corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904

 newsBEAT
+ Ronald Moore/"Star Trek"
+ FedCon USA
+ "Jericho" kehrt zurück
+ Wieder da: "Odyssey 5"
+ "Perry Rhodan"
+ "Battlestar Galactica"
 Kunterbunt
+ Dt. Phantastik Preis
+ "Die Zyanid Connection"
+ e-m-s DVD News
 Shops
Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de

Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.
 Partner
FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.

u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!

Koenig-com.de
Internetlösungen aus einer Hand. Günstiges Webhosting ab 2 Euro pro Monat.
 Buch-Tipp
40 Jahre STAR TREK
Thomas Hoehl und Mike Hillenbrand über das Jubiläum des erfolgreichsten SF-TV-Franchise der Welt. 40 Kapitel aus 40 Jahren auf 448 Seiten für 12,95!

Entdecken Sie Ihre Lust auf Star Trek neu!
 Links
Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.

phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.

SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.

The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.

Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.

STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.

Stargate-Project
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate-SG1 und Atlantis.
13. Juni 2007 - Ausgabe 185 - "Con Blues"
Wie aus einer anderen Welt...
...kommt man heim, wenn die FedCon zu Ende ist. Es gibt keine bessere Party für einen SF-(Media-)Fan auf dieser ganzen, weiten Welt. Die jetzt übrigens auch in den USA gefeiert werden soll. FEDCON USA heißt der Plan und die dazu gemachte Website findet man auf www.fedconusa.com.

Auf eben jener, dieser Veranstaltung in Bonn haben Thomas Höhl und ich auch unser Buch "Dies sind die Abenteuer... - 40 Jahre Star Trek" vorgestellt und wir möchten uns bei den vielen hundert Personen bedanken, die ihr wertvolles Originalexemplar mit unseren (vor allem meinen linkshändrigen) Unterschriften verschandeln ließen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und darum haben wir einige Fotos dieser beiden Veranstaltungen mit freundlicher Erlaubnis der Knipser auf einer Seite online gestellt, um den Lesern des Corona Magazines einen kleinen Eindruck vom Wochenende geben zu können. Sie finden die Fotos auf www.corona-radio.de/startrekbuch. Mehr Fotos von der ganzen Veranstaltung finden Sie auf der Website des offiziellen FedCon-Fotografen Thomas Brückl unter www.fedcon-photos.de.

Unser Redakteur Etienne Quiel war das erste Mal auf einer FedCon und seinem Erfahrungsbericht gehört unser Spotlight. Michael Ottenbruch, der in der nächsten Ausgabe den differenzierten Bericht eines alten FedCon-Hasen an dieser Stelle folgen lassen wird, ließ es sich für diese Ausgabe nicht nehmen, über die Frau zu berichten, die ihn am letzten Wochenende am stärksten beeindruckte. Mich übrigens auch.

Aber es geht auch ohne FedCon - wie die anderen interessanten Beiträge in dieser 185. Ausgabe zeigen. Ob Wissenschaft, Rating Report, Life on Mars-Rezi oder unsere mal wieder hochunterhaltsame Kurzgeschichte: Wir hoffen, Sie finden was für Ihren Geschmack und lesen uns in den kommenden beiden Ausgaben, den letzten vor der Sommerpause, wieder.

Bleiben Sie uns gewogen!

Herzlichst
Ihr Mike Hillenbrand
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)
Inhalt
1.Spotlight: FedCon XVI - Der Erlebnisbericht eines Neulings
Confessions of a Fanboy's mind
6.Rating Report
Einschaltquoten von und mit Martin Seebacher
2.newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7.Erst schlagen, dann fragen: "Life on Mars" - Season 1
Am I mad, in a coma or back in time?
3.Suzie Plakson auf der FedCon XVI
Confessions of a "lesser player"
8.Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4.Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9.Wissenschaft: Kausalität
Aktion gleich Reaktion gleich was noch mal?
5.TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10.Die Corona-Kurzgeschichte
"Der lange Schatten" von Niklas Peinecke

1. Spotlight: FedCon XVI - Der Erlebnisbericht eines Neulings
von Etienne Quiel
Ich war noch nie auf einer FedCon oder sonst einer Convention. Vor einigen Jahren hatte ich zwar auf der Nexus Con in Berlin vorbeigeschaut, weil sie quasi vor meiner Haustür stattfand. Ich hatte mir dort den Eingangsbereich angeschaut, den Händlerraum besucht und sogar in einem "Star Trek"-Quiz gewonnen. Der eigentlichen Con aber blieb ich fern, da mich damals als armen Studenten die Eintrittspreise doch etwas verschreckten. Da kaufte ich mir stattdessen lieber ein paar gute Bücher. Also zählt das nicht.
Wenn man bedenkt, dass ich bereits 1996 mit der FedCon liebäugelte, über die ich in der damaligen Trekworld Jahr für Jahr tolle Dinge las, hat es doch recht lange gedauert, bis ich nun endlich auch einmal hingefahren bin. Den letzten Anstoß gab wohl der begeisterte Vorbericht meines Redakteurkollegen Michael Ottenbruch.

Nachdem ich mich nun entschlossen hatte zu fahren, gingen die wenigen Wochen bis zur FedCon ohne größere Aufregung vorüber. Als es dann Freitag, den 8. Juni schlug, trat ich meine 600 km lange Reise nach Bonn an. Auf der Fahrt hatte ich genug Zeit, an die kommenden Tage zu denken und mir die bevorstehenden Highlights in den buntesten Farben auszumalen. Voller Erwartung und Vorfreude traf ich im Maritim Hotel ein. Mir fiel als erstes die entspannte Atmosphäre auf. Die Fans der verschiedensten Franchises bzw. Serien, der verschiedensten Altersstufen und Nationalitäten bewegten sich ganz ungezwungen untereinander. Den Alltag hatten alle vor der Tür zurückgelassen.

Da ich als Neuling auf der FedCon natürlich möglichst viele Panels, Ausstellungen usw. besuchen wollte, hatte ich einen vermeintlich strammen Zeitplan vor mir. Nach einer kurzen Orientierungsrunde ging es also gleich los. Rückblickend muss ich aber sagen, dass zwischen den Veranstaltungen immer genug Zeit blieb, um mal zu verschnaufen und alles in Ruhe auf sich wirken zu lassen. Die verschiedenen Panels waren gut aufeinander abgestimmt, so dass man ohne Stress und Eile jede Menge Eindrücke mitnehmen konnte. Lob an die Veranstalter für die gute Organisation.

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung waren natürlich die Stargäste. Neben deren Panals lief man übrigens immer wieder dem einen oder anderen über den Weg - ob beim Frühstück, der abendlichen Party oder einfach auf dem Gang. So sah man mehrfach Stargäste im persönlichen Gespräch mit den Fans. Auch die Bereitschaft für einen Schnappschuss war da. Die Panels selbst waren sehr vielfältig und fast ausschließlich ein tolles Erlebnis. Es gab viel zu lachen, zu staunen, Wissenswertes zu erfahren und an mancher Stelle Ergreifendes zu hören. Es machte Spaß, die Schauspieler so hautnah mit all Ihren Eigenheiten, Vorlieben und Vorstellungen zu erleben. Starallüren oder Berührungsängste mit den Fans gab es nicht, was sicherlich auch an dem Verhalten der Fans den Stars gegenüber lag. Man sah nirgends Aufdringlichkeit, Gekreische oder Belästigungen. Es war irgendwie wie ein Familientreffen mit Verwandten, die man bisher nur noch nicht näher kennen gelernt hatte.

Besonders erwähnenswert sind die Auftritte von Garrett Wang (VOY: Fähnrich Kim), Jonathan Frakes (TNG: Will Riker), Kate Mulgrew (VOY: Kathryn Janeway), Armin Shimerman (DS9: Quark), Suzie Plakson (TNG: Dr. Selar / K’Ehleyr), Robert O’Reilly (TNG: Gowron) und J.G. Hertzler (DS9: General Martok).
Garrett Wang zeigte sich als gekonnter Stimmenimitator. Seine Varianten von Janeway oder Sulu („Everybody loves Sulu. Even I love Sulu – and I am Sulu.“) waren absolut herrlich. Jonathan Frakes lernte man als gutmütigen Menschen mit viel Humor kennen, der Kritik nicht scheut und sich ehrlich mit ihr auseinandersetzen kann. Kate Mulgrew ist eine äußerst beeindruckende, engagierte und willensstarke Frau, die zu faszinieren weiß. Armin Shimerman ist sehr sympathisch. Ein ehrlicher und bescheidener Mann, der viel von seiner Freundschaft zu Rene Auberjonois (DS9: Odo) erzählte. Er betrat übrigens die Bühne einen Odo-Pappaufsteller auf dem Rücken tragend. So war sein bester Freund in gewisser Weise mit dabei. Suzie Plakson ist eine besonders ausdrucksstarke Frau. Es wurde deutlich, dass die Ausstrahlung von K’Ehleyr nicht gespielt war, sondern vielmehr die Ausstrahlung von Frau Plakson persönlich ist. O’Reilly und Hertzler waren in den vergangenen Jahren bereits mehrfach auf der FedCon. Das Dream Team ergänzte sich wunderbar, wenn es darum ging, miteinander und übereinander zu witzeln und Späße zu machen. So nahm zum Beispiel Hertzler, während O’Reilly erzählte, in aller Ruhe seinen Mikrofonständer auseinander und begann damit in der Luft zu angeln. Ihr „Chicken Joke“ wird immer wieder vorgetragen, diesmal sogar beinahe in einer klingonischen Fassung. Außerdem sangen sie mit einer Gruppe Fans in Gestalt von Klingonen spontan ein klingonisches Lied.

Der absolute Höhepunkt war für mich der zweite Auftritt von Hertzler und O’Reilly in ihrer original „Star Trek“-Kostümierung als Martok und Gowron. Viele Fans gingen darauf ein und richteten ihre Fragen an die beiden Klingonen und nicht an die Schauspieler hinter der Maske. So wurde Gowron u. a. nach seinen Freizeitbeschäftigungen in der klingonischen Hölle Sto-Vo-Kor befragt und ob es dort einen Starbucks gäbe. Eine junge Dame stellte ihre Frage zu zaghaft und bekam eine mehr als deutliche Antwort der Klingonen: „Speak louder, pitiful Human!“ Es war für alle ein herrlicher Spaß. Im Anschluss gab es eine Fotosession der besonderen Art mit den beiden Klingonen. Wer genug Geduld mitbrachte, bekam so die Gelegenheit, zu einem einmaligen Erinnerungsstück zu gelangen.

Beim Schlendern durch die Hallen und Gänge der FedCon konnte ich überall die Begeisterung der anderen Fans zu spüren.
Bewundernswert waren die vielen kostümierten Fans. Unglaublich, was manch einer an Zeit und Detailliebe in die Verkleidung gesteckt hatte. Ganz besonders erinnere ich mich an ein riesiges Eismonster, das von einem Sturmtruppler abgeführt wurde. Das Ding war bestimmt drei Meter groß und über einen Meter breit. Neben Offizieren der Sternenflotte, Sturmtruppen, Agenten des Psi-Corps und vielen Klingonen sah man einige Jem’Hadar, Prinzessin Amidala, Robin Hood, ein Orion Slave Girl, Hoshi Sato aus dem Paralleluniversum und viele andere.

Insgesamt konnte man in den drei Tagen viele Eindrücke sammeln, einzigartige Erfahrungen machen und nette neue Leute kennen lernen. Und überhaupt: Es ist schon ziemlich cool, den ganzen Tag bis spät in die Nacht mit anderen Menschen dem gemeinsamen Hobby zu frönen, um nach ein paar Stunden Schlaf gleich damit weiterzumachen. Alltag gibt es hinterher schließlich wieder zur Genüge. Am letzten Tag behauptete zwar jemand mehrfach unter Stöhnen, er sei zu alt für diesen Quatsch, aber ich gehe fest davon aus, dass man sich nächstes Jahr in Bonn wiedersieht.

2. newsBEAT
Ronald D. Moore steht einem Neustart von "Star Trek" optimistisch gegenüber
Trek Movie Report hat ein Exklusivinterview mit "Battlestar Galactica"-Produzent Ronald D. Moore veröffentlicht, in dem er über die Zukunft des "Star Trek"-Franchises auf dem großen und dem kleinen Schirm spricht. Zum geplanten elften Kinofilm erklärte Moore, er sei ein Fan von J. J. Abrams. "Er ist unglaublich talentiert und ich denke, er wird sehr gute Arbeit leisten." Hier ein paar Auszüge:

TrekMovie.com: "Letzte Woche erzählte uns Ihr alter 'DS9'-Gefährte Ira Behr, dass er glaubt, eine Rückkehr zur Ära von Kirk und Spock sei 'Nummer Sicher', aber auch ein 'Marsch rückwärts in die Zukunft'. Stimmen Sie dieser Einschätzung zu?"

RDM: Ich verstehe, was Ira damit sagen will, und ich glaube, es steckt viel Wahrheit darin, zu sagen, dass sie einen Schritt zurück machen. Aber zur gleichen Zeit denke ich auch, dass es ein schlauer Schritt ist. Ich glaube, das 'Star Trek'-Universum ist weiter gewachsen, als man überblicken kann. Man kann es nicht mehr länger als das genießen, was es ist, weil es zu groß ist, und es gibt so viele Unterbereiche und Kontinuität, dass es einen in den Wahnsinn treibt. Ich denke, nur die wahren Hardcore-Fans können das alles noch zusammenhalten. Daher halte ich es für an der Zeit, dieses ganze Zeug über Bord zu werfen und zu sagen 'Was waren nochmal die Wurzeln von alldem? Worum ging es dabei wirklich?' Es ging um die fünfjährige Mission dieser Leute auf diesem Schiff und lasst uns neu anfangen und neue Geschichten erzählen. Ich unterstütze sie also und denke, dass das ein sehr guter Schritt war.
FedCon USA
Am vergangenen Sonntag wurde auf der Closing Ceremony der FedCon XVI angekündigt, man wolle die FedCon neben der deutschen Veranstaltung in Bonn auch in die USA bringen. Veranstalter Dirk Bartholomä und Tim Brazil von TrekUnited nannten dabei Dallas, Texas als Veranstaltungsort. Ein genaues Datum steht noch nicht fest. Als erste Gäste nannte man Anthony Montgomery (ENT: Travis Mayweather) und Paul McGillion (Stargate: Atlantis: Dr. Carson Beckett)
"Jericho" kehrt offiziell zurück
Die Enttäuschung bei den Fans der neuen Endzeitdramaserie "Jericho" war groß, als vor ungefähr einem Monat bekannt gegeben wurde, dass die Serie nach nur einer Staffel abgesetzt wird, da die Quoten zu sehr gesunken sind. Doch "Jericho"-Fans haben die Köpfe nicht hängen lassen, sondern sie dazu benutzt, kreative Rettungsaktionen zu starten, wie man es bereits in vielen anderen Fankreisen gesehen hat.

Am meisten haben sie auf sich aufmerksam gemacht, indem sie den CBS-Verantwortlichen tonnenweise Nüsse zugesandt haben, die eine Anspielung auf die letzten Minuten des Staffelfinales sind. In den letzten Tagen kamen schließlich die Gerüchte auf, dass der Sender die Serie tatsächlich für einige Episoden zurückbringen wird. Vor kurzem wurde es dann offiziell auf dem CBS Message Board verkündet: "Jericho" ist gerettet!

Der amerikanische Sender hat vorerst sieben weitere Folgen der Serie bestellt, die nächstes Jahr in der Midseason ausgestrahlt werden. Bei einem entsprechenden Erfolg könnten sogar weitere Episoden folgen, doch jetzt kommt es auf die Zuschauer an und nicht nur die Fanaktivitäten.

In Deutschland ist "Jericho - Der Anschlag" letzten Montag erfolgreich um 21:15 Uhr mit einer Doppelfolge auf ProSieben gestartet.
Wieder im Programm: "Odyssey 5"
Sat.1 wiederholt ab dem kommenden Sonntag immer gegen 5 Uhr früh die 20teilige Science-Fiction-Serie "Odyssey 5" mit Peter Weller, Tamara Craig Thomas und Sebastian Roche.

NASA-Kommandant Chuck Taggart und sein Sohn Neil befinden sich mit dem Space Shuttle "Odyssey" auf einem Routineeinsatz, als sie plötzlich erleben müssen, wie die Erde zerstört wird. Als die Crew einem Außerirdischen begegnet, der sie vor dem Tod rettet, werden sie durch eine Zeitreise fünf Jahre in die Vergangenheit zurückgeschickt. Zurück auf der Erde, werden Chucks Bemühungen von seiner Frau Paige zerstört, weil sie ihm die Geschichte von der Zeitreise nicht abnimmt ...
"Perry Rhodan" sucht Comic-Zeichner
Natürlich sucht der Erbe des Universums nicht persönlich nach Kreativen rund um die Sprechblase, das tut die Hamburger Comic-Kommune "Alligator Farm". Sie bringt seit einiger Zeit die Fortsetzung der als Flower-Power-Comics in die deustche Sprechblasen-Historie eingegangenen "Perry"-Comics aus den 70ern. Und um dieses Projekt zu vergrößern, sucht man nun nach neuen Zeichnern und Textern. Mehr dazu auf den Seiten der Alligator Farm.

Aber die Alligator Farm ist nicht die einzige Bilderschmiede, die sich derzeit mit "Perry Rhodan" beschäftigt. Auch der Splitter Verlag kündigte zwei neue "Perry Rhodan"-Projekte an. Comics aus deutschen Landen scheinen momentan ohnehin einen guten Ruf bei den Verlagen zu haben. Immer mehr Eigenproduktionen finden auch neben dem Manga-Markt ihren Weg in die Verlags-Druckereien.
"Battlestar Galactica": Ende der Serie beschlossen^
Nachdem gestern die Gerüchteküche in Hollywood zum Thema "Battlestar Galactica" brodelte, ist es nun amtlich. Entsprechende Andeutungen gab es ja bereits von Edward James Olmos und Katee Sackhoff bei der Verleihung der Saturn Awards. Anfang Juni kam nun die Bestätigung von offizieller Seite: "Battlestar Galactica" wird mit dem Ende der vierten Staffel eingestellt. Eine entsprechende Pressemitteilung wurde von dem Sender gestern herausgegeben.

Der Start der vierten Staffel der Serie ist für November 2007 beim SciFi-Channel vorgesehen. Die vierte Staffel, die 22 Episoden umfasst, startet mit der Doppelfolge "Razor", bevor die Serie in die Weihnachtspause geht um Anfang 2008 wieder auf den Bildschirmen zu erscheinen.

Die Executive Producer der Serie, David Eick und Ronald D. Moore, sagten: "Die Serie hatte (für uns) immer ein vordefiniertes Ende. Im letzten Jahr haben sich die Charaktere unglaublich weiterentwickelt; vielleicht auch zu weit. Wir haben jetzt auf unsere inneren Stimmen gehört und werden die Serie nun nach unseren eigenen Plänen beenden. Da wir wissen, dass die Zuschauer jetzt traurig über das bevorstehende Ende sind, können wir nur sagen: Es wird eine rasante Reise zum Ende geben und wir werden mit einem Knaller enden."

Mark Stern, bei SciFi-Channel verantwortlich für die Programmgestaltung sagte: "Wir respektieren die Entscheidung der Produzenten. Wir wussten immer, dass sie einen Plan für die Serie hatten."

Das Ende der Serie kommt nun aber nicht überraschend, nachdem es bereits zu Problemen bei der Verlängerung der Serie kam. Die Serie ist für den kleinen Kabelsender SciFi-Channel einfach zu teuer und die Einschaltquoten lassen zu wünschen übrig.

Ob SciFi-Channel die Entwicklung des geplanten Prequels "Caprica" vorzieht, teilte der Sender nicht mit.
"Stargate": Nun doch als Leihfassung
Wie die Seite Gateguide.de berichtet, wird es vermutlich nun doch eine DVD-Leih-Fassung von "Stargate" geben. Laut dem Vertrieb "Fox Home Entertainment" sind die Verleih-DVDs durchaus in Planung. Nur wann diese erscheinen, wurde nicht erwähnt. Auch wurde nun der Grund für die späte Erscheinung der Kauf-Boxen bekanntgegeben: "Die Erstellung der DVDs kann erst erfolgen, wenn uns die deutsche Synchro vorliegt. Dies ist derzeit leider noch nicht der Fall."

Unklar ist aber weiterhin, ob auch, wie bei den vorherigen Staffeln, Einzel-Verkaufs-DVDs produziert werden.

Weiter gab Fox bekannt, dass die Synchonisationsrechte bei einem anderen Studio liegen. Die letzte Staffel von "SG-1" wird zwar offiziell von der "Berliner Synchron AG" synchronisert, jedoch verändert sich dadurch gar nichts. Ein Großteil der Folgen wird nach wie vor bei "Hermes Synchron" eingesprochen, die die letzten neun Jahre für die Bearbeitung verantwortlich waren.
"Blade - Die Jagd geht weiter" auf ProSieben
Blade (Kirk "Sticky Fingaz" Jones) ist ein "Daywalker", halb Mensch und halb Vampir. Er kann sich auf alle Vampir-Stärken, wie überdurchschnittliche Kraft, extreme Heilungsfähigkeit und verstärkte Sinne verlassen. Die klassischen Schwächen wie Sonnenlicht, Knoblauch und Silber können ihm nicht gefährlich werden. Um seinen quälenden Blutdurst zu unterdrücken, injiziert sich Blade regelmäßig ein Serum. Seine Mission: die blutrünstigen Vampire vernichten.

Mit viel Action und seinem Schwert beginnt Blade seinen Kampf. Er schleust einen Informanten in den Vampirclan, doch der wird enttarnt und brutal getötet. Krista (Jill Wagner), die Schwester des getöteten Informanten, will Rache: Selbst als sie gebissen wird, lässt sie sich von ihrer Mission nicht abbringen. Sie arbeitet undercover für Blade, und für beide ist klar: Sie müssen blutrünstige Vampire beseitigen.

Die Serie läuft ab 11. Juni immer montags um 22.10 Uhr auf ProSieben.
Trailer zu "Invasion" online gegangen
Bei Youtube ist ein "Invasion"-Trailer online gegangen.
Der Film startet in den USA am 18. August, in Deutschland ist er ab dem 27. September zu sehen.
Weiterer "Fantastic Four"-Trailer
Vor kurzem ist ein weiterer "Fantastic Four"-Trailer aufgetaucht, der nicht vorenthalten werden soll.
Das Sequel ist wieder von Tim Story inszeniert worden.
Ioan Gruffudd, Jessica Alba, Chris Evans, Michael Chiklis, Julian McMahon, Kerry Washington, Andre Braugher und Gonzalo Menendez spielen die Hauptrollen.
Laurence Fishburne leit seine Stimme im Original dem "Silver Surfer".

"Rise of the Silver Surfer" startet am 14. August in den deutschen Kinos!
Trailer zu "Clone Wars" ist online
Der Trailer zur angekündigten "Star Wars"-TV-Serie "Clone Wars" ist online gegangen. Die Serie soll im Herbst 2008 ausgestrahlt werden und hat vom Zeichenstil her sowohl Ähnlichkeiten mit dem bekannten 2D-"CloneWars" als auch mit den "Star Wars"-Kinofilmen.
Universal plant einen "Harry Potter"-Freizeitpark
Universal Studios teilte mit, dass es einen "Hogwarts"-Themenpark in den "Islands of Adventure" des Orlando Resorts, geben wird. Er wird den Namen "Die magische Welt des Harry Potters" tragen und soll voraussichtlich Ende 2009 eröffnet werden.

Der neue Themenpark wird Aspekte wie Nachbildungen des Dorfes Hogsmeade, dem verbotenen Wald und sogar der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei enthalten.

J. K. Rowling beschreibt, dass das kreieren, entwerfen und planen des Parks am Anfang "sehr kompliziert" war, was jedoch auch die neue Attraktion unterstützt.

Es gibt viele abwechslungsreiche und farbenfrohe Angebote; sei es beim Einkaufen oder anderen Ortes. Es wird ein britisches Umfeld einschließlich serviertem Essen und gepflegten englischen Manieren des Personals anzutreffen sein.

Der Park ist für Fans der Filme und Bücher ausgerichtet, zudem orientiert er sich in der Alterspanne von 7 bis 67 Jahren. Er enthält zahlreiche Elemente aller "Harry Potter"-Romane, also vom ersten bis letzten Band.

J. K. Rowling persönlich meinte dazu: "Die Pläne, welche ich gesehen habe, schauen unglaublich aufregend aus, und ich glaube nicht, dass Fans der Bücher oder Filme enttäuscht sein werden."

Der Oscar-Award Gewinner Stuart Craig wird in seiner Eigenschaft als Produktionsdesigner bei allen bisherigen "Harry Potter"-Filmen, auch in dem neuen Themenpark dafür sorgen, dass das Feeling der Filme rüberkommt.


3. Suzie Plakson auf der FedCon XVI
von Michael Ottenbruch
Einer der unerwarteten Höhepunkte der FedCon XVI waren sicherlich die Auftritte von Suzie Plakson. Schon rein optisch lenkt sie die Aufmerksamkeit auf sich, überragt sie doch mit einer Körpergröße von 1,87 m selbst die meisten ihrer männlichen Kollegen. Dabei ist sie gertenschlank und insgesamt eine Augenweide. Den "Star Trek"-Fans ist sie wohlbekannt als Inhaberin eines Rekordes im "Star Trek"-Universum: Sie ist die einziges Schauspielerin, die in drei verschiedenen Serien vier verschiedene Aliens gespielt hat, nämlich in der "TNG"-Folge 2#6 „The Schizoid Man (Das fremde Gedächtnis)“ die Vulkanierin Dr. Selar, in den "TNG"-Folgen 2#20 „The Emissary (Klingonenbegegnung)“ und 4#7 „Reunion (Tödliche Nachfolge)“ die Halb-Klingonin K'Ehleyr, Mutter von Worfs Sohn Alexander. In der "Raumschiff-Voyager"-Folge 3#11 „The Q And The Grey (Die Q-Krise)“ spielt sie eine weibliche Q und schließlich in der "Enterprise"-Folge 2#15 „Cease Fire (Waffenstillstand)“ die Andorianerin Tarah. Außerhalb des "Star Trek"-Franchises kennt man sie unter anderem als die wiederkehrende Figur der Dr. Joan Golfinos in 17 Folgen der Serie „Mad About You (Verrückt nach Dir)“ sowie durch ihre Rolle der Grace in dem Barry-Levinson-Film „Wag the Dog“, wo sie an der Seite solcher Größen wie Dustin Hoffman, Robert de Niro, Anne Heche und Willie Nelson spielte.

Ihren ersten Auftritt auf der FedCon (nach der Pressekonferenz) hatte sie am Freitag um 15.00 Uhr in einem Kurz-Panel (30 Minuten) im Holodeck (einem Nebensaal des Maritim-Hotels) zusammen mit den anderen anwesenden Klingonen J. G. Hertzler ("Deep Space Nine": General Martok) und Robert O‘Reilly ("TNG"/"DS9": Kanzler Gowron). Wenn auch bereits hier ihr unbändiges Temperament zwischenzeitlich aufblitzte, waren die beiden Herren wie gewöhnlich nicht zu bremsen und unterhielten das Publikum auch fast im Alleingang aufs Beste.

In Abänderung des ursprünglichen Programmes wurde für den nächsten Tag, den Samstag, um 11.00 Uhr ein weiteres, einstündiges Panel im Holodeck ausschließlich für Suzie Plakson angesetzt. Dieses konnte nicht ganz pünktlich beginnen, da beim vorangehenden Programmpunkt, dem Panel eines gewissen Mike Hillenbrand und eines Thomas Höhl über ihr Buch „Dies sind die Abenteuer ... 40 Jahre Star Trek“, das anschließende Signierangebot der beiden Autoren auf soviel Zuspruch stieß, dass zum eigentlich geplanten Beginn der Folgeveranstaltung die Schlange noch über die gesamte Bühnenbreite reichte. Miss Plakson geduldete sich freundlich, was ihr immerhin die Gelegenheit gab, sich Mike Hillenbrands Geständnis anzuhören, sie sei in Personalunion die erste Vulkanierin, die erste Klingonin und die erste Andorianerin, in die er sich verliebt habe. Damit dürfte Mike bei weitem nicht alleine stehen.

Wenige Minuten später konnte Suzie mit ihrem Panel beginnen und sie bewies sofort, dass Schauspielerei nicht ihr einziges Talent ist. Sie hatte uns nämlich die ersten Exemplare ihrer ersten CD mitgebracht, die erst kurz vor ihrem Abflug aus der Presse gekommen waren – tatsächlich hat sie die Nacht vor dem Flug auf dem Küchenboden mit der Umschlagproduktion verbracht. Natürlich hat sie gleich einige Stücke angespielt und mitgesungen, wobei sich erwies, dass es sich bei dem Wohlklang von der CD nicht – wie heute leider so oft – um das Ergebnis nächtelanger Arbeit in der Abmischung handelte, sondern um ein Stimmtalent, das auch ohne Technik zu überzeugen weiß. Sie nennt ihren Musikstil „Global Country“, worunter man sich Country-Musik mit einem leicht rockigen Einschlag vorzustellen hat. Das Ganze klingt dann wie eine Mischung aus Dolly Parton und Lynn Anderson, wobei sich auf der CD auch ruhigere und balladenartige Stücke finden. Musik ist übrigens nicht ihr einziges Talent neben der Schauspielerei. Wie sie erzählte, ist sie außerdem schriftstellerisch tätig und beschäftigt sich mit Bildhauerei.

Natürlich beschränkte Suzie nicht auf ihre CD, Singen und Tanzen, sondern beantwortete auch Fragen aus dem Publikum, wobei wie bei vielen anderen ihrer Kollegen an diesem Wochenende auch bei ihr einen weiten Raum die Entschuldigung für das Verhalten ihres Staatsoberhauptes sowie der unverhohlene Ärger darüber einnahm. Auch wenn sie sich nicht so sehr aufgeregt hat wie beispielsweise Kate Mulgrew, merkte man ihr doch wie vielen ihrer Kollegen an, wie sehr sie sich für die Vorgänge der letzten Jahre schämen. Dies ist um so bemerkenswerter, als viele Stars sich in den letzten Jahren jeder Stellungnahme über allgemeinpolitische Themen ausdrücklich enthalten haben. Ähnlich deutliche Äußerungen wie dieses Jahr sind mir nur von Andrew Robinson ("DS9": Garak) aus dem Jahr 2005 erinnerlich und – direkt nach Bushs erster Wahl – von Claudia Christian ("Babylon 5": Cmdr. Susan Ivanova) 2001.

Selbstverständlich hat sie darüber hinaus auch Fragen nach ihrer Arbeit beantwortet, wobei „Wag the Dog“ und – naheliegenderweise – „Star Trek“ im Vordergrund standen. Richtiggehend begeistert berichtete sie über Dustin Hoffman, der – obwohl bekanntlich einer der größten lebenden Stars in Hollywood – ein phantastischer und liebenswerter Mensch sei, frei von allen Starallüren. Diese Bewunderung hat dazu geführt, dass sie ihm nach den Dreharbeiten ein Lied geschrieben und eingespielt hat, das auf ihrer Homepage zum Download steht. Von der Dreharbeiten zu „Star Trek“ und insbesondere ihrer Rolle als  K'Ehleyr erzählte sie, dass ursprünglich geplant gewesen sei ihr ebenfalls eine Klingonen-Bezahnung zu verpassen, was ihr eine frappierende Ähnlichkeit mit Jerry Lewis beschert hätte. Daraufhin habe Rick Berman persönlich zu ihrer großen Erleichterung angeordnet, sie mit ihren eigenen Zähnen spielen zu lassen, was ja durch ihren Status als Halb-Klingonin erklärbar sei. Eine der wenigen positiven Einflüsse von Berman auf die Serie, wie ich finde.

Mit ihrer sympathischen Art, ihrer übersprudelnden Energie, ihrem Humor und nicht zuletzt mit ihrer phantastischen Stimme hat sie das Publikum vollständig für sich eingenommen, was dann auf der Closing Ceremonies noch durch eine a-capella-Einlage von „Guten Abend, gut Nacht“ (auf deutsch!) eine Krönung fand. Wie Etienne Quiel schon festgestellt hat: die Ausstrahlung der  K'Ehleyr ist Suzie Plaksons eigene Ausstrahlung, so dass Worfs Entscheidung nur allzu gut nachvollziehbar ist.

Die größte Überraschung hat Suzie Plakson mir allerdings erst nach ihrem Panel bereitet. Mir war nämlich aufgefallen, dass hier etwas nicht stimmen kann: Bei den Dreharbeiten zu "TNG" scheint sie ungefähr Anfang zwanzig gewesen zu sein, heute scheint sie Anfang dreißig zu sein. Da die Dreharbeiten aber fast 20 Jahre zurückliegen, muss hier entweder irgendein Zeitreise-Phänomen oder aber ein Irrtum vorliegen. Journalistische Sorgfalt hat die Oberhand über gute Kinderstube gewonnen, und ich habe ihr Alter recherchiert: Dieses Energiebündel hat wenige Tage vor der FedCon XVI seinen neunundvierzigsten Geburtstag gefeiert. Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich.

4. Ihre Meinung
Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegelndie Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion desCorona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu:leserbriefe@corona-magazine.de. Bittebeachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigemNamen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktionbekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!

Corona Magazine 184
Die Kinder Hurins


Leute,
nett gemacht die Rezension zu Die Kinder Hurins. Bin dem Link gefolgt, bei Amazon gekauft.
Macht euch von den Partnerprogramm-Cents mal einen richtig netten Abend :-)

Okay, nach vielen, vielen Jahren des Lesens von Corona vielleicht nicht gerade die geistreichste Nachricht, aber mal ein Danke für die Arbeit.

Grüße,
Wolfram

Corona Magazine 184
The CW


Hallo,

Wie soll sich ein Sender auch ein Stammpublikum aufbauen, auf dem sonntags und mittwochs abends Models gecastet werden, freitags Wrestling übertragen wird und dazwischen dann Serien von "7th Heaven" bis "Veronica Mars" gezeigt werden, manchmal aber auch die Pussycat Dolls ein neues Bandmitglied suchen?

Da kommt bei mir aber die Frage auf, wie manche Leute Fernsehen. Ich gucke VOX ja nicht, weil es VOX ist, sondern weil dort Sendung/Serie/Film X läuft. Und wenn eine Stunde später Sendung Y auf Pro7 läuft, dann schalte ich halt um. (Theoretisch gesprochen, da ich kaum noch TV im herkömmlichen Sinne gucke).

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Schramm

Corona Magazine 184
Stargate SE


Hallo,

Anzumerken ist, dass der O-Ton an einigen Stellen leicht asynchron ist, wie hier nachzulesen ist.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Schramm

Corona Magazine
Und täglich grüßt das Murmeltier


Eigentlich will ich mich gar nicht beschweren, denn Ihr macht immer noch eine hervorragende Arbeit. Das, was ich zu bemängeln habe, hattet Ihr schonmal geschafft, abzustellen und eigentlich ist es auch nur ein kleines Problem, aber jedes Mal das gleiche: Konvertiert doch bitte mal die ollen Umlaute in die html-Sonderzeichen! Ich fände das jedenfalls total dufte!

Andreas Richter


Hallo Andreas,

vielen Dank für Ihre Mail. In der Tat handelt es sich um ein technisch recht banales Problem. Aber leider haben wir wohl nicht mehr Glück als Microsoft und bauen uns in neue Softwareversionen alte Fehler gerne nochmal ein. ;-) Wir nehmen uns die Anmerkung zu Herzen und liefern hoffentlich bald nur noch mit HTML-Entities aus.

Herzliche Grüße
die Redaktion

5. TV-Vorschau
(16. Juni 2007 - 29. Juni 2007)
Colorcode:PayTVÖsterreichSchweiz
Samstag, 16. Juni 2007
11:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Die verlorene Welt
2x04Kabel1Wdh.
12:20 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Feuer der Hölle
2x02Kabel1Wdh.
13:20 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Endlich zuhause?
2x08Kabel1Wdh.
13:35 UhrAndromeda
Die Spionin des Abyss
4x16ATVplusWdh.
14:20 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Die Augen des Toten
1x08Kabel1Wdh.
14:30 UhrVeronica Mars
Ein falscher Hund
1x19ATVplusWdh.
16:10 UhrSmallville
Was ich tat, tat ich aus Liebe...
5x12ORF1Wdh.
16:25 UhrLost
Gefunden
2x05ATVplusWdh.
17:20 UhrLost
Verlassen
2x06ATVplusWdh.
18:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Witchstock
6x11Pro7Wdh.
19:20 UhrAndromeda
Grenzgänger
2x12Tele 5Wdh.
20:15 UhrTron
Ein Programmierer wird digitalisiert und muss im Computer um sein Leben kämpfen.
US
1982
Sci FiWdh.
22:20 UhrAir Force One
Harrison Ford als US-Präsident der mitsamt seines Flugzeuges entführt wird. Und ein richtiger US-Präsident lässt sich so was doch nicht gefallen.
US/DE
1997
Pro7Wdh.
23:25 UhrDeadly Instincts - Die Bestie aus dem All
Ein Meteorit stürzt in der Nähe eines Collage auf die Erde. Und bald geschehen seltsame Morde.
US
1986
Sci FiWdh.
Sonntag, 17. Juni 2007
00:05 UhrCold Harvest - Der Countdown läuft
Ein Komet hat die Erde getroffen und eine Seuche breitet sich aus. Ein Kopfgeldjäger beschützt eine Frau, die ein ungeborenes Kind mit dem Antigen in sich trägt.
US
2000
Tele 5Wdh.
00:30 UhrDer teuflische Mr. Frost
Jeff Goldblum als 24-facher Mörder. In der Psychiatrie gibt er nach zwei Jahren seine wahre Identität preis.
FR/UK
1990
Sat1Wdh.
10:45 UhrHercules
Der Geist des Timuron
2x11RTL2Wdh.
11:40 UhrXena
Der Eid des Hippokrates
1x24RTL2Wdh.
16:55 UhrAndromeda
Grenzgänger
2x12Tele 5Wdh.
20:15 Uhr3 Engel für Charlie - Volle Power
Cameron Diaz, Drew Barrymore, Lucy Liu als Charlies Engel. Dieses Mal auf der Suche nach Ringen.
US
2003
Pro7Wdh.
20:15 UhrBuck Rogers
Im Jahre 1987 wurde Astronaut Buck Rogers (Gil Gerard) versehentlich eingefroren. Nach 500-jähriger Odyssee kehrt er zur Erde zurück und findet diese völlig verändert vor: Nach einem Atomkrieg leben nur noch wenige Menschen und auch deren Existenz ist durch eine Invasion aus dem Weltall bedroht. - Selbstironisches, knallbuntes Weltraumabenteuer mit Kultstatus.
US
1978
Sci FiWdh.
21:15 UhrCSI: Miami
Auf der Flucht
1x24RTLWdh.
22:20 UhrDead Zone
Des Teufels rechte Hand
1x13ATVplusWdh.
22:20 UhrStirb langsam
Bruce Willis hat es zu Weinachten in einem Hochhaus mit deutschen Terroristen zu tun, die Geiseln nehmen. Nichts was einen Cop aufhalten könnte.
US
1988
Pro7Wdh.
22:25 UhrIch weiß, was Du letzten Sommer getan hast
Ein paar Teenager überfahren jemanden und lassen die Leiche verschwinden. Bald werden sie aber von jemandem verfolgt.
US
1997
Kabel1Wdh.
23:20 UhrTru Calling - Schicksal Reloaded
Jack taucht auf
1x14ATVplusWdh.
Montag, 18. Juni 2007
01:00 UhrCSI: Miami
Auf der Flucht
1x24RTLWdh.
09:45 UhrRaumschiff Enterprise
Das Gleichgewicht der Kräfte
3x07Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Das verlorene Paradies
6x18ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Ex Libris
2x19Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
Außerirdische auf dem Vormarsch
3x14Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der Tod siegt immer
3x16ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der Visionär
3x17Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Gedankengift
1x03Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Die Tollan-Triade
3x15Tele 5Wdh.
20:15 UhrC.S.I. Miami
Piraten
3x09ORF1Wdh.
20:15 UhrCSI:NY
Grünes Grab
2x20VOXWdh.
21:05 UhrDr. House
Das Ende danach?
1x03ORF1Wdh.
21:30 UhrCSI: Miami
Der letzte Kick
2x10SF2Wdh.
21:50 UhrStargate: SG1
In Morpheus' Armen
10x02ATVplus1st
22:00 UhrZeitreise in die Katastrophe
Auf den Fotos von großen Katastrophen der Menschheit taucht immer wieder der gleiche Mann auf. Ein Reporter und seine Kollegin gehen dem nach.
US
1999
Sci FiWdh.
22:50 UhrStargate: SG1
Das Pegasus-Prinzip
10x03ATVplus1st
23:10 UhrAlias - Die Agentin
Medusa
3x03Pro7Wdh.
23:15 UhrSeven Days - Das Tor zur Zeit
Sympathie für den Teufel
2x22Kabel1Wdh.
Dienstag, 19. Juni 2007
00:05 UhrAlias - Die Agentin
Unbekannter Liebhaber
3x04Pro7Wdh.
00:15 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Billy
3x06Kabel1Wdh.
00:20 UhrLas Vegas
Lockvogeltaktik
3x12ORF1Wdh.
01:00 UhrInvisible Man - Der Unsichtbare
Böse Träume
1x18ORF1Wdh.
10:05 UhrRaumschiff Enterprise
Der verirrte Planet
3x08Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Metamorphosis
6x15ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Hexenblut
2x20Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
Die Tollan-Triade
3x15Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Aller guten Dinge sind neun
3x17ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Ferne Stimmen
3x18Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Ehrenkodex
1x04Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Urgo
3x16Tele 5Wdh.
20:13 UhrThe Skulls - Alle Macht der Welt
Ein Student tritt einer geheimen und elitären Studentenverbindung bei. Das ist allerdings nicht so ungefährlich wie man sich das vorstellt.
US/CA
2000
13th StreetWdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Piraten
3x09RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Tod aus der Wand
1x11RTLWdh.
22:00 UhrCube 2: Hypercube
Acht Fremde finden sich in einem ständig verändernden würfelförmigen Labyrinth wieder. Sie versuchen aus dieser tödlichen Mausefalle zu fliehen.
CA
2002
Sci FiWdh.
22:50 UhrCon Air
Nicolas Cage ist unschuldig im Knast und fliegt mit einem Gefangenentransport zu seiner Entlassung. Wie kann es auch anders sein, die Gefangenen fangen an, den Flieger zu hijacken, und Nicolas ist der Einzige der die Flucht noch verhindern kann.
US
1997
SF2Wdh.
Mittwoch, 20. Juni 2007
00:25 UhrCSI:NY
Grünes Grab
2x20VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Tod aus der Wand
1x11RTLWdh.
09:45 UhrRaumschiff Enterprise
Das Spinnennetz
3x09Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Enthüllung
6x17ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Reiter der Apokalypse
2x21Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
Urgo
3x16Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die sieben Todsünden
3x18ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Durch den Spiegel
3x19Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Wächter
1x05Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
O'Neill und Laira
3x17Tele 5Wdh.
20:13 UhrDer weiße Hai
Ein riesiger weißer Hai taucht vor der Küste eines Städtchens auf und findet Geschmack an Menschenfleisch. Um das Tourismusgeschäft nicht zu gefährden wird das allerdings so gut es geht Geheim gehalten.
US
1975
13th StreetWdh.
20:15 UhrStargate
Evolution (2/2)
7x12RTL2Wdh.
20:15 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Spur aus Blut
3x09ORF1Wdh.
21:05 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Freier Fall
3x10ORF1Wdh.
21:10 UhrStargate
Grace
7x13RTL2Wdh.
22:05 UhrAndromeda
Die Prüfung
5x10RTL2Wdh.
22:55 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Geld und andere Sorgen
6x04Kabel1Wdh.
23:00 UhrAndromeda
Leichtes Spiel
4x21RTL2Wdh.
23:00 UhrProfiler
Das Mörderspiel
1x19VOXWdh.
23:50 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Die Zeitschleife
6x05Kabel1Wdh.
Donnerstag, 21. Juni 2007
00:05 UhrStargate
Notlandung
6x03RTL2Wdh.
00:35 UhrCSI: Miami
Piraten
3x09RTLWdh.
01:00 UhrInvisible Man - Der Unsichtbare
Tödliche Berührung
1x03RTL2Wdh.
10:05 UhrRaumschiff Enterprise
Platos Stiefkinder
3x10Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Gestrandet
6x16ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Wünsch Dir was
2x22Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
O'Neill und Laira
3x17Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Bruderschaft
3x19ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der geheimnisvolle Garak (1/2)
3x20Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Reisende
1x06Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
O'Neill auf Abwegen
3x18Tele 5Wdh.
20:15 UhrDr. House
Schlechter Boden
1x12ORF1Wdh.
21:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Hetzjagd
5x14RTLWdh.
21:40 UhrDie Chroniken von Narnia: Der König von Narnia
Die Geschwister Pevensie entdecken in einem alten Wandschrank einen Zugang ins Zauberreich Narnia. Mit sprechenden Löwen Eisköniginen und allem was dazu gehört. Nach C.S. Lewis
US
2005
Premiere 1Wdh.
22:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Guns 'n' Roses
2x20Sat11st
22:20 UhrAlien - Die Wiedergeburt
Forscher klonen Ripley um an die Aliens zu kommen. Aliens brechen aus um an Nahrung zu kommen. Ripley jagt Aliens um auszubrechen.
US
1997
VOXWdh.
23:05 Uhr24
Tag 3: 14:00 - 15:00 Uhr
3x02ATVplusWdh.
Freitag, 22. Juni 2007
00:15 UhrZatoichi - Der blinde Samurai
Zatoichi ist blind. Und, wie der Titel vermuten lässt, sehr gut mit dem Schwert. Und das muss er auch einsetzen als er ein Dorf vor Gangs verteidigen will.
JP
2003
ZDF1st
00:45 Uhr24
Tag 2: 15:00 - 16:00 Uhr
2x08ORF1Wdh.
09:45 UhrRaumschiff Enterprise
Was summt denn da?
3x11Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Hilfe aus der Traumwelt
6x19ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Verschwörung des Bösen
3x01Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
O'Neill auf Abwegen
3x18Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Freund oder Feind
3x20ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der geheimnisvolle Garak (2/2)
3x21Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die geheimnisvolle Kraft
1x07Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Tödlicher Verrat
3x19Tele 5Wdh.
20:00 UhrCatwoman
Halle Berry als katzenartige Diebin Catwoman. Vermutlich hat der Film auch noch einen Plot...
US
2004
SF2Wdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Schicksalsnacht
1x03Kabel1Wdh.
20:15 UhrThe Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
ATVplusWdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Anwältin der Toten
1x01Kabel1Wdh.
21:40 UhrDie Chroniken von Narnia: Der König von Narnia
Die Geschwister Pevensie entdecken in einem alten Wandschrank einen Zugang ins Zauberreich Narnia. Mit sprechenden Löwen Eisköniginen und allem was dazu gehört. Nach C.S. Lewis
US
2005
Premiere 3Wdh.
22:00 UhrHouse of Flying Daggers
Ein Krieger befreit eine Rebellin aus dem Gefängnis des Chinesischen Kaisers und möchte sie zu ihren Freunden bringen. Aber Nicht alles ist so wie es scheint. Ein Film im Stil und vom Macher von 'Hero'.
CH
2004
Premiere StartWdh.
22:10 UhrBugs - Die Killerinsekten
In einer neuen U-Bahn fallen mutierte Riesenkakerlaken die Gäste an. Und der Rest ist wohl so wie man es von diesem Plot erwartet... So mit gut aussehender Forscherin und hartem Cop, usw...
CA
2003
Sci FiWdh.
23:00 UhrStirb langsam 2
Bruce Willis passiert der gleiche Mist zum zweiten Mal. Und wieder sind enge Lüftungsschächte sein beliebtestes Fortbewegungsmittel um an die bösen Terroristen zu kommen.
US
1990
SF2Wdh.
23:15 UhrLost Highway
Ein David Lynch Film. Ein Saxophonspieler wird angeklagt seine Frau umgebracht zu haben. In der Todeszelle sitzt eines Tages eine völlig andere Person.
FR/US
1997
13th StreetWdh.
Samstag, 23. Juni 2007
00:15 UhrThe Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
ATVplusWdh.
00:20 UhrVeronica Mars
Wütende Veronica
2x10ZDFWdh.
11:30 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Beschützer der Verdammten
2x03Kabel1Wdh.
12:25 UhrRelic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Grabkammer
2x05Kabel1Wdh.
13:25 UhrSliders - Das Tor in eine fremde Dimension
Eine jahrhunderte alte Liebe
2x09Kabel1Wdh.
13:35 UhrAndromeda
Die Brücke zwischen den Zeiten
4x17ATVplusWdh.
14:25 UhrStar Trek: Raumschiff Voyager
Das Unvorstellbare
1x09Kabel1Wdh.
14:30 UhrVeronica Mars
Auge um Auge
1x20ATVplusWdh.
16:20 UhrSmallville
Nichts mehr, wie es war
5x13ORF1Wdh.
16:25 UhrLost
Die anderen 48 Tage
2x07ATVplusWdh.
17:20 UhrLost
Kollision
2x08ATVplusWdh.
18:10 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Der perfekte Mann
6x12Pro7Wdh.
19:20 UhrAndromeda
Lava und Raketen
2x13Tele 5Wdh.
20:15 UhrRed Heat
Arnold Schwarzenegger und James Belushi als Russisch-Amerikanisches Polizistengespann auf Drogenjagd.
US
1988
VOXWdh.
22:00 UhrStirb langsam 2
Bruce Willis passiert der gleiche Mist zum zweiten Mal. Und wieder sind enge Lüftungsschächte sein beliebtestes Fortbewegungsmittel um an die bösen Terroristen zu kommen.
US
1990
Pro7Wdh.
23:25 UhrVirtual Storm
Ein Computerhacker spielt ein VR-Game, und wird dann von dem Spiel erpresst sich in einen Militärsystem zu hacken.
USA
2002
Sci FiWdh.
23:25 UhrProjekt: Peacemaker
George Clooney und Nicole Kidman entdecken das Atombomben fehlen. Und es ist nur eine Frage der Zeit bis sie explodiert.
US
1997
ORF1Wdh.
23:55 UhrDüstere Legenden
Ein wahnsinniger Killer stellt auf dem Campus urbane Mythen nach.
US/FR
1998
RTL2Wdh.
Sonntag, 24. Juni 2007
10:45 UhrHercules
Das Schwert der Wahrheit
2x12RTL2Wdh.
11:40 UhrXena
Xenas Sohn
2x01RTL2Wdh.
16:55 UhrAndromeda
Lava und Raketen
2x13Tele 5Wdh.
17:05 UhrRitter aus Leidenschaft
Heath Ledger tut so als wäre er ein echter Ritter und tritt bei einem Tunier an.
US
2001
ORF1Wdh.
20:15 Uhr2 Fast 2 Furious
Und wieder muss ein rasender Undercover-Cop Straßenrennen fahren um böse Buben zu fangen.
US/DE
2003
RTLWdh.
22:15 UhrStirb langsam - Jetzt erst recht
Burce Willis muss mit einem Bombenleger ein Spiel spielen, da dieser ansonsten eine Schule in die Luft jagen will. Doch das eigentliche Ziel ist ein anderes.
US
1995
Pro7Wdh.
22:35 UhrDead Zone
Das Wort Gottes
2x01ATVplusWdh.
23:35 UhrTru Calling - Schicksal Reloaded
Treffer
1x15ATVplusWdh.
Montag, 25. Juni 2007
00:15 UhrMimic - Angriff der Killerinsekten
New York wird von einer Insektenplage heimgesucht, die aber durch genetisch Mutierte Termiten vernichtet werden können. Leider hören die Viecher nicht auf zu mutieren. Und entwickeln interessante Jagd- und Beutegewohnheiten.
US
1997
VOXWdh.
00:20 Uhr2 Fast 2 Furious
Und wieder muss ein rasender Undercover-Cop Straßenrennen fahren um böse Buben zu fangen.
US/DE
2003
RTLWdh.
09:50 UhrRaumschiff Enterprise
Der Plan der Vianer
3x12Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Vergangenheit
6x20ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Hexenhochzeit
3x02Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
Tödlicher Verrat
3x19Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Todesfee
3x21ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Die Erforscher
3x22Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Das Gesetz der Edo
1x08Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Harsesis Rettung
3x20Tele 5Wdh.
20:13 UhrJackie Brown
Quentin Tarantinos Film über eine Stewardess die FBI und Gangster gegeneinander ausspielt.
US
1997
13th StreetWdh.
20:15 UhrCSI:NY
Geschöpfe der Nacht
1x03VOXWdh.
20:15 UhrC.S.I. Miami
Tiefer Fall
3x10ORF1Wdh.
21:05 UhrC.S.I. NY
Trennungsschmerzen
1x06ORF1Wdh.
21:30 UhrCSI: Miami
Preis der Schönheit
2x11SF2Wdh.
21:50 UhrStargate: SG1
Insider-Wissen
10x04ATVplus1st
22:45 UhrLas Vegas
Die Hexe ist zurück
3x13ORF1Wdh.
22:50 UhrStargate: SG1
Mutanten
10x05ATVplus1st
23:10 UhrSeven Days - Das Tor zur Zeit
Der Mann aus der Zukunft
2x23Kabel1Wdh.
23:10 UhrAlias - Die Agentin
Messerstiche
3x05Pro7Wdh.
Dienstag, 26. Juni 2007
00:05 UhrAlias - Die Agentin
Feindinnen
3x06Pro7Wdh.
00:10 UhrAngel - Jäger der Finsternis
Die Prophezeiung
3x07Kabel1Wdh.
01:00 UhrInvisible Man - Der Unsichtbare
Für immer gefroren
1x19ORF1Wdh.
09:50 UhrRaumschiff Enterprise
Brautschiff Enterprise
3x13Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Jonas' Visionen
6x21ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Von Feen und Trollen
3x03Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
Harsesis Rettung
3x20Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Das Ende
3x22ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Familienangelegenheiten
3x23Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Schlacht von Maxia
1x09Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Der Kristallschädel
3x21Tele 5Wdh.
20:15 UhrCSI: Miami
Tiefer Fall
3x10RTLWdh.
21:15 UhrDr. House
Schlechter Boden
1x12RTLWdh.
Mittwoch, 27. Juni 2007
00:25 UhrCSI:NY
Geschöpfe der Nacht
1x03VOXWdh.
00:35 UhrDr. House
Schlechter Boden
1x12RTLWdh.
09:45 UhrRaumschiff Enterprise
Wen die Götter zerstören
3x14Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Der Kreis schließt sich
6x22ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Das Zeitportal
3x04Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
Der Kristallschädel
3x21Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die neue Macht der Drei (1/2)
4x01ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Shakaar
3x24Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Rikers Versuchung
1x10Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Nemesis
3x22Tele 5Wdh.
20:00 UhrDie Mumie kehrt zurück
Die Mumie Imhoteps ist mal wieder zum Leben erwacht, und jagt seine alten Wiedersacher. Um die Sache noch schwieriger zu machen wird auch der Skorpionkönig wiederbelebt.
US
2001
SF2Wdh.
20:15 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Mord a la Carte
3x11ORF1Wdh.
20:15 UhrHouse of Flying Daggers
Ein Krieger befreit eine Rebellin aus dem Gefängnis des Chinesischen Kaisers und möchte sie zu ihren Freunden bringen. Aber Nicht alles ist so wie es scheint. Ein Film im Stil und vom Macher von 'Hero'.
CH
2004
Premiere StartWdh.
20:15 UhrStargate
Kiannas Symbiont
7x16RTL2Wdh.
21:05 UhrC.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Auge um Auge
3x12ORF1Wdh.
21:10 UhrStargate
Daniels Träume
7x15RTL2Wdh.
22:05 UhrAndromeda
Das größte Opfer
5x11RTL2Wdh.
23:00 UhrAndromeda
Die Hoffnung stirbt zuletzt
4x22RTL2Wdh.
23:00 UhrProfiler
Das Lächeln des Todes
1x20VOXWdh.
Donnerstag, 28. Juni 2007
00:00 UhrPsycho
Remake des Hitchcock-Klassikers über Norman Bates, sein Motel (Zimmer inklusive Dusche) und seiner Mutter.
US
1998
ORF2Wdh.
00:05 UhrStargate
Virus aus dem Eis
6x04RTL2Wdh.
00:35 UhrCSI: Miami
Tiefer Fall
3x10RTLWdh.
00:35 UhrBuffy - Im Bann der Dämonen
Halloween - Die Nacht der Überraschungen
6x06Kabel1Wdh.
01:00 UhrInvisible Man - Der Unsichtbare
Claires Geheimnis
1x06RTL2Wdh.
09:50 UhrRaumschiff Enterprise
Bele jagt Lokai
3x15Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Alles auf eine Karte (1/2)
7x01ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Dämonenfalle
3x05Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
Nemesis
3x22Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
48 Stunden (2/2)
4x02ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Facetten
3x25Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Frau seiner Träume
1x11Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Nemesis
3x22Tele 5Wdh.
20:15 UhrDr. House
Vaterfluch
1x13ORF1Wdh.
21:15 UhrCSI: Den Tätern auf der Spur
Baby Bruce
5x15RTLWdh.
22:00 UhrTorus - Das Geheimnis aus einer anderen Welt
Ein Monolith ist ein einer chinesischen Kleinstadt aufgetaucht und fängt an komische Signale zu senden. Außerdem wehrt er sich gegen seine Zerstörung und könnte selbst die Erde zerstören.
US
2000
Sci FiWdh.
22:15 UhrNumb3rs - Die Logik des Verbrechens
Die vierte Dimension
2x21Sat11st
23:05 Uhr24
Tag 3: 15:00 - 16:00 Uhr
3x03ATVplusWdh.
Freitag, 29. Juni 2007
00:45 Uhr24
Tag 2: 16:00 - 17:00 Uhr
2x09ORF1Wdh.
09:45 UhrRaumschiff Enterprise
Fast unsterblich
3x16Sci FiWdh.
15:55 UhrStargate: SG1
Alles auf eine Karte (2/2)
7x02ATVplusWdh.
16:00 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die Macht der Gefühle
3x06Pro7Wdh.
16:05 UhrStargate
Nemesis
3x22Tele 5Wdh.
16:25 UhrCharmed - Zauberhafte Hexen
Die drei Furien
4x03ORF1Wdh.
16:55 UhrStar Trek: Deep Space Nine
Der Widersacher
3x26Sci FiWdh.
17:45 UhrRaumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der große Abschied
1x12Sci FiWdh.
19:15 UhrStargate
Die andere Seite der Medaille
4x02Tele 5Wdh.
20:00 Uhr(T)Raumschiff Surprise - Periode 1
Von den Machern der 'Bullyparade'. Die Marsbewohner wollen die Erde vernichten. Und das soll die Besatzung der Surprise verhindern.
DE
2004
SF2Wdh.
20:13 UhrFrom Dusk Till Dawn
Kult von und mit Quentin Tarantino. Ein paar Mörder nehmen die Familie eines Priesters als Geisel und treffen auf ihrer Flucht auf eine Bar voller Vampire.
US/UK
1997
13th StreetWdh.
20:15 UhrGhost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits
Ein zweites Leben
1x04Kabel1Wdh.
20:15 UhrProjekt: Peacemaker
George Clooney und Nicole Kidman entdecken das Atombomben fehlen. Und es ist nur eine Frage der Zeit bis sie explodiert.
US
1997
Pro7Wdh.
20:15 UhrThe Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
ATVplusWdh.
21:15 UhrMedium - Nichts bleibt verborgen
Vision und Wahrheit
1x02Kabel1Wdh.
21:50 UhrDungeons & Dragons
Eine Abenteurergruppe begibt sich durch dunkle Keller zu bösen Drachen.
US/CZ
2000
Sci FiWdh.
22:30 UhrCliffhanger - Nur die Starken überleben
Sylvester Stallone hängt im Gebirge herum.
IT/FR
1993
Tele 5Wdh.
23:00 UhrStirb langsam: Jetzt erst recht
Burce Willis muss mit einem Bombenleger ein Spiel spielen, da dieser ansonsten eine Schule in die Luft jagen will. Doch das eigentliche Ziel ist ein anderes.
US
1995
SF2Wdh.
23:40 UhrTotal Recall - Die totale Erinnerung
Arnold Schwarzenegger bucht eine virtuelle Reise zum Mars. Und dabei findet er heraus, dass er nicht der ist, der er denkt zu sein. Und wird daraufhin verfolgt.
US
1990
Sci FiWdh.
Samstag, 30. Juni 2007
00:15 UhrVeronica Mars
Flucht nach vorn
2x11ZDFWdh.
00:25 UhrProjekt: Peacemaker
George Clooney und Nicole Kidman entdecken das Atombomben fehlen. Und es ist nur eine Frage der Zeit bis sie explodiert.
US
1997
Pro7Wdh.

6. Rating Report
von Martin Seebacher
Die US-Network TV-Saison 06/07 ist Geschichte – und die endgültigen Zuschauerzahlen sind nun bekannt.

Die Top 10 sehen so aus (nach Zuschauerzahlen, nur Erstausstrahlungen):
 
1."Grey's Anatomy" (ABC)22.5
2."CSI" (CBS)21.6
3."House" (Fox)19.4
4."Desperate Housewives" (ABC)19.2
5."CSI: Miami" (CBS)17.5
6."Criminal Minds" (CBS)15.9
7."NCIS" (CBS)15.4
8."CSI: NY" (CBS)14.9
9."Two And A Half Men" (CBS)14.8
10."Without A Trace" (CBS)14.3

Auffällig ist die Dominanz von CBS mit seinen Krimiserien. Trotzdem musste sich der Dauerbrenner "CSI" dieses Jahr der Ärzteserie "Grey’s Anatomy" geschlagen geben. Allerdings führt die Krimiserie, wenn auch die Wiederholungen während der Season in die durchschnittlichen Zuschauerzahlen einfließen. Überraschend ist das gute Abschneiden von "House". Die Serie rund um den zynischen Arzt konnte im Laufe der Staffel gewaltig zulegen.

Im Bereich Mystery/SciFi sieht die Hitliste so aus:
 
1."Heroes" (NBC)13.9
2."Lost" (ABC)13.7
3."Ghost Whisperer" (CBS)10.2
4."Jericho" (CBS)9.2
5."Smallville" (CW)4.5
6."Supernatural" (CW)3.3

Weitere Infos zu den Quoten der US-Season 06/07 finden Sie hier bei unserer Partnerseite SF-Radio: http://www.sf-radio.net/webbeat/einschaltquoten/meldung,busquotenbtvsaison20062007,1,12488,00.php

Noch ein kurzer Blick nach Deutschland: Am 4. Juni startete ProSieben seinen neuen Mystery-Montag mit "Primeval" und "Jericho – Der Anschlag". Der Auftakt war überaus erfolgreich, "Primeval" erreichte sehr gute 17,8% Marktanteil bei den 14-49-Jährigen, aber auch "Jericho" konnte mit 14,3% Marktanteil in der Zielgruppe einen guten Start hinlegen.

7. Erst schlagen, dann fragen: "Life on Mars" - Season 1
von Christian Humberg
It’s a godawful small affair to the girl with the mousey hair … aber eben nicht für den jungen und erfolgreichen Ermittler Sam Tyler, der aus seinem geregelten Leben bei der Manchester Polizei herausgerissen und in ein alles andere als normales Leben bei der Manchester Polizei geschleudert wird – dreißig Jahre in die Vergangenheit.

Während David Bowie sein eingangs zitiertes "Life on Mars" aus den Boxen des Autos schmettert, wird Sam Opfer eines Autounfalls und erwacht in den Siebzigern. Und somit in einer Zeit und einer Gesellschaft, die dem ehrgeizigen Polizisten bald schon vorkommt, wie vom andern Stern – on Mars eben. Mehr wider- als willig wird der völlig verwirrte Sam ein Teil der Polizeikräfte von 1973 und lernt deren "steinzeitliche" Ermittlungsmethoden aus erster Hand kennen. Nicht selten stößt er bei Kollegen und Vorgesetzten mit seinen vermeintlich revolutionären Ansichten zur gewaltlosen Zeugenvernehmung oder dem festen Beharren auf die juristische Unschuld von Verdächtigen übel an.

Und durch alle Alltäglichkeiten hindurch sucht er nach Hinweisen über sein Schicksal, nach Erklärungen für sein Hiersein und nach einem Weg nach Hause, in unsere Gegenwart. Ist er verrückt und bildet sich alles nur ein? Liegt er im Koma, wie manche Geräuschkulisse nahelegt? Was will ihm das Testbild seines kleinen Fernsehers sagen? (Ja, es spricht zu ihm.) Und woher hat diese Serie eigentlich ihren genialen Soundtrack? Aus dem Vinyl Heaven?

Sinnsuche in Schlaghosen

"Life on Mars" ist neben dem gerelaunchten "Doctor Who" aktuell wohl der nennenswerteste Beweis dafür, dass es dem britischen Fernsehen möglich ist, ansprechende und visuell überzeugende Genreunterhaltung zu produzieren. Wer sich an frühere SF-Serien der BBC erinnert, wird sich beim im Vergleich zu all den "Red Dwarf"s und Konsorten schon anspruchsvollen Stil dieser Serie genüsslich im Sessel zurücklehnen und den rätselhaften Trip Sam Tylers genießen, der passenderweise übrigens nach einer Figur aus eben diesem neuen "Doctor Who" benannt wurde.

Aber ist "LoM" überhaupt eine Genreserie? Die Fans – und davon gibt es auch hier zu Lande einige, wo die achtteilige erste Staffel im Abendprogramm von Kabel1 recht überzeugende Quoten einfahren konnte – spekulierten zu Zeiten der UK-Erstausstrahlung dank Internet begeistert mit und reihten nach jeder einzelnen Episode neue inhaltsbezogene Verschwörungs- und Interpretationstheorien aneinander, als sei David Lynchs Rätselfest "Twin Peaks" wieder auferstanden. Selbst im Soundtrack der Serie wurden Hinweise auf Sams Schicksal vermutet – es darf angenommen werden, dass sich sogar David Bowie selbst nie derart viele Gedanken über seine Lyrics gemacht hat. Die Fans taten es. Bis hinein in die zweite und letzte Staffel, die unlängst auf der BBC zu Ende ging und vom deutschen Fernsehen hoffentlich auch bald ausgestrahlt wird.

Doch Genreserie? Ist es schon Phantastik, wenn der Held sich selbst nicht sicher ist, ob er wirklich ein Zeitreisender oder doch eher ein Fall für die Psychatrie ist? Aufwändige Spezialeffekte, Raumschiffe oder ähnliche Versatzstücke aus der Klischeekiste sucht man bei "LoM" zumindest vergebens. Dafür findet man lange Koteletten und eine Herrenoberbekleidung, die heutzutage gegen die Menschenwürde verstieße.

Life on Disc

Auf vier DVDs präsentiert KSM die erste Staffel dieser (darf man das schon sagen?) kleinen Kultserie und die Aufmachung ist durchaus gelungen. Der stabile Pappschuber zeigt die Hauptdarsteller und ist im typischen Layout der Serie gehalten. Auf vier einzeln verpackten DVDs befinden sich jeweils zwei Episoden, sowie das spärliche Bonusmaterial. Der Ton liegt sowohl in Deutsch als auch im – für Freunde der britischen Sprache und insbesondere des Manchester-Idioms ohnehin empfehlenswerteren – englischen Original vor. Untertitel sind nicht vorhanden, ein schwerer Wermutstropfen der ansonsten doch zumindest durchschnittlichen Ausstattung.

Für den größten Patzer dieser DVDBox kann jedoch noch nicht einmal der Hersteller etwas: Die hier vorliegenden Episoden sind stark gekürzt. Selbst Kabel1 zeigte sich überrascht, als Zuschauer der Originalausstrahlung nach der Deutschlandpremiere fehlende Szenen anmahnten. Wie sich herausstellte, hatte die BBC selbst die ursprünglich knapp einstündigen Episoden für die Auslandsverkäufe auf üblichere ca. 45 Minuten heruntergekürzt. Kabel1 ließ diese geschnittene Fassung synchronisieren und nur sie ist es, die auch den Weg auf die deutschen DVDs geschafft hat.

Fazit

"Take a look at the lawman", sang Bowie 1973. Und dank "Life on Mars” können wir genau dies tun, wieder und wieder, denn die britische Erfolgsserie der letzten beiden Jahre erscheint bei KSM erstmals auf dem deutschen DVD-Markt. Staffel eins der Produktion bietet eine gelungene Mischung aus Polizei- und Mysteryserie: Tatort meets Lost. Zwar sind die Episoden von der BBC gekürzt und liegen daher nur in der "Export-Version" vor, zwar sind Untertitel und nennenswerte Boni Fehlanzeige, doch sollte das Zuschauer ohne Kenntnis der englischen Fassung nicht stören. Sehenswert ist auch der gekürzte Trip in die Siebziger allemal.

8. Kunterbunt
Nominierungsrunde zum Deutschen Phantastik Preis beendet
Die Nominierungsrunde zum diesjährigen Deutschen Phantastik Preis endete am 31. Mai. Hier sind die Kandidaten für die Endrunde.

Bester Roman Deutschsprachig
Markus Heitz: Die Mächte des Feuers (Piper)
Bernhard Hennen: Elfenlicht (Heyne)
André Linke: Angriff der Flukes (Machtwort)
Christoph Marzi: Lumen (Heyne)
André Wiesler: Böses Erwachen (FanPro)

Bestes Roman-Debüt
Christoph Hardebusch: Die Trolle (Heyne)
André Linke: Angriff der Flukes (Machtwort)
Jenny-Mai Nuyen: Nijura - Das Geheimnis der Elfenkrone (cbj)
Ulrich C. Schreiber: Die Flucht der Ameisen (Shayol)
Richard Schwartz: Das erste Horn - Das Geheimnis von Askir 1 (Piper)

Bester Roman International
Trudi Canavan: Die Rebellin - Gilde der schwarzen Magier 1 (Blanvalet/cbt)
Brian Keene: Reich der Siqqusim (Otherworld)
Stephen King: Love (Heyne)
Sergej Lukianenko: Wächter des Tages (Heyne)
Stephenie Meyer: Biss zum Morgengrauen (Carlsen)

Beste Kurzgeschichte
Volker Groß: Audio! (Die Jenseitsapotheke, EDFC e.V.)
Andreas Gruber: Wie ein Lichtschein unter der Tür (Der dünne Mann, Blitz)
Markus K. Korb: Insel des Todes (Insel des Todes, Eloy)
Helmut Marischka: Zwischen den Welten (Seelenblut, Intrag)
Martin Schemm: Das Lazarus-Projekt (Exodus 20)

Beste Anthologie/Kurzgeschichtensammlung
Alisha Bionda (Hrsg.): Der dünne Mann - Edgar Allan Poes Phantastische Bibliothek 8 (Blitz)
Patrick Grieser (Hrsg.): Arkham - ein Reiseführer (Basilisk)
Sven Kössler & Werner Placho Liberate Me (Eloy)
Armin Rößler & Heidrun Jänchen (Hrsg.): Tabula Rasa (Wurdack)
Fabian Vogt: Die erste Ölung (Brendow)

Beste Serie
Biss zum Morgengrauen (Carlsen)
Maddrax (Bastei)
Perry Rhodan (VPM)
Saramee (Atlantis)
Ulldart - Zeit des Neuen (Piper)

Bestes Sekundärwerk
Thomas Höhl & Mike Hillenbrand: Dies sind die Abenteuer - 40 Jahre Star Trek (Heel)
Michael Scheuch, Hermann Ritter (Hrsg.): Das Magira Jahrbuch 2006 (Fantasy Club e.V.)
Sascha Mamczak & Wolfgang Jeschke (Hrsg.): Das Science Fiction Jahr 2006 (Heyne)
Klaus Bollhöfener (Hrsg.): phantastisch! (Achim Havemann)
Chris Weidler (Hrsg.): Phase X (Atlantis)

Bestes Hörbuch/Hörspiel
Caine (Lausch)
Der Freischütz (Titania)
Eragon - Der Auftrag des Ältesten (Random House)
Gabriel Burns (Universal)
Perry Rhodan Sternenozean (Lübbe Audio)

Bester Grafiker/Zeichner
Arndt Drechsler
Mark Freier
Timo Kümmel
Mia Steingräber
Ernst Wurdack

Beste Internetseite
Elbenwald.de
Fantasyguide.de
Horror-Forum.com
Mahet.de
Stephen-King.de

Der Beginn der Endrunde wird bald bei phantastik-news.de und anschließend auch im Corona Magazine bekannt gegeben.
Desirée & Frank Hoese - "Die Zyanid Connection"
Neu erschienen ist der achte Band der Science-Fiction-Reihe des Wurdack Verlags: „Die Zyanid Connection“ von Desirée und Frank Hoese.

Desirée & Frank Hoese
Die Zyanid Connection
Science-Fiction-Roman
Taschenbuch
202 Seiten
ISBN 3-938065-22-2
9,95 Euro

Der Ex-Bulle Wren Ironside und die Hackerin Instant Auger halten sich im Chaos der Outskirts als Schnüffler leidlich über Wasser.
Als die rivalisierenden Gangs ihre Differenzen beilegen, um einen waghalsigen Coup gegen die CBC, den weltgrößten Hersteller biokybernetischer Implantate zu inszenieren, sind die speziellen Talente der beiden plötzlich sehr gefragt. Doch der Mega-Konzern fackelt nicht lange, sondern schlägt brutal und erbarmungslos zurück ...

Zwischen 2003 und 2006 druckte das Computermagazin c’t in lockerer Reihenfolge Outskirt-Storys ab, und der Mix aus Hardboiled-Krimi und Cyberpunk fand eine Menge Freunde.
Für den vorliegenden Band hat das Autorenpaar Desirée & Frank Hoese die Storys noch einmal überarbeitet, ergänzt und daraus einen kompletten Roman gemacht.

Zu beziehen über den Buchhandel, Amazon oder portofrei und gegen Rechnung direkt beim Verlag.
e-m-s tut was gegen das Sommerloch
Die e-m-s sales GmbH informiert:

Egal, wie der Sommer 2007 wettertechnisch wird: Ab Juni veröffentlicht die e-m-s sales GmbH vier DVD-Premieren im Hollywood-Format, die kein Filmfan ignorieren kann.

Der Sommer ist immer so eine Sache: Ist das Wetter schlecht, jubeln die DVD-Anbieter und Videothekare. Scheint jedoch ununterbrochen die Sonne, dann haben neue Filme schlechte Karten.

Ab Juni veröffentlicht die e-m-s sales GmbH zunächst vier Top-Titel für den Verleih - und diese vier DVD-Premieren kann kein überzeugter Filmfan ignorieren.

Am 11. Juni bestreitet das packende und schonungslose Kriegs-Drama "Home of the Brave" den Auftakt mit einer großartigen Besetzung: Hollywood-Stars Samuel L. Jackson, Curtis "50 Cent" Jackson, Brian Presley und Jessica Biel kehren aus dem Irakkrieg heim in die USA. Hier wartet eine neue schwierige Herausforderung nach all den schrecklichen Kriegserlebnissen auf sie, denn der wahre Kampf - der Weg zurück in den Alltag - beginnt zu Hause.

Die chartverdächtige Agentenkomödie "Codename: The Cleaner" wird am 25. Juni mit Kopierschutz veröffentlicht. US-Comedy-Star Cedric The Entertainer wacht in einem Hotelzimmer auf, zusammen mit einer Leiche und einem Koffer voller Geld - ist er vielleicht ein Agent in geheimer Mission? An Cedrics Seite becircen Lucy Liu ("Lucky Number Slevin", "Drei Engel für Charlie") und Nicollette Sheridan ("Desperate Housewives") die Herren, für Action sorgt Mark Dacascos ("Pakt der Wölfe").

Am 23. Juli folgen knallharte Adrenalinstösse mit Paul Walker ("Running Scared", "Fast & the Furios") und Laurence Fishburne ("Matrix"): "Kill Bobby Z.” lautet die Parole, und Paul Walker muss als Doppelgänger des Drogenbarons Bobby Z. vor so einigen Gangstern seine Haut retten... Schnell, sexy und extrem actionreich wird Bobby Z. für heiße Abwechslung in der Videothek sorgen.

"Herr der Ringe"-Star und Womanizer Viggo Mortensen sorgt ab dem 6. August mit "Captain Alatriste" für großes Kino aus südlichen Landen. Das Historien-Epos zeigt Spanien im 17. Jahrhundert: Ein prunkvoller Hof, ausschweifende Fiestas, finstere Gassen und schummrige Tavernen, dazu Intrigen, Liebeshändel und Mord - mittendrin ein Mann in geheimer Mission... Mortensen spielt den Captain Alatriste, einen Soldaten und Söldner, der während des spanischen Erbfolgekrieges den Sohn eines gefallenen Kameraden aufzieht und zum Volkshelden aufsteigt - große Gefühle und beeindruckende Bilder machen diesen Film zu einem Erlebnis.

Filmisch ist also auf jeden Fall für einen Bombensommer gesorgt...

9. Wissenschaft: Kausalität
von Marcus Haas
Die meiste Zeit in unserem Leben gehen wir davon aus, dass wir recht genau wissen, welche Ursachen hinter einem Ereignis stecken, und das menschliche Gehirn ist darauf ausgerichtet, solche Zusammenhänge zu entdecken. Das Gehirn ist sogar so gut dafür optimiert, dass es Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge wahrnimmt, die gar nicht existieren, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Seit Albert Einstein wissen wir, dass sich Kausalität nur mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten kann. Stellen wir uns vor, ein Ereignis findet auf der Sonne statt, z. B. eine Sonneneruption. Das Licht von diesem Ereignis braucht etwa acht Minuten, bis es uns erreicht,und bis der ausgelöste Sonnensturm bei uns Polarlichter auslöst,noch ein wenig länger. Treten die Polarlichter auf, bevor wir die Eruption beobachten, kann sie nicht Ursache für die Polarlichter gewesen sein und es besteht zwischen den Ereignissen kein kausaler Zusammenhang.

1995 gab es ein interessantes Experiment dazu. Der Physiker Günther Nimtz von der Universität Köln versuchte Mozarts 40ste Symphonie mit einem Mikrowellenstrahl zu übertragen und die Versuche schienen zu zeigen, dass die Information tatsächlich mit mehr als Lichtgeschwindigkeit übertragen wurde. Ein solches Ergebnis würde unser Verständnis von Ursache und Wirkung über den Haufen werfen, denn die Übertragung mit mehr als Lichtgeschwindigkeit ist gleichbedeutend mit einer Informationsübertragung rückwärts in der Zeit. Es ist also kein Wunder, dass Nimtz Ergebnis kritisch überprüft wurde und man feststellen musste, dass tatsächlich keine Verletzung der Kausalität stattgefunden hatte.

Denn man unterscheidet bei einer Wellenfront zwischen der Gruppengeschwindigkeit und der Phasengeschwindigkeit. Die Phasengeschwindigkeit beschreibt die Ausbreitung der Bestandteile der Welle, der Einzelwellen, aus denen sich die Gesamtwelle zusammensetzt; diese können sich nicht schneller als das Licht ausbreiten. Die Überlagerung der Elementarwellen macht die Wellenform des Signals aus und besitzt eine Einhüllende, die sich schneller ausbreiten kann als die Elementarwellen – mit der Gruppengeschwindigkeit, aber man kann ihr keine Informationen aufprägen. So bleibt die Kausalität erhalten, wie Gisin und seine Kollegen 2004 an der Universität von Genf zeigen konnten. Die Informationen, die in den Elementarwellen stecken, breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus, aber die Einhüllende der Überlagerungswelle kann sich mit mehr als Lichtgeschwindigkeit ausbreiten.

Einen kleinen Ausweg gibt es dabei noch, denn laut Heisenberg'schem Unschärfeprinzip können wir Ort und Geschwindigkeit eines Teilchens nicht gleichzeitig mit beliebiger Genauigkeit messen. Es kann also sein, dass sich das Photon, das sich mit der Lichtgeschwindigkeit c bewegt, in etwas vor oder hinter der gemessenen Position befindet und damit etwas schneller oder langsamer als c ist.

Über größere Distanzen – jenseits der mikroskopischen Dimensionen der Quantenwelt – mitteln sich diese Abweichungen aber gegenseitig aus.

Im Bereich der Quantenmechanik sieht es mit der Kausalität von Ursache und Wirkung aber schon sehr viel komplizierter aus. In der Quantenmechanik hat eine Ursache nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eine Wirkung zur Folge, man spricht hier vom Kollaps der Wellenfunktion – das ist die Verteilung der möglichen Zustände des Teilchens. Die möglichen Zustände eines Teilchens werden in der Quantenmechanik zum Beispiel durch eine Wechselwirkung mit einem anderen Teilchen reduziert. Bei einem Stoß zum Beispiel bewegen sich die Teilchen hinterher in Richtungen, die mit den Umständen des Stoßes in Zusammenhang stehen, die Anzahl der möglichen Zustände in den sich die Teilchen nach dieser Wechselwirkung befinden können, ist verringert – die Wellenfunktion ist zusammengebrochen. Im Anschluss laufen die Wellenfunktionen natürlich wieder auseinander, bis zur nächsten Wechselwirkung.

Die Vorstellung, dass es für diesen Kollaps der Zustandsfunktion einen bewussten Beobachter geben müsste, wovon man in der Kopenhagener Deutung der Quantenmechanik ausgeht, ist allerdings überholt. Es setzt sich die Ansicht durch, dass jede Wechselwirkung den Kollaps verursachen kann – man spricht hier von Dekohärenz. Lediglich in hoch artifiziellen Umgebungen (z. B. nahe des absoluten Temperaturnullpunkts) kann die Ausdehnung der Wellenfunktion makroskopische Ausmaße annehmen und interessante Effekt wie das Einstein-Bose-Kondensat hervorrufen, in dem sich alle Teilchen im selben quantenmechanischen Zustand befinden.

Aber auch in unserem Alltag, weit weg von der Quantenmechanik, deutet nicht jeder Zusammenhang von zwei Ereignissen darauf hin, dass diese kausal zusammenhängen. So ist zum Beispiel zu beobachten, dass seit den 1950er-Jahren der Kohlendioxidgehalt in der Atmosphäre stark angestiegen ist, gleichzeitig ist auch eine Zunahme der Kriminalität zu beobachten. Daraus zu schließen, dass Kohlendioxid das kriminelle Verhalten beeinflusst, ist jedoch abwegig, statt dessen ist es wahrscheinlich eher so, dass die Zunahme der Bevölkerungsdichte sowohl zu erhöhtem CO2 als auch zu einem Anstieg der Straftaten führt. Ein kausaler Zusammenhang zwischen diesen Beobachtungen besteht demnach nicht, aber sie sind miteinander über einen evtl. verborgenen Parameter verbunden.

Ein weiteres Beispiel ist das Auftreten von psychischen Störungen bei Cannabis-Konsumenten. Daraus kann nicht geschlossen werden, dass Cannabis Psychosen verursacht oder dass Menschen, die zu Psychosen neigen, eher Cannabis konsumieren. Hier besteht eine Korrelation, wie die Studien zeigen, aber was Ursache und was Wirkung ist, oder ob es einen weiteren Parameter gibt, der beide Beobachtungen erklärt, kann daraus nicht abgeleitet werden.

Auf der anderen Seite ist die Korrelation natürlich unabdingbar, wenn zwei Ereignisse kausal zusammenhängen. Wenn die Behauptung aufgestellt wird, ein Ereignis wäre die Ursache für ein anderes, dann sollte zumindest statistisch eine Korrelation zwischen diesen Ereignissen zu beobachten sein. Folgt die angebliche Wirkung nur rein zufällig auf die Ursache, ohne dass die Ursache einen Einfluss auf ihr Eintreten hat, dann kann es keinen kausalen Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen geben.

Für Schrödingers Katze bedeutet das zum Beispiel, dass es keinen Einfluss auf das Ergebnis hat, wie sehr ich mir wünsche, dass die Katze noch lebt, wenn ich nachschaue. Und damit ist der Zustand eines beobachtenden Verstands offensichtlich unerheblich für den Zusammenbruch der Wellenfunktion – aber zumindest diesem Problem geht man ja mit der Dekohärenz aus dem Weg.

Im Alltag beobachten wir viel häufiger Korrelationen zwischen Ereignissen, als dass wir tatsächlich einen Ursache-Wirkung-Zusammenhang bestimmen können. Es ist sogar fraglich, ob unsere, durch die Sinne und den Verstand beschränkte Wahrnehmungsfähigkeit überhaut in der Lage ist, kausale Verbindungen zu erkennen. Selbst beim Billardspiel, das gemeinhin als Paradebeispiel für Kausalität herangezogen wird, beobachten wir streng genommen nur eine Korrelation zwischen der Bewegung der stoßenden und der gestoßenen Kugel, denn berühren tun sich die Kugeln schließlich gar nicht, sondern elektromagnetische Wechselwirkungen sorgen dafür, dass die Kugeln sich nicht durchdringen, und quantenmechanisch muss selbst hier erst eine Wahrscheinlichkeitsfunktion zusammenbrechen (selbst wenn das sehr rasch geschieht), wenn die Kugeln zusammenstoßen.

Daran sollten wir denken, wenn wir das nächste Mal versuchen, eine Kugel einzulochen, geschweige denn versuchen zu verstehen, was um uns herum so alles passiert.

10. Die Corona-Kurzgeschichte
Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

es geht an dieser Stelle nahtlos weiter mit den drei bestplatzierten Geschichten unserer Themenrunde "Schatten", die alle drei noch vor der Corona-Sommerpause veröffentlicht werden: Auf dem dritten Platz landete mit Niklas Peinecke und seiner Story "Der lange Schatten" ein alter Bekannter, dessen Geschichten mittlerweile jedem Corona-Leser ein Begriff sein dürften (zuletzt war er in Ausgabe 178 vertreten). Dafür darf ich heute schon darauf neugierig machen, dass in den beiden kommenden Ausgaben zwei ganz neue Namen vertreten sein werden. Ein Dankeschön der Redaktion geht an Heidrun Jänchen, selbst Autorin (im Corona Nr. 162 war ihre Story "Omega" zu lesen) und Herausgeberin, die an dieser Runde als Gastjurorin mitgewirkt und die eingesandten Geschichten gemeinsam mit Michael Schmidt und mir bewertet hat. Wie immer freuen sich Autor und Redaktion über Rückmeldungen zur aktuellen Story – sei es im Forum oder als Leserbrief per E-Mail.

Die nächsten Themen des Corona-Kurzgeschichtenwettbewerbs: "Eindringling" (Einsendeschluss 1. Juli 2007) und "Phantome" (Einsendeschluss 1. Oktober 2007). Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist.

Armin Rößler


Der lange Schatten
von Niklas Peinecke

Wo ist Onkel Marek?
Diese Frage stellte sich Olaf beim Aufstehen schon lange nicht mehr, denn Onkel Marek hatte es sich zur Gewohnheit gemacht, jeden Morgen seit zwei Wochen dasselbe Ritual durchzuführen: Er ging, noch in Unterhemd und Jogginghose, nach draußen, die zwei Kilometer quer über den Rübenacker bis zum Windrad. Dann baute er sich davor auf, trotz seiner zwei Meter Körpergröße ein Winzling gegen den zehnmal so hohen Propellerturm, und bespuckte ihn. Ausgiebig. Die Sonne stand ihm dabei im Rücken. Schließlich drehte er sich um, schrie eine Verwünschung gegen das Fusionskraftwerk im Westen, bevor er endlich, schweigsam vor sich hinbrütend zum Frühstück kam.
Olaf hatte dann schon immer Kaffee und Toast fertig.
So ging es nun, seit das Fusionskraftwerk in Betrieb genommen worden war. Ein einziges Kraftwerk lieferte jetzt den Strom für Millionen Menschen in der Umgebung, und das völlig gratis.
Olaf erinnerte sich gut an den Tag, als ein Vertreter der europäischen Energiekommission bei ihnen vorbeigekommen war. Es war im Februar, und der Gemüsegarten lag wie tot da, die Setzlinge schlummerten noch im Gewächshaus neben dem abblätternden gelben Schuppen.
Er saß mit Onkel Marek in der Küche. Weil es so kalt war in dem Haus, das wie ein vergessenes Spielzeug auf dem weiten, dunkelbraunen Teppich der Rübenfelder stand, hatte er sich in eine gelb-grün karierte Wolldecke gewickelt. Onkel Marek saß im Unterhemd da und rauchte. Ihm schien Kälte nichts auszumachen. Sie nahmen zuweilen Schlucke aus ihren dampfenden Tassen Kakao, und spielten Mäxchen. Mitten auf dem Tisch stand ein Einmachglas voller bunter Würfel; sowohl er als auch Onkel Marek hatten ihre Lieblingswürfel, auf die sie beim Spielen schworen - zumindest, so lange sie damit gewannen.
Onkel Marek würfelte. Es klingelte.
Der Vertreter trug einen gelben Schlips in genau der Farbe des Schuppens, und er hatte einen Aktenkoffer mit einem Stapel von Papieren dabei.
Er erklärte, dass ein Fusionskraftwerk gebaut werden würde, um das Energieproblem ein für alle Mal zu lösen.
"Aber wir haben doch das Windrad! Wir leben doch vom Windrad!"
"Natürlich bekommen Sie eine großzügige Rente, Herr Simontowski", sagte der Vertreter, und seine Worte wurden dabei zu kleinen Dampfwolken in der kalten Küche.
Onkel Marek und Olaf saßen ihm gegenüber am Tisch.
"Fusionskraftwerk?" Onkel Marek schrie das Wort fast. "Warum dann erst der ganze Atomausstieg? Hä? Ich meine, zuerst baut ihr die Dinger alle ab und gebt uns Fördergelder, damit wir Windräder auf unsere Grundstücke stellen. Ein sicheres Einkommen, habt ihr gesagt, ein Polster für den Ruhestand. Und kaum fünf Jahre später" - er schnippte mit den Fingern - "Pustekuchen! Oh, Herr Simontowski! Es tut uns leid, aber wir haben es uns anders überlegt. Wir bauen doch lieber wieder ein Atomkraftwerk, Ihre Windmühle können Sie ja blau anstreichen, dann sieht man sie vielleicht nicht mehr so. Das ist lächerlich!"
Der Vertreter winkte beruhigend mit den Händen. "Nun, nun. Genau genommen ist es kein Atomkraftwerk. Es ist ein Fusionsreaktor, billige, saubere Energie für alle Bürger der Europäischen Union. Wir stellen sie -"
"Was für ein Schwachsinn!" Onkel Marek ließ die flachen Hände auf die Tischplatte knallen. "Atomkraft ist Atomkraft!" Er sprang auf und stürmte aus dem Zimmer.
Olaf sah den Vertreter an, der blickte verwirrt zurück. Offenbar wusste er nicht mehr, wie er mit der Situation umgehen sollte. Mangels Alternativen beschloss er, mit dem Zehnjährigen weiter zu verhandeln. "Sieh mal, ein Atomkraftwerk ist eine sehr sichere Sache, aber es bleibt immer ein Restrisiko. Wenn doch etwas passiert, können die Auswirkungen sehr schlimm sein, das war der Grund für den Ausstieg."
"Ich weiß", nickte Olaf. "Und mit dem Fusionsdings ist das besser?"
"Aber natürlich. Das Restrisiko ist viel geringer."
"Was bedeutet das?"
"Sieh mal, würdest du ein Spiel spielen, bei dem du nur gewinnst, wenn du eine Sechs würfelst, aber sonst immer verlierst?"
"Nein, das wäre nicht fair."
"Siehst du. Aber wenn du nun nur verlieren würdest, wenn dein Gegenspieler eine Sechs würfelt, und du in jedem anderen Fall gewinnst?"
Olaf schüttelte den Kopf. "Das ist doch auch nicht fair."
Der Vertreter lachte gönnerhaft. "Ja, stimmt wohl. Also, stell dir vor, du würdest nur verlieren, wenn dein Gegner eine Sechs würfelt, und zwar mit eintausend Würfeln. Wie klingt das?"
Olaf kniff ein Auge zu und fixierte sein Gegenüber. "Klingt nach einer sicheren Sache."
"Richtig. Und ein Fusionskraftwerk ist noch viel sicherer. Es verhält sich zu einem Atomreaktor wie das Tausend-Würfel-Spiel zum normalen Spiel. Dank der neuen Technologie kommt jeder in den Genuss kostenloser Energie."
"Und Onkel Marek ist pleite."
"Hör zu, Junge. Er bekommt eine Entschädigung. Außerdem darf er im neuen Kraftwerk arbeiten. Ist das nicht genug?"
Olaf zuckte mit den Schultern. "Weiß nicht. Fragen Sie ihn!"

Natürlich nahm Onkel Marek das Angebot an. Was blieb ihm auch anderes übrig?
Und so ging er jeden Morgen zum Windkraftrad, um es zu bespucken, dieses Symbol seines gescheiterten Traums eines gesicherten Lebensabends.
Nach dem Ritual zog sich Onkel Marek seinen grauen Overall an und fuhr die zwanzig Kilometer bis zum Kraftwerk mit dem Fahrrad. Dort putzte er die kilometerlangen Gänge der zehnfach abgesicherten Kontrollbunker. "Sie haben dort Wände, so dick wie unser Haus und noch mal so dick. Und die sind nicht aus Beton oder so, sondern aus Metall. Da kommt nix durch. Ist wie eine Burg."

Onkel Marek vergaß dieses Jahr, die Tomaten ins Freie zu setzen, daher kümmerten sie im Schatten hinter dem Schuppen vor sich hin.
Und es kam Olaf so vor, als verkümmerte auch Onkel Marek in den Schatten der unterirdischen Gänge, die er mit seiner Putzmaschine säubern musste. Den ganzen Sommer hindurch bekam er kaum Sonne ab, so wurde er bleich wie die Vorhänge im alten Elternschlafzimmer, und sein Haar wurde so grau wie der Staub dort unterm Bett.
Irgendwann fand Olaf ihn im Gewächshaus, wie er auf die schwarzen Schlieren starrte, die im Frühjahr noch Tomatenpflanzen gewesen waren.
"Weißt du, als deine Eltern noch lebten, hätten sie das nicht zugelassen. Dass man die Pflanzen einfach so im Schatten vergisst. Vertrocknen lässt."
In diesem Moment beschloss Olaf, nächstes Jahr selbst für die Tomaten zu sorgen.

Rechtzeitig im Januar, begann er das Gewächshaus mit Holzabfall zu beheizen. Nach einigen Versuchen, bekam er eine gleichbleibende Temperatur hin, die auch in der Nacht nicht unter den Gefrierpunkt sank.
Er setzte die Saat, und es gelang ihm, neben den Arbeiten im Haus auch noch für die Keimlinge zu sorgen. Bis zum März hatte er eine ausreichende Anzahl kräftiger junger Pflanzen beisammen. Mithilfe eines alten Bimetallthermometers, das er auf dem Dachboden gefunden hatte, führte er Buch über die Temperaturen. Nachdem es zwei Wochen lang keinen Frost mehr gegeben hatte, pflanzte er die Tomaten aus. Er hoffte, dass sie nun genug Sonne bekämen, um rasch viele Früchte anzusetzen.
Genau wusste er gar nicht, warum er so großen Wert darauf legte; Gemüse hätten sie trotz allem auch im Supermarkt kaufen können. Es war einfach eine Sache des Prinzips.
"Weißt du", sagte Onkel Marek, als er abends verschwitzt von der Arbeit kam, "wir sollten mal wieder würfeln. Was hältst du davon?"
Olaf ließ den Spaten sinken und nickte. Rasch räumte er die Gartengeräte in den Schuppen, während Onkel Marek einen Klapptisch auf die Terrasse wuchtete und Stühle dazu stellte. "Holst du die Würfel?"
Je zwei Stufen auf einmal nahm Olaf, so sehr freute er sich auf das Spiel. In seinem Zimmer griff er hastig nach dem Einmachglas, rannte wieder hinunter. Draußen wurde es bereits dunkel, es hatte sich wohl eine Wolke vor die Sonne geschoben. Er eilte auf die Terrasse und prallte mit Onkel Marek zusammen, der mit dem Rücken zur Tür stand. Das Glas entglitt ihm, und die Würfel verteilten sich klackernd auf den Fliesen.
"Oh, verdammt!" Olaf ließ sich auf die Knie sinken, um sie aufzulesen. Der erste Würfel zeigte eine Sechs. Der zweite auch. Olaf lachte. "Ein Pasch! Sieh mal!" Auch der dritte und vierte Würfel zeigten Sechsen. Ebenso anscheinend alle übrigen, genau konnte er das nicht erkennen, weil es inzwischen recht dunkel war. Olaf wusste nicht, wie viele es waren, aber bestimmt mehr als zwanzig. "Onkel Marek! Schau doch mal!"
Doch der reagierte nicht. Unbeweglich stand er da und starrte nach Westen, auf die monströse Rauchsäule, die, schwarz wie verbrannte Träume, die untergehende Sonne verdeckte, und dabei einen langen, dunklen Schatten auf die Rübenfelder, das Haus, die Tomaten, das Windrad und ihre Gesichter warf.


Schon seit der Schulzeit wurde Niklas Peinecke immer wieder vorausgesagt, dass er eines Tages ein Buch schreiben würde. Da er seit 2005 um die zwölf Kurzgeschichten in den verschiedensten Zeitschriften und Büchern veröffentlicht hat, ist das derzeit nicht mehr ganz so unwahrscheinlich.
Blog: http://semantomorph.wordpress.com/

Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2007).
Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende,kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe derQuelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #185,http://www.corona-magazine.de"Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der"Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit derMeinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendungvorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von RechtenDritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit derVeröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb desVerantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich indem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technischmöglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalenInhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, dieInhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss.Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpftenSeiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb derPublikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte undinsbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationenentstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Linksauf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichenDaten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.
 Impressum
corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904
Ausgabe 185 - 13.06.2007
Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Simon Pypke

Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Simon Pypke (sp) (v.i.S.d.P.)

Lektorat
Esther Haffner (eh)
Corona-Redaktion
Marcus Haas (mh)
Christian Humberg (ch)
Michael Ottenbruch (mo)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Susan Rudolph (sr)
Klaus Schapp (ks)
Martin Seebacher (ms)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net

Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)

TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)

Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)

Vertrieb:
Pierre König
Koenig-com

Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de

Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de

Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de

Auflage:
11'039 Leser

Ausgabe 186 erscheint am
27.06.2007.

(Zum Seitenanfang)