corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ "Star Trek XI" News
+ Star Trek XI Trailer online
+ Mehr von Star Trek in HD
+ Termin für "Lost"-Game
+ "Lost" im Quotentief
+ "Eureka" bei ProSieben
 Kunterbunt
+ Geheimnisse der Wüste
+ "Colin Mirth" erhältlich
+ "Planet Terror" auf DVD
+ Arthur Conan Doyle
+ NAWI-Vorträge 2008
+ SF-Filme der 70er
 Shops
Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de

Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!
 Buch-Tipp
Star Trek - Vanguard: Der Vorbote
Band 1 der Trilogie um die Raumstation Vaguard. Endlich wieder neues Star Trek in Deutschland. Ab Februar 2008 im Handel!

Star Trek - Vanguard: Rufe den Donner
Band 2 der Trilogie. Ab April 2008 erhältlich.

Star Trek - Vanguard: Ernte den Sturm
Das Finale der Reihe. Ab Juni 2008 im Handel.
 Links
Star Trek XI News
Alle Infos zum neuen Kinofilm - kompakt und aktuell präsentiert vom Corona Magazine.

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.

phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
30. Januar 2008 - Ausgabe 194 - "1-30-08"
Was summt denn da?
Herzlich Willkommen im Jahr 2008, liebe Leser! Der erste Monat ist zwar schon wieder vorbei, aber es bleiben noch elf - aus denen sich unglaublich viel machen lässt. Fangen Sie es an! Wie wäre es zum Beispiel mal wieder mit einem Kinobesuch? Am Donnerstag startet in den deutschen Kinos ein Film, den Sie entweder hassen oder lieben werden - aber um das zu wissen, müssen Sie ihn erst sehen! Es ist einer dieser Filme, von denen man besser nicht zuviel hören sollte, bevor man ihn sieht - und seien Sie sicher: Die Meinung Ihres Nachbarn muss ganz sicher nicht die Ihre sein. Wovon ich hier schreibe? "Cloverfield" kommt nach Deutschland und selten war eine Kinokritik inhaltsleerer wie unser aktuelles Spotlight - aber aus gutem Grund. Schreiben Sie mir vielleicht einmal, was Sie von J.J. Abrams neuestem Film halten. Der Mann bringt zu Weihnachten schließlich "Star Trek" zurück auf die große Leinwand, da sollte man sich mit seiner Arbeit intensiver beschäftigen. ;-)

Ansonsten haben wir für Sie einen hoffentlich kurzweiligen, informativen und unterhaltsamen Corona zusammengestellt. Das Magazine geht in sein 11. Jahr, es ist ein Wahnsinn, wenn Sie mich fragen und es ist wirklich schön, dass Sie noch immer mit dabei sind.

Bleiben Sie uns gewogen!

Herzlichst
Ihr Mike Hillenbrand
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Spotlight: AUFZEICHNUNGSVERBOT
Cloverfield kommt noch Deutschland
6.NUMMER 6
Zum Treffen zur gleichnamigen Fernsehserie
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7.Neelix - Lebenswege eines Alleskünstlers
Eine liebevolle Biographie
3.Machs gut und danke für die 42!
Ein Rückblick im Gedenken an Douglas Adams
8.Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4.Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9.Wissenschaft: Astronomenirrtümer
Weil irren menschlich ist...
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10.Die Corona-Kurzgeschichte
"Der ultimative Liebesschwur" von Benedict Marko

1. Spotlight: AUFZEICHNUNGSVERBOT
von Mike Hillenbrand
Selten war eine Info zu einer Pressevorführung metaphorisch so unterstrichen wie diese:

Diese Filmvorführung wird zur Vermeidung unbefugter Aufzeichnungen überwacht. Mit Ihrem Besuch erklären Sie sich damit einverstanden, kein Aufzeichnungsgerät in den Kinosaal mitzubringen. Ferner stimmen Sie einer Durchsuchung und Abgabe Ihrer mitgeführten Taschen, Tüten, Rucksäcke, etc. einschließlich einer Leibesvisitation nach Aufnahmegeräten zu. Sollten Sie versuchen, den Aufführungsraum mit einem Aufnahmegerät zu betreten, wird man Ihnen den Zutritt untersagen. Für den Fall Ihres Versuchs der Inbetriebnahme eines Aufnahmegeräts sind Sie damit einverstanden, dass Sie unverzüglich aus dem Kinosaal verwiesen werden und das Gerät entschädigungslos einbehalten wird.
Unbefugte Aufzeichnungen werden den Strafverfolgungsbehörden zur Kenntnis gebracht und können eine straf- und zivilrechtliche Haftung Ihrerseits zur Folge haben.

Die Sicherheitsmaßnahmen konnten auch nicht groß genug sein, denn die Macher dieses Films - "Cloverfield" - haben in den letzten Monaten ein neues Kapitel des viralen Marketings aufgeschlagen. Wer im letzten Jahr in Amerika im Kinosessel Platz nahm, um "Transformers" zu sehen, wurde vorher mit einem mysteriösen Trailer bekannt gemacht: Als hätte ein Filmstudent heimlich ein paar Minuten Experimentalmaterial zusammen geklebt, tauchen darin die wackeligen Video-Aufnahmen einer Abschiedsparty für einen jungen Mann namens Rob in einer New Yorker Wohnung auf. Jäh wird die Fete von einem scheußlichen metallischen Dröhnen und einem Stromausfall unterbrochen, die Partystimmung weicht unheilvoller Nervosität und dann heller Panik, als brennende Objekte aus dem Himmel explodierend in die Straßen stürzen. Alles flüchtet, das wilde Gewackel der Kamera verzerrt Bild und Ton zum panischen Stakkato, plötzlich scheppert der Kopf der Freiheitstatue durch die Straße - alles wird schwarz. "Vom Produzenten J.J. Abrams" erscheint auf der Leinwand, danach: "Am 18.1. 2008 im Kino". Kein Titel, kein Star, keine Erklärung. Transformers hatte noch nicht begonnen, da war der Puls schon auf 180.

Der Film - zunächst als 01-18-08, später dann als "Cloverfield" geoutet - machte durch verrückte Websites (siehe unten) Amerika verrückt - und die dortigen Websites und Newslieferanten dann uns auf dem europäischen Kontinent. Irgendwann war klar: Es wird ein Monsterfilm. Oder auch nicht. Also nicht wirklich. Sowas ähnliches halt. Klingt verwirrend? So ähnlich hat es allerdings auch Harry Knowles von der etablierten Website aintitcoolnews.com geschrieben - nachdem er den Film bereits gesehen hatte.

Am 18. Januar kam "Cloverfield" in die amerikanischen Kinos, legte einen kommerziellen Bilderbuchstart hin, um dann sensationell in der Zuschauergunst abzustürzen. Dennoch sind die Kritiken durchaus wohlwollend, einige sogar begeisternd. Jetzt, zwei Wochen später, hat der Film in Deutschland Premiere. Und zum Inhalt werden Sie an dieser Stelle aus gutem Grund nicht viel mehr erfahren, als der Pressetext hergibt:

Etwas ist dem Meer entstiegen - etwas Großes, etwas Gefährliches, hat der Freiheitsstatue den Kopf abgerissen und sich auf die Menschheit gestürzt. Dieses Etwas wird unter dem Codenamen „Cloverfield" geführt, und dies ist gleichzeitig der Titel für das wahrscheinlich bestgehütete Kinogeheimnis aller Zeiten, das derzeit Kinofans aus der ganzen Welt zu leidenschaftlichen Spekulationen verführt. Von der Besetzung bis zur Story wurden alle Informationen unter Verschluss gehalten, und nur wenige Bilder und ein paar verschlüsselte Anhaltspunkte im Internet lieferten einige Hinweise. Lange Zeit war nicht einmal der Titel des gigantischen Actionspektakels bekannt - nur das Startdatum, an dem das Geheimnis endlich gelüftet wird, wer oder was es auf unsere Zivilisation abgesehen hat und wie es den Helden dieser Geschichte ergehen wird.

J.J. Abrams, Regisseur von „Mission: Impossible 3", Drehbuchautor von „Armageddon" und Miterfinder der TV-Hits „Alias – Die Agentin" und „Lost", steht als Produzent hinter „Cloverfield" und als Garant für sensationelle Action, packende Hochspannung und ein faszinierendes Labyrinth an Geheimnissen.

Klares PR-Sprech, dem man aber nur wenig hinzufügen darf, will man die Spannung nicht verderben. Soviel geht aber noch: Robs (Michael Stahl-David) Freunde schmeißen für ihn eine Überraschungsabschiedsparty, weil er New York Richtung Japan verlassen wird. Sein Bruder Jason (Mike Vogel) soll den ganzen Abend mit der Digitalkamera dokumentieren, worauf er aber keinen Bock hat und diese Aufgabe an seinen Freund Hud (T.J. Miller) deligiert. Derweil gerät Rob in einen Streit mit seiner besten Freundin Beth (Odette Yustman), mit der er nach jahrelanger Freundschaft vor kurzem einen One-Night-Stand hatte. Keiner von beiden weiß, wie er sich jetzt verhalten soll und schließlich flüchtet Beth gekränkt von der Party. Plötzlich erschüttert ein gewaltiger Erdstoß das Gebäude. Lichter fallen aus, Panik verbreitet sich, und die Partygäste fliehen auf die Straße, wo ein Inferno in Manhattan losbricht. Hochhäuser explodieren und es herrscht das totale Chaos. Die Flucht der Gruppe über die nahe Brooklyn Bridge wird brutal gestoppt. Rob ist geschockt, als er seinen Bruder Jason verliert und setzt sich in den Kopf, Beth zu retten, die ihn auf dem Handy um Hilfe anfleht. Sie sitzt verletzt und bewegungsunfähig in ihrer Wohnung fest. Doch der Weg zu Beth ist lebensgefährlich, denn - ja, genau: Ein Monster ist in der Stadt.

Das ist streng genommen das Äußerste, was man erzählen sollte, denn "Cloverfield" lebt von dieser Spannung "davor". Bevor der Film in die Kinos kommt. Bevor Sie ins Kino gehen, um ihn zu sehen. Von dieser Spannung. Die Sie sich nicht verderben lassen sollten. Wir empfehlen darum: Gehen Sie schnell hinein, wenn Sie hinein gehen möchten - denn schon einige Tage später wird irgendjemand irgendwo irgendwas verraten, und schon ist die Vorfreude zerstört, die Fasziniation vielleicht sogar verschwunden. Und das wäre schade. Allerdings dürfte dies die Erklärung für den Zuschauerschwund am zweiten Wochenende sein - nachdem Amerika monatelang über den Film rätselte, schrieben in den letzten zwei Wochen so viele über den Inhalt, dass die so glanzvoll errichteten Erwartungshaltungen der Spätgänger ("Nein, ich warte noch mit dem Kinobesuch, bis es nicht mehr so voll im Film ist.") zusammenstürzen mussten.

Denn natürlich ist "Cloverfield" keine unglaubliche Offenbarung - aber er ist ein mutiger Film, und ein guter noch dazu. Handheld-Cameras können nervig sein, das ist wahr, aber die nervenzersetzende Atmosphäre dieses kontinuierlichen Geflackers und Gewackels passt genau in den Film und lässt ihn zu dem werden, was er tatsächlich ist: Ein Monsterfilm - oder auch nicht. Sie werden diesen Film entweder lieben oder hassen, aber eines ist sicher: Sie sollten ihn auf jeden Fall gesehen haben.

In einem Kino in Ihrer Nähe, bitte. Nicht per Download, nicht von der Leinwand abgefilmt. Denn abgesehen von dem „Aufzeichnungsverbot“ ist „Cloverfield“ ein Film, den man im Kino gesehen haben muss.

2. newsBEAT
"Star Trek XI" News
Alle Informationen und die aktuellen Gerüchte zum neuen "Star Trek"-Kinofilm immer aktuell und kompakt zusammengestellt vom Corona Magazine finden Sie unter http://www.corona-magazine.de/public/star_trek_xi/.
Star Trek XI: Offizieller Trailer online
Paramount Pictures hat kürzlich den ersten Trailer zu "Star Trek XI" auf der offiziellen Homepage des Films veröffentlicht. Der Trailer startet im Flash Format, ist aber auch in HD verfügbar. Zudem gibt es demnächst noch weitere Versionen für iPod und iPhone.

Der Film, bei dem J. J. Abrams Regie führt, soll am 25. Dezember 2008 in die Kinos kommen.
Mehr von Star Trek in HD
Die CBS Corporation begründet die Fortsetzung der HD-DVD Veröffentlichung von "Star Trek" mit den hohen Verkaufszahlen der ersten Staffel.

Laut einem Bericht bei Video Business erfreut sich die CBS Corporation hoher Verkaufszahlen der ersten "TOS"-Box in hochauflösender Qualität. Nach den zahlreichen Umstrukturierungen der Vergangenheit kann nun CBS auf ein reichhaltiges Angebot an Serien von Paramount Television verfügen.

Ken Ross, Verantwortlicher bei CBS DVD meint dazu: "Ich denke, dass Fans versessen sind und größere Loyalität zu Serien-DVDs gegenüber Film-DVDs haben. Mit einer Serie geht man eine längerfristige Beziehung ein. Bei einer Staffel hat man ungefähr 20-mal das Vergnügen, während ein Film meist eine zweistündige Erfahrung bleibt."

Nachdem sich die erste Staffel von "Star Trek" demnächst 100.000-mal verkauft haben wird, entschied sich das Unternehmen für die Veröffentlichung von Staffel 2 und 3.

Allgemein eignet sich anscheinend das Science-Fiction Genre sehr gut für Veröffentlichungen in hochauflösender Qualität. "Wenn wir uns Veröffentlichungslisten und Sitcoms ansehen, machen wir nur wenige Veröffentlichungen in HD. Doch unsere Science-Fiction und Action-Adventures sind ein guter Grund für den Formatwechsel", so Ross.
Release-Termin für "Lost"-Game steht fest
Ubisoft bringt ein Action-Adventure zur Serie "Lost" heraus. Nun steht auch der Release-Termin fest: Ab dem 28. Februar ist das Spiel "Lost:Via Domus" für PC- und Konsolen-Besitzer erhältlich.
"Lost" im Quotentief
Für ProSieben wird "Lost" anscheinend immer mehr zum Albtraum. Bislang stellte sich mehr die Frage: einstellige oder zweistellige Marktanteile?

Vor kurzem sah es aber ganz anders aus. Gegen den Start von "Big Brother" bei RTL 2 und "Sister Act" in Sat.1 hatte die Serie keine Chance.
Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen betrug nur noch 6,8 Prozent. Mehr als elf Prozent müssten es sein, um die Serie in die Kategorie “Erfolgreich” einzustufen, so Quotenmeter.de. Nur noch 1,21 Millionen Menschen interessierten sich für die Geschichten von der Insel.
"Eureka" ab Ende Februar bei ProSieben
Da die Quoten der Serie "Lost" auf ProSieben nicht mehr so toll sind, setzt der Sender ab dem 25. Februar 2008 auf "Eureka". Die erste Season "Eureka" ist dann immer montags ab 21.10 Uhr zu sehen.

"Eureka" war der bisher erfolgreichste Serienstart in der Geschichte des US-Senders SciFi - in den 14 Jahren des Kanals verlief keine Premiere erfolgreicher. Eureka ist eine kleine Stadt an der pazifischen Westküste - und sie verbirgt ein Geheimnis: Die amerikanische Regierung hat als Geheimprojekt nach dem zweiten Weltkrieg dort seit Jahren ihre brilliantesten Wissenschaftler und deren Familien angesiedelt. Da darf man sich nicht wundern, dass sich Innovationen und totales Chaos hier die Hand geben.
"Heroes": RTL II zeigt zweite Staffel ab Herbst 2008
In der spektakulären Mystery-Serie "Heroes" macht eine Gruppe ganz normaler Menschen unabhängig voneinander eine verstörende Erfahrung: Sie haben plötzlich übernatürliche Fähigkeiten entwickelt und müssen nun erst einmal lernen, mit diesen einschneidenden Veränderungen umzugehen. Unverwundbarkeit, Hellsehen, Gedankenlesen, Fliegen oder die Kontrolle über Raum und Zeit – außergewöhnliche Befähigungen, die nur vergleichbar sind mit den Superkräften bekannter Comic-Helden. Mysteriöse Verstrickungen in ihrem Umfeld deuten darauf hin, dass es einen Grund gibt für die ungewöhnlichen Ereignisse.

Wie und warum die Heroes ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten entwickelt haben, das fügt sich im Laufe der ersten Staffel der spannenden Serie wie in einem Mosaik Steinchen für Steinchen aneinander. Mächtige Gegenspieler und geheime Organisationen stellten sich ihnen entgegen, konnten sie aber bislang nicht aufhalten ...

Mit den bisher ausgestrahlten 15 Episoden der ersten Staffel von "Heroes" erzielte RTL II einen Marktanteil von 10,9% bei den 14- bis 49-Jährigen bzw. einen Marktanteil von 12,3% bei den 14- bis 29-jährigen Zuschauern (Quelle: AGF/GfK). Grund genug für RTL II, auch die zweite Staffel der Serie auszustrahlen.

In den Hauptrollen sind Hayden Panettiere ("Message In A Bottle", "Gegen jede Regel"), Masi Oka ("Und dann kam Polly", "Get Smart"), Sendhil Ramamurthy ("Ultimate Force"), Adrian Pasdar ("Für alle Fälle Amy", "Carlito’s Way"), Milo Ventimiglia ("Gilmore Girls", "Rocky Balboa"), Ali Larter ("Resident Evil 3: Extinction") und Greg Grunberg ("Alias") zu sehen.
Nip/Tuck: Start der 5. Staffel in Deutschland
Die ersten 14 Episoden der neuen Staffel zeigen Dr. Christian Troy (Julian McMahon) und Sean McNamara (Dylan Walsh), wie sie nach Los Angeles ziehen. Während das Duo in Miami noch einen guten Stand hatte, müssen sie in der Stadt mit der wohl höchsten Dichte an Schönheitschirurgen ganz von vorn anfangen.

Premiere Serie zeigt die neuen Episoden der Serie wie gewohnt im englischen Original sowie der deutschen Synchronisation. Ab dem 5. März dieses Jahres werden die neuen Episoden der Serie "Nip/Tuck" immer mittwochs um 20.15 Uhr zu sehen sein.
"Stargate: The Ark of Truth": Die ersten bewegten Bilder
Nach langem Warten gibt es nun die erste bewegten Bilder zum kommenden "Stargate"-Film "The Ark of Truth". Der Clip zeigt viele Szenen aus dem Film, der ab 11. März 2008 in den USA erhältlich sein wird. Offenbar stammen die Ausschnitte aus geleaktem Material.
Futurama: Bender's Big Score in Deutschland
Im November vergangenen Jahres wurde der erste von drei "Futurama"-Filmen auf DVD veröffentlicht. Nun gab FOX Home Entertainment auch den deutschen Veröffentlichungstermin bekannt. Die Kauf-DVD wird ab dem 30. März im Handel erhältlich sein, die Verleih-DVD bereits ab dem 10. März.

Außerdem sind Details zu den technischen Daten der DVD bekannt geworden:

Bonusmaterial:

  • Kommentar von: Matt Groening, David X. Cohen, Billy West, John DiMaggio, Phil LaMarr, Claudia Katz, Dwayne Carey-Hill und Ken Keeler
  • Alle lieben die Hypnokröte – Eine faszinierende Episode über das beliebteste Fernsehprogramm der Zukunft
  • Entfallene Szenen aus dem Storyboard
  • Eine erschreckende Nachricht von Al Gore – Animiertes Promo-Video zu „Eine unbequeme Wahrheit.“ Kommentar von Al Gore, Matt Groening und David X. Cohen
  • Leck mich an meinem blanken Metall… - Eine total verrückte Futurama Mathe Lektion!
  • 3D Modelle / 3D Rundumansicht
  • Original 5 Minuten Promo zur „Comic Con“
  • Futurama: The Beast with a Billion Backs
  • Erster Drehbuchentwurf (Englisch) – Finde den Unterschied, Fleischsack!
Audio: Deutsch 5.1 Dolby Digital, Englisch 5.1 Dolby Digital
Untertitel: Englisch, Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1.78:1FF
DVD-Daten: DVD 9, Region 2 PAL
Laufzeit: ca. 85 Minuten
"Der Ring - Das Musical"
Von vielen Wunderdingen erzählen die Mären aus alter Zeit ...“ Und das, was in der Edda und dem Nibelungenlied geboren wurde, erwacht endlich wieder zu neuem Leben.
Blutige Kämpfe um Herrschaft und Gold toben auf der Erde, bis Wotan den mächtigen goldenen Ring auf den Grund des Rheins verbannt, wo seine Töchter über ihn wachen. Ein Zwerg namens Alberich stürzt in die Fluten, widersagt den Reizen der Rheintöchter und bringt so den Ring der Macht in seine Gewalt. Er errichtet sein Imperium Nibelheim und frönt zügellos der Macht, was schicksalhafte Geschehnisse heraufbeschwört.
Wotan, der seine widerspenstige Tochter Brunhild mit einem Bann belegt hat, steigt aus Walhall hinab, um sich des Rings zu bemächtigen. Riesen verraten einander und werden Opfer eines Fluchs. Alberich erschafft aus verderbter Magie und Erde eine Kreatur, die zum Helden heranreift, die Drachen tötet und schließlich die Liebe kennen lernt: Siegfried. Die Macht des Rings lässt Götter zu Menschen werden und Menschen zu Sklaven. Es gibt nur eine Möglichkeit, dem Unheil zu entrinnen – ein Mensch muss den eigenen Schatten besiegen.

Eine Geschichte, bei deren reichhaltigen Facetten sich Dichter, Komponisten und Schriftsteller bedient haben, lebt aufs Neue auf.

Frank Nimsgern und Daniel Call bereichern die alte Geschichte aus der Edda und dem Nibelungenlied mit Elementen aus Wagners Ring, Grimms Märchen, Mary Shelleys Frankenstein, DC Comics, Hollywood- und Defa-Filmen und vielem mehr. Die Bühne explodiert in Bildern, die wie eine wilde Mischung aus Terry Gilliam, Tim Burton, David Lynch und den Wachowski-Brüdern anmuten: kämpfende Ritter, die an Tolkiens Reiter von Rohan erinnern, missgestaltete Orks, die Alberich in Nibelheim dienen, ein Drachenschlund als blutrotes Inferno, filmreife Schwertkämpfe, ein Spinnennetz aus Schicksalsfäden, zwischen dem gigantische Blumen wachsen, die Tiefen des Rheins, ein güldenes Walhall, das wie Wotan in den Schatten ertrinkt, gigantische Spiegel, die eine neue Welt erschaffen. Am Ende ist das, was sich dem Zuschauer bietet, nicht weniger als das, was man früher als Spektakel bezeichnet hätte.

Karim Khawatmi zeigt uns einen Wotan, der wie ein müdes altes Tier sein Ende kommen sieht und seiner Tochter Brunhild in hilfloser Verzweiflung die Gottheit von den Augen küsst. Aino Laos ist die kämpferische Amazone in schwarzem Matrix-Outfit, die der Allmacht ihres Vaters zu entkommen versucht und am Ende die Liebe findet und den einzigen Schritt tut, der sie ins unentdeckte Land führt.
Darius Merstein-McLeod gibt einen Alberich, dessen Schicksal einen mitten ins Herz trifft, einen widerlichen Bösewicht, der nicht von ungefähr an Batmans Gegenspieler, den Pinguin, erinnert und dessen Schicksal uns ebenso nachdenklich macht wie Danny deVitos Darstellung der fiesen kleinen Kreatur in Tim Burtons Film.

Marcus Hezels Siegfried wandelt sich von einer Golem-haften Kreatur, die nur Kampfmaschine ist, zu einem Menschen, der schließlich Brunhild erlöst, sein Herz entdeckt und der Welt eine neue Ordnung gibt. Und zwischendrin versuchen die Rheintöchter, die wie die sexy Charlie’s Angels der Fluten daherkommen, den Ring, den sie verloren haben, zurück zu erlangen.

Kurzum: es geht, wie in jeder guten Geschichte, um echte, lebende, leidende, kämpferische und lachende Menschen, die ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen versuchen. Es gibt kein Schwarz und Weiß, kein Gut oder Böse, alles ist grau. Es geht um Macht, um Triebhaftigkeit, um Heldentum und um Rache. Und dies alles zu einer Musik, die ihresgleichen sucht. Was Hans Zimmer, John Williams und Danny Elfman für die Filmmusik getan haben, erreicht Frank Nimsgern fürs Musiktheater: Er erschafft eine musikalische Stimme für die moderne Zeit, in der die Mythen noch lange nicht gestorben sind.

Fazit: „Der Ring“ ist Musiktheater, das in keine Schublade passt. Es packt einen, es reißt einen mit, es lässt einen nicht los. Wenn etwas dazu in der Lage ist, den dicken Staub von den Musical-Bühnen zu wehen, dann sind es diese Musik, diese Darsteller und diese Bilder, die man noch lange, nachdem man das Theater verlassen hat, mit sich herumträgt.
Splitter Katalog macht Lust auf SF-Comics
Im neuen Katalog des Splitter Verlags gibt es für SF-Fans einige News, die dem Freund der Menschen in Raumanzügen das Wasser in den Augen zusammenlaufen lässt. Dank der diversen Leseproben kann man sich im Vorfeld der Veröffentlichung schon ein Bild der Bände machen, die Qualität der Alben des aktuellen Splitter-Verlags hat ohnehin einen neuen Standard gesetzt.
Autorenstreik: Studios kündigen weitere Verträge
Nachdem ABC Studios bereits damit begonnen hatte, die Rahmenverträge von Autoren und Produzenten unter Berufung auf die durch den Autorenstreik eingetretene „höhere Gewalt“ zu kündigen, haben kürzlich die anderen großen Hollywood-Fernsehstudios nachgezogen – und Dutzende von Verträgen aufgelöst.
In ihren Statements äußerten die Studios ihr großes Bedauern darüber, sich von einer großen Zahl von Kreativen trennen zu müssen. Aber der Autorenstreik ließe ihnen keine andere Wahl. Schätzungen zufolge sparen die Studios durch die außerordentlichen Vertragskündigungen Beträge im zweistelligen Millionenbereich ein. Betroffen sind überwiegend – aber nicht ausschließlich – Künstler, die derzeit kein laufendes Projekt haben.

Gekündigt wurden u.a. die Verträge mit:

CBS Paramount Television
Hugh Jackman, Seed Productions („Viva Laughlin“)
Mark Johnson, Produzent („The Chronicles of Narnia“)
Rene Echevarria, Autor/Produzent („The 4400“) – er bleibt jedoch Executive Producer bei „Medium“
Mitchell Burgess und Robin Green, Autoren/Emmy-Preisträger („The Sopranos“)
Barry Schindel, Autor/Produzent („Numb3rs“)
John McNamara, Autor („Fastlane“)
Jennifer Levin, Autorin („Without A Trace“)
Liz Astrof, Autorin („King Of Queens“)
Aron Abrams und Greg Thompson („Everybody Hates Chris“)

20th Century Fox Television
Jonathan Lisco, Erfinder und Executive Producer von „K-Ville“
Lawrence Kaplow, Co-Executive Producer („K-Ville“)
Kevin Falls, Erfinder und Executive Producer von „Journeyman“

Obwohl beide Serien von Fox bzw. NBC noch nicht offiziell abgesetzt worden sind, dürfte das wohl das inoffizielle Aus für „K-Ville“ und „Journeyman“ bedeuten.

Greg Yaitanes, Regisseur und Produzent („Drive“)
Chris Black, Autor/Produzent („Star Trek: Enterprise“, „Standoff“)br />Paul Redford, Autor/Produzent („The Unit“)
Barbara Feldman, Autorin/Produzentin („Arrested Development“,„My Name is Earl“)
Kristin Newman, Autorin/Produzentin („How I Met Your Mother“)
Gretchen Berg und Aaron Harberts, Autoren („Women's Murder Club“)
Matt Silverstein and Dave Jeser, Autoren („Drawn Together“)

Universal Media Studios
Moses Port und David Guarascio, Erfinder und Executive Producer von „Aliens in America“

Anders als bei „K-Ville“ oder „Journeyman“ bedeutet dies jedoch nicht, dass die Serie abgesetzt ist – Universal Media Studios hatte nach der Produktion des Piloten das Projekt aufgegeben, so dass Port und Guarascio die Serie derzeit für CBS Paramount und Warner Bros. produzieren.

Alex Herschlag, Autor („Will & Grace“)
Cheryl Holliday, Autorin („Still Standing“)

Mit "nur" fünf Entlassungen hat Warner Bros. Television die wenigsten Autoren gekündigt.
e'Guide - das neue Portal
Nachfolgend eine Pressemittelung von "e'Guide - dem neuen Portal rund um Film und Fernsehen"

Am Sonntag, den 20. Januar 2008 um 20:00 Uhr öffnete der Entertainment Guide (e'Guide), zu finden unter eguide-online.de, feierlich seine Türen.
e'Guide ist ein ehrenamtliches Projekt von Fans für Fans aller Film- und Seriengenres und bietet eine neue Anlaufstelle um sich über alles Aktuelle aus der Szene zu informieren. Es erwarten Sie täglich aktuelle News, Trailer und Serien, DVD- und Filminfos, präsentiert auf einer modernen Oberfläche.

e'Guide (ehemals SGP-Network) umfasst des Weiteren ein Netzwerk aus über 20 Seiten zu TV-Serien wie "4400 - Die Rückkehrer", "Babylon 5", "Grey's Anatomy", "Heroes", "Lost", "The Simpsons" und vielen mehr.
Dort erhalten Sie ausführliche Informationen zu Ihren Lieblingsserien. Außerdem gibt es eine stetig wachsende Seriendatenbank, wo Sie die wichtigsten Informationen weiterer Serien übersichtlich präsentiert bekommen. Das Ziel der Macher von e'Guide ist es, Ihnen aktuelle und wertvolle Infos zu liefern. Hinzu kommt noch ein Forum, wo Sie sich über die Geschehnisse mit anderen Fans austauschen können.

Eine weitere Besonderheit ist ein eigenes PDF-Magazin, das in den kommenden Wochen erstmals herausgegeben wird. Darin finden Sie ausführliche Hintergrundberichte zu Film und Fernsehen, geschmückt mit Bildern, und exklusiven Interviews mit Darstellern. Besonders hervorzuheben hierbei ist die Aktualität, die bei Printmagazinen ein großes Manko darstellt. Außerdem ist das e'Guide-Magazin kostenlos.

3. Machs gut und danke für die 42!
von Mike Hillenbrand
42. So lautet seit über fünfundzwanzig Jahren die Antwort auf die entscheidende Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. 14. So viele Millionen Exemplare von dem Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ sind bis heute über alle Ladentische dieses Universums gegangen. 588. Das ist nicht nur das Ergebnis, wenn man 42 mit 14 multipliziert, sondern, in Monaten gerechnet, sind das auch genau 49 Jahre. Und exakt so alt wurde der Mann, der uns die ultimative Antwort - aber nie die Frage dazu - schenkte und auch der Autor, der den Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ nach seiner eigenen Hörspiel-Vorlage schrieb. So alt wurde Douglas Adams.

Für Kleinkrämer, Besserwisser, Rechenkünstler und ganz Penible sei an dieser Stelle gesagt: Okay, es waren auf den Tag genau 590 Monate, als Douglas Adams in den Morgenstunden des 11. Mai 2001 im sonnigen Kalifornien einem Herzinfarkt erlag. Aber abgesehen von den temporalen Divergenzen, die das Universum in 49 Jahren an sich schon durchmacht, bildet die Quersumme von 588 die Zahl 21, was wiederum die Hälfte von 42 ist, die – das wurde inzwischen ja oft genug erwähnt – die wahre Antwort auf die große Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest ist. Dementsprechend müsste klar sein, dass die 21 eh nur die halbe Wahrheit darstellt und somit ein kleiner Rest von 2 durchaus zu verschmerzen sein sollte. Und überhaupt betonte Adams einst, dass er Deadlines sowieso immer um zwei Monate überziehen würde. Sonst noch was?

Geboren wurde Douglas Noel Adams am 11. März 1952 im kleinen englischen Dörfchen Cambridge, als Sohn von Mutter Adams mit einer langen und Vater Adams mit einer breiten Nase. Er selber erhielt die Kombination aus beiden in die Wiege gelegt und das Ergebnis dieses Stück Erbguts war es, das ihn aus dem Haus seiner Großmutter in Essex zurück nach Cambridge trieb. Die alte Dame pflegte freundlicherweise körperlich und geistig verletzte Tiere – wie Adams betonte, machte er seine ersten Erfahrungen mit psychotischen Tauben im Wohnzimmer seiner Oma - , von denen viele Arten naturgemäß stark haarten. Dougs Nase gefiel das gar nicht und um endlich wieder frei atmen zu können, schrieb er sich als Internatsstudent im St. Johns College ein, wo er sich prompt nach zwei Wochen beim Rugbyspielen das Nasenbein brach.. aber das ist eine andere Geschichte.

Von der Krankenhauspforte zur BBC

Douglas Adams Hang zur genialen Satire machte sich schon früh bemerkbar und als er während seiner Studentenzeit auf der Cambridge Universität in den „Footlights Club“ eintrat, wo er mit vielen anderen satirischen Talenten zusammentraf, war dem Studenten der englischen Literatur schon bald klar, womit er zukünftig seinen Lebensunterhalt verdienen wollte. Nach seinem Abschluss fand er sich dann auch recht schnell an der Pforte eines Krankenhauses wieder, - als Pförtner halt.
Aber Adams verweilte dort nicht, sondern arbeitete sich hoch: Bauarbeiter, Stall-Ausmister und Bodyguard waren seine weiteren beruflichen Stationen, ehe er eine Anstellung beim Radio fand und danach als Drehbuch-Schreiber für die britische Kult-Serie „Dr. Who“ auch endlich seine Autorenkarriere vorantreiben konnte.

Douglas Adams verdanken wir unter anderem auch die herrliche Zeichentrickserie „Dr. Snuggles“, die in Deutschland ebenfalls mit großem Erfolg lief, - aber 1978 startete er mit 26 Jahren dann das Projekt, das ihm für den Rest seines Lebens großen Ruhm, enorme Popularität und nebenbei auch einiges an Geld einbringen sollte: Er begann mit der Arbeit an der BBC-Hörspielreihe „Hitchhiker to the Galaxy“ oder auf Deutsch „Per Anhalter durch die Galaxis“.
Ein Jahr später veröffentlichte er dann den gleichnamigen Roman in Großbritannien und führte sowohl Buch- als auch Radioreihe in den ersten der 80er Jahre parallel weiter. Adams Ruhm und Erfolg wuchsen enorm, seine Romane erschienen inzwischen auch in den USA und in vielen weiteren Ländern und sein Ausstoß blieb konstant hoch. 1986 sollte das einzige Jahr in dieser Dekade werden, in dem Adams kein neues Projekt auf den Markt brachte. Nach dem Erfolg der Hörspielreihe und der inzwischen zwei Romane brachte die BBC 1981 auch eine Mini-Serie des „Anhalters“ auf die Mattscheibe. Adams selbst äußerte sich einige Male nicht wirklich zufrieden darüber, was ihn aber nicht daran hinderte, 1982 „Life, the Universe and Everything“ / „Das Leben, das Universum und der ganze Rest“ auf den Markt zu bringen und mit „So long, and thanks for all the fish!“ / „Machs gut und Danke für den Fisch!“ 1984 den vierten Teil der Trilogie zum ersten Mal zeitgleich in Großbritannien und den USA zu veröffentlichen. In der Zeit danach erschienen eine Reihe von Begleitprojekten zu der „Anhalter“-Reihe. Sekundärliteratur und Computerspiele, die mal mehr, mal weniger erfolgreich waren, ehe Adams 1987 mit "Dirk Gently's Holistic Detective Agency" zu einer anderen Buchreihe ansetzte, die von der Kritik in aller Welt bis in den Himmel gelobt wurde und von der leider nur noch eine Fortsetzung erscheinen sollte.

Mit der Ehe kam das Ende

Doch auch das „Anhalter“-Universum ließ seinen Schöpfer nicht los, bedrängte ihn und forderte einen weiteren Teil... was 1992 dazu führte, dass – acht Jahre nach dem vierten – der fünfte und letzte Band der „Anhalter“-Reihe erschien: „Mostly Harmless“, was laut dem deutschen Verlag soviel bedeutet wie „Einmal Rupert und zurück“. Dieser fünfte Teil der galaktischen Trilogie spaltete das Fandom: Während sich die einen begeistert darüber zeigten, dass überhaupt ein fünfter Teil erschien, waren die anderen über das jähe Ende des Romans geschockt, mit dem Adams eindeutig signalisierte, dass „Per Anhalter durch die Galaxis“ keine sechste Neuauflage erleben würde. Zu Adams Ehrenrettung sei gesagt, dass dieser letzte Teil der „Anhalter“-Reihe das erste Buch überhaupt war, dass er als verheirateter Mann schrieb.. Einflüsse aus dieser familiären Veränderung heraus dürfen also getrost unterstellt werden, auch wenn sie selbstredend nicht zu beweisen sind.

Ebenfalls 1992 wurde Adams untreu. Nein, nicht seiner frisch Angetrauten, sondern dem Sciencefiction-Genre. Er begab sich zusammen mit Mark Carwardine auf eine Expedition zu den aussterbenden Tierarten dieses Planeten. „Die letzten ihrer Art“ ist wohl das beeindruckendste Buch, das Douglas Adams je verfasst hat. Was vielleicht auch daran liegt, dass die Drachenechse von Kommode oder die Papageienart Kakapo (die so dick ist, dass ihre Exemplare nicht mal ansatzweise fliegen können) tatsächlich auf unserem Planeten existieren.. zumindest noch.
Apropos existieren: 1994 brachte seine Frau Jane Belson ihre und Dougs gemeinsame Tochter Polly auf die Welt und 1998 schließlich veröffentlichte er mit seiner eigenen Firma „The Digital Village“ die CD-Rom „Raumschiff Titanic“, zu der er später auch den Roman schrieb.

Mit der Maus zurück zu den Wurzeln

Zum Zeitpunkt seines Todes bereitete Douglas Adams erneut eine Adaption von „Per Anhalter durch die Galaxis“ vor, diesmal als großen Hollywood-Film und mit den Disney-Studios als Partner. Was schlussendlich aus diesem Projekt wurde, war eher durchwachsen, aber nicht ohne Reiz. Und wer weiß? In einem seiner letzten Interviews sprach Adams über den Tod und wünschte sich dabei, dass sich die Menschen nach seinem Ableben nur freudig an ihn erinnern. Auf die Frage, was denn mit den Menschen geschieht, wenn sie sterben, antwortete er: „Sie sterben. Es gibt keinen Beweis dafür, dass jede andere Möglichkeit nicht einfach nur reines Wunschdenken darstellt.“
Vielleicht plante der große Mann mit der langen und breiten Nase ja einfach nur einen weiteren faszinierenden Roman, als er am 11. Mai 2001 in einem Fitnessstudio in Santa Monica diese Welt verliess: „Hitchhikers Guide to the Next World“.

4. Ihre Meinung
Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegelndie Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion desCorona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu:leserbriefe@corona-magazine.de. Bittebeachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigemNamen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktionbekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!

Corona Magazine
Was macht eigentlich...?


Hallo Redaktion,

Die meisten werden wissen, was ein William Shatner, oder ein Patrick Stewart heute so beruflich treiben. Was ist aber aus den vielen anderen Helden der vielen Serien geworden, was machen die heute beruflich, wo kann man sie mal wieder im TV sehen? Um beim Beispiel Star Trek zu bleiben, was machen Avery Brooks, Michael Dorn heute. Was macht Alexander Siddig nach "Syriana"?
Schön wäre vielleicht eine kleine Rubrik im Corona Magazine, vielleicht in der Art "Was macht eigentlich...?" in der hin und wieder die Geschichten der Schauspieler, Produzenten, etc. aufgearbeitet werden.

Vielleicht gibt es auch nette Anektdoten, welche Fans interessieren könnten, die es auch wert sind erzählt zu werden. Ein wenig Klatsch vielleicht :-)


Danke und mit freundlichen Grüßen
Sebastian Schmidt


Antwort der Redaktion:

Vielen Dank für die e-Mail. Was meinen denn unsere anderen Leser dazu? Kann vielleicht jemand mit einigen Infos dienen, was der ein oder andere B- oder C-Schauspieler aus der Star Trek-Welt heute macht?

5. TV-Vorschau
(02. Februar 2008 - 15. Februar 2008)
Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Samstag, 02. Februar 2008
10:10 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der Parasit
1x09Sci FiWdh.
11:25 UhrXena
Jagdzeit
6x11Kabel1Wdh.
12:20 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Jagd auf die Kronjuwelen
1x17Kabel1Wdh.
12:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Jagd auf die Kronjuwelen
1x17Kabel1Wdh.
13:15 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Land des Lächelns
4x07Kabel1Wdh.
14:15 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Entscheidungen
2x25Kabel1Wdh.
14:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Kleopatra
2x13ATVplusWdh.
14:30 UhrMerlin
Die Artus-Sage aus der Sicht von Merlin, dem Magier.
US/UK
1998
RTL2Wdh.
14:50 UhrSmallville
Justice League
5x11RTL1st
15:20 UhrSmallville
Klassensterben
6x05ORF1Wdh.
15:45 UhrSmallville
Vergiss dein nicht
6x12RTL1st
16:00 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der Parasit
1x09Sci FiWdh.
17:00 UhrDoctor Who
Die rastlosen Toten
1x03Pro71st
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Entscheidung des Admirals
1x16Sci FiWdh.
18:10 UhrDoctor Who
Aliens in London (1/2)
1x04Pro71st
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Sorge der Aldeaner
1x17Sci FiWdh.
20:15 UhrKing Tut - Der Fluch des Pharao
Ein Archäologe ist davon überzeugt das man mit einer zerbrochenen Tafel von Pharao Tutanchamun die Weltherrschaft an sich reissen kann. Und sein böser Erzfeind ist auch hinter der Tafel her.
US
2006
Pro7Wdh.
20:15 UhrRules Of Engagement - Die Regeln des Krieges
Ein Offizier hat den Befehl gegeben in eine Menschenmenge zu schießen, welche eine US Botschaft stürmen wollen. Nun muss er sich vor dem Kriegsgericht dafür verantworten.
US/CA
2000
RTL2Wdh.
20:15 UhrBlack Hole - Das Monster aus dem schwarzen Loch
Nach einem Experiment bedroht nicht nur ein Schwarzes Loch eine Stadt, auch ein Monster treibt sein Unwesen.
US
2006
Sci Fi1st
22:30 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Durchbruch
1x07RTL2Wdh.
Sonntag, 03. Februar 2008
00:40 UhrJames Cameron's Dark Angel
Die zweite Flucht
2x01VOXWdh.
09:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Chula - Das Spiel
1x10Sci FiWdh.
10:15 UhrHercules
Späte Reue
3x21RTL2Wdh.
11:10 UhrXena
Bittersüße Symphonie
3x12RTL2Wdh.
13:40 UhrKing Tut - Der Fluch des Pharao
Ein Archäologe ist davon überzeugt das man mit einer zerbrochenen Tafel von Pharao Tutanchamun die Weltherrschaft an sich reissen kann. Und sein böser Erzfeind ist auch hinter der Tafel her.
US
2006
Pro7Wdh.
16:00 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Chula - Das Spiel
1x10Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Ein Planet wehrt sich
1x18Sci FiWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Prüfungen
1x19Sci FiWdh.
20:15 UhrMinority Report
Tom Cruise als Mitglied einer Einheit zur Verbrechensverhinderung. Als die Hellseher, die ihn mit den Informationen über die zukünftigen Verbrechen versorgen, ihn eines Verbrechens beschuldigen wird er selbst zum Flüchtigen.
US
2002
Pro7Wdh.
20:15 UhrLast Action Hero
Arnold Schwarzenegger als Jack Slater, ein Supercop im Kino. Als es ein Junge schafft durch eine magische Kinokarte in seinen Film zu kommen, und der Bösewicht mit dem selben Trick in die reale Welt, beginnt sein größtes Abenteuer.
US
1993
ATVplusWdh.
21:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Nur eine Stunde
3x17Sat11st
21:40 UhrThe Invader - Spur des Alien
Eine Lehrerin wird von einem Alien geschwängert. Und ein anderes Alien hat es auf das Baby abgesehen.
US
1997
Sci FiWdh.
22:30 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Der Spezialauftrag
1x08RTL2Wdh.
23:05 UhrThe Punisher
Comic Verfilmung. Der Punisher punisht böse Buben. Immer dran denken: 'Das ist keine Rache, das ist Bestrafung!' Und genau das ist der Film.
US/DE
2004
Pro7Wdh.
23:10 UhrLas Vegas
Traumatisiert
2x01Kabel11st
23:20 UhrDeadly Instincts - Die Bestie aus dem All
Ein Meteorit stürzt in der Nähe eines Collage auf die Erde. Und bald geschehen seltsame Morde.
US
1986
Sci FiWdh.
23:40 UhrAlias - Die Agentin
Feindinnen
3x06ATVplusWdh.
Montag, 04. Februar 2008
00:40 UhrLast Action Hero
Arnold Schwarzenegger als Jack Slater, ein Supercop im Kino. Als es ein Junge schafft durch eine magische Kinokarte in seinen Film zu kommen, und der Bösewicht mit dem selben Trick in die reale Welt, beginnt sein größtes Abenteuer.
US
1993
ATVplusWdh.
10:30 UhrRaumschiff Enterprise
Falsche Paradiese
1x24Sci FiWdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Horta rettet ihre Kinder
1x25Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Entstellt
2x05ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Die Invasion - Kampf um die Erde
2x01Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Der Informant
2x04Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Gestrandet
6x16ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Freund oder Feind?
2x02Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Der Todespakt
3x20VOX1st
20:15 UhrC.S.I. Miami
Alles anders
4x02ORF1Wdh.
20:15 UhrSupernatural
Albtraum
1x14Pro71st
20:45 UhrDr. House
Menschen machen Fehler
3x24SF21st
21:15 UhrLost
Der Mann hinterm Vorhang
3x20Pro71st
21:30 UhrHeroes
Parasit
1x18SF21st
22:00 UhrAlien Intruder
Ein paar Gefangene werden dazu gebracht mit auf eine Selbstmord-Rettungsmission zu kommen. Und auf dem zu rettenden Raumschiff wartet schon ein Killercomputervirus auf sie...
US
1993
Sci FiWdh.
22:10 UhrLost
Greatest Hits
3x21Pro71st
22:30 UhrStargate: SG1
Insiderwissen
10x04ATVplusWdh.
22:50 UhrLost
Hinter dem Spiegel (1/2)
3x22SF2Wdh.
23:00 UhrSeven Days - Das Tor zur Zeit
Tod aus der Zukunft
1x09Kabel1Wdh.
23:25 UhrLas Vegas
Falsches Spiel
1x03ORF1Wdh.
23:30 UhrStargate: SG1
Mutanten
10x05ATVplusWdh.
23:35 UhrHero
Ein Krieger taucht vor dem Herrscher Qin auf, und behauptet seine stärksten Feinde besiegt zu haben. Tolle Bilder, Tolle Martial-Arts.
HK
2002
SF2Wdh.
23:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Worfs Brüder
1x20Sci FiWdh.
23:55 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Alte Feinde
4x14Kabel1Wdh.
Dienstag, 05. Februar 2008
00:05 UhrAlias - Die Agentin
Reines Gewissen
4x17Pro71st
00:25 UhrGhost Whisperer
Der falsche Tod
2x05ORF1Wdh.
01:00 UhrSupernatural
Albtraum
1x14Pro7Wdh.
10:30 UhrRaumschiff Enterprise
Horta rettet ihre Kinder
1x25Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Wünsch Dir was
2x22Pro7Wdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Kampf um Organia
1x26Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Zeugin der Anklage
2x06ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Freund oder Feind?
2x02Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Planet Möbius
2x06Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Hilfe aus der Traumwelt
6x19ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Zerstörerin der Welten
2x03Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Alles anders
4x02RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Tanz ums Feuer
2x06RTLWdh.
22:15 UhrPsych
Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich, huch... er ist tot
1x11RTL1st
23:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Waffenhändler
1x21Sci FiWdh.
Mittwoch, 06. Februar 2008
00:30 UhrSnatch - Schweine und Diamanten
Ein paar Kriminelle haben einen riesigen Diamanten gestohlen, der ihnen prompt gestohlen wird. Woraufhin eine wahnwitzige Jagd nach diesem Diamanten losgeht. Mit Brad Pitt.
UK/US
2000
ORF1Wdh.
00:30 UhrCSI:NY
Der Todespakt
3x20VOXWdh.
00:30 Uhr24 - Twenty Four V
Tag 5: 09:00 - 10:00 Uhr
5x03SF2Wdh.
00:35 UhrDr. House
Tanz ums Feuer
2x06RTLWdh.
10:50 UhrRaumschiff Enterprise
Kampf um Organia
1x26Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Verschwörung des Bösen
3x01Pro7Wdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Auf Messers Schneide
1x27Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Im Minenfeld
2x07ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Zerstörerin der Welten
2x03Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Angriff der Nietzscheaner
2x07Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Vergangenheit
6x20ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Virtueller Alptraum
2x04Tele 5Wdh.
20:15 UhrBig Trouble in Little China
Ein Trucker verliebt sich in eine Frau und wird in einen uralten Krieg in Chinatown hereingezogen.
US
1986
Kabel1Wdh.
20:15 UhrSupernova - Wenn die Sonne explodiert
Dr. Shepard hat errechnet das die Sonne bald zur Supernova wird. Damit es zu keiner Panik kommt wird ein Kollege hinter ihm hergeschickt.
US
2005
Pro7Wdh.
20:15 UhrHeroes
Parasit
1x18RTL21st
21:10 UhrStargate Atlantis
Ein Freier Tag
3x17RTL21st
22:05 UhrAndromeda
Göttlicher Herzschlag
4x05RTL2Wdh.
23:00 UhrBattlestar Galactica
Pegasus
2x10RTL2Wdh.
23:20 UhrKung Fu Hustle
Im Shanghai der 40er gibt sich ein Möchtegernganove für ein Mitglied der gefürchteten Axt-Gang aus. Wie der Titel suggeriert führt dies zu vielen Martial-Arts Einlagen.
HK/CN
2004
SF2Wdh.
23:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Seuche
1x22Sci FiWdh.
23:50 UhrStargate: SG1
Vergangenheit
6x20ATVplusWdh.
23:55 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Das Angebot
7x15Kabel1Wdh.
Donnerstag, 07. Februar 2008
00:05 UhrStargate
Evolution (1/2)
7x11RTL2Wdh.
00:50 UhrMimic
New York wird von einer Insektenplage heimgesucht, die aber durch genetisch Mutierte Termiten vernichtet werden können. Leider hören die Viecher nicht auf zu mutieren. Und entwickeln interessante Jagd- und Beutegewohnheiten.
US
1997
ORF1Wdh.
00:55 Uhr24 - Twenty Four V
Tag 5: 10:00 - 11:00 Uhr
5x04SF2Wdh.
01:00 UhrHeroes
Parasit
1x18RTL2Wdh.
10:25 UhrRaumschiff Enterprise
Auf Messers Schneide
1x27Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Hexenhochzeit
3x02Pro7Wdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Griff in die Geschichte
1x28Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Giftmüll
2x08ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Virtueller Alptraum
2x04Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Jonas' Visionen
6x21ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Der Sarkophag
2x05Tele 5Wdh.
20:15 UhrBulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch
Ein tibetanischer Mönch ist damit beauftragt eine Schriftrolle zu beschützen, hinter der ein Alt-Nazi her ist. Dabei unterrichtet er ein Straßenkind im Kampfsport.
US
2003
VOXWdh.
20:15 UhrDr. House
Lug und Trug
2x09ORF1Wdh.
21:05 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Eifersucht
4x06ORF1Wdh.
22:00 UhrWebmaster
Der Webmaster eines Gangsterbosses muss den Hacker finden, der seine Seite geknackt hat und die Mitglieder des Syndikates ausschaltet, sonst geht die in ihn implantierte Bombe hoch.
DK
1998
Sci FiWdh.
22:05 UhrLost
Hinter dem Spiegel (2/2)
3x23ATVplusWdh.
22:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Die junge, alte Frau in der Pfütze
2x22RTL1st
22:55 UhrPrison Break
Jeder gegen jeden
2x19SF2Wdh.
23:10 UhrPrison Break
Hand in Hand mit dem Schicksal
2x18RTL1st
23:35 UhrHeroes
0,07 Prozent
1x19SF21st
23:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die schwarze Seele
1x23Sci FiWdh.
Freitag, 08. Februar 2008
00:00 Uhr24
Tag 5: 15:00 - 16:00 Uhr
5x09ATVplusWdh.
00:10 Uhr24 - Twenty Four V
Tag 5: 11:00 - 12:00 Uhr
5x05SF2Wdh.
00:25 UhrBulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch
Ein tibetanischer Mönch ist damit beauftragt eine Schriftrolle zu beschützen, hinter der ein Alt-Nazi her ist. Dabei unterrichtet er ein Straßenkind im Kampfsport.
US
2003
VOXWdh.
00:55 UhrHero
Ein Krieger taucht vor dem Herrscher Qin auf, und behauptet seine stärksten Feinde besiegt zu haben. Tolle Bilder, Tolle Martial-Arts.
HK
2002
SF2Wdh.
10:30 UhrRaumschiff Enterprise
Griff in die Geschichte
1x28Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Von Feen und Trollen
3x03Pro7Wdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Spock außer Kontrolle
1x29Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Tödliche Tricks
2x09ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Der Sarkophag
2x05Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Das Labyrinth
2x09Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Der Kreis schließt sich
6x22ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Rückkehr des Thor
2x06Tele 5Wdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Die Traumfrau
2x06Kabel1Wdh.
20:15 UhrCode 46
Ein Ermittler ist auf der Suche nach einer Passfälscherin. Als er sich in sie verliebt gerät er selbst in Konflikt mit dem Überwachungsstaat.
US/GB
2003
Sci FiWdh.
20:15 UhrDer Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
RTL2Wdh.
20:15 UhrDie Liga der außergewöhnlichen Gentlemen
Eine Gruppe Außergewöhnlicher Comichelden, angeführt von Quatermain (Sean Connery) im Kampf mit einem Superschurken.
US/DE
2003
ATVplusWdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Die Kunst des Schweigens
1x05Kabel1Wdh.
21:40 UhrMission: Impossible III
Tom Cruise mal wieder als Superagent Ethan Hunt. Der mal wieder einen Job vermasselt und dann die Suppe mit vielen Special Effects auslöffeln muss.
DE/US
2006
Premiere 1Wdh.
21:50 UhrTimeline
Ein Professor landet im Jahr 1357. Sein Sohn reist mit ein paar Studenten hinterher, um ihn zu retten.
US
2003
Sci FiWdh.
22:20 UhrFrom Hell
Johnny Depp als Inspector auf Jack the Rippers Fährte.
US/UK
2001
ATVplusWdh.
22:50 UhrHouse of Flying Daggers
Ein Krieger befreit eine Rebellin aus dem Gefängnis des Chinesischen Kaisers und möchte sie zu ihren Freunden bringen. Aber Nicht alles ist so wie es scheint. Ein Film im Stil und vom Macher von 'Hero'.
CH
2004
SF2Wdh.
23:45 UhrMetalstorm - Die Vernichtung des Jared-Syn
Bösewicht entführt Frau. Held sucht nach Frau. Es kommt zum Kampf zwischen Held und Bösewicht.
US
1983
Sci FiWdh.
Samstag, 09. Februar 2008
00:10 UhrDer Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
RTL2Wdh.
00:35 UhrDie Liga der außergewöhnlichen Gentlemen
Eine Gruppe Außergewöhnlicher Comichelden, angeführt von Quatermain (Sean Connery) im Kampf mit einem Superschurken.
US/DE
2003
ATVplusWdh.
01:20 UhrVeronica Mars
Der Morgen danach
3x12ZDF1st
10:05 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Die Nachfolge
1x11Sci FiWdh.
11:25 UhrXena
Caligula
6x12Kabel1Wdh.
12:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der letzte Tempelritter
1x18Kabel1Wdh.
13:25 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Frankensteins Enkel
4x08Kabel1Wdh.
14:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Kampf ums Dasein (1/2)
2x26Kabel1Wdh.
14:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Das Licht am Ende des Tunnels
2x14ATVplusWdh.
14:55 UhrSmallville
Alle lieben Clark
6x13RTL1st
15:30 UhrDie drei Musketiere
Drei Musketiere plus ein Möchtegernmusketier für den König gegen den Kardinal Richelieu. Mit Kiefer Sutherland und Tim Curry
AT/UK
1993
3satWdh.
15:50 UhrSmallville
Beschützerinstinkt
6x14RTL1st
16:00 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Die Nachfolge
1x11Sci FiWdh.
17:00 UhrDoctor Who
Der Dritte Weltkrieg (2/2)
1x05Pro71st
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Worfs Brüder
1x20Sci FiWdh.
18:10 UhrDoctor Who
Dalek
1x06Pro71st
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Waffenhändler
1x21Sci FiWdh.
20:15 UhrFirst Shot - Das Attentat
Auf der Trauerfeier für die Opfer eines Bombenanschlages wird der Präsident niedergeschossen.
US
2002
Kabel1Wdh.
20:15 UhrDie Piratenbraut
Piratin versucht Piratenschatz zu finden. Andere wollen das auch.
US/FR
1995
ATVplusWdh.
20:15 UhrThe Second Arrival - Die Wiederkehr
Aliens planen schon wieder die Weltherrschaft an sich zu reißen. Wie eigentlich jeden Abend.
US
1998
RTL2Wdh.
20:15 UhrOutbreak - Lautlose Killer
Mit Dustin Hoffman und Morgan Freeman. Ein Virus bedroht eine amerikanische Kleinstadt. Wenn nicht bald der Affe mit den Antikörpern gefunden wird, soll die Stadt dem Erdboden gleichgemacht werden.
US
1995
VOXWdh.
20:15 UhrElla - Verflixt & zauberhaft
Ella hat von einer guten Fee das 'Geschenk' des Gehorsams bekommen und muss jetzt jeden Befehl befolgen. Dies machtb ihr Leben nicht gerade einfach, vor allem als sie den gutaussehenden Prinzen trifft. Und seinen Fanclub.
US/UK
2004
Sat11st
21:40 UhrMission: Impossible III
Tom Cruise mal wieder als Superagent Ethan Hunt. Der mal wieder einen Job vermasselt und dann die Suppe mit vielen Special Effects auslöffeln muss.
DE/US
2006
Premiere 3Wdh.
21:55 UhrEragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
Ein Bauernjunge findet ein Drachenei. Und damit auch seine Bestimmung, den ein Tyrann regiert das Land. Denn dank Drachen ist das Tyrannenjagen ja viel spannender.
US/UK
2006
Premiere 1Wdh.
22:15 UhrBand Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Kriegsende
1x10RTL2Wdh.
22:45 UhrTorus - Das Geheimnis aus einer anderen Welt
Ein Monolith ist ein einer chinesischen Kleinstadt aufgetaucht und fängt an komische Signale zu senden. Außerdem wehrt er sich gegen seine Zerstörung und könnte selbst die Erde zerstören.
US
2000
Sci FiWdh.
Sonntag, 10. Februar 2008
00:30 UhrDie Piratenbraut
Piratin versucht Piratenschatz zu finden. Andere wollen das auch.
US/FR
1995
ATVplusWdh.
01:00 UhrSmallville
Beschützerinstinkt
6x14RTLWdh.
10:15 UhrHercules
Der Untergang von Atlantis
3x22RTL2Wdh.
11:10 UhrXena
Bis zum bitteren Ende
3x13RTL2Wdh.
13:30 UhrElla - Verflixt & zauberhaft
Ella hat von einer guten Fee das 'Geschenk' des Gehorsams bekommen und muss jetzt jeden Befehl befolgen. Dies machtb ihr Leben nicht gerade einfach, vor allem als sie den gutaussehenden Prinzen trifft. Und seinen Fanclub.
US/UK
2004
Sat1Wdh.
16:05 UhrDeep Impact
Ein Meteorit auf Kollisionskurs mit der Erde. Ein Raumschiff wird ihm entgegen geschickt um ihn zu vernichten und die Menschheit zu retten.
US
1998
ORF1Wdh.
17:20 UhrBig Trouble in Little China
Ein Trucker verliebt sich in eine Frau und wird in einen uralten Krieg in Chinatown hereingezogen.
US
1986
Kabel1Wdh.
18:30 UhrDer Hund von Baskerville
Verfilmung des Sir Arthur Conan Doyle Klassikers um Sherlock Holmes.
UK
1983
Das VierteWdh.
20:15 UhrRed Heat
Arnold Schwarzenegger und James Belushi als Russisch-Amerikanisches Polizistengespann auf Drogenjagd.
US
1988
ATVplusWdh.
20:15 UhrVan Helsing
Van Helsing jagt Dracula. Und das macht er in James Bond Manier. Mit Hugh Jackman und Kate Beckinsale.
US
2004
ORF1Wdh.
20:15 UhrDeparted - Unter Feinden
Die irische Mafia und die Polizei tauschen Undercoveragenten aus. Nachdem beide Parteien herausgefunden haben das sie unterwandertwurden sollen die Maulwürfe herauswerden wer der jeweils andere ist. Gewinner von 4 Oscars und mit absoluter Starbesetzung.
US/KHK
2006
Premiere 11st
20:15 UhrVan Helsing
Van Helsing jagt Dracula. Und das macht er in James Bond Manier. Mit Hugh Jackman und Kate Beckinsale.
US
2004
RTLWdh.
21:15 UhrDeparted - Unter Feinden
Die irische Mafia und die Polizei tauschen Undercoveragenten aus. Nachdem beide Parteien herausgefunden haben das sie unterwandertwurden sollen die Maulwürfe herauswerden wer der jeweils andere ist. Gewinner von 4 Oscars und mit absoluter Starbesetzung.
US/KHK
2006
Premiere 2Wdh.
21:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Keine Wahl
3x18Sat1Wdh.
21:55 UhrEragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
Ein Bauernjunge findet ein Drachenei. Und damit auch seine Bestimmung, den ein Tyrann regiert das Land. Denn dank Drachen ist das Tyrannenjagen ja viel spannender.
US/UK
2006
Premiere 3Wdh.
22:00 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Seuche
1x22Sci FiWdh.
22:50 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die schwarze Seele
1x23Sci FiWdh.
23:10 UhrAlias - Die Agentin
Alpträume
3x07ATVplusWdh.
23:10 UhrLas Vegas
Der Maulwurf
2x02Kabel1Wdh.
Montag, 11. Februar 2008
00:05 UhrRed Heat
Arnold Schwarzenegger und James Belushi als Russisch-Amerikanisches Polizistengespann auf Drogenjagd.
US
1988
ATVplusWdh.
00:05 UhrOutbreak - Lautlose Killer
Mit Dustin Hoffman und Morgan Freeman. Ein Virus bedroht eine amerikanische Kleinstadt. Wenn nicht bald der Affe mit den Antikörpern gefunden wird, soll die Stadt dem Erdboden gleichgemacht werden.
US
1995
VOXWdh.
00:45 UhrVan Helsing
Van Helsing jagt Dracula. Und das macht er in James Bond Manier. Mit Hugh Jackman und Kate Beckinsale.
US
2004
RTLWdh.
10:20 UhrRaumschiff Enterprise
Spock außer Kontrolle
1x29Sci FiWdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Weltraumfieber
2x01Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Vollgas
2x10ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Rückkehr des Thor
2x06Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Königliche Hoheit
2x10Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Das Tor zum Universum
1x01ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Trojanische Kugel
2x07Tele 5Wdh.
20:15 UhrUnternehmen Capricorn
Die NASA fälscht die Marslandung. Und dieses Geheimnis darf auf keinen Fall herauskommen.
US
1978
Tele 5Wdh.
20:15 UhrSupernatural
Tödliche Schatten
1x16Pro71st
20:15 UhrDeparted - Unter Feinden
Die irische Mafia und die Polizei tauschen Undercoveragenten aus. Nachdem beide Parteien herausgefunden haben das sie unterwandertwurden sollen die Maulwürfe herauswerden wer der jeweils andere ist. Gewinner von 4 Oscars und mit absoluter Starbesetzung.
US/KHK
2006
Premiere 3Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Blutige Handschrift
3x21VOX1st
20:15 UhrC.S.I. Miami
Jagd durch die Nacht
4x03ORF1Wdh.
21:15 UhrLost
Hinter dem Spiegel (1/2)
3x22Pro71st
22:00 UhrVirtual Storm
Ein Computerhacker spielt ein VR-Game, und wird dann von dem Spiel erpresst sich in einen Militärsystem zu hacken.
USA
2002
Sci FiWdh.
22:05 UhrStargate: SG1
200
10x06ATVplusWdh.
22:10 UhrLost
Hinter dem Spiegel (2/2)
3x23Pro71st
23:00 UhrSeven Days - Das Tor zur Zeit
Lebende Zeitbomben
1x10Kabel1Wdh.
23:05 UhrStargate: SG1
Adrias Macht
10x07ATVplusWdh.
23:25 UhrLas Vegas
Eine alte Rechnung
1x04ORF1Wdh.
23:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Begegnung mit der Vergangenheit
1x24Sci FiWdh.
23:55 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Orpheus
4x15Kabel11st
Dienstag, 12. Februar 2008
00:05 UhrAlias - Die Agentin
Trugbild
4x18Pro71st
00:30 UhrGhost Whisperer
Die Traumfrau
2x06ORF1Wdh.
01:00 UhrSupernatural
Tödliche Schatten
1x16Pro7Wdh.
10:20 UhrRaumschiff Enterprise
Weltraumfieber
2x01Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Das Zeitportal
3x04Pro7Wdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Der Tempel des Apoll
2x02Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Ein Mann für gewisse Stunden
2x11ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Trojanische Kugel
2x07Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Aufstand der Sklaven
2x11Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Das Tor zum Universum
1x01ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Der verlorene Sohn
2x08Tele 5Wdh.
20:15 UhrSnakes on a Plane
Um einen Kronzeugen umzubringen lässt ein Attentäter Hunderte von Schlangenin reinem Flugzeug frei. And Samuel L. Jackson had it with these motherfucking snakes on this motherfucking plane!
DE/US
2006
Premiere 1Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Jagd durch die Nacht
4x03RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Auf der Jagd
2x07RTLWdh.
21:15 UhrSnakes on a Plane
Um einen Kronzeugen umzubringen lässt ein Attentäter Hunderte von Schlangenin reinem Flugzeug frei. And Samuel L. Jackson had it with these motherfucking snakes on this motherfucking plane!
DE/US
2006
Premiere 2Wdh.
22:15 UhrPsych
Überwiegend wolkig... gebietsweise Mord
1x12RTL1st
23:30 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Verschwörung
1x25Sci FiWdh.
Mittwoch, 13. Februar 2008
00:30 UhrCSI:NY
Blutige Handschrift
3x21VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Auf der Jagd
2x07RTLWdh.
10:35 UhrRaumschiff Enterprise
Der Tempel des Apoll
2x02Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Dämonenfalle
3x05Pro7Wdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Ich heiße Nomad
2x03Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Die Feuerprobe
2x12ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Der verlorene Sohn
2x08Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Grenzgänger
2x12Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Der Feind in seinem Körper
1x03ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Sha'res Rückkehr
2x09Tele 5Wdh.
20:15 UhrGwyn - Prinzessin der Diebe
Keira Knightly tritt als Gwyn, Tochter von Robin Hood, in die Fußstapfen ihres Vaters.
US
2001
Super RTLWdh.
20:15 UhrC.S.I. NY
Der Todespakt
3x20ORF1Wdh.
20:15 UhrSnakes on a Plane
Um einen Kronzeugen umzubringen lässt ein Attentäter Hunderte von Schlangenin reinem Flugzeug frei. And Samuel L. Jackson had it with these motherfucking snakes on this motherfucking plane!
DE/US
2006
Premiere 3Wdh.
20:15 UhrMission to Mars
Nachdem die erste Expedition zum Mars in einer Katastrophe endete, wird eine zweite Crew ausgesand das Versagen der ersten zu untersuchen.
US
2000
Kabel1Wdh.
20:15 UhrHeroes
0,07 Prozent
1x19RTL21st
21:00 UhrC.S.I. NY
Blutige Handschrift
3x21ORF1Wdh.
21:10 UhrStargate Atlantis
Untergetaucht
3x18RTL21st
21:55 UhrSuperman Returns
Superman kommt nach Fünf Jahren auf die Erde zurück. Lois Lane, Lex Luthor und Co. sind auch mit dabei.
AU/US
2006
Premiere 1Wdh.
22:05 UhrAndromeda
Die Route der Zeitalter (1/2)
4x06RTL2Wdh.
22:25 UhrCrying Freeman - Der Sohn des Drachen
Der 'Freeman' ist ein Triaden-Killer. Als er deren Regeln verletzt, und eine Zeugin nicht tötet, kommt er selbst auf die Abschussliste.
CA/FR
1995
Kabel1Wdh.
23:00 UhrBattlestar Galactica
Die Auferstehung (1/2)
2x11RTL21st
23:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die neutrale Zone
1x26Sci FiWdh.
23:55 UhrDer teuflische Mr. Frost
Jeff Goldblum als 24-facher Mörder. In der Psychiatrie gibt er nach zwei Jahren seine wahre Identität preis.
FR/UK
1990
13th StreetWdh.
Donnerstag, 14. Februar 2008
00:05 UhrStargate
Evolution (2/2)
7x12RTL2Wdh.
00:15 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Der Geschichtenerzähler
7x16Kabel1Wdh.
00:25 Uhr24 - Twenty Four V
Tag 5: 15:00 - 16:00 Uhr
5x09SF2Wdh.
01:00 UhrHeroes
0,07 Prozent
1x19RTL2Wdh.
10:10 UhrRaumschiff Enterprise
Ich heiße Nomad
2x03Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Macht der Gefühle
3x06Pro7Wdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Ein Parallel-Universum
2x04Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Ehrenwerte Gesellschaft
2x13ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Sha'res Rückkehr
2x09Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Lava und Raketen
2x13Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Die Seuche
1x05ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Insekten des Todes
2x10Tele 5Wdh.
20:13 UhrDer Hund von Baskerville
Verfilmung des Sir Arthur Conan Doyle Klassikers um Sherlock Holmes.
UK
1983
13th StreetWdh.
20:15 UhrDr. House
Ferndiagnose
2x10ORF1Wdh.
21:05 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Gegen die Zeit
4x07ORF1Wdh.
21:55 UhrSuperman Returns
Superman kommt nach Fünf Jahren auf die Erde zurück. Lois Lane, Lex Luthor und Co. sind auch mit dabei.
AU/US
2006
Premiere 3Wdh.
22:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Die Frau im Teich
1x01RTLWdh.
22:55 UhrPrison Break
Panama
2x20SF21st
23:10 UhrPrison Break
Jeder gegen jeden
2x19RTLWdh.
23:40 UhrHeroes
Fünf Jahre später
1x20SF21st
23:40 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Kind
2x01Sci FiWdh.
Freitag, 15. Februar 2008
00:00 Uhr24
Tag 5: 16:00 - 17:00 Uhr
5x10ATVplusWdh.
00:20 Uhr24 - Twenty Four V
Tag 5: 16:00 - 17:00 Uhr
5x10SF2Wdh.
10:20 UhrRaumschiff Enterprise
Ein Parallel-Universum
2x04Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Alle oder keine
3x07Pro7Wdh.
15:25 UhrRaumschiff Enterprise
Die Stunde der Erkenntnis
2x05Sci FiWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Kaltgestellt
2x14ATVplusWdh.
17:25 UhrStargate
Insekten des Todes
2x10Tele 5Wdh.
18:20 UhrAndromeda
Alte Sünden
2x14Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Das erste Gebot
1x06ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Die Tok'Ra (1/2)
2x11Tele 5Wdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Teufelskreis
2x07Kabel1Wdh.
20:15 UhrRed Planet
Bei dem Versuch den Mars zu Terraformen geht etwas schief. Val Killmer und Carrie-Anne Moss fliegen zwecks Untersuchung hoch.
US/AU
2000
RTL2Wdh.
20:15 UhrCatwoman
Halle Berry als katzenartige Diebin Catwoman. Vermutlich hat der Film auch noch einen Plot...
US
2004
ATVplusWdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Tödliche Wahl
2x08Kabel1Wdh.
22:00 UhrDeparted - Unter Feinden
Die irische Mafia und die Polizei tauschen Undercoveragenten aus. Nachdem beide Parteien herausgefunden haben das sie unterwandertwurden sollen die Maulwürfe herauswerden wer der jeweils andere ist. Gewinner von 4 Oscars und mit absoluter Starbesetzung.
US/KHK
2006
Premiere 1Wdh.
22:15 UhrPassagier 57
Wesley Snipes ist Sicherheitschef einer Airline. Prompt wird sein Flugzeug entführt, und er Muss sich mit den Entführern auseinandersetzen.
US
1992
ATVplusWdh.
23:25 UhrStar Trek: Nemesis
Picard und Co. wollen Friedensverhandlungen mit den Romulanern beginnen. Doch die Remaner und ein Picard-Klon sind dagegen.
US
2002
SF2Wdh.
23:55 UhrCatwoman
Halle Berry als katzenartige Diebin Catwoman. Vermutlich hat der Film auch noch einen Plot...
US
2004
ATVplusWdh.
Samstag, 16. Februar 2008
00:10 UhrExistenz
Jennifer Jason Leigh entwickelt ein Computerspiel in dem die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen.
CA/UK
1999
Pro7Wdh.
00:20 UhrVeronica Mars
Endzeitstimmung
3x13ZDF1st
00:40 UhrRed Planet
Bei dem Versuch den Mars zu Terraformen geht etwas schief. Val Killmer und Carrie-Anne Moss fliegen zwecks Untersuchung hoch.
US/AU
2000
RTL2Wdh.
03:00 UhrStar Trek: Nemesis
Picard und Co. wollen Friedensverhandlungen mit den Romulanern beginnen. Doch die Remaner und ein Picard-Klon sind dagegen.
US
2002
SF2Wdh.

6. NUMMER 6
2. Nr6DE am 1. März 2008
Wiesbaden
Gemeindesaal Maria-Hilf
Platter-/Ecke Kellerstr.
ab 11 Uhr

Die zweite Auflage des Treffens deutscher Freunde und Förderer der Fernsehserie NUMMER 6 - kurz: Nr6DE - findet am 1. März 2008 wieder in Wiesbaden statt.

Die britische Fernsehserie THE PRISONER (1967) - auf deutsch NUMMER 6 (1969) - ist einzigartig in der Serienlandschaft . Das Erstaunlichste aus heutiger Sicht ist, dass es letztlich kommerzielle Fernsehunterhaltung war. Genau das machte die Serie zunächst zum Flop. Im Grunde ist sie ein Torso, nach nur 17 Folgen unvollendet bzw. künstlich zu einem Ende gebracht. Das ZDF synchronisierte nur 13 Episoden. Der kreative Kopf vor, hinter und über allem: Hauptdarsteller und Coproduzent Patrick McGoohan, der in diesem Jahr 80 Jahre alt wird. Kaum jemand zuvor beim Fernsehen hatte so viel Geld pro Episode zur Verfügung und doch faktisch freie Hand in seinen Entscheidungen. Es gibt viel Unaufgelöstes, konsequent Verrätseltes und Merkwürdiges, zu Hauf Allegorie, Symbolismus und Surrealistische Einsprengsel, vermischt mit zeigenössischer Medien- und Gesellschaftskritik. Im Mittelpunkt steht die Frage nach dem Stellenwert des Individualismus in der Informationsgesellschaft. In die Drehbücher eingeflossen ist auch ein Gutteil Kafka.

Generationen von Fernseh- und Filmschaffenden haben sich direkt oder indirekt auf diesen Prototyp des Mysterygenres bezogen, aktuell zu nennen wäre die Serie LOST, ältere etwa TWIN PEAKS oder der Film THE TRUMAN SHOW.

In einer der besten Titelsequenzen der Seriengeschichte wird die grundlegende Story jeder Episode vorangestellt: Ein mutmaßlich hochrangiger Angehöriger des britischen Geheimdienstes legt seinen Job nieder und wird von unbekannter Seite entführt. Er kommt in einem pittoresken Ort, oberflächlich gesehen eine Ferienidylle am Meer, zu sich, aus dem es anscheinend kein Entkommen gibt. Ein Mann, der sich als "Nummer 2" vorstellt, eröffnet dem namenlosen Gefangenen, dass sein Name ab sofort "Nummer 6" sei und man von ihm alle Informationen über die Gründe seines Rücktritts haben wolle. Beinahe jede Episode sieht nun eine neue Nummer 2 am Werk beim Versuch, den Willen des Gefangenen Nummer 6 zu brechen. Nummer 6 muss sich fortan verschiedenartiger psychologischer oder medizinischer Manipulationen erwehren. Wird ihm die Flucht gelingen?  Wird er herausfinden, welche Seite für seine Entführung verantwortlich ist? Und vor allem, wer die ominöse "Nummer 1" ist, bei der alle Fäden zusammenzulaufen scheinen?

Im Mittelpunkt des zweiten Treffens dieser Art stehen Begegnungen sowie der Erfahrungsaustausch rund um die Serie. Mehrere laufende Tischmeter an gedruckten Informationen (jedoch nicht zum Verkauf) erwarten die Teilnehmenden. Vorgesehen, aber noch unbestätigt, ist ein Gast.

11.00   Lotus Super 7 - das berühmte von Nummer 6 im Vorspann gefahrene Fahrzeug
12.00   Eröffnung & Information
13.00   Round Table, Austausch, Ausblick
14.00   Half a dozen Questions... - ein Quiz
15.30   "The Village" Theatre Group - auch bekannt als "Hilfer Spielleut"
17.00   Be Screening You: 2 Episoden auf der Leinwand per Videobeam: "A Change of Mind" sowie " Schachmatt"
Die genannten Zeiten sind ungefähr und können sich verschieben!

Der Eintritt ist kostenlos, jedoch wird um eine Spende gebeten, die helfen soll, die entstandenen Kosten zu decken. Für Essen und Getränke wird gesorgt. Dies ist eine nicht-kommerzielle Veranstaltung, es gibt keinen Verein, keine Kasse im Hintergrund.

Einzigartig war die Vorabpresse zur ersten Veranstaltung im März 2007. Der Wiesbadener Kurier berichtete auf der Titelseite "Große Party für 'Nummer 6'" wie auch in der Online-Ausgabe. Ein weiterer Ereignisbericht erschien am darauf folgenden Montag auf Seite - 6! Und auch die Zeitung Main-Rheiner brachte eine ausführliche Vorabinformation.

Die Veranstalter möchten darauf hinweisen, dass sie mit niemandem, der kommerzielle Interessen an der Serie verfolgt, in geschäftlicher Verbindung stehen. Wir danken der Firma Koch-Media, die 2006 die deutsche DVD-Ausgabe herausgebracht hat, für ihre Unterstützung in der Herstellung der Druckerzeugnisse sowie für die Genehmigung zur Videovorführung der Episoden.

Arno Baumgärtel, Gießen, www.match-cut.de - www.nummersechs.de
Michael Brüne, Treysa
Michael Kimpel, Karben
Jürgen Staeder, Wiesbaden

7. Neelix - Lebenswege eines Alleskünstlers
von Michael Kellen
Dieser Artikel ist die Ehrung eines der nervigsten und gleichzeitig individuellsten Charaktere der Serie „Star Trek: Raumschiff Voyager“. Und irgendwie war er ja auch ganz süß …

Er? Yepp. Er.

Er war der selbsternannte Moraloffizier an Bord eines Raumschiffes, das von Wesen geführt wurde, die er noch nie zuvor gesehen hatte. Er kümmerte sich um die Sorgen von Crewmitgliedern. Er half als Koch in seiner eigenen Küche aktiv mit, Energie für die Heimreise zu sparen. Er wurde aufgenommen als ein Fremder, doch mit der Zeit ins Herz geschlossen als ein Freund. Er ist einer der letzten lebenden Talaxianer und sein Name lautet Neelix.

Zur Sternzeit 41154 traf die U.S.S. Voyager im Delta-Quadranten auf einen Schrottplatz im All. In einem der vermeintlichen Wracks entdeckten die Besatzungsmitglieder eine Lebensform und nahmen sie zu sich an Bord. Der Talaxianer Neelix war eingetroffen und sollte das Schiff für die nächsten sieben Jahre nicht mehr dauerhaft verlassen.

Der Talaxianer wurde auf dem Mond Rinax geboren und hatte zu jenem Zeitpunkt bereits ein recht abenteuerliches Leben hinter sich. Er wuchs in den Sümpfen von Rinax auf, bis die Haakonier diese durch einen Angriff mit der neuentwickelten Waffe eines gewissen Doktor Jetrel unbewohnbar machten und dabei auch Neelix komplette Familie und hunderttausende weiterer Talaxianer umbrachten. Dieser Angriff war gleichzeitig der Start seines Vagabundenlebens.

Ob als Feldsanitäter, als Wartungstechniker eines Orbitalfahrstuhls, als Schmuggler mit Freunden oder als Schrottsammler im All, - Neelix Reise hatte viele Stationen und an deren vorläufigem Ende standen nicht nur die Crewmitglieder der Voyager, sondern auch seine junge Freundin Kes. Das Neelix nämlich überhaupt auf der Voyager landete, lag vor allem an der jungen Okampa, die einem unterirdischen Leben auf ihrer Heimatwelt entfliehen wollte. An Bord des Föderationsraumschiffes sollte die Beziehung zwischen dem stets gut aufgelegten Talaxianer und der zweijährigen Okampa schließlich auch enden und Kes verließ das Schiff nach einigen Jahren. Nicht jedoch Neelix.

Von Anfang an bemühte er sich, sich in vielen Bereichen nützlich zu machen. Ob als Koch, der aus vielen Zutaten des Delta-Quadranten mal besser, mal schlechter schmeckende Gerichte zauberte, ob als selbsternannter Moraloffizier, der immer und eifrig schlechter Laune und Problemen an Bord der Voyager hinterherspürte und sie gnadenlos bekämpfte oder ob als Sicherheitsoffiziers-Anwärter, der seinen Kameraden unbedingt klarmachen wollte, dass man sich auf ihn verlassen konnte, - Neelix war stets bemüht, ein Teil der Crew zu werden. Die Besatzungsmitglieder der U.S.S. Voyager bemerkten seine Anstrengungen natürlich und auch, wenn Neelix seine nervenden Momente hatte und zudem vielleicht nicht der beste Koch des Delta-Quadranten war, so schätzten sie seine Bemühungen und sahen in ihm schon bald einen der ihren.

Nichtsdestotrotz hatte sein Aufenthalt an Bord auch seine negativen Begleiterscheinungen. Zuerst einmal für ihn selber. Denn einige Vidiianer - eine Spezies, die von einer Organ zersetzenden Krankheit befallen und darum stets auf der Jagd nach gesunden Organen war - betäubten ihn und raubten seine Lungen. Nur durch die Hilfe des holographischen Doktors an Bord des Sternflottenschiffes, der ihn mit einer isotropen Halterung fixierte und mit holographischen Lungen die fehlenden ersetzte, konnte Neelix solange überleben, bis Captain Janeway seine Organe wiedererlangen konnte.

Im Dienst wurde Neelix einst auch getötet. Dies ereignete sich zur Sternzeit 51449 und der Talaxianer konnte erst einige Stunden später von der Borgtechnologie Seven of Nines wieder zum Leben erweckt werden. Diese Stunden belasteten sein religiöses Verständnis schwer und es sollte eine lange Zeit dauern, ehe Neelix wieder emotional obenauf war.

Und schließlich musste er auf Anordnung von Captain Janeway zur Strafe zwei Wochen lang sogar die Abgassammler in der Deuteriumentsorgung schrubben: Er hatte sich selber und die Crew der Voyager wissentlich in Gefahr gebracht, als er um seine Zukunft an Bord des Schiffes fürchtete. Denn obwohl im Deltaquadranten zuhause, so endete doch irgendwann der Raumbereich, in dem Neelix sich auskannte und so verlor er seiner Meinung nach seinen Nutzen als Fremdenführer. Was er jedoch nicht erkannte, war der Wert, den ihm seine Schiffskameraden schon längst beimaßen. Aus einem fremden Passagier war schon zu diesem Zeitpunkt lange ein Freund geworden.

Nichtsdestotrotz war es nicht das einzige Mal, dass Neelix die Voyager in Gefahr brachte. Als Koch experimentierte er gerne und oft mit neuen Zutaten herum, unter anderem auch mit Brill-Käse. Brill-Käse ist ein weicher gelber Käse, den er aus Schplict herstellte. Mit ihm bereitete er die Makkaroni mit Käse für Fähnrich Ashmore zu. Doch leider erwiesen sich die Bakteriensporen des Käses als äußerst aggressiv und gelangten ins Lüftungssystem der U.S.S. Voyager, wo sie die bioneuralen Gelpacks infizierten. Nur mit äußerster Anstrengung und einem - im wahrsten Sinne des Wortes - heißen Ritt, konnten die Bakterien abgetötet werden.

Als Moraloffizier versuchte Neelix aber dagegen immer wieder, seine Kameraden aufzuheitern, was ihm dennoch nur bedingt gelang. Er schenkte B'Elanna Torres eine talaxianische Pelzfliege, bevor ein neuer Antrieb namens Quanten-Slipstream getestet wurde, der die Voyager zurück nach Hause bringen sollte. Die talaxianische Pelzfliege ist etwa handgroß und mit hellbraunem Fell bedeckt. Zwar soll es in der talaxianischen Kultur Glück bringen, ein solches Tier an Bord zu haben, doch konnte sich die halbklingonische Chefingenieurin nicht besonders für das Geschenk erwärmen.

Neelix erschien auch durchaus ab und an auf der Brücke und verteilte in Gefahrensituationen Snacks an eine verdatterte Crew - selbst Captain Janeway griff nach kurzem Zögern zu. Allerdings sträubte sie sich dann doch, als ihr geschätzter Botschafter ihre private Kabine kantinengerecht umgestalten wollte. Dass er Captain Janeway aber durchaus gefallen wollte, merkte man an anderen seiner Einfälle. So ging auf ihn das legendäre Programm Neelix651 zurück. Bestellte man nämlich am Replikator die Speise Neelix651, erhielt man heiße Nudelsuppe von der Erde, die - wie es der Zufall so wollte - äußerst gerne vom weiblichen Kommandanten der Voyager gegessen wurde.

Der heitere Talaxianer erlebte viele spannende und schöne, aber auch traurige Momente an Bord der U.S.S. Voyager und fand in den Besatzungsmitgliedern nicht nur Freunde, sondern auch eine neue Familie, wie er glaubte. Und genau wie sie, kämpfte auch er darum, zur Erde zu gelangen. Zu einem Planeten, der er nie betreten hatte und über den er nur Geschichten kannte, die für ihn das Paradies beschrieben.

Doch Neelix sollte die Erde niemals erreichen, - denn er fand zur Sternzeit 54868,6 eine wirkliche neue Familie. Eine Kolonie versklavter Talaxianer wurde von der U.S.S. Voyager entdeckt und von Neelix befreit. Er blieb bei einer Talaxianerin und ihren Söhnen und das letzte, was wir von dem tapferen kleineren Mann gehört haben, der seine Kameraden und uns sieben Jahre lang aufheitern wollte, war seine Entscheidung, seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen.

Wir wissen nicht, ob es dazu kam und ob sie ihn angenommen hat. Aber wir wünschen es ihm. Er hätte sein Glück verdient.

8. Kunterbunt
Für Filmfans: "Geheimnisse der Wüste"
Wenn die Temperaturen draußen unter den Nullpunkt fallen, dicke Nebelschwaden die Sicht verhüllen und man am liebsten gar nicht erst das Haus verlassen möchte, wird es höchste Zeit, in wärmere Gefilde aufzubrechen. Wer leider nicht sofort die Flucht aus dem grauen Alltag antreten kann, dem bleibt zumindest die Planung des zukünftigen Reisevergnügens.

Für alle Filmfans bietet der Reiseveranstalter FTI in dem Zusammenhang genau das Richtige: Bis April 2008 bietet FTI unter dem Titel „Geheimnisse der Wüste“ einwöchige Rundtouren mit Bus und Jeep zu bekannten Drehorten in Südtunesien. Die Wüstenregion diente u. a. George Lucas als Kulisse für den Wüstenplaneten Tatooine, der in „Krieg der Sterne“ sowie den Prequels eine wesentliche Rolle spielt. Geneigte Filmfans können einen Blick auf die Überreste der Filmbauten werfen, Onkel Owens Heimstatt einen Besuch abstatten, auf den Spuren von Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi wandeln oder natürlich einfach die traumhafte Umgebung genießen.
Auch das Filmepos „Der englische Patient“ entstand zum Teil in Tunesien, Nahe der Oase Tozeur, die neben weiteren Oasen und Salzseen ebenfalls Bestandteil der Tour ist. Abgerundet werden die „Geheimnisse der Wüste“ durch zwei abschließende Tage zum Ausspannen auf der beliebten Urlaubsinsel Djerba. Auch eine Fahrt im Salonzug Lezard Rouge durch die Felsenschluchten des Atlasgebirges sind in der Reise enthalten. Eine Woche inklusive Flug, Übernachtung und Verpflegung gibt es ab 679 Euro pro Person.
"Colin Mirth" ab sofort im Buchhandel erhältlich!
Als Colin Mirth im Jahre 1876 vom Secret Service zu Scotland Yard versetzt wird, brechen aufregende Zeiten in London an. Mit seinem Kollegen Archibald Moore und dem orientalischen Flaschengeist Abdul muss Colin knifflige Fälle lösen und gerät dabei in haarsträubende Situationen - denn nicht immer ist der Täter von dieser Welt. Gespenster, Magier und Dämonen - aber auch gewöhnliche Kriminelle - halten Colin und seine Freunde auf Trab und sorgen für spannende und humorvolle Unterhaltung.

Autor Achim Hiltrop veröffentlichte die Abenteuer von Colin Mirth, Archibald Moore und dem Flaschengeist Abdul erstmals 2003 in einer Rohfassung als e-Book online. Nun liegen die Geschichten in ihrer endgültigen Form - und um zweieinhalb brandneue, bisher unveröffentlichte Episoden erweitert - als Roman vor. Testleser beschrieben "Colin Mirth" als eine gelungene Mischung aus "Sherlock Holmes", "Akte X", "John Sinclair" und "Die Zwei".
Robert Rodriguez' PLANET TERROR jetzt auf DVD!
Der Regisseur von "Sin City" und "From Dusk Till Dawn" ist zurück! PLANET TERROR ist abermals ein atemberaubender Bilderrausch des Genrefilms, eine spaßig-fiese, retro-futuristische Horrorvision, die vergnüglich mit dem subversiven Geist des Trash-Horrorfilms spielt.

Robert Rodriguez fährt alles auf, was Hollywoods Effekt-Magier zu bieten haben - Unmengen Kunstblut, fliegende Gedärme, zerplatzende Köpfe, Explosionen und Schießereien - gut nur, dass das alles augenzwinkernd und mit rabenschwarzem Humor erzählt wird. Nach Quentin Tarantinos DEATH PROOF - TODSICHER bringt nun PLANET TERROR ab März 2008 alles mit, was ein DVD-Abend ganz im Kinogefühl der 60er/70er Jahre braucht.

DVD-Release: 10. März 2008

"Planet Terror" mit Rose McGowan, Freddy Rodriguez, Marley Shelton, Michael Biehn, Josh Brolin und Stacy Ferguson.

Robert Rodriguez' PLANET TERROR kommt als exklusives Steelbook (keine Jugendfreigabe beantragt) sowie in ungekürzter Fassung als 2-Disc Limited Collector's Edition (SPIO/JK beantragt) mit dem ultra-coolen Machete-Trailer und weiterem bislang unveröffentlichtem Bonusmaterial (u.a. 'Die Typen von PLANET TERROR', 'Rebellen-Casting', 'Die Stunts' und 'Die PLANET TERROR Babes') in den Handel. Für Blu-Ray und HD-DVD ist 2008 die Day-and-Date-Veröffentlichung mit den USA geplant.
Auf der Spur von Arthur Conan Doyle - Höchst Bemerkenswertes aus dem Dyras-Verlag
Mit detektivischer Genauigkeit durchforsten die Autoren die Biografien der Freunde Sir Arthur Conan Doyle, George Turnavine Budd und Bertram Fletcher Robinson. Sie folgen ihnen, wann immer es einen der drei nach Devon zieht, und rekonstruieren so allmählich viele Details, die sich in den Romanen Arthur Conan Doyles und seinen Geschichten über Sherlock Holmes wiederfinden, insbesondere in seinem bekanntesten Werk: „Der Hund von Baskervilles“. Der Leser hat die Möglichkeit, den Freunden zu folgen, das Buch enthält einen detailliert beschreiebenen Rundweg durch Devon, der an die im Buch beschriebenen Plätze führt.

"Auf der Spur von Arthur Conan Doyle" ist ein wichtiger Beitrag zur Forschung rund um den Erschaffer des beliebtesten Detektivs der englischen Literatur, nicht nur für Sherlock Holmes -Fans und Studenten von Interesse, sondern auch für Liebhaber Devons und Freunde englischer Kriminalromane.

Zu den Autoren

Brian Pughs ist Mitglied in zahlreichen Sherlock Holmes -Gruppen wie zum Beispiel “The Sherlock Holmes Society of London” und “The Franco- Midland Hardware Company“ und Kurator des „The Conan Doyle (Crowborough) Establishment.

Paul Spiring ist Biologe und Physiker und Fachbereichsleiter Biologie der Europäischen Schule in Karlsruhe. Paul ist auch Verfasser der Webseite BFRonline.BIZ, welche Bertram Fletcher Robinson gewidmet ist, und er ist Mitglied der „The Conan Doyle (Crowborough) Establishment“.

Kontakt: Sandra Thoms
Dryas Verlag - G7, 22 / 68159 Mannheim
e-Mail: thoms@dryas.de - www.dryas.de
Interessante NAWI-Vorträge im Sommersemester 2008
Hier schon mal vorab das Vortragsprogramm des Naturwissenschaftlichen Vereins (NAWI) für das Sommersemester 2008 und ein Hinweis für Astronomieinteressierte.

In der Nacht vom 21. zum 22. Februar kann man bei klarem Himmel eine totale Mondfinsternis beobachten, allerdings zu recht später Stunde. Bei gutem Wetter wird die Sternwarte auf dem FH-Campus in Zweibrücken ab 22 Uhr bis zum frühen Morgen geöffnet sein.

Zu den Vorträgen:

Das Jahr 2008 wurde zum "Jahr der Mathematik" ausgerufen und außerdem zum "Carl von Linné-Jahr". Der NAWI leistet mit seinem Vortragsprogramm zu beidem einen Beitrag.

Beitrag zum Carl von Linné-Jahr:

9. April 2008: 300 Jahre Carl von Linné - Wie Pflanzen und Tiere zu ihrem Namen kamen (Dr. Bernd Tenbergen, Museum für Naturkunde, Münster)

23. April 2008: Space Shuttle - Triumphe und Tragödien (Thomas Bieling, NAWI-Mitgleid, FH in Zweibrücken)

28. Mai 2008: Kometenjagd mit Rosetta – Europa unterwegs zum Kometen Churyumow - Gerasimenko (Rainer Kresken, ESOC/ESA, Darmstadt)

Beitrag zum Jahr der Mathematik:

18. Juni 2008: Paradox – Wenn das Denken ins Stolpern gerät (Prof. Dr. Helmut Schnitzspan, Hochschule Mannheim)

Anmerkung zum Vortrag über Mathematik:
Die Mathematik gehört ja in der Regel eher nicht zu den Freizeitbeschäftigungen und wer hört sich schon eine Mathevorlesung freiwillig an? Den Vorträgen von Herrn Prof. Schnitzspan sagt man jedoch nach, dass sie sehr kurzweilig und interessant sind, auch wenn man mit Mathematik nicht so viel am Hut hat. Außerdem ist der Vortrag nicht klausurrelevant und deshalb kann man ihn sicherlich entspannt genießen. :-)

Kontakt:
Dr.-Ing. Hubert Zitt
Fachhochschule Kaiserslautern,
Standort Zweibrücken
Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik
Amerikastr. 1
66482 Zweibrücken
Science and Fiction - Wissensdarstellung in SF-Filmen der 70er
Zu diesem Thema wurde in diesem Semester an der Uni Wien ein Seminar abgehalten. Ein Teil der Ressourcen sind online für Interessierte verfügbar.

Der Blick in eine mögliche Zukunft, das Vermitteln neuer Konzepte und die Veränderung von Sichtweisen - all dies hat die Phantastik und die Science-Fiction immer schon geleistet.

Die SF-Comics der 50er-Jahre waren so zum Beispiel wesentlich für die Verbreitung neuer Ideen und Konzepte unter weiten Teilen der Bevölkerung verantwortlich. Dies führte spielerisch zu einem Lern- und Akzeptanzeffekt, der anders nie hätte erreicht werden können.
Die Strategie ist auch im Bereich der Literatur von Systembefürwortern bzw. -kritikern erfolgreich angewandt worden. Sei es jetzt Yevgeny Zamyatin/Samjatins "Wir" (1920), einem Vorgänger von "1984", August von Hayeks Werk "Der Weg in die Knechtschaft" (1944), George Orwells "1984" oder die "Farm der Tiere" in den 50ern. Stanislaw Lem und die Brüder Strugatzky sind Beispiele aus Osteuropa.
Dieses Spiel mit der (möglichen) Realität lassen sich auch in SF-Filmen wiederfinden. Gerade die Darstellung und Anwendung neuer Technologien konnten ab den 70ern in beeindruckender Weise umgesetzt werden.

Zu diesem Thema wurde auf eLib ein Themenkreis zusammengestellt, über den die Trailer verschiedenster Filme angeschaut werden können. Weiter gibt es Links zu Volltexten, die sich wissenschaftlich mit dem Thema auseinandersetzen. So kann man zum Beispiel mit Susan Sontags "Imagination of Disaster" einen der ersten Aufsätze im Volltext lesen, die SF als ein künstlerisch-wissenschaftliches Phänomen behandelt haben. Sontag hat wesentlich dazu beigetragen, dass die SF nicht länger nur als Jugendliteratur und Kinderbuch abgetan wurde.

Aber auch kollektive technologische Traumata werden durch fiktive Erzählungen aufgearbeitet. Die Angst vor der Bombe und den Konsequenzen radioaktiver Strahlung finden sich sowohl als wesentliches Element vieler Filme, als auch in der Kunst wider. Gerade das Bild einer explodierenden Atombombe hat sich in unser aller Bewusstsein sprichwörtlich eingebrannt und unseren Technologieoptimismus wesentlich gebremst.
Themen wie Hochbegabung und genetische Manipulation, die Konkurrenz/Kooperation Mensch-Maschine und alternative Gesellschaftsmodelle werden im Rahmen der SF mehr oder weniger konsequent weitergedacht und bieten auch dem Zuseher die Möglichkeit, kurzfristig aus dem Korsett der Realität auszubrechen.

Wenn es dieser Text geschafft hat, Lust auf mehr zu machen, so muss der geneigte Leser nur dem unten angeführten Link folgen. Der Themenkreis ist offen und soll auch durch eigene Links zu wissenschaftlichen Texten ergänzt werden. Textspenden erwünscht.
[text]

9. Wissenschaft: Astronomenirrtümer
von Andreas Dannhauer
Im Allgemeinen geht man heute davon aus, dass die wissenschaftliche Methodik es verhindert, dass falsche Vorstellungen lange Zeit überleben. Es wird ständig hinterfragt und überprüft, bis man sich ganz sicher bei einer Sache ist. Der einzelne Wissenschaftler ist wie jeder Mensch natürlich nicht vor Irrtümern gefeit.

Ptolemäisches Weltbild

Der erste, langlebigste und größte Irrtum war das ptolemäische oder geozentrische Weltbild. Aus der Beobachtung der Natur heraus entwickelt, bestimmte es über Jahrhunderte die Vorstellungen von der Welt jenseits der Erde. Offensichtlich dreht sich alles um die Erde, vorzugsweise in Kreisen, denn würde sich die Erde selbst drehen, dann würde man ja unweigerlich von ihr fort geschleudert werden.
Diese Sichtweise ist auf den ersten Blick einleuchtend, aber zum Glück schauten im Mittelalter Astronomen auch mal genau hin. Das einfache geozentrische Weltbild versagt kläglich bei der Erklärung der Schleifenbewegungen der Planeten vor dem Fixsternhintergrund. Es lässt sich nur durch die Einführung von Epizyklen retten. Epizyklen sind Kreise, auf denen die Planeten laufen, deren Mittelpunkte wiederum auf Kreisen um die Erde laufen.
Da die Planetenbahnen in Wirklichkeit aber Ellipsen sind, reichen auch einfache Epizyklen nicht mehr und man versuchte komplizierte Kreissysteme zu benutzen. Augenscheinlich wurde es Zeit für eine bessere Theorie. Das heliozentrische Weltbild mit der Sonne im Zentrum und den Planeten auf Ellipsenbahnen erklärt die Bahnen richtig und ist gleichzeitig viel einfacher. Das beste Beispiel dafür, dass die einfachere Theorie, die mit weniger Postulaten auskommt, wahrscheinlich auch die richtige ist.

Die Titius-Bode-Reihe

Schaut man sich die Abstände der Planeten im Sonnensystem an, dann bemerkt man, dass sie von der Sonne weg immer größer werden. Der physikalische Hintergrund ist der, dass ein Planet bei seiner Entstehung ein um so größeres Gebiet mit seiner Schwerkraft dominiert, je weiter er von der Sonne weg ist. Er kann sich also das Material eines breiteren Gürtels um die Sonne einverleiben und dort die Entstehung weiterer Planeten verhindern, außerdem wird er größer, da ihm auf seiner längeren Bahn mehr Material zur Verfügung steht, als seinen Geschwistern nahe der Sonne.
Was liegt also näher, als diese Abstandsordnung durch eine Formel auszudrücken. Titius und Bode numerierten die Planeten durch von 0 für Venus bis 5 für Saturn. Und siehe da, es ließ sich eine Exponentialgleichung mit drei Konstanten aufstellen, die die Abstände der Planeten bis auf wenige Prozent genau berechnet.

Steckt nun dahinter aber echte Physik oder ist alles nur ein wenig Rechnerei? Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Mit den drei freien Konstanten kann man grundsätzlich drei Planeten sozusagen in die Gleichung einbauen. Nehmen wir mal Venus, Erde und Mars. Dann muss sich an den anderen Planeten erweisen, ob die Gleichung Sinn hat. Für den Merkur muss man schon zu einem Trick greifen. Statt –1 muss man negativ Unendlich einsetzen. An der Position Nr. 3 befindet sich kein Planet, sondern nur der bekannte Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Für Jupiter und Saturn stimmt die Gleichung wieder. Heute kennen wir zwei weitere Planeten, von denen der Neptun nicht so recht in das Schema passen will.
Statistisch ausgewertete Computersimulationen haben gezeigt, dass sich für ein durchschnittliches, aber zufällig konfiguriertes Sonnensystem ebenfalls eine Reihe vom Titius-Bode-Typ erstellen lässt, die ähnlich erfolgreich ist.

Interessant anzumerken ist noch, dass die Anzahl der damals bekannten Monde von Venus, Erde und Jupiter mit der Titius-Bode-Nummer des Planeten übereinstimmten. Wilhelm Herschel, später Entdecker des Uranus, schlussfolgerte daraus, dass der Mars zwei Monde haben müsse. Er lag zufällig richtig.

Die Doppeleselei

Als Albert Einstein 1905 seine Allgemeine Relativitätstheorie vorstellte und man diese auf das Universum als Ganzes anwandte, stellte sich heraus, dass die Masse im Universum dieses zum Kontrahieren bringen müsste. Damals war man aber fest von einem statischen Universum überzeugt und so führte Einstein die Kosmologische Konstante in seine Gleichung ein. Diese wirkt der Massenanziehung entgegen und stabilisiert somit den Kosmos.
Es handelt sich dabei aber um einen Kunstgriff, der physikalisch nicht erklärt ist. Als Georges Lemaitre die Expansion des Universums entdeckte, musste man ein endlich altes und nicht statisches Universum annehmen, welches aus einem heißen Urzustand heraus expandiert. Die Kosmologische Konstante wurde plötzlich überflüssig. Einstein strich sie aus seiner Gleichung und bezeichnete sie als die größte Eselei seines Lebens.

Genaue Untersuchungen der Expansion zeigten jedoch, dass diese nicht mit der Zeit langsamer wird, sonder im Gegenteil zunimmt. Dies wird einer noch nicht identifizierten Dunklen Energie zugeschrieben. In Einsteins Gleichungen erscheint diese Dunkle Energie als eine zusätzliche Konstante, ähnlich der Kosmologischen Konstanten. Hat Einstein jetzt zwei Mal geirrt, oder ist sein Genie so groß gewesen, dass er es selbst nicht erkannte?

Scheinplaneten

Heute eines der wichtigsten Felder der Astronomie ist die Suche nach Planeten, die andere Sterne umkreisen. Inzwischen sind über 200 von ihnen bekannt, doch aller Anfang war schwer. Der erste Planetenentdecker war Peter van de Kamp. Ein Stern, der von Planeten umkreist wird, sollte vor dem unbeweglichen Hintergrund eine Art Schlingerkurs vollführen. Diesen wollte van de Kamp beim berühmten Barnard'schen Pfeilstern erkannt haben. Dieser Stern ist nur sechs Lichtjahre entfernt, weshalb bei ihm ein Planet leicht nachzuweisen sein sollte. Van de Kamp entdeckte noch weitere Planeten. Auffällig war, dass deren Umlaufzeiten alle um die 25 Jahre lagen. An dem Linsenteleskop, welches van de Kamp benutzte, war aber gerade 25 Jahre nach Beginn seiner Beobachtungen die Hauptlinse ausgewechselt worden, ein Vorgang, der die Eigenschaften des Teleskops stark verändert und bei Messungen an der Fehlergrenze täuschte in diesem Fall die neue Linse einige Planeten vor.

Beinah das gleiche Schicksal hätte ein englischer Astronom namens Lyne erlitten. Er wollte mittels Zeitmessungen Planeten bei einem Pulsar nachgewiesen haben. Ein Pulsar sendet äußerst regelmäßige Radiosignale ins All. Wird nun der Pulsar durch seinen Planeten auf den Beobachter zubewegt, dann kommen die Pulse etwas schneller hintereinander und langsamer, wenn sich der Pulsar wieder entfernt. Dabei muss man natürlich beachten, dass sich der Beobachter auf der Erde ebenfalls bewegt. Er umrundet nämlich die Sonne, ein Effekt, der unbedingt herausgerechnet werden muss. Lyne hatte schon in 'Nature' veröffentlicht und zugesagt, seine Entdeckung auf einer wichtigen Tagung zu präsentieren, als er noch einmal seine Berechnungen durchging und bemerkte, dass er die Erdbahn der Einfachheit halber als kreisförmig angenommen und die spätere Korrektur auf die Ellipsenbahn vergessen hatte. Er holte dies nach und der Planet verschwand. Ihm blieb nichts anderes übrig, als auf der Konferenz seinen Fehler einzugestehen und zu verkünden, dass er die Ellipsenform der Erdbahn mit Hilfe eines Pulsars nachgewiesen hatte.

Der rauchende Stern

Bei kühlen Sternen können in der Atmosphäre organische Moleküle entstehen, so genannte polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs), wie sie auch in ordinärem Autoabgas vorkommen. Ein Astronom wollte diese nun bei einem heißeren Stern nachgewiesen haben und veröffentlichte seine Entdeckung. Die Fachwelt blieb jedoch skeptisch, sollte doch die UV-Strahlung des Sterns komplexe Moleküle schnell vernichten. Außerdem konnte kein anderer Astronom die Spektralmessung bestätigen. Also traf man sich bei dem Entdecker in der Sternwarte und wiederholte die Messung und siehe da, die PAKs waren aus dem Spektrum verschwunden.
Auf der Suche nach dem Fehler begab man sich in den Raum mit dem Spektrografen, konnte aber keinen Fehler in der Apparatur entdecken. Unser armer Astronom setzte sich verzweifelt auf einen Stuhl und steckte sich erst einmal eine Pfeife an. Seinen Kollegen stand wahrscheinlich minutenlang der Mund offen, bis dem Astronomen klar wurde, dass er die Verbrennungsgase seiner eigenen Rauchaktivität gemessen hatte.

Naturwissenschaftler sind auch nur fehlerhafte Menschen. Deshalb kontrollieren sie sich ständig selbst und gegenseitig auf Irrtümer, um ein möglichst fehlerfreies Weltbild entwerfen zu können.

10. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

schon ist sie vorbei, die kurze Weihnachtspause des Corona Magazines, und weiter geht es an dieser Stelle mit etwas verspäteten guten Wünschen fürs neue Jahr und den nach Meinung der Jury besten Geschichten unserer Themenrunde „Umbruch“: einer Runde mit erfreulich vielen Einsendungen und guten Spitzenreitern, wie heute und in den kommenden beiden Ausgaben nachzulesen sein wird. Für die Auswahl der Storys haben sich dieses Mal Jennifer Schreiner (die Siegerin der Themenrunde „Eindringling“, siehe Corona 190) und Andreas Flögel (der Gewinner beim Thema „Phantome“, siehe Corona 193) als Gastjuroren zur Verfügung gestellt. Um die Reihe der bekannten Namen komplett zu machen, hat sich Benedict Marko mit seiner Story „Der ultimative Liebesschwur“ den dritten Platz gesichert, ein Autor, der in den letzten Runden praktisch immer in unseren Top drei vertreten war. Viel Vergnügen mit seiner Geschichte – wie immer freuen sich alle Beteiligten über Rückmeldungen dazu, sei es im Forum oder als Leserbrief per E-Mail.

Das nächste Thema des Corona-Kurzgeschichtenwettbewerbs lautet „Frost“ – Einsendeschluss ist der 1. Februar 2008. Weiter geht es danach mit den Themen „Ferne Ziele“ (Einsendeschluss 1. April 2008) sowie „Wilde Kreaturen“ (Einsendeschluss 1. Juni 2008). Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.

Armin Rößler


Der ultimative Liebesschwur
von Benedict Marko

Natürlich verliebte ich mich auf den ersten Blick in Anna Ångström. Wer tat es nicht? Und das, obwohl ich, damals noch ein unbeleckter Jungspund, gerade meine große Liebe gefunden zu haben glaubte (oh, naive Jugendjahre). Frau Ångström war sicher schon Anfang, Mitte dreißig, als wir einander zum ersten Mal begegneten. Natürlich hatte ich von ihr gehört; ich kannte ihr Foto und wusste, dass sie ab und an im Leeflügel der Bibliothek für Chronodiagraphie ein und aus ging. Aber es ist ein großer Fachbereich mit Dutzenden von Unterabteilungen, was die Raumgestaltung deutlich widerspiegelte – in diesem Irrgarten aus Korridoren und kleinen Lesesälchen traf man fast nie den gleichen Menschen zweimal.
Es ist allerdings nicht einfach dem Zufall zu verdanken, dass ich zweimal die Ehre mit Anna Ångström hatte, und das sogar am selben Tag. Sie kam, zwei rosa und blaue Wälzer unter dem Arm, um eine Ecke getrabt, während ich mit meiner Freundin am Aufzug zur Transferstation vorbeiflanierte. Warf mir einen achtlosen Seitenblick zu, so bar jeder Emotion, dass einer Frau vielleicht das Blut in den Adern gefroren wäre, aber ich war nur hin und weg von der kalten Schönheit ihrer Augen.
Liebe auf den ersten Blick also. Da Frau Ångström aber im nächsten Moment im Aufzug verschwand und sich bald darauf durch die Jahrmillionen katapultieren lassen würde, nahm ich mit dem Spatz in der Hand vorlieb und wandte meine Aufmerksamkeit wieder meiner Freundin zu. Wir knuddelten uns in aller Heimlichkeit durch ein paar entlegene Seitengässchen, wo zentimeterdicke Staubschichten auf den Büchern ein verlässlicher Indikator dafür waren, dass alle Professoren dieses Unter-Unterfachs emeritiert waren. Wir verbrachten den Tag damit, die hochwissenschaftliche Literatur nach Schweinereien zu durchsuchen, und hatten in vielen Fällen Erfolg damit. Erhitzt und erschöpft buddelten wir uns schließlich wieder frei und machten uns auf den Heimweg, um uns ein bisschen zu erholen. Und als wir so scherzend, einander neckend, einander ewige Treue versichernd, unsere Bahnen durch den Bücherirrgarten zogen, fiel wieder Anna Ångströms Blick auf mich.
Sie hatte ihn für einen kurzen Moment von ihrer Lektüre erhoben, einem Erotikon der Tausendarmigen. Und dorthin kehrte er augenblicklich zurück, glitt abschätzend über meinem Auge verborgene Meisterwerke uralter Druckkunst. Aber ihre Stimme erklang, ganz wie aus Diamant geschnitten: „Wählen Sie Ihre Worte mit Bedacht.“
Ich konnte nicht anders, als sie anzustarren. Ihr für einen Sekundenbruchteil aufflackernder Blick hatte in mir die Gefühle für sie zurückgerufen, die ich schon so lange begraben zu haben glaubte, die für mich fünf Minuten zuvor nicht einmal tote Erinnerung, sondern vergessene Relikte gewesen waren.
„Sie haben eine eilfertige Zunge, mein junger Freund. Zumindest mit ihr behandeln Sie das Mädchen gut; ich hoffe, dass der Rest Ihres Körpers dem nicht nachsteht.“ Und da geschah es: Sie hob den Blick noch einmal, und er durchbohrte mich. Silbergraue Haare und ein kaltes Lächeln rahmten ihr Gesicht. Ihr Blick senkte sich wieder, während sie ruhig weitersprach: „Aber in Ihrem eigenen Interesse sollten Sie sie ein wenig zügeln. Die Zunge, nicht das Mädchen. Wünsche haben die unangenehme Eigenschaft, sich zu verselbstständigen.“
Endlich fand ich meine eigene Stimme wieder; ich räusperte mich unbeholfen und entgegnete, flüsternd, um es das schon leichtfüßig vorangetrippelte Mädchen nicht hören zu lassen: „Es sind bloß Tändeleien.“
Frau Ångström schien mich gar nicht zu beachten. Sie begann einfach, den Korridor hinunter zu peripathieren, meiner Freundin hinterher, immer die Nase in diesem gigantischen Buch. Ich musste mich sehr beherrschen, ihren kleinen, langsamen, aber immer noch sicheren Schritten nicht davonzueilen. Nach einigen Metern murmelte sie: „Sie haben natürlich vom Giftstreifen im Sternbild Echo gehört?“
„Natürlich, der Giftstreifen im Sternbild Echo.“
„Natürlich, ist ja auch eine wahre Todesgalaxie. Aber kennen Sie sich mit einzelnen Sternen genauso gut aus? Kennen Sie Narzyss? Nie gehört, nicht wahr? Nun, um Narzyss kreist ein einziger, riesiger Planet namens Bee. Ich war heute ein paar Jahre dort. Es interessiert sich sonst fast keiner für diese Welt, was man niemandem übel nehmen kann. Sie ist genauso tot wie der Giftstreifen, wenn auch auf andere Weise. Die Zivilisation auf Bee ist noch nicht ausgestorben, und die Population ist nicht gering. Aber es gibt praktisch keine Kultur zu erforschen. Es wird nichts erfunden oder neu erdacht. Zwischenmenschliche Beziehungen sind so unausgeprägt, dass man kaum von Liebe oder Hass sprechen kann. Alles existiert aneinander vorbei. Zivilisation gewordene Riesenverschwendung.“ Sie kicherte in leicht großmütterlicher Manier. „Die Leute vor mir haben einfach nicht erkannt, dass genau das das kulturelle Geheimnis ist, das es zu erforschen gilt. Ich habe den Grund für diesen unseligen Stillstand entdeckt. Es hat mit Repression zu tun – und mit Scham.“
„Mit Scham?“
„Die Beniden unterscheiden sich nicht groß von uns, nur ihre Fähigkeit, durch Gedanken Einfluss auf die Raumzeit zu nehmen, ist ein wenig stärker ausgeprägt. Es kam vor, dass Idioten sich nach einem Streit tatsächlich dazu gezwungen sahen, ihren Feind bis ans Ende der Welt zu verfolgen, wie sie es ihnen geschworen hatten. Es kam vor, dass Eltern ihre Sprösslinge tatsächlich in Stücke rissen oder Geldgierige Berge in Gold verwandelten. Aber im ganzen Universum können es keine Idiotien mit denen aufnehmen, die Liebende einander ins Ohr flüstern. Die erste große Katastrophe kam, als ein Mädchen sich den Mond vom Himmel wünschte, was zum Absturz des einzigen Trabanten im System und zu einer neuen Eiszeit für Bee führte. Nach dem Wiedererstehen der Zivilisation wurden strengste Sicherheitsmaßnahmen gegen Liebesschwüre etabliert. Von Kindesbeinen an war es fortan integraler Bestandteil der Erziehung, gegenüber anderen Menschen keinerlei Wünsche zu hegen, egal wie gut oder böse sie auch gemeint sein mochten. Die Liebenden, die sich, um andere Leute nicht zu gefährden, bevorzugt auf Eisschollen in den schmelzenden Meeren begaben, wandten ihre Aufmerksamkeit ab von ihrer Heimatwelt. Berge aus Gold waren Katastrophe genug für Ökonomie und Ökosphäre. Unbedachte Herzenswallungen hätten vielleicht Flutwellen, Seen von Blut, Städte in Ruinen und andere romantische Phänomene erstehen lassen. Es ging ganz gut – bis die Bee die Astronomie wiederentdeckten.“
Mit einem kläglichen Seufzer stellte Frau Ångström den Band an seinem Platz im Regal ab, ehe wir uns gemeinsam auf den Weg zum Ausgang machten.
„Für wie alt halten Sie mich?“, fragte sie dann unvermittelt.
„Für wie alt? Vielleicht fünfzig ...“
„Das ist das Problem mit Jungbrunnen. Es gibt allerlei verschiedene Arten von ihnen, in den verschiedensten Ecken des Alls, von den verschiedensten Kulturen entwickelt – aber sie alle kurieren nur den Körper. Was würde ich geben, wenn ich mehr von meinen Erfahrungen kurieren könnte. Wenn ich Geozed vergessen könnte... oder Hades ... Bee-Astronomie funktioniert anders als frühe menschliche Astronomie. Menschen haben die Sterne zu Anfang durch Teleskope betrachtet, und damit war ihr Blick immer ein Blick in die Vergangenheit. Die Bee betrachteten die Sterne ohne zeitliche Verzögerung. Und eines Abends geschah es, dass ein junger Astronom, der sich unter dem Vorwand der Feldforschung mit einer Ladung seiner Lieblingsapparaturen inklusive Freundin in eine weit abgeschiedene Wildnis zurückgezogen hatte, den ultimativen Liebesschwur aussprechen wollte. Auf dem Rücken liegend, ganz in Ekstase, zog er den Kopf seiner Freundin tief zu sich hinab und flüsterte ihr ins Ohr: ‚Wenn ich Dich sehe, ist es, als ob ein Stern aufgeht.‘ Nicht wirklich ultimativ; eher konventionell für benide Verhältnisse, aber umso schlimmer. Denn im gleichen Moment sah der junge Mann, wie hinter seiner Freundin ein Stern aufging. Was wir ‚einen Stern aufgehen‘ nennen, das Phänomen, dass am Nachthimmel auf einmal eine Sonne heller als alle anderen glüht – das, so müssen Sie wissen, ist in der Regel eine Supernova. Und eine Supernova ist nicht zum Lachen. Der Stern erreichte binnen Millisekunden das Billiardenfache seiner normalen Leuchtkraft. Sein Eisenkern kollabierte zu einem Schwarzen Loch, das nun im Zentrum eines gigantischen Strudels liegt, in dem die zersprengten Überreste der kosmischen Nachbarschaft verrinnen. Denn so eine Supernova ist kein lokales Phänomen; ein explodierender Stern hat Durchschlagskraft. Er verwüstet alles um sich herum in einem Gebiet von mehreren Lichtjahren und macht ein noch weitaus größeres Gebiet völlig unbewohnbar. In diesem Fall schoss seine mörderische Gammastrahlung über zwanzigtausend Lichtjahre in alle Richtungen durchs All – eine ganze Galaxie ging zugrunde, und zahllose unschätzbar wertvolle Hochkulturen, viele davon niemals kontaktiert, viele davon sehr viel weiter entwickelt als wir, waren für immer verloren. Und das war auch unserem jungen Astronomen klar, und allen anderen, die die Katastrophe mit angesehen hatten. Was die Sache noch schlimmer machte, war das Bewusstsein, dass die Katastrophe ja erst begonnen hatte – dass die ferne Galaxie noch blühte und gedieh, dass sie, die Beniden, aber für die nächsten zwanzigtausend Jahre dazu verdammt waren, mit anzusehen, wie ein Stern nach dem anderen von der giftigen Gammastrahlenwelle der Supernova erfasst und in leblosen Grund verwandelt werden würde. Können Sie sich die Last vorstellen, die dieses Bewusstsein für jedes Gewissen darstellen muss? Können Sie sich vorstellen, was es für ein Gefühl ist, zum Himmel zu blicken und sich darüber im Klaren zu sein, dass in den funkelnden Sternen, die sich da quer übers Firmament erstrecken, jeden Augenblick mehr Menschen auf viechische Weise verenden, als auf deiner Welt jemals gelebt haben und jemals leben werden – und das alles ... aus Tändelei?“


Benedict Marko, Jahrgang 1983, schreibt hauptsächlich Geschichten in den verschiedenen Genres der phantastischen Literatur, mit einem leichten Fokus auf Science-Fiction. Zurzeit studiert er Ostasienwissenschaften an der Universität Trier.

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2008).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende,kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe derQuelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #194,http://www.corona-magazine.de"Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der"Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit derMeinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendungvorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von RechtenDritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit derVeröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb desVerantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich indem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technischmöglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalenInhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, dieInhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss.Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpftenSeiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb derPublikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte undinsbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationenentstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Linksauf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichenDaten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904
Ausgabe 194 - 30.01.2008
Herausgeber
Mike Hillenbrand

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh) (v.i.S.d.P.)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Andreas Dannhauer (ad)
Michael Kellen (mk)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Susan Rudolph (sr)
Klaus Schapp (ks)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
11'029 Leser

Ausgabe 195 erscheint am
13.02.2008.

(Zum Seitenanfang)