corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904

   newsBEAT
  + ST: Legacy vorbestellbar
  + Captain Jack in "Dr. Who"
  + Eccleston in "Heroes"
  + "Buffy" als Comic
  + Fedcon: Neue Gäste
  + G7-Termin steht

   Kunterbunt
  + Six Feet Under
  + Navy CIS
  + Magnum
  + Marc-Alstor E.-E.

   Shops

Corona-Shop
Phantastisches Shoppen im Corona Web-Shop, powered by amazon.de


Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.


   Partner

FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.


u-kult.de
Das Unterhaltungsmagazin über Medien, Kino & TV.


Koenig-com.de
Internetlösungen aus einer Hand. Günstiges Webhosting ab 2 Euro pro Monat.


   Buch-Tipp

40 Jahre STAR TREK
Thomas Hoehl und Mike Hillenbrand über das Jubiläum des erfolgreichsten SF-TV-Franchise der Welt. 40 Kapitel aus 40 Jahren auf 448 Seiten für 12,95!

Entdecken Sie Ihre Lust auf Star Trek neu!


   Links

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.


phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.


SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit Internet-Radiosendungen und SF-News.


The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.


Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.


STARTREKVorlesung.de
Dr. Hubert Zitt über die Wissenschaft in Star Trek.


Stargate-Project.de
Die News- und Entertainment-Seite zu Stargate SG-1 und Atlantis.


29. November 2006 - Ausgabe 175 - "Tempus fugit"

Wie die Zeit vergeht...

Nach einer kleinen Pause und einer etwas verfrühten Vorankündigung darf ich Sie dieses Mal wieder an dieser Stelle begrüßen und Ihnen eine neue, fantastische Ausgabe des Corona Magazines präsentieren.

Wie den einen oder anderen Lesern in der letzten Ausgabe aufgefallen sein wird, war der newsBEAT kein newsBEAT, sondern ein oldBEAT.
Nach fachlicher, sowie modernster, technischer Analyse unter Berücksichtung all unserer Mittel wurde schnell ersichtlich, dass ein Missverständnis aufgrund zeitlichen Mangels, hervorgerufen durch realweltliche Verpflichtungen, zu diesem Faux Pas führte.

Und diese realweltlichen Verpflichtungen, auch manchmal Broterwerb und/oder Familie genannt, haben die Corona-Redaktion, vor allem jetzt zur Weihnachtszeit, fest in ihrem Griff - was auch den recht späten Versand der Ausgabe 174 erklären könnte.

Aber schauen wir in diesen vorweihnachtlichen Tagen nicht zurück, sondern nach Vorne.

Das Corona-Team hat deshalb für die aktuelle Ausgabe keine Kosten und Mühen gescheut, um Ihnen, liebe Leser und Leserinnen, den Corona - wenn auch nicht ganz pünktlich, aber dennoch keinesfalls zu spät - zukommen zu lassen. Inklusive neuer News. :-)

Darum wünschen wir Ihnen jetzt viel Vergnügen mit der aktuellen Ausgabe!

Ihr Simon Pypke
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)



Inhalt

1. Star Trek: Die Deep Space Nine-Buchreihe
Etienne Quiel wühlt fleißig im Bücherregal
6. Rating Report
Einschaltquoten von und mit Martin Seebacher
2. newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7. Ringcon 2006: So war's!
Sabine Klann über die Fantasy-Convention
3. Kolumne: Fanden Sie Scully hübsch?
David Meiländer über die "Akte X"-Frontfrau
8. Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4. Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9. Wissenschaft: GUTs
Marcus Haas über die Grand Unified Theory
5. TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10. Die Corona-Kurzgeschichte
"Stammgast bei Ernestine’s" von Michael Flick


1. Star Trek: Die Deep Space Nine-Buchreihe
von Etienne Quiel

Die Mission: Gamma-Reihe

"Mission: Gamma" ist eine vierteilige Romanreihe, die unmittelbar an die Ereignisse um die Gateways-Krise anschließt.
Nachdem das Dominion durch Odos Einfluss die friedliche Erforschung des Gamma-Quadranten wieder erlaubt hat, wird die U.S.S. Defiant für eine dreimonatige Forschungsmission ausgerüstet.

Mission: Gamma, Book 1 of 4: Twilight

Die Beiträge von David R. George III zum "Star Trek"-Universum umfassen u.a. die "Star Trek: Voyager"-Episode Prime Factors (Das oberste Gesetz), den "Star Trek: Deep Space Nine"-Roman "The 34th Rule" in Zusammenarbeit mit Armin Shimerman (DS9 Quark) und einen Roman der "Lost Era"-Reihe.

Ihre erste Begegnung mit einem fremden Volk macht die Crew der Defiant mit den Vahni Vahltupali., einer faszinierenden Spezies, welche durch die Veränderungen von Farben und Mustern auf ihrer Haut miteinander kommuniziert. Dieser friedliche Kontakt wird jäh unterbrochen, als deren Heimatplanet von einer unbekannten Energiewelle getroffen wird, welche Vernichtung und viele Todesopfer zur Folge hat. Da eine weitere, viel stärkere Schockwelle den gesamten Planeten zu vernichten droht, setzten die Gäste aus dem Alpha-Quadranten alles daran, die Quelle des Pulses aufzuspüren und diese unschädlich zu machen.

Auf Deep Space Nine nehmen in der Zwischenzeit weitreichende politische Ereignisse ihren Lauf. Ein auf der Station abgehaltener Gipfel, der über die neu eingebrachte Petition zur Aufnahme Bajors in die Föderation entscheiden soll, kommt schneller als von vielen erwartet zu einer positiven Entscheidung. Schon sechs Wochen nach dem Gipfel soll die offizielle Unterzeichnung der Beitrittsurkunde stattfinden. Ebenfalls überraschend wird der Wunsch der cardassianischen Provisorischen Regierung aufgenommen, mit Bajor reguläre diplomatische Beziehungen aufbauen zu wollen.

Dieser Roman bietet dem Leser eine spannende Geschichte aus dem Gamma-Quadranten, die endlich auch den Grund für Fähnrich Tenmeis Hass auf Commander Vaughn, ihren Vater, enthüllt. Für beide beginnt eine Zeit des gegenseitigen Verständnisses und der Versöhnung, um die gemeinsame persönliche Tragödie aus ihrer Vergangenheit überwinden zu können.
Ezri Dax, als Erster Offizier an Bord der Defiant, durchlebt eine schwere Zeit, nachdem unter ihrem Kommando eine gute Freundin ums Leben kommt.
Auf DS9 beginnen große politische Veränderungen und weite Einblicke in die religiösen und politischen Umstände Bajors werden gewährt.
Die Beziehung von Quark und Ro Laren wird konsequent weiterentwickelt und lässt gespannt darauf warten, wo und ob die beiden Seelenverwandten ihren Platz in einem Bajor als Föderationsmitglied finden werden.

Mit seinen über 500 Seiten und einer kleineren Schriftgröße ist dieser Roman ungewöhnlich lang und hat so den Umfang von fast drei üblichen "Star Trek"-Romanen.
Mit großen Ereignissen und vielen, sehr guten Charaktermomenten ist dieser Roman der bisher beste der Reihe und deshalb unbedingt empfehlenswert.

Mission: Gamma, Book 2 of 4: This Gray Spirit

Auf ihrer Reise durch den Gamma-Quadranten gerät die Crew der Defiant mitten in eine vor dem Umbruch stehende Welt, auf der eine seit Generationen unterdrückte Klasse um Gerechtigkeit kämpft. Für Lieutenant Dax und Shar wird aus einer zunächst einfach erscheinenden diplomatischen Mission bald ein Wettlauf zur Verhinderung eines Völkermordes.

Auf Deep Space Nine triff die cardassianische Delegation ein, welche sich um die Aufnahme von diplomatischen Beziehungen zu Bajor bemühen möchte. Die Gespräche kommen jedoch bald ins Stocken. Es zeigt sich, dass nicht auf allen Seiten der gute Wille zur Versöhnung besteht und der Weg dorthin noch ein weiter ist.
Für die drei Lebenspartner des Wissenschaftsoffiziers Shar, welche in Teil 1 der Romanreihe an Bord der Station gekommen waren, ergeben sich komplizierte Umstände, da eine der drei aufgrund von Shars Abwesenheit unter schweren Depressionen leidet. Ihr Selbstmord kurze Zeit später kommt einem starken Schock gleich, welcher alle Chancen auf ein gemeinsames Kind der vier zunichte macht.

Heather Jarman hat mit "This Gray Spirit" ihrem ersten professionellen Roman veröffentlicht. Sie beweißt sehr gutes schreiberisches Können und kann sich mit so manchem Profi messen.
Das Werk berichtet ausführlich über die andorianische Kultur, die sozialen Beziehungen dieses einzigartigen Volkes und das genetisch bedingte Dilemma in dem die gesamte Zivilisation steckt, was unausweichlich zum Aussterben der gesamten Spezies führen wird. Dies ist auch der Grund für das Fernbleiben Shars von seinem Heimatplaneten. Nämlich den auferlegten Zwängen der Kultur zu entfliehen und um durch seinen Beruf eine Methode zu finden, um seinem Volk zu helfen. So steht die dramatische Geschichte Shars und seiner Lebenspartner stellvertretend für das Schicksal aller Andorianer.

Aufgrund einer noch besseren Gamma-Quadrant Geschichte kann dieser Roman seinen Vorgänger sogar noch überbieten.

Mission: Gamma, Book 3 of 4: Cathedral

Martin und Mangels arbeiten bei "Cathedral" nicht zum ersten Mal zusammen. Beide haben schon viele Arbeiten veröffentlicht, sowohl in der Welt von "Star Trek", als auch außerhalb.

Weiter im Gamma-Quadranten unterwegs, stößt die U.S.S. Defiant im All auf ein riesenhaftes, fremdartiges Objekt, welches von der Crew die Kathedrale getauft wird. Durch den Einfluss des Objektes beginnen sich Dr. Bashir, Ezri Dax und Nog zu verändern. Dr. Bashir findet sich plötzlich all seiner Eigenschaften beraubt, die er durch seine genetischen Veränderungen gewonnen hatte. Ezris Verbindung zum Dax-Symbionten wird getrennt, wodurch sie auf dessen große Erfahrungen verzichten muss und wieder ganz die Ezri Tigan ist, die sie vor der Vereinigung war. Nog findet seine Beinprothese, welche er dem Kampf bei AR-558 in der "DS9"-Episode The Siege of AR-558 (Die Belagerung von AR-558) zu verdanken hat, durch ein gesundes Bein ersetzt.

Die Friedensgespräche zwischen Cardassianern und Bajoranern sind inzwischen vollständig abgebrochen worden. Nur einer Initiative Vedek Yevirs, der ein ehrliches Interesse an einer Aussöhnung hegt, ist es zu verdanken, das der Heilungsprozess beider Völker auf religiöser Ebene beginnen kann und so das schafft, was der Politik nicht möglich war. Als dann die zeremonielle Unterzeichnung der Beitrittsurkunde zur Föderation stattfindet, wird der Erste Minister Shakaar erschreckender Weise während der Zeremonie ermordet. Das der Mörder ausgerechnet ein Mitglied der Trill-Delegation der Föderation ist, wirft weitere Fragen auf.

Für Bashir, Dax und Nog ist dieser Roman eine interessante Was-wäre-wenn-Geschichte. Jeder der drei findet sich auf persönliche Weise quasi in der eigenen Vergangenheit wieder und dem Leser bieten sich Einblicke in alle drei Persönlichkeiten. Dr. Bashirs Teil ist dabei besonders hervorzuheben, da seine Geisteswelt und seine Kindheit eine starke Faszination in sich bergen. Auch wenn am Ende alles wieder wie vorher ist, so erleben doch alle drei sehr persönliche Momente und können Teile der eigenen Vergangenheit verarbeiten.
Unerwartet und höchst erfreulich ist der Gastauftritt von Garak, der hier geradezu perfekt dargestellt wird.

Spätestens in diesem Roman wird bemerkbar, dass Erzähltempo und Dramatik in der "Mission: Gamma"-Reihe mit jedem Buch zunehmen. Wie in Band 2 wird der Leser zum Schluss regelrecht sprachlos zurückgelassen.

Mission: Gamma, Book 4 of 4: Lesser Evil

Commander Vaughn macht im Gamma-Quadranten eine schreckliche Entdeckung, als er das zerstörte Schiff findet, auf dem seine todgeglaubte Frau gedient hat, bevor sie dort angeblich einen tragischen Tod fand. Wie sich aber herausstellt, wurde das Schiff von den Borg assimiliert. Allen Wahrscheinlichkeiten zum Trotz ist seine damals assimilierte Frau noch immer am Leben, wenn auch als schwer verletzte, kaum wiederzuerkennende Borg-Drohne. Elias Vaughn wird von seiner Vergangenheit eingeholt und droht seine Entscheidungsfähigkeit als Captain der Defiant zu verlieren.

Bajors Betritt zur Föderation wird von der neuen Ersten Ministerin ausgesetzt, um vorher im Mord an Shakaar zu ermitteln. Eine rasante Verfolgungsjagd durch die Föderation beginnt, welche enthüllt, dass zwischen den Trill-Symbionten und den Parasiten, bekannt aus der "Star Trek: The Next Generation"-Episode Conspiracy (Die Verschwörung), ein Rachekrieg im Gange ist, wobei die Humanoiden nur das Schlachtfeld sind. Obwohl das Ausmaß dieses Krieges noch keinem bewusst ist, wird klar, dass Shakaar eines der Opfer ist, da er von einem Parasiten infiziert worden war.

"Lesser Evil" deckt letztendlich für den Leser die gesamte Tragödie um Prynn Tenmeis Mutter auf, die im Gamma-Quadranten ihr Ende findet.
Der Krieg zwischen Parasiten und Symbionten bringt einen neuen, unerwarteten Faktor in die Serie, der sicher in den folgenden Romanen weiter behandelt wird.
Kurz vor ihrer Rückkehr in den Alpha-Quadranten begegnet die Defiant einen Schiff des Dominion. Von einem neuen Weyoun-Klon bekommt die verdutzte Defiant-Crew Jake Sisko, Opaka und eine noch unbekannte Fremde übergeben. Mit diesem Paukenschlag endet der kürzeste "Mission: Gamma"-Roman und leitet den Leser förmlich zu "Rising Son" über, dem nächsten Roman der Reihe, welcher von Jakes Odyssee seit seinem Verschwinden bis zum diesem plötzlichen Auftauchen erzählt.
"Lesser Evil" legt noch einmal deutlich im Erzähltempo zu und lässt viele Fragen offen, die den Leser gespannt auf "Unity" warten lassen, welches als Finale der 8. Staffel von "Deep Space Nine" gesehen werden kann.

Einziger Minuspunkt dieses Buches ist, dass der Erzählstil streckenweise überhastet wirkt. Der Leser wird von einem Ereignis ins nächste gejagt und hat kaum genug Zeit alles zu verarbeiten. Von alle vier Romanen ist dieser deshalb der schwächste der Reihe.

Fazit

Alles in allem ist "Mission: Gamma" das bisher größte Gesamtwerk innerhalb der "DS9"-Buchreihe. Es zeigt deutlich, welches Potential die dritte "Star Trek"-Inkarnation besitzt. Die "Mission: Gamma"-Reihe insgesamt ist sehr zu empfehlen, viele Stunden Lesespaß sind garantiert.

Shopping-Tipps zum Thema:
"
Twilight (Star Trek: Deep Space Nine: Mission Gamma, Book One of Four)" - Roman zum Preis ab 38,01 EUR
"This Gray Spirit (Star Trek: Deep Space Nine: Mission Gamma, Book Two of Four)" - Roman zum Preis von 9,99 EUR
"Cathedral (Star Trek: Deep Space Nine: Mission Gamma, Book Three of Four)" - Roman zum Preis ab 12,00 EUR
"Lesser Evil (Star Trek: Deep Space Nine: Mission Gamma, Book Four of Four)" - Roman zum Preis ab 19,81 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


2. newsBEAT

Star Trek: Legacy vorbestellbar.

Am 14. Dezember 2006 kommt das neue Computerspiel Star Trek: Legacy in den Handel. Wer bis zu diesem Datum das Game bei Amazon.de vorbestellt, kann sich auf eine pünktliche Lieferung vor dem Weihnachtsfest sicher sein.

In Star Trek Legacy dreht sich alles um die spannenden Weltraumschlachten der Sternenflotte im "Star Trek"-Universum. Unter anderem werden alle Raumschiffe jeder Episode und jeden Films enthalten sein. Als Captain muss der Spieler sich in riesige Schlachten beweisen.

Features

- Das komplette Star Trek-Erlebnis: Legacy vereint 40 Jahre "Star Trek", was kein Titel zuvor geschafft hat: Die Originalserie, "Das nächste Jahrhundert", "Deep Space Nine", "Voyager" und "Enterprise". Die Story kommt von der altbekannten "Star Trek"-Schriftstellerin D.C. Fontana. Die [englischen] Synchronstimmen stammen von allen fünf originalen Captains.

- Atemberaubende Next Gen-Grafik: Ein wunderschöner Weltraum, gefüllt mit Wurmlöchern, Planeten und Sternen. Realistische Raumschiff-Modelle, die genauso oder sogar besser aussehen, als die in den Filmen und Serien.

- Einzelspieler-Kampagne: Durchleben Sie drei komplette Epochen der Föderation: Enterprise, die Originalserie und Das nächste Jahrhundert.

- Detaillierte Waffeneffekte und Schadensmodell: Laserstrahlen, aufgeladene Schutzschilder Raumschiffe, die in zwei Teile brechen und als Schrott durchs Weltall fliegen.

- Über 60 Raumschiffe und vier Rassen: Von kleinen Aufklärern, über leichten Kreuzern, bis hin zu Furcht einflößenden Weltraumkreuzern. Kommandieren Sie die mächtigen Flotten der Föderation, Klingonen, Romulanern oder den Borg. Alle sehr schön animiert dank neuester Technik.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Trek Legacy" - PC-Spiel zum Preis von 44,95 EUR
"Star Trek Legacy" - Xbox 360-Spiel zum Preis von 59,95 EUR

Captain Jack kehrt zu "Doctor Who" zurück.

Wie SyFy Portal berichtet, wird Captain Jack Harkness in der 3. Staffel der BBC-Serie "Doctor Who" in einigen Folgen wieder mit dabei sein. Der Charakter Jack Harkness, ein Zeitagent gespielt von John Barrowman, ist inzwischen in der "Doctor Who" Spinoff-Serie "Torchwood" als Hauptcharakter zu sehen. In der 3. Doctor Who- Staffel, erklärte Barrowman, werde er in den letzten drei einer vier Episoden umfassenden Geschichte vertreten sein. Das Script dafür werde gerade geschrieben. Russell T. Davies (Executive Producer) habe ihm mitgeteilt, dass er dabei sei, das Script zu beenden, in dem Jack zurückkehrt.

Das erste Mal war Barrowman als Captain Jack in der "Doctor Who"-Episode "The Empty Child" (Staffel 1, Episode 9) zu sehen und er begleitete den Doctor bis zum Ende der 1. Season. Später wurde die Rolle in dem Spinoff "Torchwood" etabliert als Leiter eines Teams von Investigatoren in Alienangelegenheiten in Cardiff. Die Premiere war im Oktober und die Serie läuft derzeit auf BBC Three.

Barrowman verriet keine Einzelheiten über seinen erneuten Auftritt bei "Doctor Who" doch er schloss weitere Crossover mit seiner neuen Show aus. Der Doctor werde niemals in "Torchwood" erscheinen. "Doctor Who" sei eine Familienserie, "Torchwood" dagegen nicht für Kinder geeignet. Die einzige Person, die die Serien überschreiten würde, sei Jack. Und dessen Rolle in "Doctor Who" sei ein wenig anders als in "Torchwood", die Charakterfärbung sei stets etwas unterschiedlich.

Die 1. Season von "Torchwood" endet im Januar. "Doctor Who" kehrt zurück mit dem Christmas special "The Runaway Bride" am 25. Dezember, bevor die 3. Season im nächsten Jahr beginnt.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Torchwood (Series 1)" - DVD-Box zum Preis von 39,99 EUR (26. Dezember 2006)

Schon als 9. "Doctor" ein Held und jetzt in "Heroes".

Eine tolle Neuigkeit für alle "Dr. Who"- und "Heroes"-Fans. Christopher Eccleston, der in der BBC-Serie "Doctor Who" den neunten Doctor verkörperte, bekommt eine Rolle in der NBC-Serie "Heroes".

Das verriet Michael Ausiello von TVGuide in seiner Kolumne "Ask Ausiello". Demzufolge wird Eccleston ab Januar als voller Hauptcharakter dabei sein. So drückt Ausiello seine Begeisterung selber aus:

"Fanboys, prepare to piddle yourself. Christopher Eccleston - the original Dr. Who from the current Sci Fi/BBC series - is joining the cast in January in a really super (tee-hee) role. Speaking of cool casting, wait until you see who’s ******* ****’s ****. You’re going to flip."

Shopping-Tipps zum Thema:
"Doctor Who - The New Series (Series 1)" - DVD-Box zum Preis von 105,00 EUR

Jeff Goldblum sieht tote Menschen...

Im März startet auf NBC "Raines", die neue Serie mit Jeff Goldblum (Jurassic Park, Independence Day). Goldblum spielt Polizisten Michael Raines, der in seiner Einbildung mit Mordopfern sprechen kann, was ihm bei der Aufklä rung der Verbrechen hilft. Die Toten wissen allerdings nur das, was Raines weiß und verhalten sich so, wie Raines sie sich vorstellt. Dadurch verändern sie sich auch, wenn Raines neue Informationen über ihren Charakter und Lebensstil erhält. Die Gespräche mit den Toten verschlechtern allerdings auch die Beziehungen zu seinen Arbeitskollegen und Vorgesetzten. Nebenbei versucht er noch, den Mord an seinem Partner aufzuklären.

Neben Jeff Goldblum spielen Matt Craven ("From the Earth to the Moon"), Dov Davidoff ("Third Watch"), Linda Park ("Star Trek: Enterprise"), Nicole Sullivan ("MADtv") und Luis Guzman ("Boogie Nights" ). Produzenten der Serie sind Graham Yost ("Boomtown") und Frank Darabont ("Die Verurteilten" ).

Comicserie "Preacher" wird zu Fernsehserie.

Der amerikanische Kabel-Sender HBO hat das Licht gesehen und bringt die Comicserie "Preacher" auf den Bildschirm. HBO entwickelt eine einstündige Fernsehserie basierend auf dem Comic.

In dem Comic geht es um den mittellosen Prediger Jesse Custer aus Texas. Dieser wird von dem übernatürlichen Wesen Genesis besessen, welches aus der unnatürlichen Verbindung zwischen einem Engel und einem Dämon hervorgegangen ist. Mit immensen Kräften ausgestattet tut er sich mit einer alten Ex-Freundin und einem irischen, trinkfesten Vampir zusammen und begibt sich auf eine Reise durch Amerika, um Gott zu finden. Dieser hat offensichtlich seine Pflichten im Himmel vernachlässigt und der Prediger will ihn dafür zur Rechenschaft ziehen.

Die Comicserie besteht aus Pulp-, Noir-, Western-, Horror-, Fantasy- und Splatter-Elementen und eroberte schnell eine eifrige Fangemeinde. Bekannt wurde die Comicserie auch wegen ihrer Auseinandersetzung mit religiösen und politischen Problemen, sowie mit ihrem düsteren und gewalttätigen Humor.
Zu den Gegnern des Predigers gehören Redneck-Sheriffs und FBI-Beamte, ein kannibalistischer Südstaaten-Familienclan, Freaks und Perverse, bullimiekranke 300-Kilo-Fettsäcke, ein von Kirchenoberen gestützer faschistischer Geheimbund sowie Vodooprieser, Engel und Dämonen.

"Preacher" erschien zwischen 1995 und 2000 bei Vertigo, der Erwachsenenabteilung von DC-Comics und half mit, Vertigo zu definieren. In Deutschland erschien der Comic im Verlag Thomas Tilsner.

"Preacher" sollte schon mehrmals verfilmt werden, u.a. von Kevin Smiths Firma View Askew, allerdings waren alle Versuche bisher gescheitert.

Die Serie wurde erschaffen von dem irischstämmigen Autor Garth Ennis und dem britischen Zeichner Steve Dillon. Mark Steven Johnson, der die Drehbücher zu den Comicverfilmungen "Daredevil" und "Ghostrider" geschrieben hat, schreibt das Drehbuch zum Pilotfilm. Howard Deutch soll bei dem Pilotfilm Regie führen. Das Team Johnson/Deutch war schon Autor/Regisseur des Films Der dritte Frühling mit Walter Matthau und Jack Lemmon.

"Buffy" Season 8 als Comic

Joss Whedon scheint Langeweile zu haben. Seit seinem Film "Serenity" im letzten Jahr schreibt er Astonishing X-Men, bereitet sich darauf vor, die Marvel-Reihe Runaways zu übernehmen, überarbeitet sein Drehbuch zu dem Film "Goners" und schreibt am Drehbuch zu "Wonder Woman". Da ihn das nicht auszufüllen scheint, arbeitet er jetzt auch noch an der 8. Staffel von "Buffy the Vampire Slayer" - als Comic. An dieser arbeitet er wie an einer Fernsehserie - die ersten vier Ausgaben sind von ihm geschrieben, die restlichen überwacht er. Geplant sind 25-30 Ausgaben.

Die Comics fügen sich an das Serienfinale an und erzählen die Geschichte von Buffy weiter. Allerdings wird ein bisschen Zeit zwischen Serie und Comics vergangen sein, da auch in der realen Welt sowohl für die Leser als auch Joss Whedon eine Menge Zeit vergangen ist. Was man bisher über Buffys weiteres Leben aus Angel erfahren hat - dass sie in Italien lebt und wieder Dämonen datet - soll auch in den Comics vorkommen, da sich diese komplett in den Kanon einfü gen sollen.

Buffy setzt sich in der Comicserie mit den Konsequenzen der 7. Staffel auseinander, dass sie tausende von Mädchen zu Jägerinnen gemacht hat. Sie hat zwischenzeitlich mehrere Jägerinnenschulen weltweit eröffnet, von denen sie eine leitet. Joss Whedon hatte lange Zeit mit dem Gedanken eines Slayer-school Spin-Offs gespielt, von dem viele Storyelemente in den Comics Verwendung finden. Daher wird sich die Serie viel mit den neuen Jägerinnen beschäftigen und mit den Problemen, mit denen sie zu tun haben und mit den Problemen, die sie selbst machen.

Die anderen Jägerinnenschulen werden ebenfalls von bekannten Charakteren geleitet. Die Scoobies werden alle wieder vorkommen, allerdings nicht direkt von Anfang an, sondern sie werden nach und nach wieder eingeführt. Auch vorkommen sollen Spike und Angel, allerdings nur sehr spärlich, da die Comicbuchrechte an den Angel-Characteren bei einer anderen Firma liegen. Außerdem wird nicht erzählt, was mit den beiden nach dem Cliffhanger-Ende von Angel passiert. Dies sei, so Whedon, eine Geschichte für eine andere Zeit, einen anderen Ort.

Xander wird immer noch nur ein Auge haben und sich mit dem Tod von Anya beschäftigen.

Entstanden ist die Idee auch, als sich Joss Whedon mit den geplanten TV-Filmen um einzelne Charaktere beschäftigt hat. Leider wird es diese TV-Filme nicht geben, da man deren Finanzierung niemals sichern konnte.

Zum Thema "Wonder Woman" sagte Whedon, dass er noch nicht alles so hinbekommen habe, wie er sich das wünsche. "Wonder Woman" sei schwieriger zu schreiben, da sie nicht über eine so gute Bösewichte-Galerie wie z.B. Batman verfüge. Auch habe sie keine wirklich Ikonenhafte Herkunftsgeschichte. Wer sie sei, und worum es in dem Film gehe, sei kein Problem für ihn, aber die kleinen Schritte auf dem Weg dorthin seien ziemlich schwer.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Buffy - komplettes Boxset (7 Staffeln)" - DVD-Box zum Preis von 154,95 EUR

"Epic Movie": Erster Trailer online.

Auf Myspace.com wurde ein erster Trailer zur Verulkungskomödie "Epic Movie" veröffentlicht.

Der Film stammt vom Regie-/Autorenduo Jason Friedberg und Aaron Seltzer. Auf der Liste der Darsteller finden sich Namen wie Kal Penn, Adam Campbell und Jennifer Coolidge.

Der Kinostart in den USA ist für den 26. Januar 2007 geplant.

Informationen zum Thema:
http://vids.myspace.com/index.cfm?fuseaction=vids.individual&videoID=1458909704

Noch mehr "Star Trek"-Stars auf der Fedcon 2007.

Nachdem bereits vor ein paar Tagen Suzie Plakson und Ernie Hudson für die Fedcon 2007 verpflichtet werden konnten folgen nun weitere Stargäste.

Pressemeldung der Fedcon:

Unsere Lieblingsklingonen, J.G. Herztler und Robert O´Reilly haben auch zugesagt zu kommen (mit einer kleinen Überraschung zur Opening Ceremony, desweiteren kommen einige "DS9" Stars, Nana Visitor (Kira), Armin Shimerman (Quark) und Marc Alaimo (Gul Dukat) geben sich die Ehre.

Informationen zum Thema:
http://www.fedcon.de

Termin für nächste Galileo 7 steht fest.

Wie Rene Ahlberg von der Galileo7 in einem Posting im Galileo Con Board gestern mitteilte:

Wird die Galileo7 vom 28.-30. September 2007 stattfinden.

Wo genau steht allerdings noch nicht fest, man steht derzeit mit verschiedenen Orten in Kontakt

Informationen zum Thema:
http://www.galileo7.de/board/

(Zurück zum Inhalt)


3. Kolumne: Fanden Sie Scully hübsch?
von David Meiländer

Vier Jahre nach dem Ende von "Akte X", hat auch mich der "X-Files"-Wahn erreicht. Wundern Sie sich bitte nicht über die Verspätung, das ist bei mir ganz normal. Ich brauche immer ziemlich lange bis mich ein Trend erreicht hat. Als die anderen Jungs in Kneipen Alkohol getrunken und mit willigen hübschen Mädchen herum geknutscht haben, habe ich gerade angefangen Magic-Karten zu sammeln. Als ich dann knutschen wollte, waren die Mädchen nicht mehr willig, sondern vergeben. Es ist traurig, aber nicht zu ändern. Ich bin immer zu spät.

Deshalb mache ich mir heute auch Gedanken um eine Serie, die Sie wahrscheinlich längst vergessen haben. Niemand kann es Ihnen verübeln. Sie haben schließlich Wichtigeres zu tun. Wer über "Lost", "24" oder "CSI" grübeln muss, der hat natürlich keine Zeit mehr für "Agent Mulder" und die Wahrheit, die "irgendwo da draußen" liegt. Erinnern Sie sich? "The truth is out there" - klingt wie ein Werbespruch aus der Mottenkiste, der längst markanten Sätzen wie "I love to entertain you" oder "Put it down" gewichen ist. Damals aber hat das alle total heiß gemacht.

Bei mir ist das heute noch so - aus den genannten Gründen. Gerade habe ich die sechste "Akte X"-Staffel auf DVD gesehen. Ich bin geschmolzen vor Rührung als Fox und Dana in einem riesigen Pilz gefangen um ihr Überleben kämpften und sich nachher im Rettungswagen zärtlich an den Handknöcheln berührten, ich habe gezittert vor Spannung, als der Krebskandidat mit seinen Kollegen vor dem großen Fabriktor stand - wartend, ob aus dem Tor nun Außerirdische oder gesichtslose Rebellen kommen.

Es gibt bessere Frauen

Alles war großartig. Nur Scully nicht. Dabei habe ich mich auf sie am meisten gefreut. Denn früher fand sie jeder wunderschön. "Eine tolle Frau - mit Herz, Mut und Verstand", haben sie gesagt und darauf gehofft, dass Scully und Mulder irgendwann einmal ein Paar würden. Mir geht das ganz anders. Ich hoffe, dass das nicht passiert ... für Mulder. Es gibt viel bessere Frauen!

Nicht, dass sie manchmal doch ganz gut aussähe. Zum Beispiel wenn sie lacht. Dann bin auch ich hin und weg, wenn nicht sogar ein bisschen verliebt. Aber das ist sehr selten, denn Dana lacht niemals. Stattdessen blickt sie traurig und depressiv in der Gegend herum, schneidet tote Körper auf und brummt dabei unverständliches Zeug in ihr Diktiergerät.. Ist das etwa attraktiv? Fanden Sie das gut?

Ich kann mich gut an einen Zeitungsartikel erinnern, als Journalisten enthüllten, dass Gillian Anderson in Wirklichkeit viel lebendiger und verdorbener sei als in der Serie. Auch ich habe damals als 15-Jähriger leise in mein Kopfmissen mit "Marina Sirtis"-Bezug geweint, obwohl ich gar nicht verstanden habe, von wem da eigentlich die Rede war. Heute, wo ich es weiß, geht es mir ganz anders. Ich finde es toll, dass Gillian so ist wie sie ist. Das hätte Mulder gefallen: Eine lebendige, energie-geladene Frau. Vielleicht ist er deshalb ja auf Nimmer-Wiedersehen verschwunden. Verübeln könnte ich es ihm nicht.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Akte X - komplettes Boxset (9 Staffeln)" - DVD-Box zum Preis von 239,95 EUR (vorauss. Erscheinungstermin: 04. Dezember 2006)

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


4. Ihre Meinung

Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegeln die Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion des Corona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu: leserbriefe@corona-magazine.de. Bitte beachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigem Namen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktion bekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!


Doch ungeliebt?

Hallo,

da waere etwas worueber ich mich gerne beschweren moechte:

ich nehme den newsletter gerne als anhaltspunkt fuer meine fernsehplanung. leider fehlte in den letzten ausgaben der hinweis auf die wiederholung der enterprise-folgen auf sat1 am sonntag morgen.

dadurch ist mir das leider entgangen, obwohl mir gerade die erste staffel bei meinen aufzeichnungen in passabler qualitaet noch gefehlt hat.

ein wenig aergerlich!

ich verzichte in hinblick auf ihre ueberlastung auf ein ausdrueckliches und nachhaltendes gejammer;-) aber vielleicht koennte das kuenftig doch wieder beruecksichtigt werden.

obwohl, nun habe ich es ja bemerkt und achte selbst drauf, also ... vergessen sie es einfach.

ach ja, haben sie interesse an druckfehlern in ihrem buch oder haben sie die fuer die 2. auflage schon alle gemeldet bekommen?

schoenen winterschlaf!


- stefan j. kraemer

Dass die "Enterprise" Folgen nicht mit aufgenommen werden, liegt daran, dass wir aufgrund von Platzbeschränkungen (die TVV macht in ihrer jetzigen Form schon über ein Drittel des "Gewichts" des Newsletters aus) gezwungen sind, Filter über das ganze Fernsehprogramm zu legen. Diese sind hauptsächlich auf die Sendungen des Pay-TV beschränkt (es werden z.B. keine Serien aus dem Pay-TV aufgeführt). Zusätzlich werden allerdings generell keine Sendungen zwischen 01:00 und 10:00 Uhr aufgenommen, was leider der Bereich ist in den die Wiederholungen von "Enterprise" fallen. Aber aufgrund dieser Anregung, und der Tatsache, dass wir schon immer ein Star Trek-orientierter Newsletter waren, werden wir ab der nächsten Ausgabe alle Sendungen des Star Trek Franchise mit in die TV-Vorschau aufnehmen.

Herzliche Grüße
Klaus Schapp


Corona Magazine #174
Klima-Märchen

Ich habe eine kleine Hinzufügung zum Thema Wasserkraft in Ihrer Wissenschaftsrubrik zu machen.
Ein großes "Problem" scheinen Stauseen zu sein, insbesondere deren Pumpwerke. Den tatsächlich reichen die natürlichen Zuflüsse nicht, um den Stausee und die Turbinen jederzeit funktionieren und vor allem rentieren zu lassen. Wie kürzlich im Schweizer Fernsehen zu sehen war, werden die Seen mittels Pumpen mit billigem Nachtstrom aufgefüllt. Dieser Strom stammt aus der Überschussproduktion von dauernd liefernden und schwer zu regulierenden Kraftwerkstypen. Hier sind Verbrennungstypen an oberster Stelle zu nennen, vor allem Kohlekraftwerke. Wir sehen hier ein gutes Beispiel, wie unsauber selbst die saubere Wasserkraft am Ende ist. Im Vergleich zum verbrauchten CO2 ist Methan eher ein geringes Problem. Aber es fällt mehr auf, weil die Kohlekraftwerke stets getrennt vom Wasserkraftwerk betrachtet werden.


- Markus Kaufmann

(Zurück zum Inhalt)


5. TV-Vorschau
(2. Dezember 2006 - 15. Dezember 2006)
Colorcode: PayTV Österreich Schweiz

Samstag, 2. Dezember 2006

11:30 Uhr Hercules
... durch dunkle Nacht zum Happy End
6x08 Kabel1 Wdh.
12:25 Uhr Xena
Eiszeit
5x19 Kabel1 Wdh.
13:20 Uhr Farscape - Verschollen im All
Die Jagd nach dem Flucht-Virus
1x18 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Schachzug (2/2)
7x05 Kabel1 Wdh.
14:20 Uhr Earth 2
Ein Verrat wird gerächt
1x09 ATVplus Wdh.
14:35 Uhr Waterworld
Kevin Costner in einer postapokalyptischen Wasserwelt auf der Suche nach Land. Und der Frage: In einer Welt fast nur aus Wasser, wie wasche ich mich da?
US
1995
VOX Wdh.
15:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Bitte lächeln
8x07 ORF1 Wdh.
15:05 Uhr Schnappt Shorty
John Travolta als Geldeintreiber wird nach L.A. geschickt, um Geld von einem Produzenten einzutreiben. Er möchte aber lieber selbst einen Film drehen.
US
1995
Tele 5 Wdh.
17:50 Uhr Smallville
Dressiert
5x16 RTL 1st
18:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Mein Freund, der Dämon
7x20 Pro7 Wdh.
18:20 Uhr The Pretender
Todesflug
2x17 ATVplus Wdh.
19:20 Uhr Andromeda
Die Erleuchtung
1x03 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Jäger des verlorenen Schatzes
Indiana Jones, Professor der Archäologie und Abenteurer, auf der Suche nach der Bundeslade. Und die Nazis wollen sie auch für ihre diesen bösen Absichten haben. Da ist sie doch in einem Museum besser aufgehoben.
US
1981
Sat1 Wdh.
20:15 Uhr Unstoppable
Wesley Snipes als Ex-Soldat, der von Terroristen mit Drogen voll gepumpt wird, damit diese an Informationen kommen.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
21:50 Uhr Dungeons & Dragons
Eine Abenteurergruppe begibt sich durch dunkle Keller zu bösen Drachen.
US/CZ
2000
Sci Fi Wdh.
22:40 Uhr Dark Angel
Dolph Lundgren jagt einen Außerirdischen, der Endorphine als Droge benutzt und Menschen tötet.
US
1990
Kabel1 Wdh.
22:55 Uhr The Gift - Die dunkle Gabe
Eine Frau bessert sich ihre Witwenrente mit Wahrsagen auf. Da sie mit ihren Vorraussagungen erstaunlich genau liegt, bittet die Polizei um ihre mithilfe in einem Mordfall. Das bringt sie in tödliche Gefahr.
US
2000
ORF1 Wdh.
23:10 Uhr Der weiße Hai
Ein riesiger weißer Hai taucht vor der Küste eines Städtchens auf und findet Geschmack an Menschenfleisch. Um das Tourismusgeschäft nicht zu gefährden wird das allerdings so gut es geht Geheim gehalten.
US
1975
ARD Wdh.
23:40 Uhr Nirvana - Die Zukunft ist ein Spiel
Christopher Lambert als Programmierer, der ein einem Computerspiel einen Hauptcharakter mit Bewusstsein hat. Dieser will gelöscht werden.
IT/FR
1997
Sci Fi Wdh.
01:00 Uhr Die Frau des Astronauten
Mit Johnny Depp und Charlize Theron. Nach einem Unfall im All hat die Frau eines Astronauten das Gefühl, dass ihr Mann nicht mehr derselbe ist.
US
1999
ZDF Wdh.

Sonntag, 3. Dezember 2006

13:30 Uhr The Pretender
Todesflug
2x17 ATVplus Wdh.
16:55 Uhr Andromeda
Die Erleuchtung
1x03 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Königreich der Himmel
Orlando Bloom als Schmied, der seinem leiblichen Vater, einem Kreuzritter, nacheifert.
UK/SP
2005
Premiere 1 1st
20:15 Uhr 24
Tag 5: 09:00 - 10:00 Uhr
5x03 ATVplus 1st
21:10 Uhr 24
Tag 5: 10:00 - 11:00 Uhr
5x04 ATVplus 1st
21:15 Uhr Königreich der Himmel
Orlando Bloom als Schmied, der seinem leiblichen Vater, einem Kreuzritter, nacheifert.
UK/SP
2005
Premiere 2 Wdh.
22:05 Uhr Invasion
Macht
1x12 ATVplus 1st
22:20 Uhr Ghost Ship
Eine Bergungscrew findet auf See ein verlassenes Passagierschiff. Verlassen? Nicht Ganz. Es gibt immer noch den ein oder anderen Geist.
US/AU
2002
VOX Wdh.
23:00 Uhr Invasion
Erlösung
1x13 ATVplus 1st
23:20 Uhr Die BeSucher
Christopher Walken wird von Außerirdischen entführt und getestet. Aber niemand will ihm das glauben.
US
1989
Sci Fi Wdh.
23:25 Uhr Starship Troopers
Die Menschen liegen mit einer Insektenrasse im Krieg. Die Starship Troopers sollen die Aliens besiegen, die sich aber als gefährlichere Gegner entpuppen als sich die Troopers das vorgestellt hatten.
US
1997
Pro7 Wdh.
00:00 Uhr John Carpenters Vampire
Ein Vampirfürst hat ein Artefakt gefunden, das ihn gegen das Sonnenlicht immun macht. Vampirjäger der Kirche wollen ihn selbstverständlich aufhalten.
US
1998
NDR Wdh.

Montag, 4. Dezember 2006

15:05 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Ring des Königs
2x20 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Stargate SG1
Doppelter Einsatz
4x20 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Todesfee
3x21 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Die Qualen des Tantalus
1x11 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Limit
3x13 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
San Francisco träumt
5x14 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Vergissmeinnicht
6x03 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Blutsbande
1x12 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr CSI:NY
Organraub
2x18 VOX 1st
20:15 Uhr Königreich der Himmel
Orlando Bloom als Schmied, der seinem leiblichen Vater, einem Kreuzritter, nacheifert.
UK/SP
2005
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. Miami
Letzte Klappe
4x14 ORF1 1st
20:15 Uhr Invasion
Die Jagd
1x06 Pro7 1st
20:45 Uhr CSI: Miami
Schiesswütig
1x20 SF2 Wdh.
21:05 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Blutiges Gras
6x05 ORF1 1st
21:15 Uhr Lost
Einer von ihnen
2x14 Pro7 1st
21:30 Uhr Lost
Einer von ihnen
2x14 SF2 Wdh.
21:55 Uhr Time Bandits
Im Schlafzimmerschrank von Kevin tauchen ein paar Zwerge auf und nehmen ihn mit auf ihren Raubzug.
UK
1981
Sci Fi Wdh.
22:10 Uhr Seven Days - Das Tor zur Zeit
Jasmine
1x20 Kabel1 Wdh.
22:50 Uhr Stargate SG1
Jonas' Visionen
6x21 ATVplus Wdh.
22:50 Uhr 24 - Twenty Four V
Tag 5: 09:00 - 10:00 Uhr
5x03 SF2 1st
23:10 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Adam und Eva (2/2)
9x02 Kabel1 Wdh.
23:15 Uhr Las Vegas
Kidnapping
2x13 ORF1 Wdh.
23:35 Uhr 24 - Twenty Four V
Tag 5: 10:00 - 11:00 Uhr
5x04 SF2 1st
23:40 Uhr 24
Tag 5: 09:00 - 10:00 Uhr
5x03 ATVplus Wdh.
00:10 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Der Empfänger
6x06 Kabel1 Wdh.
00:20 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Kinderspiele
4x10 SF2 Wdh.
00:35 Uhr 24
Tag 5: 10:00 - 11:00 Uhr
5x04 ATVplus Wdh.

Dienstag, 5. Dezember 2006

15:05 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Der Magische Handschuh
2x21 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Stargate SG1
Exodus
4x22 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Das Ende
3x22 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Blutsbande
1x12 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
So wie ich?
3x14 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Ein magisches Geschenk
5x15 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Ohnmacht der Drei
6x04 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Feuer und Wasser
1x13 Tele 5 Wdh.
20:13 Uhr The Crow - Die Rache der Krähe
Die Krähe lässt wieder einen Menschen aus dem Reich der Toten zurückkommen um sich an seinen Mördern zu rächen.
US
1994
13th Street Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Letzte Anmache
4x12 RTL 1st
21:15 Uhr Dr. House
Fehlverhalten
2x08 RTL 1st
21:55 Uhr Wing Commander
Die Menschen befinden sich im Krieg mit den katzenartigen Kilrathi. Nur die Besatzung der Jägerträgers Tigers Claw kann den Vernichtungsschlag gegen die Erde verhindern.
US
1999
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr The Ring 2
Ein halbes Jahr nachdem sie das Videotape angesehen hat muss Naomi Watts sich wieder mit einem Rachedämon auseinandersetzen.
US
2005
Premiere 1 Wdh.
00:15 Uhr Lost
Einer von ihnen
2x14 Pro7 Wdh.
00:20 Uhr CSI:NY
Organraub
2x18 VOX Wdh.
00:35 Uhr Dr. House
Fehlverhalten
2x08 RTL Wdh.
00:55 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Nicht schuldig
4x11 SF2 Wdh.

Mittwoch, 6. Dezember 2006

15:05 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Wettlauf mit dem Tod
2x22 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Stargate SG1
Todfeinde
5x01 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die neue Macht der Drei (1/2)
4x01 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Feuer und Wasser
1x13 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Lebenselixier
3x15 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Babyalarm
5x16 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Tödliche Liebe
6x05 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Der Kuss der Göttin
1x14 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Steven Spielberg präsentiert Taken
John
1x09 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Stargate Atlantis
Das Bündnis (1/2)
2x20 RTL2 1st
20:15 Uhr Das 10te Königreich (Teil 5)
Mehrteiler um eine Märchenwelt die parallel zu unserer Existiert. Und in der man märchenhafte Abenteuer mit Trollen und verwunschenen Prinzen erleben kann.
UK/DE
2000
Super RTL Wdh.
21:10 Uhr Stargate
Ex Deus Machina
9x07 RTL2 1st
21:55 Uhr The 6th Day
Arnold Schwarzenegger wird geklont und deckt im Doppelpack eine Verschwörung auf.
US/CA
2000
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr The Ring 2
Ein halbes Jahr nachdem sie das Videotape angesehen hat muss Naomi Watts sich wieder mit einem Rachedämon auseinandersetzen.
US
2005
Premiere 3 Wdh.
22:05 Uhr Andromeda
Die Hochstaplerin
3x19 RTL2 Wdh.
22:05 Uhr Steven Spielberg präsentiert Taken
Abschied
1x10 Kabel1 Wdh.
22:20 Uhr Der Feuerteufel
Die kleine Drew Berrymore hat die Fähigkeit alleine durch ihre Gedanken Feuer zu entfachen. Das interessiert natürlich die Regierung.
US
1984
Das Vierte Wdh.
23:00 Uhr Andromeda
Der Patriarch
3x20 RTL2 Wdh.
23:00 Uhr Profiler
Auf eigene Faust
4x11 VOX Wdh.
23:50 Uhr Buffy - Im Bann der Dämonen
Was wäre, wenn
3x09 Kabel1 Wdh.
00:35 Uhr Mutant X
Tanz am Abgrund
1x22 RTL2 Wdh.
00:35 Uhr CSI: Miami
Letzte Anmache
4x12 RTL Wdh.

Donnerstag, 7. Dezember 2006

16:00 Uhr Stargate SG1
Teal'cs Prüfung
5x02 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
48 Stunden (2/2)
4x02 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Der Kuss der Göttin
1x14 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Amok
3x16 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Opfer der Sehnsucht
6x06 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Cassandra
1x15 Tele 5 Wdh.
20:00 Uhr Die Bourne Identität
Matt Damon als Agent ohne Gedächtnis. Er wird von Killern gejagt. Auf der Suche nach seiner Vergangenheit bekommt er Hilfe von Franka Potente.
US/DE
2000
SF2 Wdh.
20:15 Uhr Krieg der Welten
Steven Spielberg lässt Tom Cruise die Alieninvasion nach dem Buch von H. G. Wells erleben. Mit so vielen berühmten Namen kann der Film doch nur gut sein. Oder?
US
2005
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. NY
Spiel ohne Grenzen
2x15 ORF1 1st
21:15 Uhr Krieg der Welten
Steven Spielberg lässt Tom Cruise die Alieninvasion nach dem Buch von H. G. Wells erleben. Mit so vielen berühmten Namen kann der Film doch nur gut sein. Oder?
US
2005
Premiere 2 Wdh.
21:15 Uhr CSI: Den Tätern auf der Spur
Todesjünger
6x04 RTL 1st
22:15 Uhr Bones - Die Knochenjägerin
Die Frau am Flughafen
1x10 RTL 1st
00:05 Uhr Steven Spielberg presents Taken
John
1x09 ORF1 Wdh.
00:45 Uhr CSI: Den Tätern auf der Spur
Todesjünger
6x04 RTL Wdh.
00:45 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Blutsauger
4x13 SF2 Wdh.

Freitag, 8. Dezember 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die drei Furien
4x03 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Cassandra
1x15 Tele 5 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Seelenqualen
6x07 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Vergeltung
1x16 Tele 5 Wdh.
20:00 Uhr Die Bourne Verschwörung
Matt Damon als Agent ohne Gedächtnis. Als ihm eine fehlgeschlagene CIA-Operation unter geschoben wird, sieht er sich gezwungen zurück zu schlagen.
US/DE
2004
SF2 Wdh.
20:15 Uhr Der weiße Hai 2
Ein weißer Hai terrorisiert schon wieder den kleinen Ferienort Amity.
US
1978
VOX Wdh.
20:15 Uhr Krieg der Welten
Steven Spielberg lässt Tom Cruise die Alieninvasion nach dem Buch von H. G. Wells erleben. Mit so vielen berühmten Namen kann der Film doch nur gut sein. Oder?
US
2005
Premiere 3 Wdh.
22:00 Uhr Das Ritual - Im Bann des Bösen
Eine Ärztin soll die Hirnkrankheit ihres Patienten heilen, der glaubt langsam in einen Zombie zu mutieren.
US
2001
13th Street Wdh.
22:20 Uhr Der weiße Hai 3
Ein weißer Hai terrorisiert diesmal einen Unterwasserpark. Und hat Mami mitgebracht.
US
1983
VOX Wdh.
22:45 Uhr Der Knochenjäger
Ein Profiler ist durch einen Arbeitsunfall querschnittsgelähmt. Aber bei der Jagd nach einem Killer schöpft er wieder neuen Lebensmut. Mit Denzel Washington und Angelina Jolie
US
1999
SF2 Wdh.
23:10 Uhr Dich kriegen wir auch noch!
In der Schule einer Kleinstadt sind die Schüler perfekt. Dem Neuen aus Chicago kommt das seltsam vor. Und mit seinen schlimmsten Befürchtungen liegt er nicht falsch.
AU/US
1998
Pro7 Wdh.
23:35 Uhr Torus - Das Geheimnis aus einer anderen Welt
Ein Monolith ist ein einer chinesischen Kleinstadt aufgetaucht und fängt an komische Signale zu senden. Außerdem wehrt er sich gegen seine Zerstörung und könnte selbst die Erde zerstören.
US
2000
Sci Fi Wdh.
00:45 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Der Dritte Mann
4x14 SF2 Wdh.

Samstag, 9. Dezember 2006

11:35 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Die Legende lebt
1x01 Kabel1 Wdh.
12:30 Uhr Xena
Livia
5x20 Kabel1 Wdh.
13:20 Uhr Farscape - Verschollen im All
In den Tiefen des Bewusstseins (1/2)
1x19 ATVplus Wdh.
14:20 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Traumanalyse
7x06 Kabel1 Wdh.
14:20 Uhr Earth 2
Die Ausgestoßenen
1x10 ATVplus Wdh.
15:15 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Yin und Yang
8x08 ORF1 Wdh.
17:50 Uhr Smallville
Jenseitstrip
5x17 RTL 1st
18:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Der Tod steht ihnen gut
7x21 Pro7 Wdh.
18:20 Uhr The Pretender
Entführt
2x18 ATVplus Wdh.
19:20 Uhr Andromeda
D Minus Zero
1x04 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr xXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Premiere 1 1st
20:15 Uhr 12 Monkeys
Bruce Willis wird in der Zeit zurückgeschickt, um eine Seuche zu verhindern, die fast die ganze Menschheit vernichtet hat. Das entpuppt sich als schwieriger, als es sich hier so anhört.
US
1995
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Bulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch
Ein tibetanischer Mönch ist damit beauftragt eine Schriftrolle zu beschützen, hinter der ein Alt-Nazi her ist. Dabei unterrichtet er ein Straßenkind im Kampfsport.
US
2003
RTL Wdh.
21:15 Uhr xXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Premiere 2 Wdh.
22:00 Uhr Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith
Seid drei Jahren wüten die Klon-Kriege. Und Anakin, Obi-Wan, Padme und all die anderen sind mittendrin. Und dann ruft ja auch noch die dunkle Seite. Es stellt sich die Frage ob ein Teddybär nicht eine bessere Lösung gegen schlechte Träume gewesen wäre...
US
2005
Premiere 1 Wdh.
22:10 Uhr Jurassic Park
Dinos werden geklont. Die sind in (fast) ausbruchsicheren Gehegen untergebracht. Bis sie ausbrechen.
US
1993
ARD Wdh.
22:15 Uhr End of Days
Arnold Schwarzenegger als Ex-Cop der sich mit Satan persönlich anlegt um eine junge Frau zu retten.
US
1999
RTL Wdh.
22:25 Uhr Code 46
Ein Ermittler ist auf der Suche nach einer Passfälscherin. Als er sich in sie verliebt gerät er selbst in Konflikt mit dem Überwachungsstart.
US/GB
2003
Sci Fi Wdh.
00:15 Uhr Vergessene Welt: Jurassic Park
Die Dinos haben auf der Nachbarinsel überlebt. Da muss man doch einfach mal nachgucken, wie sie sich entwickelt haben. Außerdem kann so ein Dino den Begriff 'Großwildjagd' ja auch ganz neu definieren.
US
1997
ARD Wdh.

Sonntag, 10. Dezember 2006

13:30 Uhr The Pretender
Entführt
2x18 ATVplus Wdh.
14:55 Uhr King Kong
Eingeborene wollen Frau einem riesigen Gorilla opfern, doch der wird gefangen und nach New York verschleppt.
US
1976
Kabel1 Wdh.
16:55 Uhr Andromeda
D Minus Zero
1x04 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr The Core - Der innere Kern
Der Erdkern hat aufgehört sich zu drehen. Um die Vernichtung der Welt abzuwenden machen sich ein paar Wissenschaftler auf ins Erdinnere
GB/US
2003
ORF1 Wdh.
20:15 Uhr The Core - Der innere Kern
Der Erdkern hat aufgehört sich zu drehen. Um die Vernichtung der Welt abzuwenden machen sich ein paar Wissenschaftler auf ins Erdinnere
GB/US
2003
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr 24
Tag 5: 11:00 - 12:00 Uhr
5x05 ATVplus 1st
20:15 Uhr xXx 2 - The Next Level
Ice Cube als neuer XXX-Agent. Und er muss einen Putsch in der Regierung vereiteln. Wenn man den ersten Teil kennt ist man vielleicht sogar positiv überrascht.
US
2005
Premiere 3 Wdh.
21:10 Uhr 24
Tag 5: 12:00 - 13:00 Uhr
5x06 ATVplus 1st
22:00 Uhr Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith
Seid drei Jahren wüten die Klon-Kriege. Und Anakin, Obi-Wan, Padme und all die anderen sind mittendrin. Und dann ruft ja auch noch die dunkle Seite. Es stellt sich die Frage ob ein Teddybär nicht eine bessere Lösung gegen schlechte Träume gewesen wäre...
US
2005
Premiere 3 Wdh.
22:05 Uhr Der City Hai
Arnold Schwarzenegger als Cop der mit einem Verbrechersyndikat so richtig aufräumt. Wenn man Sachen in die Luft jagen und Leichen erzeugen als Aufräumen bezeichnen will. Eigentlich wird die Umgebung bei so etwas ja recht schmutzig...
US
1986
Kabel1 Wdh.
22:05 Uhr Invasion
Alle Geschöpfe Gottes
1x14 ATVplus 1st
23:05 Uhr Invasion
Das Nest
1x15 ATVplus 1st

Montag, 11. Dezember 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Der Mann mit dem Drachendolch
4x04 Pro7 Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
Das Opfer
5x03 ATVplus Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Vergeltung
1x16 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Schlüsselmomente
3x17 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Glücksbringer
5x17 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Piper und die Tafelrunde
6x08 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Enigma
1x17 Tele 5 Wdh.
20:13 Uhr Das Mercury Puzzle
Ein kleiner autistischer Junge knackt durch Zufall einen Militärcode. Das ist sein Todesurteil, doch Bruce Willis beschützt ihn.
US
1998
13th Street Wdh.
20:15 Uhr CSI:NY
Supermänner
2x19 VOX 1st
20:15 Uhr C.S.I. Miami
Sabotage
2x21 ORF1 Wdh.
20:15 Uhr Invasion
Fisch-Story
1x07 Pro7 1st
20:45 Uhr CSI: Miami
Der Beisser
1x21 SF2 Wdh.
21:05 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Herr der Fliegen
6x06 ORF1 1st
21:15 Uhr Lost
Mutterschutz
2x15 Pro7 1st
21:30 Uhr Lost
Mutterschutz
2x15 SF2 1st
22:10 Uhr Seven Days - Das Tor zur Zeit
Das Opfer
1x21 Kabel1 Wdh.
22:15 Uhr Der 13te Krieger
Antonio Banderas schließt sich einer Kriegergruppe an, die gegen eine Armee antritt.
US
1999
ZDF Wdh.
22:45 Uhr 24 - Twenty Four V
Tag 5: 11:00 - 12:00 Uhr
5x05 SF2 1st
22:50 Uhr Stargate: SG1
Der Kreis schließt sich
6x22 ATVplus Wdh.
23:10 Uhr Las Vegas
Die Rache einer Frau
2x14 ORF1 Wdh.
23:10 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Daemonicus
9x03 Kabel1 Wdh.
23:30 Uhr 24 - Twenty Four V
Tag 5: 12:00 - 13:00 Uhr
5x06 SF2 1st
23:40 Uhr 24
Tag 5: 11:00 - 12:00 Uhr
5x05 ATVplus Wdh.
00:10 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Saat der Vernichtung
6x07 Kabel1 Wdh.
00:15 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Kaltblütig
4x15 SF2 Wdh.
00:35 Uhr 24
Tag 5: 12:00 - 13:00 Uhr
5x06 ATVplus Wdh.

Dienstag, 12. Dezember 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Der Sammler
4x05 Pro7 Wdh.
16:00 Uhr Stargate: SG1
Der fünfte Mann
5x04 ATVplus Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Enigma
1x17 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Sag' die Wahrheit
3x18 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Katzenjammer
5x18 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Kleine Monster
6x09 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Im ewigen Eis
1x18 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Sabotage
2x21 RTL Wdh.
20:15 Uhr Königreich der Himmel
Orlando Bloom als Schmied, der seinem leiblichen Vater, einem Kreuzritter, nacheifert.
UK/SP
2005
Premiere 1 Wdh.
21:15 Uhr Dr. House
Lug und Trug
2x09 RTL 1st
21:15 Uhr Königreich der Himmel
Orlando Bloom als Schmied, der seinem leiblichen Vater, einem Kreuzritter, nacheifert.
UK/SP
2005
Premiere 2 Wdh.
21:55 Uhr Avalon - Spiel um Dein Leben
Ein paar User eines Computerspiels sind daran gestorben. Das hält Computerass (weiblich) Ash nicht davon ab, die erste werden zu wollen, die den letzten Level schafft.
JP/PL
2001
Sci Fi Wdh.
00:10 Uhr CSI:NY
Supermänner
2x19 VOX Wdh.
00:15 Uhr Lost
Mutterschutz
2x15 Pro7 Wdh.
00:25 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Tod eines Clowns
4x16 SF2 Wdh.
00:35 Uhr Dr. House
Lug und Trug
2x09 RTL Wdh.

Mittwoch, 13. Dezember 2006

16:00 Uhr Stargate: SG1
Roter Himmel
5x05 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Ein Prinz für Paige
4x06 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Im ewigen Eis
1x18 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Lara & Lillian
3x19 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Tanz um die ewige Quelle
5x19 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Zwischen den Zeiten
6x10 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Übermenschen
1x19 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Königreich der Himmel
Orlando Bloom als Schmied, der seinem leiblichen Vater, einem Kreuzritter, nacheifert.
UK/SP
2005
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr Stargate
Babylon
9x08 RTL2 1st
21:10 Uhr Stargate
Der Prototyp
9x09 RTL2 1st
22:00 Uhr Strange Days
Ein Ex-Cop dealt mit einer VR-Droge, und kommt dabei einer Verschwörung in der Polizei auf die Spur.
US
1995
Kabel1 Wdh.
22:05 Uhr Andromeda
Der Verräter
3x21 RTL2 Wdh.
23:00 Uhr Andromeda
Dragonischer Wein
3x22 RTL2 Wdh.
23:00 Uhr Profiler
Der Wolf im Schafspelz
4x12 VOX Wdh.
00:30 Uhr Buffy - Im Bann der Dämonen
Heimsuchungen
3x10 Kabel1 Wdh.
00:30 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Hinter Gittern
4x17 SF2 Wdh.
00:35 Uhr CSI: Miami
Sabotage
2x21 RTL Wdh.
00:35 Uhr Mutant X
Zeitreise
2x03 RTL2 Wdh.

Donnerstag, 14. Dezember 2006

16:00 Uhr Stargate: SG1
Das Übergangsritual
5x06 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Hirngespinste
4x07 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Übermenschen
1x19 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Der Mann, der einst vom Himmel fiel?
3x20 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen
5x20 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Witchstock
6x11 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Die Invasion (1/3)
1x20 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. NY
Tod im Wassertank
2x16 ORF1 1st
21:15 Uhr CSI: Den Tätern auf der Spur
Blutiges Gras
6x05 RTL 1st
21:55 Uhr The Invader - Spur des Alien
Eine Lehrerin wird von einem Alien geschwängert. Und ein anderes Alien hat es auf das Baby abgesehen.
US
1997
Sci Fi Wdh.
22:10 Uhr The Arrival - Die Ankunft
Ein Astronom entdeckt Anzeichen für intelligentes Leben. Und lernt es viel näher kennen als ihm lieb ist.
US/MX
1996
ATVplus Wdh.
22:15 Uhr Bones - Die Knochenjägerin
Die Frau im Auto
1x11 RTL 1st
22:45 Uhr Speed
Sandra Bullock in einem Bus der explodiert wenn man weniger als 50 mph fährt.
US
1994
SF2 Wdh.
00:10 Uhr Steven Spielberg presents Taken
Abschied
1x10 ORF1 Wdh.
00:40 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Blinde Wut
4x18 SF2 Wdh.
00:45 Uhr CSI: Den Tätern auf der Spur
Blutiges Gras
6x05 RTL Wdh.

Freitag, 15. Dezember 2006

16:00 Uhr Stargate: SG1
Chaka
5x07 ATVplus Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Schwarz wie der Teufel
4x08 Pro7 Wdh.
16:05 Uhr Stargate
Die Invasion (1/3)
1x20 Tele 5 Wdh.
16:55 Uhr Smallville
Der Anfang... (1/2)
3x21 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Hexentaufe
5x21 ORF1 Wdh.
18:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Der perfekte Mann
6x12 SF2 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Die Invasion (2/3)
1x21 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Virtual Storm
Ein Computerhacker spielt ein VR-Game, und wird dann von dem Spiel erpresst sich in einen Militärsystem zu hacken.
USA
2002
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Der Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
ATVplus Wdh.
21:55 Uhr Gargoyles - Flügel des Grauens
Zwei CIA-Agenten werden nach Bukarest geschickt um Entführungen aufzuklären. Und wie der Titel schon verrät ist der Entführer beflügelt...
US
2004
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr Universal Soldier
Jean Claude van Damme und Dolph Lundgren als Ex-Tote Kampf-Androiden in einer Spezialeinheit.
US
1992
Tele 5 Wdh.
22:10 Uhr Species
Wissenschaftler klonen ein Mädchen mit von Aliens gesendeter DNS. Und die kleine wird schnell groß und will sich vermehren.
US
1995
RTL2 Wdh.
22:30 Uhr Terminator
Arnold Schwarzenegger wird als Terminator aus der Zukunft geschickt, um die Mutter des ungeborenen Widerstandsanführers Connor zu töten.
US
1995
ATVplus Wdh.
22:45 Uhr Paycheck - Die Abrechnung
Ben Affleck als Programmierer der sich nach seinen Gutbezahlten Geheimaufträgen das Gehirn löschen lässt. Doch dieses mal gibt es keinen Gehaltscheck, sondern Killer.
US
2003
SF2 Wdh.
00:45 Uhr Universal Soldier
Jean Claude van Damme und Dolph Lundgren als Ex-Tote Kampf-Androiden in einer Spezialeinheit.
US
1992
Tele 5 Wdh.
00:45 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Feuerteufel
4x19 SF2 Wdh.

(Zurück zum Inhalt)


6. Rating Report
von Martin Seebacher

In den USA erlebt der Sender ABC gerade ein Debakel auf dem früheren "Lost" Sendeplatz am Mittwoch. Die Serie "Day Break" erreichte hier nach rund 10 Millionen Zuschauern zum Start zuletzt nur mehr 5 Millionen Zuschauer und ist somit ein sicherer Abschusskanditat.

Erfolgreichste neue Serie dieser Saison ist bisher "Heroes", eine Serie über Menschen mit fantastischen Fähigkeiten die plötzlich überall auf der Welt auftauchen. Hier sind regelmäßig an die 15 Millionen Zuschauer vor den Fernsehgeräten versammelt.

Zulegen konnte auch wieder "Boston Legal", das zuletzt wieder auf seinem alten Sendeplatz am Sonntag gezeigt wurde. 13,8 Millionen Zuschauer bedeuten mehr als 4 Millionen Seher Zugewinn gegenüber der letzten Folge am wenig erfolgreichen Dienstags-Sendeplatz.

"Veronica Mars" konnte mit 3,5 Millionen Zuschauern vor kurzem das beste Ergebnis ihrer bisherigen Saison auf The CW erzielen.

Im Season-Ranking führt nach 10 Wochen trotz Verlusten gegenüber dem Vorjahr "CSI" (durchschnittlich 20,9 Millionen Zuschauer) knapp vor "Desperate Housewives" (20,85 Mio.) , auf Platz 3 folgt "Grey’s Anatomy" (20,4 Mio.), das zuletzt auch in Deutschland erstmals gute Ergebnisse erzielen konnte.

In Deutschland feiert Vox mit seinen Krimiserien auch ohne "CSI" am Mittwoch große Erfolge. Sowohl "Criminal Intent" als auch "The Closer" liegen mit über 15% Marktanteil bei den 14-49jährigen deutlich über dem Senderschnitt.

Weiterhin Probleme hat dagegen Pro Sieben mit "Invasion". Die nach nur einer Staffel in den Vereinigten Staaten abgesetzte Serie kam zuletzt auf einen neuen Tiefstand von nur 7% Marktanteil in der Zielgruppe. Dadurch zog die SF-Serie auch das im Anschluss laufende "Lost" auf einen erneut nur einstelligen Marktanteil von schwachen 9,4% bei den werberelevanten Zuschauern.

Bedingt zufrieden kann RTL II mit den Quoten von "Stargate" und "Stargate: Atlantis" sein. Beide Serien liegen in der Zielgruppe zwar durchgehend nur im einstelligen Bereich (meist rund um 8% Marktanteil), aber in der Regel immer deutlich über dem Senderschnitt. Somit können beide Serien durchaus als erfolgreich angesehen werden, obwohl gerade "Stargate" bis vor wenigen Jahren deutlich mehr Zuschauer begeistern konnte. Es zeichnet sich auch ab, dass die Mutterserie im deutschen Sprachraum immer noch beliebter ist als das Spin-Off "Atlantis".

Informationen zum Thema:
http://www.sftv.ch/rubriken/quoten/ - Star Trek-Quoten im Internet

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


7. Ringcon 2006: So war's!
von Sabine Klann

Jetzt fand nun zum fünften Mal in Folge die "Der-Herr-der-Ringe"-Convention statt. Da man an keinem Ort in Mittelerde so einträchtig miteinander feiern kann wie in Fulda, konnte man auch in diesem Jahr Rohirrim, Urukai, Elben, Hobbits, Zwerge, Menschen und viele Völker mehr dort antreffen. Und ganz anders als in den verheerenden Schlachten in den Büchern Tolkiens gehen diese Völker auf der Convention miteinander um: Es scheint, als wäre alljährlich speziell für dieses eine Wochenende ein Waffenstillstand verhandelt worden. Zumindest ist nur so zu erklären, warum am Convention Samstag sogar Orks Schilder trugen, auf denen "Free Hugs" zu lesen war...

Aber zunächst zurück zum Beginn der Veranstaltung, die am Freitag mit den Panels von Bruce Spence (LOTR Mouth of Sauron), Bruce Hopkins (LOTR Gamling) und den Stuntmen Shane Rangi und Jed Brophy begann. Wie immer zum Start waren die meisten Besucher zu dieser frühen Convention-Stunde noch damit beschäftigt, ihre Anmeldeunterlagen abzuholen, sich bereits in die Anmeldeschlange für das nächste Jahr einzureihen, das Programm zu studieren und die einzelnen Veranstaltungsräume zu erkunden, so dass der Hauptsaal zunächst noch viele leere Sitzreihen aufwies. Das änderte sich jedoch pünktlich zum Start der Opening Ceremony, gab sie doch die Gelegenheit, alle Vortragenden und Schauspieler zum ersten Mal live auf der Bühne zu sehen - und die misstrauischen Stimmen zum Verstummen zu bringen, die nach der Absage von Elijah Wood (LOTR Frodo Beutlin) nicht damit gerechnet haben, Sean Astin (LOTR Samwise Gamgee) in Fulda zu sehen.

Nach der Opening Ceremony begann auch direkt das Panel von Sean Astin, der sehr freundlich und bereitwillig Rede und Antwort stand. Er berichtete, dass er sich beim Dreh zu "Der Herr der Ringe" um Elijah Wood ähnlich wie Samwise Gamgee um Frodo gekümmert habe, ist Elijah Wood doch zehn Jahre jünger als er selbst. Die von Tolkien beschriebene Beziehung zwischen Frodo und Sam bedeutete ihm übrigens sehr viel, da diese zeigt, wie wichtig es ist, füreinander einzustehen und die Bürde eines anderen mit zu tragen. Eine der liebsten Szenen ist ihm daher auch diejenige, in der Samwise Frodo auf seinen Schultern trägt, weil er ihm die Last des Rings nur auf diesem Wege erleichtern kann.

Für seine Rolle als Samwise Gamgee musste Sean Astin übrigens einige Pfunde zulegen, was ihm in relativ kurzer Zeit gelang. Weil es ihm jedoch nicht allzu leicht fiel, dieses Gewicht kontinuierlich beizubehalten, ist er in einzelnen Szenen mal als etwas dünnerer und mal als etwas dickerer Samwise Gamgee zu sehen. Das lag daran, dass die einzelnen Szenen nicht chronologisch abgedreht wurden, sondern Teile aus "Die Gefährten", "Die zwei Türme" oder "Die Rückkehr des Königs" in unterschiedlicher Reihenfolge aufgenommen wurden. Sean Astin betonte übrigens, sein Gewicht jederzeit wieder in den Griff bekommen zu können - auch wenn er nach eigener Aussage derzeit noch deutlich zu viele Pfunde auf die Waage bringt.

Sean Astin wurde gefragt, ob er einen Oskar für seine Rolle als Samwise Gamgee für gerechtfertigt gehalten hätte - wurde er doch im Jahr 2004 als Kandidat für den Oskar für die beste männliche Nebenrolle bereits hoch gehandelt, ohne dass er schlussendlich nominiert wurde. Er antwortete jovial, dass er zwar sehr stolz auf seine Arbeit und natürlich über eine Nominierung erfreut gewesen wäre, die letztlich nominierten Schauspielerkollegen jedoch alle die Nominierung verdient hätten. Im Übrigen wäre ihm bereits einmal ein Oskar verliehen worden - und zwar von einem Fan, der ihn zufällig auf einem Flughafen traf und ihm dort die begehrte Statue überreicht hätte.

Nach Sean Astins Panel füllte sich der Hauptsaal tatsächlich noch einmal mehr, denn Craig Parker (LOTR Haldir) und Mark Ferguson (LOTR Gil Galad) starteten zu einem ihrer beliebten Comedy-Panels durch. Die Mischung aus bekannten und neuen Spielen und Improvisationen führt dazu, dass diese beiden Gäste wohl auch in den kommenden Convention-Jahren weiterhin in Deutschland zu sehen sein werden - was die beiden gleich wieder augenzwinkernd in eine weitere Comedy verwandelten, in der Craig als alternder Schauspieler einen virtuellen Rollator vor sich her schob.

Als letzter Programmpunkt im Hauptsaal sang Myk Jung, an der Gitarre begleitet von Lacasa del Cid. Er stellte die Balladen seines aktuellen Projekts "Zenith as Decline" vor - mit seiner aus "The Fair Sex" Zeiten bekannten markanten Stimme brachte er diese melancholisch und schwer zu gehör. Leider etwas zu viel Melancholie für einige der Convention-Besucher, die sich lieber auf den Weg zur freitäglichen Convention-Party im Foyer machten.

Ein für Mittelalter-Fans interessantes Filmprojekt wurde am Samstagmorgen von Regisseur Axel Loh vorgestellt. "The Knights of St. Albans" ist die erste Erzählung aus einem Zyklus von drei phantastischen Geschichten. Die Handlung: Im 13. Jahrhundert muss Victor de Leon, ein junger Kriegsherr und Mitglied im Orden der Templer, im Grenzgebiet zwischen Mauren und Christen um die Stadt Granada Grenzpflöcke aufstellen, um die jeweiligen Hoheitsgebiete zu markieren. Im Laufe der Grenzkämpfe lernt er eine Frau kennen, die einen Stein (Lapis Meridius) besitzt, mit dessen Hilfe es möglich ist, die Gefühle eines Gegenübers zu erkennen. Die Aufgabe des Helden der Geschichte ist es nun, unter Zuhilfenahme dieses Steins Frieden zwischen den Völkern zu stiften und seine eigenen Gefühle zu erkennen.

In einem eigenen Veranstaltungsraum konnte man Filmausschnitte aus den bisher abgedrehten Szenen, Teile der Requisiten und die verwendeten Kameras, russische Militärkameras, sehen. Loh hatte einige seiner Darsteller mitgebracht, die sich ebenfalls Zeit nahmen, die Fragen der Besucher zu beantworten. Es soll ein Film werden, in dem eine klare Geschichte mit klassisch- einfachen Mitteln erzählt wird. So wird der Film als 35-mm-Kinofilm im Cinemascope-Verfahren gedreht und möglichst vollständig auf digitale Effekte verzichtet, um einen Look ähnlich dem der epischen Filme der 60er-Jahre zu erreichen. Um dieses Konzept unabhängig von etwaigen Produzenten verfolgen zu können, finanziert Loh das Projekt komplett selbst. In etwa drei Jahren wird das Ergebnis auf der Kinoleinwand bzw. auf DVD zu sehen sein.

Im Laufe des Samstag fanden viele Besucher dann auch wieder den Weg in den zum Mittelaltersaal umfunktionierten Händlerraum. Dort gab es ausreichend Gelegenheit, Fanartikel oder mittelalterliche Gegenstände zu erwerben. Die Möglichkeit, sich an einem der Verkaufsstände einen Edelstahlring im Look des "Einen Rings" gestalten zu lassen und dazu eigene Texte mitzubringen, wurde von vielen Besuchern wahrgenommen. Zwischenzeitlich konnte man sich an den von Fans gestalteten Elben-, Rohan-, Harad- oder Waldläuferlagern niederlassen.

Parallel zu den Panels am Samstag - und zur beliebten Autogrammstunde im Hauptsaal - gab es wie auch an den anderen Convention-Tagen kontinuierlich Vorträge der eingeladenen Tolkien-Experten Alexandra Velten, Marcel Bülles, Prof. Dr. Thomas Honegger, Dr. Rainer Nagel, Friedhelm Schneidewind, Martin Sternberg, Dr. Christian Weichmann und Dr. Frank Weinreich. Alle Referenten hatten sich auch in diesem Jahr im Vorfeld viele Gedanken darüber gemacht, wie das Convention-Publikum für eine lehrreiche und dennoch kurzweilige Reise in die sprachlichen und philosophischen Ebenen Mittelerdes zu begeistern wäre, und so waren die Vortragssäle ebenso gut besucht wie die Panels der Schauspieler im Hauptsaal.

Ein Highlight am Samstag war das Panel von Miranda Otto (LOTR Éowyn), die vom Publikum begeistert empfangen wurde. Ohne viel Aufheben ging sie nach der Begrüßung schnell zu den Fragen aus dem Publikum über. Die meisten Fragen galten naturgemäß ihrer Rolle als Éowyn. Miranda Otto ist stolz darauf, gerade diese der drei großen Frauenrollen in "Der Herr der Ringe" inne gehabt zu haben. Sie war froh, eine Frau verkörpern zu können, die den ihr zugewiesenen Platz verlässt, um tapfer ihren Beitrag im Kampf um die Zukunft Mittelerdes zu leisten. Auf die Frage, welche der Requisiten sie als Erinnerung vom Set mitgenommen habe, antwortet sie dann auch, dass es nur ihr Schwert gewesen sei, das sie mitnehmen wollte. Das Schwert zeige den Charakter Éowyns mehr als jedes der Kleider, die sie im Laufe der Filme trug, es je könnte.

Mit den Büchern von J. R. R. Tolkien ist Miranda Otto erst in Berührung gekommen, als sie bereits die Drehbücher in den Händen hielt. Da sie die Drehbücher irrtümlicherweise in der falschen Reihenfolge gelesen hatte (nach Teil 1 erst Teil 3), war sie zunächst von der Handlung verwirrt. Ihre intensivere Vorbereitung auf die Rolle hat dieses Missverständnis jedoch schnell beseitigen können. Ihr war es wichtig, den Charakter Éowyns möglichst vollständig zu erfassen und nicht nur stumpf Text auswendig zu lernen. Daher hat sie sich mit den Szenen im Buch, in denen die Gedanken und Gefühle Éowyns deutlich werden, besonders intensiv beschäftigt, hat Stellen markiert und Sätze herausgeschrieben. Dazu blieb genug Zeit, denn oftmals sind an einem einzigen Drehtag nur wenige Szenen gespielt worden, in denen nicht allzu viel Text vorkam.

Viel Vorbereitung war - neben Einstimmung auf den Charakter und Übung der korrekten Aussprache - auch für die Kampfszenen erforderlich. Die Kampfszenen in voller Rüstung waren, auch wenn die Rüstungen möglichst leicht gestaltet waren, sehr schwierig auszuführen. Die Bewegungen mussten trotz des Kostüms exakt ausgeführt werden, da Peter Jackson auf jedes Detail sehr genau achtete, bevor er mit einer Szene zufrieden war.

Zum Abschluss des Panels freute sich Miranda Otto noch einmal darüber, dass die Begeisterung an "Der Herr der Ringe" weiterhin anhält, und meinte in der Convention Atmosphäre die Gefühle wieder zu erkennen, die während des Drehs zur Trilogie am Set vorgeherrscht haben. Sie war davon überzeugt, dass es vor allem die Besucher der RingCon selbst sind, die zu dieser Atmosphäre beitragen, und nicht die Schauspieler, die von ihren Erlebnissen am Set berichten.

Nach Miranda Ottos Abschied für diesen Tag blieb die Bühne nicht lange unbesetzt: die neue, dritte Show der Ring-Stars um Marc Blasweiler und René Franzke sollte die Bühne an diesem Abend noch einmal zum Beben bringen. Angekündigt als rasante Achterbahnfahrt durch die Geschichte "Der Herr der Ringe", hielt "The Thrill Ride" genau das, was der Name versprach - und das Publikum war nur bei einigen weniger bekannten Liedern davon abzuhalten, mitzusingen. Leider wird es im nächsten Jahr noch keine Fortsetzung der mittlerweile dreijährigen Geschichte der Ring-Stars geben, denn zum Schluss der Show wurde eine kreative Schaffenspause angekündigt.

Damit war der Samstag jedoch noch nicht vorbei, denn im Foyer warteten schon die nächsten Konzerte: The Crüxshadows und im Anschluss Schelmisch standen bereit, das Convention-Publikum noch mit Musik zu versorgen, Auftakt für einen weiteren langen Party-Abend.

Der Sonntag begann dementsprechend geruhsam - mit der Fortsetzung der Autogrammstunde oder alternativ mit Vorträgen, Chorworkshop oder Workshop im Historischen Tanz. Wie immer hing schon die bevorstehende Abreise wie ein Damoklesschwert über den Convention-Besuchern - alles passierte heute für ein ganzes Jahr zum letzten Mal. Natürlich rissen auch an diesem Sonntag Craig Parker und Mark Ferguson wieder alle aus ihrer Abschiedsstimmung - gefolgt von Sarah McLeod (LOTR Rosie Gamgee), die die Publikumsfragen beantwortete und zwischenzeitlich für Bewegung sorgte, indem sie - wie schon am Vortag gemeinsam mit Lori Dungey (LOTR Mrs. Bracegirdle) - gemeinsam mit einigen Convention-Besuchern auf der Bühne Hobbit-Tänze übte oder das Wiedersehen zwischen Sam und Rosie - mit Kindern aus dem Publikum - noch einmal nachstellte.

Im Anschluss an die beiden letzten Panels von Sean Astin und Sarah McLeod wurde die Closing Ceremony, von Mark B. Lee immer als "the saddest part of the convention" angekündigt, durch die zahlreichen Programmpunkte noch einmal zu einem echten Highlight für die Zuschauer. Zuerst traten die Teilnehmer des Elbenchor-Workshops auf die Bühne und stellten vor, was sie an diesem Wochenende gelernt hatten. Dieser Workshop war so beliebt, dass bereits vor der Convention fast alle Plätze ausgebucht waren, und so war die Gruppe der Sänger sehr groß. In diesem Jahr wurden dem Publikum selbst arrangierte Chorsätze zu Howard Shores Melodien aus dem "Der Herr der Ringe"-Soundtrack vorgetragen. Im Anschluss ging es mit Alexandra Velten weiter, die das Publikum in einem 10-Minuten-Schnelldurchlauf durch das altenglische Epos "Beowulf" führte - die englischen Texte wurden von Teilnehmern ihres Workshops vorgetragen und in griffige Alltagssprache von ihr übersetzt. Der Überraschungsauftritt von Mark Ferguson und Craig Parker als zu tötender Drache trug zusätzlich zur Freude des Publikums bei. Im Anschluss führen die Darsteller aus dem Film "The Knights of St. Albans" eine Original-Schwertkamp-Szene aus dem Film vor, die zwar bereits abgedreht, jedoch noch nicht im Trailer zu sehen war.

Dann ging es zunächst an die Preisverleihung. Die Sieger aus Art-Show und Video Contest erhielten Ihre Preise, während ihre Ausstellungsstücke oder kurze Szenen aus den Videos über den Beamer dem gesamten Publikum präsentiert wurden. Direkt im Anschluss wurden die Gewinner der Tombola gezogen, und ein glücklicher Gewinner konnte sich über den diesjährigen Hauptpreis freuen: eine zweiwöchige Reise durch Neuseeland.

Danach betrat Nessie die Bühne, um mit Gitarre und komödiantischem Talent zunächst noch einmal den bereits zur FedCon als Hit gefeierten Song über die "Glastür zwischen Zimmer und Klo" auf den Esperanto-eigenen Hotelzimmern zur Melodie von "Ein Bett im Kornfeld" vorzutragen. Im Anschluss gab es einen witzigen Song über die Liebe zu Hobbits: "Hobbit Lippen sollst du küssen" machte dem Publikum ebensoviel Spaß wie das erste Lied.

Nun durften auch die Teilnehmer des Schwertkamp-Workshops zeigen, was sie am Wochenende gelernt hatten, und gegen Shane Rangi, Jed Brophy, Bruce Spence und weitere Stargäste antreten. Mit einer weiteren Stand-up-Comedy des bewährten Duos Mark Ferguson/Craig Parker, ergänzt um Lori Dungey, erspielten sich die drei noch einmal einen begeisterten Applaus. Nun blieb nur noch der Abschied von allen Gästen. Shane Rangi löste bei dieser Gelegenheit sein Versprechen ein, einen Maori-Haka zu zeigen, und Sean Astin wollte seinen beiden Töchtern die Gelegenheit geben, den Hauptsaal einmal von der Bühne aus zu sehen. Als alle Gäste auf der Bühne versammelt waren, wurde das Publikum noch für die gewonnene Saalwette belohnt. Da es den Convention-Besuchern am Samstag gelungen war, mehr als 50 verschiedene Charaktere aus "Der Herr der Ringe" zu versammeln, verkleidete sich Nessie als Freddie Mercury (autsch!) und sang mit allen Gaststars "We will rock you". Das traditionellen Closing Video rief zum Schluss noch einmal die schönsten Momente der RingCon in Erinnerung - und damit fand eine gelungene Veranstaltung ihren ebenfalls gelungenen Abschluss.

Im kommenden Jahr wird das Konzept der RingCon übrigens exportiert. Dirk Bartholomä wird gemeinsam mit Jason Joiner von Showmasters Inc., bekannt durch die Collectormania Signing Events, eine RingCon in England veranstalten. Location und Termin sind bereits festgelegt: Die RingCon UK wird vom 13. - 15. April 2007 im Radisson Edwardian Hotel am Flughafen Heathrow stattfinden. Die zugehörige Website wird derzeit allerdings noch aufgebaut, so dass man dort bislang noch keine näheren Informationen findet - man darf jedoch gespannt sein.

Für die RingCon2007 in Deutschland wird weiterhin Fulda "the place to be" sein. Da die RingCon von Jahr zu Jahr gewachsen ist, sind die Räumlichkeiten dort am besten geeignet, auch im nächsten Jahr wieder zum Austragungsort ernannt zu werden. Also kann man sich auch für die deutsche Fortsetzung bereits jetzt Termin und Ort notieren: 12. - 14. Oktober 2007 in Fulda.

Informationen zum Thema:
http://www.ringcon.de - Homepage der RingCon in Fulda
http://www.ringconuk.co.uk - Homepage der RingCon in Heathrow
http://www.alfredlien.com - Homepage zum Filmprojekt "The Knights of St. Albans"
http://www.tolkiengesellschaft.de - Homepage der Deutschen Tolkiengesellschaft e. V.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Versions)" - 12 DVDs zum Preis von 36,97 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


8. Kunterbunt

"Six Feet Under - Gestorben wird immer", die komplette fünfte Staffel
von Mike Hillenbrand

"Das Ende kommt. Irgendwie. Irgendwo. Irgendwann."
So steht es auf dem Cover der DVD-Boxen von Warner Home Video und auch "Six Feet Under" hat dieses Ende nun ereilt. Nach fünf Staffeln über das Wohl und Wehe der Bestattungsunternehmer-Familie Fisher ist die Serie, die in den USA vom Bezahlsender HBO produziert wurde (der schon so manche gute Serie hervorgezaubert hat), nun ebenfalls den Weg aller Fernsehserien gegangen. "Six Feet Under" gehört der Vergangenheit an, aber durch die DVD-Boxen haben die fünf Staffeln ihre eigene Art der Unsterblichkeit errungen.

Dabei fing alles ganz anders an, als es endete. Die ersten Episoden von "Six Feet Under", dessen Konzept vom "American Beauty"-Erfinder Alan Ball erdacht wurde, waren noch reichlich abgedreht. Nach dem Tod des Familienoberhaupts Nathaniel Fisher trauerte zwar die Familie und musste sich mit allerhand weltlichen und eigenen Problemen auseinandersetzen, aber Ball streute hier und da kleine Gesangs- und Tanzeinlagen oder morbide Werbespots für Leichenwagen ein.
Dann jedoch stellte sich schnell heraus, dass das Publikum an der Serie weniger das Abgedrehte als vielmehr die Figuren liebte. Und so entwickelte sich "Six Feet Under" im Laufe seiner fünf Jahre schnell zu einer hochkarätigen Drama-Serie, in der die Charaktere Komplexität und Tiefe erlangten, und dabei dem Publikum noch mehr ans Herz wuchsen.
Ruth, Nate, David, Claire & Co., ihre Selbstzweifel und die alltäglichen Dinge des Lebens wurden in diesen fünf Jahren immer wieder von denen trefflich kommentiert, die gerade sowieso nichts mehr zu tun hatten: den Geistern der Kundschaft. Denn abgesehen davon, dass das Familiengeschäft nun mal die Bestattung ist, teilte die Serie bereits früh ihren Zuschauern mit: "Gestorben wird immer!", und zeigte von da an, auf welche Arten und Weisen sie damit Recht hatte.

So bleibt uns nach diesen fünf Jahren der köstlichsten Fernseh-Unterhaltung nur festzustellen, dass wir unsere Zeit gut nutzen sollten. Zum Beispiel mit dem Schauen dieser nun verstorbenen TV-Serie. Carpe diem!

Amazon-Link zum Thema:
"Six Feet Under" - Die komplette 5. Staffel auf DVD

"Navy CIS" - Season 2, Vol. 2 (3 DVDs)
von Mike Hillenbrand

In der Serie “Gilmore Girls“ beantwortete Lorelai Gilmore das Angebot, einen gemeinsamen Serien-Abend auf DVD zu veranstalten: "Oh, sehen wir eine Serie, in der sie den Mörder fangen, indem sie Leichen aufschneiden und darin rumpulen?" Wohlgemerkt sprach sie nicht von "der Serie", sondern von "eine(r) Serie". Das impliziert, dass es mehrere TV-Serien gibt, in denen genau das passiert (und die Frage war absolut bewusst so gestellt), aber ich bin sicher, hätte jemand Lorelai eine Folge "Navy CIS" angeboten - sie hätte ihren Zynismus heruntergeschluckt und zur Bedienung des DVD-Players gegriffen.

„Navy CIS" ist natürlich nicht rein zufällig vom Namen an das große TV-Franchise namens “C.S.I.“ angelehnt, aber tatsächlich handelt es sich bei der Show um ein Spin-Off der langlebigen Serie “J.A.G. - Im Auftrag der Ehre“. Irgendwie scheint es okay, wenn man "Navy CIS" als eine Mischung aus beidem betrachtet: aus “C.S.I.“ und “J.A.G.“.

"Navy CIS" steht für Naval Criminal Investigative Service - und in der Serie geht es um ein Team von Spezialagenten, die Verbrechen untersuchen, die mit Mitgliedern der Navy oder dem Marine Corps zusammenhängen. Soweit die "J.A.G."-Parallele. Dabei greifen die Agenten aber häufig auf ein Labor zurück, in dem der coole Pathologe Donald "Ducky" Mallard und die abgedrehte Abigall "Abby" Sciuto arbeiten und mit ihren Analyse-Methoden ein ums andere Mal maßgeblich dazu beitragen, den bösen Buben rechtzeitig zu fangen. Soweit die Parallele zu “C.S.I.“.

Tatsächlich ist "Navy CIS" aber deutlich mehr als eine einfache Mischung aus zwei Erfolgsserien; "Navy CIS" ist wesentlich mehr als die Summe beider Ideen, und das liegt hauptsächlich an den ganz hervorragenden Charakteren und ihren Beziehungen zueinander. Wenn Agent DiNozzo (Michael Weatherly aus “Dark Angel“ ist in dieser Rolle kaum wiederzuerkennen!) mit seiner Partnerin (zunächst Caitlin Todd, ehe deren Schauspielerin Sasha Alexander die Serie verließ, um mit “Mission: Impossible III“ eine Kinokarriere zu starten, dann Ziva David, gespielt von der hinreißenden Cote de Pablo) Verbalschlachten austrägt, beide aber vor der strengen Vaterfigur Leroy "Jethro" Gibbs kuschen, der von Alt-Star Mark Harmon mit einem Biss gespielt wird, der seinesgleichen sucht, ist jeder Zuschauer fasziniert und gebannt.

Dazu kommen teilweise großartige, weil hochspannende Drehbücher, mitreißende Dialoge und hervorragende Schauspieler-Leistungen. Nein, Lorelai Gilmore hätte nie und nimmer zu einer Folge von "Navy CIS" nein gesagt. Auch wenn man dort manchmal in Leichen pult, um den Mörder zu fangen.

Amazon-Link zum Thema:
"Navy CSI" - Die 2. Staffel, 2. Teil auf DVD

"Magnum" - Die komplette dritte Staffel (6 DVDs)
von Mike Hillenbrand

"Ich weiß, was Sie jetzt denken. Aber diesmal haben Sie unrecht!"

Wenn die Stimme von Norbert Langer diesen Satz aus dem Off spricht, während ein junger und schnauzbärtiger Tom Selleck am Steuer eines roten Ferrari 308 eine hawaiianische Küstenstraße entlang rast, kann der Zuschauer nur vor Vergnügen juchzen. "Magnum" ist ein Original. Der Typ, wie die Serie.

Privatdetektiv Thomas Magnum lebt auf Hawaii in dem Gästehaus eines großen Anwesens, das dem nie zu sehenden Schriftsteller Robin Masters gehört. Magnum arbeitet als Sicherheitschef für das Anwesen und erhält zwar keinen Lohn, aber freie Logis im besagten Gästehaus und das Recht zur Nutzung des angesprochenen Ferrari. Die Hassliebe zum Hausverwalter Jonathan Higgins, die Freundschaft zum Hubschrauberpiloten T. C. und dem Lebenskünstler Rick, die er beide aus seiner Zeit in Vietnam kennt, sowie der rote Ferrari und die Dobermänner Zeus und Apollo ("die Jungs") prägen Magnums Abenteuer in dieser Serie, die acht Jahre lang lief und Hauptdarsteller Tom Selleck eine Kino-Karriere als Indiana Jones verdarb, weil er nicht aus dem Vertrag herauskam und schließlich Harrison Ford die Rolle erhielt.

Das schmälert jedoch in keiner Weise die Anziehungskraft, die Selleck als notorischer Pleitegeier, warmherziger Brummbär und schlagkräftiger Privatdetektiv Thomas Magnum vor allem auf die Frauenwelt der 1980er Jahre ausübte. Ob in den USA oder in Deutschland - Magnums Schnauzer war der Vorbild für viele Gesichtsgewächse in der westlichen Zivilisation. Diese besondere Beziehung der Charaktere untereinander und Magnums besondere Anziehung auf Frauen auf und vor dem Bildschirm sowie der ultracoole Ferrari, in den der 1,90 Meter-Riese locker hineinpasste, machen "Magnum" zu einem mehr als würdigen Vertreter des Wortes "Kult". Diese Serie sollte in keinem DVD-Regal fehlen.

Amazon-Link zum Thema:
"Magnum" - Die 3. Staffel auf DVD

Neues von Marc-Alstor E.-E.
von Corona Magazine mit Material von Alisha Bionda

Es gibt wieder eine literarische "Köstlichkeit" aus dem Lindenstruth-Verlagshaus.

Wer Düsteres und Phantastisches mag, kommt mit dem schön aufgemachten, limitierten Band von Marc-Alstor E.-E. voll auf seine Kosten. Das Sammlerstück ist das ideale Weihnachtsgeschenk.

MALIZIÖSE MÄRCHEN
Marc-Alastor E.-E.

7 Märchen für Erwachsene,
fulminant illustriert in 7 s/w Bildern
und mit 7 höchstzweifelhaften Moralen versehen
Verlag Lindenstruth
Limitierte Vorzugsausgabe,
offenes Leinen m. Prägedruck,
4-Farb Schutzumschlag,
s/w Illustrationen,
ca.208 Seiten,
ISBN: 3-934273-29-7

Informationen zum Thema:
http://www.verlag-lindenstruth.de/Belletristik/belletristik.html

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


9. Wissenschaft: GUTs
von Marcus Haas

Die Wechselwirkungen, die wir um uns herum beobachten, können mit nur vier Kräften beschrieben werden, die jede für sich auch ganz gut verstanden wird. Den Physikern genügt das allerdings nicht, sie gehen davon aus, dass sich die vier Kräfte bei genügend hohen Energien vereinigen und dass eine gemeinsame Beschreibung dieser vereinigten Kräfte, das Verständnis für das Universum enorm erhöhen würde. Dabei haben Sie vor allem den Urknall im Hinterkopf, bei dem die Energiedichte so hoch gewesen sein dürfte, dass tatsächlich alle Kräfte vereinigt waren.
1831 machte Michael Faraday die ersten Schritte in Richtung dieser vereinheitlichten Theorie, als er zeigte, dass Magnetismus und elektrische Ströme sich gegenseitig beeinflussen, indem bewegte Ladungen ein Magnetfeld erzeugen und veränderliche Magnetfelder einen elektrischen Strom induzieren können. Daraus entwickelte sich die Theorie des Elektromagnetismus, welche James Clerk Maxwell 1864 der Royal Society präsentierte. Für quantenmechanische Prozesse traf diese Beschreibung noch nicht zu, aber mit der Quantenelektrodynamik (QED) wurde 1940 von Feynman, Schwinger and Tomonaga veröffentlicht, die dafür 1965 den Nobelpreis für Physik erhielten.
Und auch Albert Einstein verwendete die letzten dreißig Jahre seines Lebens mit dem, leider vergeblichen Versuch, eine einheitliche Theorie zu formulieren, mit der sich Elektromagnetismus, Gravitation und Raum beschreiben lassen. Mit diesem Vorstoß ging Einstein jedoch noch einen Schritt weiter, als die Wissenschafter, die heute nach einer großen vereinheitlichten Theorie suchen, denn dabei geht es nur um eine Verbindung von Elektromagnetischer, Schwacher und Starker Kernkraft, wobei die Gravitation och außen vor bleibt.
Man spricht hier von der Grand Unified Theory (GUT) - der großen Vereinigten Theorie, oder auch von einer Vereinheitlichten Feldtheorie - denn mit jeder Kraft ist ein Kraftfeld assoziiert, das die Wirkung vermittelt.
Es ist aber nicht nur die Ästhetik einer einheitlichen Beschreibung, welche die Wissenschaftler nach der GUT suchen lässt, man verspricht sich von ihr durchaus konkrete Antworten auf einige ungelöste Fragen in der Physik, wie zum Beispiel die Gleichheit von träger und schwerer Masse, welche zwar experimentell gut belegt ist, aber im theoretischen Verständnis nicht mehr als eine funktionierende Annahme darstellt.
In Hinsicht auf die Schönheit der Theorie versteht der Wissenschaftler natürlich etwas anderes, als meinetwegen der Blumenfreund, den Physiker gefällt vor allem nicht, das bei der Beschreibung der Kräfte und ihrer Wechselwirkungen noch so viele Parameter nur experimentell bestimmt werden können und nicht durch die Theorie vorhergesagt werden oder sich zumindest auch noch fundamentaleren Konstanten herleiten lassen. Im Augenblick hat jede Kraft eine eigene Kopplungskonstante, das ist bei der Gravitation, die Gravitationskonstante G (nicht zu verwechseln mit der Erdbeschleunigung g) oder etwa 1/137, die Kopplungskonstante der elektromagnetischen Wechselwirkung- auch Feinstrukturkonstante genannt. Das ist sehr unbefriedigend.
Deshalb versucht man, die Kräfte in Form einer Symmetriegruppe zu verbinden (Symmetrie ist hier wie die Gleichförmigkeit in einem Kristallgitter zu verstehen, dass sich ja auch in jede Richtung wiederholt), die dann zwar 24 Dimensionen haben kann, aber bei einer Energie von 1014 GeV dazu führt, dass sich alle Kräfte zu einer gemeinsamen Wechselwirkung vereinen, wie das bei der elektromagnetischen Kraft bereits bei alltäglichen Energien der Fall ist. Bei einer so hohen Energie würden dann auch Quarks (die Bausteine, aus denen sich Neutonen und Protonen zusammensetzen) und den Leptonen (zu den die Elektronen gehören) zu einer Gruppe gehören und die Unterschiede zwischen diesen Teilchen würden verloren gehen. Allerdings würden bei dieser Vereinigungsenergie auch neue Teilchen entstehen, die wieder zu ganz anderen Problemen führen, denn die Anzahl der Teilchen in einem System müsste dann nicht erhalten bleiben. Konkret hieße das, das Protonen zerfallen können. Diese nicht mehr verschwindende Wahrscheinlichkeit für den Zerfall einen Protons, müsste sich auch bei geringeren Energien messen lassen, allerdings konnte ein solcher Zerfall auch in den größten bisher durchgeführten Experimenten (z. B. bei Super-Kamiokande, das inzwischen seit 1996 nicht nur Neutrinos registriert, sondern auch einen Protonenzerfall nachweisen könnte) nicht nachgewiesen werden. Außerdem gäbe es mit dieser supersymmetrischen Version der Grand Unified Theorie wahrscheinlich auch neue Partner des postulierten Higgs-Teilchens, welches man für die Masse verantwortlich macht, mit der Konsequenz, dass der Protonenzerfall so schnell ablaufen müsste, dass er deutlich innerhalb der Nachweisgrenze heutiger Experimente läge.
Aber bisher ist das Higgs-Teilchen noch nicht einmal entdeckt worden und zusätzlich deuten Neutrinooszillationen darauf hin, dass das Standardmodel, von dem die Wissenschaftler derzeit ausgehen, womöglich selbst noch unvollständig ist. Man versucht diese Schwierigkeiten in der GUT zu umgehen, indem man beispielsweise Superpartner für jede bekannte Teilchensorte postuliert, aber vielleicht muss man sich auch von der Idee einer supersymmetrischen Theorie verabschieden. Zweifellos liegt da noch viel Arbeit bei den Physikern, bevor eine einheitliche Theorie für die Elektromagnetische, Schwache und Starke Wechselwirkung gefunden wird und dann bleibt immer noch die Schwierigkeit die Gravitation ebenfalls in diesen Modell einzupassen und eine Theory of Everything (TOS - Eine Allumfassende Theorie) zu entwickeln.

Informationen zum Thema:
http://www.blazelabs.com/f-u-mmsti.asp - Unified Theory Foundations

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


10. Die Corona-Kurzgeschichte

Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

nachdem in den letzten sechs Ausgaben die besten Storys unserer beiden Themenrunden "Pioniere" und "Die dritte Macht" an dieser Stelle präsentiert wurden, wird es heute mal wieder Zeit, eine Geschichte abseits unseres regelmäßigen Wettbewerbs vorzustellen. Ausgewählt haben wir dafür "Stammgast bei Ernestine’s" von Michael Flick, der damit zum ersten Mal eine Story im Corona veröffentlicht. Nachzulesen ist die Geschichte auch in gedruckter Form - im Buch "Entdeckungen - und andere Unwägbarkeiten der Zukunft", dem zweiten Science-Fiction-Band der Leselupen-Bücherei, wie schon der erste wieder herausgegeben von Ulrike Jonack und Mitte November erschienen. Mit Edgar Güttge, Jennifer Schreiner, Achim Hildebrand, Ralf Steinberg und Michael Schmidt sind in diesem Buch weitere Autoren vertreten, die den Corona-Lesern keine Unbekannten sein sollten.

Der Kurzgeschichten-Wettbewerb wird natürlich fortgeführt: Einsendeschluss für "Ein neuer Morgen" ist am 1. Februar 2007, die Deadline für "Schatten" haben wir für den 1. April 2007 festgelegt. Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik - keine Fan-Fiction) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist.

Armin Rößler


Stammgast bei Ernestine’s
von Michael Flick

Wayne MacMurray war bester Laune, als er aus dem Empfangsbereich des Ferntransmitters von Lake Monroe, British Columbia, trat. Immerhin hatte er einen einwöchigen Angelurlaub in dieser wilden Bergregion vor sich. Bei sich trug er seine beiden besten Angelruten, eine Kunststoffbox mit Ködern, Haken und anderen Utensilien sowie eine kleine Reisetasche, in der er seine Kleidung verstaut hatte.
"Guten Morgen, Sir", schnarrte der Begrüßungsrob. Es war ein älteres Modell aus einer Serie, die Wayne nicht kannte, wie überhaupt alles im Terminal recht altmodisch wirkte. "Ich hoffe, Sie hatten eine angenehme Reise."
Der Rob hielt Wayne einen Flyer hin, der auf die Sehenswürdigkeiten der Region sowie einige Restaurants und Hotels hinwies. Wayne nahm das Faltblatt entgegen, grüßte gutgelaunt und verließ das kleine Transmitter-Terminal.
Draußen blieb er einen Moment stehen, betrachtete das Bergpanorama mit dem See im Vordergrund. Die fernen Gipfel trugen ihre ganzjährigen weißen Kappen, der See glänzte in der Morgensonne. Wayne inhalierte die saubere Bergluft. Nach dem Smog von Los Angeles war das allein schon die Reise wert.
Direkt neben dem Terminal gab es einen kleinen Laden, der in einem flachen Holzhaus untergebracht war. Zwischen Angelruten und Käschern saß auf der schmalen Veranda vor dem Laden ein uralter Mann in einem Schaukelstuhl.
"Na, wieder mal hier?", grüßte der Alte winkend und entblößte eine lückenhafte Zahnreihe. Wayne grinste und winkte zurück. Es stimmte schon, was man sich in der Stadt über die Leute aus den Bergen erzählte: Sie waren etwas verschroben.
Ein einziges Gleitertaxi wartete vor dem Transmitter-Terminal auf Passagiere. Der Fahrer lehnte gelangweilt an seinem Fahrzeug und kaute auf einem Grashalm.
"Sind Sie frei?", erkundigte sich Wayne.
"Wie der Wind", gab der Fahrer undeutlich zurück und setzte sich langsam in Richtung des Kofferraums in Bewegung. Allerdings machte er keine Anstalten, seinem Fahrgast die Gepäckstücke abzunehmen.
Wayne quittierte diesen Mangel an Dienstbeflissenheit mit einem schiefen Grinsen und verstaute sein Gepäck im Kofferraum des Prallfeldgleiters. Dann nahm er im Fond des Fahrzeugs Platz.
"Ernestine’s?", brummte der Fahrer gelangweilt.
"Wie bitte?", fragte Wayne.
"Möchten Sie zu Ernestine’s?", wiederholte er etwas deutlicher. "Is ’n Restaurant."
"Ach so. Kann man da gut essen?"
"Sicher."
"Dann bringen Sie mich zu ... Ernestine’s", bestimmte Wayne und lehnte sich zurück. 'Wahrscheinlich bekommt er Provision’, dachte er.

Nach etwa fünf Minuten erreichte das Gleitertaxi sein Ziel. Wayne zahlte, nahm sein Gepäck aus dem Kofferraum und schaute sich um. Drei Jungen im Alter von etwa zwölf Jahren kamen auf alten, klapprigen Fahrrädern die Straße herunter, lachten und winkten ihm zu, bevor sie um die nächste Ecke verschwanden.
Ernestine’s Diner & Grill stand in altmodischen Neonbuchstaben über dem Eingang des zweistöckigen Holzgebäudes. Die Gaststätte wirkte rustikal und gemütlich, ein Eindruck, der sich bestätigte, als Wayne den Schankraum betrat.
Wie es sich für ein gutes altes Diner gehörte, gab es eine lange Theke mit einer Reihe von Barhockern. Am Fenster entlang, durch das man einen wunderbaren Blick auf den See hatte, standen kleine Tische mit Sitzbänken. Gäste waren zu dieser frühen Stunde noch keine da. Wayne suchte sich einen Tisch aus, legte sein Gepäck ab und setzte sich.
Nach einer Weile kam eine Kellnerin an seinen Tisch. Sie war Mitte zwanzig, hatte braunes, kurz geschnittenes Haar. Ein frischer, natürlicher Typ, der Wayne sofort sympathisch war. ,Beatrice‘ stand auf dem Namensschild an ihrer adretten weißen Schürze.
"Guten Morgen", grüßte sie mit einem freundlichen Lächeln. "Sie sind aber früh dran heute!"
"Hm, ja, ich bin gerade mit dem Transmitter aus Los Angeles gekommen."
"Angelurlaub", mutmaßte Beatrice.
"Wie haben Sie das nur erraten?", erkundigte sich Wayne mit einem Blick auf seine Angelausrüstung.
Beatrice lachte hell.
"Bringen Sie mir doch bitte einen großen Kaffee, schwarz und ohne Zucker."
"Gern", sagte Beatrice und wandte sich zum Gehen.
"Trinken Sie einen Kaffee mit mir?", fragte Wayne. "Es ist ja noch nicht sehr viel zu tun, oder?"
"Natürlich, sehr gerne! Vielen Dank!"
Wayne schaute ihr nach, wie sie mit wiegendem Gang hinter der langen Theke verschwand. Dann richtete er den Blick aus dem Fenster und genoss den Anblick von See und Gebirge.
"So, ein großer Kaffee, schwarz ohne alles."
Wayne hatte die Rückkehr der hübschen jungen Frau gar nicht bemerkt. Sie stellte zwei große Tassen auf den Tisch und setzte sich ihm gegenüber. Wayne nahm einen Schluck. Der Kaffee war heiß und ziemlich stark. Genau das Richtige am frühen Morgen.
"Sehr viel scheint am Lake Monroe nicht los zu sein", versuchte er, ein Gespräch in Gang zu bringen.
"Deswegen kommen die meisten Leute hierher." Sie lächelte. "Viele sind es nicht, aber wir sind auch für Massentourismus nicht eingerichtet."
"Aber Sie kommen zurecht hier ... Ich meine, rentiert sich eine Gaststätte hier überhaupt?"
"Sicher. Wir haben unsere Stammgäste, die immer wieder kommen. Besonders ein Gast kehrt regelmäßig bei uns ein. Wir haben auch einige Fremdenzimmer." Sie deutete nach oben.
"Dann bin ich ja hier genau richtig!", freute sich Wayne und nahm einen weiteren Schluck aus seiner Tasse.
"Wir haben noch ein Zimmer frei. Das können Sie gerne haben."
"Das passt mir wunderbar. Dann kann ich nachher gleich zum See hinunter gehen und mal schauen, ob die Fische beißen." Er grinste. "Sie erwähnten einen Gast, der regelmäßig wiederkommt. Ist das ein besonderer Gast - ich meine nur, weil Sie ihn extra erwähnt haben?"
"Das kann man schon sagen", meinte Beatrice. "Es ist ein ganz besonderer Mann."
" Erzählen Sie mir von ihm - nur wenn Sie wollen natürlich."
"Warum nicht. Er war vor etwa zehn Jahren zum ersten Mal hier. Er kam wie die meisten Touristen mit dem Transmitter an. Allerdings ging bei seinem Transport etwas schief. Der Mann wurde auf unerklärliche Weise dupliziert, als er durch den Transmitter ging. Es entstand eine bisher nicht bekannte Anzahl von Duplikaten und diese Duplikate kommen jetzt nach und nach aus dem Empfangsgerät hier in Lake Monroe. Manchmal kommen mehrere Versionen des Mannes an einem Tag, manchmal auch nur alle paar Wochen einer. Aber er trifft immer wieder hier ein und übernachtet dann in unserem Haus. Das ist für uns natürlich eine stetige Einnahmequelle, die man nicht verachten sollte." Sie lächelte wieder ihr bezauberndes Lächeln.
"Sie nehmen mich auf den Arm!", behauptete Wayne und schaute sie unsicher an.
"Es klingt phantastisch, ich weiß, aber es ist tatsächlich so passiert - und passiert immer noch."
"Unglaublich", murmelte Wayne. Er trank noch etwas Kaffee, der aber inzwischen beinahe kalt war.
"Das ist es", bestätigte Beatrice.
Wayne wechselte das Thema.
"Ich würde gerne möglichst bald meine Angel auswerfen. Ist Ihre Küche bereits geöffnet?"
"Natürlich, das ist kein Problem. Der Koch ist sowieso schon da."
"Prima, dann hätte ich gerne ein großes Steak ..."
"... gut durch, mit viel Zwiebeln und einer großen Portion Bratkartoffeln. Dazu einen grünen Salat mit Yoghurt-Dressing", unterbrach ihn Beatrice.
Wayne schaute sie verblüfft an.
"Woher wissen Sie das?", erkundigte er sich.
"Na, überlegen Sie mal, Wayne!", sagte sie und verschwand lächelnd in Richtung Küche.


Michael Flick, Jahrgang 1963, geboren in Wetzlar, lebt in Langgöns bei Gießen und plant derzeit seinen Umzug in die Schweiz. Von Beruf Wirtschaftsinformatiker. Liest seit seiner Kindheit sehr viel. Zunächst Abenteuerliteratur à la Karl May. Kam dann durch John Wyndhams "Die Triffids" und die Fernsehserie "Raumschiff Enterprise" auf den SF-Geschmack. Begann in Teenagerjahren zu schreiben, brachte es aber zu dieser Zeit nur zu einigen Veröffentlichungen auf den Perry-Rhodan-Fanseiten. Nach einer längeren Pause ergriff ihn vor etwa zehn Jahren das Schreibfieber erneut. Es entstanden zunächst eine Reihe von Kurzgeschichten, die dem SF-, Mystery-, Fantasy- und Horrorgenre zuzuordnen sind. Versucht sich auch hier und da an Krimis, allerdings eher in der längeren Prosaform. Arbeitet momentan an einem Abenteuer-SF-Roman, den er im nächsten Jahr abzuschließen hofft. Zugunsten dieses Romanes ruht die Arbeit an mehreren anderen Romanprojekten in der Schublade. Interessiert sich ansonsten für Geschichte, Astronomie und gute TV-Serien. Unternimmt gerne Rundreisen per PKW und besichtigt im Rahmen dieser Reisen historische Gebäude, Museen und kulturelles Erbe.


Entdeckungen
... und andere Unwägbarkeiten der Zukunft

Sind Sie neugierig? Neugierig auf seltsame Ideen? Auf interessante Personen? Auf starke Texte? Dann sind Sie beim zweiten Science-Fiction-Band der Leselupen-Bücherei genau richtig. In "Entdeckungen und andere Unwägbarkeiten der Zukunft" warten 16 Autoren mit Geschichten auf, die von flüssigen Aliens erzählen, von menschlichen Kyborgs, von Allmächtigen und von Ganz-Anderen. Und von Menschen.

Auf rund 280 Seiten finden Sie Geschichten, deren Bogen sich vom klassischen SF-Abenteuer über Philosophisches und "echt Menschliches" bis hin zu skurril erscheinenden Ideen spannt. Ein wahrer Leckerbissen, den Sie anderswo wohl kaum finden dürften, sind die Science-Fiction-Gedichte von Bernd Hutschenreuther - zumeist heitere Miniaturen aus der Welt der Kyborgs und Computer, voller menschlich-herzlicher Wärme.

14 der in diesem Buch vertretenen Autoren können Sie auf www.leselupe.de, der größten deutschsprachigen Internetplattform ihrer Art, treffen. Bereichert wird das Buch durch Texte von Edgar Güttge, der auch schon im ersten Science-Fiction-Band der Leselupen-Bücherei vertreten war, und Wilko Müller jr., einem Science-Fiction-Autor und - Herausgeber aus Halle (Saale), der sich seit über 15 Jahren einen guten Namen in Sachen Science Fiction macht.

Erhältlich ist das Buch unter www.leselupe.de/ll_buecher.php und www.web-site-verlag.de

Marc Müntz: Homogenesis II: HeartCorePain
Rumpelsstilzchen: Johnnie Walker
Wilko Müller jr. (Gastautor): Tag X
Michael Schmidt: Der Freiheitskämpfer
Jennifer Schreiner: Alienforschung
Michael Flick: Hallo, sagte der Schädling
Fugalee Page: AI Robot
Alexandra Schulz: Octopus
Edgar Güttge (Gastautor): Lila Kurazao
Rumpelsstilzchen: Auch eine Möglichkeit
Michael Flick: Stammgast bei Ernestine’s
Dietmar Preuß: Die Mutter des Pluto
Marc Müntz: zwEIns
Edgar Güttge (Gastautor): C Tee C
Ralf Steinberg: Die Landung
Achim Hildebrand: Lieder von Freiheit und vom Tod
Joachim Freigang: Raumflug mit Göttin
jon: Verschwörung der Christkinder
Joachim Freigang: Der Regenstein
Volker Hagelstein: Die Infektion
Volker Hagelstein: Der Truck
Bernd Hutschenreuther: Gedichte aus "Des Kyborgs Wunderhorn"

Herausgegeben von jon
Titelbild: Susanne Jaja

Web-Site-Verlag
Ebersdorf, 2006
ISBN: 3-935982-70-4
ISSN: 1860-1863-07
12,90 Euro

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2006).

Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #175, http://www.corona-magazine.de" Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.

   Impressum
corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904
Ausgabe 175 - 29.11.2006

Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Simon Pypke


Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Simon Pypke (sp) (v.i.S.d.P.)


Lektorat
Esther Haffner (eh)

Corona-Redaktion
Marcus Haas (mh)
Sabine Klann (sk)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Martin Seebacher (ms)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net


Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)


TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)


Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)



Vertrieb:
Pierre König
Koenig-com


Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de


Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de


Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de


Auflage:
11'061 Leser


Ausgabe 176 erscheint am
13. Dezember 2006.

(Zum Seitenanfang)