corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ "Star Trek XI" News
+ Ben Cross ist Sarek
+ Award für "New Voyages"
+ Award für Patrick Stewart
+ "Die Mumie 3"
+ "Indiana Jones IV"
 Kunterbunt
+ Gewinner der Verlosung
+ "Star Trek"-Vorlesung
+ Himmelsschauspiel
+ NAWI-Vorträge
 Shops
Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de

Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!
 Buch-Tipp
Star Trek - Vanguard: Der Vorbote
Band 1 der Trilogie um die Raumstation Vaguard. Endlich wieder neues Star Trek in Deutschland. Ab Februar 2008 im Handel!

Star Trek - Vanguard: Rufe den Donner
Band 2 der Trilogie. Ab April 2008 erhältlich.

Star Trek - Vanguard: Ernte den Sturm
Das Finale der Reihe. Ab Juni 2008 im Handel.
 Links
Star Trek XI News
Alle Infos zum neuen Kinofilm - kompakt und aktuell präsentiert vom Corona Magazine.

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.

phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
05. Dezember 2007 - Ausgabe 193 - "Dark is the Night"
Brötchen im Kaffee
Selten hat ein Vorwort einen unpassenderen Titel verpasst bekommen. Aber Wolfgang Fröhning (ja, genau, DER Wolfgang Fröhning) hielt ihn für einen guten Vorschlag und wer bin ich, dass ich Wolfgang Fröhning (ja, DEM Wolfgang Fröhning) widerspreche?
Mit ihm, seiner Frau, meiner Frau, deren Schwester und deren Freund war ich an meinem jüngsten Geburtstag vor einigen Tagen in Hannover, um der Weltpremiere von "Rock'n'Roll in Vegas" von den "Men in Black" beizuwohnen. Hat nur insofern was mit dem Genre zu tun, als dass dieses Musical von Gerhard Raibles Firma "Trekworld Marketing" produziert wird, aber Spaß gemacht hat es dennoch. Die Website dieser 3 begnadeten Sänder finden Sie übrigens unter www.meninblack.de.

Zurück zur SF. In der letzten Ausgabe hatten wir eine Verlosung "versteckt". Zu gewinnen gab es 3 x 2 Romane der "Alien Earth"-Reihe von Frank Borsch. Unser Posteingang glühte - was dieses Mal nicht nur am Spam-Aufkommen lag. Enorm viele Einsender haben wir registriert und waren in der Verlosung. Weil aber nur drei gewinnen konnten (die Gewinner finden Sie in der Rubrik Kunterbunt), sammeln wir gerade "Trostpreise" für die Nicht-Gewinner. Es waren dieses Mal einfach so viele, dass man da was tun muss. Kurz vor Weihnachten erfahren Sie mehr.

Apropos Weihnachten: Wie jedes Jahr empfehlen unsere Redakteure Ihnen wieder die Dinge, die sie selbst verschenken würden. Zu finden im Spotlight - und ich finde den ein oder anderen Tipp sehr inspirierend. Sie auch?

Wir lesen uns noch einmal kurz vor Weihnachten und bis dahin:
Bleiben Sie uns gewogen!

Herzlichst
Ihr Mike Hillenbrand
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Spotlight: Corona-Redakteure empfehlen zu Weihnachten...
Lassen Sie sich inspirieren
6.Rating Report
Einschaltquoten von und mit Martin Seebacher
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7.Michael Polish: "The Astronaut Farmer"
Steffen Marx war für Sie im Kino
3.Star Trek - New Voyages: To Serve all my Days
Erleben Sie Walter Koenig noch einmal als Pavel Chekov
8.Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4.Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9.Wissenschaft: Info-Psychologie
Infos, warum eine Zigarre manchmal nur eine Zigarre ist
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10.Die Corona-Kurzgeschichte
"Im Keller warten die Phantome" von Andreas Flögel

1. Spotlight: Corona-Redakteure empfehlen zu Weihnachten...
von Corona Magazine
Es ist eine langjährige und inzwischen liebgewonnene Tradition, dass Anfang Dezember jedes Redaktionsmitglied aufgerufen ist, seinen oder ihren persönlich favorisierten Weihnachtsgeschenktipp Ihnen, unseren Lesern, zu empfehlen. Abgesehen davon, dass wir es lieb gewonnen haben, Dinge, die wir selbst gerne haben, auch anderen zu empfehlen, verraten Ihnen die Tipps auch einiges über die Vorlieben und Charaktere der Personen, die sich hinter den Namen verbergen, die Ihnen alle 14 Tage Nachrichten und Artikel ins Postfach liefern. Es ist ein kleiner Schritt aus der Anonymität, wenn Sie so wollen - und für Sie die Gelegenheit, sich inspirieren zu lassen. Denn der Fokus liegt zwar bei unseren Tipps auf dem Genre, aber das liegt nur daran, weil wir alle Fans dieses Genres sind, nicht weil der Chefredakteur das so vorgegeben hat. Darum finden Sie auch in diesem Jahr wieder den ein oder anderen Ausreißer in den Tipps, die Ihnen die Redakteure des Corona Magazines ans Herz legen. Viel Vergnügen und Inspiration!

Für Sternengucker empfiehlt Andreas Dannhauer ...

... das Spiegelteleskop ETX 90PE vom US-Hersteller Meade. Dieses Teleskop ist für Einsteiger besonders geeignet. Es ist klein, leicht zu transportieren und aufzustellen. Das Maksutov-Cassegrain Design macht es besonders handlich und einfach zu bedienen. Eine Computersteuerung macht das Auffinden von Objekten zum Kinderspiel. Einfach den Namen eingeben und das Teleskop fährt automatisch zum Objekt und hält es im Sichtbereich. Da die Meade Teleskope als die Rolls Royce unter den Amateurteleskopen gelten, ist allerdings auch der Preis nicht von schlechten Eltern. Die derzeitige Preisempfehlung für Deutschland beträgt 799 Euro. Dank der US-$-Schwäche lassen sich die Geräte durch Direktimport deutlich günstiger erhalten, beträgt der US-Preis nur umgerechnete 466 Euro plus Versand.

>> http://www.meade.com/etx_premier/index.html

Für den kleineren Astronomiegeldbeutel empfehle ich ein Jahresabo der Zeitschrift 'Sterne und Weltraum'. Aktuelle astronomische Wissenschaft wird hier auch dem Laien verständlich vorgestellt. Kostenpunkt: 85,20 Euro, für Studenten günstiger.

>> http://www.suw-online.de

Neil Gaimans "Stardust", empfohlen von Birgit Schwenger

Vielleicht hat der eine oder die andere in den letzten Wochen den bezaubernden Fantasy-Film "Der Sternwanderer" im Kino gesehen, auch wenn der Film – völlig zu Unrecht! – in Deutschland leider eher untergegangen ist und (noch) nicht das Publikum gefunden hat, das er verdient. Das herrlich selbstironische Fantasy-Märchen erinnert an Klassiker des Genres wie "Die Braut des Prinzen", mit dem es nicht nur den augenzwinkernden Erzählstil gemeinsam hat, sondern ebenfalls die Tatsache, dass es sich um eine Literaturverfilmung handelt.
Auch William Goldmans "Braut des Prinzen" ist es zu wünschen, dass der Roman wieder unter vielen Weihnachtsbäumen liegen möge. Selbiges gilt für "Stardust" von Neil Gaiman, der literarischen Vorlage des "Sternwanderers". Ursprünglich als Graphic Novel erschienen, legte Gaiman im Fahrwasser des Films auch eine Romanfassung vor. Gaiman, bekannt u. a. für seine "Sandman"-Saga, schuf eine im besten Sinne phantastische Geschichte voller Magie, die mit herrlich poetischen Bildern illustriert ist.

Was die Geschichte angeht, sei hier nicht zuviel verraten. Es geht um die große Liebe – aber anders als man denkt -, abgehalfterte Hexen, mörderische Prinzen, Furcht erregende Piraten und natürlich das strahlende Funkeln eines Sterns. Aufschlagen, lesen und schon ist man mitten in einem unglaublich phantastischen Abenteuer.

>> Stardust - Der Sternwanderer: Bd 1 - Die Graphic Novel für EUR 19,95
>> Sternwanderer - Der Roman zum Film für EUR 7,95
>> Der Sternwanderer - Die DVD

"Zeit aus den Fugen" von Philip K. Dick, empfohlen von Etienne Quiel

Philip K. Dick, einer der bedeutendsten Science-Fiction-Autoren lieferte die Vorlagen für Filme wie „Blade Runner“, „Total Recall“ oder „Minority Report“. Im Jahr 1959 schrieb er mit „Zeit aus den Fugen“ lange vor Filmen wie „Truman Show“ oder „Matrix“ eine Geschichte über eine verfälschte Realität.

In einer amerikanischen Kleinstadt in den 50er-Jahren lebt der scheinbare Durchschnittsbürger Ragle Gumm. Außergewöhnlich an ihm ist die Tatsache, dass er seit drei Jahren im täglichen Rätselwettbewerb einer lokalen Zeitung bisher jedes Mal gewonnen hat und damit seinen Lebensunterhalt bestreitet. Im Wettbewerb geht es darum, auf einem Raster aus Planquadraten zu erraten, wo das kleine grüne Männchen als nächstes auftauchen wird. Beim Lösen achtet er jedoch nie auf die Hinweise in der Zeitung, sondern folgt seinen eigenen Eingebungen – und liegt dabei jedes Mal richtig. Ein unbestimmtes Gefühl sagt ihm, dass es ungemein wichtig ist, dass er jeden Tag das Rätsel richtig löst.

Eines Tages beginnt Ragle an sich und der Welt um sich herum zu zweifeln. Nicht nur ihm, sondern auch Freunden und Bekannten fallen Merkwürdigkeiten auf. Er will aus Gewohnheit an einer Lichtschnur ziehen, die es offenkundig nie gab, jemand anderes will drei anstatt der zwei vorhandenen Stufen erklimmen. Im Gespinnst aus Wirklichkeit und Wahrnehmung versucht Ragle der Wahrheit auf die Schliche zu kommen. Philip K. Dick gelingt es dabei grandios, den Leser auf dieser Reise zwischen Realität und Wahrnehmung zu fesseln.

>> Zeit aus den Fugen - Taschenbuch für EUR 9,95

Walter Diociaiuti (Hrsg.) - "Master of Unreality", empfohlen von Michael Schmidt

Horrorhafte Ausgüsse von Schriftstellern, die auch Musiker sind. Uriah-Heep-Keyboarder Phil Lanzon dürfte als Musiker der bekannteste sein, John Shirley dem SF-Leser ein Begriff sein.
Eine Sammlung von 23 Autoren, die zumeist aus dem englischsprachigen Raum kommen, aber auch aus Italien und natürlich Deutschland, verteten mit Markus K. Korb, Tobias Bachmann, Christian von Aster, Boris Koch, Jörg Bartscher-Kleudgen und Michael Knoke.
Enthalten sind Geschichten, die auch zumeist mit Musik zu tun haben; persönliche Streiflichter, Schicksale und grauenerregende Erlebnisse machen das Buch für den Liebhaber von dunkler Literatur zu einem Genuss.

>> Master of Unreality

"Doctor Snuggles" und "Ijon Tichy: Raumpilot", empfohlen von Steffen Marx

Das beste an der Erfindung der DVD war, dass damit eine Aufarbeitung der Lagerbestände von Film und Fernsehen stattgefunden hat und die vielen schönen Filme und Serien "von früher" wiedergebracht hat. Die Veröffentlichung der "Captain Future"-DVDs z. B. gehörte vor einigen Jahren zu meinen persönlichen Höhepunkten dieser dadurch ausgelösten Wiederentdeckunsreise in meine Kindheit und Jugend.
Vor kurzem ist ein weiteres Highlight endlich auf den DVD-Markt gekommen: "Doktor Snuggles". Unterhaltsam, spannend, kurios, mitunter surrealistisch, liebevoll und vor allem unheimlich fantasievoll und inspirirend, so habe ich diese kurze Serie (nur 13 Folgen - ich hätte schwören können ich hätte jahrelang "Doctor Snuggles" gesehen - zwei davon übrigens von Douglas Adams geschrieben) in Erinnerung. Um herauszufinden, ob ich das heute noch so sehe, dafür steht die DVD-Sammlung (3 DVDs) auf meinem Wunschzettel. Ich würde sie aber bedenkenlos auch jedem Kind in meinem Bekanntenkreis schenken, denn die meisten Kinderserien von heute schlägt sie allemal. Oder werde ich jetzt sentimental ...?

Und noch eine Kurzserie ist auf DVD zu haben: "Ijon Tichy: Raumpilot". Die von Oliver Jahn frei überarbeiteten "Sterntagebücher" von Stanislav Lem bieten in sechs 15-minütigen Folgen beste Unterhaltung. Die treffende Charakterisierung durch Oliver Jahn und die warme Inszinierung (gedreht wurde in Jahns Wohnung) reflektieren die Stimmung der Bücher Lems sehr genau und schaffen es, die genialen Ideen des Autors und seinen großartigen Humor zu übermitteln. Dazu gibt es noch jede Menge Extras und das zu einem Preis, der das Weihnachtsbudget nur sehr wenig verkleinert.

>> Dr. Snuggles - Die Komplette Serie - 3 DVDs Collector's Edition für EUR 33,95
>> Ijon Tichy: Raumpilot - Die Sterntagebücher - DVD für EUR 12,95

"Weiblich, ledig, untot" von Mary Janice Davidson, empfohlen von Michael Kellen

Betsy Taylor hat eine fürchterliche Woche hinter sich - erst verliert sie ihren Job, dann kommt sie bei einem Autounfall ums Leben - und stellt schließlich fest, dass sie gar nicht wirklich tot ist! Außerdem wird sie ständig von einem unheimlichen Heißhunger auf Blut geplagt. Ihre neuen Freunde halten sie für die lange prophezeite Königin der Vampire. Betsy ist da anderer Meinung, doch die Vampire ködern sie mit einer Geheimwaffe, der sie nicht widerstehen kann: Designerschuhe. Mindestens ebenso verlockend ist der Vampir Sinclair ...

Das Romandebut von Mary Davidson ist ein Roman für Frauen, zugegeben. Als Mann habe ich nur geringen Zugang zu dieser Art literarischen Werken. Aber wer Spaß an den humorvollen und romantisch-erotischen Augenblicken in Buffy hatte, wird das Buch sehr mögen, egal ob Männlein oder Weiblein. Das Ganze ist zu beweisen, denn zunächst meine Frau und aufgrund ihrer Schwärmerei dann ich haben den Schmöker verschlungen. Er ist unterhaltsam und macht Spaß - viel mehr erwarte ich nicht von einem Buch, erst recht nicht, wenn es sich um Vampire dreht.

>> Weiblich, ledig, untot - Taschenbuch für EUR 8,95

Spider-Man Trilogie, empfohlen von Mike Hillenbrand

Ich liebe Peter Parker. Ich mochte ihn schon früher in den Comics, auch wenn ich eigentlich mehr im DC-Universum zu Hause war. Aber "die Spinne" war der coolste von allen Comic-Helden schlechthin - und das gilt auch für die Comic-Verfilmungen, die uns seit einem Jahrzehnt nur so um die Ohren fliegen. "Spiderman" war obercool - und wurde sogar noch getoppt von seinem Nachfolger. Dass der dritte Teil ein wenig hinterher hinkt, liegt an der heilosen Überfrachtung mit F/X und Superschurken, die die Charakterszenen an den Rand drängen mussten. Dennoch hat der dritte Teil damit auch wieder einen ganz eigenen Akzent gesetzt: Der Sandmann ist der vielleicht bis dato beste animierte Charakter eines Hollywood-Films. Ach ja - und sein Schicksal ist auch ein ganz besonderes, wenn man es mit dem Ende aller anderen Superschurken in Comic-Verfilmungen vergleicht.

Warum ich diese Trilogie empfehle? Ich bekam sie letztens zum Geburtstag geschenkt. Ich liebe sie. Ich liebe Spiderman. Ich liebe Peter Parker.

>> Spider-Man Trilogie - 3 DVDs für EUR 29,95

Buffy the Vampire Slayer – The Long Way Home, empfohlen von Klaus Schapp

Die Serie "Buffy – Im Bann der Dämonen" ging im Jahre 2003 vom Äther, das Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" folgte ein Jahr später und aus den Gerüchten um Spike Filme, BBC-Ripper Serien und ein Faith Spin-Off ist auch nichts geworden. Aber nun gibt es die offizelle achte Staffel. In Form von Comics. Und die ersten fünf Folgen/Comics gibt es inzwischen gesammelt in "Buffy the Vampire Slayer – The Long Way Home". Bis jetzt nur auf Englisch zu erhalten nutzt Joss Whedon (Buffys Erfinder und Macher) das neue Medium voll aus. Wen es also interessiert, sollte sich dieses nicht entgehen lassen.

>> Buffy the Vampire Slayer: The Long Way Home - Comic für EUR 10,47

Blade Runner - Ultimate Collectors Edition, empfohlen von Klaus Schapp

Es gibt mal wieder eine neue Version von "Blade Runner". Sie wissen schon, der genialen Cyberpunk/Noir Geschichte um Rick Deckard, Replikanten und der Frage ob man Schildkröten in der Wüste nun helfen soll oder nicht. Mit Harrison Ford und von Ridley Scott. Dieses Mal mit dem Zusatz "Final Cut" und digital remastered und restored. Und damit man auch sehen kann was alles verändert wurde gibt es in dieser Box, neben diversen Extras, noch ein paar weitere Versionen des Films. Den 1992 "Directors Cut", die 1982 US-Kinoversion, die 1982 Internationale Fassung und den Workprint. Und da dieser Film ja eigentlich in keinem Sci-Fi Fan Regal fehlen darf, warum nicht mit einem Schlag gleich vier Mal?

>> Blade Runner - Ultimate Collectors Edition - 5 DVDs im Steelbook für EUR 44,95

Star Trek - The Next Generation - 20th Anniversary Box, empfohlen von Klaus Schapp

Da wir aus dem Star Trek Fandom kommen: Es gibt eine neue Star Trek TNG Box. Zur Feier des 20ten Jubiläum der Serie. Alle sieben Staffeln und noch diverse Extras in einem Schuber. Wil Wheaton, auch bekannt als Wesley Crusher, nennt sie in seinem Blog liebevoll: "The Really Super-Awesome Trust Us You Totally Need To Have This One Even If You've Already Bought All The Other Ones"-Box. Er sagt den letzten Teil mit einem Zwinkern und da kann man ihm nur zustimmen. Wenn man in seiner DVD-Sammlung ein TNG großes Loch hat, ist dies die beste, und wohl auch günstigste, Möglichkeit es zu füllen. Nur für die Extras ist der Preis doch etwas hoch, es sei den man kann das alte Set weiterverschenken...

>> Star Trek - The Next Generation - 20th Anniversary Box - 49 DVDs für EUR 239,95

Vom Ende zum Anfang, empfohlen von Matthias Pohlmann

Meri Voskanian heißt die junge Künstlerin, die 2005 schlicht zu gut für Bohlen gewesen war. Denn der hatte sie bei DSDS als "zu divenhaft" bezeichnet – und sie war letztlich in Folge dessen nicht einmal in die Top 10-Shows gekommen. Letztlich stellt sich das heute als Glücksfall heraus, muss sie doch keine Bohlenlieder singen, sondern kommt mit einem von A-Z selbst komponierten Album in deutscher Sprache daher. "Vom Ende zum Anfang" heißt das Werk und begeistert vom Start bis zum Ende. Ich habe dieses Jahr noch kein Album gehört, das von höherer Qualität wäre - und es waren einige Alben, die sich im Jahr 2007 bei mir im Briefkasten fanden. Deshalb ist das Album nicht weniger als „Das Album des Jahres 2007? Und ein klarer Geschenktipp fürs anstehende Weihnachtsfest. Getrost abraten kann ich übrigens vom Versuch, (jedenfalls in Baden-Württemberg), das Album im "normalen CD-Laden" zu erwerben. Müller, WOM und CD-Center wussten nicht einmal, von was die Rede ist. Im Saturn konnte man das Album wenigstens bestellen - mit rund zehn Tagen Lieferfrist. Insofern kann man auch einfach gleich bei amazon.de einkaufen gehen. Dort übrigens ärgert es mich, dass man keine sechs Sterne vergeben kann...

>> Vom Ende zum Anfang - CD für EUR 16,95


2. newsBEAT
"Star Trek XI" News
Alle Informationen und die aktuellen Gerüchte zum neuen "Star Trek"-Kinofilm immer aktuell und kompakt zusammengestellt vom Corona Magazine finden Sie unter http://www.corona-magazine.de/public/star_trek_xi/.
Ben Cross ist Sarek in "Star Trek XI"
Der 59-jährige britische Schauspieler Ben Cross (Fabius in "Hannibal - Der Albtraum Roms") wird in J. J. Abrams "Star Trek"-Film die Rolle von Spocks Vater Sarek spielen, das berichtet die Internetseite Trekmovie.com.
"Star Trek: New Voyages" gewinnt TV Guide Online-Award
Die "Star Trek New Voyages"-Episode “World Enough and Time” (featuring George Takei) hat einen TV Guide Award für die beste Sci-Fi Webisode gewonnen.

Damit konnte sich die Serie gegen "The 4400", "Battlestar Galactica" und "Afterworld" beim Publikum durchsetzten.
Patrick Stewart gewinnt Evening Standard Theater Award
Patrick Stewart hat den Evening Standard Theater Award als Bester Schauspieler 2007 für seine Rolle in "Mac Beth" gewonnen.

Stewart, der die Titelrolle in „Mac Beth“ gespielt hat, sorgte im Gielgud Theater in London für ausverkaufte Vorführungen.

Stewart erklärte bei der Verleihung: „Es ist wundervoll. Wir alle strahlen vor Glück. Jeder von uns, der glaubt, das bestmögliche Theater sollte in London sein, ist begeistert. Ich habe noch niemals so einen Preis gewonnen, das ist brillant. Ein Wunschtraum wurde wahr, dass so eine wundervolle Produktion mit solch einem herausragenden Ensemble für ausverkaufte Häuser sorgen und gleichzeitig die Kritiker begeistern kann.“
Rob Cohen über "Die Mumie 3"
Rob Cohen ("XxX"), der bei "Die Mumie 3" Regie führt, hat in seinem offiziellen Blog die Handlung von „The Mummy: Tomb of the Dragon Emperor” bekannt gegeben.

Hier ein Auszug daraus:
Vor über 2000 Jahren wurde ein mächtiger Kaiser (Jet Li) von einer Hexe (Michelle Yeoh) mit einem Fluch belegt und endete als Mumie. Als der junge Archäologe Alex O’Connel (Luke Ford) bei seinen Ausgrabungen im fernen Asien versehentlich die Mumie und ihre 10.000 Krieger starke Terrakotta-Armee zu neuem Leben erweckt, hat Alex keine Wahl: Er ruft seine Eltern - Rick O’Connel (Brendan Fraser), seine Frau Evelyn (Maria Bello) und ihren Bruder Jonathan (John Hannah) - zu Hilfe. Gemeinsam versuchen sie, das Schlimmste zu verhindern, damit die Welt nichts ins Chaos stürzt.
Indiana Jones IV - Der deutsche Titel steht fest
Nachdem vor fast zwei Monaten mit "Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull" der Originaltitel zum vierten Indy-Abenteuer verlautbart wurde, ist nun auch der offizielle deutsche Titel bekannt.
Und wie nicht anders zu erwarten war, handelt es sich um eine wortgetreue Übersetzung des Originals. Fast 19 Jahre nach seinem letzten Abenteuer wird der verwegene Archäologe mit dem Schlapphut am 22. Mai 2008 in "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" auch in Deutschland seine Rückkehr auf die große Leinwand feiern.

Natürlich schlüpft Harrison Ford wieder in die Titelrolle des peitschenschwingenden Schatzsuchers. Ebenfalls mit dabei ist Karen Allen, die schon im ersten Indy-Abenteuer "Raiders of the Lost Ark" mitspielte und in dem neuen Film selbstverständlich wieder die Rolle von Marion Ravenwood verkörpern wird. Mit Youngster Shia LaBeouf ("Transformers") gibt's außerdem noch 'Familienzuwachs', da der Jungstar den Part als Indy's Sohn einnimmt. Mit John Hurt als Marion's Vater und Cate Blanchett als russische Schurkin wird das Ensemble komplettiert.

Unter der Regie von Steven Spielberg macht sich Indy auf die Suche nach dem titelgebenden Kristallschädel. Das Ganze ist diesmal angesiedelt in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Mit diesem äußerst 'kreativen Kniff' wird das reale Alter von Harrison Ford an das von Indy angepasst.

Ein Trailer zu dem Filmereignis des nächsten Jahres ist noch nicht in Sicht. Aber nach früheren Statements seitens von George Lucas & Co. sollen die ersten bewegten Bilder innerhalb diesen Monats veröffentlicht werden.
Story eines dritten "SG-1"-Films liegt MGM vor
Bereits seit Monaten geben sich die Spekulationen über einen möglichen dritten Film über die Abenteuer von SG-1 bildlich gesprochen die Klinke in die Hand. Immer wieder ließen vor allem die Darsteller anlässlich verschiedener Auftritte bei Conventions oder aber in Interviews Sätze fallen, die andeuteten, dass die Planungen für einen dritten Film bereits laufen oder kurz bevorstehen würden. Michael Shanks zeichnet nun für die neuesten Informationen in dieser Richtung verantwortlich.

Bei seinem Auftritt auf der Creation Burbank Convention am 17. November nahm er eine Frage nach möglichen weiteren Filmen auf und erklärte, dass Brad Wright, ausführender Produzent der Filme und Storyschreiber für "The Ark of Truth", die Grundstory eines möglichen dritten Filmes bereits bei MGM vorgelegt habe. Leider würde es aber auch bei einem schnellen Ok, seitens MGM`s, vorerst dabei bleiben. Schuld daran ist der nun seit knapp drei Wochen andauernde Streik der amerikanischen Drehbuchautoren.

Genau wie Robert C. Cooper und Carl Binder gehört nämlich auch Brad Wright der Gewerkschaft WGA an, die für die bessere Bezahlung ihrer Mitglieder den Arbeitskampf aufgenommen hat. Die beiden können zwar nach wie vor ihren Aufgaben als Produzent nachgehen, was natürlich auch die Nach-Produktion der beiden, bereits abgedrehten, "SG-1"-Filme betrifft, das Schreiben von Drehbüchern ist ihnen aber untersagt.

Noch ist nicht klar, ob das Drehbuch des dritten Filmes im Zweifelsfall einem Nicht-Mitglied der WGA übertragen wird, oder ob man es, bis zu einem Ende des Streikes auf sich beruhen lassen würde.
Ein neuer Fall für "Die drei ???"
Kaum haben "Die drei ???" die deutschen Kinoleinwände erobert, beginnen auch schon die Dreharbeiten zum nächsten Abenteuer der legendären Detektive. In Südafrika wird ab dieser Woche "Die drei ??? - Das Gespensterschloss" (Arbeitstitel) gedreht. Mit von der Partie sind wieder die drei Hauptdarsteller Chancellor Miller, Nick Price und Cameron Monaghan sowie der britische Charakterdarsteller James Faulkner.

Ein geheimnisvolles Video führt die Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews in ein verlassenes Haus, indem scheinbar der Geist eines alten Eisenbahntycoons herumspukt. Doch hinter dieser Gruselgeschichte verbirgt sich weit mehr, als zunächst angenommen und dann taucht auch noch ein alter Bekannter wieder auf ...

"Es ist uns gelungen, ein kreatives Team um Regisseur Florian Baxmeyer vor und hinter der Kamera wieder zu verpflichten. Das garantiert dem Kinogänger und den jungen wie alten 'Die drei ???'-Fans einen weiteren, herausragenden Film, der an Spannung und Tempo noch zulegen wird", so Sytze van der Laan, Produzent der "Die drei ???"- Filme und Vorsitzender der Geschäftsführung Studio Hamburg Produktion. "Die Vorbereitungen laufen nach Plan und so erwarten wir einen erlebnisreichen Dreh."

Thomas Menne, Geschäftsführer der Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH, fügt hinzu: "Ich freue mich, bereits so kurz nach dem erfolgreichen Start des ersten 'Die drei ???'-Kinofilms nunmehr den zweiten Teil mit dem hoch bewährten Team angehen zu können. Die Besucherzahlen des ersten Teils in den ersten zwei Wochen nach Kinostart zeigen, dass wir erneut einen Nerv beim Publikum getroffen haben, und wir freuen uns auf eine zweite gelungene Produktion mit Studio Hamburg."

Bis heute wurden die mehr als 100 Romane mit den Fällen von Justus, Peter und Bob in 23 Sprachen übersetzt und mehr als 30 Millionen Mal verkauft. Nicht minder erfolgreich ist die Hörspielreihe, die ihre jugendlichen Zuhörer seit 1979 begeistert. Allein in Deutschland ist die Auflage jährlich bei drei Millionen. Die Bücher erscheinen im Kosmos Verlag, Stuttgart, die Hörspiele bei SONY BMG.

Die Dreharbeiten finden bis Ende Februar 2008 in Südafrika in und um Kapstadt statt, danach sind einige Drehtage in Deutschland geplant. "Die drei ??? - Das Gespensterschloss" wird voraussichtlich im Frühjahr 2009 im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH in die Kinos kommen.
Weitere Details zur neuen "Knight Rider"-Serie
Jalopnik.com hat die ersten Bilder von KITT aus dem neuen Pilotfilm zu NBCs neuer "Knight Rider"-Serie veröffentlicht. Der Wunderschlitten ist ein 550 HP Ford Shelby GT500KR Mustang.

Bruce Davison („X-Men 2"), Wayne Kasserman ("Law & Order") und Greg Ellis ("Fluch der Karibik 3") stoßen zu dem Cast für den neuen "Knight Rider"-Pilotfilm dazu, das berichtet The Hollywood Reporter.
"Journeyman": Viel Lärm um nichts?
Kevin Falls, seines Zeichens Schöpfer und ausführender Produzent der Serie, hat sich jetzt auch zu den Gerüchten über eine mögliche Absetzung der Serie "Journeyman" geäußert.

Das alles sei von einer etwas verwirrenden Senderpolitik seitens NBC verschuldet. Auf diese Weise hat man, startend mit "Ainitcoolnews.com", die Webcommunity etwas verwirrt. Bis Episode 7 sei man mit den Quoten zufrieden gewesen, die besagten Episoden 8 und 9 seinen sehr spannend und hängen zusammen. Am 3. Dezember schließlich wolle NBC ein Special ihrer ebenfalls neuen Serie "Life" starten und sende deshalb, so wie es momentan aussehe, am Montag und am Mittwoch jeweils eine Folge eines spannenden Zweiteilers.

Danach soll es wieder mit "Journeyman" weiter gehen. Episode 10 ist eine Weihnachtsepisode und Episode 11 leitet in das große Serienfinale über. Episode 12 indes sei noch nicht produziert. Doch genau hier sollen die wichtigsten Fragen geklärt werden. Man hatte das Ganze mit Bedacht so gewählt, die meisten Fragen sollten geklärt werden, falls ein Streik käme (wie damals schon abzusehen war) oder das Network die Serie absetzen wolle. Unglücklicherweise gibt es diese Episode noch nicht und Falls sagt, er wisse nicht, ob diese noch gesendet wird, er weiß nur, dass es bald eine "Journeyman"-DVD geben wird, auf der diese Folge in jeden Fall enthalten sein wird. Vom Network hat er jedoch ebenfalls noch nicht gehört, dass es die fehlenden neun Episoden für die komplette erste Staffel nicht geben wird.

Bleibt also festzuhalten: Nicht nur bei NBC herrscht zur Zeit ein ziemliches Ausstrahlungschaos und "Journeyman" wird definitiv nicht abgesetzt.
Neuerscheinungen auf DVD
Film zur Serie: "Die Simpsons"

Genre: Comedy/Zeichentrick
Studio: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Sprachen: Deutsch (5.1 & DTS), Englisch (5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Türkisch
Inhalt: 1 DVD
Bonusmaterial: Kommentare von div. Crew-Mitgliedern, Kommentare der Regisseure, entfallene Szenen, Bonuszeugs (u. a. Homers Monolog bei „The Tonight Show“, Die Simpsons als Juroren bei „American Idol“, haufenweise Trailer)
Erscheinungstermin:  3.12.

Es ist nicht gut bestellt um den Umweltschutz in Springfield. Als Homer im See vor den Stadttoren das Fass buchstäblich zum Überlaufen bringt, schreitet die Regierung unter Präsident Schwarzenegger ein: Springfield wird unter einer gewaltigen Glasglocke hermetisch versiegelt; es gibt kein Entkommen. Von einem Lynchmob gejagt, gelingt den Simpsons dennoch die Flucht nach Alaska, wo sie ein neues Leben beginnen wollen. Doch dann rührt sich das schlechte Gewissen und Homer eilt zur Rettung. Keine Sekunde zu früh.

"Alias" - Complete Collection, Staffel 1-5 (Limited Edition)

Genre: Action, Thriller
Studio: Touchstone
Sprachen: Deutsch (2.0 & 5.0), Englisch, Französisch (5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Italienisch
Inhalt: 29 DVDs
Bonusmaterial: Fall abgeschlossen - Cast & Crew wieder vereint, ein Blick zurück auf fünf Staffeln "Alias"
, bisher unveröffentlichtes Filmmaterial von Jennifer Garner in ihrem ersten Interview als Sydney Bristow, Special Guests. Neues, bisher unveröffentlichtes Filmmaterial und ein Blick in die Geheimnisse von #47, Exklusives Booklet - Alias revealed (in englischer Sprache), die Leute hinter der Show decken die am besten gehüteten Geheimnisse von "Alias" auf. Mit einem Vorwort von J. J. Abrahams.
Erscheinungstermin: 06.12.2007

Mein Name ist Sydney Bristow. Vor 7 Jahren wurde ich von SD-6, einem geheimen Zweig der CIA, angeworben. Ich wurde zum Schweigen verpflichtet, konnte es aber vor meinem Verlobten nicht verheimlichen. Und als der Kopf von SD-6 das herausfand, ließ er ihn töten. So lernte ich die Wahrheit kennen: SD-6 gehört nicht zum CIA. Es sind genau die Leute, die ich zu bekämpfen meinte. Also ging ich zu dem einzigen Ort, von dem ich mir Hilfe dabei erwarten konnte, sie zu vernichten. Nun bin ich eine Doppelagentin für die CIA.

"Lost" - Dritte Staffel, Erster Teil

Genre: Mystery
Studio: Touchstone
Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch (5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Isländisch
Inhalt: 4 DVDs
Bonusmaterial: "Lost"
-Stars als Actionfiguren: Die Spielzeuge von Todd McFarlane, Evangeline Lilly stellt die Crew vor, Terry O'Quinn beim Messerwerfen, weitere Instruktionen: Locke entkommt, Die gläserne Ballerina: Beerdigungs-Szene, am Set von "Lost", zusätzliche Szenen: noch mehr Inselgeheimnisse in sechs noch nie gezeigten Szenen.
Erscheinungstermin: 06.12.2007

Über einer abgelegenen Insel im Südpazifik stürzt ein Passagierflugzeug ab. Für die 48 Überlebenden beginnt ein Kampf ums Dasein, der schnell um eine zusätzliche Komponente bereichert wird. Die Insel scheint ein großes Geheimnis zu bergen und mysteriöse Vorfälle häufen sich. Jeder einzelne aus der Gruppe muss dazu beitragen, Licht ins Dunkel zu bringen.

"Star Trek: Voyager": Season 4.1

Genre: Science-Fiction
Studio: Paramount Home Entertainment
Sprachen: Deutsch, Englisch (5.1), Spanisch, Französisch, Italienisch (2.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Italienisch
Inhalt: 3 DVDs
Bonusmaterial: -
Erscheinungstermin: 06.12.2007


"Star Trek: Voyager": Season 4.2

Genre: Science-Fiction
Studio: Paramount Home Entertainment
Sprachen: Deutsch, Englisch (5.1), Spanisch, Französisch, Italienisch (2.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Italienisch
Inhalt: 4 DVDs
Bonusmaterial: Auf ins Unbekannte: Staffel vier – Interviews mit den ausführenden Produzenten, "Voyager"
-Zeitkapsel: Seven of Nine, "Voyager"-Zeitkapsel: Harry Kim, Die Geburt von Spezies 8472, Roter Alarm: Visuelle Effekte Staffel vier, Die Kunst fremder Welten, Voyager Release Party, Fotogalerie
Erscheinungstermin: 06.12.2007

Als die Crew in ein gefährliches Borg-Territorium vorstößt, wird sie Zeuge der fast völligen Vernichtung einer Borg-Armada durch Spezies 8472, die sowohl gegen die Waffen der Borg als auch gegen die der Voyager immun ist. Janeway und ihre Crew arbeiten mit den Borg zusammen, um sich gegen Spezies 8472 wehren zu können. Zur einfacheren Verständigung mit den Menschen wird ein Borg, Seven Of Nine, zum "Sprachrohr" ernannt. Diese Borg wird vom Kollektiv getrennt und begleitet nun die Voyager als Mitglied der Besatzung.

3. Star Trek - New Voyages: To Serve all my Days
von Etienne Quiel
War schon „Come what may“, die erste Episode der „New Voyages“, ziemlich beeindruckend, hat sich die Serie in den letzten Jahres in vielen Aspekten weiterentwickelt. Dies ist wohl mit ein Grund, warum die erste Episode inzwischen als Pilotfilm bezeichnet wird und sich infolge dessen die Nummerierung alle weiteren Episoden verschoben hat. „To Serve all my Days“, eigentlich die dritte Produktion von „New Voyages”, ist also Episode 2.

Auf den Schirm

Nach einer Wirtschaftskonferenz auf dem neutralen Planeten Babel ist es die Aufgabe der Enterprise, eine Gruppe von Botschaftern zurück zur Erde zu fliegen. Während sich die meisten Diplomaten auf die Enterprise beamen lassen, bringt Lt. Chekov die Botschafterin Rayna Morgan mit dem Shuttle an Bord. Sie hegt einen gewissen Grad an Abneigung und Misstrauen gegenüber der Vorstellung sich in seine Atome zerlegen zu lassen, eine Einstellung, die Dr. McCoy mit ihr teilt.

Zurück an Bord kommt es zu einem Unglück. Bei einem Abstecher in den Maschinenraum rettet Chekov Scotty das Leben, als ein Bauteil explodiert. Chekov erleidet an Stelle von Scottys starke Verstrahlungen. Wenig später wird er von einer seltsamen Krankheit befallen, die ihn rapide altern lässt. Es stellt sich heraus, dass er auf Gamma Hydra IV (siehe "TOS": „Wie schnell die Zeit vergeht“) doch mit dem Virus infiziert wurde, der damals scheinbar abgesehen von ihm alle Mitglieder der Landetruppe infizierte und extrem schnell altern ließ. Der Strahlungsunfall im Maschinenraum hat nun zum Ausbruch der Krankheit bei Chekov geführt. Nachdem die damals angewendete Medizin nun jedoch keinerlei Wirkung zeigt, beginnt für Dr. McCoy ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit, um ein neues Heilmittel zu finden.

Währenddessen wird die Enterprise auf dem Flug zurück zur Erde plötzlich von einem Klingonenkreuzer angegriffen. Die Enterprise wird dabei schwer beschädigt, während der Angreifer entkommen kann. Dem Notruf der Enterprise folgt ein weiteres Klingonenschiff, mit dem man schon einige Zeit zuvor Kontakt hatte. Der klingonische Commander versichert, dass es sich ungeachtet der offensichtlichen visuellen Beweise bei dem Angreifer definitiv nicht um ein Schiff des Klingonischen Reiches gehandelt hat. Wehrlos und manövrierunfähig liegt die Enterprise nun im All, während man mit Hochdruck an der Reparatur des Schiffes arbeitet und versucht, den unbekannten Angreifer zu identifizieren, der jederzeit wieder zuschlagen kann …

Fazit

An „To Serve all my Days“ waren gleich mehrere bekannte Größen aus dem „Star Trek“-Universum beteiligt. Zum einem wurde die Geschichte von D.C. Fontana geschrieben, welche keine Unbekannte ist. Fast zwanzig Episoden schrieb sie für diverse „Star Trek“-Serien, angefangen bei der klassischen Serie, über die animierte Serie und "TNG" bis hinzu "DS9". Vor der Kamera sieht man Walter Koenig seine Rolle als alternden Pavel Chekov wieder aufnehmen. Dritte im Bunde ist Mary Linda Rapelye als Botschafterin Rayna Morgan. Sie spielte in der dritten Staffel der klassischen Serie in „Die Reise nach Eden“ mit.

Ein großes Augenmerk dieser Episode liegt natürlich auf Walter Koenig bzw. Pavel Chekov. Wir erleben, wie der junge, gut zwanzigjährige Chekov von einer grausamen Krankheit vereinnahmt wird, die ihn jeden Tag um Jahrzehnte altern lässt. Der Charakter durchlebt dabei Zustände von purer Verzweiflung und Hilflosigkeit, über Resignation hinzu einem Akzeptieren der Situation. Chekov stellt sich die Frage, welchen Sinn sein kurzes Leben gehabt hat. Hat er in ausreichendem Maße gelebt, ohne das er sein Leben als sinnlos betrachten muss? Hat er einen Unterschied bewirken können, sei es im allgemeinen Sinne seines Dienstes für die Sternenflotte oder für bestimmte Personen in seinem Umfeld?

Koenig schafft es, dem Zuschauer glaubwürdig einen Fünfundzwanzigjährigen darzustellen, der im Körper eines Achtzigjährigen steckt. Make-up und Darstellung bilden hier einen unglaublichen Gegensatz.
In Traumsequenzen trifft der alte Chekov auf sein junges, unversehrtes Ebenbild. Daraus ergeben sich herrliche Dialoge, mal melancholisch, mal witzig, mal philosophisch. In all diesen Szene wird deutlich, wie gut der „New Voyages“-Schauspieler Andy Bray seine Rolle als Chekov ausfüllt.

Für Walter Koenig war und für die Zuschauer ist „To Serve all my Days“ eine wunderschöne Gelegenheit Pavel Chekov einmal in einer Hauptrolle zu sehen.

4. Ihre Meinung
Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegelndie Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion desCorona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu:leserbriefe@corona-magazine.de. Bittebeachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigemNamen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktionbekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!

Corona Magazine 192
Corona-Con


Hallo Redaktion,

eine Con (oder einen Con - wieso hat Mike sich jetzt plötzlich festgelegt?) sollte wirklich ein neues Konzept verfolgen, wenn sie erfolgreich sein soll. Die in der letzten Ausgabe aufgezählten Beispiele zeigen meiner Meinung nach recht deutlich, dass eine Kopie der Federation Convention im Moment nicht mehr funktioniert. Zumindest nicht, wenn man kommerzielle bzw. wirtschaftliche Maßstäbe anlegt, und ein Veranstalter muss alleine aus Selbstzweck genau diese verfolgen.

Ich möchte euch davor warnen, so etwas zu versuchen, und begrüße die Zeit, die Ihr Euch lasst. Generell finde ich das Vorhaben aber begrüßenswert. Wenn ich die Zeit habe, komme ich auf jeden Fall vorbei und gebe Euch allen ein Bier aus.

Ich bleibe Euch gewogen. :)
Dr. Michael Kühnen

Corona Magazine 192
Corona-Con


Also doch nicht! Mir war fast klar, dass ihr nix mit der MultiCon zu tun hattet. Trotzdem danke für die Aufklärung!

Gruß
Norbert Hengen

5. TV-Vorschau
(08. Dezember 2007 - 21. Dezember 2007)
Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Samstag, 08. Dezember 2007
11:40 UhrXena
Spuk in Amphipolis
6x03Kabel1Wdh.
12:30 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Wikingerschatz
1x08Kabel1Wdh.
13:25 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Gesang der Vampire
3x24Kabel1Wdh.
14:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Flugkörper
2x17Kabel1Wdh.
14:25 UhrVeronica Mars
Das Urteil
2x21ATVplusWdh.
14:55 UhrSmallville
Mörderpflanzen
6x03RTL1st
15:50 UhrSmallville
Green Arrow
6x04RTL1st
17:00 UhrKyle XY
Folge 1
1x01Pro71st
18:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Gute und böse Welt (1/2)
6x22Pro7Wdh.
20:15 UhrWarnings - Die Zeichen sind da
Auf der frisch geerbten Farm Erscheinen Kornkreise. Dafür verschwinden Mädchen. Da stellt sich natürlich die Frage, ob Aliens nur Frauen als Bezahlung für ihre Jobs als Landschaftsgärtner nehmen?
US
2003
Kabel1Wdh.
20:15 UhrThe Scorpion King
Ein Krieger wird ausgesandt, die Seherin des Heerführers zu töten. Der Krieger verliebt sich in sie und entführt sie. Es kommt zum Showdown. Mit The Rock.
US/DE
2002
RTLWdh.
20:15 UhrNirvana - Die Zukunft ist ein Spiel
Christopher Lambert als Programmierer, der ein einem Computerspiel einen Hauptcharakter mit Bewusstsein hat. Dieser will gelöscht werden.
IT/FR
1997
Sci FiWdh.
20:15 UhrKnockin' On Heaven's Door
Martin und Rudi sind unheilbar an Krebs erkrankt. Da Rudi noch nie das Meer gesehen hat, stehlen sie sich einfach einen Wagen und rauben eine Bank aus. Dadurch werden sie von Mafia und Polizei gejagt. Mit Til Schwieger
DE
1997
Sat1Wdh.
22:00 UhrEraser
Arnold Schwarzenegger als Vertrauensperson. Keine Angst, er tut nur so als ob er seine Zielperson tötet. Solange die nicht böse ist.
US
1995
RTLWdh.
22:00 UhrSuperman Returns
Superman kommt nach Fünf Jahren auf die Erde zurück. Lois Lane, Lex Luthor und Co. sind auch mit dabei.
AU/US
2006
Premiere 3Wdh.
22:00 UhrScreamers - Tödliche Schreie
Nach einem Krieg müssen die Menschen sich vor Killermaschinen verstecken.
CA/US
1995
Kabel1Wdh.
22:00 UhrWasabi - Ein Bulle in Japan
Von Luc Besson und mit Jean Reno. Ein Französischer Cop und Ex-Geheimdienstler erfährt das seine alte Liebe aus Japan gestorben ist, und ihm eine Tochter hinterlassen hat. Und hinter der sind ein paar Gangster her.
FR/JP
2001
Pro7Wdh.
23:35 UhrJackie Brown
Quentin Tarantinos Film über eine Stewardess die FBI und Gangster gegeneinander ausspielt.
US
1997
13th StreetWdh.
23:40 UhrxXx - Triple X
Vin Diesel mit coolen Sprüchen und James Bond Gadgets auf Terroristenjagd.
US
2002
Pro7Wdh.
Sonntag, 09. Dezember 2007
00:15 UhrThe Scorpion King
Ein Krieger wird ausgesandt, die Seherin des Heerführers zu töten. Der Krieger verliebt sich in sie und entführt sie. Es kommt zum Showdown. Mit The Rock.
US/DE
2002
RTLWdh.
10:15 UhrHercules
Freund und Feind
3x13RTL2Wdh.
11:10 UhrXena
Götterdämmerung
3x04RTL2Wdh.
15:20 UhrBill und Teds verrückte Reise durch die Zeit
Bill und Ted kriegen für ihr Geschichtsexamen Hilfe aus der Zukunft: Eine zeitreisende Telefonzelle. Und mit lebendem Anschauungsmaterial ist der Geschichtsunterricht gleich viel spannender.
US
1999
Kabel1Wdh.
17:10 UhrStartup
Zwei Computergenies gründen eine Softwarefirma, und einer widersetzt sich der übernahem durch einen High-Tech-Mogul. Nach dem er ums Leben kommt, stellt sein Kollege Nachforschungen an.
US
2001
Kabel1Wdh.
20:15 UhrxXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Pro71st
21:50 UhrUnternehmen Capricorn
Die NASA fälscht die Marslandung. Und dieses Geheimnis darf auf keinen Fall herauskommen.
US
1978
Sci FiWdh.
22:30 UhrMatrix Revolutions
Dritter Matrix Teil. Die entschiedene Schlacht zwischen Maschinen und Menschen und zwischen Neo und Agent Smith wird ausgetragen.
US
2003
Pro7Wdh.
22:35 UhrDie purpurnen Flüsse
Jean Reno kommt als Inspektor einem Serienmörder auf die Spur.
FR
2000
ORF1Wdh.
23:15 UhrLas Vegas
Späte Rache
1x18Kabel1Wdh.
23:50 UhrAlias - Die Agentin
Erbfolge
3x02ATVplusWdh.
Montag, 10. Dezember 2007
00:15 UhrCopykill
Sigourney Weaver als Kriminalpsychologin im Duell mit einem psychopathischen Serienkiller.
US
1995
NDRWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der Wahrheitszauber
1x08Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Bodyguard
4x12ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
Das Übergangsritual
5x06Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Boks Vergeltung
7x22Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Die Hand Gottes
3x07Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Roter Himmel
5x05ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Neue Intelligenz
7x23Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Chaka
5x07Tele 5Wdh.
20:13 UhrJeepers Creepers
Zwei Geschwister beobachten, wie ein Trucker ein menschengroßes Bündel in einem Schacht in der Wüste entsorgt. Dank ihrer Neugier werden sie bald von etwas Bösem verfolgt. Und hungrig ist es auch noch.
DE/US
2001
13th StreetWdh.
20:15 UhrC.S.I. Miami
Einer von uns (2/2)
5x15ORF1Wdh.
20:15 UhrSupernatural
Insekten
1x08Pro71st
20:15 UhrCSI:NY
Alibi auf Rechnung
3x14VOX1st
21:15 UhrLost
Fremd in fremdem Land
3x10Pro71st
21:30 UhrHeroes
Ausgelöscht
1x11SF21st
22:15 UhrLost
Tricia Tanaka ist tot
3x10Pro71st
22:15 UhrThe Rock - Fels der Entscheidung
Ein General bringt Giftgasraketen in seine Gewalt und bedroht von Alcatraz aus San Fransisco. Nur Ausbrecherkönig Sean Connery und Giftgasexperte Nicholas Cage können ihn aufhalten.
US
1996
ZDFWdh.
22:25 UhrStargate: SG1
Kollateral-Schaden
9x12ATVplusWdh.
22:45 UhrLost
Allein
3x15SF21st
23:10 UhrSeven Days - Das Tor zur Zeit
Lautloser Tod
1x03Kabel1Wdh.
23:20 UhrStargate: SG1
Parallelwelten
9x13ATVplusWdh.
23:20 UhrLas Vegas
Weiße Weihnacht
3x14ORF1Wdh.
Dienstag, 11. Dezember 2007
00:10 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Das weiße Zimmer
4x08Kabel1Wdh.
00:15 UhrAlias - Die Agentin
Dunkle Vergangenheit
4x12Pro71st
00:45 UhrGhost Whisperer
Freier Fall (1/2)
1x21ORF1Wdh.
01:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Helden und Dämonen
1x12Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Rückkehr aus dem Jenseits
1x09Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Der General
4x13ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
Chaka
5x07Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Rückkehr von Ro Laren
7x24Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Die Heuschreckenplage
3x08Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Das Übergangsritual
5x06ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gestern, heute, morgen (1/2)
7x25Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Das Tempelgrab
5x08Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Einer von uns (2/2)
5x15RTL1st
21:15 UhrDr. House
Risiken
1x22RTLWdh.
22:00 UhrLord of Illusions
Von Clive Barker. Scott Bakula ist ein Detektiv, der auf einen geheimen Kult stößt. Dieser will seinen alten Anführer wiederauferstehen lassen. Und In Showmagier der richtige Magie wirken kann ist auch mit von der Partie.
US
1995
Premiere StartWdh.
22:15 UhrPsych
Ein Geschlechterkampf der etwas anderen Art
1x07RTL1st
23:15 UhrTödliche Weihnachten
Eine Frau findet nach ein paar glücklichen Jahren durch einen Autounfall ihr vorher verlorenes Gedächtnis wieder. Und erfährt so, dass sie eine tödliche Agentin der Regierung war.
US
2001
SF2Wdh.
Mittwoch, 12. Dezember 2007
00:30 UhrCSI:NY
Alibi auf Rechnung
3x14VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Risiken
1x22RTLWdh.
02:00 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Bewußtseinsverlust
1x13Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der Fluch der Urne
1x11Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Der Schlächter
4x14ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
Das Tempelgrab
5x08Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gestern, heute, morgen (2/2)
7x26Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Der virtuelle Mörder
3x08Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Chaka
5x07ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Der Kampf der Tollaner
5x09Tele 5Wdh.
20:15 UhrHeroes
Ausgelöscht
1x11RTL21st
20:15 UhrDer 200-Jahre-Mann
Nach Isaac Asimov und mit Robin Williams. Der Roboter einer Familie entwickelt immer menschlichere Züge.
US
2000
Kabel1Wdh.
21:10 UhrStargate Atlantis
Phantome
3x09RTL21st
21:55 UhrGrid Runners
Wissenschaftler erwecken VR-Charaktere zum Leben. Und wie das nun mal so ist, muss ein echter Cop verhindern dass das ultimative Böse ebenfalls in die Realität kommt.
US
1996
Sci FiWdh.
22:05 UhrStargate Atlantis
Der Turm
2x15RTL2Wdh.
22:45 UhrStreet Fighter - Die entscheidende Schlacht
Nach dem gleichnamigen Prügelspiel. Jean-Claude Van Damme jagt als Colonel Guile den Superschurken Bison.
US/JP
1994
Kabel1Wdh.
23:00 UhrBattlestar Galactica
Die Gesetze des Krieges
2x03RTL2Wdh.
Donnerstag, 13. Dezember 2007
00:05 UhrHeroes
Ausgelöscht
1x11RTL2Wdh.
00:35 UhrCSI: Miami
Einer von uns (2/2)
5x15RTLWdh.
00:40 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Unschuldig Schuldig
7x08Kabel1Wdh.
01:00 UhrStargate
Orpheus
7x04RTL2Wdh.
01:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Von Angesicht zu Angesicht
1x14Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Nachricht von Max
1x14Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Harter Stoff
4x15ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
Der Kampf der Tollaner
5x09Tele 5Wdh.
18:20 UhrMutant X
Bombenterror
3x11Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Das Tempelgrab
5x08ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
2001
5x10Tele 5Wdh.
20:15 UhrDr. House
Ihr, ich und Hippokrates
2x01ORF1Wdh.
21:05 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Drom
7x13ORF1Wdh.
21:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Fleischmarkt
7x14RTL1st
21:55 UhrAlone in the Dark
Ein Detektiv für übernatürliche Phönomene kommt einer dämonischen Verschwörung auf die Spur.
CA/US
2003
Sci FiWdh.
22:00 UhrNatural City
Bladerunner auf Koreanisch. Polizist verliebt sich in Cyborg und Ein Cyborg rebelliert gegen sein Ablaufdatum.
KR
2003
Premiere StartWdh.
22:05 UhrLost
Allein
3x15ATVplus1st
22:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Drei Morde, wie sie im Buche stehen
2x15RTL1st
22:20 UhrDer Exorzist - Director's Cut
Ein Mädchen ist von Dämonen besessen. Und diese sollen nun ausgetrieben werden.
US
1973
Tele 5Wdh.
22:25 UhrHannibal
Sequel zu 'Schweigen der Lämmer' mit Anthony Hopkins. Dr. Hannibal Lecter ist seit 10 Jahren auf der Flucht. Als er entdeckt wird beginnt das Katz und Maus Spiel zwischen ihm und Clarice Starling von neuem.
UK/US
2001
VOXWdh.
22:45 UhrPrison Break
Bolshoi Booze
2x11SF21st
23:10 UhrPrison Break
Rendezvous
2x10RTLWdh.
Freitag, 14. Dezember 2007
00:05 Uhr24
Tag 3: 07:00 - 08:00 Uhr
3x19ATVplusWdh.
00:45 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Fleischmarkt
7x14RTLWdh.
02:05 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Dr. Jetrels Experiment
1x15Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Man stirbt nur dreimal
1x16Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Tod nach Stundenplan
4x16ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
2001
5x10Tele 5Wdh.
18:20 UhrMutant X
Die Verschwörung
3x12Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Der Kampf der Tollaner
5x09ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Verzweiflungstat
5x11Tele 5Wdh.
20:13 UhrThe Skulls - Alle Macht der Welt
Ein Student tritt einer geheimen und elitären Studentenverbindung bei. Das ist allerdings nicht so ungefährlich wie man sich das vorstellt.
US/CA
2000
13th StreetWdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Ihr letzter Tanz
1x20Kabel1Wdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Von Herzen
2x01Kabel1Wdh.
22:00 UhrGhost Ship
Eine Bergungscrew findet auf See ein verlassenes Passagierschiff. Verlassen? Nicht Ganz. Es gibt immer noch den ein oder anderen Geist.
US/AU
2002
RTL2Wdh.
22:30 UhrPakt der Wölfe
Im Süden Frankreichs treibt eine Bestie ihr Unwesen und ein Naturwissenschaftler/Abenteurer soll im Auftrag von König Ludwig XV diese Bestie zur Strecke bringen.
FR
2001
ATVplusWdh.
22:50 UhrS.W.A.T. - Die Spezialeinheit
Eine Elite-Polizei-Einheit versucht einen Drogenboss im Gefängnis zu behalten. Er möchte allerdings ausbrechen und hat 100 Millionen Dollar Belohnung für seine Befreiung ausgesetzt.
US
2003
SF2Wdh.
Samstag, 15. Dezember 2007
00:15 UhrVeronica Mars
Von Männern und Enttäuschungen
3x07ZDF1st
00:30 UhrGinger Snaps - Das Biest in dir
Zwei Mädchen inszenieren immer wieder ihren Tod. Dann wird eine von einem Werwolf gebissen ...
CA/US
2000
Tele 5Wdh.
11:30 UhrXena
Herz der Dunkelheit (2/2)
6x02Kabel1Wdh.
12:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Das Buch der Liebe
1x09Kabel1Wdh.
13:20 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Ein himmlischer Slide
3x25Kabel1Wdh.
14:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Todessehnsucht
2x18Kabel1Wdh.
14:55 UhrSmallville
Klassensterben
6x05RTL1st
15:05 UhrSmallville
Untergang
5x22ORF1Wdh.
15:50 UhrSmallville
Raya vom Krypton
6x06RTL1st
17:00 UhrKyle XY
Schlaflos in Seattle
1x02Pro71st
18:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Gute und böse Welt (2/2)
6x23Pro7Wdh.
20:15 UhrMexican
Mit Brad Pitt und Julia Roberts. Ein Tollpatsch soll für die Mafia Kurier spielen und die Pistole 'Mexican' aus Mexico schmuggeln.
US
2001
Premiere StartWdh.
21:45 UhrWebmaster
Der Webmaster eines Gangsterbosses muss den Hacker finden, der seine Seite geknackt hat und die Mitglieder des Syndikates ausschaltet, sonst geht die in ihn implantierte Bombe hoch.
DK
1998
Sci FiWdh.
21:50 UhrV wie Vendetta
England wird von einer faschistischen Regierung geführt. Nur ein Rächer in einer Guy Fwakes Maske leistet mit Terrorattacken Widerstand. Wie das Freiheitskämpfer nun mal so tun. Und wird dabei von Natalie Portman unterstützt.
US/UK
2005
Premiere 1Wdh.
22:15 UhrShanghai Knights
Jackie Chan und Owen Wilson auf der Suche nach dem Mörder seines Vaters. In Westernmanier.
US/UK
2003
ORF1Wdh.
22:40 UhrStrange Days
Ein Ex-Cop dealt mit einer VR-Droge, und kommt dabei einer Verschwörung in der Polizei auf die Spur.
US
1995
Kabel1Wdh.
Sonntag, 16. Dezember 2007
00:05 UhrBulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch
Ein tibetanischer Mönch ist damit beauftragt eine Schriftrolle zu beschützen, hinter der ein Alt-Nazi her ist. Dabei unterrichtet er ein Straßenkind im Kampfsport.
US
2003
ZDFWdh.
10:15 UhrHercules
Wenn Götter lieben
3x14RTL2Wdh.
11:10 UhrXena
Tochter der Dunkelheit
3x05RTL2Wdh.
14:30 UhrDUNE - Der Wüstenplanet (Teil 1)
Neuverfilmung der Geschichte um Dune, das Haus der Atreides, das der Harkonnen, dem Stamm der Fremen und um das Spice.
US/CA
2000
Kabel1Wdh.
20:40 UhrDie drei Musketiere
Drei Musketiere plus ein Möchtegernmusketier für den König gegen den Kardinal Richelieu. Mit Kiefer Sutherland und Tim Curry
AT/UK
1993
arteWdh.
21:50 UhrV wie Vendetta
England wird von einer faschistischen Regierung geführt. Nur ein Rächer in einer Guy Fwakes Maske leistet mit Terrorattacken Widerstand. Wie das Freiheitskämpfer nun mal so tun. Und wird dabei von Natalie Portman unterstützt.
US/UK
2005
Premiere 3Wdh.
22:35 UhrBorn 2 Die
Gangster (DMX) verbündet sich mit Spezialagent (Jet Li) zwecks Rettung seiner Tochter.
US
2003
Pro7Wdh.
23:20 UhrWebmaster
Der Webmaster eines Gangsterbosses muss den Hacker finden, der seine Seite geknackt hat und die Mitglieder des Syndikates ausschaltet, sonst geht die in ihn implantierte Bombe hoch.
DK
1998
Sci FiWdh.
23:20 UhrLas Vegas
Die Belohnung
1x19Kabel1Wdh.
Montag, 17. Dezember 2007
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Zurück in die Vergangenheit
1x17Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Giftalarm
4x17ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
Verzweiflungstat
5x11Tele 5Wdh.
18:20 UhrMutant X
Die Drei Gemälde
3x13Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
2001
5x10ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Wurmloch Extrem
5x12Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Blutiges Labyrinth
3x15VOX1st
20:15 UhrSupernatural
Zu Hause
1x09Pro71st
20:15 UhrC.S.I. Miami
Abgründe
3x21ORF1Wdh.
20:45 UhrDr. House
Horrorflug
3x18SF2Wdh.
21:15 UhrLost
Die Flamme
3x11Pro71st
21:30 UhrHeroes
Gottesgabe
1x12SF21st
22:15 UhrLost
Luftpost
3x12Pro71st
22:25 UhrStargate: SG1
Das Referendum
9x14ATVplusWdh.
22:45 UhrLost
Eine von uns
3x16SF21st
23:15 UhrSeven Days - Das Tor zur Zeit
Gefangen in der Zeit
1x04Kabel1Wdh.
23:20 UhrStargate: SG1
Ethon
9x15ATVplusWdh.
23:25 UhrLas Vegas
Das Firmenpicknick
4x13ORF1Wdh.
Dienstag, 18. Dezember 2007
00:15 UhrAlias - Die Agentin
Dienstag
4x13Pro71st
00:15 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Kampf um die Sonne
4x09Kabel11st
00:25 UhrGhost Whisperer
Die Auserwählte
1x21ORF1Wdh.
01:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Erfahrungswerte
1x16Sci FiWdh.
10:25 UhrStar Trek - Der Film
Kirk und Co. versuchen die Erde vor der Maschinenintelligenz V'ger zu schützen.
US
1979
Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Wenn das Böse erwacht
1x18Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Fahrerflucht
1x08ATVplusWdh.
15:50 UhrStar Trek II - Der Zorn des Khan
Kirk und Co. haben es dieses mal mit Khan Singh zu tun. Der will sich dafür rächen, dass er auf einem Planeten ausgesetzt wurde.
US
1982
Sci FiWdh.
17:20 UhrStargate
Wurmloch Extrem
5x12Tele 5Wdh.
18:20 UhrMutant X
Zurück im Leben
3x14Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Verzweiflungstat
5x11ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Bewährungsprobe
5x16Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Abgründe
3x21RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Ihr, ich und Hippokrates
2x01RTLWdh.
22:15 UhrPsych
Shawn gegen Das Rote Phantom
1x08RTL1st
Mittwoch, 19. Dezember 2007
00:30 UhrCSI:NY
Blutiges Labyrinth
3x15VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Ihr, ich und Hippokrates
2x01RTLWdh.
01:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die 37er
2x01Sci FiWdh.
10:40 UhrStar Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock
Kirk und Co. suchen die sterblichen Überreste von Mr. Spock. Und müssen sich dabei mit Klingonen auseinandersetzen.
US
1984
Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Ein Geist, zwei Schwestern
1x20Pro7Wdh.
14:55 UhrDie drei Musketiere
Drei Musketiere plus ein Möchtegernmusketier für den König gegen den Kardinal Richelieu. Mit Kiefer Sutherland und Tim Curry
AT/UK
1993
arteWdh.
15:30 UhrThe Pretender
Die unüblichen Verdächtigen
4x18ATVplusWdh.
15:40 UhrStar Trek IV - Zurück in die Gegenwart
Kirk und Co. reisen in die Vergangenheit, um ein paar Wale in die Zukunft zu bringen. Dies tun sie, damit eine Sonde die Erde nicht zerstört.
US
1986
Sci FiWdh.
17:20 UhrStargate
Bewährungsprobe
5x16Tele 5Wdh.
18:20 UhrMutant X
Falsche Identität
3x15Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Wurmloch Extrem
5x12ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
48 Stunden
5x15Tele 5Wdh.
20:15 UhrHeroes
Gottesgabe
1x12RTL21st
20:15 UhrC.S.I. NY
Die Vögel
3x10ORF11st
21:05 UhrC.S.I. NY
Bauernopfer
3x11ORF11st
21:10 UhrStargate Atlantis
Die Rückkehr (1/2)
3x09RTL21st
21:55 UhrFahrenheit 451
In der Zukunft sind Bücher verboten. Feuerwehrmann Montag hat den Auftrag, alle Bücher zu verbrennen. Als er die Lehrerin Clarisse kennen lernt, überdenkt er seine Überzeugungen.
UK
1966
Sci FiWdh.
22:05 UhrStargate Atlantis
Die Rückkehr (2/2)
3x10RTL21st
23:00 UhrBattlestar Galactica
Leben und Sterben
2x04RTL2Wdh.
23:50 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Boten des Bösen
7x09Kabel1Wdh.
Donnerstag, 20. Dezember 2007
00:05 UhrHeroes
Gottesgabe
1x12RTL2Wdh.
00:35 UhrCSI: Miami
Abgründe
3x21RTLWdh.
01:00 UhrStargate
Die Macht des Speichers
7x05RTL2Wdh.
02:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Holo-Syndrom
2x03Sci FiWdh.
10:50 UhrStar Trek V - Am Rande des Universums
Kirk und Co. auf der Suche nach Gott.
US
1989
Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Wächter der Dunkelheit
1x21Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Endspiel
4x19ATVplusWdh.
15:50 UhrStar Trek VI - Das unentdeckte Land
Kirk und Co. versuchen, einen Frieden mit den Klingonen zu retten. Und eine Verschwörung aufzudecken.
US
1991
Sci FiWdh.
17:20 UhrStargate
48 Stunden
5x15Tele 5Wdh.
18:20 UhrMutant X
Der Fluch der Unsterblichkeit
3x16Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Bewährungsprobe
5x16ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Neue Zeiten
5x13Tele 5Wdh.
20:15 UhrDr. House
Autopsie
2x02ORF1Wdh.
21:00 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Drom
7x13ORF1Wdh.
21:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Tod eines Clowns
4x16RTLWdh.
22:05 UhrLost
Eine von uns
3x16ATVplusWdh.
22:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Eine knochenlose Braut im Fluss
2x16RTL1st
22:35 UhrAusnahmezustand
Denzel Washington versucht als FBI-Agent Bombenattentate aufzuklären. Nachdem herauskommt, dass es fundamentalistische Terroristen sind, wird in New York das Kriegsrecht verhängt, und Bruce Willis als General versucht, das auszunutzen.
US
1998
VOXWdh.
22:55 UhrPrison Break
Verbindung abgebrochen
2x12SF21st
23:10 UhrPrison Break
Bolshoi Booze
2x11RTLWdh.
Freitag, 21. Dezember 2007
00:05 Uhr24
Tag 4: 08:00 - 09:00 Uhr
4x02ATVplusWdh.
00:45 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Tod eines Clowns
4x16RTLWdh.
02:05 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Elogium
2x04Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Immer wieder Mittwoch
1x22Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Endspiel
4x19ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
Neue Zeiten
5x13Tele 5Wdh.
18:20 UhrMutant X
Der Krieg beginnt
3x17Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
48 Stunden
5x15ATVplusWdh.
19:15 UhrStargate
Elliots große Mission
5x14Tele 5Wdh.
20:13 UhrThe Frighteners
Michael J. Fox hat nach dem Tod seiner Frau die Fähigkeit, mit Geistern zu sprechen. Diese nutzt er, um als Geisterjäger Geld zu verdienen. Doch bald hat er es mit dem Geist eines Killers zu tun.
NZ/US
1996
13th StreetWdh.
20:15 UhrSilent Hill
Die kleine Rose schlafwandelt und träumt vom Ort Silent Hill. Ihre Mutter fährt mit ihr dahin und erfährt den reinen Horror.
CA/FR
2006
Premiere 11st
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Freier Fall (1/2)
1x21Kabel1Wdh.
21:15 UhrSilent Hill
Die kleine Rose schlafwandelt und träumt vom Ort Silent Hill. Ihre Mutter fährt mit ihr dahin und erfährt den reinen Horror.
CA/FR
2006
Premiere 2Wdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Von Herzen
2x01Kabel1Wdh.
22:25 UhrBatmans Rückkehr
Batman im Kampf gegen den Pinguin und Catwoman.
US/UK
1992
ATVplusWdh.
Samstag, 22. Dezember 2007
00:50 UhrBatmans Rückkehr
Batman im Kampf gegen den Pinguin und Catwoman.
US/UK
1992
ATVplusWdh.

6. Rating Report
von Martin Seebacher
In den USA gerät „Emergency Room“ in seiner bereits 14. Staffel langsam aber sicher unter Druck. Die zuletzt gezeigte Folge konnte nur mehr 8,62 Millionen Zuschauer begeistern. Zwar reichten 9% Marktanteil in der Zielgruppe für einen Tagessieg bei den Werberelevanten, aber wenn man bedenkt dass „Grey’s Anatomy“ am gleichen Tag insgesamt 8,96 Millionen Zuschauer und 8% Marktanteil bei den jungen Zuschauern mit einer Wiederholung abräumte, dann muss man kein Prophet sein, um der Serie ein Aus nach dieser Saison vorauszusagen.

Schlecht gelaufen ist „Razor“, eine zweistündige Spezialfolge von  „Battlestar Galactica“ auf dem Sci-Fi Channel. Trotz intensiver Werbung erzielte der Zweiteiler nur ein Rating von 1.2 Punkten und blieb somit sogar hinter beinahe allen – zumeist sehr trashigen – Sci-Fi-Eigenproduktionen, die sonst als „Movie of the Week“ vermarktet werden. Düstere Vorzeichen also für die vierte Staffel!   

In Deutschland geriet der späte Start der sechsten „Smallville“-Staffel zum Flop. Mit nur 8,9 beziehungsweise 9,3% Marktanteil für die ersten beiden Folgen in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen Zuschauer blieb man weit unter dem Senderschnitt von RTL.

Einen seltenen Erfolg bei den jungen Zuschauern konnte das ZDF mit der Ausstrahlung von „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ verzeichnen. Trotz Wiederholung waren 3,3 Millionen junge Zuschauer dabei und sorgten für 29,6% Marktanteil in der Zielgruppe – was mehr als dem Vierfachen des durchschnittlichen Marktanteils des Mainzer Senders bei den 14-49-Jährigen entspricht.

Weiterhin erfolgreich läuft „Heroes“ bei RTL 2. Zuletzt waren wieder 8,2% der jungen Zuschauer dabei, ein Ergebnis, mit dem der Sender sehr zufrieden sein kann.
Gut angelaufen ist die zweite Staffel von „Battlestar Galactica“ bei RTL 2. 7,6% der jungen Zuschauer waren dabei und sorgten damit für Reichweiten über dem Senderschnitt.
Weniger gut erging es jedoch „Stargate: Atlantis“ davor. Durch Fußball-Konkurrenz blieben sowohl die Erstausstrahlung als auch eine Wiederholung mit 5,8 bzw. 6,1% Reichweite in der Zielgruppe unter dem Senderschnitt.

Gut verabschiedet haben sich „Grey’s Anatomy“ und die „Desperate Housewives“ bei ProSieben. Die Staffelfinale beider Serien erreichten sehr gute Quoten von 16,2 bzw. 15,2% Marktanteil bei den Werberelevanten. Ebenfalls bald verabschieden werden sich die „Brothers and Sisters“ von den ProSieben-Zuschauern – diesmal aber aufgrund von katastrophal schlechten Zuschauerwerten. Aber ProSieben verspricht zumindest ein Wiedersehen im nächsten Jahr ...

7. Michael Polish: "The Astronaut Farmer"
von Steffen Marx
Seit der erste Mensch in den Weltraum flog, sind bereits über vierzig Jahre vergangen. Müsste dies bei der seitdem vorangeschrittenen technischen Entwicklung heutzutage nicht eigentlich jedem möglich sein? Warum sollte nicht zumindest ein erfahrener und auch im praktischen nicht ungeschickter Luft- und Raumfahrtingenieur in der Lage sein, bei entsprechenden finanziellen Möglichkeiten, in seinem sprichwörtlichen Hinterhof ein den Apollo-Raketen nachempfundenes Vehikel zu bauen und zu nutzen?

Die Grundidee von "The Astronaut Farmer", der am 27.12. nun auch in Deutschland startet, hat einen großen Reiz. Den Traum von der Reise in den Weltraum träumen wahrscheinlich viele Millionen Menschen auf dieser Erde, das große Interesse der Gutbetuchten an ISS-Besuchen und die Entwicklungsarbeit für Richard Bansons "Virgin Galactic" zeugen davon. Charles Farmer ist einer von ihnen, aber er will etwas gegen diesen Traum tun: er will ihn verwirklichen. In seiner Scheune.

Was Regisseur Michael Polish aus dieser Idee gemacht hat, steht auf einem anderen Blatt. Zunächst einmal: Abgeliefert wird ein Film von hoher technischer Qualität. Billy Bob Thornton füllt die Rolle des Charles Farmer ausgesprochen überzeugend aus, überhaupt ist der Cast bis in die kleinste Nebenrolle gelungen wie selten. Fotografiert ist dies alles von M. David Mullen auf einem - für einen auf Mainstream-Publikum zielenden Film - erstaunlich hohem Niveau. Auch die Musik von Stuart Matthewman und die Ausstattung sind mehr als solide. Nicht zu schlechte Vorraussetzungen also für einen tollen Kinoabend. Leider wird an diesem Film einmal mehr deutlich, dass alles andere ausnahmslos noch so gut sein kann, wenn das Drehbuch nicht mithält.

Was hätte man alles aus dieser Idee machen können? Vielleicht ein Gesellschafts- und Persönlichkeitsdrama, wenn Freunde und Umgebung anfangen, an der geistigen Gesundheit des Helden zu zweifeln, die Presse ihn als Spinner darzustellen versucht. Oder: Ein Kriminal- oder Verschwörungsspiel, weil Geheimdienste von den Plänen Wind bekommen und den Protagonisten verdächtigen, ein Terrorist zu sein. Vielleicht auch ein soziales Drama, wenn Finanzprobleme wegen der teuren Herstellung der Rakete oder familiäre Auseinandersetzungen kurz vor der Fertigstellung das Projekt bedrohen. Vielleicht eine Komödie? Einen Familienfilm? Oder einfach nur einen mitreißende Actionfilm?

Michael Polish und sein Zwillingsbruder Mark müssen sich das beim Schreiben des Drehbuchs wohl auch so gedacht haben. Und damit wären wir bei dem Problem. Denn das "oder" aus obiger Aufzählung wurde durch ein "und" ersetzt. Als Ergebnis schleppt sich der Film erst ziemlich lange an Entwicklung und Erzählung all dieser Geschichten herum und statt Spannung kommt immer wieder Langeweile auf. Als es dann endlich interessant wird, scheinen die Macher nicht mehr genügend Zeit gehabt zu haben, um einen einigermaßen glaubhaften Fortgang der Geschichte beizubehalten. Dazu wird es mit zunehmender Spielzeit pathetischer und die witzigen Momente werden platter. Das ist sehr schade, denn man kann der Crew den Spaß am Dreh  - v. a. in den vielen Familienszenen - ansehen, und es kommt immer wieder zu richtig tollen Momenten, z. B. wenn Farmer nach einem enttäuschen Bankgespräch an einer großen, nicht gebuchten Werbestellwand vorbeifährt, die ihm doppeldeutig in riesigen Buchstaben zuruft: "Space available".

So ist der Film auch uneingeschränkt vor allem den Familien zu empfehlen, die einen für alle unterhaltsamen Kinotag verbringen wollen. Als Familienfilm ist "The Astronaut Farmer" am besten gelungen. In Anbetrach der Möglichkeiten aber, welche die Grundidee geboten hätten, verlässt man den Kinosaal mit dem ungewöhnlichen Gefühl, dass man viele schöne Erinnerungen mit sich nimmt - an einen leider allzu mittelmäßigen Film.

8. Kunterbunt
Gewinner der Verlosung im Corona Magazine #192
In der letzten Ausgabe verlosten wir 3x2 signierte Ausgaben von Frank Borschs "Alien Earth 1 & 2". Über 130 Einsendungen erhielten wir, bedanken uns artig dafür und veröffentlichen an dieser Stelle die Gewinner:

Christian Düben, 39356 Walbeck
Susanne Moldau, 01705 Freital
Frank & Barbara Schäfer, 12277 Berlin

Wir gratulieren den Gewinnern und bemühen uns zurzeit für Inhalte einer Zusatzverlosung für die anderen Einsender. Das werden allerdings nicht die beiden Romane von Frank Borsch sein können, die Sie aber selbstverständlich auch bei amazon finden.
"Starfleet Academy FH Zweibrücken": "Star Trek"-Vorlesung für Kinder
Die Kommandocrew der „Starfleet Academy“ besteht aus Dr. Hubert Zitt, Prof. Dr. Markus Groß und Dipl. Ing. Manfred Strauß. Im wirklichen Leben arbeiten die drei Wissenschaftler an der Fachhochschule Kaiserslautern (University of Applied Sciences) am Standort Zweibrücken. Zitt und Strauß haben Elektrotechnik studiert, Groß ist Sprachwissenschaftler.

An der FH in Zweibrücken halten die drei jedes Jahr zu Weihnachten eine Vorlesung über die technischen und kulturellen Hintergründe der Fernsehsendung "Star Trek", die in Deutschland unter dem Namen „Raumschiff Enterprise“ bekannt geworden ist. Diese Vorlesung zeichnet sich vor allen darin aus, dass sie stets die bestbesuchteste des Jahres ist. Mittlerweile sind Zitt, Groß und Strauß mit ihren "Star Trek"-Vorlesungen auch überregional bekannt geworden und werden gerne als Referenten von Universitäten und wissenschaftlichen Instituten eingeladen. Auch auf Europas größter Science-Fiction-Convention, der FedCon, ist die Starfleet Academy den Fans bestens bekannt.

Nun wollen die Wissenschaftler neue Welten entdecken und dahin vordringen, wo sie vorher noch nie gewesen sind. Während die bisherigen Vorträge vor allem die bekennenden "Star Trek"-Fans und Studierende als Zielpublikum hatten, haben sich die drei jetzt vorgenommen, eine Vorlesung zu halten, deren Inhalt auf die Interessen von Kinder und Jugendlichen ausgerichtet ist. Jeder, der mindestens 30 Jahre als ist, hat Namen wie Mr. Spock oder Cap. Kirk schon mal gehört, aber von den Kindern kann man dies natürlich nicht erwarten. Deshalb ist der Vortrag so konzipiert, dass man den Ausführungen auch dann gut folgen kann, wenn man noch nie etwas von "Star Trek" oder "Raumschiff Enterprise" gehört hat.

Das zentrale Thema des Vortags werden die Visionen sein, die in der Fernsehserie seit den 1960er-Jahren gezeigt werden. Teilweise sind diese Visionen bereits Realität geworden. Denken wir doch nur mal an den Kommunikator von Cap. Kirk und vergleichen diesen mit unseren heutigen Handys. Neben der Tatsache, dass die beiden Geräte zumindest ähnlich aussehen, stellt man fest, dass heute (fast) jeder einen solchen Kommunikator mit sich rum trägt. Genauso wie die Crew des Raumschiffs Enterprise vor 40 Jahren. Anderes Beispiel: In "Star Trek" wurden im Jahre 1968 Computerdisketten gezeigt, noch bevor die erste Computerdiskette im Jahre 1971 in der wirklichen Welt zum Einsatz kam.

Und als besonderes Highlight wird in der Vorlesung gezeigt, wie die Filmtricks bei Science-Fiction-Sendungen funktionieren. Hierbei wird die Starfleet Academy unterstützt vom Offenen Kanal und der Landesmedienanstalt des Landes Rheinland-Pfalz, die den Referenten Equipment zur Verfügung stellen, mit dem man die Kinder während des Vortrages auf die Brücke des Raumschiffs Enterprise „beamen“ kann, zumindest auf der Leinwand.

Die Vorlesung findet am 6. Dezember 2007 um 18 Uhr in der Aula des Melanchthon-Gymnasiums in Bretten statt.
Himmelsschauspiel am Heiligmorgen
von Andreas Dannhauer
Für alle, die in der Nacht zum Heiligabend nicht schlafen können, gibt es ein besonderes Himmelsschauspiel zu beobachten. Um 4.40 Uhr morgens bedeckt der Mond für einige Minuten den Planeten Mars. Für Beobachter südlich einer Linie Bocholt-Regensburg wird allerdings nur eine sehr nahe Begegnung zu sehen sein. Die Nordlichter haben da mehr Glück. Da der Mars nur wenige Stunden vor seiner Opposition steht, ist im Bedeckungszeitraum gerade Vollmond, also jede Menge Licht vorhanden. Zur Beobachtung wird ein Fernglas empfohlen.
Interessante NAWI-Vorträge
Der Naturwissenschaftliche Verein bietet in Zusammenarbeit mit der FH Kaiserslautern im kommenden Wintersemester eine Reihe von Vorträgen für Interessierte an. Alle Vorträge sind kostenlos, öffentlich, finden im Audimax der FH in Zweibrücken statt und beginnen um 19:30 Uhr.

Die Termine zum Vormerken:

Mittwoch 9. Januar 2008
Können wir unseren Augen trauen? Optische Täuschungen - Visuelle Phänomene
Dr. med. Rolf-Dieter Schad
Zweibrücken

Besonders hervorzuheben ist die diesjährige Weihnachtsvorlesung des Vereins unter dem Motto "Die Visionen von 'Star Trek'". Sie findet am 19. Dezember 2007, 19 Uhr (Sternzeit: -316033,4) statt, ebenfalls im Audimax der FH in Zweibrücken.

Die Themen:
Der Jahresrückblick (Zitt)
Zeigt "Star Trek" die Design-Tendenzen der Zukunft? (Prof. Matthias Pfaff vom Studengang Virtual Design)
Die Visionen von "Star Trek" (Zitt)

Die Highlights sind eine Charity-A(u)ktion zu Gunsten von Kindern, die an Mukoviszidose erkrankt sind, sowie ein Kostümwettbewerb (Preise: 3-mal je 2 Freikarten für die FedCon 2008)
Die Vorlesung wird live über das Internet übertragen.

9. Wissenschaft: Info-Psychologie
von Marcus Haas
In der Psychologie gibt es eine ganze Reihe von Modellen, um die Funktionsweise des menschlichen Verstands zu erklären. Die Bekanntesten sind wahrscheinlich die von Jung und Freud. Aber auch der vornehmlich für seine Experimente mit LSD bekannt gewordene Timothy Leary hat sich Gedanken darüber gemacht und sein eigenes Modell entwickelt.
Learys Idee hinter seinem Modell des menschlichen Geistes war, eine Beschreibung zu finden, die zum damals aufkeimenden Informationszeitalter passte (ursprünglich Weltraumzeitalter, da es sich bei „Info-Psychologie“ von 1987 um eine Überarbeitung eines Buches von 1976 handelt, als die Zukunft noch etwas anders aussah, wie wir sie heute kennen).

Laut Leary ist der Verstand in verschieden Stufen aufgeteilt, von denen er jeweils drei zu einem Abschnitt zusammenfasst.
Die erste Stufe in einem Abschnitt entspricht immer der Informationsaufnahme, die zweite der Verarbeitung und die dritte der Informationsausgabe. Heute weiß man, dass diese Trennung nicht so einfach ist, da in neuronalen Netzen schon in der Eingabeschicht Informationen vorverarbeitet werden können. Das ist zum Beispiel schon im Auge der Fall, wo die für unterschiedliche Farben empfindlichen Zäpfchen quasi schon eine Vorverarbeitung des Seheindrucks vollziehen, der Aufbau der Rezeptoren kann also streng genommen nicht vernachlässigt werden.

Für ein Modell soll die gemachte Trennung aber genügen, man sollte nur im Hinterkopf behalten, dass diese Grenzen immer willkürlich gezogen sind und dass es fließende Übergänge gibt.
Was das Modell so interessant macht, ist, dass es nicht nur versucht zu erklären, wie sich das Gehirn heute verhält, sondern auch die evolutionäre Entwicklung des Nervensystems berücksichtigt.
So entspricht der erste Abschnitt, bei dem Leary von den Bio-Überlebens-Stufen spricht, einem sehr frühen Punkt der Evolution des Nervensystems. Die erste Stufe entspricht den Wirbellosen, sie sind eher passiv und reagieren instinktiv auf Reize, die ihr Überleben betreffen. Auf der nächsten Stufe kommt die Informationsverarbeitung hinzu, eine „Bio-Überlebens-Intelligenz“. Es ist dem Lebewesen jetzt möglich eine Bewertung vorzunehmen und grundlegende Einschätzungen, zu Gefahr und Sicherheit vorzunehmen. Bei Leary entspricht diese den Meereswirbeltieren oder auf den Menschen angewandt dem Säugling, der zwischen mütterlich und nicht-mütterlich unterscheidet.
Die dritte Stufe entspräche dann der Amphibie, oder dem mit der Mutter verbunden Säugling. In dieser Verbindung geht es erstmals nicht mehr um Kämpfen oder Fressen, sondern um das gemeinsame Überleben. Die dafür nötige Kommunikation wird durch die in dieser Stufe erstmals aktivierte Ausgabeschicht ermöglicht. Leary spricht in diesem Zusammenhang von „Bio-Überlebens-Fusion“.

Bei der Beschreibung der verschiedenen Stufen stellt Leary auch eine Verbindung zu den Sternzeichen her und versucht Charakteristika zuzuschreiben, die diesen Sternzeichen entsprechen. Aber die Astrologie ist keine Wissenschaft und eine Verknüpfung zu einem Modell des Geistes vielleicht eher zweifelhaft insbesondere, da Sternzeichen schon mit Bedeutungen und Menschen verknüpft sind und eine neue oder ergänzende Bedeutungszuweisung dadurch Vorurteile und Voreingenommenheit gegenüber dieser Person fördern kann.

Auf das Bio-Überleben folgen die Säugetierstufen, die Leary evolutionär mit frühen Säugetieren, dann Raubsäugern und schließlich mit Jägern und Sammlern identifiziert.
Auf der ersten Stufe tritt der Fluchtreflex in Erscheinung. Für das Kind ist dies die Zeit, in der es anfängt, zu krabbeln. Erst auf der fünften Stufe, der „Emotionalen Intelligenz“ kommt eine neue Verarbeitungsschicht hinzu, die es ermöglicht das eigene Territorium einzuschätzen und eine Hierarchie der Dominanz zu verarbeiten. In der „Emotionalen Fusion“ erscheint eine weitere Ausgabemöglichkeit für die Kommunikation in der Gruppe. Erst damit können sich gesellschaftliche Netzwerke bilden, die beim Homo sapiens womöglich für die Bildung der Jäger-und-Sammler-Kultur verantwortlich zeichnen (aber da es sich im Wesentlichen um Analogien handelt natürlich auch bei Insekten- oder anderen Tierkolonien zu finden sind, sofern eine Gruppenkommunikation zu beobachten ist).

Schaut man sich die verschiedenen Stufen an, so stellt man bald fest, dass ihre Beschreibung durchaus nützlich im Umgang mit anderen Menschen sein kann, denn wenn man versteht, was das Gegenüber bewegt, so kann man die eigene Kommunikation oder das eigenen Verhalten viel gezielter auf die Bedürfnisse des Anderen einstellen. Man merkt rasch, dass die Unterschiede nicht nur auf Geschlechterrollen zurückzuführen sind (das wäre ja auch zu einfach), sondern auch durch die Vorherrschaft einer (oder auch mehrerer) Stufen in der Persönlichkeit des jeweiligen Menschen. Ganz abgesehen davon, dass man auch das eigenen Verhalten besser einschätzen kann, wenn man sich erstmal Gedanken darüber gemacht hat, wie der eigene Geist funktioniert.

Auf der siebten Stufe kommt schließlich die Aufnahme von Symbolen hinzu und stammesgeschichtlich die Benutzung von Werkzeugen und der Kehlkopfmuskulatur für erste Lautäußerungen. In erster Linie handelt es sich aber noch um eine passive Wiederholung, während erst auf der achten Stufe die Symbolverarbeitung in Erscheinung tritt. Auf dieser Stufe können Symbole mit Bedeutungen in Verbindung gebracht werden – Sprache wird erlernt. Auf der neunten Stufe kommt es wieder zur Kommunikation mit den jetzt neu zur Verfügung stehenden Mitteln. Diese Stufe ist auch für Kreativität und schöpferische Tätigkeit verantwortlich. In der menschlichen Entwicklung entspricht diese Stufe am ehesten dem vorpubertären Alter, wenn der Jugendliche einen eigenen Kommunikationsstil entwickelt.

Timothy Leary hat sich aber nicht nur darauf beschränkt, die Entwicklung des Geistes bis heute zu beschreiben, er hat auch versucht, darüber hinaus zu gehen und aufzuzeigen, wie die zukünftige Entwicklung aussehen könnte.
Die 10. Stufe mit ihrer sexuellen Empfänglichkeit gehört aber noch nicht in die Zukunft, sondern ist doch sehr gegenwärtig. Auf dieser Stufe steht die Reaktion auf sexuelle Stimuli. Damit identifiziert Leary in erster Line machohaftes Verhalten. Für den Jugendlichen entspricht das der Pubertät, in der die sexuelle Prägung stattfindet.
In der Verarbeitungsstufe geht es auf der 11. Stufe in Richtung sexueller Domestizierung und Elternschaft (natürlich gehören Eltern nicht automatisch zu dieser Stufe), aber es entwickeln sich auf dieser Stufe familienorientierte Gesellschaftsformen. Die 12. Stufe schließlich beschreibt Leary mit sozialistischem Kollektivismus und hier merkt man dann auch, dass dieses Modell nicht unabhängig von dem Kontext betrachtet werden kann, in dem es entstand - Mitte der siebziger Jahre. So ist es nicht verwunderlich, dass gesellschaftliche Konzepte, die inzwischen wieder verworfen werden, damals als realistische Entwicklungsstufen herangezogen wurden. Heute muss man diesen Abschnitt wohl eher mit der globalisierten Konsumwelt identifizieren, aber da Konsum eher passiv verbrauchend ist, könnte das auch schon wieder eine zukünftige Stufe sein.

Timothy Leary führt sein System mit zwölf weiteren sog. außerirdischen Stufen fort, für die an dieser Stelle leider der Platz fehlt. Leary ging davon aus, dass sich die folgenden Stufen der geistigen Evolution in Richtung Bewusstseinsintelligenz entwickeln, die in der eigenen Körper- und Realitätswahrnehmung fußen. Man erkennt, dass diese Spekulation auch mit Learys Erfahrungen mit psychoaktiven Drogen, wie LSD, zurückzuführen sind. Heute werden die Wahrnehmungen mit LSD und verwandten Drogen allerdings eher auf Musterbildung im Gehirn zurückgeführt, wobei die Neuronen unter Drogeneinfluss nicht mehr korrekt miteinander kommunizieren, aber das ist eine andere Geschichte.

Letztendlich sind alle Versuche, den Verstand zu verstehen, nur Modelle, bei denen es eigentlich nur darum geht, welches am wenigsten danebenliegt. Und tatsächlich funktioniert ja auch das Modell von Freud immer noch recht gut. Vielleicht sagen die verschiedenen Ansätze von Jung, Freud und Leary deshalb mehr über den Psychologen als über den Patienten aus.

10. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

als letzte Story vor der Weihnachtspause gibt es heute die Siegergeschichte unserer Themenrunde „Phantome“: „Im Keller warten die Phantome“ von Andreas Flögel, wieder ein Autor, von dem schon mehrfach Kurzgeschichten im Corona Magazine zu lesen waren. Wie immer freuen sich Autor und Redaktion über Rückmeldungen zur aktuellen Story – sei es im Forum oder als Leserbrief per E-Mail. Zuständig für die Auswahl der Geschichten war in dieser Runde übrigens neben Gastjuror Ralf Steinberg und mir zum vorerst letzten Mal Michael Schmidt. Weil es seine Zeit nicht mehr zulässt, muss er der regelmäßigen Redaktionsarbeit (seit Ausgabe 150, davor schon sporadisch) leider den Rücken kehren. Im Namen des gesamten Corona-Teams an dieser Stelle ein dickes Dankeschön, Michael.

Das nächste Thema des Corona-Kurzgeschichtenwettbewerbs lautet „Frost“ – Einsendeschluss ist der 1. Februar 2008. Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.

Armin Rößler


Im Keller warten die Phantome
von Andreas Flögel

Martin wusste, dass im Keller Phantome lebten.
„Jetzt hör aber auf! In deinem Alter …“, sagte sein Vater, als Martin wieder einmal versuchte, mit ihm darüber zu sprechen. Dann fügte er noch hinzu: „Es gibt keine Geister! Ich dachte, das hätten wir geklärt“, strich Martin durchs Haar und schaute ihn mit diesem sorgenvollen Blick an, ehe er sich wieder an den Laptop setzte.
Nachdem Mama nicht mehr da war, ging sein Vater noch einige Zeit ganz normal jeden Tag ins Büro. Doch jetzt versuchte er, möglichst viel Arbeit von zu Hause aus zu erledigen. Der Junge sollte nicht so oft allein sein. Das hatte die Psychologin empfohlen, bei der Martin einige Nachmittage verbrachte, nachdem er in der Schule von seiner Mutter erzählt hatte.
Martin war fast zehn und wusste sehr genau, dass es keine Geister gab. Ebenso wenig wie einen schwarzen Mann unter dem Bett, eine Zahnfee oder einen dicken Alten im roten Mantel, der durch viel zu enge Kamine rutschte.
Aber es gab die Phantome, sie lebten im Keller des alten Mietshauses, ganz hinten, wo es immer noch dunkel war, selbst wenn man alle Lichter anmachte, und sie hielten seine Mutter gefangen.
„Meine Frau starb bei seiner Geburt. Die erste Zeit war ich wie gelähmt, wusste gar nicht, wie es weitergehen soll. Aber wir hatten Hilfe. Tagesmütter und ein verständnisvoller Arbeitgeber. Jetzt kommen wir beide ganz gut zurecht.“
Jedes Mal, wenn er seinen Vater diese oder eine ähnliche Bemerkung machen hörte, musste Martin sich zurückhalten, um nicht laut zu protestieren. Am Anfang, kurz nach Mamas Verschwinden, hatte er noch versucht, die Wahrheit zu sagen, allen zu erzählen, dass seine Mutter noch vor Kurzem bei ihnen war, dass sie nun von den Phantomen gefangen gehalten wurde und dass sie wieder zu ihnen zurückkehren würde, wenn es ihr nur gelang, zu fliehen. Aber das darauf folgende peinliche Schweigen, der enttäuscht-traurige Blick seines Vaters und die Sitzungen bei der Psychologin hatten ihm klar gemacht, dass es sinnlos war, und er es nie schaffen würde, sie zu überzeugen.

In die zweite Wohnung auf der Etage zog ein Ehepaar mit einem Jungen in seinem Alter ein.
„Unsere Jungs können sich ja mal zum Spielen treffen“, sagte die Frau, als sich die neuen Nachbarn vorstellten.
Der Junge hieß Kevin, und Martin fand ihn eigentlich ganz cool. Bei Kevin gab es eine Playstation und eines der Spiele, bei dem es darauf ankam, alle Monster niederzumetzeln, gefiel Martin besonders. Oft stellte er sich vor, er würde die Phantome genauso abknallen, mit einer mächtigen, doppelläufigen Wumme. Dann, wenn er das Letzte von ihnen in einen Nebel blutiger Fetzen geschossen hatte, würde seine Mutter da stehen, die Augen mit Tränen gefüllt und die Arme ausgestreckt. Er würde lässig die Schrotflinte über die Schulter legen und ihr triumphierend zulächeln.
Natürlich wusste Martin, dass dies nur Tagträume waren. Man konnte den Phantomen mit keiner noch so großen Knarre beikommen. Und besiegen konnte man sie schon gar nicht, sie waren einfach zu mächtig. Vielleicht konnte man mit ihnen verhandeln, aber so langsam hatte er auch seine Zweifel, ob es geholfen hätte, wenn die Erwachsenen ihm geglaubt hätten, denn was hätten sie ausrichten können?
Einmal, als sie bei Kevin spielten und Kevins Mutter ihnen Kekse und Milch ins Zimmer brachte, musste Martin schnell zur Seite schauen. Kevin sollte nicht sehen, dass sich seine Augen mit Tränen füllten.
„Was ist? Heulst du?“
Erst sagte Martin, es wäre nichts, aber Kevin blieb beharrlich. Dann dachte Martin daran, dass Kevin kein Erwachsener war. Vielleicht würde er ihm glauben, ja mehr noch, vielleicht hatte Kevin die Phantome schon einmal selbst bemerkt. Hoffnung keimte in ihm auf. Jemand, mit dem er offen sprechen konnte und der ihn nicht für verrückt halten würde. So begann er schließlich, Kevin von seiner Mutter zu erzählen, von dem Müsli, das sie ihm morgens immer gerichtet hatte, von ihren Händen, die ihn beim Haarewaschen immer so fest den Kopf gerubbelt hatten, dass Martin dachte, sie würde ihm die Haare ausreißen, und natürlich von ihrem Lächeln und ihren Umarmungen. Als er einmal damit angefangen hatte, brach alles aus ihm heraus, er erzählte jedes noch so kleine Detail aus dem Leben, bevor die Phantome seine Mutter geholt hatten. Und als er sprach, liefen ihm die Tränen herunter, er konnte einfach nichts dagegen machen. Warum war er der Einzige, der sich an all das erinnern konnte, an seine Mutter, die er so sehr vermisste, dass es ihn sogar glücklich machen würde, wenn sie nur da wäre, um ihn auszuschimpfen, weil er sich wieder einmal um das Abräumen des Esstischs gedrückt hatte.
Als sein Redefluss endlich erlahmte, schwiegen beide, bis Kevin aufstand, Martin den Arm um die Schulter legte und sagte: „Mann, bei dir ist wirklich eine riesige Schraube locker.“ Aber er sagte es leise und ließ seinen Arm noch lange auf Martins Schulter liegen.

„Junge, vergiss es einfach. Lass es gut sein.“
Martin stand bei den Mülltonnen um den Abfall wegzubringen, als der Penner ihn ansprach. Natürlich hatte er einen anderen, richtigen Namen, aber jeder im Haus nannte ihn den Penner, weil er so ungepflegt aussah, stank und die meiste Zeit betrunken war. Er lebte schon immer in einer der Erdgeschosswohnungen und sein Vater wollte nicht, dass Martin sich mit ihm abgab.
Deshalb drehte Martin sich auch gleich wieder weg, nachdem er die Mülltüte in die Tonne geschmissen hatte.
„Die Phantome mögen es nicht, dass du dauernd über sie sprichst.“
Martin blieb stehen. „Was wissen Sie über die Phantome?“
Der Penner leckte sich die Lippen. „Haste Geld?“
Martin zögerte.
„Gib mir Geld, dann erzähl ich dir was über die Phantome.“
Martin hatte noch von seinem Taschengeld. Eigentlich wollte er sich davon einen Comic kaufen, aber das war nicht wichtig. Die Hand des Penners, in die Martin die Münzen fallen ließ, war schmutzig. Dreck hatte sich tief in die Rillen der Haut eingegraben.
„Du solltest einem wie mir kein Geld geben.“
Die Hand mit den Münzen verschwand in der Hosentasche, während der Penner Martin anstarrte. Schließlich beugte er sich vor. „Möglich, dass die Phantome sich zu irgendwas drängen lassen, wenn du nicht aufhörst, über sie zu reden. Aber nicht alles, was auf den ersten Blick so aussieht, ist wirklich gut. Glaub mir, es ist eine Sache, zu wissen, dass etwas passiert ist, aber es ist eine ganz andere Sache, wenn man weiß, dass man die Schuld daran hat. Das kann einen fertig machen.“
Bei diesen Worten kam der Penner Martin so nah, dass er die Luft anhalten musste, um sich vor dem Mundgeruch zu schützen.
Der Penner richtete sich wieder auf. „Musst mir nicht glauben. Aber ich weiß, wovon ich rede.“
Dann machte er sich in Richtung Straße davon. Martin blieb bei den Mülltonnen zurück, unfähig, etwas anderes zu tun, als ihm nachzuschauen.

An einem Samstagvormittag hatten Martin und Kevin auf den Parkplätzen vor dem Haus gekickt. Doch gegen Mittag heizte die Sonne den Beton und die Straße so auf, dass sie beide sich in die Kühle des Treppenhauses zurückziehen mussten.
Sie hatten sich auf die Treppenstufen gesetzt und waren sich nicht einig, zu wem sie gehen sollten. Martin wollte zu Kevin, um mit der Playstation zu spielen, aber Kevin fand das langweilig. Martin wusste, dass Kevin vor allem deshalb nicht mehr mit ihm Monster umlegen wollte, weil er zuletzt immer besser geworden war, und Kevin ganz aus dem Highscore verdrängt hatte.
Gelangweilt warf Kevin den Ball gegen die Wand des Hausflurs, und Martin fing ihn auf und warf ihn wieder zurück. Den Ball hatte Kevins Vater besorgt. Ein echter Lederball, sehr schwer und wohl auch ziemlich teuer. Jedenfalls hatte er die Jungs ermahnt, ja gut darauf aufzupassen.
„He, träum nicht! Wenn du ihn nicht richtig fängst, müssen wir den Ball am Ende noch im Keller suchen.“ Kevin deutete zum Kellerabgang.
Unbehagen erfasste Martin, als er zum Keller hinunterblickte. Den Ball warf er dabei ganz automatisch gegen die Wand, und er war mit seinen Gedanken immer noch beim Keller und seinen Bewohnern, als Kevin ihn zurückschnellen ließ. Martin wurde an der Schulter getroffen, der Ball sprang einmal auf der Treppe auf und fiel dann direkt in den Abgang zum Keller hinab. Dort hörte man ihn noch ein paar Mal aufdotzen.
„Mist!“, sagte Kevin und stand auf.
„Nein, geh nicht!“ In Martins Stimme war ein Anflug von Panik zu hören. Er packte Kevin am Handgelenk.
Kevin blieb stehen und schaute Martin an. Die Überraschung, die man zuerst auf seinem Gesicht sehen konnte, verschwand. „Was ist, fürchtet sich der große Monsterjäger etwa vor dem dunklen Keller?“ Er schüttelte seinen Arm frei. „Du bist ein Angsthase.“
„Aber wenn der Ball in den Keller gerollt ist …“ Martin stockte, dann fügte er flüsternd hinzu: „… die Phantome.“
„Du bist wirklich eine Memme! Ich gehe den Ball holen!“
Kevin ging die Treppe zum Keller hinab, während sich auf Martins Gesicht Zorn, Angst und Wut in schneller Folge abwechselten. Schließlich formten Martins Lippen ein paar Worte, so leise, dass er selbst sie kaum hören konnte. Dann schaute er mit verkniffenem Gesicht zu Boden. Regungslos blieb er so sitzen, den untersten Treppenabsatz im Visier und lauschte. Er hörte, wie Kevin den Kellervorraum erreichte. Wenn er jetzt den Ball aufhob, müsste Martin gleich wieder seine Schritte auf der Treppe hören. Doch stattdessen vernahm er das Knarren einer Tür. Kevin war in den Keller gegangen.
Langsam begann Martin zu zählen. Er wagte dabei kaum, zu atmen. Als er die Zweihundert erreichte, hob er den Kopf. Er holte tief Luft und bezwang den Wunsch, aufzustehen. Er zählte weiter und nahm sich vor, bis Tausend durchzuhalten. Keinesfalls wollte er voreilig sein. Die letzten Hundert hielt er es vor Spannung kaum noch aus. Schließlich sprang er auf und rannte die Treppe nach oben, zwei Stufen auf einmal nehmend, bis er vor seiner Wohnungstür stand. Sollte er klingeln? Nein, nach kurzem Zögern benutzte er seinen Schlüssel. Als er die Wohnung betrat, klopfte ihm das Herz bis zum Hals und vor Aufregung bekam er fast keine Luft mehr.
Er hörte ein Geräusch aus der Küche, schaute vorsichtig hinein und da stand sie, über die Spülmaschine gebeugt.
„Du hast heute Morgen wieder deine Müslischale nicht weggestellt.“ Sie hatte ihn gehört und drehte sich zu ihm um. „Jeden Tag das Gleiche. Wie oft muss ich es dir denn noch sagen?“
Martin stand im Türrahmen und starrte seine Mutter an, während sich ein Kloß in seiner Kehle bildete. Dann sprang er vor, umarmte sie und drückte sie, so fest er konnte, an sich.
„Hey, was ist denn?“ Sie lachte über diesen Ansturm und ihr Lachen klang in Martins Ohren wie das Schönste, dass er je gehört hatte. Er konnte sie sehen, fühlen, ihr Parfüm riechen und als er sie auf die Backe küsste, konnte er sie sogar durch die Freudentränen hindurchschmecken.
Sie war wieder da, und es war, als sei sie nie weg gewesen.
Martin war glücklich.

Nur wenn er im Treppenhaus der Frau begegnete, die jetzt nie Kevins Mutter gewesen war, vermied er es, ihr in die Augen zu schauen.


Andreas Flögel ist Informatiker und lebt mit seiner Frau, den Kindern und mehreren Haustieren im Raum Frankfurt. Er liest und schreibt sich querbeet durch SF, Fantasy und den Rest der Phantastik. Geschichten von ihm sind in mehreren Anthologien erschienen, zum Beispiel in "S.F.X" oder demnächst in "Drachenstarker Feenzauber" (beide Wurdack Verlag). Weitere Informationen zu ihm und seinen Geschichten findet man auf http://www.dr-dings.de.

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2007).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende,kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe derQuelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #193,http://www.corona-magazine.de"Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der"Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit derMeinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendungvorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von RechtenDritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit derVeröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb desVerantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich indem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technischmöglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalenInhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, dieInhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss.Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpftenSeiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb derPublikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte undinsbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationenentstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Linksauf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichenDaten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904
Ausgabe 193 - 05.12.2007
Herausgeber
Mike Hillenbrand

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh) (v.i.S.d.P.)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Andreas Dannhauer (ad)
Marcus Haas (mh)
Steffen Marx (sm)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Susan Rudolph (sr)
Klaus Schapp (ks)
Michael Schmidt (ms)
Birgit Schwenger (bs)
Martin Seebacher (ms)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
11'027 Leser

Ausgabe 194 erscheint am
30.01.2008.

(Zum Seitenanfang)