corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ "Star Trek XI" News
+ 1. arabischer ST-Captain
+ "Lost": Ende der Serie
+ "Lost": 4. Staffel DVD/BR
+ "SG Atlantis" 4. St. DVD
+ "Friends"-Marathon
 Kunterbunt
+ Another World Episode 2
+ A. Rößler liest "Andrade"
+ Basilisk-Verlag News
 Shops
Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de

Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!
 Buch-Tipp
Star Trek - Vanguard: Der Vorbote
Band 1 der Trilogie um die Raumstation Vaguard. Endlich wieder neues Star Trek in Deutschland. Ab sofort im Handel erhältlich!

Star Trek - Vanguard: Rufe den Donner
Band 2 der Trilogie. Ab sofort im Handel erhältlich!

Star Trek - Vanguard: Ernte den Sturm
Das Finale der Reihe. Ab Juni 2008 im Handel.
 Links
Star Trek XI News
Alle Infos zum neuen Kinofilm - kompakt und aktuell präsentiert vom Corona Magazine.

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.

phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
14. Mai 2008 - Ausgabe 201 - "New Frontiers"
Neue Grenzen, alte Probleme
Die ersten 200 Ausgaben liegen hinter uns, was kann da noch groß kommen? Erst einmal das Übliche, was man auch schon vor der 200. Ausgabe mitunter von uns kannte: Wir liegen ein paar Tage über der Zeit. Nicht ganz gewollt, aber zumindest war es so möglich, doch noch eine Kritik zum neuen Indiana Jones-Film "Das Königreich des Kristallschädels" ins Magazin zu bekommen. Nehmen Sie sie als eine Art Entschuldigung, und dann ab mit Ihnen ins Kino, wenn ich meinen Eindruck des Films mal vorweg nehmen darf.

In dieser Ausgabe starten wir auch mit einem Mehrteiler über einen Besuch am Set von "Die Chroniken von Narnia: PRINZ KASPIAN VON NARNIA", der am 31. Juli in die deutschen Kinos kommen wird, aber letztes Wochenende bereits in den USA einen satten Kinostart hinlegte. Da wir uns am 31. Juli bereits schon lange in der Sommerpause befinden, haben wir diesen Starttermin einfach zum Anlass für unseren Drei-Teiler genommen, der uns bis zum Beginn der Sommerpause begleiten wird. Und damit ist es raus: Die Ausgabe 203 wird die letzte vor unserer traditionellen Schwitz-und-Urlaub-Pause sein, und darum haben Sie einfach vielleicht noch ein bisserl mehr Spaß mit den ausstehenden Ausgaben, inkl. dieser hier.

Was bis dahin auf Sie zukommen wird, finden Sie nicht nur im Corona Magazine. Wir arbeiten - wie Sie an der Mail, in der Sie das Magazine vorfanden, bereits erkennen konnten - mit Hochdruck an einem neuen Auftritt, der auch unsere Website für Sie interessanter machen soll. Die wird in Zukunft unter anderem bereits News und Artikel schon zwischen zwei Ausgaben für Sie bereit halten. Und eine TV-Vorschau, in der Sie extra nach Ihren persönlichen Lieblingsausstrahlungen suchen können. Schauen Sie doch mal rein: http://www.corona-magazine.de/TV-Vorschau/. Auch wenn sich die Seite bis zum Ende der Sommerpause immer wieder verändern wird, lohnt es sich schon jetzt.

Mindestens ebenso wie diese Ausgabe des Corona Magazines, die ich Ihnen nun ans Herz legen will, zusammen mit meinem innigen Wunsch: Bleiben Sie uns gewogen!

Herzlichst
Ihr Mike Hillenbrand
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Spotlight: Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
Wirklich so schlecht wie es heißt?
6.Die Gewinner von Star Trek auf Konsole
Wer hat das Spiel "Star Trek: Conquest" gewonnen?
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7.PRINZ KASPIAN VON NARNIA, Teil 1 von 3
Start unserer Reihe über den 2. Teil der Chroniken von Narnia
3.Reprise: Star Trek in Deutschland
Ein neues Buch - Helfen Sie mit!
8.Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4.Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9.Wissenschaft: BioBricks - Synthetische Biologie
Von künstlicher DNA und anderem
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10.Die Corona-Kurzgeschichte
"Der Pfad zum Ende des Regenbogens" von Christian Künne

1. Spotlight: Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
von Mike Hillenbrand
"Die Meinung der Kritiker ist mir egal", hatte Spielberg vor der Premiere des vierten „Indiana Jones“-Films erklärt. Vielleicht handelte er in weiser Voraussicht, denn die Begeisterungsstürme blieben nach der Premiere eher aus. "Ich habe mich zu Tode gelangweilt", sagte eine spanische Filmkritikerin, nachdem der Vorhang im Festivalpalais an der Croisette in Cannes gefallen war. Harrison Ford – inzwischen 66-jährig – in seiner Rolle als Indiana Jones sehen zu können, hatte die Massen begeistert – vorab. Die Vorstellung, 18 Jahre nach seinem letzten Abenteuer Harrison Fords Rückkehr als Indiana Jones auf die Leinwand zu beobachten, hatte die Spannung bei den potenziellen Premierengästen auf den Siedepunkt anschwellen lassen. Auch die gängigen Internetseiten, die für den guten (oder schlechten) Ruf eines Films in der Welt der Konsumenten sorgen, trugen ihren Teil dazu bei.

Nun ist nicht nur die Premiere in Cannes gelaufen, auch die Pressevorführungen in den nicht so exotischen Städten der Welt sind vorüber – und um dem ganzen die Anfangs aufgesetzte Spitze zu nehmen, direkt eines vorweg: Ich weiß nicht, welchen Film die zitierte Kritikerin gesehen hat, aber der vierte „Indiana“-Film wird es hoffentlich nicht gewesen sein. Auch wenn die ebenfalls schon erwähnten Internetseiten teilweise harsche Kritiken vom Stapel lassen: Der Film ist nicht schlecht. Er ist ... wie Harrison Ford es in inzwischen wohl Tausend Interviews wohl bereits gesagt hat ... old school!

Aporpos alt ... Erste Pläne für eine vierte Fassung gab es tatsächlich schon 1993. Doch Regisseur Steven Spielberg und sein Freund George Lucas konnten sich lange nicht auf eine Idee und ein Drehbuch einigen. „Wir wollten einfach den bestmöglichen ‚Indiana Jones’ machen mit realen Personen und einer realen Geschichte“, sagte Lucas, und auch das trifft es gewaltig. Indiana Jones ist nicht im 21. Jahrhundert angekommen. Er ist im 20. geblieben - da, wo er auch hin gehört.

Doch weil schon viele Jahre seit dem ersten Streifen um den unternehmungslustigen Professor der Archäologie vergangen sind, und auch Ford seit dem dritten „Indiana Jones“-Film, der 1989 in die Kinos kam, eindeutig älter geworden ist, spielt der vierte Teil nun im Jahr 1957, wobei sowohl Jones als auch Ford erstaunlich fit geblieben sind. Was der Schauspieler an körperlichen Leistungen bei den Dreharbeiten absolvieren musste, würde auch weit jüngeren Darstellern zur Ehre gereichen. Ford räumte in Cannes ein, dass ihm bei den Action-Szenen, die er fast alle selbst absolvierte, mehrmals die Puste ausgegangen sei. „War mir schon irgendwie unangenehm, wenn die Crew auf mich warten musste“, gab er mit einem schiefen Lächeln ins Mikrofon.

Der Drehbuchautor David Koepp, der schon einige erfolgreiche Filme für Spielberg geschrieben hat, lieferte auch die Vorlage für diesen Film. In der geht es, wie der Titel schon verrät, um einen geheimnisvollen Kristallschädel aus uralten Kultstätten im peruanischen Dschungel. Wer das Geheimnis des Schädels zu entschlüsseln vermag, kann damit die Weltherrschaft erringen. Das vermuten jedenfalls die Widersacher von Indiana Jones. Die sind in diesem mitten im Kalten Krieg spielenden Film die Russen, die damals noch Sowjets hießen, weil Russland damals noch Teil der Sowjet-Union war. Nochmals die Nazis oder gar Neonazis als Bösewichte zu präsentieren, darauf wollte sich selbst Spielberg, der mit diesen Charakteren ja einige Erfahrung hat, nicht einlassen. Und wenn man sich die faszinierendste Figur des vierten „Indiana Jones“-Films ansieht, die russische Parapsychologin und Stalin-Favoritin Irina Spalko, dann weiß man, dass Spielberg absolut richtig lag. Mit schwarzer Perücke und weißgesichtigem Make-up wird Spalko von der „offenbar unbegrenzt wandelbaren“ australischen Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett brillant gespielt, wie ein Kritiker nach der Pressevorführung ganz richtig zwischen zwei Zügen an seiner Zigarette hervor stieß.

„Indiana Jones“-Fans wird begeistern, dass die schöne Heldin des 1. Teils auch in diesem Film wieder mit dabei ist – aus gutem Grund: Denn die seit 1981 in allen Ehren gereifte Marion Ravenwood, gespielt von Karen Allen, ist die Mutter eines Sohnes. Eines Jungen namens Mutt, der auch Indies Sohn ist – und damit ist dem Film-für-Familien-Regisseur Spielberg erneut ein Film für, aber auch über Familien gelungen. Mutter, Vater, Kind heißt das Spiel, wobei Vater erst zwischen zwei Adrenalinstößen erfährt, dass er überhaupt Vater ist. Was leicht schnulzig und aufgesetzt hätte wirken können, kommt durch Spiel der Darsteller auf der einen, aber auch der glaubwürdigen Kontinuität der Story und der Ironie auf der anderen Seite gut rüber. Auch der junge Amerikaner Shia LaBeouf in der Rolle als Jones Jr. ist eine Wahl mit gewisser Ironie. Denn in „Transformers“ wandelte LaBeouf zwischen Blue Screens und Trick-Effekten nur so hin und her, und in diesem Film wurde die digitale Trickkiste wie gesagt nur wenig in Anspruch genommen.

Halten wir fest. Das Dreigespann aus Spielberg, Lucas und Ford hat ein vielleicht etwas altmodisches Werk geschaffen, das tatsächlich in vielen Dingen an die ersten drei Teile erinnert. Aber hey – waren diese ersten drei Teile nicht der Grund, warum wir uns so sehr auf einen vierten Teil gefreut haben? Selbst der Titel „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ ist altmodisch und altbacken, aber bei weitem das Schlechteste an diesem Film, der nicht nur etwas für eine bestimmte Generation ist. Es gibt Schlechteres, was man über einen Film sagen könnte.

2. newsBEAT
"Star Trek XI" News
Alle Informationen und die aktuellen Gerüchte zum neuen "Star Trek"-Kinofilm immer aktuell und kompakt zusammengestellt vom Corona Magazine finden Sie unter http://www.corona-magazine.de/Star-Trek-XI-News/.
"Lost"-Bösewicht spielt ersten arabischen "Star Trek"-Captain
Faran Tahir, der im neu startenden „Iron Man“ den Anführer der afghanischen Aufständischen spielt, fühlt sich geehrt im neuen „Star Trek“-Film den ersten arabischen Captain darzustellen.

Der in Los Angeles geborene Tahir, fühlte sich wie ein Kind beim Drehen seiner Szenen als Captain Robau. "Du wirst auf einmal wieder neun Jahre alt, wenn du realisierst, dass du ein Captain bei ‚Star Trek’ bist."

Tahir erzählt weiter, dass sich „Lost“-Creator und „Star Trek“-Regisseur J. J. Abrams bewusst für einen arabischen Captain entschieden hat, um der Tradition der Völkerverständigung des „Star Trek“-Universums zu folgen. "Ich liebe die Idee. Es gibt mir Hoffnung, dass zukünftig unterschiedliche Ethnien und unterschiedliche kulturellen Hintergründe irrelevant sind. Und das ist der eigentliche Geist von ‚Star Trek’. Für mich als Schauspieler war es sehr befreiend diese Rolle auszufüllen. Mein Charakter wird ohne die ethnischen Vorurteile betrachtet. Es geht nur um meine Kompetenz als Captain des Schiffes."

In der zuletzt in den USA ausgestrahlten Episode von „Lost“, The Shape of Things to Come, spielte Tahir "Ishmael Bakir", einen arabischen Attentäter.

Der neue „Star Trek“-Film, mit Eric Bana, Zachary Quinto und Winona Ryder in den Hauptrollen, wird erst im Mai 2009 in die Kinos kommen.
"Lost"-Macher spricht über das Ende der Serie
In einem exklusiven Video-Interview mit dem „Hollywood Reporter“ verrät Damon Lindelof, Executive Producer und Co-Creator der ABC-Serie "Lost" einige Details zu den letzten beiden Staffeln und dem Ende der Serie. Gut für deutsche Serienfans: Er verrät dabei nichts über die vierte Staffel der Serie, die bei uns noch nicht zu sehen war.

Da die derzeit in den USA laufende vierte Staffel von "Lost" zwei Folgen kürzer wird als geplant, werden die Staffel 5 und 6 um jeweils eine Folge verlängert. So bleiben nach dem Finale der vierten Staffel noch 34 Folgen zur Aufklärung des Mysteriums von "Lost". Für diese Folgen wird es eine durchaus interessante Änderungen geben, wie Lindelof verrät.

Künftig werden die Ereignisse auf der Insel nicht mehr zwingend in der Gegenwart spielen. Bislang war dies der Fall - und Handlungsstränge abseits der Insel lagen entweder in der Vergangenheit oder seit dem Ende der dritten Staffel auch in der Zukunft. Demnach ist anzunehmen, dass sich die Serie ein Stück weit mehr von der Insel entfernen wird - so weit zumindest, wie es die Story zulässt. Immerhin ist und bleibt sie der Ausgangspunkt der Serie.

Wenn es um das Finale der Serie geht, will sich Lindelof mit seinen Kollegen nach der Ausstrahlung des Serienfinales zurückziehen - um allen Fragen nach der Deutung bzw. Bedeutung des Finales aus dem Wege zu gehen. Wenn niemand da sei, um diese Fragen zu beantworten, zwinge dies die Fans zu eigenen Spekulationen darüber, was es bedeuten könnte. Doch Executive Producer Lindelof verspricht immerhin: "Lost" werde nicht wie die HBO-Serie "The Sopranos" mit einer plötzlichen Schwarzblende enden.
"Lost": 4. Staffel im Dezember auf DVD und Blu-ray
Walt Disney hat die ersten Informationen zur vierten DVD-Box von „Lost“ bekannt gegeben. In den USA soll sie am 9. Dezember 2008 im Handel erhältlich sein. Die 5-Disc umfassende Edition wird alle 14 Episoden der Staffel enthalten und zusätzlich das folgende Bonusmaterial haben:
  • Lost Bloopers
  • Audiokommentare
  • Geschnittene Szenen
  • Lost on Location - Making of von einigen Episoden mit Cast und Crew
  • Freighter Folk (Arbeitstitel) - Von wo kommen die Leute des Frachters
  • Transforming Hawaii (Arbeitstitel) - Die Verwandlung eines Strandes von Hawaii zur Großstadt Los Angeles
  • Gun Tracking (Arbeitstitel) - Die Waffen in Lost
  • The Music of Lost (Arbeitstitel) - The Honolulu Symphony performen Michael Giacchino's prämierte Musik zum ersten Mal live.
Die Box wird es sowohl als DVD- (für 59,99 US-Dollar) als auch als Blu-Ray-Fassung (96,99 US-Dollar) geben. Die technischen Spezifikationen:

DVD
  • Bildformat: 1.78:1 Widescreen (für 16:9 Fernseher)
  • Tonspuren: Englisch (DD 5.1)
  • Untertitel: Englisch, Französisch
Blue-Ray
  • Bildformat: 1.78:1 Widescreen (für 16:9 Fernseher)
  • Tonspuren: Englisch (DD 5.1 unkomprimiert - 48kHz/16-bit)
  • Untertitel: Englisch, Französisch
"Stargate Atlantis"-Season 4: DVD-Infos
Wie bereits bekannt war, wird die vierte Staffel von „Stargate Atlantis“ am 8. Juli 2008 in einer DVD-Box in den USA veröffentlicht werden. Nun hat MGM Home Entertainment das Bonusmaterial und das Cover der fünf-Discs umfassenden Edition bekanntgegeben:

DISC 1
  • Continuum Trailer
  • Ark of Truth Trailer
  • Kommentar über 'Adrift' mit Co-Executive Producer/Writer Martin Gero, Director/Supervising Producer Martin Wood
  • Kommentar über 'Lifeline' mit Director/Supervising Producer Martin Wood and Amanda Tapping
  • Kommentar über 'Reunion' mit Executive Producer/Writer Joseph Mallozzi and Director William Waring
  • Kommentar über 'Doppelganger' mit Executive Producer, Writer and Director Robert C. Cooper and VFX Supervisor Mark Savela
  • Mission Directive: Doppelganger mit Robert C. Cooper
  • Die neue Anführerin: Amanda Tapping kommt nach Atlantis
  • Fotogalerie
  • Production Design Gallery
DISC 2
  • Stargate SG-1 Seasons 1-10 Trailer
  • Kommentar über 'Travelers' mit Executive Producer/Writer Paul Mullie and Director William Waring
  • Kommentar über 'Tabula Rasa' mit Producer/Writer Alan McCullough and Director/Supervising Producer Martin Wood and Amanda Tapping
  • Kommentar über 'Missing' mit Co-Executive Producer/Writer Carl Binder and Producer/Director Andy Mikita
  • Kommentar über 'The Seer' mit Producer/Writer Alan McCullough and Director Andy Mikita
  • The Doctor Is In: Die Rückkehr von Paul McGillion
  • Stargate Atlantis Bloopers
  • Fotogalerie
  • Production Design Gallery
DISC 3
  • Kommentar über 'Miller's Crossing' mit Co-Executive Producer/Writer Martin Gero and Producer/Director Andy Mikita
  • Kommentar über 'This Mortal Coil' mit Executive Producer/Writer Joseph Mallozzi and Director William Waring
  • Kommentar über 'Be All My Sins Remember'd' mit Co-Executive Producer/Writer Martin Gero and Producer/Director Andy Mikita
  • Kommentar über 'Spoils of War' mit Producer/Writer Alan McCullough and Director William Waring
  • Mission Directive: 'This Mortal Coil' mit Will Waring
  • Fotogalerie
  • Production Design Gallery
DISC 4
  • Kommentar über 'Quarantine' mit Director/Supervising Producer Martin Wood and Amanda Tapping
  • Kommentar über 'Harmony' mit Co-Executive Producer/Writer Martin Gero and Director William Waring
  • Kommentar über 'Outcast' mit Producer/Writer Alan McCullough and Producer/Director Andy Mikita
  • Kommentar über 'Trio' mit Co-Executive Producer/Writer Martin Gero, Director/Supervising Producer Martin Wood and Amanda Tapping
  • Mission Directive: 'Quarantine' with Martin Wood
  • Mission Directive: 'Outcast' with Andy Mikita
  • The Making of 'Trio'
  • Fotogalerie
  • Production Design Gallery
DISC 5
  • Kommentar über 'The Kindred by Executive Producer/Writer Joseph Mallozzi and Director Peter F. Woeste
  • Kommentar über 'The Kindred, Part II by Producer/Writer Alan McCullough and Director/ Supervising Producer Martin Wood
  • Kommentar über 'The Last Man by Executive Producer/Writer Paul Mullie and Director/Supervising Producer Martin Wood
  • A Look Back at Season 4
  • Deleted Scenes
  • Fotogalerie
  • Production Design Gallery
Zum Preis von 31,99 US-Dollar werden alle Episoden wie immer im 16:9 Widescreen Format (anamorphic/1.78:1) mit englischen Dolby Digital 5.1 Sound vorliegen. Zusätzlich wird es Untertitel in Englisch, Französisch und Spanisch geben. Ein deutscher Release-Termin ist noch nicht bekannt.
Sat.1 Comedy: 100 Stunden "Friends"-Marathon
Das ist wahre Freundschaft: Sat.1 Comedy macht zur EM insbesondere den weiblichen Zuschauern mit einem „Friends“-Marathon ein spezielles alternatives Programmangebot.

Während auf dem grünen Rasen elf Freunde um das runde Leder kicken, erleben die Fans der Kultserie „Friends“ einen sportlichen TV-Dauerlauf. Der digitale Abo-Sender präsentiert ab Samstag, dem 7. Juni um 20.15 Uhr die erste Komplettaustrahlung (236 Episoden aus 10 Staffeln „Friends“) der erfolgreichsten US- Sitcom im digitalen Fernsehen. Der „Friends“-Marathon startet mit der ersten Episode "Liebe? Nein, doch nicht!" und endet am Mittwoch, 11. Juni um 22.35 Uhr mit der letzten Folge der zehnten Staffel "Auf Wiedersehen - Teil 2". Mit der Komplettausstrahlung dürfen sich Fans in einer bislang einmaligen Weltpremiere auf rund 100 Stunden der Serie am Stück (4,5 Tage) bei Sat.1 Comedy freuen.
 
Seit 1994 wurden von WarnerBros. zehn Staffeln der erfolgreichen US-Sitcom produziert, die in dieser Zeit mehrfach mit dem Emmy und dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Die Darsteller wie Courtney Cox-Arquette, Jennifer Aniston, David Schwimmer und Matthew Perry wurden durch ihre Rollen weltberühmt.
"24": Season 6 ab Ende Juni auf Pro7
 Wie die Seite DWDL.de nach einem Interview mit Pro7-Programmplaner Jürgen Hörner nun berichtet, startet die sechste Staffel der US-Erfolgsserie rund um den Agenten Jack Bauer am Montag, den 23.06.2008 um 22.15 Uhr und wird dann jeweils in Doppelfolgen ausgestrahlt.

Dadurch soll der Serie die Schere erspart bleiben, die bei einer früheren Ausstrahlungszeit hätte angesetzt werden müssen, und das Publikum darf sich auf „24“ in Reinform freuen.

In dieser Staffel bekommt es Jack Bauer neben Terroristen aus dem nahen Osten, die seit Wochen die USA terrorisieren, auch mit einigen Leuten aus seinem eigenen Umfeld zu tun. Und auch die Chinesen, die ihn Ende der fünften Staffel einkassierten, haben wieder ihren Auftritt.

“24“ lief mit den fünf bisherigen Staffeln bislang auf RTL II, doch dieses Mal konnte sich Pro7 die Ausstrahlungsrechte sichern.
"Stargate Worlds" kommt im September
Vor kurzem kam die frohe Kunde in Bezug auf das kommende „Stargate“-Computerspiel. So hat die Webseite VFXWorld.com in einem Artikel über die Machenschaften von MGM, und dabei im Zentrum über „Stargate“, verlauten lassen, dass „Stargate Worlds“ bereits im September dieses Jahres erscheinen wird. Außerdem sind Einladungen zur Betaphase des Spiels an alle Forumsmitglieder verschickt worden.

“Stargate Worlds“ ist das erste offizielle Computerspiel, dass auf den Erfolgen von „Stargate Atlantis“ und hauptsächlich „Stargate SG-1“ aufbaut. Das Spiel ist als MMORPG geplant, das heißt es ist ein Online-Rollenspiel, bei dem Tausende Spieler miteinander spielen und interagieren können. Seit Anfang 2006 ist bekannt, dass das Spiel produziert wird, direkt nachdem der Ego-Shooter „Stargate SG-1: The Alliance“ abgesetzt wurde.
"Iron Man 2" kommt
Bei dem gewaltigen Einspielergebnis vom ersten „Iron Man“-Film wundert es keinen, dass Marvel kürzlich bekannt gab, dass es einen zweiten „Iron Man“-Film geben wird. Nach derzeitiger Planung soll „Iron Man 2“ am 30.04.2010 in die Kinos kommen.
Daneben wurden noch Filmstarts von weiteren Superheldenfilmen angekündigt:
- 04.06.2010 Matthew Vaughns Thor
- 06.05.2011 The First Avenger: Captain America (Arbeitstitel)
- Juli 2011 The Avengers (Die Rächer).

Für 2009 plant Marvel keine Superheldenfilme in Eigenproduktion ins Kino zu bringen.
"The X-Men": Vierter Teil in Planung
Drehbuchautor Josh Schwartz hat verlauten lassen, dass man an einem vierten Teil der erfolgreichen „X-Men“-Reihe arbeite. Diesmal sollen jedoch die Schüler von Xaviers Institut im Mittelpunkt der Geschichte stehen. Schwartz bislang bekanntestes Drehbuchprojekt dürfte die Entwicklung der Teenie-Serie „O. C. California“ darstellen. Insoweit überrascht der Plot des möglichen vierten Teils nicht.

Die genauen Details, insbesondere wer die Schule nach dem Tod des durch Patrick Stewart verkörperten Schulleiters Xavier leitet bzw. welche Schauspieler aus den ersten drei Teilen (u. a. Halle Berry, Hugh Jackman) wieder mit von der Partie sein werden, ist noch nicht bekannt. Auch die Einbindung der Handlung in das Gesamtuniversum der „X-Men“ dürfte im Hinblick auf die in Bälde erscheinenden Spin-Offs „X-Men: Wolverine“ und „X-Men: Magneto“ noch unklar sein.
Weiterhin fehlt noch jeglicher Zeitplan für die Fortsetzung.
"MacGyver"-Kinofilm in Planung
Es wird einen „MacGyver“-Kinofilm geben, das verkündete der Schöpfer der TV-Serie Lee David Zlotoff vor kurzem. Konkret befindet sich der Film zur Zeit in der Planungsphase.
Offenbar ist es so, das Zlotoff über alle Filmrechte verfügt, um diesen Kinofilm zu realisieren.
Über die Besetzung der Rollen im Film wurde sich nicht geäußert.
Neuer "Hulk"-Trailer online
Die Universal Pictures haben einen brandneuen Trailer zum kommenden „Hulk“-Kinofilm veröffentlicht, der wieder einige actionreiche Szenen aus dem Streifen zeigt. Der Film selbst wird ab 10. Juli 2008 bei uns in Deutschland anlaufen.

Den Trailer stellt Apple in verschiedenen Auflösungen zur Verfügung. Neben den drei Standart-Versionen gibt es ihn auch in High Definition. Außerdem hat Yahoo noch eine umfangreiche Bildergalerie mit neuen Fotos vom Film veröffentlicht.

Inhalt: Bruce Banners Körper wurde mit einer Überdosis radioaktiver Gamma-Strahlen durchflutet. Seitdem lebt er zurückgezogen. Denn die Strahlen lösen bei ihm, wenn er wütend wird, eine Metamorphose aus. Er mutiert zu einem gewaltigen, grünen Monster - dem Hulk. Fortan ist er auf der Suche nach einem Gegenmittel. Doch Banner wird auch von US-General Thunderbolt Ross verfolgt. Er will die Kräfte des Hulk für seine Zwecke nutzen. Banner denkt aber nicht ans Aufgeben. Als seine Heilung zum Greifen nahe ist, taucht die alles zerstörende Bestie Abomination auf. Nur der Hulk könnte sie aufhalten ...

Und für alle, die den Klassiker mit Bill Bixby und Lou Ferrigno aus den 70er-Jahren sehen möchten, gibt es die erste Staffel des unglaublichen Hulk in einer DVD-Box. Die zweite Staffel der Serie veröffentlicht Koch Media am 20. Juni 2008.

3. Reprise: Star Trek in Deutschland
von Corona Magazine
Wir haben in der letzten Ausgabe schon ausführlich erklärt, warum das Corona Magazine schon etwas mit „Star Trek“ zu tun hat. Klingt gewagt, ist es vielleicht auch, vor allem aber ist es wiederholt, denn – genau: In der 200. Ausgabe stand das doch schon. Aber da Online-Newsletter von Zeit zu Zeit gar nicht geöffnet und/oder nicht richtig gelesen werden, wollen wir an dieser Stelle mit ein bisschen Redundanz die Wände niederreißen und für eine Botschaft und eine Bitte die Aussage erneut wiederholen: Irgendwie, so ein kleines bisschen, kann man sagen, dass das Corona Magazine etwas mit „Star Trek“ zu tun hat.

Das wird auch so bleiben.

Denn als wir so überlegten, was genau wir zur 200. Ausgabe machen könnten, fiel Mike Hillenbrand ein Stapel Blätter in die Hände. Darauf waren Texte, Ideen und Recherchen geschrieben, die alle eines gemeinsam hatten: Für sie war in dem Buch „Dies sind die Abenteuer – 40 Jahre Star Trek“ kein Platz mehr. Sie hatten aber noch etwas gemeinsam: Fast alle Ideen und Texte hatten etwas mit „Star Trek“ in Deutschland zu tun. Die Website startrek.com schrieb über den doch recht messbaren Erfolg des Buches, es handele sich um einen Blick auf „Star Trek“ aus der deutschen Perspektive und nun hielten wir die ganzen unveröffentlichten Texte und Konzepte in der Hand, die nicht nur aus einer deutschen Perspektive geschrieben waren, sondern sich auch mit „Star Trek in Deutschland“ befassten. Die beiden Autoren unterhielten sich und befanden sich – schwups - in einem Brainstorming ähnlich dem vor zwei Jahren. Immer mehr Ideen schrieben sie nieder, immer stärker nahm ein neues Buch in den Köpfen von Mike Hillenbrand und Thomas Höhl Gestalt an.

„Star Trek in Deutschland“.

Was sie schrieben, war plötzlich keine Artikelreihe für das Corona Magazine mehr, sondern ein Exposé, das sie an den Verlag schickten. Die damalige Ansprechpartnerin Juliane Wimmer, geborene Waltke, ist inzwischen in der verdienten und hoffentlich sehr glücklichen Elternzeit, aber auch ihr Nachfolger Markus Rohde war Thomas und Mike natürlich kein Unbekannter. Er unterstützte den Gedanken und die Idee, dem Verlag gefiel sie auch, und es sieht immer besser aus, das im Herbst 2008 das Buch „Star Trek in Deutschland“ erscheinen wird.

Dennoch spielte in den Überlegungen das Corona Magazine immer noch eine wichtige Rolle. Es ist zwei Jahre her, dass Thomas und Mike die Corona-Leser dazu aufriefen, ihre Glückwünsche an „Star Trek“ per Mail einzureichen, damit sie im Buch zum 40. Geburtstag ihren verdienten Platz finden würden. Die Resonanz war gewaltig. Die vielen Fan-Zitate in „Dies sind die Abenteuer – 40 Jahre Star Trek“ haben die Autoren schlichtweg umgehauen und darum war ihnen eines klar: Nicht ohne die Fans! Auch dieses Mal wollen sie die Corona-Leser um ihre aktive Mithilfe bitten.

Natürlich wird es im Buch um die Serien, die Kinofilme, die Schauspieler und ihre Rollen gehen, aber wer das 40-Jahre-Buch gelesen hat, weiß, dass sich Mike und Thomas damit nicht zufrieden geben. So manches Zwischenspiel, manch eine Anekdote fand im Buch ihren Platz, die den Autoren mit „Star Trek“, mit -Schauspielern, mit -Fernsehmarathons und anderen Dingen passiert sind. Natürlich haben sie davon noch einige in petto, aber andererseits: Wahrscheinlich nicht nur sie!

Darum bitten Thomas und Mike dieses Mal die „Star Trek“-Fans unter den Lesern des Corona Magazines, ihnen ihre eigenen kleinen Geschichten, Erlebnisse und Anekdoten zuzuschicken. Eine Geschichte, wie sie zum Beispiel der Autor des „Star Trek-Universums“, Ralph Sander erzählte, der seinerzeit in einem Spielzeugwarenladen einen Modellbausatz der Enterprise bestellte, um dann eine Woche später verdutzt ein Modell eines Flugzeugträgers überreicht zu bekommen.

Mike und Thomas sind sich sicher, jeder „Star Trek“-Fan hat Geschichten dieser und/oder anderer Art schon erlebt – und sie würden sie zu gerne lesen! Vielleicht haben Sie einst einen Leserbrief an eine Zeitschrift oder einen TV-Sender geschrieben und eine seltsame Antwort erhalten? Oder Sie hatten Kontakt zu einem Schauspieler, mit dem Sie über Deutschland geredet haben? Ganz besonders würde die Autoren interessieren, wie das Thema „Star Trek“ in der ehemaligen DDR erlebt wurde!

Sie wollen die interessanten Geschichten im Buch veröffentlichen, wobei sie versuchen werden, so viele wie nur irgend möglich hinein zu bringen. Denn genau das ist es doch, was „Star Trek“ ausmacht: Unzählige Geschichten in endlosen Kombinationen!

Um aber ein Buch über „Star Trek in Deutschland“ zu schreiben, das die deutschen/österreichischen/schweizerischen Aktivitäten seit dem erstmaligen Erklingen der „Star Trek“-Fanfare 1972 im ZDF würdigt, brauchen die beiden mehr als zuvor Ihre Hilfe! Verfügen Sie über kuriose Artikel, Leserbriefe und Veröffentlichungen zum Thema „Star Trek“? Dann scannen Sie sie uns bitte ein und schicken sie uns als Datei! Je mehr wir bekommen, umso reichhaltiger wird das Buch werden!

Bis zum 30. Juni ist Zeit. Schicken Sie uns alles, was Sie haben – sei es im Bücherschrank, im Keller, auf dem Dachboden, auf der Festplatte oder auf dem Herzen! Die E-Mail-Adresse, an die Sie das alles senden können, lautet:

stoff@ich-mag-star-trek.de

Weil die beiden es sagen müssen, zitieren wir sie hier: Wir können kein Honorar zahlen, dürfen oder können vielleicht aus einer Vielzahl von Gründen nicht alles veröffentlichen, was wir erhalten, aber wir treiben Preise auf, die wir unter allen Einsendern verlosen – und wir sind fest entschlossen, jeden Helfer gebührend im Buch zu erwähnen!

Wir alle würden uns über Ihre Hilfe freuen. Es wäre kein Buch über das Corona Magazine, aber eines, das aufgrund der über 200 Ausgaben mit-entstanden ist. Und das, das ist doch auch schon was.

4. Ihre Meinung
Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegelndie Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion desCorona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu:leserbriefe@corona-magazine.de. Bittebeachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigemNamen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktionbekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!

Corona Magazine 200
200 und kein bisschen leise


Hallo Mike,
Liebe Corona-Redaktion,

meine Güte. wer hätte gedacht das dieses Projekt es einmal auf 200 Ausgaben bringen wird. Genau genommen kenne ich kein Projekt, was älter ist und heute noch lebt. :-)

Dabei verbinden mich mit dem Corona sehr viele schöne Stunden Leseergnügen. Nicht zuletzt deshalb, weil ich das Corona-Magazin stehts bei mir trage. Nämlich auf (oder besser in) meinem Smartphone. So habe ich es stehts dabei und immer griffbereit. In der U-Bahn, im Bus. Und nun auch wieder verstärkt auf der grünen Wiese oder der Parkbank.

Eines der zentralen Rubriken stellt dabei die Kurzgeschichte dar, die für mich zum wichtigsten am Corona geworden ist.

Daneben durchblättere ich die TV-Vorschau um am Ende vor allem über besondere TV-Highlights im speziellen hingewiesen zu werden. Jedoch sind auch die wissenschaftlichen Artikel oft von Interesse und sollten daher nicht unerwähnt werden. Naja, und letztendlich das Magazin im ganzen so wie es ist.

Von Dr. Who las ich zuerst im Corona und hätte der Serie bestimmt keine weitere Beachtung geschenkt, wenn ich sie anhand der ersten Folgen beurteilt hätte, die im Deutschen Free-TV ausgestrahlt wurden. Hier würde ich mir eine noch größere Aktualität wünschen. Es gab schon Ereignisse, die beim Corona sehr spät oder gar nicht erwähnt wurden.

Man könnte somit sagen, dass es bisher kein Magazin geschafft hat, näher am Leser zu sein als das Corona. Für mich trifft es zu, da ich kein weiteres Magazin ständig dabei habe. :-) Letzteres ist dies vor allem dem Transportweg und dem Umstand geschuldet, dass Ihr im HTML-Format veröffentlicht. Das was vor rund fünf Jahren noch zu großen Diskussionen anregte, kann heute praktisch jedes bessere mobile Gerät darstellen und empfangen. HTML eben. :)

Ich wünsche Euch daher alles, alles Gute zu Eurem 200. Geburtstag. Auf das es mindestens noch einmal 200 Ausgaben werden!

Vielen Dank dafür und macht einfach weiter so!
Guido Schumann

Corona Magazine 200
Gratulation zur 200. & Danke


Hallo,

Ich gratuliere zu 200 Ausgaben Corona. Habe mal ein bisschen geforscht und bin doch tatsächlich seit Ausgabe 78 Leser und habe sogar noch alle auf dem Rechner.
Der Corona Newsletter schafft es seit Jahren kompakt und knackig Informationen für Genre-Begeisterte zu vermitteln und ist dazu noch gratis.

Gelungen in der aktuellen Ausgabe „Nachtgedanken zur Fed Con“. Besuche die Veranstaltung auch seit 12 Jahren und finde der persönliche Bericht trifft den Nagel auf den Kopf.

Herzlichen Dank auch für den Hinweis zum Movie & Comic Event.

Leider musste aktuell Robert Knepper (Prison Break, Hitman) absagen. Die Dreharbeiten zu Prison Break Season 4 starten im Mai. Zudem muss er für Fox auf eine Promtour nach Japan.

Mit freundlichen Grüssen
Ralf Schmidt

5. TV-Vorschau
(22. Mai 2008 - 06. Juni 2008)
Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Donnerstag, 22. Mai 2008
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Hexentaufe
5x21Pro7Wdh.
16:00 UhrAustin Powers - Das Schärfste was Ihre Majestät zu bieten hat
Mike Myers als Spezialagent und Superschurke auf der Jagd nach sich selbst...
US/DE
1997
ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Der Zentral-Nervensystem-Manipulator
1x09Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Faule Eier
3x09SF2Wdh.
20:15 UhrDie Bourne Verschwörung
Matt Damon als Agent ohne Gedächtnis. Als ihm eine fehlgeschlagene CIA-Operation unter geschoben wird, sieht er sich gezwungen zurück zu schlagen.
US/DE
2004
ORF1Wdh.
22:05 UhrDie purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse
Jean Reno versucht als Inspektor die Apokalypse, oder ihre Engel, aufzuhalten.
FR/IT
2004
ORF1Wdh.
22:10 UhrBones - Die Knochenjägerin
Der Mann im Gras
1x14RTLWdh.
22:30 UhrEraser
Arnold Schwarzenegger als Vertrauensperson. Keine Angst, er tut nur so als ob er seine Zielperson tötet. Solange die nicht böse ist.
US
1995
ATVplusWdh.
23:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die letzte Mission
4x09Sci FiWdh.
Freitag, 23. Mai 2008
00:45 UhrAustin Powers - Das Schärfste was Ihre Majestät zu bieten hat
Mike Myers als Spezialagent und Superschurke auf der Jagd nach sich selbst...
US/DE
1997
ATVplusWdh.
02:35 UhrRaumschiff Enterprise
Der Zentral-Nervensystem-Manipulator
1x09Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Kampf der Titanen (1/2)
5x22Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Koma
1x16ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
Metamorphosis
6x15Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Erzengel Gabriel
1x20Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Pokerspiel
1x10Sci FiWdh.
18:45 UhrVeronica Mars
Mach mir den Affen
3x10SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Enthüllung
6x17Tele 5Wdh.
20:15 UhrThe Invader - Spur des Alien
Eine Lehrerin wird von einem Alien geschwängert. Und ein anderes Alien hat es auf das Baby abgesehen.
US
1997
Sci FiWdh.
20:15 UhrTitan A.E.
Zeichentrick. Aliens vernichten die Erde. Doch den überlebenden Menschen beleibt eine Hoffnung. Das Schiff Titan, dass von einem Jungen mit einer seltsamen Tätowierung gesucht wird.
US
2000
Super RTLWdh.
20:15 UhrDer Knochenjäger
Ein Profiler ist durch einen Arbeitsunfall querschnittsgelähmt. Aber bei der Jagd nach einem Killer schöpft er wieder neuen Lebensmut. Mit Denzel Washington und Angelina Jolie
US
1999
Pro7Wdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Der Superstar
2x10Kabel1Wdh.
21:10 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Der Fluch der bösen Tat
3x08Kabel1Wdh.
22:00 UhrAlien Predator
Nachdem ein Weltraumlabor abgestürzt ist, verwandeln sich alle Bewohner in Zombies. Und ein paar Urlauber dürfen sich mit denen herumschlagen.
US/PR
1987
Sci FiWdh.
22:10 UhrStartup
Zwei Computergenies gründen eine Softwarefirma, und einer widersetzt sich der übernahem durch einen High-Tech-Mogul. Nach dem er ums Leben kommt, stellt sein Kollege Nachforschungen an.
US
2001
ATVplusWdh.
22:20 UhrLethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf
Mel Gibson und Danny Glover im Kampf gegen die Triade und Jet Li. Mal wieder haben sie keine Chance, aber das hält sie nicht auf.
us
1998
RTL2Wdh.
22:55 UhrThe Transporter
Ein Ex-Militär transportiert als Kurier Päckchen für zwielichtige Kunden. Bis eines Tage eines der Pakete eine junge Frau enthält.
FR/US
2002
SF2Wdh.
23:50 UhrDer teuflische Mr. Frost
Jeff Goldblum als 24-facher Mörder. In der Psychiatrie gibt er nach zwei Jahren seine wahre Identität preis.
FR/UK
1990
13th StreetWdh.
Samstag, 24. Mai 2008
00:55 UhrLethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf
Mel Gibson und Danny Glover im Kampf gegen die Triade und Jet Li. Mal wieder haben sie keine Chance, aber das hält sie nicht auf.
us
1998
RTL2Wdh.
03:10 UhrRaumschiff Enterprise
Pokerspiel
1x10Sci FiWdh.
10:10 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der Maquis (1/2)
2x20Sci FiWdh.
12:20 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Büchse der Pandora
3x19Kabel1Wdh.
13:15 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Verloren im All
5x01Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Wille
3x15Kabel1Wdh.
15:20 UhrSmallville
Teufelshochzeit
6x16ORF1Wdh.
16:00 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der Maquis (2/2)
2x21Sci FiWdh.
16:05 UhrSmallville
Schlechte Leute, einst wie Heute
1x14RTL2Wdh.
16:25 UhrMutant X
Genom X (1/2)
1x01ATVplusWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Rettungsoperation
4x06Sci FiWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Tödliche Nachfolge
4x07Sci FiWdh.
20:15 UhrOne Hour Photo
Robin Williams als Angestellter eines Fotoladens der von einer Familie besessen ist.
US
2002
ATVplusWdh.
20:15 UhrAssassins - Die Killer
Sylvester Stallone als Attentäter kurz vor dem Ruhestand. Antonio Banderas als Attentäter-Anwärter.
US
1995
RTLWdh.
22:05 UhrRambo II - Der Auftrag
Sylvester Stallone als Kriegsveteran Rambo. Dieses Mal geht es zurück nach Vietnam wo er Beweise für Kriegsgefangene beschaffen soll. Als er gleich Gefangene mitbringt wird er im Stich gelassen.
US
1985
ATVplusWdh.
22:05 UhrAnaconda
Jennifer Lopez und Ice Cube auf Schlangenjagd. Nur doof, das diese Riesenschlange keine Lust hat den Evolutionssprung in Richtung Handtaschen und Stiefel zu wagen.
US/BR
1997
Pro7Wdh.
22:45 UhrBoogeyman - Der schwarze Mann
Psychologen haben Tim davon überzeugt das seine Kindheitsfurcht vor dem schwarzen Mann unberechtigt ist. Nun zeigt sich, dass er sein Geld vielleicht besser für eine Ausbildung bei den Ghostbusters verwenden sollte.
US/NZ
2005
RTL1st
23:45 UhrDer Knochenjäger
Ein Profiler ist durch einen Arbeitsunfall querschnittsgelähmt. Aber bei der Jagd nach einem Killer schöpft er wieder neuen Lebensmut. Mit Denzel Washington und Angelina Jolie
US
1999
Pro7Wdh.
Sonntag, 25. Mai 2008
00:00 UhrGefährliche Brandung
Patrick Swayze als Surfguru und Profibankräuber. Keanu Reeves als Undercovercop auf der Spur der Bankräuber.
US
1991
ATVplusWdh.
00:25 UhrAssassins - Die Killer
Sylvester Stallone als Attentäter kurz vor dem Ruhestand. Antonio Banderas als Attentäter-Anwärter.
US
1995
RTLWdh.
00:45 UhrUniversal Soldier - Brüder unter Waffen
Ein durchdrehender Supercomputer übernimmt die Universal Soldiers. Und nur Jean-Claude Van Damme kann sie aufhalten.
US
1999
Sat1Wdh.
09:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der Maquis (2/2)
2x21Sci FiWdh.
10:15 UhrHercules
Ja, Virginia, es gibt den Hercules
4x15RTL2Wdh.
11:10 UhrXena
Najara, Botin des Lichts
4x08RTL2Wdh.
16:00 UhrPrimeval - Rückkehr der Urzeitmonster
Die Falle
2x06Pro7Wdh.
16:00 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der Maquis (2/2)
2x21Sci FiWdh.
17:00 UhrDoctor Who
Böser Wolf (1/2)
1x12Pro7Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gedächtnisverlust
4x08Sci FiWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die letzte Mission
4x09Sci FiWdh.
20:15 UhrRiddick - Chroniken eines Kriegers
Gothic Conan the Barbarian in Space. Mit Vin Diesel als Riddick der gegen die dunklen Necromongers kämpft.
US
2004
RTLWdh.
21:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Comic-Helden
4x09Sat11st
22:30 UhrOutland - Planet der Verdammten
Sean Connery überprüft auf einer Minenkolonie auf dem Jupitermond Jo seltsame Amokläufe.
UK
1981
Tele 5Wdh.
Montag, 26. Mai 2008
00:05 UhrProfiler
Ein ganz normaler Held
3x11VOXWdh.
00:25 UhrRiddick - Chroniken eines Kriegers
Gothic Conan the Barbarian in Space. Mit Vin Diesel als Riddick der gegen die dunklen Necromongers kämpft.
US
2004
RTLWdh.
01:00 UhrProfiler
Böses Blut
3x12VOXWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Im Auge des Orkans
1x17ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Enthüllung
6x17Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Die Odyssee
1x21Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Talos IV - Tabu (1/2)
1x11Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Wahre Liebe
3x11SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Gestrandet
6x16Tele 5Wdh.
20:15 UhrPrimeval - Rückkehr der Urzeitmonster
Das Opfer
2x06Pro71st
20:15 UhrCSI:NY
Bauernopfer
3x11VOXWdh.
20:15 UhrC.S.I. Miami
Der Tod lädt ein zum Rosenkrieg
5x21ORF1Wdh.
20:45 UhrCSI: Miami
Blutspur
4x07SF2Wdh.
21:10 UhrEUReKA - Die geheime Stadt
Einmal im Leben
1x12Pro71st
21:55 UhrPrestige - Die Meister der Magie
Um die Jahrhundertwende liefern sich zwei rivalisierende Magier, nachdem der eine die Frau des anderen bei einem misslungenen Trick getötet hatte, ein Duell. Dabei eskaliert die Situation immer mehr.
US/UK
2006
Premiere 1Wdh.
22:10 UhrNemesis - Der Angriff
Frankensteins Gärtner
1x11Pro71st
22:15 UhrMission: Impossible
Mit Tom Cruise. Ein MI6 Team tappt bei einem Auftrag in die Falle. Die einzigen Überlebenden gelten als Verräter. Doch sie versuchen den wahren Schuldigen aufzudecken.
US
1996
ZDFWdh.
22:25 UhrAlias - Die Agentin
Artefakt 45
3x16ATVplusWdh.
23:05 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Der Fluch der Zauberei
6x10Kabel1Wdh.
23:25 UhrLas Vegas
Sprung ins Glück
1x14ORF1Wdh.
23:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das kosmische Band
4x10Sci FiWdh.
Dienstag, 27. Mai 2008
00:00 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Der Kelch der Qual
5x08Kabel11st
00:05 UhrAlias - Die Agentin
Bob
5x08Pro71st
00:30 UhrGhost Whisperer
Ein Körper für zwei Seelen
2x17ORF1Wdh.
02:45 UhrRaumschiff Enterprise
Talos IV - Tabu (1/2)
1x11Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Kampf der Titanen (2/2)
5x23Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Der einzige Zeuge
1x18ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Gestrandet
6x16Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Auf verlorenem Posten
2x02Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Talos IV - Tabu (2/2)
1x12Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Der Morgen danach
3x12SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Hilfe aus der Traumwelt
6x19Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Kopfgeldjäger
4x10RTLWdh.
20:15 UhrThe Score
Robert De Niro, Marlon Brando und Edward Norton wollen ein wertvolles Szepter stehlen.
US/DE
2001
Kabel1Wdh.
21:15 UhrDr. House
Resultate mit Geduld...
2x12RTLWdh.
21:55 UhrPrestige - Die Meister der Magie
Um die Jahrhundertwende liefern sich zwei rivalisierende Magier, nachdem der eine die Frau des anderen bei einem misslungenen Trick getötet hatte, ein Duell. Dabei eskaliert die Situation immer mehr.
US/UK
2006
Premiere 3Wdh.
23:00 UhrAlarmstufe: Rot
Terroristen kapern ein mit Nuklearwaffen bestücktes Schiff der US-Navy. Dabei haben sie aber nicht mit dem Koch gerechnet.
FR/US
1992
SF2Wdh.
23:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Datas Tag
4x11Sci FiWdh.
Mittwoch, 28. Mai 2008
00:30 UhrCSI:NY
Bauernopfer
3x11VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Resultate mit Geduld...
2x12RTLWdh.
02:45 UhrRaumschiff Enterprise
Talos IV - Tabu (2/2)
1x12Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Im Bann der Walküren
6x02Pro7Wdh.
13:45 UhrDas Fenster zum Hof
Hitchcock Klassiker. Es geht um einen gelähmten Mann der durch sein Fenster einen Mord beobachtet. Oder zumindest glaubt einen beobachtet zu haben.
US
1954
SF1Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Der Auftragskiller
1x19ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Hilfe aus der Traumwelt
6x19Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Das Falsche Herz
2x03Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Kodos, der Henker
1x13Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Endzeitstimmung
3x13SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Vergangenheit
6x20Tele 5Wdh.
20:15 UhrStargate
Das Geheimnis der Ori (3/3)
9x03RTL2Wdh.
22:05 UhrStargate Atlantis
Selbstopfer
1x06RTL2Wdh.
22:55 UhrThe Core - Der innere Kern
Der Erdkern hat aufgehört sich zu drehen. Um die Vernichtung der Welt abzuwenden machen sich ein paar Wissenschaftler auf ins Erdinnere
GB/US
2003
SF2Wdh.
23:00 UhrAndromeda
Leichtes Spiel
4x21RTL2Wdh.
23:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Rachefeldzug
4x12Sci FiWdh.
Donnerstag, 29. Mai 2008
00:05 UhrStargate
Das Geheimnis der Ori (3/3)
9x03RTL2Wdh.
01:00 UhrStargate
Unsichtbare Fesseln
9x04RTL2Wdh.
02:45 UhrRaumschiff Enterprise
Kodos, der Henker
1x13Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Im Bann der Walküren
6x02Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Das Findelkind
1x20ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Vergangenheit
6x20Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Der Informant
2x04Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Spock unter Verdacht
1x14Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Mars hinter Gittern
3x14SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Jonas' Visionen
6x21Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Ein starkes Team
1x01RTLWdh.
20:15 UhrRush Hour 2
Jackie Chan und Chris Tucker mischen dieses mal Hong Kong auf.
US
2001
VOXWdh.
20:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Der Schädel in der Wüste
1x17ATVplusWdh.
20:15 UhrDr. House
Absagen
2x11ORF1Wdh.
21:05 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Die Guten, die Bösen und die Domina
7x23ORF11st
21:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Hoher Einsatz
1x02RTLWdh.
22:00 UhrDark Colony - Saat des Bösen
Die Bewohner eines Städtchens fangen an sich merkwürdig zu verhalten. Die Erklärung ist natürlich logisch: Aliens versuchen die Welt zu übernehmen.
US
2004
Sci FiWdh.
22:10 UhrCliffhanger - Nur die Starken überleben
Sylvester Stallone hängt im Gebirge herum.
IT/FR
1993
VOXWdh.
22:10 UhrBlood Ties
Der Schwarzelf
1x11ATVplus1st
22:55 UhrAmerican Psycho II - Der Horror geht weiter
Nachdem sie vor 15 Jahren einen Angriff eines Serienmörders überlebt hat, ist Mila Kunis fasziniert von Massenmördern. Und um mit dem besten Killer-Experten zusammenzuarbeiten, geht sie auch über Leichen.
US
2002
Tele 5Wdh.
23:05 Uhr24 - Twenty Four VI
Tag 6: 02:00 - 03:00 Uhr
6x21SF21st
23:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Pakt mit dem Teufel
4x13Sci FiWdh.
23:50 Uhr24 - Twenty Four VI
Tag 6: 03:00 - 04:00 Uhr
6x22SF21st
Freitag, 30. Mai 2008
00:15 Uhr24
Tag 4: 05:00 - 06:00 Uhr
4x23ATVplusWdh.
00:25 UhrRush Hour 2
Jackie Chan und Chris Tucker mischen dieses mal Hong Kong auf.
US
2001
VOXWdh.
00:35 UhrShocker
Ein Seher bringt einen Mörder auf den elektrischen Stuhl. Dieser kommt aber zurück und nistet sich in Elektrogeräten ein.
US
1989
Tele 5Wdh.
00:45 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Ein starkes Team
1x01RTLWdh.
02:50 UhrRaumschiff Enterprise
Spock unter Verdacht
1x14Sci FiWdh.
04:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Fürsorger
1x01Sci FiWdh.
10:15 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Ewige Jugend
2x17SF2Wdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Vergissmeinnicht
6x03Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Leben und sterben lassen
1x21ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Jonas' Visionen
6x21Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Planet Möbius
2x06Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Landurlaub
1x15Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Flucht ins Paradies
3x15SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Der Kreis schließt sich
6x22Tele 5Wdh.
20:15 UhrPitch Black - Planet der Finsternis
Vin Diesel als Riddick, ein psychopatischer Killer. Aber eigentlich ganz gut das er auf dem Transport, der auf diesem Planeten abstürzt, als Gefangener mitreist. Auf diesem Planeten leben nämlich Monster. Und ein Monster kann Monster besiegen.
AU/US
2000
RTL2Wdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Katzenkralle
2x11Kabel1Wdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Todesopfer
3x09Kabel11st
22:00 UhrDragon Fighter
Wissenschaftler, die anscheinend nicht 'Jurassic Park' gesehen haben, züchten aus den überresten eines Drachens einen quicklebendigen Feuerspucker. Und schon muss ein Held zwecks Drachentötung gefunden werden.
US
2003
Sci FiWdh.
22:05 UhrUnderworld
Vampire kämpfen mit Werwölfen um die Vorherrschaft in der Nacht. Und irgendwo ist da auch noch eine Liebesgeschichte zwischen einer Vampirin und einem Noch-Menschen.
US/DE
2003
ATVplusWdh.
22:05 UhrUniversal Soldier
Jean Claude van Damme und Dolph Lundgren als Ex-Tote Kampf-Androiden in einer Spezialeinheit.
US
1992
Tele 5Wdh.
23:05 UhrEnd of Days - Nacht ohne Morgen
Arnold Schwarzenegger als Ex-Cop der sich mit Satan persönlich anlegt um eine junge Frau zu retten.
US
1999
SF2Wdh.
23:35 UhrGargoyles - Flügel des Grauens
Zwei CIA-Agenten werden nach Bukarest geschickt um Entführungen aufzuklären. Und wie der Titel schon verrät ist der Entführer beflügelt...
US
2004
Sci FiWdh.
Samstag, 31. Mai 2008
03:15 UhrRaumschiff Enterprise
Landurlaub
1x15Sci FiWdh.
10:10 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Das Implantat
2x22Sci FiWdh.
12:15 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Pferdedieb
3x20Kabel1Wdh.
13:15 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Quälende Erinnerungen
5x02Kabel1Wdh.
13:30 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Pyramide
3x08ATVplusWdh.
14:10 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Pon Farr
3x16Kabel1Wdh.
14:30 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Doppelgänger
3x09ATVplusWdh.
15:25 UhrSmallville
Mutterseelenallein
6x18ORF1Wdh.
16:00 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Das Implantat
2x22Sci FiWdh.
16:25 UhrMutant X
Unter Strom
1x02ATVplusWdh.
17:20 UhrMutant X
Russisches Roulette
1x03ATVplusWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das kosmische Band
4x10Sci FiWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Datas Tag
4x11Sci FiWdh.
19:20 UhrDie verlorene Welt
In den Händen der Götter
1x06Tele 5Wdh.
20:15 UhrOne Hour Photo
Robin Williams als Angestellter eines Fotoladens der von einer Familie besessen ist.
US
2002
VOXWdh.
20:15 UhrTimeline
Ein Professor landet im Jahr 1357. Sein Sohn reist mit ein paar Studenten hinterher, um ihn zu retten.
US
2003
Sci FiWdh.
22:15 UhrUniversal Soldier
Jean Claude van Damme und Dolph Lundgren als Ex-Tote Kampf-Androiden in einer Spezialeinheit.
US
1992
Tele 5Wdh.
22:20 UhrRambo III
Sylvester Stallone als Rambo. Dieses Mal versucht er seinen Colonel aus den Händen der Russen in Afghanistan retten. Und das mit Hilfe der Mudjaheddin. (Jep, damals waren das die Guten.)
US
1988
ATVplusWdh.
22:55 UhrSumuru - Planet der Frauen
Astronauten landen auf einer lange vergessenen Kolonie. Und die wird von Amazonen regiert.
ZA
2003
RTL2Wdh.
23:10 UhrDer Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
ARDWdh.
23:55 UhrAlien Attack - The Final Invasion
Eine Alienflotte ist auf dem Mond gelandet und plant wohl eine Invasion.
US
2000
Sat1Wdh.
Sonntag, 01. Juni 2008
00:10 UhrOne Hour Photo
Robin Williams als Angestellter eines Fotoladens der von einer Familie besessen ist.
US
2002
VOXWdh.
00:15 UhrCrime Is King - 3000 Meilen bis Graceland
Fünf Gangster in Elvis-Kleidung überfallen ein Casino, und werden dann von ihrem Boss umgenietet. Doch einer Überlebt und sinnt auf Rache. Mit Kurt Russel und Kevin Costner
US
2001
Pro7Wdh.
10:15 UhrHercules
Der Bogen der Artemis
4x16RTL2Wdh.
10:15 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Die andere Seite
2x23Sci FiWdh.
11:10 UhrXena
Teuflische Taten aus früherer Zeit
4x09RTL2Wdh.
12:30 UhrIch liebe dich zu Tode
Eine Frau will ihren untreuen Ehemann umbringen. Als sie es selbst nicht schafft engagiert sie Leute die sich damit auskennen.
US
1990
Kabel1Wdh.
16:00 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Die andere Seite
2x23Sci FiWdh.
16:00 UhrPrimeval - Rückkehr der Urzeitmonster
Das Opfer
2x06Pro7Wdh.
16:20 UhrDie verlorene Welt
In den Händen der Götter
1x06Tele 5Wdh.
17:00 UhrDoctor Who
Getrennte Wege (2/2)
1x13Pro71st
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Rachefeldzug
4x12Sci FiWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Pakt mit dem Teufel
4x13Sci FiWdh.
20:15 UhrStar Trek V - Am Rande des Universums
Kirk und Co. auf der Suche nach Gott.
US
1989
Sci FiWdh.
20:15 UhrGhost Rider
Comicverfilmung. Ein Stuntmotorradfahrer macht einen Deal mit dem Teufel und muss dafür für den Teufel dessen Sohn jagen. Mit Nicolas Cage.
US/AU
2007
Premiere 11st
20:15 Uhr2 Fast 2 Furious
Und wieder muss ein rasender Undercover-Cop Straßenrennen fahren um böse Buben zu fangen.
US/DE
2003
RTLWdh.
20:15 UhrCollateral
Ein Taxifahrer fährt einen Auftragskiller durch L.A. Mit Tom Cruise.
US
2004
ORF1Wdh.
20:15 UhrPitch Black - Planet der Finsternis
Vin Diesel als Riddick, ein psychopatischer Killer. Aber eigentlich ganz gut das er auf dem Transport, der auf diesem Planeten abstürzt, als Gefangener mitreist. Auf diesem Planeten leben nämlich Monster. Und ein Monster kann Monster besiegen.
AU/US
2000
RTL2Wdh.
20:15 UhrContact
Jodie Foster entschlüsselt als Astronomin eine Nachricht von Außerirdischen.
US
1997
ATVplusWdh.
21:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Abwärts
4x10Sat11st
21:15 UhrGhost Rider
Comicverfilmung. Ein Stuntmotorradfahrer macht einen Deal mit dem Teufel und muss dafür für den Teufel dessen Sohn jagen. Mit Nicolas Cage.
US/AU
2007
Premiere 2Wdh.
Montag, 02. Juni 2008
00:05 UhrContact
Jodie Foster entschlüsselt als Astronomin eine Nachricht von Außerirdischen.
US
1997
ATVplusWdh.
00:15 Uhr2 Fast 2 Furious
Und wieder muss ein rasender Undercover-Cop Straßenrennen fahren um böse Buben zu fangen.
US/DE
2003
RTLWdh.
03:20 UhrStar Trek V - Am Rande des Universums
Kirk und Co. auf der Suche nach Gott.
US
1989
Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Blutsbande
1x22ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Der Kreis schließt sich
6x22Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Angriff der Nietzscheaner
2x07Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Notlandung auf Galileo 7
1x16Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Anti-amerikanisches Graffiti
3x16SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Freund oder Feind?
2x02Tele 5Wdh.
20:15 UhrC.S.I. Miami
Blutspur
4x07ORF1Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Taube Ohren
3x12VOXWdh.
20:15 UhrGhost Rider
Comicverfilmung. Ein Stuntmotorradfahrer macht einen Deal mit dem Teufel und muss dafür für den Teufel dessen Sohn jagen. Mit Nicolas Cage.
US/AU
2007
Premiere 3Wdh.
20:15 UhrRobin Hood - Helden in Strumpfhosen
Mel Brooks Version der Legende um Robin Hood.
FR/US
1993
Kabel1Wdh.
20:45 UhrCSI: Miami
Rache an Horatio
4x06SF2Wdh.
21:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Beweise
4x14Sci FiWdh.
22:00 UhrJames Bond 007: Casino Royale
Gerade die Lizenz zum Töten erhalten, und schon ist 007 auf der Jagd nach Bösen Buben und Pokerspielen mit hohen Einsätzen.
US/UK
2006
Premiere 1Wdh.
22:10 UhrNemesis - Der Angriff
Der Arzt
1x12Pro71st
22:55 UhrAlias - Die Agentin
Sündenbock
3x17ATVplusWdh.
23:25 UhrLas Vegas
Der Tod eines Idols
1x15ORF1Wdh.
Dienstag, 03. Juni 2008
00:00 UhrAlias - Die Agentin
Unter Hypnose
5x09Pro71st
00:30 UhrGhost Whisperer
Der Poltergeist
2x18ORF1Wdh.
02:30 UhrRaumschiff Enterprise
Notlandung auf Galileo 7
1x16Sci FiWdh.
04:35 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Fürsorger
1x01Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Ohnmacht der Drei
6x04Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Aus dem Reich der Toten
2x01ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Freund oder Feind?
2x02Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Tödliche Spiele auf Gothos
1x17Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Stimme aus dem Jenseits
3x17SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Zerstörerin der Welten
2x03Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Sünde bringt Buße
4x11RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Kratzer im Lack
2x13RTLWdh.
21:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Erster Kontakt
4x15Sci FiWdh.
22:00 UhrJames Bond 007: Casino Royale
Gerade die Lizenz zum Töten erhalten, und schon ist 007 auf der Jagd nach Bösen Buben und Pokerspielen mit hohen Einsätzen.
US/UK
2006
Premiere 3Wdh.
22:35 UhrAlien Siege - Tod aus dem All
Aliens, die eine tödliche Infektion haben, verlangen 8 Millionen Menschen zwecks Serumsgewinnung. Die Regierungen der Erde stimmen zu, allerdings sind manche Menschen der Meinung, das nicht gerade die eigene Tochter geopfert werden muss.
US
2005
Sci FiWdh.
23:25 UhrAlarmstufe: Rot 2
Terroristen entführen dieses Mal einen Zug. Doch wieder ist der Ex-Koch an Bord. Mit Stephen Seagal
US
1995
SF2Wdh.
Mittwoch, 04. Juni 2008
00:25 UhrCSI:NY
Taube Ohren
3x12VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Kratzer im Lack
2x13RTLWdh.
00:35 UhrDie Besucher
Christopher Walken wird von Außerirdischen entführt und getestet. Aber niemand will ihm das glauben.
US
1989
arteWdh.
02:20 UhrRaumschiff Enterprise
Tödliche Spiele auf Gothos
1x17Sci FiWdh.
04:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Parallaxe
1x03Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Tödliche Liebe
6x05Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Panzerknacker
2x02ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Zerstörerin der Welten
2x03Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Das Labyrinth
2x09Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Ganz neue Dimensionen
1x18Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Ich weiss, was du nächsten Sommer tun wirst
3x18SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Virtueller Alptraum
2x04Tele 5Wdh.
20:15 UhrStargate
Machtspiele
9x05RTL2Wdh.
20:15 UhrC.S.I. NY
Eine Ladung Schrot
2x06ORF1Wdh.
21:00 UhrC.S.I. NY
Treibjagd
2x07ORF1Wdh.
21:10 UhrStargate
Der Brückenkopf
9x06RTL2Wdh.
21:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Begegnung im Weltraum
4x16Sci FiWdh.
22:05 UhrStargate Atlantis
Tödliche Verteidigung
1x07RTL2Wdh.
22:25 UhrBeing John Malkovich
Ein Marionettenspieler entdeckt einen Geheimgang in den Kopf der Schauspielers John Malkovich
US
1999
3satWdh.
22:35 UhrGrid Runners
Wissenschaftler erwecken VR-Charaktere zum Leben. Und wie das nun mal so ist, muss ein echter Cop verhindern dass das ultimative Böse ebenfalls in die Realität kommt.
US
1996
Sci FiWdh.
23:00 UhrAndromeda
Die Hoffnung stirbt zuletzt
4x22RTL2Wdh.
Donnerstag, 05. Juni 2008
00:05 UhrStargate
Machtspiele
9x05RTL2Wdh.
00:50 UhrEine Frage der Ehre
Ein paar Marines werden des Mordes an einem Kameraden angeklagt. Tom Cruise verteidigt sie und versucht, die nicht ertragbare Wahrheit zu erfahren. Mit Jack Nicholson.
US
1992
ORF1Wdh.
01:00 UhrStargate
Der Brückenkopf
9x06RTL2Wdh.
02:25 UhrRaumschiff Enterprise
Ganz neue Dimensionen
1x18Sci FiWdh.
04:30 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Subraumspalten
1x04Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Opfer der Sehnsucht
6x06Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Schwindelnde Höhen
2x03ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Virtueller Alptraum
2x04Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Königliche Hoheit
2x10Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Morgen ist gestern
1x19Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Die Katze lässt das Mausen nicht
3x19SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Der Sarkophag
2x05Tele 5Wdh.
20:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Der Mann mit dem Knochen
1x18ATVplusWdh.
20:15 UhrGhost Rider
Comicverfilmung. Ein Stuntmotorradfahrer macht einen Deal mit dem Teufel und muss dafür für den Teufel dessen Sohn jagen. Mit Nicolas Cage.
US/AU
2007
Premiere 1Wdh.
21:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Lebendig begraben
1x03RTLWdh.
21:15 UhrGhost Rider
Comicverfilmung. Ein Stuntmotorradfahrer macht einen Deal mit dem Teufel und muss dafür für den Teufel dessen Sohn jagen. Mit Nicolas Cage.
US/AU
2007
Premiere 2Wdh.
21:45 UhrSolar Attack
Durch eine Solareruption steigen die Temperaturen auf der Erde. Um die Menschheit zu retten müssen die Pole geschmolzen werden. Macht keinen Sinn, aber wenigstens hat man sowas wie einen Plot.
CA
2005
Sci FiWdh.
22:05 UhrThe Specialist
Sylvester Stallone als Sprengstoffexperte der einer Frau hilft mit der Unterwelt abzurechnen.
US
1994
VOXWdh.
22:10 UhrBlood Ties
Normans Rückkehr
1x12ATVplus1st
23:25 Uhr24 - Twenty Four VI
Tag 6: 04:00 - 05:00 Uhr
6x23SF21st
Freitag, 06. Juni 2008
00:10 Uhr24
Tag 5: 06:00 - 07:00 Uhr
5x24ATVplusWdh.
00:10 Uhr24 - Twenty Four VI
Tag 6: 05:00 - 06:00 Uhr
6x24SF21st
00:45 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Lebendig begraben
1x03RTLWdh.
01:35 UhrRaumschiff Enterprise
Morgen ist gestern
1x19Sci FiWdh.
03:40 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Transplantationen
1x05Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Seelenqualen
6x07Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Mode, Models und Intrigen
2x04ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Der Sarkophag
2x05Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Aufstand der Sklaven
2x11Tele 5Wdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise
Kirk unter Anklage
1x20Sci FiWdh.
18:40 UhrVeronica Mars
Die Zicke ist zurück
3x20SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Rückkehr des Thor
2x06Tele 5Wdh.
20:00 UhrDrei Engel für Charlie - Volle Power
Cameron Diaz, Drew Barrymore, Lucy Liu als Charlies Engel. Dieses Mal auf der Suche nach Ringen.
US
2003
SF2Wdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Zeit zu sterben
2x12Kabel1Wdh.
20:15 UhrGhost Rider
Comicverfilmung. Ein Stuntmotorradfahrer macht einen Deal mit dem Teufel und muss dafür für den Teufel dessen Sohn jagen. Mit Nicolas Cage.
US/AU
2007
Premiere 3Wdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Mord ist keine Kunst
2x11Kabel1Wdh.
21:50 UhrPrestige - Die Meister der Magie
Um die Jahrhundertwende liefern sich zwei rivalisierende Magier, nachdem der eine die Frau des anderen bei einem misslungenen Trick getötet hatte, ein Duell. Dabei eskaliert die Situation immer mehr.
US/UK
2006
Premiere 1Wdh.
22:00 UhrUSS - Legacy
Nach einem Atomkrieg lebt die Menschheit auf einer Raumstation. Mit Hochsicherheitstrakt.
CA
1997
Premiere StartWdh.
22:35 UhrResident Evil
Mila Jovovich im Kampf gegen ein Zombi-Virus.
UK/DE
2002
ATVplusWdh.
23:05 UhrGodzilla
Jean Reno in New York auf der Jagd nach der größten Echse aller Zeiten.
US
1998
SF2Wdh.
Samstag, 07. Juni 2008
00:00 UhrWes Craven präsentiert Dracula
Dracula wird im Jahre 2000 von ein paar Grabräubern aus seiner Gruft befreit. Und begibt sich sogleich auf die Jagd nach der Tochter von Van Helsing
US
2000
Pro7Wdh.
03:30 UhrRaumschiff Enterprise
Kirk unter Anklage
1x20Sci FiWdh.

6. Die Gewinner von Star Trek auf Konsole
von Mike Hillenbrand
Seit knapp zwei Monaten ist ein neues Spiel auf dem Markt, das endlich wieder den Namen „Star Trek“ trägt. "Star Trek: Conquest" gibt es für die PlayStation®2 und die Wii™ und spielt in der "Next Generation"-Ära. Die Verbindung von Strategie und Action verspricht Koch Media mit „Star Trek: Conquest“ und schreibt in seinem Pressetext:

Übernehmen Sie das Kommando über die Streitkräfte der Föderation, der Klingonen, Romulaner, Cardassianer, des Dominions oder der Breen, und erobern Sie Planet für Planet die gesamte Galaxie.

Im rundenbasierten Übersichtsmodus baut der Spieler in „Star Trek: Conquest“ gewaltige Flotten und plant den nächsten Zug, danach werden in Echtzeit die Kämpfe um die Vorherrschaft in der Galaxis ausgefochten. Neben dem Bau von Flotten und gigantischen Raumstationen gilt es zudem neue Technologien zu erforschen oder den Abbau von Ressourcen voranzutreiben.

Die Spieler übernehmen das Kommando über die Sternenflotte, die mächtigen Romulaner, oder die kriegerischen Klingonen und bestimmen das Schicksal einer ganzen Galaxis! Alle Schiffe entsprechen dabei ihren Vorbildern aus der Serie! Darüber hinaus stehen sechs original „Star Trek“-Rassen den Spielern zur Verfügung, um die Galaxis zu erobern. Von der noblen Föderation mit ihrer mächtigen Sternenflotte, über die verschlagenen Romulaner, bis hin zu den kriegerischen Klingonen sind alle altbekannten Rassen mit an Bord. Auch das hinterhältige Dominion, die mysteriösen Breen und die brutalen Cardassianer hören auf jedes Kommando.

In der 200. Ausgabe des Corona Magazines haben wir mit Koch Media jeweils drei Spiele für die PlayStation®2 und die Wii™ verlost. Die Frage, die es zu beantworten galt, war für jeden langjährigen Corona-Leser leicht zu beantworten:

Wie hießen die fünf Chefredakteure, die das Corona Magazine (auch unter seinen früheren Namen) bislang hatte?

Die Antwort war im Vorwort der 200. Ausgabe zu finden, wenn man es nicht spontan ausrufen konnte: Philipp Ruch, Dennis Horn, Klaus Michels, Simon Pypke und Mike Hillenbrand.

Es haben 134 Personen an dem Gewinnspiel teilgenommen, von denen leider nur sechs Personen gewinnen konnten:

Anja Gelhar, 33161 Hövelhof (Wii)
Rene Kellner, 98574 Schmalkalden (Wii)
Uwe Putlitz, 10589 Berlin (Wii)
Silvério Santos, 55252 Mainz-Kastel (PS2)
Torsten Zimmer, 48366 Laer (PS2)
Wolfgang Ribke, 47198 Duisburg (PS2)

Die Preise werden den Gewinnern in den kommenden Tagen zugeschickt. Allen anderen Teilnehmern danken wir für die Teilnahme und drücken Ihnen für die kommenden Gewinnspiele im Corona Magazine beide Daumen.

7. PRINZ KASPIAN VON NARNIA, Teil 1 von 3
von Rebecca Strauch
Noch drei Ausgaben bis zum Beginn der alljährlichen Corona-Sommerpause. Am 31. Juli, wenn der zweite Teil der „Chroniken von Narnia“ in unsere Kinos kommen wird, sitzen wir aus der Redaktion in der Hitze und schlürfen ein Eis. Darum nehmen wir einfach den US-Start des Films zum Anlass, über die vier Pevensie-Geschwister erneut zu berichten.

Mit einem Einspielergebnis von 56 Millionen Dollar hat das Abenteuer-Spektakel „Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia“ am vergangenen Wochenende recht souverän die Spitze der US-Charts erklommen.
Schon die erste Verfilmung der Bestseller-Reihe von C. S. Lewis, „Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia“, war mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 745 Millionen Dollar nicht nur einer der größten Erfolge in der Geschichte der Walt Disney Studios, sondern zugleich auch einer der erfolgreichsten Filme insgesamt – und überall. Auch in Deutschland begeisterten sich fast 4 Millionen Besucher für das Fantasy-Abenteuer. Dieser Artikel beginnt aber nicht in Deutschland, sondern weiter östlich. In einer wunderbaren Stadt. Einer so called goldenen. Dieser Artikel beginnt in Prag.

Prag, die Hauptstadt Tschechiens, ist seit über 1000 Jahren politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum dieser Nation. Allerorten stößt man hier auf Anhaltspunkte der berühmten Filmgeschichte der Tschechischen Republik – und nirgends mehr als in den Barrandov Studios, dem legendären Filmstudio des Landes. Als eines der größten Studios in Europa waren die Barrandov Tonfilmateliers Schauplatz zahlreicher Oscar® gekrönter Kinofilme. Unter Insidern gelten die Barrandov Studios als „europäisches Hollywood“ bzw. „Hollywood des Ostens“ dank der Dreharbeiten zu westlichen Superproduktionen wie „Mission: Impossible“, „Agent ohne Namen“, „Casino Royale“ und nun auch „Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia.

Auf Einladung von Walt Disney Studios Motion Pictures besuchte eine Handvoll ausgewählter Journalisten das Set für „Die Chroniken Narnia: Prinz Kaspian von Narnia“ bei den Barrandov Studios sowie die Dreharbeiten in der Bergregion bei Ústí nad Labem.

Der Kassenschlager „Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia“ ermutigte Regisseur Andrew Adamson, mit dem zweiten Teil, „Prinz Kaspian“, eine noch aufwändigere und eindrucksvollere Produktion zu drehen. Nachdem es Adamson gelang, die Originalbesetzung und das kreative Team des ersten Teils zu vereinen – eine nicht zu unterschätzende Leistung angesichts einer Produktion dieser Größenordnung – konfrontierte er die Crew mit neuen Herausforderungen.

Zwar wurden William Moseley, Skandar Keynes, Anna Popplewell und Georgie Henley wieder als Darsteller der vier Pevensie-Geschwister Peter, Edmund, Susan und Lucy verpflichtet, ihre Rollen haben allerdings leichte Änderungen erfahren. Seit dem ersten Teil ist ein Jahr verstrichen, die Kinder sind herangewachsen und auch ihre Zeit als Könige und Königinnen von Narnia hat sie reifen lassen. Nicht zuletzt auch weil die literarische Vorlage von C. S. Lewis, „Prinz Kaspian von Narnia“, nicht von sich aus filmgeeignet ist, mussten sich die Drehbuchautoren einige Freiheiten nehmen, damit die Story auch filmisch schlüssig ist und die Hauptrollen nicht wie im Buch nur zu Beginn und am Ende auftauchen, sondern an der gesamten Handlung beteiligt sind. Damit werden die Kinder zu Trägern der Handlung und auch das Publikum wird verstärkt angesprochen.

Zusätzlich zur internationalen Besetzung aus „Der König von Narnia“ werden in „Prinz Kaspian“ eine Reihe neuer Charaktere vorgestellt.

Die erste und wichtigste neue Rolle ist Prinz Kaspian selbst. Er wird von Ben Barnes dargestellt, der vor allem für seine Verkörperung des Darkin in dem von der Kritik gerühmten Film „The History Boys – Fürs Leben lernen“ bekannt ist. Daneben hatte Ben auch eine Nebenrolle in Matthew Vaughns neuem Film „Stardust“.
Kaspian lebt nach dem Tod seiner Eltern bei seiner Tante und seinem Onkel, König Miraz. Kaspian vermag sich den Intrigen seines Onkels zu entziehen und sagt den Telmarern den Kampf an, welche Narnia unterjocht halten, um das Reich wieder seinen rechtmäßigen Bewohnern, den Narnianen, zu überlassen.

Der Erzschurke König Miraz wird vom bekannten italienischen Darsteller Sergio Castellitto verkörpert, der kürzlich seine Stimme einem der Charaktere in der französischen Version von „Arthur und die Minimoys“ verlieh und gerade erst im Arthouse-Hit „Paris, je t’aime“ zu sehen war. König Miraz führt die Telmarer an und schreckt vor nichts zurück, um seine Herrschaft über Narnia zu erhalten.

Ein weitere wichtige Rolle und zugleich die erste Gestalt, der Peter, Edmund, Susan und Lucy bei ihrer rätselhaften Rückkehr nach Narnia begegnen, ist der Zwerg Trumpkin. Der Charakterdarsteller Peter Dinklage ist vor allem für seine Mitwirkung bei der TV-Serie „Nip/Tuck“ bekannt und verkörpert hier den rothaarigen Zwerg, der Peter, Edmund, Susan und Lucy finden und sie zu Aslans Hügel bringen soll, wo Kaspian auf Hilfe wartet.

Eine weitere Figur, die dem Prinzen bei seinem Unterfangen entscheidende Hilfe leistet, ist Doktor Cornelius, dessen Rolle der altgediente Schauspieler Vincent Grass übernimmt. Der gutherzige Mentor ist ein Altnarniane, auch wenn er unter Telmarern lebt, und leistet Kaspian Beistand, indem er ihm heimlich von der alten Welt Narnias erzählt. Cornelius hilft schließlich Kaspian auf seiner Flucht aus der Burg des Königs, bevor dieser seinen grausamen Plan umsetzen kann.

Drei weitere getreue Narnianen und enge Freunde Prinz Kaspians sind mit von der Partie: ein beleibter Bär, der Dachs Trüffeljäger und die couragierte kleine Maus Flitzeflink, welche im Film allesamt als animierte CGI-Figuren zu sehen sein werden.

Und schließlich ist auch Warwick Davis zur Besetzung dazugestoßen, der schon bei allen „Harry Potter“-Filmen sowie in „Per Anhalter durch die Galaxis“ dabei gewesen ist. In „Prinz Kaspian“ mimt er den schwarzhaarigen Zwerg Nikabrik. Er gehört zur ersten Gruppe von Streitern, auf welche Kaspian bei seiner Suche nach den Altnarnianen trifft. Allerdings bleibt Nikabrik stets skeptisch, was die Absichten des Prinzen betrifft, und misstraut seinen Handlungen.

Die Dreharbeiten zu „Prince Kaspian“ liefen zeitweise gleichzeitig in sechs Hallen der Barrandov Studios. Der Film entsteht zu einem Drittel im Studio und zu zwei Dritteln an Drehorten in Neuseeland, Tschechien, Polen und Slowenien. Damit ist diese Produktion weitaus ambitionierter als der erste Film „Der König von Narnia“, welcher noch größtenteils im Studio mit nur wenigen Außenaufnahmen gedreht wurde.

Für fünf größere Sets fiel die Wahl der Filmmacher auf die Barrandov Studios und Drehorte in der Umgebung. Die größte Halle der Barrandov Studios, Halle 8, wurde dabei in die Tanzwiese von Narnia verwandelt. An diesem magischen Ort will Prinz Kaspian – unterstützt durch die ehemaligen Könige Peter und Edmund sowie durch die Königinnen Susan und Lucy – einen gemeinsamen Plan mit den Altnarnianen schmieden, um König Miraz zu bekämpfen und Narnia von seiner Tyrannei zu befreien. Teile dieser Szene, die im Studio entstehen, sollen später nahtlos mit Waldszenen zusammengeschnitten werden, die bereits in Neuseeland gedreht wurden.

Halle 6 zeigte die Trümmer im Inneren von Aslans Hügel, wo Kaspian mit seinen neugefundenen narnianischen Gefährten, den beiden Zwergen Trumpkin und Nikabrik sowie dem Dachs Trüffelsucher, Zuflucht sucht und wo in einer Schlüsselszene die Handlung eine Wende erfährt. Über die Besetzung und Crew ragen gigantische Stein- und Felswände auf, Relikte des Steintischs, wo Aslan von der Weißen Hexe getötet wurde, um später in „Der König von Narnia“ durch Zauber aufzuerstehen. Die Atmosphäre inmitten dieser Szenerie mit rätselhaften Inschriften in den Felsen erlangt tatsächlich die beabsichtigte magische Wirkung.

Das beeindruckendste Set in den Barrandov Studios war wohl die Burg von König Miraz. In nur 15 Wochen gelang es 200 Bühnenarbeitern einen Burghof in Lebensgröße im Studio zu errichten. Der Burghof mit unübersehbar mediterranen Einflüssen sah prächtig aus, nicht zuletzt dank der Verwendung von echtem Material und penibler Kleinstarbeit.

Außerhalb des Studiogeländes liegt der atemberaubende Drehort für Aslans Hügel in der Nähe von Ústí. Das Filmset sieht gigantisch aus. Ein riesiger Berg aus Stein mit einer Höhle in seinem Inneren umgeben von weitem Wiesenland und Hunderten von Darstellern und Komparsen in Kostümen von Narnianen, darunter Zwerge, Zentauren, Minotauren und Faune, sowie rund 250 Telmarer in ihren Uniformen – und alle warten auf ihr Kommando.

Indes war ein zweites Team im nahen Modranská emsig beschäftigt, wo Special Effects Supervisor Dean Wright das Interieur für Aslans Hügel kreiert hat.

Auch wenn die Leser des Buches eine allgemeine Ahnung vom Plot des zweiten Films haben mögen, wird das Publikum sicherlich von einigen Wendungen und Ergänzungen überrascht sein. Es sieht ganz danach aus, als ob alle Fans von „Der König von Narnia“ und jene, die gerade erst mit der Welt von Narnia vertraut werden, von der neuen erzählerischen und darstellerischen Tiefe in diesem zweiten Teil der „Chroniken von Narnia“ fasziniert sein werden.

„Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia“ kommt am 31. Juli 2008 in die deutschen Kinos. In den kommenden beiden Ausgaben werden wir an dieser Stelle Interviews mit Produktionsdesignern, Kostümbildnerinnen, den Darstellern und dem Regisseur veröffentlichen.

8. Kunterbunt
Am Ende eines langen Weges: Another World Episode 2!
Es ist vollbracht! In den frühen Nachmittagsstunden des 11. Mai endeten die Hauptarbeiten am Nachfolger von "Another World - Das Ende aller Dinge", Hörspiel des Monats September 2007 beim Hörspiel-Award und bisher über 3.000 mal alleine von Mindcrushers.de herunter geladen. Mit "Another World - Der lange Weg" legen die Mindcrusher Studios das langerwartete nächste Kapitel in der epischen SF-Mystery-Charakter-Drama-Serie vor. Und das warten hat sich gelohnt.

Neben einer gewohnt fantastischen Soundkulisse aus den bewährten Händen von Jan Boysen, tragen auch wieder einige Stücke der britischen Musikerin Helen Trevillion zur dichten Stimmung des Hörspiels bei. Weitere Musik der Komponisten Markus Holler, Stefan „Doc Da Seltzam“ Lübke, Daniel Laufer und Hartmut Breuer komplettieren den Soundtrack.

Neben der bereits aus Episode 1 bekannten Sprecherriege – allen voran die Sprecher Carsten Wilhelm, Mila da Veela und René Wagner – konnten diesmal zahlreiche Gastsprecher gewonnen werden, die vor allem Fans der SF- und Phantastik-Hörspielszene ein Begriff sein werden.

Ab 19. Mai geht es los …

… und das richtig! Mit einer Live Premiere auf SF-Radio.net. Ab 20 Uhr 15 können Fans und Interessierte an diesem Montag nicht nur exklusiv die neue Folge hören, im Zuge eines ganzen Themenabends sind dort auch die Pilot-Folge, das Making-of und natürlich die Macher hinter den Mindcrushern zu hören und stehen im Chat für alle Fragen zur Verfügung. Am Ende des Abends steht dann das Hörspiel auch zum Download zur Verfügung und das natürlich wieder gratis!

Über die Mindcrusher Studios:

Gegründet im März 2006 sind die MindCrusher Studios ein Zusammenschluss kreativer Köpfe. Frei nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ produzieren sie von Hörspielen über Synchronisationen von Computerspielen und Filmen auch Features und was die multimediale Wunderwelt sonst so hergibt.

Die dezentral über ganz Deutschland verstreuten Mitglieder schaffen es durch - noch größtenteils non-kommerzielle - Projekte Referenzen zu setzen, die sich auch sehen lassen können. Darüber hinaus verstehen sie sich auch als Anlaufstelle für Gleichgesinnte und bieten mit einem umfangreichen Hostingangebot und ihrem Know-How anderen Projekten eine Plattform.
Armin Rößler liest aus "Andrade"
Armin Rößler liest am Mittwoch, 28. Mai, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Dörner in Wiesloch (Hauptstraße 91) aus seinem Science-Fiction-Roman „Andrade“. Rößler lebt in Rauenberg, arbeitet als Redakteur in der Wieslocher Redaktion der Rhein-Neckar-Zeitung und hat bislang drei Romane veröffentlicht. Sein aktuelles Buch „Andrade“ wurde als „bester deutschsprachiger Science-Fiction-Roman 2007“ für den Deutschen Science Fiction Preis und den Kurd Laßwitz Preis nominiert, die beiden renommiertesten Auszeichnungen, die in Deutschland für Science-Fiction-Literatur vergeben werden.

„Andrade“ ist eine waschechte „Space Opera“: ein temporeiches Abenteuer weit draußen im Weltall, das vor der bunten Kulisse fremder Planeten, exotischer Außerirdischer und kniffliger Rätsel eine spannende Geschichte erzählt. Der Roman spielt im selben Universum wie sein Vorgänger „Entheete“ (2006), beide sind im Regensburger Wurdack Verlag (www.wurdackverlag.de) erschienen, der sich mit Romanen und Erzählungen deutschsprachiger Science-Fiction-Autoren einen Namen gemacht hat.

Armin Rößler
Andrade
Science-Fiction-Roman
Cover & Infos:
http://62.75.219.232/ernstwurdack-p32h13s19-Andrade.html

Armin Rößler & Heidrun Jänchen (Hrsg.):
S.F.X
Science-Fiction-Kurzgeschichten
Cover & Infos:
http://62.75.219.232/ernstwurdack-p31h13s19-S_F_X.html
Neues aus dem Basilisk-Verlag
1. "Die Chroniken von Gor 3 – Die Priesterkönige"

"Die Chroniken von Gor 3 - Die Priesterkönige" können ab sofort über den verlagseigenen Online-Shop vorbestellt werden! Sichern Sie sich jetzt ein Exemplar der limitierten Sammlerausgabe. Lieferung nur solange der Vorrat reicht!
Der dritte Gor-Band enthält ein exklusives Vorwort von John Norman und wird mit einem Umfang von ca. 360 Seiten in den kommenden Wochen erscheinen.

Tarl Cabot, der furchtlose Krieger der Gegenerde, ist zurück! Seine Reise führt ihn diesmal in das Sardargebirge, um das Geheimnis der mysteriösen Priesterkönige zu lösen. In ihm brennt der Schrei nach Rache, die Verpflichtung, sein verschwundenes Volk zu rächen, vor allem aber seine geliebte Gefährtin Talena wiederzufinden. Wird ihm sein Vorhaben gelingen oder wird sich das Schicksal erneut gegen ihn wenden?

"Die Chroniken von Gor 3 – Die Priesterkönige"
Limitierte Paperback-Auflage, ca. 360 Seiten Umfang, Vorwort von John Norman,
Preis: 15.00€, ISBN: 3-935706-36-7.

2. "Die Chroniken von Gor 3" – Voting für den DPP 2008

Die Nominierungsrunde zum Deutschen Phantastik Preis 2008 ist gestartet. Jeder Gor-Fan kann "Die Chroniken von Gor" in den Kategorien "Beste Serie" und "Bester internationaler Roman" nominieren. Die Nominierungsrunde läuft bis zum 31. Mai. Im Anschluss folgt die Endrunde, in der die Favoriten der Nominierungsrunde, d. h. die, die am meisten nominiert wurden, zur Endrunde antreten. Die Verleihung findet auf dem Buchmesse-Con am 18. Oktober statt.

Sollte Gor den DPP 2008 gewinnen, lädt der Basilisk Verlag John Norman nach Deutschland zur Preisverleihung ein und organisiert Lesungen, Autogrammstunden etc. Informationen zur Abstimmung gibt es hier: http://www.deutscher-phantastik-preis.de/

3. Demnächst lieferbar: "Totenmeer" von Uwe Voehl

Der erste Band der Edition Arkham befindet sich im Druck und wird in den nächsten Tagen an alle Vorbesteller ausgeliefert. "Totenmeer" von Uwe Voehl erscheint in einer Sammlerauflage von nur 99 Exemplaren. Jeder Band ist nummeriert und mit fünf b/w-Illustrationen von Thomas Franke versehen. "Totenmeer" wird mit einer farbigen Bookplate ausgeliefert, die von Uwe Voehl und Mark Freier persönlich signiert wurden.

"Totenmeer" ist restlos ausverkauft und kann nicht mehr über den Verlag bezogen werden. Eine Neuauflage ist nicht geplant.

9. Wissenschaft: BioBricks - Synthetische Biologie
von Marcus Haas
Synthetische Biologie umfasst zwei Bereiche: zum Einen den Entwurf neuer biologischer Bestandteile und Systeme und zum Anderen die Modifikation bestehender Systeme für neue Einsatzzwecke.
Dies geht einen großen Schritt darüber hinaus, in einen Organismus ein paar neue Gene einzuschleusen, um ihm neue Eigenschaften einzupflanzen. Die Idee bei der synthetischen Biologie ist es, neues genetisches Material zu schaffen, das die gewünschten Fähigkeiten kodiert – möglicherweise sogar solche, die es zuvor in der Natur noch nicht gegeben hat.
Die möglichen Anwendungen sind ausgesprochen vielfältig.

Malariabekämpfung ist für viele Länder finanziell immer noch sehr schwierig, aber wenn man dem Bakterium E. Coli verschiedene zusätzliche Gene einbaut, könnte das Bakterium bald in der Lage sein einen sehr günstigen Wirkstoff zu produzieren und man hofft, auch für die Bekämpfung von HIV ein Bakterium anpassen zu können, um einen biologischen Prozess, der im Mamala-Baum stattfindet, nachzuahmen und den Baum selbst zu schützen. Außerdem forsch man an Bakterien, die gegen Bodenkontamination durch Gifte, Schwermetalle und Kampfstoffe aktiv werden könnten.

Mit den heutigen Erkenntnissen ist es schon möglich z. B. ein Bakterium nachzubauen, wie es Craig Venter Anfang 2008 getan hat. Venters Team hat in diesem Experiment das Bakterium Mycoplasma genitialium nachgebaut, welches abgesehen von den krankheiterregenden Bestandteilen und einigen Markern zur Unterscheidung von seinem natürlichen Vorbild alle wichtigen Genen enthält, die auch das Original auszeichnen. Leider funktioniert das neue Bakterium noch nicht, weil noch hier und da Fehler im Genom ausgebügelt werden müssen, bevor alle lebensnotwendigen Proteine synthetisiert werden können.
Das nachgebaute Bakterium ist aber nur ein Schritt auf dem Weg zu einem völlig neuen Bakterium, dessen Stoffwechsel z. B. Wasserstoff erzeugt und damit unsere Energieprobleme löst.
Man  kennt bereits zahlreiche Bakterien, die hier und da in ihrem Stoffwechsel Wasserstoff verwenden, man versucht derzeit die entsprechenden Proteine zu isolieren und unabhängig vom Bakterium nutzbar zu machen. Aber es wäre auch spannend die Proteine in andere Bakterien einzubauen, die vielleicht effektiver Wasserstoff produzieren können.

Schaut man sich das Experiment von Craig Venter und seinen Leuten an, so wird klar, eine Strecke von Genen zusammenzusetzen, ist heute kein unüberwindliches Problem mehr (und tatsächlich wurden schon vorher künstliche Viren geschaffen, die freilich noch einfacher aufgebaut sind als andere Mikroben). Die Schwierigkeit besteht darin, in den Genen, die einzelne Proteine produzieren, keinen Fehler einzubauen. Das ist bei natürlichen Genen eine komplizierte Sache, denn selten ist ein Gen nur für ein Protein zuständig. Oft gibt es Überlappungen, Redundanzen und Wechselwirkungen, welche die Isolierung einer einfachen Funktion sehr schwierig machen.

Die Ursache für dieses Chaos im Genom ist die Evolution, sie achtet nicht auf Ordnung und Struktur in ihrer Schöpfung und wenn eine Mutation funktioniert, dann überlebt sie einfach, wenn nicht, na dann eben nicht. Aber das ist nicht wirklich ein intelligentes Design, sondern nur Versuch und Irrtum. Außerdem werden überflüssig gewordenen Bestandteile nicht entfernt, sondern einfach mitgeschleppt – und durch Mutationen werden sie auch noch entstellt, so dass sie nach ein paar Generationen bestenfalls noch als Ballast bezeichnet werden können.
Das ist der Grund, warum Wissenschaftler Wege suchen, den Aufbau des Genoms zu entrümpeln und so Bausteine zu schaffen, die klar definierte Funktionen aufweisen. Man sucht also quasi ein Minimal-Genom und möchte zunächst einmal herausfinden, wie viele und welche Gene überhaupt für das Leben erforderlich sind, und könnte dann von diesem Startpunkt aus wieder anfangen interessante Funktionen hinzuzufügen, bis man einen lebenden Organismus gestaltet hat, der genau das macht, was man sich von ihm wünscht.

Im Fall des oben genannten Mycoplasma genitalium hat man es geschafft etwa hundert Gene abzuschalten, so dass sich das ohnehin schon kleine Genom dieses Bakteriums auf 382 Gene und 43 RNS-Moleküle (Ribonukleinsäuren, die bei der Regulierung der DNS eine Rolle spielen) reduzieren ließ – wie erwähnt funktioniert das Genom in dieser Form leider noch nicht und die Gene müssen in eine bestehende Zelle, aus der das eigene Genom zuvor entfernt wurde, implantiert werden, da man nicht in der Lage ist das Cytoplasma (das wässrige Medium im inneren der Zellen) künstlich herzustellen.
Von echtem künstlichen Leben ist man also noch ein gutes Stück entfernt, aber die Idee Biobausteine zu nehmen und bestehenden Organismen neue Funktionen hinzuzufügen, setzt sich durch und lässt langsam eine neue ingenieurwissenschaftliche Disziplin entstehen, die synthetische Biologie.

Am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt Dr. Drew Endy deshalb die Idee der „BioBricks“ von Dr. Tom Knight weiter. Diese genetischen Legosteine haben Enden, die sich universell verbinden lassen, und sie können, wie Legosteine, aneinandergefügt werden. Da ihre Funktion klar definiert ist, braucht man sich aus dem Baukasten der Bioingenieure nur noch die gewünschten Teile herauspicken, zusammenfügen und synthetisieren. Weil das von Venter gesuchte grundlegende Betriebssystem der Zelle noch nicht funktioniert, muss man das Gebilde derzeit noch in ein bereits funktionierendes Bakterium einbauen, aber damit hat man schließlich aus der Gentechnik viel Erfahrung.
Der Biodesigner oder Bioingenieur ist mit seinen neuen Bausteinen in der einmaligen Position, dass er nicht verstehen braucht, wie ein BioBrick im Detail funktioniert, sondern nur noch nach gewünschtem Ergebnis die nötigen Funktionen auswählt.

Noch steckt die Forschung in den Kinderschuhen, aber wenn sich die neue Disziplin durchsetzen soll, muss man Standards für die Biobausteine festlegen, um die Interoperabilität der Wetware zu gewährleisten und sozusagen offene Programmierschnittstellen zu gewährleisten. Tatsächlich gibt es inzwischen freie Datenbanken für eine ganze Reihe von diesen standardisierten Bausteinen, in denen man sich das passende Bauteil heraussuchen kann, um z. B. Bananengeruch herzustellen.
Als nächstes droht dann allerdings das Biohacking und Virenabwehr für die neuen künstlichen biologischen Systeme, denn wenn man Biologie, wie ein Computerprogramm schreibt, ist das die logische Fortsetzung des Gedankenspiels.
Biologische Systeme nach Gutdünken zu verändern, birgt immer auch Risiken, die durch standardisierte Bauteile vielleicht gemindert werden können. Wie bei allen Errungenschaften der Menschen liegt die Verantwortung für die Anwendung bei denjenigen, die diese neue Technik einsetzen wollen. Die Möglichkeiten, die sich bieten sind jedoch faszinierend und gerade in der günstigen Produktion von bisher schwierig zu gewinnenden Medikamenten oder der effektiven Produktion von Energieträgern können die neuen Designorganismen in Zukunft eventuell helfen Probleme in den Griff zu bekommen – vorzugsweise ohne neue zu schaffen, aber das sieht man ja manchmal erst hinterher.

10. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

nach der kleinen Abwechslung in Ausgabe 200 geht es an dieser Stelle auch schon weiter mit unserer nächsten Wettbewerbsrunde, die den Titel "Ferne Ziele" trägt. Den dritten Platz hat mit Christian Künne ein Autor belegt, der mit "Der Pfad zum Ende des Regenbogens" seine erste Story zum Corona Magazine beisteuert. Ein großes Dankeschön fürs Mitmachen bei der Auswahl der Siegergeschichten geht an die beiden Gastjuroren: Benedict Marko, einen der fleißigsten Corona-Autoren, und Ralf Steinberg, der ja schon öfter die Jury unterstützt hat. Autor und Redaktion freuen sich über Rückmeldungen zur Story, sei es im Forum oder als Leserbrief per E-Mail.

Die nächsten Themen des Corona-Kurzgeschichtenwettbewerbs: "Wilde Kreaturen" (Einsendeschluss 1. Juni 2008) und "Besuch" (Einsendeschluss 1. November 2008). Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.

Armin Rößler


Der Pfad zum Ende des Regenbogens
von Christian Künne

Trejan saß am einzigen Tisch der Hütte und tunkte das selbstgebackene Brot seiner Mutter in die Schüssel mit Milch. Gierig schlang er die Hälfte seines Frühstücks auf einmal hinunter, sodass ihm einige Tropfen Milch übers Kinn liefen.
„Schling nicht immer so“, sagte seine Mutter, während sie sich setzte. Trejans Vater ließ ein zustimmendes Brummen ertönen und vertilgte selbst ein großes Stück seines Brots.
Mit dem zweiten Bissen war Trejans Frühstück bereits verschwunden. Noch im Kauen setzte er die Schüssel an die Lippen und kippte die Milch hinterher. Wieder liefen ihm kleine Rinnsale das Kinn hinunter. Er stellte seine Schale zurück auf den Tisch und grinste seine Mutter frech an.
„Kannst du dich endlich mal wie der Erwachsene benehmen, der du angeblich bist?“, fragte sie mit einem Seufzen. Sie beachtete ihren Sohn nicht weiter und widmete sich nun selbst dem Frühstück.
Er blickte zu seinen Eltern, die älter aussahen, als sie waren, denen unablässig der Schmutz des kleinen Hofes, auf dem sie lebten, anhaftete und die damit zufrieden waren.
„Wir sind arm“, verkündete er.
„Ach, dass dir das auch schon aufgefallen ist“, sagte seine Mutter. Trejan konnte das halbgekaute Brot in ihrem Mund sehen, während sie redete.
„Ihr seid damit zufrieden, aber ich nicht. Ich will ... mehr. Woanders ...“ Er brach ab.
Sein Vater richtete sich ein wenig in seinem Stuhl auf und sagte nach einem kurzen Seitenblick zu seiner Frau mit einem kleinen Grinsen im Gesicht: „Na endlich! Selbst deine jüngeren Geschwister haben schon vor Jahren den Hof verlassen. Es wird endlich Zeit für dich, es ihnen nachzutun. Such dir ein Weib und geh zum Präfekten. Der wird dir ein Stück Land am Fluss Gesen zuteilen, und du kannst für dich selbst sorgen. Zahle jeden Neumond deine Steuern, bau eine nette Hütte und zeuge ein paar Kinder.“
„Am Fluss Gesen?“
„Das soll eine sehr schöne Gegend sein. Gerade neu der Baronie zugeteilt. Gut geschützt. Brauchst also keine Angst vor Dieben oder anderem Gesindel zu haben.“
„Da geh ich aber lieber in die Stadt“, sagte Trejan und lehnte sich zurück. Sein Stuhl gab ein lautes Ächzen von sich.
„Meinetwegen auch das“, entgegnete sein Vater.
„Aber eigentlich möchte ich das auch nicht.“
Trejans Vater ließ die Hand mit der Schüssel zurück auf die Tischplatte sinken und verdrehte kurz die Augen. „Sohn, du ... Ich möchte es dir mal deutlich sagen: Du lässt dich schon viel zu lange von deinen Eltern aushalten. Du hilfst auf dem Hof mit, keine Frage, dafür frisst du wie drei, und du schnarchst lauter als der dicke Baron nach einem Saufgelage.“
Trejan sah zu seiner Mutter, die seinen Blick nur grimmig erwiderte. Er sprang auf, sein Stuhl fiel nach hinten und schepperte auf die nackten Holzdielen. „Ich werde Ta-Ins Schatz finden!“, schrie er. „Und euch“, sein Zeigefinger richtete sich anklagend auf seine Eltern, „werde ich nichts davon abgeben.“
„Na, wenn du meinst“, sagte sein Vater und trank den Rest seiner Milch.
„Ich weiß nämlich ganz genau, wo er ist. Beim letzten Markt habe ich zwei Händler belauscht, wie sie darüber sprachen. Ich muss nur das blaue Feld finden.“
Sein Vater lachte. „Wenn das alles ist. Pack deine Sachen, und ich führ dich hin.“
Trejans Mund klappte auf, und er brauchte einige Augenblicke, um Worte zu finden. „Du weißt, wo das blaue Feld ist?“
„Sicher.“ Sein Vater zuckte mit den Schultern.
„Warum hast du dann nie nach Ta-Ins Schatz gesucht?“
„Weil es keinen Schatz gibt.“
„Woher willst du das wissen, wenn du nicht danach gesucht hast?“
Trejans Vater gab ein langes Stöhnen von sich. Dann erhob er sich langsam. „Frau, pack dem Jungen den Rest vom Brot ein und füll einen der Beutel mit Wasser. Er begibt sich auf Schatzsuche.“
Nach kurzem Zögern tat Trejans Mutter, was ihr aufgetragen worden war.
„Was ist nun? Pack deine Sachen.“ Trejans Vater wartete bereits in der Tür.

Am frühen Nachmittag standen sie am Rand des blauen Felds. Wie Trejan sah, hatte es seinen Namen den hier wachsenden Blumen zu verdanken: Aus einem gigantischen Meer blauer Blüten stachen nur vereinzelt grüne Grashalme hervor.
„Junge, ich wünsche dir viel Erfolg.“ Der Vater klopfte seinem Sohn zweimal kurz auf die Schulter. „Und bleib gesund.“
Nach diesen Worten wandte er sich um und ging zurück in sein einfaches Leben. Trejan blickte ihm nur kurz hinterher, dann atmete er einmal tief durch und schritt auf das blaue Feld hinaus. Dabei versuchte er, so wenige der wunderschönen blauen Blüten zu zertrampeln, wie es ihm möglich war. Nicht nur das Auge erfreute sich an ihrem Anblick, auch der Geruch war betörend und das Rascheln der Blütenblätter im leichten Wind war beinahe wie leiser Gesang.
Trejan versuchte zu erfassen, wie weit sich das Feld erstrecken mochte, konnte ein Ende jedoch nicht ausmachen. Trotzdem schritt er ohne Hast unermüdlich weiter, bis er endlich im Licht der tiefstehenden Sonne etwas anderes als die blauen Blüten sah: In der Ferne stand ein großer Fels, und daneben schwebte ein riesiger Baum. Er hielt einen Moment inne und genoss den Anblick, dann rannte er auf seine Entdeckung zu.
Die Sonne berührte den Horizont, als er den Felsen und den schwebenden Baum erreichte. Der Fels wirkte an dieser Stelle fehl am Platz. Die Baumkrone streckte sich weit in den Himmel hinein und war breit, die Sonnenstrahlen ließen die Blätter aufleuchten. Der Stamm war dick, keine zehn Mann konnten ihn umfassen. Und das Wurzelwerk hing darunter in der Luft, ohne dass auch nur eine Wurzel den Boden berührte.
„Du solltest ihnen nicht zu nahe kommen.“
Trejan sah sich nach der tiefen Stimme um, doch er konnte niemanden entdecken.
„Hier!“, hörte er, und abermals blickte er sich um.
„Hinterm Felsen?“, fragte er.
„Nein, der Felsen“, kam die Antwort.
Er ging näher zu dem Steinbrocken und erkannte zahlreiche Augen. Kleine Punkte helleren Gesteins huschten über den dunkleren Hintergrund und gaben dabei ein kratzendes Geräusch von sich.
„Ein Felsen, der spricht?“, wunderte sich Trejan und berührte mit den Fingerspitzen das Gestein.
„Das hörst du doch.“
Trejan lachte lauthals. „Das ist wirklich wunderbar!“, rief er, und als er sich wieder ein wenig beruhigt hatte: „Mein Name ist Trejan, Sprechender Fels.“
„Guten Abend, Trejan. Mein Name ist Trajenoch, aber du kannst mich gerne weiter Sprechender Fels nennen, wenn dir das lieber ist.“
„Ich suche Ta-Ins Schatz. Er soll sich irgendwo im blauen Feld befinden. Kannst du mir weiterhelfen?“
„Du erzählst so freimütig von Schätzen? Findest du das nicht leichtsinnig, Trejan?“
„Willst du mir denn etwas Schlechtes, Sprechender Fels?“
„Nein, natürlich nicht.“
Trejan lächelte erleichtert und beobachtete weiter die hin- und herhuschenden Flecken. „Kannst du mir denn nun etwas über den Schatz verraten?“
„Nun, das kann ich sicher. Doch jeder muss die Prüfungen bestehen, wenn er zum Schatz möchte. Jeder Wächter stellt dir eine Aufgabe, und wenn du sie löst, darfst du weiter.“
„Und du bist einer der Wächter?“, fragte Trejan. Er war aufgeregt, sein Herz schlug wie wild und ihm war heiß – trotz der hereinbrechenden Dämmerung.
„Ganz genau. Ich bin der zweite Wächter.“
„Der zweite?“ Trejan legte die Stirn in Falten.
„Genau. Der erste war das blaue Feld. Die Blumen haben mir zugeflüstert, dass du bemüht warst, sie nicht abzuknicken. Auch als du ranntest. Du achtest jedes andere Leben. Ihre Prüfung hast du bestanden.“
„Und deine Prüfung?“
„Auch die hast du bereits bestanden. Du bist nicht geflohen, als ich dich ansprach. Du warst neugierig, ohne aufdringlich zu sein, und immer freundlich. Du achtest jede Form anderen Lebens, und in deinem Herzen herrschen kein Misstrauen und keine Angst.“
Vor Freude lachte Trejan auf.
„Geh unter den schwebenden Baum. Seine Wurzeln werden dich in den Stamm ziehen.“
Sogleich machte er sich auf den Weg.
„Aber hole tief Luft, bevor du unter das Wurzelwerk trittst!“, rief der Fels ihm hinterher, und Trejan befolgte den Rat, überbrückte die letzten Meter und stellte sich unter die Baumwurzeln. Es dauerte ein paar Sekunden, bis ein Zittern durch die Wurzeln ging. Dann streckten sich mehrere zu ihm hinunter, umfassten seine Arme und seinen Oberkörper und hoben ihn zu der Unterseite des breiten Stammes empor. Eine Baumhöhle tat sich auf, zu der er getragen wurde. Nachdem sie ihn dort abgesetzt hatten, bewegten sich die Wurzeln zurück in ihre Ausgangsposition.
Schnell krabbelte Trejan ein Stück hinein. Erst dann traute er sich, wieder zu atmen. Erleichtert stellte er fest, dass sich seine Lungen problemlos mit Luft füllten.
In der Höhle war es dunkel. Mit Händen und Füßen tastete er die Grenzen ab, stellte fest, dass die Baumhöhle weiter nach oben führte, und begann zu klettern. Der Aufstieg ohne Licht im Innern des Stammes war schwierig und anstrengend, aber er bewältigte ihn. Es musste bereits tiefe Nacht herrschen, als er endlich wieder schwachen Lichtschein wahrnahm.
Das Licht, das auf ihn fiel, hatte einen grünlichen Schimmer. Es schwebte aus einem größeren Hohlraum zu ihm herunter. Mit letzter Kraft zog er sich hinauf, rollte sich auf den Rücken und blieb einige Minuten so liegen, die Augen starr auf die hölzerne Decke des Hohlraums gerichtet. Als er sich ein wenig erholt hatte, drehte er sich zur Seite, um die Quelle des grünen Schimmers zu sehen.
Es war ein Riesenkäfer. Er bewegte träge zwei seiner Beine vor und wieder zurück. Der Panzer des Rieseninsekts sonderte eine Flüssigkeit ab, die verantwortlich für die sonderbare Helligkeit war.
Trejan kroch auf Händen und Knien ein wenig näher heran und beobachtete dabei den Käfer genau. Die Augen starrten ins Nichts, die Fühler streckten sich in seine Richtung. Plötzlich pulsierte der Käfer, Wellen gingen durch die leuchtende Flüssigkeit auf dem Panzer und das Licht gewann an Kraft. Der Kopf des Insekts ruckte zur Seite und wieder zurück. Trejan begab sich in den Schneidersitz und wartete auf das Erwachen den Käfers. Schließlich blickten die schwarzen Augen in seine.
„Willkommen in meiner Höhle“, sagte der Käfer.
„Entschuldige die Störung ...“, begann Trejan und wurde gleich unterbrochen.
„Du schreitest auf dem Pfad, richtig?“ Als Trejan nicht sogleich antwortete, setzte der Käfer hinzu: „Auf der Suche nach Ta-Ins Schatz, richtig?“
„Den suche ich!“, rief Trejan freudig und rückte ein wenig näher zum Käfer. „Weißt du etwas über ihn?“
„Du glaubst doch sicher, dass ich etwas über den Schatz weiß, richtig?“
Trejan nickte.
„Von den Prüfungen hast du sicher schon gehört, richtig?“
Erneutes Nicken.
„Das ist gut. Dann wird dir auch sicher schon der Gedanke gekommen sein, dass ich einer der Wächter des Pfades bin, richtig?“
Kurz zögerte Trejan, dann nickte er umso eifriger. Ein breites Lächeln erschien in seinem Gesicht.
„Das ist noch besser“, sagte der Käfer und schüttelte nacheinander seine Beine aus. Dann fuhr er fort: „Reine Gewohnheit, entschuldige. Eigentlich völlig unnötig, aber in der Paarungszeit neige ich manchmal zu seltsamem Verhalten. Und zu komischen Träumen. Hast du schon mal davon geträumt, nach der Paarung vom Partner verspeist zu werden? Eine schreckliche Vorstellung, richtig?“
Der Riesenkäfer stellte sich auf die hinteren Beine und stützte sich mit den vorderen auf Trejans Armen ab. „Du musst wissen, ich war nicht immer ein Käfer. Ta-In selbst hat mich gefragt, ob ich nicht der Wächter im schwebenden Baum werden wolle. Klar, hab ich geantwortet. Du musst aber immer am Pfad Wache halten, kein Sonnenlicht, hat er gesagt. Das ist hart, richtig? Dann hab ich ihn noch gefragt, ob er nicht dafür sorgen könnte, dass mir die Abwesenheit der Sonne in meinem zukünftigen Dasein weniger ausmachen würde. Daraufhin hat er mich in diesen Käfer verwandelt. Von einem Eichhörnchen in einen Käfer. Einen Käfer, der leuchten kann.“
Trejan glaubte, in dem Käfergesicht ein Grinsen zu sehen. „Aha“, entgegnete er bloß.
„Ist doch eine richtig spaßige Sache, richtig? Ich meine, kannst du leuchten? Nein, aber ich schon!“ Der Käfer ging rückwärts, die Vorderbeine verschwanden von Trejans Armen und der Käfer wuselte in der Baumhöhle hin und her.
„Wo habe ich nur ...?“, brummte er. Dann schob der Käfer mit seinen Fühlern eine alte Nuss bis zu Trejans Füßen. „Ein Andenken aus alter Zeit. Hach, manchmal überkommt mich die Sentimentalität, und ich betrachte und betatsche diese alte Nuss.“
Der Käfer legte seinen Kopf an die Nuss und verharrte in dieser Stellung einige Sekunden. Dann kehrte er aus dem Meer seiner Erinnerungen zurück an den Strand des Hier und Jetzt und sagte: „Du könntest das ein bisschen eklig finden. Eine kleine Vorwarnung schadet ja nicht, richtig?“
Der Riesenkäfer fing an, die Nuss zu bespucken. Grünlicher Schleim bedeckte sie nach kurzer Zeit, aber der Käfer hörte erst auf, als die Nuss vollständig eingehüllt war. „Und jetzt iss die Nuss“, sagte er zum Abschluss.
Trejan betrachtete zweifelnd die schleimbedeckte Nuss, seine Finger bewegten sich zögerlich darauf zu. „Ist das die nächste Prüfung?“, fragte er.
„Nein, ich wollte nur sehen, ob du das wirklich machen würdest.“ Bei seinen Worten sprang der Käfer auf und ab. Trejan spürte, wie ihm die Röte ins Gesicht stieg.
„Entschuldige, aber ich konnte einfach nicht widerstehen.“ Der Käfer hörte mit dem Gehüpfe auf und begann, seine Fühler aneinanderzureiben. Ein leises Surren entstand, das von den Wänden zurückgeworfen wurde. Die Tonlage wurde höher. Plötzlich erhob sich der Schleimklumpen, in dem die Nuss steckte, vom Boden, schwebte ruckartig höher, bis er auf einer Linie mit Trejans Augen war. Der Klumpen drehte sich langsam, und der Schleim löste sich an einigen Stellen. In gebogenen Armen folgte der abgelöste Schleim der Rotation. Trejan konnte seinen Blick nicht abwenden.
„Man muss hineinsehen, richtig? Du hast Geduld bewiesen, mein Freund, und hast mir zugehört. Dies war meine Prüfung, und du hast sie bestanden. Warte, bis sich die Spirale dunkel verfärbt, und bewege dann eine Hand zu ihr.“
Die Spirale verfärbte sich, und Trejan streckte eine Hand aus. In der Nähe der drehenden Nuss wurde sie plötzlich winzig klein. Fasziniert betrachtete er das Schauspiel.
„Nun geh. Du musst den Pfad weiter beschreiten, richtig?“
Trejan ging auf Knien zu der rotierenden Nuss mit den Schleimarmen und dann in sie hinein.

Es gab keine Nacht in dieser Welt. Eine Sonne warf ihre Strahlen links und leicht unterhalb von ihm auf seinen Körper. Eine weitere Sonne leuchtete direkt vor ihm ins Gesicht. Genau zwischen beiden befand sich ein auf die Seite gekippter Baum – nur, dass es keinen Boden gab, auf dem er liegen konnte. Seine Wurzeln schlängelten sich nach oben in eine Kugel schwarzer Erde hinein, die leicht pendelte und dabei die Wurzeln mitzog. Das Knarren schwang deutlich in der klaren Luft zu ihm herüber.
Trejan blickte in alle Richtungen: oben, unten, vor, zurück, links, rechts. Der Himmel war auf allen Seiten – blau, rötlich oder grün. Mal gingen die Farben sanft ineinander über, mal grenzten sie sich scharf voneinander ab.
Weit unter sich sah er Bäume und Erdkugeln. Und große Vögel mit vier Flügeln, die silbernes Licht hinter sich herzogen. Ihre Schreie wehten einen Duft nach Erdbeeren herauf. Trejan selbst stand in der Luft, spürte keinen Widerstand unter seinen Fußsohlen und doch fiel er nicht. Er machte sich keine weiteren Gedanken darüber.
Über sich sah er ein Gebäude. Die Zinnen der Türme ragten in alle Richtungen. Sie waren verbunden mit weißen Mauern, in denen an einigen Stellen Dreiecke mit abgeflachten Spitzen als Tore eingelassen waren. Das Gebäude sah wie eine Kugel mit Zacken aus. Dort musste sein Ziel sein.
Er setzte seinen rechten Fuß so, als wolle er eine Wand hinaufgehen, und plötzlich stand er schräg zur alten Position. Das Kugelschloss direkt in seinem Blick, die Sonnen unter seinen Füßen. Ohne weiter zu zögern, schritt er durch den mehrfarbigen Himmel auf das Gebäude zu.
Lange Zeit schien das Schloss nicht näher kommen zu wollen, doch nach vielen Stunden beharrlichen Fußmarschs erreichte Trejan schließlich eines der dreieckigen Tore. Im Gegensatz zu richtigen Burgen befand sich der hölzerne Riegel außen. Er legte beide Hände darum und drückte ihn nach oben. Leicht glitt er aufwärts, und Trejan konnte das Tor aufstoßen.
Im Innern brannten Fackeln so groß wie die Hütte seiner Eltern. Vielleicht sogar noch größer. Weiße Steinmauern spannten sich wie ein chaotisches, dreidimensionales Spinnennetz auf, unterbrochen von verschieden großen Öffnungen, die einen weiten Blick ermöglichten. Trejan setzte einen Fuß auf eine weiße Steinmauer und steuerte auf die nächstgelegene Öffnung zu.

Das Tongefäß hatte die Form eines Stößels und stand direkt vor ihm in der Luft. Er umging es von allen Seiten und betrachtete es dabei genau. Auf der Außenseite waren Verzierungen aufgemalt: komplizierte Gebilde von Geräten, die ihm fremd waren, Gesichter, die ineinander übergingen, Buchstaben und Zahlen, die ihm nichts sagten, weil er nicht lesen konnte.
Er nahm das Gefäß in die Hände, woraufhin es zerbrach. Die Splitter blieben in einem Halbkreis vor ihm in der Luft, umrahmten das zum Vorschein kommende Innere: ein Stück Brot und ein beschriebenes Tuch. Trejan entfaltete das Tuch und konnte die Schriftzeichen natürlich nicht lesen. Dann nahm er das Brotstück zur Hand. Seine eigenen Vorräte hatte er bereits auf dem blauen Feld verbraucht und seitdem weder etwas gegessen noch getrunken. Trotzdem verspürte er keinen Hunger und keinen Durst.
Er lächelte, schmiss das Brot hoch und fing es wieder auf, bevor er es in einem Bissen verschlang. Es schmeckte süß und war köstlich. In seinem Magen strahlte es Wärme aus. Zufällig blickte er zu dem beschriebenen Tuch und stellte erstaunt fest, dass die Zeichen darauf plötzlich Sinn für ihn ergaben.
„Zielstrebigkeit und Willen haben dich in diese Mauern geführt. Die Speise hat dir Wärme geschenkt und die Reinheit deines Herzens geprüft. Alle Prüfungen sind nun bestanden. Setze die Scherben zusammen, und Ta-Ins Schatz gehört dir“, las er laut.
Sogleich machte er sich daran, die Scherben aneinanderzulegen. Passten zwei Kanten ineinander, verschmolzen sie sogleich. Als Trejan fertig war, hatte er jedoch kein stößelförmiges Gefäß, sondern ein Buch mit Tonseiten. Die komplizierte Bemalung war zu Worten geworden, und er begann, Ta-Ins Schatz zu lesen.

Trejans Rückkehr in sein Elternhaus war von kurzer Dauer. Seinen Eltern rollten ein paar Freudentränen über die Wangen, trotzdem waren sie zurückhaltend gegenüber ihrem Sohn, der sich so verändert hatte. Sie hatten Angst vor dem Wissen, das sie in seinen Augen sahen.
Tags darauf begab er sich zum Präfekten und erkundigte sich nach dessen Tochter und einem Stück Land. Der Präfekt, der kaum glauben konnte, dass jemand um die Hand seiner Tochter anhielt, willigte in die Verbindung mit den Worten „Wenn das dickköpfige und vorlaute Biest mit dir geht und du was mit ihr anfangen kannst“ ein und auch ein Stück Land wurde ihm zugewiesen. „Die Gegend am Fluss Gesen hat guten Boden und ist sicher. Auch wenn mir meine Tochter manchmal den letzten Nerv raubt, würde ich sie kaum in Gefahr bringen wollen“, waren die Worte des Präfekten.
Gleich darauf besuchte er die Tochter des Präfekten, der er manchmal auf dem Markt begegnet war und die er immer bewundert hatte. Beeindruckt von der Schläue und Gewandtheit des jungen Mannes, willigte sie ein, mit Trejan an den Fluss Gesen zu ziehen. Ihre Mutter vergoss ein paar Tränen.
Und Trejan nutzte Ta-Ins Schatz nicht, um sich selbst zu bereichern. Nein, er hatte die wahre Weisheit erkannt und bevorzugte die Einfachheit und Bescheidenheit sowie das Glück eines ruhigen Lebens und die Freuden der eigenen Familie.


Geboren im Jahr 1983, aufgewachsen in der Nähe von Bremen, lebt und arbeitet Christian Künne heute in der Friedensstadt Osnabrück. Über lange Jahre Vielleser versuchte er sich seit 2003 sporadisch am Schreiben. Mit den ersten Internetveröffentlichungen im Herbst 2006 wurde die Schriftstellerei zu einem festen "Zeitvertreib". Einem festen Genre verschrieben hat er sich dabei nicht. Jedoch sind die Ausflüge ins Humoristische oder in die Phantastik häufiger als die in andere Genres.

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2008).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende,kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe derQuelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #201,http://www.corona-magazine.de"Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der"Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit derMeinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendungvorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von RechtenDritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit derVeröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb desVerantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich indem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technischmöglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalenInhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, dieInhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss.Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpftenSeiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb derPublikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte undinsbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationenentstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Linksauf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichenDaten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904
Ausgabe 201 - 14.05.2008
Herausgeber
Mike Hillenbrand

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh) (v.i.S.d.P.)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Marcus Haas (mh)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Susan Rudolph (sr)
Klaus Schapp (ks)
Rebecca Strauch (rs)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
11'038 Leser

Ausgabe 202 erscheint am
04.06.2008.

(Zum Seitenanfang)