corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904

   newsBEAT
  + Mirabello über "ST"
  + "Alias" kürzer
  + Galileo7-Gästeliste
  + "X3": Vision bleibt
  + "Saw III" kommt
  + "Die Drei ???" im Kino

   Kunterbunt
  + "Starport Darmstadt"
  + Sonnenfinsternis im März
  + "Die Wolke" wertvoll
  + "Scrubs" auf DVD
  + Schmuck zu Romanserie
  + "Macabros": Neue Titel

   Shops

Space-Store
Der große Star Trek- und Science Fiction-Shop im deutschsprachigen Raum.


Amazon.de
Bücher, Videos und DVDs, Audiobooks uvm. einfach online bestellen.


Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.


   Partner

FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.


SciFi
Der nagelneue Sender auf Premiere und ish mit reinem Science Fiction-Programm.


Koenig-com.de
Internetlösungen aus einer Hand. Günstiges Webhosting ab 2 Euro pro Monat.


   Web-Tipp

Schlag 13!
Der BeJot-Verlag präsentiert die Gewinner des Corona Kurzgeschichtenwettbewerbs: Insgesamt 38 phantastische Geschichten aus dreizehn Themenrunden!

Lassen Sie sich von unseren Nachwuchsautoren entführen und bestellen noch heute!


   Links

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.


phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.


SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.


The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.


Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.


ScienceFantasy-Flash
Science Fiction-Veteran mit Informationen, Archiven und wöchentlichem Newsletter.


08. März 2006 - Ausgabe 160 - "And the Oscar goes to..."

Glanz und Glamour in Hollywood

Endlich war es wieder so weit: Hollywood feierte sich selbst. Wo man nur hinblickte machten sich Stars, Sternchen, Filmgrößen und solche, die unbedingt dazu zählen wollen, auf den Weg zur jährlichen Awardverleihung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences - oder kurz: zu den Oscars.

Und es gab vor und während der Show viel zu erleben (auch für jemanden wie mich, der traurigerweise wieder nicht eingeladen wurde und die Zeremonie am Bildschirm verfolgen musste):
Ein sich verhaspelnder Dustin Hoffman ("Es ist soviel einfacher zu schauspielern, als das hier."), eine stolpernde Jennifer Garner ("Ich mache alle meine Stunts selbst.") und ein in die Jahre gekommener (geboren 1925) Robert Altman ("Ich mache noch 40 Jahre weiter."). Und natürlich nicht zu vergessen die Parade der High Society-Kleider. Es ist immer wieder schön zu erfahren, dass Schauspielerin und/oder Ikone X das tolle maßgeschneiderte Kleid von Designer Y bevorzugt. Hat natürlich rein gar nichts damit zu tun, dass es kostenlos für diesen Auftritt zur Verfügung gestellt wurde. Und informativ für den Zuschauer war es allemal. Was hätte einen sonst auf dem Roten Teppich interessieren können?
Allzu große Fauxpas sind nicht passiert und gewonnen haben letzten Endes die, die es auch in meinen Augen größtenteils verdient haben.

Nach dem die ersten beiden Teile unserer viel diskutierten Kolumne "Warum 'Star Trek: Enterprise' wirklich scheiterte" von Matthias Pohlmann eine Flut von Reaktionen hervor riefen, ist es in dieser Ausgabe nun endlich an der Zeit, den langersehnten dritten Teil zu veröffentlichen. Für alle Diskussionsfreudigen empfehle ich dazu an dieser Stelle unser Forum.

Ein weiterer interessanter Artikel beschäftigt sich mit der Begrifflichkeit von "Science Fiction". Gernot Hausar geht der Frage nach, wie bekannte Persönlichkeiten diesen Begriff, der weit mehr als reine Raumschiffabenteuer umfasst, definieren. Und falls Sie Ihre eigene Definition zu diesem breit gefächerten Schlagwort haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese mitteilen würden.

Aber jetzt wünsche ich Ihnen erst einmal viel Vergnügen mit der aktuellen Ausgabe und haben Sie eine gute Zeit - vielleicht demnächst auch wieder ohne Schnee!

Ihr Simon Pypke
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)



Inhalt

1. Meine Meinung
Warum "Star Trek: Enterprise" wirklich scheiterte, Teil 3
6. Rating Report
Einschaltquoten von und mit Martin Seebacher
2. newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7. Medienradar: "Science Fiction" - Unschärfen erwünscht!
Gernot Hausar über die allgemeine SciFi-Begrifflichkeit
3. English Bookshelf: "Unto Leviathan"
Etienne Quiel über den Roman von Richard Paul Russo
8. Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4. Hör- und Bilderwelten: Kommende Attraktionen
Neue Soundtracks und DVDs im März/April
9. Wissenschaft: Dyson-Sphären
Theoretische Superkonstruktion unter die Lupe genommen
5. TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10. Die Corona-Kurzgeschichte
"Smergs" von Achim Hildebrand


1. Meine Meinung: Warum "Star Trek: Enterprise" wirklich scheiterte
von Matthias Pohlmann

Teil 3

Nach den "handwerklichen" Gründen, der Kritik am fehlenden Konzept und am fehlenden Drama gibt es bei "Star Trek: Enterprise" noch mehr Gründe für das Scheitern. Diese mögen auf den ersten Blick vergleichsweise detailverliebt erscheinen, aber ich halte sie gerade im Zusammenspiel mit den bereits genannten für wichtig - und sei es "nur" als "letzte Sargnägel".

These 4: "Star Trek" hat die Veränderung der (TV-)Science-Fiction verschlafen

Lange Zeit war "Star Trek" quasi das Synonym für (TV-)Science-Fiction. Und vieles, was ansonsten in diesem Genre erfolgreich war, orientierte sich in seinen Grundmustern am erfolgreichen Vorbild - dieser Einfluss reichte von "Babylon 5" (und das schreibt ein bekennender Fiver) bis zu "Andromeda". Mehr oder weniger gut wurde da ein Universum gezeigt, das zwar meist anders als "Star Trek" war, in seinen Grundmustern aber dann doch wieder so ähnlich, dass man sich als Trekkie da sehr schnell zurecht finden konnte. Es waren meist Universen mit verschiedenen Rassen, mit Botschaftern, mit Konflikten zwischen diesen Rassen und mit deren Lösung. Dabei waren die fremden Rassen oft in sehr fantasievolle Masken gekleidet, in aller Regel aber humanoid.

Heute jedoch sind im Fernsehen praktisch keine derartigen Science-Fiction-Serien mehr zu sehen. Ob "Stargate", "Battlestar Galactica", "The 4400" oder "Jeremiah", die Zeit der "gummimaskierten Aliens" und ihrer Geschichten ist augenscheinlich vorbei. Das ist nicht nur eine Frage der Maske, das ändert auch die Art der erzählten Geschichten. Denn wo keine Konflikte zwischen oder mit anderen Rassen auszutragen sind (oder das nicht im Vordergrund steht), kann man als Autor diese Konflikte (fast) nur zwischen Menschen entstehen lassen. Hierin dürfte ein Grund dafür zu finden sein, dass mittlerweile auch das SF-Genre praktisch ausschließlich aus dem in der letzten Kolumne erwähnten "Mix mit Drama" besteht.

Nun bezieht sich meine These nicht (ausschließlich) darauf, dass auch "Star Trek" diesen Weg hätte gehen müssen. Nein, "Star Trek" hat die Veränderungen deshalb verschlafen, weil auf diese Entwicklungen überhaupt keine Reaktion gezeigt wurde. Durch die erwähnten Serien konnte der SF-Fan eindrucksvoll sehen, dass Science-Fiction auch anders funktionieren kann. Dies hat die Erwartungshaltung an eine solche Serie, gerade wenn sie den Namen "Star Trek" trägt, deutlich erhöht. Entweder hätte "Star Trek" also diesen Weg mitgehen müssen oder (bessere, weil schwerere Lösung) mit neuen, noch nie gesehenen Geschichten das Genre der "alienreichen SF" wiederbeleben müssen. Was aber statt dessen geboten wurde - die x-te Abwandlung von bereits tausendfach anderswo Gesehenem - hat hier einfach nicht mehr ausgereicht, denn die tausendste Folge mit dem "Alien der Woche" und seinen spezifischen Problemen hat einfach nicht mehr den gleichen Reiz wie die erste.

These 5: "Star Trek" ist nicht mehr die führende (TV-)kulturelle Form der Gesellschaftskritik

Über viele Staffeln und Folgen hinweg war "Star Trek" auch das Synonym für kritisches Fernsehen. In fantasievollen Geschichten wurden Parabeln auf gesellschaftliche Missstände der aktuellen oder vergangenen Zeit erzählt. Geschichten, die zum Nachdenken anregten. Geschichten, über die man auch mehrere Tage lang diskutieren konnte - all das gab es in den ersten drei "Star Trek"-Serien, schon bei "Voyager" ging das massiv zurück.
Gleichzeitig aber haben andere Serien diese Rolle übernommen, insbesondere aus dem Genre "Crime". Man kann das problemlos sogar als (Mit-)Verdienst des "Star Trek"-Franchises sehen, dass sich mittlerweile viele Serien gesellschaftskritisch hervortun - es ist durchaus nicht unmöglich, dass "die anderen" erst durch "Star Trek" den Mut dazu gefunden haben.

Heute bietet (fast) jede Folge "Cold Case" sehr intensive Auseinandersetzung mit der amerikanischen Gesellschaft seit 1940, "Crossing Jordan" ist voll von Anspielungen auf problematische Entwicklungen (Einschränkungen von Freiheiten) und "CSI" legt ebenfalls des Öfteren den Finger in gesellschaftliche Wunden. Auf der anderen Seite gibt es mit "Six Feet Under" und den "Desperate Housewives" auch zwei überaus erfolgreiche Serien aus der Ecke des "Dramedy", die mit sehr deutlicher Kritik an Fehlentwicklungen in modernen Gesellschaften nicht hinterm Berg halten.

Und "Star Trek"? Gerade in einer Zeit, in der man diese Serie hätte nutzen können, um sich mit den politischen Entwicklungen seit 2001 kritisch, aber nicht verdammend, auseinander zu setzen (vielleicht im restlichen Fernsehen eben doch nicht so ohne Weiteres möglich), verzichtet "Star Trek" hier fast völlig auf eine solche Reflexion. Klar sehen viele den "Xindi-Arc" als Parabel für die Situation der USA seit 2001, aber wo waren denn die nachhaltig kritischen Momente? Eine 21-jährige Georgierin namens Katie Melua kann einen Song wie "Spider’s Web" schreiben und die versammelten "Star Trek"- Autoren bekommen es nicht hin, diese Zerrissenheit auch nur annährend zu beschreiben? Das ist (war) schlicht ein Armutszeugnis. Eine unnötig verpasste Chance im Übrigen, denn um das zu leisten, brauchte es lediglich gute Autoren und (im Gegensatz zu allen anderen monierten Dingen) keine grundsätzliche Änderung.

Wenn aber viele Serien in der Lage sind, auf intelligente Weise eine kritische Auseinandersetzung mit Problemen und Missständen zu führen und dabei ausgerechnet die Serie, deren Vorgänger hier Vorreiter und -bilder waren, dabei versagt - dann gibt es nicht mehr viele Gründe, "Star Trek" anzusehen. Ob es Unfähigkeit war oder übergroße Angst davor, anzuecken, ist mir dabei egal - beides ist eigentlich nicht zu entschuldigen.

These 6: Der Fan geht, der Konsument kommt

Ein weiterer Grund für den Niedergang des "Star Trek"-Franchises ist dann nicht mehr den Autoren/innen und Produzenten vorzuwerfen: die Veränderung der Zuschauerlandschaft. Nur noch ein (für das Überleben einer Serie zu) kleiner Teil der Zuschauer/-innen dürfte sich heute als "Fan" bezeichnen - der überwiegende Teil ist Konsument. Das hat zur Folge, dass um diese Zuschauer/-innen jede Woche von neuem gekämpft werden muss. Die Zeiten, in denen man fünf mäßige Folgen am Stück zeigen konnte, ohne dass die Quote darunter nachhaltig zu leiden hatte, sind vorbei - verlorene Zuschauer zurückzugewinnen, ist (fast) aussichtslos, denn die allermeisten haben dann für diese Sendezeit bereits eine (für sie) bessere Beschäftigung gefunden.

Wenn man diese Veränderung dann mit der unglücklichen Sendepolitik und dem nicht gerade SF-Fan-freundlichen Restprogramm von upn kombiniert, dann war das Scheitern von "Star Trek: Enterprise" fast zwangsläufig - weil die Serie eben die in den vorangegangenen fünf Thesen erwähnten Schwächen zeigte und damit am Markt nicht mehr bestehen konnte. In diesem (und nur in diesem) Zusammenhang kann ich die Kritik an upn akzeptieren - als Hauptgrund für das Scheitern aber keinesfalls.

Schlussbemerkungen

"Star Trek" ist mit der Einstellung von "Star Trek: Enterprise" nicht tot, im Gegenteil. "Star Trek" lebt, weil Sie sich ebenso wie ich nach wie vor auf die verschiedensten Arten damit auseinandersetzen, weil es nach wie vor eine lebendige Fankultur gibt, weil sich beispielsweise TrekUnited mittlerweile von einer "Geldsammelvereinigung" zu einer Gemeinschaft entwickelt, in der viele Leute viele gute Ideen rund um "Star Trek" entwickeln und nicht zuletzt, weil es fünf Realserien und eine Trickserie gibt, die sich immer wieder in unser TV-Programm schleichen werden. Damit aber eine weitere Serie erfolgreich Realität werden kann, müssten sich viele Dinge ändern - meiner Meinung nach insbesondere die in den drei Kolumnen angesprochenen. Dass es dabei Leute gibt, die die Kolumnen als Plädoyer für eine düstere Serie mit Kriegshandlungen verstanden haben, ist mir allerdings nach wie vor ein Rätsel - diesen Leuten empfehle ich, vielleicht noch einmal genauer nachzulesen oder
im Forum nachzufragen.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Spider'S Web (Katie Melua)" - Maxi-CD zum Preis von 6,99 EUR (vorauss. Erscheinungstermin: 7. April 2006)
"Star Trek: Enterprise (Season 1)" - DVD-Box zum Preis von 99,00 EUR
"Star Trek: Enterprise (Season 2)" - DVD-Box zum Preis von 99,00 EUR
"Star Trek: Enterprise (Season 3)" - DVD-Box zum Preis von 94,00 EUR
"Star Trek: Enterprise (Season 4)" - DVD-Box zum Preis von 94,95 EUR (neuer Erscheinungstermin: 4. Mai 2006)

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


2. newsBEAT

Mirabello weist alle Gerüchte um "ST XI" zurück.

In der jüngsten Ausgabe des Dreamwatch-Magazins wird berichtet, dass Doug Mirabello, persönlicher Assistent von Rick Berman, ein Statement in einem Forum abgab, welches alle Gerüchte über "Star Trek XI" zurückwies und verneinte, dass es in nächster Zeit einen "Star Trek"-Film im Kino oder im Fernsehen geben werde. Mirabello zufolge sei auch das Skript von Autor Erik Jendresen für "Star Trek: The Beginning" verworfen worden.

Außerdem ließ er verlauten, dass es seines Wissens nach keine Pläne gäbe, Patrick Stewart für ein kommendes "TNG"- Projekt zu engagieren.

"Wahrscheinlich war es so, dass sich irgendein leitender Angestellter flüchtig mit ihm unterhalten und ein bisschen herumfantasiert hat, das er dann ausplauderte, als ihn einige Reporter nach 'Star Trek' fragten. Aber es besteht immer noch die Möglichkeit, dass irgendjemand anders bei Paramount etwas Riesiges plant und uns außen vor lässt. Was ich gehört habe, ist, dass Patrick keinen weiteren 'Star Trek'-Film machen wird, außer man würde ihm das Gehalt bezahlen, was er als Professor X bekommt ..."

Mirabello sprach des Weiteren über einige Probleme, unter denen "Enterprise" zu leiden hatte: "Sie hätten damit in den 80er-Jahren einen Hit gelandet ... sie haben sich mit der Zeit einfach nicht weiterentwickelt. Die Menschen wissen es einfach, wenn eine Episode schlecht war. Wir hatten sogar einmal einen Regisseur, der zu den Produzenten ging und ihnen erzählte, wie beschämend es für ihn war, die Episode zu inszenieren, in der die Crew zu Echsen-Menschen mutierte. Beim Finale konnte man vor die Bühne treten und die Leute ihren Kopf schütteln sehen, während sie das Drehbuch lasen."

Dass es in den nächsten Jahren eine Zukunft für eine neue "Star Trek"-Serie im TV gibt, sieht Mirabello nicht sehr optimistisch. Mit der Verschmelzung von UPN und WB werde dies auch nicht wahrscheinlicher: "Die TV-Seite hat aus technischer Sicht die Kontrolle über die Zukunft des Franchises, und Les Moonves hasst Science-Fiction. Ich glaube, dies ist eigentlich gar nicht so schlecht - das Publikum muss es wirklich wollen, 'Star Trek' wieder zu sehen. Das Beste wäre, es ihnen für ein paar Jahre wegzunehmen und es dann richtig zurückzubringen. Das Franchise braucht ein absolut neues Kreativ-Team, eine Auszeit und eine neue Auffassung."

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Trek Movie Collection (Special Editions)" - exklusive DVD-Box zum Preis von 149,97 EUR

Grünes Licht für "Masters of Science Fiction".

Das Branchenmagazin Variety berichtet, das ABC grünes Licht für die Science-Fiction-Anthologie "Masters of Science Fiction" gegeben hat. Die TV-Serie wird Werke berühmter Autoren wie Ray Bradbury und Isaac Asimov präsentieren.

Wie schon bei "Masters of Horror" wird auch "Masters of Science Fiction" von IDT Entertainment und Industry Entertainment produziert. Die Serie soll zwischen sechs und 13 Episoden haben.

Die Dreharbeiten sollen bereits im Mai beginnen, so dass eine Ausstrahlung bei ABC noch diesen Sommer nicht unwahrscheinlich ist.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Masters of Horror: Mick Garris - Chocolate" - DVD zum Preis von 17,99 EUR (vorauss. Erscheinungstermin: 31. März 2006)
"Masters of Horror: Joe Dante - Homecoming" - DVD zum Preis von 17,99 EUR (vorauss. Erscheinungstermin: 28. April 2006)
"Masters of Horror: John Landis - Deer Woman" - DVD zum Preis von 17,99 EUR (vorauss. Erscheinungstermin: 28. April 2006)

"Alias": Letzte Staffel kürzer als gedacht.

Die fünfte und letzte Staffel der Agentenserie "Alias" wird nur 17 und nicht wie vorher angekündigt 22 Episoden lang sein. Das bestätigte Serienerfinder J. J. Abrams am vergangenen Wochenende der Seite thefutoncritic.com. "Das ist auf der einen Seite traurig, auf der anderen Seite arbeiten wir an einem großen Finale", sagte Abrams.

Unterdessen erklärte der Fernsehsender ABC, dass die letzten Folgen ab April gesendet werden. ABC hatte die Ausstrahlung unterbrochen.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Alias - Die Agentin (1. Staffel)" - 6 DVDs zum Preis von 33,97 EUR
"Alias - Die Agentin (2. Staffel)" - 6 DVDs zum Preis von 33,97 EUR
"Alias - Die Agentin (3. Staffel)" - 6 DVDs zum Preis von 33,95 EUR

"Alias"-Fans drehen eigene Serie.

In Frankreich haben sich "Alias"-Fans zusammengetan und eine eigene Serie geschrieben und verfilmt, die von Story, Stil und den Charakteren her stark an "Alias" angelehnt ist.

Der Titel der Serie lautet "Agents". Obwohl es eine französische Produktion ist, sprechen die Darsteller englisch. Das Ganze ist mit französischen Untertiteln unterlegt.

Eine Übersicht über die handelnden Charaktere findet man im Blog der Verantwortlichen (Zo Entertainment). Die erste Folge kann man dort ebenfalls herunterladen. Sie ist ca. eine halbe Stunde lang und es ist bereits eine Fortsetzung in Arbeit.

Informationen zum Thema:
http://zoentertainment.blogspot.com/ - Die erste Folge zum Download

"Heroes": David Semel produziert Piloten.

David Semel hat zugesagt den Piloten zu "Heroes" zu drehen. Die neue NBC-Serie dreht sich um gewöhnliche Menschen, die herausfinden, dass sie Superkräfte besitzen.

David hat schon bei der Serie "American Dreams" und einigen Folgen von "House, MD", "Ally McBeal", "Dawsons Creek" und "The Practice" Regie geführt. Auch für das Drama "Windfall", welches bald auf dem Sender NBC anlaufen wird, ist er verantwortlich.

Tim Kring, der für bekannte Serien wie "Crossing Jordan", "Providence" und "Chicago Hope" gearbeitet hat, wird der ausführende Produzent des Projekts sein.

In "Heroes" werden u. a. Greg Grunberg ("Alias"), Ali Larter ("Final Destination") und Milo Ventimiglia ( "Gilmore Girls") die Hauptrollen übernehmen.

"Sixty Minute Man": Colm Meaney und Sarah Jones verpflichtet.

Für die neue ABC-Thriller/Drama-Serie "Sixty Minute Man" sind Colm Meaney ("Star Trek: Deep Space Nine", "Intermission", 2002) und Sarah Jones verpflichtet worden. Die Hauptrolle in der Serie spielt Ex-"JAG"-Anwalt David James Elliott.

In der Serie "Sixty Minute Man" geht es um den Familienvater John Henderson (Elliott). Er bemerkt, dass es jeden Tag eine volle Stunde gibt, an die er sich später nicht erinnern kann, und befürchtet deshalb, im Zentrum einer groß angelegten Verschwörung zu stehen.

Die Autoren der Serie sind Graham Yost und Chris Brancato ("Boomtown"). Ausführender Produzenten ist neben Yost und Brancato Bert Salke ("Miracles", "Flashpoint"). Jon Avnet ("88 Minutes", 2006) wird Regie bei dem Piloten zu Serie führen.

G7: Gästeliste für Oktober 2006.

Die ersten Gäste der nächsten Galileo7-Con stehen fest. Mit dabei sein werden:

:: JG Hertzler (ST:DS9 Martok)
:: Robert O'Reilly (ST:DS9 Gowron)
:: Jeffrey Combs (ST/diverse Wayoun/Brunt/Shran)
:: Marc Alaimo (ST:DS9 Dukat)
:: Casey Biggs (ST:DS9 Damar)
:: Vaughn Armstrong (ST:ENT Adm. Forrest)
:: Steve Rankin (ST:ENT Colonel Green/ST:VOY Fennim)
:: Richard Herd (ST:VOY Admiral Paris)
:: Terrry Farrell (ST:DS9 Dax)
:: Alexander Siddig (ST:DS9 Bashir)
:: Ron B. Moore (Special Effects in "Star Trek")
:: Bill Jones

Die G7-Con findet vom 6. bis 8. Oktober 2006 im Swissôtel in Neuss bei Düsseldorf statt.

Informationen zum Thema:
http://www.galileo7.de

Fedcon trennt sich von Jonathan Frakes.

Der Schauspieler Jonathan Frakes (ST:TNG Riker) wird die diesjährige Fedcon nicht besuchen. Die Veranstalter gaben jetzt auf ihrer Homepage bekannt, dass die Gage für Frakes nicht mit dem Budget für die Convention vereinbar sei: "Wir hatten letztes Jahr um die gleiche Zeit ca. 400 Anmeldungen mehr und was das finanziell bedeutet, kann sich jeder selbst ausrechnen. Weniger Anmeldungen = weniger Geld für die Schauspieler."

Eine Eintrittskarte inklusive Autogrammen kostet 139 Euro. Wer auf Autogramme verzichten kann, kommt schon für 75 Euro auf das Convention-Gelände.

Statt Frakes konnte die Fedcon Connor Trinneer ("Star Trek: Enterprise") und Christian Kane ("Angel") verpflichten.

Die Federation Convention findet vom 19. bis zum 21. Mai in Fulda statt.

Informationen zum Thema:
http://www.fedcon.de

"X3": Regisseur Brett Ratner bleibt Singers Vision treu.

Brett Ratner, Regisseur des dritten "X-Men"-Films "X-Men: The Last Stand", erzählte dem Onlinedienst Sci Fi Wire, dass er sich dafür verantwortlich fühle, die Stimmung und die Handlungsbögen aus den ersten Filmen aufrecht zu erhalten, nachdem er die Kinoreihe von Bryan Singer übernommen hatte:

"Es war sehr wichtig für mich, der Stimmung treu zu bleiben, die Bryan und die Schauspieler kreierten. Mein Beitrag war der Versuch, einen noch emotionaleren Film zu machen", sagte Ratner in einem Interview vom 1. Dezember. "Einen Film mit mehr Herz und mehr Pathos. Ich wollte nicht einfach hereinplatzen und den Film neu erfinden und einen 'Brett-Ratner-Film' daraus machen, sondern bei den Formeln bleiben, die in der Vergangenheit gut funktionierten, und einfach nur mehr Herz hinzufügen. Ich bin ein sehr gefühlvoller Mensch und ich mag es, wenn ich in einem Film etwas fühle. Die Zuschauer sorgen sich so sehr um diese Charaktere, dass es mir wichtig war, ihnen treu zu bleiben."

Singer, der den Originalfilm "X-Men" und den Nachfolger "X2: X-Men United" inszenierte, wurde das Angebot gemacht, die Regie bei "Superman Returns" zu übernehmen, und gab als Konsequenz seine Mitarbeit am dritten "X-Men"-Film auf. Im Anschluss wurde der britische Regisseur Matthew Vaughn als Ersatz von Singer angeheuert, doch dieser fiel nach kurzer Zeit auch aus und Ratner kam kurz vor Drehbeginn im letzten Sommer an Bord.

Die Stammschauspieler aus den ersten beiden Filmen nehmen für den dritten Film wieder ihre Rolle auf. Unter den neuen Schauspielern befinden sich u. a. Kelsey Grammer als 'Beast', Ben Foster als 'Angel' und Vinnie Jones als 'Juggernaut'. Beim Casting der neuen Schauspieler wollte Ratner der Vision Singers treu bleiben:

"Ich dachte mir: 'Wen würde Bryan nehmen, führte er auch bei diesem Film wieder die Regie?'. Ich war sehr vorsichtig. Nicht, um sicherzustellen, dass er glücklich mit dem Film ist - obwohl mich seine Meinung interessiert und ich seine Arbeit respektiere -, sondern weil ich nicht wollte, dass die Fans plötzlich aufschreien: 'Woher kommt das denn jetzt auf einmal!?'" Ratner sagte außerdem, dass der dritte "X-Men"-Film Elemente zu Ende bringen werde, die in den früheren Filmen aufgebaut wurden: "Ich fühle mich den beiden ersten Film so ehrerbietig gegenüber. Ich erfinde nichts so, das schon gemacht wurde, aber ich informiere die Zuschauer über einige Hintergründe, die man so noch nicht gesehen hat, die aber aus Sicht der ersten beiden Filme absolut Sinn ergeben. Und wir schließen mit einigen Charakteren ab und lösen einige ihrer Handlungsbögen."

"X-Men: The Last Stand" startet am 25. Mai in den deutschen Kinos.

Shopping-Tipps zum Thema:
"X-Men 1.5 (X-Treme Edition)" - 2 DVDs zum Preis von 13,97 EUR
"X-Men 2 (Special Edition)" - 2 DVDs zum Preis von 13,97 EUR

Ehemalige "Bond"-Bösewichte verteidigen Daniel Craig.

Der ehemalige Bond-Bösewicht Toby Stephens verteidigt den neuen James-Bond-Darsteller Daniel Craig, der nach seinem Casting von vielen Fans ins Kreuzfeuer der Kritik geriet. Wie berichtet, ruft sogar die Website CraigNotBond.com dazu auf, den kommenden Film "Casino Royale" zu boykottieren, da man dort der Meinung ist, Craig "ruiniere die Zukunft" von James Bond.

Toby Stephens, der den Schurken Gustav Graves in "Die Another Day" verkörperte, sagte, dass Bond "mehr und mehr Klischee beladen und unrealistisch wird". Das Casting von Daniel Craig dagegen sei "inspiriert": "Der letzte Bond-Film ging extrem in eine Richtung und driftete ins Genre des Fantastischen ab. Es war all das vorhanden, was die Leute von Bond verlangten, aber es ging bis zur äußersten Grenze", so Stephens. Mit Craig habe man jemanden gefunden, der den Charakter "zurück zu den Wurzeln" bringe: "Craig ist ein sehr ernster Schauspieler und sieht nicht wie ein traditioneller James Bond aus."

"Er ist ein ausdrucksstarker Schauspieler und auch ein sehr interessanter; ich glaube, er wird brillant sein. Er wird die ganze Reihe neu beleben. Er wird nicht jedermanns Geschmack sein, aber es ist nun mal so, dass man bei Annehmen einer Rolle nicht jeden zufriedenstellen kann", so Stephens.

Der 37-jährige Craig wurde im Oktober des letzten Jahres zum mittlerweile sechsten James-Bond-Darsteller erklärt. Er war bereits im Thriller "Layer Cake" und im Spielberg-Drama "München" zu sehen. Anfang der Woche verteidigte auch Pierce Brosnan seinen Nachfolger: "Ich glaube, Daniel ist ein ausgezeichneter Schauspieler." Auch der ehemalige Bond-Bösewicht Christopher Lee rief dazu auf, dem neuen Bond eine Chance zu geben: "Die Leute sollten erst dann ein Urteil fällen, wenn sie den Film gesehen haben."

"Saw III" kommt zu Halloween 2006.

Lionsgate und Twisted Pictures kündigten jetzt an, einen dritten Teil der Horror-Reihe "Saw" zu produzieren. Die zweite Fortsetzung soll bereits am 27. Oktober 2006 pünktlich zu Halloween in die amerikanischen Kinos kommen.

Regie wird wie bereits bei "Saw II" Darren Lynn Bousman führen. Für die Story sind Leigh Whannel und James Wan zuständig, die sich auch für die beiden ersten Teile verantwortlich zeigen. Das Drehbuch wird ebenfalls Whannel schreiben.

"Ja, es wird mehr Blut geben", sagten Peter Block und Jason Constantin von Lionsgate. "Für
'Saw III' wird das gleiche kreative Team arbeiten, das auch für den Erfolg von 'Saw II' verantwortlich war. Mark und Oren vom Twisted Team zusammen mit Darren, James und Leigh, sie alle haben sich bereiterklärt, an 'Saw III' mitzuwirken. Wir sind stolz, einige der furchteinflößendsten kreativen Talente dieses Planeten als unsere Partner zu haben, und das 'Saw'-Franchise wird sicherstellen, dass Gore ebenso zu Halloween gehört, wie Geister, Goblins und Süßigkeiten." Block fügte hinzu, dass der Film dem Chef von Twisted Pictures Gregg Hoffman gewidmet sein wird, der im November 2005 verstarb.

"Wir diskutieren im Moment die Story, die das 'Saw'-Franchise an neue Grenzen und darüber hinaus führen wird", sagten Mark Burg und Oren Koules von Twisted Pictures. "Das wichtigste Element jedes Franchise besteht darin, seinen Wurzeln des Erfolgs treu zu bleiben. Wir glauben, dass wir ein Drehbuch entwickeln, das dem Kern der 'Saw'-Fans gefallen wird, und frische, furchteinflößende und unvorstellbare neue Twists der 'Saw'-Saga hinzufügen wird."

Shopping-Tipps zum Thema:
"Saw" - DVD zum Preis von 9,97 EUR

"Planet der Affen"-Limited Collectors Edition ab April.

Am 27. April veröffentlicht Fox Deutschland die "Planet der Affen"-Limited Collectors Edition auf DVD. Die 12 DVDs gibt es zusammen mit einem Affenkopf zu kaufen. Leider können aber nicht alle Filmliebhaber und Fans begeistert sein.

In der Box sind die fünf Kinofilme und der Dokumentarfilm "Begind the Planet of the Apes" plus das Remake von Tim Burton enthalten, sowie die 14-teilige TV-Serie, die vor Jahren bei SAT.1 lief. Affen-Fans werden aber lange Gesichter machen, denn erstens fehlt die (im Gegensatz zu im Ausland veröffentlichten Limited Collectors Editions) Zeichentrickserie "Return to the Planet of the Apes", zweitens muss bei dem Dokumentarfilm "Behind the Planet of the Apes" auf die deutsche Tonspur verzichtet werden, obwohl Premiere bereits vor Jahren eine deutsch synchronisierte Fassung sendete, und drittens fehlt auch bei der 14-teiligen TV-Serie die deutsche Tonspur, dafür gibt es aber englischen und italienischen Ton. Lediglich deutsche Untertitel sind vorhanden.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Planet der Affen - Limited Collectors Edition" - 12 DVDs zum Preis von 199,00 EUR (vorauss. Erscheinungstermin: 27. April 2006)

"Die Drei ???" erobern das Kino.

42 Jahre, nachdem sie als Romanfiguren das Licht der Welt erblickten, werden "Die Drei ???" nun auch die Kinoleinwände erobern. Basierend auf dem Buch-Klassiker "Die Drei ??? und die Geisterinsel" laufen zur Zeit in Südafrika die Dreharbeiten zum ersten Kinoabenteuer der legendären Detektive.

Maike Haas, Co-Production Manager bei der Buena Vista International (Germany) GmbH, ist von dem Drehbuch begeistert und zuversichtlich, dass "Die Drei ??? und das Geheimnis der Geisterinsel" weit über die deutschen Grenzen erfolgreich sein wird.

"Für dieses Family-Entertainment-Spektakel konnten wir ein ausgezeichnetes, internationales Cast gewinnen", erläutert Malte Grunert, Produzent und Leiter des Kompetenz-Centers SHIP. "Bewusst haben wir auf große Namen verzichtet, denn unsere Stars sind 'die Drei ???'. Tolle Jungs, die wir in vielen, aufwendigen Castings in London und Los Angeles schließlich gefunden haben. Jeder Fan der 'Drei ???' hat sein eigenes Bild von ihnen und deshalb haben wir darauf sehr genau geachtet, dass sie als Typ einzeln funktionieren und als Gruppe miteinander harmonieren."

Bis heute wurden die mehr als 100 Romane mit den Fällen von Justus, Peter und Bob in 23 Sprachen übersetzt und mehr als 30 Millionen Mal verkauft. Nicht minder erfolgreich ist die Hörspielreihe, die ihre jugendlichen Zuhörer seit 1979 begeistert. Allein in Deutschland liegt die Auflage jährlich bei drei Millionen. Die Bücher erscheinen im Kosmos Verlag, Stuttgart, die Hörspiele bei BMG.

(Zurück zum Inhalt)


3. English Bookshelf: "Unto Leviathan" von Richard Paul Russo
von Etienne Quiel

Die Erde ist seit langer Zeit ein toter, verwüsteter Planet. Das Raumschiff Argonos ist seit vielen Jahrhunderten unterwegs und seither Heimstatt für Tausende Menschen. Die ursprüngliche Mission des Argonos ist seit langem vergessen. Auf der Suche nach anderem Leben, menschlich oder außerirdisch, reist das Schiff von Stern zu Stern. Über vierzehn Jahre sind nun schon seit der letzten erfolgreichen Landung vergangen. Dies ist einer der Gründe, warum die Führungsrolle von Captain Nikos Costa mehr und mehr in Frage gestellt wird und andere Personen an Bord, besonders Bischof Soldano, nach seiner Position streben.

Als die Sensoren ein unbekanntes Signal künstlichen Ursprungs von einem Planeten empfangen, scheint dies die Möglichkeit für Costa zu sein, seinen Führungsanspruch zu behaupten oder aber alles zu verlieren. Tatsächlich findet die Crew der Argonos auf der Oberfläche mehrere menschliche Siedlungen. Von den Bewohnern fehlt allerdings jede Spur. Nach tagelanger erfolgloser Suche wird in einem riesigen unterirdischen Komplex ein schrecklicher Fund gemacht: Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Skelette von Menschen - Erwachsene, Kinder und sogar Säuglinge - teilweise auf schlimmste Art und Weise misshandelt und verstümmelt.

Zur gleichen Zeit wird von der Unterschicht der Schiffsbevölkerung, die den Großteil der Arbeiten an Bord erledigt und de facto wie eine Bevölkerung zweiter Klasse behandelt wird, eine Meuterei vorbereitet, um das Schiff mit mehreren Hundert Personen zu verlassen und auf dem Planeten zu siedeln.

Zu spät findet man heraus, wer und was hinter dem grausamen Schicksal der Kolonisten und dem später gefundenen riesigen fremden Raumschiff steckt. Das Schicksal der Argonos und der vielen Menschen an Bord scheint besiegelt.

"Unto Leviathan" weist eine unglaubliche Erzähldichte auf und schafft so eine authentische Atmosphäre, die von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. In der Tat fühlt man sich an das Ambiente des ersten Teils der "Alien"-Saga erinnert, wobei dieser Roman eine unheimlich starke Kraft hat, die Geschichte zu "visualisieren". Die Geschichte wird von der Figur Bartolomeo Aguilera aus der Ich-Perspektive erzählt, was für den Leser den Eindruck verstärkt, mitten in den Geschehnissen zu stehen. Bartolomeo, der aufgrund einiger körperlicher Missbildungen kurz nach der Geburt von seinen Eltern ausgesetzt wurde, ist die treibende Kraft der dichten Handlung. Die geschickte Wortwahl des Autors lässt eine Unmittelbarkeit entstehen und vor dem inneren Auge die Orte und Personen sichtbar werden.

"Unto Leviathan" ist eine wahre Überraschung und jedem Science-Fiction-Fan zu empfehlen.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Unto Leviathan" - engl. Roman zum Preis von 11,95 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


4. Hör- und Bilderwelten: Kommende Attraktionen
von Corona Magazine

Neue Soundtracks bei Colosseum im März

"Der Rosarote Panther" (Originaltitel: "The Pink Panther")
OST Christophe Beck (Emmy-Preisträger für "Buffy")
Filmstart: 09.03.06 Fox
VÖ OST: 10.03.06
Soundtrack zum Preis von EUR 16,99

"Lost"
Original Television Soundtrack Michael Giacchino
VÖ Original Television Soundtrack: 17.03.06
Die zweite Staffel der US-Erfolgsserie soll im Herbst 2006 anlaufen.
Soundtrack zum Preis von EUR 16,99

"Das Leben der Anderen"
OST Gabriel Yared, Stéphane Moucha + Various Artists (u. a. Frank Schöbel, Silly, Karat, Pankow, Ernst-Ludwig Petrowsky ...)
Filmstart: 23.03.06 BVI
VÖ OST: 24.03.06
Soundtrack zum Preis von EUR 16,99

"Inside Man"
OST Terence Blanchard (Golden Globe-Nominierung für "25th Hour")
Filmstart: 23.03.06 UIP
VÖ OST: 24.03.06
Inkl. "Chaiyya Chaiyya Bollywood Joint" (6:12) - Written by A.R. Rahman, Gulzar, Panjabi MC Performed by Sukhwinder Singh, Sapna Awasthi featuring Panjabi MC
Soundtrack zum Preis von EUR 16,99

"Paparazzi"
OST Brian Tyler (u. a. "Constantine", "Darkness Falls")
Filmstart: 23.03.06 (3Rosen)
VÖ OST: 24.03.06
Soundtrack zum Preis von EUR 16,99

"Firewall"
OST Alexandre Desplat (u. a. "Syriana", "Das Mädchen mit dem Perlenohrring")
Filmstart: 30.03.06 (Warner)
VÖ OST: 31.03.06
Soundtrack zum Preis von EUR 13,97


DVD-Neuerscheinungen bei e-m-s

Es gibt nicht nur neue Soundtracks von Colosseum, sondern auch neue DVDs von e-m-s. Hier sind die Neuerscheinungen im April:

"The Call" - Single Edition und 2 DVD Special Edition
VÖ: 13.04.2006
Was ist, wenn der Tod anruft? Japans Horror-Meister Takashi Miike inszenierte diesen Handy-Thriller um mysteriöse Morde. Gänsehaut-Garantie in "Ring"-Manier! Die Special Edition mit üppigem Bonusmaterial: Bei den Dreharbeiten, Interviews, Galerie u. v. m.
Single Edition zum Preis von EUR 9,99
Special Edition zum Preis von EUR 12,99

"Ein ferpektes Verbrechen"
VÖ: 13.04.2006
Alex de la Iglesia ("Perdita Durango", "El Dia de la Bestia") kehrt mit dieser bitterbösen, schwarzen Mords-Komödie zurück!
Rafael, Leiter einer Abteilung für Damenoberbekleidung, mutiert durch Erpressung zum Sexsklaven der hässlichsten Verkäuferin - doch sein nächster Mord darf kein Unfall sein ... Die Special Edition bietet ein Making-Of, Deletes Scenes, einen Audiokommentar u.v.m.
Special Edition zum Preis von EUR 12,99

"Trapped"
VÖ: 27.04.2006
Gefangen im Inferno mit Rocker Meat Loaf: Bei der großen Wiedereröffnung eines Casino-Hotels bricht im 20. Stock ein Feuer aus - darüber sind 13 Gäste eingeschlossen. Ein Kampf gegen die tödliche Feuersbrunst beginnt ...
DVD zum Preis von EUR 10,99

"Western von Gestern - Die Fuzzy-Box"
VÖ: 27.04.2006
Fuzzy ist Kult - für alle Sammler und Fans gibt es jetzt diese Fuzzy-Kult-Box mit den Titeln "Fuzzy, Ritter vom Drahtesel", "Fuzzy und die scharfen Sachen", "Fuzzy und der große Manitou" und "Fuzzy´s wilde Abenteuer".
DVD-Box zum Preis von EUR 27,99

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


5. TV-Vorschau
(11. März 2006 - 24. März 2006)
Colorcode: PayTV Österreich Schweiz

Samstag, 11. März 2006

11:45 Uhr Hercules
Wenn das Lied des Helden verklingt ...
5x20 Kabel1 Wdh.
12:40 Uhr Xena
Saat des Glaubens
5x09 Kabel1 Wdh.
13:30 Uhr Xena
Liebling, ich habe Argo geschrumpft
5x11 Kabel1 Wdh.
14:25 Uhr War Games - Kriegsspiele
Hacker David ist in den Computer des US-Verteidigungsministeriums eingebrochen und freut sich, dass dort Spiele wie "Weltweiter Thermonuklearer Krieg" installiert sind. Dabei wissen wir doch alle, dass Computer nur für die Arbeit verwendet werden ...
US
1983
Kabel1 Wdh.
14:35 Uhr Farscape - Verschollen im All
Ein infernalischer Plan (1/2)
3x20 ATVplus Wdh.
15:30 Uhr Dead Zone
Tod eines Freundes
3x06 ATVplus 1st
16:25 Uhr Dead Zone
Die Zwillinge
3x07 ATVplus 1st
16:25 Uhr Smallville
Das leere Grab
4x02 ORF1 Wdh.
16:45 Uhr Smallville
Hoppla Lucy
4x16 RTL 1st
17:20 Uhr The Pretender
Tod nach Stundenplan
4x16 ATVplus Wdh.
17:55 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Charmageddon
7x13 ORF1 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Die Lektion der Orbaner
3x05 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Das schwarze Loch
Die Mannschaft eines Forschungsschiffes findet am Rande eines schwarzen Loches ein lange verschollenes Raumschiff. Auf diesem Raumschiff lebt ein ebenso lange verschollener, brillanter als auch wahnsinniger Wissenschaftler.
US
1979
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr 24
Tag 1: 00:00 - 01:00 Uhr
1x01 RTL2 Wdh.
20:15 Uhr Alien 3
Sigourney Weaver kämpft dieses Mal in einem Gefängnis gegen ein Alien.
US/UK
1986
Premiere 6 Wdh.
20:15 Uhr (T)Raumschiff Surprise - Periode 1
Von den Machern der 'Bullyparade'. Die Marsbewohner wollen die Erde vernichten. Und das soll die Besatzung der Surprise verhindern.
DE
2004
Premiere 1 1st
20:15 Uhr Metro
Eddie Murphy als Verhandlungsspezialist, der auf einem Rachefeldzug gegen einen psychopathischen Killer ist.
US
1997
Sat1 Wdh.
21:10 Uhr 24
Tag 1: 01:00 - 02:00 Uhr
1x02 RTL2 Wdh.
21:15 Uhr (T)Raumschiff Surprise - Periode 1
Von den Machern der 'Bullyparade'. Die Marsbewohner wollen die Erde vernichten. Und das soll die Besatzung der Surprise verhindern.
DE
2004
Premiere 2 Wdh.
22:05 Uhr 24
Tag 1: 02:00 - 03:00 Uhr
1x03 RTL2 Wdh.
22:05 Uhr Psycho
Hitchcock-Klassiker über Norman Bates, sein Motel (Zimmer inklusive Dusche) und seine Mutter.
US
1960
Das Vierte Wdh.
22:55 Uhr The 6th Day
Arnold Schwarzenegger wird geklont und deckt im Doppelpack eine Verschwörung auf.
US/CA
2000
SF1 Wdh.
23:05 Uhr The Second Arrival - Die Wiederkehr
Aliens planen schon wieder die Weltherrschaft an sich zu reißen. Wie eigentlich jeden Abend.
US
1998
RTL2 Wdh.
23:20 Uhr Resident Evil
Mila Jovovich im Kampf gegen ein Zombie-Virus.
UK/DE
2002
ORF1 Wdh.
00:15 Uhr Die Klapperschlange
Kurt Russell als Snake Plissken, 'die Klapperschlange'. Der Präsident stürzt auf Manhattan, inzwischen Gefangeneninsel, ab und Snake soll ihn da rausholen.
UK/US
1981
Kabel1 Wdh.
00:55 Uhr Vampires
Ein Vampirfürst hat ein Artefakt gefunden, das ihn gegen das Sonnenlicht immun macht. Vampirjäger der Kirche wollen ihn selbstverständlich aufhalten.
US
1998
ORF1 Wdh.
01:15 Uhr Jay und Silent Bob schlagen zurück
Von und mit Kevin Smith. Jay und Silent Bob erfahren, dass über sie ein Film gedreht wird. Da sie in Foren dafür angefeindet werden, versuchen sie alles um den Film zu verhindern.
US
2001
Pro7 Wdh.
02:00 Uhr Smallville
Hoppla Lucy
4x16 RTL Wdh.
02:20 Uhr Psycho
Hitchcock-Klassiker über Norman Bates, sein Motel (Zimmer inklusive Dusche) und seine Mutter.
US
1960
Das Vierte Wdh.
02:30 Uhr The 6th Day
Arnold Schwarzenegger wird geklont und deckt im Doppelpack eine Verschwörung auf.
US/CA
2000
SF1 Wdh.

Sonntag, 12. März 2006

11:25 Uhr Stargate
Die Lektion der Orbaner
3x05 Tele 5 Wdh.
13:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Cold Station 12 (2/3)
4x05 Sat1 1st
14:20 Uhr Jake 2.0
Der Spion, der mich mochte
1x10 Pro7 1st
15:15 Uhr Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten
Schriftstellerin reist nach Kolumbien, um ihre Schwester mit einer Schatzkarte freizukaufen. Dazu kommt noch ein Abenteurer, und schon geht es rund.
MX/US
1984
Kabel1 Wdh.
15:15 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Das Licht am Ende des Tunnels
2x14 Pro7 Wdh.
16:15 Uhr Wild Wild West
Will Smith im Wilden Westen. Im Kampf gegen Steam-Tech-Spinnen und einen finsteren Bösewicht.
US
1999
ORF1 Wdh.
20:15 Uhr The Invader - Spur des Alien
Eine Lehrerin wird von einem Alien geschwängert. Und ein anderes Alien hat es auf das Baby abgesehen.
US
1997
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
Arnold Schwarzenegger wieder in der Rolle des Terminators. Und dieses Mal soll er Connor vor einem weiblichen Terminator beschützen.
US/DE
2003
Pro7 1st
20:15 Uhr Terminator III - Rebellion der Maschinen
Arnold Schwarzenegger wieder in der Rolle des Terminators. Und dieses Mal soll er Connor vor einem weiblichen Terminator beschützen.
US/DE
2003
ORF1 1st
20:15 Uhr (T)Raumschiff Surprise - Periode 1
Von den Machern der 'Bullyparade'. Die Marsbewohner wollen die Erde vernichten. Und das soll die Besatzung der Surprise verhindern.
DE
2004
Premiere 3 Wdh.
21:15 Uhr Hellboy - Director's Cut
Ein Dämonbaby wird vor den Nazis gerettet und kämpft von nun an gegen die Mächte der Finsternis.
US
2004
Premiere 1 1st
21:45 Uhr Art of War
Wesley Snipes als UNO-Undercover-Agent. Als der chinesische Botschafter stirbt, steht er unter Tatverdacht.
US/CA
2000
13th Street Wdh.
21:45 Uhr Butterfly Effect
Ashton Kutcher hat in der Kindheit immer wieder Blackouts. Dann findet er heraus, wie er dadurch die Realität verändern kann ...
US
2004
Premiere 3 Wdh.
21:50 Uhr Deadly Instincts - Die Bestie aus dem All
Ein Meteorit stürzt in der Nähe eines Collages auf die Erde. Und bald geschehen seltsame Morde.
US
1986
Sci Fi Wdh.
22:35 Uhr The Crow - Die Rache der Krähe
Die Krähe lässt wieder einen Menschen aus dem Reich der Toten zurückkommen um sich an seinen Mördern zu rächen.
US
1994
ATVplus Wdh.
01:20 Uhr Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
Arnold Schwarzenegger wieder in der Rolle des Terminators. Und dieses Mal soll er Connor vor einem weiblichen Terminator beschützen.
US/DE
2003
Pro7 Wdh.

Montag, 13. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Man stirbt nur dreimal
1x16 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Frau seiner Träume
1x11 Kabel1 Wdh.
20:13 Uhr Jeepers Creepers
Zwei Geschwister beobachten, wie ein Trucker ein menschengroßes Bündel in einem Schacht in der Wüste entsorgt. Dank ihrer Neugier werden sie bald von etwas Bösem verfolgt. Und hungrig ist es auch noch.
DE/US
2001
13th Street Wdh.
20:15 Uhr Hellboy - Director's Cut
Ein Dämonbaby wird vor den Nazis gerettet und kämpft von nun an gegen die Mächte der Finsternis.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr CSI:NY
Tiefes Grab
1x06 VOX Wdh.
20:15 Uhr Alarmstufe: Rot 2
Terroristen entführen dieses Mal einen Zug. Doch wieder ist der Ex-Koch an Bord. Mit Stephen Seagal.
US
1995
Premiere 6 Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. Miami
Würgeschlange
3x15 ORF1 Wdh.
20:50 Uhr 24 - Twenty Four IV
Tag 4: 05:00 - 06:00 Uhr
4x23 SF2 1st
21:40 Uhr 24 - Twenty Four IV
Tag 4: 06:00 - 07:00 Uhr
4x24 SF2 1st
21:55 Uhr Kampf der Welten
Nach H.G. Wells. Außerirdische landen auf der Erde und beginnen einen Krieg, in dem die Menschen völlig unterlegen sind.
US
1953
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr Special Unit 2 - Die Monsterjäger
Das Gift der Schwarzen Witwe
1x04 Kabel1 Wdh.
22:45 Uhr Las Vegas
Saison-Ende
1x05 ORF1 Wdh.
22:50 Uhr Stargate: SG1
2010
4x16 ATVplus Wdh.
22:55 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Zauberstab
7x14 Kabel1 Wdh.
23:20 Uhr Ginger - Das Biest in dir
Zwei Mädchen inszenieren immer wieder ihren Tod. Dann wird eine von einem Werwolf gebissen ...
CA/US
2000
13th Street Wdh.
23:50 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Game Over
7x13 Kabel1 Wdh.
00:45 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Mary 25
4x15 Kabel1 Wdh.
00:55 Uhr Witchblade - Die Waffe der Götter
Der Tag danach
2x01 ORF1 Wdh.
01:00 Uhr 24 - Twenty Four IV
Tag 4: 05:00 - 06:00 Uhr
4x23 SF2 Wdh.
01:40 Uhr C.S.I. Miami
Würgeschlange
3x15 ORF1 Wdh.
01:45 Uhr 24 - Twenty Four IV
Tag 4: 06:00 - 07:00 Uhr
4x24 SF2 Wdh.

Dienstag, 14. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Zurück in die Vergangenheit
1x17 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Der große Abschied
1x12 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Gefährliche Brandung
Patrick Swayze als Surfguru und Profibankräuber. Keanu Reeves als Undercovercop auf der Spur der Bankräuber.
US
1991
Premiere 6 Wdh.
20:15 Uhr Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil
Schriftstellerin reist in den Nahen Osten, um die Biographie eines Machthabers zu schreiben. Und zusammen mit ihrem Abenteurer-Freund ein Juwel zu finden.
MX/US
1985
Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Würgeschlange
3x15 RTL Wdh.
21:55 Uhr Star Trek VI - Das unentdeckte Land
Kirk und Co. versuchen, einen Frieden mit den Klingonen zu retten. Und eine Verschwörung aufzudecken.
US
1991
Sci Fi Wdh.
23:05 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Der Luftschutzbunker
4x11 VOX Wdh.
00:15 Uhr CSI:NY
Tiefes Grab
1x06 VOX Wdh.

Mittwoch, 15. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Wenn das Böse erwacht
1x18 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Das Duplikat
1x13 Kabel1 Wdh.
20:00 Uhr Waterworld
Kevin Costner in einer postapokalyptischen Wasserwelt auf der Suche nach Land. Und der Frage: In einer Welt fast nur aus Wasser, wie wasche ich mich da?
US
1995
SF2 Wdh.
20:15 Uhr I, Robot
Lose auf den Geschichten von Asimov basierend. Will Smith als Cop, der den neuen Hilfsrobotern nicht traut. Und das trotz der Drei Gesetze.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Die Last der Liebe
5x16 ORF1 1st
20:15 Uhr Battlestar Galactica
Das Tribunal
1x06 RTL2 1st
20:15 Uhr Medium - Nichts bleibt verborgen
Anwältin des Toten
1x01 Kabel1 1st
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Spiel mir das Lied vom Tod
5x12 VOX 1st
21:05 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Zweifelhaftes Geständnis
5x17 ORF1 Wdh.
21:10 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Die Angst im Nacken
4x03 VOX Wdh.
21:10 Uhr Stargate
Teal'cs Prüfung
5x02 RTL2 Wdh.
21:10 Uhr Medium - Nichts bleibt verborgen
Vision und Wahrheit
1x02 Kabel1 1st
22:05 Uhr Profiler
Todesstille
1x10 VOX Wdh.
22:05 Uhr Stigmata
Particia Arquette kriegt schreckliche Visionen und fängt an, aus den Handgelenken zu bluten. Der Vatikan untersucht das Ganze.
US
1999
Kabel1 Wdh.
22:05 Uhr Andromeda
Die Spitze des Speers
3x16 RTL2 Wdh.
23:00 Uhr Profiler
Doppelgänger
1x11 VOX Wdh.
23:00 Uhr Dead Zone
Angst und Schrecken
2x16 RTL2 1st
00:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Spiel mir das Lied vom Tod
5x12 VOX Wdh.
01:00 Uhr Battlestar Galactica
Das Tribunal
1x06 RTL2 Wdh.
01:10 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Die Angst im Nacken
4x03 VOX Wdh.
02:05 Uhr Profiler
Todesstille
1x10 VOX Wdh.

Donnerstag, 16. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Blind
1x19 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Planet Angel One
1x14 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Alarmstufe: Rot
Terroristen kapern ein mit Nuklearwaffen bestücktes Schiff der US-Navy. Dabei haben sie aber nicht mit dem Koch gerechnet.
FR/US
1992
Premiere 6 Wdh.
20:15 Uhr Veronica Mars
Rendezvous mit John Smith
1x03 ATVplus 1st
20:15 Uhr Shaun of the Dead
Persiflage von 'Dawn of the Dead'. In Shauns Stadt tauchen auf einmal Zombies auf. Und er tut, was jeder Brite tun würde: Er holt den Cricket-Schläger aus dem Schrank und setzt sich zur Wehr.
UK/FR
2004
Premiere 1 Wdh.
21:05 Uhr Tru Calling - Schicksal Reloaded
Mordnacht
1x03 ATVplus Wdh.
21:15 Uhr Shaun of the Dead
Persiflage von 'Dawn of the Dead'. In Shauns Stadt tauchen auf einmal Zombies auf. Und er tut, was jeder Brite tun würde: Er holt den Cricket-Schläger aus dem Schrank und setzt sich zur Wehr.
UK/FR
2004
Premiere 2 Wdh.
22:00 Uhr Kill Bill: Vol. 2
Der zweite Teil von Quentin Tarantinos Films um die Braut (Uma Thurman) und ihren Rachefeldzug gegen Bill (David Carradine).
UK
2004
Premiere 5 Wdh.
22:05 Uhr Alias - Die Agentin
Mea Culpa
1x09 ATVplus Wdh.
01:20 Uhr Stargate
Die Höhle des Löwen (1/2)
2x22 RTL2 Wdh.

Freitag, 17. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Ein Geist, zwei Schwestern
1x20 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
11001001
1x15 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr The Day After Tomorrow
Von Roland Emmerich. Nachdem die globale Erwärmung zur Klimakatastrophe geführt hat, versuchen die Überlebenden auch weiterhin zu überleben.
US
2004
Premiere 5 Wdh.
21:50 Uhr Zurück in die Zukunft II
Michael J. Fox mit dem DeLorean in der Zukunft, dann wieder in der Vergangenheit. Und zwischendurch in alternativen Gegenwarten.
US
1989
Sci Fi Wdh.
22:30 Uhr Der Biss der Schlangenfrau
Nach Bram Stoker und mit Hugh Grant. Archäologen entdecken bei Ausgrabungen den Schädel einer sonderbaren Kreatur. Danach verschwinden Menschen im nahe gelegenen Dorf.
UK
1998
13th Street Wdh.
23:05 Uhr Buffy - Im Bann der Dämonen
Die Gottesanbeterin
1x04 Kabel1 Wdh.
23:25 Uhr John Carpenter's Ghosts of Mars
Die Menschen haben den Mars besiedelt. Doch die Geister der Marsmenschen haben da was dagegen.
US
2001
ATVplus Wdh.
00:05 Uhr Killer Krokodil 2 - Die Mörderbestie
Ein Krokodil wird zur Riesenechse und frisst Urlauber.
IT/US
1990
13th Street Wdh.
00:10 Uhr Psycho
Remake des Hitchcock-Klassikers über Norman Bates, sein Motel (Zimmer inklusive Dusche) und seine Mutter.
US
1998
ORF1 Wdh.
01:50 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Die Last der Liebe
5x16 ORF1 Wdh.
02:30 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Zweifelhaftes Geständnis
5x17 ORF1 Wdh.

Samstag, 18. März 2006

11:35 Uhr Hercules
Die Hochzeit meiner besten Freundin
5x21 Kabel1 Wdh.
12:30 Uhr Xena
Hercules & Zeus: Der letzte Akt
5x12 Kabel1 Wdh.
13:25 Uhr Xena
Ewige Bande
5x13 Kabel1 Wdh.
14:35 Uhr Farscape - Verschollen im All
Ein infernalischer Plan (2/2)
3x21 ATVplus Wdh.
15:30 Uhr Dead Zone
Die unglückliche Braut
3x08 ATVplus 1st
16:25 Uhr Smallville
OP/TIK
4x03 ORF1 Wdh.
16:25 Uhr Dead Zone
Spirale der Gewalt
3x09 ATVplus 1st
16:45 Uhr Smallville
Lex gegen Lex!
4x17 RTL 1st
17:20 Uhr The Pretender
Giftalarm
4x17 ATVplus Wdh.
17:55 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Carpe Dämon
7x14 ORF1 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Lebenslinien
3x06 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Creature - Tod aus der Tiefe
Forschern gelingt es Haie mit Delfinen zu kreuzen. Und das Ergebnis verbreitet Angst und Schrecken.
US
1998
Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Frenzy
Von Alfred Hitchcock. Ein zu Unrecht beschuldigter Mann flieht und sucht selbst nach dem Sexualmörder.
UK
1972
Das Vierte Wdh.
20:15 Uhr Der Hund von Baskerville
Verfilmung des Klassikers um Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle.
UK
1983
Premiere 7 Wdh.
20:15 Uhr Spider-Man 2
Peter Parker hat ein kleines Ego-Problem, was sich negativ auf sein Alter Ego Spiderman auswirkt. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da M. J. jemand anderen heiraten will, und einer seiner Mentoren zum Superschurken 'Doc Ock' wird.
US
2004
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr 24
Tag 1: 03:00 - 04:00 Uhr
1x04 RTL2 Wdh.
20:15 Uhr Alien - Die Wiedergeburt
Forscher klonen Ripley, um an die Aliens zu kommen. Aliens brechen aus, um an Nahrung zu kommen. Ripley jagt Aliens, um auszubrechen.
US
1997
Premiere 6 Wdh.
21:10 Uhr 24
Tag 1: 04:00 - 05:00 Uhr
1x05 RTL2 Wdh.
21:15 Uhr Panic Room
Jodie Foster wird überfallen und kann sich samt Tochter in den Panic Room flüchten. Dumm nur, dass die Einbrecher auch in den hinein wollen.
US
2002
ORF1 Wdh.
21:55 Uhr Fallout - Gefahr aus dem All
Ein Terrorist bringt eine Raumstation in seine Gewalt und droht der amerikanischen Regierung
US
1998
Sci Fi Wdh.
22:05 Uhr 24
Tag 1: 05:00 - 06:00 Uhr
1x06 RTL2 Wdh.
23:20 Uhr 2025 - Gejagt durch die Zeit
Ein paar Personen werden durch die Zeit geschickt, um ein Kind zu beschützen. Leider verlieren sie auf dem Weg ihr Gedächtnis.
US
1996
ATVplus Wdh.
23:45 Uhr Flashback - Mörderische Ferien
Die Eltern eines Mädchens wurden von einem Wahnsinnigen getötet. Das Mädchen kommt nach 10 Jahren aus der Psychiatrie heraus und ihr Trauma lässt auch nicht lange auf sich warten. So wie "Scream", nur aus deutschen Landen.
DE
2000
Tele 5 Wdh.
00:05 Uhr John Carpenter's Ghosts Of Mars
Die Menschen haben den Mars besiedelt. Doch die Geister der Marsmenschen haben da was dagegen.
US
2001
Sat1 Wdh.
01:45 Uhr Panic Room
Jodie Foster wird überfallen und kann sich samt Tochter in den Panic Room flüchten. Dumm nur, dass die Einbrecher auch in den hinein wollen.
US
2002
ORF1 Wdh.

Sonntag, 19. März 2006

10:50 Uhr Stargate
Lebenslinien
3x06 Tele 5 Wdh.
12:00 Uhr Smallville
OP/TIK
4x03 ORF1 Wdh.
13:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Die Augments (3/3)
4x06 Sat1 Wdh.
15:00 Uhr Jake 2.0
Der Prinz und die Revolution
1x11 Pro7 1st
15:10 Uhr Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil
Schriftstellerin reist in den Nahen Osten, um die Biographie eines Machthabers zu schreiben. Und zusammen mit ihrem Abenteurer-Freund ein Juwel zu finden.
MX/US
1985
Kabel1 Wdh.
16:00 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Treibjagd
2x15 Pro7 Wdh.
16:40 Uhr Wettlauf mit der Zeit
Ein Wissenschaftler reist in die Vergangenheit, um das Kennedy-Attentat zu verhindern. Dabei wird er selbst zum Verdächtigen.
US
1990
Das Vierte Wdh.
20:15 Uhr Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Auch das dritte Schuljahr hält für Harry Potter viele aufregende Abenteuer bereit. Vor allem, da er vom Gefangenen von Askaban verfolgt wird.
US
2004
Premiere 4 Wdh.
20:15 Uhr Stargate
Kurt Russel geht mit James Spader durch das Stargate in eine andere Welt, in der noch der Sonnengott RA regiert und die Menschen unterjocht.
FR/US
1994
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Donnie Darko
Ein riesiges, böses Kaninchen warnt Donnie vor dem bevorstehenden Weltuntergang. Das verändert sein Leben.
US
2001
ATVplus Wdh.
22:00 Uhr Running Man
Arnold Schwarzenegger wird gezwungen, in einem brutalen Jagdspiel mitzuspielen. Aber der Gejagte kann auch zum Jäger werden.
US
1987
Kabel1 Wdh.
22:10 Uhr Wettlauf mit der Zeit
Ein Wissenschaftler reist in die Vergangenheit, um das Kennedy-Attentat zu verhindern. Dabei wird er selbst zum Verdächtigen.
US
1990
Das Vierte Wdh.
22:15 Uhr Dogma
Ben Affleck und Matt Damon als gefallene Engel. Bei dem Versuch, wieder in den Himmel zu kommen, bedrohen sie die gesamte Menschheit. Also wird die Nachfahrin Jesu mit zwei Propheten und dem 13. Apostel geschickt, um sie aufzuhalten.
US
1999
ATVplus Wdh.
22:15 Uhr Das Ding aus einer anderen Welt
Wissenschaftler in der Antarktis infizieren sich mit einem außerirdischen Virus und mutieren zu Bestien. Kurt Russel hat einen Flammenwerfer und Dynamit und möchte diese Invasion aufhalten.
US
1982
Sci Fi Wdh.
22:20 Uhr Panic Room
Jodie Foster wird überfallen und kann sich samt Tochter in den Panic Room flüchten. Dumm nur, dass die Einbrecher auch in den hinein wollen.
US
2002
Pro7 Wdh.
23:55 Uhr The Lost Boys
Zwei Brüder ziehen in ein kleines Kaff in Kalifornien. Der eine freundet sich mit Vampirjägern an, der andere mit Vampiren.
US
1987
Kabel1 Wdh.
00:30 Uhr Frenzy
Von Alfred Hitchcock. Ein zu Unrecht beschuldigter Mann flieht und sucht selbst nach dem Sexualmörder.
UK
1972
Das Vierte Wdh.

Montag, 20. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Wächter der Dunkelheit
1x21 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Entscheidung des Admirals
1x16 Kabel1 Wdh.
20:13 Uhr Der 13. Krieger
Antonio Banderas schließt sich einer Kriegergruppe an, die gegen eine Armee antritt.
US
1999
13th Street Wdh.
20:15 Uhr Butterfly Effect
Ashton Kutcher hat in der Kindheit immer wieder Blackouts. Dann findet er heraus, wie er dadurch die Realität verändern kann ...
US
2004
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr CSI:NY
Trennungsschmerzen
1x06 VOX Wdh.
20:45 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Flirt mit dem Tod
5x22 SF2 1st
21:10 Uhr C.S.I. Miami
Aus heiterem Himmel
3x17 ORF1 Wdh.
21:30 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Auf Eis
5x23 SF2 1st
22:10 Uhr Special Unit 2 - Die Monsterjäger
Das Mordende Fettmonster
1x05 Kabel1 Wdh.
22:50 Uhr Las Vegas
Der Test
1x06 ORF1 Wdh.
22:50 Uhr Stargate: SG1
Unbegrenztes Wissen
4x17 ATVplus Wdh.
23:05 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Alte Seelen
7x10 Kabel1 Wdh.
00:00 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Lithia
4x17 Kabel1 Wdh.
00:55 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Flirt mit dem Tod
5x22 SF2 Wdh.
01:00 Uhr Witchblade - Die Waffe der Götter
Die Lanze des Loginus
2x02 ORF1 Wdh.
01:35 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Auf Eis
5x23 SF2 Wdh.
01:45 Uhr C.S.I. Miami
Aus heiterem Himmel
3x17 ORF1 Wdh.

Dienstag, 21. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Immer wieder Mittwoch
1x22 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Sorge der Aldeaner
1x17 Kabel1 Wdh.
20:13 Uhr Der weiße Hai
Ein riesiger weißer Hai taucht vor der Küste eines Städtchens auf und findet Geschmack an Menschenfleisch. Um das Tourismusgeschäft nicht zu gefährden, wird das allerdings so gut es geht geheim gehalten.
US
1975
13th Street Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Aus heiterem Himmel
3x17 RTL Wdh.
20:15 Uhr Hellboy - Director's Cut
Ein Dämonbaby wird vor den Nazis gerettet und kämpft von nun an gegen die Mächte der Finsternis.
US
2004
Premiere 1 Wdh.
21:15 Uhr Hellboy - Director's Cut
Ein Dämonbaby wird vor den Nazis gerettet und kämpft von nun an gegen die Mächte der Finsternis.
US
2004
Premiere 2 Wdh.
21:40 Uhr Der Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA-Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
Das Vierte Wdh.
22:00 Uhr The Punisher
Comic-Verfilmung. Der Punisher punisht böse Buben. Immer dran denken: 'Das ist keine Rache, das ist Bestrafung!' Und genau das ist der Film.
US/DE
2004
Premiere 3 Wdh.
23:00 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Geteiltes Leid
4x12 VOX 1st
00:20 Uhr CSI:NY
Trennungsschmerzen
1x06 VOX Wdh.

Mittwoch, 22. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Abraxas
2x01 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Ein Planet wehrt sich
1x18 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Battlestar Galactica
Unter Verdacht
1x07 RTL2 1st
20:15 Uhr Darkness
Eine Teenagerin zieht mit ihrer Familie aufs Land. Doch das neue Haus hat ein dunkles Geheimnis.
US/SP
2002
Premiere Start Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Zweifelhaftes Geständnis
5x17 ORF1 1st
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Schwarzes Grab
5x13 VOX 1st
21:10 Uhr Medium - Nichts bleibt verborgen
Schnappschüsse im Jenseits
1x03 Kabel1 1st
21:10 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Das Wunschkind
5x18 ORF1 1st
21:10 Uhr Stargate
Das Opfer
5x03 RTL2 Wdh.
22:05 Uhr Profiler
Alte Meister
1x12 VOX Wdh.
22:05 Uhr Andromeda
Das Dach des Himmels
3x17 RTL2 Wdh.
23:00 Uhr Profiler
Unter Kontrolle
1x13 VOX Wdh.
23:00 Uhr Dead Zone
Die Schatzsuche
2x17 RTL2 1st
00:10 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Schwarzes Grab
5x13 VOX Wdh.
00:45 Uhr Der Schakal
Bruce Willis als Top-Attentäter, der von Richard Gere als Ex-IRA-Mitglied verfolgt wird, um ihn von seinem Attentat abzuhalten.
US/UK
1997
Das Vierte Wdh.
00:50 Uhr Fastlane
Das Greenhorn
1x12 ORF1 Wdh.
02:00 Uhr Profiler
Alte Meister
1x12 VOX Wdh.

Donnerstag, 23. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Hexenjagd
2x02 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Prüfungen
1x19 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Veronica Mars
Der Zorn der Betrüger
1x04 ATVplus 1st
20:15 Uhr Schatten der Wahrheit
Mit Michelle Pfeiffer und Harrison Ford. Eine Frau hat Visionen von einer toten Studentin und verdächtigt ihren Mann, damit etwas zu tun zu haben.
US
2000
VOX Wdh.
20:15 Uhr (T)Raumschiff Surprise - Periode 1
Von den Machern der 'Bullyparade'. Die Marsbewohner wollen die Erde vernichten. Und das soll die Besatzung der Surprise verhindern.
DE
2004
Premiere 1 Wdh.
21:05 Uhr Tru Calling - Schicksal Reloaded
Wir wissen, was du damals getan hast!
1x04 ATVplus Wdh.
21:15 Uhr (T)Raumschiff Surprise - Periode 1
Von den Machern der 'Bullyparade'. Die Marsbewohner wollen die Erde vernichten. Und das soll die Besatzung der Surprise verhindern.
DE
2004
Premiere 2 Wdh.
21:50 Uhr The Void - Experiment außer Kontrolle
Amanda Tapping und Adrian Paul versuchen einen wahnsinnigen Wissenschaftler aufzuhalten, dessen Experimente die Welt vernichten könnten.
US
2001
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr Katzenmenschen
Zwei Geschwister verwandeln sich bei sexueller Erregung in Raubkatzen. Was für ihre Geschlechtspartner nicht nur abtörnend, sondern auch ziemlich tödlich ist.
US
1982
Das Vierte Wdh.
22:05 Uhr Alias - Die Agentin
Letzte Rettung
1x10 ATVplus Wdh.
00:45 Uhr CSI: Miami
Aus heiterem Himmel
3x17 RTL Wdh.
01:30 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Zweifelhaftes Geständnis
5x17 ORF1 Wdh.
02:10 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Das Wunschkind
5x18 ORF1 Wdh.

Freitag, 24. März 2006

16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Voll im Bild
2x03 Pro7 Wdh.
17:15 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Worfs Brüder
1x20 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Alien Jäger - Mysterium in der Antarktis
Eine Alien-Black-Box wird in der Antarktis gefunden. Und ein paar Wissenschaftler wollen sie öffnen, bevor sie die Betriebsanleitung entschlüsselt haben. Nie eine gute Idee.
US/BG
2003
Pro7 1st
20:15 Uhr Kill Bill: Vol.1
Uma Thurman als Killerin auf einem Rachefeldzug. Sie will ihre Ex-Kollegen töten, die sie vor fünf Jahren beinahe umgebracht hatten. Von Quentin Tarantino.
US
2003
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr Species III
Die Tochter der ersten Alien-Mensch-Hybriden versucht sich mit Männern zu paaren. Das versucht ein Spezialteam des Militärs zu verhindern.
US
2004
Premiere 1 1st
21:15 Uhr Species III
Die Tochter der ersten Alien-Mensch-Hybriden versucht sich mit Männern zu paaren. Das versucht ein Spezialteam des Militärs zu verhindern.
US
2004
Premiere 2 Wdh.
21:55 Uhr Gefährliche Brandung
Patrick Swayze als Surfguru und Profibankräuber. Keanu Reeves als Undercovercop auf der Spur der Bankräuber.
US
1991
Premiere 6 Wdh.
22:00 Uhr 12 Monkeys
Bruce Willis wird in der Zeit zurückgeschickt, um eine Seuche zu verhindern, die fast die ganze Menschheit vernichtet hat. Das entpuppt sich als schwieriger, als es sich hier so anhört.
US
1995
Tele 5 Wdh.
23:05 Uhr Buffy - Im Bann der Dämonen
Ohne Buffy lebt sich's länger
1x05 Kabel1 Wdh.
00:40 Uhr Die Androiden - Sie sind unter uns
Seit einem Hawaii-Urlaub ist die Freundin eines Verlegers völlig verändert. Nein, sie hat nicht ihre neue Liebe im Urlaub kennen gelernt. Die Lösung geht eher in Richtung Invasion aus dem All.
US
1986
Das Vierte Wdh.
00:40 Uhr Der Hund von Baskerville
Verfilmung des Klassikers um Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle.
UK
1983
13th Street Wdh.

(Zurück zum Inhalt)


6. Rating Report
von Martin Seebacher

Die letzten Wochen wurden in den USA - nicht anders als bei uns - stark von den Olympischen Spielen dominiert. Normalerweise schicken die Networks gerade im Februar besonders spektakuläre Folgen ins Quotenrennen, aber diesmal wurde der Monat aufgrund der Spiele hauptsächlich von Wiederholungen dominiert. Eine der wenigen Ausnahmen war die erfolgreiche Krankenhausserie "Grey’s Anatomy", die nun auch bei uns auf ProSieben und ORF1 zu sehen sein wird. Während Olympia konnten neue Zuschauerrekorde (23 bzw. 24 Mio.) erzielt werden. Auch war die Serie zwei Mal hintereinander die meistgesehene Network-Serie. Man darf gespannt sein, ob die Serie die Quoten auch nach Olympia halten kann, wenn die Konkurrenz ebenfalls wieder mit neuen Folgen an den Start geht.

Recht erfolgreich läuft auch die inzwischen fünfte Staffel von "24" in den USA. Die letzte Folge im Februar erreichte 13,7 Millionen Zuschauer und Platz 18 in den Wochencharts. Damit ist "24" zur Zeit die erfolgreichste Dramaserie des Fox-Networks.

In Deutschland wurde inzwischen die Historienserie "Empire" aufgrund katastrophaler Quoten (siehe Corona Magazine Nummer 158) nach nur zwei Folgen von ProSieben abgesetzt. Bleibt zu hoffen, dass die wesentlich bessere Serie "Rom" (zur Zeit bei Premiere) nicht das gleiche Schicksal bei ihrer Free-TV Premiere bei RTL erleiden wird.

Neue Zuschauerrekorde konnte dagegen die Sat.1 Serie "NCIS" aufstellen. Nicht weniger als 4,5 Millionen Zuschauer sahen die drittletzte Folge der zweiten Staffel am letzten Donnerstag. Bei den 14-49-Jährigen wurde ein fantastischer Marktanteil von 22,2% erreicht. Damit macht Sat.1 erstmals den Quoten von "CSI: Miami" bei RTL Konkurrenz.

Jede Woche schlechter geht es jedoch "Battlestar Galactica". Zuletzt waren nur mehr schwache 1,12 Millionen Zuschauer dabei, was gerade mal für 3,2% Markanteil ausreichte. In der Zielgruppe sah es mit 5,5% Marktanteil zwar etwas besser aus, aber zum ersten Mal rutschte die Serie bei den 14-49-Jährigen unter den Senderschnitt von 5,8% (Februar).

In Sat.1 hat nun nach langer Zeit endlich die Ausstrahlung der vierten und letzten Staffel von "Star Trek: Enterprise" begonnen. Bisher waren die Quoten zwar nicht beeindruckend, aber solide mit Tendenz nach oben. Die dritte Folge konnte mit 10,7% Markanteil in der Zielgruppe zum ersten Mal ein zweistelliges Ergebnis vorweisen. Das Ergebnis liegt zwar noch unter dem Schnitt von Sat.1, ist aber angesichts des schlechten Sendeplatzes nicht so übel. Folge vier fiel wieder etwas zurück, lieferte in der Zielgruppe mit 9,7% aber trotzdem das zweitbeste Ergebnis ab.

Gut angelaufen sind die neuen Staffeln von "Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen", "Without a Trace - Spurlos verschwunden" und "Missing - Verzweifelt gesucht", die alle über 8% Marktanteil bei den 14-49-Jährigen erreichen konnten. Da Kabel 1 in der Zielgruppe im Februar durchschnittlich nur 5,5% erzielen konnte ein durchaus beachtlicher Erfolg. Profitiert hat dadurch auch "Buffy - Im Bann der Dämonen", dessen Pilotfilm direkt im Anschluss an die Erstausstrahlungen gezeigt wurde. Auch hier waren 8,4% der fernsehenden 14-49-Jährigen dabei. Die Chancen stehen also gut mehr als nur eine Staffel der Kultserie bei Kabel 1 wiedersehen zu können ...

Informationen zum Thema:
http://www.sftv.ch/rubriken/quoten/ - Star Trek-Quoten im Internet

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


7. Medienradar: "Science Fiction" - Unschärfen erwünscht!
von Gernot Hausar

Während sich bei dem Begriff "Science Fiction" heute bei fast jeder Person ein Bild mit für ihn klaren Abgrenzungen formt, ist der Begriff an und für sich eine eher weite Beschreibung für ein Genre. Dabei kann ein Blick auf verschiedene Definitionen so spannend sein wie eine Reise durch die in der Science Fiction beschriebenen Welten.

Wer möchte, kann dem Autor auch gerne seine ganz persönliche Definition von Science Ficition mailen - vielleicht kommen ja genug für einen zweiten Teil dieses Artikels zusammen.

Ein Blick auf das Medienradar mit Definitionen und Verweisen zu interessanten Artikeln soll also bei den Lesern das Bild etwas erweitern. Auf Panoramagröße zum Beispiel.

Abgrenzungen und Definitionen zum Begriff "Science Fiction" in deutscher Übersetzung

"Die Verbindung zwischen Science-Fiction und Wissenschaft führt in beide Richtungen. Die von der SF präsentierten Ideen gehen ab und zu in wissenschaftliche Theorie ein. Und manchmal bringt die Wissenschaft Konzepte hervor, die noch seltsamer sind als die exotischste Science Fiction."
Stephen Hawking

"Sammelbegriff für den breit gestreuten Bereich der Literatur, der sich v.a. seit dem Ende des 19. Jahrhunderts infolge des Interesses an technisch-wissenschaftlichen Aspekten aus der utopischen und fantastischen Literatur herausbildete und sich als Darstellung zukünftiger Entwicklungen und Ereignisse etablierte."
Brockhaus

"[Science Fiction] ist Literatur über die Zukunft von Wissenschaft und Wissenschaftlern."
Isaak Asimov

"Es gibt wahrscheinlich so viele Definitionen der Science Fiction wie Definitoren."
Isaak Asimov

"Science Fiction ist die Suche nach einer Definition des Menschen und seiner Stellung im Universum aus einer zukünftigen, uneinheitlichen wissenschaftlichen Sichtweise."
Brian Aldiss

"Beinahe scheint es, dass Science Fiction, weit entfernt ein triviales Genre zu sein, in vieler Weise die stärkste literarische Tradition des 20. Jahrhunderts darstellt und vielleicht auch seine authentische Literatur ist. In seinen Seiten, wie in unseren eigenen Leben, verschmelzen und kollidieren archaische Mythen und wissenschaftliche Apokalypse. Obwohl manchmal naiv hat die Science Fiction sich bemüht, auf die wichtigsten Ereignisse unserer Zeit zu reagieren - die Gefahr des Nuklearkrieges, Überbevölkerung, die Computerrevolution, Möglichkeiten und Gefahren der Wissenschaft, ökologische Probleme, Multinationale Konzerne oder die Konsumgesellschaft als tyrannisches Monster - alles Themen, die in uns Ängste wecken, aber nur selten von der Mainstream-Literatur behandelt werden."
J. G. Ballard

"Alles was Science Fiction-Schriftsteller schreiben ist auch Science Fiction."
Orson Scott Card

"Die beste Definition von Science Fiction ist jene, die besagt, dass hier mit wissenschaftlichen Annahmen und Theorien experimentiert und gespielt wird - auf eine nicht immer logische oder hypothetische Weise, die es erlaubt, diese Idee über das unmittelbar Mögliche hinaus zu tragen, um zu sehen, wie viel Spaß Autor und Leser dabei haben können, das Potential einer dieser Ideen zu erforschen."
Groff Conclin

"[Science Fiction ist] eine realistische Spekulation über eine mögliche Zukunft, die nur durch adequates Wissen um die wirkliche Welt - Vergangenheit und Gegenwart - und ein gründliches Verständnis der Natur sowie der wissenschaftlicher Methodik begründet ist."
Robert Heinlein

"Science Fiction ist nicht Literatur über Wissenschaft, sondern eine Literaturgattung, die versucht, den Sinn hinter der Wissenschaft und dem technischen Fortschritt zu finden."
Judith Merrill

"Neun von zehn Science Fiction-Büchern sind Schwachsinn. Natürlich trifft diese Regel auch auf neun Zehntel von allem anderen zu."
Theodore Sturgeon

"In einem Science Fiction-Werk dient die Wissenschaft nicht allein der Verschönerung. Sie ist vielmehr der Zauberstab, der die Erzählung auf eine höhere Ebene bringt."
Jean-Claude Dunyach

Informationen zum Thema:
http://www.heise.de/tp/ - Telepolis: Plädoyer für den klassischen Science-Fiction-Roman

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


8. Kunterbunt

"Starport Darmstadt - Phantastische Welten" am 6. Mai.
von Corona Magazine mit Material von Roger Murmann

Damit sich niemand mehr beklagt, im Frühjahr sei nichts los, wurde überlegt, wie man diese Lücke füllen könnte. Dabei ergab sich folgendes:

Am 6. Mai 2006 findet in Darmstadt in den Räumen des Lokals "Stadt Budapest" (großer und kleiner Saal plus Gaststätte für die Versorgung) unter dem Namen "Starport Darmstadt - Phantastische Welten" ein Tagesevent rund um Science-Fiction, Fantasy & Raumfahrt statt. Beginn ist um 11 Uhr, Ende nach Mitternacht. Neben insgesamt neun Stunden Programm, das nach und nach auf der Homepage ergänzt wird, gibt es eine umfangreiche Börse, sowie reichlich Gelegenheit zum Treffen und Small Talk. Veranstalter ist der SF-Treff Darmstadt, bekannt durch so erfolgreiche Veranstaltungen wie "BuchmesseCon" und "Spacedays" in Kooperation mit Robert Vogel.

Genrebezogene Clubs, Privatpersonen, Organisationen, Verlage und/oder Händler, die sich einer breiten Öffentlichkeit präsentieren möchten, sind gerne zur Mitwirkung eingeladen und können gerne Präsentations- und Verkaufstische belegen. Standgebühren werden keine verlangt, der Eintritt ist ebenfalls frei. Eine freiwillige Spende ist allerdings gerne gesehen. Möglicher Überschuss dient der Entlastung der "Spacedays"-Kasse.

Interessant ist, dass, kaum das die Info in den ersten Foren gepostet war, auch schon die ersten Nachfragen eingingen. Was beweist, dass offensichtlich eine Nachfrage nach SF-Events besteht.

Informationen zum Thema:
http://www.starport-darmstadt.de - Weitere Informationen rund um das SF-Event

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Totale Sonnenfinsternis am 29.März.
von Andreas Dannhauer

In diesem Monat ist mal wieder soweit, das Spektakel einer totalen Sonnenfinsternis steht an. Die schlechte Nachricht dabei ist, dass sie in Mitteleuropa nur partiell sein wird, die gute, ein 3-Stunden-Flug reicht, um die Totalitätszone zu erreichen. Diese erstreckt sich vom nordöstlichen Zipfel Südamerikas quer über den Atlantik, durchquert die Sahara, streift das östliche Mittelmeer, geht durch die Türkei und endet jenseits des Kaspisees in Mittelsibirien.
Wer noch einen Last-Minute-Flieger bekommt, sollte Ägypten (10.30 Uhr MEZ) oder die Türkei (11.00 Uhr MEZ) buchen. Denjenigen, die nicht verreisen können, bleibt die partielle Phase mit einem maximalen Bedeckungsgrad je nach Standort in Deutschland zwischen 25% und 35% und zwar auch je nach Standort zwischen 12.35 Uhr und 12.50 MESZ, passendes Wetter vorausgesetzt versteht sich.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

"Die Wolke": Besonders wertvoll.
von Corona Magazine

Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden hat den Spielfilm "Die Wolke" mit dem Prädikat "besonders wertvoll" versehen.

Gregor Schnitzlers Adaption des Bestsellers von Gudrun Pausewang erzählt in sehr eindringlicher Form die Liebesgeschichte der Schülerin Hannah zu ihrem Klassenkameraden Elmar. Doch als in knapp hundert Kilometern Entfernung ein verheerender Unfall in einem Kernkraftwerk eine radioaktive Wolke freisetzt, ist nichts mehr so wie es war.

"Es war eine riesige Erfahrung, diesen Film zu machen", so Regisseur Gregor Schnitzler. "Bei den amerikanischen Katastrophenfilmen ist immer die Katastrophe der Hauptdarsteller, bei 'Die Wolke' sind es die Figuren. Wir folgen ihrer Geschichte und nicht der Geschichte der Katastrophe. Das ist der große Unterschied. Mir ist das Schicksal der Figuren wichtiger als der Effekt des Zusammenstürzens."

Von der Qualität des Films über den atomaren GAU in Deutschland haben sich mittlerweile auch über 1.500 Lehrer in Deutschland überzeugt. Sie folgten den Einladungen zu den ersten Sichtungen, die gezielt für Lehrer angesetzt wurden. Weitere Lehrer- Screenings folgen in den kommenden Wochen.

"Die Wolke" startet am 16.März 2006 in den deutschen Kinos.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Zur Premiere von "Die Wolke" warnt Greenpeace vor Atomkraft.
von Corona Magazine

München könnte sich in eine Todesfalle verwandeln, wenn es in den Atomkraftwerken Isar oder Gundremmingen zu einem schweren Unfall kommen würde. Darauf macht Greenpeace anlässlich der Premiere des Kinofilms "Die Wolke" in München aufmerksam. Dem Premiere-Publikum im Münchner Kino Gloria präsentieren die Umweltschützer das Modell eines rissigen, qualmenden Atommeilers und fordern: "Atomkraftwerke abschalten".

"Atomkraftwerke weiterlaufen zu lassen ist unverantwortlich", sagt Heinz Smital, Atom-Experte von Greenpeace. "In einem dichtbesiedelten Land wie Deutschland hätte ein schwerer Atomunfall wie der vor 20 Jahren im ukrainischen Tschernobyl verheerende Auswirkungen."

München, Stuttgart, Hamburg und Frankfurt könnten schnell unter einer radioaktiven Wolke liegen, in der ein normales Leben nicht mehr möglich ist, käme es in einem der nahegelegenen Atomkraftwerken zu einem Super-GAU. "Selbst Berlin könnte vom bei Hamburg liegenden Atomkraftwerk Krümmel hochgradig radioaktiv verseucht werden. Die Wolke kann weiter als hundert Kilometer reichen", so Smital.

Auch 20 Jahre nach der Katastrophe in Tschernobyl ist die Gefahr überall und kann uns jederzeit treffen - das ist auch der Tenor des Films "Die Wolke", den Regisseur Gregor Schnitzler ("Soloalbum") nach dem Millionen-Bestseller von Gudrun Pausewang gedreht hat. Seine Hauptfiguren sind zwei Jugendliche, die von dem Atomunfall aus ihrem Alltag gerissen werden. Wegen seiner Botschaft trägt der Film das Prädikat "approved by Greenpeace".

"Leider haben viele Menschen die Ansicht, dass sie Tschernobyl getrost in die Geschichtsbücher eintragen können", sagt Hauptdarstellerin Paula Kalenberg. "Wir sind jetzt sogar wieder an einem Punkt, dass neue Atomkraftwerke gebaut werden. Gerade wurde zum Beispiel in Finnland mit dem Bau eines Neuen begonnen, unter wunderbaren Sicherheitsstandards, wie man sagt, es kann überhaupt nichts passieren. Man hat ja auch gesagt, dass der Titanic überhaupt nichts passieren kann." Zusammen mit Greenpeace fordert sie das Ende der Atomkraft.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Ein "rosarotes" Gedicht aus dem Karneval.
von Corona Magazine

Rosarote Faschingszeit -
lachende Gesichter sieht man weit und breit

Ist der Aschermittwoch erst gekommen
sind die Gesichter eher benommen.

Jeder fragt sich:
Wer hat an der Uhr gedreht?
Ist es wirklich schon so spät?

Nur einer sagt:
Ich komm bald wieder keine Frage
jetzt dauert's nur noch neun Tage

Inspektor Clouseau - mein alter Bekannter
ist auf der Suche nach dem ROSAROTEN PANTHER

Richtig komisch wirds im Kino ab Donnerstag
- der wird wieder rosarot und pantherstark

Die Neuverfilmung von "Der Rosarote Panther" mit Steve Martin, Jean Reno, Kevin Kline und Beyoncé Knowles läuft ab dem 9. März im Kino.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Der Rosarote Panther-Film Collection" - 6 DVDs zum Preis von 39,95 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

"Scrubs - Die Anfänger" auf DVD.
von Mike Hillenbrand

Wer im Jahr 2006 unter den aktuell in den USA laufenden Sitcoms die besten heraussuchen soll, wird eine Liste erstellen, in der neben dem Newcomer "How I met your mother" und dem "Friends"-SpinOff "Joey" auch ganz sicher der inzwischen im fünften Jahr laufende Krankenhaus-Spaß "Scrubs - Die Anfänger" steht.

"Scrubs" hat in den USA inzwischen schon kultähnlichen Status erworben, und als der ausstrahlende Sender NBC im Herbst 2005 keinen Sendeplatz für den Start der fünften Staffel bekannt gab, mehrten sich die Berichte über angedrohte Amokläufe und Protestkundgebungen vor den Toren des Senders. Die Fangemeinde der Serie ist groß, denn "Scrubs" hat alles, was eine gute Sitcom ausmacht: funktionierende Charaktere, viel Spaß und dennoch so viel Authentizität, dass auch tragische und traurige Momente ihren Platz in der Serie finden können. Es ist eine Mischung, die süchtig macht.

Im Mittelpunkt der Serie steht der Jungmediziner Dr. John "J.D." Dorian (Zach Braff), der mit seinem besten Freund Dr. Christopher Turk (Donald Faison), dessen Freundin und Krankenschwester Carla Espinosa (Judy Reyes) und Dr. Elliot Reid (Sarah Chalke - bekannt durch ihre Rolle in "Roseanne", wo sie einige Zeit die blonde Tochter der Hauptdarstellerin spielen durfte) im "Sacred Heart"-Hospital die Ausbildung zum Facharzt absolviert. Dabei kann er sich auf zwei Dinge stets verlassen: Auf die Gemeinheiten des Hausmeisters (Neil Flynn) und auf die stakkatoartigen Vorträge seines Mentors Dr. Perry Cox, der von dem großartigen John C. McGinley verkörpert wird. Allein für McGinley, der rätselhafter Weise einen großen Teil seines Einkommens immer noch durch das Synchronisieren von Zeichentrickserien erwirtschaftet, lohnt sich der Kauf dieser DVDs allemal.

Auch die F/X, die nahe an den Halluzinationen von "Ally McBeal" liegen, macht "Scrubs - Die Anfänger" zum einem Highlight unter den gängigen TV-Comedies. Wer Sitcoms mag, wird "Scrubs" lieben!

Shopping-Tipps zum Thema:
"Scrubs: Die Anfänger - Die komplette erste Staffel" - 4 DVDs zum Preis von 31,95 EUR
"Scrubs: Die Anfänger - Die komplette zweite Staffel" - 4 DVDs zum Preis von 31,97 EUR
"Scrubs: Die Anfänger - Die komplette dritte Staffel" - 4 DVDs zum Preis von 29,99 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Neue Schmucklinie zu Hohlbeins "Die Chronik der Unsterblichen".
von Corona Magazine

Mit einer Gesamtauflage seiner Büchern von bisher 7 Millionen Exemplaren ist Wolfgang Hohlbein Deutschlands erfolgreichster Fantasy-Autor. Seit 1999 erscheint bei der Egmont vgs Verlagsgesellschaft seine erfolgreiche Romanserie "Die Chronik der Unsterblichen". Den bisher acht Bänden dieser Reihe wird noch in diesem Jahr Band 9 "Das Todesschiff" folgen.

Die Firma Schmuck Uhren Nöll, bekannt durch die erfolgreiche Kollektion zu "Der Herr der Ringe", bringt nun die exklusive und lizensierte Schmucklinie zu "Die Chronik der Unsterblichen" heraus.

Im Mittelpunkt der "Die Chronik der Unsterblichen"-Kollektion steht das, nach einem Originalentwurf von Heike und Wolfgang Hohlbein gefertigte, Amulett der Meruhe. Den Lesern der "Chronik" ist dieses Schmuckstück bereits aus dem 8. Band, "Die Verfluchten", bekannt.

Neben dem Amulett der Meruhe in einer schwarz-weißen und einer farbigen Ausführung, gibt es fünf weitere Kettenanhänger mit mystischen Motiven wie Pentagrammen und Kreuzen, ausschließlich aus hochwertigen Materialien gefertigt.

"Chronik"-Fans können diese Artikel nicht nur in zahlreichen Juwelier- und Schmuckläden erwerben, sondern auch im Buchhandel.

Informationen zum Thema:
http://www.schmuckatelier-noell.de - Onlineversandhandel des Herstellers

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Neue Titel aus der "Macabros"-Reihe im Blitz-Verlag.
von Corona Magazine mit Material vom Blitz-Verlag

Dan Shocker
Menschenfressende Schatten
Band 27
Fantasy-Thriller
ISBN 3-89840-627-X
240 Seiten Paperback - EUR 9,95
Februar 2006

Mehr unter http://blitzverlag.media-mania.de/index.php?action=produkt&id=214.

Dan Shocker
Feuerbestien
Band 28
Fantasy-Thriller
ISBN 3-89840-628-8
240 Seiten Paperback - EUR 9,95
Februar 2006

Mehr unter http://blitzverlag.media-mania.de/index.php?action=produkt&id=215.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


9. Wissenschaft: Dyson-Sphären
von Andreas Dannhauer

Es war 1959, als der englische Physiker Freeman Dyson die Idee hatte, dass fortgeschrittene außerirdische Zivilisationen die Technologie und den Willen besitzen könnten, einen ganzen Stern mit einer künstlichen Struktur einzuhüllen. Der Vorteil liegt auf der Hand, es würde ein riesiger Lebensraum geschaffen und die Energie, die der Stern abgibt, könnte vollständig genutzt werden. Welche Eigenschaften hätte so eine Sphäre und ist deren Konstruktion denkbar?

Astronomische Zahlen

Ausgehend von der Annahme, die Sphäre würde um einen F-Klasse Stern, ähnlich unserer Sonne, errichtet und die Innenfläche soll sich im bewohnbaren Abstand zum Zentralgestirn befinden, also etwa den Radius gleich dem Abstand Erde-Sonne besitzen, ergeben sich schnell ein paar geometrische Eigenschaften. So besitzt diese Sphäre einen gigantischen Radius von 150 Mio. km. Daraus folgt eine Innenfläche von 2,8*10^17 km². Eine unvorstellbar große Fläche, die dem 500-millionenfachen der Erdoberfläche entspricht. Würde man die heutige Erdbevölkerung dort ansiedeln, so hätte jeder Mensch einen Platz von knapp 50 Mio. km² für sich allein. Nur mit sehr viel Glück würde er in seinem Leben jemals einen anderen Menschen treffen. Andererseits würde die Sphäre beim heutigen Bevölkerungswachstum (Verdopplung alle 40 Jahre) schon nach gut einem Jahrtausend wieder so dicht besiedelt sein wie die Erde heute.

Den Bewohnern der Sphäre stünde die gesamte Strahlungsenergie eines F-Klasse Sterns zur Verfügung, was immerhin 4,2*10^26 W sind und immer noch 1400 W/m² der Oberfläche. Zum Vergleich erreichen 1m² der Erde im Durchschnitt nur 350 W. Bei einer solchen Energiemenge stellt sich natürlich die Frage nach der Temperatur der Sphäre. Gibt es keinen anderen Weg für die vom Stern produzierte Energie nach außen als durch die Sphäre, so würde sich diese auf 120°C erwärmen, für die Bewohner etwas unangenehm warm, für Astronomen aber gerade warm genug, um die Sphäre per Infrarotastronomie entdecken zu können.
Freeman Dyson schlug seinerzeit genau dies vor, nämlich nach solch großen und warmen Objekten zu suchen. Mit heutiger Teleskoptechnik könnte man sie noch in 300 Lichtjahren Entfernung beobachten.

Konstruktion

Was ist nun nötig, um solch eine Sphäre zu konstruieren? Das erste Problem ist das Material. Nehmen wir einmal an, es stünde in Form von Planeten, Asteroiden und Kometen wie in unserem Planetensystem zur Verfügung, dieses bringt es insgesamt auf 2*10^28 kg, klingt viel, sind aber nur 70kg pro m² der Oberfläche. Zum Vergleich wäre eine Aluminiumplatte dieses Gewichts nur 2,6 cm stark. Und daraus müsste nicht nur die Sphäre selbst sondern auch alle Gebäude, alle Oberflächenformen, Wasser, Pflanzen, Tiere und die Atmosphäre bestehen. Apropos Atmosphäre, die Luft, die über 1m² der Erdoberfläche liegt, wiegt alleine 10t. Das Material des Planetensystems reicht also bei weitem nicht aus, um einen normalen Druck zu erzeugen, also muss die Sphäre wie eine Druckkammer gebaut sein.

Das zweite Problem, nur ein Bruchteil (1%) des Materials des Planetensystems liegt in fester Form vor, der Rest ist vor allem Wasserstoff- und Heliumgas, denkbar ungeeignet zur Konstruktion eines festen Objektes. Also ist die Kernfusion eine unbedingt notwendige Technologie, und zwar weit fortgeschrittener, als sie heute entwickelt wird, denn es müssen Elemente wie Kohlenstoff und Sauerstoff erbrütet werden.

Problem Nr. 3 ist der Transport zur Baustelle. Der Löwenanteil des Materials befindet sich in unserem Planetensystem in den Planeten Jupiter und Saturn, es muss aus deren Schwerkraftfeld entfernt und danach in einen erdähnlichen Orbit gebracht werden. Wenn man bedenkt, was für Raketen notwendig sind, um eine winzige Raumsonde von der Erde zum Jupiter zu bringen, wird schnell klar, dass hier mit unvorstellbaren Energiemengen zu rechnen ist.

Und zu guter Letzt noch das Problem der künstlichen Schwerkraft. In jeder Hohlkugel, egal welcher Masse, herrscht im Inneren Schwerelosigkeit, will man verhindern, dass die Oberflächenobjekte durch das Innere der Sphäre schweben, so muss künstlich Gravitation erzeugt werden. Die einzig heute bekannte Methode dafür wäre, die Sphäre in Rotation zu versetzen. Um am Äquator Erdgravitation zu erhalten, muss sich diese Sphäre in 9 Tagen einmal um den Stern drehen. Die Kraft, die dann auf die Teile der Sphäre wirkt und diese auseinander reißen möchte, sind, vorsichtig ausgedrückt, exorbitant.

Alternative Designs

Die rotierende Hohlkugel scheint auf den ersten Blick die einfachste Konstruktion zu sein. Sie nutzt zwar die gesamte Energie des Sterns, bringt aber das Problem mit, dass an den Polen der Kugel keine künstliche Gravitation herrscht. Des Weiteren wird der Winkel, in dem die künstliche Gravitation wirkt, immer schräger zur Oberfläche, je näher man an den Polen wohnt. Es wäre also unsinnig, die Kugel an den Polen überhaupt zu schließen, man müsste sie aus lauter Zylindern zusammensetzen und diese auch noch mit unterschiedlicher Geschwindigkeit rotieren lassen.
Da ist es doch gleich besser, man konstruiert einen einzelnen Zylinder mit dem Radius der Sphäre. Dabei geht dann zwar ein Teil der Sternenergie verloren, doch mit 120°C wird den Bewohnern ja eh schon ziemlich warm am Kopf.

Bekommt man die haarsträubenden Diskrepanz zwischen Materialdicke und den wirkenden Kräften nicht in den Griff, könnte man auch dieses Design abspecken und statt eines Zylinders lieber einen schmalen Ring konstruieren, Breite einen Erdradius o. Ä. Dadurch verliert man zwar den Großteil der Fläche, gewinnt aber an Stabilität und spart Material. Die einfachste, aber auch kleinste Möglichkeit wäre ein Schwarm von eigenständigen Objekten, die den Stern auf eigenen Bahnen umlaufen. Man verliert dabei aber jede Möglichkeit künstlich Gravitation zu erzeugen.

Und als letztes Grundmodell wäre die nicht rotierende Sphäre mit Bewohnern an der Außenseite zu erwähnen. Der Vorteil hierbei ist die Nutzung der gesamten Sternenergie ohne zerstörerische Zentrifugalkräfte, dafür aber nur eine Mikrogravitation von 6/10000 der Erdschwere und die Sonne unter den Füßen.
Dazu kann man sicher noch über mögliche Kombinationen der einzelnen Designs nachdenken, z. B. den Dyson-Ring mit Solarkollektorenschwarm, der riesige Mengen an Energie liefert, die zum Betrieb von interstellaren Raumschiffen mit Laserantrieb und Lichtsegeln genutzt wird.

Fazit

Dyson-Objekte sind derzeit die größten denkbaren Konstruktionen, die eine Zivilisation hervorbringen könnte, die keine hypothetische Supertechnologie benötigen. Sie sind, vom heutigen Standpunkt aus, schwierig zu planen und fast unmöglich zu bauen, aber nur fast.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


10. Die Corona-Kurzgeschichte

Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

in dieser und in den beiden kommenden Ausgaben legt unser Kurzgeschichten-Wettbewerb wieder eine Pause ein. Die Einsendungen zur jüngsten Runde "Glücksritter" werden derzeit ausgewertet. Die nach Meinung der Jury besten drei Geschichten erscheinen dann ab der Corona-Ausgabe Nummer 163. Die nächsten Themen des Story-Wettbewerbs sind: "Die dritte Macht" (Einsendeschluss 1. Juni) und "Pioniere" (Einsendeschluss 1. September). Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story (möglichst als rtf-Datei) rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Wir freuen uns über alle Beiträge.

Heute möchten wir jedoch wieder einmal die Gelegenheit nutzen, mit einer bereits in Buchform veröffentlichten Geschichte auf eine Anthologie hinzuweisen. Das Buch trägt den Titel "Die dunkle Seite", wurde von Michael Schmidt herausgegeben und stellte im Jahr 2004 den Auftakt zur Reihe "Leselupenbücherei" dar. Der erste Band vereint die Genres Krimi und Horror, macht aber an deren Grenzen keinen Halt. Das beweist auch die Story, die wir stellvertretend für die Anthologie ausgewählt haben: "Smergs" von Achim Hildebrand. Sie zeigt, dass der Weg auf die "dunkle Seite" durchaus schmunzelnd zurückgelegt werden kann ...

Armin Rößler


Smergs
von Achim Hildebrand

"Nnnnnhhhh", die Anspannung und Frustration eines ganzen missratenen Tages verließen Claudia in einem einzigen wohligen Seufzer, als sie sich bis zum Kinn ins angenehm heiße Wasser gleiten ließ. Der duftige Schaum kitzelte und knisterte in ihren Ohren. Sie ließ es mit einem wohligen Nasenkräuseln geschehen und lehnte sich entspannt zurück.
So bleib ich jetzt liegen, dachte sie, einfach liegen, bis das Wasser kalt ist ...
Ihr Blick wanderte träge über das rötelfarbene Wolkenmuster der Kacheln, ein unaufgeregtes, beruhigendes Muster, ohne aufdringliche Kontraste oder kitschige Dekorbilder. Nur unterbrochen durch die hellen Pfade der Fugen.
Sie stutzte. Da war etwas, das die weiße Harmonie der Linien unterbrach, direkt über ihrem Unterarm, der auf dem Rand der Wanne ruhte. Neugierig beugte sie sich vor. Es war ein bräunlich-grauer Fleck, der sich in die Fuge schmiegte, kaum länger als ein Streichholz. Nicht nur eine Verfärbung, sondern unverkennbar ein Belag, der auf dem unschuldigen Weiß haftete. Sollte das etwa Dreck sein?
Verdrossen runzelte sie die Brauen. Sie konnte sich nicht vorstellen, eine solche Schmutzkruste übersehen zu haben. Sie putzte ihr Bad dreimal die Woche gründlich und bis in die letzte Ecke, aber das hier sah aus, als habe es sich über Wochen - wenn nicht Monate - angesammelt ... festgesetzt ... eingefressen ...
Claudia war kurzsichtig. So kurzsichtig, dass sie nie sicher war, welche Schuhe sie gerade trug. Darum konnte sie mit den Augen ganz nahe herangehen und mit fast mikroskopischer Schärfe auch die kleinsten Einzelheiten erkennen. Es sah aus wie eingetrockneter, vergrauter Seifenschaumschorf, durchsetzt mit abgebrochenen Haarspitzen, zusammengebackenen Hautschuppen und seltsam schmierigen Filamenten, deren Natur sie nicht näher bestimmen konnte. Möglicherweise waren es alte, verklebte Spinnweben.
Seltsam, dachte sie, es sieht aus wie eine winzige Landschaft. Mit Bergen, Höhlen und Tälern. Sie schauderte bei der Vorstellung, diese kleine Welt sei bewohnt von kleinen, ekligen Mikroben. Mikroben, die an den filigranen Spinnwebsäulen hinauf zu ihren Höhlen krabbelten, darin verschwanden und dort ihren sinistren Bazillengeschäften nachgingen.
Claudia schnaubte unwillig. Das konnte sie nicht so bleiben lassen. Mit einem solchen Dreckflecken neben sich konnte sie ihr Bad nicht genießen. Auf keinen Fall.
Hektisch kletterte sie aus der Wanne, trocknete sich flüchtig ab, kramte ein neues Scheuerschwämmchen aus dem Unterschrank und tränkte es mit Fugenreiniger.
Der durchdringende Geruch allein und die cremige Konsistenz beruhigten sie schon ein wenig. Sie versprachen Reinheit und Makellosigkeit. Claudia presste den Schwamm auf die Fuge und rieb ihn kräftig hin und her. Puh, der Flecken war widerspenstig - so, als habe er Wurzeln in der Fugenmasse. Nur ganz allmählich wurde er blasser, und sie musste mehrere Male die Hand wechseln, bis er so weit verschwunden war, dass sie auch bei schärfstem Hinsehen keine Verfärbung mehr wahrnehmen konnte.
Zufrieden stieg sie wieder in die Wanne und spürte, wie die Entspannung zurückkehrte. Jetzt war alles richtig. Das war ihr Bad, wie es sein sollte, und nun konnte sie sich auch fühlen, wie sie sich fühlen wollte.
Als sie eine Stunde später zu Bett ging, hatte sie die Sache schon fast wieder vergessen und schlief auf der Stelle ein.

"Claudia!"
Die Stimme war leise, sonor und angenehm, doch so einsam und erratisch in der Stille ihres Schlafs, dass sie erschrocken die Augen aufriss.
"Ja?", wollte sie sagen, aber ihre Stimme gehorchte ihr nicht. Ihr ganzer Körper war wie gelähmt. Es war die klassische Alptraumsituation: Man träumt, dass man wach ist und sich nicht rühren kann - und obwohl man weiß, dass man träumt, kann man nicht wirklich erwachen.
Claudia kannte das. Sie hatte es schon zwei, drei Male erlebt. Aber noch nie hatte sie Stimmen dabei gehört.
"Claudia!"
"Ja?", dachte sie.
"Du musst nicht erschrecken. Es tut mir Leid, wenn ich dich beunruhige, aber es bleibt mir keine andere Wahl. Ich muss unbedingt mit dir sprechen."
Sie dachte ein zögerndes Nicken.
"Gut. Mein Volk ist nämlich in einer schlimmen Situation - und das hat leider mit dir zu tun."
"Mit mir?"
"Du weißt nichts von uns, deshalb machen wir dir auch keine Vorwürfe. Aber du machst es uns sehr schwer, bei dir zu überleben. Gestern Abend hast du Conajoharodonawaga, eine unserer größten und prächtigsten Städte vernichtet. Nicht ein Einziger hat überlebt. Es ist eigentlich nicht üblich, dass der Mensch, mit dem wir zusammen leben, von uns weiß. Aber wenn wir nicht untergehen wollen, müssen wir uns mit dir beraten. Ich bin tief in deinen Kopf vorgedrungen - was uns normalerweise verboten ist -, so dass ich mit dir sprechen kann."
"Ich habe keine Stadt zerstört. Das ist ein ziemlich blöder Traum."
"Erinnerst du dich an den Fleck in deinem Badezimmer? An die fünfzigtausend meiner Artgenossen lebten in den Höhlenfestungen dort. Frauen und Kinder und erfahrene Jäger. Sie werden uns sehr fehlen."
"Wer seid ihr?"
"Ich bin Shlorm, vom Volk der Smergs. Genauer gesagt: vom Volk der Claudia-Smergs. Jede Menschenwohnung ist auch die Heimat eines Smerg-Volkes. Und der Mensch, der in der Wohnung lebt, ist der Gott dieses Volkes.
Deshalb kommen wir in aller Demut zu dir. Nicht als Rebellen und nicht, um dir Vorhaltungen zu machen - so schwer unsere Verluste auch sind. Aber du wusstest bisher nichts von uns, sonst wärst du sicher vorsichtiger gewesen. Wir wollen dich nur bitten, uns unser Dasein nicht unmöglich zu machen. Lass uns ein paar kleine Winkel in deiner Wohnung, in denen wir unbehelligt leben und dir dienen können."
"Mir dienen? Seid ihr intelligente Staubmilben oder so etwas ... Parasiten?"
"Staubmilben? Hah! Wir jagen sie! Mein Bruder hat einen Umhang, der ganz aus den Fühlerhaaren von Staubmilben gewebt ist."
"Dann seid ihr am Ende sogar nützlich?"
"Hm, hm, wie man’s nimmt. Die Staubmilben jagen wir für uns, weil wir von ihnen leben. Für dich ... tun wir etwas anderes."
"Etwas anderes? Es hört sich seltsam an, wie du das sagst. Was ist es?"
Die Stimme zögerte wieder mit der Antwort.
"Nun, wir sorgen dafür, dass du dich in deinem Leben und in deiner eigenen kleinen Welt ein bisschen wohler fühlst - vielleicht sogar glücklicher -, ohne dass du so recht weißt, warum."
"Aaahaaa", dachte Claudia gedehnt. "Und wie genau macht ihr das?"
Erneut machte Shlorm eine lange Pause.
"Hast du dich schon einmal gefragt, wie es kommt, dass beim Fensterputzen die Scheiben nie ganz blank werden, oder dass es in deinem Schlafzimmer immer ein ganz kleines bisschen muffig riecht, egal wie lange du lüftest?
Oder weißt du, warum die Gläser im Schrank blind werden, auch wenn du sie nicht benutzt?
Das ist unser Dienst, den wir für dich leisten.
Wir sorgen auch dafür, dass der Stoff um die Knöpfe herum nie ganz glatt wird, wenn du Hemden bügelst, und dass du, auch wenn du gerade erst geduscht hast, schon nach einer halben Stunde unter den Achseln wieder leicht nach Schweiß riechst. All das tun wir für dich, weil du unsere Göttin bist."
"Seid ihr verrückt? Warum macht ihr so etwas?"
"Wir tun es, damit deine Freunde dich gerne besuchen - und dich auch einladen, weil sie kein schlechtes Gewissen haben müssen, wenn ihre eigenen Wohnungen nicht so sauber sind wie deine und weil ..."
"Und das alles soll ich hier in meiner Wohnung dulden?"
Shlorm fuhr unbeirrt in seinen Ausführungen fort:
"Und wir tun es auch, damit es für dich nach, 'zu Hause’ riecht, wenn du abends von der Arbeit zurückkommst. Damit deine Katze dich wieder erkennt, wenn du sie nach dem Urlaub aus der Tierpension abholst ..."
"Ihr seid verrückt, ihr macht aus meiner Wohnung einen Schweinestall, einen ... Seuchenherd!"
Trotz ihres Ausbruchs behielt Shlorms Stimme ihren fast hypnotisch sanften Klang:
"Ich weiß, dass diese Enthüllungen dich verwirren und überraschen. Du musst natürlich erst darüber nachdenken und ihre tiefere Bedeutung verstehen.
Damit dir dies leichter fällt und du erkennst, wie sehr wir dich lieben und verehren, vertraue ich dir eine wundervolle Neuigkeit an:
Wenn du dafür sorgst, dass wir nicht ständig um unser Leben fürchten müssen, werden wir dir einen prächtigen Tempel errichten."
"Einen Tempel? Wo?"
"In deiner Küche. Unter dem Rand des Mülleimerdeckels klebt eine prachtvolle, uralte Dreckkruste. Wie geschaffen für ein Heiligtum. Unsere Arbeiter haben bereits mit den Fundamenten begonnen."
"Im Mülleimer?"
"Ein Mülleimer ist es für dich. Für uns ist es ein Kontinent. Ein Kontinent, den wir in deinem Namen erobern und dessen Schätze wir ausschließlich zu deiner Verherrlichung verwenden. Wir sind ein sehr empfindsames und kunstbeflissenes Volk und unsere Künstler ..."
"Quatsch, ihr seid hundsgewöhnliche, widerliche Bazillen."
"Das siehst du falsch, wir ..."
"Ich werd’ euch ausrotten, mit Stumpf und Stiel! Keine Sekunde länger dulde ich ein solches ... Ungeziefer in meiner Wohnung."


Fast übergangslos, nur mit einem leichten Zucken und Schaudern, fühlte Claudia, dass sie wach war und sich wieder bewegen konnte. Seltsam - für gewöhnlich verblassten ihre Träume, sobald sie die Augen öffnete. Spätestens beim Frühstück konnte sie sich an nichts mehr erinnern. Nur die geträumten Gefühle schwangen noch eine kurze Weile nach. Aber dieses Mal konnte sie sich an jedes Wort erinnern - und an die Zimmerdecke, an die sie die ganze Zeit über gestarrt hatte.
Sie krabbelte aus dem Bett und ging in Richtung Badezimmer, um Morgentoilette zu machen. Aber auf halbem Weg hielt sie inne, grübelte einen Moment, runzelte die Stirn und lief dann rasch die Treppe hinunter und in die Küche.
In der Nische zwischen Wand und Spüle stand der Mülleimer, unschuldig und bedrohlich zugleich. Von außen wirkte er blitzsauber: poliertes Chrom und der samtschwarze Gummi der Dekorprofile. Ihr Spiegelbild auf der sanft gewölbten Oberfläche schenkte ihr ein spöttisch verzerrtes Lächeln.
Du hast sie nicht alle, sagte sie zu sich selbst. Aber noch während sie es dachte, hatte sie sich bereits vorgebeugt und den Deckel zurückgeklappt.
Sie zuckte zusammen. Da war ein Fleck. Ein kleiner Streifen rotbraune Schmiere, die den Ritz zwischen Gummiprofil und Metall füllte. Wahrscheinlich war es ein Rest eingetrockneter Ketchup.
Claudia schluckte schwer. Der Traum ...? Nein, nein, das war Unsinn. Sicher hatte sie den Fleck irgendwann gesehen, aber nicht bewusst wahrgenommen. Und ihr Unterbewusstsein hatte den Traum darum herum gewebt. Mit einer alten Zahnbürste und etwas Stahlreiniger schrubbte sie den Fleck aus ihrer Welt.
Aber sie nahm den Vorfall zum Anlass, ihre gesamte Wohnung nach verdächtigen Ecken und Nischen abzusuchen. Alles, was nach Schmutz, Staub, Schmiere oder Fleck aussah, wurde weggewienert, ausgewischt und zerbürstet.
Müde und zerschlagen, mit schmerzenden Knien, aber auch mit dem befriedigenden Gefühl, diesmal nichts übersehen zu haben, sank sie am Abend ins Bett und schlief augenblicklich ein.

"Claudia?"
"Ja?"
"Das war ein schlimmer Tag für unser Volk. Hunderttausende sind durch den Zorn ihrer Göttin gestorben. Dein Tempel und dein Standbild sind zerschmettert durch deine eigene Hand. Wir, dein Volk, wissen nicht, wodurch wir uns diesen Zorn zugezogen haben, aber wir haben verstanden.
Du willst nicht mehr länger unsere Gottheit sein, und da keiner unserer Priester mehr am Leben ist, gibt es auch in meinem Volk niemanden mehr, der dich verehren will.
Für uns geht es jetzt ums nackte Überleben. Deshalb haben wir beschlossen, die uns verbliebenen Städte in deiner Wohnung aufzugeben und in einer sichereren Gegend zu siedeln."
"Wo?"
"Auf deinem Körper. Das ist unsere einzige Chance. Du kannst ihn nicht behandeln wie deinen Fußboden oder die Polstermöbel. Deshalb sind wir nur hier sicher. Ich weiß, es ist ein einmaliges Sakril..."
"Ich erwisch euch überall!!!"


Claudia erkannte verstört, dass sie aufrecht im Bett saß und die Wand angeschrien hatte. Mit einem hervorgewürgten Ächzen sprang sie auf und hastete ins Bad. Unter der heißen Dusche schrubbte sie sich ab, bis ihr ganzer Körper krebsrot war und die Haut glühte wie die einer Fieberkranken.
Anschließend cremte sie sich mit einer desinfizierenden Salbe ein, die eigentlich gegen Pilzinfektionen gedacht war, und hoffte, den kleinen Biestern damit den Rest zu geben.
Aber sicher war sie sich nicht, und darum wiederholte sie diese Prozedur von nun an jeden Tag.
Das beständige Waschen und die Desinfektionsmittel bekamen Claudias Haut nicht gut. Zuerst wurde sie rissig und begann in kleinen blassen Schuppen abzuschilfern. Dann verbreiterten sich die Risse, die Ränder entzündeten sich, Pusteln blühten auf und feuchter Schorf breitete sich aus.
Claudia hatte immer Probleme mit ihrer empfindlichen Haut gehabt, sie aber mit hochwertigen Lotionen und Pudern recht gut im Griff gehabt. Jetzt halfen die Lotionen nicht mehr. Sie verbanden sich mit dem Schorf zu unansehnlichen gelbbraunen Krusten, die hässliche Flecke in der Wäsche hinterließen. Nur im Gesicht gelang es ihr, mit Hilfe teurer medizinischer Cremes und viel Schminke, die Haut weiterhin makellos und glatt zu erhalten.
Für Claudia war dies kein Grund, in ihren Bemühungen nachzulassen. Im Gegenteil, mit den tiefen, unzugänglichen Hautrissen gab sie sich besondere Mühe. Sie waren wahrscheinlich ideale Verstecke für die Smergs.
Claudia blieben die schädlichen Nebenwirkungen ihres Tuns nicht verborgen und sie wusste, dass sie nicht ewig so weitermachen konnte. Auch ihre Bekannten und Arbeitskollegen sprachen sie schließlich auf den besorgniserregenden Zustand ihrer Hände an. Zwar stets mit der gebotenen Zurückhaltung und Feinfühligkeit, aber immer öfter und eindringlicher. Deshalb setzte sie sich eine Frist. Wenn die Träume bis dahin nicht wiederkehrten, wollte sie die Sache als erledigt betrachten und ihre normalen Gewohnheiten wieder aufnehmen.
Aber Träume kehren immer wieder!

"Claudia?"
"Seid ihr es wieder? Ich dachte ..."
"Nur ich, Shlorm. Aber ich spreche für alle meines Volkes - für die wenigen jedenfalls, die noch am Leben sind."
"Ich hatte gehofft, euch alle erwischt zu haben. Wo steckt der Rest von euch?"
"Du hast selbst deinen eigenen Körper nicht geschont, um uns zu vernichten. Damit haben wir freilich nicht gerechnet. Deshalb mussten wir noch einen Schritt weitergehen. Jetzt werden wir kämpfen und Rache nehmen!"
"Was könntet ihr mir wohl sonst noch antun?"
"Der Rest unseres Volkes hat in den Falten und Poren deines Gesichts Zuflucht gefunden. Jetzt werden wir dir zeigen, was Grabenkrieg bedeutet!"
"Falten? Grabenkrieg? Was habt ihr vor?"
"Wundere dich nicht, wenn du in nächster Zeit unreine Haut und Pickel im Gesicht bekommst ..."
"Ihr erbärmlichen Drecksbiester!!!"
"Jahaaa, wir wissen wo’s wehtut!"
"Ich auch - darauf könnt ihr wetten!"


Diesmal erwachte sie weinend. Nun auch die Makellosigkeit ihres Gesichts aufgeben zu müssen, raubte ihr fast den Verstand und zerbrach für den Augenblick jeglichen Willen. Aber sie wusste, dass sie keine Wahl hatte, wenn sie je wieder ihre innere Ruhe finden wollte.
Und - so tröstete sie sich - es war der letzte Preis, den sie zahlen musste, um wieder Herrin über sich selbst zu werden. Danach würde alles gut werden - schön, rein und ... und ... wie es früher war.
Sie ließ sich wegen einer vorgetäuschten Nervenschwäche krankschreiben und besorgte sich starke Desinfektionsmittel in der Apotheke. Den Telefonstecker zog sie aus der Wand und die Wohnungstür schloss sie von innen ab. Wenigstens sollte niemand, auch nicht durch Zufall, mitbekommen, was jetzt mit ihr geschah.
Dann machte sie sich daran, die Smergs in ihrer letzten Zuflucht zu vernichten.
Was schadete es, dass ihre Augen zu schmalen Schlitzen verquollen und ihr Haar strähnenweise ausfiel? Dass sich ihre Mundwinkel entzündeten und die Haut sich in rotes Pergament verwandelte? Wichtig war der Zweck und die Gewissheit, sich ein für alle Mal von diesem Fluch zu befreien. Auch auf den Trümmern einer Ruine konnte man etwas Neues, Schönes aufbauen.
Aber sie fühlte sich sterbenselend. Die geschundene, entzündete Haut und die Desinfektionsmittel vergifteten ihren Körper. Ihr Kreislauf machte immer öfter schlapp, und sie musste sich zwingen, regelmäßig zu essen. Allein der Geruch der Lebensmittel ließ ihr schlecht werden.

"Claudia!"
Ihre Antwort war ein leises, kraftloses Schluchzen. In Shlorms Stimme schwang diesmal eine unerbittliche Härte, die ihr Angst machte.
"Du hast es fast geschafft. Doch nicht ganz. Ich bin der Letzte meines Volkes. Aber ich werde überleben. Ich werde von nun an in deinem Kopf bleiben. Unangreifbar für dich. Ich werde dir erzählen, von meinem Hass und meiner Verzweiflung ... und von meiner Trauer. Du wirst meine Gefühle teilen und sie fühlen, wie ich sie fühle. Und ich werde bei dir sein - jede Nacht!"


Strobach, der untersuchende Kommissar, wandte sich kopfschüttelnd an Inspektor Battenfeld, seinen Assistenten.
"Hab ich das richtig verstanden? Sie hat sich einen Stielkamm durchs Ohr bis ins Hirn gebohrt?"
Battenfeld nickte und zuckte mit den Achseln, als müsse er sich für irgendetwas entschuldigen.
"So ist es, Chef. So was ist mir noch nicht untergekommen."
"Und die ganzen verschütteten Desinfektionsmittel?"
"Wissen wir noch nicht. Unser Psychologe hält es nicht für unmöglich, dass irgendein seltsames Ritual im Spiel war."
"Und was denken Sie persönlich?"
"Selbstmord vielleicht. Für eine junge Frau muss es sicher eine ungeheure Belastung sein, so ...", er zögerte kurz, "... so auszusehen."
Strobach stemmte die Hände in die Hüften und schüttelte wieder den Kopf.
"Junge, Junge", sagte er. Und noch einmal: "Junge, Junge."


Achim Hildebrand wohnt mit Willi und Susi, seinen beiden Katzen, in Greifenstein, im dichtesten Wald der Republik. Er raucht, trinkt gelegentlich und schläft gern lange. Wenn er nicht gerade schreibt oder im Garten arbeitet, ist er selbstständiger Multimedia-Drehbuchautor, war aber auch schon abgebrochener Student, Entwicklungsingenieur, Produktmanager, arbeitslos u.v.m. Er liest und schreibt alles, was in irgendeiner Form mit Phantastik und Abenteuer zu tun hat. Seine geschätztesten Autoren sind Jack London, E. A. Poe und wahrscheinlich Kafka, wenn er mehr von ihm gelesen hätte. Sein Traum: Vom Schreiben leben zu können.


Informationen zur Anthologie:

Michael Schmidt (Hrsg.): Die dunkle Seite
Leselupen-Bücherei
"Krimi und Horror"
Taschenbuch
220 Seiten
12 Euro

Erhältlich unter: http://www.web-site-buecher.de/index.php?func=21&id=22

Dieses Buch handelt von den Abgründen der Seele. Eigenschaften, die in jedem Menschen vorhanden sind. Eifersucht, Jähzorn, Missgunst und Neid. Manches schlummert in den Tiefen des Bewusstseins. Der falsche Tag, der falsche Moment. Und das Böse bricht hervor.

In der vorliegenden Anthologie vereinen sich fünfzehn Geschichten, die sich auf sehr unterschiedliche - aber immer unterhaltsame - Art und Weise mit den Abgründen der menschlichen Seele auseinander setzen. Es sind die vielfältigen Geschichten von unverbrauchten Autoren, deren Ideen Sie begeistern und mit Sicherheit niemals langweilen werden.
Ein kurzweiliges, spannendes Lesevergnügen, das Ihre Fantasie beflügelt. Doch passen Sie gut auf sich auf. Auch in Ihnen schlummern die Abgründe der Seele.

Die Autoren:
Beate Reckmann, Veronika Aydin, Stefan Briel, Katrin Czerny, Katharina Wegeleben, Daniel Mylow, Edgar Güttge, Marlene Geselle, Anna Rinn-Schad, Marcus Lüthke, Achim Hildebrand, N. T. Neumann, Udo Ahrens, Michael Schmidt und Marcus Richter.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2006).

Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #160, http://www.corona-magazine.de" Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.

   Impressum
corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904
Ausgabe 160 - 08.03.2006

Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Simon Pypke


Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Simon Pypke (sp) (v.i.S.d.P.)


Lektorat
Esther Haffner (eh)

Corona-Redaktion
Andreas Dannhauer (ad)
Gernot Hausar (gh)
Matthias Pohlmann (mp)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Martin Seebacher (ms)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net


Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)


TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)


Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)



Vertrieb:
Pierre König
Koenig-com


Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de


Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de


Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de


Auflage:
11'111 Leser


Ausgabe 161 erscheint am
22. März 2006.

(Zum Seitenanfang)