerdings selbst auch noch nicht. Vom Verkauf von Lucasfilm an Disney hat er über das Internet erfahren.
Star Wars: Episode VII mit Harrison Ford?
"Ich finde den Charakter nicht so interessant.", so Schauspieler Harrison Ford 2010 in einem Interview über die Rolle, die ihm den Weg für seine Filmkarriere bereite. Ford hat also kein Interesse. Davon mal abgesehen hat er es auch nicht nötig. Das war bis vor kurzem der Stand der Dinge.

Wie der Online-Ausgabe des amerikanischen Newsdienstes Entertainment Weekly zugetragen wurde, ist Ford "einem neuen "Star Wars"-Film nicht abgeneigt und [alle drei sind] ganz optimistisch gestimmt.". Alle drei, das sind auch seine Co-Stars Carrie Fisher (Leia) und Mark Hamill (Luke).

Harrison Fords Alter Ego Han Solo hätte eigentlich im dritten Film "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" sterben sollen. Dieser Plan wurde aber verworfen, denn Solos Actionfigur war ein Verkaufsschlager. "Star Wars"-Erfinder George Lucas sah im Ableben auf der Leinwand einen Zusammenhang mit einbrechenden Verkaufszahlen für Spielzeug-Artikel. Ein neuer Anlauf auf einen heroischen Filmtod auf der Leinwand könnte Teil der Vertragsbedingungen für Fords Auftritt in "Episode VII" werden, vermutlich gekoppelt an eine ziemlich hohe Gage.
Conan: Wieder mit Arnold Schwarzenegger
Arnold Schwarzenegger ist zurück: in der Rolle, mit der er 1982 seine Schauspiel-Karriere begann. Das Filmstudio Universal Pictures hat bereits ein paar Verträge für "The Legend of Conan" geschlossen und möchte den Film schon im Sommer 2014 in die Kinos bringen. Als direkte Fortsetzung zum Original wird der kürzlich erfolglose "Conan"-Neustart mit Jason Momoa ("Stargate Atlantis", "Game of Thrones") ignoriert, auch Arnies "Conan der Zerstörer" (1984) wird die Beachtung verweigert.

Bevor König Conan das Ende seines Lebens erreicht und nach Valhalla von Dannen zieht, möchte er noch mal eine richtig große Schlacht gewinnen. Schwarzenegger selbst sagt, dass Conan eine seiner Lieblingsrollen sei. Autor und Produzent Chris Morgan ist derzeit noch mit dem siebten Teil der "Fast & Furious"-Filme beschäftigt, wird sich allerdings danach sofort an die Arbeit für Conan machen.
Riddick: Dead Man Stalking wird Rated-R
"Rated R: Restricted", unter 17 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen. Das amerikanische Equivalent für die deutsche Altersfreigabe "ab 16" oder gar "ab 18".

Der neue Riddick-Film mit Vin Diesel (in seiner Paraderolle mit der Schwimmbrille) hat durch die amerikanische Film-Behörde diese Einstufung bekommen, wegen diverser "Kraftausdrücke", Gewalt, sexueller Handlungen und nackter Haut. Klingt ganz danach, als würde damit den Wünschen der Fans, als auch Vin Diesel entsprochen, einen eher düsteren, erwachsenen Riddick-Film zu drehen.

"Riddick: Dead Man Stalking" kommt 2013 in die Kinos. In weiteren Rollen sind Karl Urban ("Dredd 3D"), Jordi Molla ("CSI: Miami"), Katee Sackhoff ("Battlestar Galactica") und Bokeem Woodbine ("Total Recall 2012") zu sehen. Regie führt wieder David Twohy ("Pitch Black", "Riddick: Chroniken eines Kriegers").
Erste Bilder aus World War Z
Chaotischer als die Zombie-Apokalypse. Immer neue Autoren, wochenlange Nachdrehs, der Kinostart mehrfach verschoben. Von der Verfilmung von Max Brooks Roman kann man in World War Z wohl nicht mehr sprechen, ist auch nichts mehr übrig geblieben. Dennoch traut man sich jetzt bei Paramount, den Film 2013 in die Kinos zu bringen. Erste Vorschau-Szenen finden Sie über den nachfolgenden Link im Internet.
Battlestar Galactica: Blood and Chrome läuft als Webserie
Das Prequel zu "Battlestar Galactica" namens "Blood and Chrome" kommt – und zwar schon seit Freitag, 9. November, im Internet. Der Youtube Channel Machinima Prime will in den nächsten vier Wochen den gesamten TV-Movie in sieben Teilen á zwölf Minuten herausbringen. Anfang nächsten Jahres soll die Vollversion von B&C auf Syfy laufen, dann auf DVD herauskommen.

Letzten März hatte Syfy bekanntgegeben, dass B&C nicht mehr zur Serie weiterentwickelt wird. Ursprünglich sollte der TV-Movie als Pilotfolge eine "Galactica"-Serie einläuten.

In B&C geht es um den jungen William Adama (Luke Pasqualino, "Die Borgias"), der während des ersten Cylonenkriegs der Galactica zugeteilt wird. Heißsporn Adama will sich unbedingt beweisen, wird aber von seinem Co-Piloten, dem kriegsmüden Coker Fasjovik (Ben Cotton, "Alcatraz", "Stargate: Atlantis") ausgebremst. Genau wie Spartacus wurde das Material auf einem virtuellen Set mit CGI-Technik hergestellt.
Zwei Jahre "Saphir im Stahl"
Erik Schreiber, seines Zeichens Autor, Verleger und Rezensent, sprach auf dem vergangenen BuCon mit Redakteur Simon Haffner über seinen mittlerweile über zwei Jahren alten Verlag "Saphir im Stahl":

Die Verlagsgründung erfolgte aufgrund Unzufriedenheit mit anderen Verlagen im Mai 2010. Schreibers fundiertes Wissen in der Wirtschaft und seine Bekanntschaft mit Autoren und Verlagen waren guter Nährboden für die Verwirklichung seines Vorhabens. Da die Arbeit, abgesehen von Lektorat und Zeichnungen, vom Verleger selbst erledigt wird, lässt sie sich durch gute Organisation und Planung entspannt bewältigen. Die drei Standbeine des "Saphir im Stahl" sind Phantastik, Regionales und Historisches. Ersteres sei bereits zu viel vertreten, als dass es der einzige Schwerpunkt sein könne, so Schreiber, die anderen beiden Genres begründet der Verleger mit eigenem Interesse und dem Wunsch, Menschen, die veröffentlichen wollen, eine Chance zu bieten.

Bis Ende 2012 wird der Verlag insgesamt zwölf Bücher herausgebracht haben, neue Projekte stehen schon an, neue Ausschreibungen ebenso. Schreiber möchte den Verlag auf jeden Fall bis 2015 weiterführen, als Ziel formuliert er, dass sich der Verlag selbst tragen soll. Vor allem aber ist ihm folgende Maxime wichtig: "Ich will ein ehrlicher Verleger sein".

3. Disney kauft Lucasfilm
von Birgit Schwenger
So lautete am 30. Oktober die Nachricht des Tages, nein, des Jahres. George Lucas ist wieder einmal ein völlig überraschender Sensationscoup gelungen: Für 4,05 Mrd. Dollar verkaufte der "Star Wars"-Mogul und alleinige Aktionär von Lucasfilm seine Firma an die Walt Disney Company.
Die Nachricht schlug nicht nur in Hollywood wie eine Bombe ein, sondern fand sogar ihren Weg in die deutschen Fernsehnachrichten. Lucas selbst bezeichnete den Handel in einem Interview augenzwinkernd als Sicherung seiner Altersvorsorge: Die Hälfte des Verkaufspreises wird mit Disney-Aktien bezahlt, die andere Hälfte als Geldtransaktion.
Kathleen Kennedy, langjährige Produzentin von Steven Spielberg, die u. a. für Filmerfolge wie "Indiana Jones" und "Jurassic Park" verantwortlich zeichnet, wird Lucasfilm als Präsidentin leiten. Am1. Juni diesen Jahres war sie bereits zum Co-Vorstand von Lucasfilm berufen worden, offenbar schon in Vorbereitung auf diesen Deal. George Lucas wird sich nach eigenem Bekunden tatsächlich aus dem Filmgeschäft zurückziehen, etwas, was ihm in den letzten Jahren trotz der Ankündigung sich auf kleinere, experimentelle Projekte zu konzentrieren, nicht wirklich gelungen war. Insofern ist dieser Einschnitt, wie Lucas selbst auch in einem Interview betonte, als persönliche Lebensentscheidung zu sehen. Er wolle "Star Wars" in gute Hände abgeben, um der Saga auch für die nächsten Generationen ein Weiterleben zu sichern. Nicht vielen gelingt es, sich derart konsequent von ihrem Lebenswerk zu trennen, insofern ist diese Entscheidung Lucas hoch anzurechnen – und ganz ohne Entschädigung muss er die Trennung auch nicht verkraften.

Eine neue "Star Wars"-Trilogie

Ebenfalls eine Rolle gespielt haben dürfte, dass Lucasfilm parallel zur Trickfilmserie "Clone Wars" bereits seit einiger Zeit an einer "Star Wars"-Realfilm-TV-Serie gearbeitet hat, die aber offenbar über das Planungsstadium nicht hinaus gekommen ist. Das wird vermutlich finanzielle Gründe gehabt haben, denn eine Fernsehserie zu stemmen, die pro Episode ein paar Millionen Dollar an Budget verschlingen könnte, hätte die Kapazitäten von Lucasfilm doch ein wenig überschritten. Mit einem Konzern wie Disney im Rücken, der mit ABC einen Fernsehsender sein Eigen nennt, sieht die Sache natürlich ganz anders aus.
So bleibt Lucas dem Konzern dann auch als kreativer Berater (oder als ihr persönlicher Yoda – wie Kathleen Kennedy witzelte) über den Verkauf seiner Firma hinaus erhalten, denn parallel zum Verkauf von Lucasfilm kündigte Disney bereits eine neue "Star Wars"-Trilogie an, deren erster Teil zur großen Überraschung aller Fans schon 2015 in die Kinos kommen soll. Zeitlich sollen die Filme nach "Episode 6" spielen, wobei natürlich spekuliert werden darf, wie viel Zeit zwischen dem Sieg bei Endor und "Episode 7" vergangen sein wird.
Das erweiterte Universum stellt mit seiner Vielzahl an Romanen, Comics und Computerspielen eine reiche Fülle an Geschichten und Figuren zur Verfügung, aus denen die Kreativen bei Disney schöpfen können, aber natürlich nicht müssen. Viel wahrscheinlicher ist ein originäres Drehbuch, das – soviel steht wohl schon fest – aus der Feder von Oscar-Preisträger Michael Arndt ("Little Miss Sunshine" und zuletzt für "Toy Story 3" für den Oscar nominiert) stammen wird. Die Gerüchteküche brodelt auf Hochtouren, was mögliche Regisseure für die neue Saga angeht. Ganz oben auf der Liste steht momentan u. a. Brad Bird ("Die Unglaublichen"). Steven Spielberg hat bereits öffentlich kund getan, dass er sicher nicht auf dem Regiestuhl Platz nehmen wird, aber wie wäre es mit bekennenden "Star Wars"-Fans wie Joss Whedon, der zuletzt mit den "Avengers" Erfolge feierte, oder J. Michael Straczynski? Auch J. J. Abrams, der bereits dem "Star Trek"-Universum neues Leben eingeflößt hat, wird als heißer Kandidat gehandelt.

Die Jedi-Ritter gehören nun Micky Maus

Zusätzlich zu den Filmrechten an "Star Wars" und "Indiana Jones" (Auf Wiedersehen, Fox-Fanfare!) sicherte sich Disney auch die lukrativen Merchandisingrechte an der Sternensaga, d. h. demnächst dürfen wir uns mit Sicherheit außerhalb von Disneyland auf Micky Maus im Jedi-Ritter-Kostüm oder Minnie Maus als Prinzessin Leia freuen. Auch auf dem Spielesektor wird der Verkauf an Disney vermutlich nicht folgenlos bleiben, denn zu Lucasfilm gehört neben der Spezialeffektschmiede Industrial Light Magic und Skywalker Sound ebenfalls LucasArts. Die Skywalker Ranch wird dagegen im Besitz von George Lucas bleiben.

Warum gerade Disney wird sich vielleicht der eine oder die andere fragen? Wenn man sich ansieht, was Disney mit Pixar (für 7,4 Mrd. Dollar 2006 gekauft) und Marvel (für 4 Mrd. Dollar 2009 gekauft) geleistet hat, war es für Lucas die einzig logische Entscheidung, zumal Lucas und Disney bereits auf eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft zurückblicken können. Man darf also gespannt sein, was die Zukunft für die Galaxis weit, weit entfernt bringen wird.

4. Klingonische Sprache: Witzige Vokabeln
von Lieven L. Litaer
Eine Sprache mit Humor

Immer wieder taucht die Frage auf: warum lernt man Klingonisch? Eine erfundene Sprache? Eine, die niemand spricht? Naja, die meisten Skeptiker verstummen bald, wenn ich dann zurückfrage, warum jemand gerne angeln geht oder Briefmarken sammelt. Es ist ein Hobby wie jedes andere und bedarf einfach keiner Begründung. Selbstverständlich gibt es aber sehr wohl viele Gründe, die man aufzählen könnte. Allen vorweg der wichtigste: weil es Spaß macht! Alle Zweifler möchten jetzt sicherlich aufgrund ihrer Erfahrungen einwerfen, dass sie nie wirklich Spaß daran hatten, in ihrer Schulzeit seitenweise Vokabeln zu büffeln – aber gerade hier gibt es einen grundlegenden Unterschied: Da Klingonisch wie eingangs erwähnt eine erfundene, künstliche Sprache ist, enthalten viele der Wörter sehr häufig eine amüsante Entstehungsgeschichte.

Als Marc Okrand zu Beginn der Achtziger des vorigen Jahrhunderts den Auftrag bekam, die klingonische Sprache zu entwickeln, hatte er als Ausgangs-Grundlage ausschließlich die wenigen Sätze aus dem ersten "Star Trek"-Film, an dessen Klang er sich orientieren konnte. Um die Sprache passend zur klingonischen Kultur zu entwickeln, wurden ihm sämtliche Drehbücher von vergangenen "Star Trek"-Episoden vorgelegt, in denen die Klingonen mal vorkamen. Für den neuen Film erhielt er – wegen der üblichen Geheimnistuerei – nur jene Szenen aus dem Film, in denen die Klingonen vorkamen. Zu dem Zeitpunkt stand auch noch nicht fest, welche Szenen auf Klingonisch gesprochen werden sollten, sodass Okrand im Grunde genommen so ziemlich alles übersetzte, was eventuell gebraucht werden könnte.

Eine Grammatik ausdenken, ist eine Sache, sich tausende Vokabeln auszudenken, scheint aber viel schwieriger. Der Leser soll mal versuchen, aus dem Stegreif zehn verschiedene Nonsens-Silben aufzusagen, die sich nicht ähneln, und auch nicht deutsch klingen. Man ertappt sich schnell dabei, etwas doppelt zu sagen oder versehentlich ein deutsches Wort zu hören. Die klingonische Sprache enthält fast dreitausend Wörter! Manche der zu übersetzenden Wörter sind sicherlich recht einfach, z. B. wird Klingon zu tlhIngan und der Planet Nimbus heißt einfach nImbuS …, aber für eine fast vollständige Sprache braucht man viel Phantasie und definitiv auch Humor!

Bei der Erschaffung der klingonischen Vokabeln gibt es, abgesehen von jenen Wörtern, die aus reiner Phantasie entstanden sind, verschiedene Sorten der Wortspiele. Zum einen gibt es solche Wörter, die innerhalb der klingonischen Sprache ein sogenanntes Gegenwort haben, zum Beispiel ergibt das Wort ghop für Hand rückwarts gesprochen pogh, was dann Handschuh bedeutet. Ein Mitternachts-Snack ghem ist rückwärts für megh Mittagessen.

Dann gibt es viele Wörter, die von Klang oder Bedeutung genau das Gegenteil des englischen Wortes zeigen. So ist das Wort für Feuer qul, wobei Feuer bekanntlich eben nicht "cool" ist. Wenn ein Amerikaner etwas nicht mag, dann sagt er "yuck" – auf Deutsch "Igitt" – daher das klingonische Wort für Schokolade yuch.

Okrand hat sich auch sehr häufig bei Namen bedient. Er hat offen zugegeben, dass das Wort für Nachbar jIl nach seiner damaligen Nachbarin Jill benannt wurde. Seine beiden Neffen Pat und Phil hat er im Wort für kräftig pe'vIl verewigt, ohne jedoch einen Zusammenhang zu beabsichtigen. Auch Megan und Erin wurden für die Wörter megh'an und 'er'In "verwendet", welches der Anfang und Ende eine Stabes bedeuten. Für viele der Wörter muss man etwas mehr um die Ecke denken. Zum Beispiel basiert das Wort für Paar chang'eng auf den bekanntesten siamesischen Zwillingen Chang und Eng Bunker. Noch einen Schritt weiter geht das Wort für Dach beb. Auf Englisch roof, erinnert es an einen bekannten Baseballspieler Namens Babe Ruth - ausgesprochen wie beb und roof. Für einen Außenstehenden alles andere als offensichtlich.

Manche Wörter haben auch eine recht Witzige Geschichte im Hintergrund, die nur die Insider kennen und verstehen. So kam es, dass während des siebten qepHoms in Saarbrücken einer der Teilnehmer irgendwie nie anwesend war. Er kam morgens zu spät, so dass er quasi nur zum Mittagessen da war und danach hatte er wieder einen Termin. Er tauchte zwischendurch unerwartet auf, und als man ihn suchte, war er plötzlich wieder unauffindbar. Sein Name war Nima, und die Schüler begannen scherzhaft zu sagen, dass dies wohl ein klingonisches Wort für jemanden sei, der nie da ist. Als wir dies Marc Okrand erzählten, griff dieser die Geschichte auf und fragte entsetzt, woher wir dieses Wort denn kennen würden! In der Tat bedeutet nämlich das Wort nIyma' soviel wie Erscheinung, per Definition etwas, was man sieht, aber nicht wirklich da ist. Er fügte noch hinzu, dass Nima stolz sein könne, einen Namen zu haben, der wie ein klingonisches Wort klingt.

Aber noch viel irrwitziger ist die Geschichte des Wortes 'I': Vor langer Zeit in den Anfängen des Klingonisch-Instituts bestand das KLI fast nur aus der Mailing-Liste, auf der wild und sehr aktiv über und auf Klingonisch gesprochen wurde. In einer heftigen Diskussion darüber, dass man nicht einfach Wörter erfinden dürfe, brachte jemand das Beispiel, dass niemand wissen könne, dass das Wort 'I' jetzt Achselhöhle heißen könne, wenn nur er dieses erfunden hätte. Die Betonung liegt nun auf hätte, denn dieses Wort war zu der Zeit kein offizielles Wort. Einige Zeit später tauchte dieses Wort plötzlich wieder auf. Scheinbar hatte es jemand aufgegriffen, ohne zu merken, dass es nur als fiktives Beispiel verwendet wurde. Glücklicherweise wurde dieses Problem schnell aufgelöst und unter der Kategorie "lustige Irrtümer" abgehakt. Da die Klingonen aber bekanntlich große Geschichtenerzähler sind, gelangte diese Anekdote selbstverständlich während des darauffolgenden qep'a' auch irgendwie zu Marc Okrands Ohren. Dieser genoss diese Anekdote offenbar mit großer Freude, denn als anschließend einer der Teilnehmer fragte, was denn nun das echte Wort für Achselhöhle sein könnte, antwortete Okrand ganz trocken und ohne mit der Wimper zu zucken "Das liegt doch auf der Hand: es ist 'I'."

Es gibt noch sehr, sehr viele Wörter, die irgendwie einen mehr oder weniger witzigen Hintergrund haben. Manche so offensichtlich, dass man gleich drüber stürzt, andere so versteckt, dass man sie sogar mit Erklärung einfach nicht verstehen kann. Das ist sicherlich amüsant, aber es gibt viele Schüler, die das eigentlich überhaupt nicht wissen wollen. Denn was anfangs als nette Eselsbrücke beim Lernen hilft, klebt später wie eine nervige Erinnerung an jedem Wort, das man spricht, und kann wirklich störend beim sprechen sein. Es soll jedem überlassen sein, sich diese Witzchen anzueignen – aber man sollte dabei auch nicht vergessen, Klingonisch zu lernen.

Ach übrigens: Die Klingonen wurden nach einem ehemaligen Arbeitskollegen von Gene Roddenberry benannt. Dieser hieß "Wilbur Clingan".

Euer Klingonischlehrer
Lieven L. Litaer

5. TV-Vorschau
(12. November 2012 - 02. Dezember 2012)
Besuchen Sie auch die Online-Version der TV-Vorschau und stellen Sie sich dort Ihr persönliches Fernsehprogramm zusammen.

Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Montag, 12. November 2012
03:05 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Hirngespinst
7x14Tele-5Wdh.
10:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Geister der Vergangenheit
4x10Kabel1Wdh.
11:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die erste Begegnung
1x15Kabel1Wdh.
13:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Rachefeldzug
4x12Tele-5Wdh.
13:55 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Feuer
4x12Kabel1Wdh.
14:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Pakt mit dem Teufel
4x13Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Das Dämonenkind
1x17Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Computer M5
2x24SyFyWdh.
15:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Die Tarnvorrichtung
7x12Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Brot und Spiele
2x25SyFyWdh.
16:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Freies Schussfeld
7x13Tele-5Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Erster Kontakt
4x15Tele-5Wdh.
17:20 UhrChuck
Chuck gegen den Ehering
4x03SF2Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Begegnung im Weltraum
4x16Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Badda-Bing, Badda-Bang
7x15Tele-5Wdh.
20:15 UhrNext
Nicholas Cage als Showmagier der wirklich in die Zukunft sehen kann. Und dem FBI beim Terroristenjagen helfen soll.
US
2007
Kabel1Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Champion
8x10VOX1st
20:50 UhrDr. House
Das Leben vor dem Tod
8x20SF2Wdh.
21:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Raumkatastrophe
7x09SyFyWdh.
21:55 UhrDr. House
Ziemlich allerbeste Freunde
8x19ORF1Wdh.
22:15 UhrMad Max
Mel Gibson in einer postapokalyptischen Welt. Erst ein Cop, dann töten Outlaws alles was er liebte. Nun schwört er blutige Rache.
AU
1979
Kabel1Wdh.
22:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Soongs Vermächtnis
7x10SyFyWdh.
23:00 UhrHannibal Rising - Wie alles begann
annibal Lecter wird in seiner Jugend traumatisiert. Was seine Nahrungsvorlieben erklärt.
UK/CZ
2007
Sky-ActionWdh.
23:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Parallelen
7x11SyFyWdh.
Dienstag, 13. November 2012
00:20 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Pegasus-Projekt
7x12SyFyWdh.
01:10 UhrRaumschiff Enterprise
Computer M5
2x24SyFyWdh.
02:00 UhrRaumschiff Enterprise
Brot und Spiele
2x25SyFyWdh.
10:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Feuer
4x12Kabel1Wdh.
11:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Das Dämonenkind
1x17Kabel1Wdh.
13:55 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Das schwarze Nichts
4x13Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Begegnung im Weltraum
4x16Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Tod eines Magiers
1x18Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Ein Planet, genannt Erde
2x26SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Badda-Bing, Badda-Bang
7x15Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Spocks Gehirn
3x01SyFyWdh.
16:15 UhrStargate
Wurmloch Extrem
5x12Tele-5Wdh.
17:05 UhrChuck
Chuck gegen den Staatsstreich
4x04SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Augen in der Dunkelheit
4x17Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der unbekannte Schatten
4x18Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Unter den Waffen schweigen die Gesetze
7x16Tele-5Wdh.
20:00 UhrHancock
Will Smith als John Hancock, ein Superheld mit Alkoholproblemen bekommt einen PR-Berater um sein Ansehen zu retten
US
2008
SF2Wdh.
20:15 UhrIndiana Jones und der Tempel des Todes
Zweiter Indy Teil mit Harrison Ford. Dieses Mal auf der Suche nach heiligen Steinen, um einen Kult zu zerstören und ein Dorf zu retten.
US
1984
Kabel1Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Deine eigenen Leute
10x12RTL1st
21:15 UhrDr. House
Ziemlich allerbeste Freunde
8x19RTLWdh.
21:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die oberste Direktive
7x13SyFyWdh.
22:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Ronin
7x14SyFyWdh.
23:00 UhrR.E.D. - Älter. Härter. Besser.
Bruce Willis als Agent im Ruhestand. Was nicht heisst das er alles verlernt hat, als man ihn liquidieren will.
US
2010
Sky-Cinema-HitsWdh.
23:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Beförderung
7x15SyFyWdh.
Mittwoch, 14. November 2012
00:20 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Radioaktiv
7x16SyFyWdh.
01:10 UhrRaumschiff Enterprise
Ein Planet, genannt Erde
2x26SyFyWdh.
02:00 UhrRaumschiff Enterprise
Spocks Gehirn
3x01SyFyWdh.
10:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Das schwarze Nichts
4x13Kabel1Wdh.
11:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Tod eines Magiers
1x18Kabel1Wdh.
13:50 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Frage aller Fragen
4x14Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der unbekannte Schatten
4x18Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Zeit des Zorns
1x19Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Die unsichtbare Falle
3x02SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Unter den Waffen schweigen die Gesetze
7x16Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Der Obelisk
3x03SyFyWdh.
16:15 UhrStargate
Bewährungsprobe
5x16Tele-5Wdh.
17:05 UhrChuck
Chuck gegen den Scheintod
4x05SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Reise ins Ungewisse
4x19Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Gefangen in der Vergangenheit
4x20Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Im Ungewissen (1/4)
7x17Tele-5Wdh.
21:15 UhrGreen Lantern
Testpilot Hal Jordan wird in das Green Latern Corps, eine Art intergalaktischer Polizei, berufen.
US
2011
Sky-ActionWdh.
21:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Komet
7x17SyFyWdh.
22:20 UhrEraser
Arnold Schwarzenegger als Vertrauensperson. Keine Angst, er tut nur so als ob er seine Zielperson tötet. Solange die nicht böse ist.
US
1995
VOXWdh.
22:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Fall 'Utopia Planitia'
7x18SyFyWdh.
22:55 UhrIndiana Jones und der Tempel des Todes
Zweiter Indy Teil mit Harrison Ford. Dieses Mal auf der Suche nach heiligen Steinen, um einen Kult zu zerstören und ein Dorf zu retten.
US
1984
Kabel1Wdh.
23:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Genesis
7x19SyFyWdh.
23:45 UhrCloverfield
J.J. Abrams lässt ein Monster auf New York los. Welches mit extrem wackelnder Kamera aufgenommen wird.
US
2008
SF2Wdh.
Donnerstag, 15. November 2012
00:20 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Am Ende der Reise
7x20SyFyWdh.
01:10 UhrRaumschiff Enterprise
Die unsichtbare Falle
3x02SyFyWdh.
02:00 UhrRaumschiff Enterprise
Der Obelisk
3x03SyFyWdh.
06:00 UhrRaumschiff Enterprise
Geist sucht Körper
2x20SyFyWdh.
06:55 UhrRaumschiff Enterprise
Schablonen der Gewalt
2x21SyFyWdh.
07:50 UhrRaumschiff Enterprise
Stein und Staub
2x22SyFyWdh.
08:45 UhrRaumschiff Enterprise
Das Jahr des roten Vogels
2x23SyFyWdh.
09:40 UhrRaumschiff Enterprise
Computer M5
2x24SyFyWdh.
10:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Frage aller Fragen
4x14Kabel1Wdh.
10:35 UhrRaumschiff Enterprise
Brot und Spiele
2x25SyFyWdh.
11:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Zeit des Zorns
1x19Kabel1Wdh.
11:30 UhrRaumschiff Enterprise
Ein Planet, genannt Erde
2x26SyFyWdh.
12:25 UhrRaumschiff Enterprise
Spocks Gehirn
3x01SyFyWdh.
12:30 UhrStargate
Bewährungsprobe
5x16Tele-5Wdh.
13:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Reise ins Ungewisse
4x19Tele-5Wdh.
13:20 UhrRaumschiff Enterprise
Die unsichtbare Falle
3x02SyFyWdh.
13:50 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Braut trägt Schwarz
4x15Kabel1Wdh.
14:15 UhrRaumschiff Enterprise
Der Obelisk
3x03SyFyWdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Gefangen in der Vergangenheit
4x20Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Freier Fall
1x21Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Kurs auf Markus 12
3x04SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Im Ungewissen (1/4)
7x17Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Die fremde Materie
3x05SyFyWdh.
16:15 UhrStargate
48 Stunden
5x15Tele-5Wdh.
17:10 UhrChuck
Chuck gegen den Tunnel des Schreckens
4x06SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Das Standgericht
4x21Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Auflösung
4x22Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Bis das der Tod uns scheidet (2/4)
7x18Tele-5Wdh.
20:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Sturm und Drang
7x05ATV1st
20:15 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Das wirkliche Leben
3x22Tele-5Wdh.
21:15 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Herkunft aus der Ferne
3x23Tele-5Wdh.
21:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Ritus des Aufsteigens
7x21SyFyWdh.
22:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Boks Vergeltung
7x22SyFyWdh.
23:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Neue Intelligenz
7x23SyFyWdh.
23:55 UhrPainkiller Jane
Jane 113
1x18ATVWdh.
Freitag, 16. November 2012
00:20 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Rückkehr von Ro Laren
7x24SyFyWdh.
01:10 UhrRaumschiff Enterprise
Kurs auf Markus 12
3x04SyFyWdh.
02:00 UhrRaumschiff Enterprise
Die fremde Materie
3x05SyFyWdh.
03:30 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Bis das der Tod uns scheidet (2/4)
7x18Tele-5Wdh.
10:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Braut trägt Schwarz
4x15Kabel1Wdh.
11:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Freier Fall
1x21Kabel1Wdh.
13:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Das Standgericht
4x21Tele-5Wdh.
13:50 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Das fünfte Rad
4x16Kabel1Wdh.
14:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Auflösung
4x22Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Auserwählte (2/2)
1x22Kabel1Wdh.
15:00 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Das wirkliche Leben
3x22Tele-5Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Wildwest im Weltraum
3x06SyFyWdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Das Gleichgewicht der Kräfte
3x07SyFyWdh.
16:00 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Herkunft aus der Ferne
3x23Tele-5Wdh.
16:55 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Odan, der Sonderbotschafter
4x23Tele-5Wdh.
17:10 UhrChuck
Chuck gegen den ersten Streit
4x07SF2Wdh.
17:55 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Verräterische Signale
4x24Tele-5Wdh.
18:55 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Eine sonderbare Kombination (3/4)
7x19Tele-5Wdh.
20:15 UhrEclipse - Biss zum Abendrot
Bella muss sich jetzt entscheiden. Glitzervampir Edward oder Werwolf Jacob.
US
2010
ATVWdh.
20:15 UhrThe Dark Knight
Der Joker, brilliant gespielt von Heath Ledger, legt sich mit Batman an.
US
2008
Pro7Wdh.
20:15 Uhr30 Days of Night
In einer kleinen Stadt in Alaska geht im Winter die Sonne für 30 Tage nicht auf. Das macht sie zu einem Urlaubsparadies für Vampire.
US
2007
SyFyWdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Jagd durch die Nacht
4x03VOXWdh.
21:15 UhrCSI - Den Tätern auf der Spur
Entwischt
5x06VOXWdh.
22:15 UhrPoltergeist
Die Familie Freeling ist in ein neues Haus gezogen. Und die anderen Bewohner haben es auf ihr Kind abgesehen...
US
1982
Sky-Cinema-HitsWdh.
22:20 UhrGefährliche Brandung
Patrick Swayze als Surfguru und Profibankräuber. Keanu Reeves als Undercovercop auf der Spur der Bankräuber.
US
1991
RTL2Wdh.
22:45 UhrRomeo Must Die
Jet Li ist in Aaliyah verknallt. Dumm nur das ihre Väter rivalisierende Gangsterbosse in einem Bandenkrieg sind.
US
2000
ATVWdh.
23:15 UhrThe Dark Knight
Der Joker, brilliant gespielt von Heath Ledger, legt sich mit Batman an.
US
2008
Pro7Wdh.
23:25 UhrxXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
SF2Wdh.
Samstag, 17. November 2012
01:15 UhrRaumschiff Enterprise
Wildwest im Weltraum
3x06SyFyWdh.
02:05 UhrRaumschiff Enterprise
Das Gleichgewicht der Kräfte
3x07SyFyWdh.
06:00 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Raumkatastrophe
7x09SyFyWdh.
06:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Soongs Vermächtnis
7x10SyFyWdh.
07:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Parallelen
7x11SyFyWdh.
08:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Pegasus-Projekt
7x12SyFyWdh.
09:20 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die oberste Direktive
7x13SyFyWdh.
10:10 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Ronin
7x14SyFyWdh.
11:00 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Beförderung
7x15SyFyWdh.
11:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Radioaktiv
7x16SyFyWdh.
12:55 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Entführung
2x12ATVWdh.
13:50 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Goldene Falke
2x17ATVWdh.
14:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der Soldat Leo Wyatt
4x17Kabel1Wdh.
15:10 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Tod am Teufelsmund
1x03Tele-5Wdh.
15:20 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Macht des Bösen
2x01Kabel1Wdh.
16:10 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Im Zeichen des Bären
1x04Tele-5Wdh.
17:00 UhrEclipse - Biss zum Abendrot
Bella muss sich jetzt entscheiden. Glitzervampir Edward oder Werwolf Jacob.
US
2010
ATVWdh.
17:10 UhrStargate
Neue Zeiten
5x13Tele-5Wdh.
18:05 UhrPushing Daisies
C.S.I Norwegen
2x10SF2Wdh.
18:10 UhrStargate
Elliots große Mission
5x14Tele-5Wdh.
18:20 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Kalkuliertes Risiko
2x04Kabel1Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Datas erste Liebe
4x25Tele-5Wdh.
19:20 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Das Attentat
2x05Kabel1Wdh.
20:15 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Die Neuen
1x04RTL2Wdh.
20:15 UhrHarry Potter und der Orden des Phönix
Lord Voldemort ist zurück, aber niemand will es wahrhaben. Nur Harry Potter und der Orden des Phönix versuchen ihn aufzuhalten.
UK/US
2007
Sat1Wdh.
20:15 UhrTerminator 2 - Tag der Abrechnung
Schwarzenegger ist, wie versprochen, zurück. Dieses Mal will er als Terminator den jungen Connor beschützen. Sein Gegenspieler ist ein Flüssigmetalterminator.
US/FR
1991
SyFyWdh.
21:20 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Kreuzungen
1x05RTL2Wdh.
22:05 UhrThe Thing
Remake des Alienthrillers um das Ding in der Arktis.
US/CA
2011
Sky-CinemaWdh.
22:15 UhrPirates of the Caribbean - Am Ende der Welt
Und im letzten Teil der Piratensaga muss Captain Jack Sparrow vom Ende der Welt gerettet werden. Um die Welt zu retten.
US
2007
Sky-Cinema-HitsWdh.
23:00 UhrExtreme Rage
Vin Diesel als Cop auf Rachefeldzug.
US/DE
2003
Sat1Wdh.
23:00 UhrDeparted - Unter Feinden
Die irische Mafia und die Polizei tauschen Undercoveragenten aus. Nachdem beide Parteien herausgefunden haben das sie unterwandertwurden sollen die Maulwürfe herauswerden wer der jeweils andere ist. Gewinner von 4 Oscars und mit absoluter Starbesetzung.
US/KHK
2006
SF2Wdh.
23:05 UhrFace/Off - Im Körper des Feindes
John Travolta und Nicolas Cage im Körper des jeweils anderen machen Jagd aufeinander.
US
1997
ORF1Wdh.
23:10 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Die Doping-Formel
3x08Kabel1Wdh.
23:40 UhrPlanet der Affen: Prevolution
Prequel zum Planet der Affen. Erklärt wie die Erde dazu wurde.
US
2011
Sky-CinemaWdh.
Sonntag, 18. November 2012
06:00 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Komet
7x17SyFyWdh.
06:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Fall 'Utopia Planitia'
7x18SyFyWdh.
07:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Genesis
7x19SyFyWdh.
08:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Am Ende der Reise
7x20SyFyWdh.
09:20 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Ritus des Aufsteigens
7x21SyFyWdh.
10:10 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Boks Vergeltung
7x22SyFyWdh.
11:00 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Neue Intelligenz
7x23SyFyWdh.
11:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Rückkehr von Ro Laren
7x24SyFyWdh.
14:00 UhrStargate
Neue Zeiten
5x13Tele-5Wdh.
14:20 UhrHarry Potter und der Orden des Phönix
Lord Voldemort ist zurück, aber niemand will es wahrhaben. Nur Harry Potter und der Orden des Phönix versuchen ihn aufzuhalten.
UK/US
2007
Sat1Wdh.
14:50 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Datas erste Liebe
4x25Tele-5Wdh.
20:15 UhrNew Moon - Biss zur Mittagsstunde
Vampir Edward verlässt Mensch Bella und sie tröstet sich mit Werwolf Jacob.
US
2009
Pro7Wdh.
20:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Im Angesicht des Bösen (4/4)
7x20Tele-5Wdh.
21:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Ein Unglück kommt selten allein
7x21Tele-5Wdh.
22:10 UhrCSI Miami
Endgeschwindigkeit
10x13ORF1Wdh.
22:15 UhrHighlander - Es kann nur einen geben
Mit Christopher Lambert und Sean Connery. Der unsterbliche Conner McLeod im Kampf mit anderen Unsterblichen. Denn: Es kann nur einen geben.
US/UK
1986
Sky-Cinema-HitsWdh.
22:15 Uhr30 Days of Night
In einer kleinen Stadt in Alaska geht im Winter die Sonne für 30 Tage nicht auf. Das macht sie zu einem Urlaubsparadies für Vampire.
US
2007
SyFyWdh.
22:15 UhrStargate Atlantis
Rodneys Tao
3x14Tele-5Wdh.
Montag, 19. November 2012
03:30 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Ein Unglück kommt selten allein
7x21Tele-5Wdh.
10:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Das fünfte Rad
4x16Kabel1Wdh.
11:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Auserwählte (2/2)
1x22Kabel1Wdh.
13:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Odan, der Sonderbotschafter
4x23Tele-5Wdh.
13:50 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Beiß mich
4x18Kabel1Wdh.
14:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Verräterische Signale
4x24Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Haus der Schuld
2x03Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Der verirrte Planet
3x08SyFyWdh.
15:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Eine sonderbare Kombination (3/4)
7x19Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Das Spinnennetz
3x09SyFyWdh.
16:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Im Angesicht des Bösen (4/4)
7x20Tele-5Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Kampf um das klingonische Reich (1/2)
4x26Tele-5Wdh.
17:30 UhrChuck
Chuck gegen die Todesangst
4x08SF2Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Kampf um das Klingonische Reich (2/2)
5x01Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Kampf mit allen Mitteln
7x22Tele-5Wdh.
20:15 UhrThe Transporter
Ein Ex-Militär transportiert als Kurier Päckchen für zwielichtige Kunden. Bis eines Tage eines der Pakete eine junge Frau enthält.
FR/US
2002
Kabel1Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Trautes Heim
8x11VOXWdh.
20:50 UhrDr. House
Mit der Wut der Verzweiflung
6x14SF2Wdh.
21:15 UhrLara Croft: Tomb Raider
Angelina Jolie als Lara Croft, auf der Jagd nach magischen Artefakten. Was man halt so als Grabräuber tut.
UK/DE
2001
Sky-ActionWdh.
21:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gestern, heute, morgen (1/2)
7x25SyFyWdh.
21:55 UhrDr. House
Das Leben vor dem Tod
8x20ORF1Wdh.
22:00 UhrMad Max - Jenseits der Donnerkuppel
Mel Gibson und Tina Turner in der postapokalyptischen Donnerkuppel.
AU/US
1985
Kabel1Wdh.
22:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gestern, heute, morgen (2/2)
7x26SyFyWdh.
23:30 Uhr30 Days of Night
In einer kleinen Stadt in Alaska geht im Winter die Sonne für 30 Tage nicht auf. Das macht sie zu einem Urlaubsparadies für Vampire.
US
2007
SyFyWdh.
Dienstag, 20. November 2012
01:25 UhrRaumschiff Enterprise
Der verirrte Planet
3x08SyFyWdh.
02:20 UhrRaumschiff Enterprise
Das Spinnennetz
3x09SyFyWdh.
10:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Beiß mich
4x18Kabel1Wdh.
11:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Haus der Schuld
2x03Kabel1Wdh.
12:30 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Im Zeichen des Bären
1x04Tele-5Wdh.
13:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Kampf um das klingonische Reich (1/2)
4x26Tele-5Wdh.
13:50 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Krönung
4x19Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Kampf um das Klingonische Reich (2/2)
5x01Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Verschlossene Welt
2x04Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Platos Stiefkinder
3x10SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Kampf mit allen Mitteln
7x22Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Was summt denn da?
3x11SyFyWdh.
16:15 UhrStargate
Das Ende der Welt
5x17Tele-5Wdh.
17:05 UhrChuck
Chuck gegen die Phase Drei
4x09SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Darmok
5x02Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Fähnrich Ro
5x03Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Extreme Maßnahmen
7x23Tele-5Wdh.
20:15 UhrIndiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indys Vater ist verschwunden. Und auf der Suche nach ihm findet sich die Spur zum Heiligen Gral. Mit Harrison Ford und Sean Connery
US
1981
Kabel1Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Endgeschwindigkeit
10x13RTLWdh.
20:15 UhrFrom Hell
Johnny Depp als Inspector auf Jack the Rippers Fährte.
US/UK
2001
Sky-Cinema-HitsWdh.
21:15 UhrDr. House
Das Leben vor dem Tod
8x20RTLWdh.
21:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Fürsorger
1x01SyFyWdh.
22:45 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Fürsorger
1x01SyFyWdh.
23:00 UhrWächter der Nacht
Finstere Fantasyaction aus Russland: Als 'Wächter der Nacht' muss Anton in Moskau für ein Gleichgewicht zwischen den Hütern des Lichts und den Kräften der Finsternis sorgen. Einer Prophezeiung gemäß erscheint ein Junge und versucht, diese heikle Balance zu beenden. Anton und seine Helfer finden sich in einem erbitterten Krieg gegen Vampire, Hexen und Formwandler wieder.
RU
2004
Sky-Cinema-HitsWdh.
23:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Parallaxe
1x03SyFyWdh.
Mittwoch, 21. November 2012
00:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Subraumspalten
1x04SyFyWdh.
01:20 UhrRaumschiff Enterprise
Platos Stiefkinder
3x10SyFyWdh.
02:15 UhrRaumschiff Enterprise
Was summt denn da?
3x11SyFyWdh.
10:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Krönung
4x19Kabel1Wdh.
11:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Verschlossene Welt
2x04Kabel1Wdh.
12:30 UhrStargate
Das Ende der Welt
5x17Tele-5Wdh.
13:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Darmok
5x02Tele-5Wdh.
13:50 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Lang lebe die Königin
4x20Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Fähnrich Ro
5x03Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der falsche Tod
2x05Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Der Plan der Vianer
3x12SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Extreme Maßnahmen
7x23Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Brautschiff Enterprise
3x13SyFyWdh.
16:15 UhrStargate
Reese
5x19Tele-5Wdh.
17:10 UhrChuck
Chuck gegen das Familiendinner
4x10SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Das Recht auf Leben
5x04Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Katastrophe auf der Enterprise
5x05Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
In den Wirren des Krieges
7x24Tele-5Wdh.
20:15 UhrPanic Room
Jodie Foster wird überfallen und kann sich samt Tochter in den Panic Room Flüchten. Dumm nur, dass die Einbrecher auch in den hinein wollen.
US
2002
Kabel1Wdh.
21:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Transplantationen
1x05SyFyWdh.
21:55 UhrPlanet der Affen: Prevolution
Prequel zum Planet der Affen. Erklärt wie die Erde dazu wurde.
US
2011
Sky-CinemaWdh.
22:35 UhrIndiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indys Vater ist verschwunden. Und auf der Suche nach ihm findet sich die Spur zum Heiligen Gral. Mit Harrison Ford und Sean Connery
US
1981
Kabel1Wdh.
22:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der mysteriöse Nebel
1x06SyFyWdh.
23:00 UhrThe Rock - Fels der Entscheidung
Ein General bringt Giftgasraketen in seine Gewalt und bedroht von Alcatraz aus San Fransisco. Nur Ausbrecherkönig Sean Connery und Giftgasexperte Nicholas Cage können ihn aufhalten.
US
1996
Sky-ActionWdh.
23:00 UhrAlien vs. Predator
Ein Team von Forschern findet in der Antarktis einen Alten Tempel. In diesem Leben Aliens. Und durch den einzigen Eingang sind gerade die Predators reingekommen. Unangenehm für die Forscher.
US/CA
2004
Sky-Cinema-HitsWdh.
23:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Nadelöhr
1x07SyFyWdh.
Donnerstag, 22. November 2012
00:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Augen des Toten
1x08SyFyWdh.
01:15 UhrRaumschiff Enterprise
Der Plan der Vianer
3x12SyFyWdh.
02:10 UhrRaumschiff Enterprise
Brautschiff Enterprise
3x13SyFyWdh.
06:00 UhrRaumschiff Enterprise
Kurs auf Markus 12
3x04SyFyWdh.
06:55 UhrRaumschiff Enterprise
Die fremde Materie
3x05SyFyWdh.
07:50 UhrRaumschiff Enterprise
Wildwest im Weltraum
3x06SyFyWdh.
08:45 UhrRaumschiff Enterprise
Das Gleichgewicht der Kräfte
3x07SyFyWdh.
09:40 UhrRaumschiff Enterprise
Der verirrte Planet
3x08SyFyWdh.
10:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Lang lebe die Königin
4x20Kabel1Wdh.
10:35 UhrRaumschiff Enterprise
Das Spinnennetz
3x09SyFyWdh.
11:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der falsche Tod
2x05Kabel1Wdh.
11:30 UhrRaumschiff Enterprise
Platos Stiefkinder
3x10SyFyWdh.
12:25 UhrRaumschiff Enterprise
Was summt denn da?
3x11SyFyWdh.
12:30 UhrStargate
Reese
5x19Tele-5Wdh.
13:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Das Recht auf Leben
5x04Tele-5Wdh.
13:20 UhrRaumschiff Enterprise
Der Plan der Vianer
3x12SyFyWdh.
13:55 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Brut des Bösen
4x21Kabel1Wdh.
14:15 UhrRaumschiff Enterprise
Brautschiff Enterprise
3x13SyFyWdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Katastrophe auf der Enterprise
5x05Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Traumfrau
2x06Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Wen die Götter zerstören
3x14SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
In den Wirren des Krieges
7x24Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Bele jagt Lokai
3x15SyFyWdh.
16:15 UhrStargate
Der Wächter
5x20Tele-5Wdh.
17:10 UhrChuck
Chuck gegen den Balkon
4x11SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Gefährliche Spielsucht
5x06Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Wiedervereinigung? (1/2)
5x07Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Das, was Du zurück läßt (1/2)
7x25Tele-5Wdh.
20:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Ein Medium für die Liebe und den Tod
5x01ATVWdh.
20:15 UhrTwilight - Biss zum Morgengrauen
Bella, ein Teenagerin, kriegt einen neuen Klassenkameraden. Der irgendwie dunkel, mysteriös und so ist. Ausserdem glänzt er im Sonnenschein. Ganz klar: er ist ein Vampir.
US
2008
Sky-CinemaWdh.
20:15 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Translokalisation
3x24Tele-5Wdh.
21:15 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Rebellion Alpha
3x25Tele-5Wdh.
21:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Unvorstellbare
1x09SyFyWdh.
22:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das oberste Gesetz
1x10SyFyWdh.
23:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Verrat
1x11SyFyWdh.
23:55 UhrPainkiller Jane
Der grüne Sektor
1x19ATVWdh.
Freitag, 23. November 2012
00:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Das, was Du zurück läßt (1/2)
7x25Tele-5Wdh.
00:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Helden und Dämonen
1x12SyFyWdh.
01:15 UhrRaumschiff Enterprise
Wen die Götter zerstören
3x14SyFyWdh.
02:10 UhrRaumschiff Enterprise
Bele jagt Lokai
3x15SyFyWdh.
10:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Brut des Bösen
4x21Kabel1Wdh.
11:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Traumfrau
2x06Kabel1Wdh.
13:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Gefährliche Spielsucht
5x06Tele-5Wdh.
13:55 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der Engel des Schicksals
4x22Kabel1Wdh.
14:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Wiedervereinigung? (1/2)
5x07Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Teufelskreis
2x07Kabel1Wdh.
15:00 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Translokalisation
3x24Tele-5Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Fast unsterblich
3x16SyFyWdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Gefährliche Planetengirls
3x17SyFyWdh.
16:00 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Rebellion Alpha
3x25Tele-5Wdh.
16:55 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Wiedervereinigung? (2/2)
5x08Tele-5Wdh.
17:10 UhrChuck
Chuck gegen den Hochverrat
4x12SF2Wdh.
17:55 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der zeitreisende Historiker
5x09Tele-5Wdh.
18:55 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Das, was Du zurück läßt (2/2)
7x26Tele-5Wdh.
20:15 UhrMen in Black II
Tommy Lee Jones und Will Smith sind zurück. Und auch viele Böse und skurrile Aliens.
US
2002
Pro7Wdh.
20:15 UhrNew Moon - Biss zur Mittagsstunde
Vampir Edward verlässt Mensch Bella und sie tröstet sich mit Werwolf Jacob.
US
2009
Sky-CinemaWdh.
20:15 UhrRobots
Animationsfilm. Roboter Rodney möchte gerne in der Firma von Mr. Bigweld anheuern. Doch der böse Roboter Ratchet hat dort die Macht übernommen und will alle Roboter zu Updates zwingen.
US
2004
SRTLWdh.
20:20 UhrDie Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte
Und wieder reisen die Pevensies in das Reich von Narnia. Dieses Mal für ein Abenteuer auf einem Schiff.
US
2010
Sky-Cinema-HitsWdh.
22:05 UhrFalling Skies
Zwischen den Welten
2x01Pro71st
22:50 UhrPayback - Zahltag
Mel Gibson wird nach einem krummen Ding übers Ohr gehauen. Und zusätzlich wird er auch noch niedergeschossen. Als er wieder gesund ist, fordert er seinen Anteil.
US
1997
RTL2Wdh.
23:05 UhrFalling Skies
Entscheidung am Fluss
2x02Pro71st
23:15 UhrBlack Hawk Down
Die Amerikaner wollen den Bürgerkrieg in Somalien schnell beenden. Doch ihr Plan entwickelt sich zu einem Desaster.
US
2001
SF2Wdh.
Samstag, 24. November 2012
01:30 UhrRaumschiff Enterprise
Fast unsterblich
3x16SyFyWdh.
02:25 UhrRaumschiff Enterprise
Gefährliche Planetengirls
3x17SyFyWdh.
06:10 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gestern, heute, morgen (1/2)
7x25SyFyWdh.
07:00 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gestern, heute, morgen (2/2)
7x26SyFyWdh.
07:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Fürsorger
1x01SyFyWdh.
08:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Fürsorger
1x01SyFyWdh.
09:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Parallaxe
1x03SyFyWdh.
10:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Subraumspalten
1x04SyFyWdh.
11:10 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Transplantationen
1x05SyFyWdh.
12:00 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der mysteriöse Nebel
1x06SyFyWdh.
12:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Nostradamus
2x16ATVWdh.
13:05 UhrMaverick
Mel Gibson im Wilden Westen auf dem Weg zu einem Pokertunier.
US
1994
RTL2Wdh.
13:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Das Zepter
2x18ATVWdh.
14:30 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Im Bann der Walküren
6x02Kabel1Wdh.
15:10 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Mein Freund Elvis
1x05Tele-5Wdh.
15:25 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Flammende Erinnerung
2x08Kabel1Wdh.
16:10 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Millionen-Dollar-Handschuh
1x06Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Die Entscheidung
5x21Tele-5Wdh.
18:10 UhrStargate
Das Geheimnis der Asgard
5x22Tele-5Wdh.
18:20 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Weiches Ziel
2x06Kabel1Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Soliton-Welle
5x10Tele-5Wdh.
19:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Konvergenz
2x07Kabel1Wdh.
20:15 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Bastogne
1x06RTL2Wdh.
20:15 UhrThe Da Vinci Code - Sakrileg
Tom Hanks und Audrey Tatou auf der Jadg nach dem Gral.
US
2006
Sat1Wdh.
20:15 UhrEclipse - Biss zum Abendrot
Bella muss sich jetzt entscheiden. Glitzervampir Edward oder Werwolf Jacob.
US
2010
Sky-CinemaWdh.
21:15 UhrHostage - Entführt
Bruce Willis als Polizeichef in einem Vorort. Doch anstatt eines ruhigen Lebensabend wird seine Familie entführt. Und darin hat er ja schon Übung...
US/DE
2005
Sky-ActionWdh.
21:25 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Durchbruch
1x07RTL2Wdh.
21:55 UhrStar Wars - Das Imperium schlägt ins Aus
Lego Star Wars Animationsfilm.
DK
2012
SRTLWdh.
22:15 UhrPirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten
Captain Jack Sparrow auf der Suche nach der Quelle der ewigen Jugend.
US
2011
Sky-Cinema-HitsWdh.
23:00 UhrGladiator
Ex-Heerführer wird aufgrund Intrige zum Sklaven und Gladiator. Da er nicht ganz unversiert im Töten ist, schafft er es auch, sich bis in den Kolosseum Hochzukämpfen. Dort erwartet ihn seine Rache.
UK/US
2000
SF2Wdh.
23:10 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Giftmüll
3x09Kabel1Wdh.
Sonntag, 25. November 2012
08:00 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Nadelöhr
1x07SyFyWdh.
08:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Augen des Toten
1x08SyFyWdh.
09:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Unvorstellbare
1x09SyFyWdh.
10:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das oberste Gesetz
1x10SyFyWdh.
11:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Verrat
1x11SyFyWdh.
12:00 UhrRobots
Animationsfilm. Roboter Rodney möchte gerne in der Firma von Mr. Bigweld anheuern. Doch der böse Roboter Ratchet hat dort die Macht übernommen und will alle Roboter zu Updates zwingen.
US
2004
SRTLWdh.
12:05 UhrStargate
Kurt Russel geht mit James Spader durch das Stargate in eine andere Welt, in der noch der Sonnengott RA regiert und die Menschen unterjocht.
FR/US
1994
Pro7Wdh.
12:10 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Helden und Dämonen
1x12SyFyWdh.
14:00 UhrThe Da Vinci Code - Sakrileg
Tom Hanks und Audrey Tatou auf der Jadg nach dem Gral.
US
2006
Sat1Wdh.
14:20 UhrPer Anhalter durch die Galaxis
Nach Douglas Adams Buch... Nachdem die Erde einer intergalaktischen Autobahn Platz machen muss ist die wichtigste Frage für den überlebenden Arthur Dent: 'Habe ich auch mein Handtuch dabei?'
US/UK
2005
Pro7Wdh.
14:30 UhrStargate
Das Geheimnis der Asgard
5x22Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der Fluch der Neunten
2x09Kabel1Wdh.
15:30 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Soliton-Welle
5x10Tele-5Wdh.
15:50 UhrHudson Hawk - Der Meisterdieb
Bruce Willis als Meisterdieb auf dem Weg in den Ruhestand. Davor wird er allerdings noch erpresst da Vincis zu stehlen.
US
1991
Kabel1Wdh.
16:10 UhrMen in Black II
Tommy Lee Jones und Will Smith sind zurück. Und auch viele Böse und skurrile Aliens.
US
2002
Pro7Wdh.
17:45 UhrRobin Hood - König der Diebe
Kevin Costner als Robin von Locksley im Kampf gegen den Sheriff von Nottingham.
US
1991
Kabel1Wdh.
20:15 UhrKnight and Day
Cameron Diaz trifft Tom Cruise. Da er ein Agent auf der Flucht ist, raubt das treffen ihr den Atem.
US
2010
Pro7Wdh.
20:15 UhrBreaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht, Teil 1
Nach ihrer Hochzeit wird Bella Schwanger. Was eigentlich unmöglich ist, den Edward hat ja immer behauptet er ist unfruchtbar. Von wegen Glitzervampir und so.
US
2011
Sky-CinemaWdh.
20:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Der Abgesandte (1/2)
1x01Tele-5Wdh.
21:15 UhrThe Happening
Irgendetwas passiert. Und Leute versuchen Irgendwie zu überleben. Wie man es halt von einem M. Night. Shyamalan Fikm gewohnt ist
US/IN
2008
Sky-ActionWdh.
21:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Der Abgesandte (2/2)
1x02Tele-5Wdh.
22:10 UhrStargate Atlantis
Das Spiel
3x15Tele-5Wdh.
22:15 UhrCSI Miami
Stutenbisse
10x14ORF1Wdh.
22:35 UhrDeparted - Unter Feinden
Die irische Mafia und die Polizei tauschen Undercoveragenten aus. Nachdem beide Parteien herausgefunden haben das sie unterwandertwurden sollen die Maulwürfe herauswerden wer der jeweils andere ist. Gewinner von 4 Oscars und mit absoluter Starbesetzung.
US/KHK
2006
Pro7Wdh.
22:45 UhrRed Heat
Arnold Schwarzenegger und James Belushi als Russisch-Amerikanisches Polizistengespann auf Drogenjagd.
US
1988
Sky-ActionWdh.
23:55 UhrShang-High Noon
Jackie Chan versucht im Wilden Westen eine chinesische Prinzessin zu retten und verbündet sich dafür mit Owen Wilson.
US
2000
Sky-Cinema-HitsWdh.
Montag, 26. November 2012
03:00 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Der Abgesandte (2/2)
1x02Tele-5Wdh.
10:15 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der Engel des Schicksals
4x22Kabel1Wdh.
10:25 UhrPer Anhalter durch die Galaxis
Nach Douglas Adams Buch... Nachdem die Erde einer intergalaktischen Autobahn Platz machen muss ist die wichtigste Frage für den überlebenden Arthur Dent: 'Habe ich auch mein Handtuch dabei?'
US/UK
2005
Pro7Wdh.
11:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Teufelskreis
2x07Kabel1Wdh.
13:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Wiedervereinigung? (2/2)
5x08Tele-5Wdh.
13:55 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Im Bann der Walküren
6x02Kabel1Wdh.
14:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der zeitreisende Historiker
5x09Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Katzenkralle
2x11Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Strahlen greifen an
3x18SyFyWdh.
15:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Das, was Du zurück läßt (2/2)
7x26Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Planet der Unsterblichen
3x19SyFyWdh.
16:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Der Abgesandte (1/2)
1x01Tele-5Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der einzige Überlebende
5x11Tele-5Wdh.
17:30 UhrChuck
Chuck gegen die Hydra
4x13SF2Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Geistige Gewalt
5x12Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Die Khon-Ma
1x03Tele-5Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Undercover
8x12VOXWdh.
20:50 UhrDr. House
Letzter Akt: Reichenbachfall
8x22SF2Wdh.
21:15 UhrLara Croft: Tomb Raider - Die Wiege des Lebens
Angelina Jolie als Lara Croft auf der Suche nach der Büchse der Pandora.
US/DE
2003
Sky-ActionWdh.
21:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Bewusstseinsverlust
1x13SyFyWdh.
21:55 UhrDr. House
Mit der Wut der Verzweiflung
6x14ORF1Wdh.
22:15 UhrSucker Punch
Ein Mädel wird in die Geschlossene eingeliefert und flüchtet in ihre Träume. Die seltsamerweise so aussehen als hätte ein Mann Namens Zack Snyder das Drehbuch geschrieben und Regie geführt.
US/CA
2011
Sky-Cinema-HitsWdh.
22:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Von Angesicht zu Angesicht
1x14SyFyWdh.
23:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Dr. Jetrels Experiment
1x15SyFyWdh.
Dienstag, 27. November 2012
00:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Erfahrungswerte
1x16SyFyWdh.
01:15 UhrRaumschiff Enterprise
Strahlen greifen an
3x18SyFyWdh.
02:10 UhrRaumschiff Enterprise
Planet der Unsterblichen
3x19SyFyWdh.
10:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Im Bann der Walküren
6x02Kabel1Wdh.
11:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der Fluch der Neunten
2x09Kabel1Wdh.
12:30 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Millionen-Dollar-Handschuh
1x06Tele-5Wdh.
13:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der einzige Überlebende
5x11Tele-5Wdh.
13:55 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Vergissmeinnicht
6x03Kabel1Wdh.
14:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Ohnmacht der Drei
6x04Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Geistige Gewalt
5x12Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Zeit zu sterben
2x12Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Die Reise nach Eden
3x20SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Die Khon-Ma
1x03Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Die Wolkenstadt
3x21SyFyWdh.
16:15 UhrStargate
Wiedergutmachung (1/2)
6x01Tele-5Wdh.
17:10 UhrChuck
Chuck gegen die unmögliche Verführung
4x14SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Das künstliche Paradies
5x13Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Mission ohne Gedächtnis
5x14Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Unter Verdacht
1x04Tele-5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Stutenbisse
10x14RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Mit der Wut der Verzweiflung
6x14RTLWdh.
21:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die 37er
2x01SyFyWdh.
22:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Namenlose
2x02SyFyWdh.
23:00 UhrIm Fadenkreuz - Allein gegen alle
US-Piloten werden während des Bosnienkrieges abgeschossen. Einer wird von den bösen Bosniern umgebracht, der andere kann fliehen und wird gejagt. Nun stellt sich für seinen Kommandanten die (patriotische) Frage: Soll ich meinem Befehl gehorchen und ihn seinem Schicksal überlassen, oder soll ich ihn rausholen und damit die Friedensverhandlungen gefährden.
US
2001
Sky-Cinema-HitsWdh.
23:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Holo-Syndrom
2x03SyFyWdh.
Mittwoch, 28. November 2012
00:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Elogium
2x04SyFyWdh.
01:15 UhrRaumschiff Enterprise
Die Reise nach Eden
3x20SyFyWdh.
02:10 UhrRaumschiff Enterprise
Die Wolkenstadt
3x21SyFyWdh.
10:20 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Vergissmeinnicht
6x03Kabel1Wdh.
11:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Katzenkralle
2x11Kabel1Wdh.
12:30 UhrStargate
Wiedergutmachung (2/2)
6x02Tele-5Wdh.
13:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Das künstliche Paradies
5x13Tele-5Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Mission ohne Gedächtnis
5x14Tele-5Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Seit es Menschen gibt
3x22SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Unter Verdacht
1x04Tele-5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Portal in die Vergangenheit
3x23SyFyWdh.
16:15 UhrStargate
Wiedergutmachung (2/2)
6x02Tele-5Wdh.
17:05 UhrChuck
Chuck gegen die Miezen
4x15SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Ungebetene Gäste
5x15Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Operation
5x16Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Babel
1x05Tele-5Wdh.
21:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Zeitstrom
2x05SyFyWdh.
22:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Raumverzerrung
2x06SyFyWdh.
23:30 UhrAnaconda
Jennifer Lopez und Ice Cube auf Schlangenjagd. Nur doof, das diese Riesenschlange keine Lust hat den Evolutionssprung in Richtung Handtaschen und Stiefel zu wagen.
US/BR
1997
Kabel1Wdh.
23:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Höllenplanet
2x07SyFyWdh.
Donnerstag, 29. November 2012
00:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Rätselhafte Visionen
2x08SyFyWdh.
01:15 UhrRaumschiff Enterprise
Seit es Menschen gibt
3x22SyFyWdh.
02:05 UhrRaumschiff Enterprise
Portal in die Vergangenheit
3x23SyFyWdh.
06:00 UhrRaumschiff Enterprise
Wen die Götter zerstören
3x14SyFyWdh.
06:55 UhrRaumschiff Enterprise
Bele jagt Lokai
3x15SyFyWdh.
07:50 UhrRaumschiff Enterprise
Fast unsterblich
3x16SyFyWdh.
08:45 UhrRaumschiff Enterprise
Gefährliche Planetengirls
3x17SyFyWdh.
09:40 UhrRaumschiff Enterprise
Strahlen greifen an
3x18SyFyWdh.
10:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Ohnmacht der Drei
6x04Kabel1Wdh.
10:35 UhrRaumschiff Enterprise
Planet der Unsterblichen
3x19SyFyWdh.
11:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Zeit zu sterben
2x12Kabel1Wdh.
11:30 UhrRaumschiff Enterprise
Die Reise nach Eden
3x20SyFyWdh.
12:25 UhrRaumschiff Enterprise
Die Wolkenstadt
3x21SyFyWdh.
12:30 UhrStargate
Wiedergutmachung (2/2)
6x02Tele-5Wdh.
13:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Ungebetene Gäste
5x15Tele-5Wdh.
13:20 UhrRaumschiff Enterprise
Seit es Menschen gibt
3x22SyFyWdh.
13:50 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Tödliche Liebe
6x05Kabel1Wdh.
14:15 UhrRaumschiff Enterprise
Portal in die Vergangenheit
3x23SyFyWdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Operation
5x16Tele-5Wdh.
14:45 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Seelenwanderung
2x13Kabel1Wdh.
15:10 UhrRaumschiff Enterprise
Gefährlicher Tausch
3x24SyFyWdh.
15:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Babel
1x05Tele-5Wdh.
16:15 UhrStargate
Notlandung
6x03Tele-5Wdh.
17:05 UhrChuck
Chuck gegen den Maskenball
4x16SF2Wdh.
17:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Verbotene Liebe
5x17Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Deja Vu
5x18Tele-5Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Tosk, der Gejagte
1x06Tele-5Wdh.
20:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Ein Agent im Kofferraum
5x02ATVWdh.
20:15 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Skorpion (1/2)
3x26Tele-5Wdh.
20:15 UhrOcean's Eleven
George Clooney, Brad Pitt und noch 9 weitere Größen wollen ein Casino ausrauben.
US
2001
VOXWdh.
21:15 UhrThe Rock - Fels der Entscheidung
Ein General bringt Giftgasraketen in seine Gewalt und bedroht von Alcatraz aus San Fransisco. Nur Ausbrecherkönig Sean Connery und Giftgasexperte Nicholas Cage können ihn aufhalten.
US
1996
Sky-ActionWdh.
21:15 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Skorpion (2/2)
4x01Tele-5Wdh.
21:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Tattoo
2x09SyFyWdh.
22:30 UhrLethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf
Mel Gibson und Danny Glover im Kampf gegen die Triade und Jet Li. Mal wieder haben sie keine Chance, aber das hält sie nicht auf.
us
1998
VOXWdh.
22:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Suspiria
2x10SyFyWdh.
23:00 UhrOperation: Broken Arrow
Terroristen unter dem Kommando von John Travolta schaffen es sich ein paar Nuklearwaffen zu besorgen. Doch sie machen die Rechnung ohne seinen Ex-Partner.
US
1996
Sky-Cinema-HitsWdh.
23:30 UhrGreen Lantern
Testpilot Hal Jordan wird in das Green Latern Corps, eine Art intergalaktischer Polizei, berufen.
US
2011
Sky-ActionWdh.
23:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Signal
2x11SyFyWdh.
23:55 UhrPainkiller Jane
Die Bestie von Bolnar
1x20ATVWdh.
Freitag, 30. November 2012
00:00 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Tosk, der Gejagte
1x06Tele-5Wdh.
00:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Resistance
2x12SyFyWdh.
01:10 UhrRaumschiff Enterprise
Gefährlicher Tausch
3x24SyFyWdh.
10:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Tödliche Liebe
6x05Kabel1Wdh.
11:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Seelenwanderung
2x13Kabel1Wdh.
13:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Verbotene Liebe
5x17Tele-5Wdh.
14:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Opfer der Sehnsucht
6x06Kabel1Wdh.
14:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Deja Vu
5x18Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Späte Rache
2x14Kabel1Wdh.
15:00 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Skorpion (1/2)
3x26Tele-5Wdh.
16:00 UhrStar Trek - Raumschiff Voyager
Skorpion (2/2)
4x01Tele-5Wdh.
16:55 UhrChuck
Chuck gegen die Bank des Bösen
4x17SF2Wdh.
16:55 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Ein missglücktes Manöver
5x19Tele-5Wdh.
17:55 UhrStar Trek - The Next Generation
Hochzeit mit Hindernissen
5x20Tele-5Wdh.
18:55 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Q - Unerwünscht
1x07Tele-5Wdh.
20:13 UhrStirb langsam: Jetzt erst recht
Burce Willis muss mit einem Bombenleger ein Spiel spielen, da dieser ansonsten eine Schule in die Luft jagen will. Doch das eigentliche Ziel ist ein anderes.
US
1995
13th-StreetWdh.
20:15 UhrDer unglaubliche Hulk
Bruce Banner versucht sich von jeder Aufregung fern zu halten, da er sich sonst in Hulk verwandelt. Was sich als schwierig herausstellt wenn das Militär ihn, zwecks Waffenforschung, fangen möchte.
US
2008
Pro7Wdh.
20:15 UhrThe 6th Day
Arnold Schwarzenegger wird geklont und deckt im Doppelpack eine Verschwörung auf.
US/CA
2000
RTL2Wdh.
20:15 UhrCowboys & Aliens
Ein Raumschiff landet im Wilden Westen. Daniel Craig muss als Cowboy gegen Aliens kämpfen.
US
2011
Sky-Cinema-HitsWdh.
20:15 UhrPhenomenon - Das Unmögliche wird wahr
John Travolta wird vom Blitz getroffen und bekommt dadurch Superkräfte.
US
1996
SyFyWdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Leidensgeschichte
4x04VOXWdh.
21:15 UhrCSI - Den Tätern auf der Spur
Hilferufe
5x07VOXWdh.
22:15 UhrPaul - Ein Alien auf der Flucht
Ein Alien, genannt Paul, ist auf der Flucht.
US/UK
2011
Sky-Cinema-HitsWdh.
22:20 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Kriegsende
1x10RTL2Wdh.
22:25 UhrFalling Skies
Der Kompass
2x03Pro7Wdh.
23:15 UhrKnowing - Die Zukunft endet jetzt
Nicholas Cage findet in ein Dokument das das Ende der Welt vorhersagt. Und es scheint korrekt zu sein. Was den ganzen Film irgendwie langweilig macht.
US
2009
SF2Wdh.
23:25 UhrFalling Skies
Familienbande
2x04Pro7Wdh.
Samstag, 01. Dezember 2012
07:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Bewusstseinsverlust
1x13SyFyWdh.
08:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Von Angesicht zu Angesicht
1x14SyFyWdh.
09:10 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Dr. Jetrels Experiment
1x15SyFyWdh.
10:00 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Erfahrungswerte
1x16SyFyWdh.
10:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die 37er
2x01SyFyWdh.
11:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Namenlose
2x02SyFyWdh.
12:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Holo-Syndrom
2x03SyFyWdh.
13:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Elogium
2x04SyFyWdh.
14:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Seelenqualen
6x07Kabel1Wdh.
15:10 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Traum vom Gold
1x07Tele-5Wdh.
15:20 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Hexenkult
2x15Kabel1Wdh.
16:10 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Wikingerschatz
1x08Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Virus aus dem Eis
6x04Tele-5Wdh.
18:10 UhrStargate
In den Händen der Goa'uld
6x05Tele-5Wdh.
18:20 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Vor aller Augen
2x08Kabel1Wdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Eine hoffnungslose Romanze
5x21Tele-5Wdh.
19:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Giftig
2x08Kabel1Wdh.
20:15 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Der Spezialauftrag
1x08RTL2Wdh.
20:15 UhrGargoyles - Flügel des Grauens
Zwei CIA-Agenten werden nach Bukarest geschickt um Entführungen aufzuklären. Und wie der Titel schon verrät ist der Entführer beflügelt...
US
2004
Tele-5Wdh.
21:20 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Warum wir kämpfen
1x09RTL2Wdh.
21:50 UhrMission: Impossible
Mit Tom Cruise. Ein MI6 Team tappt bei einem Auftrag in die Falle. Die einzigen Überlebenden gelten als Verräter. Doch sie versuchen den wahren Schuldigen aufzudecken.
US
1996
SF2Wdh.
22:15 UhrDer unglaubliche Hulk
Bruce Banner versucht sich von jeder Aufregung fern zu halten, da er sich sonst in Hulk verwandelt. Was sich als schwierig herausstellt wenn das Militär ihn, zwecks Waffenforschung, fangen möchte.
US
2008
Pro7Wdh.
22:15 UhrPirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten
Captain Jack Sparrow auf der Suche nach der Quelle der ewigen Jugend.
US
2011
Sky-Cinema-HitsWdh.
22:40 UhrStirb langsam
Bruce Willis hat es zu Weinachten in einem Hochhaus mit deutschen Terroristen zu tun, die Geiseln nehmen. Nichts was einen Cop aufhalten könnte.
US
1988
ORF1Wdh.
22:50 UhrScreamers - Tödliche Schreie
Nach einem Krieg müssen die Menschen sich vor Killermaschinen verstecken.
CA/US
1995
Sky-ActionWdh.
23:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Brutus
3x10Kabel1Wdh.
23:30 UhrThe 6th Day
Arnold Schwarzenegger wird geklont und deckt im Doppelpack eine Verschwörung auf.
US/CA
2000
RTL2Wdh.
Sonntag, 02. Dezember 2012
07:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Zeitstrom
2x05SyFyWdh.
08:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Raumverzerrung
2x06SyFyWdh.
09:15 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Höllenplanet
2x07SyFyWdh.
10:05 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Rätselhafte Visionen
2x08SyFyWdh.
10:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Tattoo
2x09SyFyWdh.
11:45 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Suspiria
2x10SyFyWdh.
12:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Signal
2x11SyFyWdh.
13:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Resistance
2x12SyFyWdh.
14:20 UhrStargate
In den Händen der Goa'uld
6x05Tele-5Wdh.
15:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Eine hoffnungslose Romanze
5x21Tele-5Wdh.
20:15 UhrDuell der Magier
Magier kämpfen in New York gegeneinander.
US
2010
Pro7Wdh.
20:15 UhrJohn Carter - Zwischen zwei Welten
US-Bürgerkriegsveteran John Carter verschläg es auf den Mars. Wo es viele Abenteuer zu erleben gibt.
US
2012
Sky-Cinema1st
20:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Der Fall 'Dax'
1x08Tele-5Wdh.
21:00 UhrBasic Instinct
Michael Duoglas verdächtigt Sharon Stone eine Eispickelmörderin zu sein.
US/FR
1992
13th-StreetWdh.
21:10 UhrJames Bond 007 - Ein Quantum Trost
Auf Rache aus sucht Bond, James Bond nach den Drahtziehern des Todes seiner Freundin.
UK/US
2008
SF2Wdh.
21:15 UhrStar Trek - Deep Space Nine
Der Parasit
1x09Tele-5Wdh.
22:00 UhrCSI Miami
Der Fluch der guten Tat
10x15ORF1Wdh.
22:15 UhrStargate Atlantis
Die Arche
3x16Tele-5Wdh.

6. James Bond 007 - Skyfall: Produktionsnotizen (1.2)
von Corona Magazine
Als sie mit der Arbeit an "Skyfall" begannen, dem 23. James-Bond-Filmabenteuer, war den Filmemachern stets bewusst, dass Bond auf Film im Jahr 2012 sein 50. Jubiläum feiern würde. Sie waren fest entschlossen, dass diese Folge der am längsten existierenden Filmfranchise überhaupt all das bieten sollte, was Bond immer schon zu Bond gemacht hat: todesverachtende Action, schillernde Schurken, bildschöne Bond-Girls, exotische Schauplätze, unwiderstehliche Musik, der Aston Martin DB5... und natürlich 007 höchstpersönlich, gespielt von Daniel Craig. Aber ein Bond-Film ist keine Ansammlung einzelner Puzzlestücke. Diese Elemente fügen sich zusammen – wie Gin und Vermouth, geschüttelt, nicht gerührt -, um ausschließlich im Dienst der jeweiligen Geschichte zu stehen. Bei "Skyfall" war es der Oscar®-prämierte Regisseur Sam Mendes, der dafür zuständig war, die Elemente zusammen zu bringen. "Ich wusste, dass Sam sich mit vollem Einsatz hinter die Sache klemmen würde", sagt Craig, der in "Skyfall" zum dritten Mal als James Bond zu sehen ist. "Er warf sein geballtes Wissen über das Filmemachen in die Waagschale, aber auch sein Wissen und seine Liebe für Fleming und Bond."

Den Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli ist bewusst, dass die Erwartungen aufgrund des runden Jubiläums ganz besonders groß sind. "Es ist unser 50. Geburtstag und der 23. Film, also besteht durchaus der Druck, dass wir den besten Bond aller Zeiten abliefern wollen. Wir haben eine herausragende Besetzung, ein unfassbar talentiertes Kreativteam und ein ungemein emotionales und spannendes Drehbuch", sagt Wilson.

Im Verlauf dieser 50 Jahre war es die Brocolli-Familie, die stets die Zügel bei den James-Bond-Filmen in der Hand hielt, die die Franchise gehegt und gepflegt, geschützt und bewahrt hat – zunächst Albert R. "Cubby" Broccoli und sein Partner Harry Saltzman, später dann Cubbys Kinder, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli. "Michael und Barbara sind außergewöhnlich, weil sie als Team so perfekt miteinander harmonieren", meint Mendes.

Es war Craig, der sich zunächst die Unterstützung von Wilson und Broccoli sicherte und dann seinen Freund Mendes einlud, Regie bei dem Film zu führen. "Als wir darüber zu reden begannen, spürte ich eine unmittelbare Verbindung mit jemandem, der denselben Enthusiasmus und Respekt für die Bond-Filme empfindet wie ich", erzählt Craig. "Und natürlich steht völlig außer Zweifel, wie sehr ich Sam als Regisseur verehre und respektiere. Ich sagte zu ihm: Das wird eine völlig neue Erfahrung für dich werden – glaub mir, denn ich habe schon zwei dieser Filme gemacht, und das war auch für mich eine völlig neue Erfahrung. Nichts könnte einen jemals wirklich darauf vorbereiten."

Natürlich ist es bei jedem einzelnen Bond-Film bisher so gewesen, dass sie von ihrem jeweiligen Regisseur geformt und gestaltet wurden. Mendes sagt, dass er die Freiheit verspürte, der legendären Franchise seinen ganz persönlichen Stempel aufzudrücken. "Man gab mir ungewöhnlich viel Freiheit – und ich hatte nie den Eindruck, vom Genre oder der Franchise eingeengt oder behindert zu werden", betont er. "Das ist sicher auch Daniel und Judi Dench zu verdanken, die ich beide bereits sehr gut kannte. Ehrlich gesagt, würde ich mit den beiden jederzeit an jedem meiner Filme arbeiten, ungeachtet der Thematik und des Genres. Aber es hing auch mit der Begeisterung zusammen, mit der die Produzenten jede meiner Ideen für Bond und M und die gesamte Franchise willkommen hießen."

Barbara Broccoli erklärt, dass in "Skyfall" die Beziehung zwischen Bond und M besonders unter die Lupe genommen wird, vermutlich mehr, als in allen 22 Bond-Filmen davor. "Wir wollten die Beziehung zwischen Bond und M unbedingt ausloten, denn es handelt sich um die bedeutsamste und wichtigste Beziehung in seinem Leben", sagt die Produzentin. "M ist die einzige Person, die er als Autorität akzeptiert. Wir haben zwei herausragende Schauspieler, also dachten wir uns: Lasst uns das diesmal voll durchziehen. Das hat ausgesprochen gut funktioniert. Es ist eine sehr emotionale Geschichte."

"Ihre Beziehung basiert auf gegenseitigem Respekt", meint Craig. "Sie wissen beide, dass einer von ihnen Opfer bringen muss, wenn es hart auf hart kommt. Es ist schwierig, unter solchen Umständen eine gefühlsduselige Beziehung zu jemandem zu haben. Gleichzeitig – und das war Sam ungeheuer wichtig – ist Bond tief in sich drin davon überzeugt, dass die beiden noch mehr miteinander verbindet. Das ist etwas, das er niemals offen zeigt, aber es gibt da eine Verbindung. Als Schauspieler macht es mich ungemein an, so etwas zu spielen: ein Leben, das man nicht zeigen darf."

007 begibt sich in "Skyfall" auf eine gefährliche Reise – eine Reise, die den MI6 in seinen Grundfesten erschüttert, als die Agentur selbst auf einmal unter Beschuss gerät. Mendes sagt, dass die Figuren bei Actionszenen genauso wichtig sind wie die Arbeit der Stuntleute und des Kamerateams. "Wenn man nicht mit den Figuren mitfiebert, dann ist die Action bedeutungslos, egal, wie gut sie auch sein mag", erklärt er. "Ich finde, man muss die Figuren in glaubwürdige und nachvollziehbare Situationen stecken. Man muss es so anstellen, dass es eigentlich unmöglich ist für sie zu überleben. Und dann muss man zeigen, wie es ihnen doch gelingt. Das ist die Herausforderung."

Javier Bardem spielt Silva, den Mann, der den MI6 in Gefahr bringt. Dem Schauspieler ist die Darstellung dunkler und komplexer Figuren nicht fremd – immerhin hat er seinen Oscar® für die Rolle des unvergesslichen Anton Chigurh in "No Country For Old Men" (2007) gewonnen.

Mendes sagt, dass der Schlüssel zu einem großartigen Bond-Bösewicht darin liegt, die richtige Balance zu finden. "Die Darstellung muss echt genug sein, aber sie muss auch etwas Extravagantes haben", sagt er. "Die wirklich Denkwürdigen – die Dr. Nos, die Rosa Klebbs, die Goldfingers – sind ein kleines bisschen theatralisch, was ihnen eine ganz besonders beängstigende Note verleiht. Für Silva gestattete Javier es sich, verspielt und boshaft zu sein, aber er verlor nie die nötige Gefährlichkeit, das Geheimnisvolle, die Eigenartigkeit, die Andersartigkeit aus den Augen. Ich denke, er hat etwas Wunderbares geleistet."

Kein Bond-Film ist komplett ohne Bond-Song. Für die Produzenten war es keine Frage, welche Sängerin der Gegenwart sie haben wollten, das Erbe, das in den letzten Jahrzehnten von Künstlern wie Shirley Bassey, Tom Jones, Carly Simon, Paul McCartney, Nancy Sinatra, Madonna und vielen anderen geschaffen wurde, anzutreten. "Es gab nur eine Sängerin, die wir wollten, und das war Adele", erklärt Barbara Broccoli. "Sie traf sich mit uns, sie las das Drehbuch, und sie nahm die Aufgabe sehr, sehr ernst. Gemeinsam mit Paul Epworth schrieb sie einen wunderschönen Song, der auf allen Ebenen perfekt ist. Und natürlich hat sie diese herausragende Stimme – sie hat einen klassischen Bond-Song abgeliefert. Es ist ein in Erfüllung gegangener Traum für uns, Adele mit an Bord zu haben."

Über die Besetzung

An der Spitze der Besetzung von "Skyfall" stehen selbstverständlich Daniel Craig als 007, Judi Dench als M und Javier Bardem als Silva, ein Mann, der nichts im Leben mehr will als Rache.

Daniel Craig ist zum dritten Mal als James Bond zu sehen. "Bond ist tatsächlich eine bemerkenswert schwer zu spielende Rolle. Er sagt sehr wenig, und in dem Moment, in dem man ihn zu viel sagen lässt, ist er nicht mehr länger Bond", sagt Sam Mendes. "Die meiste Zeit verlässt er sich auf seinen Instinkt. Er hat seine eigenen inneren Dämonen, die er anderen Menschen aber nicht zeigt – und doch muss sich das Publikum immer bewusst sein, dass sie da sind. Das trifft vor allem auf unseren Film zu. In "Skyfall" wird das Publikum sozusagen Zeuge, wie Bond in Einzelteile zerbricht und sich von Neuem aufbaut. Aber keine der anderen Figuren darf mitbekommen, was sich hinter dem Vorhang abspielt. Daniel hat das, wie ich finde, brillant gemeistert."

"Daniel ist einer der besten Schauspieler, mit dem wir es je zu tun hatten", erklärt Barbara Broccoli. "Er hat sich die Rolle des Bond voll und ganz zueigen gemacht, und er hat sie in Richtungen bewegt, die man vorher nicht für möglich gehalten hätte. Beginnend mit Casino Royale und danach Quantum of Solace und in besonderem Maße diesem Film offenbart er das Innenleben von Bond auf eine Weise, wie wir es noch nicht erlebt haben, auf eine Weise, wie das Fleming auch in seinen Büchern gemacht hat. Man bekommt wirklich den Eindruck, die inneren Auseinandersetzungen und Konflikte, seine ganze Komplexität und Widersprüchlichkeit zu verstehen. Mit diesem Drehbuch und mit Sam als Regisseur haben wir eine Menge Emotion zu Tage gefördert, die mit Bonds Vergangenheit zusammenhängt. Und wir haben daraus ein Maximum an Spannung entwickelt."

Judi Dench, die zum siebten Mal als M zu sehen ist, hat die Rolle unauslöschbar geprägt – sie hat einen klassischen Part überzeugend neu geformt und ihm gleichzeitig ihren unverkennbaren Stempel aufgedrückt. Bei "Skyfall" wieder mit Sam Mendes arbeiten zu können, war ein Angebot, das Dench nicht ausschlagen konnte. "Sam hat mich in ,The Cherry Orchard’ inszeniert, als er noch sehr jung war und am Anfang seiner Karriere stand – es war seine vielleicht zweite oder dritte Arbeit. Ich kenne ihn also sehr gut, und uns verbindet eine ausgezeichnete Arbeitsbeziehung. Wir necken einander – wir teilen beide ordentlich aus, können aber auch einstecken."

Dench war es vergönnt, einmal die Bekanntschaft ihrer realen Gegenstücke zu machen. "Einmal war ich beim MI6 zum Mittagessen eingeladen und saß mit Sir David Spedding am Tisch. Auf einmal standen sie in einem Raum, sechs Leute – das ließ mich ein bisschen spüren, wie sich diese Organisation anfühlt und was sie zu leisten hat. Wenn ich nachts den MI6 passiere und noch die Lichter in den Fenstern sehe, dann denke ich unweigerlich, dass es sich um ein Gebäude handelt, bei dem die Lichter nicht ohne Grund an sind. Sie sind eingeschaltet, weil die Menschen dort wirklich rund um die Uhr arbeiten."

Javier Bardem beschreibt seine Figur des Silva als "Todesengel – ein Mann mit einem glatten Gesicht, der innerlich wie ein verfaulter Apfel ist".

Der Oscar€-Gewinner erklärt, wie er die Figur im Inneren des Bösewichts fand: "Er hat ein ganz persönliches Ziel – ihm geht es nicht darum, die Welt zu zerstören", meint er. "Und er nähert sich seinem Ziel auf ganz geradlinige Weise: Er ist ein Mann, der sich rächen will. Es geht ihm darum, sich voll und ganz auf die eine Person zu fokussieren, die er zerstören will."

"Es geht immer darum, den Menschen hinter der Figur zu finden", fährt er fort. "Es fiele mir sehr schwer, eine Rolle zu spielen, wenn ich die Figur einfach nur als Symbol begreifen würde. In diesem Fall stellte ich mir also einen Mann vor, der leidet. Einen Mann voller Schmerzen und Frustration, der einfach nur eine Situation wieder bereinigen will. Im Rahmen dieser Reise war genug Raum, witzig oder aggressiv zu sein, aber ich konnte verstehen, wer er ist und was ihn antreibt. Und das half mir, ihn zu spielen."

Naomie Harris spielt Eve, eine Außenagentin des MI6. "In den letzten Jahren haben die Bond-Filme sich auf zwei Frauentypen festgelegt – ein etwas exotischerer Typ und ein etwas bodenständigeres Mädchen. Naomie vereint beides auf sich", sagt Mendes.

Die Filmemacher waren unentwegt erstaunt, mit welcher Leichtigkeit Harris immer wieder neue Facetten ihrer Figur zu Tage förderte. Wilson und Broccoli erklären: "Die Figur war im Grunde eine Außenagentin mit viel Pfeffer im Hintern. Aber erst als Naomie sich für die Rolle bewarb, erkannten wir das Potenzial, dass diese Figur etwas völlig Neues in einem Bond-Film darstellen könnte. Sie ist ungemein gewitzt, bringt Bond richtig ins Schwitzen, aber man empfindet immer eine große Zuneigung für sie. Die Chemie zwischen Bond und Eve ist großartig, und ihre Flirts sind wunderbar. Sie kann sich durchaus mit ihm messen. Wir sind überzeugt, dass Eve eine Figur ist, die dem Publikum gefallen wird. Naomie ist eine herausragende Schauspielerin."

Ralph Fiennes ist als Mallory zu sehen, ein Regierungsvertreter, in dessen Verantwortungsbereich der MI6 fällt. Fiennes erklärt: "An der Oberfläche ist Mallory ein Gentleman alter Schule, voller Charme und mit besten Manieren. Aber darunter ist er hart wie Stahl. Ihm fällt es nicht schwer, sich gegen M zu behaupten und ihr Kontra zu geben."

Michael G. Wilson fügt hinzu: "Man ist sich nicht immer ganz sicher, wo Mallorys Loyalitäten liegen. Wird er M und Bond helfen – oder wird er sie ans Messer liefern? Fest steht, dass er eine Menge unbequemer Fragen zu stellen und ausgesprochen kritisch zu sein scheint. Er ist eine ausgesprochen ambivalent angelegte Figur."

In "Skyfall" kehrt mit Q eine der beliebtesten Figuren der Filmreihe zurück. Erstmals wird Bonds Quartiermeister von Ben Whishaw gespielt, der damit der vierte Schauspieler ist, der sich an der Figur versucht. Die Produzenten Wilson und Broccoli erklären, warum Ben Whishaw genau der richtige Mann für die Rolle war: "Als wir uns Gedanken darüber zu machen begannen, wie man Q wieder in die Serie integrieren könnte, machte es Sinn, ihn als junges technisches Genie darzustellen. Entsprechend wurde die Figur zu Papier gebracht. Ben zu besetzen, war die offensichtliche Wahl: Er besitzt eine ganz wunderbare Offenheit, eine echte Intelligenz und viel Pfiff, was ihn für den Part prädestinierte."

John Logan sagt: "Als Bond erstmals auf Q trifft, gibt es einen kurzen Moment des Zögerns: Wer ist denn dieser Milchbubi, und warum versucht er mir zu erklären, wie ich meine Arbeit zu machen habe? Aber das hält nicht lange an. Schnell entwickeln die beiden gegenseitigen Respekt füreinander."

Whishaw fügt hinzu: "Q steht für einen der zentralen Konflikte des Films – das Alte versus das Neue. Das ist ein Kampf und ein Thema, das sich wie ein roter Faden durch "Skyfall" zieht – das Spannungsfeld zwischen der Welt, wie sie heute funktioniert, und der Art und Weise, wie das Spionagegeschäft traditionell funktioniert hat."

Das trifft vor allem zu in einem Zeitalter, in dem Spionage im gleichen Maße im Cyberspace stattfindet wie in der realen Welt. "Der neue Q ist eine Art Computergenie, einer von nur sechs Menschen auf der Welt, die über dieses besondere Wissen verfügen. Er ist eine etwas rätselhafte Person mit einem verschmitzten Sinn für Humor", sagt Whishaw.

Albert Finney stößt zur Besetzung als Kincade, eine charismatische Figur aus Bonds mysteriöser Vergangenheit. "Albert Finney ist ein höchst außergewöhnlicher Mann: sexy, wunderbar und entzückend", sagt Barbara Broccoli. "Ich denke, dass man sich an ihn in dieser Rolle gut erinnern werden wird, weil seine Beziehung zu Bond bis weit in seine Vergangenheit reicht und er gerade zur rechten Zeit auftaucht. Es ist wunderbar, ihn in einem Bond-Film zu haben, weil Cubby schon damals immer wieder versucht hatte, mit ihm zu arbeiten. Und natürlich ging es mir nicht anders, bisher hatte es sich nur einfach nicht ergeben. Er ist eine Legende, ein fantastischer Schauspieler und ganz einfach lustig, charmant, außergewöhnlich und unfassbar sexy. Mein Herz schlägt schon schneller, wenn ich nur an ihn denke."

Über das Szenenbild

Der Oscar®-prämierte Szenenbildner Dennis Gassner kehrt für seinen zweiten Bond-Film, seine dritte Arbeit mit Regisseur Sam Mendes und seine siebte Arbeit mit Kameramann Roger Deakins zurück. "Ich bin der festen Überzeugung, dass die Geschichte immer die wichtigste Rolle spielen sollte, auch bei der Planung der Designs jedes einzelnen Sets", sagt er. "Während der Arbeit an "Skyfall" nahm ich Bonds emotionale Reise in Betracht und überlegte, wie jedes einzelne Umfeld ihn beeinflusst und umgekehrt. Wir bauten 31 Kulissen, aber die unbesungenen Kulissen sind die einzelnen Drehorte. Und London spielte eine große Rolle für diesen Film."

"Die Gelegenheit, in London zu drehen, war für Sam, als würde man ein rotes Tuch vor einem Stier herumwedeln", meint Daniel Craig. "Wir wollten Teile von London zeigen, die man bisher noch nicht gesehen hat. Wir wollten die Stadt auf eine Weise in Szene setzen, wie es in den meisten anderen Filmen absolut unmöglich wäre. Aber der Name Bond ist ein ausgezeichneter Türöffner! London hat einen richtigen Charakter, und ich finde das aufregend, weil ich diese Stadt liebe und finde, dass sie in Filmen ganz selten richtig gezeigt wird. Wir zielten darauf ab, den Wahnsinn einzufangen, das Rätselhafte, die Gefahr, den Glamour. Ich denke, es ist eine mutige und wunderbare Entscheidung, den Fokus so entschieden auf die Stadt zu richten."

Ein beträchtlicher Teil der Geschichte spielt unter der Straßenoberfläche von London, eine Örtlichkeit, die auf dem basiert, was man historisch als Churchill-Bunker-System bezeichnet. Während des Zweiten Weltkriegs wurden viele Regierungseinrichtungen aus Sicherheitsgründen unter die Erdoberfläche verlegt. In "Skyfall" fällt M eine ähnliche Entscheidung, nachdem der MI6 unter Beschuss gerät.

"Das ist die Frage, die sich jede Regierung zu stellen hat: Wohin geht man, wenn man in extreme Gefahr gerät?", sagt Gassner. "In London wich man im Zweiten Weltkrieg in den Untergrund aus. Diese Entscheidung trifft auch M, also zieht sie mit dem kompletten Geheimdienst um."

Auf diese Weise erhält auch ein Handlungskniff wie der Umzug des Hauptquartiers unter die Erdoberfläche einen unverkennbar britischen Anstrich. Craig sagt: "Bei meinen Gespräch mit Sam waren wir einer Meinung, dass "Skyfall" mit den entscheidenden britischen Grundwerten durchsetzt sein sollte. Diesen Film ganz unverkennbar britisch zu machen, war unser großer Traum."

Gassner illustriert die Nebeneinanderstellung von tatsächlichen Drehorten, wie den Old-Vic-Tunnels, und auf Studiobühnen errichteten Set, darunter der unterirdische MI6-Bunker. "Wir brauchen die Studiohallen, um die nötige Kontrolle bei großen Szenen zu haben und Roger Deakins’ brillante Ausleuchtung optimal einsetzen zu können. In den Old-Vic-Locations zu drehen, war eine einzige Freude. Und unsere Erforschung des ansonsten für Passanten unzugänglichen Untergrunds von London inspirierte die Kulissen, die wir in Pinewood zu Leben erweckten. Es ist eine großartige Fusion von real existierenden Drehorten und errichteten Kulissen: Die einen unterfüttern die anderen, und gemeinsam ergeben sie eine nahtlose Einheit."

"James Bond 007: Skyfall" läuft seit dem 1. November in den deutschen Kinos!

7. Phantastische Spiele: Das Ältere Zeichen
von Bernd Perplies
Fantasy Flight Games ist ein Phänomen. Wenn der amerikanische Spieleriese eine Idee hat, wird daraus nicht ein Spiel, sondern gleich ein Franchise. Aus "Runebound" und "Descent" wurde die Fantasy-Welt von Terrinoth, in der auch "Rune Age" und "Runewars" angesiedelt sind. Das Science-Fiction-Universum von "Android" wird gerade massiv durch das Kartenspiel "Infiltration", eine Romanreihe und das Living Card Game "Netrunner" ausgebaut. Gleiches gilt für den chtuloiden Klassiker "Arkham Horror": Romane, ein Living Card Game, "Villen des Wahnsinns" und neu "Das Ältere Zeichen" erwecken mit immer gleichem Personal eine Welt des kosmischen Grauens.

"Das Ältere Zeichen" erzählt ein großes Abenteuer in kleinem Gewand. Das vom Heidelberger Spieleverlag ins Deutsche übersetzte Spiel kommt in der aktuellen Small-Size-Box von FFG daher und ist ein kooperatives Karten-und-Würfel-Spiel für 1 bis 8 Spieler. Angesiedelt ist es im Museum von Arkham des Jahres 1926, das mit seiner unvergleichlichen Sammlung an antiken Artefakten und exotischen Kuriositäten nicht nur Besucher aus aller Welt anlockt, sondern auch dafür prädestiniert zu sein scheint, als Einfallstor für unaussprechliche Schrecken zu dienen.

Um das Auftauchen von chtuloiden Monstrositäten wie Yig, Shub-Niggurath, Hastur oder dem furchtbaren Cthulhu selbst Einhalt zu gebieten, begibt sich Nacht für Nacht, wenn das normale Leben im Museum zur Ruhe gekommen ist, eine Schar unerschrockener Ermittler in die Hallen voller Wunder und Gefahren, um nach Symbolen zu suchen – sogenannten "Älteren Zeichen" –, die allein imstande sind, das Erscheinen der Großen Alten zu verhindern.

Wie so viele Spiele von FFG ist auch "Das Ältere Zeichen" modular aufgebaut, sodass man jeder Partie seinen eigenen Reiz verleihen kann. Zu Spielbeginn suchen sich die Mitspieler also nicht nur ihre Helden aus einer Riege von 16 Charakteren aus, sondern auch ihren Endgegner aus acht kosmischen Schrecken. Kennern von Spielen wie "Arkham Horror" und "Villen des Wahnsinns" werden die Protagonisten bekannt vorkommen. So kann man erneut etwa den abenteuerlustigen Archäologen Monterey Jack, die mürrische Schriftstellerin Gloria Goldberg oder den Landstreicher "Ashcan" Pete samt seinem Hund Duke verkörpern. Auch der Schauplatz des Museums wird unterhalb eines fixen Eingangsbereichs zufällig generiert, indem aus 48 Abenteuerkarten sechs in zwei Dreierreihen ausgelegt werden.

Diese Karten stellen das Herzstück des Spiels dar. Wann immer ein Spieler im reihum verlaufenden Spielablauf an der Reihe ist, kann er seinen Helden auf eine der Abenteuerkarten legen, um das dort beschriebene Abenteuer zu bewältigen. Um dies zu bewerkstelligen, muss man meist eine Reihe Teilaufgaben lösen, die aus Würfelsymbolen bestehen, die man mit sechs grünen Würfeln erreichen muss. Meist kann man die Reihenfolge, in der man die Aufgaben löst, selbst bestimmen, manchmal gibt die Karte sie vor. Hat man mit einem Wurf die benötigten Symbole einer Aufgabe erwürfelt, legt man diese auf der Karte ab und kann sich danach mit den verbliebenen Würfeln der nächsten Aufgabe widmen. Das erinnert sicher nicht zufällig spürbar an "Kniffel".

Scheitert man durch ein schlechtes Würfelergebnis, kann man einen Würfel weglegen, einen weiteren, der einen Teilerfolg zeigt, auf der Karte parken (um sich zu konzentrieren) und dann die Aufgabe erneut würfelnd angehen. Am Ende hat man entweder alle Aufgaben gelöst oder ist an dem Abenteuer gescheitert. Im ersten Fall bekommt man Belohnungen in Form von Gegenständen, Zaubern, Hinweisen oder gar Älteren Zeichen. Außerdem darf man die Karte als Trophäe behalten und später im Eingangsbereich gegen weitere Gegenstände, Zauber, Hinweise, Verbündete oder Ältere Zeichen eintauschen. Versagt man, muss man Sanktionen hinnehmen, die oft im Verlust von körperlicher oder geistiger Gesundheit bestehen, manchmal auch in auftauchenden Monstern oder Verderbnismarkern.

Gegenstände, Zauber, Hinweise oder Verbündete helfen beim Würfeln, indem sie einem beispielsweise stärkere Spezialwürfel zur Verfügung stellen oder einen erneuten Wurf erlauben. Monster dagegen besetzen Abenteuerkarten und erschweren deren Anforderungen. Verderbnismarker schließlich stellen das negative Pendant zu den Älteren Zeichen dar. Jeder Endgegner besitzt einen Wert, der anzeigt, wie viele Ältere Zeichen gesammelt werden müssen, damit die Spieler sein Erscheinen verhindern und siegen. Er besitzt aber auch einen zweiten Wert, der die Menge an Verderbnismarkern angibt, die man höchstens haben darf, bevor das Ungeheuer erwacht und in einer finalen Schlacht die Helden besiegt (wenn diese es nicht mit viel Glück zu überwinden vermögen). Um dem Ganzen noch etwas zeitlichen Druck zu verleihen, wird nach jedem Spielzug eine Uhr um drei Stunden vorgestellt, und wann immer sie auf der Ziffer Zwölf steht (stets Mitternacht – tagsüber ruhen sich die Helden offenbar aus), wird eine Mythoskarte gezogen, die einen zusätzlich negativen Effekt ins Spiel bringt.

Wie es sich für ein Spiel von FFG gehört, besitzen die Helden und Schurken natürlich alle Spezialfähigkeiten, die Abenteuer zum Teil hässliche Nebeneffekte und entdeckte Tore können zusätzlich in geheimnisvolle Sphären führen, die größere Gefahren, aber auch größere Belohnungen bieten. Erfreulicherweise ist der ganze Spielmechanismus jedoch so gradlinig gehalten (im Grunde geht es immer darum, gewisse Symbole zu erwürfeln), dass diese Spezialfähigkeiten das Spiel kaum verkomplizieren, sondern nur angenehm ergänzen. Auch die Regeln, die de facto nur sieben Seiten umfassen, sind rasch verinnerlicht; Fragen, die im Spiel dennoch aufkommen, lassen sich mit gesundem Menschenverstand eigentlich ganz gut lösen. Besser wäre es natürlich gewesen, wenn gewisse Aspekte, etwa der Einsatz von Gegenständen, noch etwas deutlicher ausformuliert worden wären.

Fazit: Mit "Das Ältere Zeichen" macht FFG mal wieder alles richtig. Die Aufmachung ist hübsch, die Regeln sind nicht zu simpel, aber auch nicht zu komplex und die Atmosphäre eines immer knapper werdenden Wettlaufs gegen die Zeit ist gut eingefangen. Wer Genre-Spiele mit einer gesunden Portion Zufall (der sich aber durch den geschickten Einsatz von Spielkarten beherrschen lässt) mag, findet hier ein unterhaltsames, ein bis zwei Stunden währendes Abenteuer, das gut dafür geeignet ist, einen halben Spieleabend zu füllen.

Das Ältere Zeichen
Brettspiel für 1 bis 8 Spieler ab 14 Jahren
Richard Launius, Kevin Wilson
Fantasy Flight Games/Heidelberger Spieleverlag 2012
EAN: 4015566011724
Sprache: Deutsch

8. Die Lust am Weltuntergang
von Sven Wedekin
Wer es bis jetzt noch nicht weiß, sei hiermit beruhigt: Die Welt wird am 21. Dezember dieses Jahres nicht untergehen. Ungeachtet der Tatsache, dass unzählige, esoterisch veranlagte Zeitgenossen aus dem inzwischen berühmten Maya-Kalender für jenen Tag das Ende der Menschheit heraus gelesen haben wollen, müssen wir wohl oder übel damit rechnen, dass die Sonne am Morgen des 22. Dezember wieder aufgehen wird. Wir können also guten Gewissens unser Geld für teure Weihnachtsgeschenke ausgeben, ohne uns sorgen zu müssen, es sinnlos zum Fenster raus geworfen zu haben, da Heiligabend dieses Jahr sowieso ausfallen wird.

Es ist ja beileibe nicht das erste Mal, dass unsere Spezies mit der Prophezeiung ihres nahenden Endes konfrontiert wird. Bereits in der Bibel wird ein eindringliches Bild der Apokalypse gemalt, das sich tief in das Gedächtnis unserer westlichen Kultur eingegraben hat. Jahrhundertelang lebten die Menschen im christlich geprägten Teil der Erde in ständiger Angst vor dem Jüngsten Gericht, bei welchem die Sünder in die ewige Verdammnis geschickt und die "reinen Seelen" in das Himmelreich aufgenommen werden.
Erst mit dem Beginn der Aufklärung im 16. Jahrhundert nahm die Furcht vor dem Weltgericht langsam ab. Aber nichtsdestotrotz war im kollektiven Unbewussten der Menschen eine diffuse Angst vor einer nahenden Endzeit vorhanden. Denn das neue Wissen von der wahren Größe des Universums machte uns auch die Verletzlichkeit unseres Heimatplaneten deutlich. Die Angst vor den unberechenbaren Kräften der Natur und der damit einhergehenden Furcht vor der unbekannten Zukunft zeigte sich unter anderen in dem enormen Interesse an den meist düsteren Prophezeiungen des berühmten, französischen Arztes Nostradamus, der – neben schrecklichen Naturkatastrophen – unter anderen einen dritten Weltkrieg für das Ende des 20. Jahrhunderts vorausgesagt haben soll. Es ist auffällig, dass Nostradamus ausgerechnet zu einer Zeit als Seher aktiv war, als Europa von einer schweren Pestepidemie heimgesucht wurde. Gerade dann, wenn die Zeiten unsicher sind, scheinen die Menschen für Untergangsvoraussagen besonders empfänglich zu sein. Bis in unsere heutige Zeit hat sich daran nichts geändert:
Als nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges das atomare Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion begann, wurde die allgemeine Angst vor einem durch natürliche oder übernatürliche Mächte herbeigeführten Weltuntergang durch die Furcht vor der vom Menschen selbst verursachten Vernichtung der Zivilisation abgelöst. Zu jener Zeit entstanden auch die ersten Science-Fiction-Filme, die dieses Thema metaphorisch aufgriffen. Dabei ging es meistens um böse außerirdische Invasoren, welche die Erde heimsuchten um sie mit technisch überlegenen Massenvernichtungswaffen zu zerstören. Eines der bekanntesten Beispiele des Subgenres des Alieninvasionsfilms war Byron Haskins "Kampf der Welten", der auf den gleichnamigen Roman des britischen Science-Fiction-Schriftstellers H. G. Wells basierte.

Auch heute, nach dem Ende des Kalten Krieges, ist das Interesse an Geschichten, die das Ende der Welt zum Thema haben ungebrochen. Vier Jahre nach den Anschlägen vom 11. September brachte der vor allem für seine eskapistischen Abenteuerfilme bekannte Steven Spielberg seine Neuverfilmung des Klassikers von Wells in die Kinos. Obwohl Spielberg selbst es war, der sich entschieden gegen eine filmische Aufbereitung der verheerenden Terroranschläge ausgesprochen hatte, sehen viele Kritiker in seiner Version von Wells Geschichte eine versteckte Analogie auf den islamistischen Massenmord. Damit hat sich wieder einmal die Erfahrung bestätigt, dass die Faszination der Menschen für die Apokalypse besonders dann offensichtlich wird, wenn sie mit ganz realen Schreckensmeldungen konfrontiert werden.
In unserer Gegenwart, in der sich viele vor allem vor den Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise ebenso fürchten wie vor den Folgen des globalen Klimawandels, ist mehr und mehr der Trend absehbar, dass der Weltuntergang regelrecht herbeigesehnt wird, getreu dem Motto "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende".
Vor diesem Hintergrund ist es sicherlich auch kein Zufall, dass mit James Camerons "Titanic" ausgerechnet ein Katastrophenepos zum kommerziell erfolgreichsten Film aller Zeiten wurde – bevor Cameron selbst diesen Rekord mit "Avatar" einstellte. Und auch dieser SF-Streifen handelt von der drohenden Zerstörung einer unberührten Welt durch böse Invasoren. Nur mit dem Unterschied, dass diesmal die Menschen selbst die Außerirdischen sind, welche eine Welt, die ihnen nicht gehört, ausbeuten wollen, um ihren eigenen Planeten zu retten.

Zwar sind sowohl "Titanic" als auch "Avatar" keine Weltuntergangsfilme im klassischen Sinne des Wortes. Aber vor allem Erstgenannter demonstrierte auf eindrucksvolle Weise, warum wir uns heute mehr oder weniger bewusst nach dem Ende des modernen Industriezeitalters zu sehnen scheinen: Es war der naive Glaube daran, dass der Mensch der Natur aufgrund seiner geistigen Fähigkeiten nicht mehr schutzlos ausgeliefert ist, der den Untergang der Titanic, die ja zu ihrer Zeit die modernste technische Leistung des Menschen war, überhaupt erst verursachte. Während die reichen Passagiere den Luxus der ersten Klasse genossen und sich auf dem größten Schiff der Welt in Sicherheit fühlten, dampfte das Schiff mit Höchstgeschwindigkeit auf eine Katastrophe zu, die eigentlich vorauszusehen gewesen wäre, aber dennoch von keinem Propheten in dieser Form geweissagt wurde.

Die Geschichte der Titanic gilt noch heute vielen als die ultimative Metapher auf das zweifelhafte Talent des Menschen, Gefahren zu ignorieren, im blinden Vertrauen darauf, dass irgendwie schon alles gut gehen wird. In der heutigen Zeit beuten wir die Ressourcen unseres Heimatplaneten mit der gleichen Rücksichtslosigkeit aus, wie es die "Invasoren" in Camerons "Avatar" mit den Bodenschätzen von Pandora tun. Zwar sehen inzwischen die meisten Menschen hierin einen gefährlichen Irrweg, durch den die Zukunft der Menschheit ernsthaft in Frage gestellt wird. Aber ebenso wie bei der Titanic scheinen wir aus den Fehlern der Vergangenheit nichts gelernt zu haben.
Noch immer ist in uns der Glaube verwurzelt, dass wir dem Schicksal aufgrund unser geistigen Fähigkeiten nicht ausgeliefert sind. In unserem Bestreben unseren allgemeinen Wohlstand immer weiter zu erhöhen, bemerken wir nicht, dass es keiner Außerirdischen, keiner göttlichen Intervention und keiner kosmischen Katastrophe bedarf, um unsere moderne Zivilisation, auf deren Errungenschaften wir so stolz sind, zu zerstören. Wir Menschen selbst sind es, die in unserer grenzenlosen Selbstüberschätzung zur größten Gefahr für uns selbst geworden sind. Und weil wir dies langsam zu begreifen beginnen, sehnen wir uns nach einem totalen Neuanfang. Wir hoffen auf ein kataklystisches Ereignis, irgendwann in naher Zukunft, durch welches gewissermaßen der Reset-Knopf für die bisherige Entwicklung unserer Spezies gedrückt wird.
Die Frage ist, ob ein solcher Neuanfang wirklich dazu führen würde, dass sich die Menschheit in Zukunft intelligenter mit sich und der Natur umgeht?

Anstatt uns der Hoffnung nach der Vernichtung der alten Welt zugunsten der Entstehung einer neuen, besseren Welt hinzugeben, sollte jeder Einzelne von uns vielleicht lieber damit anfangen, sich selbst zu verändern. Solange wir nicht die Notwendigkeit erkannt haben, tagtäglich im Rahmen unserer individuellen Möglichkeiten darauf hinzuarbeiten, unsere Welt zumindest für die Menschen in unserer unmittelbaren Umgebung zu einem lebenswerteren Ort zu machen, kann auch ein eventueller Neuanfang für unsere Zivilisation nicht dazu führen, dass die Erde sich in ein friedliches Paradies verwandelt. Vielleicht ist unserer Zukunft mehr gedient, wenn jeder von uns ganz persönlich den Reset-Knopf drückt und die Art und Weise, wie er mit sich selbst und seiner Umwelt umgeht, neu überdenkt.

9. Fantomas, eine Geschichte, ein Live-Hörspiel
von Martin Fitzke
Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Helden mit Maske, der tagsüber ein normales unauffälliges Leben führt und sich, wenn es not tut, in seine Verkleidung stürzt und den Menschen hilft. Diese Art der Heldengeschichte gibt es viele, auch die unlängst neue "Batman"-Verfilmung gehört wohl genauso dazu, wie "Superman", "Robin Hood", um nur ein paar zu nennen.

Genauso wie es Helden in Maske gibt, gibt es Schurken und Bösewichte, die ihre Verbrechen begehen und die die Gegenspieler der Helden sind. Eine Geschichte in der Richtung, aber eben doch ein bisschen anders, ist die von "Fantomas".
Das erste Mal bin ich in meiner Kindheit in französischen Verfilmungen aus den 60er-Jahren, die im Fernsehen wiederholt wurden, darauf gestoßen. Ich habe, wie viele andere Fernsehzuschauer auch, gespannt zugesehen, wie Fantomas in seinen Verkleidungen mit technischen Hilfsmitteln seinen Gegner narrt und fiese Verbrechen begeht.

Die Geschichte ist aber älter, bereits 1911 entstand Fantomas als literarisches Geschöpf von Pierre Souvestre und Marcel Allain in Form eines Fortsetzungsromans.

Es gab nun ein neues Hörspiel, das live im WDR aufgezeichnet wurde. Ich selbst war bei so einer Aufzeichnung live vor Publikum noch nicht dabei.
Um etwas mehr über "Fantomas", das Hörspiel und die Technik dahinter zu erfahren, habe ich einen der beteiligten Schauspieler, Martin Bross, um ein Interview gebeten.

Martin Fitzke (MF): Kannst du etwas über die Entstehung des Hörspiels erzählen?

Martin Bross (MB): Über die jahrelange Zusammenarbeit mit dem WDR lernt man die unterschiedlichsten Regisseure kennen. Wie das so ist, man redet über Projekte, die man gerade macht, und welche, die man vor hat. Leonard Koppelmann, der sehr viele Hörspiele realisiert, mit dem habe ich auch schon einiges an Hörspielen gemacht. Wir wollten beide ein Live-Hörspiel machen. Das ist nun mittlerweile so an die 2,5 Jahre her. Er hatte auch einiges an Ideen, wen man da einbeziehen, wer Rollen übernehmen kann.
Als wir die Zusage hatten, haben Leonhard Koppelmann und Stefan Keim zusammen das Hörspiel für drei Schauspieler und für einen Musiker geschrieben. Der Musiker ist der Rainer Römer vom Ensemble Modern in Frankfurt, dann als Schauspieler Henning Nöhren, der zur Zeit in Hamburg am Theater spielt, und die Cathlen Gawlich, die in Berlin am Theater ist.

Dann haben wir die Texte zugeschickt bekommen, das aber schon mit dem Hinweis, dass das die erste Form ist. Das heißt, das Ganze muss noch auf die Laufzeit von 53:30 Minuten angepasst werden. Die Zeit muss genau hinkommen, beim Probieren wurde dann weiter Text umgebaut und wir haben dann das Ganze so ausgelegt, das wir zwar noch Text gehabt hätten, das Ganze aber in der vorgegebenen Zeit ablaufen konnte. Für die Proben und die Durchläufe hatten wir so eine Woche Zeit.

MF: Das heißt, dass das Ganze schon geprobt und vorgegeben war?

MB: Ja genau, rein textlich war schon alles fixiert. Wir haben dann bei den ersten Proben festgelegt, wer welche Rollen spielt, aber wir haben die Rollen auch getauscht. Cathlen hat die Frauenrollen gespielt, ich habe meist Fantomas gespielt, aber beim Proben haben wir die Rollen so verteilt, das wir auch zeitlich zurecht kamen. Wir hatten uns überlegt, das wir die Geräusche zu 99% selber machen, das heißt, wir und der Musiker, es gab keine vorher aufgezeichneten Geräusche vom Band.

Außerdem hat der Musiker auch atmosphärische Klänge gemacht, die wir nicht mit den Händen oder Füßen machen konnten. Er hatte eine ganze Burg von Instrumenten um sich herum stehen.

MF: Was für Instrumente waren das?

MB: Der hatte einen Flügel, einen Synthesizer zum Samplen, Schlagzeug, verschiedene Perkussionsinstrumente. Auch welche, die ich zum Teil noch nicht kannte.
Ein ganz tolles Gerät zum Beispiel, das man auch hört, ist ein Waterphone. Dazu gibt es bei Youtube auch schöne Videos, da kann man sich anschauen, wie schön das aussieht. Das ist aus Metall und Messing und es wird mit einem Streicherbogen gespielt.
Solche Sachen hat der Musiker dann parallel noch gemacht. Wir haben ihn irgendwann Doktor Oktopus genannt, weil der die ganzen Sachen immer punktgenau gemacht hat. Bei der Menge Geräten ist das enorm.

MF: Und wie sah das Ganze für die Zuschauer aus? Ich nehme mal an, es gab wie im Theater Sitzplätze für die Zuschauer.

MB: Es gab eine Theaterbühne, die Zuschauer hatten wie im Theater Sitzreihen. In dem Saal wird normalerweise Musik gemacht, eine sehr gute Akustik.
Und so wie man das von Konzerten kennt, in der Mitte sind die Tontechniker aufgebaut, die die Liveshow im Saal fahren und gleichzeitig gibt es eine Toncrew hinter den Kulissen, die mischen das Ganze nochmal getrennt für die Übertragung im Radio.

MF: Ah, das heißt, es gibt tatsächlich zwei getrennte Teams. Eins für den Saal und die Zuschauer und eins für die Übertragung im Radio?

MB: Genau, die Akustik im Saal ist anders als das, was man nachher im Radio hört. Es gab zwei Abmischungen parallel und sogar noch eine dritte für unsere Kopfhörer. Wir mussten Kopfhörer tragen, weil wir sonst wie ein Echo die Akustik aus dem Saal gehört hätten. Das hätte uns total raus gebracht.
Insofern auch hinter den Kulissen unglaublich viele Leute beteiligt, die Bühne war über und über voll gestopft mit Kabeln und Mikrophonen, das muss ja auch erst mal funktionieren. Wie das so mit der Technik ist.
Wir mussten ja auch die verschiedenen Klangkörper erfassen. Wir hatten zum Beispiel, um eine Schreibmaschine zu simulieren, einen Kaffeebecher von Starbucks. Der Plastikrand von dem Becher oben hört sich an wie das Klappern einer Schreibmaschine, wenn man mit dem Daumen daran schabt. Das ist unglaublich, es klingt genauso.
Ich hatte für Science-Fiction-Geräusche ein Theremien. Damit haben wir uns auch in der Woche auseinander gesetzt, das wir daraus dann Sounds für das Stück raus bekommen haben.

MF: Du kannst das tatsächlich spielen? Das ist doch sehr schwierig, hab ich gesehen.

MB: Ja gut, ich habe keine Noten spielen müssen, wir haben das ausprobiert, was sich gut angehört hat, haben wir dann übernommen.

MF: Ich stelle mir das auch sehr anstrengend vor. Was abzulesen in dem Sinne war in der Hektik ja gar nicht möglich, oder?

MB: Also, es gibt ein Skript, das liest man ab. In der Woche das Ganze auswendig zu lernen, konnte man nicht schaffen, das war viel zu viel.

MF: Und wie habt Ihr das Timing hin bekommen? Habt Ihr einfach das gemacht, was im Skript stand, oder gab es eine Uhr, auf die ihr geschaut habt?

MB: Bei einer Probe gab es eine Uhr, aber die brachte eigentlich nur Stress. Wir haben durch die Durchläufe ein Gefühl für die Zeit gehabt. Wenn wir langsamer geworden wären, hatten wir ausgemacht, das jemand nach vorne kommt und uns ein Zeichen gibt, das wir schneller machen müssen.
MF: Wie unterscheidet sich das "Fantomas"-Live-Hörspiel von den Verfilmungen, die es gibt?

MB: Wir wollten nicht nur einfach eine der "Fantomas"-Geschichten umsetzen, sondern bei uns spielen auch die Autoren mit. Auf der Bühne auch optisch zu erkennen: an den beiden äußeren Tischen die Autoren, in der Mitte die Frau, Lea Rachwitz, die dazu gehörte.
Die war erst mit Pierre Souvestre zusammen. Der ist ziemlich schnell gestorben und dann ist sie mit dem anderen Autor, Marcel Allain, zusammen gewesen. Die Frau hat auch geschrieben. Die beiden Autoren haben damals eben nie geschrieben, sie haben immer diktiert. Ganz häufig beide gleichzeitig, die wollten halt schnell fertig werden. Oft haben deshalb neue Kapitel angefangen mit "nichts desto weniger", oder "jedoch". Ganz einfach, um die Kapitel überhaupt zusammenfügen zu können.

MF: Das ist mir aufgefallen, das ist im Stück auch zu hören.

MB: Genau, das war einfach, um die Kapitel zusammen zu bekommen. Das ist aber oft schief gegangen, weil die Teile trotzdem nicht zusammen gepasst haben. Wir haben auch den Spaß, den Louis de Funes in den "Fantomas"-Filmen eingebracht hat, aufgegriffen.

MF: Wird es das "Fantomas"-Live-Hörspiel in der Form denn nochmal geben?

MB: Vielleicht ergibt sich ja nochmal eine Möglichkeit, das live zu machen. Und im Zuge der Proben könnte man das dann auch aufnehmen. Diesmal ist das wegen der Kürze der Probezeiten nicht möglich geworden. Es ist schade, dass das Ganze jetzt nur einmal statt gefunden hat.

MF: Gibt es von den Proben und vom Ablauf her denn Unterschiede zu anderen Hörspielen? Ist es bei "normalen" Hörspielen so, dass Aufzeichnungen auch mit mehreren Sprechern gleichzeitig ablaufen?

MB: Das ist sehr unterschiedlich, das hängt von der Arbeitsweise des Regisseurs ab. Früher war es verbreiteter, mit mehreren Schauspielern zusammen aufzunehmen und dann chronologisch durch ein Stück zu gehen.
Sehr häufig ist es heute so, das man mit allen Schauspielern gleichzeitig aufnimmt. Was sich aber unterscheidet ist, das man nicht chronologisch aufnimmt, sondern nach Verfügbarkeit der Schauspieler.

MF: Du liest ja auch Hörbücher. Was unterscheidet denn ein Hörbuch von einem Hörspiel?

MB: Die meisten Hörbücher werden von einem Schauspieler gelesen. Es gibt welche, da teilen sich zwei oder auch mal drei Schauspieler die Rollen.
Bei einem Hörbuch bist du in aller Regel alleine und liest das Buch. Man liest das entweder einfach vor, oder man macht das so, das man den einzelnen Rollen verschiedene Stimmen gibt. Das mache ich gerne auch ins Extrem, das muss der Stoff natürlich her geben.
Aber wenn man so wie ich Krimis und Science-Fiction-Geschichten gelesen hat, die ein bisschen extremer sind, da kann man auch mit den Stimmen der Figuren ein bisschen extremer sein.

MF: Was hast du schon gelesen?

MB: Im Sience-Fiction-Bereich ist das "Flashback" von Dan Simmons. Und ein absolut tolles Buch, was mir sehr viel Spaß gemacht hat, "Ready Player One" von Ernest Cline. Das ist, soweit ich weiß, eines der erfolgreichsten Hörbücher in Amerika gewesen. Da hat es Will Wheaton gelesen. Und das wird wohl von Warner Bros. ganz groß verfilmt. Das Ganze ist ein 80er-Jahre Nostalgie-Science-Fiction.
Das hat mir unglaublich Spaß gemacht, es ist ein Science-Fiction-Krimi, der in die Chandler-Schiene geht, mit dem einsamen Ermittler. Da kommen sofort in den ersten Szenen die Bilder aus den alten Filmen wieder.

MF: Was machst du denn an Live-Sachen zur Zeit?

MB: Ich bin ja als Schauspieler auf der Bühne, ich habe mich mittlerweile selbstständig gemacht. Ich mache meist Lesungen/Live-Hörspiele, die ich entweder mit einem Tontechniker oder solo mache. Der Tontechniker macht dann die Geräusche und Soundeffekte, wenn ich solo auftrete, mache ich das alleine. Und dazu lese ich dann die Geschichten vor.
Ich habe auch einen Edgar-Allen-Poe-Abend, der hat mittlerweile einen zweiten Teil. Er heißt "Klänge aus dem Geisterreich", das ist nicht nur Poe, sondern auch Ambrose Bierce und H. P. Lovecraft. Das Ganze wird organisiert von Cafe Melange, im Netz zu finden unter http://www.melange-im-netz.de/, da gibt es ganz viele Künstler und viele Orte.

Und im nächsten Jahr werde ich auf der LitCologne mit der Wanze sein. Das ist auch eine Chandler-Parodie und spielt in einer Art "Biene Maja"-Welt.
Ich spreche darin 20 verschieden Stimmen. Das ist was für jung und alt, die Kinder finden die Figuren aus der "Biene Maja"-Welt lustig, die Erwachsenen verstehen die Anspielungen auf die Chandler-Figuren und haben was von den Krimianspielungen.

MF: Dann bedanke ich mich bei dir und wünsche noch einen schönen Abend.

MB: Danke, dir auch.

10. Wissenschaft: Ig Nobel Prize 2012
von Andreas Dannhauer
Wie jedes Jahr wurden auch 2012 die Ig Nobel Preise von der Organisation Improbable Research verliehen. Dabei geht es nicht um besondere wissenschaftliche Leistungen sondern eher um seltsam anmutende Forschung.

Psychologie

Wer schon einmal in Paris war, hat sich sicherlich nicht das Wahrzeichen der Stadt entgehen lassen, den Eiffelturm. Aber ist ihnen dabei aufgefallen, dass der Turm kleiner erscheint, wenn man sich nach links beugt? Wohl kaum. Aber genau das haben Anita Eerland, Tulio M. Guadalupe und Rolf A. Zwaan aus den Niederlanden herausgefunden. Der Theorie nach, stellen sich Menschen Zahlenwerte auf einem Strahl sitzend vor, mit den aufsteigenden Werten von links nach rechts. Wenn das stimmt, dann sollten Schätzungen von Zahlenwerten kleiner ausfallen, wenn man sich nach links beugt. Und tatsächlich haben Versuchspersonen, die auf einem Wii Balance Board standen bei ihren Schätzungen genau dieses Verhalten gezeigt.

Friedenspreis

Der Preis für Frieden ging an die Firma SKN für ihre Verarbeitung alter russischer Munitionsvorräte zu Diamanten. Normalerweise werden künstliche Diamanten erzeugt, indem man eine Probe aus Graphit einige Zeit lang in einem Reaktor hohem Druck aussetzt. Doch es geht auch schneller. In einer Unterwasserexplosion kondensiert freier Kohlenstoff zu sogenannten Nanodiamanten. Diese Industriediamanten sind nur wenige Nanometer groß und sind deshalb zur Schmuckproduktion ungeeignet, aber die Ausbeute ist hoch, der Energie- und Zeitaufwand sind gering.

Akustik

Versuchen sie mal eine Rede zu halten, wenn ihnen irgendjemand jedes Wort nachspricht. Es ist unmöglich. Dieses Prinzip haben sich Kazutaka Kurihara und Koji Tsukada aus Japan zu Nutze gemacht und einen SpeechJammer entwickelt. Dabei handelt es sich um ein Gerät, welches dem Sprechenden seine eigenen Worte zeitverzögert wieder abspielt. Es enthält ein Richtmikrofon und einen Richtlautsprecher der das Gesprochene mit einer Verzögerung von einigen 100 Millisekunden zum Sprecher zurückschickt. Der Vorteil ist, es wird niemand sonst gestört und verursacht keine physischen Schäden.

Neurowissenschaften

Mit komplizierten und teuren Geräten können Neurowissenschaftler die Hirnaktivität von Lebewesen aufzeigen, selbst wenn es sich dabei um einen toten atlantischen Lachs handelt. Das Experiment, ausgeführt von Craig M. Bennett, Abigail A. Baird, Michael B. Miller und George L. Wolford aus den USA, lief folgendermaßen ab: Ein toter Lachs wurde in einen funktionellen Magnetresonanztomographen gelegt. Dem Tier wurden dann Bilder von emotional bewegten Menschen gezeigt. Der Lachs bekam die Aufgabe sich vorzustellen, was den Menschen auf den Bildern wohl gerade passiert sei. Und siehe da, es wurde Hirnaktivität nachgewiesen. Offensichtlich handelt es sich dabei um statistische Ausrutscher, die im Auswerteprozess zu einer falschen Positivanzeige führten. Daraus muss man schließen, dass einzelne Aufnahmen eines funktionellen Magnetresonanztomographen keinen großen Wert haben. Man muss mehrere Aufnahmen zur Überprüfung des Ergebnisses machen.

Chemie

Anderslöv ist eine kleine Stadt in Südschweden. Als sich plötzlich die Haare einiger Anwohner grün färbten, hatte man einen hohen Kupferanteil im Trinkwasser in Verdacht. Doch die Kupferwerte waren normal. Der Umweltingenieur Johan Pettersson löste das Rätsel und führte es auf warmes Wasser zurück, welches des Nachts in den Leitungen stand. In neueren Häusern sind die Leitungen aus Kupfer und innen nicht beschichtet. Über Nacht löst das warme Wasser das Kupfer aus den Leitungen und Menschen, die morgens warm duschten, wurden mit einer kostenlosen Haarfärbung überrascht. Wer auf diese Dienstleitung verzichten wolle, muss in ein älteres Haus ziehen oder darf nur noch kalt duschen.

Literatur

Den Literatur Ig Nobel Preis hat sich der Rechnungshof der US-Regierung verdient für ihren Report über Reports über Reports, die Empfehlungen für Reports über Reports über Reports über Reports geben. Zusammengefasst geht es in diesem Werk darum, dass Abschätzungen über die Kosten von Studien oft weit entfernt sind von den tatsächlich anfallenden Kosten. Wer hätte das gedacht.

Physik

Joseph Keller, Raymond Goldstein, Patrick Warren und Robin Ball aus den USA und Großbritannien haben die Kräftegleichgewichte kalkuliert, die die Bewegung und Formung eines Pferdeschwanzes, gemeint ist der menschliche Haarstil, bestimmen. Sie haben eine generelle kontinuierliche Theorie über die Bewegung elastischer Fasern mit zufälliger innerer Krümmung erstellt und diese auf das Problem des Pferdeschwanzes angewendet. Dabei wurde unter Beachtung der elastischen Verbiegung, der Gravitationskraft und der Richtungsunordnung der Haare in einem Haarbündel eine Differenzialgleichung zur Beschreibung der äußeren Oberfläche des Haarbündels erstellt. Wozu ist das gut? Damit kann man die Bewegung von Pferdeschwänzen realistisch simulieren, z.B. in Computerspielen und Animationsfilmen.

Flüssigkeitsdynamik

Wenn man mit einer Tasse Kaffee in der Hand geht, warum schwappt dann immer etwas von dem Kaffee aus der Tasse heraus? Dieser wichtigen Frage haben sich Rouslan Krechetnikov und Hans Mayer, beide von der Abteilung Mechanisches Ingenieurwesen der Universität von Californien, gestellt. Die Wissenschaftler haben in Experimenten herausgefunden, dass das Überschwappen des Kaffees eine Folge des Zusammenspiels der komplizierten Bewegung der Tasse und der Biomechanik einer gehenden Person im Zusammenhang mit der niedrigen Viskosität des Kaffees ist.

Anatomie

Frans de Waal und Jennifer Pokorny haben den Preis für Anatomie erhalten. Sie zeigten, dass Schimpansen einander anhand von Bilder ihrer Hinterteile erkennen können. Die Versuchstiere waren darauf trainiert worden, Bilder einander zuzuordnen. Dabei konnten sie nicht nur die Tiere der eigenen Gruppe zuordnen sondern auch in den Gesichtszügen fremder Artgenossen Weibchen und Männchen unterscheiden.

Medizin

Eine Darmspiegelung ist eine unangenehme Prozedur, besonders wenn der Patient dabei explodieren könnte. Zum Glück unterrichten Emmanuel Ben-Soussan und Michel Antonietti aus Frankreich Ärzte darüber, wie man so etwas vermeiden kann. Bei Darmspiegelungen kann ein Verfahren namens Elektrokauterisation zur Anwendung kommen. Dabei werden hohe Spannungen verwendet, die zwischen zwei Elektroden einen kleinen Blitz erzeugen, der das dazwischen befindliche Körpermaterial quasi verbrennt. Befinden sich aber im Darm hohe Konzentrationen von Methan oder Wasserstoff und Sauerstoff, so kann dieser kleine Blitz eine Explosion auslösen. Diese seltene Komplikation hat schwere Folgen, die meist eine Notoperation nötig machen. Die Autoren der Studie empfehlen eine Spülung mit Polyethylen Glykol Elektrolyt Lösung oder Einnahme von Natrium Phosphat um die Bildung einer gefährlich hohen Konzentration von brennbaren Gasen im Darm zu verhindern.

11. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

die Themenrunde "Das Artefakt" beginnt mit dem dritten Platz, den Volker Wittmann mit seiner Story "Der vergessene Weg" belegt hat. Wie immer freuen wir uns über Rückmeldungen zur Story –ob per E-Mail oder in unserem Forum unter dem Dach des SF-Netzwerks (www.sf-netzwerk.de).

Das nächste Thema unseres regelmäßigen Story-Wettbewerbs heißt "Ein starkes Team" (Einsendeschluss: 1. Dezember 2012). Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei, bitte auf keinen Fall als pdf) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury (meistens) drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.

Armin Rößler



Der vergessene Weg
von Volker Wittmann

"Überall, wo er nicht verschüttet ist, bricht aus germanischem Boden ein reicher Strom von Glaubenspoesie, die uns tiefer ergreift als alle andere Heidenpracht, weil sie aus einem Geist geboren ist, von dem wir noch immer einen Hauch in uns selber spüren." Elard Meyer, Mythologie der Germanen

Lockung

Vielleicht haben die schnurrenden Laute des Eichhörnchens Heinrich und seinen Vater in dichtes Buschwerk gelockt. Womöglich ist es auch die Morgensonne gewesen, die ihnen ein Verwirrspiel von Licht und Schatten vorgaukelte. Irgendetwas musste ihre Schritte ins Dickicht gelenkt haben, wo der Pfad begann. Es war ein kaum noch erkennbarer Steg, von Grün überwuchert, ewig nicht begangen, ein längst vergessener Weg.

An der Esche

Die Spur führte zu einer stattlichen Esche. Dort gab der Boden unter dem Jungen nach. Sein linker Fuß brach ein. Halt suchend griff der Bursche nach dem Stamm. Mit heiserem Schrei flogen zwei Raben aus dem Wipfel auf. Ein Windstoß trug sie nach Norden davon. Verdutzt schauten die Männer den blauschwarzen Vögeln hinterdrein, die mit lässigem Flügelschlag entschwanden.

Gedanke und Erinnerung

Welch ein verwunschener Ort! So fuhr es ihnen durch den Sinn. Dieser Gedanke blieb den Freizeitforschern lange in Erinnerung, wenn sie an diesen Sonntag im Herbst 2009 zurück dachten, als sie den Urzeitfriedhof im Kreuzlinger Forst des oberbayerischen Würmtals durchstreiften.

Seit Urzeiten

Behutsam zog der blonde, hochgewachsene Junge seinen Schuh aus dem Erdloch. Ein Granitblock schaute daraus hervor. "Sieh mal", staunte Heinrich, "ein Grabstein oder so etwas Ähnliches." Alt und grau ruhte der Quader zwischen den Wurzeln der Esche, als hielte ihn der Baum seit undenklichen Zeiten umschlungen.

Sowelo

"Laß sehen!", sagte der Vater, kniete nieder, wischte etwas Erde von dem Findling und staunte: "Tatsächlich, der Felsen scheint behauen zu sein. Er trägt Schriftzeichen, Runen, wenn mich nicht alles täuscht." Der Sohn brach einen dürren Zweig ab und kratzte die Krumen aus den Ritzen, die oben auf die Kuppe gemeißelt waren. Ein gezackter Blitz trat hervor.

"Das ist Sowelo", erklärte eine kräftige Stimme hinter ihnen. Die Entdecker fuhren herum.

Futhark

Unbemerkt war ein Hüne mit wallend roten Haaren heran gekommen. Sie mussten seine Schritte vor lauter Aufregung überhört haben. "Sowelo ist der sechzehnte Buchstabe des Futhark", fuhr der Rothaarige fort. Dabei ließ er etliche Goldzähne blitzten "So nennt man die älteste Runenreihe, die uns erhalten ist."

Sonne oder Sieg

Der Vater musterte den Fremden argwöhnisch und meinte: "Und? Sie wissen sicherlich auch, was das bedeutet." "Sieg!", erklärte der Unbekannte. Dabei versprühte sein Mund ein Feuerwerk. "Die Germanen ordneten ihren Schriftzeichen jedoch mehrere Dinge zu. Sowelo stand auch für Befreiung, Schutz oder Sonne."

Heimdal

Der Goldzahn räusperte sich. "Übrigens, ich heiße Heimdal. Ich bitte um Nachsicht für meine unvermittelte Einmischung. Doch Runen und Germanen sind sozusagen mein bevorzugtes Gebiet. Wir sollten nachschauen, was sonst noch auf dem Stein steht."

Schrundiger Zeitzeuge

Zu dritt legten sie den Brocken gänzlich frei. Der schrundige Zeitzeuge maß schätzungsweise anderthalb Meter in der Höhe und halb so viel in der Breite. Welchem Sieg der Gedenkstein wohl gesetzt worden war? Wer focht gegen wen und wann? Fragen über Fragen schwirrten den Forschern im Kopf herum. Nach einigem Kratzen und Schaben hatten sie eine ganze Zeile von Runen freigelegt.

"Ehu, Gebo, Ihs, Naudiz, Hagal, Ahs, Raido, Thurs", buchstabierte Heimdal. "Das ergibt EGINHARTH. Klingt nach einem germanischen Namen."

Nicht geheuer

Heinrich und sein Vater tauschten einen versteckten Blick. Die Art, mit der dieser Mann die Federführung übernahm, war ihnen nicht geheuer. Mit heimlichem Mienenspiel verständigten sie sich, dass keiner von ihnen den Rotschopf kannte. Wer war dieser Heimdal, und wer Eginharth?

Acht Zeichen

Immerhin ging das Entziffern der Inschrift dank des tomatenblonden Helfers zügig voran. Eine zweite Zeile kam ans Licht.

Sie zählte gleichfalls acht Zeichen. "Die Germanen setzten Runen in Achtergruppen und zwar ohne Fürworte und Zwischenräume", erläuterte der kundige Fremde. "So eine Gruppe hieß ein Ächt. Um ihren Sinn zu erkennen, muss man zunächst nach Begriffen trennen. Die Zeile besteht aus zwei Worten: WRAIT und RUNA. Das bedeutet so viel wie Ritzte Rune. Ausführlicher gesagt, lautet die Inschrift bis hierher, Eginharth ritzte die Runen. Er ist der Verfasser."

Die Botschaft

Nach ausdauerndem Säubern und rühriger Runenforschung lag die Botschaft schließlich frei. Aus dem Germanischen übersetzt lautete sie:

Eginhart ritzte Runen
setzte Stein
Heimdegen Heriman
Landes Wehrer
welcher löste Erde
aus knechtischen Banden
Stein weist dorthin
woher Feinde kamen

Der Verfasser bezeichnete sich als Heimdegen. Das hieß Gefolgsmann, wie Heimdal wusste. "Eginharth folgte demnach einem gewissen Heriman, den er Wehrer des Landes nannte oder Verteidiger, um es mit einem zeitnahen Wort zu sagen."

Jahrestag der Schlacht

Der Goldmund schloss: "Damit dürfte Hermann der Cherusker gemeint sein. Dieses Los Runen war genau zu Lebzeiten des Arminius in Gebrauch. Übrigens jährt sich die Schlacht im Teutoburger Wald heuer zum zweitausendsten Mal. Zufälle gibt’s!" Vater und Sohn glaubten einen seltsamen, fast anzüglichen Unterton herauszuhören. Ebenso zwielichtig erschienen ihnen die Worte am Ende der Inschrift, wonach der Stein auf den Herkunftsort der Feinde zeige.

Siebengescheit

"Die Sieger der Hermann-Schlacht dürften gewusst haben, dass die Römer aus Italien stammten", warf der Vater ein. "Arminius ist selbst in Rom gewesen, so viel ich weiß. Was soll dann der Verweis auf den Ursprung der Widersacher?" Auch der siebengescheite Unbekannte schien hier nicht weiter zu wissen. Er verabschiedete sich unter einem Vorwand und überließ seinen verwunderten Mitforschern das weitere Rätselraten.

Woher Heimdal kommt

Zuhause in der Wotanstraße Ecke Donargasse in der benachbarten Gemeinde Gauting kramte Heinrich ein schmales Bändchen aus dem Bücherschrank. "Germanische Sagen", verriet der Deckel. Nach einigem Blättern pfiff der Leser leise durch die Zähne. "Rate mal, woher der Name Heimdal kommt?"

Wächter von Bifröst

Der Vater sah ihn fragend an. "So hieß der Wächter im Göttergarten Asgard", erklärte der Junge. "Der Namensvetter von unserem Herrn Sonderbar hütete die regenbogenfarbene Brücke Bifröst, die Asgard mit der Menschenwelt Midgard verband. Heimdal hatte rote Haare, die leuchteten wie das Gold seiner Zähne." Dabei schwenkte der Bursche das Büchlein und betonte: "So steht es hier schwarz auf weiß."

Warnung vorm Weltenfeind

"Bisweilen mischte sich der Brückenwart unter die Menschen", hieß es weiter. "Er half ihnen in der Not oder narrte sie mitunter. Wenn sich die Weltenfeinde Asgard näherten, sollte Heimdal zur Warnung in sein Giallarhorn stoßen, sodass ganz Midgard erbebte."

Fremde Eindringlinge

Beim Stichwort "Weltenfeinde" horchte der Vater auf. "Das riecht ja fast nach außerirdischen Eindringlingen", dachte er laut. "Vielleicht meint das die Inschrift. Dem sollten wir nachgehen."

Achtlos

Der Urzeitfriedhof ruhte im Forst unweit des S-Bahnhofs Stockdorf südlich von München. Bei den Einheimischen hieß das Waldstück Oberes Klosterholz. Die ältesten Gräber stammten noch aus der Bronzezeit. Ein Wanderweg führte daran vorüber. Die meisten Leute gingen jedoch achtlos vorbei, ohne sich um die Bodendenkmäler zu kümmern. Nur Kinder eines anliegenden Wohnviertels spielten mitunter auf einigen der rund fünfzig Wahrzeichen einer fernen Vergangenheit.

Sternbild Wagen

Die Freizeitforscher hatten diesmal Meterband, Karte und Kompass mitgebracht. Sorgsam vermaßen sie den Fundort des Runensteins im Vergleich zu den umliegenden Hügeln. Ihre Mühe wurde belohnt: Um den Findling scharten sich sieben herausragende Ruhestätten, angeordnet wie das Sternzeichen Großer Wagen. Der Block lag bei dem Grab, das für den mittleren Deichsel-Stern Mizar stand.

Verdorrt

Den Entdeckern schlug das Herz höher. "Ist dir auch aufgefallen, dass fast alle Fichten verdorrt sind, die auf den sieben Hügeln für die Wagen-Sterne stehen?", fragte Heinrich. Der Vater nickte: "Man könnte meinen, dass dort etwas Giftiges begraben ist. Womöglich sind es Reste unserer Weltenfeinde. Morgen Abend hält ein Wissenschaftler einen Vortrag beim Verein Gautinger Heimatpfleger. Vielleicht erfahren wir da mehr."

Beim Brunnenwirt

Im abgedunkelten Hinterzimmer des Brunnenwirts war eine Leinwand aufgebaut. Die beiden Sinnsucher hatten sich einen guten Platz gesichert. "Heute haben wir mit Dr. Thorwalt Tyr einen Berufsarchäologen zu Gast", verkündete der Vereinsvorsitzende. "Er ist Fachmann für Funde aus der Römerzeit. Bitte, Herr Tyr!"

Bratanianum

Der Wissenschaftler trug rechts eine künstliche Hand, bediente sich aber geschickt seiner Linken. "Meine Damen und Herren", begann er, "wie die meisten von Ihnen wahrscheinlich wissen, ist Gauting eine römische Gründung, einst Bratanianum genannt." Auf der Leinwand erschien eine Karte voller lateinischen Namen. Mit einem Laser umfuhr der Archäologe ihren Wohnort.

Römerstraßen

"Bratanianum lag an der Via Julia. Die Römerstraße führte von Augsburg, damals Augusta Vindelicum, Hauptstadt der Provinz Rätien, nach Salzburg, seinerzeit Iuvavum geheißen, Hauptstadt der Provinz Noricum." Der Laser zitterte an der Linie entlang, wo einst die Marschtritte von Caesars Legionen hallten.

Geschlagene Legionen

"Eine zweite Straße aus Italien kreuzte die Via Julia bei Bratanianum", fuhr Tyr fort. "Sie führte über die Alpen nach Kempten im Allgäu und von dort nach Norden. Insbesondere zogen hier die 17., die 18. und die 19. Legion nach Nordwestgermanien durch, wo sie in der Hermann-Schlacht aufgerieben wurden."

Keltische Hilfstruppen

"Hier sind wir richtig", flüsterte der Vater dem Sohn zu. Der Archäologe berichtete: "In Oberbayern lebten damals Kelten. Viele Männer verdingten sich als Söldner bei den Hilfstruppen der Römer. Im Freiheitskrieg von Hermann dem Cherusker liefen die meisten zu den Germanen über und kehrten mit reicher Kriegsbeute zurück."

Bewegende Frage

"Zum Beispiel Eginharth", warf Heinrich halblaut ein. "Mich bewegt vor allem die Frage", so Tyr, "was die Bewohner eines Dorfs in Mittelitalien um 800 vor Christus bewogen haben mag, ihre Nachbarn zu unterwerfen, die Länder rund ums Mittelmeer zu erobern und bis in den Norden Deutschlands vorzustoßen."

Dunkler Drang

Gedankenverloren schritt der Wissenschaftler im Halbdunkel auf und ab. "Oder lassen Sie mich so sagen", meinte er grübelnd. "Warum haben die Bewohner tausender italienischer Dörfer ein beschauliches Dasein vorgezogen und niemals einen vergleichbaren Ehrgeiz gezeigt sondern nur dieses eine – Rom?"

Ihr Trumpf

"Allgemeiner gesagt führt der Gedanke auf die Frage, was die Großreiche der Geschichte getrieben hat, das babylonische, das persische, ägyptische, griechische, ebenso die Inkas, Mayas und Azteken." Der Redner verharrte und hob den Zeigefinger der linken Hand: "Ihre Trumpf war Mathematik!"

Überragendes

"Wie sonst hätten die Römer ein europaweites Straßennetz ziehen, ein Bollwerk von hunderten von Kilometern wie den Limes aufwerfen, Brücken bauen, Wasserleitungen errichten, Bäder aus dem Boden stampfen sollen?" Der Archäologe nahm seine Wanderung vor der Leinwand wieder auf. "Aber woher stammten ihre überragenden Kenntnisse?"

Randgebiet

Zwischenruf aus dem Saal: "Von den kleinen grünen Männchen!" Gelächter kam auf. Tyr lachte mit. "Sie könnten durchaus recht haben", antwortete er wieder ernst. "Tatsächlich entwickelt sich seit einiger Zeit ein Randgebiet der Archäologie, das Anleihen bei Astronomie und Raumfahrt macht, die Präastronautik."

Außenseiter

"Diese Lehre führt Ereignisse der Geschichte auf Einflüsse fremder Besucher zurück. Ich muss allerdings betonen, dass Vertreter dieser Richtung im heutigen Wissenschaftsbetrieb als krasse Außenseiter gelten." Ein zweiter Zwischenrufer: "Das ist doch alles nur Spekulation. Dafür gibt es keinerlei Beweise." Tyr wiegte den Kopf: "Wer in den römischen Katakomben war wie ich, der weiß, dass dort noch manches einer schlüssigen Erklärung harrt."

Argwohn hört mit

Der Vortrag mündete in einen lebhaften Wortwechsel. Nachdem der Archäologe geendet hatte, sprachen Heinrich und sein Vater ihn auf ihren Fund an. Sie legen die Runen-Botschaft vor, ebenso eine Handzeichnung des Gräberfelds. Tyr riet, deswegen bei der Münchner Sternwarte nachzufragen. Nebenan spitzte eine unbekannte Frau argwöhnisch die Ohren.

Unheimlich

Am nächsten Vormittag in der S-Bahn Richtung Innenstadt fragte Heinrich: "Kommt dir die Geschichte nicht langsam unheimlich vor? Der Astronom hatte sofort Zeit für uns. Damit war eigentlich nicht zu rechnen." Der Vater stimmte zu: "Ich habe ihn am Telefon gefragt, ob an der Stelle des Himmels in der Nähe des Mizar, ein Stern steht, der auf keiner gängigen Karte eingetragen ist. Da war er sofort Feuer und Flamme."

Aufgeräumt

Professor Loki kam den Besuchern am Eingang seines Arbeitszimmers entgegen. Ein feixender junger Mann begleitete ihn. "So, so", schmunzelte Loki überquellend von Wohlwollen. "Sie sind also die glücklichen Entdecker, Amateurastronomen, wie ich annehme. Darf ich Ihnen meinen Assistenten Dr. Fenris vorstellen? Er ist Spezialist für extrasolare Sternenbegleiter."

Schweres Gerät

Verstärkt feixend schüttelte ihnen auch Fenris die Hand. "Verraten Sie mir, wie Sie das bloß gemacht haben", ermunterte sie der Astronom aufgeräumt. "Wir hatten fast ein halbes Dutzend modernster Teleskope zur Verfügung, um erdähnliche Planeten aufzuspüren. Selbst mit so schwerem Gerät war es schwierig genug. Die endgültige Bestätigung liegt erst seit einigen Tagen vor."

Ratlos

Die Besucher tauschen einen ratlosen Blick. "Tja, hm", druckste der Vater herum, "ich fürchte, hier handelt es sich um ein Missverständnis. Wir sind wohl angetan von der Raumforschung, aber eigentlich keine Amateurastronomen. Von Ihrer Entdeckung wissen wir noch gar nichts. Wir sind auf ganz andere Weise darauf gekommen."

Entsetzen

Dann berichten die beiden von dem Runenstein und der Inschrift und unterbreiten ihre selbstgezeichnete Karte. Dabei gefror das warme Strahlen Lokis. Sein Gesicht zog sich in die Länge und nahm den unverkennbaren Ausdruck von Sorge, wenn nicht gar Unmut bis Entsetzen an. Auch Fenris verbarg sein Feixen hinter angestrengten Blicken zur Decke.

Peinliche Pause

Nachdem die Besucher geendet hatten, entstand eine peinliche Pause. Der Professor hüstelte. "Das scheint mir in der Tat ein gediegener Zufall zu sein", ließ er sich gestelzt vernehmen. "Derartige Spekulationen sind freilich nicht gerade das, womit wir uns beschäftigen. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch! Ich will Ihre Angaben keineswegs in Zweifel ziehen. Doch für derartige Angelegenheiten sind wohl eher die Kollegen von der archäologischen Fachschaft zuständig."

Abgewimmelt

Den Gästen wurde klar: Sie waren abgewimmelt. Der Vater stand auf und fragte: "Können Sie uns etwas Genaueres sagen, was es mit dem neuen Stern auf sich hat?" "Freilich, freilich", stimmt Loki unverzüglich zu. Dabei kehrte ein bescheidener Anteil des Wohlwollens in sein Gesicht zurück.

Dringenderes

"Dr. Fenris wird Ihnen gerne jede gewünschte Auskunft erteilen. Die Neuigkeit dürfte sowieso in diesen Tagen an die Presse gehen. Wenn Sie mich indessen entschuldigen wollen. Eine dringende Sitzung wartet auf auf mich." Damit war der Professor auch schon zur Tür hinaus.

Enttäuscht

Auf dem Heimweg durch die Straßen der Großstadt verarbeiteten die Entdecker schweigend ihre Enttäuschung. Die amtliche Wissenschaft hatte ihre Vermutung bestätigt. Das beseitigte letzte Zweifel an der Echtheit der Botschaft. So besehen wäre es ein Erfolg. Aber von ihrem Fund wollte die Welt nichts wissen.

Schicksalsschlag

Daheim traf sie der nächste Schicksalsschlag. Ein Mannschaftswagen der Polizei fuhr mit Blaulicht vor. Acht Uniformierte stiegen aus und klingelten Sturm. Eine Oberkommissarin Heel wies einen Hausdurchsuchungsbefehl vor: Anzeige durch Frau Miriam Reich wegen Verbreitung verfassungsfeindlicher Symbole laut § 86 StGB. Das dürfte die spitzohrige Lauscherin beim Vortrag des Archäologen gewesen sein.

Verdächtig

Die Beamten gingen sehr gründlich zur Sache. Sie schauen hinter jeden Schrank, in alle Schubladen, in jeden Raum einschließlich Schlafzimmer und Toilette. Sie beschlagnahmten alle Aufzeichnungen über den Runenstein, dazu jedes Buch über Germanen, deren Götter und Schriftzeichen. Sogar eine Musik-CD, deren Hülle Runen trug, wurde eingezogen.

Forscher Fuchser

Heinrich war empört. "Die CD habe ich auf einem Mittelaltermarkt gekauft. Das sind Lieder der Gruppe Cantus Germanicus." Ein besonders forscher Fuchser beschied ihn: "Das sehen wir dann schon. Was ist mit der anderen CD? Ist das eine Raubkopie von Software?"

Beifund

"Das ist eine Sicherheitskopie", verbesserte ihn Heinrich. "Außerdem möchte ich wissen, was daran verfassungsfeindlich sein soll. Das hat doch mit der Anzeige nichts zu tun." "Das ist Beifund", belehrte ihn der Polizist. "Alles, was sonstwie strafrechtlich von Belang sein könnte, wird sichergestellt."

Haus stand Kopf

Dem Jungen kam die Galle hoch: "Das wird immer schöner. Auf diese Weise können Sie jeden belasten, wenn Sie lange genug suchen." Oberkommissarin Heel mischte sich ein: "So lauten die Gesetze. Wir haben sie nicht gemacht." Als sich die Polizei endlich zufrieden gab, stand das Haus Kopf.

Unverhoffter Eintrag

Sobald der letzte Ermittler fort war, griff der Vater zum Telefonbuch. Sein suchender Blick fiel auf einen unverhofften Eintrag:

Harald Heimdal
Rechtsanwalt
Hauptstraße 31

Der kam ihm gerade recht. "Dem rück ich gleich auf die Bude", sagt er geladen und schwang sich auf sein Fahrrad.

Blasmusik

Indem der aufgebrachte Mann die Treppe zur Kanzlei hinauf stapfte, klang ihm Blasmusik entgegen. Er läutete. Die Töne brachen ab. Schritte. Da stand der goldblitzende Hüne mit roter Mähne unter der Tür. "Haben Sie warten müssen?", tat Heimdal unbefangen. "Ich übe in der Mittagspause gern mit meinem Horn. Da kann man die Klingel leicht überhören."

Angeblich überlastet

Der Besucher schilderte die Hausdurchsuchung und deren Vorgeschichte. Der Anwalt hörte aufmerksam zu und schüttelte seinen rostigen Schopf. "Was heutzutage alles verfassungsfeindlich ist!", wunderte er sich. "Die scheinen bei Gericht sonst nichts zu tun zu haben. Dabei heißt es immer, die Justiz sei überlastet. Ich werde mich der Sache annehmen. Graben Sie den Runenstein am besten wieder ein."

Naudiz

Anderen Tags beerdigten sie ihren Fund. "So, das reicht", stöhnte der Vater und warf seinen Spaten fort. "Das dürfte tief genug sein." Heinrich hatte unterdessen neue Kerben angefügt. Es war Naudiz, die Rune für Not, dargestellt durch ein Kreuz, dessen Querbalken schräg stand.

Zudem hatte der junge Mann "MMIX" auf der Rückseite des Steins eingemeißelt, die Jahreszahl 2009 in lateinischen Buchstaben. Mit vereinten Kräften schoben die verkannten Entdecker den Findling über den Rand der Grube. Es war zwar nur ein Fels. Aber irgendwie kam es ihnen wie ein Begräbnis vor.

Vergebliches Warten

Nach einigen Wochen ohne Nachricht von Heimdal wollten sie den Anwalt aufsuchen. Zu ihrer Verblüffung stand die Kanzlei leer. An der Tür klebte ein Zettel mit der Aufschrift: "Zu vermieten." Bei Anruf im Gericht meldete sich eine Beamtin, die nicht Bescheid wußte. Sie sollten einfach abwarten, meinte sie. Doch bis heute haben die Freizeitforscher nichts mehr von der Sache gehört. Ihre Unterlagen sind ihnen nie zurückerstattet worden. Auch Heimdal haben sie nicht wieder gesehen.

Leises Grauen

Es folgte ein regenreiches Jahr. Dornen und Gestrüpp überwucherten die Fundstelle an der Esche. Bald dachten die Entdecker immer seltener an ihr Abenteuer. Nur wenn einer von ihnen durch den Kreuzlinger Forst nach Stockdorf ging oder radelte, wanderten seine Augen unwillkürlich zu dem Urzeitfriedhof. Dann beschlich ihn stets ein leises Grauen, sobald sein Blick auf die verdorrten Fichten fiel, die aus der Mitte des Gräberfelds emporragten.


Volker Wittmann

Geboren in Bochum, Abitur am Humanistischen Gymnasium, Wehrdienst in der Luftwaffe, Studium der Politologie, Reporter und Redakteur bei Tageblättern, Zeitschriften und Sendern, freie Arbeit als Wissenschafts-Journalist, Spezialgebiete Raumforschung, Raumfahrt, Astrobiologie, erneutes Studium, diesmal Mathematik, Arbeit an Universitäts- und Forschungs-Instituten, Schriftstellerei, Veröffentlichungen über Mathematik, Mikrowellen-Technik, Raumfahrt, Astronomie, Präastronautik, SF.

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2012).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #276, http://www.corona-magazine.de". Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe", des "Corona-Fortsetzungsromans" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904
Ausgabe 276 - 11.11.2012
Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Jennifer Christina Michels

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Jennifer Christina Michels (jcm) (v.i.S.d.P.)
Frank Hebenstreit (fh)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Andreas Dannhauer (ad)
Martin Fitzke (mf)
Esther Haffner (eh)
Oliver Koch (ok)
Lieven L. Litaer (ll)
Bernd Perplies (bp)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Birgit Schwenger (bs)
Sven Wedekin (sw)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)
Jennifer Christina Michels (jcm)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
9'741 Leser

Ausgabe 277 erscheint am
02.12.2012.

(Zum Seitenanfang)