corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ ST:XII Hasbro-Spielzeug
+ ST Chris Pine verklagt
+ HOB Mit Bill Conolly
+ HOB Ravensburger Spiele
+ John Carter-Featurette
+ Doctor Who-Dreharbeiten
 Kunterbunt
+ Schilf - Ab 08.03. im Kino
+ Trans-Time-Net, Inc.
+ Nightfall: Blutzoll
 Facebook
Mögen Sie uns auf Facebook und bekommen Sie hautnah mit, wie Tag für Tag ein neues Kapitel für das Corona-Projekt beginnt.
 Buch-Tipp
TREKminds - Nur der Himmel ist die Grenze
Das Buch nimmt Sie mit auf eine Reise hinter die Kulissen und Schauplätze. Hin zu den Ideen dieses Franchises. Ideen des gemeinsamen Miteinanders und der Verständigung, des menschlichen Geistes. Ideen, die weltweit von Millionen von Trekminds gelebtwerden.
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!
 Links
phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

Robots & Dragons
Großes SF-Internetportal mit täglichen News, Reviews und mehr.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
19. Februar 2012 - Ausgabe 263 - "A change is gonna come"
Zeit für was Neues
Sam Cooke wusste es. Es kommt eine Zeit, in der sich etwas ändern wird. Das Jahr 2012 ist diese Zeit - aber dass es die Maya und ihr zu Ende gehender Kalender sind, wage ich dann dennoch zu bezweifeln. Andere Dinge werden sich ändern. Für mich ja, vielleicht für Sie auch, für andere ganz sicher.

Ich darf Sie, liebe Leserinnen und Leser unseres kleinen Hobby-Projekts, an dieser Stelle zum ersten Mal in diesem Jahr persönlich und alleine begrüßen.
Ein Sechstel von 2012 ist bereits rum, aber dennoch fühlt sich derzeit alles frisch und neu an. Wollen wir doch mal zusehen, das unser nun schon 15 Jahre alte Corona Magazine Ihnen dieses Gefühl beim Lesen noch lange Zeit geben wird.

Interessanterweise beginnen wir im Rahmen dieser Absicht mit einem Blick in die Vergangenheit. Wie Sie vielleicht wissen, bin ich persönlich ein großer Star Trek-Bücherwurm, und war dies Jahrzehnte bevor ich Autor von Star Trek-Sekundärliteratur wurde. Zwei der interessantesten Sekundärwerke in meinem Bücherregal handeln dabei von der Physik in und außerhalb des Star Trek-Universums und in dieser und der kommenden Ausgabe stellt unser Redakteur Reiner Krauss diese beiden Bücher noch einmal ausführlich vor bzw. bringt sie uns in Erinnerung. Denn Star Trek wird nicht alt. Es reift nur.
Gilt interessanterweise auch für mich. Ein Wahnsinn.

Aber auch die anderen Artikel und Beiträge in unserer Ausgabe sind umgangssprachlich ein Wahnsinn, wenn Sie mich fragen. Neben der wie immer hoch interessanten Wissenschaftsrubrik sind die Kurzgeschichte und unser Ausblick auf Star Trek 12 für Sie sicher von Interesse. Den zweiten Teil unserer Berichterstattung über den neuen Underworld-Film finden Sie übrigens direkt hinter unserer TV-Vorschau!

Naja, und wenn ich nun schreibe, dass sich Frank Hebenstreits Kritik und unser anschließendes Gewinnspiel über den neuen Band von "Drachengasse 13" von Bernd Perplies und Christian Humberg extrem lohnen, dann wissen Sie wahrscheinlich nicht, wo Sie anfangen sollen zu lesen? Nun, das muss sich auch 2012 nicht ändern. Beginnen Sie oben und enden Sie glücklich mit der Kurzgeschichte am Ende unseres Magazins.

A change is gonna come. Aber was auch immer da kommt, eines bleibt.. Bleiben Sie uns gewogen!

Herzlichst
Ihr Mike Hillenbrand
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Die Physik jenseits von Star Trek (1.2)
Warum kein Raumschiff in der Größe der Enterprise über unseren Köpfen schweben kann.
6.Underworld Awakening: Hintergründe (2.2)
Hintergrundinformationen zum neuen Werk der Filmreihe
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7.Star Trek 11 & Super 8
Was wir alles wissen und erahnen können.
3. Drachengasse 13 krabbelt wieder
Den neuen Band von unseren Redakteuren Perplies & Humberg…
8.Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4.Corona Gewinnspiel: Drachengasse 13 - Das Geheimnis der Xix
…können Sie hier gewinnen!
9.Wissenschaft: Magnetic Reconnection – Magnetische Wiederverbindung
Man nehme den Corona und seine Leser, die Chefredakteure und die Redaktion – und? Voila… Sie wissen schon!
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10.Die Corona-Kurzgeschichte
"Letzter Trost für Tyrannen" von Felix Schledde

1. Die Physik jenseits von Star Trek (1.2)
von Reiner Krauss
Vor einiger Zeit bin ich zufällig in einem Buchladen auf eine Buch ("Jenseits von Star Trek") gestoßen, das sich nicht nur lohnt für jedermann zu lesen der "Star Trek"-Fan ist, sondern welches zudem richtig Spaß macht, obwohl man es zunächst anhand des Titels wohl eher als "schwerverdauliche Kost" eingestuft hätte. Mitnichten!

Der Autor des Weltbestsellers "Die Physik von Star Trek" (definitiv auch ein Fan dieser Serie) ist renommierter Astrophysiker in Cleveland Ohio und ihm gelingt, auf humorvolle Art, sich mit allem auseinanderzusetzen was die moderne Physik und Astronomie heute an Erkenntnissen gebracht hat. Dabei benutzt er immer wieder Parallelen zu aktuellen Science-Fiction-Filmen (darum auch der Titel), um zu zeigen, was möglich ist, was vielleicht möglich sein wird und was unmöglich ist und sein wird.

Lawrence M. Krauss ist, neben bekennendem "Trekkie", Professor für Physik und Astronomie sowie Leiter der Fakultät für Physik an der Case Western Universitiy, Cleveland, Ohio, USA. Neben seiner extrem guten und allgemeinverständlichen Formulierungen auch komplexer astrophysikalischer Zusammenhänge (meiner Ansicht nach sogar besser als Stephan W. Hawking) zeichnen sich diese Bücher auch durch seine Liebe zum Humor aus.

Wer könnte besser zu Science-Fiction und Physik nahen Ideen von Filmautoren antworten als ein Fan der Serie mit bestem und aktuellstem Fachwissen, der neben S. W. Hawking mit den führenden Quantenphysikern unserer Zeit (wie Steven Weinberg) per Du ist.

Wer sich wirklich einmal in dieser Materie weiterbilden will und auch seine und die Grenzen des Menschen kennen lernen möchte, dabei trotzdem von den Ideen aus "Star Trek" begeistert ist, sollte, nein muss, sich diese Bücher zu Gemüte führen. Dabei kann er auf eine spannende und immer auch witzige Lektüre bauen. Zum Reinschnuppern nachfolgend interessante, lustige und nachdenkliche "Happen" aus besagtem Buch ... Kleiner Tipp: Am besten Nachfolgendes in Ruhe lesen ... bei einem guten Wein, denn der Text ist mindestens genauso gut wie ein solcher! (SPOILER)

Teil 1:

"Die Physik von Star Trek - Die Physik hinter den Ideen der Science Fiction"
(Aus dem Amerikanischen von Andreas Brandhorst. Wilhelm-Heyne-Verlag, München 1996. ISBN 3-453-10981-3.)

von Lawrence M. Krauss (Professor für Physik und Astronomie , Leiter der Fakultät für Physik an der Case Western University Cleveland, Ohio)

"Einstein hatte eine kleine Theorie.
So was mit Relativität irgendwie.
Na, Einstein hat die Sache ausprobiert.
Und deshalb sind sein Blick und sein Haar so verwirrt."

"Glauben ist leichter als Denken"
(Sprichwort)

Stichwort Aliens:

"Der Trost, den die Menschen in Ideen zu finden scheinen, das wir nicht allein im Weltall sind, ist überaus stark. Soweit ich es sagen kann, ist Fox Mulders Mantra aus Akte X, 'Ich will glauben!', weit verbreitet.
Warum, ist leicht zu verstehen. Einsamkeit in der riesigen Weite leeren Raumes ist beunruhigend, wie es der französische Mathematiker und Philosoph Blase Pascal im 17. Jahrhundert formulierte. Unendliche Stille ist in der Tat beängstigend. Das menschliche Verlangen, die kosmische Finsternis mit einer göttlichen Gegenwart - oder allerwenigstens mit verwandten Lebensformen - zu füllen. Ist so natürlich wie die Suche nach Wärme und Licht in der Einöde."

Stichwort Fliegende Untertassen:

"Im Sommer 1947 - in dem auch die berühmte Sichtung bei Roswell, New Mexico, stattfand - glaubte Kenneth Arnold, ein Pilot der Zivilluftfahrt, eine Formation silbriger Scheiben über dem Mount Rainier zu sehen und die nachfolgenden Zeitungsgeschichten tauften sein Visionen "fliegende Untertassen"; seitdem sind untertassenförmig Flugkörper erste Wahl für Zeugen außerirdischer Besuche. Warum nicht? Immerhin ist eine rotierende Scheibe zufriedenstellend stabil - sie kann Auftrieb erzeugen und widersteht dem Wegkippen."
...
"Rotierende Scheiben sind wirklich stabil und Frisbees fliegen gut. Doch beide Tatsachen sind weitgehend unbedeutend, wenn es um Raumflugkörper geht. Zunächst einmal wissen wir alle, was passiert, wenn man sich in einem einigermaßen schnell rotierenden Objekt befindet. Man wird gegen die Außenwand gedrückt. (Außerdem wird einem rasch übel, insbesondere, wenn man aus dem Fenster auf eine Umgebung schaut, die nicht mitrotiert)."
...
"Wir neigen dazu, Außerirdischen menschliche Eigenschaften zuzuschreiben, und das kann uns durchaus dazu verleitet haben, ihre Raumflugkörper ebenso zu 'vermenschlichen'. Den größten Teil des vergangenen Jahrhunderts über waren wir es gewohnt, durch die Luft zu reisen, also erscheint die Annahme natürlich, Flugkörper von anderen Planeten müssten auch für Luftverkehr entworfen sein. Flugzeuge neigen sich in der Kurve, weil sie das müssen: Sie fliegen unter Verwendung des Luftdrucks - das heißt, weil der Luftdruck über der Tragfläche geringer als darunter ist. Um also eine Rechtskurve zu fliegen, müssen sie die linke Tragfläche anheben und die rechte senken, was sie nach rechts drängt. Im Weltraum gibt es für ein Raumschiff keinen Grund, sich in der Kurve seitwärts zu neigen. Trotzdem kippen die Enterprise und Han Solos Millennium Falcon in Kurven immer seitlich weg. Warum? Nun, die Antwort ist die selbe wie auf eine andere Frage, die mir manchmal gestellt wird: 'Warum klappt die Voyager die Warpgondeln hoch, wenn sie sich anschickt, in den Warp-Transit zu gehen?' Ganz einfach: Weil es gut aussieht."

Stichwort Antimaterie:

"Doch eines Tages, wenn wir oder andere Wesen mit annähernd Lichtgeschwindigkeit reisen und dafür genug Treibstoff mitnehmen, ist Antimaterie der beste und wohl einzige Weg. Doch selbst dann stellen sich große Probleme: Ein Hin- und Rückflug auf diese Weise würde 16-mal die Masse des Schiffes an Antimaterie erfordern!
... - ein logistischer Alptraum. Sogar die U.S.S. Enterprise hat immer wieder mal Probleme mit der Aufbewahrung der Antimaterie. Es muss eine bessere Lösung geben!"

Stichwort Zukunft:

"Die praktische Realisierbarkeit ist etwas, das wir oft außer Acht lassen, wenn wir uns die Zukunft vorzustellen beginnen. Zum Spaß an der Physik - und an der Science-Fiction - gehört es auch, sich klar zu machen, dass kein Fortschritt auf der Welt stattfindet, wenn wir immer nur das im Auge haben, wozu wir heute imstande sind. Doch dabei müssen wir immer bedenken, dass, was immer Menschen und Außerirdische bauen, in seiner eigenen Zeit praktikabel sein muss."

Stichwort Naturgesetze:

"So viel zu den Sternen, doch was ist mit dem Raum zwischen den Sternen? Wie mit dem Universum selbst? Nun, dank der NASA haben wir jetzt überzeugende direkte Beweise dafür, das die fundamentalen Gesetze der Physik, wie wir sie kennen, im Maßstab des gesamten sichtbaren Universums gelten und den größten Teil seiner Existenz gegolten haben."

Stichwort Raumreisen:

"Trotz alledem - trotz der offensichtlichen Unmöglichkeit, realistische Raumschiffe auf die Reise zu anderen Sternen und wieder zurückzuschicken, trotz der Unglaubhaftigkeit außerirdischer Besuche, trotz der universellen Straßensperren und wirksamen Geschwindigkeitsbeschränkungen, die interstellare Reisen kennzeichnen - bin ich fest davon überzeugt, dass unsere Bestimmung die Sterne sind."

Stichwort Verschwörung:

"Doch wie die Agenten Mulder und Scully wahrscheinlich sagen würden, indirekte Anzeichen außerirdischer Intelligenz durchzugehen, ist interessant, reicht aber doch nur, um in Fahrt zu kommen. Hingegen einem Außerirdischen Auge in Auge oder doch wenigstens von Körperteil zu Körperteil gegenüber zu stehen - ja, das wäre es doch eigentlich! Egal, wie viele exotische Metallobjekte das Team von 'Akte X' aus den Nasengängen von Leuten extrahiert hat, die von Aliens entführt wurden, es müsste wahrscheinlich ein veritabler Körper eines Außerirdischen entdeckt werden - einer, der nicht ärgerlicherweise immer wieder verschwindet -, um ihre Vorgesetzten (oder wenigstens die, die nicht einer bösen Regierungsverschwörung angehören) zu überzeugen."

Stichwort Unsichtbare Kräfte:

"Früh im ersten Film der 'Star Wars'-Triologie forderte Obi-Wan Kenobi Luke Skywalker auf, er solle 'die Macht fühlen'. Wie nicht anders zu erwarten, tut Luke das schließlich, und es ist sehr gut für ihn. Es war auch sehr gut für George Lucas. Eine Milliarde Dollar und über zwei Jahrzehnte später ist die Macht noch immer mit uns.
...
"In der Tat sind unsichtbare Kräfte nicht nur der Gegenstand von Offenbarungen: Sie sind wirklich überall! Schalten Sie das Radio ein - und plötzlich ist da Musik, von unsichtbaren Funkwellen getragen. Springen Sie in die Luft - und die Gravitationskraft zieht Sie zur Erde zurück. Lösen Sie ein paar Magneten vom Kühlschrank und spüren Sie, wie sie sich gegenseitig abstoßen. Im Grunde gibt es so gut wie keine sichtbare Kraft!
Ich sagte 'so gut wie', denn wenn Ihnen ein Klavier auf den Kopf fällt, ist die Quelle der Kraft, die Sie fühlen (bevor Sie nichts mehr fühlen), ausgesprochen sichtbar!"

Stichwort ESP (Außersinnliche Wahrnehmung):

"Ich finde es bedeutsam, dass der ganze Tumult um Telepathie und ESP binnen weniger Jahrzehnte nach der Erfindung des Radios durch Guglielmo Marconi begann - und weniger als ein Jahrzehnt, als es populär geworden war."

Im weiteren Verlauf wird nachgewiesen, dass keine der bekannten physikalischen vier Kräfte geeignet sind, für ESP Träger zu sein. Ebenso wird über eine unbekannte fünfte Kraft nachgedacht welche jedoch ebenso als Ergebnis auszuschließen ist.

Stichwort Astrologie:

"Vor zwei Jahrhunderten war die Ansicht, der Äther müsse existieren, ein hinreichend guter Aufhänger für eine neue Philosophie wie die Astrologie. Heute jedoch ist sie nicht mehr gut genug (außer vielleicht unter Reagan im Weißen Haus): Die Astrologie ist weder in sich konsistent noch experimentell bestätigt. (In meinem Lieblingsbeispiel für den Scharfsinn der Astrologie wurde mehreren Leuten ein Horoskop gestellt, das in Wahrheit das eines berühmten Massenmörders war. Sie akzeptierten es als ihr eigenes und glaubten, die Charakteristik darin träfe auf ihre Persönlichkeit und Erfahrung zu.) Dennoch haben die meisten Zeitungen in diesem Land eine astrologische Rubrik, alljährlich werden in den USA rund 20 Millionen Astrologiebücher verkauft, und Präsidenten und deren Gattinnen finden es nicht weiter seltsam, ihre Entscheidungen anhand der Vorhersagen einer 'Wissenschaft' zu treffen, deren grundlegendes Material vor über hundert Jahren als nicht existent nachgewiesen wurde."

Stichwort Zeitreise:

"Nun, ich kann mir eine Version des Zeitparadoxons denken, die für Hellsehen und Zukunftsschau gilt. Nehmen wir an, Sie fangen irgendwie die künftigen Gedanken Ihrer noch nicht geborenen Urenkelin auf, und was Sie da erfahren, ist Ihnen eine Warnung, den Mann nicht zu heiraten ... . Daher haben sie keine Kinder, keine Nachkommen von ihm und die Urenkelin kann nicht existieren."
...
"Ah-hm, versuchen wir es anders. Sagen wir, in der Zukunft ist sie Ihre Urenkelin, doch in dem Augenblick, wo sie nein zu ihm sagen, hört sie auf zu existieren, denn nun hat sich die Zukunft verändert. Doch aus Sicht der Zukunft liegt Ihr 'Heute' weit zurück."
...
"Wie also kann sich Ihre Existenz in der Vergangenheit wegen etwas ändern, das heute geschieht? Es wäre eine unheimliche Welt, wenn fortwährend Leute wegen etwas, das viele Jahre zurückliegt, plötzlich zu existieren anfangen oder aufhören."

"Was das Zeitreisen angeht, so hat Stephen Hawking eine viel sagende Begründung für seine Unmöglichkeit angeführt: Wenn es möglich wäre, sagt er, würden wir von Touristen aus der Zukunft überschwemmt! Ich halte das für ein wunderbares Argument (obwohl ich einmal entgegnet habe, sie würden alle in die Sechzigerjahre zurückreisen, wo sie nicht auffallen)."

Stichwort TM (Transzendentale Meditation):

"Jedenfalls habe ich irgendwo die Behauptung gelesen, gerade indem sie die Energie des Vakuums im Universum anzapften, könnten Anhänger der TM kurzzeitig fliegen. Mit der obigen Schätzung der maximalen Vakuummenge komme ich zu dem Ergebnis, dass man, um den 'Maharishi' einen Meter über dem Boden schweben zu lassen, die Energie eines Würfelvolumens anzapfen müsste, das an jeder Seite länger als Manhattan ist.
Auf diese Weise einen Stift anzuheben, ist nicht viel einfacher; man muss dazu gerade mal eben zehn Milliarden Kubikmeter Vakuum anzapfen, also den Raum in einem Würfel von gut drei Kilometer Kantenlänge.
Die Macht mag mit uns sein, in Ordnung - aber es hat keine Eile damit!"

Stichwort Seele:

"In vielen Religionen wird die Seele als unveränderbar und unzerstörbar betrachtet; sie existiert weiter, lange nachdem unsere materiellen Körper zu Staub geworden sind. Ich hatte immer Probleme mit dieser Logik, denn jemandes Bewusstsein - und somit anscheinend die Seele - entwickelt sich allmählich nach der Geburt (oder, wenn Sie die Rechte der Embryonen verfechten, nach der Empfängnis). Wenn ein Bewusstsein geschaffen werden kann, wo zuvor keines vorhanden war, warum sollte es dann nicht mit dem Körper sterben?"
...
"Eigentlich gibt es mehrere Ideen, die der Vorstellung von einer unveränderlichen individuellen Seele entspringen. Beispielsweise kann man an die Reinkarnation glauben, wonach eine Seele vor der Geburt existiert. Es gibt jedoch eine große zahlenmäßige Anomalie: Gegenwärtig leben mehr Menschen als in der vorangegangenen Geschichte des Planeten, wo sind also all die zusätzlichen Seelen hergekommen?"
...
"Was ist mit der Zeit, als es hier auf der Erde nichts als Algen gab? Haben Algen Seelen?"
...
"Oder sollte man auf eine Art Kollektivbewusstsein aus dem Kosmos verweisen ...?"

"Die Tatsache, dass der Vorgang des Denkens selbst mithilfe empfindlicher Magnetometer festgestellt werden kann, weist darauf hin, das zumindest einige Aspekte des bewussten Denkens - und somit auch das Bewusstsein selbst - physikalisch sind."

Stichwort Religionen:

"Man kann sich dann auf die (buchstäblich) letzte Zuflucht der Religion berufen - nämlich das Seelen im Himmel wohnen, an einem Ort, der auf der menschlichen Ebene unerreichbar ist - und der Ansicht sein, dass die Seele wie Gott und der Himmel außerhalb der physikalischen Gesetze existiert und nicht einmal in deren Begriffe beschrieben werden kann. Gegen diesen Standpunkt lässt sich nichts einwenden, weil er von vornherein nicht überprüfbar ist; man muss ihn auf der Grundlage des Glaubens akzeptieren oder ablehnen. Doch es lohnt sich zu unterstreichen, dass sich auf den Glauben zu berufen wahrscheinlich die einzige Möglichkeit ist, den verschiedenen logischen Fallstricken auszuweichen, denen sich die Verfechter einer dem menschlichen Bewusstsein aufgepfropften unveränderlichen Seele gegenüber sehen."

Stichwort Wissenschaft:

(im Epilog)
"Was mich in bestimmten Diskussionen über Themen an der Grenze von Wissenschaft und Science-Fiction wirklich bekümmert, sind die mitunter abfälligen Bemerkungen über 'herkömmliche Wissenschaft'. 'Herkömmliche Wissenschaftler' werden oft als engstirnig und konservativ betrachtet, während jene, die den problematischen Fragen im Zusammenhang mit Experimenten lieber ausweichen, als aufgeschlossen und erleuchtet dargestellt werden. Das erscheint mir rückständig. Ich glaube, dass Leute, die bereit sind, ihre Vorstellung den manchmal komplizierten Wegmarken der Natur folgen zu lassen, die wirklich Aufgeschlossenen sind, nicht jene, die sich unkritisch ein Universum zusammenbasteln, das ihren eigenen Lieblingstheorien und Wünschen entspricht."

Stichwort Realität:

"Das größte Geschenk, das die Wissenschaft der Menschheit vermacht hat, ist meiner Meinung nach das Wissen, dass - ob es uns gefällt oder nicht - das Universum wirklich so ist, wie es ist. Manchmal ist es rätselhaft, manchmal banal."
...
"Zu lernen, wie wir in diesem Rahmen arbeiten müssen, um ans Ziel unserer Wünsche zu gelangen, ist vielleicht die zutreffendste Definition von Intelligenz. Nur, indem wir unseren Geist für die Möglichkeiten der Existenz offen halten und dabei standhaft gewillt sind, das vielleicht Wünschenswerte zugunsten des wirklich Geschehenden zu verwerfen, können wir hoffen, die Geheimnisse der Natur zu enträtseln."

Stichwort Aufgeschlossenheit:

"Ich versuche skeptisch zu sein, und das in Bezug auf alles (ich glaube, es gibt keine andere Methode, um herauszufinden, wie die Welt wirklich funktioniert)."

"Zwischen Idee
und Wirklichkeit...
fällt der Schatten" (T. S. Elliot)

"Scully: Die Zeit kann nicht einfach verschwinden!
Sie ist eine universelle Invariante!
Mulder: Nicht im Bereich dieser Postleitzahl!"

Ich hoffe es war ein Genuss dies zu lesen, wie es für mich einer war.

Obwohl ich viele schöne Zitate gesammelt habe, lohnt sich der zusammenhängende Blick ins Buch - ich hoffe, ich hab dem ein oder anderen seinen Appetit anregen können.

2. newsBEAT
"Star Trek XII": Die Spielzeuge zum neuen Film kommen von...
... Hasbro. Der Spielzeughersteller hat einen Vertrag mit CBS Consumer Products geschlossen, nach der der ab Anfang 2013 "Star Trek"-Spielzeuge auf den Markt bringen darf. Der Film kommt im gleichen Jahr im Mai ins Kino. Geplant ist eine Reihe KRE-O-Spielsets mit Raumschiffen und Charakteren. Außerdem soll es besonders robuste Spielzeuge für Kinder gegen, mit denen die Kleinen die Filme nachspielen sollen können. Neben den bekannten Figuren will Hasbro einige ausgesuchte neue Filmcharaktere produzieren.
Das Unternehmen hat sich mit den "Star Trek"-Rechten das dritte große Franchise ins Haus geholt - es produziert auch Spielzeuge für "Battleship" und "Transformers".
"Star Trek": Klage legt Chris Pines Gage offen.
Die Schauspielagentur SDB Partners verklagt Chris Pine (ST:XI James T. Kirk), weil er ihnen Gagenbeteiligungen vorenthalten haben soll. Pine hatte seinen Vertrag im November 2011 nach neun Jahren gekündigt. SDB gibt an, dass sie Pine unter Vertrag genommen hat, als niemand seinen Namen kannte und ihm unter anderem durch die Rollen in "Plötzlich Prinzessin 2" und "Star Trek" zum Star gemacht habe. Pine hat allerdings bereits vor dem ersten "Star Trek"-Film für zwei weitere unterschrieben und die Agentur will ihren Anteil.

Interessant ist, dass durch die Klage auch Details über seine Bezahlung herausgekommen sind. Der Hollywood Reporter schreibt, dass die Gage für "Star Trek" nicht einzeln aufgelistet ist, dass er aber für den zweiten Film rund 1,5 Millionen Dollar und obendrein bis zu einer halben Million Dollar an Gewinnbeteiligung bekommt. Für Film Nummer drei werden es – sollte er gemacht werden – drei Millionen Dollar plus der gleichen Gewinnbeteiligung. Außerdem stehen ihm fünf Prozent Gewinnbeteiligung aus Merchandisingprodukten zu, bei denen sein Bild oder Name verwendet werden.

Da Pine demnächst in drei Filmen den Agenten Jack Ryan spielen soll (ebenfalls für Paramount) stehen noch vier Millionen für den ersten, acht für den zweiten, zwölf für den dritten plus Gewinnbeteiligungen zur Diskussion, sowie diverse weitere Filme, die ihm seine alte Agentur vermittelt hat. Insgesamt geht es um 25 Filme, darunter sind auch "Das gibt Ärger" mit Reese Witherspoon und Tom Hardy sowie "Unstoppable" mit Denzel Washington.

Und wer ein bisschen Spaß an Klatsch hat, kann auf den Quellenlink klicken, dort findet man Pines Mail, mit der er seiner Agentur gekündigt hat.
"Der Hobbit": Bill Conolly spielt einen Zwerg.
Der schottische Schauspieler und Comedian Billy Connolly wird in der "Hobbit"-Verfilmung die Rolle des Zwergs Dain Eisenfuß übernehmen. Das ist der Vetter von Thorin Eichenschild (Richard Armitage). Peter Jackson ist begeistert: "Wir könnten uns keinen Schauspieler vorstellen, der besser in die Rolle von Dain Eisenfuß passt, dem standhaftesten und stärksten aller Zwerge, als Billy Connolly. Jetzt ist die Besetzung des Hobbit endlich komplett. Wir können es kaum noch abwarten ihn auf dem Schlachtfeld zu sehen."

Im "Hobbit" wird Billy Connolly vermutlich erst im zweiten Teil zu sehen sein, da er vor allem während des Finales eine wichtige Rolle spielt. Hauptsynchronsprecher von Connolly ist Thomas Danneberg, ob der ihm auch für den "Hobbit" seine Stimme leihen wird.
"Der Hobbit": Ravensburger will Produkte herausbringen.
Die Seite Herr-der-Ringe-film.de berichtet, dass der Ravensburger Spieleverlag auf der Spielwarenmesse Nürnberg bekannt gegeben hat, dass er eine umfangreiche Produktlinie zu Der Hobbit herauszubringen will. Das hatte Ravensburger bereits bei "Der Herr der Ringe" so gehalten, es soll also jede Menge 2D- und 3D-Puzzles geben. Außerdem seien diverse Kartenspiele in Planung, so der Verlag. Ravensburger hat ebenfalls die Lizenz für "Herr der Ringe"-Produkte verlängert, also wird es möglicherweise noch weitere Puzzles und ähnliches geben.
"John Carter": Featurette erklärt die Nähe zu "Star Wars".
Das neue John Carter-Featurette erklärt, warum der Film aussieht, wie Star Wars und viele andere Filme. Disney sagt, alle hätten sich bei Edgar Rice Burroughs bedient, der 1917 die Romanvorlage veröffentlicht hat.
"Doctor Who": Dreharbeiten beginnen mit neuem Gaststar.
Nach ausgedehnten Proben für die neue Staffel von "Doctor Who" beginnen am Montag die regulären Dreharbeiten. Anscheinend soll auch in anderen Ländern die Kamera rollen - eines der Ziele ist angeblich Spanien. Dazu passen auch die neuesten Casting-Gerüchte.

Der mexikanische Schauspieler Rob Cavezos soll eine "Doctor Who"-Rolle ergattert haben. In einer britischen Onlinedatenbank für Schauspieler steht, dass er gerade für Regisseur Ron Howard im Film "Rush" vor der Kamera steht und anschließend eine Folge "Doctor Who" dreht. Seine Schauspielagentur hat außerdem in ihrem Newsletter bekanntgegeben, dass Cavezos in Kürze nach Spanien reisen wird, um 'Walter' in "Doctor Who" zu spielen.
"Mondbasis Alpha 1": Reboot in Planung.
Gibt es eine neue Runde für "Mondbasis Alpha 1"? ITV Studios America und HDFILMS haben bekanntgegeben, dass sie ein Reboot der SciFi Serie aus den Siebzigern planen. Ähnlich wie bei "Battlestar Galactica" wollen sich die Macher dem Stoff aus einer neuen Perspektive nähern. Die dreht sich - vielleicht erinnern Sie sich - um die Bewohner der Mondbasis Alpha. Nach einer Nuklearkatastrophe auf der Erde wird der Mond aus seiner Umlaufbahn katapultiert und trudelt durchs All - dabei trifft die Besatzung auf eine Menge unbekannter Wesen und Phänomene. Das waren unter anderem Commander John Koenig (Martin Landau), Dr. Helena Russell (Barbara Bain) und Alan Carter (Nick Tate).

HDFILS steckte ebenfalls hinter dem Remake von "V". Das Projekt ist noch in der Entwicklungsphase und wurde noch keinem Network angeboten.

3. Drachengasse 13 krabbelt wieder
von Frank Hebenstreit
Es ist da, es ist da! "Drachengasse 13, das Geheimnis der Xix" ist endlich erschienen. Und was darf ich vermelden? Ja, es ist wieder ein Grund zum Jubeln. Bernd Perplies und Christian Humberg lassen Rittersohn Tomrin, den Straßenjungen Sando, die clevere Junghexe Hanissa und den Flugdrachen Fleck unter der Flagge der Kultmarke "SchneiderBuch" wieder ein spannendes Abenteuer erleben. Aber der Reihe nach.

Auspacken und anfassen

Ja, mit dem dritten Band nimmt man ein Buch in die Hand, das unzweifelhaft mit den beiden bereits erschienenen Büchern zusammen gehört. Das ist ja bei Serien nicht immer so, dass man die Zusammengehörigkeit der einzelnen Bände bereits auf den ersten Blick oder ersten Griff bemerkt. Bei der Gestaltung dieser Reihe ist das aber unumwunden gut gelungen. Die jugendliche Leserin oder auch der reifere Leser werden keine Schwierigkeiten haben, diese Bücher in einem Bücherladen zu entdecken bzw. in dem dort manchmal herrschenden Gewimmel zu finden.

Michael Bayer als Schaffer des Titelbildes und der Illustrationen des Innenteils und Max Meinzold als Umschlaggestalter ist hier in einer gemeinsamen Leistung ein wohltuend zuverlässiger Wurf gelungen. Während man bei manchen ihrer Kollegen meint, die müssten das Rad durchaus noch einmal aus einem Quader herausmeißeln, geben sich diese beiden ihrem klaren und vorzüglichen Stil hin.
Es mag allerdings sein, dass sich Michael Bayer bereits an dieser Stelle Gedanken darum gemacht hat, dass er mit seinem Titelbild einerseits keinesfalls die Auflösung der Geschichte zeigen möchte. Mehr als nachvollziehbar ist jedoch andererseits, dass für den Titel die durchaus actionreichste Szene als Motiv gewählt wurde.
Zusammen mit dem Buchrücken, der den Betrachter kurz an "Das große Krabbeln" denken lässt und dann doch total davon wegholt, ergibt sich ein gewohnt hochwertiger Eindruck in Ansicht und Haptik. Der rechtfertigt, wie bereits bei den Vorgängern, den moderaten Preis von 8,99 €. Alles in allem hier ein gelungenes Konzept.
Und das verspricht schon wieder einiges, so dass man das Buch eigentlich direkt aufklappen möchte. Aber die Erfahrung aus den ersten beiden Teilen hat mich gelehrt, dass ich es doch lieber später mache, wenn ich es genießen kann. Und das sollte sich auszahlen.

Nur keine Eile

Kurz nach dem Aufklappen zeigt sich auch gleich, dass es eine gute Entscheidung war, das Buch erst zur Hand zu nehmen, wenn die Zeit dazu da ist. Es dauert keine halbe Seite und schon stehe ich mit beiden Füßen wieder auf dem staubigen Boden von Bondingor und begleite unsere Helden durch die Straßen der Stadt. Ich gehe zusammen mit Tomrins Vater, Ritter Ronan, und mit Tomrin und Hanissa zu einem Empfang im Bau der Xix. Die alte Königin der Xix hat entschieden, dass die Zeit reif ist, ihr Amt an eine junge Königin abzutreten. Die Übergabe des Amtes findet in einer prunkvollen Zeremonie statt, zu der als Ehrengäste die Führungen aller vertretenen Bevölkerungsgruppen von Bondingor geladen sind. Da erscheinen neben Baron Berun von Bondingor auch Mitglieder des Steinrates der Zwerge, würdevolle Magier der magischen Universität und auch Abgesandte der Elfen.

Währenddessen sind Sando und Fleck in der Drachengasse 13 geblieben. Sie haben nicht so viel übrig für solche verstaubten Hofgebräuche, sie wollen sich anders die Zeit vertreiben. Dabei wissen die beiden gar nicht, was sie alles versäumen. Gut, sie haben endlich einmal die Gelegenheit, das Haus der Drachengasse 13 von Grund auf zu erforschen. Das tun sie dann auch ausgiebig. Aber irgendwann kommt man auch in einem verzauberten Haus an die Grenzen und fragt sich, was man wohl sonst noch machen kann. Und man stellt sich dann auch irgendwann die Frage, ob es denn nicht mit den Freunden wesentlich mehr Spaß machen würde, als wenn man da jetzt so ganz allein durchstromert. Und Sando gibt sich die gleiche Antwort, die wir uns alle in einer solchen Situation meist auch gegeben haben.

Eine Zeremonie und ihre Folgen

Die Zeremonie findet in dem Bau der Xix statt. Nicht nur die Ähnlichkeit mit Ameisen und deren Lebensorganisation macht hier den Reiz des Buches aus. Die Verwendung der Strukturen, die wir alle schon einmal an den Ameisen fasziniert beobachtet haben, spielt hier eine Hauptrolle. Wer hat nicht schon einmal zugesehen, wie hunderte von Ameisen gemeinsam ein Insekt, Apfelstück oder Blatt weggetragen haben. Da hebt sich das Objekt der Ameisenbegierde, ohne dass es einer merklichen Abstimmung oder eines Anführers bedürfte. Zwischendrin wird gemeinsam abgesetzt und nach einer kurzen Verschnaufpause wieder angehoben. Wie von Geisterhand, einfach so. Und schon stellt sich dem aufmerksamen Betrachter die Frage, was denn wohl passieren würde, wenn man dieses fragile Gleichgewicht, das es da ja einfach geben muss, einfach mal ein wenig durcheinanderbringt. Und genau dieses Experiment starten die beiden Autoren.

Allein die Beschreibung des prachtvoll hergerichteten Festsaals hätte sicherlich Stoff für ein ganzes Kapitel hergegeben. Beeindruckende Dinge entstehen vor meinem inneren Auge, wie die Ansprache der scheidenden Königin, die Masse von Xix und der Moment, in dem die Königin Abschied nimmt, um ihr Amt an die nächste Generation weiter zu geben. Allein in diesem Moment meint man eine Stecknadel in dieser Riesenhalle fallen hören zu können. Und noch während man dieser vermeintlichen Stecknadel hinterher lauscht, nimmt das Chaos seinen Lauf.
Die Larve der neuen Königin ist verschwunden, vermutlich von einem Menschen entführt. Wie überraschend, sind doch heute davon Massen in dem Bau. Und noch bevor man eigentlich weiß, wie einem geschieht, ist man mitten drin im schönsten Chaos.

Und ab die Post, die Geschichte nimmt Fahrt auf

Die Xix leben sonst eher zurückgezogen. Sie sind zwar begnadete Heiler, aber auch offensichtlich in archaischen Riten gebunden. Wenn die Amtsübergabe nicht geschieht, dann kann niemand mehr für die Sicherheit der Menschen im Bau und der Stadt Bondingor garantieren. Schlummert in den Xix etwa unterdrücktes Gewaltpotential? Was wird geschehen, wenn die Larve der designierten neuen Königin nicht rechtzeitig gefunden wird. Bereits die sich kurz nach Verkündung des Verschwindens abspielenden Szenen lassen Schlimmes erahnen.

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, haben die beiden Autoren die jungen Helden auch noch unter Druck gesetzt. Die Übergabe von einer Königin zur nächsten muss innerhalb von zehn Stunden geschehen. Ansonsten fällt von den Xix die Friedensliebe endgültig ab und es herrscht endgültig das reine Chaos im Bau. Bis es dann von dort auf die umliegenden Viertel Bondingors übergreifen würde, wäre nur noch eine Frage der Zeit.

Während die letzten Abenteuer einige Tage dauerten, besteht hier nun eine exakte Zeitvorgabe und das übt auch auf die begeisterte Leserin und den gefesselten Leser einen Druck aus. Nun kann solch ein Druck durchaus nach hinten losgehen. Wenn die ganze Zeit der Druck herrscht und dieser das einzige Handlungsmotiv ist, verreckt eigentlich jede Geschichte. Man vermisst dann die Ernsthaftigkeit bzw. das Echte. Und damit wird das Ganze einfach unerträglich und man legt das Buch weg. Genau das tut man bei diesem Buch aber mal gar nicht gerne.

Druck Spannung = Erfolgsgeschichte

Der Druck und die Spannung machen zusammen mit den klaren und unverfälschten Beschreibungen "Das Geheimnis der XiX" zu einem Buch, das man auch als Erwachsener am liebsten in einem Rutsch hintereinander weg lesen möchte. Bei den mir aufgezwungenen Lesepausen, wie z. B. Schlafen, fühlte ich mich mal wieder um Jahre zurückgesetzt. Wie gern hätte ich dieses Buch mit unter die Bettdecke genommen und im Schein meiner Taschenlampe weiter gelesen. Leider habe ich im Gegensatz zu damals etwas mehr Wissen und weiß daher heute schon, dass mich das morgen total aus dem Ruder laufen ließe. Oder anders gesagt, ich brauche einfach ein Mindestmaß an Schlaf, um am nächsten Tag halbwegs genießbar zu sein. Das und nur das hat es mich schaffen lassen, das Buch aus der Hand zu legen.

Fazit: Für den Preis von 8,99 € hat die Marke SchneiderBuch wieder einmal ihren Kultstatus aus meiner eigenen Kindheit gefestigt. Dieses Buch begeistert Jung und Alt. Und wenn die sich am besten noch über "Das Geheimnis der Xix" austauschen, dann hat man noch einen erfolgreichen Beitrag zur Lösung des Generationenkonflikts. Oder, um nicht ganz so hoch zu greifen, zumindest eine verdammt gute Zeit mit einem Buch verbracht. Etwas, das in der Jugend so langsam wieder en vogue wird und zwar dank solcher Bücher. Gratulation.

4. Corona Gewinnspiel: Drachengasse 13 - Das Geheimnis der Xix
5-mal je ein Exemplar "Drachengasse 13 - Das Geheimnis der Xix" zu gewinnen!

Christian Humberg und Bernd Perplies entführen den geneigten Leser, die geschätzte Leserin wieder in die Gassen von Bondingor und gleich danach in die Tiefen des Baus der Xix. Diese insektenartigen Wesen sind begnadete Heiler, die jedoch eine Königin brauchen, um so friedliebend zu sein, wie sie sich gern geben. Aber nicht jeder möchte, dass sie auch so friedlich bleiben.
Bei der Zeremonie des Übergangs geschieht es. Als die alte Königin sich schon von ihrem Volk verabschiedet hat, ist die Larve der neuen Königin unauffindbar. Im Bau der Xix bricht das Chaos aus, die Ehrengäste sind plötzlich Gefangene.

Während die Erwachsenen drinnen wie draußen mal wieder alles von den jungen Helden weghalten wollen, wird es schnell klar, ohne sie geht es gar nicht. Und was sich auf dem Cover auch schon abzeichnet, Fleck hat einen entscheidenden Anteil an der Lösung des Rätsels.

"Das Geheimnis der Xix" ist der dritte Band aus der Serie "Drachengasse 13", verlegt unter der Kultmarke "SchneiderBuch". Nur zehn Stunden bleiben, um das Übel abzuwenden.

Gewinnen Sie 5-mal je ein Exemplar und lesen Sie selbst, ob und wie das gelingen kann. Dazu müssen Sie uns nur eine einzige Frage beantworten.

Wie heißen die insektenartigen Wesen, deren Geheimnis Hanissa, Tomrin Sando und Fleck erkunden?

Die Lösung schicken Sie bitte in einer E-Mail an die E-Mailadresse gewinnspiel@corona-magazine.de mit Angabe Ihrer Postanschrift bis zum 29.02.2012. Die Gewinner werden aus allen Einsendern ausgelost und benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

5. TV-Vorschau
(20. Februar 2012 - 04. März 2012)
Besuchen Sie auch die Online-Version der TV-Vorschau und stellen Sie sich dort Ihr persönliches Fernsehprogramm zusammen.

Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Montag, 20. Februar 2012
06:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Zeitstrom
2x05Sci-FiWdh.
07:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Raumverzerrung
2x06Sci-FiWdh.
10:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Kranke Liebe
3x04Kabel1Wdh.
12:55 UhrPushing Daisies
Der Geruch des Erfolgs
1x07SF2Wdh.
13:20 UhrStargate
Der Wächter
5x20Tele-5Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Mutterliebe
3x05Tele-5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Der Eindringling (1/2)
5x01Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Auf schmalem Grat
3x07Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Höllenplanet
2x07Sci-FiWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Barzanhandel
3x08Tele-5Wdh.
20:15 UhrCSI NY
Kugelhagel
6x07ORF1Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Kugelhagel
6x07VOXWdh.
22:10 UhrAmerica's Most Wanted
Ein Marine sitzt wegen Mord im Knast und wird für eine Black-Ops Spezialeinheit angeworben. Nun wird ein Mord verübt, und er hat nur eine Chance, seine Unschuld zu beweisen.
US
1997
Kabel1Wdh.
00:30 UhrSupernatural
Übernatürliche Weihnachten
3x08ORF1Wdh.
Dienstag, 21. Februar 2012
06:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Höllenplanet
2x07Sci-FiWdh.
07:45 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Rätselhafte Visionen
2x08Sci-FiWdh.
10:10 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Last der Vergangenheit
3x05Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Der Eindringling (1/2)
5x01Tele-5Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Höllenplanet
2x07Sci-FiWdh.
12:55 UhrPushing Daisies
Geister
1x05SF2Wdh.
13:20 UhrStargate
Die Entscheidung
5x21Tele-5Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Rätselhafte Visionen
2x08Sci-FiWdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Auf schmalem Grat
3x07Tele-5Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Barzanhandel
3x08Tele-5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Der Eindringling (2/2)
5x01Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Das Geheimnis der Asgard
5x22Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Yuta, die letzte ihres Clans
3x09Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Tattoo
2x09Sci-FiWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Überläufer
3x10Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Suspiria
2x10Sci-FiWdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Narziss & Psyche
7x03RTLWdh.
20:15 UhrPaul - Ein Alien auf der Flucht
Ein Alien, genannt Paul, ist auf der Flucht.
US/UK
2011
Sky-CinemaWdh.
21:15 UhrCSI: Miami
Fightclub
7x04RTLWdh.
21:50 Uhr2 Fast 2 Furious
Und wieder muss ein rasender Undercover-Cop Straßenrennen fahren um böse Buben zu fangen.
US/DE
2003
13th-StreetWdh.
22:05 UhrBasic Instinct
Michael Duoglas verdächtigt Sharon Stone eine Eispickelmörderin zu sein.
US/FR
1992
Tele-5Wdh.
23:30 UhrTotal Recall - Die totale Erinnerung
Arnold Schwarzenegger bucht eine virtuelle Reise zum Mars. Und dabei findet er heraus, dass er nicht der ist, der er denkt zu sein. Und wird daraufhin verfolgt.
US
1990
Sci-FiWdh.
00:30 UhrCSI: Miami
Narziss & Psyche
7x03RTLWdh.
Mittwoch, 22. Februar 2012
07:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Suspiria
2x10SyFyWdh.
10:10 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Melindas Vater
3x18Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Der Eindringling (2/2)
5x01Tele-5Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Tattoo
2x09SyFyWdh.
12:55 UhrPushing Daisies
Geister
1x05SF2Wdh.
13:20 UhrStargate
Das Geheimnis der Asgard
5x22Tele-5Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Suspiria
2x10SyFyWdh.
13:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Tödliches Gewissen
4x02Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Yuta, die letzte ihres Clans
3x09Tele-5Wdh.
14:50 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der Avatar
4x03Kabel1Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Überläufer
3x10Tele-5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Kabinett des Schreckens
5x03Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Wiedergutmachung (1/2)
6x01Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Verfemten
3x11Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Signal
2x11SyFyWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Terror auf Rutia Vier
3x12Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Resistance
2x12SyFyWdh.
20:15 UhrMerlin - Die neuen Abenteuer
Lamia
4x08SRTLWdh.
21:15 UhrFrom Hell
Johnny Depp als Inspector auf Jack the Rippers Fährte.
US/UK
2001
Sky-ActionWdh.
21:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Datas Nachkomme
3x16Tele-5Wdh.
21:50 UhrStirb langsam: Jetzt erst recht
Burce Willis muss mit einem Bombenleger ein Spiel spielen, da dieser ansonsten eine Schule in die Luft jagen will. Doch das eigentliche Ziel ist ein anderes.
US
1995
13th-StreetWdh.
22:45 Uhr28 Days Later
Ein Virus verwandelt in London alle Menschen in Zombies. Eine kleine Gruppe Nicht-Infizierter versucht 28 Tage später dem Wahnsinn zu entkommen.
UK/US
2002
RTL2Wdh.
22:55 UhrBones - Die Knochenjägerin
Hereinspaziert zu Dressuren und Blessuren!
4x12ATVWdh.
23:10 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Stockfinster
8x02RTLWdh.
23:30 UhrDie Klapperschlange
Kurt Russell als Snake Plissken, 'die Klapperschlange'. Der Präsident stürzt auf Manhattan, inzwischen Gefangeneninsel, ab und Snake soll ihn da rausholen.
UK/US
1981
Kabel1Wdh.
23:30 UhrStarship Troopers
Die Menschen liegen mit einer Insektenrasse im Krieg. Die Starship Troopers sollen die Aliens besiegen, die sich aber als gefährlichere Gegner entpuppen als sich die Troopers das vorgestellt hatten.
US
1997
SyFyWdh.
23:55 UhrBasic Instinct
Michael Duoglas verdächtigt Sharon Stone eine Eispickelmörderin zu sein.
US/FR
1992
Tele-5Wdh.
00:25 UhrDark Water - Dunkle Wasser
Nach ihrer Scheidung zieht eine Mutter mit ihrer Tochter in einen heruntergekommenen Wohnkomplex. Nur das der Ex-Mieter immer noch in der Wohnung herumspukt...
US
2005
ORF1Wdh.
01:00 UhrStargate Atlantis
Die Rückkehr (2/2)
3x10RTL2Wdh.
Donnerstag, 23. Februar 2012
07:00 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Signal
2x11SyFyWdh.
07:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Resistance
2x12SyFyWdh.
10:10 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Tödliches Gewissen
4x02Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Kabinett des Schreckens
5x03Tele-5Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Signal
2x11SyFyWdh.
12:55 UhrPushing Daisies
Biester
1x06SF2Wdh.
13:20 UhrStargate
Wiedergutmachung (1/2)
6x01Tele-5Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Resistance
2x12SyFyWdh.
14:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Das Geisterschiff
4x04Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Verfemten
3x11Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Blutsverwandt
4x05Kabel1Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Terror auf Rutia Vier
3x12Tele-5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Die Freundin
5x04Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Wiedergutmachung (2/2)
6x02Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Noch einmal Q
3x13Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Prototyp
2x13SyFyWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Riker unter Verdacht
3x14Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Allianzen
2x14SyFyWdh.
20:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die alte Enterprise
3x15Tele-5Wdh.
21:05 UhrBones - Die Knochenjägerin
Vom Vergehen und Werden
6x23ATVWdh.
21:15 UhrOperation: Broken Arrow
Terroristen unter dem Kommando von John Travolta schaffen es sich ein paar Nuklearwaffen zu besorgen. Doch sie machen die Rechnung ohne seinen Ex-Partner.
US
1996
Sky-ActionWdh.
21:15 UhrCSI - Den Tätern auf der Spur
Hitzewelle
4x04VOXWdh.
22:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Tote Puppen? (2/2)
8x01RTLWdh.
22:15 UhrStargate Atlantis
Duett
2x04Tele-5Wdh.
22:15 UhrLethal Weapon - Zwei stahlharte Profis
Mel Gibson und Danny Glover als ungleiches Paar auf der Jagd nach Drogenbossen.
US
1987
VOXWdh.
23:55 UhrBlood Ties
Der Rachegeist
1x05ATVWdh.
00:20 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Datas Nachkomme
3x16Tele-5Wdh.
Freitag, 24. Februar 2012
07:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Prototyp
2x13SyFyWdh.
08:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Allianzen
2x14SyFyWdh.
10:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Das Geisterschiff
4x04Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Die Freundin
5x04Tele-5Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Prototyp
2x13SyFyWdh.
12:55 UhrPushing Daisies
Der Geruch des Erfolgs
1x07SF2Wdh.
13:20 UhrStargate
Wiedergutmachung (2/2)
6x02Tele-5Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Allianzen
2x14SyFyWdh.
14:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der Verlust
4x06Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Noch einmal Q
3x13Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Schwelle zum Jenseits
4x07Kabel1Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Riker unter Verdacht
3x14Tele-5Wdh.
16:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die alte Enterprise
3x15Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Notlandung
6x03Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Sünden des Vaters
3x17Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Schwelle
2x15SyFyWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Versuchskaninchen
3x18Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Gewalt
2x16SyFyWdh.
20:15 UhrNext
Nicholas Cage als Showmagier der wirklich in die Zukunft sehen kann. Und dem FBI beim Terroristenjagen helfen soll.
US
2007
Pro7Wdh.
20:15 UhrThe Fast And The Furious
Vin Disel und Paul Walker liefern sich als Gangster und Polizist Straßenrennen.
US/DE
2001
RTL2Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Der letzte Zeuge
3x02VOXWdh.
21:50 UhrArachnophobia
Killerspinnen nisten sich in einem kalifornischen Dorf ein.
US
1990
13th-StreetWdh.
22:55 UhrKing Arthur
Die Tafelrunde wie sie angeblich wirklich war. Arthur und Co. waren nämlich in Wirklichkeit ein Special Ops Team der Römer in England. Und Guinevere die historische Vorlage für Xena. Geschichtsunterricht sponsored by Special Effects...
US/IE
2004
SF2Wdh.
23:05 UhrNext
Nicholas Cage als Showmagier der wirklich in die Zukunft sehen kann. Und dem FBI beim Terroristenjagen helfen soll.
US
2007
Pro7Wdh.
23:05 UhrRed Heat
Arnold Schwarzenegger und James Belushi als Russisch-Amerikanisches Polizistengespann auf Drogenjagd.
US
1988
Sky-ActionWdh.
23:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Wie im Film
6x04Kabel1Wdh.
23:40 UhrJeepers Creepers - Es ist angerichtet
Zwei Geschwister beobachten, wie ein Trucker ein menschengroßes Bündel in einem Schacht in der Wüste entsorgt. Dank ihrer Neugier werden sie bald von etwas Bösem verfolgt. Und hungrig ist es auch noch.
DE/US
2001
SyFyWdh.
00:10 UhrCSI: Miami
Der letzte Zeuge
3x02VOXWdh.
00:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Gabe
1x01Kabel1Wdh.
Samstag, 25. Februar 2012
12:25 UhrImmortal - Der Unsterbliche
Studio D
1x07ATVWdh.
16:30 UhrThe Fast And The Furious
Vin Disel und Paul Walker liefern sich als Gangster und Polizist Straßenrennen.
US/DE
2001
RTL2Wdh.
17:10 UhrDie verlorene Welt
Der Ursprung der Menschheit
2x17Tele-5Wdh.
18:10 UhrDie verlorene Welt
Der Fluch der Piraten
2x19Tele-5Wdh.
20:00 UhrThe Saint - Der Mann ohne Namen
Val Kilmer als Meisterdieb 'The Saint'. Doch als er eine wunderhübsche russische Wissenschaftlerin berauben soll gehen die Hormone mit ihm durch...
US
1997
SF2Wdh.
20:15 UhrDie Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia
In Narnia hat ein böser König die Macht an sich gerissen. Es liegt in den Händen der Pevensie Kinder den rechtmässigen Herscher, Prinz Kaspian, wieder auf den Thron zu bringen.
US/GB
2008
Sat1Wdh.
20:15 UhrSucker Punch
Ein Mädel wird in die Geschlossene eingeliefert und flüchtet in ihre Träume. Die seltsamerweise so aussehen als hätte ein Mann Namens Zack Snyder das Drehbuch geschrieben und Regie geführt.
US/CA
2011
Sky-CinemaWdh.
20:15 UhrZurück in die Zukunft III
Michael J. Fox fliegt mit seinem DeLorean zurück in den Wilden Westen.
US
1990
VOXWdh.
21:15 UhrKnight and Day
Cameron Diaz trifft Tom Cruise. Da er ein Agent auf der Flucht ist, raubt das treffen ihr den Atem.
US
2010
Sky-ActionWdh.
22:00 UhrPaycheck - Die Abrechnung
Ben Affleck als Programmierer der sich nach seinen gutbezahlten Geheimaufträgen das Gehirn löschen lässt. Doch dieses Mal gibt es keinen Gehaltscheck, sondern Killer.
US
2003
SF2Wdh.
00:00 Uhr30 Days of Night
In einer kleinen Stadt in Alaska geht im Winter die Sonne für 30 Tage nicht auf. Das macht sie zu einem Urlaubsparadies für Vampire.
US
2007
SF2Wdh.
Sonntag, 26. Februar 2012
10:50 UhrZurück in die Zukunft III
Michael J. Fox fliegt mit seinem DeLorean zurück in den Wilden Westen.
US
1990
VOXWdh.
13:15 UhrVerlockende Falle
Sean Connery und Catherine Zeta-Jones als Einbrecher und Versicherungsagent die bei dem großen Coup zusammen arbeiten.
US
1999
Sat1Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Gewalt
2x16SyFyWdh.
14:20 UhrBig Trouble in Little China
Ein Trucker verliebt sich in eine Frau und wird in einen uralten Krieg in Chinatown hereingezogen.
US
1986
Kabel1Wdh.
15:25 UhrDer erste Ritter
Die Artussage. Aus Sicht von Lancelot. Mit Sean Connery als Artus und Richard Gere als Lancelot. Und dem Modeberater aus Star Trek.
US
1995
Sat1Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Das Geheimnis der zwei Sonnen
5x05Tele-5Wdh.
18:40 UhrDie verlorene Welt
Der Ursprung der Menschheit
2x17Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Todessehnsucht
2x18SyFyWdh.
20:15 UhrInception
Leonardo DiCaprio ist ein Dieb der in anderer Leute Träume eindringt um dort Geheimnisse zu stehlen. Aber nun muss er einen Gedanken einflüstern.
US/UK
2010
Sky-Cinema-HitsWdh.
21:45 UhrKick-Ass
Dave stellt sich die Frage warum im richtigen Leben niemand sich ein Kostüm anbzieht und auf Verbrecherjagd geht. Er findet es schnell schmerzhaft heraus als er es ausprobiert. Doch das hält ihn nicht davon ab.
UK/US
2010
Sky-Cinema-HitsWdh.
22:40 UhrTerminator 2 - Tag der Abrechnung (Director's Cut)
Schwarzenegger ist, wie versprochen, zurück. Dieses Mal will er als Terminator den jungen Connor beschützen. Sein Gegenspieler ist ein Flüssigmetalterminator.
US/FR
1991
Sky-Cinema-HitsWdh.
23:00 UhrDexter
Hallo, Dexter Morgan!
4x11SF2Wdh.
23:15 Uhr2 Fast 2 Furious
Und wieder muss ein rasender Undercover-Cop Straßenrennen fahren um böse Buben zu fangen.
US/DE
2003
13th-StreetWdh.
23:40 UhrTotal Recall - Die totale Erinnerung
Arnold Schwarzenegger bucht eine virtuelle Reise zum Mars. Und dabei findet er heraus, dass er nicht der ist, der er denkt zu sein. Und wird daraufhin verfolgt.
US
1990
SyFyWdh.
23:55 UhrDexter
Die Schlinge zieht sich zu
4x12SF2Wdh.
00:00 UhrPaul - Ein Alien auf der Flucht
Ein Alien, genannt Paul, ist auf der Flucht.
US/UK
2011
Sky-CinemaWdh.
Montag, 27. Februar 2012
06:15 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Schwelle
2x15SyFyWdh.
07:05 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Gewalt
2x16SyFyWdh.
10:10 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der Verlust
4x06Kabel1Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Schwelle
2x15SyFyWdh.
12:55 UhrPushing Daisies
Bittere Süssigkeiten
1x08SF2Wdh.
13:20 UhrStargate
Notlandung
6x03Tele-5Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Todessehnsucht
2x18SyFyWdh.
14:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Herz & Seele
4x08Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Sünden des Vaters
3x17Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Schicksalhafte Wünsche
4x09Kabel1Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Versuchskaninchen
3x18Tele-5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Die Zeitschleife
5x06Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Virus aus dem Eis
6x04Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Picard macht Urlaub
3x19Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Flugkörper
2x17SyFyWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Telepath
3x20Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Verräter
2x20SyFyWdh.
20:15 UhrAir Force One
Harrison Ford als US-Präsident der mitsamt seines Flugzeuges entführt wird. Und ein richtiger US-Präsident lässt sich so was doch nicht gefallen.
US/DE
1997
Kabel1Wdh.
20:15 UhrCSI NY
Vermisst
7x22ORF1Wdh.
20:15 UhrTerra Nova
Genesis
1x01Pro71st
20:15 UhrHawk - Hüter des magischen Schwertes
Hawk sieht zu wie sein Bruder Voltan seinen Vater und seine Freundin abschlachtet. Was ihn dazu bringt ein Magisches Schwert zu suchen und in den Bruderkrieg zu ziehen.
UK
1980
Tele-5Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Vermisst
7x22VOXWdh.
21:15 UhrCSI: Miami
Abbrucharbeiter für alles
7x06RTLWdh.
21:35 UhrDr. House
Mein Vicodin, dein Vicodin
8x01SF2Wdh.
23:20 UhrDexter
Dirty Harry
4x05ORF1Wdh.
23:45 UhrPredator
Arnold Schwarzenegger ist Leiter einer Spezialeinheit, die Gefangene aus einem Dschungelcamp befreien sollen. Aber in dem Dschungel geht auch ein außerirdischer Jäger auf der Suche nach Trophäen umher.
US
1987
SF2Wdh.
00:10 UhrAir Force One
Harrison Ford als US-Präsident der mitsamt seines Flugzeuges entführt wird. Und ein richtiger US-Präsident lässt sich so was doch nicht gefallen.
US/DE
1997
Kabel1Wdh.
00:30 UhrSupernatural
Hexenzauber
3x09ORF1Wdh.
00:50 UhrCSI: Miami
Im Schatten von Tim Speedle
6x04SF2Wdh.
00:55 UhrTerra Nova
Genesis
1x01Pro7Wdh.
Dienstag, 28. Februar 2012
06:10 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Flugkörper
2x17SyFyWdh.
07:00 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Todessehnsucht
2x18SyFyWdh.
10:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Herz & Seele
4x08Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Das Geheimnis der zwei Sonnen
5x05Tele-5Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Flugkörper
2x17SyFyWdh.
12:55 UhrPushing Daisies
Schneemänner
1x09SF2Wdh.
13:20 UhrStargate
Virus aus dem Eis
6x04Tele-5Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Verräter
2x20SyFyWdh.
14:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Verloren in der Dunkelheit
4x10Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Picard macht Urlaub
3x19Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Notruf aus dem Jenseits
4x11Kabel1Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Telepath
3x20Tele-5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Rätselhafte Worte
5x07Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
In den Händen der Goa'uld
6x05Tele-5Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der schüchterne Reginald
3x21Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Lebenszeichen
2x19SyFyWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Sammler
3x22Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Unschuld
2x22SyFyWdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Ein letztes Accessoire
7x05RTLWdh.
20:15 UhrMerlin - Teil 1
Die Artus-Sage aus der Sicht von Merlin, dem Magier.
US/UK
1998
Tele-5Wdh.
22:05 UhrMerlin - Teil 2
Die Artus-Sage aus der Sicht von Merlin, dem Magier.
US/UK
1998
Tele-5Wdh.
23:05 UhrFrom Dusk Till Dawn
Kult von und mit Quentin Tarantino. Ein paar Mörder nehmen die Familie eines Priesters als Geisel und treffen auf ihrer Flucht auf eine Bar voller Vampire.
US/UK
1997
RTL2Wdh.
23:15 UhrThe Ring - Das Grauen schläft nie
Eine junge Journalistin untersucht ein mysteriöses Videotape welches jeden der es anschaut umbringt.
US/JP
2002
WDRWdh.
00:05 UhrCSI:NY
Vermisst
7x22VOXWdh.
00:30 UhrCSI: Miami
Ein letztes Accessoire
7x05RTLWdh.
Mittwoch, 29. Februar 2012
06:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Lebenszeichen
2x19SyFyWdh.
07:45 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Verräter
2x20SyFyWdh.
10:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Verloren in der Dunkelheit
4x10Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Die Zeitschleife
5x06Tele-5Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Lebenszeichen
2x19SyFyWdh.
13:20 UhrStargate
In den Händen der Goa'uld
6x05Tele-5Wdh.
14:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Wilde Zeiten
4x12Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der schüchterne Reginald
3x21Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Das feuchte Grab
4x13Kabel1Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Sammler
3x22Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Am Abgrund
6x06Tele-5Wdh.
17:40 UhrChuck
Pilot
1x01SF2Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Botschafter Sarek
3x23Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Verdoppelung
2x21SyFyWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Damen Troi
3x24Tele-5Wdh.
20:15 UhrHarry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)
Erster Teil des letzten Teils von Harry Potters Saga. Harry muss alle Horcruxes vernichten bevor er sich um Voldemort kümmern kann.
UK/US
2010
Sky-CinemaWdh.
20:15 UhrDer Drachentöter
Einem Drachen muss jedes Jahr eine Jungfrau geopfert werden, damit er das Königreich in Ruhe lässt. Natürlich gibt es einen jungen Helden, dem diese Abmachung nicht gefällt.
US
1981
Sky-NostalgieWdh.
20:15 UhrMerlin - Die neuen Abenteuer
Lancelots Schatten
4x09SRTLWdh.
22:50 UhrCSI - Den Tätern auf der Spur
Zum Sterben schön
4x08ORF1Wdh.
22:55 UhrBones - Die Knochenjägerin
Zündstoff im Eis
4x13ATVWdh.
Donnerstag, 01. März 2012
06:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Verdoppelung
2x21SyFyWdh.
07:45 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Unschuld
2x22SyFyWdh.
10:20 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Wilde Zeiten
4x12Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Rätselhafte Worte
5x07Tele-5Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Verdoppelung
2x21SyFyWdh.
13:20 UhrStargate
Am Abgrund
6x06Tele-5Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Unschuld
2x22SyFyWdh.
14:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der kleine Prinz
4x14Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Botschafter Sarek
3x23Tele-5Wdh.
15:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Schwesternschaft
4x15Kabel1Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Damen Troi
3x24Tele-5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Tödliche Kristalle
5x08Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Ein Übermächtiger Feind
6x07Tele-5Wdh.
17:40 UhrChuck
Chuck gegen den Helikopter
1x02SF2Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Wer ist John?
3x25Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Ultimatum
2x23SyFyWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
In den Händen der Borg (1/2)
3x26Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Tuvix
2x24SyFyWdh.
20:15 UhrDr. House
Mein Vicodin, dein Vicodin
8x01ORF1Wdh.
20:15 UhrPaul - Ein Alien auf der Flucht
Ein Alien, genannt Paul, ist auf der Flucht.
US/UK
2011
Sky-CinemaWdh.
20:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Angriffsziel Erde (2/2)
4x01Tele-5Wdh.
21:05 UhrBones - Die Knochenjägerin
Ein Medium für die Liebe und den Tod
5x01ATVWdh.
21:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Familienbegegnung
4x02Tele-5Wdh.
21:15 UhrCSI - Den Tätern auf der Spur
Der pelzige Rivale
4x05VOXWdh.
22:05 UhrSieben
Morgan Freeman und Brad Pitt jagen einen psychopathischen Mörder der die sieben Todsünden nachstellt.
US
1995
VOXWdh.
22:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Teufels Lieblinge
8x03RTLWdh.
22:15 UhrStargate Atlantis
Verurteilt
2x05Tele-5Wdh.
23:00 UhrHostage - Entführt
Bruce Willis als Polizeichef in einem Vorort. Doch anstatt eines ruhigen Lebensabend wird seine Familie entführt. Und darin hat er ja schon Übung...
US/DE
2005
Sky-ActionWdh.
23:10 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Die Karpfen Horror Picture Show
1x04RTLWdh.
23:10 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Schlangen
7x09Tele-5Wdh.
23:50 UhrCerberus - Schwert des Schicksals
Im Grab von Hunnenkönig Attila soll das Schwert von Kriegsgott Mars sein, welches übermenschliche Kräfte verleihen soll. Ein Gangster will es haben, eine Archäologin ihn stoppen. Und dann kommt da noch der namensgebende dreiköpfige Höllenhund vor. Mehr Klischee geht doch nun wirklich nicht.
US
2005
SyFyWdh.
23:55 UhrBlood Ties
Im Bann des Incubus
1x06ATVWdh.
00:20 UhrCop Land
Ein junger Cop macht einen Fehler und springt deswegen von einer Brücke. Als er danach krumme Machenschaften seiner Kollegen aufdeckt soll er wirklich sterben und bitte Sylvester Stallone ihm zu helfen.
US
1997
ARDWdh.
00:30 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Familienbegegnung
4x02Tele-5Wdh.
00:45 UhrSieben
Morgan Freeman und Brad Pitt jagen einen psychopathischen Mörder der die sieben Todsünden nachstellt.
US
1995
VOXWdh.
Freitag, 02. März 2012
07:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Ultimatum
2x23SyFyWdh.
08:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Tuvix
2x24SyFyWdh.
10:10 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der kleine Prinz
4x14Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Tödliche Kristalle
5x08Tele-5Wdh.
12:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Ultimatum
2x23SyFyWdh.
13:20 UhrStargate
Ein Übermächtiger Feind
6x07Tele-5Wdh.
13:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Tuvix
2x24SyFyWdh.
14:00 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Geisterjäger
4x16Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Wer ist John?
3x25Tele-5Wdh.
14:55 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Sanatorium
4x17Kabel1Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
In den Händen der Borg (1/2)
3x26Tele-5Wdh.
16:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Angriffsziel Erde (2/2)
4x01Tele-5Wdh.
17:10 UhrStargate
Wahre Helden
6x08Tele-5Wdh.
17:35 UhrStar Trek - Der erste Kontakt
Picard und Co. versuchen die Borg davon abzuhalten, die Vergangenheit zu assimilieren.
US
1996
Sky-ActionWdh.
17:40 UhrChuck
Chuck gegen den Tango
1x03SF2Wdh.
18:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die ungleichen Brüder
4x03Tele-5Wdh.
18:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Entscheidungen
2x25SyFyWdh.
19:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Endars Sohn
4x04Tele-5Wdh.
19:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Kampf ums Dasein (1/2)
2x26SyFyWdh.
20:15 UhrStar Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger
Vor längerer, längerer Zeit in einer Galaxis weit, weit entfernt steht die Republik vor einem Bürgerkrieg gegen riesige Roboterarmeen. Wie gut das ein unbekannter Spender schon vor Jahren Klonarmeen in Auftrag gegeben hat, die genau jetzt fertig werden. Anakin hat die typischen Teenagerprobleme: Auflehnung gegen das Establishment, erste Liebe und erste Massaker.
US
2002
Pro7Wdh.
20:15 UhrThe Rock - Fels der Entscheidung
Ein General bringt Giftgasraketen in seine Gewalt und bedroht von Alcatraz aus San Fransisco. Nur Ausbrecherkönig Sean Connery und Giftgasexperte Nicholas Cage können ihn aufhalten.
US
1996
RTL2Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Verstärkung
3x04VOXWdh.
21:50 UhrDer weiße Hai 3
Ein weißer Hai terrorisiert diese Mal einen Unterwasserpark. Und hat Mami mitgebracht.
US
1983
13th-StreetWdh.
21:55 UhrJackie Brown
Quentin Tarantinos Film über eine Stewardess die FBI und Gangster gegeneinander ausspielt.
US
1997
ATVWdh.
22:25 UhrHannibal
Sequel zu 'Schweigen der Lämmer' mit Anthony Hopkins. Dr. Hannibal Lecter ist seit 10 Jahren auf der Flucht. Als er entdeckt wird beginnt das Katz und Maus Spiel zwischen ihm und Clarice Starling von neuem.
UK/US
2001
13th-StreetWdh.
22:30 UhrDeep Blue Sea
Samuel L. Jackson und LL Cool J haben es mit ausgebrochenen genetisch veränderten Haien zu tun. Und schon wieder zeigt sich, das der Mensch nicht mit DNA spielen soll.
US
1999
ATVWdh.
22:50 UhrThe Spirit
Nach seinem Tod kommt ein Cop zurück von den Toten um als Superheld Central City zu beschützen.
US
2008
Pro7Wdh.
23:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Der Klon
6x05Kabel1Wdh.
23:45 UhrThe Rock - Fels der Entscheidung
Ein General bringt Giftgasraketen in seine Gewalt und bedroht von Alcatraz aus San Fransisco. Nur Ausbrecherkönig Sean Connery und Giftgasexperte Nicholas Cage können ihn aufhalten.
US
1996
RTL2Wdh.
00:10 UhrCSI: Miami
Verstärkung
3x04VOXWdh.
00:40 UhrUniversal Soldier
Jean Claude van Damme und Dolph Lundgren als Ex-Tote Kampf-Androiden in einer Spezialeinheit.
US
1992
RTL2Wdh.
01:00 UhrPassagier 57
Wesley Snipes ist Sicherheitschef einer Airline. Prompt wird sein Flugzeug entführt, und er Muss sich mit den Entführern auseinandersetzen.
US
1992
ATVWdh.
Samstag, 03. März 2012
12:25 UhrImmortal - Der Unsterbliche
Flug in die Hölle
1x08ATVWdh.
13:55 UhrZeitreise in die Katastrophe
Auf den Fotos von großen Katastrophen der Menschheit taucht immer wieder der gleiche Mann auf. Ein Reporter und seine Kollegin gehen dem nach.
US
1999
RTL2Wdh.
15:40 UhrWing Commander
Die Menschen befinden sich im Krieg mit den katzenartigen Kilrathi. Nur die Besatzung der Jägerträgers Tigers Claw kann den Vernichtungsschlag gegen die Erde verhindern.
US
1999
RTL2Wdh.
17:10 UhrSupernova - Wenn die Sonne explodiert
Dr. Shepard hat errechnet das die Sonne bald zur Supernova wird. Damit es zu keiner Panik kommt wird ein Kollege hinter ihm hergeschickt.
US
2005
Kabel1Wdh.
17:30 UhrLost In Space
Gary Oldman als Ultrabösewicht auf einem Raumschiff das sich verflogen hat. Und eine Familie, die praktisch nur aus Genies besteht, ist auch noch an Bord.
US/UK
1998
RTL2Wdh.
18:10 UhrDie verlorene Welt
Das Flammende Inferno
2x22Tele-5Wdh.
20:15 UhrPassagier 57
Wesley Snipes ist Sicherheitschef einer Airline. Prompt wird sein Flugzeug entführt, und er Muss sich mit den Entführern auseinandersetzen.
US
1992
ATVWdh.
21:15 UhrGamer
Killerspiel in echt. Todeszellenkandidaten werden dazu gezwungen sich von anderen kontrolliert gegenseitig umzubringen.
US
2009
Sky-ActionWdh.
22:20 UhrSchwert des Schicksals
Im Grab von Hunnenkönig Attila soll das Schwert von Kriegsgott Mars sein, welches übermenschliche Kräfte verleihen soll. Ein Gangster will es haben, eine Archäologin ihn stoppen. Und dann kommt da noch der namensgebende dreiköpfige Höllenhund vor. Mehr Klischee geht doch nun wirklich nicht.
US
2005
Tele-5Wdh.
22:50 UhrOperation: Broken Arrow
Terroristen unter dem Kommando von John Travolta schaffen es sich ein paar Nuklearwaffen zu besorgen. Doch sie machen die Rechnung ohne seinen Ex-Partner.
US
1996
Sky-ActionWdh.
23:40 UhrHannibal
Sequel zu 'Schweigen der Lämmer' mit Anthony Hopkins. Dr. Hannibal Lecter ist seit 10 Jahren auf der Flucht. Als er entdeckt wird beginnt das Katz und Maus Spiel zwischen ihm und Clarice Starling von neuem.
UK/US
2001
13th-StreetWdh.
Sonntag, 04. März 2012
13:55 UhrMerlin
Die Artus-Sage aus der Sicht von Merlin, dem Magier.
US/UK
1998
Tele-5Wdh.
15:50 UhrMerlin
Die Artus-Sage aus der Sicht von Merlin, dem Magier.
US/UK
1998
Tele-5Wdh.
16:05 UhrEvolution
Ein Meteorit schlägt auf der Erde ein und bringt eine sich schnell entwickelnde Lebensform mit. Genau das richtige für eine Alienjagd. Und Product-Placing.
US
2001
Pro7Wdh.
18:40 UhrDie verlorene Welt
Das Flammende Inferno
2x22Tele-5Wdh.
20:15 UhrVanilla Sky
Nach einem Autounfall ist für Tom Cruise nichts mehr so, wie es einmal war.
US
2001
ATVWdh.
20:15 UhrStar Wars: Episode III - Die Rache der Sith
Seid drei Jahren wüten die Klon-Kriege. Und Anakin, Obi-Wan, Padme und all die anderen sind mittendrin. Und dann ruft ja auch noch die dunkle Seite. Es stellt sich die Frage ob ein Teddybär nicht eine bessere Lösung gegen schlechte Träume gewesen wäre...
US
2005
Pro7Wdh.
20:15 UhrJagd auf 'Roter Oktober'
Sean Connery läuft als russischer U-Boot Kapitän Richtung Amerika aus. Alec Baldwin soll als Jack Ryan herausfinden was der vor hat.
US
1990
RTL2Wdh.
22:30 UhrSucker Punch
Ein Mädel wird in die Geschlossene eingeliefert und flüchtet in ihre Träume. Die seltsamerweise so aussehen als hätte ein Mann Namens Zack Snyder das Drehbuch geschrieben und Regie geführt.
US/CA
2011
Sky-CinemaWdh.
22:45 UhrThe Happening
Irgendetwas passiert. Und Leute versuchen Irgendwie zu überleben. Wie man es halt von einem M. Night. Shyamalan Fikm gewohnt ist
US/IN
2008
Sky-ActionWdh.
22:45 UhrDark Angel
Dolph Lundgren jagt einen Außerirdischen, der Endorphine als Droge benutzt und Menschen tötet.
US
1990
Tele-5Wdh.
00:30 UhrThe Spirit
Nach seinem Tod kommt ein Cop zurück von den Toten um als Superheld Central City zu beschützen.
US
2008
Pro7Wdh.

6. Underworld Awakening: Hintergründe (2.2)
von Corona Magazine
Eine neue Vision der Underworld

"Underworld Awakening" führt Vampire und Lykaner ins kalte Licht der menschlichen Welt. Deshalb war es den Filmemachern wichtig, die Unterschiede zwischen der auf Fantasy basierenden Unterwelt der Alten Welt und der modernen Urbanität, in der sich Selene wiederfindet, herauszuarbeiten. Beim Dreh in Vancouver entdeckten sie vieles, was sie zu ihrem Vorteil nutzen konnten: eine moderne Stadtsilhouette, die Wildnis, die die Stadt umgibt, und eine stimmige Atmosphäre. "Vancouver ist eine der großen Filmstädte unserer Zeit", sagt Coatsworth. "Wir nahmen sowohl die zeitgemäßen wie auch zeitgenössischen Aspekte der Stadt bereitwillig an, um die Erweiterung unserer europäischen Stadt zu erschaffen und sie gleichzeitig subtil in die Zukunft weisen zu lassen."

Mit einer Lasertechnologie, die sich LIDAR nennt, war es den Filmemachern möglich, die Stadtsilhouette von Vancouver nach den Vorstellungen der Regisseure umzudeuten. Im Grunde ließ man für "Underworld Awakening" eine komplett neue Stadt erstehen. James McQuaide, einer der ausführenden Produzenten des Films und Leiter der visuellen Effekte, setzte die Möglichkeiten von LIDAR ein, um mithilfe einer großflächigen Geometrie eine völlig originelle Silhouette einer modernen Stadt maßzuschneidern, die man nicht eindeutig zuordnen kann, weil sie ja tatsächlich gar nicht existiert.

"Wir scannten verschiedene Gebäude in ganz Vancouver und fügten diese Bilder dann zusammen, um eine Art Collage zu erhalten", sagt McQuaide. "Man mag vielleicht die einzelnen Gebäude wiedererkennen, wenn man Vancouver sehr gut kennt, aber nur in unserer Stadtlandschaft gibt es sie in dieser Anordnung. Nachdem wir erst einmal die tatsächliche Geometrie des Raums eingefangen hatten, konnten wir das nachbilden, was auch wirklich da war. Weil es sich nur um Daten handelt, waren wir nicht auf einen bestimmten Blickwinkel festgelegt, also kann sich die Kamera frei im virtuellen Raum bewegen."

Szenenbildner Paré schuf außerdem ein höhlenartiges Zuhause für den Vampirzirkel. Gejagt und beinahe ausgerottet, hat eine kleine Gruppe Zuflucht in einem Versteck im Untergrund neben einem riesigen hydroelektrischen Damm gesucht. "Zufällig gab es einen fantastischen hydroelektrischen Damm, der nur eine halbe Stunde nördlich von Vancouver gelegen ist", sagt Wright.

Das Versteck ist wie ein Denkmal, das an vergangene Zeiten erinnert, angefüllt mit Relikten ehemals luxuriöser Existenzen. "Überall tropft es, alles ist muffig und angeschimmelt", erklärt Paré. "Die Farbpalette umfasst Ocker, Braun, dunkles Grün. Und natürlich findet man viel Schwarz." Der Kontrast zu der harten Geometrie der Stadt könnte nicht größer sein, meint Mårlind. "Wir wollten, dass sich die Vampirwelt alt und sinnlich und rund anfühlt", führt er aus. "Ein bisschen fühlt man sich wie in einem Mutterleib – natürlich ist das für Selene eines der großen Themen des Films."

Selenes ikonisches Kostüm wurde von der Oscar®-nominierten Kostümdesignerin Monique Prudhomme bis ins letzte Detail noch einmal neu erschaffen. "Als ich sie das erste Mal in dem Kostüm sah, dachte ich mir: Sie ist zurück!", erinnert sich Prudhomme. "Die Herausforderung bestand darin, einen Stoff zu finden, der sich genauso anfühlte und ebenso tragbar war. Das Kostüm ist sehr einfach, aber es war von entscheidender Bedeutung, es richtig hinzubekommen. Der Latexanzug sieht nach nichts aus, wenn man ihn auf dem Kleiderbügel hängen sieht. Aber weil Kate so schön und athletisch ist, füllt sie ihn perfekt aus und sieht großartig darin aus. Für die nötigen Details des Kostüms sorgt das Lederkorsett, das gegliedert und bestickt ist. Es ist ihre Rüstung."

Für zusätzlichen Pepp sorgt ihr übergroßer Todeshändler-Mantel. "Es ist ein Ledermantel, der an den Schultern, auf der Vorderseite und den Ärmeln kunstvoll bestickt ist", sagt die Designerin. "Der Mantel verleiht ihren Bewegungen einen großen ,Swoosh‘, und er unterstützt die Vampirtradition ihres Looks."

Neben neuen Figuren und einem neuen Spielfeld weist "Underworld Awakening" ein neues Maß an intensiver Action auf, das alle vorangegangenen Filme der Reihe mühelos übertrifft. "Beim ersten Film hatten wir kein nennenswertes Budget zur Verfügung", sagt Wright. "Was ihn dennoch funktionieren ließ, war seine Atmosphäre und die originelle Story und die sehr guten Schauspieler. Diesmal haben wir mehr Action mit Drahtarbeit als irgendein anderer Film, an dem ich bisher gearbeitet habe. Man kann Selene sehen, wie sie über Zäune hetzt und völlig unmögliche Sprünge absolviert. Die Latte lag bereits sehr hoch, aber ich würde sagen, dass wir sie übersprungen und noch einmal höhergelegt haben."

Brad Martin, der als Stuntkoordinator bei Underworld angefangen hatte, wurde diesmal auch als Regisseur des zweiten Drehteams engagiert. "Brad kennt das Underworld-Franchise so gut wie kein anderer, also können wir davon sprechen, richtig viel Glück gehabt zu haben, ihn für diesen Film als Regisseur der Actionszenen, die vom zweiten Drehteam abgewickelt wurden, zu gewinnen", sagt Gary Lucchesi. "Er ist außerdem sehr gut mit Kate befreundet, also konnten wir auf ihr Vertrauensverhältnis bauen, wenn er sie darum bat, ein paar wirklich abgefahrene Moves hinzulegen. Kate machte viele ihrer eigenen Stunts, weil sie sich in Brads Händen absolut sicher fühlte."

Martin hatte zehn Wochen Vorbereitungszeit vor Drehstart, in denen er die Tricks und Werkzeuge entwickeln konnte, die er für dieses gigantische Unterfangen benötigte. "Es gab ein paar Sachen, da mussten wir erst einmal recherchieren und Designs entwerfen, bevor wir sie anpacken konnten", erzählt er. "Am aufwendigsten war die Arbeit am Über-Lykaner. Wie interagieren die Schauspieler mit einer so gewaltigen Kreatur, die erst in der Postproduktion komplett am Computer zu Leben erweckt wird?"

Martin berichtet, dass Beckinsale nicht besonders viel Training absolvieren musste, um fit für ihre Rolle zu sein. "Kates körperliche Verfassung ist lächerlich gut", meint er. "Beim ersten Underworld mussten wir einen Monat mit ihr trainieren. Wir arbeiteten dreimal die Woche, und sie trainierte sehr hart. Aber seither sind zehn Jahre vergangen. Diesmal war es so, dass wir ihr Sachen direkt am Set zeigten. Anfangs war sie noch ein bisschen eingerostet, aber nach ein oder zwei Probedurchgängen stürzte sie sich mitten ins Geschehen. Sie bringt die richtige Einstellung mit."

Die Schauspielerin sagt, dass sie manchmal den Eindruck hatte, den Anforderungen nicht gewachsen zu sein, aber immer wusste, dass sie Martin und seinem Team voll und ganz vertrauen konnte. "Weil ich diese Figur so unglaublich gut kenne und ein so gründliches Training durchlaufen hatte, war es ein bisschen wie beim Fahrrad fahren", sagt sie. "Ich vermutete eigentlich, dass ich all die verlangten Dinge niemals schaffen würde, und stellte dann fest, hoppla, ich bin gerade eine Wand senkrecht hoch gelaufen ... und Spaß hat es auch noch gemacht!"

Die visuelle Dynamik, die Betonung der Action und der hochgradig stilisierte Look machen die Welt von "Underworld" wie geschaffen für die Umsetzung in 3-D. Es war der logische nächste Schritt in der Entwicklung des Franchise. Die Regisseure, der Kameramann, der Stereographer und das VFX-Team waren einer Meinung, dass 3-D in diesem Film nicht einfach nur ein Gimmick sein sollte. Vielmehr wollte man wahrhaftigere, schönere Bilder erschaffen, wie es auch der Fall gewesen war, als man von Standard-Definition auf High-Definition umrüstete. "Der Look steht absolut in der Tradition der bisherigen Underworld-Filme", sagt Gary Lucchesi. "Wir behielten die bewährte Farbpalette und den bekannten Stil bei. Was die Schönheit und die Eleganz anbetrifft, bewegen wir uns unverkennbar in der Welt, die wir in den ersten drei Filmen etabliert haben. Der große Unterschied ist, dass wir diesmal in 3-D gedreht haben."

Der Film wurde mit den neuen RED-Epic-Kameras gedreht. Die außergewöhnliche 5K-Auflösung der Kameras ist ungefähr fünfmal so hoch wie bei herkömmlichem 3-D. "Die Bildqualität ist faszinierend", sagt Kasimir Lehto, der Stereographer von "Underworld Awakening", der Berater bei allen 3-D-Fragen war und das stereoskopische Bild während des Drehs kontrollierte. "Alles sieht sensationell sauber und knackig aus."

Während 3-D weiter verbreitet ist denn je, setzen viele Filmemacher auf die einfachere Umwandlung zweidimensional gedrehter Bilder in der Postproduktion, sagt Wright. "Anders als viele andere Spielfilme, die man gerade im Kino sehen kann, haben wir tatsächlich den gesamten Film in stereoskopischem 3-D gedreht. Das ist ungemein zeitaufwendig, es ist sehr kompliziert, und es lässt jedes einzelne Bild des Films aussehen wie einen Spezialeffekt."

Aber man erschafft auch Bilder, die auf das menschliche Gehirn anders wirken als die Dimensionalisierung, die in der Postproduktion erzielt wird, erklärt der Produzent: "Es ist sieht einfach echter aus. Vielleicht sieht es nicht so auffällig aus, weil man nicht die verschiedenen Flächen herausarbeitet und unterschiedlich betont. Die zwei Kameras funktionieren so wie die beiden Augen des Zuschauers, also sieht man etwas, das auf uns als Betrachter eine emotionale und intellektuelle Wirkung hat."

Die Filmemacher reizen die Möglichkeiten der Technologie beim Finale des Films aus, eine brutale Schlacht, in der Selene und ihre kleine Gruppe von Gefolgsleuten gegen den Über-Lykaner antreten. "Wir fragten bei RED an, ob sie uns eine Kamera geben könnten, die in 3-D schneller laufen würde", sagt James McQuaide. "Bis dahin konnten wir mit maximal 72 Bildern pro Sekunde drehen. RED machte unsere Bitte zu einer Priorität und schickte uns einen Prototypen, mit dem wir mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde drehen konnten. Es war das erste Mal, dass diese Kameras bei einer richtigen Filmproduktion eingesetzt wurden. Und ich denke, dass man den Unterschied bemerken wird. Die Tests, die wir mit der Kamera machten, waren wirklich phänomenal."

Lucchesi kann sich nicht erinnern, schon einmal einen visuell so beeindruckenden 3-D-Spielfilm gesehen zu haben. "Die meisten Filme haben eine große CG-Komponente", sagt er. "Dieser hier hat mehr Live-Action, die Herausforderung, sie gut aussehen zu lassen, ist größer. Die Kombination aus den neuen RED-Epic-Kameras, der inspirierten Arbeit, die unserer Kameramann Scott Kevan und unser Szenenbildner Claude Paré geleistet haben, und Len Wisemans ursprünglicher Vision resultierte in einem einzigartig schönen 3-D-Film."

7. Star Trek 11 & Super 8
von Sven Wedekin
J. J. Abrams hat einen Traum: Er möchte der neue Steven Spielberg werden.
Nun ist Mister Abrams beileibe nicht der erste aufstrebende Filmemacher, der diesen Wunsch hegt. Doch in den letzten Jahren hat sich der 45-jährige Amerikaner einen Namen mit der Produktion innovativer TV-Serien wie "Lost" oder "Fringe" gemacht, mit denen er seinen Anspruch, ein adäquater Nachfolger des erfolgreichsten Regisseurs des 20. Jahrhunderts sein zu können, gerechtfertigt hat.
Eben jener Spielberg wuchs in einer Zeit auf, als es noch kein Internet, kein YouTube und keine Digitalkameras in Westentaschenformat gab. Der beste Weg für einen filmverrückten Teenager sein eigenes Werk auf Zelluloid zu bannen, lag damals in einem speziell für den privaten Bereich entwickelten Schmalfilmformat namens Super 8. Mit den entsprechenden Kameras konnte Spielberg seine eigenen Ideen einfach und schnell realisieren. Also trommelte er seine Freunde aus der Nachbarschaft zusammen, um kleine Science-Fiction und Horrorfilme zu drehen und so den langweiligen Vorstadtalltag zu entfliehen.

Ungefähr zur selben Zeit sorgte im US-Fernsehen eine neue SF-Serie für Furore, die sich inhaltlich stark vom Rest der damaligen Serienlandschaft abhob. Erdacht und produziert wurde diese Serie von dem ehemaligen Streifenpolizisten Gene Roddenberry und sie trug den Titel "Star Trek".
Sie hatte einen gewaltigen Einfluss auf eine ganze Generation von Zuschauern und auch auf die künftige Machart von TV-Serien aus dem phantastischen Genre. Zu den begeisterten Fans, die damals vor dem Fernseher saßen und die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise miterlebten, gehörte auch Steven Spielberg. Die humanistische Kernbotschaft von "Star Trek" hat daher auch in seinen späteren Filmen Einzug gehalten.

Dieselbe prägende Bedeutung hatte viele Jahre danach J. J. Abrams ebenso originelle wie packende Überlebensstory "Lost". Abrams ist es mit dieser Serie gelungen, dass (US-) Fernsehen ebenso nachhaltig zu revolutionieren wie weiland Gene Roddenberry mit seiner optimistischen Zukunftsvision. Aus Sicht des Hollywood-Studios Paramount war es daher nur nahe liegend Abrams damit zu beauftragen, dem "Star Trek"-Franchise neues Leben einzuhauchen, nachdem dessen fünfte Fernsehinkarnation "Star Trek: Enterprise" nach nur vier Staffeln abgesetzt wurde und auch der zehnte Kinofilm weder finanziell noch künstlerisch überzeugen konnte.

Der bekennende Nicht-Trekkie Abrams musste sich zunächst einmal mit der Materie vertraut machen und sich alle 79 Folgen der Originalserie anschauen, bevor er zusagte, einen elften Kinofilm der Reihe zu drehen. Es sollte ein Reboot des Franchise werden, der zeigen sollte, wie Captain Kirk, Mr. Spock und Co. sich in ihrer Jugend kennen lernten und ihr erstes gemeinsames Abenteuer zu bestehen hatten. Doch der mit großen Tamtam gestartete Streifen stieß vor allem bei den Trekkies der ersten Stunde auf ein eher geteiltes Echo. Jene "Star Trek"-Fans, die die Reisen der Originalcrew von Anfang an verfolgt hatten, waren der Ansicht, dass sich Abrams Version der für ihre intelligenten, doppelbödigen Geschichten bekannte Science-Fiction-Serie zu sehr an das jugendliche Publikum der YouTube-Generation richtete und mit ihren zahlreichen Raumschiffschlachten, ihren schnellen Schnitten und einer eher schlichten Gut-gegen-Böse-Story doch eher an "Star Wars" erinnerte. Vor allem vermissten sie an seinem Film ein Gefühl der Vertrautheit mit den Charakteren, dass ein anderer Regisseur, der sich mit dem Stoff besser auskannte, sicherlich problemlos hätte erzeugen können.

Durch die ultramodernen Spezialeffekte und die teilweise etwas steril wirkenden Kulissen fehlte außerdem der naive Charme, den die Originalserie durch ihre aus heutiger Sicht billige Machart kennzeichnete. "Star Trek 11" war vielmehr ein Produkt des 21. Jahrhunderts, in dem alles ein wenig zu perfekt inszeniert war und dadurch beim Zuschauer keinerlei Gefühl der Nostalgie auszulösen vermochte.

Nichtsdestotrotz spielte der bislang mit Abstand teuerste "Star Trek"-Film seine Produktionskosten von 140 Mio. $ schnell wieder ein. Anstatt sich jedoch gleich an eine Fortsetzung zu machen, zog Abrams es vor, sich zunächst einem Projekt zu widmen, mit dem er seinem großen Vorbild Steven Spielberg Tribut zollen wollte: Das nostalgische Kinderabenteuer "Super 8". In dem für vergleichsweise günstige 50 Mio. $ produzierten Streifen präsentierte Abrams dem Publikum eine Geschichte wie aus einem typischen Spielberg-Film zum Beginn dessen Karriere: Es geht um eine Gruppe von filmbegeisterten Kindern, die in einer amerikanischen Vorstadt im Jahr 1979 einen eigenen Zombiefilm drehen wollen und dabei zufällig Zeugen eines spektakulären Eisenbahnunglücks werden. Dies steht am Anfang einer ganzen Reihe rätselhafter Ereignisse, die das Leben in der Stadt gehörig durcheinander bringen und an deren Ende die Begegnung mit einem Wesen aus einer anderen Welt steht.

Super 8 markierte einen Wendepunkt in J. J. Abrams Karriere: Den erstmals arbeitete er hier mit seinem Idol, dem inzwischen längst zum Hollywoodguru Nummer Eins aufgestiegenen Steven Spielberg zusammen, der den Film produzierte. Anders als bei "Star Trek" bewegte sich Abrams bei diesem Film auf bekannten Terrain. Es war sein Ziel, seine Geschichte konsequent aus der Sicht seiner kindlichen Helden zu erzählen. Auch Spielberg war und ist ja bekannt dafür, Kinder oder kindgebliebene Erwachsene zu den Helden seiner Filme zu machen. Am deutlichsten ist dies in seinen Klassikern "E.T. - Der Außerirdische", "Unheimliche Begegnung der dritten Art" und den von ihm produzierten "Die Goonies". All diese Streifen hat sich Abrams sowohl inhaltlich wie auch stilistisch zum Vorbild genommen, wodurch "Super 8" beim Zuschauer eben jenes Gefühl der Vertrautheit weckte, dass viele Trekkies bei "Star Trek 11" so schmerzlich vermissten.

Das es J. J. Abrams mit "Super 8" gelungen ist, die Atmosphäre der späten siebziger Jahre so überzeugend auf der Leinwand wieder zu geben, beweist, dass er durchaus das Talent seines Vorbildes besitzt, sein Publikum in eine andere Epoche zu entführen. Es besteht daher Anlass zur Hoffnung, dass er sich im für das Jahr 2013 angekündigten zwölften "Star Trek"-Film auch wieder dieses Talents besinnen wird, damit sich die Fans rund um die Welt darauf freuen können, "Star Trek" wieder in einer Form präsentiert zu bekommen, die der ursprünglichen Vision Gene Roddenberrys näher kommt. Wenn Abrams in "Star Trek 12" ebenso viel Augenmerk auf die Erkundung der allseits beliebten Charaktere und ihres Verhältnisses zueinander legt, wie er es bei "Super 8" so mustergültig vormachte, werden wir wieder ein Leinwandabenteuer erleben, welches stärker an die besten Folgen der "Classic"-Serie erinnert. Die große Stärke von TOS – und sicherlich auch der Hauptgrund für die bis in unsere Tage anhaltende Popularität der Serie – lag zu einem Großteil immer in der besonderen Chemie zwischen den mit all ihren Eigenheiten so unterschiedlichen Figuren. "Super 8" zeichnet sich durch ähnliche Qualitäten aus, auch wenn die Figuren hier natürlich nicht wirklich mit der Crew der Enterprise vergleichbar sind.
Aber wenn Abrams bei seinem nächsten Ausflug in das "Star Trek"-Universum demselben Respekt vor der "Classic"-Serie zeigt wie vor den Werken von Steven Spielberg, wird sich in gewisser Weise ein Kreis schließen:
Nachdem er durch Spielbergs Filme dazu animiert wurde, selbst Regisseur zu werden, würde er nun jenem Franchise neues Leben ein hauchen, dass wiederum sein Idol inspirierte und dem damit auch "Super 8" seine Existenz verdankt.

8. Kunterbunt
Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert.
Am 8. März startet ein Film in den deutschen Kinos, der gleich drei Dinge für sich in Anspruch nimmt. Er stammt aus Deutschland. Er ist Sciencefiction. Und er hört sich ziemlich interessant an!

Sebastian (Mark Waschke) ist Physikprofessor an der Universität Jena und beschäftigt sich seit Jahren mit Paralleluniversen. Akribisch versucht er, deren Existenz wissenschaftlich zu beweisen. Sein Studienfreund Oskar (Stipe Erceg), Professor für theoretische Physik am CERN in Genf, belächelt Sebastians festen Glauben an Paralleluniversen und die Viele-Welten-Theorie. Um sich der Beweisführung in Ruhe widmen zu können, bringt Sebastian seinen Sohn Nick ins Ferienlager, während seine Frau Maike (Bernadette Heerwagen) in den Urlaub fährt. An einer Raststätte verschwindet Nick spurlos und für Sebastian beginnt ein Alptraum.

"Schilf" ist ein physikalischer Thriller, der geschickt den aktuellen wissenschaftlichen Stand der Quantenphysik mit der vermeintlichen Entführung eines Kindes und einem ebenso vermeintlichen Mord verwebt.

"Sowohl das CERN als auch die Universität zu Jena haben uns erst nach einer Prüfung des Drehbuchs ihre Unterstützung zugesagt. Da heute nahezu jeden Tag etwas zu Physik oder dem CERN in der Zeitung steht, denke ich, dass SCHILF nicht nur ein sehr besonderer und spannender Film ist, sondern auch ein aktuelles Thema ebenso wissenschaftlich korrekt wie nachvollziehbar behandelt." (Manuela Stehr)

Manuela Stehr ("Der rote Kakadu", "Alles auf Zucker"), für X Filme Creative Pool, produzierte "Schilf" in Ko-Produktion mit dem BR, WDR und ARTE. Der Film wurde im Frühjahr 2011 in Weimar, Jena, Erfurt und Genf gedreht. Regie führte Claudia Lehmann ("Memoryeffekt", "Hans im Glück"). Die Vorlage für ihr Langfilmdebut bildete der gleichnamige Bestsellerroman von Juli Zeh ("Spieltrieb", "Corpus Delicti").
Mit Trans-Time-Net, Inc. durch die Zeit.
Mit "Time Travellers" von Margret Schwekendiek erschien der zweite Band der von Alisha Bionda herausgegebenen "Dark Wor(l)ds"-Reihe bei p.machinery. Das Buchumschlagsmotiv war das letzte grafische Werk des verstorbenen Künstlers Andrä Martyna.

"Ich bin Cate Nichols, Ihre Begleiterin durch die Historie. Bei TTN bekommen Sie für fast jede Preisklasse Ihre persönliche Zeitreise. Möchten Sie bei Ihrer eigenen Zeugung zusehen? Möchten Sie wissen, ob Ihr Ururururgroßvater tatsächlich ein Kriegsheld gewesen ist? Oder ob Marylin Monroe tatsächlich mit JFK im Bett gelegen hat? Kein Problem. Schon für rund zehntausend Credits können Sie für eine Stunde in die Vergangenheit reisen. Wer mehr Geld ausgeben kann und will, wird früher oder später bei mir landen, denn ich leite die großen Reisen in die Geschichte. Ob Sie Julius Cäsar beim Überqueren des Rubikon beobachten wollen, den Sonnenkönig in all seiner verschwenderischen Pracht begutachten, oder ob Sie die Schlacht von Gettysburg miterleben möchten ¬ mit mir ist alles möglich. Ich beantworte Fragen, erkläre Hintergründe und achte auf Sie. Genau das ist meine vornehmste Aufgabe. Es soll ja zu keinem Paradoxon kommen, weil einer meiner Schützlinge auf eigene Faust Exkursionen unternimmt. Wir bewegen uns unerkannt innerhalb des Zeitnetzes. Verlässt aber einer der Touristen den Neuraltransmitter, verwandle ich mich von der freundlich-kompetenten Reiseleiterin in das, was ich früher einmal gewesen bin ¬ die Spezialagentin Nichols, die wegen zu harten körperlichen Einsatzes als nicht tragbar aus dem Außendienst der staatlichen Sicherheitsorgane suspendiert wurde."

Time Travellers
Margret Schwekendiek
p.machinery
Roman - Dark Wor(l)ds, Band 2 - Social Fiction
Taschenbuch - 188 Seiten - 13.90 EUR
ISBN: 9783942533201
Januar 2012
Hrsg. Alisha Bionda
Rundumcover: Andrä Martyna
Innengrafiken: Crossvalley Smith
Nightfall: Blutzoll erschienen.
Während die Städte untergehen oder sich als Bollwerke gegen das Grauen erweisen, müssen sich die Menschen außerhalb der letzten Schutzzonen mit anderen Mitteln gegen die Kreaturen der Nacht wehren. Doch in den gesetzlosen Weiten des Landes stellt man sich diesem aussichtslos scheinenden Kampf bereitwillig: Willkommen zur 2. Erweiterung des Deckbau-Kartenspiels "Nightfall: Blutzoll".

Die 2. Erweiterung "Nightfall: Blutzoll" bieten Ihnen komplett neue Befehlskarten mit bisher unbekannten Effekten und einem zentralen neuen Mechanismus: Die erlittenen Wunden lassen Sie neue Effekte nutzen, mit denen Sie sich Vorteile im Kampf um die Macht verschaffen können! Sie erwartet eine völlig neue Spielwelt von den Machern von Thunderstone, die in den USA schon seit einiger Zeit seinen Siegeszug angetreten hat. Neue Mechanismen bieten ein direktes Spiel gegeneinander.

"Nightfall: Blutzoll" enthält neben den Karten des Sets auch zwei Promo-Kartensets aus dem Basisspiel "Nightfall" und der ersten Erweiterung "Ausnahmezustand". "Blutzoll" ist dabei reine Erweiterung zu "Nightfall", und kein Basisspiel. Um "Nightfall: Blutzoll" spielen zu können, benötigt man deshalb das Basisspiel zu "Nightfall" selbst.

Nightfall: Blutzoll
Kartenspielerweiterung von Pegasus Spiele
Spieldesign: David Gregg; Grafik & Design: Christine Conrad, Thomas Deeny, Ronnie Dyer, jim pinto, Mark Quire, Paul Timm
Inhalt: 192 Karten, 1 Anleitung
Art.-Nr.: 51052G, EAN 4250231715129
Maße: 136 x 189 x 65 mm
UVP 17,95 €

9. Wissenschaft: Magnetic Reconnection – Magnetische Wiederverbindung
von Marcus Haas
Magneten erzeugen Felder, welche die magnetische Wirkung vermitteln, und den Verlauf der Feldlinien kann man zum Beispiel mit Eisenspänen sichtbar machen, aber das ist eine grobe Vereinfachung.
Die Feldlinien zeigen an, wie die magnetische Kraft in dem Feld wirkt und wie sich ein Körper bewegen würde, der dieser Kraft folgen kann. Ob Feldlinien tatsächlich eine physikalische Daseinsberechtigung haben, spielt dabei zunächst überhaupt keine Rolle, sie beschreiben einfach, wie sich Teilchen in einem Magnetfeld (oder einen Gravitationsfeld) verhalten und wie sich die Felder ausbreiten. Insbesondere schneiden sie einander nicht, gehen entweder von einem Pol zum anderen oder sind geschlossenen Kurven (es gibt demnach keine magnetischen Monopole) und je stärker das Feld ist, desto dichter muss man sich die Feldlinien vorstellen.

Aber es wird noch komplizierter, denn in der klassischen Physik sollte es eigentlich überhaupt keinen Magnetismus geben. Man kann zwar seine Wirkung beschreiben, aber seine Ursache ohne Zuhilfenahme der Quantenmechanik nicht erklären. In der Quantenmechanik folgt der Magnetismus aus der Ununterscheidbarkeit der Teilchen (im Falle des Magnetismus sind das die Elektronen in der Hülle der Atome und Moleküle). Die Quantenmechanik stellt Bedingungen auf, wie sich die Teilchen ausrichten dürfen, nämlich so, dass die Elektronen niemals den gleichen Zustand einnehmen, der Zustand umfasst Masse, Ladung, Energie und Spin (Eigendrehimpuls des Teilchens). Masse und Ladung stimmen bei Elektronen sowieso überein und wenn sie sich auf dem gleichen Energieniveau befinden, dann folgt daraus, dass der Spin entgegengesetzt ausgerichtet sein muss. So stellt sich auf atomarem Niveau eine Ordnung der Teilchen ein, die sich makroskopisch als Magnetismus äußert.
Die Feldlinien haben wir damit leider immer noch nicht entdeckt und trotzdem scheinen sie sich in einem ganz besonderen Phänomen bemerkbar zu machen, der magnetischen Wiederverbindung. Die Idee dahinter ist, dass unter ganz bestimmten Bedingungen Feldlinien brechen und sich neu verbinden können, wobei Energie freigesetzt wird.

Schon in den 1950ern ist das Phänomen in der Plasmaphysik aufgetaucht. Nähern sich zwei Magnetfelder einander an, die entgegengesetzt ausgerichtet sind, dann können sich Feldlinien trennen und neu verbinden, so dass sie aus der Berührungszone herausgedrängt werden. Man kann sich das wie eine Kreuzung vorstellen. Fahrzeuge von links oben fahren in die Kreuzung und verlassen sie wieder nach rechts oben. Andere Fahrzeuge kommen von rechts unten und verschwinden nach links unten. Die Feldlinien entsprächen in diesem Bild den Fahrspuren, denen die Fahrzeuge folgen. Kommen sich die Fahrspuren immer näher, verbinden sie sich neu, sodass plötzlich ein Fahrzeug von links oben nach links unten fährt und eines von rechts unten nach rechts oben.
In einem Plasma führt dieser Prozess zu einem elektrischen Strom hoher Dichte und dadurch zu einer staken Aufheizung des Plasmas und geladene Teilchen werden in dem elektromagnetischen Feld beschleunigt.

Bis 2003 nahm man an, dass die Regionen, in denen die Wiederverbindung stattfindet, sehr klein sind, aber mit den vier Cluster-Satelliten der NASA konnte in der Magnetosphäre der Erde eine Region von 3000 km Länge nachgewiesen werden, in der das Phänomen auftrat, wenn das Magnetfeld der Sonne auf das Magnetfeld der Erde traf.
Mit der THEMIS-Mission von 2008 wurde dann gezeigt, dass auch beim Verhalten von Nordlichtern eine solche Wiederverbindung einen Einfluss haben kann. In der Regel findet man die Aurora Borealis in einem Kreis oder Oval um den Nordpol herum, aber immer wieder kommt es zu sogenannten Unterstürmen, die das Oval aufbrechen, verwirbeln und die Aurora sehr aufleuchten lassen. Quelle der Energie dafür ist eine Region in zwei Dritteln des Abstandes Erde-Mond hinter der Erde (aus Richtung Sonne). Verbinden sich hier die Feldlinien – zum Beispiel weil sie durch den Sonnenwind verformt und zusammengedrückt werden, werden die geladenen Teilchen in dieser Region in Richtung Erde beschleunigt und bringen das Nordlicht durcheinander.

Auf der Sonne könnte die magnetische Wiederverbindung in Zusammenhang mit dem koronaren Massenauswurf stehen, bei dem gigantische Mengen an Materie von der Sonne in den Weltraum geschleudert werden. Und bei Neutronensternen und den Jets, die bei schwarzen Löchern beobachtet werden, könnte die magnetische Wiederverbindung die Energie liefern, die für diese Phänomene nötig ist.
Und das alles mit Linien, die es eigentlich gar nicht gibt und nur eine Beschreibung liefern sollen, um uns eine Vorstellung des Magnetfeldes zu ermöglichen. Tatsächlich ist das Phänomen noch nicht sehr gut verstanden und es ist nicht klar, was da wirklich passiert. Es wird aber intensiv geforscht, zumal solche Wiederverbindungen auch in Wasserstoffreaktoren auftreten könnten, in den die Fusion ja auch in einem Plasma stattfindet, das von einem starken Magnetfeld gehalten wird. Man würde nicht wollen, dass einem der Reaktor um die Ohren fliegt, weil sich irgendwelche Feldlinien verknoten.

Auf der Erde sind die Magnetfelder aber nicht stark genug und die Regionen, in den die Wiederverbindung auftritt, deshalb nur schwer zu finden und zu untersuchen. 2014 starten deshalb die nächsten Raumsonden der NASA, die Magnetospheric Multiscale (MMS) Mission soll detaillierteren Aufschluss darüber liefern, was da tatsächlich passiert und wie magnetische Felder miteinander wechselwirken.

10. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,
in unserer aktuellen Wettbewerbsrunde „Todsicher“ geht es heute mit dem vierten Platz weiter: der Story „Letzter Trost für Tyrannen“ von Felix Schledde, der damit seine erste Geschichte im Corona Magazine veröffentlicht. Wie immer freuen wir uns über Rückmeldungen zur Story – egal, ob per E-Mail oder in unserem Forum unter dem Dach des SF-Netzwerks (www.sf-netzwerk.de).

Die nächsten Themen des Wettbewerbs: Für „Diebe“ wurde der Einsendeschluss auf den 1. März 2012 festgelegt, für „In düsteren Landen“ auf den 1. April 2012 (kein Scherz). Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei, bitte auf keinen Fall als pdf) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury (mindestens) drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.

Armin Rößler


Letzter Trost für Tyrannen
von Felix Schledde

"Sie müssen ihn retten."
"Vergessen Sie es, Gnädigste. Wenn die hinter ihm her sind, dann ist das Letzte was Ihrem Sohn helfen kann ein mieser Schnüffler wie ich."
"Ein mieser Schnüffler, der schon einige verdammte Seelen gerettet hat. Ich bezahle gut."
"Der einzige miese Schnüffler, der schon einige verdammte Seelen gerettet hat. Ich verlange viel."
"Das spielt keine Rolle. Retten Sie ihn einfach vor denen."

* * *

Der bullige Kerl mit dem Gesicht eines Preisboxers, der sich vor mir aufgebaut hat, schaut ganz so drein, als würden ihm die Gedanken an meine Folter einen gewaltigen Spaß bereiten. Zumindest scheint ihn das ein wenig von seiner offensichtlichen Seekrankheit abzulenken – das Boot schwankt wirklich bedenklich.
Das Wasser des Styx fließt schnell und unruhig. Es merkt, dass sich in diesen Gefilden Gestalten aufhalten, die hier nicht sein sollten. Lebende Wesen. Diese Beobachtung gibt mir den einzigen tröstlichen Gedanken des Tages: Wenigstens bin ich bereits tot und habe den gewöhnlichen Weg ins Jenseits gewählt.
Das bedeutet nicht, dass ich frei von Qualen wäre. Es gibt mehr als einen Weg, um einen Toten, seine Seele, zu foltern. Das wissen auch diese dubiosen Typen aus der Welt der Lebenden, die das Jenseits auf dem ungewöhnlichen Weg betreten haben. Durch die Tür.
"Der große Niccolò Machiavelli. Ich hatte ihn für klüger gehalten."
Hinter dem finsteren Hünen schält sich eine zweite kleinere Gestalt aus dem Halbschatten. Mit seinem Ziegenbart, der randlosen Brille und dem Sportsakko ist er eindeutig der gefährlichere der beiden. Mich beschleicht das Gefühl, dass diese Schifffahrt nicht schön für mich enden wird. Törichter alter Mann.
Mehrere Jahrhunderte hast du deine Totenruhe genossen, und dann setzt du doch alles auf eine Karte; bloß für das Lächeln einer schönen Frau. Nicht einmal im Tod werden wir weiser.
Unbeeindruckt von den Eskapaden der Lebenden und Toten fließt der Styx seinem unbekannten Ziel entgegen. Und während die Barke schaukelt und meine Häscher mit ihren Vorbereitungen anfangen, muss ich an die Brüste einer schönen Frau denken und an den Jungen, den sie einmal genährt haben. Hoffentlich stellt er sich im Tod nicht so dumm an wie im Leben.
Die Tatsache, dass wir sterben müssen, hilft uns nur recht selten beim leichtfertigen Abschied nehmen vom Leben.
Jahrhunderte bedeuten nicht viel in der Unterwelt – erst recht bedeuten sie nicht viel Zeit. Dennoch habe ich viele Menschen hierher kommen sehen, seitdem ich selbst meinen letzten Atemhauch getan habe. Viele wehren sich gegen ihr Schicksal, versuchen, sich zu wehren, aber bisher wurde noch jeder von den stoischen Fährmännern an den Ort seiner Bestimmung gebracht. Andere wiederum sind freiwillig gegangen, sie haben ihrem Leben aus freien Stücken ein Ende bereitet. Für den kleinen Mann kann es die letzte Möglichkeit des Vergessens sein, für den Tyrannen die letzte Möglichkeit zur Flucht vor seinen Feinden.
Wenn sie nur wüssten, dass es keine Flucht gibt. Dass die endgültige Sicherheit genauso eine Illusion ist wie der ewige Schlaf.
Sie jagen dich, auch nach deinem Tod. Wurdest du im Leben noch nicht gestraft, dann jagen sie dich, verfolgen dich auf Pferden auf den steinigen Ebenen des Jenseits und schwimmen durch die schwarzen Fluten des Styx, wenn es sein muss. Alles nur, um dich ins Fegefeuer zu zerren, dorthin, wo all jene landen, denen nicht nur das eigene Blut zu Kopf gestiegen ist.
Sie, das sind die Guten in dieser Geschichte. Die braven Handlanger der Gerechtigkeit.
Ich habe einige Tyrannen vor den rächenden Augen dieser Jenseits-Polizei verborgen – die Totenruhe ist etwas, das verdammt noch mal geehrt werden sollte, auch wenn viele dieser Toten mit Sicherheit nie wahre Ruhe finden werden.
Aber der Junge hat da vielleicht noch eine Chance. Ich rede von dem Bengel, dem ich mein tödliches Rendezvous auf dem Styx zu verdanken habe. Ich habe meine Chance verspielt, damit er seine behält – kein fairer Tausch. Aber seine Mutter hat mich darum gebeten, und ich konnte einer schönen Frau noch nie etwas ausschlagen. Erst recht, wenn sie eine Göttin ist. Machiavelli, du Idiot, du magst der cleverste Schnüffler in der gesamten Unterwelt sein, aber dieses Mal waren etwas zu lange Beine bei viel zu wenig Glück im Spiel.
Mit gespielter Gelassenheit betrachte ich den Typen im Sportsakko, wie er eine Münze immer wieder spielerisch in die Höhe schnippst, während sein Handlanger die Folterutensilien vorbereitet und ich akribisch meine Fesseln bearbeite. Den Fährmann scheint unser Tun nicht weiter zu beunruhigen, was vor allem daran liegen mag, dass ein weiterer Handlanger seinen Platz am Ruder eingenommen hat, während Charons Geselle der Weg über die Reling nahe gelegt wurde.
Sieht nach einem unrühmlichen Ende aus, das mir in dieser Geschichte beschienen ist. Und dabei hat sie doch bereits so schlecht begonnen.

* * *

"Ich benötige was?" Der Tyrann mit dem jugendlichen Gesicht (ich werde ihn hier Nero nennen – wir Detektive arbeiten diskret) blickte mich verwirrt an.
"Eine Münze. Hast du eine verdammte Münze unter deiner Zunge?"
Der Trottel machte sich wirklich die Mühe und fingerte in seinem Mund herum, bis ihm die Erkenntnis kam: "Nein, ich glaube nicht."
"Dann wirst du den Rest deines ewigen Unlebens am Ufer des Styx verbringen dürfen", seufzte ich und war bereits geneigt, den Jungen einfach seinem Schicksal zu überlassen. Göttliche Mutter hin oder her. Jedoch war nicht nur die Mutter göttlich, sondern auch die Bezahlung.
"Hier, versuch's damit", murrte ich, nachdem ich eine Weile in meinen Taschen gesucht hatte und drückte dem Jungen eine zerfledderte Banknote in die Hand. Inzwischen nehmen die Fährmänner auch Papiergeld, sogar wenn es sich um chinesische Scheine aus dem späten 13. Jahrhundert handelt.
"Was soll ich damit?" Nero musterte das Stück Papier in seiner Hand, als hätte er in einen Kuhfladen gefasst.
"Das ist Geld für den Fährmann. Du wirst es brauchen, um ins Jenseits zu gelangen."
"Dieser alte Wisch soll mir helfen? Er trägt nicht einmal mein Gesicht!"
"Sei lieber froh, dass er nicht dein Gesicht trägt. Hier unten wimmelt es in den letzten Tagen von viel zu vielen Agenten, die es auf deine Seele abgesehen haben." Als ich ihn fest bei den Schultern fasste, um ihm direkt in die Augen zu blicken, merkte ich, wie sich sein Körper merklich anspannte. So jung und so abgrundtief grausam und verdorben.
Ein leises Plätschern in den Schatten des Flusses verriet das Kommen eines Fährbootes. Schleunig drängte ich meinen ungebetenen Schützling näher an das Ufer heran und achtete doch darauf, dass er in der Eile nicht etwa einen zarten Fuß in die kalten Fluten setzte.
"Pass auf! Du bist zwar tot, aber diese Wasser sind gefährlich. Für die Lebenden und die Toten."
"Ach ja? Das Land scheint mir nicht viel besser zu sein", bemerkte er und warf einen misstrauischen Blick auf die ewige Dunkelheit in unserem Rücken. Unter lautem Stöhnen und Klagen reckten sich uns dort die blassen Arme derer entgegen, die ohne den Obulus des Fährmanns dazu verdammt waren für immer an den Ufern des Styx nach Erlösung zu flehen.
"Keine Sorge, sie können die Schatten nicht verlassen", beruhigte ich ihn und winkte den Fährmann zu uns herüber. Eine sinnlose Sache, hatte er uns doch längst entdeckt und steuerte seinen Nachen in unsere Richtung. Die Unterwelt weiß, wann sie Nachwuchs bekommt.
"Wer begehrt die Fahrt auf den Fluten des Styx?" Die raspelnde Stimme drang nur leise unter der Kapuze des Fährmanns hervor. Dennoch hallte sie laut und klar von den Wänden des Jenseits zurück, die dort irgendwo im Dunkeln liegen mussten.
Der Junge blickte mich unsicher an, sein Blick sprach Bände von jener Angst, die auch ich damals erlebt hatte, als ich nach meinem Tod das Jenseits betrat. Doch helfen konnte ich ihm nicht, seinen Namen musste er schon selber nennen. Aufmunternd nickte ich ihm zu.
"Nero, Sohn der göttlichen Mami Wata."
Als er diese Worte sprach, schien ein Teil der Angst wie ein Mantel von ihm abzufallen. Seine Haltung wurde stolzer. Viel Zeit für das Pathos eines Größenwahnsinnigen blieb uns allerdings nicht, immerhin waren uns seine Häscher dicht auf den Fersen.
Mit einem Murren stieß ich Nero in das Boot, ohne die Antwort des Fährmanns abzuwarten. Gerade als dieser mit seinem rituellen Gewäsch antworten wollte, drückte ich ihm das Fährgeld in die dürre Handfläche und brachte es gleichzeitig fertig, den jungen Tyrannen am Arm zu packen und so daran zu hindern, in die schwarzen Fluten zu fallen.
"Zu den Erklärungen kommen wir später. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Erst einmal müssen wir aber von hier wegkommen." Düstere Vorahnungen machten sich in meinem Kopf breit und ließen mich an nichts anderes mehr denken, während vor und hinter und um uns herum nur der Styx zu existieren schien. Eine lange und eiskalte Schlange, die durch die Dunkelheit mäanderte. Wir mitten drin, beschienen lediglich von einer einzigen Kerze am Heck der Fähre. Der Rest war warten, grübeln, fürchten.
Neros Angst war deutlich zu spüren, zu riechen. Ich musste ihn irgendwie ablenken, ansonsten hätten sie ihn sehr bald gefunden.
"Ganz ruhig, nicht lange, und wir sind am Ziel. Dort werden wir jemanden treffen, der dir weiterhelfen kann. Es wird alles gut. Nur erwarte nicht, dass du vom Fährmann noch Rückgeld bekommst."

* * *

Das Paradiso ist ein Drecksloch von einer Bar. Eng und laut, verhangen mit Rauchschwaden, die dichter und stickiger sind als die Schwefeldünste der untersten Höllenzirkel. Die flackernden Neonröhren draußen halten genau das, was sie in hundert schrillen Farben versprechen.
Gleichzeitig ist es der Umschlagplatz der Unterwelt. Der erste Ort, den man als frisch Verstorbener nach seiner Reise über den Styx betritt. Lord Byron hat nach seinem ersten Besuch behauptet, es wäre der Sammelpunkt für alle gequälten Seelen dieser dunklen und unendlichen Unterwelt. Ganz unrecht hat er nicht, aber die Sache mit den gequälten Seelen habe ich nie verstanden – die Unterwelt hat ihre ganz eigenen Freuden.
"Bier?", fragte Nero verwundert, als er den Krug entgegennahm, den ich ihm wortlos in die Hand drückte.
"Ich wusste nicht, dass die Toten essen und trinken müssen."
"Müssen wir auch nicht." Ich ließ mich auf einen Stuhl ihm gegenüber fallen und begann sofort zu trinken.
"Der Anschein sterblicher Normalität hilft jedoch, die Ewigkeit zu ertragen."
Nero nickte skeptisch und nahm selbst einen kurzen Schluck, bevor er seinen Blick in Missfallen schweifen ließ.
"In meiner Heimat gab es viele solcher Absteigen. Aber diese ... Es ist zu laut, zu voll, zu gefährlich."
"Die Menge ist unser Schutz", entgegnete ich knapp und musterte einen Mann im schwarzen Trenchcoat, der sich verdächtig interessiert im Raum umsah, bisher jedoch nichts zu finden schien. "Natürlich werden die Agenten dich hier zuerst suchen. Aber sie werden dich nicht finden."
Nero gab ein leises Fluchen von sich, das wohl Ungeduld ausdrücken sollte, jedoch mehr von seiner Nervosität preisgab als ihm lieb war. Trotz seiner grausamen Taten war er gerade einmal zwanzig Jahre alt, rief ich mir selbst ins Gedächtnis.
"Ich verstehe die ganze Scheiße noch immer nicht, ich sollte nicht gesucht werden. Ich bin tot. Tot! Ich habe mir die Waffe an den Kopf gehalten und abgedrückt. Bam!" Nero hielt sich Mittel- und Zeigefinger seiner rechten Hand an die Schläfe und knickte den Daumen äußerst bedeutungsschwanger um. "Sinn der Sache war, dass ich nicht mehr gejagt werde."
"Ruhig, Galletto." Mein Blick blieb an den winzigen Einstichlöchern in seinen Armen hängen, einige davon noch recht frisch. Mit Sicherheit hatte ihm das Heroin dabei geholfen, seinen kleinen Fluchtplan in die Tat umzusetzen. Als Nero meinen Blick bemerkte, verschränkte er seine Arme schnell vor der Brust.
"Ich habe den Tod nie gefürchtet, auch nicht die Hölle. Meine Heimat ist schlimmer. Sie zwingt dich dazu, den Teufel zu spielen", schleuderte er mir entgegen und blickte mich feindselig an. Zeit für einige Erklärungen.
"Du bist nicht der Erste, der die ewige Sicherheit des Todes sucht. Viele Tyrannen, die klügere Köpfe als du waren, hatten dieselbe Idee. Und warum auch nicht? Es hat ja lange genug funktioniert." Ich konnte mir ein erheitertes Schnaufen nicht verkneifen. "Bis einige Nazis auf diesen Gedanken gekommen sind. Dumm nur, dass die niemand so leicht davon kommen lassen wollte. Es stellte sich heraus, dass der Mossad tatsächlich noch ganz gute Kontakte nach oben hatte und es Wege gibt, von der Welt der Lebenden in jene der Toten zu
gelangen – ohne vorher den Löffel abgegeben zu haben."
Mit einem Seufzen lehnte ich mich auf meinem Stuhl zurück und nahm einen langen Schluck, um die Informationen sacken zu lassen. "Und wo der Zugang für die Ritter der Gerechtigkeit erst einmal hergestellt war, haben sie sich vorgenommen, auch gleich mit den restlichen ’Schurken’ der Weltgeschichte abzurechnen."
Neros Gesichtsausdruck wechselte zwischen spöttischem Unglauben und stetiger Verwirrung. Langsam wanderten seine verschränkten Arme von der Brust zurück auf den Tisch.
"Und den Müll soll ich glauben?"
"Solltest du. Du hättest mal die Gesichter von Cortés oder Attila sehen sollen – die wollten es auch nicht glauben", erklang plötzlich eine Stimme aus dem allgemeinen Lärm, die mir das erste echte Schmunzeln seit Langem bescherte.
"Mantua brachte dich hervor …"
"... und Kalabrien raffte mich hinweg." Vergil ließ sich mit einem Lächeln auf dem dritten Stuhl an unserem Tisch nieder und machte eine allumfassende Geste. "Und nun birgt mich dieses Drecksloch namens Paradiso, und ich hoffe, dass du mir das eine oder andere Getränk spendierst."
Noch immer schmunzelnd schob ich dem römischen Phrasendrescher meinen halb leeren Krug herüber und dachte nicht im Traum daran, mein Geld für ihn auszugeben. Die Unterwelt ist teuer und die verdammte Verkörperung des Kapitalismus – selbst seine eigene Totenreise muss man bezahlen. Darüber hinaus hatte er mit seinem Gehabe den Trenchcoat an der Theke auf uns aufmerksam gemacht. Kurz bevor sich unsere Blicke zu treffen drohten, richtete ich meinen wieder auf Nero. Der Junge hatte sein Misstrauen längst nicht aufgegeben, eher war es gewachsen.
"Das hier ist Publius Vergilius Maro. Aber da er so etwas wie dein Lebensretter sein wird, kannst du ihn ruhig Vergil nennen."
"Vergil?", wiederholte Nero verständnislos und schien wirklich keinen Schimmer zu haben, wem er gegenüber saß. Nicht, dass er sich meinen Namen merken konnte, ich würde wohl für immer Mac für ihn bleiben. Der römische Dichter schien seine Eitelkeit jedoch viel besser im Griff zu haben als ich die meine, denn er reagierte auf Neros Unverständnis lediglich mit einem Nicken.
"So ist es. Ich habe schon ganz andere durch die Unterwelt geschmuggelt, da solltest du historisches Leichtgewicht kein Problem mehr sein."
Neros Augen taxierten uns weiterhin mit diesem finsteren Blick, der aber wahrscheinlich mehr von einem harten Leben sprach als von wahrer Ablehnung uns gegenüber. Sein Vertrauen schien zu wachsen. Vielleicht gezwungenermaßen, denn auch er hatte inzwischen den Agenten bemerkt, der sich nun langsam, aber allzu auffällig auf unseren Tisch zu bewegte. Der Mann roch derart nach Leben, dass er sich auch gleich ein rotes Warnzeichen auf den Kopf hätte binden können. Er konnte sich nicht verstecken, aber wir uns offensichtlich genauso schlecht.
"Dir bleibt nicht mehr viel Zeit", sagte ich mit einem weiteren Blick auf unseren Verfolger. "Geh mit Vergil und befolge seine Ratschläge. Deine Reise wird lang sein, aber erfolgreich."
"Ich fürchte mich nicht vor diesen Dreckskerlen. Ich habe nie in meinem Leben Angst gekannt, und ich werde es auch jetzt nicht tun!", widersprach Nero in einem letzten jugendlichen Mutanfall.
"Glaub mir, Junge, diese Kerle da möchtest du nicht treffen. Und was das Fegefeuer anbelangt ..." Vergil leerte meinen Bierkrug in einem Zug und stand langsam auf. "Komm jetzt."
Widerwillig, aber gehorsam folgte Nero seinem Beispiel und ließ es sogar zu, dass ihm der römische Dichter einen Arm um die Schultern legte. Kurz bevor sie in der Menge untertauchen konnten, hielt Nero noch einmal inne und wandte sich zu mir um.
"Wirst du auch den zweitausend Seelen helfen, die ich auf dem Gewissen habe? Die durch mein Handeln hier unten gelandet sind?"
"Nein."
"Wieso dann ausgerechnet mir?"
"Weil die Bezahlung stimmt."
Vergil warf mir einen warnenden Blick zu und fasste Nero nun fester an der Schulter. Die Schlinge drohte sich zusammenzuziehen, denn inzwischen waren weitere Agenten in verschiedenen Ecken des Raumes aufgetaucht. Doch der Junge ließ sich nicht bewegen. Noch immer starrte er mich an; nicht vorwurfsvoll, sondern flehend. Er wollte etwas verstehen, das er nicht verstehen konnte und das ich verdammt noch mal nicht bereit war, ihm zu erklären.
"Hau ab, Galletto. Mach es für deine Mutter. Dein Weg wird noch lang genug sein. "
Endlich schien er zu begreifen, dass es so schnell für ihn keine Antworten mehr geben würde. Bereitwillig, aber enttäuscht ließ er sich von Vergil durch Rauch und Lärm davon führen. Gerade noch rechtzeitig, denn kurz darauf hatten die Agenten den Tisch eingekreist, an dem jetzt nur noch ein unglücklicher Idiot saß.
"Ihr kommt zu spät. Der Junge ist weg." So entspannt wie möglich versuchte ich, mich auf meinem Stuhl zu räkeln. Meine Coolness hätte nicht einmal einen mailändischen Bauern überzeugen können. Trotzdem schaffte ich es noch irgendwie, mir mit einem Schmunzeln eine Zigarette anzuzünden. Irgendwelche letzten Wünsche, alter Mann?
"Der Junge ist nicht weg. Niemand ist weg in der Welt jenseits des Hades", schnaubte der Trenchcoat, der uns von der Theke aus die ganze Zeit beobachtet hatte. Mit ausdrucksloser Miene stützte er sich schwer auf den Tisch, sodass sein Schatten über mir aufragte. "Wir werden ihn finden und seiner Strafe zuführen. Genauso wie dich, Machiavelli."
Das wollte mir so gar nicht gefallen. Ich schnaufte unbeeindruckt und blies Rauch aus dem Mundwinkel.
"Er verdient keine Strafe, höchstens seine Ruhe. Er ist Geschichte. Ab jetzt gehört er den Historikern, nicht euch."
Nacheinander blickte ich den Gerechten ins Gesicht. Sie lächelten, während sie ihre schwarzen Lederhandschuhe überzogen. Alle. Ein bisschen spöttisch und auch ein bisschen mitleidig. Inzwischen war es im Paradiso sehr sehr still geworden. Ich lehnte mich nach vorne und drückte die Zigarette im Aschenbecher aus.


Felix Schledde
Geboren 1987 in Hamm, Westfalen. Dort ist er auch bis zu seinem 19. Lebensjahr geblieben, indem er sich die Zeit mit Kindergarten, Grundschule, Gymnasium und Zivildienst vertrieben hat. Dazwischen hat er schon immer gerne gelesen (zumindest seit er sich erinnern und, vor allem, lesen kann). Die ersten noch mit Hand und Kugelschreiber geschriebenen Kurzgeschichten gab's deswegen auch schon recht früh mit acht oder neun Jahren. Mit ungefähr 14 Jahren begann dann auch die serienmäßige Fertigung von Geschichten am Computer – zunächst auf der Basis qualitativ fragwürdiger High-Fantasy und Fan-Fiction. So ganz hat er dem Genre bis heute noch nicht abschwören können (und auch noch Science-Fiction für sich entdeckt), versucht sich inzwischen aber auch in anderen Genres und lässt seinen Ideen im Allgemeinen freien Lauf. Heute lebt er in Köln und wenn er seine Freizeit nicht gerade vor dem leeren Word-Dokument verbringt, dann ist er ein leidenschaftlicher Filmfreund und Seriennerd, treibt Sport und schafft es sogar hin und wieder in die Uni zu seinem Studium der Germanistik und Geschichte. Außerdem arbeitet er als Redakteur und Moderator der "Filmspur" für das Studentenradio KölnCampus und verdient sich seine Brötchen als Freier Mitarbeiter in der "Irgendwas mit Medien"-Branche.

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2012).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #263, http://www.corona-magazine.de". Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe", des "Corona-Fortsetzungsromans" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904
Ausgabe 263 - 19.02.2012
Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Jennifer Christina Michels

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh) (v.i.S.d.P.)
Jennifer Christina Michels (jcm)
Frank Hebenstreit (fh)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Marcus Haas (mah)
Esther Haffner (eh)
Reiner Krauss (rk)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Sven Wedekin (sw)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)
Jennifer Christina Michels (jcm)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
9'954 Leser

Ausgabe 264 erscheint am
04.03.2012.

(Zum Seitenanfang)