corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904

   newsBEAT
  + Lost Tales
  + Studio 60
  + Neue Comic-Serie
  + Neue Spielberg-Serie
  + Harry Potter
  + Hitman

   Kunterbunt
  + Six Feet Under
  + Navy CIS
  + Magnum

   Shops

Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de


Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.


   Partner

FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.


Koenig-com.de
Internetlösungen aus einer Hand. Günstiges Webhosting ab 2 Euro pro Monat.


   Buch-Tipp

40 Jahre STAR TREK
Thomas Hoehl und Mike Hillenbrand über das Jubiläum des erfolgreichsten SF-TV-Franchise der Welt. 40 Kapitel aus 40 Jahren auf 448 Seiten für 12,95!

Entdecken Sie Ihre Lust auf Star Trek neu!


   Links

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.


phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.


SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.


The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.


Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.


STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.


u-kult.de
Medien, Serien, Filme und mehr. Ambitioniertes Webprojekt!


Stargate-Project.de
Alles über SG1, Atlantis und mehr!


13. Dezember 2006 - Ausgabe 176 - "X-Mas-Time blows my mind"

Schenken & Denken

Sie kennen das. Jeder hierzulande kennt das. Egal, ob er Weihnachten feiert oder nicht. Aus der Weihnachtsfalle entkommt man nicht. Und das schreibe ich, der ich ein gläubiger und praktizierender Christ bin. Es ist halt nur zweierlei. Das Weihnachtsfest in seiner ursprünglichen Form und dann das, was uns Werbung, Medien und sonstige Lautsprecher vermitteln. Es ist ein Unterschied.

In diesen Zeiten ist mehr denn je das eigene Denken gefragt - eine Fähigkeit, die ein Massenvertrieb nicht so gerne bei seinen Kunden sieht. Ich weiß das. Ich bin Vertriebler. Aber hier bin ich Fan, hier darf ichs sein. "Hier" ist in diesem Fall diese Ausgabe des Corona Magazines - und hier lege ich Ihnen, liebe Leser, gerade in diesen Zeiten mehr denn je die Notwendigkeit ans Herz, den Überblick zu behalten und das eigene Denken zu erhalten.

Dann werden Sie schnell feststellen, dass Ihr Fluch auf das ach so stressige Weihnachten nicht das wirkliche Weihnachten meint. Und das Geschenke für Personen, die man liebt, sowieso immer etwas Schönes sind - und vor allem am heiligen Abend.

Wir haben Ihnen dieser Ausgabe auch einige "Geschenke" in die Mailbox gelegt. Das Spotlight eines begnadeten Schreibers, der uns eine Filmreview zum ersten aller "Star Trek"-Filme schenkt, wie wir sie noch nie gelesen haben. Eine großartige Kurzgeschichte, eine informative TV-Vorschau und viele weitere glitzernde Artikel und Newsmeldungen. Bleiben Sie uns gewogen.

Ein Anliegen wäre da noch: Besuchen Sie www.startrekvorlesung.de und nehmen Sie an den Auktionen zugunsten krebskranker Kinder teil - damit Denken & Schenken Sie auf jeden Fall richtig.

In diesem Sinne: Die Redaktion des Corona Magazines wünscht Ihnen und den Ihren ein gesegnetes und wunderschönes Weihnachtsfest!

Wir lesen uns im neuen Jahr.

Ihr Mike Hillenbrand
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)



Inhalt

1. Spotlight: The Motion Picture - film oder movie?
Benedict Marko zum ersten Star Trek-Film
6. Rating Report
Einschaltquoten von und mit Martin Seebacher
2. newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7. DVD: The Invisible Man
Christian Humberg zur Unsichtbaren-DVD
3. Star Trek: Die Deep Space Nine-Buchreihe
Etienne Quiel zur DS9-Buchreihe, Teil V
8. Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4. Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9. Wissenschaft: Alternative Energien
Andreas Dannhauer zur Energie-Frage
5. TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10. Die Corona-Kurzgeschichte
"Sternzerstörer" von Niklas Peinecke


1. Spotlight: The Motion Picture - film oder movie?
von Benedict Marko

Kunst und Kommerz

Kameramann Darius Khondji, einer der wichtigsten kreativen Köpfe hinter dem innovativen Neo-Noir-Look von "Se7en" (dt.: "Sieben"), verließ David Finchers Projekt "Panic Room" nach wenigen Drehtagen. Nach dem Grund dafür gefragt erklärte Fincher: "Darius makes films, and Panic Room is a movie."

Ein movie, das ist das Endprodukt der Bastelei mit einem Filmbausatz. Die vorgefertigten Teile stammen aus einem oder mehreren erfolgreichen Vorbildern und ergeben ein Produkt, das sich in Form und Funktion in nichts von den Endprodukten der tausend anderen Baukästen unterscheidet; das einzige, das es aus der Menge identischer Klone herausheben kann, sind Verarbeitungsqualität und Verzierungen. Und so unterscheidet sich auch "Panic Room", ein spannender und technisch perfekter Film, in nichts von der langen Reihe an klaustrophobischen suspense thrillern.

Ein film - das ist die Arbeit eines Heimwerkers, oder im besten Falle: Eines Künstlers. Ein Produkt, das bekannte Muster und Ideen aufgreifen mag, sie aber letztendlich zu etwas Neuem und Innovativem verbindet. Ein film ist mehr als die Summe seiner Teile. Er bringt sein Genre oder gar das ganze Medium voran.

Was versprechen wir uns von einem Film?

Der hier implizierte Unterschied zwischen films und movies besteht in der Erwartungshaltung des Zuschauers. Der typische movie-Fan ist mit dem Vokabular und den Konventionen seiner Lieblingsgenres vertraut; er erwartet beim Kinobesuch die Zitation dieses Vokabulars und die Befolgung der Konventionen. Sporadische Ausbrüche oder Invertierungen zur Überraschung des Zuschauers bestätigen nur die bestehenden Regeln - sie sind reine Gimmicks, keine Innovation. Ist "Star Trek: The Motion Picture" (dt.: "Star Trek: Der Film") nun ein movie oder ein film? Die meisten Trekkies würden sagen, es sei ein gescheiterter movie, einer, der die Konventionen des Genres falsch umgesetzt, das Vokabular falsch angeordnet und verarbeitet hat. Kurz: Ein Film, der die Erwartungen des Betrachters enttäuscht. Aber stimmt das wirklich?

Man sollte festhalten, dass seine Kritiken bei der Premiere weitaus besser waren als heute. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass man den Film zwangsläufig unvoreingenommener sah: "Star Trek: The Original Series" lag 13 Jahre zurück, und keiner der Nachfolgefilme, die sich heute fest ins Bewusstsein jedes Trekkies gebrannt haben, war abgedreht, die neuen TV-Serien noch lange nicht in Sicht. Mit "Star Trek: TMP" wurde erst der Grundstein für die phänomenale Expansion des "Star Trek"-Universums gelegt. Und wie das auszusehen hatte, darüber herrschte wenig Einigkeit.

Zu viele Köche ...

Im Zentrum des Konflikts stand die Antipathie zwischen dem einflussreichen Gene Roddenberry und dem als Autor weitaus talentierteren Harold Livingston, die sich in einer starken Verzögerung des Drehbuchs niederschlug. Da der Premierentermin bereits feststand, wurde ein nicht fertig gestelltes und während des Drehs immer weiter geschriebenes Skript verfilmt, was an manchen dialog- und handlungsarmen Stellen deutlich wird. Zudem verhinderte der Zeitdruck einen angemessenen, straffenden Schnitt. Gerade die ausführlichen Effektszenen mussten fast ungeschnitten eingebaut werden.

"Star Trek: TMP" wurde von Regieveteran Robert Wise gedreht, damals bereits 65 Jahre alt und auf den Gebieten des intellektuellen Horror- und Science-Fiction-Films erfahren. Wise als Innovateur zu bezeichnen, wäre etwas zu hoch gegriffen; immerhin drehte er noch 1968, als das Studiosystem bereits kurz vor dem Zusammenbruch stand und das Publikum nach Filmen mit Zeitbezug lechzte - "Easy Rider", "Taxi Driver", "American Graffiti", "M.A.S.H." - weltferne Musicals wie "Star!". Er war vielmehr ein großartiger Handwerker, ein Meister aller filmischen Mittel. Wise hatte seine Karriere als oskarnominierter Cutter von "Citizen Kane" begonnen. Für ihn muss es doppelt schmerzhaft gewesen sein, "Star Trek: TMP" praktisch im Rohschnitt auszuliefern.

Nichtsdestotrotz zeigt sich sein Talent im Film überall. Farbdramaturgie, Beleuchtung, Kamerabewegungen und Objektivwahl, Bildkomposition, Musik, Soundeffekte, all diese Aspekte sind makellos und spielen hervorragend zusammen. So kam der Film zu seinem Ruf, er stelle "style over substance", konzentriere sich zu sehr auf Spezialeffekte und zu wenig auf Story und Charaktere. Diese Beschreibung trifft allerdings eher auf Filme wie "Final Fantasy: The Spirits Within" (dt.: "Final Fantasy: Die Mächte in dir") zu: Technisch bahnbrechend, dramaturgisch belanglos. "Star Trek: TMP" hingegen ist kein plot- sondern ein themengetriebener Film, ähnlich wie "2001: A Space Odyssey" (dt.: "2001: Odyssee im Weltraum") oder "Blade Runner". Von Alan Dean Fosters erstem Treatment an drehte die Geschichte sich um die philosophischen Implikationen jener heimkehrenden Raumsonde, die später V'ger getauft werden sollte. Und dieser Aspekt ist im Film, gerade in seinen längeren und besser geschnittenen Fassungen, exzellent herausgearbeitet.

"The Hero's Journey" - einmal anders

In Science Fiction geht es nicht um Menschen und nicht um das Fremde, sondern um die Vermittlung zwischen beidem. Darko Suvin entwickelte für "das Fremde", mit dem der Mensch in der Science Fiction konfrontiert wird, den nützlichen Fachbegriff "Novum" (Suvin, Darko [1979]: Poetik der Science Fiction. Frankfurt am Main: Suhrkamp; S. 93-116). Dieses Fremde, das zumindest theoretisch rational erklärbarer Natur sein muss, tritt uns in "Star Trek: TMP" in Gestalt V'gers entgegen. V'ger steht für die von der menschlichen Psyche abgekoppelte oder entfremdete Ratio, ins Überdimensionale angewachsen - und in einer sowohl konzeptuell wie ästhetisch großartigen Szene wird er uns ja auch als riesiges Gehirn voll fantastischer, aber gänzlich unerschlossener Erinnerungen präsentiert. Er ist eine Metapher für unser Ringen, die Trägheit und Beschränktheit unserer materialistischen Denkstrukturen hinter uns zu lassen, für die Bedrohung, die erwachsen kann, wenn uns dies nicht gelingt. Er ist der in die Maschine, ins Werkzeug verlagerte Wunsch des Menschen, das Universum nur durch empirische Beobachtung zu verstehen. V'ger, das ist der Knochen, den Mond-Schauer zu Beginn von "2001" in die Höhe wirft und der 4.002.271 Jahre später zur Erde zurückkehrt.

Der Film behandelt den schrittweisen Prozess der Annäherung, des Versuchs einer Re-Integration der Ratio in die Psyche. V'ger, machina in machina, wird zunächst zu einer Maschine in Menschengestalt, als er die Navigatorin Ilia übernimmt. Erst dadurch wird Verständigung möglich. Die Vereinigung mit einem echten Menschen gestattet ihm am Ende, das Gedächtnislabyrinth, in dessen Mitte er Jahrhunderte lang hilflos festgesessen hatte, zu entwirren und im wahrsten Sinne des Wortes "erlöst" zu werden - womit das Ende zum positiven Spiegelbild von Kubricks "The Shining" (dt.: "Shining") wird, der ein Jahr später herauskam.

Dass dieses fesselnde Thema nicht mit der gleichen Kohärenz umgesetzt wurde wie etwa in "Blade Runner", ist sicherlich hauptsächlich der schwierigen Produktionsgeschichte des Films anzulasten. Bei klarer herausgearbeiteten Perspektiven und mit interessanteren Subplots umschränkt, hätte daraus ein filmisches Meisterwerk der Science Fiction entstehen können.

"Der Zorn des Khan" in der Karibik

Betrachten wir aber einmal als Kontrastprogramm "Star Trek II: The Wrath of Khan" (dt.: "Star Trek II: Der Zorn des Khan"), der oft als gelungenster Teil der Reihe bezeichnet wird. (Die Stärken dieses Films sind längst so erschöpfend behandelt worden, dass eine Wiederholung trivial wäre. Ich verschweige sie daher an dieser Stelle, ohne sie leugnen zu wollen.) Es gibt ein Novum in diesem Film: Das Genesis-Projektil. Es gehört allerdings zu einem Subplot; der Hauptplot dreht sich um Khans Rache an Kirk. Bis auf "Genesis" unterscheidet sich "Star Trek II: TWOK" nicht von anderen Rachefilmen in zeitgenössischem oder historischem Gewand. Tatsächlich verkommt der Science-Fiction-Anteil durch die gewollten Parallelen zu Moby Dick und Paradise Lost über weite Strecken zur reinen Fassade. Man könnte Khan leicht durch einen auf einer einsamen Insel ausgesetzten Piraten, die Enterprise durch ein Schulschiff der britischen Marine, die Reliant durch eine Siedler- oder Handelskorvette und die Ceti-Aale durch Bestechung, Erpressung oder Einflüsterung ersetzen - man denke an den metaphorischen "Bilsenkrautsaft", der dem unglücklichen König Hamlet von Claudius ins Ohr geträufelt wird. Hier wird der Einfluss der von Nicholas Meyer geliebten Horatio Hornblower-Romane evident.

"Star Trek: TMP" dagegen funktioniert nur vor seinem Science Fiction-Hintergrund, was ihn erst zu einem genuinen Vertreter dieses Genres macht. Er präsentiert uns zudem eine durchdachte, detailverliebte, glaubhafte Welt. Wir dürfen Isaac Asimov dafür danken, dass Aspekte wie Massenträgheit, Licht im Weltraum, Funktionsweise der Sensoren etc. wissenschaftlich exakt dargestellt werden. Wenn in "Star Trek: TMP" die Enterprise durch den Raum gleitet, ist sie ein Raumschiff. In "Star Trek II: TWOK" ist sie der Füllfederhalter oder Schokoriegel eines Achtklässlers, der in der Fünfminutenpause in fremde Welten flieht.

Wie viel S verträgt SF?

Warum stört es also die wenigsten, dass "Star Trek II: TWOK" rein gar nichts mit Wissenschaft zu tun hat, obwohl sie doch 50% des Wortes "Science Fiction" ausmacht - warum dagegen die Ablehnung des akkuraten und klugen "Star Trek: TMP"? Vielleicht ist einfach nur ein Großteil der Trekkies gar nicht an Science Fiction interessiert, nicht am film, sondern am movie, nicht an der Innovation, sondern an der Konvention, nicht am Fremden, sondern am Bekannten. Das kann man ihnen auch kaum zum Vorwurf machen: "Star Trek" ist eindeutig ein Massenphänomen, ein identitätsstiftendes Universum mit gewaltigem eskapistischem Potenzial, dessen Verehrung mitunter religiöse Züge annimmt. Dass bei diesen Teilen des Publikums die Aufforderung Widerwillen erregt, sich mit einem stark abstrahierten und an sich unangenehmen philosophischen Problem zu beschäftigen, mit einem Antagonisten, der kein Schwarzer Mann, sondern ein verwahrlostes Kind ist, dessen Konflikt nicht durch Waffengewalt, sondern nur durch Verständnis gelöst werden kann, mit langen, eleganten, ästhetisch anspruchsvollen Sequenzen anstelle von poppigen Explosionen und mit einem Universum, in dem auch die Guten einem (Transporter-)Unfall, und nicht nur den Blastern ihrer Feinde erliegen, das alles ist verständlich und keine Schande. Innerhalb etablierter Konventionen einen großartigen Film zu schaffen, ist auch eine Kunst.

The Best of Both Worlds

Menschen gehen aus unterschiedlichen Gründen ins Kino. Wenn der erste James-Bond-Film ein intelligenter Agententhriller über die tiefgründigen Verstrickungen der Geheimdienstmachenschaften im Kalten Krieg gewesen wäre, würde man "Dr. No" (dt.: "James Bond 007 jagt Dr. No") heute nicht als infantile Weltfluchtsfantasie ansehen - aber es gäbe wohl auch keine zwanzig Sequels. Es ist gerade die starke Konventionalisierung, das deutliche Eingehen auf die Erwartungshaltung der Zuschauer, die dieser Serie ihre Beständigkeit verliehen hat. Ähnliches gilt in Hinsicht auf die "Star Trek"-Filme. Für das beschriebene Publikum ist "Star Trek: TMP" sicherlich eine Enttäuschung. Aus vielen anderen Blickwinkeln ist er der beste Film seiner Reihe. Eines ist er aber in jedem Fall: Ein film.

Informationen zum Thema:
Die offizielle deutsche "Star Trek"-Website

Shopping-Tipps zum Thema:
"40 Jahre "Star Trek"" - das Buch zum Jubiläum zum Preis von 12,95 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


2. newsBEAT

Neue Informationen zu "The Lost Tales".

Erste Bilder zur Produktion von "The Lost Tales" wurden jetzt von JMS auf babylon5scripts.com veröffentlicht. Hier gibt es auch ein paar Informationen über den Inhalt der ersten Geschichte "Voices in the Dark".

Informationen zum Thema:
http://babylon5scripts.com/TLT-JMS-Photos.html

Amazon-Link:
"Babylon 5 : The Complete Universe (UK Import)" - DVD-Set zum Preis von 122,97 EUR

Hiro bei "Studio 60".

TV Guide-Kolumnist und Fernseh-Insider Michael Ausiello hat bekannt gegeben, dass Masi Oka, Darsteller des beliebten Hiro Nakamura aus "Heroes", in einer Folge von "Studio 60 on the Sunset Strip" zu sehen sein wird. Dabei wird Oka sich selbst darstellen, da "Studio 60" hinter den Kulissen einer fiktiven Sketch-Show spielt. Oka wird als Gaststar dieser Show auftreten, wie zuvor schon Lauren Graham von den "Gilmore Girls".

Die Verpflichtung von Masi Oka ist ein Versuch des Senders NBC, die Quoten von "Studio 60" anzuheben, welches direkt nach "Heroes" läuft. Während immer mehr Zuschauer die "Helden" sehen wollen (zuletzt 15 Mio.), pendeln sich die Quoten des Kritikerlieblings Studio 60 bei mageren 7 Millionen ein. Immerhin hält NBC an der Serie des "West Wing"-Erschaffers fest und gewährte ihr eine volle Staffel.

Masi Oka wird seinen Terminkalender auch noch mit ein paar Gast-Auftritten in der Comedy-Serie "Scrubs" füllen, wo sein Charakter Franklyn ebenfalls Superkräfte erhält. Auch seinen Zweitjob als CGI-Programmierer wird der 31-Jährige nicht aufgeben. Als Mitarbeiter von George Lucas' Firma "Industrial Light & Magic" versorgte er bereits Filme wie "Star Wars" und "Fluch der Karibik" mit Special Effects. In einer späteren Staffel von "Heroes" würde der sympathische Japaner auch gerne einmal als Regisseur fungieren und seine CGI-Kollegen verpflichten. "Ich könnte meinen Mitarbeiter-Rabatt nutzen - dann kaufe ich zwei Effekte und bekomme einen umsonst", scherzte er.

Comicserie "Preacher" wird zu Fernsehserie.

Der amerikanische Kabel-Sender HBO hat das Licht gesehen und bringt die Comicserie "Preacher" auf den Bildschirm. HBO entwickelt eine einstündige Fernsehserie basierend auf dem Comic.

In dem Comic geht es um den mittellosen Prediger Jesse Custer aus Texas. Dieser wird von dem übernatürlichen Wesen Genesis besessen, welches aus der unnatürlichen Verbindung zwischen einem Engel und einem Dämon hervorgegangen ist. Mit immensen Kräften ausgestattet, tut er sich mit einer alten Ex-Freundin und einem irischen, trinkfesten Vampir zusammen und begibt sich auf eine Reise durch Amerika, um Gott zu finden. Dieser hat offensichtlich seine Pflichten im Himmel vernachlässigt und der Prediger will ihn dafür zur Rechenschaft ziehen.

Die Comicserie besteht aus Pulp-, Noir-, Western-, Horror-, Fantasy- und Splatter-Elementen und eroberte schnell eine eifrige Fangemeinde. Bekannt wurde die Comicserie auch wegen ihrer Auseinandersetzung mit religiösen und politischen Problemen, sowie mit ihrem düsteren und gewalttätigen Humor.

Zu den Gegnern des Predigers gehören Redneck-Sheriffs und FBI-Beamte, ein kannibalischer Südstaaten-Familienclan, Freaks und Perverse, bullimiekranke 300-Kilo-Fettsäcke, ein von Kirchenoberen gestützter faschistischer Geheimbund sowie Vodooprieser, Engel und Dämonen.

"Preacher" erschien zwischen 1995 und 2000 bei Vertigo, der Erwachsenenabteilung von DC-Comics und half mit, Vertigo zu definieren. In Deutschland erschien der Comic im Verlag Thomas Tilsner.

"Preacher" sollte schon mehrmals verfilmt werden, u. a. von Kevin Smiths Firma View Askew, allerdings waren alle Versuche bisher gescheitert.

Die Serie wurde erschaffen von dem irischstämmigen Autor Garth Ennis und dem britischen Zeichner Steve Dillon. Mark Steven Johnson, der die Drehbücher zu den Comicverfilmungen "Daredevil" und "Ghostrider" geschrieben hat, schreibt das Drehbuch zum Pilotfilm. Howard Deutch soll bei dem Pilotfilm Regie führen. Das Team Johnson/Deutch war schon Autor/Regisseur des Films "Der dritte Frühling" mit Walter Matthau und Jack Lemmon.

Steven Spielberg produziert "Talisman"-Miniserie.

Steven Spielberg wird Executive-Producer einer sechsstündigen Miniserie, die auf dem übernatürlichen Thriller "Der Talisman" von Stephen King und Peter Straub basiert. Die Miniserie soll im Sommer 2008 auf TNT laufen und wird von DreamWorks Television produziert. Spielberg produzierte zuletzt "Into the West" für TNT. Weitere Executive Producers werden Spielbergs langjährige Partnerin Kathleen Kennedy sein, sowie Ehren Kruger ("The Ring"), der auch das Drehbuch schreiben wird.

Das Buch "Der Talisman" ("The Talisman") aus dem Jahr 1983 war die erste Zusammenarbeit zwischen King und Straub. Es erzählt die Geschichte von Jack Sawyer, einem Jungen, der auf eine Suche durch unsere und eine Parallellwelt, genannt "Die Region", geht, um einen mysteriösen Talisman zu erhalten, welcher das Leben seiner Mutter retten soll, sowie das ihres "Twinners", der Königin der "Region". Die magische Region wird von einem Doppelgänger von Jacks bösem "Onkel" Morgan Sloat bedroht. Hilfe erhält Jack von unerwarteter Seite, u. a. von einem freundlichen Werwolf.

Amazon-Link:
"Into the West" - 4 DVDs zum Preis von 33,99 EUR

Special zu "Harry Potter 5" auf Youtube.

Ein Special zu "Harry Potter und der Orden des Phönix" gibt es auf www.youtube.com. Es hat eine Länge von 6:38 min. und ist ein Zusammenschnitt aus diversen kurzen Specials, die auf dem Sender ABC Familiy liefen.

Informationen zum Thema:
http://www.youtube.com/watch?v=OeG0I0vxbtM

Amazon-Link:
"Harry Potter Box 1-4" - 8 DVDs zum Preis von 22,97 EUR

"Hitman"-Verfilmung erhält grünes Licht.

Das Computerspiel "Hitman" von Eidos, das, wenn es nach Stoiber, Beckstein & Co geht, sicherlich bald in Deutschland verboten sein wird, wird von 20th Century Fox verfilmt. Fox hat gerade grünes Licht für das Drehbuch von Skip Woods ("Password: Swordfish") gegeben.

Produzieren wird den Film u. a. Luc Besson ("Das 5. Element", "Leon - Der Profi", "Nikita"). Die Hauptrolle soll Timothy Olyphant ("Deadwood") spielen und nicht Vin Diesel, der lange Zeit für die Rolle im Gespräch war.

In den Computerspielen spielt man die Rolle eines Auftragskillers, der eines Tages ohne Namen, Gedächtnis oder Haare, aber dafür mit einem schmucken Barcode-Tattoo auf seinem Hinterkopf, in einer Anstalt aufwacht und für eine Geheimorganisation Leute ermorden soll. Im Laufe der 4-teiligen Spielreihe erfährt man auch mehr über Agent 47, wie er wegen der letzten beiden Nummern seines Barcodes genannt wird. So erfährt man z. B., dass er künstlich genetisch erzeugt wurde aus den Genen von fünf der gefährlichsten kriminellen Meisterhirne.

Amazon-Link:
"Passwort: Swordfish" - DVD zum Preis von 12,60 EUR

"Hannibal Rising - Wie alles begann": Teaser-Trailer online.

Ein erster Teaser-Trailer zu "Hannibal Rising - Wie alles begann" ist online gegangen.

Litauen, während des Zweiten Weltkriegs: Im Alter von zehn Jahren wird der kleine Hannibal Lecter Zeuge, wie seine Eltern kaltblütig ermordet werden. Anschließend muss er auch noch mit ansehen, wie Soldaten seine jüngere Schwester töten und daraufhin ihre Leiche verspeisen. Dieser Moment entfesselt in dem unschuldigen Kind einen unbändigen Hunger nach Rache. Nachdem er sich erfolgreich durch seine harte Jugend hindurch gebissen hat, steigt Hannibal zum weltweit raffiniertesten und gefürchtetsten Serienkiller auf: Ein kultivierter Karrierist, der die Menschheit zum Fressen gern hat …

Peter Webber führte Regie bei dem Film, das Drehbuch schrieb Thomas Harris. Zu sehen sein werden Gaspard Ulliel, Gong Li, Rhys Ifans, Richard Brake und Kevin McKidd.

Der Film startet in den US-Kinos am 9. Februar 2007, in Deutschland läuft er am 15. Februar 2007 in den Kinos an.

Amazon-Link:
"Hannibal" - DVD zum Preis von 13,97 EUR

Neuer Trailer zu "300" online.

Auf Yahoo gibt es einen neuen, letzten Trailer zu "300", der Verfilmung der Graphic Novel von Frank Miller über die Schlacht bei den Thermopylen.

Der Film startet am 23. März in unseren Kinos.

Informationen zum Thema:
http://playlist.yahoo.com/makeplaylist.dll?id=1529799&sdm=web&qtw=480&qth=300

"The Reaping": Trailer online.

Der Trailer zu "The Reaping" ist online gegangen. Der übernatürliche Mystery-Thriller stammt aus dem Hause Dark Castle, Hilary Swank ("Million Dollar Baby") wird in der Hauptrolle zu sehen sein.

Stephen Hopkinks ("Predator 2") führte Regie, neben Hilary Swank werden David Morrissey, Idris Elba und Anna Sophia Robb zu sehen sein. US-Start ist am 30. März 2007, in Deutschland startet der Film am 19. April 2007 in den Kinos.


Informationen zum Thema:
http://www.comingsoon.net/films.php?id=12438

"TMNT": Trailer online.

In den USA kehren am 23. März 2007 die "Teenage Mutant Ninja Turtles" zurück auf die große Leinwand. Ein erster Trailer zu "TMNT" ist jetzt online gegangen.

Kevin Munroe schrieb das Drehbuch und führte Regie bei dem Kinofilm um die vier mutierten, sprechenden Riesenschildkröten.

"TMNT" startet am 22. März 2007 in den deutschen Kinos.

Informationen zum Thema:
http://www.mtv.com/overdrive/?id=1547483&vid=123641

16. Dezember: "Orion"-Themenabend in Münster.

Am 17. September 1966 flog Commander Cliff McLane das erste Mal mit seiner Crew in der Orion VII über die deutschen Bildschirme. Der Thoregon Münster e.V. lädt alle Interessierten zu einem Themenabend ein, der die phantastischen Abenteuer des Raumkreuzers Orion noch einmal beleuchtet.

Der Themenabend beginnt am 16. Dezember 2006 um 18:30 Uhr im Clubraum der Blechtrommel, Hansaring 26 in Münster, der Eintritt ist frei. Anschließend lädt der Thoregon Münster e.V. zum offenen Science-Fiction- und Fantasy-Stammtisch ein, der ebenfalls im Clubraum der Blechtrommel stattfindet.

Informationen zum Thema:
http://www.thoregon.de/

Amazon-Link:
"Raumpatrouille Orion Kult-Kollektion" - 3 DVDs zum Preis von 24,34 EUR


3. Star Trek: Die Deep Space Nine-Buchreihe
von Etienne Quiel

"Rising Son"

Vor Monaten stieß Jake Sisko auf eine uralte Prophezeiung, in der sich ein Sohn in den Himmelstempel begibt und mit einem verloren geglaubten Herald zurückkehrt. Fest davon überzeugt, dass er der Sohn ist, der seinen verschwundenen Vater zurückbringen soll, erwirbt Jake ein kleines Schiff und verlässt unter dem Vorwand, seinen Großvater auf der Erde zu besuchen, die Raumstation. Bei seiner Reise durch das Wurmloch droht Jake die Kontrolle über sein Schiff zu verlieren. Nachdem immer mehr Systeme ausfallen und das Schiff vollständig außer Kontrolle gerät, verliert Jake das Bewusstsein.

Als er wieder zu sich kommt, muss er feststellen, dass er durch unbekannte Umstände tief in den Gamma-Quadranten geschleudert wurde und sein Schiff dabei irreparabel beschädigt wurde. In sprichwörtlich letzter Sekunde wird er von einem fremden Raumschiff entdeckt und so vor dem sicheren Tod bewahrt. Die Even Odds, so der Name des Schiffes, ist wie seine Crew ein bunt zusammengewürfelter Haufen. Zu der rund zwanzigköpfigen Mannschaft gehören Vertreter bekannter Völker, wie den Wadi, aber auch einige unbekannte, exotische Artgenossen des Gamma-Quadranten. Sogar zwei Ferengi und ein Cardassianer sind an Bord und zeugen von der bewegten und einzigartigen Geschichte der Even Odds.

Als Jake von Dez, dem Captain des Schiffes, erfährt, dass eine Rückreise zum Wurmloch viele Wochen dauern wird und sie auf aufgrund diverser Geschäfte auch keine direkte Route fliegen werden, sind Jakes Pläne erst einmal zerschlagen, nach seiner erfolglosen Reise schnellstmöglich in die Heimat zurückkehren zu können. Da sich keine andere Möglichkeit bietet, als an Bord der Even Odds zu bleiben, bis diese das Wurmloch erreicht, beginnt Jake sich in das Leben an Bord zu integrieren. Captain Dez zeigt dabei ein besonderes Interesse an Jake. Er schlüpft in eine Art Vaterrolle und versucht Jake mal subtil, mal offen zum dauerhaften Bleiben an Bord zu überreden.

Mit dem Vergehen der Wochen lebt sich Jake mehr und mehr ein und kann bald einen Großteil der Mannschaft seine Freunde nennen. Obwohl er teilweise moralische Probleme mit der Tätigkeit und den Methoden der Crew hat – sie spüren in Kundenauftrag seltene Artefakte auf, die verschollen sind oder gestohlen wurden – findet er Spaß an dieser Art Leben. Das Abenteuer, die Gefahr, nicht zu wissen, was der nächste Tag bringen wird; dies alles wird zu einer willkommenen Abwechslung für den jungen Schriftsteller. Nach mehreren Monaten an Bord zieht es Jake ernsthaft in Betracht, der Crew beizutreten und ein neues Leben bei seinen neuen Freunden zu beginnen.

Als die Even Odds im Rahmen einer ihrer Aufträge den Planeten Ee anfliegt, ahnt Jake noch nicht, dass sich die Prophezeiung, die ihn auf diese lange Reise brachte, doch noch bewahrheiten würde. In den Armenvierteln der Hauptstadt findet er unerwartet zwar nicht seinen Vater, aber eine andere Person, die eng mit Bajors Religion verbunden ist. Gleichzeitig eröffnet sich ihm die Chance, doch noch in den Alpha-Quadranten zurückkehren zu können …

"Rising Son" erzählt die Geschichte von Jake Siskos Suche nach seinem Vater. Obwohl, oder vielleicht weil er diesen nicht findet, wird es für Jake eine Reise der Selbstfindung. Als er sich ohne eine unmittelbare Möglichkeit der Rückkehr nach Deep Space Nine völlig unerwartet in einem unbekannten, völlig fremdartigen Ambiente wiederfindet, muss er sich fragen, was er im Leben erreichen will. Die vergangenen Monate seit dem Verschwinden seines Vaters stand sein Leben mehr oder weniger still, ständig darauf hoffend, dass sein Vater zurückkehrt. An Bord der Even Odds bietet sich ihm nun die Chance, nicht der Sohn des Abgesandten zu sein, sondern einfach nur Jake Sisko, ein junger Mann, der selbst für sich verantwortlich ist, eigene Entscheidungen treffen muss und vor allem sich durch seine Taten definieren kann. Am Ende dieser Reise ist Jake reifer, erfahrener und bereit, sein Leben zu gestalten.

Aufgrund des Themas ist "Rising Son" vor allem ein persönliches Buch. Anhand von Logbucheinträgen kann der Leser an Jakes Gedankenwelt teilhaben und das Geschehene aus einer anderen Perspektive beurteilen. Die kulturelle Fremdartigkeit des Gamma-Quadranten in Form der buntgemischten Besatzung der Even Odds kontrastiert gegen Jakes Vorstellungen, die von einem Leben in der Föderation geprägt sind, was einen weiteren Reiz dieses Romans ausmacht.

Wer befürchtet, dass dieses Buch langweilig sein muss, weil Jake Sisko der einzig bekannte Hauptcharakter ist und es im Wesentlichen um dessen Gefühlsleben bzw. seine Wahrnehmung des Geschehenen geht, der täuscht sich. Auch in Abwesenheit einer galaktischen Krise ist "Rising Son" Seite für Seite packend bis zum Schluss.

Amazon-Link:
"S.D. Perry - Rising Son" - UK-Buch zum Preis von 8,60 EUR

(Zurück zum Inhalt)


4. Ihre Meinung

Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegeln die Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion des Corona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu: leserbriefe@corona-magazine.de. Bitte beachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigem Namen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktion bekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!


Corona Magazine #175
Alte News

Liebe Redakteure,

kann es sein, dass Ihr versehentlich in der letzten Ausgabe die News der vorletzten Ausgabe wiederholt habt?

Ich kann mich natürlich irren... :-)


- Markus Gehde

Antwort der Redaktion:
Ertappt! - Großes Sorry! Das war keine Absicht und kommt nicht wieder vor - hoffen wir. ;-)


Corona Magazine #175
Star Trek-Lesung

Liebe Redaktion,

gerne wäre ich zur Lesung in der Bochumer Sternwarte gekommen, aber es ist aus Braunschweig einfach ein wenig weit dahin.

Wie war es denn? Gibt es Ton-Aufnahmen?


- Michael Rensing

Antwort der Redaktion:
Korrekt, die gibt es - wenn auch nicht vollständig. Es war sehr, sehr schön und den SF-Treff wird es wieder geben, evtl. an einem Samstag? Wir schauen mal und bieten zwischen Weihnachten und Neujahr ein besonderes Weihnachtsgeschenk, auf das wir in einer "Breaking News" noch hinweisen werden.

(Zurück zum Inhalt)


5. TV-Vorschau
(16. Dezember 2006 - 29. Dezember 2006)
Colorcode: PayTV Österreich Schweiz

Samstag, 16. Dezember 2006

11:30 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Gefährliche Leidenschaft
1x02 Kabel1 Wdh.
12:25 Uhr Xena
Eve
5x21 Kabel1 Wdh.
13:25 Uhr Farscape - Verschollen im All
Scorpius und der Aurorastuhl
1x20 ATVplus Wdh.
14:20 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Ort der Finsternis
7x07 Kabel1 Wdh.
14:20 Uhr Earth 2
Der Stein der Zukunft (2/2)
1x12 ATVplus Wdh.
15:00 Uhr Die drei Musketiere
Drei Musketiere plus ein Möchtegernmusketier für den König gegen den Kardinal Richelieu. Mit Kiefer Sutherland und Tim Curry.
AT/UK
1993
WDR Wdh.
15:50 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Blutsbande
8x07 ORF1 Wdh.
17:50 Uhr Smallville
Scherben
5x18 RTL 1st
18:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Macht oder Leben
7x22 Pro7 Wdh.
19:20 Uhr Andromeda
Doppel Helix
1x05 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Indiana Jones und der Tempel des Todes
Zweiter Indy-Teil mit Harrison Ford. Dieses Mal auf der Suche nach heiligen Steinen, um einen Kult zu zerstören und ein Dorf zu retten.
US
1984
Sat1 Wdh.
21:45 Uhr Batman Begins
Hier wird erzählt, wie Bruce Wayne zu Batman wurde. Und dabei muss er sich mit der Vogelscheuche und Ras Al Ghul anlegen.
US
2004
Premiere 1 Wdh.
21:50 Uhr Verlockende Falle
Sean Connery und Catherine Zeta-Jones als Einbrecher und Versicherungsagent, die bei dem großen Coup zusammen arbeiten.
US
1999
ORF1 Wdh.
22:40 Uhr Screamers - Tödliche Schreie
Nach einem Krieg müssen die Menschen sich vor Killermaschinen verstecken.
CA/US
1995
Kabel1 Wdh.
23:25 Uhr Terminator
Arnold Schwarzenegger wird als Terminator aus der Zukunft geschickt, um die Mutter des ungeborenen Widerstandsanführers Connor zu töten.
US
1995
RTL Wdh.
23:40 Uhr Tödliche Weihnachten
Eine Frau findet nach ein paar glücklichen Jahren durch einen Autounfall ihr vorher verlorenes Gedächtnis wieder. Und erfährt so, dass sie eine tödliche Agentin der Regierung war.
US
2001
ORF1 Wdh.
00:30 Uhr Der Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA-Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
ATVplus Wdh.
01:00 Uhr John Carpenters Vampire
Ein Vampirfürst hat ein Artefakt gefunden, das ihn gegen das Sonnenlicht immun macht. Vampirjäger der Kirche wollen ihn selbstverständlich aufhalten.
US
1998
MDR Wdh.

Sonntag, 17. Dezember 2006

07:05 Uhr Star Trek - Enterprise
Durch die Wüste
1x24 Sat1 Wdh.
11:30 Uhr E. T. - Der Außerirdische
Ein friedliches Alien strandet in LA. Es hat einen Leuchtfinger, Teleskophals und will nach Hause telefonieren. Außerdem kann es BMX-Fahrräder vor dem Mond vorbeifliegen lassen.
US
1982
NDR Wdh.
16:55 Uhr Andromeda
Doppel Helix
1x05 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr 24
Tag 5: 13:00 - 14:00 Uhr
5x07 ATVplus 1st
20:15 Uhr Master and Commander: Bis ans Ende der Welt
Russell Crowe auf großer Fahrt. Während der Napoleonischen Kriege jagt er als britischer Kapitän ein französisches Kriegsschiff.
US
2003
RTL 1st
21:10 Uhr 24
Tag 5: 14:00 - 15:00 Uhr
5x08 ATVplus 1st
21:45 Uhr Batman Begins
Hier wird erzählt, wie Bruce Wayne zu Batman wurde. Und dabei muss er sich mit der Vogelscheuche und Ras Al Ghul anlegen.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
22:05 Uhr Invasion
Nur die Stärksten
1x16 ATVplus 1st
22:15 Uhr Sleepy Hollow
Johnny Depp als Polizist, der Ende der 18. Jahrhunderts in Sleepy Hollow Morde aufklären soll. Der Mörder ist ein kopflosen Reiter ...
US
1999
Pro7 Wdh.
23:05 Uhr Invasion
Die Insel
1x17 ATVplus 1st
00:25 Uhr Operation Sandman
Experimente an Soldaten zur Schlafunterdrückung haben Nebenwirkungen. Eine Militärpsychiaterin soll herausfinden, warum, und kommt skrupellosen Machenschaften auf die Spur.
US
2000
Pro7 Wdh.

Montag, 18. Dezember 2006

09:05 Uhr Star Trek: Deep Space Nine
Die zweite Haut
3x05 Sci Fi Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Der Ring der Musen
4x09 Pro7 Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
Das Tempelgrab
5x08 ATVplus Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Die Invasion (2/3)
1x21 Tele 5 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Die Invasion (2/3)
1x21 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Der Anfang... (1/2)
3x21 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Kampf der Titanen (2/2)
5x23 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die kopflosen Drei
6x14 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Die Invasion (3/3)
1x22 Tele 5 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Die Invasion (3/3)
1x22 Tele 5 Wdh.
20:13 Uhr The Skulls - Alle Macht der Welt
Ein Student tritt einer geheimen und elitären Studentenverbindung bei. Das ist allerdings nicht so ungefährlich, wie man sich das vorstellt.
US/CA
2000
13th Street Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. Miami
Tödliche Reime
2x22 ORF1 Wdh.
20:15 Uhr CSI:NY
Grünes Grab
2x20 VOX 1st
20:15 Uhr Wes Craven präsentiert Dracula II - Ascension
Studenten wollen aus einem Vampir die Unsterblichkeit destillieren. Das mögen Vampire und Vampirjäger aber nicht so gerne ...
US
2003
Premiere Start Wdh.
20:15 Uhr Invasion
Die Entdeckung
1x08 Pro7 1st
20:45 Uhr CSI: Miami
Flammendes Inferno
1x22 SF2 Wdh.
21:05 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Im Kugelhagel (1/2)
6x07 ORF1 1st
21:05 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Sünden des Vaters
3x17 Sci Fi Wdh.
21:15 Uhr Lost
Die ganze Wahrheit
2x16 Pro7 1st
21:30 Uhr Lost
Die ganze Wahrheit
2x16 SF2 1st
21:45 Uhr Kung Fu Hustle
Im Shanghai der 40er gibt sich ein Möchtegernganove für ein Mitglied der gefürchteten Axt-Gang aus. Wie der Titel suggeriert, führt dies zu vielen Martial-Arts Einlagen.
HK/CN
2004
Premiere 1 Wdh.
22:10 Uhr Seven Days - Das Tor zur Zeit
Das Orakel
2x01 Kabel1 Wdh.
22:15 Uhr Der Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA-Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
ZDF Wdh.
22:15 Uhr Lost
Verriegelt
2x17 Pro7 1st
22:45 Uhr 24 - Twenty Four V
Tag 5: 13:00 - 14:00 Uhr
5x07 SF2 1st
22:50 Uhr Stargate: SG1
Alles auf eine Karte (1/2)
7x01 ATVplus 1st
23:05 Uhr Las Vegas
Der Bombenanschlag
2x15 ORF1 Wdh.
23:10 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
4-D
9x04 Kabel1 Wdh.
23:25 Uhr Raumschiff Enterprise
Die unsichtbare Falle
3x02 Sci Fi Wdh.
23:35 Uhr 24 - Twenty Four V
Tag 5: 14:00 - 15:00 Uhr
5x08 SF2 1st
23:40 Uhr 24
Tag 5: 13:00 - 14:00 Uhr
5x07 ATVplus Wdh.
00:05 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Mein Sohn, der Roboter
6x08 Kabel1 Wdh.
00:20 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Sport ist Mord
4x20 SF2 Wdh.
00:35 Uhr 24
Tag 5: 14:00 - 15:00 Uhr
5x08 ATVplus Wdh.
01:05 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Die Sünden des Vaters
3x17 Sci Fi Wdh.
02:45 Uhr Raumschiff Enterprise
Die unsichtbare Falle
3x02 Sci Fi Wdh.

Dienstag, 19. Dezember 2006

09:10 Uhr Star Trek: Deep Space Nine
Der Ausgesetzte
3x06 Sci Fi Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
Der Kampf der Tolaner
5x09 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Geister der Vergangenheit
4x10 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Die Invasion (3/3)
1x22 Tele 5 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Die Invasion (3/3)
1x22 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
... vom Ende
3x22 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Im Bann der Walküren
6x02 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Bezaubernde Phoebe
6x15 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Die Invasion - Kampf um die Erde
2x01 Tele 5 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Die Invasion - Kampf um die Erde
2x01 Tele 5 Wdh.
20:13 Uhr The Skulls 2
Ein Student tritt einer geheimen und elitären Studentenverbindung bei. Allerdings wirft der Tod einer Kommilitonin dunkle Schatten ...
US/CA
2002
13th Street Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Tödliche Reime
2x22 RTL Wdh.
20:15 Uhr xXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt, ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Premiere 1 Wdh.
21:05 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Versuchskaninchen
3x18 Sci Fi Wdh.
21:15 Uhr Dr. House
Schizophren?
1x06 RTL Wdh.
21:15 Uhr xXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt, ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Premiere 2 Wdh.
21:45 Uhr Kung Fu Hustle
Im Shanghai der 40er gibt sich ein Möchtegernganove für ein Mitglied der gefürchteten Axt-Gang aus. Wie der Titel suggeriert, führt dies zu vielen Martial-Arts Einlagen.
HK/CN
2004
Premiere 3 Wdh.
21:55 Uhr Deep Red
Ein Mädchen wird mit einer außerirdischen Substanz infiziert, die sie beinahe unverwundbar macht. Wissenschaftler wollen dieses für dunkle Zwecke benutzen, Eltern selbiges verhindern.
US
1994
Sci Fi Wdh.
21:55 Uhr Unstoppable
Wesley Snipes als Ex-Soldat, der von Terroristen mit Drogen voll gepumpt wird, damit diese an Informationen kommen.
US
2004
Premiere 1 Wdh.
22:55 Uhr Tödliche Weihnachten
Eine Frau findet nach ein paar glücklichen Jahren durch einen Autounfall ihr vorher verlorenes Gedächtnis wieder. Und erfährt so, dass sie eine tödliche Agentin der Regierung war.
US
2001
SF2 Wdh.
23:20 Uhr Raumschiff Enterprise
Der Obelisk
3x03 Sci Fi Wdh.
00:10 Uhr CSI:NY
Grünes Grab
2x20 VOX Wdh.
00:15 Uhr Lost
Die ganze Wahrheit
2x16 Pro7 Wdh.
00:20 Uhr Der Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA-Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
ZDF Wdh.
00:35 Uhr Dr. House
Schizophren?
1x06 RTL Wdh.
00:55 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Achterbahn der Gefühle
4x21 SF2 Wdh.
01:00 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Versuchskaninchen
3x18 Sci Fi Wdh.
02:40 Uhr Raumschiff Enterprise
Der Obelisk
3x03 Sci Fi Wdh.

Mittwoch, 20. Dezember 2006

09:15 Uhr Star Trek: Deep Space Nine
In der Falle
3x07 Sci Fi Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die zwölf Geschworenen
4x11 Pro7 Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
2001
5x10 ATVplus Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Die Invasion - Kampf um die Erde
2x01 Tele 5 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Die Invasion - Kampf um die Erde
2x01 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Lana & Lois
4x01 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Im Bann der Walküren
6x02 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Piper und Leo
6x16 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Freund oder Feind?
2x02 Tele 5 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Freund oder Feind?
2x02 Tele 5 Wdh.
20:13 Uhr The Skulls 3
Dieses Mal will eine Studentin einer geheimen und elitären Studentenverbindung beitreten. Da sie aber eine Frau ist, soll es ihr verwehrt bleiben ...
US/CA
2003
13th Street Wdh.
20:15 Uhr Stargate
Die Rückkehr von Orlin (1/2)
9x10 RTL2 1st
20:15 Uhr Stargate
Die Rückkehr von Orlin (1/2)
9x10 RTL2 1st
20:15 Uhr Verlockende Falle
Sean Connery und Catherine Zeta-Jones als Einbrecher und Versicherungsagent, die bei dem großen Coup zusammen arbeiten.
US
1999
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr xXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Premiere 3 Wdh.
21:05 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Picard macht Urlaub
3x19 Sci Fi Wdh.
21:10 Uhr Stargate
Die Rückkehr von Orlin (2/2)
9x11 RTL2 1st
21:10 Uhr Stargate
Die Rückkehr von Orlin (2/2)
9x11 RTL2 1st
21:55 Uhr The Void - Experiment außer Kontrolle
Amanda Tapping und Adrian Paul versuchen einen wahnsinnigen Wissenschaftler aufzuhalten, dessen Experimente die Welt vernichten könnten.
US
2001
Sci Fi Wdh.
21:55 Uhr Unstoppable
Wesley Snipes als Ex-Soldat, der von Terroristen mit Drogen voll gepumpt wird, damit diese an Informationen kommen.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
22:05 Uhr Andromeda
Abgrund zur Hölle
4x01 RTL2 Wdh.
23:00 Uhr Andromeda
Der Seher
4x02 RTL2 Wdh.
23:00 Uhr Profiler
Proteus
4x13 VOX Wdh.
23:30 Uhr Raumschiff Enterprise
Kurs auf Markus 12
3x04 Sci Fi Wdh.
00:05 Uhr Buffy - Im Bann der Dämonen
Hänsel und Gretel
3x11 Kabel1 Wdh.
00:15 Uhr Verlockende Falle
Sean Connery und Catherine Zeta-Jones als Einbrecher und Versicherungsagent, die bei dem großen Coup zusammen arbeiten.
US
1999
Pro7 Wdh.
00:25 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Falsches Spiel
4x22 SF2 Wdh.
00:35 Uhr CSI: Miami
Tödliche Reime
2x22 RTL Wdh.
00:35 Uhr Mutant X
Die Welt hinter der Welt
2x07 RTL2 Wdh.
01:10 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Picard macht Urlaub
3x19 Sci Fi Wdh.
02:50 Uhr Raumschiff Enterprise
Kurs auf Markus 12
3x04 Sci Fi Wdh.

Donnerstag, 21. Dezember 2006

09:20 Uhr Star Trek: Deep Space Nine
Meridian
3x08 Sci Fi Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Feuer
4x12 Pro7 Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
Verzweiflungstat
5x11 ATVplus Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Freund oder Feind?
2x02 Tele 5 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Freund oder Feind?
2x02 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Das leere Grab
4x02 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Vergissmeinnicht
6x03 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Klassentreffen
6x17 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Zerstörerin der Welten
2x03 Tele 5 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Zerstörerin der Welten
2x03 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Volcano
Mit Tommy Lee Jones. In L. A. bricht ein Vulkan aus. Und die Wissenschaftler konnten mal wieder sagen: "Ich habs doch gesagt." Und danach versuchen sie zu retten, was zu retten ist.
US
1997
VOX Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. NY
Leichenschau
2x17 ORF1 Wdh.
21:05 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächstes Jahrhundert
Der Telepath
3x20 Sci Fi Wdh.
21:15 Uhr CSI: Den Tätern auf der Spur
Herr der Fliegen
6x06 RTL 1st
21:55 Uhr Tron
Ein Programmierer wird digitalisiert und muss im Computer um sein Leben kämpfen.
US
1982
Sci Fi Wdh.
22:15 Uhr Bones - Die Knochenjägerin
Das Skelett in der Gasse
1x12 RTL 1st
23:30 Uhr Raumschiff Enterprise
Die fremde Materie
3x05 Sci Fi Wdh.
00:20 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Die Chimäre
4x23 SF2 Wdh.
00:45 Uhr CSI: Den Tätern auf der Spur
Herr der Fliegen
6x06 RTL Wdh.
01:10 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächstes Jahrhundert
Der Telepath
3x20 Sci Fi Wdh.
02:50 Uhr Raumschiff Enterprise
Die fremde Materie
3x05 Sci Fi Wdh.

Freitag, 22. Dezember 2006

09:20 Uhr Star Trek: Deep Space Nine
Defiant
3x09 Sci Fi Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Das schwarze Nichts
4x13 Pro7 Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
Wurmloch Extrem
5x12 ATVplus Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Zerstörerin der Welten
2x03 Tele 5 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Zerstörerin der Welten
2x03 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
OP/TIK
4x03 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Ohnmacht der Drei
6x04 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Spinne
6x18 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Virtueller Alptraum
2x04 Tele 5 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Virtueller Alptraum
2x04 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Deadly Instincts - Die Bestie aus dem All
Ein Meteorit stürzt in der Nähe eines Colleges auf die Erde. Und bald geschehen seltsame Morde.
US
1986
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Thunderbirds
Als die Familie Tracy, die Retter mit den Thunderbird Flugzeugen, von einem Erzschurken überrumpelt werden, kann sie nur der jüngste Sohn, samt Freundeskreis, retten.
US/UK
2004
Premiere Start Wdh.
21:55 Uhr Krieg der Welten
Steven Spielberg lässt Tom Cruise die Alieninvasion nach dem Buch von H. G. Wells erleben. Mit so vielen berühmten Namen kann der Film doch nur gut sein. Oder?
US
2005
Premiere 1 Wdh.
22:10 Uhr Riddick's Pitch Black - Planet der Finsternis
Vin Diesel als Riddick, ein psychopatischer Killer. Aber eigentlich ganz gut, dass er auf dem Transport, der auf diesem Planeten abstürzt, als Gefangener mitreist. Auf diesem Planeten leben nämlich Monster. Und ein Monster kann Monster besiegen.
AU/US
2000
ATVplus Wdh.
23:10 Uhr Fear of the Dark
Der kleine Brian hat Angst vor dem Dunkeln. Und das nicht ganz zu unrecht.
CA
2002
Pro7 Wdh.
23:25 Uhr Utopía - Sieh hin, wenn du stirbst
Eine Gruppe von Sehern hat den kleinen Ardian adoptiert, der von nun an Auftragsmorde für sie ausführt. Ein blinder Cop ist ihm auf den Fersen.
SP/FR
2003
Sci Fi Wdh.
23:35 Uhr The Frighteners
Michael J. Fox hat nach dem Tod seiner Frau die Fähigkeit, mit Geistern zu sprechen. Diese nutzt er, um als Geisterjäger Geld zu verdienen. Doch bald hat er es mit dem Geist eines Killers zu tun.
NZ/US
1996
13th Street Wdh.
00:25 Uhr Flashback - Mörderische Ferien
Die Eltern eines Mädchens wurden von einem Wahnsinnigen getötet. Das Mädchen kommt nach 10 Jahren aus der Psychatrie heraus und ihr Trauma lässt auch nicht lange auf sich warten. So wie "Scream", nur aus deutschen Landen.
DE
2000
Tele 5 Wdh.
00:35 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Viva Las Vegas
5x01 SF2 Wdh.

Samstag, 23. Dezember 2006

11:35 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Die Insel des Grauens
1x03 Kabel1 Wdh.
12:30 Uhr Xena
Als die Götter starben
5x22 Kabel1 Wdh.
13:30 Uhr Farscape - Verschollen im All
Flora und diese fleischfressenden Wesen
1x21 ATVplus Wdh.
14:20 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Kontakte
7x08 Kabel1 Wdh.
14:30 Uhr Earth 2
Der Stein der Zukunft (2/2)
1x12 ATVplus Wdh.
15:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Vaya Con Leos
8x10 ORF1 Wdh.
17:20 Uhr The Pretender
Todesflug
2x17 ATVplus Wdh.
19:20 Uhr Andromeda
Die große Schlacht
1x06 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Total Recall - Die totale Erinnerung
Arnold Schwarzenegger bucht eine virtuelle Reise zum Mars. Und dabei findet er heraus, dass er nicht der ist, der er denkt zu sein. Und wird daraufhin verfolgt.
US
1990
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Der Grinch
Jim Carrey als der Grinch, ein Miesepeter, der allen Weihnachten verderben will und es deswegen stiehlt.
US
2000
VOX Wdh.
20:15 Uhr Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Indys Vater ist verschwunden. Und auf der Suche nach ihm findet sich die Spur zum Heiligen Gral. Mit Harrison Ford und Sean Connery.
US
1981
Sat1 Wdh.
21:55 Uhr Krieg der Welten
Steven Spielberg lässt Tom Cruise die Alieninvasion nach dem Buch von H. G. Wells erleben. Mit so vielen berühmten Namen kann der Film doch nur gut sein. Oder?
US
2005
Premiere 3 Wdh.
22:05 Uhr Past Perfect
In der Zukunft werden Straftäter sofort liquidiert. Einer der Cops entdeckt fast zu spät sein Gewissen.
US
1998
Sci Fi Wdh.
22:15 Uhr Virtuosity
Ein virtueller Killer ist als Simulation zum Training von Polizisten eingesetzt. Er kann in die Realität wechseln und mordet dort nun real weiter.
US
1995
Kabel1 Wdh.
22:20 Uhr Tödliche Weihnachten
Eine Frau findet nach ein paar glücklichen Jahren durch einen Autounfall ihr vorher verlorenes Gedächtnis wieder. Und erfährt so, dass sie eine tödliche Agentin der Regierung war.
US
2001
Pro7 Wdh.
23:25 Uhr The 6th Day
Arnold Schwarzenegger wird geklont und deckt im Doppelpack eine Verschwörung auf.
US/CA
2000
Sci Fi Wdh.
00:00 Uhr Stephen Kings Stark
Ein Autor bekommt Probleme mit seinem Alter-Ego aus seinen Romanen, welches sein Leben übernehmen will.
US
1993
Kabel1 Wdh.

Sonntag, 24. Dezember 2006

07:05 Uhr Star Trek - Enterprise
Zwei Tage auf Risa
2x25 Sat1 Wdh.
12:10 Uhr Das letzte Einhorn
Zeichentrick. Das letzte Einhorn macht sich zusammen mit einem Zauberlehrling auf die Suche nach anderen Einhörnern.
US/UK
1982
ATVplus Wdh.
12:10 Uhr A Christmas Carol - Die drei Weihnachtsgeister
Mit Patrick Stewart und nach Charles Dickens. Der geizige Ebenezer Scrooge wird am Weihnachtsabend von drei Geistern heimgesucht, die ihm nahe legen, seinen Lebenswandel zu überdenken.
US
1999
RTL2 Wdh.
12:55 Uhr Der Grinch
Jim Carrey als der Grinch, ein Miesepeter, der allen Weihnachten verderben will und es deswegen stiehlt.
US
2000
VOX Wdh.
16:55 Uhr Andromeda
Die große Schlacht
1x06 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Dune - Der Messias
Nach Frank Herberts Roman. Es geht um die Kinder von Paul Atreides.
DE/US
2003
Sci Fi Wdh.
21:45 Uhr Faculty - Trau keinem Lehrer
Die Lehrer einer Schule verhalten sich seltsam. Ein paar Schülern ist schnell klar: Die Lehrer wurden von Aliens übernommen. Im Gegensatz zu tausenden anderern Schülern, die das jeden Tag vermuten, haben sie Recht.
US
1998
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr Stirb langsam
Bruce Willis hat es zu Weihnachten in einem Hochhaus mit deutschen Terroristen zu tun, die Geiseln nehmen. Nichts was einen Cop aufhalten könnte.
US
1988
Sat1 Wdh.
22:00 Uhr Poltergeist
Die Familie Freeling ist in ein neues Haus gezogen. Und die anderen Bewohner haben es auf ihr Kind abgesehen ...
US
1982
RTL2 Wdh.
22:00 Uhr Poltergeist
Die Familie Freeling ist in ein neues Haus gezogen. Und die anderen Bewohner haben es auf ihr Kind abgesehen...
US
1982
RTL2 Wdh.
22:20 Uhr Beverly Hills Cop II
Eddy Murphy als Axel Foley, ein Cop mit einer großen Klappe. Dieses Mal auf der Suche nach brutalen Bank- und Schmuckräubern.
US
1987
Pro7 Wdh.
22:25 Uhr The Frighteners
Michael J. Fox hat nach dem Tod seiner Frau die Fähigkeit, mit Geistern zu sprechen. Diese nutzt er, um als Geisterjäger Geld zu verdienen. Doch bald hat er es mit dem Geist eines Killers zu tun.
NZ/US
1996
RTL Wdh.
23:30 Uhr Unternehmen Capricorn
Die NASA fälscht die Marslandung. Und dieses Geheimnis darf auf keinen Fall herauskommen.
US
1978
Sci Fi Wdh.
00:35 Uhr The Saint - Der Mann ohne Namen
Val Kilmer als Meisterdieb 'The Saint'. Doch als er eine wunderhübsche russische Wissenschaftlerin berauben soll, gehen die Hormone mit ihm durch ...
US
1997
ORF1 Wdh.

Montag, 25. Dezember 2006

10:00 Uhr Vergessene Welt: Jurassic Park
Die Dinos haben auf der Nachbarinsel überlebt. Da muss man doch einfach mal nachgucken, wie sie sich entwickelt haben. Außerdem kann so ein Dino den Begriff 'Großwildjagd' ja auch ganz neu definieren.
US
1997
NDR Wdh.
11:35 Uhr Dragonheart 2 - Ein neuer Anfang
Ein Stallbursche möchte Ritter werden, und trifft den nun wirklich, ehrlich letzten Drachen der Welt. Und die beiden erleben Abenteuer zusammen.
US
2000
RTL Wdh.
12:50 Uhr Zurück in die Zukunft II
Michael J. Fox mit dem DeLorean in der Zukunft, dann wieder in der Vergangenheit. Und zwischendurch in alternativen Gegenwarten.
US
1989
ARD Wdh.
16:25 Uhr Das Letzte Einhorn
Zeichentrick. Das letzte Einhorn macht sich zusammen mit einem Zauberlehrling auf die Suche nach anderen Einhörnern.
US/UK
1982
RTL2 Wdh.
17:45 Uhr Die drei Musketiere
Drei Musketiere plus ein Möchtegernmusketier für den König gegen den Kardinal Richelieu. Mit Kiefer Sutherland und Tim Curry.
AT/UK
1993
ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Das Tribunal
6x19 SF2 Wdh.
20:15 Uhr King Kong
Eingeborene wollen Frau einem riesigen Gorilla opfern, doch der wird gefangen und nach New York verschleppt.
US
1976
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr Mission To Mars
Nachdem die erste Expedition zum Mars in einer Katastrophe endete, wird eine zweite Crew ausgesandt, um das Versagen der ersten zu untersuchen.
US
2000
ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Die Unicorn und der Aufstand der Elfen (Teil 1)
Ein Vater versucht mit seinen beiden Kindern die Märchenwelt der Feen-Inseln zu retten.
US
2001
Super RTL Wdh.
20:15 Uhr Dune - Bedrohung des Imperiums
Nach Frank Herberts Roman. Es geht um die Kinder von Paul Atreides.
DE/US
2003
Sci Fi Wdh.
20:45 Uhr CSI: Miami
Drogenwahn
1x23 SF2 Wdh.
21:15 Uhr King Kong
Eingeborene wollen Frau einem riesigen Gorilla opfern, doch der wird gefangen und nach New York verschleppt.
US
1976
Premiere 2 Wdh.
21:30 Uhr Lost
Verriegelt
2x17 SF2 Wdh.
22:00 Uhr American Psycho
Ein Wall Street-Yuppi ist gleichzeitig ein psychopatischer Killer. Und kommt damit durch.
US/CA
1982
Tele 5 Wdh.
22:10 Uhr Bram Stoker's Dracula
Gary Oldman als Graf Dracula. In der Geschichte von Bram Stoker.
US
1992
Kabel1 Wdh.
22:15 Uhr Stirb langsam 2
Bruce Willis passiert der gleiche Mist zum zweiten Mal. Und wieder sind enge Lüftungsschächte sein beliebtestes Fortbewegungsmittel, um an die bösen Terroristen zu kommen.
US
1990
Sat1 Wdh.
22:20 Uhr Solaris
George Clooney als Psychologe auf einer Raumstation. Und er hat bald allen Grund selbst an seinem Verstand zu zweifeln.
US
2002
ATVplus Wdh.
22:20 Uhr 24 - Twenty Four V
Tag 5: 15:00 - 16:00 Uhr
5x09 SF2 1st
22:25 Uhr S.W.A.T. - Die Spezialeinheit
Eine Elite-Polizei-Einheit versucht einen Drogenboss im Gefängnis zu behalten. Er möchte allerdings ausbrechen und hat 100 Millionen Dollar Belohnung für seine Befreiung ausgesetzt.
US
2003
ORF1 Wdh.
22:55 Uhr Léon - Der Profi (Director's Cut)
Jean Reno als Leon, ein Profikiller. Als Natalie Portman vor seiner Tür steht, während ihre Familie ermordet wird, nimmt er sie auf. Ihre Rachewünsche stellen ihn allerdings vor ein paar Probleme.
FR/US
1994
Pro7 Wdh.
23:00 Uhr Eraser
Arnold Schwarzenegger als Vertrauensperson. Keine Angst, er tut nur so, als ob er seine Zielperson tötet. Solange die nicht böse ist.
US
1995
RTL Wdh.
23:15 Uhr 24 - Twenty Four V
Tag 5: 16:00 - 17:00 Uhr
5x10 SF2 1st
23:30 Uhr Jackie Brown
Quentin Tarantinos Film über eine Stewardess die FBI und Gangster gegeneinander ausspielt.
US
1997
13th Street Wdh.
00:00 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Abgründe
5x02 SF2 Wdh.
00:00 Uhr American Psycho II - Der Horror geht weiter
Nachdem sie vor 15 Jahren einen Angriff eines Serienmörders überlebt hat, ist Mila Kunis fasziniert von Massenmördern. Und um mit dem besten Killer-Experten zusammenzuarbeiten, geht sie auch über Leichen.
US
2002
Tele 5 Wdh.
00:15 Uhr Torus - Die neue Evolution
Ein Monolith ist in einer chinesischen Kleinstadt aufgetaucht und fängt an komische Signale zu senden. Außerdem wehrt er sich gegen seine Zerstörung und könnte selbst die Erde zerstören.
US
2000
ATVplus Wdh.
00:25 Uhr Romeo Must Die
Jet Li ist in Aaliyah verknallt. Dumm nur, dass ihre Väter rivalisierende Gangsterbosse in einem Bandenkrieg sind.
US
2000
ORF1 Wdh.
02:05 Uhr Lost
Verriegelt
2x17 SF2 1st

Dienstag, 26. Dezember 2006

12:25 Uhr Zurück in die Zukunft III
Michael J. Fox fliegt mit seinem DeLorean zurück in den Wilden Westen.
US
1990
ARD Wdh.
12:50 Uhr Mission To Mars
Nachdem die erste Expedition zum Mars in einer Katastrophe endete, wird eine zweite Crew ausgesandt, um das Versagen der ersten zu untersuchen.
US
2000
ATVplus Wdh.
14:10 Uhr Beverly Hills Cop II
Eddy Murphy als Axel Foley, ein Cop mit einer großen Klappe. Dieses Mal auf der Suche nach brutalen Bank- und Schmuckräubern.
US
1987
Pro7 Wdh.
16:20 Uhr Der Grinch
Jim Carrey als der Grinch, ein Miesepeter, der allen Weihnachten verderben will und es deswegen stiehlt.
US
2000
SF1 Wdh.
17:05 Uhr E.T. Der Ausserirdische
Ein friedliches Alien strandet in LA. Es hat einen Leuchtfinger, Teleskophals und will nach Hause telefonieren. Außerdem kann es BMX-Fahrräder vor dem Mond vorbeifliegen lassen.
US
1982
ATVplus Wdh.
17:40 Uhr Timeline
Ein Professor landet im Jahr 1357. Sein Sohn reist mit ein paar Studenten hinterher, um ihn zu retten.
US
2003
ORF1 Wdh.
18:50 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Magische Männer
6x20 SF2 Wdh.
20:15 Uhr Der Herr der Ringe - Die Gefährten
Der Hobbit Frodo soll zusammen mit acht Gefährten einen magischen Ring zum Schicksalsberg bringen, um ihn dort zu vernichten. Regie führt Peter Jackson.
NZ/US
2001
RTL Wdh.
20:15 Uhr Der Herr der Ringe - Die Gefährten
Der Hobbit Frodo soll zusammen mit acht Gefährten einen magischen Ring zum Schicksalsberg bringen, um ihn dort zu vernichten. Regie führt Peter Jackson.
NZ/US
2001
ORF1 Wdh.
20:15 Uhr King Kong
Eingeborene wollen Frau einem riesigen Gorilla opfern, doch der wird gefangen und nach New York verschleppt.
US
1976
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr Die Unicorn und der Aufstand der Elfen (Teil 2)
Ein Vater versucht mit seinen beiden Kindern die Märchenwelt der Feen-Inseln zu retten.
US
2001
Super RTL Wdh.
20:15 Uhr Alone in the Dark
Ein Detektiv für übernatürliche Phänomene kommt einer dämonischen Verschwörung auf die Spur.
CA/US
2003
Premiere Start Wdh.
20:15 Uhr Dune - Die Kinder des Wüstenplaneten
Nach Frank Herberts Roman. Es geht um die Kinder von Paul Atreides.
DE/US
2003
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Harry Potter und der Feuerkelch
Vierter Teil der Harry-Potter-Reihe. Dieses Mal muss er im Trimagischen Tunier bestehen.
GB/US
2005
Premiere 1 1st
21:15 Uhr Harry Potter und der Feuerkelch
Vierter Teil der Harry-Potter-Reihe. Dieses Mal muss er im Trimagischen Tunier bestehen.
GB/US
2005
Premiere 2 Wdh.
21:30 Uhr Das Mercury Puzzle
Ein kleiner autistischer Junge knackt durch Zufall einen Militärcode. Das ist sein Todesurteil, doch Bruce Willis beschützt ihn.
US
1998
13th Street Wdh.
22:15 Uhr Stirb langsam - Jetzt erst recht
Burce Willis muss mit einem Bombenleger ein Spiel spielen, da dieser ansonsten eine Schule in die Luft jagen will. Doch das eigentliche Ziel ist ein anderes.
US
1995
Sat1 Wdh.
23:05 Uhr The Matrix Revolutions
Dritter Matrix-Teil. Die entscheidende Schlacht zwischen Maschinen und Menschen und zwischen Neo und Agent Smith wird ausgetragen.
US
2003
ORF1 1st
23:20 Uhr U-Turn - Kein Weg zurück
Nachdem ihm seine Schulden schon zwei Finger gekostet haben, möchte Bobby seine Schulden gerne schnell bezahlen. Leider macht sein Auto in einem Kaff schlapp.
FR/US
1997
13th Street Wdh.
23:45 Uhr D-Tox - Im Auge der Angst
Nachdem ein Killer seine Familie ermordet hat, stürzt Sylvester Stallone als Cop ab und kommt in die Reha. Und dort taucht der Killer auch auf.
US/DE
2002
RTL Wdh.
23:50 Uhr Solaris
George Clooney als Psychologe auf einer Raumstation. Und er hat bald allen Grund selbst an seinem Verstand zu zweifeln.
US
2002
ATVplus Wdh.
00:15 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Ausgebeutet
5x03 SF2 Wdh.

Mittwoch, 27. Dezember 2006

09:20 Uhr Star Trek: Deep Space Nine
Das Festival
3x10 Sci Fi Wdh.
12:50 Uhr E.T. Der Ausserirdische
Ein friedliches Alien strandet in LA. Es hat einen Leuchtfinger, Teleskophals und will nach Hause telefonieren. Außerdem kann es BMX-Fahrräder vor dem Mond vorbeifliegen lassen.
US
1982
ATVplus Wdh.
13:40 Uhr Maverick
Mel Gibson im Wilden Westen auf dem Weg zu einem Pokertunier.
US
1994
RTL2 Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Frage aller Fragen
4x14 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Virtueller Alptraum
2x04 Tele 5 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Virtueller Alptraum
2x04 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Kuschelmonster
4x04 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Tödliche Liebe
6x05 ORF1 Wdh.
18:50 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Witch Wars
6x21 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Der Sarkophag
2x05 Tele 5 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Der Sarkophag
2x05 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Stargate
Kollateralschaden
9x12 RTL2 1st
20:15 Uhr Stargate
Kollateralschaden
9x12 RTL2 1st
20:15 Uhr Harry Potter und der Feuerkelch
Vierter Teil der Harry-Potter-Reihe. Dieses Mal muss er im Trimagischen Tunier bestehen.
GB/US
2005
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr James Bond: GoldenEye
Pierce Brosnan als James Bond. In diesem Fall ist der Böse ein abtrünniger russischer General, der eine EMP-Waffe in seine Gewalt gebracht hat.
UK/US
1995
ZDF Wdh.
21:05 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der schüchterne Reginald
3x21 Sci Fi Wdh.
21:10 Uhr Stargate
Parallelwelten
9x13 RTL2 1st
21:10 Uhr Stargate
Parallelwelten
9x13 RTL2 1st
21:55 Uhr Zurück in die Zukunft II
Michael J. Fox mit dem DeLorean in der Zukunft, dann wieder in der Vergangenheit. Und zwischendurch in alternativen Gegenwarten.
US
1989
Sci Fi Wdh.
22:05 Uhr Andromeda
Friedhof der Schiffe
4x03 RTL2 Wdh.
22:45 Uhr Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen
Eine Gruppe außergewöhnlicher Comichelden, angeführt von Quatermain (Sean Connery) im Kampf mit einem Superschurken.
US/DE
2003
SF2 Wdh.
23:00 Uhr Andromeda
Ausgespielt
4x04 RTL2 Wdh.
23:00 Uhr Profiler
Mord im Paradies
4x14 VOX Wdh.
23:45 Uhr Raumschiff Enterprise
Wildwest im Weltraum
3x06 Sci Fi Wdh.
00:00 Uhr Stephen King: Salem's Lot
Schriftsteller Ben kommt in seine Heimatstadt zurück, in der sich die Menschen seltsam verhalten. Ob dafür vielleicht Vampire verantwortlich sind?
US
2004
ZDF 1st
00:20 Uhr Buffy - Im Bann der Dämonen
Die Reifeprüfung
3x12 Kabel1 Wdh.
00:35 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Der sterbende Schwan
5x04 SF2 Wdh.
00:35 Uhr Eraser
Arnold Schwarzenegger als Vertrauensperson. Keine Angst, er tut nur so, als ob er seine Zielperson tötet. Solange die nicht böse ist.
US
1995
RTL Wdh.
00:35 Uhr Mutant X
Schmutzige Geschäfte
2x11 RTL2 Wdh.
01:25 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der schüchterne Reginald
3x21 Sci Fi Wdh.
03:05 Uhr Raumschiff Enterprise
Wildwest im Weltraum
3x06 Sci Fi Wdh.

Donnerstag, 28. Dezember 2006

08:55 Uhr Star Trek: Deep Space Nine
Gefangen in der Vergangenheit (1/2)
3x11 Sci Fi Wdh.
10:25 Uhr Smallville
Kuschelmonster
4x04 ORF1 Wdh.
10:30 Uhr Maverick
Mel Gibson im Wilden Westen auf dem Weg zu einem Pokertunier.
US
1994
RTL2 Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
Bewährungsprobe
5x16 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Braut trägt Schwarz
4x15 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Der Sarkophag
2x05 Tele 5 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Der Sarkophag
2x05 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Flash!
4x05 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Opfer der Sehnsucht
6x06 ORF1 Wdh.
18:50 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Gute und böse Welt (1/2)
6x22 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Rückkehr des Thor
2x06 Tele 5 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Rückkehr des Thor
2x06 Tele 5 Wdh.
19:25 Uhr Men in Black
Tommy Lee Jones und Will Smith in schwarzen Anzügen und der Lizenz Aliens zu jagen.
US
1997
ZDF Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. NY
Organraub
2x18 ORF1 Wdh.
21:00 Uhr 3 Engel für Charlie
Nach der gleichnamigen Serie und mit Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu. Story? Da kommt noch ein Computergenie vor. Und ein ganz böser Plan.
US/DE
2000
ZDF Wdh.
21:05 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Sammler
3x22 Sci Fi Wdh.
21:15 Uhr CSI: Den Tätern auf der Spur
Das große Fressen
6x09 RTL 1st
21:45 Uhr Robots
Animationsfilm. Roboter Rodney möchte gerne in der Firma von Mr. Bigweld anheuern. Doch der böse Roboter Ratchet hat dort die Macht übernommen und will alle Roboter zu Updates zwingen.
US
2004
Premiere 1 Wdh.
22:05 Uhr Ginger - Das Biest in dir
Zwei Mädchen inszenieren immer wieder ihren Tod. Dann wird eine von einem Werwolf gebissen ...
CA/US
2000
ATVplus Wdh.
22:15 Uhr Bones - Die Knochenjägerin
Die Frau im Garten
1x13 RTL 1st
22:20 Uhr America's Most Wanted
Ein Marine sitzt wegen Mord im Knast und wird für eine Black-Ops Spezialeinheit angeworben. Nun wird ein Mord verübt, und er hat nur eine Chance, seine Unschuld zu beweisen.
US
1997
Pro7 Wdh.
23:30 Uhr Raumschiff Enterprise
Das Gleichgewicht der Kräfte
3x07 Sci Fi Wdh.
23:30 Uhr Austin Powers in Goldständer
Mike Myers als Austin Powers, Top-Spion seiner Majestät. Dieses Mal versucht er seinen Vater aus den Klauen von Dr. Evil zu retten.
US
2002
ZDF Wdh.
00:30 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Partnertausch
5x05 SF2 Wdh.
00:45 Uhr CSI: Den Tätern auf der Spur
Das große Fressen
6x09 RTL Wdh.
01:00 Uhr 24
Tag 1: 10:00 - 11:00 Uhr
1x11 ORF1 Wdh.
01:10 Uhr Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert
Der Sammler
3x22 Sci Fi Wdh.
02:50 Uhr Raumschiff Enterprise
Das Gleichgewicht der Kräfte
3x07 Sci Fi Wdh.

Freitag, 29. Dezember 2006

09:05 Uhr Star Trek: Deep Space Nine
Gefangen in der Vergangenheit (2/2)
3x12 Sci Fi Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
48 Stunden
5x15 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Das fünfte Rad
4x16 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Rückkehr des Thor
2x06 Tele 5 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Rückkehr des Thor
2x06 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Im Körper des Feindes
4x06 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Seelenqualen
6x07 ORF1 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Trojanische Kugel
2x07 Tele 5 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Trojanische Kugel
2x07 Tele 5 Wdh.
20:13 Uhr From Dusk Till Dawn
Kult von und mit Quentin Tarantino. Ein paar Mörder nehmen die Familie eines Priesters als Geisel und treffen auf ihrer Flucht auf eine Bar voller Vampire.
US/UK
1997
13th Street Wdh.
20:15 Uhr Metalstorm - Die Vernichtung des Jared-Syn
Bösewicht entführt Frau. Held sucht nach Frau. Es kommt zum Kampf zwischen Held und Bösewicht.
US
1983
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Last Action Hero
Arnold Schwarzenegger als Jack Slater, ein Supercop im Kino. Als es ein Junge schafft, durch eine magische Kinokarte in seinen Film zu kommen, und der Bösewicht mit dem selben Trick in die reale Welt, beginnt sein größtes Abenteuer.
US
1993
ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Stephen Kings Riding the Bullet
Nach einem gescheiterten Selbstmordversuch fährt Alan per Anhalter zu seiner sterbenden Mutter. Und es wäre nicht von Stephen King, wenn der Fahrer nicht auch noch irgend etwas mit Sterben oder Tod zu tun hätte ...
US/DE
2004
Premiere 1 1st
21:15 Uhr Stephen Kings Riding the Bullet
Nach einem gescheiterten Selbstmordversuch fährt Alan per Anhalter zu seiner sterbenden Mutter. Und es wäre nicht von Stephen King, wenn der Fahrer nicht auch noch irgend etwas mit sterben oder Tod zu tun hätte...
US/DE
2004
Premiere 2 Wdh.
21:35 Uhr Cerberus
Im Grab von Hunnenkönig Attila soll das Schwert von Kriegsgott Mars sein, welches übermenschliche Kräfte verleihen soll. Ein Gangster will es haben, eine Archäologin ihn stoppen. Und dann kommt da noch der Namensgebende dreiköpfige Höllenhund vor. Mehr Klischee geht doch nun wirklich nicht.
US
2005
Sci Fi Wdh.
21:45 Uhr Robots
Animationsfilm. Roboter Rodney möchte gerne in der Firma von Mr. Bigweld anheuern. Doch der böse Roboter Ratchet hat dort die Macht übernommen und will alle Roboter zu Updates zwingen.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
21:55 Uhr xXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt, ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Premiere 1 Wdh.
22:00 Uhr Sie leben!
In John Carpenters Film findet ein Bauarbeiter eine Sonnenbrille, die ihm eine Verschwörung offenbart.
US
1988
Tele 5 Wdh.
22:20 Uhr Time Bandits
Im Schlafzimmerschrank von Kevin tauchen ein paar Zwerge auf und nehmen ihn mit auf ihren Raubzug.
UK
1981
3sat Wdh.
22:25 Uhr They - Sie kommen
Julia wird von Kindheit an von Monstern geplagt. Nur dass sie sich diese nicht einbildet.
US
2002
13th Street Wdh.
22:40 Uhr Flucht aus L.A.
Kurt Russell ist im postapokalyptischen L.A., um einen Terroristen zu jagen.
US
1996
ATVplus Wdh.
22:45 Uhr The Core - Der innere Kern
Der Erdkern hat aufgehört sich zu drehen. Um die Vernichtung der Welt abzuwenden, machen sich ein paar Wissenschaftler auf ins Erdinnere.
GB/US
2003
SF2 Wdh.
23:10 Uhr Jurassic Park
Dinos werden geklont. Die sind in (fast) ausbruchsicheren Gehegen untergebracht. Bis sie ausbrechen.
US
1993
Sci Fi Wdh.
00:00 Uhr Stephen King: Salem's Lot
Schriftsteller Ben kommt in seine Heimatstadt zurück, in der sich die Menschen seltsam verhalten. Ob dafür vielleicht Vampire verantwortlich sind?
US
2004
ZDF Wdh.
00:40 Uhr Last Action Hero
Arnold Schwarzenegger als Jack Slater, ein Supercop im Kino. Als es ein Junge schafft, durch eine magische Kinokarte in seinen Film zu kommen, und der Bösewicht mit dem selben Trick in die reale Welt, beginnt sein größtes Abenteuer.
US
1993
ATVplus Wdh.
00:55 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Entwischt
5x06 SF2 Wdh.

(Zurück zum Inhalt)


6. Rating Report
von Martin Seebacher

In den USA startete am Mittwoch dem 6. Dezember auf dem Network CBS die 9. Staffel der erfolgreichen Sitcom "King of Queens". Die Zuschauerzahlen für die beiden Auftaktfolgen waren mit 9,53 bzw. 10,13 Millionen Zuschauern und 9 bzw. 10% Marktanteil in der wichtigen Zielgruppe der 18-49-Jährigen recht ordentlich. Allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass der Sender in der Vorwoche mit dem Endzeit-Drama "Jericho" auf dem gleichen Sendeplatz noch 10,25 Millionen Zuschauer erreichen konnte. Die neunte Staffel wird auch nur aus 13 Folgen bestehen anstatt der üblichen 22 bis 24 und dient dem Sender auch nur als Mid-Season Ersatz bis wieder neue Folgen von "Jericho" verfügbar sind.

Ansonsten tut sich auf dem amerikanischen Network-Fernsehmarkt momentan nicht sonderlich viel. Einige Serien sind nach dem wichtigen November bereits in ihrer ersten Rerun-Phase angelangt.

Betrachtet man die fantastischen Formate, die in dieser Saison auf den Networks ausgestrahlt werden, dann ergibt sich in der laufenden Season folgende Reihenfolge nach den Householdratings:
"Heroes” (NBC)
"Ghost Whisperer” (CBS)
"Medium” (NBC)
"Jericho” (CBS)
"Smallville” (TheCW)
"Supernatural” (TheCW)

In Deutschland feiert unterdessen RTL mit der von VOX übernommenen Mutter aller "CSI"-Serien neue Einschaltquotenrekorde: 5,46 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sorgten am letzten Donnerstag für den bisher besten Marktanteil von 18,4% für die Ermittler aus Las Vegas, in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen waren es ebenfalls rekordverdächtige 3,16 Millionen bei phänomenalen 25,2% Marktanteil.
Profitieren konnte von diesem "CSI"-Effekt auch das Folgeprogramm "Bones", das ebenfalls neue Bestwerte erzielen konnte. Trotz dieses RTL-Erfolges konnte Sat.1 zumindest mit "Navy CIS" ebenfalls punkten und immerhin 14,6% der Zielgruppe an sich binden.

Weniger zufrieden dürfte ProSieben sein; zwar liefen "Invasion" und "Lost" zuletzt wieder etwas besser, dafür verloren aber "Desperate Housewifes" und "Grey’s Anatomy" wieder an Boden.

Ganz schlechte Quoten erzielte das Staffelfinale von "Staragte: Atlantis" am Mittwoch bei RTL II. 780 000 14-49-Jährige sorgten für einen sehr schwachen Zielgruppen-Marktanteil von nur 5,5% - somit lag die letzte Folge nur 0,4% über dem Senderschnitt von zuletzt 5,5%. Die danach gezeigte neue "Stargate" Episode aus der 9. Staffel erzielte mit 5,9% ein – für "Stargate"-Verhältnisse – ebenfalls äußerst schwaches Ergebnis. Ab dem 13. Dezember laufen dann neun Episoden ab 20:15 Uhr im Doppelpack, was den Quoten durchaus gut tun könnte …

(Zurück zum Inhalt)


7. Unsichtbar = Unbeachtet?! The Invisible Man – Season 1.1
von Christian Humberg

Es ist eine Geschichte, wie sie das Leben alltäglich schreibt: Ein Kleinkrimineller wird bei einem Beutezug gefasst und zu lebenslanger Haft verurteilt. Durch seine freiwillige Teilnahme an einem geheimen Wissenschaftsexperiment kann er dieses Urteil allerdings schnell wieder aufheben. Bleibt nur ein Problem: Durch das Experiment hat er nun die Fähigkeit, sich unsichtbar zu machen – und psychologische Probleme am Hals, verursacht der Prozess als Nebenwirkung doch regelmäßig Tobsuchtsanfälle. Das kennen wir doch wirklich alle...
Der scherzhafte Ton sei dem Rezensenten verziehen, nimmt sich "The Invisible Man” doch auch selbst nie allzu ernst. Die ersten Folgen der hierzulande nur auf Premiere (unter dem Titel "Der Unsichtbare”) gelaufenen US-Serie von 2000 liegen dank Anolis mittlerweile auf DVD vor und werden somit einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Dass sich die Sichtung lohnt, will dieser Artikel vermitteln.

Der Unbekannte ... ähm, Unsichtbare

Es mag selbst dem härtesten Serienjunkie passieren, dass ihm mal eine längst abgedrehte, aber bisher unbekannte Show vor die Augen kommt – "The Invisible Man” ist wahrscheinlich ein solcher Fall. Bereits vor vier Jahren mit Ende der zweiten Season eingestellt, hat sich diese eher niedrig budgetierte Produktion des amerikanischen SciFi-Channels kaum eine große Fangemeinde aufbauen können (auch wenn die aktiven Fans in USA ihr noch immer eifrig die Treue halten und sogar jährliche Conventions veranstalten). Und eine Ausstrahlung im deutschen Free-TV ist mehr als unwahrscheinlich, wenn man bedenkt, wie viele neuere Genreserien in den dortigen Archiven auf einen ungewissen Sendetermin warten. Dabei ist die Serie wirklich nicht schlecht und definitiv einen Blick wert.
Hauptfigur ist Darien Fawkes (Vincent Ventresca), ein Einbrecher und Lebenskünstler, für den das Schicksal eine besondere Wahl bereit hält: Knast oder Versuchskanninchen. Fawkes entscheidet sich für letzteres und wird zum Unsichtbaren Mann. Dies verdankt er einer "Quecksilber-Drüse”, welche in seinen Kopf implantiert wurde und ihn nun befähigt, eine Art Unsichtbarkeitsmantel, das so genannte Quecksilber (aber nicht zu verwechseln mit dem Zeug im Fieberthermometer!), um sich herum aufzubauen. Dadurch wird Fawkes, seine Kleidung und auf Wunsch auch alles, was er berührt, unsichtbar. Klingt cool? Ja und nein, denn die Sache hat einen Haken: Das "Quecksilber” macht agressiv, und um seine Reaktionen unter Kontrolle zu halten, braucht Fawkes regelmäßige Injektionen, die ihm nur die Regierung, auf deren Mist die ganze Aktion gewachsen ist, verabreichen kann. Und die ist natürlich sehr an Fawkes Diensten interessiert und quasi-erpresst sich diese durch die Medizin. Als unfreiwilliger Mitarbeiter einer Regierungsbehörde, die so geheim ist, dass sie nicht einmal einen Namen hat (offiziell aber dem Ministerium für Jagd und Fischerei untersteht), jagt Fawkes nun Kriminelle und Superschurken und angelt nach weiteren Informationen über seine mysteriösen neuen Brötchengeber.

Mister Cellophane

Das klingt nett und ist es auch. Die von Matt Greenberg konzipierte Serie bewegt sich zwar innerhalb stark formulaischer Handlungsgrenzen und bietet somit eher solide denn innovative Kost, überzeugt aber durch ihre Figurenzeichnung und den unterschwelligen tongue in cheek–Humor der Protagonisten, der sich etwa in den Dialogen zwischen Fawkes und seinem Partner Hobbes niederschlägt. Auch das Konzept des unsichtbaren Mannes ist seit H.G. Wells (vor dessen Inspiration sich "The Invisible Man” gleich im Vorspann verneigt) immer mal wieder aufgekocht worden und nicht neu, doch auch hier gilt: Die Serie gewinnt durch ihre Figuren, die man, auch wenn sie nahe am Klischee stehen, schnell mögen und wiedersehen lernt. "The Invisible Man” überrascht vielleicht nicht, wie es andere Genreserien tun, unterhält aber auf niedrigerem Niveau sehr überzeugend. Und macht Spaß: Wenn Fawkes etwa seinen übertrieben verschwörerisch auftretenden Vorgesetzten anpflaumt, er solle jetzt bloß nicht einen auf die Tage des Condors machen, oder wenn sämtliche Figuren einer Szene nach Darstellern des "Doctor Who” benannt wurden, beweist die Produktion einen Geek-Charakter, der sie gleich noch sympathischer macht. Die Serie ist voll davon und lebt auch von ihrem nicht minder sympathisch auftretenden Hauptdarsteller, dessen oft zynisch-sarkastischer Off-Kommentar so manchen Handlungsgang begleitet.

Features

Die 11 Episoden liegen in scharfem, klaren Bild und guten 2.0-Ton vor. Neben der deutschen und englischen Tonspur sind auch optionale deutsche Untertitel wählbar. Zusätzlich bietet die dritte DVD ein etwa 50minütiges Feature, in welchem sich drei der Hauptdarsteller an die Dreharbeiten erinnern. Überhaupt ist dieses Feature ein nettes Kuriosum, dass es sicher nicht bei jedem Verleih auf die DVD geschafft hätte: Offensichtlich fan-made, besteht es daraus, dass die drei Darsteller Ventresca, Ben-Victor und McCafferty auf der heimischen (?) Couch sitzen und herumalbern, wobei immer mal wieder auch eine wirkliche Information herauskommt. Das verleiht diesem Bonusmaterial eine angenehm entspannte Con-Atmosphäre und ist meilenweit von den überprofessionellen Making Ofs vergleichbarer Produktionen entfernt.

Fazit

"The Invisible Man” von Anolis bietet die erste Hälfte der ersten Staffel einer Genreserie, welche nicht nur hierzulande eher unbekannt ist. Schade eigentlich, bietet die Serie doch angenehme, wenn auch nicht gerade innovative Unterhaltung und bleibt in guter Erinnerung. Mehr davon.

Shopping-Tipps zum Thema:
"The Invisible Man" - 3 DVDs zum Preis von 29,90 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


8. Kunterbunt

"Six Feet Under - Gestorben wird immer", die komplette fünfte Staffel
von Mike Hillenbrand

"Das Ende kommt. Irgendwie. Irgendwo. Irgendwann."
So steht es auf dem Cover der DVD-Boxen von Warner Home Video und auch "Six Feet Under" hat dieses Ende nun ereilt. Nach fünf Staffeln über das Wohl und Wehe der Bestattungsunternehmer-Familie Fisher ist die Serie, die in den USA vom Bezahlsender HBO produziert wurde (der schon so manche gute Serie hervorgezaubert hat), nun ebenfalls den Weg aller Fernsehserien gegangen. "Six Feet Under" gehört der Vergangenheit an, aber durch die DVD-Boxen haben die fünf Staffeln ihre eigene Art der Unsterblichkeit errungen.

Dabei fing alles ganz anders an, als es endete. Die ersten Episoden von "Six Feet Under", dessen Konzept vom "American Beauty"-Erfinder Alan Ball erdacht wurde, waren noch reichlich abgedreht. Nach dem Tod des Familienoberhaupts Nathaniel Fisher trauerte zwar die Familie und musste sich mit allerhand weltlichen und eigenen Problemen auseinandersetzen, aber Ball streute hier und da kleine Gesangs- und Tanzeinlagen oder morbide Werbespots für Leichenwagen ein.
Dann jedoch stellte sich schnell heraus, dass das Publikum an der Serie weniger das Abgedrehte als vielmehr die Figuren liebte. Und so entwickelte sich "Six Feet Under" im Laufe seiner fünf Jahre schnell zu einer hochkarätigen Drama-Serie, in der die Charaktere Komplexität und Tiefe erlangten, und dabei dem Publikum noch mehr ans Herz wuchsen.
Ruth, Nate, David, Claire & Co., ihre Selbstzweifel und die alltäglichen Dinge des Lebens wurden in diesen fünf Jahren immer wieder von denen trefflich kommentiert, die gerade sowieso nichts mehr zu tun hatten: den Geistern der Kundschaft. Denn abgesehen davon, dass das Familiengeschäft nun mal die Bestattung ist, teilte die Serie bereits früh ihren Zuschauern mit: "Gestorben wird immer!", und zeigte von da an, auf welche Arten und Weisen sie damit Recht hatte.

So bleibt uns nach diesen fünf Jahren der köstlichsten Fernseh-Unterhaltung nur festzustellen, dass wir unsere Zeit gut nutzen sollten. Zum Beispiel mit dem Schauen dieser nun verstorbenen TV-Serie. Carpe diem!

Amazon-Link zum Thema:
"Six Feet Under" - Die komplette 5. Staffel auf DVD

"Navy CIS" - Season 2, Vol. 2 (3 DVDs)
von Mike Hillenbrand

In der Serie “Gilmore Girls“ beantwortete Lorelai Gilmore das Angebot, einen gemeinsamen Serien-Abend auf DVD zu veranstalten: "Oh, sehen wir eine Serie, in der sie den Mörder fangen, indem sie Leichen aufschneiden und darin rumpulen?" Wohlgemerkt sprach sie nicht von "der Serie", sondern von "eine(r) Serie". Das impliziert, dass es mehrere TV-Serien gibt, in denen genau das passiert (und die Frage war absolut bewusst so gestellt), aber ich bin sicher, hätte jemand Lorelai eine Folge "Navy CIS" angeboten - sie hätte ihren Zynismus heruntergeschluckt und zur Bedienung des DVD-Players gegriffen.

„Navy CIS" ist natürlich nicht rein zufällig vom Namen an das große TV-Franchise namens “C.S.I.“ angelehnt, aber tatsächlich handelt es sich bei der Show um ein Spin-Off der langlebigen Serie “J.A.G. - Im Auftrag der Ehre“. Irgendwie scheint es okay, wenn man "Navy CIS" als eine Mischung aus beidem betrachtet: aus “C.S.I.“ und “J.A.G.“.

"Navy CIS" steht für Naval Criminal Investigative Service - und in der Serie geht es um ein Team von Spezialagenten, die Verbrechen untersuchen, die mit Mitgliedern der Navy oder dem Marine Corps zusammenhängen. Soweit die "J.A.G."-Parallele. Dabei greifen die Agenten aber häufig auf ein Labor zurück, in dem der coole Pathologe Donald "Ducky" Mallard und die abgedrehte Abigall "Abby" Sciuto arbeiten und mit ihren Analyse-Methoden ein ums andere Mal maßgeblich dazu beitragen, den bösen Buben rechtzeitig zu fangen. Soweit die Parallele zu “C.S.I.“.

Tatsächlich ist "Navy CIS" aber deutlich mehr als eine einfache Mischung aus zwei Erfolgsserien; "Navy CIS" ist wesentlich mehr als die Summe beider Ideen, und das liegt hauptsächlich an den ganz hervorragenden Charakteren und ihren Beziehungen zueinander. Wenn Agent DiNozzo (Michael Weatherly aus “Dark Angel“ ist in dieser Rolle kaum wiederzuerkennen!) mit seiner Partnerin (zunächst Caitlin Todd, ehe deren Schauspielerin Sasha Alexander die Serie verließ, um mit “Mission: Impossible III“ eine Kinokarriere zu starten, dann Ziva David, gespielt von der hinreißenden Cote de Pablo) Verbalschlachten austrägt, beide aber vor der strengen Vaterfigur Leroy "Jethro" Gibbs kuschen, der von Alt-Star Mark Harmon mit einem Biss gespielt wird, der seinesgleichen sucht, ist jeder Zuschauer fasziniert und gebannt.

Dazu kommen teilweise großartige, weil hochspannende Drehbücher, mitreißende Dialoge und hervorragende Schauspieler-Leistungen. Nein, Lorelai Gilmore hätte nie und nimmer zu einer Folge von "Navy CIS" nein gesagt. Auch wenn man dort manchmal in Leichen pult, um den Mörder zu fangen.

Amazon-Link zum Thema:
"Navy CSI" - Die 2. Staffel, 2. Teil auf DVD

"Magnum" - Die komplette dritte Staffel (6 DVDs)
von Mike Hillenbrand

"Ich weiß, was Sie jetzt denken. Aber diesmal haben Sie unrecht!"

Wenn die Stimme von Norbert Langer diesen Satz aus dem Off spricht, während ein junger und schnauzbärtiger Tom Selleck am Steuer eines roten Ferrari 308 eine hawaiianische Küstenstraße entlang rast, kann der Zuschauer nur vor Vergnügen juchzen. "Magnum" ist ein Original. Der Typ, wie die Serie.

Privatdetektiv Thomas Magnum lebt auf Hawaii in dem Gästehaus eines großen Anwesens, das dem nie zu sehenden Schriftsteller Robin Masters gehört. Magnum arbeitet als Sicherheitschef für das Anwesen und erhält zwar keinen Lohn, aber freie Logis im besagten Gästehaus und das Recht zur Nutzung des angesprochenen Ferrari. Die Hassliebe zum Hausverwalter Jonathan Higgins, die Freundschaft zum Hubschrauberpiloten T. C. und dem Lebenskünstler Rick, die er beide aus seiner Zeit in Vietnam kennt, sowie der rote Ferrari und die Dobermänner Zeus und Apollo ("die Jungs") prägen Magnums Abenteuer in dieser Serie, die acht Jahre lang lief und Hauptdarsteller Tom Selleck eine Kino-Karriere als Indiana Jones verdarb, weil er nicht aus dem Vertrag herauskam und schließlich Harrison Ford die Rolle erhielt.

Das schmälert jedoch in keiner Weise die Anziehungskraft, die Selleck als notorischer Pleitegeier, warmherziger Brummbär und schlagkräftiger Privatdetektiv Thomas Magnum vor allem auf die Frauenwelt der 1980er Jahre ausübte. Ob in den USA oder in Deutschland - Magnums Schnauzer war der Vorbild für viele Gesichtsgewächse in der westlichen Zivilisation. Diese besondere Beziehung der Charaktere untereinander und Magnums besondere Anziehung auf Frauen auf und vor dem Bildschirm sowie der ultracoole Ferrari, in den der 1,90 Meter-Riese locker hineinpasste, machen "Magnum" zu einem mehr als würdigen Vertreter des Wortes "Kult". Diese Serie sollte in keinem DVD-Regal fehlen.

Amazon-Link zum Thema:
"Magnum" - Die 3. Staffel auf DVD

"ER - Emergency Room", Staffel 6 (3 DVDs)
von Mike Hillenbrand

Michael Crichtons Version der Schwarzwaldklinik spielt in Chicago. Genauer gesagt im County General Hospital und dort in der Notaufnahme. Seit 1994 tut sie das und die Serie hat nicht nur seit eben dieser Zeit gnadenlos hohe Einschaltquoten - sie hat mit George Clooney auch einem Darsteller aus ihren Reihen den Weg zum inzwischen weltweit bekannten Filmstar geebnet.

Michael Crichton? DER Michael Crichton? Der "Jurassic Parc" geschrieben hat? Genau dieser ehemalige Medizinstudent hat mit "Emergency Room" eine der langlebigsten, aber durch ihren Erfolg und die Masse an Auszeichnungen vielleicht auch wichtigsten Serien der letzten 20 Jahre geschaffen, in der auf realistische, dramatische und teilweise auch humorvolle Weise versucht wird, das Leben in einem Chicagoer Lehrkrankenhaus zu erzählen.

Und dieses Leben sieht nicht sehr erstrebenswert aus: Überstunden, Überbelastung, überfüllte Warteräume warten auf die Mediziner, Schwestern und Pfleger in "ER". Dass dazu das Privatleben der Charaktere meist auch nicht gerade in geordneten Bahnen verläuft, hilft den Machern der Serie, zu denen anfangs auch Regie-Ikone Steven Spielberg gehörte, in den über 260 Episoden geschickt zwischen Traurigkeit, Entsetzen, Galgenhumor und schlichter Komik zu lavieren.

Wie in einem richtigen Krankenhaus wechselt das Personal auch im County General Hospital in Chicago häufiger. Wenn im Herbst 2006 die 13. Staffel die Fernsehschirme Amerikas erreicht, ist kein Darsteller des Pilotfilms mehr im regulären Cast vertreten. Den Einschaltquoten tut dies indes keinen Abbruch und so hat das NBC-Network die Serie vorzeitig bereits um mehrere Staffeln verlängert.

Wer Krankenhaus-Serien mag, wird "Emergency Room" lieben. Es kann gar nicht anders sein. Allen anderen sei gesagt, dass die Chancen nicht schlecht stehen, dass auch sie dem Charme dieser langlebigen Dramaserie erliegen werden. "ER" hat es einfach, das gewisse Etwas.

Amazon-Link zum Thema:
"ER - Emergency Room" - Die 6. Staffel auf DVD

(Zurück zum Inhalt)


9. Wissenschaft: Wie alternativ sind alternative Energien?
von Andreas Dannhauer

Im letzten Artikel zum Thema Klimawandel wurden ein paar populäre Irrtümer von mir aufgeklärt. Nichtsdestotrotz findet der Klimawandel statt und er ist vom Menschen mindestens mit verursacht. An den klimatischen Verhältnissen zu drehen, wird aber kaum positive Auswirkungen auf Mensch und Umwelt haben. Also sollte man alles tun, um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Dieser wird durch die massenhafte Emission von Treibhausgasen durch Energieerzeugung, Verkehr und Landwirtschaft hervorgerufen. Wollen wir nicht in einen vorindustriellen Lebensstandard zurückkehren, so müssen Alternativen her. Welche Eigenschaften sollten diese Alternativen nun haben? Nun, sie sollten natürlich emissionsneutral, in ausreichender Menge zu jeder Zeit und an jedem Ort verfügbar sein und keine Umweltverschmutzung anderer Art verursachen.
Nehmen wir uns die gängigsten Alternativen für die Energieerzeugung einmal vor und betrachten wir sie unter diesen Forderungen aus neutraler Sicht.

Energie sparen

Die einfachste Methode, Treibhausgasemissionen zu senken. Eine Halbierung des Energieverbrauches ohne Einbußen beim Lebensstandard ist wohl ein realistisches Ziel. Leider wird dies durch den rapide steigenden Energieverbrauch der aufsteigenden Wirtschaftsmächte in Asien mehr als kompensiert. Energie sparen ist gut, löst aber das Problem bei weitem nicht.

Windenergie

Land auf, Land ab schießen dank des Erneuerbaren-Energie-Gesetzes die Windkraftanlagen wie Pilze aus dem Boden. In einigen Gebieten wird bereits an Anteil von über 10% des Stroms durch Windkraft erzeugt. Allerdings ist damit auch bald die Grenze erreicht, es gehen einfach die günstigen Standorte aus und die Umweltschützer beschweren sich über die Landschaftsverschandelung.
Dazu kommt, dass Windkraftanlagen laut sind und nicht in der Nähe bewohnter Gebiete errichtet werden können. Der Strom wird also weder zeitlich konstant noch in der Nähe der Verbraucher erzeugt. Die Folge sind Leitungsverluste und schädliche Emissionen, weil herkömmliche Kraftwerke vorgehalten werden müssen, um die Lieferschwankungen der Windkraftanlagen auszugleichen.

Photovoltaik

Auch sehr beliebt sind Photovoltaikanlagen, die aus Sonnenlicht direkt Strom erzeugen. Sie leiden allerdings unter der gleichen Unstetigkeit bei der Energieerzeugung wie die Windkraftanlagen und besitzen noch ein paar zusätzliche Nachteile.
Sie verbrauchen enorme Flächen. So erzeugen die Solarzellen auf dem Dach des neuen Berliner Hauptbahnhofs trotz ihrer enormen Fläche nicht mal 2% des Strom, den das Gebäude verbraucht. Die Energieerzeugung auf Photovoltaik umzustellen, hieße also, Opferung eines Großteils der landwirtschaftlichen Nutzfläche. Dazu kommt, das heute Solarzellen die ersten elf Monate ihrer Energieproduktion dafür aufwenden, um die Energie für ihre eigene Herstellung zu liefern. Um Treibhausgasemissionen zu verringern, müssten sie also erst einmal verstärkt werden.

Wasserkraft

Wie schon im letzten Artikel erwähnt, ist die Wasserkraft nicht emissionsneutral und auch hier gehen die günstigen Standorte aus, weshalb es in Deutschland keine Pläne für neue Wasserkraftwerke gibt.

Biodiesel und nachwachsende Rohstoffe

Schon heute wird, gesetzlich vorgeschrieben, dem Dieselkraftstoff Biodiesel zu einem kleinen Prozentsatz hinzugemischt, also warum nicht die Energie auf unseren Feldern wachsen lassen?
Da die Pflanzen das Kohlendioxid aufgenommen haben, welches beim Verbrennen wieder emittiert wird, sind nachwachsende Rohstoffe emissionsneutral. Sie lassen sich noch dazu lagern und bei Bedarf einsetzen. Es gibt nur ein Problem, die schiere benötigte Menge. Wenn man überlegt, dass die Menschheit in 200 Jahren die fossilen Energieträgern verbrennt, die in Millionen von Jahren entstanden sind, so wird klar, dass enorme Mengen nötig werden. Eine Überschlagsrechnung zeigt, dass z. B. Deutschland seine Landwirtschaft vollständig auf Energiepflanzen umstellen muss, um seinen Energiebedarf auf diese Weise zu decken.
In einem weltweiten Szenario mit zunehmender Bevölkerungszahl und dem gleichzeitigen Verlust landwirtschaftlicher Flächen durch Wüstenausbreitung und Zersiedelung, steht bei weitem nicht genug Fläche zur Verfügung, wollte man die Ernährung nicht massiv gefährden. Dazu kommt, das Landwirtschaft keineswegs immer umweltfreundlich betrieben wird. So ist im hiesigen Biodiesel Palmöl enthalten, für dessen Erzeugung in Borneo bereits Urwälder weichen mussten.

Kernenergie

Auch wenn es vielleicht unpopulär ist, Kernenergie ist klimaneutral und die Probleme mit dem radioaktiven Abfall sind eher politisch-gesellschaftlicher als technischer Natur. Als Alternative zur unbeliebten Kernspaltung steht uns in Zukunft noch die Kernfusion zur Verfügung, ungefährlich im Betrieb und der radioaktive Abfall ist unproblematisch zu behandeln. Die Energiereserven sind praktisch unerschöpflich und Kraftwerke lassen sich überall bauen. Das Problem hier, das erste wirtschaftliche Kraftwerk steht frühestens in 30 Jahren zur Verfügung, da noch ein hoher Optimierungsbedarf besteht. Gerade noch rechtzeitig, um die fossilen Rohstoffe abzulösen, aber vielleicht zu spät, um das Klima noch entscheidend positiv zu beeinflussen.

Erdwärme

Das einzige Land, welches in absehbarer Zeit auf fossile Energiequellen verzichten kann, ist Island. Auf dieser Vulkaninsel tritt heißes Wasser in zahlreichen Quellen an die Oberfläche. Genug Wärme, um die geringe Bevölkerungszahl des Landes mit Energie zu versorgen. Nun hat Island zwar besonders günstige Umstände zu verzeichnen, aber prinzipiell ist es nur eine Frage der Tiefe der Bohrung, bis man an Gestein kommt, welches heiß genug ist, um Wasser zu erwärmen, um den erzeugten Dampf durch Turbinen in Strom zu verwandeln. Entsprechende Versuche laufen bereits, doch ist diese Alternative viel zu lange vernachlässigt worden.

Fazit:

Seit einiger Zeit verbreitet sich die Meinung, die Ablösung fossiler Energieträger sei nur noch eine Frage des politischen Willens. Aber dem ist nicht so. Keine derzeit zur Verfügung stehende Alternative hat das Potenzial in naher Zukunft die Energiewende herbeizuführen. Oder soll vielleicht doch der Kernspaltungsreaktor die unbeliebte Übergangsnotlösung sein? In vielen Ländern ist man dieser Meinung. Auf jeden Fall besteht enormer Forschungs- und Optimierungsbedarf.

(Zurück zum Inhalt)


10. Die Corona-Kurzgeschichte

Liebe Kurzgeschichten-Freunde,
die zwanzigste und letzte Corona-Story im Jahr 2006 stammt von einem Autor, der mittlerweile den meisten unserer Leser gut bekannt sein dürfte: Niklas Peinecke, von dem bereits die Geschichten "Go mit Glasperlen" (Nr. 171), "Schablonen" (Nr. 164) und "Subtile Hinweise" (Nr. 158) im Corona Magazin veröffentlicht wurden. Seine heutige Story mit dem Titel "Sternzerstörer" ist Anfang Dezember im Buch "Die Jenseitsapotheke" erschienen, der von Frank W. Haubold herausgegebenen Jahresanthologie 2006 des Ersten Deutschen Fantasy Clubs (EDFC), die wir hiermit vorstellen möchten. Weitere Informationen zum Buch folgen direkt im Anschluss an die Geschichte.

Nach der Weihnachtspause geht es im Jahr 2007 an dieser Stelle mit den Siegerstorys unserer Wettbewerbsrunde "Masken" weiter, die von der Redaktion inzwischen ausgewählt wurden. Über eine rege Beteiligung an den kommenden Themen würden wir uns freuen: Einsendeschluss für "Ein neuer Morgen" ist am 1. Februar 2007, die Deadline für "Schatten" haben wir für den 1. April 2007 festgelegt. Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik – keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist.

Armin Rößler


Sternzerstörer
von Niklas Peinecke

Sie schoss den Stern ab, als die Sommernacht wie eine Flüssigkeit auf der Stadt lag. Die Hitze erdrückte alles, füllte alles aus, alle Straßen, Gassen und Häuser, drang in die Poren und Augen der Menschen. Der Himmel war violett vom Widerschein des künstlichen Tages, kein Stern war zu sehen, bis auf diesen einen.
Sie legte an und schoss. Der Stern verging in einem orangeroten Feuerball auf dem Fernsehturm. Dann regneten die Trümmer herab.

"Wenn wir aber schon in den Betonwäldern leben, dann müssen wir uns dem Beton anpassen! Wir müssen werden, wie Beton: unnachgiebig doch elastisch. Grau müssen wir sein, wie Zement.”
Francis Ooze: Der freie Mensch

Sinan sah sie das erste Mal im "Weinkrampf”. Eigentlich hasste er diese überkandidelte Studentenkneipe. Schnösel in hautengen Anzügen mit Reflektorstreifen sprangen auf der Tanzfläche auf und ab. Die Mädels trugen alle Hornbrillen mit Elastikbändern um den Hinterkopf, egal, ob sie nun fehlsichtig waren oder nicht. Sie tranken armenischen Wein aus Erlenmeyerkolben, dazu gab es bunte Diät-Bonbons, und sie quatschten endlos über neoexpressionistische Tendenzen in OptiMed-Spots und ähnlich sinnloses Zeug, kurzgefasst: Als jemand jenseits der Dreißig in schwarzen Jeansklamotten fiel er auf wie eine Kakerlake auf weißen Küchenfliesen. Er wäre nicht hier gewesen, wenn Helge nicht auf genau diesem Treffpunkt bestanden hätte.
Er lehnte an der Bar und saugte den unverschämt teuren Wein durch einen Strohhalm. Dazu hatte er einen kleinen Stern bekommen aus ...? Woraus bestand dieses Diät-Futter eigentlich? Jemand tippte ihm auf die Schulter: Helge.
"Yo, Helge”, sagte er mit unbewegtem Gesicht. Helge passte perfekt in die Bar, er hatte einen neongrünen Anzug an und eine Hornbrille in die Stirn geschoben, obwohl er mindestens so gut sah wie Sinan.
"Hallo Sinan. Wer sagt denn noch ‚Yo‘?”
Hör dich mal reden, dachte Sinan. Er bemerkte, dass eine Frau neben Helge stand.
"Das ist Nika”, stellte Helge sie vor. Nika war klein, vielleicht einssechzig. Sie trug eine Art dunkelgrauen Trainingsanzug, wie er wohl vor dreißig Jahren in Mode gewesen war.
Noch eine Kakerlake, dachte Sinan. Er drehte sein Bonbon in der Hand.
"Yo, Sternchen”, sagte er und nickte ihr zu.
"Nenn mich nicht so!”, fauchte sie. Ihre Stimme klang tief und heiser, was Sinan überraschte. Er hatte irgendwo gelesen, dass blonde Frauen eher hohe Stimmen hätten.
"Wie auch immer, Nika. Was willst du kaufen?”
"Hat dir Helge nichts erzählt?”
"Ich will nur sichergehen.” Er blickte Helge an, als sehe er ihn gerade zum ersten Mal in seinem Leben. "Zisch ab. Geh tanzen.”
Helge zögerte. "Du denkst aber an die Provision?”
Sinan winkte ihn fort, ohne nochmal hinzusehen.
"Trinkst du was?”, fragte er und lehnte sich wieder an die Bar. Im Takt der Musik tickte er den Bonbon-Stern auf die Theke.
Nika ignorierte ihn und bestellte etwas bei der Bedienung. Dann sah sie ihn wieder an. "Brunnmeister & Wigel, AHK-19”, sagte sie.
Sinan riss die Augen auf. "Das ist eine Anti-Helikopter-Waffe! Willst du in den Krieg ziehen?”
"Meine Sache.” Ihr Gesicht sah hart aus, Sichtbeton.
Grüne Augen, dachte Sinan.
Ein Kolben mit blauer Flüssigkeit wurde vor ihr auf die Theke gestellt, dazu ein Bonbon in Herzform. Sie nahm das Glas und trank einen Schluck. "Und? Hast du eine?”
"Kann eine besorgen. Wird aber schwierig.”
Sie streckte die Hand aus. "Gib mal dein Pad!”
Er zog es aus der Tasche und reichte es ihr. Sie tippte etwas ein.
"Das hier ist meine Adresse, ruf mich an, wenn du sie hast.”
Ohne ein weiteres Wort ging sie weg, verschwand im schrillen Meer der aufgedrehten Studenten. Ein schlanker, grauer Schmetterling zwischen kreischend bunten Raupen.
Sinan sah ihr nach, als er plötzlich ein Pieken im Finger spürte: Er hatte sein Bonbon zerbrochen.

"Wir bestimmen selbst, was wir aus unseren Anlagen machen, aber diese Anlagen sind vom Tag unserer Zeugung an vorbestimmt. Man kann eine Kuh nicht dazu erziehen, ein Wolf zu sein. Alles, worauf wir je hoffen können, liegt in unserem Blut.”
Francis Ooze: Ursprung


Die AHK-19 war kein Problem, er konnte bestimmt eine von Clara bekommen. Die Schwierigkeit lag darin, dass sie kein Geld nehmen würde, sie würde nur tauschen. Und es gab nur eine Sache, gegen die Clara tauschte.

Als erstes rief er Sauer, den Keucher an.
"Ja?”, keuchte der Keucher aus dem Pad in sein Ohr.
"Ich bin's, Sinan. Hör mal, Sauer, weißt du, ob Piloten in der Stadt sind?”
"Jede Menge. Aber du meinst – heiße, richtig?”
"Genau.”
Sauer holte krächzend Luft. "Drei. Nur zwei außerhalb – der Basis. Was ist – für mich drin?”
Sinan überlegte, kratzte sich am Kinn. "Hundert für die Adressen.”
"Hundert für jede. Also zweihundert”, kam die Antwort.
"Sauer, du bist ein mieser Blutsauger.”
Der Keucher gackerte. "Wenn du mich – nach Piloten fragst, bist wohl eher – du der Blutsauger! Zweihundert – oder nichts.”
"Okay.” Sinan tippte die Transaktionsnummer ins Pad, Sauers Kontonummer kannte er auswendig.
Ein Signalton zeigte ihm, dass die Verbindung unterbrochen wurde. Nur wenige Sekunden später hatte er die Adressen, inklusive zweier Fotos.

Für die Beschattung zog sich Sinan ausnahmsweise einen jener modischen Taucheranzüge an. Immerhin war er schwarz, statt in irgendeiner Neonfarbe zu leuchten.
Er fuhr mit der U-Bahn zur ersten der beiden Adressen, die Sauer ihm geschickt hatte. Ein Wohnturm der Streitkräfte in einer Vorstadt. Angelaufener Sichtbeton, aber ordentliche Grünanlagen. Die Armee sorgte für ihre Leute.
Es war achtzehn Uhr, deshalb beschloss er, erst einmal vor der Tür herumzuhängen. Er hatte Glück: Keine halbe Stunde später verließ der Pilot den Wohnblock. Kleiner, asiatisch aussehender Typ mit verspiegelter Sonnenbrille. Sinan heftete sich an seine Fersen.
Der Pilot muss so eine Art Sparschwein sein, dachte Sinan. Fährt mit der U-Bahn, statt ein Taxi zu nehmen, und das bei seinem Pilotengehalt. Mein Glück muss man haben.
Die Beleuchtung in der Bahn ließ die Leute grün aussehen: Irgendeine Algenart, die sie nicht in den Griff bekamen, wuchs in den Kästen der Leuchtstoffröhren.
Der Typ stieg an der Haltestelle Osttor aus und fuhr mit dem Fahrstuhl hoch. Sinan nahm die Treppe, er kannte sich hier aus und wusste, wo der Fahrstuhlschacht an der Oberfläche endete.
Oben war einiges los. Es war noch hell, aber die Geschöpfe der Nacht waren schon unterwegs: Kaum Kinder, mehr Studenten, Geschäftsleute in Sportklamotten, Oozer in ihren grauen Mänteln. An der Ecke standen zwei Bettler von der Kirche der Transhumanisten. Der Mann hatte Federn statt Haare auf dem Kopf, die Frau Echsenaugen und eine grünliche Schuppenhaut. Sinan lief ein Schauer über den Rücken. Tuning und Reanimation konnte er akzeptieren, aber das jagte ihm Angst ein.
Der Pilot kam aus dem Fahrstuhl und steuerte zielsicher auf eine Straße zu, in der fast alle Reklameschilder arabisch oder kyrillisch beschriftet waren. Sinan ging langsam hinterher und tat, als betrachte er die in den Schaufenstern ausgestellten Waffen. In der Reflexion der doppelten Panzerglasscheibe konnte er den Piloten in eine Seitenstraße einbiegen sehen.
Sinan sah um die Ecke und beobachtete, wie der Pilot vom Türsteher einer Bar ohne großes Aufhebens eingelassen wurde.
Was macht ein Pilot auf Landgang?, dachte er. Er geht in den Puff.

In der folgenden Woche beschattete er den Piloten noch zweimal; dann war er sich sicher, dass der Typ Stammkunde in dem Etablissement war.
Sinan nahm sich drei Tage Zeit, um alles zu organisieren. Er besorgte Waffen, nichttödliche Waffen, obwohl das nur eine Frage der Dosierung war. Einen Wolfe Gz-8 Gel-Taser und einen Rickenbach Arachno Netzwerfer. Er selbst hatte noch einen defekten, von ihm persönlich für solche Zwecke umgebauten Nadeltaser: Normalerweise sollte der zwei an Drähten befestigte Nadeln in das Ziel schießen und dann mit 20.000 Volt schocken. Sinan schloss ihn an einen isolierten Handschuh an.
Er engagierte zwei Leute für den Job. Remo Larssen, einen stiernackigen Oozer: dumm und brutal. Und Helge, für Geld machte der sowieso alles.

Am folgenden Abend saßen sie in Helges umgebauten Volkscar Canis und warteten darauf, dass der Pilot wieder aus der Bar kam. Remo fuhr sich die ganze Zeit mit der Hand über die Stoppeln seiner rasierten Stirnglatze und machte dabei schabende Geräusche. Er schwitzte erbärmlich in seinem dunkelgrauen Polyurethan-Mantel und stank entsprechend.
"Kannste mal die Kratzerei lassen?”, fragte Helge gereizt und schob sich ein Kaugummi in den Mund.
Remo antwortete nicht, saß dann aber still.
"Helge, was kaust'n du da? Das ist doch kein Dexo, oder?” Sinan wollte nicht, dass der Typ high war, wenn sie den Piloten schnappten.
"Ich doch nicht! Ich würde nie – he! Er kommt!” Helge riß den Regler hoch und ließ die Elektroturbine im Leerlauf aufheulen. Der Pilot reagierte erstaunlich schnell, drehte sich um und wollte weglaufen. Der Wagen machte einen Satz, erwischte ihn voll mit der Motorhaube und schleifte ihn in einen schlecht beleuchteten Hinterhof. Der Pilot rutschte von der Haube, als der Wagen mit einer Vollbremsung zum Stillstand kam. Sie rissen die Türen auf und sprangen hinaus, Sinan hörte hinter sich schnelle Schritte hallen, als sich einige Augenzeugen aus dem Staub machten.
Die Waffen im Anschlag eilten sie vor das Auto, Remo hielt den Gel-Taser und einen gummiummantelten Knüppel, Helge den Netzwerfer, Sinan hatte den umgebauten Nadel-Taser und einen Feuerlöscher mit Spezialfüllung. Wie er schon erwartet hatte, lag niemand vor dem Auto. Einen normalen Menschen hätte schon der Aufprall umgebracht, aber der Pilot war natürlich getunt.
"Seid vorsichtig! Wenn er zu schwer verletzt wird, ist er wertlos.” Ein Zischen, ein dumpfer Schlag. Sinan taumelte rückwärts.
Remo holte mit dem Knüppel aus, aber der Pilot unterlief ihn einfach und fegte ihn von den Füßen. Seine flache Hand schoss vor und drang in Remos Brustkorb wie in eine Hecke. Remo jaulte, Blut schoss aus der Wunde, als die Hand zurückgezogen wurde. Sofort war der Pilot wieder auf den Beinen und stand in der Mitte des Hofes, ein Scherenschnitt gegen das Glühen einer einzelnen Laterne.
Wie kann der überhaupt so gut sehen bei dem Licht?, fragte sich Sinan.
Helge schoss den Netzwerfer ab, ein halbherziger Versuch, die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Wie an Fäden gezogen flog der Pilot senkrecht nach oben, das Netz fiel tot hinter ihm zu Boden.
Inzwischen hatte Sinan sich einigermaßen erholt. "Zieht euch etwas zurück!” Er sprühte einen Schaumteppich in den Hof, verfehlte den Piloten. Allerdings war es gar nicht seine Absicht gewesen, ihn zu treffen. Eine glitschige Schicht bedeckte nun die Betonplatten, auf der sich der Pilot jedoch genauso sicher wie auf trockener Erde bewegte.
Sinan hob den Arm und erstarrte in der Schützenpose, Schulter und Hand bildeten eine Linie, die auf den Piloten zielte. Er drückte ab. Dann beschleunigte sich die Szenerie erneut. Mit einer verwaschenen Bewegung wich der Pilot der Flugbahn der Taser-Nadeln aus und brachte sich auf Armlänge an Sinan heran. Aber da waren keine Nadeln.
Sinan sah die Erkenntnis in den Augen des Gegners aufblitzen, doch seine getunten Reflexe konnte er nicht mehr stoppen: Der linke Fuß stand sicher im Schaumteppich, während der rechte nach dem Taser trat.
Vom Handschuh führte ein dickes Kabel durch Sinans Klamotten zu seinem rechten Stiefel, der ebenfalls im leitfähigen Schaum stand. Der Fuß schloss den Stromkreis.
Das allein reichte noch nicht, um den Gegner zu betäuben, aber Remo nutze die Chance und verpasste dem Piloten eine Ladung aus dem Geltaser nach der anderen. Er hörte erst auf, als der Akku leer piepte.
Augenblicke lang war nichts als ihr Keuchen und das Knistern des Leitschaums zu hören. Dann brüllte Remo auf, schwang den Knüppel und schlug dem Piloten die Brille vom Gesicht. Darunter leuchteten zwei matte grüne Lampen: Nachtsicht. Remo rammte den Stock noch zwei Mal in das Gesicht, das Glimmen erlosch.
"Lass das jetzt!”, befahl Sinan. "Okay, wir haben etwa fünf Minuten.” Er holte einen Koffer aus dem Wagen und entnahm ihm drei faustgroße automatische Spritzen. Die Nadeln fanden ihren Weg in den Unterarm des Piloten und saugten nacheinander je einen drittel Liter Blut aus dem Bewusstlosen. Bereits bei der letzten Ladung regte er sich wieder.
Sie warfen ihre Ausrüstung in den Wagen und fuhren um ihr Leben, bevor der Pilot wach genug war, um ihnen ernsthaft gefährlich zu werden.

"Der Guerilla-Krieg war erst der Anfang. In einem Guerilla-Krieg kämpfen Armeen gegeneinander, die eine hier, die andere dort. Sicher, es gibt keine richtige Front mehr, aber im Kern ist es ein gewöhnlicher Krieg zwischen uns und DENEN. So wird es in Zukunft nicht mehr sein. DIE sind kein Staat mehr, sondern alle Formen von Organisation, die Hydra der Bürokratie. Und wir werden im Fleisch dieses Monsters sitzen und werden um uns treten, brennen, im Körper der unmenschlichen Gesellschaft eitern, bis das Tier stirbt und uns endlich wieder Menschen sein lässt.”
Francis Ooze: Der verteilte Krieg


Remo hielt sich die Seite und atmete stoßweise. "Ich kratz ab, Mann!”, brüllte er. Sein Gesicht war weiß wie eine Plastiktüte.
Sinan schob den Mantel zur Seite. Die Wunde war eigentlich zu klein, um so viel Ärger zu machen. "Ganz ruhig. Wird schon. – Helge, fahr direkt zu Al Habit!”
Al Habit war Arzt und Graffitti-Sprayer. Ursprünglich Marokkaner, hatte er sogar Medizin studiert, aber seine Zulassung aus irgendeinem Grund verloren. Er hatte sich bereitwillig vom System kauen lassen, doch es hatte ihn ausgespuckt. Jetzt war er Teil einer anderen Gesellschaft.
Er öffnete die Tür seiner Keller-Praxis und erfasste sofort die Situation. "Bringt ihn rein!”
Sie legten Remo auf eine Liege mit aufgeplatzter dunkelblauer Kunstlederpolsterung. Al Habit drückte Sinan Desinfektionsmittel und Tupfer in die Hand. "Hier, mach du mal.” Er selbst begann, ein Arsenal von Sonden um die Wunde zu kleben. Die Anzeigen seiner Geräte malten bunte Muster in sein Gesicht.
Eine Weile war nur Remos Keuchen zu hören, dann fragte Al Habit: "Was habt ihr wieder verbockt, hä?”
Sinan zuckte mit den Schultern. "Keine Ahnung, was du meinst.”
"Euer Freund hat sich was Militärisches eingefangen. Schnellwirkende Enzyme, die sein Blut gerinnen lassen. Hier!” Er zeigte auf den Bildschirm. In der Mitte ein zackiges Gebilde, die Spitzen zuckten im Rhythmus von Remos Herzschlag. "Das ist eine Visualisierung von Remos Bio-Parametern. Fällt dir was auf?”
"Verdammt!” Sinan ballte die Faust. "Du sollst mir keine Medizin-Vorlesung halten! Mach was!”
"Kannst du vergessen.” Al Habits Mund war eine gerade Linie, als er Sinan ansah. "Ich sagte: militärisch.”
Remos Bio-Parameter sanken auf dem Schirm zusammen und verblassten.

Frage: "In Ihrem Buch ‚Das Prinzip Kraft‘ fordern Sie eine Gesellschaft der Stärke, in der es keinen erworbenen Status gibt. Sie fordern, dass allein – wie Sie es nennen – persönliche Stärke entscheiden soll, was ein jeder bekommt. Wie rechtfertigen Sie eine solche Theorie?”
Antwort: "Weil ich stärker bin als Sie.” Francis Ooze in einem Interview anlässlich des UbiBank-Anschlages

Sinan zahlte Helge aus, das Blut behielt er. Es war voll mit Nanotropan, der nanotechnologischen Droge der Streitkräfte, der winzigen Fabriken, die einen Piloten in eine hocheffiziente Maschine verwandeln konnten. Er ließ Al Habit das Nanotropan aus dem Blut des Piloten filtern. Als Bezahlung durfte der einen Teil des Tropes und Remo behalten. Sinan wollte gar nicht wissen, was er mit dem Oozer anfangen wollte.
Mit zwei Ampullen der quecksilbrigen Flüssigkeit ging er zu Clara. Ihre Wohnungstür erkannte ihn und entriegelte automatisch. Anscheinend hatte sie ihn erwartet.
Die Wohnung war dunkel, nur das Wohnzimmer wurde von zwei kleinen Punktlampen erhellt.
Sie saß auf dem Sofa, vor sich auf dem Glastisch einen länglichen Kasten. Clara war eine durchtrainierte, ziemlich große Frau mit langen schwarzen Haaren. Zu muskulös für seinen Geschmack.
"Hallo, Sinan.”
"Yo, Clara.” Er legte die Ampullen auf den Tisch. Klackern.
Sie grinste und zurrte ein Sondenkabel aus ihrem Pad, das sie an eine der Ampullen schraubte. Ihre Bewegungen waren ruckartig, manchmal zu schnell, um noch menschlich zu sein.
Auf Trope, erkannte Sinan. Eigentlich hatten nur Veteranen die passenden Rezeptoren implantiert, warum Clara welche hatte, war ihm ein Rätsel.
Zufrieden schnaufte sie.
"Kannst dein Spielzeug mitnehmen. Guter Junge!”
Sinan ließ die Verschlüsse des Koffers aufschnappen und klappte den Deckel hoch. Darin war die AHK-19, in fünf Teile zerlegt, samt zwei Granaten als Munition. Soweit er die Beschreibung aus dem Netz verstanden hatte, war alles da. Er schlug den Koffer zu und wollte aufstehen.
"Warte mal.” Sie klopfte auf das Sofa neben sich. "Wollen wir das Geschäft nicht noch ein wenig feiern? Wir zwei?”
Er ließ seinen Blick über ihren Körper wandern, sah das leichte Zittern ihrer getunten Muskeln. Sie trug einen engen, pinkfarbenen Anzug mit einem Sport-Logo auf der Brust. Von den Achseln bis zu den Hüften war er transparent.
Ja, sagte sein Körper. "Nein”, sagte er.
"Ach komm!” Sie griff nach ihm, er wich zurück, stieß eine Lampe um. Sie zerbrach.
Clara lachte. "Guter Junge!”, höhnte sie.
Er griff nach dem Koffer und rannte aus der Wohnung. Die ganze Zeit dachte er an einen grauen Schmetterling.

"Tut ihnen an, was sie euch antun!”
Francis Ooze, gefragt nach einem Kommentar anlässlich
seiner achten Verurteilung wegen Aufrufes zum Terrorismus

Sie trafen sich wieder im "Weinkrampf”. Als er die Bar betrat, war sie schon da, saß an der Theke, sein graues Insekt.
Sie tauschten Worte, sie tauschten Ware: Koffer gegen Bezahlung.
"Das war's dann wohl”, sagte Sinan und sah sie lange an, versuchte sich jedes Detail ihrer Erscheinung einzuprägen, als würde er morgen darüber geprüft.
Nika blickte zurück mit ihren grünen Augen. "Willst du mitkommen?”
"Ich verstehe nicht ...”
Sie klopfte auf den Koffer. "Willst du wissen, was ich damit mache?”
Er schluckte. Er nickte.

Sie nahmen die U-Bahn bis zum Torplatz, gingen dann zu Fuß die verlassene Berliner Allee hinab. Autos rasten vorbei, unmöglich zu sagen, ob Menschen oder Roboter sie steuerten. Sinan sah Nika von der Seite an. Ihr Gesicht sah gelb aus unter den Straßenlampen, ein seltsamer Kontrast gegen den violetten Nachthimmel, an dem kein Stern sichtbar war.
Sie erreichten die alte Postverwaltung, einen Betonbau, der der gerade renoviert wurde. Seit etwa zehn Jahren.
Nachts hielt sie hier niemand auf, ungehindert fuhren sie mit einem Lastaufzug aufs Dach.
"Estella ...” Das erste Wort, das sie sagte, seit sie die Bar verlassen hatten.
"Hmm?” Sinan sah sie an.
"Ich hatte ein Kind, eine Tochter ...”
"Hatte?”
"Weißt du, dass die Rate des plötzlichen Kindstodes seit der Jahrhundertwende wieder ansteigt? Weißt du, dass neunzig Prozent der Lebensmittelproduktion zum Ubi-Union-Konzern gehören?” Sie lachte auf, aber ihr Gesicht verzog sich dabei. "Plötzlicher Kindstod!”
"Wie hängt das zusammen?”
Sie presst die Hand vor den Mund, atmet krampfhaft ein und schluckte. "Was weiß ich ... was weiß ich. Jemand muss dafür büßen, ein Ausgleich.”
Die Fahrstuhltüren öffneten sich und sie traten auf das Dach. Heiße Luft drängte ihnen körperlich entgegen. Keine Sterne über ihnen, die Galaxie der Stadtlichter unter ihnen. Die Welt stand Kopf.
Nika setzte die AHK-19 zusammen.
"Wieso kannst du das?”
"Wenn man ein Kind verliert, bleibt da eine enorme Lücke im Tagesablauf. Genug für neue Hobbies.” "Du gibst dich so cool ...” Er wollte ihr helfen, aber wie? Sollte er sie bei ihrem Plan unterstützen? Oder sie hindern?
Sie entnahm dem Koffer eine Granate und setzte sie in die Waffe ein. Dann legte sie den Lauf auf dem Dreifuß ab und zielte.
Kein Stern war zu sehen, bis auf das riesige Logo auf dem Car-Union-Tower, zwei Straßen weiter. Ein gelber Stern mit fünf Zacken in zwei Kreisen.
Sie legte an und schoss. Der Stern verging in einem Feuerball. Dann regneten die Trümmer herab in die Häuserschluchten.
"Tut ihnen an, was sie euch antun!”, zitierte sie.
Sinan riss die Augen auf. "Du bist ja ein Oozer!”
"Natürlich. Wie kann man kein Oozer sein?”
"Na ja, deine Frisur ...”
Sie lächelte sogar ein wenig. "Sei nicht albern.”
Von irgendwo näherte sich Sirenengeheul.
"Es ist wohl besser, wenn wir jetzt verschwinden.” Sie packte die AHK-19 ein, klappte den Koffer zu und stand auf. Dann stellte sie den Koffer wieder hin und umarmte ihn. "In einer anderen Situation ...” Sie sah ihm kurz in die Augen, ergriff seine Hand und drückte etwas hinein. "Ich nehm die Treppe.” Sie ging.

Auf dem Rückweg kam er an einer Stelle vorbei, an der sich Krankenwagen um zwei Unfallautos drängten. Ein immer noch brennendes Trümmerstück des Logos lag auf dem Asphalt daneben. Abgedeckte Formen auf der Straße: Zwei große und eine kleine.
Tut ihnen an, was sie euch antun!
Sinan ging schnell vorbei.
Er hatte nichts damit zu tun, er hatte ihr nicht geholfen. Er hatte ihr nicht dabei geholfen. Sicher.

"Wenn uns all diese hochtrabenden Theorien dieser ach so gebildeten Leute, all dieser Marx‘ und Lenins, Crowleys und Smiths, Platons und Jesus‘, etwas beibringen können, dann das: Dass es nicht funktioniert. Wenn jemand daherkommt und sagt: ‚Ich habe die Lösung.‘, dann sage ich: ‚Oh ja? Nicht schon wieder!‘”
Francis Ooze: Der freie Mensch

Sinan stand vor dem offenen Fenster in seiner Wohnung und ließ die Hitze der Stadt seinen nackten Oberkörper umspülen. Wieder öffnete er die Hand, sah das Andenken, das sie ihm gegeben hatte, an: Ein Stick.
Er steckte ihn in sein Pad und rief das Inhaltsverzeichnis auf: Die gesammelten Werke von Francis Ooze. Achtzehn Bücher, mehr als fünfzig Interviews und hunderte von Vernehmungsprotokollen zweifelhafter Herkunft. Gigabytes von Sekundärliteratur.
Wahllos öffnete er eine Datei und las:
"Die Massenmedien haben große Teile unserer Kultur abgetrennt und in etwas völlig anderes transformiert. Wenn wir heute von Gesellschaft sprechen, so haben wir kein einheitliches Gebilde mehr vor uns, sondern ein Konglomerat von autarken Kultursphären, die sich nur noch am Rande durchdringen.
Ein Sprayer, dessen Leben sich im Markieren seines Territoriums erfüllt, hat keine Gemeinsamkeit mit einem Veteranen des dritten Golfkrieges, der vor dem Fernseher seinem Tod entgegendämmert. Es besteht keine Notwendigkeit, dass die beiden jemals in Interaktion treten.”
Und so weiter.
Sinan klappte das Pad zu und zog den Stick heraus. Er holte aus und stellte sich einen Moment die Wurfparabel vor, wie die Ladeanzeige des Sticks als grüne Sternschnuppe durch die Nacht fliegen würde, bis das Geschwafel von Ooze in irgendeinem Hinterhof auf dem Asphalt zerplatzte.
Was für eine Verschwendung von Menschen, von Zeit, von Seelen. Was für eine Verschwendung von Material.
Er seufzte, steckte den Stick wieder ins Pad und löschte ihn komplett.
Speichermedien konnte man immer brauchen.



Niklas Peinecke, Jahrgang 1975, begann im Alter von vier Jahren, SF-Comics zu zeichnen, hat es dabei jedoch nie weit gebracht. 2005 wechselte er dann in die schreibende Zunft. Seitdem sind zwölf Geschichten in den unterschiedlichsten Magazinen und Sammlungen erschienen, zuletzt im Wurdack-Verlag und im Lerato-Verlag. Die vorliegende Geschichte gehört zum "Francis Ooze"-Zyklus, der 2005 mit "Ein Countdown zu Ihrer Sicherheit" (c't-Magazin) und "Sie spricht zu mir" (Nova 9) begann und demnächst fortgesetzt wird.



Informationen zum Thema:
Die Jahresanthologie 2006 (Fantasia 200) des EDFC Passau ist unter dem Titel "Die Jenseitsapotheke" (ISBN 3-932621-92-1) Anfang Dezember erschienen, herausgegeben von Frank W. Haubold. Das Buch hat 288 Seiten, zwölf ganzseitige Illustrationen von Gabriele Behrend, ein Titelbild von Arturo Buergo, kostet 9,25 Euro und enthält Geschichten von Natalia Andreeva, Jasmin Carow, Charlotte Engmann, Heidrun Jänchen, Anke Laufer, Sabine Mehlhaff, Silke Rosenbüchler, Christel Scheja, Jennifer Schreiner, Alexander Amberg, Matthias Falke, Wolfgang G. Fienhold, V. Groß, Frank W. Haubold, Hartmut Kasper, Dimitrij Makarow, Wilko Müller jr., Niklas Peinecke, Stephan Peters, Stefan E. Pfister, Armin Rößler, Christian Schmitz, Malte S. Sembten, Michael Siefener, Erik Simon und Achim Stößer.

Der Klappentext:
Eine Apotheke, die nicht von dieser Welt ist, ein Moralassistent auf Abwegen, ein Haus, das ein grausiges Geheimnis birgt, und das dramatische Ende einer interstellaren Schatzsuche: In der Jubiläumsnummer 200 des Magazins Fantasia präsentieren renommierte Autoren und hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus Bulgarien, Deutschland, Österreich und Russland mehr als zwei Dutzend im Wortsinne phantastische Erzählungen und Kurzgeschichten.
Von den düsteren Abgründen des Horrors über die futuristische Mediensatire bis hin zur Space Opera und den Traumwelten der Fantasy reicht das Themenspektrum dieser neuen Jahresanthologie, die von Frank W. Haubold zusammengestellt und von Gabriele Behrend illustriert wurde.

Bestellen kann man das Buch portofrei direkt beim EDFC Passau (edfc@edfc.de) oder über die Homepage von Herausgeber Frank W. Haubold (www.frank-haubold.de/jenseits.htm).

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2006).

Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #176, http://www.corona-magazine.de" Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.

   Impressum
corona magazine
Nur der Himmel ist die Grenze
ISSN 1422-8904
Ausgabe 176 - 13.12.2006

Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Simon Pypke


Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Simon Pypke (sp) (v.i.S.d.P.)


Lektorat
Esther Haffner (eh)

Corona-Redaktion
Marco Benedikt (mb)
Andreas Dannhauer (ad)
Christian Humberg (ch)
Sebastian Peitsch (spe)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Martin Seebacher (ms)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net


Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)


TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)


Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)



Vertrieb:
Pierre König
Koenig-com


Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de


Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de


Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de


Auflage:
11'044 Leser


Ausgabe 177 erscheint am
24. Januar 2007.

(Zum Seitenanfang)