corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ "Star Trek XI" Spoiler
+ Bilder vom "neuen" Spock
+ "ST XI": Winona Ryder
+ "24": Tag 7 verschoben
+ "The 4400" auf NBC?
+ "CSI": Staffel 7.1 DVD
 Kunterbunt
+ Pans Labyrinth HD-DVD
+ u-kult.de Update
+ "Herr der Ringe Online"
+ Neues von Colosseum
 Shops
Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de

Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!
 Buch-Tipp
Star Trek - Vanguard: Der Vorbote
Band 1 der Trilogie um die Raumstation Vaguard. Endlich wieder neues Star Trek in Deutschland. Ab Februar 2008 im Handel!

Star Trek - Vanguard: Rufe den Donner
Band 2 der Trilogie. Ab April 2008 erhältlich.

Star Trek - Vanguard: Ernte den Sturm
Das Finale der Reihe. Ab Juni 2008 im Handel.
 Links
Star Trek XI News
Alle Infos zum neuen Kinofilm - kompakt und aktuell präsentiert vom Corona Magazine.

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.

phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
21. November 2007 - Ausgabe 192 - "I call your name"
Wir waren's nicht!
Mit Namen ist das so eine Sache. Man will nichts Böses und unterstellt es auch keinem anderen, aber es ist halt so eine Sache. Seit Jahren taucht in der Redaktion immer wieder das Thema auf, eine Convention zu veranstalten. Sogar einen Arbeitstitel trägt dieses Projekt: "Corona-Con". Es ist nur ein Arbeitstitel, es gibt ihn schon seit 2001 und eines ist klar: Diese "Corona-Con" soll etwas "ganz anderes" sein als die herkömmlichen Veranstaltungen im Genre. Das ist auch ein Grund, warum sie bis heute nicht statt gefunden hat, die "Corona-Con". Denn "was ganz anderes" braucht gute Ideen und gute Ideen brauchen Zeit. Wie auch immer.

Nun tauchte vor Jahresfrist eine Veranstaltung auf, die sich "Multicon" nannte und in Oberhausen stattfinden sollte. Oberhausen liegt im Ruhrgebiet - ziemlich genau 9 km von meiner Heimatstätte entfernt. Einer der Veranstalter nennt seine Firma "Corona Events" und wohnt in Essen - auch im Ruhrgebiet. In der Stadt wurde ich geboren. - Ich gebe zu, dass mich das ein wenig säuerlich gemacht hat, aber wir haben den Namen Corona, weiß Gott, nicht erfunden und wir, insbesondere ich, unterstelle niemanden irgend etwas. Aber geärgert hat es mich. Allerdings nicht so sehr wie die Tatsache, dass die Multicon wenige Wochen vor dem anberaumten Termin im November abgesagt wurde.

Na prima.

Nun raten Sie doch mal, wer seitdem Fragen aus allen Teilen der Republik im Posteingang hat. Als ich letzten Mittwoch mit Dirk Bartholomä, dem Veranstalter der FedCon, zusammen (s)aß, fragte er mich leicht süffisant, ob es nicht so dolle war mit meiner Con. Ihm antwortete ich ebenso wie allen Mail-Schreibern der letzten Tage: Wir hier nix mit Con! Die Multicon hatte und hat nichts mit dem Corona Magazine zu tun. "Corona Events" hat ebensowenig was mit uns zu tun, wie der meines Wissens in Hamburg ansässige "Corona Verlag", der sich einem ganz anderen "Genre" widmet als wir das tun. Wer sich mit den Veranstaltern der Multicon in Verbindung setzen möchte, kann das über die Websites der Veranstalter www.multicon.org und www.coronaevents.de machen.

Zu einem anderen Thema. Wer von Ihnen gerne Perry Rhodan liest, wird mit dem Namen Frank Borsch sicherlich etwas anfangen können. Wer gerne gute deutsche Sciencefiction-Romane liest, wird seit diesem Jahr sicherlich auch etwas mit dem Namen Frank Borsch anfangen können. Denn der Rhodan-Redakteur und -Autor Frank Borsch hat eine eigene Welt mit seinen Erstlingswerken erschaffen, die von einer faszinierenden Ausgangssituation ausgehen.

Für das Corona Magazine (von den Leuten, die bislang nichts mit einer Con zu tun haben!) hat Frank unterhaltsam und äußerst interessant aufgeschrieben, wie es zu seinem Auftrag, zu dieser Idee und schließlich zu seinen Büchern kam: Das Ergebnis ist gut zu lesen und auch informativ, nicht nur für Leser, die selbst gerne schreiben. Wer sich für "Alien Earth" interessiert, kann Christians Humberg ehrliche Meinung zu den Büchern gleich hinter den News finden - und zwei vom Autor signierte Exemplare der Reihe gewinnen.

Viel Glück wünsche ich Ihnen - und Spaß bei den anderen Artikeln in diesem Corona Magazine!

Bleiben Sie uns gewogen - und wenn Sie Ideen haben, wie eine "Corona-Con" aussehen könnte, teilen Sie uns das doch bitte mit. :)

Herzlichst
Ihr Mike Hillenbrand
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Spotlight: "Alien Earth" - eine fremde Erde?
Autor Frank Borsch exklusiv für das Corona Magazine
6.Rating Report
Einschaltquoten von und mit Martin Seebacher
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7.Telefonieren mit einem Bügeleisen: Die Raumpatrouille
"Raumpatrouille Orion" ist auch schon 40!
3.Zurück in die Zukunft: Alien Earth - Phase 2
Christian Humbergs Meinung detailiert und messerscharf
8.Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4.Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9.Wissenschaft: Dynamischer Mars
...und es geht weiter!
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10.Die Corona-Kurzgeschichte
"Angst im Kälteschlaf" von Benedict Marko

1. Spotlight: "Alien Earth" - eine fremde Erde?
von Frank Borsch
Das Jahr 2058.
Der Treibhauseffekt hat Fahrt aufgenommen. Shanghai steht unter Wasser, Sturmfluten verwüsten die europäischen Küsten, das Amazonasbecken und der amerikanische Mittelwesten sind Wüsten, die ehemaligen Permafrostzonen Sibiriens und Kanadas Sümpfe.
Es gibt nur noch eine Supermacht: Die Vereinigten Staaten von Amerika und Arabien (USAA). Amerikanische Militärmacht und arabischer Ölreichtum ergeben eine unschlagbare Kombination. Die USAA erweisen sich als das wahre Land der unbegrenzten Möglichkeiten, insbesondere in der Gen-Forschung: Amerikanisch-arabische Forscher beherrschen das menschliche Genom, züchten Kreuzungen von Mensch und Tier, schaffen neues Leben nach Belieben.
Während sich die Wirtschaft der Supermacht in immer neue Höhen schraubt, ist der Rest der Welt in einer Abwärtsspirale gefangen: Mit jedem Jahr verschärft sich die Energienot weiter, rückt der Punkt in die Nähe, an dem der Abstieg in den freien Fall übergeht.
Da bezieht ein fremdes Raumschiff Position über der Erde und sendet seine Botschaft – in 372 Sprachen. Sie lautet: »Fürchtet euch nicht!«

»Sag mal, wie hast du das eigentlich angestellt?«
Die Frage ist mein ständiger Begleiter, seit vor knapp einem Jahr der erste Band meiner Trilogie »Alien Earth« erschienen ist.
Darauf gibt es drei Antworten:
  1. Nein, ich habe nicht einfach ein Manuskript an alle möglichen Verlage geschickt. Das klappt nicht. Lottospielen hat mehr Aussichten.
  2. »Alien Earth« hatte in gewissem Sinne einen Vorlauf von beinahe zehn Jahren. In dieser Zeit habe ich Romane übersetzt, Artikel geschrieben, Comics übersetzt, "Perry Rhodan"-Romane geschrieben und mir auf diesem Weg das Sitzfleisch antrainiert, ohne das es einfach nicht geht.
  3. Ganz ehrlich? Okay. Über Beziehungen. Während meiner Jahre als Redakteur bei "Perry Rhodan" war eine meiner Aufgaben, die Taschenbuchstaffeln der Serie zu betreuen, die jährlich im Heyne-Verlag erscheinen. Aus diversen Termin-Beinahekatastrophen und gemeinsam umschifften Klippen wuchs zwischen dem Heyne-Lektor Sascha Mamczak und mir Vertrauen und Wertschätzung.
Und das hatte Folgen: Irgendwann kam dann ein Wink von Sascha, den ich geflissentlich ignorierte, schließlich die direkte Frage, die ich hören wollte: »Frank, mach doch mal einen ganz eigenen Roman für uns! Das kannst du doch, oder?«
Ja, das konnte ich. Ich reichte das Konzept für einen Roman ein, angesiedelt in der nahen Zukunft. Die Grundidee ließ sich in einem Satz zusammenfassen: »Stell dir vor, Aliens kommen zur Erde und sie tun nichts.«
Das Konzept überzeugte. So sehr, dass Sascha anfragte: »Sag mal, willst du nicht gleich eine Trilogie daraus machen?« Wollte ich das? Ich war mir nicht sicher, schlief eine Nacht darüber, und sagte zu.

Und, ehrlich gesagt, habe ich diesen Entschluss mehr als einmal bereut. Wie alle wirklich guten Angebote im Leben kam es zur Unzeit. Meine Frau und ich steckten gerade mitten im Bau eines Zwölftels eines Zwölffamilienhauses, unser Sohn Tim war gerade geboren und ich stellte fest, dass zwar jedes Kind schlafen lernt, das eine oder andere sich damit lieber länger Zeit lässt (was Tim eine Widmung einbrachte), und dass der Schreibtisch der letzte Ort ist, an dem ein schlafloser Vater produktiv ist. Dazu war schnell klar, dass »Alien Earth« alles, was ich bisher geschrieben habe, in den Schatten stellen würde: Die Romane würden länger sein, ambitionierter und unberechenbarer.

»Alien Earth« stellt einen Vorstoß in Neuland dar. Und er fiel mir nicht leicht. "Perry Rhodan" bedeutet mir viel. Ich bin mit der Serie aufgewachsen, durch die Serie bin ich zum Leser geworden, wäre ich nicht der, der ich heute bin. Als Autor hatte ich bei "Perry Rhodan" eine Heimat gefunden, die wenig zu wünschen übrig ließ. Klaus N. Frick, der Chefredakteur der Serie, ist mit Leib, Seele und Überstunden bei der Sache und gibt den Autoren so viel Freiheit, wie man sich nur wünschen kann. Kurz: Bei "Perry Rhodan" ist alles möglich.
Beinahe.
Denn das Perryversum ist ein Parallel-Universum. Es zweigt von unserem im Jahr 1971 ab (dem Jahr, in dem Perry Rhodan als erster Mensch auf dem Mond landete!), und damit fehlen ihm unendlich viele Dinge. Eine kleine Auswahl: Der Ost-West-Konflikt ist Vergangenheit, das Internet ist Alltag, das Ozonloch kam (und ist hoffentlich inzwischen wieder am gehen), Rot-Grün kam und ging, globale Erwärmung wurde von einer wilden Hypothese zu einer realen Bedrohung, der 11. September 2001 passierte, der Irak-Krieg passiert wohl noch für einige Zeit, der Mars ist immer noch nicht von Menschen besucht worden, fast jeder Deutsche hat ein Handy, wir haben Billigflieger, das Klon-Schaf Dolly, Aids, CD und DVD und Blue-Ray, HipHop und Techno, Privatfernsehen und und und ... die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen. In ihrer Summe macht das alles unsere Gegenwart aus und damit unsere Zukunft und diejenige, die ich in »Alien Earth« beschreibe.

Und das ist eine zutiefst menschliche, individuelle Geschichte. Die Aliens sind da und sie mögen Retter oder Mörder der Menschheit sein. Was immer der Fall, jeder Mensch muss für sich seinen Umgang mit den Aliens finden: Ihr Schiff, unleugbare Demonstration ihrer Überlegenheit, hängt im Orbit über ihm und damit buchstäblich im Nacken.
Da sind zum Beispiel Paul und Ekin. Sie sind Alien Hunter, Angehörige einer Spezialeinheit, die Aliens aufspürt und verhaftet oder ausschaltet. Paul ist der Zyniker, brillant und faul, undiszipliniert und durchschlagend erfolgreich. Ekin ist die gewissenhafte Angestellte, die peinlich genau die Regeln einhält, an ihren Job und seine Richtigkeit glaubt, bis eines Tages Paul verschwindet. Ekin erfährt, dass er seiner Verhaftung zuvorgekommen ist: Paul ist angeblich ein Alien. Ekin kann es nicht fassen: ausgerechnet Paul? Sie heftet sich an seine Spur ...
Da ist Rudi, der Flyboy. Rudi ist Pilot der so genannten Human Company, die im Westpazifik nach Alien-Artefakten jagt, die sich in unregelmäßigen Abständen von dem Alienschiff im Orbit lösen und auf der Erde einschlagen. Flyboy zu sein, ist für ihn die Erfüllung eines Lebenstraums: Vielleicht gelingt es ihm, den ersten Kontakt zu den Aliens herzustellen? Doch Rudi findet sich auf der Strawberry Bitch wieder, der ältesten und klapprigsten Maschine der Company, geflogen von einer Crew von Freaks. Ihre Aussichten, jemals ein Artefakt in ihren Besitz zu bringen, sind gleich null. Glaubt Rudi. Bis er feststellt, dass die Crew der Bitch ein Geheimnis vor ihm verbirgt ...
Und da ist der Mann, der sich Wieselflink nennt. Er ist ein Bahnnomade. Wie viele Tausende aus der Gesellschaft Ausgegrenzte wird er in Zügen von Stadt zu Stadt gekarrt. Nirgends will man Wieselflink und Seinesgleichen dulden, sie befinden sich auf einer endlosen Odyssee, sporadisch von Arbeitseinsätzen unterbrochen. Wieselflinks erstes Ziel ist, zu überleben, das zweite, wieder in das normale Leben zurückzukehren. Doch da macht eine Heilsbotschaft in den Zügen die Runde: Das Versprechen auf eine bessere Welt mit Hilfe der Aliens ...

Paul und Ekin, Rudi und die Crew der Bitch, Wieselflink und viele andere sind längst zu meinen täglichen Begleitern geworden. Ich verfolge, wie sie sich in einer Welt zu behaupten versuchen, die einen Handbreit vom Paradies oder der Hölle entfernt ist.
»Alien Earth« ist ihre Geschichte.
Die Geschichte der Menschheit.
Unsere Geschichte.

2. newsBEAT
"Star Trek XI" Spoiler
Achtung Spoiler! Ausführliche Infos zur Handlung des neuen "Star Trek"-Kinofilms gibt es bei IESB.
Erste Bilder vom "neuen" Spock
Es ist so weit ... Nun sind sie aufgetaucht. Die ersten Bilder vom "neuen Spock". Zachary Quinto, der Schauspieler des jungen Mr. Spock wurde nun zum ersten Mal in Maske und Kostüm abgelichtet.

Es handelt sich dabei um Fotos einer Szene vor dem Vulkanischen Rat. Auf einigen der Fotos sieht man auch wie J. J. Abrams mit Quinto spricht. Die ganzen Bilder gibt es bei JFX Online.
"Star Trek XI": Winona Ryder verpflichtet
Für den neuen „Star Trek“-Film, der im nächsten Jahr in die Kinos kommt, wurde Winona Ryder für die Rolle von Spocks Mutter verpflichtet.

Der neue Kinofilm, dessen Drehbuch von Alex Kurtzman und Roberto Orci geschrieben wurde, handelt vom ersten Abenteuer der Enterprise-Helden nach der Sternenflotten-Akademie. J. J. Abrams produziert den Film gemeinsam mit seinen „Lost“-Kollegen Damon Lindelof und Bryan Burk über seine eigene Produktionsfirma Bad Robot für Paramount.

Die Hauptrollen sind bereits besetzt. So spielt Chris Pine die Rolle von James T. Kirk. „Heroes“-Darsteller Zachary Quinto ist für die Rolle des jungen Spock verpflichtet worden. Karl Urban darf sich als junger Dr. McCoy präsentieren und Zoe Saldana spielt Kommunikations-Spezialistin Uhura. Simon Pegg ist der junge Schiffingenieur Scotty, während John Cho als junger Sulu und Anton Yelchin als junger Pavel Chekov zum Einsatz kommen. Eric Bana spielt den Bösewicht Nero.

Die US-Produktionsgesellschaft Paramount Pictures gab bekannt, dass der Film am 25. Dezember 2008 in die amerikanischen Kinos kommt.
"24": Tag 7 auf unbestimmte Zeit verschoben
Als neuestes Streikopfer hat es die Action-Serie "24" getroffen. Der US-Sender FOX hat die Ausstrahlung auf unbestimmte Zeit verschoben. Eigentlich hätte die 7. Staffel im Januar 2008 starten sollen, doch die vorgesehene ununterbrochene Ausstrahlung kann auf Grund des Autoren-Streiks nicht mehr gewährleistet werden.

Wann "Tag 7" starten wird, hängt wieder einmal von der Dauer des Streiks ab. Es könnte zu einem späteren Zeitpunkt im Frühjahr geschehen, es könnte aber auch erst im nächsten Jahr passieren. Zur Zeit können lediglich 8 der 24 Episoden fertiggestellt werden.

Den Programmplatz von "24" nimmt zunächst einmal die neue Serie "Terminator: The Sarah Connor Chronicles" in Anspruch. Sie startet am Sonntag, den 13. Januar, um dann weiterhin montags um 21 Uhr zu laufen.

Die gute Nachricht trifft Fans der Serie "Prison Break". Statt der üblichen 4-monatigen Frühjahrspause wird es nur eine kurze Winterpause geben. Der Sender zeigt neue Folgen bereits ab dem 14. Januar.
"The 4400" auf NBC?
Noch immer warten die Fans auf eine Nachricht vom USA Network bezüglich der Verlängerung der Serie. Da die Quoten der 4. Staffel enttäuschten, sieht die Zukunft der Serie immer düsterer aus.

Durch den Autorenstreik in den USA können viele Serien nicht weiterproduziert werden und Programmplätze bei den Networks werden frei. Der Streik der Autoren begründet sich darauf, dass die Autoren u. a. eine Beteiligung an den DVD-Verkäufen und Online-Ausstrahlungen verlangen.

Das USA Network und der SciFi-Channel gehören zum großen NBC Universal Konzern. Aufgrund der befürchteten Ausfälle sind nicht nur Wiederholungen von Serien bei NBC geplant. Davon könnte „The 4400“ profitieren und zukünftig auf dem großen NBC Network laufen.

Solche Entscheidungen wurden von den Verantwortlichen aber noch nicht getroffen. Ebenso hat das USA Network "The 4400" offiziell noch nicht abgesetzt.
"CSI": Erster Teil der 7. Staffel auf DVD
Ab dem 17. Dezember gibt es den ersten Teil der siebten Staffel der Serie „CSI: Crime Scene Investigation“ zu kaufen.
Gewaltverbrechen gehören bei der C.S.I. zum grausamen Alltag. Das Team der Spurensicherung von Las Vegas löst seine Fälle, indem es die Beweise am Tatort genau studiert. Die Spurenermittler sind sofort zur Stelle, wenn es heißt, erstklassige Aufklärungsarbeit zu leisten. CSI-Chef Gil Grissom hat es aber nicht immer leicht, seine Mitarbeiter unter Kontrolle zu halten. Sein Team besteht aus Catherine Willows, einer allein erziehenden Mutter, die Job und Privatleben unter einen Hut zu bringen versucht; Nick Stokes und Warrick Brown, die immer darum konkurrieren, wer den Fall als Erster löst; Sara Sidle, eine junge Forensikerin, und Captain Jim Brass von der Mordkommission, der früher ebenfalls für die Spurensicherung gearbeitet hat.

Technische Einzelheiten zur DVD:

Genre: TV-Serie
Originaltitel: "CSI: Crime Scene Investigation"
Label: Universum Film
Veröffentlichung: 17. Dezember 2007
Altersfreigabe: ab 16 Jahren
Laufzeit: ca. 540 Minuten
Bildformat: 1,85:1 (16:9 anamorph codiert)
Ton: Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Specials: Hinter den Kulissen, Audiokommentare. Laufzeit Bonusmaterial ca. 100 Minuten
"Harry Potter und der Halbblutprinz": Casting abgeschlossen
Neben der üblichen Stammbesetzung, nämlich Helena Bonham Carter, David Bradley, Robbie Coltrane, Warwick Davis, Tom Felton, Michael Gambon, Alan Rickman, Maggie Smith, Natalia Tena, Julie Walters, David Thewlis, Evanna Lynch, Matthew Lewis, Bonnie Wright und natürlich Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson, gibt es auch einige neue Gesichter.
So wird Newcomerin Jessie Cave die Rolle der Lavender Brown verkörpern, Jim Broadbent spielt Professor Slughorn und Helen McCrory Narzissa Malfoy, die Mutter von Draco Malfoy.
Vor kurzem wurde auch bekannt, wer den jungen Tom Riddle spielen wird: Der neun Jahre alte Hero Fiennes Tiffin mimt Riddle im Alter von elf, der 16 Jahre alte Frank Dillane gibt den späteren Lord Voldemort in dessen Teenagerjahren.

Einen interessanten Neuzugang gibt es auch hinter der Kamera zu vermelden: Der zwei Mal für den Oscar nominierte Kameramann Bruno Delbonnel (u.a. "Die Fabelhafte Welt der Amelie", "Mathilde - Eine große Liebe", "Across the Universe") wird dem sechsten Harry Potter Film die stimmungsvollen Bilder liefern.

Steve Kloves, der bereits die Drehbücher zu den ersten vier Teilen schrieb, wird für Teil 6 zurückkehren. Auf dem Regiestuhl nimmt abermals "Harry Potter und der Orden des Phönix"-Regisseur David Yates Platz.

Am 20.11.2008 kommt "Harry Potter und der Halbblutprinz" in die deutschen Kinos.
"Seaquest DSV" auf DVD
Fans der in den Jahren 1993-96 von Steven Spielberg produzierten SciFi-Serie können sich freuen! Ab 29. November wird die erste Hälfte von Staffel 1 erstmals auch mit deutscher Tonspur auf DVD veröffentlicht. Die zweite Hälfte von Staffel 1 soll dann am 31. Januar folgen.

"Seaquest" spielt in einer nahen Zukunft (etwa ab dem Jahr 2018), in der die Menschheit den Meeresboden als Wohnraum erschlossen hat. Die Seaquest DSV (Deep Submergence Vehicle) ist ein hochmodernes Unterseeboot der „United Earth/Oceans Organisation“ UEO, einer Nachfolgeorganisation der UNO, das mit seiner Mannschaft Aufgaben der Forschung und Friedenserhaltung erfüllt.

In den ersten beiden Staffeln steht dieses Unterwasserfahrzeug unter dem Kommando von Capt. Nathan Bridger (Roy Scheider). Er wird durch seine Mannschaft, der auch der hochintelligente Delphin Darwin, mit dem über einen Sprachcomputer kommuniziert werden kann, angehört, tatkräftig unterstützt.

Besonders die erste Staffel der Serie ist auf Grund der häufig enthaltenen ökologischen Botschaften und der realitätsnahen Darstellung einer nicht gar so weit entfernten Zukunft für alle Fans des SciFi-Genres absolut sehenswert!

Leider begann man ab Staffel 2 das Konzept von "Seaquest DSV" zu verändern. Einige ältere Crewmitglieder wurden ersetzt und der Schwerpunkt wurde mehr in Richtung Action verlagert, wofür man sich Aliens, vorzeitlicher Monster und alter Götter bediente. Vorübergehend wurde die Seaquest dann sogar in den Weltraum entführt.

Die Veränderungen führten zum Ausstieg Roy Scheiders, der mehrfach Kritik an der Entwicklung der Serie äußerte, und in der 3. Staffel übernahm Michael Ironside als Capt. Oliver Hudson das Kommando. "Seaquest DSV" wurde nun in "Seaquest 2032" umgetauft. Die United Earth/Oceans Organisation war zerbrochen und die Seaquest stand nun der neuen Aufgabe gegenüber, die wenigen verbliebenen Mitgliedsstaaten gegen ein aufstrebendes diktatorisches Regime zu beschützen.

"Seaquest DSV" wurde zweimal mit dem Emmy ausgezeichnet, verlor aber durch die tiefgreifenden Veränderungen in den Staffeln 2 und 3 erheblich an Popularität und musste schließlich mit Ende der 3. Staffel nach nur 59 Folgen eingestellt werden.
"The Forbidden Kingdom": Clip online
Ein erster, rund zweiminütiger Clip aus "The Forbidden Kingdom" ist online, dem ersten Film, in dem Jackie Chan und Jet Li gemeinsam vor der Kamera stehen.

"The Forbidden Kingdom" basiert auf einem der vier klassischen Romane Chinas, "Die Reise nach Westen", aus dem 16. Jahrhundert von Wu Cheng'en.
Regie führte Rob Minkoff ("Der König der Löwen", "Stuart Little"), Drehbeginn war am 2. Mai in China. Das Drehbuch schrieb John Fusco ("Young Guns", "Hidalgo"), Yuen Woo-ping ("Matrix"-Trilogie, "Tiger & Dragon") hat die Kampf-Szenen choreographiert. US-Start ist im Frühjahr 2008.
DVD-Rezension: Anime-Serie "Gilgamesh"
Man weiß heute noch nicht, ob der sagenumwobene König Gilgamesh eine historische oder literarische Figur war, aber japanische Trickfilme benutzen gerne exotische Namen und unter dem Namen "Gilgamesh" ist eine düstere und verstörende Vision einer Zukunft ganz in Schwarz entstanden.

Nach der Veröffentlichung als sieben Einzel-DVDs gibt es nun die 26 Folgen der Serie in der "Complete Collection". "Gilgamesh" - nur ein weiteres Massenprodukt aus dem Land von Sushi und Nato?

Es beginnt mit einem Terroranschlag. Im Forschungskomplex, der um die Grabungsstätte von König Gilgameshs Grab erbaut wurde, entfesselt der Wissenschaftler Madoka eine Energie, die zuerst alle elektrischen Geräte lahmlegt und dann den Himmel in einen Spiegel verwandelt. Danach geht die zivilisierte Welt gewaltig den Bach runter. 15 Jahre sind seitdem vergangen und Madokas Kinder, die in einem Waisenhaus aufwuchsen, versuchen, in der von einstürzenden Hochhäusern, den letzten Resten der alten Welt im Zwiespalt zwischen Kultur und Militär und zwielichtigen Gemeinschaften beherrschten Welt zu überleben.

Kiyoko und Tatsuya geraten in den Krieg zwischen der Orga und den Gilgamesh. Aber wer sind hier die Bösen? Während die Orga die Kinder auf die freundliche Art auf ihre Seite ziehen will, versuchen es die Gilgamesh auf die harte Tour und entführen Kiyoko. Aber warum die ganze Mühe um die Geschwister? Ist das perfekte Gehör Kiyokos die Mühe wert, oder sind es die noch nicht ganz gereiften psychischen Kräfte ihres Bruders Tatsuyas? Aber zuerst müssen die beiden damit fertig werden, die Kinder des größten Terroristen der Welt zu sein.

In diesem Anime wird gekämpft, dass die Bio-Raketen qualmen und die unschuldigen Städte in Staub und Asche gelegt werden. Aber immer wieder fragt man sich, wer kämpft hier eigentlich für das Gute? Die Frage bleibt bis zum Schluss und überlässt dem Betrachter die Entscheidung, denn auch nach der letzten Folge verkneift sich die Geschichte, Stellung zu beziehen.

"Gilgamesh" besticht nicht nur durch die dicht erzählte Geschichte fern ab vom kindgerechter Kulleraugen-Nette-Welt-mit-lösbaren-Problemen-Einerlei. Besonders ist auch die Grafik des Anime. Die ist verdammt grob. Die Figuren bewegen sich kantig und Details sind sehr selten. Aber sie wirken. Vielleicht wegen der langen Mäntel der Gilgamesh im "Matrix"-Look, vielleicht wegen dem "Akte X"-Flair voller unheimlicher und nicht erklärter Tuben voller toter Tiere und der ständigen Dunkelheit.

Das auf der ersten DVD gleich fünf Folgen der Serie waren, wirkte kundenfreundlich, aber später packte man nur noch drei Folgen auf einen Silberling - das schmeckte irgendwie nach Dummenfang. Wer sich für die Complete Collection entscheidet, hat damit sowieso keinen Ärger. Die ist neben komplett auch noch günstiger als der Kauf der einzelnen DVDs.

3. Zurück in die Zukunft: Alien Earth - Phase 2
von Christian Humberg
„Fürchtet euch nicht“ haben sie gesagt, diese Aliens. Seit sieben Jahren hängt ihr Raumschiff schon im Erdorbit, kommentar- und erklärungslos, und alles, was der Menschheit darüber mitgeteilt wurde, war dieser eine Satz: „Fürchtet euch nicht.“
Hm.
Sagt sich leicht. Macht man auch gerne. Aber … so ganz wohl ist einem nicht dabei. In Frank Borschs Zukunft des Jahres 2066 ist die Erde ein von der unerklärlichen Präsenz gezeichneter Ort, der dem Heute jedoch nicht so fern ist, wie man vermuten könnte.

Wenn das die Zukunft der deutschen SF ist, so ist sie in guten Händen. Frank Borschs Romantrilogie „Alien Earth“ geht in die zweite Runde und liefert einen Roman ab, der die Ereignisse des vielfach gelobten Vorgängers kongenial fortführt und dennoch (oder gerade deswegen?) zu überraschen versteht.

Wir erinnern uns: Seitdem das außerirdische Raumschiff aufgetaucht ist, hat sich Mutter Erde verändert – gesellschaftlich, politisch und mental. „Phase 1“, der Auftaktband zu Borschs Werk, folgte den Schicksalen einiger Protagonisten und zeichnete so ein detailliertes, wenn auch bewusst mosaikhaftes Bild einer gestörten Zeit.
Alienhunter wie Paul und Ekin gingen Hinweisen aus der Bevölkerung nach und machten Menschen unschädlich, die von Nachbarn, Verwandten und Freunden als von Aliens besessen denunziert worden waren. Überschussmenschen wie der gewitzte Wieselflink und das problembeladene Kind Blitz vegetierten in Eisenbahnwaggons vor sich hin, wurden als billige Arbeitskräfte von einem Job zum nächsten transportiert und konnten nach Meinung der Zugbetreiber und der „normalen“ Menschen gar nicht früh genug wegsterben. Und Flyboys wie der junge Rudi durchzogen die Lüfte auf der Suche nach Alienartefakten, die gelegentlich vom Raumschiff aus ins Meer fielen – warum, weiß niemand.

Wie überhaupt die unterschiedlichsten Meinungen über die Präsenz der Außerirdischen existierten und überall diskutiert wurden, von den Plenums der Weltpolitik bis hin zu den virtuellen Stammtischen der Online-Communitys. Am Frankfurter Hauptbahnhof kamen die Handlungsstränge in „Phase 1“ schließlich zu einem furiosen Etappenziel zusammen, ein Jahr später setzt die Fortsetzung an.
Aus Wieselflink, dem entflohenen Überschussmenschen, ist ein „echter“ Mensch geworden. Gemeinsam mit Blitz hat er sich in Kairo versteckt, doch Blitz’ Gesundheitszustand zwingt sie bald zur Aufgabe der selbst gewählten Isolation. Paul und der GenMod Wolf sind in Gefangenschaft geraten, aus der ihnen zwar die Flucht gelingt, doch draußen ist es auch nicht besser. Und Rudi, der einst so am Pathos des Flyboy-Wesens hing, arbeitet nun für Aliensympathisanten und leidet noch immer unter den Altlasten seiner Erlebnisse mit der Crew der Strawberry Bitch. Als Pasong, ein Sprecher der Außerirdischen, plötzlich erscheint und der arg polarisierten Menschheit Antworten verspricht, beginnt eine Reise um die Welt, deren Ende anders ausfällt, als sich die Menschen (und Leser) denken.

Autor Borsch versteht es, mit der Erwartungshaltung seiner Leser zu spielen. Hatte es schon Band 1 gekonnt, das nervenaufreibende Warten auf Antworten von Seiten der Aliens auf den Leser zu übertragen, liefert „Phase 2“ nun selbige – doch so richtig glauben mag man ihnen nicht mehr. Vermutlich zu recht. Wie schon im Vorläufer präsentiert Borsch eine Handlung, die sich in zwei Richtungen erzählt. Während die regulären Kapitel die Geschichte des Jahres 2066 weiterspinnen, liefern Zwischenspiele Informationen über das Entstehen der dargestellten Gesellschaftsform, beleuchten Nebenschauplätze und Figuren auf abwechslungs- und nicht selten erstaunlich aufschlussreiche Weise. Diese Einschübe zeugen von einem beachtlichen Rechercheaufwand, welcher dem Roman vorausgegangen sein muss: Die Welt von 2066 ist nicht nur nachvollziehbar, sie ist sogar plausibel. Borsch erweist sich hier als stil- und spielfreudiger Schreiber, der scheinbar mühelos zwischen klassischer Prosa, Newsgroup-Stil, politischer Rede und etwa dem Telegrammstil kurzer Charakterprofile changiert.

Und während die „Phase 2“ auf ein abermals den Status quo veränderndes Finale zusteuert und die Weichen für den kommenden Abschlussband legt, ist man als Leser geneigt, dem „Fürchtet euch nicht“ der Aliens ein anderes, ein Genrezitat entgegenzustellen. Vertrauen Sie niemandem!

Gewinnen Sie Band 1 und Band 2 von "Alien Earth"!

Frank Borsch hat den Lesern des Corona Magazines je drei signierte Exemplare des ersten und zweiten Bandes von "Alien Earth" zur Verfügung gestellt, die wir in dieser Ausgabe verlosen. Senden Sie bis zum kommenden Freitag, 30. November, eine Mail an gewinnspiel@corona-magazine.de mit dem Betreff "Alien Earth" und Ihrer postalischen Adresse im Text und Sie nehmen an der Verlosung teil. Die Namen der Gewinner werden im nächsten Corona Magazine veröffentlicht, alle eingegangenen Daten werden nach der Ziehung gelöscht.

Viel Erfolg!

4. Ihre Meinung
Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegelndie Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion desCorona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu:leserbriefe@corona-magazine.de. Bittebeachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigemNamen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktionbekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!

Multicon

Hallo Corona-Redaktion,

Euer Magazin lese ich seit Jahren gerne und ich finde es toll, dass ihr im Fandom so aktiv seid. Weniger schön finde ich es, dass die Multicon abgesagt wurde. Habt Ihr was mit einem der Veranstalter zu tun? Der Name "Corona" ist im Fandom ja ziemlich eindeutig.

Viele Grüße
Markus Gehde


Antwort der Redaktion:

Hallo Markus,

wie Mike im Vorwort ausführte, haben wir vom Corona Magazine absolut nichts mit der Organisation der Multicon zu tun, die vom 2.-4. November in Oberhausen stattfinden sollte. Der Name "Corona Events" existiert vielleicht schon länger als das des Magazins - auch das wissen wir nicht. Wer auf der Seite der Multicon nach dem Corona Magazine gesucht hat, wurde dort unseres Wissens nach nie fündig - ebensowenig wie wir in diesem Jahr auf diese Veranstaltung hingewiesen haben. Tatsächlich wollten wir den Eindruck vermeiden, wir wären mit der Veranstaltung liiert.

Dass die Con abgesagt wurde, ist schade. Vor allem nach dem Theater um die Hansetrek, die Nexus und die Galileo7. Wenigstens die FedCon findet jedes Jahr statt und ist auch eine gesicherte Veranstaltung, die viel bietet. Wenn wir überhaupt mit einer Con etwas zu tun haben, dann ist es die FedCon, über die wir ja auch seit Jahren berichten. Wer also gerne eine Con besuchen möchte, sollte sich mal www.fedcon.de anschauen, aber das ist nur als ehrlicher Tipp gemeint.

Die Redaktion

Corona Magazine

Liebes Corona-Team

Leider hat AOL beschlossen, meinen alten Webmail-account nicht weiter zu unterstützen, daher möchte ich Sie bitten, mein Newsletter-Abo ab sofort an eine neue email-Adresse zu senden.

[...]

Seit Ewigkeiten lese ich schon Ihren Newsletter (noch bevor er Corona hiess und mehr ST-lastig war) und bedanke mich auf diesem Wege für die Jahre Ihrer ausgezeichneten und informativen Arbeit!

Mit freundlichen Grüssen,
Veronika Sieger

5. TV-Vorschau
(24. November 2007 - 07. Dezember 2007)
Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Samstag, 24. November 2007
10:55 UhrStar Trek V - Am Rande des Universums
Kirk und Co. auf der Suche nach Gott.
US
1989
Sci FiWdh.
11:30 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Mein Freund Elvis
1x05Kabel1Wdh.
12:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Millionen-Dollar-Handschuh
1x06Kabel1Wdh.
13:20 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Giftige Fracht
3x22Kabel1Wdh.
14:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Schwelle
2x15Kabel1Wdh.
14:25 UhrVeronica Mars
Ich bin Gott
2x18ATVplusWdh.
15:35 UhrSmallville
Dankbarkeitsmord
5x20ORF1Wdh.
18:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Magische Männer
6x20Pro7Wdh.
20:15 UhrThoughtcrimes - Tödliche Gedanken
Die NSA möchte eine junge Frau wegen ihrer telepathischen Fähigkeiten rekrutieren.
CA
2003
Sci FiWdh.
20:15 UhrDer Mann in der eisernen Maske
Leonardo DiCaprio als Sonnenkönig und Maskenmann. Dazu noch ein paar Musketiere, eine Verschwörung, eine Revolution und Degenkämpfe.
UK
1998
Kabel1Wdh.
21:50 UhrThe Da Vinci Code - Sakrileg
Tom Hanks und Audrey Tatou auf der Jadg nach dem Gral.
US
2006
Premiere 3Wdh.
22:35 UhrArabian Nights - Abenteuer aus 1001 Nacht (Teil 1)
Scheherezade erzählt einem Sultan verschiedene Geschichten, um ihn davon abzuhalten, sie zu heiraten und danach umzubringen. Tja, wenn man einen Harem hat, kann man auf komische Ideen kommen.
US
2000
Super RTLWdh.
22:50 UhrSchneller als der Tod
Sharon Stone will den Tod ihres Vaters bei einem Schießwettbewerb im Wilden Westen rächen.
US/JP
1995
Kabel1Wdh.
22:55 UhrOutland - Planet der Verdammten
Sean Connery überprüft auf einer Minenkolonie auf dem Jupitermond Jo seltsame Amokläufe.
UK
1981
RTL2Wdh.
Sonntag, 25. November 2007
00:40 UhrBlade II
Wesley Snipes als Halbvampir arbeitet dieses Mal mit Vollvampiren zusammen, um genetisch modifizierte Vampire zu jagen.
US/DE
2002
ORF1Wdh.
01:00 UhrConan - Der Barbar
Arnold Schwarzenegger als Conan. Und er tut was man als Barbar nun so tut. Seine Gegner zerstampfen, sie vor sich liegen sehen und dem Heulen der Frauen zuhören.
US
1982
ZDFWdh.
10:15 UhrHercules
Lang lebe der König
3x11RTL2Wdh.
10:50 UhrStar Trek VI - Das unentdeckte Land
Kirk und Co. versuchen, einen Frieden mit den Klingonen zu retten. Und eine Verschwörung aufzudecken.
US
1991
Sci FiWdh.
11:10 UhrXena
Und täglich grüßt Joxer
3x02RTL2Wdh.
13:05 UhrDie drei Musketiere
Drei Musketiere plus ein Möchtegernmusketier für den König gegen den Kardinal Richelieu. Mit Kiefer Sutherland und Tim Curry
AT/UK
1993
SF1Wdh.
15:00 UhrDer Mann in der eisernen Maske
Leonardo DiCaprio als Sonnenkönig und Maskenmann. Dazu noch ein paar Musketiere, eine Verschwörung, eine Revolution und Degenkämpfe.
UK
1998
Kabel1Wdh.
20:15 UhrFluch der Karibik
Johnny Deep als Captain Jack Sparrow, der sich zusammen mit Orlando Bloom als Schmied auf die Suche nach einem verwunschenen Schatz und der entführten Freundin des Schmieds macht.
US
2003
Pro7Wdh.
20:15 UhrTransporter - The Mission
Der 'Transporter' Frank soll einen Jungen in Miami beschützen. Nach der Entführung des Kleinen kommt es mal wieder zu einem Special Effects und Martial Arts Rachefeldzug/Rettungsaktion.
FR/US
2005
Premiere StartWdh.
23:00 UhrThey Nest - Tödliche Brut
Mutierte Kakerlaken brüten in Menschen. Und niemand will das glauben.
US
2000
13th StreetWdh.
23:00 UhrBeowulf
Die Beowulf Sage in einem SF-Setting. Beowulf will einer belagerten Burg helfen und muss da gegen Grendel und seine Mutter antreten.
US
1999
Pro7Wdh.
23:15 UhrLas Vegas
Voodoo-Zauber
1x16Kabel1Wdh.
23:35 UhrDead Zone
Apokalypse
3x12ATVplusWdh.
23:35 UhrTerminator 2: Tag der Abrechung
Schwarzenegger ist, wie versprochen, zurück. Dieses Mal will er als Terminator den jungen Connor beschützen. Sein Gegenspieler ist ein Flüssigmetalterminator.
US/FR
1991
Tele 5Wdh.
Montag, 26. November 2007
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Freaky Phoebe
7x19Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Das Loch
4x02ATVplusWdh.
16:35 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Büffel, Tiger und Hund
8x14ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Das Licht
4x18Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Indiskretionen
7x02Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Tödliche Geheimnisse
2x13Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Unbegrenztes Wissen
4x17ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Interface
7x03Sci FiWdh.
18:40 UhrTru Calling - Schicksal reloaded!
Der Tod steht ihr gut
1x17SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Das Wunder
4x19Tele 5Wdh.
19:55 UhrDr. House
Unempfindlich
3x14SF21st
20:13 UhrU-Turn - Kein Weg zurück
Nachdem ihm seine Schulden schon zwei Finger gekostet haben, möchte Bobby sie gerne schnell bezahlen. Leider macht sein Auto in einem Kaff schlapp.
FR/US
1997
13th StreetWdh.
20:15 UhrCSI:NY
Taube Ohren
3x12VOX1st
20:15 UhrBeing John Malkovich
Ein Marionettenspieler entdeckt einen Geheimgang in den Kopf der Schauspielers John Malkovich
US
1999
Tele 5Wdh.
20:15 UhrDie Schatzinsel (Teil 1)
Deutsche Fernsehversion der Geschichte um Long John Silver und seiner Schatzinsel.
DE
2007
Pro71st
20:15 UhrDie Schatzinsel (Teil 1)
Deutsche Fernsehversion der Geschichte um Long John Silver und seiner Schatzinsel.
DE
2007
ORF11st
20:45 UhrDr. House
Heiligt der Zweck jedes Mittel?
3x15SF21st
21:30 UhrHeroes
Heimkehr
1x09SF21st
21:55 UhrDune - Der Messias
Nach Frank Herberts Roman. Es geht um die Kinder von Paul Atreides.
DE/US
2003
Sci FiWdh.
22:20 UhrStargate: SG1
Babylon
9x08ATVplusWdh.
22:50 UhrLost
Der Mann aus Tallahassee
3x13SF21st
23:10 UhrSeven Days - Das Tor zur Zeit
Mütterchen Russland
3x21Kabel1Wdh.
23:20 UhrStargate: SG1
Der Prototyp
9x09ATVplusWdh.
Dienstag, 27. November 2007
00:10 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Flaschendrehen
4x06Kabel1Wdh.
00:20 UhrAlias - Die Agentin
Index
4x10Pro71st
00:40 UhrDie Besucher
Christopher Walken wird von Außerirdischen entführt und getestet. Aber niemand will ihm das glauben.
US
1989
Tele 5Wdh.
00:45 UhrGhost Whisperer
Zeit des Zorns
1x19ORF1Wdh.
01:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Subraumspalten
1x04Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Mein Freund, der Dämon
7x20Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Das Puzzlespiel
4x03ATVplusWdh.
16:35 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die letzte Versuchung von Christy
8x15ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Das Wunder
4x19Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Schachzug (1/2)
7x04Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Das Attentat
2x15Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Das Licht
4x18ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Schachzug (2/2)
7x05Sci FiWdh.
18:40 UhrTru Calling - Schicksal reloaded!
Das Fenster zur Nachbarin
1x18SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Die falsche Wahl
4x21Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Überhitzte Gemüter
5x13RTL1st
20:15 UhrDie Schatzinsel (2)
Deutsche Fernsehversion der Geschichte um Long John Silver und seiner Schatzinsel.
DE
2007
ORF11st
20:15 UhrDie Schatzinsel (Teil 2)
Deutsche Fernsehversion der Geschichte um Long John Silver und seiner Schatzinsel.
DE
2007
Pro71st
21:15 UhrDr. House
Wie eine Nadel im Heuhaufen
3x13RTL1st
21:55 UhrAlien Terminator
Ein Experiment geht in einem geheimen Laborkomplex außer Kontrolle. Prompt haben die Wissenschaftler gegen ein Monster zu kämpfen.
US
1996
Sci FiWdh.
22:15 UhrPsych
Katze krallt sich Killer?
1x05RTL1st
Mittwoch, 28. November 2007
00:30 UhrCSI:NY
Taube Ohren
3x12VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Wie eine Nadel im Heuhaufen
3x13RTLWdh.
01:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Transplantationen
1x05Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der Tod steht ihnen gut
7x21Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Die Sexfalle
4x04ATVplusWdh.
16:35 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Verliebt, verlobt, verwirrt
8x16ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Die falsche Wahl
4x21Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Traumanalyse
7x06Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Der Kronzeuge
2x16Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Das Wunder
4x19ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Ort der Finsternis
7x07Sci FiWdh.
18:45 UhrTru Calling - Schicksal reloaded!
Zwei Hochzeiten und ein Todesfall
1x20SF2Wdh.
19:15 UhrStargate
Doppelter Einsatz
4x20Tele 5Wdh.
20:15 UhrHeroes
Heimkehr
1x09RTL21st
21:10 UhrStargate Atlantis
Ein Ungewöhnlicher Verbündeter
3x08RTL21st
21:50 UhrKnockin'on Heaven's Door
Martin und Rudi sind unheilbar an Krebs erkrankt. Da Rudi noch nie das Meer gesehen hat, stehlen sie sich einfach einen Wagen und rauben eine Bank aus. Dadurch werden sie von Mafia und Polizei gejagt. Mit Til Schwieger
DE
1997
ATVplusWdh.
21:55 UhrDune - Bedrohung des Imperiums
Nach Frank Herberts Roman. Es geht um die Kinder von Paul Atreides.
DE/US
2003
Sci FiWdh.
22:05 UhrStargate Atlantis
Die Goa'Uld schlagen zu
2x13RTL2Wdh.
23:00 UhrBattlestar Galactica
Die verlorene Flotte
2x01RTL2Wdh.
23:15 UhrTrue Lies - Wahre Lügen
Arnold Schwarzenegger als Geheimagent. So geheim, dass selbst seine Familie nichts von seiner Arbeit weiß. Dann kommen Terroristen, Möchtegernlover und Atombomben ins Spiel.
US/DE
1994
SF2Wdh.
Donnerstag, 29. November 2007
00:05 UhrStargate
Alles auf eine Karte (2/2)
7x02RTL2Wdh.
00:05 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Wandlungen
7x05Kabel1Wdh.
00:35 UhrCSI: Miami
Überhitzte Gemüter
5x13RTLWdh.
01:00 UhrHeroes
Heimkehr
1x09RTL2Wdh.
01:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der mysteriöse Nebel
1x06Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Macht oder Leben
7x22Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Auf der Flucht
1x01ATVplusWdh.
16:35 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Ein hoher Preis
8x17ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Doppelter Einsatz
4x20Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Kontakte
7x08Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Inferno
2x18Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Die falsche Wahl
4x21ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Raumkatastrophe
7x09Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Exodus
4x22Tele 5Wdh.
20:15 UhrIndependence Day
Pünktlich zum Unabhängigkeitstag versuchen Aliens die erde zu übernehmen. Aber sie haben die Rechnung ohne die Amerikaner gemacht.
US
1996
VOXWdh.
21:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Jung, schön und tot
7x12RTL1st
22:05 UhrLost
Der Mann aus Tallahassee
3x13ATVplus1st
22:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Die junge Frau im Alligator
2x13RTL1st
23:10 UhrPrison Break
Reingefallen
2x08RTLWdh.
23:15 UhrPrison Break
Verjährungsfristen
2x09SF21st
Freitag, 30. November 2007
00:05 Uhr24
Tag 3: 11:00 - 12:00 Uhr
3x23ATVplusWdh.
00:30 UhrBlair Witch Project
Horror-Pseudo-Doku. Ein paar Studenten wollen in den Wäldern eine Doku über eine Hexe machen. Und sie verlaufen sich dabei....
US
1999
SF2Wdh.
00:45 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Jung, schön und tot
7x12RTLWdh.
00:45 UhrIndependence Day
Pünktlich zum Unabhängigkeitstag versuchen Aliens die erde zu übernehmen. Aber sie haben die Rechnung ohne die Amerikaner gemacht.
US
1996
VOXWdh.
02:15 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Nadelöhr
1x07Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Totgesagte leben länger
8x01Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Geh aufs Ganze
4x06ATVplusWdh.
17:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Identitätskrise
8x18ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Exodus
4x22Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Soongs Vermächtnis
7x10Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Außer Kontrolle
2x19Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Doppelter Einsatz
4x20ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Parallelen
7x11Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Todfeinde
5x01Tele 5Wdh.
20:13 UhrDie Mothman Prophezeiungen
Richard Gere bleibt in einem Kaff stecken, in dem seltsame Sachen passieren.
US
2002
13th StreetWdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Tod eines Magiers
1x18Kabel1Wdh.
20:15 UhrKung Fu Hustle
Im Shanghai der 40er gibt sich ein Möchtegernganove für ein Mitglied der gefürchteten Axt-Gang aus. Wie der Titel suggeriert führt dies zu vielen Martial-Arts Einlagen.
HK/CN
2004
Pro71st
20:15 UhrDuell - Enemy at the gates
Im Kessel von Stalingrad liefern sich ein deutscher und ein russischer Scharfschütze ein Duell.
US/DE
2001
ATVplusWdh.
21:10 UhrDune - Die Kinder des Wüstenplaneten
Nach Frank Herberts Roman. Es geht um die Kinder von Paul Atreides.
DE/US
2003
Sci FiWdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Parallelwelten
2x22Kabel11st
22:10 Uhr12 Monkeys
Bruce Willis wird in der Zeit zurückgeschickt, um eine Seuche zu verhindern, die fast die ganze Menschheit vernichtet hat. Das entpuppt sich als schwieriger, als es sich hier so anhört.
US
1995
Tele 5Wdh.
22:40 UhrAlien Intruder
Ein paar Gefangene werden dazu gebracht mit auf eine Selbstmord-Rettungsmission zu kommen. Und auf dem zu rettenden Raumschiff wartet schon ein Killercomputervirus auf sie...
US
1993
Sci FiWdh.
22:40 UhrCrime Is King - 3000 Meilen bis Graceland
Fünf Gangster in Elvis-Kleidung überfallen ein Casino, und werden dann von ihrem Boss umgenietet. Doch einer Überlebt und sinnt auf Rache. Mit Kurt Russel und Kevin Costner
US
2001
ATVplusWdh.
Samstag, 01. Dezember 2007
00:15 UhrDie Schatzinsel (Teil 1)
Deutsche Fernsehversion der Geschichte um Long John Silver und seiner Schatzinsel.
DE
2007
Pro7Wdh.
00:40 UhrVeronica Mars
Ein teuflischer Plan
3x05ZDF1st
11:35 UhrXena
Fast wieder daheim
6x01Kabel1Wdh.
12:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Traum vom Gold
1x07Kabel1Wdh.
13:20 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Rache an Rickman
3x25Kabel1Wdh.
14:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Gewalt
2x16Kabel1Wdh.
14:25 UhrVeronica Mars
Die Fäden laufen zusammen
2x19ATVplusWdh.
14:50 UhrSmallville
Verbannt in die Phantomzone
6x01RTL1st
15:25 UhrSmallville
Tötet ihn!
5x21ORF1Wdh.
15:45 UhrSmallville
Luft-Waffe
6x02RTL1st
18:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Witch Wars
6x21Pro7Wdh.
20:15 UhrAbsolute Power
Clint Eastwood als Meisterdieb, der den US-Präsidenten dabei beobachtet, wie er eine Frau vergewaltigt. ALs Augenzeuge ist er nun seines Lebens nicht mehr sicher.
US
1997
VOXWdh.
20:15 UhrHarry Potter und die Kammer des Schreckens
In seinem zweiten Schuljahr auf Hogwarts haben Harry Potter und seine Freunde mal wieder viele Abenteuer zu bestehen. Vor allem da sich die Kammer des Schreckens öffnet.
US
2002
ZDFWdh.
20:15 UhrDas Kartell
Harrison Ford als CIA Agent Jack Ryan. Der Präsident hat einen Befehl gegeben, den er nicht geben konnte und nun muss Jack die Jungs aus der kolumbianischen Hölle rausholen.
US
1994
Pro7Wdh.
21:45 UhrTimeline
Ein Professor landet im Jahr 1357. Sein Sohn reist mit ein paar Studenten hinterher, um ihn zu retten.
US
2003
Sci FiWdh.
21:55 UhrMatrix Reloaded
Zweiter Teil der Matrix Trilogie. Neo wird von düsteren Träumen geplagt. Zion steht kurz vor dem Angriff einer Maschinenarmee. Und Agent Smith lernt neue Tricks.
US
2003
ORF1Wdh.
21:55 UhrThe Da Vinci Code - Sakrileg
Tom Hanks und Audrey Tatou auf der Jadg nach dem Gral.
US
2006
Premiere 1Wdh.
22:05 UhrTwin Peaks - Der Film
In Twin Peaks geschieht ein Mord. Ein FBI-Agent untersucht das ganze.
FR/US
1992
13th StreetWdh.
22:15 UhrLast Man Standing
Bruce Willis versucht 1931 zwei Schmugglerbanden gegeneinander auszuspielen und gerät dabei ins Kreuzfeuer.
US
1996
Kabel1Wdh.
22:55 UhrDie Stunde der Patrioten
Harrison Ford als Jack Ryan rettet einem Menschen das Leben und gerät dadurch in das Visier von Terroristen.
US
1992
Pro7Wdh.
23:50 Uhr12 Monkeys
Bruce Willis wird in der Zeit zurückgeschickt, um eine Seuche zu verhindern, die fast die ganze Menschheit vernichtet hat. Das entpuppt sich als schwieriger, als es sich hier so anhört.
US
1995
Tele 5Wdh.
Sonntag, 02. Dezember 2007
00:30 UhrAbsolute Power
Clint Eastwood als Meisterdieb, der den US-Präsidenten dabei beobachtet, wie er eine Frau vergewaltigt. ALs Augenzeuge ist er nun seines Lebens nicht mehr sicher.
US
1997
VOXWdh.
10:15 UhrHercules
Die Geburtstagsparty
3x12RTL2Wdh.
11:10 UhrXena
Das dreckige halbe Dutzend
3x03RTL2Wdh.
12:35 UhrDas Kartell
Harrison Ford als CIA Agent Jack Ryan. Der Präsident hat einen Befehl gegeben, den er nicht geben konnte und nun muss Jack die Jungs aus der kolumbianischen Hölle rausholen.
US
1994
Pro7Wdh.
16:30 UhrHarry Potter und die Kammer des Schreckens
In seinem zweiten Schuljahr auf Hogwarts haben Harry Potter und seine Freunde mal wieder viele Abenteuer zu bestehen. Vor allem da sich die Kammer des Schreckens öffnet.
US
2002
ZDFWdh.
20:15 UhrSuperman Returns
Superman kommt nach Fünf Jahren auf die Erde zurück. Lois Lane, Lex Luthor und Co. sind auch mit dabei.
AU/US
2006
Premiere 11st
21:15 UhrSuperman Returns
Superman kommt nach Fünf Jahren auf die Erde zurück. Lois Lane, Lex Luthor und Co. sind auch mit dabei.
AU/US
2006
Premiere 2Wdh.
21:50 UhrLost Highway
Ein David Lynch Film. Ein Saxophonspieler wird angeklagt seine Frau umgebracht zu haben. In der Todeszelle sitzt eines Tages eine völlig andere Person.
FR/US
1997
13th StreetWdh.
21:55 UhrThe Da Vinci Code - Sakrileg
Tom Hanks und Audrey Tatou auf der Jadg nach dem Gral.
US
2006
Premiere 3Wdh.
22:30 UhrMatrix Reloaded
Zweiter Teil der Matrix Trilogie. Neo wird von düsteren Träumen geplagt. Zion steht kurz vor dem Angriff einer Maschinenarmee. Und Agent Smith lernt neue Tricks.
US
2003
Pro7Wdh.
23:15 UhrLas Vegas
Das gibt es nur in Vegas
1x17Kabel11st
Montag, 03. Dezember 2007
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Teuflische Augen
1x02Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Wolfskind
4x07ATVplusWdh.
16:35 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Zeig mir deinen Traum
8x19ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Todfeinde
5x01Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Pegasus-Projekt
7x12Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Das Labyrinth
2x20Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Exodus
4x22ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die oberste Direktive
7x13Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Teal'cs Prüfung
5x02Tele 5Wdh.
19:55 UhrDr. House
Streng geheim
3x16SF21st
20:15 UhrC.S.I. Miami
Einer von uns (1/2)
5x14ORF11st
20:15 UhrCSI:NY
Um Haaresbreite
3x13VOX1st
20:15 UhrSupernatural
Hakenmann
1x07Pro71st
20:15 UhrSuperman Returns
Superman kommt nach Fünf Jahren auf die Erde zurück. Lois Lane, Lex Luthor und Co. sind auch mit dabei.
AU/US
2006
Premiere 3Wdh.
20:45 UhrCSI: Miami
Teufel in Miami
4x01SF2Wdh.
21:15 UhrLost
Nicht in Portland
3x07Pro71st
21:30 UhrHeroes
Sechs Monate zuvor
1x10SF21st
22:20 UhrStargate: SG1
Die Rückkehr von Orlin
9x10ATVplusWdh.
22:45 UhrLost
Exposé
3x14SF21st
23:10 UhrSeven Days - Das Tor zur Zeit
Besuch aus der Todeszelle
3x22Kabel1Wdh.
23:20 UhrStargate: SG1
Die Rückkehr von Orlin
9x10ATVplusWdh.
23:25 UhrLas Vegas
Der brennende Beduine
4x13ORF11st
Dienstag, 04. Dezember 2007
00:10 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Die Ankunft
4x07Kabel1Wdh.
00:15 UhrAlias - Die Agentin
Kein Entrinnen
4x11Pro71st
00:45 UhrGhost Whisperer
Ihr letzter Tanz
1x20ORF1Wdh.
01:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Augen des Toten
1x08Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Höllenhochzeit
1x06Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Eine Herzensangelegenheit
4x08ATVplusWdh.
16:35 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Hexenkampf
8x20ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Teal'cs Prüfung
5x02Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Ronin
7x14Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Der perfekte Mutant
2x22Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Todfeinde
5x01ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Beförderung
7x15Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Das Opfer
5x03Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Einer von uns (1/2)
5x14RTL1st
21:15 UhrDr. House
Unempfindlich
3x14RTL1st
21:45 UhrSchnappt Shorty
John Travolta als Geldeintreiber wird nach L.A. geschickt, um Geld von einem Produzenten einzutreiben. Er möchte aber lieber selbst einen Film drehen.
US
1995
BayernWdh.
22:15 UhrPsych
Da möchte man in Frieden Bürgerkrieg spielen...
1x06RTL1st
Mittwoch, 05. Dezember 2007
00:30 UhrCSI:NY
Um Haaresbreite
3x13VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Unempfindlich
3x14RTLWdh.
01:55 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Unvorstellbare
1x09Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Rendezvous mit einem Geist
1x04Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Kopflos
4x09ATVplusWdh.
16:35 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Kill Billie Vol. 2
8x21ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Das Opfer
5x03Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Radioaktiv
7x16Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Der Mutant aus dem Nichts
3x01Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Teal'cs Prüfung
5x02ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Komet
7x17Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Der fünfte Mann
5x04Tele 5Wdh.
20:15 UhrC.S.I. NY
Außerirdisch!
3x08ORF11st
20:15 UhrHeroes
Sechs Monate zuvor
1x10RTL21st
21:05 UhrC.S.I. NY
Verwechslungsopfer
3x09ORF11st
21:10 UhrStargate Atlantis
Der Doppelte Rodney
4x04RTL21st
22:05 UhrStargate Atlantis
Halluzinationen
2x14RTL2Wdh.
22:45 UhrShocker
Ein Seher bringt einen Mörder auf den elektrischen Stuhl. Dieser kommt aber zurück und nistet sich in Elektrogeräten ein.
US
1989
Tele 5Wdh.
23:00 UhrBattlestar Galactica
Im Tal der Finsternis
2x02RTL2Wdh.
23:25 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Liebesbeweise
7x06Kabel1Wdh.
Donnerstag, 06. Dezember 2007
00:05 UhrHeroes
Sechs Monate zuvor
1x10RTL2Wdh.
00:20 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Gespräche mit Toten
7x07Kabel1Wdh.
00:35 UhrCSI: Miami
Einer von uns (1/2)
5x14RTLWdh.
01:00 UhrStargate
Der falsche Klon
7x03RTL2Wdh.
02:00 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das oberste Gesetz
1x10Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Formwandler
1x03Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Doppeltes Spiel
4x10ATVplusWdh.
16:35 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Das Vermächtnis der Halliwells
8x22ORF1Wdh.
17:20 UhrStargate
Der fünfte Mann
5x04Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Fall 'Utopia Planitia'
7x18Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Der Lohn der Sünde
3x02Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Das Opfer
5x03ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Genesis
7x19Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Roter Himmel
5x05Tele 5Wdh.
20:15 UhrDr. House
Unempfindlich
3x14ORF11st
21:05 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Jung, schön und tot
7x12ORF1Wdh.
21:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Drom
7x13RTL1st
21:55 UhrGargoyles - Flügel des Grauens
Zwei CIA-Agenten werden nach Bukarest geschickt um Entführungen aufzuklären. Und wie der Titel schon verrät ist der Entführer beflügelt...
US
2004
Sci FiWdh.
22:05 UhrLost
Exposé
3x14ATVplus1st
22:15 UhrBones - Die Knochenjägerin
Das Recht und die Befangenheit
2x14RTL1st
22:30 UhrDie Königin der Verdammten
Vampir Lestat wird aus Langeweile Rockstar. Und zieht damit die Aufmerksamkeit seiner Mitvampire, und deren Königin, auf sich. Und die sind nicht begeistert.
US/AU
2002
VOXWdh.
22:50 UhrPrison Break
Rendezvous
2x10SF21st
23:10 UhrPrison Break
Verjährungsfristen
2x09RTLWdh.
Freitag, 07. Dezember 2007
00:05 Uhr24
Tag 3: 12:00 - 13:00 Uhr
3x24ATVplusWdh.
00:45 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Drom
7x13RTLWdh.
01:50 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Der Verrat
1x11Sci FiWdh.
11:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Schwester der Nacht
1x07Pro7Wdh.
15:30 UhrThe Pretender
Für eine Handvoll Kleingeld
4x11ATVplusWdh.
17:20 UhrStargate
Roter Himmel
5x05Tele 5Wdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Am Ende der Reise
7x20Sci FiWdh.
18:20 UhrMutant X
Kaltes Herz
3x05Tele 5Wdh.
18:25 UhrStargate: SG1
Der fünfte Mann
5x04ATVplusWdh.
18:35 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Ritus des Aufsteigens
7x21Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Das Übergangsritual
5x06Tele 5Wdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Zeit des Zorns
1x19Kabel1Wdh.
20:15 UhrDer Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
ATVplusWdh.
20:15 UhrxXx - Triple X
Vin Diesel mit coolen Sprüchen und James Bond Gadgets auf Terroristenjagd.
US
2002
Pro7Wdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Besessen
1x15Kabel1Wdh.
21:15 UhrTim Burton's Nightmare Before Christmas
Jack Skellington, Chef von Halloween, möchte gerne mal was anderes tun, als nur Leute zu erschrecken. Also wird er selbst zum Weihnachtsmann.
US
1993
Super RTLWdh.
22:00 UhrSuperman Returns
Superman kommt nach Fünf Jahren auf die Erde zurück. Lois Lane, Lex Luthor und Co. sind auch mit dabei.
AU/US
2006
Premiere 1Wdh.
22:10 UhrBlade 2
Wesley Snipes als Halbvampir arbeitet dieses Mal mit Vollvampiren zusammen, um genetisch modifizierte Vampire zu jagen.
US/DE
2002
RTL2Wdh.
22:30 UhrGod's Army - Die letzte Schlacht
Christopher Walken als Erzengel Gabriel, der seine eigene Rebellion gegen Gott startet, und dabei die Seele eines Mörders braucht. Ein Ex-Priester und Jetzt-Cop versucht das zu verhindern.
US
1995
Das VierteWdh.
22:35 UhrPayback - Zahltag
Mel Gibson wird nach einem krummen Ding übers Ohr gehauen. Und zusätzlich wird er auch noch niedergeschossen. Als er wieder gesund ist, fordert er seinen Anteil.
US
1997
ATVplusWdh.
22:55 UhrThe Core - Der innere Kern
Der Erdkern hat aufgehört sich zu drehen. Um die Vernichtung der Welt abzuwenden machen sich ein paar Wissenschaftler auf ins Erdinnere
GB/US
2003
SF2Wdh.
23:35 UhrDer teuflische Mr. Frost
Jeff Goldblum als 24-facher Mörder. In der Psychiatrie gibt er nach zwei Jahren seine wahre Identität preis.
FR/UK
1990
13th StreetWdh.
Samstag, 08. Dezember 2007
00:10 UhrVeronica Mars
Untreue
3x06ZDF1st
00:20 UhrBlade 2
Wesley Snipes als Halbvampir arbeitet dieses Mal mit Vollvampiren zusammen, um genetisch modifizierte Vampire zu jagen.
US/DE
2002
RTL2Wdh.
00:40 UhrDer Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
ATVplusWdh.

6. Rating Report
von Martin Seebacher
In den Vereinigten Staaten konnte CBS vor kurzem mit einem „CSI“„Without a Trace“-Crossover hervorragende Quoten erzielen; die Ermittler aus Las Vegas versammelten 20,72 Millionen Krimifans vor den Fernsehapparaten, dem zweiten Teil mit den Kollegen aus der anderen Krimiserie gelang mit 140 000 Zuschauern mehr im Anschluss sogar der Wochensieg. Trotz einer kleinen Crime-Krise kann man die Zuschauer mit solchen Serien übergreifenden Folgen anscheinend noch so richtig begeistern.

In Deutschland kann ProSieben weiterhin am Montag mit „Supernatural“ punkten. Zuletzt erzielte die Mysteryserie gute 12,5% Marktanteil in der Zielgruppe und ist damit ein relativ konstanter Zuschauermagnet für den im letzten halben Jahr nicht sonderlich erfolgsverwöhnten Montagabend. Die „Lost“-Folge im Anschluss konnte damit leider nicht ganz mithalten, sie wurde nur von 9,3% der 14-49-Jährigen verfolgt.

Bei RTL läuft die neue Mystery-Comedy Serie „Psych“ recht erfolgreich. Zwar fielen die Marktanteile seit der Premiere deutlich von über 30% auf zuletzt nur mehr 22,6% in der Zielgruppe ab, aber selbst das ist ein Wert, von dem praktisch alle anderen deutschen Sender nur träumen können. Und gegen „Dr. House“ ist ohnehin kein Kraut gewachsen – 5,74 Millionen deutsche Fernsehzuschauer hielten dem Mediziner die Treue und sorgten so für sehr gute 17,8% Marktanteil beim Gesamtpublikum und großartigen 31,1% Marktanteil in der Zielgruppe.

Der Abwärtstrend bei dem ursprünglich so erfolgreich gestarteten „Heroes“ von RTL II scheint endlich vorbei zu sein. Zuletzt sorgten 1,32 Millionen 15-49-Jährige wieder für einen zweistelligen Marktanteil von 10,1%. Auch „Stargate: Atlantis“ konnte von dem Wiedererstarken der Helden profitieren und legte auf 7,4% Marktanteil in der Zielgruppe um beinahe einen Prozentpunkt gegenüber der Vorwoche zu.      

Auch für „Desperate Housewifes“ und „Grey’s Anatomy“ läuft es im Moment sehr gut. ProSieben erzielte zuletzt Reichweiten von je knapp 15% in der Zielgruppe. Davon kann die kürzlich erst gestartete Serie „Brothers & Sisters“ dagegen nur träumen.

Auch Vox hat ein Sorgenkind: die „Gilmore Girls“. Die siebente und letzte Staffel startete mit guten Werten, seitdem hat man aber massig Zuschauer und Marktanteile verloren. Am letzten Freitag waren nur mehr 0,83 Millionen junge Zuschauer dabei und sorgten für einen unterdurchschnittlichen Marktanteil von nur mehr 7% - und somit unter dem Senderschnitt.

7. Telefonieren mit einem Bügeleisen: Die Raumpatrouille
von Mike Hillenbrand
Als im September 2006 die us-amerikanische Serie "Star Trek" ihren 40. Geburtstag feierte, war sie nicht alleine. Auch eine deutsche Sciencefiction-Serie beging das von der Zahl her identische Jubiläum. Zwar kann sie nicht auf über 700 Folgen zurück blicken, sondern nur auf.. naja .. sieben Folgen halt, aber anderseits ist nicht irgendeine deutsche Sciencefiction-Serie, sondern *die* deutsche SF-Serie! Sie war die Erste und mangels Masse ist sie auch bis heute die Beste.

Rücksturz zur Erde

Premiere feierte "Raumpatrouille", die später auch "Raumschiff Orion" oder "Raumpatrouille Orion" genannt wurde, am 17. September 1966. Die sieben Folgen erreichten in der ARD Einschaltquoten von bis zu 56% und wurde in den kommenden dreißig Jahren über 20 Mal im deutschen Fernsehen wiederholt.

Im Mittelpunkt der sieben Episoden steht Commander Cliff Allister McLane, der zu Beginn der Serie zur Raumpatrouille strafversetzt wird, nachdem er gegen einen direkten Befehl verstoßen hat und auch schon vorher permanent die Geduld seiner – spießigen, oft falsch liegenden, aber immerhin einige Ränge über McLane rangierenden – Vorgesetzten strapazierte. McLane übernimmt also das Kommando über den schnellen Raumkreuzer Orion und erhält als ungewollte Zugabe eine Art Gouvernante an die Seite gestellt, die Überwachungsoffizierin Tamara Jagellovsk.

"Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von Übermorgen: es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum. Man siedelt auf fernen Sternen. Der Meeresboden ist als Wohnraum erschlossen. Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Raumschiffe unser Milchstraßensystem. Eins dieser Raumschiffe ist die ORION, winziger Teil eines gigantischen Sicherheitssystems, das die Erde vor Bedrohungen aus dem All schützt. Begleiten wir die ORION und ihre Besatzung bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unendlichkeit."

Wie auch in der anfangs erwähnten Serie "Star Trek" erhielt "Raumpatrouille" nicht nur den oben genannten Text, den Claus Biederstaedt dramatisch geheimnisvoll ins Intro sprach, sondern auch eine internationale Besatzung. Obwohl man bei manchen Mannschaftsmitgliedern nicht genau weiß, woher sie nun kommen, dürften McLane amerikanisch und Jagellovsk russisch sein. Der Armierungsoffizier Mario de Monti ist aber auf jeden Fall Italiener und der Astrogator Atan Shubashi Japanier. Fehlen noch der Bordingenieur Hasso Sigbjörnson – ein Schwede – und die Französin Helga Legrelle, die den Raum überwacht.

Kaum hat McLane den neuen Dienst angetreten, wird er auch schon in einen sich anbahnenden Krieg verwickelt. Die geheimnisvollen "Frogs" machen der Erde das Leben schwer und bilden den roten Faden, der sich durch die Serie zieht.

Kult

In den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts stellten die Spezialeffekte für eine Fernsehverfilmung etwas höchst Spektakuläres dar, auch wenn sie heute eher Assoziationen an SF-Trash wecken. Tatsächlich aber arbeiteten die Produzenten und deren Team auf höchst kreative Art und Weise. Ähnlich wie Gene Roddenberry in "Star Trek" entwickelten sie vorab eine "echte" Zukunft. Möglichst viele Details des 30. Jahrhunderts wurden festgelegt und so auch der Zweck der diversen Deko-Elemente. Es sollte blinken, weil das Blinken einen Zweck besaß und nicht, weil es so netter aussah. Diese Deko-Elemente dann zu schaffen, stellte die nächste Herausforderung dar und auch diese ging man mit einem Höchstmaß an Kreativität an: Verfremdete Bügeleisen, Plastikbecher, Lochkarten oder Bleistiftanspitzer wurden als Armaturen, Deckenleuchten oder Rangabzeichen verwendet. Mit Uhrpendeln wurde beschleunigt und durch Wasserhähne gesprochen – was heute wie billigstes Kulissenerschaffen aussieht, war allerdings eine der teuersten Fernsehproduktionen seiner Zeit.

Bis zu 360.000 DM (ca 190.000,- €) kostete die Produktion einer einzelnen Episode – damals eine Unmenge Geld, die das deutsche Fernsehen auf keinen Fall alleine tragen wollte.

Die Serie war auch deshalb so teuer, weil einige der Effekte nur durch das aufwändige "Blue-Screen-Verfahren" produziert werden konnten – was bei einer Schwarz-Weiß-Serie natürlich gleich doppelt teuer ist, denn diese Szenen mussten logischerweise in Farbe gedreht werden. Mit einem Fünftel der Menge beteiligte sich darum das französische Fernsehen an der Produktion – und darum feiert in diesem Jahr auch die französische Raumpatrouille Jubiläum: "Commando spatial – Les aventures fantastiques du vaisseau d'espace ORION"

Für die französische Beteiligung wurden sogar eine Rolle doppelt besetzt: Während in der deutschen Version die Befehlshaberin auf Chroma, "Sie", von Margot Trooger gespielt wurde, wurden für die Franzosen deren Szenen mit der Darstellerin Christiane Minazolli neu verfilmt.

Die übrigen Darsteller werden auch heute noch, 40 Jahre nach Start der Serie, häufig mit "Raumpatrouille" in Verbindung gebracht. Obwohl sich Darsteller wie Dietmar Schönherr (im Mai stolze 80 Jahre alt geworden und seit langem ein Kämpfer für humanitäre Projekte in Nicaragua) oder Wolfgang Völz in den letzten 40 Jahren mit Hunderten von teilweise mehr als bemerkenswerten Rollen im Showbiz halten und behaupten konnten, werden sie auch heute noch von vielen vor allem mit ihren Figuren Major Cliff Allister McLane (Schönherr) und Leutnant Mario de Monti (Völz) assoziiert. Auch Eva Pflug als Leutnant Tamara Jagellovsk, Claus Holm als Leutnant Hasso Sigbjörnson, Friedrich G. Beckhaus als Leutnant Atan Shubashi und Ursula Lillig als Leutnant Helga Legrelle erlangten mit ihren Rollen nationale Berühmtheit.

Jahrzehntelang beherrschte der Ruf nach neuen Abenteuern der Orion die deutsche SF-Szene. Doch auch, wenn dieser Ruf ungehört verklang und – zumindest in Sachen Originalbesetzung – schon lange mehr keine Chance auf Umsetzung hat, wurde im Jahr 2003 zumindest ein Zusammenschnitt der vorhandenen Episoden unter dem Titel "Raumpatrouille Orion – Rücksturz ins Kino" in die deutschen Lichtspielhäuser gebracht. Dabei wurden neu gedrehte Szenen mit Elke Heidenreich als Nachrichtensprecherin Helma Krap als Verbindungsstücke für ältere Aufnahmen benutzt, um etwaige Sprünge in der Handlung zu überbrücken.

Das Märchen von übermorgen, was in der Realität eine Produktion von vorgestern ist, hat auch nach 40 Jahren nichts von seinem originalen Charme verloren. "Raumpatrouille" ist auch heute noch immer der beste Beweis, dass man in Deutschland sehr wohl spannende und erfolgreiche Sciencefiction produzieren kann. Und warum sollte nicht irgendwann wieder ein Raumkreuzer namens Orion unser Milchstraßensystem durchqueren, am Rande der Unendlichkeit. Vielleicht begleiten wir sie irgendwann wieder – die "Raumpatrouille, The Next Generation!"

8. Kunterbunt
"Pans Labyrinth - Limited Collectors Edition" wird HD-DVD
Champion Senator Home Entertainment freut sich über die Auszeichnung DVD Champion in der Kategorie "Internationaler Film" für seine "'Pans Labyrinth' Limited Collectors Edition". Der DVD Champion ist ein Medienpreis, der vom Entertainment Media Verlag seit 2000 alljährlich im Rahmen der Preisverleihung DVD Night an DVD-Produktionen und Personen der Musik- und Filmbranche verliehen wird. Vor kurzem war es nun soweit, die limitierte Deluxe Edition von Guillermo del Toros spektakulärem Gothic-Fantasy-Epos sicherte sich den DVD Champion.
Die Limited Edition zum Film ist ausverkauft und für den Handel nicht mehr nachbestellbar. Daher folgte Anfang September 2007 eine neue Collectors Edition im Digipack. Die Blu-Ray ist ebenfalls seit September auf dem Markt. Für das erste Quartal 2008 ist zusätzlich der HD-DVD Start geplant.
u-kult.de ist jetzt "Das Internetfeuilleton"
Zum ersten Geburtstag der Seite wurde u-kult.de "Das Internet-Feuilleton".

Warum?

Weil die aktuelle Kulturberichterstattung auf der Stelle steht. Das wollen wir ändern. Schaut man in die Feuilletons dieser Republik, dann geht es vor allem um Events wie Bayreuth, die Documenta oder Harald Schmidt. Dazu kommen politisch angehauchte Essays und Literaturkritiken. Kulturjournalisten schreiben vor allem über das, von dem sie glauben, dass ihre Leser es zur Kenntnis nehmen sollten. Das wichtigste Medium unserer Zeit blenden sie dabei aus: Das Fernsehen. Das Medium, das lange Jahre als der Ausstieg aus der Bildungsgesellschaft galt, hat sich entsprechend gewandelt, auch das Kino hat an Qualität gewonnen und das Internet eröffnet neue Wege. Was früher nur verschämt als " triviale Unterhaltung" galt, ist zur Kultur geworden. Das gilt vor allem für die Fernsehserien. Und weil niemand in den Feuilletons dieses Landes darüber schreiben will, gründen wir unser eigenes - im Internet. Wir leisten einen Beitrag zur neuen "Unterhaltungskultur", die so stark wächst wie nie zuvor.

Wer wir sind

Matthias Pohlmann. Hat seine ersten journalistischen Trippelschritte bei SF-Radio gemacht, war dort zeitweise unter anderem Leitender Redakteur des Newsbereichs und leitet derzeit (November 2007) dort die monatliche Radiosendung TVision. Von Kindesbeinen an ist er sehr musikbegeistert - Klavier und Cello sind "seine" Instrumente. Ist von Haus aus Bankkaufmann, Hotelkaufmann und Volljurist, schreibt derzeit neben u-kult.de vor allem auch für das Corona Magazine und für star-academy.info.

David Meiländer. Er ist mit der Unterhaltungskultur groß geworden. Beim Online-Dienst SF-Radio hat er darüber geschrieben und gesprochen und damit auch seine ersten journalistischen Gehversuche gemacht. Heute versucht er sich als Journalistenschüler, Student und immer mehr als Freier Journalist, vor allem für das Ressort Wirtschaft. Mehr unter: www.davidmeilaender.de.

Was das für die bisherigen RSS-Abonnenten bedeutet

Es ist eigentlich ganz einfach: Die alten RSS-Feeds gibt es ab Donnerstag, 8. November 2007 nicht mehr - sie werden nicht mehr aktualisiert. Es sind alle herzlich eingeladen, das Internet-Feuilleton u-kult.de mit seinem (neuen) RSS-Feed zu abonnieren.
"Herr der Ringe Online": Gold-Edition
Wie Codemasters, einer der führenden europäischen Entwickler und Publisher, heute bekannt gab, wird "Der Herr der Ringe Online™: Die Schatten von Angmar" nach seinem großen Erfolg ab dem 9. November 2007 als erweiterte Gold-Edition erscheinen. Die begehrte Edition wird die bisherigen Content-Updates Buch 9, Buch 10 und Buch 11 (inkl. Housing) und zahlreiche exklusive Extras enthalten und ist in einer hochwertigen Steelbook-Verpackung erhältlich.

Der "Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar" konnte sich seit seiner Veröffentlichung im Frühjahr als eines der erfolgreichsten Online-Rollenspiele etablieren. Die neue Gold-Edition bietet nun die attraktivste Möglichkeit, selbst nach Mittelerde zu ziehen und Teil der Legende der größten und wichtigsten Fantasy-Erzählung aller Zeiten zu werden. Mit der Edition erhalten "Herr der Ringe"-Fans neben dem Spiel 45 Tage kostenfreie Spielzeit und vier exklusive Spielgegenstände.

Zusätzlich können sich Käufer der Gold-Edition über die drei großen Content Updates freuen, die seit Veröffentlichung von "Der Herr der Ringe Online" erschienen sind. Buch 9: "Die Ufer von Evendim", Buch 10: "Die Stadt der Könige", und Buch 11: "Die Verteidiger von Eriador" erzählen die epische Geschichte in zahlreichen Quests, neuen, umfangreichen Gebieten und umfangreichen Spielfeatures wie Housing, mit dem Spieler nun ihre eigene Wohnung in Mittelerde beziehen und dekorieren können.
„Mit der einmaligen Gold-Edition von 'Der Herr der Ringe Online' haben bis dato unentschlossene Spieler nun eigentlich keine Ausreden mehr, nicht selbst nach Mittelerde zu ziehen“ so Christian Szymanski, Product Manager bei Codemasters. „Mit seinen neuen Spielfeatures wie Housing etabliert 'Der Herr der Ringe Online' seit Start regelmäßig neue, umfangreiche Erweiterungen und Verbesserungen, die nun erstmals in einer hochwertigen Steelbook-Verpackung vereint wurden.“

Neue Spielinhalte der Gold-Edition:
  • Unterkünfte für Spieler – Spieler können nun Einwohner Mittelerdes werden, ihr eigenes Zuhause in Thorins Halle, Duíllont, Michelbinge oder in der Nähe von Bree kaufen.
  • Gigantische, neue Landschaften – Die vom Krieg verwüstete Region Evendim, gefürchtete Passagen im Nebelgebirge oder die Höhlen des Bilwiss-Königs, wo Bilbo Beutlin zum ersten Mal den Einen Ring in den Händen hielt, laden tapfere Hobbits, Menschen, Zwerge und Elben zu Erkundungen ein
  • Neue Abenteuer – Horden von Gegnern wie ein schier übermächtiger Balrog warten in riesigen, öffentlichen Instanzen
  • Ruf-System – Das neue Ruf-System lässt Spieler Ansehen bei den verschiedenen Bewohnern und Völkern Mittelerdes erwerben
  • Legendärer Modus – Spieler können als Troll oder Waldläufer in der epischen Erweiterung des ‘Spieler gegen Spieler’-Modus antreten.
Darüber hinaus können interessierte "Der Herr der Ringe"- und MMO-Fans ab sofort im Handel zum unverbindlichen Verkaufspreis von 1,99 Euro die Trial-Edition von "Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar" erwerben und sich eine Woche lang selbst einen Eindruck von Mittelerde machen.
Die Gold-Edition vermittelt ein interaktives Erlebnis mit vielen bekannten Gesichtern, Orten und Kreaturen aus der beliebtesten Fantasy-Welt aller Zeiten. Von der malerischen Umgebung des Auenlandes bis zum verdorbenen Reich des Hexenmeisters, Angmar, erleben Spieler die Detailfülle Mittelerdes wie nie zuvor.

Die neue Gold-Edition von "Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar" ist ab dem 9. November überall im Handel erhältlich.
Neues von Colosseum
Aktuelle und zukünftige Veröffentlichungen von Colosseum Music Entertainment:

"Die Chroniken von Erdsee"
Japanischer und englischer OT: "Gedo Senki - Tales from Earthsea"
OST: Tamiya Terajima
Filmstart: 8.11.07 (Universum)
VÖ OST: 21.09.07
http://www.universumfilm.de/theatrical/movie.html?ID=a0e1092f-c40e-4166-a616-ef886f15689b

"Von Löwen und Lämmern"
engl. OT: "Lions for Lambs"
OST Mark Isham
Filmstart: 08.11.2007 (Fox)
VÖ OST: 09.11.2007
http://www.isham.com
http://www.vonloewenundlaemmern.de

"Mr. Magoriums Wunderladen"
Engl. OT: "Mr. Magorium's Magical Emporium"
OST Alexandre Desplat und Aaron Zigman
Includes "Love The World You Find" by The Flaming Lips
Filmstart: 06.12.2007 (Universum)
VÖ OST: 07.12.2007
http://www.aaronzigman.com
http://www.magorium.de

"Aliens vs. Predator 2"
Engl. OT: "Aliens vs. Predator: Requiem"
OST: Brian Tyler
Filmstart: 26.12.2007 (Fox)
VÖ OST: 14.12.2007
http://www.briantyler.com
http://www.avp2.de

"The Astronaut Farmer"
OST Stewart Matthewman
Filmstart: 27.12.2007 (Koch Media / Neue Visionen)
VÖ OST: 14.12.2007
http://www.cottonbelly.com
http://theastronautfarmermovie.warnerbros.com/

9. Wissenschaft: Dynamischer Mars
von Andreas Dannhauer
Wie inzwischen allgemein bekannt sein dürfte, gibt es auf dem Mars keine kleinen grünen Männchen, die die Erde angreifen wollen, oder wenn doch, dann haben sie sich sehr gut versteckt. Eher im Gegenteil, zeigten doch die ersten Bilder der Raumsonde Mariner 6 keine Wälder und Kanäle, sondern nur Wüste und Krater. Die Enttäuschung war entsprechend groß. Der Mars schien nicht nur biologisch sondern auch geologisch genau so tot wie der Erdmond. Doch zum Glück oder Pech, wie man es sehen will, konnte die Mariner-Sonde aufgrund ihrer Flugbahn nur Aufnahmen vom südlichen Hochland liefern und das in geringer Auflösung. Andere Gebiete wurden später als viel interessanter erkannt.

Atmosphäre

Im Vergleich zur Erde ist die Atmosphäre des Mars äußerst dünn, der Luftdruck am Boden beträgt nicht einmal 1% des Normaldruckes auf der Erde. Selbst ein Höhenluft gewohnter Tibetaner könnte dort nicht überleben, selbst wenn er Kohlendioxid atmen könnte, aus dem die Atmosphäre zu 95% besteht. Und doch zeigen sich hier Aktivitäten. Das Kohlendioxid befindet sich in einem jahreszeitlichen Kreislauf. An den Polkappen wird es im Marswinter so kalt, dass das Kohlendioxid zu Trockeneis gefriert und sich ablagert, im Sommer sublimiert es dagegen wieder. Dieses Wechselspiel führt zu geschichteten Ablagerungen an den Polkappen aus Trockeneis und Staub unter denen sich auch Wassereis aus einer früheren Epoche befinden könnte.

Die stärksten Aktivitäten in der Atmosphäre sind jedoch auf Wind zurückzuführen. Dieser Wind führt viel Staub mit sich. Auch wenn er wegen der geringen Luftdichte nur schwach weht, kann er einiges an Erosion bewirken. So wurden auch von der Erde her bekannte Yardangfelder entdeckt. Diese zeichnen sich durch parallele Einschnitte im Gestein aus, die durch gleichmäßig aus einer Richtung wehenden Wind verursacht werden. Und wie es sich für einen wüstenhaften Planeten gehört, gibt es hier auch Sanddünen.

Vulkanische Aktivität

Obwohl der Mars keine Plattentektonik wie die Erde aufweist, gibt es dort Vulkane und zwar gewaltige Vulkane, die größten im Sonnensystem. In der Tharsis-Region stehen vier von ihnen, der größte ist Olympus Mons mit 26 km Höhe. Wenn Plattentektonik als Ursache für Vulkanismus ausscheidet, dann kennt man von der Erde her nur noch den Hot Spot Vulkanismus. An einer Stelle mitten unter einer Platte steigt flüssiges Gestein auf und durchstößt die Platte. Die Hawaiianische Inselkette ist das Paradebeispiel für Hot Spot Vulkanismus.
Aber warum sind die Vulkane auf dem Mars so hoch? Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen verschiebt sich ohne Plattentektonik die Oberfläche nicht und der Hot Spot arbeitet immer an der gleichen Stelle. Zum anderen fehlt dem Mars die Erosion, wie sie auf der Erde stattfindet und die geringere Oberflächenschwerkraft erlaubt dem flüssigen Gestein eine größere Höhe zu erreichen. Sind diese Vulkane aber aktiv? Keine Sonde konnte bisher einen Ausbruch oder dessen landschaftsformenden Auswirkungen feststellen. Die Tharsis-Vulkane gelten deshalb als erloschen.

Doch es gibt noch eine zweite Vulkanregion am Nordpol. In einem eisfreien Tal in der Polkappe konnte die Sonde Mars-Express 3 kleinere Vulkane fotografieren. Die Umgebung der Vulkane zeigt keinerlei Meteoriteneinschlagkrater, muss also geologisch jung sein und ist offenbar von vulkanischer Asche bedeckt. Diese Vulkane könnten also durchaus noch aktiv sein, würde dies doch auch das eisfreie Tal erklären, welches bis nahe an den Nordpol reicht.

Abflusskanäle

... auch Gullies genannt, sind die wohl eindeutigsten Zeichen, dass der Mars nicht geologisch tot ist. An den Wänden von Meteroitenkratern steht das Grundeis nahe an der Oberfläche, durch eine Hangrutschung kann es freigesetzt werden, was bei den Druckverhältnissen dort zur Verflüssigung und Verdampfung des Eises führt. Bevor es verdampft, schafft es das Wasser aber noch einige 100 m den Hang hinunter zu fließen. Und tatsächlich ist es der NASA gelungen, einen Krater zu fotografieren, der einige Jahre später einen zusätzlichen, frisch aussehenden Abflusskanal aufwies.

Flüsse, Seen, Ozeane

Eine der wichtigsten Fragen der Marsforschung ist die nach Wasser oder Wassereis auf der Oberfläche des Mars. Als sicher gilt, es gab einst flüssiges Wasser. Darauf deuten mineralogische Untersuchungen von Marsrovern hin, die Minerale fanden, die, zumindest auf der Erde, in Zusammenhang mit Wasser entstehen.
Unübersehbar sind die ausgetrockneten Flusstäler mit Inseln und deltaförmigen Mündungen in etwas, was wie ein riesiger Ozean erscheint. Die nördliche Hemisphäre des Mars liegt nicht nur deutlich tiefer als die südliche, sie zeigt auch deutlich weniger Einschlagkrater. Offensichtlich befand sich hier etwas, was die Meteorite davon abhielt, die Oberfläche zu erreichen, ein Ozean oder ein Eispanzer. Allerdings sind die Küstenlinien dieser Ozeans nicht überall gleich hoch. Was bedeutet, dass dieser Ozean schon lange trocken liegen muss, damit geologische Verschiebungen die Küstenlinien in unterschiedliche Höhen bringen konnten.

Ein besonders interessantes Objekt ist ein See in der Elysium-Ebene von der Größe der Nordsee. Dieser ist natürlich gefroren, zeigt aber Eisschollen, die auf ihm schwimmen und mit der Zeit von Staub überdeckt wurden, der ein sublimieren des Eises heute verhindert.
Wenn es aber, wie es scheint, so viel Wasser auf dem Mars gab, wo ist es dann geblieben? Der offensichtliche Weg ist erst zu gefrieren und dann wegen der ausgedünnten Atmosphäre zu sublimieren. Das meiste Marswasser dürfte sich jetzt also im Weltall befinden und hat vielleicht sogar die Erde erreicht. Ein anderer Teil und da sind sich die Wissenschaftler fast sicher, befindet sich im Untergrund, vielleicht nur wenige Meter unter der Oberfläche und vielleicht sogar im flüssigen Zustand.

Fazit: Leben, zumindest in höherer Form, wird auf Mars wohl zukünftige Astronauten nicht erwarten, trotzdem ist der Planet an sich alles andere als tot.

10. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

heute haben wir den zweiten Platz unserer Themenrunde „Phantome“ anzubieten: die Story „Angst im Kälteschlaf“ von Benedict Marko, regelmäßigen Lesern unserer Kurzgeschichten bestens bekannt. Wie immer freuen sich Autor und Redaktion über Rückmeldungen zur aktuellen Story – sei es im Forum oder als Leserbrief per E-Mail.

Das nächste Thema des Corona-Kurzgeschichtenwettbewerbs lautet „Umbruch“, Einsendeschluss ist der 1. Dezember 2007. Und auch das übernächste Thema wurde inzwischen festgelegt: Passend zur Jahreszeit heißt es „Frost“ – Einsendeschluss ist der 1. Februar 2008. Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die nach Meinung der Jury drei besten Geschichten werden wie immer im Corona Magazine veröffentlicht.

Armin Rößler


Angst im Kälteschlaf
von Benedict Marko

„Kälteschlaf“ – das Wort ist eine grobe Täuschung, denn der Unterschied zum echten Schlaf ist himmelweit. Wenn man in den Kälteschlaf absinkt, weiß man nie, ob man gerade von der Realität in den Traum oder vom Traum in die Realität gleitet, so fließend ist der Übergang, so kohärent und überzeugend ist die Traumwelt, so fern liegt dann die Realität. Auf Reisen, für die die pilgernden Photonen das eine oder andere Weltzeitalter brauchen, hat das Gehirn genügend Zeit, sich seine phantastischen Universen zurechtzulegen, und ich war jedes Mal aufs Neue gespannt und neugierig, welche Versatzstücke der Realität auftauchen, welche geheimen Wünsche ich mir erfüllen, welchen geheimen Ängsten ich gegenübertreten würde. Denn das eine war klar: Was oder wem auch immer man dort begegnete, es waren immer seelische Relikte, die, durch das Sinken des Seelenspiegels bedingt, aus uralter Zeit zum Vorschein kamen, und die Konfrontation mit ihnen konnte einen nur stärker machen.
So dachte ich jedenfalls. Mein Freund war da anderer Meinung. Er hasste Kälteschlaf. Er war überhaupt ein Mensch, der alles infrage stellen musste – ohne Lösungsansätze parat zu haben, natürlich. Er hasste das Reisen, er hasste das Raumschiff, er hasste mich, er hasste sogar den Hungrigen Howard, unseren Bordkater (weswegen der immer mit meiner Schlafkapsel vorlieb nahm).
Als wir nun unser letztes Abendmahl genommen, ein paar Seiten in unseren Lieblingsbüchern gelesen und uns hingelegt hatten, erschien vor meinem inneren Auge wie immer eine so phantastische Welt, wie ich sie mir auszudenken niemals zugetraut hätte. Da meine Lektüre ein Ritterroman gewesen war, überraschte es mich nicht, in einer Welt der Burgen gelandet zu sein – Burgen bis zum Horizont, Burgen himmelhoch, das Universum eine einzige Burg, und ich mittendrin aus einem engen Fenster schauend, wie sich die Mauern um mich drängten. Sie waren in spitzen, oft unnatürlichen, kranken Winkeln über-, auf- und durcheinander gezogen, nicht planlos, aber undurchschaubar, ohne erkennbares Oben und Unten, ein Blick in ein endloses Escher-Gefängnis. Mein Herz war mir für tausend Jahre klamm, auch nachdem man mich einige Male geholt hatte.
"Was willst du von mir?", fragte ich den Folterknecht.
"Du weißt es", entgegnete er mit einem bösen Lächeln. Er war ein gigantischer Kerl, muskelbepackt, roh, die Haut mit Narben bedeckt, der Kopf unter einer undurchdringlichen schwarzen Kapuze, den Leib in Pelz gehüllt. Ich fror.
"Wie kann ich es wissen, wenn du nur mein Traumgebilde bist?"
Er lachte und tunkte mich mit dem Kopf zuerst in ein Becken aus Scheiße und Pisse, dass mir der Gestank durch Mund und Nase schoss. Als ich wieder Luft bekam, saß der Folterknecht, ein Bein übergeschlagen, mit der Schulter an die Wand gelehnt, auf einem schmalen Schemel und schmökerte in einem Buch voller undeutbarer Zeichen: griechische Buchstaben.
"Vor dem Jahr des Herrn, in den Herrschaftsgebieten des hehren Perikles, des sagenhaften Minos und anderer Altehrwürdigen, glaubten die Leute, Wahnsinn sei eine Gabe ihrer heidnischen Götter, und Verrückte sprächen auf irgendeine verschlüsselte Weise die Wahrheit. Sie setzten ihnen Kränze auf, badeten sie in Weihrauch und Myrrhe und ließen sie krude Prophezeiungen murmeln – fertig war das Orakel", monologisierte der Folterknecht. Er wandte mir seinen beinahe mütterlichen Blick zu. "Heute sind wir da ein bisschen weiter. Die Enzykliken des Papstes sind eindeutig: Der Wahnsinn ist Teufelswerk und muss ausgetrieben werden. Im günstigsten Falle durch Überzeugung im Zwiegespräch." Seine Hand tastete nach einer Zange, die im heißen Kohlenbecken lag. "Härtere Fälle kuriert man durch Feuer."
Kann sich jemand mein Grauen vorstellen, als dieser unsägliche Koloss von einem Mann nun mit der Zange auf mich zustürzte und mir, der ich gekettet an der Verlieswand hing, zischend das glühende Eisen in die Kehle rammte?

"Du glaubst also, ich bin verrückt?", fragte ich ihn später mit gewürgter Stimme, und in der verbrannten Höhle meines Rachens lösten sich verkohlte Hautfetzen.
Er lachte gutmütig. "Ich würde schon sagen."
"Und was, wenn ich dir erzähle, dass das alles hier nur mein Traum ist? Du, diese Folterkammer, die Welt um uns herum?"
"Dann würde ich dir sagen: Das ist genau der Grund, warum du hier bist – du bist verrückt und hast Wahnvorstellungen." Er lächelte wieder. Meine Brust schnürte sich langsam zusammen, als ich mit ansehen musste, wie er ein dickes Lederbündel aufrollte und den Schlaufen darin kleine, in Öltücher eingeschlagene Instrumente entnahm: Sägen, Raspeln, Zangen, Drillen, Haken, Klingen ...
"Warte, warte!", schrie ich panisch, "aber nimm einmal für einen Moment an, ich hätte recht und du unrecht, das alles hier wäre bloß mein Traum, nichts davon wäre real ..."
"Oh, zumindest in deinem Kopf wäre es trotzdem real, oder?", erwiderte er, einen langen, silbrigen Stichel prüfend. "Und hätte demnach seine Berechtigung, genauso abzulaufen, wie es abläuft. Auch Träume haben ihre Regeln."
"Darauf kommt es gar nicht an, ich will nur ... Wie könntest du feststellen, ob du nur ein Phantom in meinem Kopf bist oder ob du Substanz hast?" Inzwischen plapperte ich nur noch, um den Mann von mir fernzuhalten, der sich mir unerbittlich näherte, die Hand mit dem Stichel erhoben, den Stichel mir zugewandt, ich mich sinnlos windend und drehend. "Natürlich kannst du nie hundertprozentig sicher sein, aber du kannst Wahrscheinlichkeiten gegeneinander abwägen, du kannst ..." Ich schrie auf, als er mir den Stichel mit einer einzigen, flüssigen Bewegung in den Unterarm hackte. "Was ist wahrscheinlicher", brüllte ich, "dass es eine Welt aus Mauern gibt, eine unbevölkerte Welt aus Stein, eine einzige, riesige Festung, nur bewohnt von einem Mann und seinem Folterknecht, oder dass das alles nur ein Traum ist, ein elender, hässlicher Traum, der bitte, bitte bald sein Ende findet?"
Der Folterknecht, der den Stichel mir durch Mark und Bein getrieben und durch starke Bewegungen nach links und rechts wieder herausgerissen hatte, erhob sich wieder, blickte aus seiner Höhe auf mich herab und schien nachsichtig zu schmunzeln.
"Du verstehst es einfach nicht, was? Wir sitzen in einem ganz normalen Haus in einer ganz normalen Burg in einem ganz normalen Land. Es ist dein Wahnsinn, der die Dinge verzerrt. In deinem Kopf werden die Mauern himmelhoch, wird der Arzt, der dich heilen will, zum Folterknecht, wird deine Einsamkeit zu einer entvölkerten Welt. Du willst dich der Realität nicht stellen, das ist alles." Und, ein Liedchen vor sich hin miauend, ergriff er eine Säge und begann, sie durch mein Handgelenk zu fetzen, bis die Widerhaken blutig waren und Knochensplitter nach allen Seiten wirbelten –

"Warum willst du mich nicht als deinen Freund anerkennen?", fragte der Folterknecht.
Von meinem rechten Arm war nur noch ein blutiger Stumpf übrig; ein Häufchen Elend war ich, an drei Gliedmaßen gefesselt.
"Du hast von deinem Raumschiff erzählt", fuhr er fort. "Dein Wahnsinn hat viele Gesichter, aber ich möchte dir helfen. Darum ist jetzt die Reihe an mir, dich nach den Wahrscheinlichkeiten zu fragen. Ist es wahrscheinlicher, dass du in einem zwölf Manneslängen messenden Metallkasten irgendwo zwischen den Sternen schwebst, über einem Abgrund, den das Licht unserer Sonne seit Anbeginn der Welt nicht beschienen hat, jenseits des menschlichen Verstandes, jenseits allen Vorstellungsvermögens, geschickt von Leuten, die bereits tot waren, als du nur den ersten Schritt auf deiner Reise getan hast? Ist es wahrscheinlicher, dass du irgendwo zwischen den Sphären hängst, angetrieben von Kräften, die allen Naturgesetzen zuwiderlaufen, auf einer Fahrt, die länger dauert als die Erbfolge von Adam zu Abraham, von Abraham zu David, von David zu Josef? Auf einer Reise, bei deren Ankunft dein Ziel, ein ewiger Stern, bereits tot sein mag und du ihn deshalb verfehlst und auf ewig weiter driftest in einen unergründlichen Schlund, den du, in seiner ganzen monströsen Majestät, nicht einmal erblicken würdest, weil dein komplettes Leben in einem papierdünn ausgewalzten Traum stattfindet, mit dem du dich selbst für Äonen speist? Ist das glaubwürdig? Ist das wünschenswert? Ist das wahrscheinlich? Oder ist es wahrscheinlicher, dass du ein fiebernder Jüngling bist, der in seiner Bettstatt im Hof einer kleinen Burg liegt, den Feldscher an seiner Seite, der ihn zur Ader lässt, der ihm Wundpflaster und Druckverbände anlegt?" Jetzt erst, als er seinen Hammer auspackte, erkannte ich, dass die Fesseln mich über einem riesigen Amboss fixierten, er holte aus, ich wollte schreien, war aber zu schwach, ich winselte und wälzte mich. "Bleib ruhig! Bleib ruhig! Du rutschst ins Delirium ab!" und der gigantische Hammer fuhr langsam "Sag nur: Was ist wahrscheinlicher? Du musst es dir eingestehen, dann kannst du gesunden. Du musst es dir eingestehen, dann kannst du gesunden" auf meine Brust nieder, der Aufprall schoss durch meinen Körper wie ein sengender Blitz, drückte ihn zusammen gleich einer Ziehharmonika, die Augen sprangen mir aus den Höhlen.
Sie waren offen.

Sie waren offen. Unsägliches Grauen erfasste mich. Wenn man aus dem Kälteschlaf erwacht, weiß man nie, ob man gerade von der Realität in den Traum oder vom Traum in die Realität gleitet, so fließend ist der Übergang, so kohärent und überzeugend war die Traumwelt, so fern liegt noch die Realität. Aus Alpträumen erwacht man gern und findet sich deshalb danach schneller in der Wirklichkeit zurecht als nach angenehmen Träumen – es sei denn, die Wirklichkeit ist selber ein Alptraum.
Der Notalarm meines Cryocomputers schrillte durch die Kapsel. Nach einigen Stunden konnte ich zwinkern. Und mühsam die Augen bewegen. Sie glitten über den zerrissenen Embryocord, die Kälteschlafhülle, aus der Howard sich mit seinen Klauen vor Wochen oder Monaten oder Jahren befreit haben musste, nachdem sein Cryocomputer fehlfunktioniert und ihn geweckt hatte. Ein Mensch wäre in dieser Situation aufgestanden, hätte die Kapsel geöffnet, sich eine Mahlzeit gekocht, den Fehler behoben und wäre wieder schlafen gegangen, für die nächsten tausend Jahre. Aber was tut eine Katze?
Millimeter um Millimeter schlich mein Blick über den Primärschlauch meiner Wasserzufuhr, den Howard angenagt hatte – deswegen keine Tränenflüssigkeit und kein Speichel, ich war völlig dehydriert –, dann über die unzähligen Haufen scheußlicher Exkremente, die um mich und auf mir verteilt waren; ich erblickte die verfaulenden Fingerspitzen meiner rechten Hand, die leblos an meiner Seite lag, von dem Blut, das mich nun langsam wieder durchpulste, nicht erreicht, da die Katze, in ihrem unsäglichen Martyrium des Hungers, tatsächlich meinen Unterarm zerbissen und dabei die Schlagadern zerfetzt hatte, an mehreren Stellen lag der Knochen frei, teilweise sogar rundum.
Ach, Grauen, Grauen, mein liebster Feind, warum hast du mich nicht gleich nach dem Aufwachen zurück in die Ohnmacht geschickt, als mein Blick auf die mumifizierte, grinsende Katzenleiche mit den Henkersaugen fiel, die da auf meiner Brust hockte?


Benedict Marko, Jahrgang 1983, schreibt hauptsächlich Geschichten in den verschiedenen Genres der fantastischen Literatur, mit einem leichten Fokus auf Science-Fiction. Zurzeit studiert er Ostasienwissenschaften an der Universität Trier.

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2007).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende,kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe derQuelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #192,http://www.corona-magazine.de"Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der"Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit derMeinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendungvorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von RechtenDritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit derVeröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb desVerantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich indem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technischmöglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalenInhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, dieInhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss.Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpftenSeiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb derPublikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte undinsbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationenentstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Linksauf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichenDaten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904
Ausgabe 192 - 21.11.2007
Herausgeber
Mike Hillenbrand

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh) (v.i.S.d.P.)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Frank Borsch (fb)
Andreas Dannhauer (ad)
Christian Humberg (ch)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Susan Rudolph (sr)
Klaus Schapp (ks)
Martin Seebacher (ms)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
11'030 Leser

Ausgabe 193 erscheint am
05.12.2007.

(Zum Seitenanfang)