corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ "V": Jane Badler
+ "Locke & Key" Pilotfilm
+ "Farscape" DVD-Box
+ "Medium"
+ "Caprica" abgesetzt
+ RTL setzt "Psych" fort
 Kunterbunt
+ "Der Hobbit"
+ "Advocatus Diaboli"
+ "Rapunzel – neu verföhnt"
+ "Salt"
 Buch-Tipp
TREKminds - Nur der Himmel ist die Grenze
Das Buch nimmt Sie mit auf eine Reise hinter die Kulissen und Schauplätze. Hin zu den Ideen dieses Franchises. Ideen des gemeinsamen Miteinanders und der Verständigung, des menschlichen Geistes. Ideen, die weltweit von Millionen von Trekminds gelebtwerden.
 Shops
Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!
 Links
phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
10. November 2010 - Ausgabe 242 - "A new beginning"
Alles auf Anfang
Mein Sohn, mein ältester, war letztens stocksauer. Er ist quasi zwölf Jahre alt - also eigentlich elf - und äußerte mir gegenüber den dringlichen Wunsch, mit einem Schulkollegen, dessen Vater und mir in den neuen Harry Potter-Film zu gehen. Das wäre ihm ja so wichtig. Glaubte ich ihm auch. Ehrlich. Wir gehen dennoch nicht, auch wenn die FSK manchmal nicht wirklich ernst genommen werden kann. Warum wir nicht gehen? Weil man die FSK manchmal einfach nicht ernst nehmen kann. Journalistenkollegen berichteten mir gegenüber von Szenen, die sie einem 12jährigen nicht unbedingt zumuten wollen würden und ich als bekennendes Weichei unter den Filmeguckern, der Horror Horror sein und andere darüber berichten lässt, weil die es auch tatsächlich sehen, bin deren Rat gefolgt. Harry Potter gibbet nicht. Zumindest nicht für einen 11jährigen. Erst einmal sehen wir uns im Schutze des gemütlichen Wohnzimmers die Teile 2-6 an. Den ersten kennt er schon - der war ja auch ab 6 Jahren frei gegeben.
Himmel, bin ich spießig! Sei’s drum. Würden Sie einen 11jährigen in den ersten Teil des abschließenden Potter-Abenteuers gehen lassen? Schreiben Sie mir, ich bin an Ihrer Meinung interessiert. Allerdings auch daran, ob Sie Kinder haben. ;-)

Von einer von Klimakatastrophen gezeichneten Endzeit berichtet auch das Spiel, das wir in dieser Ausgabe verlosen wollen. Um das zu verhindern, ist eine Zeitreise angesagt… erinnert von der Thematik ein wenig an „Star Trek“, oder? Wenn Sie dieses Spiel gewinnen wollen, verweise ich einmal ungewohnterweise auf die Position 3 dieser Ausgabe, denn Position 4 ist von interessanten Leserbriefen besetzt. Was heißt „besetzt“? Das klingt so ungewollt. Sind Ihre Zuschriften aber ganz sicher nicht. Sagen Sie uns Ihre Meinung. Zum Beispiel zu dieser Ausgabe. Die ich jetzt gerne Ihnen und Ihren fachkundigen Augen überlasse. Viel Spaß beim Lesen! Und bitte…

Bleiben Sie uns gewogen!

Herzlichst
Ihr Mike Hillenbrand
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Spotlight: Quo vadis Kino?
Von der Laterna Magica, hin zu dreidimensionalen cineastischen Genüssen
6.Phantastische Spiele: "Perry Rhodan: Die Kosmische Hanse"
Spielerisch durch den Herbst... oder so ähnlich ;-)
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7.Klassiker der Science-Fiction: "The Sirens of Titan"
Nicht die Ohren beim Lesen zuhalten, das stört beim Umblättern, wie ein Selbstversuch herausstellte
3.Gewinnspiel: "A New Beginning"
Gewinnen Sie einen neuen Anfang - und sei es auf dem Computer...
8.Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4.Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9.Wissenschaft: Gaia – Die Mutter Erde
In der griechischen Mythologie ist Gaia ja eigentlich die Erdscheibe… trotzdem interessant!
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10.Die Corona-Kurzgeschichte
"Die Schlampe" von Regina Schleheck

1. Spotlight: Quo vadis Kino?
von Oliver Herold
Ob profanes Schattenspiel oder kunstvoller Schattenriss, die Kunst der Projektion ist mitunter so alt wie die Menschheit selbst. Wer kennt nicht die Schattenfiguren, die mit den Händen, einmal an die Wand geworfen, zum Leben erweckt werden und die Fantasie der Zuschauer beflügeln? Jenes Schattenspiel erfuhr seine qualitative Blüte vor Hunderten von Jahren in asiatischen Gefilden, bevor es seinen Weg in das Europa des Mittelalters fand und im 18./19. Jahrhundert eine erneute Blüte an französischen Gestaden erlebte. Anfangs noch das “Theater des kleinen Mannes”, avancierte es später zu einem Massenphänomen. Die Laterna Magica, auf Rauch projiziert, vermochte dem Zuschauer gar eine Vorstellung von Räumlichkeit zu vermitteln - das Lichtspielhaus war geboren.
 
Technik spielte schon immer eine tragende Rolle, man versuchte seit jeher dem Zuschauer etwas vorzugaukeln. Anfangs noch musste der Verstand die fehlenden Teile ergänzen, sprich die Fantasie des Zuschauers walten, zu simpel war die Technik und somit eine notwendige Abstraktion Pflicht. Doch dabei blieb es nicht, mit den Jahren verfeinerte man die Techniken, um dem Publikum eine Vielzahl von Anreizen bieten zu können. Genügte früher noch das Schattenspiel mit den Fingern, wurden daraus später kunstvoll bewegte Figuren, man entdeckte den Rauch als Projektionsfläche für eine räumliche Illussion, experimentierte mit farbigen Lichtern, wusste mit der Laterna Magica zu begeistern.
 
Doch Phänomene dieser Art mutierten in kürzester Zeit zum Allgemeingut, jede Technologie birgt eine schleichende Profanierung in sich. Konnte zumindest noch beim Schattenspiel der künstlerische Aspekt im privaten Raum kaum kompensiert werden, war es doch die Laterna Magica, die den Siegeszug ebenso im Heimbereich antrat und mittels Handprojektor selbst in Kindeshand, zumindest bei wohlhabenden Familien, Geschichten zu erzählen vermochte.
 
Der Advent der Lichtspielhäuser, vulgo Kino, im heutigen Sinn, gab dem Erlebnis der Projektion wiederum neuen Auftrieb. Erstmalig sah man bewegte Bilder von tatsächlichen Menschen aus fernen Ländern oder in fiktivem Kontext angesiedelt. Zwar fehlte noch Ton, doch dem Publikum genügte zu Beginn die Illussion, hautnah mit dabei zu sein, ob der großen Leinwand und den bewegen Bildern in eine andere Welt eintauchen zu können, die vor Ort eingespielte lautmalerische Dramaturgie trug dazu ihr übriges bei. Der Ton aber letztendlich verhalf der Illussion abermals zu neuem Auftrieb, der Farbfilm stellte darüber hinaus nahezu die Perfektion dar. Kinos gerieten in jenen Zeiten zum kulturellen Ereignis. Das Fernsehen jedoch stellte eine jähe Zäsur dar, bot es zwar Anfangs weder Farbe, noch große Leinwand, dafür jedoch ein nahezu kostenfreies Vergnügen vom bequemen heimischen Sessel aus.
 
Doch selbst der sich in den 80er-Jahren etablierende Videorekorder vermochte nicht das Erlebnis Kino nachhaltig zu beschädigen - der Einfluss war spürbar, aber im Verhältnis gesehen verschmerzbar. Zu sehr noch war die Technik verschieden, die Bildschirme verhältnismäßig klein, die Tongewalt bescheiden, der Genuss des Kinofilms zeitnah in heimischen Gefilden nicht möglich. In den 90er-Jahren herrschte jedoch Aufbruchstimmung im Heimkinobereich: die Industrie entdeckte mehr und mehr dieses sogenannte Home-Entertainment. Nicht länger war der Heimkinobereich einem Publikum zweiter Klasse vorbehalten, nein dieser Bereich schloss geradezu in Siebenmeilenstiefeln zu den einstigen Alleinstellungsmerkmalen der Kinos auf. Ein Plus an audiovisueller Qualität, sowie ein reichhaltiges Angebot war die Folge und vor allen Dingen geriet das Zeitfenster zwischen Kinopremiere und dem Erscheinen im Heimkinobereich zunehmend kürzer.
 
Dolby Pro Logic, Dolby Digital, DTS, sowie THX-Zertifizierung hielten im Kino Einzug, aber auch im heimischen Umfeld waren und sind diese Dinge nicht mehr wegzudenken. Die Projektionsfläche der Fernseher wuchs, Projektoren verbreiteten sich und zusammen mit der DVD wurden neue qualitative Regionen erschlossen. Doch erst das Postmillenium markierte die maßgebliche Entwicklungsstufe für den Heimkinobereich.
 
Welche Zukunft jedoch besitzt das Kino heutzutage? Realistisch betrachtet schauen wir einen Wettstreit der Technologien. Konnte man sich zuvor mit einem einzigen Alleinstellungsmerkmal noch einige Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte erkaufen, so sind Halbwertszeiten in der heutigen Zeit stark verkürzt. Heute noch im Kino, sehen wir es morgen im Heimkinobereich und übermorgen ist es gar ein Massenphänomen. Die Grenzen verwischen dank hochauflösenden Inhalten und stetig fortschreitender Technologie. Musste man noch Unsummen bei der Einführung der ersten DVD-Player bezahlen, ganz zu schweigen von den horrenden Beträgen für Videorekorder Mitte der 80er-Jahre, so gibt es sehr gute Blu-Ray-Player heutzutage schon äußerst preisgünstig zu erwerben. LCD-Fernseher befinden sich preislich im Sinkflug, Projektoren sind ebenso für ein weitaus größeres Publikum erreichbar. Das Kino rüstet sich mit dreidimensionaler Augenweide, der Heimkinobereich aber schließt ebenso stetig auf.
 
Was bleibt? Nostalgie. Man kann heute für recht wenig Geld mehr Heimkino erleben als in den Jahren bzw. Jahrzehnten zuvor, für einen etwas breiter angelegten Obolus werden die Grenzen nahezu fließend. Das Kino stirbt nicht, es durchlebt eine Wandlung. Der Fortschritt macht Kino für jedermann möglich, in den eigenen vier Wänden, ob alleine oder zusammen mit Familie und Freunden. Der Cineast sucht nicht mehr das Kino auf, das Kino kommt in die heimischen Gefilde und zwar ohne jeglichen Qualitätsverlust.
Letztendlich also stellt sich in Anbetracht der heutigen Halbwertszeiten nicht mehr die Frage nach dem Weg des Kinos, vielmehr stellt sich die Frage nach dem Sinn und Zweck des ganzen Treibens. Ist denn die Technologie tatsächlich der primäre Dreh- und Angelpunkt des cineastischen Geschehens? Betrachten wir z. B. die wiederholte Renaissance des 3D-Films, mehrfach gescheitert, dennoch immer wieder gefällig, wenn es darum geht, eine neue Generation von Kinogängern in die Kinos zu locken -- zumindest temporär. In den 50er-Jahren versuchte man damit vergebens die Zuschauermassen verstärkt zum Kino zurückzuführen, die einhergehende Zäsur des Fernsehens, wie schon zuvor erwähnt, war nur allzu deutlich spürbar. Die farbanaglyphe Projektion, die Arbeit mit den bekannten Farbfiltern, war bis dato federführend. Mehr Qualität bietet die Shuttertechnik, beiden gemein ist, dass diese weder neu, noch frei von Kinderkrankheiten sind. Erfolg versprachen beide Technologien nicht, zu schnell war der anfängliche Reiz verflogen und die Einschränkungen spürbar. Doch auch der Heimkinobereich steht dem in nichts nach. Ob jedoch 3D auf lange Sicht von Erfolg gekrönt sein wird, wage ich zu bezweifeln. Wer zieht schon gerne eine Brille an beim Filmgenuss und gibt sich den Einschränkungen hin? Ein gewagter Blick meinerseits sieht da Hologramme - zumindest wäre diese Art von Projektion ein tatsächliches Novum und wohl auf längere Sicht erst einmal dem Heimkino verwehrt. Wenn das Geschäft Kino überleben möchte, dann muss dieses verstärkt auf tatsächliche Alleinstellungsmerkmale setzen. Es muss wieder zu einem Hort der Illussionen werden, wie einst der Jahrmarkt, der Kinderaugen zu verzücken vermochte, ob vielfältiger fremdartiger, neuer Eindrücke.
 
Wie dem auch sei, wir haben einen erstaunlich hohen qualitativen Standard bis dato erlangt, nach vielen Jahren der qualitativen Stase mit nur marginalen Höhepunkten. Erfreuen wir uns an diesem, genießen den Augenblick und lenken wir unser Augemerk indess wieder verstärkt den Inhalten zu. Ich möchte mich nicht allzu sehr den Kassandrarufen hingeben, aber mit der primären Befriedigung technophilen Gustos verödet früher oder später selbst das gut ausgestattete Heimkino.
 
Unsere Kinderaugen leuchteten einst weniger ob der Darreichungsform, sondern ob des Spektakels auf der Leinwand. Vielleicht ist es an der Zeit, uns diese kindliche Sichtweise wieder zu eigen zu machen.

2. newsBEAT
"V": Jane Badler verlängert Engagement auf 10 Episoden
Ursprünglich war der Auftritt von Jane Badler als Mutter der Alien-Kommandantin Anna in der zweiten Season der SciFi-Serie „V“ auf 4 Episoden angelegt, doch neuesten Meldungen zufolge wurde ihre Rolle nun auf 10 Episoden erweitert.

Somit wird sie für die gesamte Staffel, deren Ausstrahlung am 04. Januar 2011 auf dem US-Sender ABC beginnt, zur Verfügung stehen und hoffentlich die zuletzt eher niedrigen Einschaltquoten beflügeln.
"Locke & Key": FOX gibt Pilotfilm in Auftrag
Ratz-fatz handelt diesmal FOX Television Network: Innerhalb von zwei Monaten sind „Fringe“-Erfinder Robert Orci und Alex Kurtzman mit der Comic-Adaption „Locke & Key“ vom Script zur Pilotbestellung gehetzt. Der US-Sender setzt den Turbo ein, um das neue Serienprojekt für die kommende TV-Season fit zu machen.

Ende August dieses Jahres ging der US-Sender FOX mit der Nachricht an die Öffentlichkeit, dass man an einer Umsetzung der Comic-Reihe „Locke & Key“ interessiert ist. Nach der Vorlage von Joe Hill, dem unter Pseudonym schreibenden Sohn von Bestseller-Autor Stephen King, wird Star-Regisseur Steven Spielberg zusammen mit den Erfindern der US-Serie „Fringe“, Robert Orci und Alex Kurtzman, eine TV-Adaption der relativ jungen Comic-Reihe erarbeiten.

Anfang September hieß es dann zwar schon in diversen Medien, dass der Sender gleich eine ganze erste Staffel der Serie bestellt habe, bestätigen wollte dies jedoch niemand. Jetzt wurde von offizieller Seite der Pilot zum Serienprojekt bestellt.

Seit 2008 erscheint im US-Verlag IDW Publishing die Comicbuch-Reihe „Locke & Key“. In der Serie geht es um Nina Locke und ihre drei Kinder, die nach einem entsetzlichen Ereignis in das alte Haus ihrer Familie nach Massachusetts ziehen, in dessen Wänden jedoch geheimnisvolle Schlüssel verborgen sind. Ein Wesen, das voller Hass auf die Lockes ist, sucht nach diesen Schlüsseln und macht dabei vor nichts halt.

Josh Friedman („Terminator: The Sarah Connor Chronicles“) schrieb das Drehbuch zur Pilotfolge. Zusammen mit den beiden „Fringe“-Schöpfern Alex Kurtzman und Roberto Orci werden Ted Adams („Vanishers“) sowie das Duo Justin Falvey und Darryl Frank, die beide an der SciFi-Serie „Falling Skies“ für TNT arbeiten, als Executive Producer bei der Serie anheuern. Als Produzentin hat man Heather Kadin („Exit Strategy“) mit ins Boot geholt.

„Locke & Key“ wird in Zusammenarbeit von Kurtzman/Orci Paper Products und DreamWorks Television unter dem Dach von 20th Century Fox Television produziert. Die TV-Serie ist für die TV-Season 2011/2012 beim US-Sender FOX eingeplant.
Farscape: DVD-Komplettbox in UK
Bisher verhinderte ein Rechtekonflikt, dass „Farscape“ als Komplettbox veröffentlicht werden konnte: die dazugehörige Miniserie „Peacekeeper Wars“ war lediglich separat erhältlich. Dieser unschöne Umstand ändert sich nun - zumindest für diejenigen, die der englischen Sprache mächtig sind.

Am 15. November 2010 veröffentlichen 'A&E' und 'Go Entertain' in England das DVD-Box-Set „Farscape: The Definitive Collection“. Das Set enthält alle 88 Episoden sowie „Peacekeeper Wars“. Abgerundet wird das Paket durch 15 Stunden Bonusmaterial inklusive des wenig verbreiteten Specials „Farscape Undressed“. Besagtes Special war zwar lediglich dazu gedacht, neue Zuschauer zum Start der 3. Staffel auf den aktuellen Stand zu bringen, bietet aber aufgrund der Moderation von Claudia Black (Aeryn Sun) und Ben Browder (John Crichton) trotzdem kurzweilige Unterhaltung.

Preislich ist das Set derzeit im Bereich von 68,93 Pfund veranschlagt, umgerechnet etwa 78,00 Euro. Für Neueinsteiger und Fans, die bisher noch keine „Farscape“-DVDs ihr Eigen nennen, ist der Kauf also auf jeden Fall eine Überlegung wert. Wann bzw. ob die „Definitive Collection“ demnächst auch in deutscher Sprache erhältlich sein wird, ist bisher nicht bekannt.
"Medium": CBS reduziert Episodenzahl - droht die Einstellung?
Der US-Sender CBS hat die Anzahl der bestellten Episoden für die siebte Staffel der übernatürlichen Drama-Serie von 22 auf 13 reduziert! Laut dem Branchenblatt "Variety" könnten dies auch gleichzeitig die letzten Folgen der Serie sein.

Medium wurde bereits 2009 vom Sender NBC abgesetzt, zur Freude aller Fans nahm daraufhin jedoch CBS die Serie in sein Programm auf.

Durch die Reduzierungen für „Medium“ gewinnt der Sender mehr Sendeplätze für seine neuen, in der Mitte der Season startenden Serien, wie z. B. „Criminal Minds: Suspect Behavior“, „Chaos“ und „Live to Dance“.
"Caprica": SyFy setzt die Serie ab
Entertainment Weekly berichtet, dass der US-Sender SyFy die als Prequel zu „Battlestar Galactica“ angelegte SciFi-Serie „Caprica“ abgesetzt hat.

Die Serie hatte ihre Premiere am 22. Januar diesen Jahres. Nach Episode 9 folgte dann eine mehrmonatige Pause, bevor am 05. Oktober die Ausstrahlung wieder aufgenommen wurde.

Kürzlich wurde die 13. Ausgabe „False Labor“ gezeigt, fünf weitere Episoden bleiben vorerst im Archiv. SyFy plant jedoch, diese Folgen zu Beginn des Jahres 2011 auszustrahlen.

Trotz der Absetzung von „Caprica“ hält der Sender weiter an seinem Vorhaben fest, die Produktion der kürzlich angekündigten Prequel-Serie „Battlestar Galactica: Blood and Chrome“ voranzutreiben.
RTL setzt "Psych" fort
Bald wird der gewiefte Hellseher Shawn Spencer wieder im Einsatz sein. Denn RTL verabschiedet seinen neurotischen Privatdetektiv Adrian „Monk“ am 16. November 2010 in den Ruhestand und zeigt das Finale der Serie. Doch nur zwei Wochen später übernimmt Shawn Spencer, nach fast zwei Jahren Pause, mit seiner Privatdetektei "Psych" wieder das Ruder. Das Finale der 2. Staffel lief zuletzt im Februar 2009 auf RTL. In den USA wurden bisher insgesamt fünf Staffeln produziert.

Er ist ein echt helles Köpfchen und er hat es faustdick hinter den Ohren. Polizistensohn Shawn Spencer (James Roday) hat es dank seiner charmanten und nicht minder gewieften Art geschafft, dass die Polizei nach wie vor von seinen übersinnlich-hellseherischen Fähigkeiten überzeugt ist und ihn bei schwierigen Mordfällen als Berater engagiert. Dabei begründet sich sein Talent weniger auf das vermeintlich Übersinnliche, sondern eher auf sein extrem ausgeprägtes fotografisches Gedächtnis. Jedes noch so unscheinbare Detail, jede Unstimmigkeit fällt ihm ins Auge und macht ihn zu einem unverzichtbaren Partner in Sachen akribischer Polizeiarbeit.

Seite an Seite mit seinem Freund Burton "Gus" Guster (Dulé Hill) knackt er jeden noch so kniffligen Mordfall - und lässt erst locker, wenn der Täter entkräftet aufgibt! Jetzt kann der flippige Hilfskriminologe wieder seine spektakulären Visionen zum Einsatz bringen. Ab dem 30. November, immer dienstags, um 22.15 Uhr, zeigt RTL die 16 neuen Folgen der dritten Staffel. Doch das ist noch nicht alles. Der Sender zeigt ab Sonntag, den 28. November, zusätzliche Episoden der ersten Staffel von „Psych“. Jeweils um 8:50 Uhr und 9:45 Uhr.
"X-Men: First Class": Jennifer Lawrence spricht über Mystique
Jennifer Lawrence, Darstellerin der Raven Darkholme alias Mystique in Matthew Vaughn's „X-Men: First Class“, ließ verlauten, dass sie nur ca. 10 % ihrer Zeit auf der Leinwand als blauhäutige Mutantin zu sehen sein wird.

Die Make-up-Künstler des Films benötigen über 6 Stunden, um die Verwandlung in Mystique inkl. blauer Haut und Schuppen zu bewältigen. Weiterhin teilte sie mit, dass offizielle Fotos von ihr in vollem Make-up noch bis kurz vor der Veröffentlichung des Blockbusters zurückgehalten werden sollen.

Die Dreharbeiten, welche derzeit in den Pinewood Studios in London stattfinden, werden aller Voraussicht nach im Dezember abgeschlossen sein. Die Premiere des Filmes ist für den 03. Juni 2011 angesetzt.
"Gravity": Robert Downey Jr. könnte die Produktion verlassen
Robert Downey Jr., der im Moment seinen neuen Film „Due Date“ in den USA bewirbt, könnte gezwungen sein, die Produktion des SciFi-Films „Gravity“ zu verlassen, da es immer schwieriger wird, einen Drehtermin für ihn zu finden.

Ursprünglich war geplant, den Dreh vor Beginn der Arbeiten an „Sherlock Holmes 2“ durchzuführen, dann wollte man eine Lücke während des „Sherlock Holmes“-Drehs nutzen, doch dies wurde durch den mehrfachen Wechsel in der Besetzung der weiblichen Hauptrolle torpediert.

Anfangs sollte Angelina Jolie noch diesen Part übernehmen, dann erbte Natalie Portmann die Rolle und aktuell hat Sandra Bullock den Staffelstab übernommen.

Alfonso Cuaron's neuestes Projekt wird in 3-D gefilmt und erzählt die Geschichte einer Astronautin, die mit ihrem Team auf einer Station im Weltall arbeitet. Diese Station wird durch das Trümmerfeld eines explodierenden Asteroiden zerstört. Die Astronautin überlebt das Unglück nur, weil sie und ihr Co-Pilot (Downey Jr.) sich zum Zeitpunkt des Unfalls in einem Raumschiff aufhalten. Verzweifelt versucht sie nun, einen Weg zurück zur Erde und zu ihrer Tochter zu finden ...

Die Rolle des Co-Piloten stellt zwar nur eine Nebenrolle dar, dennoch ist fraglich, ob Robert Downey Jr. dafür noch Platz in seinem Terminkalender finden wird. Besonders in Anbetracht der Produktion von „The Avengers“ und „Iron Man 3“, denen er sehr bald seine volle Aufmerksamkeit widmen muss.

Warner Bros hingegen bestreitet den Ausstieg des Schauspielers aus dem Projekt und ist guter Hoffnung, dass man die Termin-Probleme in den Griff bekommen wird.
"Batman 3" trägt den Titel "The Dark Knight Rises"
Das nächste „Batman“-Sequel hat endlich einen Namen, und zwar: „The Dark Knight Rises“. Der Titel nimmt damit Bezug auf den "Abstieg" des Helden im vorangegangenen Film The Dark Knight, in dem Batman als mutmaßlicher Mörder von Harvey Dent vor der Polizei fliehen musste, und seine (hoffentlich) heldenhafte "Rehabilitierung" in der Fortsetzung.

Warner Bros. hat außerdem zugestimmt, dass dieser Film n-i-c-h-t in 3-D produziert wird, auch wenn diese Technik momentan das Filmgeschehen in Hollywood dominiert. Ausschlaggebend dafür dürfte die vorausgegangene kategorische Weigerung des Regisseurs Christopher Nolan gewesen sein, diesem derzeitigen Hype zu folgen. Stattdessen setzt man auf hochauflösendes Filmmaterial und will auch vermehrt IMAX-Kameras zum Einsatz bringen.

Die Frage nach dem Gegner für Gothams Dunklen Ritter bleibt jedoch weiterhin offen, Nolan schloss bereits Mr. Freeze aus und stellte nun auch klar, dass es nicht der Riddler sein wird, welcher von vielen Fans favorisiert wurde.

“The Dark Knight Rises“ wird 2012 seine Premiere haben. Das Drehbuch wurde von Christopher & Jonah Nolan nach einer Story von Christopher Nolan & David Goyer geschrieben.
"Avatar": Teil 2 & 3 kommen 2014 & 2015 in die Kinos
Der Sci-Fi-Blockbuster Avatar (Gesamterlös ca. 2,7 Milliarden US-Dollar) bekommt ein "Paar" Fortsetzungen - die Filme 2 & 3 sollen jeweils im Dezember der Jahre 2014 und 2015 das Licht der Kinoleinwand erblicken. Dies gab 20th Century Fox vor kurzem ganz offiziell bekannt.

James Cameron, der Regisseur des ersten Filmes, möchte mit den Fortsetzungen die Erwartungen der Fans weltweit nicht nur erfüllen, sondern sogar noch übertreffen. Jedes Sequel wird eine abgeschlossene Geschichte erzählen, jedoch auch zum Aufbau eines größeren Story-Arcs beitragen.

Zum Drehbuch und zur Besetzung ist in so einem frühen Stadium natürlich noch nichts bekannt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Zoe Saldana und Sam Worthington ihre Rollen aus dem ersten Teil wieder aufnehmen. Cameron hatte zudem früher schon angedeutet, dass eine Fortsetzung sich verstärkt auf die Ozeane von Pandora konzentrieren könnte.

Es wird erwartet, dass die Produktion in ca. einem Jahr beginnt. Bis dahin werden James Cameron und sein Team die nächsten Monate nutzen, um ein verfilmbares Drehbuch zu schreiben. Bislang ist noch nicht entschieden, ob die Fortsetzungen back-to-back, also in einem Rutsch, gedreht werden sollen oder einzeln. 20th Century Fox würde wahrscheinlich die erste Alternative bevorzugen, doch genaueres bleibt abzuwarten.
"Machine Man": Darren Aronofsky übernimmt die Regie
Während Darren Aronofsky auf die Veröffentlichung seines neuesten Filmes „Black Swan“ am 03. Dezember wartet und gleichzeitig die Verhandlungen mit Fox für die Regie an „X-Men Origins: Wolverine 2“ in vollem Gang sind, hat sich auch Mandalay Pictures seine Mitarbeit gesichert, um bei ihrem neuen Projekt „Machine Man“ im Regiestuhl Platz zu nehmen.

Der Film basiert auf einem Buch des australischen Schriftstellers Max Barry, welches 2009 als Online-Serie mit einer Seite pro Tag in Echtzeit veröffentlicht wurde. Dabei wurden auch Vorschläge der Leser aufgenommen und in den weiteren Verlauf der Geschichte eingebracht.

Im Zentrum der Handlung steht Charlie, der als Ingenieur für einen richtungsweisenden modernen Technologiekonzern tätig ist. Nach und nach beschließt er, seine schwachen menschlichen Körperteile gegen leistungsfähige titangefertigte Maschinenteile zu ersetzen. Unglücklicherweise kommen ihm ein paar unangenehme Zeitgenossen auf die Spur, die ihre eigenen Pläne mit seinen Erfindungen verfolgen.

Das Ganze klingt natürlich schwer nach „Robocop“, aber vielleicht gelingt es Aronofsky ja, diesem Film ein paar unerwartete Elemente und Wendungen hinzuzufügen und daraus einen unterhaltsamen Film zu machen. Das Drehbuch wird von Mark Heyman verfasst, mit dem der Regisseur schon bei „The Wrestler“ und „Black Swan“ zusammengearbeitet hat. Cathy Schulman wird für Mandalay die Produktion übernehmen und Autor Max Barry steht als ausführender Produzent zur Verfügung.
"Superman": Regisseur ist ...
Zwar wurde bereits schon vor einer kleinen Weile der Regisseur für den neuen „Superman“-Streifen bekannt gegeben, doch für alle diejenigen, die es noch nicht wissen, ist diese Meldung vielleicht doch ganz interessant.

Das von Christopher Nolan und Warner Bros. produzierte „Superman“-Reboot steht unter der Leitung von Regisseur Zack Snyder („Watchmen“, „300“). Dies wurde von ihm selbst offiziell bestätigt. Im Vorfeld standen auch Ben Affleck und Robert Zemeckis im Gespräch.

Wer allerdings in die Titelrolle des berühmten Superhelden schlüpfen wird, ist noch unbekannt. Laut Snyder soll Brandon Routh (Superman Returns) dieses Mal nicht in Frage kommen. Die Figur des Bösewichts hingegen steht schon fest. General Zod (bekannt aus Supermann II - Allein gegen Alle) soll Superman das Leben erschweren.
MGM geht offiziell in die Insolvenz
Wie jetzt bekannt wurde, haben die Gläubiger des angeschlagenen Studios Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) nach jahrelangen Verhandlungen sich nun doch für die Übernahme durch Spyglass Entertainment entschieden und stimmten dem Plan für ein Insolvenzverfahren zu.

Damit wurde der Plan des US-Milliardärs Carl Icahn zunichte gemacht, MGM mit Lionsgate zu verschmelzen. Die wichtigsten Gläubiger hätten jedoch erst vor kurzem mit großer Mehrheit für die Planinsolvenz gestimmt. Dieses Verfahren wird die Schulden des Unternehmens in Höhe von 4 Milliarden Dollar drastisch verringern und es in eine solide Lage zur Umsetzung seiner Vermarktungsstrategie zurück versetzten.

Der Restrukturierungsplan sieht vor, dass die Gläubiger, darunter die JP Morgan Bank, auf alle Ansprüche gegenüber MGM verzichten und im Gegenzug Aktien des Unternehmens erhalten. Außerdem tausche die Produktionsfirma Spyglass Entertainment Aktien aus ihrem Besitz gegen rund fünf Prozent der MGM-Aktien aus. Im Gegenzug würden die Spyglass-Gründer Gary Barber und Roger Birnbaum bei MGM die Führung übernehmen.

3. Gewinnspiel: "A New Beginning"
In dieser Ausgabe des Corona Magazines verlosen wir erneut ein Gewinnspiel mit der freundlichen Unterstützung von Koch Media. Doch während die „X-Super Box“ aus der letzten Ausgabe im Weltall spielte, ist “A New Beginning” ein filmreifer, interaktiver Adventure-Thriller, der anfangs nur sehr wenig mit Sciencefiction zu tun haben scheint.

In diesem klassischen Abenteuerspiel bedroht nämlich eine bevorstehende globale Klimakatastrophe die Welt, was nun wirklich weder mit sehr mit Science noch vor allem leider mit Fiction zu tun hat. Denn im Rahmen einer packenden Geschichte über Idealismus und Verrat dreht sich „A New Beginning“ tatsächlich um das wichtigste Thema unserer Zeit.

An Schauplätzen auf dem ganzen Globus, gilt es die Welt zu retten - wenn sie denn überhaupt noch zu retten ist.

Der Wissenschaftler Bent Svensson hat seine Forschungsarbeit an einer umweltfreundlichen Energiealternative widerwillig aufgegeben. Doch im Ruhestand bekommt er merkwürdigen Besuch: Die junge Fay behauptet, aus der Zukunft geschickt
worden zu sein, um einen bevorstehenden globalen Klima-GAU zu verhindern. Die einzige Chance seien Bents Forschungsergebnisse, die in die Hände eines skrupellosen Industriemagnaten zu fallen drohen.

Bent entschließt sich der jungen Frau zu vertrauen - doch erzählt sie tatsächlich die Wahrheit?

Der Spieler übernimmt in „A New Beginning“ die Kontrolle über die beiden Protagonisten und erkundet die detaillierten, handgezeichneten Hintergründe. Die mehr als 50 Charaktere sind in einem realistischen Stil umgesetzt und werden mit großem Aufwand in Zeichentrickfilm-Qualität per Hand animiert.

Features:
- Das Meisterwerk der Macher von <zensiert> und <warum siehe Gewinnfrage>
- Ein erwachsener Adventure-Thriller zum wichtigsten Thema unserer Zeit
- Das aufwändigste 2D-Abenteuer aller Zeiten: mehr als 100 detaillierte Hintergründe; über 20 Stunden Spielzeit; 52 Sprechrollen
- Einzigartiger Graphic-Novel Look mit über einer Stunde animierter Comic-Zwischensequenzen

Plattform: PC
Genre: Adventure
Entwickler: Daedalic Entertainment
Publisher: Daedalic / Deep Silver
Seit dem 8. Oktober 2010 im Handel!

Gewinnen Sie eins von 3 Exemplaren von “A new Beginning“ und beantworten Sie mit einer e-Mail an gewinnspiel@corona-magazine.de bis zum 23.11.2010 folgende Gewinnfrage:

Die Macher von „A new Beginning“ haben bereits zweimal sehr eindrucksvoll bewiesen, dass sie hervorragende Spieleunterhaltung schaffen können. Wie heißen die beiden Spiele, die die Entwickler von Daedalic Entertainment vor „A new Beginning“ produziert haben?

Viel Erfolg bei der Verlosung und viel Spaß beim Spielen!

4. Ihre Meinung
Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegelndie Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion desCorona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu:leserbriefe@corona-magazine.de. Bittebeachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigemNamen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktionbekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!

Corona Magazine 241
Filmmusik


Hallo,

meine persönlichen Top-10 in Sachen Science- Fiction und Musik:
 
Platz 10: Star Trek - Enterprise - Vorspann mit Faith of the Heart.
 
Platz 9: Star Trek - Deep Space Nine - ebenfalls der Vorspann.
 
Platz 8: Star Trek - Voyager - Der Vorspann - Tolle Bilder, passende Musik - einfach schön.
 
Platz 7: Star Trek - TOS - Der Vorspann: Der Weltraum, Unendliche Weiten - Der Soprangesang - Kult.
 
Platz 6: 10 - 9 - 8 - 7 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1 - Start
Die Roboterstimme, das Raumschiff Orion das sich aus dem Meer erhebt zur Titelmusik - Damit hat's bei mir mit der SF angefangen.
 
Platz 5: Das fünfte Element - Diva Plavalaguna im Konzertsaal, und währenddessen mischt Leloo unten die Bösewichte auf. Einfach Cool.
 
Platz 4: Star Wars - Damals, mit 16 im Kino, die Laufschrift, John Williams Fanfarenmusik - Gänsehaut pur.
 
Platz 3: Silent Running - Joan Baez und der kleine einsame Roboter im Weltall - Grandios.
 
Platz 2: 2001 und die schöne blaue Donau. Klassische Walzermusik und Weltraum - Sagenhafte Idee!
 
Uuund hier die Absolute, All Time Number One:
 
Platz 1: Vangelis' Soundtrack zu "Blade Runner" - Eine geniale Symbiose aus Bildern, Story und Musik - Ein Meisterwerk!
 
Gruß aus Hannover
 
Christopher Reschke, Hannover

 

Antwort der Redaktion: Hallo Herr Reschke,

vielen Dank für Ihre persönliche Top-10 mit Musik und Science fiction. Leider kann ich diese Top-10 nicht in die Wertung einfließen lassen.
Wie Sie sicher beim Lesen meines Artikels festgestellt haben, war meine Suche nicht unbedingt in den Bereichen der Filme selbst angesiedelt.

Ich kann Ihre persönliche Top-10 sehr gut nachvollziehen. Einige dieser Stücke haben auch mich beeinflusst, andere sehe ich selbst nicht ganz so emotional, kann aber wie gesagt Ihre Sichtweise durchaus verstehen. Vielleicht nehme ich das auch einfach mal als Anregung und betrachte die emotionalsten Momente in SF Filmen.

Meine Suche in Ausgabe 241 fand allerdings im Bereich der Musik von Fans für Fans statt, die Filme und Originalsoundtracks streifte ich lediglich ganz am Rande.
Sollten Sie als Fan also auch noch eine persönliche Top-3 oder von mir aus auch -10 an Musik haben, die von Fans für Fans war, z. B. von einer Con oder einem anderen Treffen im privaten Rahmen, dann immer her damit. Ich persönlich hatte z. B. mal das Glück bei einer Bandprobe anwesend zu sein, bei der .... aber lassen wir das, meine Highlights werde ich noch verraten, mit der Auswertung meiner Umfrage.

Vielleicht habe ich bis dahin ja auch Freiwillige für die DVDs "Immortal" und "Battlefield Earth" gefunden.

Grüße nach Hannover
Frank Hebenstreit

Corona Magazine 241
Filmmusik


Mein Highlight in Sachen Science-Fiction und Musik ist selbstverständlich:
 
"Also sprach Zarathustra von Richard Strauss" im Film 2001: Odyssee im Weltraum !!!
 
LG Andrea Schrör, Mülheim an der Ruhr

Corona Magazine 241
Filmmusik


Mal ein anderer Aspekt zum Thema SF, schön. Das Suchergebnis ist ja traurig. Da kann man nur dagegen halten mit dem, was (mir) persönlich gefällt. Und das ist eine Film.. äh Serienmusik die auch heute noch durch ihren eigenen Karakter hervorsticht: Raumpatrouille, die Abenteuer des schnellen Raumkreuzers Orion.
 
-karlos-

Corona Magazine 241
Klassiker der SF-Literatur


Sehr geehrte Damen und Herren,
 
wo war den diesmal die Rubik "Klassiker der SF Literatur", die sich für mich als Inspiration der noch zu lesenden SF-Machwerke erwiesen hat???
 
Mfg
 
Thomas Gläser

 

Antwort der Redaktion: Lieber Thomas, danke für Ihre e-Mail und der Rechtfertigung für uns, mit dieser Rubrik weiterzumachen! Spaß beiseite, die SF-Klassiker sind nicht aus dem Corona verschwunden, sie machen sich nur etwas rar. Nach der Sommerpause werden wir nur noch alle zwei Ausgaben einen Klassiker der SF-Geschichte empfehlen, sozusagen nur noch in den geraden Ausgaben. Und da wir jetzt bei der 242 sind, werden Sie sich hoffentlich freuen, wenn Sie die Position 7 in dieser Ausgabe erreichen. Viel Spaß beim Lesen - und dann beim Lesen! :-)

5. TV-Vorschau
(15. November 2010 - 28. November 2010)
Besuchen Sie auch die Online-Version der TV-Vorschau und stellen Sie sich dort Ihr persönliches Fernsehprogramm zusammen.

Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Montag, 15. November 2010
06:10 UhrRaumschiff Enterprise
Im Namen des jungen Tiru
2x11Sci FiWdh.
10:15 UhrRaumschiff Enterprise
Im Namen des jungen Tiru
2x11Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Die Befreiung von Proxima 3
4x15Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
Hinter den Kulissen
4x16Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Wie schnell die Zeit vergeht
2x12Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Für immer...
2x22Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
So nah und doch so fern
5x24Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das zweite Leben
5x25Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Homo Superior
4x17Tele 5Wdh.
19:10 UhrBabylon 5
Das Verhör
4x18Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Gruselkabinett
6x10VOX1st
20:15 UhrFringe - Grenzfälle des FBI
Das Manifest
1x14Pro7Wdh.
20:50 UhrDr. House
In Not ist dieser Rittersmann
6x18SF21st
22:15 UhrSupernatural
Illusionen
4x12Pro71st
22:30 Uhr24
Tag 8: 04:00 Uhr - 05:00 Uhr
8x12Kabel11st
23:10 UhrHighlander
Die Doppelgängerin (1/2)
2x21Tele 5Wdh.
23:25 Uhr24
Tag 8: 05:00 Uhr - 06:00 Uhr
8x13Kabel11st
00:25 UhrHighlander
Mit Christopher Lambert und Sean Connery. Der unsterbliche Conner McLeod im Kampf mit anderen Unsterblichen. Denn: Es kann nur einen geben.
US/UK
1986
Sat1Wdh.
00:40 UhrLas Vegas
König Artus
1x02ORF1Wdh.
01:00 UhrSupernatural
Illusionen
4x12Pro7Wdh.
03:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Höllenplanet
2x07Kabel1Wdh.
Dienstag, 16. November 2010
06:00 UhrRaumschiff Enterprise
Wie schnell die Zeit vergeht
2x12Sci FiWdh.
10:15 UhrRaumschiff Enterprise
Wie schnell die Zeit vergeht
2x12Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Homo Superior
4x17Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
Das Verhör
4x18Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Tödliche Wolken
2x13Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
...nach Hause?
2x23Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gefahr aus dem 19. Jahrhundert (1/2)
5x26Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gefahr aus dem 19. Jahrhundert (2/2)
6x01Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Das Werkzeug der Vergeltung
4x19Tele 5Wdh.
19:10 UhrBabylon 5
Söhne und Töchter der Erde
4x20Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Loyalität ist eine Frage des Verhaltens
8x11RTLWdh.
20:15 UhrRonin
Robert de Niro und Jean Reno werden angeheuert um einen schwer bewachten Koffer zu besorgen.
UK/US
1998
ATVplusWdh.
21:15 UhrDr. House
Abby im Sünderland
6x15RTLWdh.
22:45 UhrLethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf
Mel Gibson und Danny Glover im Kampf gegen die Triade und Jet Li. Mal wieder haben sie keine Chance, aber das hält sie nicht auf.
us
1998
SF2Wdh.
00:25 UhrPainkiller Jane
Stadt im Glück
1x12ATVplusWdh.
00:35 UhrDr. House
Abby im Sünderland
6x15RTLWdh.
00:45 UhrCSI:NY
Gruselkabinett
6x10VOXWdh.
03:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Rätselhafte Visionen
2x08Kabel1Wdh.
Mittwoch, 17. November 2010
06:00 UhrRaumschiff Enterprise
Tödliche Wolken
2x13Sci FiWdh.
10:10 UhrRaumschiff Enterprise
Tödliche Wolken
2x13Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Das Werkzeug der Vergeltung
4x19Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
Söhne und Töchter der Erde
4x20Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Der Wolf im Schafspelz
2x14Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Verschollen
3x01Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Todesangst beim Beamen
6x02Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der unmoralische Friedensvermittler
6x03Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Die neue Allianz
4x21Tele 5Wdh.
19:10 UhrBabylon 5
In Hundert, in tausend Jahren
5x22Tele 5Wdh.
20:15 UhrStargate - Continuum
Ba'al reist in der Zeit zurück um das Stargateprogramm zu verhindern. Das Stargateteam möchte das gerne verhindern.
CA/US
2007
RTL2Wdh.
20:15 UhrMerlin - Die neuen Abenteuer
Excalibur
1x09Super RTLWdh.
21:15 UhrVampire Diaries
Das Unwetter
1x17Pro71st
22:15 UhrMoonlight
Black Crystal
1x06Pro7Wdh.
22:20 UhrStargate Atlantis
Erster Kontakt (1/2)
5x10RTL2Wdh.
22:25 UhrCopykill
Sigourney Weaver als Kriminalpsychologin im Duell mit einem psychopathischen Serienkiller.
US
1995
Kabel1Wdh.
22:35 UhrCSI: Miami
Ausgezählt!
8x10SF21st
23:25 UhrHeroes
Die fünfte Phase
4x11SF2Wdh.
00:10 UhrThe Core - Der innere Kern
Der Erdkern hat aufgehört sich zu drehen. Um die Vernichtung der Welt abzuwenden machen sich ein paar Wissenschaftler auf ins Erdinnere
GB/US
2003
SF2Wdh.
00:15 UhrStargate
Der Kreis schließt sich
6x22RTL2Wdh.
03:10 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Tattoo
2x09Kabel1Wdh.
03:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Wurmloch
3x05Kabel1Wdh.
Donnerstag, 18. November 2010
06:00 UhrRaumschiff Enterprise
Der Wolf im Schafspelz
2x14Sci FiWdh.
10:10 UhrRaumschiff Enterprise
Der Wolf im Schafspelz
2x14Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Die neue Allianz
4x21Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
In Hundert, in tausend Jahren
5x22Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Kennen sie Tribbles?
2x15Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Phoenix
3x02Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Besuch von der alten Enterprise
6x04Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
In den Subraum entführt
6x05Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Der Attentäter
5x01Tele 5Wdh.
19:10 UhrBabylon 5
An der Schwelle des Todes
5x02Tele 5Wdh.
20:15 UhrAlias - Die Agentin
Echelon
2x11Das VierteWdh.
20:15 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Der Zug (2/2)
3x10Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI Miami
Eine Reise in die Angst
8x07ORF1Wdh.
20:15 UhrDas Vermächtnis der Tempelritter
Nicolas Cage versucht sich als Indiana Jones Nachfolger und sucht den Schatz der Tempelritter.
US
2004
Sat1Wdh.
21:00 UhrCSI NY
Reise in den Abgrund
6x07ORF1Wdh.
21:05 UhrBones - Die Knochenjägerin
Im Pudding liegt die Wahrheit
5x12ATVplus1st
21:10 UhrAlias - Die Agentin
Davongekommen
2x12Das VierteWdh.
21:15 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Offenbarung
3x11Tele 5Wdh.
21:55 UhrCSI - Den Tätern auf der Spur
Eine Reise an das Ende der Moral
10x07ORF11st
22:05 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Giftmüll
3x09Kabel1Wdh.
22:10 UhrAusnahmezustand
Denzel Washington versucht als FBI-Agent Bombenattentate aufzuklären. Nachdem herauskommt, dass es fundamentalistische Terroristen sind, wird in New York das Kriegsrecht verhängt, und Bruce Willis als General versucht, das auszunutzen.
US
1998
VOXWdh.
23:00 UhrHeroes
Zerstörte Brücken
4x13ATVplus1st
23:05 UhrLost
Das Ende (1/2)
6x17Kabel1Wdh.
23:20 UhrTrue Blood
Das Ende des Horizonts
2x12SF21st
00:10 UhrLost
Das Ende (1/2)
6x17Kabel1Wdh.
00:15 UhrDas Vermächtnis der Tempelritter
Nicolas Cage versucht sich als Indiana Jones Nachfolger und sucht den Schatz der Tempelritter.
US
2004
Sat1Wdh.
02:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Todessehnsucht
2x18Kabel1Wdh.
03:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Suspiria
2x10Kabel1Wdh.
Freitag, 19. November 2010
06:25 UhrRaumschiff Enterprise
Kennen sie Tribbles?
2x15Sci FiWdh.
10:20 UhrRaumschiff Enterprise
Kennen sie Tribbles?
2x15Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Der Attentäter
5x01Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
An der Schwelle des Todes
5x02Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Meister der Sklaven
2x16Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Gejagt!
3x03Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Eine echte 'Q'
6x06Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Erwachsene Kinder
6x07Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Die Stimme des Universums
5x03Tele 5Wdh.
19:05 UhrBabylon 5
Einfache Leute
5x04Tele 5Wdh.
20:15 Uhr2 Fast 2 Furious
Und wieder muss ein rasender Undercover-Cop Straßenrennen fahren um böse Buben zu fangen.
US/DE
2003
RTL2Wdh.
20:15 UhrX-Men - Der letzte Widerstand
Ein Serum, das die Mutationen heilt, spaltet die Mutanten um Professor Xavier. Zusätzlich verliert Jean Grey die Kontrolle über ihre Fähigkeiten.
UK/US
2006
ATVplusWdh.
20:15 UhrCSI:NY
Schrot und Kern
4x13VOXWdh.
21:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Eine Handvoll Datas
6x08Sci FiWdh.
22:00 UhrMerlin - Die neuen Abenteuer
Excalibur
1x09Super RTLWdh.
22:25 UhrBlade 2
Wesley Snipes als Halbvampir arbeitet dieses Mal mit Vollvampiren zusammen, um genetisch modifizierte Vampire zu jagen.
US/DE
2002
RTL2Wdh.
22:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Datas Hypothese
6x09Sci FiWdh.
22:55 UhrStirb langsam
Bruce Willis hat es zu Weinachten in einem Hochhaus mit deutschen Terroristen zu tun, die Geiseln nehmen. Nichts was einen Cop aufhalten könnte.
US
1988
SF2Wdh.
00:05 UhrCSI:NY
Schrot und Kern
4x13VOXWdh.
Samstag, 20. November 2010
10:00 UhrSmallville
Mörderpflanzen
6x03RTL2Wdh.
11:15 UhrStar Trek IV - Zurück in die Gegenwart
Kirk und Co. reisen in die Vergangenheit, um ein paar Wale in die Zukunft zu bringen. Dies tun sie, damit eine Sonde die Erde nicht zerstört.
US
1986
Sci FiWdh.
13:20 UhrStar Trek V - Am Rande des Universums
Kirk und Co. auf der Suche nach Gott.
US
1989
Sci FiWdh.
14:25 UhrSanctuary - Wächter der Kreaturen
Verfolgt
2x11ATVplus1st
15:10 UhrStar Trek VI - Das unentdeckte Land
Kirk und Co. versuchen, einen Frieden mit den Klingonen zu retten. Und eine Verschwörung aufzudecken.
US
1991
Sci FiWdh.
15:20 UhrStargate Universe
Mordverdacht
1x10ATVplusWdh.
15:55 Uhr2 Fast 2 Furious
Und wieder muss ein rasender Undercover-Cop Straßenrennen fahren um böse Buben zu fangen.
US/DE
2003
RTL2Wdh.
16:15 UhrX-Men - Der letzte Widerstand
Ein Serum, das die Mutationen heilt, spaltet die Mutanten um Professor Xavier. Zusätzlich verliert Jean Grey die Kontrolle über ihre Fähigkeiten.
UK/US
2006
ATVplusWdh.
18:40 UhrVampire Diaries
162 Kerzen
1x08SF2Wdh.
20:13 UhrTiger & Dragon
Chinesische Schwertkämpfer versuchen ein gestohlenes Schwert wiederzubeschaffen. Martial-Arts und Bilder vom Feinsten.
TW/HK
2000
13th StreetWdh.
20:15 UhrEvolution
Ein Meteorit schlägt auf der Erde ein und bringt eine sich schnell entwickelnde Lebensform mit. Genau das richtige für eine Alienjagd. Und Product-Placing.
US
2001
Pro7Wdh.
20:15 UhrVertical Limit
Ein Bruder macht sich auf den Weg, seine Schwester aus einer Gletscherspalte zu retten.
US
2000
ATVplusWdh.
20:15 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Geheime Mission auf Celtris Drei (1/2)
6x10Sci FiWdh.
20:15 UhrThe Quest - Jagd nach dem Speer des Schicksals
Ein Bibliothekar auf der Jagd nach einem magischen Artefakt.
US
2004
RTL2Wdh.
21:05 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Geheime Mission auf Celtris Drei (2/2)
6x11Sci FiWdh.
21:55 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Schiff in der Flasche
6x12Sci FiWdh.
22:05 UhrCrime Is King - 3000 Meilen bis Graceland
Fünf Gangster in Elvis-Kleidung überfallen ein Casino, und werden dann von ihrem Boss umgenietet. Doch einer Überlebt und sinnt auf Rache. Mit Kurt Russel und Kevin Costner
US
2001
Pro7Wdh.
22:10 UhrFluch der Karibik
Johnny Deep als Captain Jack Sparrow, der sich zusammen mit Orlando Bloom als Schmied auf die Suche nach einem verwunschenen Schatz und der entführten Freundin des Schmieds macht.
US
2003
ORF1Wdh.
22:20 UhrHero
Ein Krieger taucht vor dem Herrscher Qin auf, und behauptet seine stärksten Feinde besiegt zu haben. Tolle Bilder, Tolle Martial-Arts.
HK
2002
13th StreetWdh.
00:00 UhrCloverfield
J.J. Abrams lässt ein Monster auf New York los. Welches mit extrem wackelnder Kamera aufgenommen wird.
US
2008
SF2Wdh.
00:15 UhrBlade 2
Wesley Snipes als Halbvampir arbeitet dieses Mal mit Vollvampiren zusammen, um genetisch modifizierte Vampire zu jagen.
US/DE
2002
RTL2Wdh.
00:20 UhrFear of the Dark
Der kleine Brian hat Angst vor dem Dunkeln. Und das nicht ganz zu unrecht.
CA
2002
Pro7Wdh.
Sonntag, 21. November 2010
05:10 UhrRaumschiff Enterprise
Weltraumfieber
2x01Kabel1Wdh.
10:20 UhrThe Quest - Jagd nach dem Speer des Schicksals
Ein Bibliothekar auf der Jagd nach einem magischen Artefakt.
US
2004
RTL2Wdh.
13:30 UhrMit Schirm, Charme & Melone
Uma Thurman im Auftrag ihrer Majestät. Im Kampf gegen Sean Connery, der eine Wetterkontrolle entwickelt hat und England erpresst.
US
1998
Pro7Wdh.
15:10 UhrEvolution
Ein Meteorit schlägt auf der Erde ein und bringt eine sich schnell entwickelnde Lebensform mit. Genau das richtige für eine Alienjagd. Und Product-Placing.
US
2001
Pro7Wdh.
20:15 UhrFluch der Karibik
Johnny Deep als Captain Jack Sparrow, der sich zusammen mit Orlando Bloom als Schmied auf die Suche nach einem verwunschenen Schatz und der entführten Freundin des Schmieds macht.
US
2003
Pro7Wdh.
20:15 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Aquiel
6x13Sci FiWdh.
21:05 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Gesicht des Feindes
6x14Sci FiWdh.
21:55 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Willkommen im Leben nach dem Tod
6x15Sci FiWdh.
22:30 UhrIch weiß, was Du letzten Sommer getan hast
Ein paar Teenager überfahren jemanden und lassen die Leiche verschwinden. Bald werden sie aber von jemandem verfolgt.
US
1997
13th StreetWdh.
04:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Lebenszeichen
2x19Kabel1Wdh.
Montag, 22. November 2010
09:50 UhrRaumschiff Enterprise
Meister der Sklaven
2x16Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Die Stimme des Universums
5x03Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
Einfache Leute
5x04Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Epigonen
2x17Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Nur geträumt?
3x04Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Erwachsene Kinder
6x07Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Eine Handvoll Datas
6x08Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Lektion des Schreckens
5x05Tele 5Wdh.
19:10 UhrBabylon 5
Der Herr der Bluthunde
5x06Tele 5Wdh.
20:15 UhrFringe - Grenzfälle des FBI
Ohne Worte
1x15Pro71st
20:15 UhrAir Force One
Harrison Ford als US-Präsident der mitsamt seines Flugzeuges entführt wird. Und ein richtiger US-Präsident lässt sich so was doch nicht gefallen.
US/DE
1997
Kabel1Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Überrollt
6x11VOX1st
20:15 UhrCSI NY
Überrollt
6x11ORF1Wdh.
20:50 UhrDr. House
Offene Ehe
6x19SF21st
22:15 UhrSupernatural
Schulzeit
4x13Pro71st
22:25 Uhr24
Tag 8: 06:00 Uhr - 07:00 Uhr
8x14Kabel11st
23:10 UhrHighlander
Die Doppelgängerin (2/2)
2x22Tele 5Wdh.
23:20 Uhr24
Tag 8: 07:00 Uhr - 08:00 Uhr
8x15Kabel11st
00:15 UhrAir Force One
Harrison Ford als US-Präsident der mitsamt seines Flugzeuges entführt wird. Und ein richtiger US-Präsident lässt sich so was doch nicht gefallen.
US/DE
1997
Kabel1Wdh.
00:30 UhrLas Vegas
Falsches Spiel
1x03ORF1Wdh.
00:30 UhrHighlander: Endgame
Christopher Lambert und Adrian Paul als die Unsterblichen Conner und Duncan MacLoad im Kampf gegen andere Unsterbliche. Und wieder kann es nur Einen geben.
US
2000
Sat1Wdh.
04:00 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Signal
2x11Kabel1Wdh.
Dienstag, 23. November 2010
06:00 UhrRaumschiff Enterprise
Epigonen
2x17Sci FiWdh.
10:00 UhrRaumschiff Enterprise
Epigonen
2x17Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Lektion des Schreckens
5x05Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
Der Herr der Bluthunde
5x06Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Das Loch im Weltraum
2x18Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Perry White
3x05Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Datas Hypothese
6x09Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Geheime Mission auf Celtris Drei (1/2)
6x10Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Ein sterbendes Volk
5x07Tele 5Wdh.
19:10 UhrBabylon 5
Der Tag der Toten
5x08Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Reise in die Angst
8x07RTL1st
20:15 UhrDas Ritual - Im Bann des Bösen
Eine Ärztin soll die Hirnkrankheit ihres Patienten heilen, der glaubt langsam in einen Zombie zu mutieren.
US
2001
Tele 5Wdh.
20:15 UhrWing Commander
Die Menschen befinden sich im Krieg mit den katzenartigen Kilrathi. Nur die Besatzung der Jägerträgers Tigers Claw kann den Vernichtungsschlag gegen die Erde verhindern.
US
1999
Das VierteWdh.
21:15 UhrCSI: New York
Reise in den Abgrund
6x07RTL1st
22:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Reise an das Ende der Moral
10x07RTL1st
00:15 UhrPainkiller Jane
Die Liga der Fünf
1x13ATVplusWdh.
00:20 UhrDer Fluch von Darkness Falls
Die böse Zahnfee bedrohte Jack als er klein war. Damals wollte ihm niemand glauben. Jetzt ist der Bruder seiner Ex in Gefahr.
US/AU
2003
ORF1Wdh.
00:35 UhrCSI: Miami
Reise in die Angst
8x07RTLWdh.
01:00 UhrCSI:NY
Überrollt
6x11VOXWdh.
Mittwoch, 24. November 2010
06:40 UhrRaumschiff Enterprise
Das Loch im Weltraum
2x18Sci FiWdh.
10:45 UhrRaumschiff Enterprise
Das Loch im Weltraum
2x18Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Ein sterbendes Volk
5x07Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
Der Tag der Toten
5x08Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Der erste Krieg
2x19Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Smallville 1961
3x06Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Geheime Mission auf Celtris Drei (2/2)
6x11Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Schiff in der Flasche
6x12Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Die Telepathenkolonie
5x09Tele 5Wdh.
19:10 UhrBabylon 5
Die letzte Gefangene
5x10Tele 5Wdh.
20:15 UhrMerlin - Die neuen Abenteuer
Ein Moment der Wahrheit
1x10Super RTLWdh.
20:15 UhrThe Arrival - Die Ankunft
Ein Astronom entdeckt Anzeichen für intelligentes Leben. Und lernt es viel näher kennen als ihm lieb ist.
US/MX
1996
RTL2Wdh.
21:15 UhrVampire Diaries
Unter Kontrolle
1x18Pro71st
22:15 UhrMoonlight
Das Ebenbild
1x07Pro7Wdh.
22:25 UhrDas Schweigen der Lämmer
Mit Anthony Hopkins und Jodie Foster. Ein Psychopath tötet Frauen. Um diesen zu fangen, muss eine FBI-Agentin mit dem Oberpsychopathen Dr. Hannibal Lecter zusammenarbeiten.
US
1991
Kabel1Wdh.
22:35 UhrStargate Atlantis
Der Verlorene Stamm (2/2)
5x11RTL2Wdh.
23:00 UhrBones - Die Knochenjägerin
Die Frau im Teich
1x01ATVplusWdh.
23:15 UhrCSI: Miami
Loyalität ist eine Frage des Verhaltens
8x11SF2Wdh.
00:05 UhrHeroes
Das Tal der Hoffnung
4x13SF2Wdh.
Donnerstag, 25. November 2010
06:00 UhrRaumschiff Enterprise
Der erste Krieg
2x19Sci FiWdh.
10:10 UhrRaumschiff Enterprise
Der erste Krieg
2x19Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Die Telepathenkolonie
5x09Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
Die letzte Gefangene
5x10Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Geist sucht Körper
2x20Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Anziehend...
3x07Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Aquiel
6x13Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Gesicht des Feindes
6x14Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Vergesst Byron nicht!
5x11Tele 5Wdh.
19:10 UhrBabylon 5
Das Buch G'Kar
5x12Tele 5Wdh.
20:15 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Krieg der Koprophagen
3x12Tele 5Wdh.
20:15 UhrAlias - Die Agentin
Phase Eins
2x13Das VierteWdh.
20:15 UhrDr. House
Mitgefangen, mitgehangen
6x17ORF1Wdh.
20:15 UhrLara Croft: Tomb Raider
Angelina Jolie als Lara Croft, auf der Jagd nach magischen Artefakten. Was man halt so als Grabräuber tut.
UK/DE
2001
VOXWdh.
21:05 UhrBones - Die Knochenjägerin
Die Geheimnisse und ein Zahnarzt
5x13ATVplus1st
21:05 UhrCSI Miami
Flammen werfen ihren Schatten
8x12ORF11st
21:10 UhrAlias - Die Agentin
Doppelter Agent
2x14Das VierteWdh.
21:15 UhrAkte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Energie
3x13Tele 5Wdh.
21:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Das X in der Akte
5x11RTLWdh.
22:05 UhrTerminator
Arnold Schwarzenegger wird als Terminator aus der Zukunft geschickt, um die Mutter des ungeborenen Widerstandsanführers Connor zu töten.
US
1995
VOXWdh.
22:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Schön ist die Sünde nur bis zum Tod
10x11RTL1st
22:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Brutus
3x10Kabel1Wdh.
23:00 UhrHeroes
Rettungsmission
4x15ATVplusWdh.
23:10 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Blutsbande
3x23RTLWdh.
23:15 UhrSo finster die Nacht
Der Zwölfjährige Oskar wird in der Schule sckikaniert und auch sein restliches Leben ist eher grau und eintönig. Bis Eli, ein scheinbar zwölfjähriges Mädchen neben ihm ein zieht. Aber sie ist nicht das nachdem sie aussieht...
SE
2008
WDR1st
23:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Gefährlicher Chat
3x11Kabel1Wdh.
00:25 UhrLara Croft: Tomb Raider
Angelina Jolie als Lara Croft, auf der Jagd nach magischen Artefakten. Was man halt so als Grabräuber tut.
UK/DE
2001
VOXWdh.
00:35 UhrBones - Die Knochenjägerin
Das X in der Akte
5x11RTLWdh.
02:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Prototyp
2x13Kabel1Wdh.
03:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Allianzen
2x14Kabel1Wdh.
Freitag, 26. November 2010
06:25 UhrRaumschiff Enterprise
Geist sucht Körper
2x20Sci FiWdh.
10:20 UhrRaumschiff Enterprise
Geist sucht Körper
2x20Sci FiWdh.
12:40 UhrBabylon 5
Vergesst Byron nicht!
5x11Tele 5Wdh.
13:35 UhrBabylon 5
Das Buch G'Kar
5x12Tele 5Wdh.
16:00 UhrRaumschiff Enterprise
Schablonen der Gewalt
2x21Sci FiWdh.
16:10 UhrSmallville
Schizophren!
3x08Tele 5Wdh.
16:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Willkommen im Leben nach dem Tod
6x15Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Moment der Erkenntnis (1/2)
6x16Sci FiWdh.
18:10 UhrBabylon 5
Das Corps der Gnadenlosen
5x13Tele 5Wdh.
19:05 UhrBabylon 5
Die Wahrheit ist ein Fluss
4x14Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Killer-Lady
4x15VOXWdh.
20:15 UhrTimeline
Ein Professor landet im Jahr 1357. Sein Sohn reist mit ein paar Studenten hinterher, um ihn zu retten.
US
2003
ATVplusWdh.
21:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Moment der Erkenntnis (2/2)
6x17Sci FiWdh.
22:15 UhrMerlin - Die neuen Abenteuer
Ein Moment der Wahrheit
1x10Super RTLWdh.
22:20 UhrBlade Trinity
Wesley Snipes als Blade der vampirische Vampirkiller. Dieses mal mit Verstärkung, denn Dracula höchstpersönlich muss das Heulen und Zähneklappern beigebracht werden.
US
2004
RTL2Wdh.
22:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
In der Hand von Terroristen
6x18Sci FiWdh.
22:55 UhrStirb langsam 2
Bruce Willis passiert der gleiche Mist zum zweiten Mal. Und wieder sind enge Lüftungsschächte sein beliebtestes Fortbewegungsmittel um an die bösen Terroristen zu kommen.
US
1990
SF2Wdh.
00:05 UhrCSI:NY
Killer-Lady
4x15VOXWdh.
00:35 UhrBlade Trinity
Wesley Snipes als Blade der vampirische Vampirkiller. Dieses mal mit Verstärkung, denn Dracula höchstpersönlich muss das Heulen und Zähneklappern beigebracht werden.
US
2004
RTL2Wdh.
Samstag, 27. November 2010
14:20 UhrSanctuary - Wächter der Kreaturen
Die Göttin der Zerstörung
2x13ATVplus1st
15:15 UhrStargate Universe
Weltraum
1x11ATVplusWdh.
16:05 UhrTimeline
Ein Professor landet im Jahr 1357. Sein Sohn reist mit ein paar Studenten hinterher, um ihn zu retten.
US
2003
ATVplusWdh.
20:15 UhrRed Rock West
Nicolas Cage wird mit einem Killer verwechselt und angeheuert die Frau seines Auftraggebers umzubringen. Er lässt sich auch von der Frau anheuern ihren Mann umzubringen. Dann taucht der richtige Killer auf.
US
1992
Tele 5Wdh.
20:15 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Feuersturm
6x19Sci FiWdh.
21:05 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das fehlende Fragment
6x20Sci FiWdh.
21:55 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Phantasie oder Wahrheit
6x21Sci FiWdh.
22:05 UhrPirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2
Captain Jack Sparrow is back. Dieses mal auf der Suche nach Davy Jones Kiste. Mitsamt dessen Herz. Zwecks nicht verdammt für alle Ewigkeit sein.
US
2006
ORF1Wdh.
22:20 UhrBlack Hawk Down
Die Amerikaner wollen den Bürgerkrieg in Somalien schnell beenden. Doch ihr Plan entwickelt sich zu einem Desaster.
US
2001
13th StreetWdh.
00:10 UhrDie Klapperschlange
Kurt Russell als Snake Plissken, 'die Klapperschlange'. Der Präsident stürzt auf Manhattan, inzwischen Gefangeneninsel, ab und Snake soll ihn da rausholen.
UK/US
1981
Kabel1Wdh.
00:15 UhrDie Königin der Verdammten
Vampir Lestat wird aus Langeweile Rockstar. Und zieht damit die Aufmerksamkeit seiner Mitvampire, und deren Königin, auf sich. Und die sind nicht begeistert.
US/AU
2002
Tele 5Wdh.
00:25 UhrElektra
Jennifer Garner als Elektra. Eine Attentäterin. Aber eine Gute. Nicht nur in ihrem Job, sondern auch Moralisch. Was natürlich zu Problemen mit ihrem Auftraggebern und dem gutaussehenden, allein erziehenden Vater, den sie umbringen soll, führt.
US
2005
ORF1Wdh.
03:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Hochsicherheitsgefängnis
3x03Kabel1Wdh.
Sonntag, 28. November 2010
13:05 UhrDer Mann in der eisernen Maske
Leonardo DiCaprio als Sonnenkönig und Maskenmann. Dazu noch ein paar Musketiere, eine Verschwörung, eine Revolution und Degenkämpfe.
UK
1998
ORF1Wdh.
17:20 UhrPirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2
Captain Jack Sparrow is back. Dieses mal auf der Suche nach Davy Jones Kiste. Mitsamt dessen Herz. Zwecks nicht verdammt für alle Ewigkeit sein.
US
2006
Pro7Wdh.
20:15 UhrHero
Ein Krieger taucht vor dem Herrscher Qin auf, und behauptet seine stärksten Feinde besiegt zu haben. Tolle Bilder, Tolle Martial-Arts.
HK
2002
ATVplusWdh.
20:15 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Verdächtigungen
6x22Sci FiWdh.
20:15 UhrSpider-Man 3
Peter Parker wird von einer Schwarzen Substanz übernommen. Und wird dadurch ziemlich unfreundlich. So muss er sich nicht nur mit zweieinhalb Bösewichten, sondern auch sich selbst herumschlagen.
US
2007
ORF1Wdh.
20:15 UhrInvasion
Aliens infizieren mal wieder Menschen. Aber Nicole Kidman und Daniel Craig versuchen sie aufzuhalten.
US/AU
2007
RTLWdh.
21:05 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der rechtmäßige Erbe
6x23Sci FiWdh.
21:55 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Riker : 2 = ?
6x24Sci FiWdh.
23:35 UhrInvasion
Aliens infizieren mal wieder Menschen. Aber Nicole Kidman und Daniel Craig versuchen sie aufzuhalten.
US/AU
2007
RTLWdh.
00:25 UhrHero
Ein Krieger taucht vor dem Herrscher Qin auf, und behauptet seine stärksten Feinde besiegt zu haben. Tolle Bilder, Tolle Martial-Arts.
HK
2002
ATVplusWdh.
04:35 UhrRaumschiff Enterprise
Der Tempel des Apoll
2x02Kabel1Wdh.
04:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Schwarm
3x04Kabel1Wdh.

6. Phantastische Spiele: "Perry Rhodan: Die Kosmische Hanse"
von Frank Stein
Nicht jeder hat fünf Freunde, einen 2 x 2 Meter Wohnzimmertisch und acht Stunden Zeit, um ein Brettspiel zu spielen. Manchmal möchte man einfach abends eine „Kleinigkeit“ zocken, mit der Freundin, dem Nachbarn, dem Kerl aus dem Spieleladen unten in der Stadt. Für solch private Treffen hat Kosmos eine besondere Reihe entwickelt: „Spiele für 2“. Und an zwei passionierte Weltraumhändler richtet sich „Perry Rhodan: Die Kosmische Hanse“.
 
Ich kenne mich zwar ein bisschen im Perryversum aus, aber so gut auch wieder nicht. Die Kosmische Hanse musste ich erstmal googeln – denn um richtig in Stimmung zu kommen, möchte man ja im Bilde sein, wen man so mimt (so sind manche Spieler einfach: wollen sich selbst beim Verschieben von Pappmärkchen fühlen wie Captain Kirk auf der Brücke der Enterprise … oder so ähnlich). Aber zum Glück gibt es ja die Perrypedia, und die weiß alles, was man über Perry Rhodans Universum wissen muss.
 
Die Kosmische Hanse wurde von Perry Rhodan in Anlehnung an die alt-terranische Hanse gegründet, um den Handel und den Frieden in der Milchstraße zu stärken. Mit der Gründung der Kosmischen Hanse wurde die Neue Galaktische Zeitrechnung als neue Zeitrechnung eingeführt, das Jahr 3588 entspricht 1 NGZ. 61 NGZ wurde eine neue Währung eingeführt, der Galax. (Um Galax wird es auch in dem Brettspiel gehen. Um viele Galax!) Die Handelsflotte rekrutierte sich vor allem aus ehemaligen Keilraumschiffen der Orbiter. Der Rest der Hanseschiffe bestand aus Kugelraumern. – Naja, das soll uns als Geschichtsstunde genügen.
 
Im Spiel nun verkörpert jeder Spieler einen Hanse-Kapitän, der das Ambourella-System im Sternenozean von Jamondi erschließen will. Bis vor wenigen Jahren noch war diese Region der Milchstraße, die – aha, das weiß sogar ich! – erst durch den Hyperimpedanzschock in unser Normaluniversum zurückstürzte, völlig abgeschottet. Aber jetzt kann man sie erforschen und zahllose Völker interessieren sich für die neuen Welten, die Bodenschätze und allerlei mehr versprechen.
 
Als Kapitän seines Raumers (einer davon ist ein Kugelraumer) besucht man die sechs Planeten des Ambourella-Systems und verschiebt Waren von Planet A zu Planet B, um dabei ordentlich Geld zu verdienen (nix real existierender Sozialismus wie bei „Star Trek“) und mit einem Vermögen von 70 Megagalax schließlich der reichste Mann im Sektor zu werden. Dabei helfen der Kauf von neuen Technologien und der Einsatz „unerwarteter“ Interventionen, die durchaus mal den Frachtraum des Gegners leeren können.
 
Das Spielprinzip ist so einfach, dass ich anfangs Sorge hatte, es könne mir, der fünf Freunde, einen 2 x 2 Meter Wohnzimmertisch und acht Stunden Zeit hat, um ein Brettspiel zu spielen, zu schlicht sein. Aber mitnichten! Die Hatz nach den wertvollsten Warenbeständen und das Planen der effektivsten Handelsroute lassen das Spiel zum kurzweiligen Wettrennen werden. Dabei sorgen die durchaus starken Ereigniskarten (hier „Interventionen“ genannt) dafür, dass im Laufe der Spieldauer, die durch zwei kleine Schiffsmarker auf einer Sonnenscheibe bis 70 durchgezählt wird, mal der eine, mal der andere galaktische Händler die Nase vorn hat.
 
Das Spiel unterteilt sich in abwechselnde Züge, während derer jeder Spieler für sein Schiff mit einem sechsseitigen Würfel die aktuellen Bewegungspunkte ermitteln und dieses bewegen, zwei Planetenoperationen (wie Ent- und Beladen) durchführen und bis zu zwei Interventionskarten spielen darf – die Reihenfolge ist egal. Jede Welt bietet ein buntes Gemisch an Waren (30 Warenkarten werden zu Beginn zufällig verteilt) und hat ihre ganz bestimmten Güterbedürfnisse, die es zu befriedigen gilt. Das heißt, dass etwa alle herumliegenden Karten mit dem Molkexianring-Symbol zu der Dschungelwelt der Aras gebracht werden müssen oder alle Fischlieferungen zu den Topsidern auf der äußeren Eiskugel des Systems.
 
Witzigerweise werden die Warenkarten, die am Ziel ankommen, nicht weggelegt, sondern einfach umgedreht – auf der Rückseite befinden sich nämlich andere Waren. Nur wenn zwei mal die gleiche Ware enthüllt wird, kommen die Karten weg, sodass es im Laufe des Spiel sukzessive zu einer Güterverknappung kommt, die aber sehr gut mit dem 70-Megagalax-Spielziel harmoniert (am Anfang gibt es viele Waren, am Ende werden es immer weniger). Ich nehme an, da steckt einiges an Mathematik dahinter.
 
Das Spielmaterial besteht aus stabiler Pappe beziehungsweise qualitativ hochwertigen Spielkarten, die allesamt von sehenswerten Illustrationen von Swen Papenbrock geziert werden.
 
Fazit: „Perry Rhodan: Die Kosmische Hanse“ ist ein spannendes, kleines Spiel für Zwischendurch, das durch einfache Regeln und tolle Optik besticht. Das Spielkonzept ist elegant und sorgt für ein befriedigendes Kopf-an-Kopf-Rennen – wobei die Reihenfolge, in der man die Ereigniskarten (Technologien und Interventionen) vom Zugstapel zieht, schon einen spürbaren Einfluss auf den Spielverlauf hat. Alles in allem: Sehr schön! Beam me up, Scotty! (Mist, schon wieder falsches Universum!)
 
Perry Rhodan: Die Kosmische Hanse
Brettspiel für 2 Spieler
Heinrich Glumpler, Klaus N. Frick, Swen Papenbrock
Kosmos 2007
EAN: 4002051690175
Sprache: Deutsch
Empf. Verkaufspreis: EUR 15,99

7. Klassiker der Science-Fiction: "The Sirens of Titan"
von Steffen Marx
Die Vorgeschichte: Schon lange hatte ich Kurt Vonnegut im Visier - wie so viele andere Autoren auch. Und wie so viele andere, musste er warten, weil immer wieder etwas anderes im Leben wichtiger war oder ein anderes Buch zu lange auf mich gewartet hatte. Vor einiger Zeit stand dann kurzfristig eine lange, einsame Autofahrt durch die Nacht an. Das einzige Hörbuch, das ich zur Verfügung hatte, war eine Sammlung von Kolumnen über Bücher, die der von mir sehr geschätzte britische Popliteratur-Schriftsteller Nick Hornby im Jahr 2003/2004 für das Literaturmagazin „Believer“ geschrieben hat. Und darin preist er „The Sirens of Titan“ dermaßen an, dass Vonnegut auf einmal ganz oben auf meiner Liste steht. Was soll ich sagen: I guess someone up there liked me.
 
Bekannt wurde Vonnegut, den das amerikanische Time-Magazin einmal als „George Orwell, Dr. Caligari und Flash Gordon in einer Person“ bezeichnete, durch den Roman „Slaughterhouse Five“, sein erfolgreichstes Werk, in dem er halb-autobiografisch die Bombardierung Dresdens, die er in Kriegsgefangenschaft erlebte, aufarbeitete. 1972 gab es davon dann auch eine Verfilmung von George Roy Hill („Der Clou“), die den Preis der Jury in Cannes gewann, und er gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen US-Anti-Kriegs-Romane. Daneben würden sich aber viele weitere Werke als Klassiker qualifizieren. Unter anderem eben „The Sirens of Titan“.
 
Was an diesem Buch vor allem bemerkenswert ist, ist die große Vielfalt, die einem geboten wird. Die Geschichte ist detailliert, um sich ausführlich an jeder Station „einfühlen“ zu können, ohne dabei jedoch Längen zu haben. Der Humor ist hintergründig, subtil und nicht selten tiefschwarz. Das Ganze ist verbunden mit einer veritablen Gesellschafts- und Religionskritik, ohne lehrmeisterlich zu klingen. Und der Stil ist unterhaltsam, abwechslungsreich, erfinderisch.
 
Im Einzelnen - die Story: Auf dem Weg zum Mars wird Winston Niles Rumfoord (mit seinem Hund Kazak) durch einen Unfall in eine wellenförmige Energieform umgewandelt und kann sich nur materialisieren, wenn er auf einen festen Gegenstand, z. B. die Erde, trifft. Allerdings kann er alle Vergangenheit und Zukunft sehen. So weiß er z. B. schon, dass seine Ehefrau mit dem reichsten Mann der Erde auf dem Mars ein Kind bekommen wird. Oder dass alles Leben ein groteskes Spiel mit einem absurden Zweck ist. Und dass er selbst darin im weiteren Verlauf des Buches eine gottgleiche Rolle spielen wird.
 
Philosophie, Religion und eine gehörige Portion Humor
 
Die Geschichte führt uns zu Mars, Merkur und dem Saturnmond Titan. Wir lernen einen Außerirdischen vom Planeten Tralfamadore kennen und die Bewohner des Merkur. Hört sich nach einem klassischen, einfach unterhaltenden Science-Fiction an. Aber wir erleben auch, wie Menschen zu Kampfmaschinen umprogrammiert werden. Wie Religion instrumentalisiert wird und Geld zu vermeintlichem Glück und Unglück führt. Dazu kritisiert Vonnegut die westlich-amerikanische Art, mit Geschichte umzugehen, es werden philosophische Themen wie der Freie Wille diskutiert, und die (amerikanischen) Werte infrage gestellt. Vor allem wird ein zutiefst religionskritischer Grundgedanke transportiert. Kritisch könnte man anmerken, dass damit ein fatalistisch-nihilistisches Weltbild lanciert wird. Da Vonnegut aber auch dies nicht ohne eine gehörige Portion Ironie präsentiert, aktiviert er den Leser geradezu, sich selbst mit dem Sinn von Religionen und Atheismus auseinander zu setzen.
 
Der vermeintliche Spagat zwischen Unterhaltung und Ernsthaftigkeit gelingt ihm dabei erstaunlich gut und er spricht damit sowohl denjenigen an, der eigentlich nicht die Geduld für „höhere“ Literatur hat, als auch denjenigen, der sich von einfacher Unterhaltungsliteratur beleidigt fühlt.
 
Das Ganze funktioniert vor allem auch deshalb so gut, weil Vonnegut den Roman in viel - zuweilen anarchischen - Humor verpackt. Oft kam mir beim Lesen der Gedanke, dass Douglas Adams bestimmt Vonnegut als Inspiration empfunden haben muss. Und tatsächlich hat er sich bereits 1979 in einem Interview sehr lobend geäußert: „’Sirens of Tita is just one of those books – you read it through the first time and you think it's very loosely, casually written. You think the fact that everything suddenly makes such good sense at the end is almost accidental. And then you read it a few more times, simultaneously finding out more about writing yourself, and you realize what an absolute tour de force it was, making something as beautifully honed as that appear so casual.”
 
Wie Douglas Adams bestätigt, liest sich das Buch ganz locker, obwohl es von Wortwitz und Einfallsreichtum nur so strotzt. Es ist in einem erfrischend abwechslungsreichen, komplexen Schreibstil verfasst, der sich wohltuend vom Niveau der reinen Unterhaltung abhebt und Vonnegut als einen Experten der englischen Sprache ausweist. Ob das auch für die deutsche Übersetzung gilt, kann ich leider nicht beurteilen. Allerdings gibt es eine Übersetzung von Harry Rowohlt, der nicht zu unrecht als einer der renommiertesten Übersetzer (u. a. Hemingway, Tom Wolfe, Flann O’Brien u. v. a.) gilt. Und damit ist zu vermuten, dass auch diese nicht enttäuschen wird.
 
Natürlich lässt sich bei einem Roman von 1959 nicht verkennen, dass Details der Zukunftsvision von der Gegenwart überholt wurden. So gibt es z. B. im 22. Jahrhundert immer noch den Wettstreit zwischen USA und der Sowjetunion und der reichste Mann der Welt hat ein Vermögen von 5 Millionen Dollar, was zur Zeit als das Buch geschrieben wurde wohl eine ziemlich unermessliche Menge dargestellt hat. Dies sind aber nur sehr vereinzelte Momente und im Großen und Ganzen wirkt das Buch weiterhin frisch und was seine Gesellschaftskritik angeht im Angesicht der religiösen Konflikte der jüngeren Vergangenheit (9/11, George W. Bush) weiterhin hochaktuell. Kurt Vonneguts zweiter Roman, „The Sirens of Titan“ ist auch nach über fünfzig Jahren noch eine absolut lohnenswerte Lektüre.

8. Kunterbunt
Der Hobbit bleibt ein Kiwi
von Birgit Schwenger
Bislang steht die Verfilmung von Tolkiens „Hobbit“ wirklich unter keinem guten Stern. Erst geht das Filmstudio MGM in die Insolvenz und der „Hobbit“ wird – ebenso wie der neue „Bond“ – erst einmal auf Eis gelegt. Weil sich das Projekt nun inzwischen fast zwei Jahre hinzieht – ursprünglich sollte der erste Teil bereits 2011 Premiere haben -, muss Jacksons Wunschregisseur Guillermo del Toro sich zurückziehen, da andere Verpflichtungen auf ihn warten. Aber damit nicht genug: Als die Finanzierung endlich steht (Warner springt für MGM in die Bresche) und die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren laufen – sogar erste Sets sind schon gebaut –, bricht ein Brand in Hobbington aus und zerstört einen Teil der Aufbauten.
 
Das allein würde sicher reichen, um einen Regisseur schon halb in den Wahnsinn zu treiben. Tatsächlich sahen sich Jackson und sein Team im Oktober 2010 mit Vorwürfen der australischen Schauspielergewerkschaft, die auch die neuseeländischen Kollegen vertritt, konfrontiert: Die vorgeblich schlechten Arbeitsbedingungen und mangelhafte Bezahlung quittierte die Gewerkschaft mit handfesten Streikdrohungen und Boykottaufrufen an ihre Mitglieder und internationale Schauspielergewerkschaften wie die SAG und die AFTRA. Während sich die andere Länder wie Irland, Tschechien oder Polen um den populären Migranten bewarben, gingen in Neuseeland die Menschen auf die Straße, um ihren „Hobbit“ zu retten: Mittelerde muss in Neuseeland bleiben!
Die neuseeländische Regierung machte den „Hobbit“ zur Chefsache und versuchte, zwischen Warner und der Gewerkschaft zu vermitteln. Man stelle sich vor, Angela Merkel oder Ursula von der Leyen würden für ein Filmprojekt ein derartiges Engagement zeigen und sogar – wie in Neuseeland geschehen – Gesetze ändern, um die Filme im Land zu halten!
 
Die Fronten waren ziemlich verfahren und die Gemüter sehr erhitzt: So warf Helen Kelly vom neuseeländischen Gewerkschaftsverband Jackson vor, Warner wolle die Produktion nur aus Kostengründen aus Neuseeland abziehen, um die Filme in Europa billiger produzieren zu können. Diesen Vorwurf wies Peter Jackson natürlich zurück und bezeichnete die Gewerkschaft im Gegenzug als "feige, kleine und egozentrische Gruppe", die der neuseeländischen Filmindustrie erheblichen Schaden zugefügt hätte. Warner wolle sich aus Neuseeland zurückziehen, weil die Gefahr zu groß sei, dass die Gewerkschaft während der Dreharbeiten erneut zum Boykott aufrufen könne.
 
Prominente Fürsprecher wie Sam Neill, diverse Schauspielergruppen und WETA-Chef Sir Richard Taylor traten öffentlich dafür ein, dass der „Hobbit“ bleiben müsse und organisierten Protestkundgebungen. Am 27. Oktober gab es dann zum Glück Entwarnung: Nach Verhandlungen mit dem neuseeländischen Premierminister John Key wurde ein staatliches Steuervergünstigungsprogramm abgeändert, so dass Warner bis zu 15 Millionen Dollar an Steuernachlässen gewährt werden können. Darüber hinaus steuert der neuseeländische Staat rund zehn Millionen Dollar zum Marketingbudget der Filme bei, um Neuseeland gemeinsam mit Warner als Filmproduktionsland und Tourismusstandort zu promoten.
Der Premierminister sagte Warner außerdem eine Gesetzesänderung zu, um die Regelungen bei Dienstverhältnissen von Filmschaffenden zu vereinfachen und den Einfluss der Gewerkschaften auf die Filmbranche zu erschweren - hoffentlich ohne negative Folgen für die Schauspieler.
 
Bei all dem Hin und Her wäre fast untergegangen, dass erste Namen von der Besetzungsliste verkündet worden sind. Zwar werden die meisten Namen wie schon beim „Herrn der Ringe“ bei vielen erst einmal nur ein Fragezeichen hervorrufen, aber wer kannte schließlich Orlando Bloom, bevor er Legolas wurde?
Martin Freeman („The Office“, „Per Anhalter durch die Galaxis“) wird Bilbo spielen, Richard Armitage ("Captain America") Thorin Eichenschild. Weitere Zwerge werden Aidan Turner (Kili), Rob Kazinsky (Fili), Graham McTavish (Dwalin), John Callen (Olin), Stephen Hunter (Bombur), Mark Hadlow (Dori) und Peter Hambleton (Gloin) spielen. Ian McKellen wird hoffentlich wieder als Gandalf und Andy Serkis als Gollum zu sehen sein.
 
Als mögliche Kandidaten für weitere Rollen gelten James Nesbitt, David Tennant, Stephen Fry, Saoirse Ronan und Bill Nighy. Im Februar 2011 sollen nun die Dreharbeiten beginnen. Beide Filme werden digital in 3D gedreht und sollen Weihnachten 2012 bzw. 2013 in die Kinos kommen. Toi, toi, toi!
 
Quellen: Blickpunkt: Film, BBC News, Hollywood Reporter
"Advocatus Diaboli": Edle Hardcover-Anthologie mit hochkarätigen Autoren
In der Edition Roter Drache ist die von Alisha Bionda herausgegebene Anthologie „Advocatus Diaboli“ erschienen:

Was befähigt eine Seele Aufnahme in der Hölle zu finden?
Womit kann man den Fürst der Finsternis dazu bewegen, ihr Einlass in den Hades zu gewähren?
Sind es besonders perfide Verbrechen?
Oder eher die subtilen Greueltaten?

Ascan von Bargen, Tanya Carpenter, Marc-Alastor E.-E., Nicolaus Equiamicus, David Grashoff, Aino Laos & Christoph Marzi, Andrä Martyna, Dave T. Morgan, Thomas Plischke, Sören Prescher, Gian Carlo Ronelli, Bernd Rümmelein, Melanie Stone und Torsten Sträter haben auf ihre Weise diese Fragen in dem edlen Hardcover erzählerisch beantwortet ­ mit überraschenden Ergebnissen.

Andrä Martyna, der Veröffentlichungen in Bildbänden in Japan, China, Spanien und Frankreich vorweisen kann, schuf als Entry zu jeder Geschichte eine Grafik, griff aber auch selbst zur Feder.

Mit "Die Vernunft im Blute" verfasste der Dark Fantasy-Autor Marc-Alastor E.-E. den längsten Text rund um einen verruchten Verführer, Betrüger, Opportunisten und Beihelfer zu hundertfachem Mord durch die Vampirprinzessin Eleonore von Schwarzenberg.

„Advocatus Diaboli“
Hrsg. Alisha Bionda
Edition Roter Drache
Anthologie, düstere Phantastik, fester Einband, 336 Seiten, 20,00 EUR
ISBN: 9783939459224, Oktober 2010
Cover- und Innengrafiken Andrä Martyna
Buchumschlag: Atelier Bonzai

Erhältlich im Buchhandel, bei AMAZON oder z. B. hier:
http://cgi.ebay.de/ADVOCATUS-DIABOLI-Dustere-Phantastik-Alisha-Bionda-/370453444060?pt=Sach_Fachbücher&amp;hash=item5640bef5dc

Weitere Infos unter
http://www.literra.info/buecher/buch.php?id=7796


Edition roter Drache - Fachverlag für magische und okkulte Literatur
http://www.roterdrache.org
Demnächst im Kino: "Rapunzel – neu verföhnt"
Flynn Rider ist ein Dieb, wie er im Buche steht. Smart, charmant und seinen hartnäckigen Verfolgern immer einen klugen Schritt voraus. Groß ist seine Freude, als er auf der Flucht einen scheinbar verwaisten Turm im Wald entdeckt. Flugs klettert er an ihm hoch und geschwind hangelt er sich hinein. Noch größer ist allerdings seine Überraschung, als er dort auf ein Mädchen mit langem, seidig glänzendem, blonden Haar trifft. Sehr viel langem blonden Haar. Das Sprichwort "an den Haaren herbeigezogen" bekommt für ihn eine völlig neue Bedeutung, als Rapunzel – so ihr Name – ihn damit fängt und an einen Stuhl fesselt. Sie ahnen, was passiert? Haargenau! Rapunzel will raus aus dem Turm. Doch jetzt beginnt entgegen aller Überlieferung für das ungleiche Duo in „Rapunzel – neu verföhnt“ ein haarsträubend komisches und warmherzig verwuscheltes Abenteuer, bei dem sich die beiden mehr als einmal in den Haaren liegen ...
 
„Rapunzel – neu verföhnt“ heißt der jüngste Filmspaß aus den Disney Feature Animation Studios, der pünktlich zu Weihnachten am 9. Dezember in die deutschen Kinos kommt – und die Frisur sitzt auch in Disney Digital 3D. Unter der Regie von Byron Howard & Nathan Greno ("Bolt – Ein Hund für alle Fälle") wurde das beliebte Märchen der Gebrüder Grimm frisch, farbenfroh und fröhlich frisiert, und präsentiert im Geist der alten Disney-Meisterwerke eine moderne Rapunzel in einem zeitlosem Abenteuer voller mitreißender Charaktere, für das der preisgekrönte Komponist Alan Menken bezaubernde Songs schrieb, die im Winter 2010 einen perfekten Halt im Kinosessel versprechen.
 
Neuer Kinostart: 9. Dezember 2010
 
Im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
 
Auch in Disney Digital 3D
"Salt": 3x Angelina Jolie bald im Handel erhältlich!
Academy Award®-Gewinnerin Angelina Jolie (Beste Nebendarstellerin „Girl, Interrupted – Durchgenknallt“, 1999) spielt eine CIA-Agentin auf der Flucht, die im actiongeladenen internationalen Boxoffice-Erfolg „Salt“ von einem Überläufer beschuldigt wird, eine russische Spionin zu sein.
 
Als CIA-Agentin hat Evelyn Salt (Angelina Jolie) einen Eid auf Pflicht, Ehre und Vaterland abgelegt. Ihre Loyalität wird auf eine harte Probe gestellt, als ein Überläufer sie beschuldigt, eine russische Spionin zu sein. Salt flieht und muss ihre gesamten Fähigkeiten und jahrelange Erfahrung als Undercover-Agentin einsetzen, um ihrer Verhaftung zu entgehen. Salts Bemühungen, ihre Unschuld zu beweisen, werfen jedoch nur weitere Zweifel hinsichtlich ihrer Motive auf, während die Jagd nach der Wahrheit hinter ihrer Identität weitergeht und die Frage bleibt: „Wer ist Salt?“
 
Unter der Regie von Phillip Noyce („Das Kartell“, „Die Stunde der Patrioten“) sind in „Salt“ außerdem Liev Schreiber („X-Men Origins: Wolverine“) und Chiwetel Ejiofor („2012“, „Talk to Me“) zu sehen. Das Drehbuch stammt von Kurt Wimmer. Lorenzo di Bonaventura und Sunil Perkash produzierten den Film, und Ric Kidney und Mark Vahradian fungierten als ausführende Produzenten.
 
Die Deluxe Extended Edition auf Blu-ray™ und DVD, erstmals ab dem 06. Dezember 2010 aus dem Hause Sony Pictures Home Entertainment erhältlich, bietet drei Versionen des Films auf DVD und Blu-ray. Treffen Sie die Wahl zwischen der Original-Kinoversion oder zwei weiteren, in den Kinos nicht gezeigten, Schnittfassungen (Extended Cut, Director’s Cut). Darüber hinaus kann man zwischen zwei alternativen Enden wählen, welche ebenfalls auf der DVD und Blu-ray zu finden sind. Zum umfangreichen Bonusmaterial gehören Kommentare der Filmemacher und verschiedene Featurettes, welche die Zuschauer hinter die Kulissen des adrenalingeladensten Thrillers des Jahres entführen. Für die DVD & Blu-ray gilt jeweils ein UVP von 19,99 Euro.
 
„Salt“ erscheint am 06. Dezember 2010 auf DVD und Blu-ray. Aufgrund Gewalt- und Actionszenen ist SALT mit FSK 16 beantragt. Die Laufzeiten der Versionen sind wie folgt: Kinoversion – ungefähr 100 Minuten, Director’s Cut - ungefähr 104 Minuten, Extended Cut - ungefähr 101 Minuten.

9. Wissenschaft: Gaia – Die Mutter Erde
von Andreas Dannhauer
Die Erde kümmert sich liebevoll um ihre Bewohner, die Lebewesen, die auf ihrer Oberfläche wohnen. Sie bietet ihnen Schutz und Nahrung. Ist das nur eine romantisch religiöse Vorstellung oder wissenschaftlich belegbar?
 
Die Gaia-Hypothese wurde vom NASA-Wissenschaftler James Lovelock in den 70er-Jahren des letzten Jahrhunderts aufgestellt. Er hatte richtig vorhergesagt, dass die Viking-Mars-Sonden keine Spuren von Leben finden würden. Wie kam er darauf?
Er hatte die Atmosphären von Erde und Mars verglichen und einen entscheidenden Unterschied festgestellt. Die Marsatmosphäre besteht zu 95% aus Kohlendioxid, einem nicht sehr reaktionsfreudigen Gas. Die Erdatmosphäre besteht dagegen zu einem Fünftel aus Sauerstoff, einem sehr reaktionsfreudigen Gas. Dieses würde, ohne eines Prozess, der es nachliefert, ziemlich schnell aus der Atmosphäre verschwinden.
Man sagt, die Erdatmosphäre befindet sich in einem stabilen Ungleichgewichtszustand, da ein fortlaufender Prozess am Werke sein muss, um die Zusammensetzung zu erhalten. Im Fall der Erde ist es die pflanzliche Photosynthese, die den Sauerstoff produziert. Lovelock stellte das Theorem auf, dass ein stabiler Ungleichgewichtszustand der Atmosphäre Planeten mit Leben kennzeichnet. Das Kohlendioxid des Mars wird durch keine Reaktion verbraucht, muss deshalb nicht ständig nachgeliefert werden, weshalb sich die Marsatmosphäre in einem Gleichgewichtszustand befindet. Da gibt es keine Pflanzen oder Bakterien, zumindest nicht in größerer Zahl, die das beeinflussen müssten.
 
Lovelock theoretisierte weiter. So ein stabiler Ungleichgewichtszustand ist nämlich recht leicht aus seiner Stabilität zu bringen und deshalb ist es sehr erstaunlich, dass er auf der Erde, mindestens so lange es Leben gibt, also etwa 3,8 Mill. Jahre, stabil geblieben ist. Das Hauptaugenmerk ist dabei auf den Wärmehaushalt zu legen. Leben, wie wir es kennen, ist an flüssiges Wasser gebunden. Also sollte die Temperatur tunlichst im Bereich zwischen 0°C und 100°C liegen. Mars und Venus sind der Beweis dafür, dass sich dies bei erdähnlichen Planeten nicht automatisch einstellt.
Also, was hält die Erde angenehm temperiert? Es ist das Kohlendioxid in der Atmosphäre und der von ihm ausgelöste Treibhauseffekt. Ohne diesen wäre es hier zu kalt. Was regelt nun den Kohlendioxidgehalt der Erdatmosphäre? Es ist das Leben selbst. Steigt der Kohlendioxidgehalt stark an, wird es wärmer, Photosynthese betreibende Pflanzen gedeihen besser und verbrauchen das Kohlendioxid. Zusätzlich dringen die Wurzeln von Landpflanzen in den Boden ein und verstärken die Erosion, die auch zum Abbau von Kohlendioxid beiträgt, in dem es dieses als Kalkstein speichert.
Damit der Kohlendioxidgehalt aber nicht zu stark sinkt, gibt es zum Glück Bakterien und Tiere, die den produzierten Sauerstoff wieder zurück verwandeln und gleichzeitig das Pflanzenwachstum einfach durch Auffressen bremsen. Ein perfekter, sich selbst regelnder Kreislauf.
Lovelock fand noch weitere solche Regelkreisläufe für den Salzgehalt der Meere und andere physikalische Eigenschaften der Erde. Offensichtlich erschafft bzw. erhält sich das Leben selbstständig seine Umwelt in einem lebensgerechten Zustand. Soweit die Gaia-Hyphothese.
 
Dem wäre kaum zu widersprechen, gäbe es da nicht in der Erdgeschichte ein paar hässliche Massenartensterben. Warum hat Gaia diese zugelassen? Das letzte Massensterben fand vor 65. Mio. Jahren statt, am Übergang von der Kreidezeit zum Tertiär. Das berühmte Dinosauriersterben. Jedoch ist man sich heute sicher, dass dieses durch den Einschlag eines kosmischen Körpers im heutigen Mexiko ausgelöst wurde. Dafür kann Gaia also nichts und die Theorie ist gerettet, wenn denn die anderen Massensterben ebenfalls auf kosmische Einflüsse zurückzuführen sind. Sind sie aber nicht. Im Gegenteil, einige wurden vom Leben selbst ausgelöst.
Die Erfindung der Photosynthese einiger Bakterien vor 2,3 Mill. Jahren hätte dem frühen Leben fast wieder den Garaus gemacht. Die fluteten nicht nur die Atmosphäre mit dem für andere Einzeller tödlichen Sauerstoffgas, sondern verbrauchten auch das ganze wärmende Kohlendioxid. Die Erde verwandelte sich in eine Gefriertruhe mit Vergletscherung bis in die Äquatorregionen. Das Gleiche geschah noch einmal bei der Entwicklung mehrzelliger Pflanzen und landlebender Pflanzen.
Andere Massenaussterben wurden durch Schwefelwasserstoffgas produzierende Bakterien ausgelöst, die in nur leicht erwärmten, aber wenig bewegten Ozeanen sehr gut gedeihen. Das Leben ist also sehr wohl in der Lage sich selbst auszulöschen und hat es auch mehrmals fast geschafft.
 
Wie passt jetzt der Mensch in dieses Bild des sich selbst gefährdenden Lebens? Sehr gut. Wann und wie der Mensch die Bühne der Evolution einmal verlassen wird, eines ist klar, er wird ein weiteres Massenartensterben verursacht haben. Die Menschen haben sich in wenigen tausend Jahren auf dem ganzen Planeten ausgebreitet, kaum ein Stück Land, welches er nicht zu seinem Nutzen umgeformt hat. Kaum eine Tier- oder Pflanzenart, die er nicht dezimiert oder gefördert hätte. Die Rate, mit der derzeit Arten aussterben, ist unerreicht in der Erdgeschichte.
Und, gebietet die Gaia dem Menschen Einhalt zum Wohle des Lebens auf der Erde? Nein, er vermehrt sich rasant weiter. Schon über 6 Mill. von uns bevölkern den Planeten und 12 Mill. könnten heute schon ernährt werden, wenn man die Nahrung nur richtig verteilen würde. Technologischer Fortschritt könnte die Population in Kürze auf 15 oder 20 Mill. Menschen anwachsen lassen. Alles natürlich auf Kosten des Lebensraumes anderer Arten. Ist ein Ende in Sicht? Wird es eine Naturkatastrophe geben, eine Krankheit oder irgendetwas, was den Menschen stoppt? Nichts dergleichen ist in Sicht. Er hat selbst die tödlichsten und ansteckendsten Krankheiten überlebt und das vor der modernen Medizin. Er verschafft sich sogar die Fähigkeit einen katastrophalen kosmischen Einschlag abzuwenden. Erdbeben, Vulkanausbrüche, Tsunamis, nichts, was sich nicht überleben ließe. Erderwärmung, Energiekrise? Auch dafür gibt es Lösungen.
 
Wenn der Mensch eines Tages dann doch einmal abgetreten sein sollte, was dann? Kommt dann Gaia wieder zum Zug? Das bestimmt eine höhere Macht, nämlich die Sonne. Die Sonne ist ein Stern im sogenannten Hauptreihenstadium. Sie verbrennt ganz gemächlich und relativ ruhig ihr Deuterium zu Helium. Allerdings steigt die Reaktionsrate ganz leicht an, die Sonne nimmt an Helligkeit langsam zu. Das bedeutet, mehr Wärme erreicht die Erde. Das sollte die Gaia durch eine Verringerung des atmosphärischen Kohlendioxids ausgleichen. Jedoch liegt der Gehalt schon jetzt nur noch bei 0,038%. Da ist fast kein Spielraum mehr für Absenkungen.
Der zuvor beschriebene Regelkreislauf wird deshalb in absehbarer Zeit zusammenbrechen. Vielleicht schon in wenigen 100 Mio. Jahren. Wenn Gaia oder auch der Mensch sich nicht noch etwas einfallen lassen, dann war es das für das Leben auf der Erde.
 
Trifft die Gaia-Hypothese also für die Erde zu? Zeitweise ja, aber manchmal schlägt die Natur auch ins Gegenteil um. Es zeigt sich einmal mehr, die Natur kennt keine Moral, nur chaotische Weiterentwicklung, manchmal auch zum eigenen Nachteil.

10. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,
 
heute gibt es Platz eins unserer Themenrunde „Das Opfer“ zu lesen: Den hat Regina Schleheck mit ihrer Story „Die Schlampe“ belegt. Der Autorin herzlichen Glückwunsch und – wie allen anderen, die sich wieder in so großer Zahl am Wettbewerb beteiligt haben – vielen Dank fürs Mitmachen. Ein Dankeschön haben sich auch die beiden Gastjuroren dieser Runde verdient, Andrea Tillmanns und Andreas Dresen. Wie immer freuen wir uns über Rückmeldungen zur Story – egal ob per E-Mail oder im Forum.
 
Das nächste Thema des Corona-Kurzgeschichtenwettbewerbs lautet „Schlaflos“ (Einsendeschluss 1. Dezember 2010). Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury (mindestens) drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.
 
Armin Rößler


Die Schlampe
von Regina Schleheck

In der vierten Klasse haben wir im zweiten Halbjahr allerhand über Regenwälder gelernt, und dass graues Papier besser ist als weißes, weil dafür keine neuen Bäume sterben müssten, sondern nur das Altpapier, und das wäre ja sowieso schon tot. Das konnten wir eigentlich alle einsehen, nur Katharina sagte ganz laut, das graue Papier säh’ doch einfach scheiße aus. Frau Kessebrink wurde ganz böse, weil man so was ja nicht in den Mund nehmen soll. Aber Katharina hat gesagt, Scheiße wär’ ja auch nix anderes als recyceltes Essen, und wieso das dann nicht in den Mund gehörte? Die Mädchen haben alle „Iiih“ geschrien, und Katharina hat einen Eintrag gekriegt. Sie hat dann erst mal eine Weile Ruhe gegeben und den Kopf auf dem Ellenbogen abgelegt. In der ersten Stunde ist sie meist noch ziemlich müde. Einmal hat sie mir erzählt, dass sie zu Hause nicht schlafen kann. Ihr Stiefvater hat eine Kneipe, und sie wohnen direkt drüber, da ist wohl nachts immer Krach. Frau Kessebrink hat immer gesagt, Katharina hätte viereckige Augen von zu viel Fernsehen, wenn sie sich abgelegt hat. Ich sitze neben ihr und weiß genau, dass sie nicht viereckig, sondern zu sind.
In der zweiten Stunde sind wir dann bei den Rinderherden angekommen, aus denen Fleischklopse gemacht werden. Da wurde Katharina wieder wach, weil es um ihr Lieblingsgericht ging. Frau Kessebrink hat uns gerade erklärt, dass wir besser keine Hamburger essen sollten, sonst würden die ganzen Urwälder abgeholzt, und der Regen wüsste nicht mehr, wohin, und würde direkt ins Meer laufen, und dann stiege der Meeresspiegel, und so bliebe nichts ohne Folgen, die Natur würde sich rächen.
„Was für ein Schwachsinn!“, hat Katharina gerufen, und Frau Kessebrink, die uns gerade den Rücken zugedreht hat, weil sie etwas an die Tafel schreiben wollte, zuckte zusammen, und das Kreidestück, das sie gerade angesetzt hatte, gab einen hässlich kreischenden Ton von sich und brach ab. Diesmal schrien auch die Jungs „Iiih“, nur Katharina hat gelacht. „Ist doch super“, hat sie gesagt, „wenn das Meer zu uns kommt!“ Diesmal hatte sie die Klasse auf ihrer Seite. „Dann brauchen wir nicht mehr in Urlaub fahren! Hier regnet es sowieso zu viel!“, hat Gerrit gerufen, und alle haben gelacht. Gerrit war der größte und älteste in unserer Klasse – nach Katharina natürlich. Die war schließlich schon zweimal sitzen geblieben. Aber bis sie vor einem halben Jahr zu uns kam, war Gerrit immer der mit den meisten Einträgen gewesen.
Frau Kessebrink ist ganz rot geworden und wusste erst nicht, was sie machen sollte. Sie hat gewartet, bis alle wieder ruhig waren, und hat dann erklärt, dass die ganzen Holländer ertrinken würden und vom Kölner Dom nur noch die Spitzen zu sehen wären, wenn der Meeresspiegel steigen würde. Das mit dem Dom war den meisten ja egal, aber ich bin mit meinen Eltern im letzten Jahr noch in Domburg gewesen, und darum hab ich mich gemeldet und gesagt, dass ich das doof fände, wenn wir da nicht mehr Urlaub machen könnten.
„Urlaub!“, hat Katharina gezischt und mir die Zunge rausgestreckt.
Da kriegte sie doch wieder einen Eintrag. Wir haben wir uns aber nicht weiter gezankt, weil sie gleich wieder den Kopf abgelegt hat.
Frau Kessebrink hat auf jeden Tisch einen Atlas ausgeteilt. Ich war zwar sauer, aber doch ganz froh, dass ich alleine Brasilien suchen konnte. Eigentlich sollten wir ja zu zweit arbeiten. Aber Katharina machte sowieso nie mit bei den Partneraufgaben. Sie hat überhaupt nicht mitgemacht im Unterricht. Außer stören natürlich.
Während ich im Atlas blätterte, erst Deutschland, dann die europäischen Länder, dachte ich, wie schön es wäre, einmal überall hin zu reisen. Auf Seite hundertvier fand ich Sizilien, da wollten wir diesen Sommer hinfahren. Für einen Moment hatte ich Lust, Katharina Cefalu zu zeigen, aber dann fiel mir wieder ein, dass sie mir die Zunge rausgestreckt hatte, und ich ließ es.
Was nervte sie eigentlich so an Urlaub?
Ich stupste sie an. „Wo fährst du denn hin dieses Jahr?“, flüsterte ich.
„Zur Hölle!“, zischte sie, ohne den Kopf anzuheben.
Wieso hatte ich bloß gefragt? Sie war immer nur eklig! Dabei hatte ich ihr nie was getan!
Ich blätterte weiter. Afrika, Asien, Australien, dann Nordamerika und fast ganz zum Schluss erst Brasilien. Da, der Regenwald. Ein dicker breiter grüner Streifen am Amazonas entlang. Frau Kessebrink ging durch die Reihen. Ich stieß Katharina meinen Ellenbogen in die Seite, diesmal ziemlich heftig. Sie guckte hoch, grinste mich an und beugte sich über den Amazonas, bis Frau Kessebrink vorbei war.
Ich dachte, dass sie den Kopf gleich wieder ablegen würde, aber stattdessen zog sie den Atlas näher an sich ran. „Hey!“, sagte ich und zerrte daran, aber sie hielt ihn ganz fest. Ihr Finger war an der Küste ein ganzes Stück unterhalb der Amazonas-Mündung gelandet. Ich ekelte mich immer ein bisschen vor ihren abgefressenen Nägeln. Sie waren so kurz, dass ich nicht gut hingucken konnte, ohne dass es mir hinter den Ohren unangenehm kribbelte. „Sssst!“, zischte sie. Ihre Augenbrauen waren gerunzelt, und ihre Zungenspitze fuhr an der Oberlippe hin und her. Es sah bedrohlich und total dämlich zugleich aus.
„Zeig her! Wir sollen den Amazonas abzeichnen!“, sagte ich.
„Was steht da?“, fragte sie.
Einen Moment war ich platt. Ich hatte von Anfang an das Gefühl gehabt, dass irgendwas mit ihr nicht stimmte. Aber bei ihr wusste man ja nie so richtig! „Kannst du das nicht lesen?“, fragte ich ungläubig.
„Was steht da?“, wiederholte sie immer noch leise, aber es klang, als wollte sie mir gleich eine runterhauen.
„Santa Catarina“, sagte ich.
„Santa Catarina“, wiederholte sie, und auf einmal lächelte sie und sah so lieb aus, als könnte sie kein Wässerchen trüben, wie meine Mutter gesagt hätte.
Sie ließ mich den Amazonas abmalen und kritzelte selbst eine blaue Schlangenlinie in ihr Heft. Darunter schrieb sie mit krakeligen Buchstaben „Santa Catarina“. Sie schrieb Buchstabe für Buchstabe aus dem Atlas ab, und das „a“ hatte wie im Buch den Bogen nach links, nicht nach rechts, wie wir es in der Schule gelernt hatten. Dabei fuhr ihre Zunge wieder hin und her. Mir fiel auf, dass ich sie das ganze Schuljahr noch nie etwas hatte schreiben sehen. Wenn sie überhaupt mal ihr Heft rausholte, dann kritzelte sie irgendwelche Fratzen oder Schlangenlinien hinein. Ich hatte immer gedacht, sie machte das extra.
Frau Kessebrink fing wieder von den Rinderherden an. Sie erzählte, dass die Kühe nicht nur schuld wären, dass der Urwald abgeholzt würde, sondern dass sie Unmengen von Methangas ausstießen, deswegen würde die Atmosphäre ganz heiß und die Pole würden schmelzen, sodass der Meeresspiegel erst recht anstiege. Katharina hatte eine Weile gar nicht zugehört, weil sie so mit Schreiben beschäftigt war. Aber beim Stichwort Methangas hob sie den Kopf und runzelte die Stirn. Dann grinste sie.
„Sie meinen, die furzen wie die Weltmeister?“, fragte sie.
Die Klasse lachte und schrie „Iiih“ durcheinander.
Frau Kessebrink legte die Hände zusammen und knetete aufgeregt mit dem rechten Daumen die linke Handinnenfläche. „Sie produzieren dreimal so viel Abgase wie alle Menschen zusammen“, sagte sie betont ruhig, „eindeutig zu viel. Der weltweite Bestand an Rindern muss drastisch reduziert werden.“
„Mein Stiefvater furzt auch wie ein Weltmeister“, sagte Katharina laut, „bestimmt zehnmal so viel wie alle Menschen zusammen. Den sollten sie eindeutig als Erstes schlachten!“
Einen Moment hielten alle die Luft an. Keiner kicherte oder schrie „Iiih“. Frau Kessebrink wurde erst bleich, dann rosa, dann puterrot.
„Es reicht!“, sagte sie. „Katharina, du kommst jetzt mit zum Schulleiter! Du bist eindeutig ein Fall für die Klapsmühle!“
„Ph!“, sagte Katharina, „selber!“ Sie streckte die Zunge raus, aber dann schmiss sie ihre Schulsachen in den Ranzen, und verließ hinter Frau Kessebrink hoch erhobenen Hauptes den Klassenraum.
Ich habe sie nie wiedergesehen. Erst hieß es, sie sei krank, und dann, sie sei in einer Klinik.
Kurz vor Schuljahresende kam Frau Kessebrink dann in die Klasse und sagte, wir sollten uns hinsetzen und alle einmal den Mund halten, sie hätte uns etwas ganz Trauriges zu sagen. Ob wir uns noch an die Katharina erinnerten. Da wusste ich, dass etwas ganz Schreckliches passiert war, und auf einmal stand mir das Wasser in den Augen.
„Katharina ist letzte Woche tödlich verunglückt“, sagte Frau Kessebrink.
Es war mucksmäuschenstill. Dann fragten alle durcheinander. Wo? Warum? Ein Autounfall?
Frau Kessebrink sah aus dem Fenster, als traute sie sich nicht, uns in die Augen zu gucken. „Sie ist gestürzt“, sagte sie leise, „aus dem Fenster der Klinik.“
Mittags las meine Mutter mir dann die Meldung aus der Zeitung vor. Ich habe den genauen Wortlaut des Artikels nicht mehr in Erinnerung. Aber die Worte meiner Mutter haben sich mir eingeprägt. „Ist das nicht die kleine Schlampe, neben der du sitzen musstest?“, fragte sie und hielt mir den Artikel hin, über dem ein Foto von Katharina prangte, wie ich sie nie gesehen hatte. Sie lachte in die Kamera, und die langen Haare wehten im Wind, irgendein Urlaubsfoto aus einer glücklichen Zeit. Wieder kamen mir die Tränen, ich weiß nicht, wieso. Katharina war immer eklig zu mir gewesen. Zu allen. Keiner hatte sie vermisst.
Meine Mutter las weiter in dem Artikel und schüttelte den Kopf, machte „tsts“. Irgendwie kam es mir so vor, als sei ich schmutzig, als hätte die Nachbarschaft mit Katharina auf mich abgefärbt. „Zustände“, murmelte meine Mutter. Da fiel mir auf, dass das es war, was mich mit Katharina immer ein bisschen verbunden hatte. Ich habe sie nie gemocht. Aber die Lehrer haben sie erst recht nicht gemocht. Egal, wie gemein sie war, hat sie mir deshalb immer ein bisschen leid getan.
„Der Stiefvater muss da eine Art Bordell geführt haben“, sagte meine Mutter, die die Zeitung zusammenfaltete. „Und sie war wohl auch im Angebot.“ Ich hatte damals keine Ahnung, was meine Mutter genau meinte. Sie stand auf, kam um den Tisch herum und kniff mich in die Backe. „Sei froh, dass du in einem ganz gesunden Elternhaus groß wirst!“
Ich spürte wieder dieses unangenehme Kribbeln hinter den Ohren.
Nein, ich war nicht froh! Genauso wenig wie ich Frau Kessebrink leiden konnte, wenn sie ihre Einträge machte.


1959 in Wuppertal geboren, in Köln aufgewachsen, in Aachen, Herford und seit 1996 in Leverkusen wohnhaft, fünffache Mutter, ist Regina Schleheck heute als Oberstudienrätin an einem Kölner Berufskolleg, als Referentin in der Erwachsenenbildung sowie seit zehn Jahren als freiberufliche Autorin tätig und vielfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Deutschen Phantastik Preis für das Hörspielskript zu „Mark Brandis – Bordbuch Delta VII“.

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2010).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #242, http://www.corona-magazine.de". Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe", des "Corona-Fortsetzungsromans" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904
Ausgabe 242 - 10.11.2010
Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Jennifer Christina Michels

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh) (v.i.S.d.P.)
Jennifer Christina Michels (jcm)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Andreas Dannhauer (ad)
Esther Haffner (eh)
Oliver Herold (oh)
Steffen Marx (sm)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Birgit Schwenger (bs)
Frank Stein (fs)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)
Jennifer Christina Michels (jcm)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
10'741 Leser

Ausgabe 243 erscheint am
24.11.2010.

(Zum Seitenanfang)