corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ Tolkien-Tag Niederrhein
+ "Ashes to Ashes"
+ "Stargate"-Rollenspiel
+ Signmania
+ PERRY RHODAN
 Kunterbunt
+ "Pirates 4“
+ "Cars 2"
+ Neues bei Pegasus Spiele
+ RPC 2011
+ "VISUS – Expedition..."
+ Elizabeth Banks
 Buch-Tipp
TREKminds - Nur der Himmel ist die Grenze
Das Buch nimmt Sie mit auf eine Reise hinter die Kulissen und Schauplätze. Hin zu den Ideen dieses Franchises. Ideen des gemeinsamen Miteinanders und der Verständigung, des menschlichen Geistes. Ideen, die weltweit von Millionen von Trekminds gelebtwerden.
 Shops
Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!
 Links
phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
18. Mai 2011 - Ausgabe 249 - "True Fiction"
Wie schön, wenn es wahr wäre.
Glaube versetzt ja bekanntlich Berge. Nur der Himmel ist die Grenze, aber die Grenze des Machbaren erlegt uns in der heutigen Zeit leider immer noch Grenzen auf. Ganze viereinhalb Wochen doktor ich jetzt schon an den Folgen einer Bissverletzung herum. Es wird besser, aber es zieht sich. In den ersten Tagen habe ich auch dran geglaubt, dass das schon wird. Und es wird, aber langsam. Nur ist Geduld leider nicht immer eine meiner größten Tugenden. Nie gewesen. Da fiel mir dann auch wieder eine beeindruckende Folge aus „Star Trek TNG“ ein. Gegen einen heimtückischen Virus konnte kein Mittel gefunden werden. Aufgrund einer gewagten Rekonfiguration des Systems konnte beim Beamen das Virus dann aus dem Körper von betroffenen Patienten gefiltert werden. Mann, was hätte ich in den ersten Tagen dafür gegeben, dass dieses Beamen dann doch keine Fiction wäre. Andererseits hätte ich mich als Erster getraut?

Ohne Traute allerdings, würden Sie jetzt gar nichts von mir lesen. Dann hätte es vor 248 Ausgaben keine Menschen gegeben, die dieses Projekt ins Leben riefen. Aber es gab sie und gibt sie und gibt sie immer noch. Menschen, die sich trauen einfach mal was zu versuchen. Ungeachtet des Risikos. Ja, ich tue sowas auch manchmal und ich habe es auch schon mal bereut. Aber so oft war es den Einsatz auch wert. Und nur, weil damals Menschen an den Erfolg dieses Projektes geglaubt haben, kann ich nun dieses Vorwort an Sie richten, liebe Leserinnen und Leser. Bitte vergeben Sie mir an dieser Stelle, dass ich meiner Freude kein ordentliches Maß zuordnen kann. Das liegt auch ein wenig daran, was alles Schönes auf Sie mit der anstehenden Ausgabe 250 zukommt. Und es liegt daran, dass ich das Summen der Masse von Mails innerhalb der Redaktion zu hören meine, mit denen meine Kollegen und ich uns auf diese Ausgabe vorbereiten. Ja, da geht ganz schön was.

Aber genug von der Zukunft, kommen wir zu der Gegenwart, die Ihnen in Form dieser Ausgabe in die elektronischen Briefkästen geflattert ist. Gleich auf zwei Positionen darf ich Ihnen Artikel von Uwe Anton ans Herz legen, und darüber freuen wir uns sehr. Er feiert auch und zwar direkt in unserem Spotlight 50 Jahre Perry Rhodan. Auch er schildert von Menschen, die schon vor 50 Jahren von dem überzeugt waren, was wir heute noch gern lesen. Und der Erfolg gibt Recht. Und unter den Klassikern setzt er sich mit einem Autoren auseinander der durchaus das Zeug zum Klassiker hat. Aber der Weg dahin … Nun lesen Sie selbst. Der Wissenschaft halten wir mit Wünschelruten und Erdstrahlen die Treue, die Spielefreunde finden Interessantes über „Galaxy Trucker“ und den Fans unseres Kurzgeschichten Wettbewerbes sei die Drittplatzierte Geschichte zum Thema „Eroberer“ anempfohlen.

Erobern … ich hoffe, das können wir Sie auch mit dieser Ausgabe 249.

In diesem Sinne verbleibe ich
Ihr Frank Hebenstreit
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Spotlight: 50 Jahre "Perry Rhodan"
Hintergrundwissen, Entstehungsgeschichte und eine Con. So wird gefeiert!
6.Phantastische Spiele: "Galaxy Trucker"
Mit einem selbstgebauten Schiff kann man sich einen Truckertraum erfüllen und dann geht es mehr oder weniger flott durch das All.
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7.Don Elliott: "Gang Girl"/"Sex Bum"
Robert Silverberg, ein Autor der sich trotz oder gerade aufgrund mancherlei Abweichung Klassiker nennen darf.
3."Star Trek"-Computerspiele – dies sind die Abenteuer …
Teil 1 von 4 von - Dennis Andree und Raphael Süs -
8.Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4.Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9.Wissenschaft: Wünschelruten und Erdstrahlen
Marcus Haas hat Ihnen Einiges zu Wahrheit und Fiktion zusammengestellt.
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10.Die Corona-Kurzgeschichte
"Micha, Michel, Engelchen" von Willi Volka

1. Spotlight: 50 Jahre "Perry Rhodan"
von Uwe Anton
1961. Fünfzig Jahre ist es her …
Am 12. April 1961 umkreist der russische Fliegermajor Juri Gagarin als erster Mensch die Erde. John F. Kennedy ist im Januar als bisher jüngster amerikanischer Präsident ins Amt gewählt worden und verspricht unter dem Schock des ersten bemannten Weltraumflugs der UdSSR, dass noch in diesem Jahrzehnt amerikanische Astronauten den Mond erreichen und wohlbehalten zur Erde zurückkehren werden. In Berlin wird eine Mauer hochgezogen, die vorübergehend bekannter und bedeutender als die in China und die in Jerusalem werden soll.
 
In München forciert Cheflektor Kurt Bernhardt des Moewig-Verlags unter dem Eindruck der Erdumkreisung seine Anstrengungen, eine Zukunftsroman-Serie mit fortlaufender Handlung auf den Markt zu bringen, die die fortgeschriebene Geschichte der Menschheit schildern soll.
Am 8. September 1961 erscheint der erste Band dieser neuen Serie: „Perry Rhodan“. Konzipiert wurde sie von den damals bekanntesten und erfolgreichsten deutschen SF-Autoren, Karl-Herbert Scheer (*1928) und Walter Ernsting (*1920), der unter dem englisch klingenden Pseudonym Clark Darlton veröffentlichte. Beide Autoren waren vom 2. Weltkrieg geprägt. Scheer hatte sich 1944 freiwillig zur U-Boot-Waffe gemeldet, Ernsting knapp die Kriegsgefangenschaft in Kasachstan überlebt; später bekräftigte er immer wieder seine pazifistische Grundhaltung.
Scheer erkannte die Zeichen der Zeit und schickte den amerikanischen – natürlich deutschstämmigen – Astronauten Perry Rhodan zum Mond. Er datierte seine Geschichte auf das Jahr 1971 und irrte sich nur um zwei Jahre: Kennedys Versprechen wurde von den USA erfüllt, 1969 setzte Neil Armstrong als erster Mensch den Fuß auf den Mond. Armstrong fand Staub und Gestein, Rhodan ein gestrandetes Raumschiff der Arkoniden, einer außerirdischen Großmacht, das der Menschheit den Weg zu den Sternen ebnete. Beide kehrten zur Erde zurück, aber die Phantasie war eindeutig interessanter als die Wirklichkeit.
 
Schon damals wurde „Perry Rhodan“ von scheinbar unüberbrückbaren Gegensätzen geprägt, die vielleicht ausschlaggebend für den Erfolg der Serie wurden. Hier der knallharte Technik- und Waffen-Freak „Handgranaten-Herbert“, wie er später von manchen Kritikern genannt wurde, dort der charmante Filou Ernsting, der als Dolmetscher für die Besatzungsmächte arbeitete, die anglo-amerikanische Science-Fiction für sich entdeckte und 1954 Herausgeber, Übersetzer und Redakteur der ersten deutschen SF-Reihe Utopia Großband beim Pabel-Verlag wurde.
Ernsting glaubte, genauso gut wie die Amerikaner und Engländer schreiben zu können, reichte seinen Erstling „Ufo am Nachthimmel“ dem Verlag ein und wurde barsch zurückgewiesen: Keiner will SF-Romane deutscher Autoren lesen, meinte sein Chef. Das geht gar nicht, die können das nicht. Daraufhin erfand Ernsting sein Pseudonym, versah den Roman mit einem fiktiven Originaltitel und gab sich als Übersetzer des Werks aus. Tolle Sache!, befand sein Chef, und eine Karriere war geboren.
 
Diese Karriere erlebte auch „Perry Rhodan“. Dreißig, vielleicht sogar fünfzig Romane sollten es werden, damit wäre der Verlag zufrieden gewesen. In wenigen Tagen erscheint Band 2600! „Perry Rhodan“ war von Anfang an ein unglaublicher Erfolg. Die Serie kam bei den Lesern an, Band 1 war innerhalb weniger Tage ausverkauft und musste nachgedruckt werden, und die Auflage stieg permanent und rapide. 1961 wurde gelesen. Das Fernsehen steckte noch in den Kinderschuhen. Die ARD strahlte einige Stunden aus, das ZDF war gerade gegründet worden. Das Kino war ein teures Vergnügen, es gab keine Computer, keine Videotheken, kein Internet.
Und Scheer und Ernsting trafen den Zahn der Zeit: Perry Rhodan beendete mit der außerirdischen Technik den kalten Krieg, der vor 50 Jahren nicht nur den Deutschen den Angstschweiß auf die Stirn trieb – Stichwort: Kuba-Krise, die Erde am Rand des Atomkriegs! –, einigte die Menschheit und führte sie in den Weltraum, in die Weiten der Galaxis und später des Universums, in der unglaubliche, erstaunliche Entdeckungen auf die Menschen warteten. Terraner nannten sie sich nun, und die Erde hieß von nun an Terra.
 
„Perry Rhodan“ verdankt ihren Erfolg unter anderem einem damals genialen neuen Konzept. Technik-Experte Scheer und Phantast Ernsting, der für Zeitreisen und die Wunder der Schöpfung schwärmte, konnten die wöchentlich erscheinende Serie nicht allein schreiben. Also scharten sie ein Team von Autoren um sich. Scheer entwarf die Handlung, schrieb sogenannte Exposés, Vorgaben für die Kollegen, die daraus Romane machten. Damit blieb die Kontinuität gewahrt. „Perry Rhodan“ ist eine fortlaufende Serie. Wie bei der „Lindenstraße“ baut jede Folge – jeder Roman – auf der vorhergehenden auf.
 
„Perry Rhodan“ blieb jedoch – wie könnte es anders sein? – immer ein Kind ihrer Zeit. Scheer verfolgte das Konzept „schneller – größer – weiter“. Dem Gesetz der Serie gehorchend, wurden die Raumschiffe immer schneller, die Feinde immer größer, drang die Menschheit immer weiter in Raum und Zeit vor. Als Autor William Voltz 1974 die Exposé-Redaktion übernahm, gestaltete er die Serie grundlegend um: Philosophische Themen rückten stärker in den Vordergrund, das Umweltbewusstsein nahm größeren Raum ein, er zerschlug die reine Action-Orientierung, entwickelte ein „evolutionäres“ Kosmos-Modell, das in der Serie heute noch Bestand hat. Voltz‘ Tod war ein schwerer Schlag für die Serie, doch sie hat ihn überstanden: Im fünfzigsten Jahr schreibt der siebente Exposé-Autor die kontinuierliche Geschichte der Menschheit fort.
 
Schon von Anfang an erkannten die Macher von „Perry Rhodan“, dass die zunehmende Komplexität der Handlung nicht unbedingt neue Leser lockt. Also schufen sie Abhilfe: Die Serie wurde von Anfang an in sogenannten Zyklen geschrieben, die eine in sich abgeschlossene Handlung präsentieren. Heute würde das TV-Publikum von „Staffeln“ sprechen, wie man sie z. B. von „24“ kennt: Jede Staffel erzählt eine Story, die man auch versteht, wenn man die vorherigen nicht gesehen hat. So erscheint am 17.6.2011 mit dem Roman 2600, „Das Thanatos-Programm“, der erste Band eines neuen Handlungsabschnitts, der auch ohne Vorkenntnisse der Serie verständlich ist.
Dieser Roman stellt an den Leser denselben Anspruch, den jeder „normale“ eigenständige SF-Roman stellt: Man muss bereit sein, sich auf eine neue Welt einzulassen, in sie einzutauchen. Dann erwarten den Leser spannende, farbige Abenteuer, die sich über zwei Jahre erstrecken werden: Mit Band 2699 wird diese Handlungslinie abgeschlossen sein. Wer also einmal in „Perry Rhodan“ hineinlesen will, sollte sich Band 2600 besorgen.
 
Dieses Konzept der Zyklen hat über 50 Jahre hinweg zu einem unvergleichlichen Erfolg geführt. „Perry Rhodan“ erscheint heute nicht nur als wöchentlicher Heftroman, sondern auch als Hardcover, als Taschenbuch bei Heyne, als Taschenheft, als Comic, als Hörbuch, Download, und und und …
Der Verlag wird dieses unvergleichliche Jubiläum gehörig feiern: Im Jubiläumsjahr 2011 kommt nicht nur ein Dokumentarfilm über „Perry Rhodan“ in die Kinos (und wird im September in zwei unterschiedlichen Versionen sowohl vom ZDF als auch von ARTE ausgestrahlt), die „Perry Rhodan“-Leser treffen sich vom 30. September bis 2. Oktober 2011 im Congress Center Rosengarten in Mannheim auch zu einem Weltcon, zu dem über 3000 Besucher erwartet werden.
Hier haben sie Gelegenheit, die „Macher“ der Serie hautnah zu erleben. Nicht nur die aktuellen und viele ehemalige Autoren werden anwesend sein, sondern auch die Titelbildzeichner, Lektoren, Redakteurinnen und Redakteure, praktisch jeder, der etwas mit „Perry Rhodan“ zu tun hat. Neben einem abwechslungsreichen Programm auf mehreren Schienen gibt es bei Signierstunden Autogramme kostenlos, Partys, bei denen sich die Autoren unter das (sogar zum Teil verkleidete) Publikum mischen, prominente Ehrengäste, die man nicht unbedingt mit „Perry Rhodan“ in Verbindung bringt, und vieles mehr.
 
Mehr über „Perry Rhodan“ unter http://www.perry-rhodan.net/aktuell/updates/index.html. Mehr über den Weltcon: http://www.weltcon2011.de/.
„Perry Rhodan“, Band 2600 ist in der Woche vom 17.6.2011 in allen Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich.



Uwe Anton, geb. 1956 in Remscheid, verkaufte noch vor dem Abitur den ersten Heftroman, von denen er bis Mitte der 80er Jahre über 60 veröffentlichte. Er arbeitete seit Ende der 70 Jahre als Übersetzer von Comics (von "Superman" und "Batman" über die "Micky Maus" bis hin zu umfangreichen Graphic Novels wie V WIE VENDETTA oder WATCHMEN an die 500 Übersetzungen, in letzter Zeit auch Titel wie PUNISHER MAX). 1978 übersetzte er sein erstes Buch aus dem Amerikanischen, seitdem folgten über 200 weitere Übersetzungen sowie die von über 100 Essays und Kurzgeschichten.
Er veröffentlichte (teilweise unter Pseudonym) etwa 40 Kurzgeschichten und über 20 Bücher, des Weiteren über 600 Essays und Rezensionen in Zeitschriften, Magazinen, Jahrbüchern. Seit 1998 ist er Autor im PERRY-RHODAN-Team und war ATLAN-Exposé-Autor (mit zusammen mittlerweile knapp 100 weiteren Romanen in diesem Bereich). Seit 2009 ist er Exposé-Autor von PERRY RHODAN. Zu seinen neuesten Veröffentlichungen außerhalb des PERRYVERSUMS zählt die Sammlung seiner besten SF-Kurzgeschichten VENUS IST TOT und das Standardwerk WER FÜRCHTET SICH VOR STEPHEN KING?.

2. newsBEAT
Tolkien-Tag Niederrhein 2011
Am 18. und 19.06.2011 findet wieder der Tolkien-Tag im Niederrheinischen Geldern (Walbeck) statt. Alle Tolkien-Fans und Fantasy-Liebhaber sind auf eine Reise nach Mittelerde eingeladen. Auf dem Tolkien-Tag wird den Gästen Unterhaltsames, Informatives und Wissenschaftliches, mit Vorträgen, Lesungen, Workshops, Bogenschießen, lebendiger Darstellung des Lebens in Mittelerde, Spielen, Ausstellungen und zahlreichen Informationen zu dem britischen Erfolgsautor J. R. R. Tolkien geboten. Mit internationalen Spezialitäten aus Mittelerde ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
 
Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Veranstaltungsort ist das traditionsreiche Schloss Steprath. Der Eintritt kostet 3 Euro für einen Tag oder 5 Euro für beide Tage. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.

Die Deutsche Tolkien Gesellschaft e.V. (DTG) ist der literarische Verein, der sich in Deutschland mit dem Leben und Wirken des britischen Autors auseinandersetzt und die Verbreitung seiner Werke sowie die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihnen fördert.

„Mittelerde“ erwartet seine Besucher
am Samstag, von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
am Sonntag von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Einlass ist jeweils ab 10:00 Uhr

Weitere Informationen zu Programm, Gästen, Unterkünften und Anfahrt finden Sie unter www.Tolkien-Tag-Niederrhein.de
polyband reist mit "Ashes to Ashes" zurück in die 80er
Die polyband Medien GmbH veröffentlicht am 27. Mai die erste Staffel der BBC-Serie Ashes to Ashes“ auf DVD. In dem nostalgischen Spin-off der Kultserie Life on Mars“ geht die Zeitreise diesmal zurück in die 80er-Jahre - dem Jahrzehnt von Zauberwürfel, Fönfrisuren und Schulterpolstern. An der Grundformel des Originals wurde in Ashes to Ashes“ nichts verändert: Auch hier sorgt der Mix aus Krimi, Mystery und zeitkritischer Satire für spannende und intelligente Unterhaltung. Außerdem ein Genuss: der fantastische Soundtrack voller zeitgenössischer Hits von The Clash, Duran Duran, Supertramp und natürlich David Bowie, der mit einem seiner Songs für den Serientitel Pate steht.

Inhalt:
London 2008: Bei der Festnahme des abgehalfterten Drogendealers Arthur Layton wird Polizeipsychologin Alex Drake angeschossen und fällt ins Koma. Als sie erwacht, fühlt sie sich wortwörtlich wie in eine andere Zeit versetzt: Es ist 1981 und Alex soll als neues Mitglied die Londoner Polizeieinheit von Detective Chief Inspector Gene Hunt unterstützen. Hunt ist ein knallharter Cop der alten Schule: Der Zyniker, Sexist und Raufbold hält wenig von Alex’ Ansichten über Psychologie und moderne Polizeiarbeit und lässt sie das bei jeder Gelegenheit spüren. Sie versucht, im Job und Alltag der 80er zurechtzukommen und gleichzeitig herauszufinden, wie und warum sie überhaupt in der Vergangenheit gelandet ist. Dabei hilft ihr der Fall von Sam Tyler, den es einst in die 70er verschlug …
Zehn Jahre "Stargate"-Rollenspiel
Im Mai 2001 wurde das Forenrollenspiel von www.Stargate-Universe.de gegründet. Zehn Jahre später gehört es immer noch zu den erfolgreichsten „Stargate“-RPGs und ältesten Rollenspielen überhaupt.

Zum Jubiläum werden ehemalige und aktuelle Spieler, Freunde von „Stargate Universe“ (dem RPG) und Besucher zu besonderen Missionen eingeladen. Ob ein kurzer Auftritt mit einem Redshirt oder ein längerer Besuch mit wichtigem Plotcharakter - alles möglich.
Zudem wird Anfang Juni die 15. Runde des Spiels von SGU beginnen. Neben einer neuen Partie im Strategiespiel, bei dem die Völker des RPG gegeneinander antreten, bietet dies eine großartige Möglichkeit zum epischen Plot des Rollenspiels zuzusteigen. Neue Systemlords, neue Mächte in der Milchstraße. Es gilt, sie zu bekämpfen oder zu unterstützen. Neben der Pegasus-Galaxie sind auch Abenteuer auf der Destiny spielbar.

Erleben Sie die Möglichkeiten eines RPGs, das über die Vorgaben der Serie hinausgeht und sich ständig weiter entwickelt.
Teilen Sie Ihre Leidenschaft für „Stargate“ mit vielen anderen Rollenspielern.
Und vor allem: Gestalten Sie die Welt von www.Stargate-Universe.de mit.
Signmania wird auf nächstes Jahr verschoben
Hier eine Presseerklärung des Veranstalters:
 
„Liebe Freunde der SignMania,
leider müssen wir die Veranstaltung um ein Jahr verschieben. Das heißt, die geplante SignMania am 30./31.Juli 2011 im Maritim Bonn findet nicht statt.
Wir haben uns sehr schwer getan mit dieser Entscheidung, konnten aber zu diesem Zeitpunkt keine Headliner nach Bonn bekommen.

Bei allen, die sich bereits angemeldet haben, möchten wir uns ganz herzlich für das Vertrauen bedanken.
Selbstverständlich überweisen wir alle Beiträge, die bezahlt wurden, an Euch zurück. Wir gehen davon aus, dass dies innerhalb der nächsten 2 Wochen abgeschlossen sein wird.

Wir möchten in diesem Zusammenhang auf die RING CON verweisen, die vom 14. bis 16.10.2011 im Maritim in Bonn stattfinden wird.

Infos unter www.ringcon.de

Euer SignMania Team“
PERRY RHODAN-Planetenroman Nr. 12, "Tödliches Psychospiel"
Als Exposé-Autor der PERRY RHODAN-Serie ist Uwe Anton für die Steuerung des größten Science-Fiction-Universums der Welt zuständig. Er muss die Fäden in der Hand halten und die Handlung für das zehnköpfige Autorenteam vorgeben. Umso interessanter ist deshalb ein Blick in seine frühen Arbeiten für das PERRY RHODAN-Universum: Am Freitag, 20. Mai 2011, erscheint das Taschenheft »Tödliches Psychospiel«, ein abgeschlossener Roman aus seiner Feder.
Das Science-Fiction-Abenteuer spielt am Anfang des 23. Jahrhunderts: Von der Erde und den anderen Welten der Menschheit starten Forschungsraumschiffe in die Weiten der Milchstraße. Dabei entwickeln sich Konflikte – und einen dieser Konflikte behandelt der vorliegende Roman.
Uwe Anton, der bereits vor seiner Zeit bei PERRY RHODAN ein profilierter und preisgekrönter Science-Fiction-Autor war, greift hier bewusst ein politisch-gesellschaftliches Thema auf: den Streit zwischen staatlicher Lenkung und privatwirtschaftlicher Initiative. Das alles wird mit einer packenden Handlung auf einem fremden Planeten garniert. Das ist abenteuerliche Science Fiction mit einem gegenwartskritischen Hintergrund, einerseits leicht zu lesen und andererseits zum Nachdenken anregend.
Der in Wuppertal lebende Uwe Anton veröffentlichte diesen Roman erstmals im Jahr 1995; jetzt wird er vom Pabel-Moewig Verlag erneut in den Handel gebracht. Er ist vor allem für jene Leser interessant, denen die Welt von PERRY RHODAN bislang zu komplex erschien – mit »Tödliches Psychospiel« gibt es einen leichten Einstieg in das sogenannte Perryversum.
Der Roman erscheint am Freitag, 20. Mai 2011, und wird über den Zeitschriftenhandel ausgeliefert. Er ist mit einem Titelbild von Dirk Schulz ausgestattet. Das Taschenheft umfasst 160 Seiten und kostet 3,90 Euro (in Österreich sind es 4,50 Euro, in der Schweiz 7,60 Franken).

3. "Star Trek"-Computerspiele – dies sind die Abenteuer …
von Dennis Andree und Raphael Süs
Die Geschichte der “Star Trek”-Computerspiele beginnt im Jahr 1972 beim Hersteller For-Play, der einen Arcade-Automaten in die Spielhallen bringt. Bis zum Jahre 1985, in dem das erste offizielle “Star Trek”-Spiel auf den Markt kommt, erscheinen etliche weitere inoffizielle “Star Trek”-Spiele. Vor allem an amerikanischen Universitäten werden viele kleinere Spiele von Studenten für die Großrechner entwickelt.
 
Dies alles ist jedoch nur die Ouvertüre für die offiziellen Spiele im “Star Trek”-Universum. Viele Entwickler haben sich im Laufe der Zeit daran versucht, die Abenteuer der unterschiedlichen Crews ansprechend in Spieleform zu packen. Einige mit großem Erfolg, andere mit weniger großem Erfolg. Und einige scheiterten schlicht und ergreifend spektakulär.
Dieser Artikel soll einen kleinen Überblick über die unzähligen “Star Trek”-Spiele verschaffen, die seit 1985 erschienen sind. Leider ist es uns bei der Fülle an Spielen nicht möglich, genaue Releasedaten in Erfahrung zu bringen, daher haben wir stets nur das Erscheinungsjahr angegeben. Auch können wir nicht auf jedes Spiel im Detail eingehen, da dies den Rahmen sprengen würde. Wir beschränken uns daher darauf, dies nur bei den wichtigsten Titeln zu tun.
Das Thema bietet genug Material für ein Buch und vielleicht werden wir irgendwann eines darüber schreiben. Bis dahin wünschen wir viel Spaß beim Lesen. Leben Sie lange und in Wohlstand!
 
Wir bedanken uns bei Herrn Dr. Hubert Zitt von der Fachhochschule in Zweibrücken, der uns beim Schreiben dieses Artikels mit Rat und Tat zur Seite stand und auf dessen Webseite wir hier ausdrücklich hinweisen möchten: www.startrekvorlesung.de.
Außerdem bedanken wir und bei Herrn Christian Schmidt von der Redaktion der Zeitschrift
“Gamestar” (www.gamestar.de), der uns mit Screenshots ausgeholfen hat.
 
Einige Hintergründe zu „Star Trek“
 
Da sich dieser Artikel nicht nur an Trekkies richtet, sondern auch ganz allgemein an Spieler, geben wir hier einen kleinen Überblick zum Thema „Star Trek“. Das Thema sprengt alle Dimensionen, daher beschränken wir uns hier nur auf einen Überblick über die existierenden Serien und Filme sowie die im Artikel verwendeten und allgemein gebräuchlichen Abkürzungen.
 
Die „Star Trek“-Serien
 
Wir haben jeweils die englischen Original-Titel angegeben. Zur Originalserie „Star Trek“ sei gesagt, dass diese einfach nur diesen Titel trug. Die Abkürzung TOS steht für „The Original Series“.
 
Serie
Abkürzung
US-Erstausstrahlung
“Star Trek”
TOS
1966 – 1969
“Star Trek: Animated Series”
ANI
1973 – 1974
“Star Trek: The Next Generation”
TNG
1987 – 1994
“Star Trek: Deep Space Nine”
DS9
1993 – 1999
“Star Trek: Voyager”
VOY
1995 – 2001
“Star Trek: Enterprise”
ENT
2001 – 2005
 
Die “Star Trek”-Kinofilme
 
Auch hier haben wir uns für die englischen Originaltitel entschieden. Die Filme eins bis sechs spielen im TOS-Universum, der siebte Film „Generations“ führt die Crews von TOS und TNG zusammen, die Filme acht bis zehn spielen im TNG-Universum. Der bislang letzte Film von 2009 ist von der Nummerierung her der elfte Film, trägt aber einfach nur den Titel „Star Trek“. Es handelt sich dabei um eine Neuinterpretation des TOS-Universums mit einer alternativen Zeitlinie. Für 2012 ist ein neuer Film geplant, Details sind bislang noch nicht bekannt, vermutlich wird aber auch dieser Film wieder in der alternativen Zeitlinie des TOS-Universums spielen.
 
Titel
US-Erstaufführung
“Star Trek – The Motion Picture”
1979
“Star Trek II – The Wrath of Khan”
1982
“Star Trek III – The Search for Spock”
1984
“Star Trek IV – The Voyage Home”
1986
“Star Trek V – The Final Frontier”
1989
“Star Trek VI – The Undiscovered Country”
1992
“Star Trek – Generations”
1994
“Star Trek – First Contact”
1996
“Star Trek – Insurrection”
1998
“Star Trek – Nemesis”
2002
“Star Trek”
2009
 
Einige Hintergründe zur Rechnertechnologie
 
Speziell die jüngeren Leser werden sich wahrscheinlich nicht mehr an die große Zeit der Heimcomputer und die Frühzeit des PCs erinnern. Für diese möchten wir hier einen kurzen Überblick über die verwendeten Ausdrücke in diesem Artikel geben und was sie bedeuten.
 
Grafik und Grafikkarten
 
Bis Anfang der 1980er-Jahre waren Computer nur bedingt grafikfähig und wenn, dann nur in Graustufen. Mit der Entwicklung der CGA-Grafikkarte (CGA: Color Graphics Adapter) im Jahre 1981 konnten erstmals farbige Bilder auf PCs dargestellt werden. Zunächst waren nur vier Farben bei einer Auflösung von 320 X 200 Bildpunkten möglich. Mitte der 1980er-Jahre wurde der CGA-Standard dann von der EGA-Grafik (EGA: Enhanced Graphics Adapter) abgelöst, mit der bei einer Auflösung von 640 X 350 Bildpunkten 16 Farben dargestellt werden konnten. Etwa Mitte der 1990er-Jahre hat sich dann der VGA-Standard (VGA: Video Graphics Array) etabliert, zunächst mit einer Auflösung von 640 X 480 Bildpunkten und 256 Farben bis hin zur heutigen Technologie mit mehreren Millionen Farben und HDTV-Auflösung (1920 X 1080) und darüber hinaus.
 
Die ersten Heimcomputer
 
Hier bieten wir eine kurze Übersicht zu den im Artikel auftauchenden Heimcomputern und Systemen, die nicht dem IBM-PC-Standard entsprechen. Wann immer das Wort PC im Text auftaucht, ist der IBM-kompatible PC gemeint, die Maschine, von der alle heutigen PCs abstammen.
 
Name
Erscheinungsjahr
Hersteller
Apple II
1977
Apple
Macintosh (Mac)
1984
Apple
Commodore 64 (C64)
1982
Commodore
Amiga
1985
Commodore
Atari ST
1985
Atari
 
Sternzeit -337584.6 – Am Anfang war das Wort
 
„Star Trek – The Kobayashi Alternative“
 
Die offizielle Zeitrechnung der Computerspiele im “Star Trek”-Universum findet ihren Anfang im Jahre 1985, als das erste offiziell lizenzierte “Star Trek”-Computerspiel “The Kobayashi Alternative” vom Hersteller Simon and Schuster das Licht der Welt erblickt.
Das Spiel selbst ist ein klassisches Text-Adventure mit multiplen Textanzeigen. Die Story behandelt den berühmten Kobayashi Maru-Test, den jeder “Star Trek”-Fan kennt. Man bewegt sich in Gestalt von Captain Kirk durch das Schiff und über den Planeten, erteilt seine Befehle an die Brückenoffiziere und den Landungstrupp und muss bestimmte Aufgaben erfüllen, um erfolgreich zu sein.
Das alles funktioniert über Texteingaben. Die Story wirkt gut durchdacht und passt sehr gut ins “Star Trek”-Universum. Das Spiel ist für PC, C 64 und Apple II erhältlich. Zwar ist der Titel als Abandonware verfügbar, aber die volle Story bekommt man nur mit, wenn man sich eine Originalversion besorgt, die komplett ist, da dieser der Prolog zur Story in Form einer gedruckten Kurzgeschichte beiliegt.
 
“Star Trek – The Promethean Prophecy”
 
Ein Jahr später erscheint ein Nachfolger unter dem Namen “The Promethean Prophecy”, der genauso funktioniert und die Crew rund um Captain Kirk auf einen fremden Planeten führt, wo sie auf die Spur einer alten Alienrasse stoßen. Auch dieses Spiel ist rein textbasiert und für PC, Mac und C 64 verfügbar.
 
„Star Trek – Next Generation Trivia“
 
Im Jahre 1986 erscheint dieses Shareware-Programm von George Broussard. Das ist für alle Gamer interessant, denn dieser Mann gründete später mit Scott Miller tatsächlich die Softwareschmiede 3D Realms, die mit “Duke Nukem 3D” und einigen anderen Titeln beachtliche Erfolge erzielte.
“Star Trek - Next Generation Trivia” ist ein textbasiertes Quiz-Spiel. Man bekommt Fragen zum TNG - Universum gestellt und diese werden im Multiple-Choice-Verfahren beantwortet, für die Antwort hat man ein 15-Sekunden-Zeitfenster. Obwohl wir begeisterte Trekkies sind, konnten wir nicht allzu gut abschneiden, da das Spiel nur in englischer Sprache verfügbar ist und Bezug auf die englischen Episodentitel nimmt, die man natürlich nur dann kennt, wenn man sich die Serie auch mal im Original angesehen hat.
Für Fans ist es sicher eine interessante Möglichkeit, das eigene Wissen zu testen. Spielerisch ist es eher lahm. Das Spiel gibt es für den PC. Auch hier gilt: Abandonware.

4. Ihre Meinung
Unter dieser Rubrik veröffentlichen wir ja immer wieder gern Ihre geschätzte Meinung oder auch Kritik. In den letzten Monaten waren Sie häufig voll des Lobes. Keine harsche Kritik wurde uns von Ihnen zuteil. Was auch an Kritik kam erreichte uns stets in der Absicht, dass wir uns verbessern können. Dafür möchten wir uns bei Ihnen in aller Form bedanken.

Sie kennen uns aber lange genug, dass es dabei nicht bei einem einfachen Danke bleibt. Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. Die Ausgabe 250 und damit auch der Rückblick auf knapp 15 Jahre stehen an. Ohne Sie liebe Leser hätten wir das nicht geschafft. Und hier daher unsere Bitte, lassen Sie es uns doch einmal ungeschminkt wissen, was wir bei Ihnen angerichtet haben.

Haben wir Sie einmal in Sekunden gaaaaaanz an den Rand aller bekannten Welten transportiert? Waren wir vielleicht daran schuld, dass sie von dem ein oder anderen Buch oder Film dann doch nicht mehr los kamen?

Was war Ihr schönstes Erlebnis in 250 Ausgaben Corona Magazine? Oder vielleicht schildern Sie uns Ihren größten Aufreger? Ach ja, Ihr größtes Erstaunen nehmen wir auch gern. Vielleicht hat ja einer unserer Wissenschaftsartikel bei Ihnen zu einem erstaunten „Ach was!“ geführt. Ein uns immer wieder erreichendes Lob ernten wir für die Vielfältigkeit und die Bandbreite. Das freut uns, aber vielleicht haben Sie da ja auch selbst noch ein Wörtchen zu zu sagen und das bisher noch nicht getan….

Also, hauen Sie die Tasten und schreiben uns gerade heraus, was Sie uns in 250 Ausgaben eigentlich schon immer sagen wollten. Schreiben Sie bitte an leserbriefe@corona-magazine.de.

Wir freuen uns schon sehr.

Ihre Corona Redaktion

5. TV-Vorschau
(23. Mai 2011 - 05. Juni 2011)
Besuchen Sie auch die Online-Version der TV-Vorschau und stellen Sie sich dort Ihr persönliches Fernsehprogramm zusammen.

Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Montag, 23. Mai 2011
11:15 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Immer wieder Mittwoch
1x22Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Der Heilige Gral
1x13Tele 5Wdh.
13:15 UhrSmallville
Zeitpunkt des Todes: 02.17 Uhr
2x16Tele 5Wdh.
14:10 UhrStargate
Tödlicher Verrat
3x19Tele 5Wdh.
15:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der zeitreisende Historiker
5x09Tele 5Wdh.
15:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Katzenkralle
2x11Pro7Wdh.
16:05 UhrAndromeda
Genie an Bord
1x14Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Kal-El von Krypton
2x17Tele 5Wdh.
18:05 UhrStargate
Harsesis Rettung
3x20Tele 5Wdh.
19:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Soliton-Welle
5x10Tele 5Wdh.
20:15 UhrShang-High Noon
Jackie Chan versucht im Wilden Westen eine chinesische Prinzessin zu retten und verbündet sich dafür mit Owen Wilson.
US
2000
Kabel1Wdh.
20:15 UhrCSI NY
Rache des Gesetzes
6x12ORF1Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Rache des Gesetzes
6x12VOXWdh.
20:15 UhrPrimeval - Rückkehr der Urzeitmonster
Die Braut, die sich was traut
4x06Pro71st
21:10 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Glamour-Camping
4x06Pro71st
21:30 UhrDr. House
Die Last der Lügen
7x08SF2Wdh.
22:15 UhrAssassins - Die Killer
Sylvester Stallone als Attentäter kurz vor dem Ruhestand. Antonio Banderas als Attentäter-Anwärter.
US
1995
ZDFWdh.
00:10 UhrShang-High Noon
Jackie Chan versucht im Wilden Westen eine chinesische Prinzessin zu retten und verbündet sich dafür mit Owen Wilson.
US
2000
Kabel1Wdh.
Dienstag, 24. Mai 2011
10:40 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Captain Eureka
3x06Pro7Wdh.
11:20 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Abraxas
2x01Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Genie an Bord
1x14Tele 5Wdh.
13:15 UhrSmallville
Kal-El von Krypton
2x17Tele 5Wdh.
14:10 UhrStargate
Harsesis Rettung
3x20Tele 5Wdh.
15:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Soliton-Welle
5x10Tele 5Wdh.
15:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Zeit zu sterben
2x12Pro7Wdh.
16:05 UhrAndromeda
Erzwungene Einsichten
1x15Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Alien 2?
2x18Tele 5Wdh.
18:05 UhrStargate
Der Kristallschädel
3x21Tele 5Wdh.
19:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der einzige Überlebende
5x11Tele 5Wdh.
20:15 UhrRed Rock West
Nicolas Cage wird mit einem Killer verwechselt und angeheuert die Frau seines Auftraggebers umzubringen. Er lässt sich auch von der Frau anheuern ihren Mann umzubringen. Dann taucht der richtige Killer auf.
US
1992
Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Ende mit Schrecken
4x24RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Die Last der Lügen
7x08RTL1st
22:05 UhrTorchwood
Tag eins
1x02RTL2Wdh.
23:05 UhrTrue Blood
Die Party geht weiter
2x02RTL2Wdh.
00:10 UhrHeroes
Ein gewaltiger Schritt
1x03RTL2Wdh.
00:25 UhrRed Rock West
Nicolas Cage wird mit einem Killer verwechselt und angeheuert die Frau seines Auftraggebers umzubringen. Er lässt sich auch von der Frau anheuern ihren Mann umzubringen. Dann taucht der richtige Killer auf.
US
1992
Tele 5Wdh.
00:30 UhrDüstere Legenden 3
Und wieder geht ein Urbaner Mythos auf Killertour.
US
2005
ORF1Wdh.
00:30 UhrDr. House
Die Last der Lügen
7x08RTLWdh.
00:40 UhrCSI:NY
Rache des Gesetzes
6x12VOXWdh.
Mittwoch, 25. Mai 2011
10:50 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Sonnige Zeiten
3x07Pro7Wdh.
11:15 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Hexenjagd
2x02Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Erzwungene Einsichten
1x15Tele 5Wdh.
13:15 UhrSmallville
Alien 2?
2x18Tele 5Wdh.
14:10 UhrStargate
Der Kristallschädel
3x21Tele 5Wdh.
15:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Der einzige Überlebende
5x11Tele 5Wdh.
15:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Seelenwanderung
2x13Pro7Wdh.
16:05 UhrAndromeda
Die Summe aller Teile
1x16Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Viel Arbeit für den Neuen Sheriff
2x19Tele 5Wdh.
18:05 UhrStargate
Nemesis (1/2)
3x22Tele 5Wdh.
19:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Geistige Gewalt
5x12Tele 5Wdh.
20:15 UhrWarehouse 13
Die Gefangen im Spiegel
1x08RTL21st
20:15 UhrBatman hält die Welt in Atem
Film aus der alten Batman-Serie mit Adam West. Gothams Superschurken haben sich zusammengetan, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Batman und Robin wollen das verhindern.
US
1966
Das VierteWdh.
21:05 UhrWarehouse 13
Visionen der Reue
1x09RTL21st
21:55 UhrStargate Universe
Verwandtschaft
2x17RTL21st
22:30 UhrAlien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
Sigourney Weaver im Kampf gegen das Alien mit dem Säureblut.
UK
1979
Kabel1Wdh.
22:55 UhrBones - Die Knochenjägerin
Ein Toter auf den Gleisen
2x01ATVplusWdh.
23:40 UhrStargate
Colonel Vaselov
8x03RTL2Wdh.
23:55 UhrCSI: Miami
Benzin im Blut
5x07SF2Wdh.
00:40 UhrStargate
Stunde der Bewährung
8x04RTL2Wdh.
Donnerstag, 26. Mai 2011
10:40 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
In Ewigkeit Angst
3x08Pro7Wdh.
11:05 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Voll im Bild
2x03Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Die Summe aller Teile
1x16Tele 5Wdh.
13:15 UhrSmallville
Viel Arbeit für den Neuen Sheriff
2x19Tele 5Wdh.
14:10 UhrStargate
Nemesis (1/2)
3x22Tele 5Wdh.
15:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Späte Rache
2x14Pro7Wdh.
15:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Geistige Gewalt
5x12Tele 5Wdh.
16:05 UhrAndromeda
Das Tagebuch des Hasturi
1x17Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Abgedampft
2x20Tele 5Wdh.
18:05 UhrStargate
Nemesis (2/2)
4x01Tele 5Wdh.
19:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Das künstliche Paradies
5x13Tele 5Wdh.
20:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Mission ohne Gedächtnis
5x14Tele 5Wdh.
20:15 UhrDr. House
Mutter aus heiterer Hölle
7x09ORF11st
20:15 UhrOgre
Ein menschenfressender Oger stellt ein paar Campern nach.
CA
2008
Sci FiWdh.
20:15 UhrEragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
Ein Bauernjunge findet ein Drachenei. Und damit auch seine Bestimmung, den ein Tyrann regiert das Land. Denn dank Drachen ist das Tyrannenjagen ja viel spannender.
US/UK
2006
VOXWdh.
20:15 UhrThe Da Vinci Code - Sakrileg
Tom Hanks und Audrey Tatou auf der Jadg nach dem Gral.
US
2006
Sat1Wdh.
21:05 UhrBones - Die Knochenjägerin
Ein Wettlauf gegen den Schaum
4x16ATVplusWdh.
21:15 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Gute Patrioten
5x15Tele 5Wdh.
22:10 Uhr28 Weeks Later
28 Wochen nach dem Ausbruch des Wutvirus versucht die US-Army England wieder zu befrieden und zu bevölkern. Was nicht unbedingt nach Plan läuft, da die Seuche noch nicht ganz verschwunden ist.
UK/SP
2007
VOXWdh.
22:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Schwarzes Grab
5x13RTLWdh.
22:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Backscatter
2x22Kabel1Wdh.
23:10 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Hetzjagd
5x14RTLWdh.
23:10 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Vogelgrippe
2x23Kabel1Wdh.
00:10 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Gute Patrioten
5x15Tele 5Wdh.
00:20 UhrEragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
Ein Bauernjunge findet ein Drachenei. Und damit auch seine Bestimmung, den ein Tyrann regiert das Land. Denn dank Drachen ist das Tyrannenjagen ja viel spannender.
US/UK
2006
VOXWdh.
00:30 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Schwarzes Grab
5x13RTLWdh.
Freitag, 27. Mai 2011
10:40 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Willkommen zurück, Carter
3x09Pro7Wdh.
11:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Pakt mit dem Teufel
2x04Kabel1Wdh.
12:30 UhrSmallville
Abgedampft
2x20Tele 5Wdh.
13:15 UhrStargate
Nemesis (2/2)
4x01Tele 5Wdh.
14:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Das künstliche Paradies
5x13Tele 5Wdh.
15:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Hexenkult
2x15Pro7Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Mission ohne Gedächtnis
5x14Tele 5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Die Schlange im Paradies
1x18Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Geisterjäger
2x21Tele 5Wdh.
18:00 UhrStargate
Die andere Seite der Medaille
4x02Tele 5Wdh.
19:00 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Ungebetene Gäste
5x15Tele 5Wdh.
20:13 UhrThe Rock - Fels der Entscheidung
Ein General bringt Giftgasraketen in seine Gewalt und bedroht von Alcatraz aus San Fransisco. Nur Ausbrecherkönig Sean Connery und Giftgasexperte Nicholas Cage können ihn aufhalten.
US
1996
13th StreetWdh.
20:15 UhrThe Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
ATVplusWdh.
20:15 UhrCSI:NY
Der tote Häuptling
5x19VOXWdh.
20:15 UhrxXx - Triple X
Vin Diesel mit coolen Sprüchen und James Bond Gadgets auf Terroristenjagd.
US
2002
Pro7Wdh.
22:30 UhrBorn 2 Die
Gangster (DMX) verbündet sich mit Spezialagent (Jet Li) zwecks Rettung seiner Tochter.
US
2003
Pro7Wdh.
22:45 UhrWatchmen - Die Wächter
Rorschach, ein maskierter Rächer, kommt einem Komplott auf die Spur, das auf ihn und andere Superhelden zielt. Verfilmung des Comics von Alan Moore.
US/CA
2009
SF21st
23:50 UhrBloodRayne
Rayne, eine Halbvampirin, sucht ihren Vatervampir um ihn zu Töten. Computerspielverfilmung. Mit Kristanna Loken.
US/DE
2005
RTL2Wdh.
00:10 UhrCSI:NY
Der tote Häuptling
5x19VOXWdh.
00:25 UhrKiss of the Dragon
Jet Li als Undercover-Cop, dem ein Mord angehängt werden soll. Er versucht, mit Hilfe von Bridget Fonda seine Unschuld zu beweisen.
FR/US
2001
Pro7Wdh.
Samstag, 28. Mai 2011
13:25 UhrSmallville
Geisterjäger
2x21ATVplusWdh.
16:10 UhrThe Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
ATVplusWdh.
16:10 UhrReaper - Ein teuflischer Job
Ein Wochenende auf dem Land
2x06Pro7Wdh.
17:00 UhrHighlander
Die Maske
1x02Tele 5Wdh.
17:00 UhrPrimeval - Rückkehr der Urzeitmonster
Die Braut, die sich was traut
4x06Pro7Wdh.
20:15 UhrGargoyles - Flügel des Grauens
Zwei CIA-Agenten werden nach Bukarest geschickt um Entführungen aufzuklären. Und wie der Titel schon verrät ist der Entführer beflügelt...
US
2004
Tele 5Wdh.
21:10 UhrThe Rock - Fels der Entscheidung
Ein General bringt Giftgasraketen in seine Gewalt und bedroht von Alcatraz aus San Fransisco. Nur Ausbrecherkönig Sean Connery und Giftgasexperte Nicholas Cage können ihn aufhalten.
US
1996
13th StreetWdh.
22:10 UhrxXx - Triple X
Vin Diesel mit coolen Sprüchen und James Bond Gadgets auf Terroristenjagd.
US
2002
Pro7Wdh.
22:15 UhrStartup
Zwei Computergenies gründen eine Softwarefirma, und einer widersetzt sich der übernahem durch einen High-Tech-Mogul. Nach dem er ums Leben kommt, stellt sein Kollege Nachforschungen an.
US
2001
ATVplusWdh.
23:15 UhrHitman - Jeder stirbt alleine
Agent 47 ist ein Killer. Der, als ein Auftrag schief geht, von seinen eigenen Leuten gejagt wird. Zusätzlich zu der Polizei. Computerspielverfilmung
FR/US
2007
ORF1Wdh.
23:55 UhrGargoyles - Flügel des Grauens
Zwei CIA-Agenten werden nach Bukarest geschickt um Entführungen aufzuklären. Und wie der Titel schon verrät ist der Entführer beflügelt...
US
2004
Tele 5Wdh.
00:25 UhrBorn 2 Die
Gangster (DMX) verbündet sich mit Spezialagent (Jet Li) zwecks Rettung seiner Tochter.
US
2003
Pro7Wdh.
00:40 UhrDie Maske des Zorro
Antonio Banderas und Anthony Hopkins als Jungzorro und Zorro a. D. im Kampf für die unterdrückten Massen.
US
1998
SF1Wdh.
00:45 UhrBody Snatchers - Angriff der Körperfresser
Ausserirdische übernehmen die Bewohner einer Militärbasis.
US
1993
RTL2Wdh.
Sonntag, 29. Mai 2011
15:45 UhrHudson Hawk - Der Meisterdieb
Bruce Willis als Meisterdieb auf dem Weg in den Ruhestand. Davor wird er allerdings noch erpresst da Vincis zu stehlen.
US
1991
Sat1Wdh.
17:35 UhrThe Da Vinci Code - Sakrileg
Tom Hanks und Audrey Tatou auf der Jadg nach dem Gral.
US
2006
Sat1Wdh.
20:15 UhrX-Men
Professor X und seine Männer müssen Magneto davon abhalten die Menschheit zu vernichten.
US
2000
RTLWdh.
22:25 UhrWatchmen - Die Wächter
Rorschach, ein maskierter Rächer, kommt einem Komplott auf die Spur, das auf ihn und andere Superhelden zielt. Verfilmung des Comics von Alan Moore.
US/CA
2009
Pro71st
23:10 UhrDexter
Jagdinstinkt
3x03RTL2Wdh.
23:40 UhrX-Men
Professor X und seine Männer müssen Magneto davon abhalten die Menschheit zu vernichten.
US
2000
RTLWdh.
Montag, 30. Mai 2011
11:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Einfach unwiderstehlich
2x05Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Die Schlange im Paradies
1x18Tele 5Wdh.
13:15 UhrSmallville
Geisterjäger
2x21Tele 5Wdh.
14:10 UhrStargate
Die andere Seite der Medaille
4x02Tele 5Wdh.
14:45 UhrOcean's 13
Und schon wieder spielen A-List Schauspieler Diebe, die eine Casino ausrauben wollen.
US
2007
Pro7Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Ungebetene Gäste
5x15Tele 5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Eine Frage der Ehre
1x19Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Für immer...
2x22Tele 5Wdh.
18:05 UhrStargate
Das Vermächtnis der Ataniker
4x03Tele 5Wdh.
19:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Operation
5x16Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Schön tot
6x13VOXWdh.
20:15 UhrCSI NY
Schön tot
6x13ORF1Wdh.
20:15 UhrJason und der Kampf um das goldene Vlies
Jason und die Argonauten ziehen aus, um das Goldene Vlies zu stehlen. Basiert auf einer alten griechischen Heldensage.
US
2000
Tele 5Wdh.
20:15 UhrShanghai Knights
Jackie Chan und Owen Wilson auf der Suche nach dem Mörder seines Vaters. In Westernmanier.
US/UK
2003
Kabel1Wdh.
20:15 UhrPrimeval - Rückkehr der Urzeitmonster
Überraschender Besuch
4x07Pro71st
21:15 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Hausbau mit Hindernissen
4x07Pro71st
21:35 UhrDr. House
Larger Than Life
7x09SF21st
22:15 UhrHot Fuzz - Verbrechen verboten
Top-Cop Angel wird von London in ein Kaff versetzt. Da er durch seine 400% höhere Aufklärungsrate seine Kollegen dumm ausehen lässt. Und in seiner neuen Umgebung geschehen seltsame, und tödliche, Zufälle.
UK/FR
2007
ZDFWdh.
00:10 UhrShanghai Knights
Jackie Chan und Owen Wilson auf der Suche nach dem Mörder seines Vaters. In Westernmanier.
US/UK
2003
Kabel1Wdh.
Dienstag, 31. Mai 2011
10:55 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Dein Gesicht oder meins?
3x10Pro7Wdh.
11:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der Auserwählte
2x06Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Eine Frage der Ehre
1x19Tele 5Wdh.
13:15 UhrSmallville
Für immer...
2x22Tele 5Wdh.
14:10 UhrStargate
Das Vermächtnis der Ataniker
4x03Tele 5Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Operation
5x16Tele 5Wdh.
15:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Hand an der Wiege
3x16Pro7Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Erzengel Gabriel
1x20Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Nach Hause?
2x23Tele 5Wdh.
18:05 UhrStargate
Shan'aucs Opfer
4x04Tele 5Wdh.
19:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Verbotene Liebe
5x17Tele 5Wdh.
20:15 UhrWing Commander
Die Menschen befinden sich im Krieg mit den katzenartigen Kilrathi. Nur die Besatzung der Jägerträgers Tigers Claw kann den Vernichtungsschlag gegen die Erde verhindern.
US
1999
RTL2Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Keine Ruhe vor dem Sturm
4x25RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Mutter aus heiterer Hölle
7x09RTLWdh.
22:05 UhrTorchwood
Die Geistermaschine
1x03RTL2Wdh.
22:40 UhrFalling Down - Ein ganz normaler Tag
Michael Douglas dreht durch und läuft Amok.
FR/US
1993
Tele 5Wdh.
23:05 UhrTrue Blood
Kratzer
2x03RTL2Wdh.
00:10 UhrSmallville
Last der Verantwortung
9x01RTL2Wdh.
00:30 UhrDr. House
Mutter aus heiterer Hölle
7x09RTLWdh.
00:40 UhrCSI:NY
Schön tot
6x13VOXWdh.
00:50 UhrHot Fuzz - Verbrechen verboten
Top-Cop Angel wird von London in ein Kaff versetzt. Da er durch seine 400% höhere Aufklärungsrate seine Kollegen dumm ausehen lässt. Und in seiner neuen Umgebung geschehen seltsame, und tödliche, Zufälle.
UK/FR
2007
ZDFWdh.
Mittwoch, 01. Juni 2011
10:55 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Die fünfte Dimension
3x11Pro7Wdh.
11:30 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Akasha-Rollen
2x07Kabel1Wdh.
12:30 UhrAndromeda
Erzengel Gabriel
1x20Tele 5Wdh.
13:15 UhrSmallville
Nach Hause?
2x23Tele 5Wdh.
14:10 UhrStargate
Shan'aucs Opfer
4x04Tele 5Wdh.
15:10 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Ein Körper für zwei Seelen
2x17Pro7Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Verbotene Liebe
5x17Tele 5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Die Odyssee
1x21Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Verschollen
3x01Tele 5Wdh.
18:05 UhrStargate
Gipfeltreffen
4x05Tele 5Wdh.
19:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Deja Vu
5x18Tele 5Wdh.
20:15 UhrThe Score
Robert De Niro, Marlon Brando und Edward Norton wollen ein wertvolles Szepter stehlen.
US/DE
2001
Kabel1Wdh.
20:15 UhrWarehouse 13
Das Tribunal der Räte
1x11RTL21st
21:05 UhrWarehouse 13
Die Macht der Worte
1x12RTL21st
22:00 UhrStargate Universe
Epilog
2x18RTL21st
22:55 UhrBones - Die Knochenjägerin
Die Schwangere in der Bucht
2x02ATVplusWdh.
23:35 UhrCSI: Miami
Wer hat Natalias Schwester?
5x08SF2Wdh.
23:45 UhrStargate
Soren
8x05RTL2Wdh.
00:20 UhrAnatomie
Horror aus deutschen Landen. Franka Potente kommt bei ihrem Anatomiestudium einem Geheimbund mit grauseligen Praktiken auf die Spur.
DE
2000
ORF1Wdh.
00:45 UhrStargate
Avatar
8x06RTL2Wdh.
Donnerstag, 02. Juni 2011
12:25 UhrThe Second Arrival - Die Wiederkehr
Aliens planen schon wieder die Weltherrschaft an sich zu reißen. Wie eigentlich jeden Abend.
US
1998
RTL2Wdh.
12:45 UhrDie drei Musketiere
Drei Musketiere plus ein Möchtegernmusketier für den König gegen den Kardinal Richelieu. Mit Kiefer Sutherland und Tim Curry
AT/UK
1993
BayernWdh.
16:10 UhrWing Commander
Die Menschen befinden sich im Krieg mit den katzenartigen Kilrathi. Nur die Besatzung der Jägerträgers Tigers Claw kann den Vernichtungsschlag gegen die Erde verhindern.
US
1999
RTL2Wdh.
16:25 UhrZauberhafte Schwestern
Auf zwei Hexenschwestern lastet ein Fluch. Jeder der sich in sie verliebt hat nicht mehr lange zu leben. Was das Mr. Right finden stark erschwert.
US
1998
Sat1Wdh.
17:05 UhrSmallville
Phoenix
3x02Tele 5Wdh.
18:05 UhrStargate
Kein Ende in Sicht
4x06Tele 5Wdh.
18:05 UhrThe Score
Robert De Niro, Marlon Brando und Edward Norton wollen ein wertvolles Szepter stehlen.
US/DE
2001
Kabel1Wdh.
18:15 UhrElla - Verflixt & zauberhaft
Ella hat von einer guten Fee das 'Geschenk' des Gehorsams bekommen und muss jetzt jeden Befehl befolgen. Dies machtb ihr Leben nicht gerade einfach, vor allem als sie den gutaussehenden Prinzen trifft. Und seinen Fanclub.
US/UK
2004
Sat1Wdh.
19:05 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Ein missglücktes Manöver
5x19Tele 5Wdh.
20:15 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Hochzeit mit Hindernissen
5x20Tele 5Wdh.
21:15 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Das innere Auge
5x16Tele 5Wdh.
22:25 UhrTerminator 2: Tag der Abrechnung
Schwarzenegger ist, wie versprochen, zurück. Dieses Mal will er als Terminator den jungen Connor beschützen. Sein Gegenspieler ist ein Flüssigmetalterminator.
US/FR
1991
ATVplusWdh.
22:30 UhrButterfly Effect
Ashton Kutcher hat in der Kindheit immer wieder Blackouts. Dann findet er heraus wie er dadurch die Realität verändern kann...
US
2004
VOXWdh.
22:40 UhrHitman - Jeder stirbt alleine
Agent 47 ist ein Killer. Der, als ein Auftrag schief geht, von seinen eigenen Leuten gejagt wird. Zusätzlich zu der Polizei. Computerspielverfilmung
FR/US
2007
RTLWdh.
00:20 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Das innere Auge
5x16Tele 5Wdh.
01:00 UhrBlood Ties - Biss aufs Blut
Der Schwarzelf
1x11RTL2Wdh.
Freitag, 03. Juni 2011
10:50 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Es ist nicht leicht, grün zu sein
3x12Pro7Wdh.
11:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Schrecken der Tiefe
2x08Kabel1Wdh.
12:30 UhrSmallville
Phoenix
3x02Tele 5Wdh.
13:15 UhrStargate
Kein Ende in Sicht
4x06Tele 5Wdh.
14:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Ein missglücktes Manöver
5x19Tele 5Wdh.
15:05 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Liebe und Wahrheit
2x19Pro7Wdh.
15:10 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Hochzeit mit Hindernissen
5x20Tele 5Wdh.
16:10 UhrAndromeda
Auf verlorenem Posten
2x02Tele 5Wdh.
17:05 UhrSmallville
Gejagt!
3x03Tele 5Wdh.
18:00 UhrStargate
Der Planet des Wassers
4x07Tele 5Wdh.
19:00 UhrStar Trek - Das nächste Jahrhundert
Eine hoffnungslose Romanze
5x21Tele 5Wdh.
20:15 UhrxXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Pro7Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Letzter Ausweg
5x20VOXWdh.
22:05 UhrBatman & Robin
Batman, Robin und Batgirl gegen Mr. Freeze und Poison Ivy. Mit George Clooney, Chris O'Donnell, Alicia Silverstone, Arnold Schwarzenegger und Uma Thurman. Das ist alles, was man zu dem Streifen sagen darf...
US
1997
ATVplusWdh.
22:10 UhrResident Evil: Apocalypse
Mila Jovovich als Alice im Kampf gegen die bösen Zombies und die noch ganz doll viel bösere Umbrella-Corporation.
DE/FR
2004
Pro7Wdh.
23:50 UhrxXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Pro7Wdh.
00:00 UhrThe Faculty
Die Lehrer einer Schule verhalten sich seltsam. Ein paar Schülern ist schnell klar: Die Lehrer wurden von Aliens übernommen. Im Gegensatz zu tausenden anderer Schülern, die das jeden Tag vermuten, haben sie Recht.
US
1998
RTL2Wdh.
00:10 UhrCSI:NY
Letzter Ausweg
5x20VOXWdh.
Samstag, 04. Juni 2011
13:25 UhrSmallville
Für immer...
2x22ATVplusWdh.
16:05 UhrReaper - Ein teuflischer Job
Angst vorm Fliegen
2x07Pro71st
17:00 UhrHighlander
Willenlos
3x01Tele 5Wdh.
17:00 UhrPrimeval - Rückkehr der Urzeitmonster
Überraschender Besuch
4x07Pro7Wdh.
20:00 UhrWall-E - Der Letzte räumt die Erde auf
Animationsfilm. Wall-E sammelt Müll auf der von Menschen verlassenen Erde. Bis EVE, ein Suchroboter von einem der Arche Schiffe auftaucht und sein Leben vollkommen umkrempelt.
US
2008
SF21st
21:00 UhrStargate: SG-1
Kurt Russel geht mit James Spader durch das Stargate in eine andere Welt, in der noch der Sonnengott RA regiert und die Menschen unterjocht.
FR/US
1994
Sci FiWdh.
21:35 UhrPixar's Burn-E
Ein Kurzfilm aus dem Wall-E Universum.
US
2008
SF21st
21:45 UhrX-Men: Der letzte Widerstand
Ein Serum, das die Mutationen heilt, spaltet die Mutanten um Professor Xavier. Zusätzlich verliert Jean Grey die Kontrolle über ihre Fähigkeiten.
UK/US
2006
ORF1Wdh.
Sonntag, 05. Juni 2011
10:25 UhrPsych
Shawn gegen Das Rote Phantom
1x08RTLWdh.
20:13 UhrFrom Dusk Till Dawn
Kult von und mit Quentin Tarantino. Ein paar Mörder nehmen die Familie eines Priesters als Geisel und treffen auf ihrer Flucht auf eine Bar voller Vampire.
US/UK
1997
13th StreetWdh.
20:15 UhrX-Men: Der letzte Widerstand
Ein Serum, das die Mutationen heilt, spaltet die Mutanten um Professor Xavier. Zusätzlich verliert Jean Grey die Kontrolle über ihre Fähigkeiten.
UK/US
2006
RTLWdh.
20:15 UhrTim Burton's Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche
Animationsfilm von Tim Burton. Victor heiratet anstatt Viktoria ausversehen die untote Emily.
UK/US
2005
Tele 5Wdh.
22:30 UhrResident Evil: Extinction
Ein paar Überlebenen der Zombieapocalypse müssen nicht nur überleben sondern sich auch mit der Umbrella Corp. anlegen.
FR/AU
2007
Pro7Wdh.
23:25 UhrDexter
Rollenspiele
3x04RTL2Wdh.
00:05 UhrX-Men: Der letzte Widerstand
Ein Serum, das die Mutationen heilt, spaltet die Mutanten um Professor Xavier. Zusätzlich verliert Jean Grey die Kontrolle über ihre Fähigkeiten.
UK/US
2006
RTLWdh.
00:10 UhrResident Evil: Apocalypse
Mila Jovovich als Alice im Kampf gegen die bösen Zombies und die noch ganz doll viel bösere Umbrella-Corporation.
DE/FR
2004
Pro7Wdh.

6. Phantastische Spiele: "Galaxy Trucker"
von Peter Berneiser
Piraten, Sklavenhändler und Schmuggler machen einem Raumschiffkapitän das Leben schwer. Außerdem kann die fliegende Schrottmühle jederzeit von einem Meteoriten oder gut gezielten Schuss in ihre Einzelteile zerlegt werden. Was man nicht alles für eine Handvoll Credits auf sich nimmt!
 
In „Galaxy Trucker“ – in Zusammenarbeit mit Czech Games Edition vom Heidelberger Spieleverlag veröffentlicht – müssen die Spieler zuerst ein eigenes Raumschiff bauen und anschließend den Weltraum auf der Suche nach Waren erkunden. Je nach Zustand und Bewaffnung des Schiffes können ihnen Meteoriten, Piraten, Schmuggler oder Sklavenhändler zum Verhängnis werden. Wer am Ende noch über ein funktionierendes Raumschiff verfügt und die meisten Credits besitzt, gewinnt das Spiel.

Vor Spielbeginn nimmt sich jeder Spieler einen Raumschiffplan zur Hand. Des Weiteren werden die Raumschiffteile verdeckt gemischt in die Mitte gelegt. Der Flugplan, die Raketenfiguren, die Credits und alle Spielfiguren und -marker werden bereit gelegt. Je nachdem, welche Etappe gespielt wird, legt man die Regelkarte auf den Raumschiffplan und verdeckt die Regeln für die 1. Etappe mit denen der 2. oder 3.

Das Spiel ist in 3 Etappen unterteilt. In jeder Etappe bauen die Spieler zuerst ein Raumschiff und fliegen dann auf der Suche nach Waren durch die Galaxis. Der Raumschiffbau verläuft immer gleich, allerdings sind die Raumschiffe je nach Etappe unterschiedlich groß. Auf jedem Raumschiffplan liegt bereits ein Grundteil, an das weitere Raumschiffteile angebaut werden können. Die Spieler nehmen sich ein verdecktes (oder aufgedecktes) Raumschiffteil aus der Mitte, drehen es über ihrem Plan um, bauen es an ein bereits liegendes Teil an oder legen es aufgedeckt zurück in die Mitte. Alle Teile müssen mit dem richtigen Anschluss (es gibt drei Anschlussarten) miteinander verbunden sein. Außerdem gibt es bestimmte Bauvorschriften (Motoren müssen beispielsweise immer nach hinten zeigen) und es muss darauf geachtet werden, dass möglichst wenige offene Schiffsteile (nach außen gerichtete Anschlüsse) vorhanden sind.

Die Spieler müssen ihr Raumschiff mit unterschiedlichen Bauteilen ausrüsten. Pilotenkabinen ermöglichen es, weitere Besatzungsmitglieder mitzuführen. Wer ein Lebenserhaltungssystem für Aliens an eine Pilotenkabine anschließt, kann anstelle zweier Menschenfiguren ein Alien in der Kabine unterbringen (Aliens verbessern je nach Art die Waffen oder Motoren). Motoren erhöhen die Geschwindigkeit des Schiffes und Kanonen können Piraten, Schmuggler und Sklavenhändler abwehren oder Meteoriten abschießen. Batterien versorgen Schildgeneratoren, die das Schiff vor bestimmten Gefahren schützen können, sowie stärkere Motoren und Kanonen mit Energie. Die Ladeflächen ermöglichen die Unterbringung von Warensteinen. Gefährliche Waren, die am meisten Punkte zählen, können nur in speziellen Ladeflächen transportiert werden. Verbindungsteile haben keine besondere Funktion, verfügen aber über viele Anschlüsse und helfen beim Bau eines möglichst geschlossenen Raumschiffes.

Wer jetzt denkt, dass es nicht so schwer sein kann, ein funktionstüchtiges Raumschiff zu bauen, hat die Rechnung ohne die Sanduhr gemacht, denn der Raumschiffbau ist ein Spiel auf Zeit! Nach dem Bau werden die Raumschiffe auf Fehler kontrolliert. Bauteile, die nicht regelkonform angelegt wurden, müssen entfernt werden. Wer nicht aufgepasst hat, verlässt bereits den Raumhafen im wahrsten Sinne des Wortes mit einer Schrottmühle.

Nach dem Raumschiffbau beginnt der zweite Teil einer Etappe. Der Spieler, der beim Rauschiffbau am schnellsten war, stellt seine Raketenfigur auf das Startfeld des Flugplans. Der zweitschnellste Spieler stellt seine Raketenfigur zwei Felder hinter den ersten Spieler, der drittschnellste zwei Felder hinter den zweiten usw. Der Flug durch die Galaxis wird mit Flugkarten dargestellt, die verdeckt vom führenden Spieler gezogen werden, der je nach Karte zuerst handeln kann oder muss.

Wird die Karte „Freier Weltraum“ gezogen, bewegen sich die Spieler der Stärke ihrer Motoren gemäß auf dem Flugplan vorwärts. Wer über einen stärkeren Motor verfügt, kann seine Motorenstärke mit einem Energiestein zusätzlich erhöhen. Bei allen anderen Ereignissen verlieren die Spieler jedoch Flugtage. Planetenkarten zeigen zwei bis vier Planeten mit Waren, die auf das Schiff geladen werden können. Unter Umständen gehen ein oder zwei Spieler leer aus. Wer ein verlassenes Schiff findet, kann dafür Credits erhalten. Der Spieler muss allerdings eine bestimmte Zahl Besatzungsmitglieder abgeben. Auf einer verlassenen Station kann man Waren finden. Allerdings muss die eigene Besatzung groß genug sein, um die Station erkunden zu können. Andernfalls haben die anderen Spieler die Möglichkeit, die Station zu durchsuchen.

Meteoriten stellen eine große Gefahr dar. Für jeden Meteoriten wird gewürfelt, in welcher Spalte oder Reihe er die Raumschiffe trifft. Schutzschilde schützen vor kleinen Meteoriten, bevor diese auf ein offenes Schiffsteil treffen. Von einem richtig gebauten Schiffsteil prallen sie einfach ab. Große Meteoriten können nur abgeschossen werden, ansonsten vernichten sie das Schiffsteil. Wenn ein großer Meteorit eine volle Ladefläche erwischt, ist das natürlich besonders ärgerlich.
Feinde, zu denen Schmuggler, Piraten und Sklavenhändler zählen, greifen immer erst den vordersten Spieler an. Kann er die Gefahr abwehren (die Stärke seiner Waffen muss größer sein als die Stärke der Feinde), erhält er eine Belohnung. Andernfalls verliert er Waren oder Besatzungsmitglieder oder wird Ziel einiger Schüsse. Die Feinde greifen dann den nachfolgenden Spieler an. Kleine Schüsse können von Schutzschilden abgewehrt werden, große Schüsse zerstören sofort ein Schiffsteil, wenn das Schiff getroffen wird. Die Flugkarte „Kampfzone“ erfordert einen Vergleich der Mannschafts-, Motoren- und Waffenstärke aller Spieler. Ansonsten können noch besondere Vorkommnisse das Leben der Weltraumabenteurer erschweren.

Die Reise endet, wenn alle Flugkarten aufgedeckt wurden. Anschließend tauscht man die Waren gegen Credits und bezahlt die Kosten für verlorene Raumschiffteile. Für die Reihenfolge der Raketenfiguren erhalten die Spieler einen Bonus. Das Schiff mit den wenigsten offenen Schiffsteilen wird ebenfalls prämiert. Ein Flug muss vorzeitig abgebrochen werden, wenn man vom vordersten Raumschiff überholt wurde, über keine menschliche Besatzung oder keine Motoren mehr verfügt. Boni verfallen dann und Waren können nur für die Hälfte verkauft werden. Anschließend bereiten sich alle auf die nächste Etappe vor. Wer am Ende der letzten Etappe die meisten Credits besitzt, hat das Spiel gewonnen!

Fazit: Angefangen beim nervenaufreibenden Raumschiffbau bis hin zur Weltraumreise macht das Spiel galaktisch viel Spaß. Das Regelwerk ist verständlich und unterhaltsam geschrieben. Die angegebene Spieldauer von einer Stunde ist, sofern man mit den Regeln gut vertraut ist, realistisch, was bei vielen Spielen nicht der Fall ist. „Galaxy Trucker“ ist ein kurzweiliges, rundum gelungenes Spiel und verbreitet selbst im luftleeren Raum viel Atmosphäre.
 
Galaxy Trucker
Brettspiel für 2 bis 4 Spieler
Vlaada Chvatil
Czech Games Edition/Heidelberger Spieleverlag 2007
EAN: 8594156310011
Sprache: Deutsch

7. Don Elliott: "Gang Girl"/"Sex Bum"
von Uwe Anton
Robert Silverberg, Jahrgang 1935, ist einer der letzten noch lebenden Dinosaurier der Science-Fiction, ein Autor, der 1954 – vor fast 60 Jahren! – seine erste professionelle Geschichte veröffentlichte. Am bekanntesten ist er für seine „Majipoor“-Romane, mit denen er 1980 einen Rekord aufstellte: Zum ersten Mal überhaupt verkaufte ein SF-Autor die Outline eines geplanten Romans für einen sechsstelligen Vorschuss an einen Verlag. Auch heute noch erfreuen sich die „Majipoor“-Titel großer Beliebtheit, ein neuer Band ist noch für dieses Jahr geplant.

Dabei lebte Silverberg 1980 schon sorgenfrei im Ruhestand. Er ist nicht nur einer der (manchmal!) besten, sondern auch einer der produktivsten amerikanischen SF-Autoren überhaupt. Sein Werk lässt sich in drei Schaffensphasen einteilen: Nachdem er seine erste Story verkauft hatte, schrieb er für die amerikanischen Magazine und Buchverlage, was das Zeug hielt. Er war jung, er war produktiv, das Schreiben fiel ihm leicht. Zwanzig bis vierzig Manuskriptseiten druckreifer Text pro Tag waren damals eher die Regel als die Ausnahme. Und er war zuverlässig: Der oft kolportierte Spruch der SF-Magazin-Herausgeber „We don’t want it good, we want it on Thursday!“ war für Silverberg nie ein Problem. Er lieferte schon am Mittwoch akzeptable Qualität.

Aber dann brach der amerikanische SF-Magazin-Markt zusammen. Silverberg hatte auf lange Sicht keine Schwierigkeiten, sich neu zu orientieren, schrieb nun Sachbücher über alle möglichen Themen, von „Paläste unterm Wüstensand“ (engl. The Man Who Found Niniveh“) bis hin zu „Der große Anfang“ (engl. The Morning Of Mankind“). Seine Produktivität blieb ungebrochen.
Mitte der sechziger Jahre kehrte Silverberg zur Science-Fiction zurück. Ein Herausgeber eines SF-Magazins bot ihm an, jede Geschichte von ihm zu bringen, wenn sie nur ernsthaft, sauber und gut geschrieben war, und ließ ihm ansonsten völlig freie Hand. Das war die Initialzündung für einen „neuen“ Silverberg, der sozialkritische Themen aufgriff, Stories schrieb, in denen „wirkliche“ Menschen im Mittelpunkt standen, Geschichten, die die damalige Science-Fiction konterkarierten. Telepathen waren nun keine Supermenschen mehr, sondern gebeutelte Menschen, die daran zugrunde gingen, die belanglosen Gedanken ihrer Zeitgenossen lesen zu müssen. Menschen, die in die Zukunft sehen konnten, verzweifelten an dem, was sie sahen.
In dieser Schaffensphase legte Silverberg einige der bedeutendsten Romane der amerikanischen SF vor, die auch heute noch Bestand haben: „Es stirbt in mir“, „Der Seher“, „Schadrach im Feuerofen“, um nur einige zu nennen.
Aber nach einigen Jahren entsprach die Resonanz der Leserschaft nicht mehr dem, was Robert Silverberg erwartet hatte. Seit „Star Wars“ hatten die Zeiten sich gewandelt. Das Publikum verlangte keine Gesellschaftskritik, sondern bunte, farbige Abenteuer. Silverberg beschloss, in den Ruhestand zu gehen, den er sich sowieso schon lange leisten konnte.

Bis ihm die Idee zum ersten „Majipoor“-Roman kam und er den noch nie zuvor gezahlten Vorschuss herausholen konnte. (Ja, Geld spielte für Silverberg schon immer eine gewisse Rolle.) Nun begann die dritte Phase seiner schriftstellerischen Tätigkeit: dicke, bunte Romane, leicht lesbar, elegant geschrieben, gedacht und geschaffen für ein breites Publikum. Silverberg veröffentlichte Dutzende davon, und zu schreiben aufhören kann er auch mit über 75 Jahren nicht. Wenn keine Romane mehr, dann Novellen, Vorwörter, biografische Skizzen, die sich wie eine Geschichte der amerikanischen Science-Fiction lesen ...

Dennoch verwundert es auf den ersten Blick ein wenig, eine Einführung von Silverberg in einem Paperback zu finden, wie es trashiger kaum sein kann. Erschienen ist es als „Stark House Erotic Classics“, es hat ein Cover aus den fünfziger Jahren, auf dem die böse Schwarzhaarige der braven Blondine den Kopf nach hinten reißt, es präsentiert außer einem Vor- und einem Nachwort zwei Romane eines gewissen Don Elliott, die erstmals 1959 und 1963 erschienen: „Gang Girl“ und „Sex Bum“.
Aber nur auf den ersten Blick. Was Insidern schon lange bekannt war, gesteht der Autor hier der breiten Öffentlichkeit ein: Robert Silverberg ist Don Elliott. Oder war es zumindest.

Als Ende der fünfziger Jahre der SF-Markt zusammenbrach, schrieb Silverberg nicht nur Sachbücher, sondern auch „heiße“ Sex-Romane, die sich damals wie verrückt verkauften. Um keine Missverständnisse zu erzeugen: Das waren die fünfziger, sechziger Jahre im prüden Amerika. In seinem Vorwort macht sich Silverberg den Spaß und fügt eine Sex-Szene ein, wie er sie heute schildern würde: ehrlich, offen, pornografisch. Aber damals? Damals wurde ausgeblendet, bevor es interessant wurde, wurde umschrieben, was heute benannt wird. Für die heute normale Freizügigkeit wäre man in den damaligen USA in den Knast gegangen – ein Schicksal, das manchen Verlegern dieser Bücher nicht erspart blieb. Aber das ist eine andere Geschichte.

Trotz der Schmalspur-Kost, die sich auf ausweichende Andeutungen beschränkte, erzielten die Bücher unglaubliche Auflagen. Damals war Sex in Buchform gewagt und neu und verkaufte Hunderttausende von Exemplaren. Diesen finanziellen Erfolg gaben die Verleger weiter. Silverberg bekam – 1959! – ein Honorar von 600 Dollar pro Softcore-Sex-Schmonzette. Er schrieb so schnell und nah am Puls der Leserschaft, dass man ihn aufforderte, schließlich zwei, dann drei Romane pro Monat zu schreiben. Bei einer Zweitauflage bekam er 200 Dollar zusätzlich, und er war so erfolgreich und zuverlässig, dass sein Starthonorar schließlich auf 1200 Dollar anstieg. Inflationsbereinigt und umgerechnet entsprechen damalige 1200 Dollar heutigen 12.000. Kein Wunder, dass Silverberg gern Sex-Romane schrieb.

Und er schämt sich seiner Arbeit nicht, wie er im Vorwort mehrfach betont. Die anhängende Bibliographie führt etwa 150 „erotische Romane“ Silverbergs auf, die in acht Jahren entstanden, zwischen 1959 und 1967. Ein unglaubliches Pensum, das Silverberg nicht nur ein gutes Auskommen einbrachte, sondern auch schriftstellerisch auf die Sprünge half: So zahm die Sex-Szenen auch waren, so formelhaft die Handlungen, so handelt es sich doch stets um sauber konstruierte „Gesellschaftsromane“, in denen glaubwürdig reagierende Menschen im Mittelpunkt standen, was bei der Science-Fiction dieser Zeit nicht immer zutraf. Diese Sex-Boiler stellen eine wichtige Etappe in der Karriere Silverbergs dar und trugen das ihre dazu bei, dass der Autor schließlich „gereift“ zur SF zurückkehrte.

Silverberg befand sich übrigens in guter Gesellschaft. Viele andere später berühmte Kollegen haben mit solchen Schinken ihr Geld verdient. Der Gentleman Silverberg bewahrt Schweigen, doch ein Nachwort verrät, wer ebenfalls in diesem Metier tätig war: u. a. Ed McBain, Marion Zimmer Bradley, Lawrence Block oder Donald Westlake. Auch Mario Puzo („Der Pate“), John Jakes oder Harlan Ellison gehörten zu den anonymen „Pornografen“.

„Gang Girl“ und „Sex Bum“ sind sicher Romane, denen man ihr Alter anmerkt und die heutzutage als Kuriositäten nur noch ein spezielles Publikum interessieren. Sie sind keineswegs zeitlose Klassiker, tragen aber dazu bei, das Gesamtwerk des Autors Robert Silverberg besser zu verstehen.

8. Kunterbunt
"Pirates of the Caribbean 4“: Bei Johnny und Penélope sprühen die Funken
“Das Wort Chemie bekommt eine völlig neue Bedeutung, wenn man Johnny und Penélope zusammen in diesem Film gesehen hat.“ Davon ist „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“-Regisseur Rob Marshall überzeugt. Schon kurze Ausschnitte in der Featurette „Jack und Angelica“ zeigen, wie zutreffend diese Aussage über die beiden Hauptdarsteller ist, die nach über 10 Jahren am 19. Mai endlich wieder gemeinsam auf der deutschen Kino-Leinwand zu sehen sind.
 
Captain Jack Sparrow ist wieder da – und kommt nicht los von der See, den Frauen, dem Rum und natürlich der Jagd nach geheimnisvollen Schätzen! Als sich seine Wege mit einer Frau aus seiner Vergangenheit kreuzen, hat ihn die attraktive Angelica (Penélope Cruz) schnell am Haken. Doch ist die Verführerin vielleicht eine Verräterin und gar nicht hinter ihm, sondern hinter etwas anderem her? Die Antwort bekommt Jack Sparrow auf dem Schiff des gefürchteten Piraten Blackbeard (Ian McShane), das Kurs auf ein atemberaubendes Abenteuer nimmt. Auf der Suche nach der legendären Quelle der Jugend stößt Captain Jack Sparrow auf anmutige Meerjungfrauen, aber auch auf gefährliche Zombies, skrupellose Halsabschneider und seinen alten Rivalen Barbossa (Geoffrey Rush). Es wird eine Reise ins Ungewisse, auf der Jack nicht einschätzen kann, wen er mehr fürchten soll – Captain Blackbeard oder Angelica ...
 
Mit Einnahmen von über 2,7 Milliarden Dollar weltweit gehört die „Pirates of the Caribbean“-Trilogie zu den erfolgreichsten Reihen der Filmgeschichte. Wie schon die drei Vorgängerfilme ist „Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten“ eine unwiderstehliche Mischung aus Action und Abenteuer, Spaß und Spektakel – und das erstmals auch in Disney Digital 3DTM. Das garantieren Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer, der Oscar®-nominierte Regisseur Rob Marshall („Chicago“), Johnny Depp als Jack Sparrow, Geoffrey Rush als Barbossa und Neuzugang Penélope Cruz als schönster Wirbelwind der Karibik.
 
„Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“
Regie: Rob Marshall
Produktion: Jerry Bruckheimer
Mit Johnny Depp, Geoffrey Rush, Penélope Cruz u. a.
 
Deutscher Kinostart: 19. Mai 2011
 
Offizielle Filmseite: www.disney.de/pirates
Robbie rockt die "Cars“
Robbie-Fans aufgepasst! Das diesjährige Animationshighlight „Cars 2“ verspricht nicht nur rasante Kinounterhaltung, sondern geht auch mit einem hitverdächtigen Soundtrack an den Start! Gemeinsam mit dem US Country-Music-Star Brad Paisley steuert Ausnahmemusiker Robbie Williams das coole Rock-Duett „Collision of Worlds“ bei.
 
Als Mitglied von Take That und als Solo-Künstler wurde Robbie Williams zu einem globalen Superstar. Er verkaufte weltweit knapp 60 Millionen Alben und zählt nicht nur in seiner britischen Heimat zu den erfolgreichsten Musikern aller Zeiten. Nach „Findet Nemo“ markiert dies seine zweite Zusammenarbeit mit Disney/Pixar. Doch nicht nur Robbie Williams gibt in „Cars 2“ ordentlich Gas: Auch die US Kultband Weezer, Frankreichs Superstar Bénabar, die japanische Girlband Perfume und der Erfolgskomponist Michael Giacchino begleiten die „Cars“ auf ihrer abenteuerlichen Reise um die Welt. Der Soundtrack ist ab 17. Juni 2011 im Handel erhältlich.
Neues bei Pegasus Spiele
Alles neu macht nochmal der Mai! Auch bei Pegasus, hier die beiden aktuellen Nachrichten: Das Erklärvideo zu „MONDO“ ist fertig und online zu sehen, unter anderem auf dem www.youtube.com/pegasusspiele Kanal. Die Neuheiten, vor kurzem noch exklusiv vorab auf der RPC Germany zu haben, sind jetzt verfügbar. Mit "Munchkin Zombies" kommt dabei der Untoten-Traum für die Munchkins mit vielen Release-Turnierveranstaltungen überall auch aktiv in die Läden und Fachgeschäfte. Bei "Thunderstone" gilt es dagegen sich jetzt auch gegen "Die Wächter von Doomgate" durchzusetzen, neue Kartentypen und Regeln bereichern das Spiel ohne es komplizierter zu machen. 
 
Pegasus Podcast #2: MONDO Erklärvideo online
http://www.pegasus.de/137 M51cc00158d9.html
 
Untoten-Alarm: Munchkin Zombies & Thunderstone - Die Wächter von Doomgate
http://www.pegasus.de/137 M5999bcd4c73.html
Role-Play-Convention 2011: Begeisterte Besucher und Ausstellerrekord
Orks, Elfen, Magier, Schwarze Kunst und jede Menge Abenteuer: Die Role Play Convention 2011 verwandelte am 7./8. Mai das Messegelände der Koelnmesse erneut in Europas größte Fantasy-Welt. Neben zehntausenden begeisterten Besuchern verzeichneten die Organisatoren der Koelnmesse und der Enjoy Event Marketing GmbH ein Ausstellerwachstum von 7 Prozent.
Insgesamt 220 Aussteller (2010: 205) präsentierten in diesem Jahr in Köln ihre Neuheiten und Trends. Die Projektverantwortlichen Tim Endres und Andre Kuschel zogen ein entsprechend positives Fazit: „Rollenspiele liegen im Trend der Zeit und bieten zahlreiche spektakuläre Facetten. Die Begeisterung unserer Besucher verdeutlicht dies genauso wie das gestiegene Interesse auf Ausstellerseite.“ Zwei Tage standen die Messehallen 2 und 3 in Köln ganz im Zeichen der Rollenspiele: von Live Action Role Play (LARP) über Pen&Paper Spiele, PC und Gesellschaftsspiele, Literatur, Comic bis hin zu Tabletop und Miniatur-Figurenspielen.

Dabei lüftete u. a. KSM Film mit der Weltpremiere von Preview-Material zum Fantasy-Film „Das Schwarze Auge“ ein großes Geheimnis. Das begeisterte Publikum wurde nach Aventurien entführt und diese vielfältige und spannende Welt auf der Kino-Leinwand in eindrucksvoller Weise zum Leben erweckt. Die besten Fantasy-Neuheiten und Spiele der RPC wurden erneut mit dem Fantasy Award ausgezeichnet. Auf dem Mittelaltermarkt bot das Live-Musik-Programm mit Grillstationen beste Open-Air-Atmosphäre

Informationen zur RPC Germany finden Sie natürlich auf der Veranstaltungswebsite www.rpc-germany.de
RPC 2011 @ Facebook: www.facebook.com/Roleplayconvention
"VISUS – Expedition Arche Noah": Anfang Juni auf DVD
Universum Film kündigt den DVD-Release von „VISUS – Expedition Arche Noah“ für den 3. Juni 2011 an.
 
Was ist das „Auge Gottes“ und was hat es mit der biblischen Arche zu tun?
Diesem Geheimnis ist VISUS – Expedition Arche Noah“ auf der Spur – eine gelungene Mischung aus Mysterythriller und Actionabenteuer, die die besten Elemente aus Klassikern wie „Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes“ und „Illuminati“ vereint und den Zuschauer so in seinen Bann zieht.
 Rätselhafte Botschaften auf alten Gemälden, rasante Verfolgungsjagden und die Suche nach dem Geheimnis des „Auge Gottes“ sind nur einige Zutaten des spannenden Thrillers nach dem Roman „Visus" von Richard Hayer. Unter der Regie von Tobi Baumann („Der Wixxer“) ergründen Stephan Luca („Im Brautkleid durch Afrika"), die französische Darstellerin Julia Molkhou („Ein perfekter Platz“), Michael Gwisdek („Grenzgänger"), Jean-Yves Berteloot („Das Papstattentat") und Hilmi Sözer („Jerichow“) das gefährliche Geheimnis einer rätselhaften biblischen Reliquie.
 
Der furiose Forschungskrimi führt die Schauspieler an atemberaubende Schauplätze ins türkische Kappadokien, über toskanische Dächer in halsbrecherischen Hetzjagden und bietet den Zuschauern zudem ein grandioses Finale.
 
Die Sintflut und das Geheimnis um die Arche Noah beschäftigen bis heute Religion und Wissenschaft. Auch Kirchenhistoriker Sörensen (Michael Gwisdek) hat sich dem Rätsel der geheimnisvollen Fracht der Arche verschrieben. Er bittet seinen Neffen, den Kunstdetektiv Robert (Stephan Luca), um Hilfe. Während Robert einen vermissten Kollegen von Sörensen in Italien aufspüren soll, ist Sörensens armenische Assistentin Anahit Sarian (Julia Molkhou) auf einem Forschungsschiff unterwegs, das im Mittelmeer nach einem versunkenen Schiff sucht: An Bord soll sich das „Auge Gottes“, eine mysteriöse Reliquie, befunden haben.
Tatsächlich entdeckt Anahit das Schiff und dessen wertvolle Fracht – doch sie gerät in tödliche Gefahr. Nicht minder gefährlich wird es für Robert: Sörensens vermisster Kollege wurde ermordet und kurz darauf wird auch Robert gejagt. In der Wohnung des Ermordeten hatte Robert eine antike Handschrift gefunden und ihm wird klar, dass er ein Jahrhunderte altes Geheimnis entdeckt hat. Alle Wege führen schließlich in ein Kloster im Kaukasus, wo sich nicht nur eines der wenigen Gemälde des Malers Visus verbirgt, sondern auch das „Auge Gottes“, welches über unheimliche Kräfte verfügen soll. Als Robert und Anahit begreifen, was der Plan ihrer mächtigen Gegenspieler ist, haben sie nur noch wenig Zeit, die Katastrophe aufzuhalten.
 
VISUS – Expedition Arche Noah“ erscheint am 03.06.2011 als Amaray clear, Einzel-Disc mit einer Laufzeit von ca. 125 Min, inklusive ca. 12 Min. Outtakes & Deleted Scenes (FSK 16 beantragt).
Elizabeth Banks spielt "Tödliche Spiele"
Lionsgate und das Filmteam von „Die Tribute von Panem“ geben weitere Besetzungen bekannt: Elizabeth Banks („72 Stunden – The Next Three Days“) schließt sich dem Team aus jungen Darstellern an. Vorher waren bereits Jennifer Lawrence (Oscar®-nominiert für „Winter’s Bone“) als Katniss Everdeen, Josh Hutcherson („The Kids Are Alright“) als Tribut Peeta Mellarck sowie Liam Hemsworth („The Last Song“) als Gale Hawthorne für die große Jugendbuch-Verfilmung bestätigt worden.
Nun folgt Elizabeth Banks, die Effie Trinket spielen wird, die Betreuerin von Katniss und Peeta. Die 36-jährige Schauspielerin ist vor allem aus der „Spider Man“-Reihe bekannt und war zuletzt in „72 Stunden“ an der Seite von Russel Crowe im Kino zu sehen.
 
Außerdem werden die bekannte irische Schauspielerin Paula Malcomson („Private Practice“) als Katniss` Mutter Mrs. Everdeen in „Die Tribute von Panem“ zu sehen sein und Newcomerin Willow Shields verkörpert Katniss` Schwester Primrose, genannt Prim.
 
Auch die Arena füllt sich mit weiteren Tributen: Amandla Stenberg steht in Kürze als die liebenswerte Rue, Katniss‘ Verbündete aus Distrikt 11, vor der Kamera. Dayo Okeniyi verkörpert den ruhigen, breitschultrigen Thresh, ebenfalls aus Distrikt 11. Auch die Tribute aus Distrikt 1, 3 und 4 wurden bereits bekannt gegeben und jeden Tag kommen weitere Castingentscheidungen hinzu.
 
Über die Rollen:
 
Effie Trinket ist die exzentrische Betreuerin von Katniss und Peeta, welche die beiden seit ihrer Auslosung als Tribute begleitet. Die Kapitoltreue Effie provoziert mit schrillem Look und ihrer ständigen guten Laune zum makabren Spiel …
 
Mrs. Everdeen ist Katniss’ Mutter, eine begabte Heilerin, die seit dem Tod ihres Mannes nicht mehr fähig ist, ihre beiden Töchter zu versorgen. Primrose, genannt Prim, ist Katniss’ geliebte 12-jährige Schwester, die eigentlich als Tribut ausgelost wird und deren Stelle Katniss mutig einnimmt.
 
Rue und Thresh stammen aus Distrikt 11. Rue ist eine der jüngsten und schwächsten Tribute in der Arena und startet somit mit geringen Chancen in die tödlichen Hungerspiele. Im Lauf der Zeit wird sie die Verbündete von Katniss. Thresh ist der starke, sanfte Partner von Rue. Er verschont Katniss‘ Leben in einer ausweglosen Situation und hat seitdem ihren vollen Respekt.
 
Die Trilogie „Die Tribute von Panem“ ist eine der weltweit erfolgreichsten Jugendbuchreihen der letzten Jahre. Die Bücher von Suzanne Collins sind in über 40 Ländern erschienen. Der erste Band „Tödliche Spiele“ (erschienen 2009) erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis, der letzte Teil („Flammender Zorn“) erschien im Januar bei Oetinger und stand drei Wochen auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste.
 
Über „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“:
Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? Eine faszinierende Gesellschaftsutopie über eine unsterbliche Liebe und tödliche Gefahren, hinreißend gefühlvoll und super spannend.
 
In Deutschland wird der Film am 5. April 2012 im Verleih der Kinowelt ins Kino kommen, zwei Wochen nach dem Start in den USA.
 
Mehr Informationen zum Film und zum Casting finden Sie auf der offiziellen deutschen Facebook-Seite unter facebook.com/TributeVonPanem sowie in Kürze auf der Filmseite TributeVonPanem.de
"Thunderstone" gewinnt RPC Fantasy Award - "Quest" den Jury-Award
Bei den RPC Fantasy Awards 2011 wurden am Samstagabend die Preisträger auf der Role-Play-Convention Germany zum zweiten Mal ausgezeichnet. Pegasus Spiele konnte dabei mit "Thunderstone" die Kategorie der Gesellschaftsspiele für sich entscheiden. Und das ebenfalls bereits zum zweiten Mal nach 2010.
Doch nicht nur dieser Preis geht in diesem Jahr nach Friedberg. Mit der "Berge des Wahnsinns"-Cthuhlu-Rollenspiel-Kampagne wurde zudem die Silbermedaille bei den Rollenspielen eingeheimst und zudem wurde der Jury-Award 2011 für "Quest - Zeit der Helden" an Pegasus Spiele vergeben. Begründung: "Die Anschaulichkeit eines Brettspiels mit der Spielfreiheit eines Rollenspiels kombiniert und ideal als Einsteigerspiel ausgearbeitet."

Das Ergebnis über die Platzierten haben auch 2011 die Fans getroffen. So wurde der Preis nach der Nominierung von fünf Produkten alleine von den Spielern, Besuchern und Lesern der RPC Role-Play-Convention Germany 2011, des GamesOrbit Spielermagazins und allen Fans des Spielegenres per Online-Abstimmung im Internet vergeben. Alle Interessierten konnten dabei von Mitte April bis Anfang Mai die besten Produkte der Branche auf der RPC Germany Seite online bestimmen.

9. Wissenschaft: Wünschelruten und Erdstrahlen
von Marcus Haas
Hartnäckig hält sich seit etwa 150 Jahren der Aberglaube, man könne mit ein paar Stöckchen oder anderen Geräten - wie Lecher-Antennen oder Biotensoren - Wasseradern oder sogenannte Erdstrahlen aufspüren.
 
Zunächst hat das nichts mit der Wünschelrute zu tun, denn wie man schon an den vielen unterschiedlichen Ausführungen sieht, spielt es offensichtlich keine Rolle, welches Hilfsmittel der Geodät benutzt. Der Ausschlag der Wünschelrute wird allein durch die Muskulatur des Anwenders ausgelöst, ob das willkürlich oder unbewusst geschieht, sei zunächst einmal dahingestellt.
Meistens befindet sich die Wünschelrute in einem instabilen Gleichgewicht und kann durch winzige Muskelaktivität – den Carpenter- oder Ideomotor-Effekt - zum Ausschlag gebracht werden, was durchaus den Eindruck vermitteln kann, die Wünschelrute besäße ein Eigenleben – ganz ähnlich funktioniert auch das Pendeln. Diese Feinkontrolle der Muskeln ist meist bewusst nur schwer zu erreichen, aber man kann an das erwünschte Ergebnis denken und dem Ideomotor-Effekt die Steuerung überlassen.
Ich schlage vor, diesen Mechanismus selbst einmal auszuprobieren, z. B. werden Sie mit einem Pendel schnell Erfolg haben und sehen, dass es sich ohne Ihren bewussten Einfluss so bewegt, wie Sie es sich vorstellen – das gleich trifft auch auf viele andere okkulte Praktiken wie Ouija-Bretter/Gläserrücken zu.
 
Nun könnte man natürlich davon ausgehen, dass die Wünschelrutengänger die Wasserader selbst bemerken und die Bewegung der Rute nur ein äußeres Zeichen dieser Wahrnehmung ist.
Auf der anderen Seite ist diese Annahme natürlich reine Spekulation, solange die Fähigkeiten der Wünschelrutengänger nicht in Experimenten nachgewiesen werden können. Insbesondere, da die Vorstellung, Wasser würde unterirdisch in festen Bahnen fließen, in den meisten Fällen nicht zutrifft und historisch überholt ist. Es ist eher so, dass das Wasser in breiten Bereichen als Grundwasser mehr oder weniger stark in eine Richtung strömt.
 
Experimente, bei denen die Probanden künstliche Wasseradern aufspüren sollten, verliefen bisher allesamt negativ oder sind nicht nach strengen wissenschaftlichen Kriterien durchgeführt worden. Demonstrationen im Feld sind nicht unbedingt geeignet, die Behauptungen zu belegen, weil – zumindest in unseren Breiten – sich Grundwasser fast überall (94%) in Bohrtiefe befindet. James Randi hat deshalb vorgeschlagen, die Wünschelrutengänger sollten einen Platz finden, wo kein Wasser fließt, worauf nach seiner Aussage noch niemand eingegangen ist.
Es könnte deshalb interessant sein, zu vergleichen, wie erfolgreich ein Wünschelrutengänger in einer Versuchsreihe im Vergleich zu einer zufälligen Auswahl von Bohrlöchern abschneidet.
 
Abgesehen davon, dass die Behauptungen nicht wissenschaftlich belegt sind, gibt es aber auch keinen biologischen Mechanismus, der eine Wahrnehmung von Wasser unter der Erde vorstellbar erscheinen lässt. Die gewöhnlichen Sinne kommen jedenfalls nicht in Frage. Man kann Wasser unter der Erde weder sehen noch tasten. Lediglich von einigen Tieren wird behauptet, dass sie Wasser auch riechen können – aber das sind Wüstentiere und der Geruchssinn des Menschen ist nicht besonders gut ausgeprägt.
 
Aber Wasseradern sind nicht das Einzige, was Geodäten vorgeben aufspüren zu können, auch sogenannte Erdstrahlen gehören für die Radiäsie dazu, die angeblich sogar Krebs auslösen können.
Dabei gibt es tatsächlich Erdstrahlen, es ist die natürliche Radioaktivität, die uns überall auf der Erde umgibt. Aber ganz sicher ist diese Strahlung nicht von einer Wünschelrute zu entdecken, denn sie umgibt uns überall. In der Regel ist sie auch nicht für Krebs verantwortlich zu machen, weil sich die Natur auf diese Belastung eingestellt hat und eventuelle Schäden reparieren kann – von Ausnahmen abgesehen, wo die Belastung höher ist. (Aber hin und wieder eine leicht erhöhte Dosis kann die Selbstheilungskräfte sogar anregen, wie Kuren in Bergwerken und Schlammbäder belegen.) Diese Strahlung stammt aber auch nicht aus dem Erdkern, sondern von radioaktiven Elementen in der Erdkruste, die sich durch geologische Prozesse auch hier und da konzentrieren können – Braunkohlelager oder Uranminen sind solche Orte.
 
Die Strahlen, vor denen die Wünschelrutengänger oder Geobiologen warnen, sind meist anderer Natur, und mit dem Geigerzähler nicht nachweisbar. Diese Strahlen sind angeblich mit physikalischen Methoden nicht nachweisbar und nur Wünschelrutengänger können sie mit ihrer besonderen Sensibilität aufspüren. Wie diese Strahlen entstehen, und warum sie auf dem Weg durch den Erdmantel nicht absorbiert werden, wird offen gelassen – ganz zu schweigen davon, warum sie von obskuren Geräten und Abschirmungen aufgehalten werden sollen, wenn kilometerdicke Gesteinsschichten das nicht können.
 
Die angeblichen Quellen dieser Strahlen reichen von seltsamen Linien in der Erde bis hin zu exotischen Neutrinowechselwirkungen. Keine dieser Erklärungen ist physikalisch oder geologisch plausibel. So kann es keine Linien in der Erde geben, diese Hartmann- oder Curry-Netze bzw. das atomare Gittersystem würde schließlich durch die Dynamik der Kontinente immer wieder im Erdmantel eingeschmolzen und es ist nicht vorstellbar, wie sie aus dem heißen Magma - des mittelatlantischen Rückens zum Beispiel - wiedererschaffen werden sollten.
Aber die feinmaschigen Netze sind natürlich ein guter Vorwand bei leichtgläubigen Menschen die Betten zu verrücken und Schutzgeräte zu verkaufen. Das diese manchmal sogar zu funktionieren scheinen, liegt vor allem am Schauspiel der Wünschelrutengänger – man sollte also eine zweite unabhängige Meinung einholen – es kann sich durchaus um einen Placebo-Effekt handeln.
 
Diese Vorstellung offenbart deshalb vor allem die Antiquiertheit dieser Vorstellung, die aus einer Zeit stammt, bevor Alfred Wegener die Kontinentaldrift entdeckt hat. Auch die extrem schwach wechselwirkenden Neutrinos, deren Reaktionen außerordentlich gut von den Teilchenphysikern verstanden werden, sind kaum geeignet, seltsame Erdstrahlen hervorzurufen. Überhaupt findet man zu diesem Thema viel pseudowissenschaftliches Geschwafel von Turbulenzen und stehenden Wellen im Magnetfeld der Erde usw., das im Grunde nichts erklärt und nur den Eindruck einer Wissenschaftlichkeit erwecken soll, die objektiv nicht gegeben ist.
 
Mit Namen wie Radiäsie oder Geodäsie soll der Eindruck erweckt werden, es handle sich schon um eine anerkannte Wissenschaft, aber das ist falsch, es ist immer noch Wünschelrutenlaufen und dieser Name mit seiner Assoziation von Wünschen trifft es wohl auch am besten.
Trotzdem werden immer wieder Versuche durchgeführt, die angeblich die Fähigkeiten der Geomanten belegen sollen. Eine dieser Studien ist der Wünschelrutenreport von H. L. König und H.-D. Betz, aber wie die Kritik von Prof. Dr. E. Wielandt zeigt, bestätigt auch diese Untersuchung nicht die Behauptungen der Wünschelrutenanhänger, denn im Durchschnitt konnte keine Trefferwahrscheinlichkeit nachgewiesen werden, die über eine zufällige Verteilung hinaus ginge.
 
Vorsicht muss man walten lassen, wenn man sich die Leistungen einzelner Wünschelrutengänger anschaut, deren Vorhersagen angeblich über den Zufallserwartung hinausgehen. Man sollte dabei nicht vergessen, dass man nur eine Aussage über sehr viele Geodäten machen kann und so ist es zu erwarten, das immer einige mehr oder weniger vom Durchschnitt abweichen.
Wenn ein Wünschelrutengänger mit seinen Treffern über dem Durchschnitt liegt, ist das also nicht erstaunlich - selbst wenn Betrug ausgeschlossen werden kann. Um seine Fähigkeiten zu belegen, müsste man ihn in wiederholten Versuchsreihen mehrmals testen und könnte erst dann feststellen, ob seine Leistungen regelmäßig oberhalb des Erwartungswerts liegen, alles andere hat statistisch nichts zu bedeuten, ganz gleich, welche fantastischen Wahrscheinlichkeiten dafür angegeben werden, dass genau diese Trefferzahl erzielt wird (erst ab fünf bis zehn Versuchsreihen wird ein Experiment aussagekräftig).
 
Und so ist es eigentlich auch kein Wunder, dass der von der James Randi Educational Foundation (JREF) ausgelobte Preis, in Höhe von einer Million Dollar, für den wissenschaftlichen Nachweis für paranormale Fähigkeiten - inklusive Wünschelrutenlaufen – noch von niemandem eingestrichen werden konnte.

10. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,
 
„Eroberer“ heißt die Runde unseres Kurzgeschichtenwettbewerbs, aus der wir heute den dritten Platz präsentieren können: die Story „Micha, Michel, Engelchen“ von Willi Volka. Wie immer freuen wir uns über Rückmeldungen zur Story – egal ob per E-Mail oder im Forum. Ehe es mit dem Wettbewerb weitergeht, ist dann etwas Geduld notwendig: Platz zwei und eins gibt es erst in den Ausgaben 251 und 252 zu lesen. Für die Nummer 250 haben wir stattdessen mal wieder einen Beitrag außer der Reihe eingeplant …
 
Heute können wir auch ein neues Thema des Corona-Kurzgeschichtenwettbewerbs bekannt geben: Es lautet „Todsicher“, der Einsendeschluss wurde auf den 1. November 2011 festgelegt. Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury (mindestens) drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.
 
Armin Rößler


Micha, Michel, Engelchen
von Willi Volka

   „Michel liebte die virtuelle Welt so sehr, dass der Draht zum realen Leben durchbrannte. Er vertraute auf die drahtlose Verbindung. Ohne Halt - als er drahtlos war - konnte er nicht mehr im herzschlagenden Sein ruhen. Das Feuer der Tiefe musste ihn in seiner irrenden Unsterblichkeit verschlingen. Seine Seele ruhe im Himmel.“
   Jedes Mal, wenn die Mutter von Micha in der Gedenkkammer saß und die feierlichen Worte des Heimredners hörte, musste sie weinen und ließ ihren Tränen, schon bevor der Bildschirm eine violette Farbe angenommen hatte, freien Lauf. Dann leuchtete die weiße Lampe auf. Würde sie jetzt den Knopf drücken, käme der diensthabende Betreuer, um Tost zu spenden. Einmal wöchentlich, Urlaub ausgenommen, besuchte Michas Mutter die Kammer und tastete das Video von Micha, Michel, Engelchen, den Lebensabriss ihres Sohnes in Bildern, an.
   Die Ausstrahlung setzte mit Micha-Baby ein, wie er von seinem Bettchen aus erfolgreich nach einem Telefon angelte, zeigte einen kleinen Jungen, der mit einem ferngesteuerten Auto spielte, sprang über zu einem jungen Burschen, der in einem Kampfspiel als Jetpilot am Bildschirm oder mit konventionellen Flugzeugen durch den Himmel fiel, als Surfer, der tollkühn auf Wellenkämmen ritt, dabei filmte, dass es der Mutter jedes Mal fast schwindelig wurde, Micha als Fallschirmspringer. Der Höhepunkt kam mit Micha in einer Live-Sendung als Bergsteiger, wo er gerade volljährig, bestückt mit Headset-Helm, in Outlet-Kleidung mit Online-Verbindung, mit Hightec-Sensoren und Voice-Kontakt als ein vandalisierendes Objektträgerwesen, technikumpanzert, gleich einem Rieseninsekt das Bestreichfeld seiner augmentierten zoombewegten Sensoraugen bekrabbelte. Sie nannten ihn einen Technospirilli mit umkabelten Herzen. Herzschlag, Denken, Bewegen, kurz alles lag unter technisch-medialer Kontrolle.
   Eine gewaltige Journalistenschar folgte dem Spirilli, staunte das schwer sich Hang aufwärts bewegende Wesen an, sah sich selbst nicht weniger mit Technik ummantelt. Immer wieder forderten einige Reporter einen inhaltsschweren Satz. Nur wenige erhielten gelbe Scheiben zugesteckt mit kurzen Aufrufen: „Mehret meine Worte“ oder „Lasst nie die Knöpfe und Screens eurer Geräte ruhen, toucht mir zu“ oder „Der virtuelle Geist trägt durchs Leben“ oder „Im Feuer liegt Erkenntnis“.
   So spirillte das Technolastwesen stetig den Hang hinauf, einem tätigen Vulkankrater entgegen, wie die Eltern damals in der Live-Übertragung mit Schrecken erkennen mussten. Der Weg war kratzsteinig, von Asche bedeckt, die Bergkuppe vom Rauch umwallt. Was da steil in den Himmel stieg, konnten keine normalen Himmelswolken sein. Spirilli schien angespannt, hatte seine Stimme verloren. Man konnte Kurven, Werte über Druck und Temperaturen und deren Schwankungen an der Wolkenwand sehen, die so zur Tafel geworden war. Plötzlich begannen die Kurven rasch immer höher und höher zu steigen, als Spirilli verlauten ließ: „Dies ist mein Weg, mein Beweispfad. Ich muß ihn allein gehen.“ Er knipste einen kleinen Bildschirm an, der eine Karte seines Weges in Echtzeit zeigte. Spirilli leuchtete gespensterhaft durch Nebel und Dampf. „Ich werde wieder kommen und die neue Technikformel für den Fortschritt zur Beherrschung der Natur beweisen, sie auf meinen Scheiben zu euch schleudern, aus der Feuertaufe auferstehen“, murmelte Micha.
   Plötzlich bebte die Erde. Unter den Journalisten brach Panik aus. Sie hatten sich offenbar zu weit vor gewagt und stürzten den Hang hinab. Die Menetekelwolke mit ihren projizierten, ansteigenden Werten, wuchs jetzt blumenkohlartig, verzerrte die Bilder. Immer mehr Rauch und Dampf hüllte dabei die sichtbare Welt ein. Im Kunstlichtvideo flackerte eine unwirkliche, höllenrötliche Welt. Spirilli-Micha stapfte schwerfällig weiter, schien unter dem Technikschirm und der Helmmaske wohl geborgen. Immer mehr begann es, um ihn zu glühen. Staubregen und Steinhagel prasselten in mächtigem Getöse nieder. Das elektromagnetische Feld war von heißer innerirdischer Masse überstülpt. Mit dem Regen kam die totale Nacht. Dann folgte Stille über einem eingeschwärzten Video. Es knisterte, ein Klagelaut ertönte und im Bildschirm begann es zu schneien. Manchmal glaubte die Mutter, einen brennenden Schatten zu erkennen, und schrie dann auf: „Micha, mein Michel!“ Der Vater brummelte nur: „Der ist noch immer wieder gekommen. So ein Weltenstürmer kommt nicht einfach um.“
   Als einzig das Bild nur noch knisterte, wurde die Übertragung abgebrochen. Eine Laufschrift glitt über den Bildschirm: Gleich geht’s weiter. Gleich geht’s weiter ..., bis eine Sprecherin erschien und mit gefrorenem Lächeln sagte: „Wir bitten, die Unterbrechung der Live-Übertragung zu entschuldigen. Wir setzen unser Programm jetzt mit dem ‚fliegenden Holländer’ fort.“ Noch immer lief geräuschlos der Schriftzug Gleich geht’s weiter, Gleich geht’s weiter, Gleich geht’s weiter ...
   Aber die Angst der Mutter sollte sich bewahrheiten. Micha kam nicht wieder. Der Berg hatte ihn mitsamt seiner Technik feurig verschlungen. Fortan lebte Micha, Michel, Engelchen in dem Videoausschnitt, den die Mutter geistesgegenwärtig aufgezeichnet hatte. Kurz zuvor hatte sie sich die technischen Kenntnisse für das Bedienen eines Aufzeichnungsgerätes angeeignet.
   Eine kurze Zeit hatte die Mutter doch noch auf eine Wiederkehr gehofft, war in Gedanken bei ihrem Micha, Michel, Engelchen. Der Traum vom Serienhelden Micha 2000 war schnell zu Ende gegangen. Dank der Sensation, die um die Welt gegangen war, gehörte Spirilli zu den Gestalten, über die an Hochschulen fortan zum Mythos vom neuen Humanverständnis einer Selbstvernichtung durch Hybris diskutiert wurde, die im virtuellen Friedhof, den neuen Heldengedenkstätten für verunglückte Weltraumfahrer, Verschollene aller Art, zur See oder auch berühmt gewordener Persönlichkeiten in einer „Videokolumbariumpreziöse“, Platz gefunden haben, in einer Kammer, in der Menschen berechtigt sind, sich ihre Videobiografien zu betrachten. Michas Vater machte dieses Nachhimmeln nicht mit. Ihm reichte die verdammte mensch-mechanische Erinnerung, diese Art Mensch-Maschinen-Leben, das über seinen Horizont gewachsen war.
   Heute, am Totensonntag, war wegen des Andrangs bei den Kolumbariumskapriziösen nur ein Videolauf zugelassen. Mutter Micha trauerte in der lärm- und lichtgedämpften Kammer, war mit den Bildern allein, der Video-Vita, hielt Zwiesprache, konnte die Bilder anhalten, den Tränen freien Lauf lassen, bis die letzten Worte des Heimredners feierlich ertönten: „Michel liebte die virtuelle Welt so sehr, dass der Draht zum realen Leben durchbrannte. Er vertraute auf die drahtlose Verbindung. Ohne Halt - als er drahtlos war - konnte er nicht mehr im herzschlagenden Sein ruhen. Das Feuer der Tiefe musste ihn in seiner irrenden Unsterblichkeit verschlingen. Seine Seele ruhe im Himmel.“


Willi Volka (Pseudonym), geboren 1941 in Karlsruhe, lebt in Hannover. Rentner. Schatzmeister der Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren (IGdA). Literarische Veröffentlichungen in zahlreichen Anthologien, zum Beispiel Edition-L, in Zeitschriften. Buchveröffentlichung: Willi Volka, „Biegung des Jahres – Seismographe (Gedichte)“, Erster Preis „Seniorenpreis der Stadt Völklingen 2002“; Home: www.willivolka.de.

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2011).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #249, http://www.corona-magazine.de". Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe", des "Corona-Fortsetzungsromans" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904
Ausgabe 249 - 18.05.2011
Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Jennifer Christina Michels

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Jennifer Christina Michels (jcm)
Frank Hebenstreit (fh) (v.i.S.d.P.)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Peter Berneiser (pb)
Marcus Haas (mh)
Esther Haffner (eh)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)
Jennifer Christina Michels (jcm)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
10'636 Leser

Ausgabe 250 erscheint am
06.06.2011.

(Zum Seitenanfang)