corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904

   newsBEAT
  + Braga tut es leid
  + "ENT"-DVDs später?
  + "Alias" geht zu Ende
  + "Ripper" auf DVD?
  + Denchin "Casino Royale"
  + Free-TV von Premiere

   Kunterbunt
  + "Ikarus"-Bausätze
  + DVD-Tipp: "Columbo"
  + Die "Critters" kommen!
  + DVDs aus der Steinzeit
  + Kult: "Miami Vice"-DVDs
  + Gekühlte "Voyager"

   Shops

Space-Store
Der große Star Trek- und Science Fiction-Shop im deutschsprachigen Raum.


Amazon.de
Bücher, Videos und DVDs, Audiobooks uvm. einfach online bestellen.


Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.


   Partner

FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.


SciFi
Der nagelneue Sender auf Premiere und ish mit reinem Science Fiction-Programm.


Koenig-com.de
Internetlösungen aus einer Hand. Günstiges Webhosting ab 2 Euro pro Monat.


   Web-Tipp

Schlag 13!
Der BeJot-Verlag präsentiert die Gewinner des Corona Kurzgeschichtenwettbewerbs: Insgesamt 38 phantastische Geschichten aus dreizehn Themenrunden!

Lassen Sie sich von unseren Nachwuchsautoren entführen und bestellen noch heute!


   Links

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.


phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.


SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.


The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.


Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.


ScienceFantasy-Flash
Science Fiction-Veteran mit Informationen, Archiven und wöchentlichem Newsletter.


30. November 2005 - Ausgabe 155 - "Abandon ship!"

Alle Mann von Bord!

Der Kapitän geht mit dem Schiff unter - so lautet jedenfalls ein berühmtes Credo aus alten Zeiten, in denen es noch Helden gab. "Star Trek", das goldene Kalb der Science-Fiction, ist so ein Schiff und es versank bekanntlich spektakulär. Da wurde selbst die Titanic neidisch.
Und die Kapitäne von "Star Trek" waren nun einmal Rick Berman und Brannon Braga, wenn auch keine wirklich Guten. Da verwundert es niemanden, dass der seit Jahren marode "Doppelwarpkern" dieses Franchises nun ebenfalls zu Recht Abschied nimmt (siehe newsBEAT). Man kann nur hoffen, dass es auch dabei bleibt und nicht, dass später ein Sack voll Gold die Zwei vom Gegenteil überzeugt.

Ein Sack voll Gold war es wohl auch, der eine kleine, unbedeutsame Firma in Redmond dazu veranlasste, ihren neusten Geniestreich, die X-Box 360, mit einer einfallsreichen PR-Kampagne zu "hypen": Zum ersten Verkaufstag der Next Generation- Konsole am 22. November in den USA hat Microsoft scheinbar die Kauf- und Versandhäuser nur mit einem kleinen Kontingent versorgt, so dass viele treue Fans leer ausgingen. Aber in der Presse macht sich so ein Zustand natürlich toll: "X-Box 360 restlos ausverkauft!" So etwas steigert die Nachfrage - und den Umsatz. Doch Vorsicht ist geboten: Wie mittlerweile bekannt wurde, scheinen einige Kontingente defekt zu sein. Es drohen Abstürze.
Ob es zu ähnlichen Engpässen auch beim Europastart am 2. Dezember kommen wird? Die Antwort ist: Höchstwahrscheinlich. Selbst das Online-Kaufhaus Amazon.de weist darauf hin, dass Vorbestellungen, nach dem 9. November getätigt, wohl nicht mehr vor Weihnachten eintreffen werden. Ein Wermutstropfen für den einen oder anderen.
Kleiner Tipp: Am besten auf gut Glück gleich am ersten Tag ins Fachgeschäft. Überlaufene Elektronikdiscounter meiden.

Aber es muss ja zu Weihnachten nicht gleich die neuste Spielkonsole sein. Zum Fest der Liebe empfehlen unsere Redakteure in dieser Ausgabe ihre Tipps - zum Schenken oder Selberschenken. Einladen möchte ich Sie, liebe Leser und Leserinnen, zudem herzlich dazu, beim Adventsgewinnspiel (weiter unten) Ihr Glück zu versuchen.

Es weihnachtet sehr - auch im Corona!

Ihr Simon Pypke
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)



Inhalt

1. Spotlight: Corona-Redakteure empfehlen
Corona-Redakteure und was sie zu Weihnachten schenken würden
6. Rating Report
Einschaltquoten von und mit Martin Seebacher
2. newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
7. Star Trek: New Frontier #9
Etienne Quiel über den Roman "Excalibur - Requiem"
3. 24 Adventstürchen - Gewinnspiel im Corona Magazine
Gewinnen Sie alles mögliche, nur keine SF
8. Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
4. Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
9. Wissenschaft: Quantencomputer
Marcus Haas über den langen Weg hin zum Übercomputer
5. TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
10. Die Corona-Kurzgeschichte
"Die Geheimprotokolle des Wisconsin-Club" von Uwe Neuhold


1. Spotlight: Corona-Redakteure empfehlen zu Weihnachten
von der Redaktion des Corona Magazine

Wie in jedem Jahr bietet die Redaktion des Corona Magazines seinen Lesern einen informativen und gleichzeitig sehr subjektiven Service. Denn wie immer wollen wir so kurz vorm Weihnachtsfest allen Unentschlossenen noch Geschenkewünsche oder Geschenketipps ans Herz legen. Dabei lassen wir uns nicht von den Rufen der Industrie oder vom Zeitgeist leiten, sondern allein von unserem persönlichen Geschmack. Vielleicht finden Sie unter den folgenden Weihnachtstipps eine passende Inspiration. Frohes Fest!

„Donnie Darko“ Director’s Cut, empfohlen von Simon Pypke

In genau 28 Tagen, 6 Stunden, 42 Minuten und 12 Sekunden wird die Welt untergehen. Der tragische (Anti-)Held dieser Geschichte, Donnie Darko, erfährt diesen Umstand von Frank. Frank trägt ein diabolisches Hasenkostüm und kennt sich im Raum-Zeit-Gefüge aus, in dem nicht alles so läuft, wie es sollte. Oder sind dies nur alles Hirngespinste eines verstörten Jugendlichen?

Mit einem überraschend frischen Mix aus Drama, Fantasy und Science-Fiction schaffte es Regisseur Richard Kelly, einen wahren Kultfilm zu schaffen. Dank seiner komplexen Handlung und glaubhaften Charakteren ist der Film geradezu prädestiniert dafür, mehrmals angeschaut zu werden.

Im Gegensatz zur bislang erhältlichen Fassung geht der rund 20 Minuten längere Director’s Cut neben tieferen Charaktermomenten auch viel deutlicher auf Zeitreisen und deren Hintergründe ein, so dass sich dem Zuschauer ein fast neuer, auf jeden Fall jedoch intensiverer Film darbietet. Neue Features, wie etwa der wirklich zu empfehlende Audiokommentar mit Richard Kelly und Jake Gyllenhaal (Donnie Darko) oder die „Darkomentary“, überzeugen und erweitern die ansonsten aus der alten Box bekannten Bonusbeigaben deutlich. Und als „i“-Tüpfelchen oben drauf: Auch der Director’s Cut kommt in schön anzusehender, stabiler Metallbox daher.

Donnie Darko Director’s Cut bei amazon.de

„Deadwood“ - Die komplette erste Staffel, empfohlen von Martin Seebacher

Western konnten mich noch nie so richtig begeistern. Irgendwie hatte das Genre nichts zu bieten, was mir so recht interessant erschien. Cowboys und Indianer, Westernhelden und Viehtrecks. Naja. Aber dann kam „Deadwood“. Zuerst war ich sehr skeptisch, aber aufgrund von sehr positiven Medienberichten und Kritiken nahm ich mir die erste Staffel auf, als sie vor einiger Zeit auf Premiere ausgestrahlt wurde. Das war’s dann auch fürs erste, denn zum Anschauen fehlte mir zunächst die Lust. Als dann Anfang Oktober bereits die zweite Staffel bei Premiere an den Start ging, entschied ich mich schließlich dazu die Serie mit dem Hintergedanken auszuprobieren, sie bei Nichtgefallen zumindest nicht weiter aufzeichnen zu müssen. Tja, sie hat mir dann gefallen. Sehr sogar. „Deadwood“ erzählt nämlich spannende und authentisch wirkende Geschichten mit interessanten und vielschichtigen Personen. Viel von dem in den Folgen gezeigten ist ja auch tatsächlich so geschehen. Selten hat mich eine Serie in letzter Zeit so gefesselt. Ich und Western – vor einem halben Jahr hätte ich noch darüber gelacht. Jetzt bin ich absolut davon gefesselt. Nur eine Warnung – die Serie ist nichts für sanfte Gemüter. Gewalt, Sex und derbe Sprache gehören in „Deadwood“ zur Tagesordnung. Selten war der Westen wilder und fühlte sich so echt an. HBO hat mal wieder zugeschlagen.

„Deadwood“ - Die komplette erste Staffel bei amazon.de

Anmerkung: Entgegen den Angaben auf der Box und der Amazon-Website ist das Bildformat 16:9 und nicht 4:3!

"Die Unglaublichen", empfohlen von Klaus Schapp

Mr. Incredible hat ein Problem. Nachdem er, in bester Superheldenmanier, einem Menschen das Leben gerettet hat, wird er verklagt. Nicht alle Menschen die von einem Hochhaus fallen wollen auch gerettet werden... Das führt dazu dass alle Superhelden gezwungen werden ihr Cape an den Nagel hängen und fortan ihr Dasein als Normalos zu fristen. Manche, wie seine Frau Elastigirl, kommen damit gut klar nur noch Hausfrau und Mutter zu sein. Er selbst ist mit seinem Job als Versicherungsangestellter so gar nicht zufrieden. So zögert er auch nicht lange, als er die Gelegenheit erhält sich wieder in Spandex zu werfen um Supertaten zu vollbringen. Eine Entscheidung, die für ihn und seine Familie ungeahnte Konsequenzen hat.

Die Pixar Studios haben mit diesem Film mal wieder ein kleines Meisterwerk der Computeranimation herausgebracht. Und eine Mischung aus Familienkomödie, Superhelden- und „James Bond“-Parodie. Einschließlich Ehekrach, erste Liebe, Superschurken, Vulkaninseln mit Geheimbasen und was sonst noch alles zu diesem Genres gehört. Wie heißt es so schön? „‚Unglaublicher’ Spaß für die ganze Familie.“ Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Die Unglaublichen bei amazon.de

Ernest Drake: „Expedition in die geheime Welt der Drachen“, empfohlen von Esther Haffner

In vielen Geschichten, ob Sagen oder „Harry Potter“, stoßen wir immer wieder auf Drachen. Aber was wissen wir eigentlich über sie, ihren Lebensraum oder ihre Gewohnheiten?
Zugegebenermaßen nicht viel. Das Buch „Expedition in die geheime Welt der Drachen“ kann dem Abhilfe schaffen. Mit viel Humor führt Ernest Drake den Leser in die Drachenkunde ein, erläutert die wichtigsten Arten und ihr Verhalten, z. B. das Horten von Schätzen oder warum Drachen Jungfrauen bevorzugen, und gibt Tipps zum Umgang mit diesen geheimnisvollen, nicht ungefährlichen Wesen, veranschaulicht mit vielen, großteils farbigen Zeichnungen, Proben von Drachenhaut sowie etwas Drachenstaub - für diverse Zaubersprüche einfach unerlässlich (das Verstreuen sollte man jedoch vorher mit Reis auf Hochzeiten üben!).

Das Buch, Faksimile des Originals von 1896, ist allein schon durch die liebevolle Aufmachung etwas Besonderes für Bücherliebhaber, für alle angehenden Drachologen jeglichen Alters ein absolutes Standardwerk!
Bei uns liegt es mit Sicherheit unter dem Weihnachtsbaum – leider nur für meinen Sohn.

„Expedition in die geheime Welt der Drachen“ bei amazon.de

Ulrich Walter: „In 90 Minuten um die Erde“, empfohlen von Mierk Schwabe

„Die Antriebe werden nun gedrosselt und es geht noch 60 Sekunden bei diesen 3 g weiter. Dann, kurz bevor der Tank vollkommen entleert ist, lässt der Commander wissen: ‚In 10 seconds we have MECO (Main Engine Cut-Off)’, und innerhalb nur weniger Sekunden fährt er den vollen Schub auf null herunter. Genauso plötzlich entlädt sich der Andruck von 3 g in die Schwerelosigkeit. Man ist im Weltraum!“

Was hier fast wie Science-Fiction klingt, ist die Erzählung des deutschen Astronauten Ulrich Walter, der auf einer Space Shuttle Mission in den Weltraum geflogen ist. In dem aufwändig gestalteten Bildband „In 90 Minuten um die Erde“ (Stürtz Verlag) versucht Walter, den Leser an seinen Erlebnissen so nah wie möglich teilhaben zu lassen, angefangen bei den Auswahlaufgaben für Astronautenkandidaten über das Training, den Flug, die Landung und die Zeit danach. Dabei beantwortet er nicht nur so unausweichliche Fragen wie die nach der Toilette im Weltraum, sondern er gibt auch die Erfahrungen und Gefühle eines Astronauten so detailgenau wie möglich wieder. Die herrlichen Bilder der Erde aus dem Weltraum tragen das ihrige dazu bei, dieses Buch zu einem Genuss zu machen, nicht nur für Science-Fiction-Fans.

„In 90 Minuten um die Erde“ bei amazon.de

„Serenity“ - Der Soundtrack zum Film, empfohlen von Mike Hillenbrand

Joss Whedon, Oscar nominierter Drehbuchautor, Regisseur und Vater der Serien "Buffy - Im Bann der Dämonen" sowie "Angel", erzählt in seinem furiosen Spielfilmdebüt die Geschichte einer Gruppe verschworener Außenseiter am Rande des Universums.
500 Jahre nach unserer Zeit. Der abgehalfterte Kriegsveteran Kapitän Malcolm Reynolds (Nathan Fillion) schlägt sich mit kleinen Gaunereien und Frachtaufträgen auf dem Raumschiff Serenity durchs Universum. Mit an Bord: seine Crew aus streitbaren, aufsässigen, doch bis in den Tod loyalen Gefährten. Ebenso wie die Serie ist der Film (aktuell im Kino) sehr gut! Aber auch der Soundtrack steht dieser Qualität in nichts nach. Regisseur Joss Whedon sagt über den Score: "He [David Newman] gave me my space western, my multi-cultural mishmash. I may have designed Serenity, but it's David Newman that made her soar." (Quelle: www.rottentomatoes.com) Den Soundtrack zum Film gibt es seit dem 25.11.2005 - und was soll ich sagen: Wenn ich ihn nicht bereits hätte, würde ich ihn mir zu Weihnachten wünschen. :-)

Link zum Thema: http://www.serenitymovie.com, www.uip.de

„Serenity“ - Der Soundtrack zum Film bei amazon.de

Jasper Fforde: „Der Fall Jane Eyre“, empfohlen von Armin Rößler

Ist Jasper Fforde eigentlich noch ein Geheimtipp? Wahrscheinlich schon längst nicht mehr. Aber trotzdem: Niemand sonst hat mir in den letzten zwei Jahren so viel Lesespaß bereitet wie der walisische Autor mit seinen bisher vier Romanen um die Literatur-Agentin Thursday Next. „Der Fall Jane Eyre“ („The Eyre Affair“), im Original 2001 veröffentlicht, auf Deutsch 2004 bei dtv erschienen, stellt den Auftakt der Reihe dar: Der Leser wird in eine skurrile Parallelwelt (beispielsweise hat die Volksrepublik Wales ihre Unabhängigkeit erklärt und England liegt mit Russland im Krieg um die Halbinsel Krim) gestoßen, in der Thursday Next damit beschäftigt ist, Literatur – nichts ist in dieser Welt wichtiger – vor Fälschern zu schützen. Verbrechergenie Acheron Hades hat Jane Eyre, Protagonistin des gleichnamigen Romans „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë, entführt, Thursday versucht, das Buch zu retten und Hades das Handwerk zu legen. Mit typisch britischem Humor und vielen literarischen Anspielungen erzählt Jasper Fforde eine köstliche Geschichte, die garantiert Lust auf die drei Fortsetzungen macht: „In einem anderen Buch“ („Lost in a good Book“), „Im Brunnen der Manuskripte“ („The Well of lost Plots“) und das noch nicht auf Deutsch erschienene „Something Rotten“. Kenntnisse der Klassiker der englischen Literatur (wie eben in diesem ersten Band „Jane Eyre“), auf die immer wieder Bezug genommen wird, sind bei der Lektüre hilfreich, um auch wirklich alle Querverweise zu verstehen, aber keine Bedingung.

„Der Fall Jane Eyre“ bei amazon.de

"KOSMOS Himmelsjahr 2006", empfohlen von Andreas Dannhauer

Für alle Sternengucker und Astronomieinteressierte der Kalender für nächstes Jahr von Hans-Ulrich Keller. Dieser astronomische Kalender enthält zwar auch trockene Tabellen, die sind aber auf ein für Amateure vernünftiges Maß reduziert. Für viele Sachverhalte wurden schöne Grafiken geschaffen. Und für den absoluten Laien gibt es eine umfangreiche Einleitung, in der die verwendeten Begriffe, Symbole, Einheiten und der Gebrauch der einzelnen Monatsrubriken erklärt werden. Zu jedem Monat wird eine übersicht gegeben über Sonnen- und Mondlauf, die Planetenbewegungen und –sichtbarkeiten, mit Amateurmitteln sichtbare Monde, Sternschnuppenströme, dem abendlichen Fixsternhimmel und einiges anderes. Dazu ein kleiner Artikel genannt Monatsthema über aktuelle Forschung, überraschende Tatsachen oder etwas aus der Astronomiehistorie. Also der Kalender für Astronomieinteressierte mit und ohne Teleskop.

KOSMOS Himmelsjahr 2006 bei amazon.de

Peter Nelson: "Baumhäuser der Welt", empfohlen von Gernot Hausar

Wer hätte nicht gerne ein großes Baumhaus im Garten stehen, so wie die Ewoks in „Star Wars“ oder die Elben in „Herr der Ringe“? Nachdem die über 20-Jährigen auch noch träumen dürfen, bietet dieses Buch sowohl wunderschöne, fast surreal wirkende Fotos von Radek Kurzaj als auch Baupläne und Hintergrundinformationen zur praktischen Umsetzung.

Peter Nelson hat sich diesen Traum verwirklicht. Seine Firma "TreeHouse Workshop" aus Seattle baut seit längeren Baumhäuser auf der ganzen Welt - angefangen vom kleinen bis zum 60 qm großen Heim über den Wolken. Die Fotos der Baumhäuser der Korowai auf Papua-Neuguinea in den Baumkronen von bis zu 40 m hohen Bäumen wirken wie wahllos hingestreutes Riesenspielzeug. Daneben gibt es große und kleine Baumhäuser in allen Formen und Ausführungen - vom verwunschenen dreistöckigen Baumhaus an einem kleinen See über ein Baum-Schiff bis zur kleinen Burg.

Wer also Ahorn, Apfelbaum, Eiche, Esche, Fichte oder Palme im Garten stehen hat, kann sich schon überlegen, was genau er denn bauen will.

Link zum Thema: http://www.treehouseworkshop.com - Die Homepage des TreeHouse Workshop

Peter Nelson: "Baumhäuser der Welt" bei amazon.de

Das Silmarillion: 13 Audio-CDs, empfohlen von Birgit Schwenger

Zwar kann man sich auch dieses Jahr zu Weihnachten wieder über filmische Kost von Peter Jackson freuen, aber wer es anstelle von King Kong doch lieber weiterhin mit Tolkien hält, dem sei die Hörbuch-Version des Silmarillions wärmstens ans Herz gelegt. In ungekürzter Fassung trägt Achim Höppner, besser bekannt als Gandalfs deutsche Synchronstimme, die Geschichte Mittelerdes von der Erschaffung der Welt über die Kämpfe mit den Mächten des Bösen bis hin zu den Ringkriegen vor. Dabei gelingt es ihm hervorragend, die epische Dimension des beeindruckenden Werkes voller Trauer, Liebe, Schönheit und Hass zu vermitteln. Der Umfang der vom Hörverlag vorgelegten Audio-Version steht dem Buch in nichts nach: In 926 Minuten auf insgesamt 13 CDs wird der geneigte Hörer Zeuge einer kompletten Welten-Schöpfung, die sich über mehrere tausend Jahre, verschiedene Länder und unzählige Schicksale erstreckt. Zugegebenermaßen keine einfache Kost, aber wer dem Zauber des Silmarillions einmal erlegen ist, wird diesen außergewöhnlichen Hörgenuss zu schätzen wissen. Es handelt sich wie gesagt nicht um ein Hörspiel wie bei der Umsetzung des Herrn der Ringe, sondern um eine epische Lesung, quasi eine Art Heldengesang. Lobenswert ist auch das beiliegende Booklet, das nicht nur Neulingen in Mittelerde zum besseren Verständnis dienen dürfte.

J.R.R. Tolkiens Silmarillion, gelesen von Achim Höppner bei amazon.de

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


2. newsBEAT

Brannon Braga tut es leid.

In einem Gespräch mit TrekWeb sagte Brannon Braga, dass es ihm Leid täte, nicht mehr mit den Fans in Verbindung gestanden zu haben. Es wäre auch falsch gewesen, sich beleidigt zu geben, als die Fans ihm unterstellt haben, dass er sich nicht um das Franchise kümmern würde. Zuvor ist bekannt geworden, dass Braga dem "Star Trek"-Franchise nicht mehr erhalten bleibt.

"Ich habe das 'Star Trek' gelebt", sagte er gegenüber TrekWeb. "Wäre ich nicht so leidenschaftlich zu der Serie gewesen, wäre ich auch nicht so lange geblieben."

Obwohl Braga noch als Produzent von "Threshold" tätig ist, verfolgt er immer noch viele Foren, in denen "Star Trek" diskutiert wird.

"Eine Vielzahl der Kritik habe ich mir zu Herzen genommen, so schmerzvoll es auch war."

Auch Berman sagt Lebewohl.

Sollte es eine weitere "Star Trek"-TV-Serie geben, so müsste sie wohl ohne Rick Berman auskommen. Dem "Star Trek"-Magazine sagte Berman, dass, wenn "Star Trek" auf den Fernsehbildschirm zurückkehren würde, es wohl mit jemand neuem passieren wird.

"Als Roddenberry 'The Next Generation' erschaffen hat, ähnelte es in vielen Dingen 'The Original Series', aber es war eine vollkommen neue Crew und es gab viele Neuheiten bei im Weltraum und bei den Raumschiffen", so Berman. "Aber seit dem haben wir 700 Stunden 'Star Trek' produziert." Eine neue Show müsste frische Idee beinhalten und wird wohl von jemandem, der noch nichts mit "Star Trek" zu tun hatte, erschaffen werden.

Über den neuen Film, an dem er immer noch beteiligt ist, sagte Berman: "Der Film hängt noch in der Luft. Eigentlich war geplant, den Film zwischen 'Enterprise' und 'TOS' anzusiedeln. In welcher Zeit er nun auch spielen wird, das Studio will eine Crew,die vorher nicht im Fernsehen gezeigt wurde. Allerdings kann man dazu noch nicht viel sagen. Der Film befindet sich immer noch in einem sehr frühen Stadium."

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Trek - Raumschiff Enterprise (Classic, Staffel 1)" - 8 DVDs zum Preis von 85,97 EUR
"Star Trek - Raumschiff Enterprise (Classic, Staffel 2)" - 7 DVDs zum Preis von 85,97 EUR
"Star Trek - Raumschiff Enterprise (Classic, Staffel 3)" - 7 DVDs zum Preis von 85,97 EUR

"Enterprise": Staffel-4-DVDs wieder verschoben?

Wieder einmal haben sich die Fans zu früh gefreut. Denn nach Januar 2006 verschob sich der Veröffentlichungstermin der vierten "Enterprise"-Staffel auf den 1. März 2006, nun eine weitere Verzögerung und somit eine schlechte Nachricht:

Wie The Daily Trekker bekannt gab, wird die letzte DVD-Box nun erst ab dem 4. Mai 2006 veröffentlicht werden. Als Grund gab man wieder Verzögerungen bei den Synchronarbeiten an.

Des Weiteren weiß SAT.1 selbst immer noch nicht, wann man mit einer Ausstrahlung im Free-TV beginnen wird.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Trek - Enterprise (Season 1)" - DVD-Box zum Preis von 94,00 EUR
"Star Trek - Enterprise (Season 2)" - DVD-Box zum Preis von 94,00 EUR
"Star Trek - Enterprise (Season 3)" - DVD-Box zum Preis von 93,00 EUR
"Star Trek - Enterprise (Season 4)" - DVD-Box zum Preis von 94,00 EUR

"Threshold" abgesetzt.

Noch fehlt eine offizielle Bestätigung, doch Kristin von E! Online berichtet aus sicheren Quellen, dass die neue Serie "Threshold", die von Brannon Braga und David S. Goyer entwickelt wurde, inzwischen abgesetzt wurde.

"Threshold" dreht sich um eine geheime Regierungsorganisation genannt Red Team, die eine außerirdische Bedrohung untersucht und mit Hilfe des Notfallplanes Threshold abzuwenden versucht. Geleitet wird das Team von Dr. Molly Anne Caffrey (Carla Gugino), dem auch Dr. Nigel Fenway (Brent Spiner), Lucas Pegg (Robert Patrick Benedict), Arthur Ramsey (Peter Dinklage) und Sean Cavennaugh (Brian Van Holt) angehören.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass für die Serie drei neue Drehbücher geordert wurden und dass Catherine Bell eine wiederkehrende Rolle in der Serie übernehmen soll. Brannon Braga versprach neue Verwicklungen und Enthüllungen während der kommenden Episoden.

"Threshold" gehörte zu einer ganzen Reihe von neuen Mystery- und SF-Serien, die in diesem Herbst in den USA angelaufen sind.

"Alias" endet nach 5. Staffel.

Die ABC-Spionageserie "Alias" mit Jennifer Garner in der Hauptrolle als Sydney Bristow, wird nach der Ausstrahlung der fünften Staffel im Mai nächsten Jahres abgesetzt. Dies gab das US-Network gestern bekannt.

Bisher wurden keine Gründe für die Entscheidung genannt, aber die Serie hatte mit fallenden Einschaltquoten zu kämpfen, seit die Serie auf dem neuen Sendeplatz am Donnerstag ausgestrahlt wurde.

Auch in der fünften Staffel wurde "Alias" einem kräftigen "Lifting" unterzogen, wobei die Produzenten die Schwangerschaft von Jennifer Garner mit in die Story einbauten. Es ist nicht klar, ob Garners Schwangerschaft und bevorstehende Mutterschaft etwas mit der Entscheidung, die Serie abzusetzen, zu tun hat.

ABC Entertainment Präsident Stephen McPherson und Executive Producer Jeff Pinkner versprachen den Fans aber, dass die Serie mit einem hochkarätigem Finale enden wird. "J. J. Abrams und sein Team haben Charaktere entwickelt, die mitreißend waren und Geschichten entwickelt, die komplex und verpflichtend waren", sagte McPherson. "Jennifer und der Rest des Casts haben die Charaktere zum Leben erweckt. Wir schulden den Autoren und den Fans ein würdiges Ende. J. J., Jeff Pinkner, Ken Olin, Jesse Alexander und Jeffrey Bell haben eine erstaunliche Handlung für die Staffel geplant. 'Alias' wird nicht einfach so verschwinden, wir werden es zu einem Ereignis machen, so wie es 'Alias' verdient hat."

Mark Pedowitz, Präsident von Touchstone Television fügte hinzu: "'Alias' wird seine Identität als kritisch favorisierte Serie behalten, denn J. J. Abrams und jeder, der mit der Serie zu tun hatte, hat den Maßstab für qualitative Unterhaltung hoch gesetzt. Wir sind geehrt, mit ihnen zusammen gearbeitet zu haben, besonders mit Jennifer Garner, die unsere ewige Bewunderung und Anerkennung für ihren Einsatz und ihr unbestrittenes Verhalten in dem Business hat."

Shopping-Tipps zum Thema:
"Alias - Die Agentin (1. Staffel)" - 6 DVDs zum Preis von 31,97 EUR
"Alias - Die Agentin (2. Staffel)" - 6 DVDs zum Preis von 34,99 EUR
"Alias - Die Agentin (3. Staffel)" - 6 DVDs zum Preis von 31,99 EUR

"Stargate SG-1": Vala wird Hauptcharakter.

Claudia Black ("Farscape": Aeryn Sun) wird in der zehnten Staffel von "Stargate SG-1" zu den Hauptdarstellern der Serie gehören. Außerdem bestätigte der Sci-Fi Channel inzwischen, dass alle bisherigen Hauptdarsteller von "Stargate SG-1" und "Stargate Atlantis" für die neuen Staffeln unterzeichnet haben.

Black spielte bereits in der neunten Staffel von "SG-1" die wiederkehrende Rolle von Vala, die nun zu einem Hauptcharakter der Serie wird. Sie wird damit an der Seite von Ben Browder, Amanda Tapping, Christopher Judge, Michael Shanks und Beau Bridges spielen, die alle zurückkehren werden.

Joe Flanigan, Torri Higginson, David Hewlett, Rachel Luttrell, Paul McGillion und Jason Momoa werden wieder alle in "Stargate Atlantis" mitspielen.

Mit über 200 Episoden wird "Stargate SG-1" im nächsten Jahr zu der US-SF-Serie mit der längsten Laufzeit werden.

Ab dem 6. Januar wird der amerikanischen Sci-Fi Channel die verbleibenden Episoden der neunten Staffel von "Stargate SG-1" , der zweiten Staffel von "Stargate: Atlantis" und der zweiten Staffel von "Battlestar Galactica" ausstrahlen.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Stargate Kommando SG-1 (Season 8)" - 6 DVDs zum Preis von 75,00 EUR
"Stargate Atlantis (Season 1)" - 5 DVDs zum Preis von 86,99 EUR
"Kampfstern Galactica (Miniserie)" - DVD zum Preis von 7,99 EUR

"CSI": Ab 4. Januar bei VOX die 5. Staffel.

Achtung möglicher Spoiler!

Ab dem 4. Januar 2006 können die Fans der Serie "CSI: Crime Scene Investigation" in den Genuss der fünften Staffel der Krimi-Serie bei VOX kommen.

Am 4. Januar 2006 startet bei VOX auf dem gewohnten Sendeplatz am Mittwochabend um 20.15 Uhr die fünfte Staffel der Erfolgsserie, zum Auftakt mit einer Doppelfolge: In der ersten Folge "Viva Las Vegas" beschäftigen gleich sechs Mordfälle das CSI-Team, in der 2. Folge, "Abgründe", führen Knochenfunde die Ermittler erst auf die Spur des Opfers und dann seines Mörders.

Die fünfte Staffel hält für Fans zwei weitere Highlights bereit: die 100. Folge mit dem Originaltitel "Ch-Ch-Changes" und das grandiose, zweiteilige Staffel-Finale "Grave Danger", das Kult-Regisseur Quentin Tarantino geschrieben und bei dem er Regie geführt hat.

Mit bis zu 4,1 Millionen Zuschauern gesamt zählt zu den erfolgreichsten Primetime-Serien bei VOX und zu den Top 10-Serien im deutschen Fernsehen.

"Buffy"-Spin-Off "Ripper" auf DVD?

Es ist schon einige Zeit her, da gab es Berichte und Gerüchte um ein "Buffy"-Spin-Off namens "Ripper", das sich um Buffys Wächter Rupert Giles, gespielt von Anthony Stewart Head, drehen sollte. Es hieß, dass dieses Spin-Off auf BBC gezeigt werden sollte.

Lange Zeit war es ruhig um diese Gerüchte und sie gerieten beinahe in Vergessenheit. Jetzt taucht es wieder einmal an die Oberfläche, denn Head sprach im Buffy Magazine darüber, dass er Giles in dem Spin-Off spielen würde, das nun scheinbar direkt auf DVD veröffentlicht werden soll.

"Es hat sich von einer Serie hin zu einem zweistündigen Film entwickelt, der Teil einer Serie auf DVD sein könnte, die sich um die verschiedenen Charaktere der Serie dreht und im Moment geplant wird," sagte laut TV Squad und Whedonesque der Schauspieler in dem Interview. "Es hat eine reizende Geschichte und ich hoffe, dass er etwas Wundervolles mit ihm tut."

Da im Moment auch DVD-Spin-Offs für die Charaktere Spike (James Marsters) und Illyria (Amy Acker) in Arbeit sind, kann man annehmen, dass diese beiden Filme zusammen mit "Ripper" einen Teil der von Head angesprochen DVD-Serie bilden.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Buffy Monsterpack (Season 1-7)" - 7 DVD-Boxen zum Preis von 229,00 EUR

Judi Dench als M in "Casino Royale".

In einem Gespräch mit Empire Online enthüllte die Schauspielerin Judi Dench, dass sie auch im neuesten Bond-Streifen "Casino Royale" erneut die Rolle der M spielen wird.

"Ja natürlich", sagte sie. "Und ich habe heute gehört, dass ich nicht in London spielen muss. Ich werde nach Prag und auf die Bahamas gehen. Sie holen mich aus meinem Kämmerchen heraus. Der ganze Film wird dort gedreht. Ich freue mich sehr darauf, mit Daniel zusammen zu arbeiten, aber ich habe noch nicht einmal das Drehbuch gelesen. Alles, was ich weiß, ist, dass wir im Februar anfangen werden."

Dench hat M in den letzten vier Bond-Filmen an der Seite von Pierce Brosnan gepielt. Es ist interessant, dass sie erneut M spielen wird, denn "Casino Royale" spielt vor allen anderen Bond-Filmen zu Beginn der Karriere von 007. Daniel Craig wird die Rolle von James Bond spielen, Regie führt Martin Campbell ("GoldenEye").

"Casino Royale" soll am 23. November 2006 in die deutschen Kinos kommen, eine Woche nach US-Kinostart.

Shopping-Tipps zum Thema:
"James Bond 007 Collection" - 21 DVDs zum Preis ab 181,20 EUR

"Hostel": Deutsche Homepage mit Trailer online.

Während man in den Staaten noch fleißig den Starttermin von Eli Roths Schocker "Hostel" hin- und herschiebt, ist die deutsche Homepage zum Film online gegangen. Sie bietet den deutschen Trailer, das US-Poster, das deutsche Poster sowie in Kürze wohl einige Features mehr.

Quentin Tarantino präsentiert den neuen Schocker von Eli Roth ("Cabin Fever"), der, nach derzeitigem Stand, am 6. Januar 2006 in den US-Kinos startet. Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest, im deutschen Trailer ist von "Weihnachtszeit" die Rede, auf der Homepage steht "Januar".

Informationen zum Thema:
http://www.diehostel.de

"Cars": Weiterer Teaser-Trailer online.

Aus dem Hause Pixar, von den Machern von "Findet Nemo" und "Die Unglaublichen", kommt im Juni 2006 der nächste Streifen in die Kinos: "Cars". Nach einem ersten Teaser-Trailer auf der Homepage zum Film ist jetzt ein weiterer online gegangen.

Lightning McQueen ist ein aufgetunetes knallrotes Sportauto mit großem Ego und ebenso großen Träumen: Unbedingt will der flotte Flitzer an einem großen Rennen teilnehmen, um dort ganz groß rauszukommen. Doch der Weg zur Rennstrecke ist dorniger, als Lightning sich das ausgemalt hat. Auf dem Weg wird er in dem Wüstenkaff Radiator Springs aufgehalten, wo er neben wichtigen Lebenslektionen auch die wahre Bedeutung von Freundschaft und Familie erfährt.

Regie bei diesem siebten Pixar-Streifen führte John Lasseter ("Toy Story"), zu hören sein werden im Original u. a. Paul Newman und Clive Owen. In den USA startet der Film am 9. Juni 2006 in den Kinos, Deutschlandstart: 14. September 2006.

Informationen zum Thema:
http://www.apple.com/trailers/disney/cars

Shopping-Tipps zum Thema:
"Findet Nemo" - 2 DVDs zum Preis von 13,97 EUR
"Die Unglaublichen" - 2 DVDs zum Preis von 12,95 EUR
"Toy Story - 10th Anniversary Edition (Special Edition)" - 2 DVDs zum Preis von 19,99 EUR (vorauss. Erscheinungstermin: 8. Dezember 2005)

Privatsender planen Verschlüsselung.

Die privaten TV-Sender in Deutschland, allen voran der Fernsehkonzern ProSiebenSat1 (u. a. ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, N 24) sowie die RTL-Gruppe (u .a. RTL, RTL II, Vox, n-tv), wollen Medienberichten zufolge ihr über Satellit ausgestrahltes Programm zukünftig mit einer so genannten "Grundverschlüsselung" versehen.

Unklar ist zur Zeit noch, ob der Empfang kostenlos bleiben oder gebührenpflichtig wird. Einem Bericht des Digitalmagazins Infosat zufolge könnten auf die Zuschauer Kosten in Höhe von ca. drei Euro pro Monat zukommen. Dieser Preis soll außerdem nicht pro Haushalt, sondern pro Set-Top-Box gezahlt werden. Für letztere wird zudem auf alle Haushalte noch eine weitere Investition hinzukommen, da die aktuellen Receiver nicht über die benötigte Technik verfügen.
Hintergrund dieser Pläne ist, dass die TV-Programme per Satellit nicht nur in Deutschland, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus zu empfangen sind, weshalb die Hollywood-Studios höhere Lizenzgebühren für die Ausstrahlung von Filmen verlangen wollen. Die Einführung einer Verschlüsselungstechnologie würde den Privatsendern viel Geld sparen.

Eine endgültige Entscheidung von ProSiebenSat1 und RTL wird Ende des Jahres erwartet, nach der Bekanntgabe des Kartellamtes, ob es die von der Axel Springer AG geplante Übernahme der ProSiebenSat1 Media AG genehmigt.

Erster Free TV-Sender von Premiere geplant.

Nach langen Spekulationen hat Premiere nun offiziell die Planung eines Free TV-Senders bekannt gegeben. Dabei geht es dem Münchener Pay TV-Anbieter primär um die Ausstrahlung der Champions League, für die Premiere im August die Rechte erworben hat.

Als einziges Problem erweist sich aber, dass mindestens 80% der deutschen Haushalte die Möglichkeit erhalten müssten, die Übertragungen zu empfangen. Dies ist in der Kürze der Zeit kaum zu realisieren, so dass der Kauf eines bereits vorhandenen Senders sinnvoller erscheint. Zu den möglichen Kanälen gehören "DSF, Eurosport, Tele 5 und andere Sender", meinte Premiere- Sportvorstand Hans Mahr.

Die aber wahrscheinlichste Lösung wird der Erwerb des Medienunternehmens EM.TV, zu dem auch das Deutsche Sportfernsehen gehört, sein.

Nach diesem Schritt zum Free TV hin, kann man nur hoffen, dass demnächst auch Filme und Serien von Premiere ohne Verschlüsselung ausgestrahlt werden.

Unsichere Zukunft für Shuttle- und CEV-Programm.

Da das Weiße Haus offenbar nicht bereit ist, ein Finanzloch von bis zu 6 Milliarden Dollar im NASA-Haushalt bis 2010 mit zusätzlichen Mitteln zu schließen, scheint alles auf eine Entscheidung zwischen einem drastisch reduzierten Shuttle-Programm oder einer Verzögerung in der Entwicklung des Shuttle-Nachfolgers CEV hinauszulaufen.

Nach Informationen der Washington Post sieht sich die NASA in den Budgetverhandlungen mit der Bush-Regierung mit der Wahl zwischen Pest und Cholera konfrontiert: Um ein Milliardenloch im Shuttlebudget bis 2010 zu schließen, könnte man entweder die Zahl der noch zu fliegenden Shuttle-Missionen auf zehn oder weniger reduzieren (von jetzt 19) oder aber Gelder aus dem Crew Exploration Vehicle (CEV)-Entwicklungsprogramm abzweigen, damit das Shuttle doch noch den Flugplan einhalten kann. Letzteres würde allerdings dazu führen, dass der Shuttle-Nachfolger CEV frühestens 2014 (eher später) und nicht, wie derzeit von der NASA geplant, bereits 2011 oder 2012, einsatzbereit wäre. Drastische Einschnitte im Shuttleprogramm - die Einsparungen würden in erster Linie durch Massenentlassungen erreicht - hätten dagegen zur Folge, dass die Internationale Raumstation (ISS) nicht wie geplant fertig gestellt werden könnte.

Derzeit sieht es nach Informationen der Post so aus, als würde das Shuttle verschont bleiben (auf Kosten des CEV-Programms), da die außenpolitischen Konsequenzen eines vorzeitigen Rückzugs aus dem ISS-Programm als zu negativ eingestuft würden.

Im Kongress werden dagegen überraschenderweise Stimmen laut, die fordern, zusätzliche Mittel freizugeben, um so beide Projekte (Shuttle/ISS und CEV) wie geplant durchführen zu können. Die Bush-Regierung müsse nun zeigen, dass es ihr mit der Vision for Space Exploration ernst sei.

Die engültige Entscheidung ist scheinbar noch nicht gefallen, wird aber nicht mehr lange auf sich warten lassen. Mit dem NASA- Budgetentwurf für 2007 wird sie der Öffentlichkeit im Februar nächsten Jahres bekannt gegeben werden. Es wird in jedem Fall eine Richtungsentscheidung mit weitreichenden Konsequenzen für die amerikanische und unter Umständen auch für die internationale Raumfahrt werden.

(Zurück zum Inhalt)


3. 24 Adventstürchen - Das Gewinnspiel im Corona Magazine
von Corona Magazine

Alles neu macht der Mai, heißt es. In diesem Fall macht es die Adventszeit. Bislang wurde jedes Gewinnspiel im Corona Magazine auch vom Corona Magazine veranstaltet. In über 8 Jahren waren es stets die Chefredaktion und die Herausgeber, die die Fäden in den Händen hielten, die die Auslosung überwachten und die einzelnen Preise von den zahlreichen Partnern unseres nicht-kommerziellen Projekts "organisieren" konnten.

öfter mal was Neues..

Auch zur Adventszeit wollten wir uns etwas "Schickes" für unsere Leser einfallen lassen, doch während wir mal hier nachfragten, mal dort hin eine Mail sandten, erblickte ein ganz anderer Plan das Licht des Tannenbaums. Nach einigen Recherchen und intensiven Gesprächen können wir darum pünktlich zur Adventszeit unseren Lesern einen Adventskalender der besonderen Art anbieten.

Keine SF

Täglich werden hier über 100 Preise im Wert von über 5.000,-- EUR verlost, sowie zahlreiche und interessante Hauptgewinne am Ende des Adventskalenders wie z.B. ein Wochenende im SLK, ein Dell Notebook, der neue Apple iPod Nano, eine HP Digitalkamera, ein DVD-Paket, Shell-Tankgutscheine und vieles mehr... nur nichts aus der Welt der Sciencefiction. Wie gesagt: Alles neu macht der Dezember.

Viel Glück!

Auf dem Adventskalender-Gewinnspiel warten viele interessante Preise auf Sie und unser Partner DZ-Media, der dieses Gewinnspiel für uns organisiert, hat detailierte Informationen zu den Regeln und allen anderen Fragen auf die Seite gestellt. Ein Besuch dieser sehr schön animierten Webseite sowie das Mitmachen am Gewinnspiel lohnen sich somit auf jeden Fall.

Das Corona Magazine wünscht Ihnen viel Erfolg und eine fröhliche Adventszeit. Wir möchten Sie bitten, uns eine kurze Mail zu schreiben, wenn Sie zu den glücklichen Gewinnern gehören, denn in diesem Fall ermitteln nicht wir die Gewinner - sind aber soo neugierig und würden uns sehr gerne für Sie freuen! :)

Informationen zum Thema:
Hier geht es zum Adventstuerchen-Gewinnspiel

(Zurück zum Inhalt)


4. Ihre Meinung

Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegeln die Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion des Corona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu: leserbriefe@corona-magazine.de. Bitte beachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigem Namen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktion bekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!


"Sith"-DVD qualitativ enttäuschend

Hallo Corona Redaktion.

Heute habe ich mir für einen Irrsinnspreis 24,95 Euro bei Weltbild die Rache der Sith DVD gekauft (da keine Video Cassette vorrätig war). Rein damit in den Universum DVD Player und ich war bitter enttäuscht. Die angeblich so überragende "digitale Qualität" war so schlecht, daß ich bilige Kaufkassetten von besserer Qualität bekommen habe. Alle fünf bis zehn Sekunden fiel der Ton für einige Sekunden aus, das war also nicht zum Anschauen.

Meine erste DVD (Windtalkers) lief problemlos, die Zweite (Peter Pan) war schon extrem schlecht, sie wies einen starken Rotstich beim Abspielen auf. Die Dritte (StarWars III) brillierte mit defekter Tonspur. Wie soll das weitergehen? Kostet mich die Vierte DVD dann 35 Euro und bringt nicht einmal mehr ein Bild?

Soll hier der Kunde mit miserabler Qualität so richtig über den Tisch gezogen werden?

Diese ständige Verschlechterung kann kaum am DVD Player liegen, da die erste DVD noch immer gut läuft.

Welche Möglichkeit habe ich die DVD auszutauschen?


- Bernd Neuner

Anmerkung der Redaktion: Das wirft die Frage auf, ob auch andere Kunden ähnliche Erfahrungen mit der "Sith"-DVD gemacht haben. Gerne können Sie, liebe Leser und Leserinnen, uns an die oben genannte Mailadresse schreiben und uns Ihre Beobachtungen mitteilen.


Corona Magazine #154
Warum "Star Trek: Enterprise" wirklich scheiterte

Ähm, naja, also handwerklich gesehen ist "CSI" dem guten "Enterprise" nun nicht meilenweit voraus. Vielleicht kommt es einem so vor, weil CSI so ungewöhnliche Effekte bietet, aber letzten Endes ist das auch ein Vergleich zwischen Äpfeln und ...Mangos.

Schwindende Faszination beim Publikum, das mag schon sein, aber ich denke nicht, wegen den Effekten. Denn auch "Voyager" war *handwerklich* nicht mehr Fernsehmagie und trotzdem sieben Staffeln lang weit vorne dabei.

Vielleicht Übersättigung?


- Jueps (via Corona Forum)

Ich schätze, dass wir es in diesem Fall wirklich mit Übersättigung zu tun haben! Wenn die ST-Macher mal ehrlich sind, hätten sie die neue Serie gar nicht mehr machen brauchen. Jede Serie hält sich so 9 Staffeln, dann wird es Zeit, mal ans Ende zu denken. Bei "Star Trek" haben wir es gleich mit 4 Serien (!) zu tun gehabt ... Jetzt noch eine 5te hinterherzuschicken war eindeutig zu viel des Guten, irgendwann wurde es langweilig.

Keine Frage, ich hab auch jede folge gesehen und als alteingesessener Fan hat mich auch diese Serie in den Bann ziehen können. Schon das Intro hat mich dasitzen und staunen lassen: "Das ist jetzt also Star Trek im nächsten Jahrtausend" ... Und auch auf neu-verwurschtelte Borg hab ich mich gefreut, die Chronologiefehler haben mich echt nicht gestört - ich liebe die Borg!

Aber wenn man letztendlich zusammenzählt, überwiegen die Fehler und die Langeweile. Genauso gut könnte man fragen, ob Lucas es mit 3 weiteren SW-Teilen nicht übertrieben hat ... Irgendwann ist die Luft einfach raus!


- Spacepioneer (via Corona Forum)

(Zurück zum Inhalt)


5. TV-Vorschau
(3. Dezember 2005 - 16. Dezember 2005)
Colorcode: PayTV Österreich Schweiz

Samstag, 3. Dezember 2005

11:50 Uhr Hercules
Cäsar von Irland
5x05 Kabel1 Wdh.
12:45 Uhr Xena
Hinter Gittern
4x07 Kabel1 Wdh.
13:40 Uhr Xena
Najara, Botin des Lichts
4x08 Kabel1 Wdh.
15:10 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Spinne
6x18 Pro7 Wdh.
15:50 Uhr Dead Zone
Am Ende des Tunnels
2x03 ATVplus 1st
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Das Tribunal
6x19 Pro7 Wdh.
16:40 Uhr Dead Zone
Der Außenseiter
2x04 ATVplus 1st
16:45 Uhr Smallville
Kuschelmonster
4x04 RTL 1st
17:35 Uhr The Pretender
Die Sexfalle
4x04 ATVplus Wdh.
18:30 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Der burmesische Falke
7x08 ORF1 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Feuer und Wasser
1x13 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Kill Bill: Vol.1
Uma Thurman als Killerin auf einem Rachefeldzug. Sie will ihre Ex-Kollegen töten, die sie vor fünf Jahren beinahe umgebracht hatten. Von Quentin Tarantino.
US
2003
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel
Tom Cruise als draufgängerischer Jägerpilot.
US
1986
Premiere 6 Wdh.
21:15 Uhr Kill Bill: Vol.1
Uma Thurman als Killerin auf einem Rachefeldzug. Sie will ihre Ex-Kollegen töten, die sie vor fünf Jahren beinahe umgebracht hatten. Von Quentin Tarantino.
US
2003
Premiere 2 Wdh.
21:45 Uhr Die Besucher
Christopher Walken wird von Außerirdischen entführt und getestet. Aber niemand will ihm das glauben.
US
1989
Sci Fi Wdh.
21:55 Uhr Die Bourne Verschwörung
Matt Damon als Agent ohne Gedächtnis. Als ihm eine fehlgeschlagene CIA-Operation unter geschoben wird, sieht er sich gezwungen zurückzuschlagen.
US/DE
2004
Premiere 3 Wdh.
00:50 Uhr Universal Soldier - Die Rückkehr
Ein durchdrehender Supercomputer übernimmt die Universal Soldiers. Und nur Jean-Claude van Damme kann sie aufhalten.
US
1999
ORF1 Wdh.

Sonntag, 4. Dezember 2005

13:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Auf ärztliche Anweisung
3x16 Sat1 Wdh.
15:15 Uhr Die verlorene Welt
Eiszeit
3x11 Pro7 Wdh.
16:10 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Feuer der Hölle
2x02 Pro7 Wdh.
18:45 Uhr Steven Spielbergs Fantastische Geschichten
Koma
1x19 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Pleasantville
Tobey Maguire und Reese Witherspoon werden durch eine magische Fernbedienung in eine 50er-Jahre-schwarz-weiß-Sitcom gebeamt, wo sie ein bisschen Farbe ins Leben bringen.
US
1998
VOX Wdh.
20:15 Uhr James Bond - Stirb an einem anderen Tag
Pierce Brosnan (als James Bond) und Halle Berry (als Bond-Girl) versuchen einen wahnsinnigen Millionär und seinen Killersatelliten aufhalten.
UK/US
2002
ORF1 1st
20:15 Uhr James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag
Pierce Brosnan (als James Bond) und Halle Berry (als Bond-Girl) versuchen einen wahnsinnigen Millionär und seinen Killersatelliten aufhalten.
UK/US
2002
RTL Wdh.
20:15 Uhr Kill Bill: Vol. 2
Der zweite Teil von Quentin Tarantinos Films um die Braut (Uma Thurman) und ihren Rachefeldzug gegen Bill (David Carradine).
UK
2004
Premiere 1 1st
20:30 Uhr James Bond 007 - Die Another Day
Pierce Brosnan (als James Bond) und Halle Berry (als Bond-Girl) versuchen einen wahnsinnigen Millionär und seinen Killersatelliten aufhalten.
UK/US
2002
SF1 1st
21:15 Uhr Kill Bill: Vol. 2
Der zweite Teil von Quentin Tarantinos Films um die Braut (Uma Thurman) und ihren Rachefeldzug gegen Bill (David Carradine).
UK
2004
Premiere 2 Wdh.
22:20 Uhr Virus Outbreak - Die Viruswaffe
Mutierte hochgiftige Killerschlangen entkommen aus einem Versuchslabor. Dazu sind sie auch noch überträger einer tödlichen Seuche.
US
2001
ATVplus Wdh.
01:25 Uhr James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag
Pierce Brosnan als Bond. Und auf der Jagd nach einem nordkoreanischen Terroristen.
UK/US
2002
RTL Wdh.

Montag, 5. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Tödliche Stille
2x17 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Die Vögel
2x18 ATVplus Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Die Denkfabrik
5x20 Kabel1 Wdh.
17:50 Uhr Tru Calling - Schicksal reloaded!
Zwei Hochzeiten und ein Todesfall
1x20 SF2 Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. Miami
Der fünfte Koffer
3x14 ORF1 Wdh.
20:15 Uhr CSI:NY
Tod am Altar
1x15 VOX Wdh.
20:15 Uhr Kill Bill: Vol. 2
Der zweite Teil von Quentin Tarantinos Films um die Braut (Uma Thurman) und ihren Rachefeldzug gegen Bill (David Carradine).
UK
2004
Premiere 3 Wdh.
20:50 Uhr 24 - Twenty Four IV
Tag 4: 09.00 - 10.00 Uhr
4x03 SF2 1st
21:30 Uhr NUMB3RS
Chancengleichheit
1x11 Pro7 1st
21:40 Uhr 24 - Twenty Four IV
Tag 4: 10.00 - 11.00 Uhr
4x04 SF2 1st
22:00 Uhr C.S.I. NY
Heiße Ware
1x16 ORF1 Wdh.
22:05 Uhr Stargate: SG1
Die Naquadah-Mine
7x07 ATVplus Wdh.
22:45 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Tithonus
6x09 Kabel1 Wdh.
23:00 Uhr Stargate: SG1
Space Rennen
7x08 ATVplus Wdh.
00:40 Uhr Lost
Gestrandet
1x01 SF2 Wdh.
00:40 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Blutige Rituale
4x02 Kabel1 Wdh.
01:00 Uhr C.S.I. Miami
Der fünfte Koffer
3x14 ORF1 Wdh.
01:25 Uhr Stargate: SG1
Die Naquadah-Mine
7x07 ATVplus Wdh.
02:20 Uhr Stargate: SG1
Space Rennen
7x08 ATVplus Wdh.
02:25 Uhr C.S.I. NY
Heiße Ware
1x16 ORF1 Wdh.

Dienstag, 6. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Das Geheimnis des Sonnenkristalls
2x19 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Das Todesspiel
2x20 ATVplus Wdh.
14:45 Uhr Tru Calling - Schicksal reloaded!
Zwei Hochzeiten und ein Todesfall
1x20 SF2 Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Verheerende Gewalt
5x21 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Auch das dritte Schuljahr hält für Harry Potter viele aufregende Abenteuer bereit. Vor allem, da er vom Gefangenen von Askaban verfolgt wird.
US
2004
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Der fünfte Koffer
3x14 RTL Wdh.
20:15 Uhr Kampf der Kobolde - Die Legende einer verbotenen Liebe
Ein amerikanischer Geschäftsmann mietet ein Haus auf dem Land und gerät damit in einen Krieg zwischen Kobolden und Feen. Und in eine Liebesgeschichte.
UK/US
1999
Super RTL Wdh.
21:15 Uhr Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Auch das dritte Schuljahr hält für Harry Potter viele aufregende Abenteuer bereit. Vor allem, da er vom Gefangenen von Askaban verfolgt wird.
US
2004
Premiere 2 Wdh.
22:35 Uhr The Final Cut
Microchips nehmen das gesamte Leben auf und nach dem Tod wird von so genannten Cuttern (Robin Williams) daraus ein Film geschnitten. Es gibt auch Gegner dieser Technologie.
CA/DE
2004
Premiere 1 1st
23:55 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Zeit und Raum
3x07 SF1 Wdh.
00:10 Uhr CSI:NY
Tod am Altar
1x15 VOX Wdh.
01:50 Uhr Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast
Ein paar Teenager überfahren jemanden und lassen die Leiche verschwinden. Bald werden sie aber von jemandem verfolgt.
US
1997
ORF1 Wdh.

Mittwoch, 7. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Die zweite Generation
2x21 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Kampf um Xinca
2x22 ATVplus Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Liebe inmitten der Sterne
5x22 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Stargate
Abrechnung (1/2)
8x16 RTL2 1st
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Lebendig begraben
1x03 VOX Wdh.
21:15 Uhr Stargate
Die Unas
4x08 RTL2 Wdh.
21:45 Uhr The Final Cut
Microchips nehmen das gesamte Leben auf und nach dem Tod wird von so genannten Cuttern (Robin Williams) daraus ein Film geschnitten. Es gibt auch Gegner dieser Technologie.
CA/DE
2004
Premiere 3 Wdh.
21:50 Uhr Underworld
Vampire kämpfen mit Werwölfen um die Vorherrschaft in der Nacht. Und irgendwo ist da auch noch eine Liebesgeschichte zwischen einer Vampirin und einem Noch-Menschen.
US/DE
2003
Premiere 1 Wdh.
22:05 Uhr Profiler
Der Saubermann
4x03 VOX Wdh.
22:15 Uhr Andromeda
Scherben bringen Glück
3x02 RTL2 Wdh.
23:05 Uhr Dead Zone
Abstieg in den Tod
2x02 RTL2 Wdh.
00:10 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Lebendig begraben
1x03 VOX Wdh.
00:35 Uhr Witchblade - Die Waffe der Götter
Pilot
1x00 ORF1 Wdh.
01:05 Uhr Dead Zone
Abstieg in den Tod
2x02 RTL2 Wdh.
01:55 Uhr Profiler
Der Saubermann
4x03 VOX Wdh.

Donnerstag, 8. Dezember 2005

17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
23 Uhr 59
5x23 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Red Heat
Arnold Schwarzenegger und James Belushi als russisch-amerikanisches Polizistengespann auf Drogenjagd.
US
1988
ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Die Bourne Verschwörung
Matt Damon als Agent ohne Gedächtnis. Als ihm eine fehlgeschlagene CIA-Operation unter geschoben wird, sieht er sich gezwungen zurückzuschlagen.
US/DE
2004
Premiere 1 Wdh.
21:15 Uhr Die Bourne Verschwörung
Matt Damon als Agent ohne Gedächtnis. Als ihm eine fehlgeschlagene CIA-Operation unter geschoben wird, sieht er sich gezwungen zurückzuschlagen.
US/DE
2004
Premiere 2 Wdh.
21:50 Uhr Shanghai Knights
Jackie Chan und Owen Wilson auf der Suche nach dem Mörder seines Vaters. In Westernmanier.
US/UK
2003
Premiere 3 Wdh.
21:55 Uhr Das schwarze Loch
Die Mannschaft eines Forschungsschiffes findet am Rande eines schwarzen Loches ein lange verschollenes Raumschiff. Auf diesem Raumschiff lebt ein ebenso lange verschollener, brillanter als auch wahnsinniger Wissenschaftler.
US
1979
Sci Fi Wdh.
22:45 Uhr Resident Evil
Mila Jovovich im Kampf gegen ein Zombi-Virus.
UK/DE
2002
SF2 Wdh.

Freitag, 9. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Die Legende lebt weiter
3x01 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Der Kristall-Schrein
3x02 ATVplus Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Zeitschiff 'Relativity'
5x24 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Der 200-Jahre-Mann
Nach Isaac Asimov und mit Robin Williams. Der Roboter einer Familie entwickelt immer menschlichere Züge.
US
2000
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr King Kong
Eingeborene wollen Frau einem riesigen Gorilla opfern, doch der wird gefangen und nach New York verschleppt.
US
1976
Premiere 7 Wdh.
20:15 Uhr Harry Potter und die Kammer des Schreckens
In seinem zweiten Schuljahr auf Hogwarts haben Harry Potter und seine Freunde mal wieder viele Abenteuer zu bestehen. Vor allem, da sich die Kammer des Schreckens öffnet.
US
2002
ATVplus 1st
21:45 Uhr Riddick - Chroniken eines Kriegers
Gothic Conan the Barbarian in Space. Mit Vin Diesel als Riddick, der gegen die dunklen Necromongers kämpft.
US
2004
Premiere 1 Wdh.
22:55 Uhr Wehrlos - Die Tochter des Generals
John Travolta als Armee-Polizist, der den Mord an der Tochter eines Generals untersucht.
DE/US
1999
SF2 Wdh.
22:55 Uhr Der Name der Rose
Sean Connery als Mönch auf der Suche nach einem Mörder in einem Kloster.
FR/IT
1986
ORF1 Wdh.
00:10 Uhr God's Army 3 - Die Entscheidung
Mit Christopher Walken. Erzengel Gabriel muss einen Nephilim beschützen, auf den höhere Aufgaben warten.
US
2000
Tele 5 Wdh.
00:35 Uhr Judge Dredd
In der Zukunft sind die Judges Richter und Henker. Sylvester Stallone ist einer von ihnen. Bis er reingelegt wird.
US
1995
ARD Wdh.
00:55 Uhr Dracula 2000
Diebe stören Draculas Ruhe. Und der geht daraufhin nach New Orleans, um die Tochter von Van Helsing zu finden.
UAS
2000
ORF1 Wdh.
01:40 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Zeit und Raum
3x07 SF2 Wdh.

Samstag, 10. Dezember 2005

11:40 Uhr Hercules
Der Winter der Götter von Asgard
5x06 Kabel1 Wdh.
12:35 Uhr Xena
Teuflische Taten aus früherer Zeit
4x09 Kabel1 Wdh.
13:30 Uhr Xena
Drei Diebe und ein Baby
4x10 Kabel1 Wdh.
14:55 Uhr Harry Potter und die Kammer des Schreckens
In seinem zweiten Schuljahr auf Hogwarts haben Harry Potter und seine Freunde mal wieder viele Abenteuer zu bestehen. Vor allem, da sich die Kammer des Schreckens öffnet.
US
2002
ATVplus Wdh.
15:10 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Magische Männer
6x20 Pro7 Wdh.
16:00 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Witch Wars
6x21 Pro7 Wdh.
16:45 Uhr Smallville
Flash!
4x05 RTL 1st
17:40 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Was ist mit Leo los?
7x09 ORF1 Wdh.
19:20 Uhr Stargate
Der Kuss der Göttin
1x14 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Das Ding aus einer anderen Welt
Wissenschaftler in der Antarktis infizieren sich mit einem außerirdischen Virus und mutieren zu Bestien. Kurt Russel hat einen Flammenwerfer und Dynamit und möchte diese Invasion aufhalten.
US
1982
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Spider-Man
Nach dem Biss einer Spinne wird Peter Parker zu Spiderman. Und kriegt es mit dem Goblin zu tun.
US
2002
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr Jagd auf Roter Oktober
Sean Connery läuft als russischer U-Boot-Kapitän Richtung Amerika aus. Alec Baldwin soll als Jack Ryan herausfinden, was er vor hat.
US
1990
Premiere 6 Wdh.
21:15 Uhr Spider-Man
Nach dem Biss einer Spinne wird Peter Parker zu Spiderman. Und kriegt es mit dem Goblin zu tun.
US
2002
Premiere 2 Wdh.
22:00 Uhr Wes Craven präsentiert Dracula
Dracula wird im Jahre 2000 von ein paar Grabräubern aus seiner Gruft befreit. Und begibt sich sogleich auf die Jagd nach der Tochter von Van Helsing.
US
2000
Pro7 Wdh.
22:00 Uhr Lethal Weapon II - Brennpunkt L.A.
Mel Gibson und Danny Glover als ungleiches Paar wieder auf der Jagd nach Drogenbossen. Dieses Mal im Diplomatenkreisen
US
1989
RTL Wdh.
22:00 Uhr The Astronaut's Wife
Mit Johnny Depp und Charlize Theron. Nach einem Unfall im All hat die Frau eines Astronauten das Gefühl, dass ihr Mann nicht mehr derselbe ist.
US
1999
Sci Fi Wdh.
23:20 Uhr Top Gun
Tom Cruise als draufgängerischer Jägerpilot.
US
1986
ORF1 Wdh.
23:45 Uhr Sie leben!
In John Carpenters Film findet ein Bauarbeiter eine Sonnenbrille, die ihm eine Verschwörung offenbart.
US
1988
SF1 Wdh.
01:55 Uhr Wes Craven präsentiert Dracula
Dracula wird im Jahre 2000 von ein paar Grabräubern aus seiner Gruft befreit. Und begibt sich sogleich auf die Jagd nach der Tochter von Van Helsing
US
2000
Pro7 Wdh.

Sonntag, 11. Dezember 2005

13:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Brutstätte
3x17 Sat1 Wdh.
14:10 Uhr Deep Impact
Ein Meteorit auf Kollisionskurs mit der Erde. Ein Raumschiff wird ihm entgegen geschickt, um ihn zu vernichten und die Menschheit zu retten.
US
1998
ORF1 Wdh.
18:45 Uhr Steven Spielbergs Fantastische Geschichten
Der Weihnachtsmann
1x12 ATVplus Wdh.
19:15 Uhr Steven Spielbergs Fantastische Geschichten
Das Phantom im Spiegel
1x20 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Donnie Darko
Ein riesiges, böses Kaninchen warnt Donnie vor dem bevorstehenden Weltuntergang. Das verändert sein Leben.
US
2001
Premiere Start Wdh.
20:15 Uhr Mission: Impossible 2
Tom Crusie hat mal wieder eine unmögliche Mission zu erfüllen.
US/DE
2000
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr Spider-Man 2
Peter Parker hat ein kleines Ego-Problem, was sich negativ auf sein Alter Ego Spiderman auswirkt. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da M.J. jemand anderen heiraten will und einer seiner Mentoren zum Superschurken 'Doc Ock' wird.
US
2004
Premiere 1 1st
20:15 Uhr Der weiße Hai 2
Ein weißer Hai terrorisiert schon wieder den kleinen Ferienort Amity.
US
1978
VOX Wdh.
21:15 Uhr Spider-Man 2
Peter Parker hat ein kleines Ego-Problem, was sich negativ auf sein Alter Ego Spiderman auswirkt. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da M.J. jemand anderen heiraten will und einer seiner Mentoren zum Superschurken 'Doc Ock' wird.
US
2004
Premiere 2 Wdh.
22:00 Uhr Mexican
Mit Brad Pitt und Julia Roberts. Ein Tollpatsch soll für die Mafia Kurier spielen und die Pistole "Mexican" aus Mexico schmuggeln.
US
2001
Premiere 6 Wdh.
22:00 Uhr Terminator
Arnold Schwarzenegger wird als Terminator aus der Zukunft geschickt, um die Mutter des ungeborenen Widerstandsanführers Connor zu töten.
US
1995
Kabel1 Wdh.
22:20 Uhr Der weiße Hai 3
Ein weißer Hai terrorisiert diesmal einen Unterwasserpark. Und hat Mami mitgebracht.
US
1983
VOX Wdh.
00:20 Uhr Mission: Impossible 2
Tom Crusie hat mal wieder eine unmögliche Mission zu erfüllen.
US/DE
2000
Pro7 Wdh.
00:45 Uhr Das Ding aus einer anderen Welt
Wissenschaftler in der Antarktis infizieren sich mit einem außerirdischen Virus und mutieren zu Bestien. Kurt Russel hat einen Flammenwerfer und Dynamit und möchte diese Invasion aufhalten.
US
1982
Sci Fi Wdh.
01:40 Uhr Top Gun
Tom Cruise als draufgängerischer Jägerpilot.
US
1986
ORF1 Wdh.
01:45 Uhr Lethal Weapon II - Brennpunkt L.A.
Mel Gibson und Danny Glover als ungleiches Paar wieder auf der Jagd nach Drogenbossen. Dieses Mal im Diplomatenkreisen
US
1989
RTL Wdh.
01:55 Uhr Steven Spielbergs Fantastische Geschichten
Der Weihnachtsmann
1x12 ATVplus Wdh.
02:25 Uhr Steven Spielbergs Fantastische Geschichten
Das Phantom im Spiegel
1x20 ATVplus Wdh.

Montag, 12. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Der Auserwählte
3x03 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Der Schleier des Todes
3x04 ATVplus Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Geheimnisvolle Intelligenz
5x25 Kabel1 Wdh.
17:50 Uhr Tru Calling - Schicksal reloaded!
Nasser Tod
2x01 SF2 Wdh.
20:15 Uhr Spider-Man 2
Peter Parker hat ein kleines Ego-Problem, was sich negativ auf sein Alter Ego Spiderman auswirkt. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da M.J. jemand anderen heiraten will und einer seiner Mentoren zum Superschurken 'Doc Ock' wird.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr CSI: NY
Heiße Ware
1x16 VOX 1st
20:15 Uhr Stephen Kings Langoliers - Verschollen im Zeitloch (1)
Nachdem auf einem Flug viele Passagiere verschwinden, landen die Überlebenden auf einem seltsamen und verlassenen Flughafen.
US
1995
Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. Miami
Die Rache ist mein
1x14 ORF1 Wdh.
20:40 Uhr Nightmare before Christmas
Jack Skellington, Chef von Halloween, möchte gerne mal was anderes tun, als nur Leute zu erschrecken. Also wird er selbst zum Weihnachtsmann.
US
1993
arte Wdh.
20:50 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Die Last der Liebe
5x16 SF2 1st
21:30 Uhr NUMB3RS
UFO
1x12 Pro7 1st
21:40 Uhr 24 - Twenty Four IV
Tag 4: 11.00 - 12.00 Uhr
4x05 SF2 1st
21:55 Uhr Jurassic Park
Dinos werden geklont. Die sind in (fast) ausbruchsicheren Gehegen untergebracht. Bis sie ausbrechen.
US
1993
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr C.S.I. NY
Absturz
1x17 ORF1 Wdh.
22:05 Uhr Stargate: SG1
Avenger 2.0
7x09 ATVplus Wdh.
22:15 Uhr The Time Machine - Die Zeitmaschine
Nach H. G. Wells. Ein Wissenschaftler baut eine Zeitmaschine, um seine Freundin vor dem Tod zu retten. Das funktioniert nicht wirklich und er findet sich in der Zukunft wieder.
US
2002
ZDF Wdh.
23:00 Uhr Stargate: SG1
Die Hak'tyl
7x10 ATVplus Wdh.
23:55 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Arkadien
6x13 Kabel1 Wdh.
01:00 Uhr C.S.I. Miami
Die Rache ist mein
1x14 ORF1 Wdh.
01:25 Uhr Stargate: SG1
Avenger 2.0
7x09 ATVplus Wdh.
01:40 Uhr C.S.I. - Tatort Las Vegas
Die Last der Liebe
5x16 SF2 Wdh.
01:45 Uhr C.S.I. NY
Absturz
1x17 ORF1 Wdh.
02:20 Uhr Stargate: SG1
Die Hak'tyl
7x10 ATVplus Wdh.
02:25 Uhr 24 - Twenty Four IV
Tag 4: 11.00 - 12.00 Uhr
4x05 SF2 Wdh.

Dienstag, 13. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Kampf um Kwaiza
3x05 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Tigerjagd
3x06 ATVplus Wdh.
14:45 Uhr Tru Calling - Schicksal reloaded!
Nasser Tod
2x01 SF2 Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Equinox (1/2)
5x26 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Die Rache ist mein
1x14 RTL Wdh.
20:15 Uhr Kill Bill: Vol. 2
Der zweite Teil von Quentin Tarantinos Films um die Braut (Uma Thurman) und ihren Rachefeldzug gegen Bill (David Carradine).
UK
2004
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr Kampf der Kobolde - Die Legende einer verbotenen Liebe, Teil 2
Ein amerikanischer Geschäftsmann mietet ein Haus auf dem Land und gerät damit in einen Krieg zwischen Kobolden und Feen. Und in eine Liebesgeschichte.
UK/US
1999
Super RTL Wdh.
21:15 Uhr Kill Bill: Vol. 2
Der zweite Teil von Quentin Tarantinos Films um die Braut (Uma Thurman) und ihren Rachefeldzug gegen Bill (David Carradine).
UK
2004
Premiere 2 Wdh.
21:45 Uhr Timecop
Jean Claude van Damme als Zeitpolizist, der einen machthungrigen Politiker aufhalten soll.
US/JP
1994
Premiere 5 Wdh.
22:00 Uhr Gothika
Halle Berry als Psychologin, die nach einem Blackout im Gefängnis landet, weil sie ihren Mann ermordet haben soll.
US
2003
Premiere 3 Wdh.
22:50 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Mord a la Carte
3x11 ORF1 Wdh.
23:55 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Tränen, Gebeine und Begehrlichkeiten
3x08 SF1 Wdh.
00:10 Uhr Sudden Death
Terroristen nehmen ein ganzes Eisstadion samt Vizepräsident als Geisel. Ganz schön brenzlig. Aber zum Glück ist da ja der Ex-Feuerwehrman Jean-Claude van Damme.
USA
1995
13th Street Wdh.
00:10 Uhr CSI: NY
Heiße Ware
1x16 VOX Wdh.
02:15 Uhr Andromeda
Flucht aus dem Paradies
2x21 RTL2 Wdh.

Mittwoch, 14. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Die Hochzeit
3x07 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Die Weissagung
3x08 ATVplus Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Equinox (1/2)
5x26 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Stargate
Die Enkaraner
4x09 RTL2 Wdh.
20:15 Uhr Jeepers Creepers 2
Ein Monster auf der Jagd nach Menschenfleisch. Dieses Mal auf dem Menü: Highschool-Footballteam.
US
2003
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Stille Wasser
1x04 VOX Wdh.
20:15 Uhr Riddick - Chroniken eines Kriegers
Gothic Conan the Barbarian in Space. Mit Vin Diesel als Riddick, der gegen die dunklen Necromongers kämpft.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
21:15 Uhr Stargate
Der Planet der Eiszeit
4x10 RTL2 Wdh.
21:40 Uhr Shanghai Knights
Jackie Chan und Owen Wilson auf der Suche nach dem Mörder seines Vaters. In Westernmanier.
US/UK
2003
Premiere 1 Wdh.
21:45 Uhr Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten
Schriftstellerin reist nach Kolumbien, um ihre Schwester mit einer Schatzkarte freizukaufen. Dazu kommt noch ein Abenteurer, und schon geht es rund.
MX/US
1984
Premiere 6 Wdh.
22:00 Uhr Spacecop L.A. 1991
Friedfertige Aliens landen in Amerika und werden in die Gesellschaft integriert. Natürlich auch in den Polizeidienst, und so entsteht das typische ungleiche Detective-Paar.
US
1988
Premiere 5 Wdh.
22:05 Uhr Profiler
Treibgut
4x04 VOX Wdh.
22:15 Uhr Andromeda
Die Undankbaren
3x03 RTL2 Wdh.
22:45 Uhr King Kong
Eingeborene wollen Frau einem riesigen Gorilla opfern, doch der wird gefangen und nach New York verschleppt.
US
1976
SF2 Wdh.
23:05 Uhr Dead Zone
Am Ende des Tunnels
2x03 RTL2 1st
23:05 Uhr Profiler
Alles aus Liebe
4x05 VOX Wdh.
00:10 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Stille Wasser
1x04 VOX Wdh.
00:20 Uhr Witchblade - Die Waffe der Götter
Black Dragons
1x01 ORF1 Wdh.
01:00 Uhr Psycho 2
Norman Bates kommt aus dem Gefängnis und zieht wieder in sein Elternhaus. Bald darauf geschehen wieder Morde.
US
1983
13th Street Wdh.
01:05 Uhr Fastlane
Die Bikerbande
1x02 ORF1 Wdh.
01:05 Uhr Dead Zone
Am Ende des Tunnels
2x03 RTL2 Wdh.
01:50 Uhr Wargames - Kriegsspiele
Hacker David ist in den Computer des US-Verteidigungsministeriums eingebrochen und freut sich, dass es dort Spiele wie 'Weltweiter Thermonuklearer Krieg' installiert sind. Dabei wissen wir doch alle, das Computer nur für die Arbeit verwendet werden ...
US
1983
SF2 Wdh.
02:00 Uhr Profiler
Treibgut
4x04 VOX Wdh.

Donnerstag, 15. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Der Kuss der Schlange
3x09 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Die Retter des Waldes
3x10 ATVplus Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Überlebensinstinkt
6x02 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Auch das dritte Schuljahr hält für Harry Potter viele aufregende Abenteuer bereit. Vor allem, da er vom Gefangenen von Askaban verfolgt wird.
US
2004
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr James Bond 007: Der Morgen stirbt nie
Um seine Zuschauerraten zu steigern, will ein böser Medien-Mogul den dritten Weltkrieg auslösen. James Bond, dieses Mal von Pierce Brosnan verkörpert, will selbiges verhindern.
UK/US
1997
ZDF Wdh.
21:15 Uhr Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Auch das dritte Schuljahr hält für Harry Potter viele aufregende Abenteuer bereit. Vor allem, da er vom Gefangenen von Askaban verfolgt wird.
US
2004
Premiere 2 Wdh.
21:55 Uhr Alien Nation - Dark Horizon
Die in die Menschheit immigrierten Aliens werden von einer Sekte mit einem Virus bedroht.
US
1994
Premiere 5 Wdh.
22:00 Uhr Copykill
Sigourney Weaver als Kriminalpsychologin im Duell mit einem psychopathischen Serienkiller.
US
1995
Premiere 6 Wdh.
22:05 Uhr Cliffhanger - Nur die Starken überleben
Sylvester Stallone hängt im Gebirge herum.
IT/FR
1993
Tele 5 Wdh.
22:45 Uhr Payback - Zahltag
Mel Gibson verübt mit seinem Kumpel einen Coup und wird darauf von demselbigen niedergeschossen. Nun will er seinen Anteil wiederhaben. Ein ziemlich blutiger Weg führt dahin.
US
1997
SF2 Wdh.
00:40 Uhr Psycho 3
Anthony Perkins als Norman Bates. Und schon wieder hat Mutter etwas gegen seine Freundin.
US
1986
13th Street Wdh.
00:45 Uhr James Bond 007: Der Morgen stirbt nie
Um seine Zuschauerraten zu steigern, will ein böser Medien-Mogul den dritten Weltkrieg auslösen. James Bond, dieses Mal von Pierce Brosnan verkörpert, will selbiges verhindern.
UK/US
1997
ZDF Wdh.
01:45 Uhr Jane Doe
Teri Hatcher als Computerexpertin, deren Sohn entführt wird, und die auch noch einen Mord angehängt bekommt.
US
2001
VOX Wdh.

Freitag, 16. Dezember 2005

13:20 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Fügung des Schicksals
3x11 ATVplus Wdh.
14:15 Uhr Beastmaster - Herr der Wildnis
Der Fluch
3x12 ATVplus Wdh.
17:25 Uhr Star Trek: Raumschiff Voyager
Die Barke der Toten
6x03 Kabel1 Wdh.
20:00 Uhr Harry Potter und der Stein der Weisen
Harry Potter kommt zum ersten mal in die Zaubererschule Hogwarts, um dort das Zaubern zu lernen. Auch erfährt er von dem bösen Lord Voldemort, der seine Eltern getötet hat.
US
2001
SF2 Wdh.
21:40 Uhr Spider-Man 2
Peter Parker hat ein kleines Ego-Problem, was sich negativ auf sein Alter Ego Spiderman auswirkt. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da M.J. jemand anderen heiraten will und einer seiner Mentoren zum Superschurken 'Doc Ock' wird.
US
2004
Premiere 1 Wdh.
21:55 Uhr Jurassic Park III
Um einen Millionärssohn zu retten, wird die Saurierinsel mal wieder besucht. Und die freuen sich über das Frischfleisch.
US
2001
Sci Fi Wdh.
22:25 Uhr The Frighteners
Michael J. Fox hat nach dem Tod seiner Frau die Fähigkeit, mit Geistern zu sprechen. Diese nutzt er, um als Geisterjäger Geld zu verdienen. Doch bald hat er es mit dem Geist eines Killers zu tun.
NZ/US
1996
13th Street Wdh.
00:40 Uhr Inferno
Jean-Claude van Damme auf Rachefeldzug.
US
1999
ORF1 Wdh.
01:50 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Tränen, Gebeine und Begehrlichkeiten
3x08 SF2 Wdh.

(Zurück zum Inhalt)


6. Rating Report
von Martin Seebacher

Nachdem wir in der letzten Ausgabe einen Blick auf die Kosten für Werbespots in diversen US-Serien geworfen haben, möchte ich heute mein Augenmerk auf die Sendungen richten, die in den USA am häufigsten aufgenommen werden. Durch TV-Services wie TiVo können sich US-Zuschauer ohne große Mühe gezielt ihre Sendungen aufnehmen lassen - sie geben einfach Titel, Genre, Schauspieler oder Regisseure ein - den Rest erledigt das Gerät mit eingebauter Festplatte. Es durchsucht die Programmdatenbank und gleicht diese mit den verfügbaren Programmen nach den angegeben Kriterien ab und zeichnet alle Sendungen auf eine integrierte Festplatte auf, die den Suchparametern entsprechen. Da das Gerät eine Onlineverbindung zur Datenbank benötigt, können die Favoriten der Zuschauer natürlich leicht erhoben werden - und hier sind sie:

Die beliebtesten Serien:

1. "Desperate Housewives"
2. "Lost"
3. "CSI: Crime Scene Investigation"
4. "Grey's Anatomy"
5. "The Apprentice"
6. "Survivor: Guatemala"
7. "CSI: Miami"
8. "House"
9. "ER"
10. "Medium"
11. "The West Wing"
12. "Commander-in-Chief"
13. "Family Guy"
14. "My Name Is Earl"
15. "Law & Order: Special Victims Unit"
16. "Boston Legal"
17. "Nip/Tuck"
18. "Las Vegas"
19. "Prison Break"
20. "Alias"
21. "Law & Order"
22. "Without a Trace"
23. "CSI: NY"
24. "The O.C."
25. "The Amazing Race: Family Edition"

Die beliebtesten Regisseure:

1. Alfred Hitchcock
2. Steven Spielberg
3. Martin Scorsese
4. Quentin Tarantino
5. Woody Allen

Die beliebtesten Schauspieler:

1. Johnny Depp
2. Julia Roberts
3. Tom Hanks
4. Brad Pitt
5. Clint Eastwood

Die Hitlisten beziehen sich auf die Woche vom 14. bis 20. November. Die Unterschiede zu den Vorwochen sind jedoch nur geringfügig und geben so auch ganz gut die Popularität von Serien und Personen wieder. Momentan werden TiVo und andere Digital Video Recording Service Anbieter erst in etwa 2,73% (ca. drei Millionen) der US-TV-Haushalten eingesetzt, aber die Popularität nimmt stark zu.

In Deutschland sind nun die ersten Staffeln von "Lost" und "Desperate Housewives" zu Ende gegangen. Während letztere Serie einen absoluten Hit darstellt- immerhin waren durchschnittlich 18,7% in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-jähren Zuschauer dabei, was den ProSieben-Senderschnitt um über 6,5% übertrifft - hat "Lost" nicht so gut abgeschnitten. Zwar übertrifft "Lost" mit 14,6% den ProSieben-Schnitt ebenfalls deutlich, doch musste die Serie gerade in der zweiten Hälfte der Staffel nach der Sommerpause deutliche Zuschauerverluste hinnehmen. Dennoch liegt auch der Durchschnitt der zweiten Staffelhälfte mit 12,5% immer noch über dem ProSieben-Schnitt von 11,9% Marktanteil bei den 14-49-Jährigen. Die Serie ist somit zwar nicht der Überhit, aber ProSieben dürfte insgesamt doch recht zufrieden sein.

Weniger zufrieden dürfte zur Zeit RTL II mit "Stargate" sein. Die Folge vom 23.11. erreichte ein neues Serientief und konnte nur 920 Tausend Zuschauer in der Zielgruppe erreichen, was 6,6% Marktanteil entspricht. Die Folge liegt damit genau im Senderschnitt für Oktober. Die bisher ausgestrahlten 10 Folgen der achten Staffel erreichten im Schnitt 1,12 Millionen Zuschauer und 8,7% Marktanteil. Damit fällt die Serie zum ersten Mal deutlich unter die 10%-Marke in der Zielgruppe.

Einen moderaten Staffelauftakt hatte auch die vierte Staffel von "Smallville" bei RTL. 16,4% der Zielgruppe waren dabei. Der Wert war somit um 0,1% besser als der letzte Monatsschnitt des Senders. Die Serie rund um den jungen Clark Kent konnte somit deutlich besser punkten als die kurzlebige Serie "Tru Calling", die zuvor auf diesem Sendeplatz zu sehen war.

Informationen zum Thema:
http://www.sftv.ch/rubriken/quoten/ - Star Trek-Quoten im Internet

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


7. Star Trek: New Frontier #9
von Etienne Quiel

"Excalibur - Requiem" von Peter David

Am Ende des achten Bandes ("Dunkle Verbündete"), dem letzten auf Deutsch erschienenen, bescherte Peter David dem Leser eine gehörige Überraschung. Nach dem eigentlichen Ende der Geschichte folgt noch ein weiterer Satz, indem erzählt wird, dass die U.S.S. Excalibur fünf Minuten später explodiert. Die Geschichte hätte so schön abgeschlossen enden können, aber nein, das Schiff explodiert und Ende des Romans. Einfach so, ohne ein Wie und Warum.
Für die Leser der deutschen Übersetzungen ist die Situation umso gemeiner, als dass wohl bis auf unbestimmte Zeit keine weiteren Romane in Deutschland veröffentlicht werden und somit des vorläufige Ende nicht offener hätte sein können. Aber auch die englischsprachigen Leser mussten fast ein Jahr bis zur Veröffentlichung von Band 9 warten, nur um zu erfahren, das sie sich noch etwas länger in Geduld üben müssen. Es kommt einem die Vermutung, dass Peter David heimlich Vergnügen daran findet, seine geneigten Leser so lange wie möglich auf die Folter zu spannen. Es kann nicht oft genug im Buch erwähnt werden, dass es unzählige Anhörungen der überlebenden Crewmitglieder gab, so dass diese in Anwesenheit des Leser gar keine Motivation mehr verspüren über Details des Geschehenen zu reden oder nur nachzudenken. Am Ende des Romans weiß der Leser lediglich, dass das Schiff unerwartet und plötzlich zerstört wurde und Captain Calhoun sein Leben gegeben hat, um die Crew zu retten. Auch wenn "Requiem" in dieser Hinsicht fast nichts erzählt, von dem man gehofft hatte, dass es erzählt werden würde, ist das Buch durchaus interessant zu lesen.

Nach der Zerstörung der Excalibur beginnt für die Crew, wie in dieser Art von traumatischen Situationen üblich, eine obligatorische Auszeit vom Dienst, während der jeder seiner eigenen Wege geht. Band 9 konzentriert sich dabei einerseits auf Soleta und andererseits auf Mark McHenry und Zak Kebron.

Wie in einem der ersten "New Frontier"-Bände zu erfahren war, ist Soleta ein romulanisch-vulkanischer Mischling, hervorgegangen aus der unglücklichen Begegnung ihrer Mutter mit einem romulanischen Kriminellen. Seit dem Tag, an dem Soleta von ihrem leiblichen Vater und dem Umstand ihrer Zeugung erfuhr, fühlte sie sich unrein, beschämt und stellte den Sinn ihrer Existenz als Vulkanierin in Frage. Nun, viele Jahre später, als sie am fünften Todestag ihrer Mutter ihren vulkanischen Vater besucht, erfährt sie, dass Rajari, der Romulaner, der ihre Mutter vergewaltigte, aus Haft in einer Strafanstalt der Föderation entlassen wurde. Rajari hatte unwissend über deren Tod versucht, sich mit Soletas Mutter in Verbindung zu setzen. Soleta entschließt sich, Rajari aufzuspüren. Sie weiß selbst nicht genau, warum sie dies tut - aus wissenschaftlicher Neugier, um ihrem vulkanischen Vater zu schützen oder um die noch von Rajari ausgehende Gefahr einschätzen zu können. Tatsächlich gelingt es ihr, Rajari zu finden. Dieser scheint aber nicht mehr der Mann, der er einmal war. Er ist scheinbar geläutert und zusätzlich von einer unheilbaren Krankheit befallen, die ihm nur noch wenige verbleibende Wochen lässt. Er bereut seine früheren Taten und wünschte sich, diese ungeschehen und Soletas Mutter um Verzeihung bitten zu können. Nachdem sie sich davon überzeugt hat, dass von Rajari keine Gefahr mehr ausgeht, entschließt sie sich entgegen jeder Vernunft zu bleiben. Sie stellt sich als eine Freundin ihrer Mutter vor und will einige Zeit bei ihm verbringen. Gerade als Soleta beginnt, ihrem leiblichen Vater Vertrauen zu schenken und ihr romulanisches Erbe zu akzeptieren, wird Rajari von unbekannten romulanischen Attentätern ermordet. In seinen letzten Augenblicken beschwört er Soleta, für ihn nach Romulus zu reisen und seinen letzten Willen zu erfüllen. Sie ist gerne bereit, ihm diesen Wunsch zu erfüllen. Gleichzeitig möchte sie so mit ihrer Vergangenheit ins Reine kommen und ihre Schande überwinden. Jedoch soll diese Reise ein äußerst unerwartetes Ende nehmen und Soleta in einem noch aufgewühlteren innerlichen Zustand hinterlassen.

Im Kontrast zu dieser sehr ernsthaften und emotional tiefgreifenden Geschichte um Soletas Vergangenheit ist die Geschichte der ungleichen Kameraden McHenry und Kebron der heitere Gegenpol dieses Buches. Im Auftrag des Sternenflottengeheimdienstes reisen beide Undercover zu einer Welt, auf der Gerüchten zufolge die dort lebende Prä-Warp Zivilisation von raumfahrenden Besuchern immer wieder terrorisiert wird. Es gelingt den beiden relativ schnell, die Übeltäter zu entdecken und zu stoppen. Es zeigt sich jedoch bald, dass es auf dem Planeten noch eine zweite Quelle für Ruhestörungen gibt. Und diese ist nicht so harmlos wie erstere. Es ist niemand anderes als Q höchstpersönlich. Die darauf folgenden Geschehnisse lassen den Leser die Herkunft und Fähigkeiten von Mark McHenry in gewisser Weise in Frage stellen, worauf später in Band 12 "Being Human" eingegangen werden soll.

Ganz am Rande wird noch die Geschichte von Si Cwan und seiner Schwester Kalinda erzählt, die auf der Suche nach dem Mörder von Cwans früherem Selbstverteidigungslehrer sind. Dieser Handlungsstrang wird aber nicht in diesem Buch zu Ende geführt.

Trotz ihrer inhaltlichen Gegensätze oder vielleicht gerade deswegen ist dieses Buch ein kurzweiliges Lesevergnügen. Die Handlung um Soleta trägt viel dazu bei, den Charakter von Soleta weiter auszugestalten. Trotz der Schwere der Handlung ist der Roman in keiner Weise erdrückend für den Leser. Die McHenry/Kebron-Geschichte bietet die nötige Auflockerung ohne aber unpassend zu wirken oder der Soleta-Geschichte den nötigen Ernst zu nehmen.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Excalibur: Requiem (Star Trek: New Frontier)" - englischsprachiges Taschenbuch zum Preis von 6,99 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


8. Kunterbunt

Rettungskreuzer Ikarus: Modellbausätze ab 2006.
von Corona Magazine mit Material vom Atlantis Verlag

Ab dem kommenden Jahr wird es Modellbausätze zur SF-Romanserie "Rettungskreuzer Ikarus" geben.

Die bisherigen Planungen sehen zusammensetzbare und bewegliche Figuren der Crew des Raumschiffes sowie einen Bausatz des Rettungskreuzers selbst vor. Für die Produktion und den Vertrieb der Modelle wurde die Modellbaufirma Miniforma gewonnen, deren Inhaber Fredy Martin Schulz bereits in den 60er-Jahren offizieller Lieferant von "Perry-Rhodan"-Modellfiguren und - Raumschiffen gewesen ist.

"Rettungskreuzer Ikarus" erscheint alle 3 Monate, im Januar erscheint bereits Band 25. Frisch erschienen ist der Sammelband mit den Bänden 4-6, so dass auch Neuleser jetzt problemlos in die Serie einsteigen können.

Neben den Modellbausätzen wird es im kommenden Jahr auch Hörspiele geben, die auf den Romanen basieren.

Informationen zum Thema:
http://www.rettungskreuzer-ikarus.de

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

"Ich hätte da noch eine Frage": "Columbo" auf DVD.
von Mike Hillenbrand

Sein Hund ist irgendwie verknautscht, sein Auto wirkt zerknautscht und er selbst ist zum Knutschen. Lt. Columbo, der später als Inspektor Columbo noch in diversen Fernsehfilmen seine Ermittlungsarbeit fortsetzen wird, ist ein leicht bis mittelschwer schlampiger Polizeibeamter, der den Eindruck, den er auf Freund und Feind macht, als seine stärkste Waffe zu nutzen weiß. Grenzenlose Unterschätzung seiner Person machen die Täter stets unvorsichtig und rennen dem pfiffigen Ermittler dabei regelmäßig ins offene Messer.
Ein "Columbo"-Krimi ging bereits in den 70er-Jahren den etwas anderen Weg. Während der konventionelle Krimi seine Spannung aus der "Whodunnit?"-Frage - "Wer ist der Mörder?" - bezieht, verrieten die ersten Minuten einer "Columbo"-Folge bereits immer die Antwort darauf. Für den Zuschauer. Nicht für Columbo. Seine Ermittlungen, den Duft der Spur aufzunehmen und die Bemühungen, den für ihn Verdächtigen sprichwörtlich aufs Kreuz zu legen, waren und sind das Highlight dieser Krimi-Reihe, die von 1971 bis 1978 im amerikanischen Fernsehen für beachtliche Erfolge sorgte und dem Darsteller Peter Falk auch einen Emmy einbrachte.
Mit der Veröffentlichung von "Columbo" auf DVD wird nicht nur ein Klassiker der Kriminalserien einer großen Anzahl an Fans und Freunden angeboten. Durch die Veröffentlichung erfahren wir deutschen Zuschauer auch endlich die Antwort auf die Frage nach dem Vornamen des eigenwilligen Ermittlungsbeamten. Frank Columbos (wie die Folge "Mord unter sechs Augen" uns verrät) Privatleben bleibt größtenteils ein Geheimnis für den Zuschauer. Ob die von ihm verratenen Details tatsächlich der Wahrheit entsprechen, bleibt stets ungewiss. Gewiss ist nur, dass Lt. Columbo auch heute noch zu den ganz Großen gehört und eine Veröffentlichung der Serie auf DVD längst überfällig war.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Columbo - Die komplette zweite Staffel" - 4 DVDs zum Preis von 35,97 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Achtung: Die "Critters" kommen!
von Mike Hillenbrand

Die Critters sind kleine Monster mit süßem Aussehen (naja!) und spitzen Zähnen. Überall in der Galaxis werden sie aus gutem Grund gejagt, nur wir Erdenbewohner wissen nichts davon. Das macht den blauen Planeten natürlich ziemlich angreifbar für die kleinen Kuschelmonster, die eine Kleinstadt im Mittelwesten der USA darum auch in Ruhe entvölkern könnten, wenn da nicht die Hilfe (doppeltes naja!) zweier galaktischer Critters-Jäger wäre.
Vier Filme sind in der "Critters"-Reihe von 1986 bis 1991 erschienen - und um es gleich vorweg zu sagen: Man braucht einen Hang zum Horror-Genre und Sympathien für reichlich flachen Humor gleichermaßen, um sich in die Zielgruppe dieser Filmreihe ohne größere Probleme eingliedern zu können. Ist das aber der Fall, sind die kuscheligen Spitzzähne mit das Beste, was einem an einem gemütlichen Videoabend passieren kann. Gelegentliche Originalitäten - wie beispielsweise die Riesen-Critters-Plattmachwalze im zweiten Teil - stechen zwar nur selten aus den Drehbüchern von Stephen Herek, David Twohy und Rupert Harvey hervor, aber ob dramaturgische Highlights in einer Filmreihe wie Critters gefragt sind, bleibt dahin gestellt. Auf jeden Fall weiß der humoristische Horrorfan, was er in diesem Franchise erhalten wird, bekommt es auch und hat darum allen Grund, zufrieden zu sein.
Die Critters sind gemeiner als es beispielsweise die Gremlins sind, und bieten auch wesentlich stärkere Horroreffekte. Ob man ihre Dialoge in den Folgefilmen wirklich hätte synchronisieren müssen, lassen wir dahingestellt, aber dennoch verfehlt die Mixtur aus "Cute"-Faktor und metzelnden Fressorgien ihre Wirkung auf den Genre-Fan nicht. Die Freundin im Arm, der Raum abgedunkelt und sich im Fernsehen von den süßen Monstern schrecken lassen - wie gesagt: Das Beste, was an einem gemütlichen Videoabend passieren kann.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Critters - Collection" - 4 DVDs zum Preis von 27,97 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

DVDs aus der Steinzeit: "Familie Feuerstein".
von Mike Hillenbrand

Die Steinzeit war schwarz-weiß. Zumindest zwei Jahre lang. Erst in der dritten Staffel der "Familie Feuerstein" konnten die Erfinder der Serie, William Hanna und Joseph Barbera, ihre farbigen Zeichnungen ebenso bunt ins Fernsehen übertragen. Mit der Farbe kam auch der berühmte Titelsong "Meet the Flintstones" hinzu, der unter anderem dafür verantwortlich ist, dass aus der "Familie Feuerstein" eine Familienunterhaltung wurde, die sich ins kulturelle Gedächtnis mehrerer Generationen eingebrannt hat.
Im Mittelpunkt der Serie stehen zwei Ehepaare. Fred Feuerstein, seine Frau Wilma sowie deren Nachbarn Betty und Barney Geröllheimer. Sie leben im Steintal (Bedrock) rund 10.000 Jahre vor Christi Geburt und können dank des innovativen Einsatzes diverser Tiere, Echsen und Steine die Gesellschaft des 20. Jahrhunderts verblüffend gut nachahmen. Die Folgen zeigen ein Familienverständnis, wie es für die Mitte des letzten Jahrhunderts in Amerika üblich war und konnten bei allem konservativen Gedankengut dennoch mit der ein oder anderen Innovation überraschen. So gebar Wilma Feuerstein ihre Tochter Pebbles im Rockville Hospital am 22. Februar, 10.000 vor Chr., um 20 Uhr. Diese Schwangerschaft zog sich durch einige Folgen, die an sich eigenständig und stets überaus humorvoll waren. In der vierten Staffel gingen die Produzenten und Autoren sogar noch einen Schritt weiter: Weil Barney Geröllheimer keine Kinder zeugen konnte - und es handelt sich hier um eine Zeichentrickserie(!) - adoptierten er und seine Betty den kleinen Kraftprotz Bamm Bamm.
Nach dem Ende der Serie und sechs urkomischen Staffeln war für die Feuersteins aber bis heute nie wirklich Schluss. Kinofilme - animierte wie reale - schlossen sich an, und auch neue Serien wurden realisiert. Bis heute hat sich Freds Schrei nach seiner Frau ("Wiiiiiilmaaaaaaa") am Ende einer jeden Folge im Gedächtnis von jungen und alten Zuschauern fest eingebrannt. Nicht nur das macht "Familie Feuerstein" zu einer grandiosen Fernsehunterhaltung für die ganze Familie. Damals wie heute.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Familie Feuerstein - Die komplette erste Staffel (Collector's Edition)" - 5 DVDs zum Preis von 24,97 EUR
"Familie Feuerstein - Die komplette zweite Staffel (Collector's Edition)" - 5 DVDs zum Preis von 36,97 EUR
"Familie Feuerstein - Die komplette dritte Staffel (Collector's Edition)" - 5 DVDs zum Preis von 36,97 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

"Magnum": Kultserie auf DVD.
von Mike Hillenbrand

"Ich weiß, was Sie jetzt denken. Aber diesmal haben Sie unrecht!" Dieser oder wahlweise auch mit alternativem Ende formulierte Satz, gesprochen von der wohl melodischsten Synchronstimme Deutschlands, Norbert Langer, amüsierte, faszinierte und verführte ab 1984 wohl sämtliche Zuschauer der amerikanischen Fernsehserie "Magnum" - Originaltitel: "Magnum P.I.", wobei das P.I. für "Private Investigator", also schlicht für "Privatdetektiv" steht - in Deutschland.
Thomas Magnum wohnt auf Hawaii. Er arbeitet als Sicherheitschef auf dem Anwesen eines Schriftstellers und muss sich permanent mit dem Hausverwalter Jonathan Higgins herumschlagen, der sich für den eigentlichen Herrn und Meister des großen Anwesens hält - und seiner Dobermänner Zeus und Apollo. Die Sticheleien, Streitigkeiten, aber trotz allem irgendwo auch von gegenseitigem Respekt geprägten Auseinandersetzungen zwischen Magnum und Higgins sind ein wesentlicher Bestandteil, der zum unumstrittenen Kultfaktor der Serie geführt hat. Ein anderer ist der rote Ferrari (308 QV), der selbstverständlich ebenfalls dem Schriftsteller Robin Masters gehört, aber ebenso wie das Gästehaus von Magnum genutzt wird. Um die permanente Ebbe auf seinem Konto auszugleichen, arbeitet Magnum auch als Privatdetektiv und bringt sich, seine Freunde Theodore Calvin (T.C.) und Orville "Rick" Wright, sowie den roten Ferrari meist in eine brenzlige Situation nach der anderen.
Acht Jahre, von 1980 bis 1988, und 162 Folgen liefen die Fälle von Thomas Magnum im amerikanischen TV. Und auch wenn ihm die Serie - mit der bekannten Titelmelodie des omnipräsenten Mike Post - Ruhm eingebracht hat, von dem Tom Selleck auch heute noch zehrt, verhinderten die Produzenten doch Sellecks Kinoengagement in einem Steven Spielberg-Film. Harrison Ford erhielt darum als zweite Wahl die Rolle des "Indiana Jones" in den gleichnamigen Filmen - und wurde zum Weltstar. Aber wenn Tom Selleck auch der Sprung an die Spitze Hollywoods verwehrt blieb, so hat Thomas Magnum einen 1. Platz in den Herzen von Millionen Zuschauern sicher. Das Bild des schnauzbärtigen Privatdetektivs, der in seinem roten Ferrari auf den Küstenstraßen Hawaiis fährt, ist ein schönes. Ein Bild, das uns die vorliegende DVD-Box endlich wieder lebendig werden lässt.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Magnum - Die komplette erste Staffel" - DVDs zum Preis von 42,97 EUR
"Magnum - Die komplette zweite Staffel" - DVDs zum Preis von 43,97 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Kult, Teil 2: "Miami Vice".
von Mike Hillenbrand

Kaum eine Fernsehserie steht so für das Leben der 80er Jahre wie "Miami Vice". Klamotten, die eindeutig nur aus diesem Jahrzehnt stammen können, Slangsprache, die sich heute eher bieder als cool anhört, und Syntheziser-Pop von Jan Hammer ("Crocket's Theme", "Tubbs and Valerie"), der es aus der Serie sogar in die Top10 der internationalen Charts schaffte - was für die 80er tatsächlich ungewöhnlich war -, gaben der Serie ihr ganz besonders Outfit, was dazu führte, dass man sie völlig zurecht recht schnell als "Kult" einstufte.
Die beiden Rauschgiftfahnder, der supercoole Sonny Crocket und der wortgewandte Ricardo Tubbs, gespielt von Don Johnson und Phillip Michael Thomas, sind die Hauptfiguren dieser Kultserie, die in der Glitzerwelt und dem Drogensumpf Miamis spielt. Ihre Vorliebe für die Markenzeichen dieser Glitzerwelt - schnelle Autos, leichte Frauen und angesagte Mode - liess die beiden Cops stets auf einem schmalen Grat wandern, der ihre Beliebtheit bei den Fernsehzuschauern noch mehr steigerte. Dies bemerkten auch andere und so verwundert es nicht, dass sich die Liste der Gastschauspieler in "Miami Vice" wie ein "Who is who" Hollywoods und der Musikindustrie liest. Neben Bruce Willis oder Steve Buscemi reihten sich auch Stars des musizierenden Gewerbes wie Phil Collins, Frank Zappa oder Miles Davis in die Schlange vor der Tür des "Miami Vice"-Besetzungsbüros ein.
"Miami Vice" mit seinen Pastellfarben, Autos, Frauen und Klamotten spiegelte nicht nur das Lebensgefühl der 80er Jahre an der warmen Westküste Amerikas, sondern prägte sie auch in Deutschland. Darum wird auch hierzulande dem 2006 erscheinenden Kinofilm entgegengefiebert, der mit Colin Farrell und Jamie Foxx zwei neue Gesichter für Crockett und Tubbs auf die große Leinwand bringen wird. Ob der Zauber des Originals dabei erhalten bleibt, ist abzuwarten. Das Original jedenfalls gibt es jetzt auf DVD - und ist vielleicht nicht zauberhaft. Aber dafür noch immer unglaublich cool.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Miami Vice (Season One)" - 6 DVDs zum Preis von 43,97 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Eine gekühlte "Voyager", bitte!
von Mike Hillenbrand

Das Weltall, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2400 und ein paar Zerquetschte. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Voyager, das im Mittelpunkt der vierten Serie des "Star Trek"-Universums steht und dabei fremden Welten, fremden Zivilisationen und neuen Lebensformen begegnet. Die U.S.S. Voyager durchfliegt dabei tatsächlich Gebiete des Weltalls, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.
Produzent Rick Berman wollte nach dem Ende der höchst erfolgreichen "Next Generation", in der Captain Picard und seine Crew auf den Spuren von Captain Kirk und Mister Spock wandeln, direkt eine neue Serie folgen lassen. Diese neue Serie sollte Bewährtes fortsetzen, aber dennoch eine Art frischen Wind in das 1995 bereits 30 Jahre alte Universum der galaktischen Erfolgsreihe "Star Trek" (in Deutschland lang Jahre unter dem Namen "Raumschiff Enterprise" bekannt) einbringen. Nachdem sich Berman mit seinen Getreuen Michael Piller und Jery Taylor ins stille Kämmerlein verzogen hatte, stellten die drei mit "Raumschiff Voyager" ihre Version eines solchen Konzepts vor: Die "Voyager" wird im Pilotfilm durch ein Phänomen 70.000 Lichtjahre von der Erde weggerissen und befindet sich in einem unerforschten Quadranten unserer Galaxis, dem Deltaquadranten. Die Besatzung des Raumschiffes wird durch dieses Phänomen dezimiert, aber durch.. sagen wir: politisch entgegengesetzt motivierte Menschen eines anderen Raumschiffs wieder aufgefüllt. Diese beiden Gruppen wollen nur eines: Nach Hause zur Erde, auch wenn die Reise dorthin bis zu 70 Jahren dauern kann.
Soweit das Konzept, das sich wie eine Mischung aus "Kampfstern Galactica" und "Lost in Space" liest und durchaus Spannung, Konflikt und interessante Geschichten verspricht. Dass sich in den folgenden sieben Staffeln das meiste etwas anders entwickelt hat, wie es von dem Produzenten-Trio geplant war und sich nach Michael Piller auch recht bald Jery Taylor aus dieser Riege verabschiedete, ist heute nur noch eine Fußnote in der Geschichte "Star Treks". Letztendlich war die Voyager doch hauptsächlich eine Art "Next Generation" im Deltaquadranten, die über 170 weitere spannende Geschichten in dieses Universum einbrachte. Mit dem Charakter der weiblichen Borg-Drohne "7 of 9", der ab der vierten Staffel zum regulären Cast gehörte, steigerte sich die Qualität dieser Geschichten übrigens spürbar. - Nicht nur in Sachen "Erotik".

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Trek Voyager Coolbox (limited Edition)" - 48 DVDs mit funktionsfähigem Kühlschrank zum Preis von 599,00 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


9. Wissenschaft: Quantencomputer
von Marcus Haas

Im Grunde hat sich bei den Computern, wie wir sie heute kennen nicht viel verändert, sie basieren auf logischen Verknüpfungen, die Charles Babbage Anfang des 19. Jh. Entwickelt hat und die Konrad Zuse 1941 erstmals in einen Computer umsetzte. Heute ist alles nur etwas kleiner und statt Relais verwendet man heute winzige Transistoren auf Mikrochips.
Die Grundlage für diese Computertechnik ist das Bit, das in unterschiedlichsten Formen gespeichert und verarbeitet werden kann, aber im Grunde basiert die Computertechnik auf der klassischen Mechanik (sieht man einmal von den Transistoren ab, die für ihre Schaltvorgänge auch quantenmechanische Effekte nutzen). Der Quantencomputer auf der anderen Seite wird auch bei den Berechnungen auf quantenmechanische Effekte setzen, insbesondere auf Interferenz und Verschränkung, die völlig neue Möglichkeiten der Informationsverarbeitung eröffnen.

Die neue Einheit der Information ist das Qubit, das jetzt einen quantenmechanischen Zustand beschreibt. Im Unterschied zum Bit kann das Qubit aber nicht nur Zustände, wie 0 und 1 speichern, sondern auch Überlagerungen, bei denen gleichzeitig 1 und 0 wahr ist. Nimmt man zum Beispiel ein Qubit mit zwei Basiszuständen von jeweils 0 und 1, ergeben sich vier mögliche Kombinationen: 00, 01, 10 und 11, die als Überlagerung gleichzeitig existieren, diese Überlagerung wird auch EPR-Zustand genannt, nach Einstein, Podolsky, und Rosen, die mit ihrem Gedankenexperiment ursprünglich zeigen wollten, dass mit der Quantenmechanik etwas nicht stimmen kann, wenn sie derartige Überlagerungen - und die damit verbundene spukhafte Wechselwirkung - zulässt.

Im Labor sind bisher Quantenzustände erzeugt worden, deren Qubits zwischen 2^3 und 2^7 groß waren, was einer Überlagerung 8 bzw. 128 Kombinationsmöglichkeiten entspricht. Diese Zustände sind physikalisch, z. B. die Polarisationsrichtung eines Photons (senkrecht oder waagerecht) bzw. der Spin eines Elektrons (+1/2 oder 1/2). Dazu sperrt man z. B. Atome in sogenannte Ionenfallen, in denen die Überlagerungszustände bei Temperaturen in der Nähe des absoluten Nullpunkts entstehen können.
Das führt dazu, dass eine Operation am Quantencomputer als Lösung eine Überlagerung aller möglichen Lösungen gibt und man für das Ergebnis erst filtern muss. Wenn das Ergebnis der Rechnung 2 + 2 aber nicht 4 ist, sondern nur noch mit großer Wahrscheinlichkeit zwischen 3 und 5 liegt, kann man sich vorstellen, dass Quantencomputer für ganz andere Aufgabenstellungen in Frage kommen, wie der klassische Computer.

Die Operationen an diesen Qubits liefern also kein eindeutiges Ergebnis, wie der klassische Computer, statt dessen muss man erst wieder Messungen an ihnen durchführen, um die Ergebnisse auszulesen, durch die Messung nehmen die Qubits dann wieder klassische Werte von 0 oder 1 an.
Ein wichtiger Bestandteil der Entwicklungsarbeit ist es deshalb, die relevanten Lösungen herauszufinden. Besonders trickreich ist hier der Versuch Informationen über Eigenschaften des Systems herauszufinden, ohne die Zustände (z. B. die Spinrichtung der Elektronen) selbst zu messen und damit die Überlagerung zu zerstören. Man versucht das, indem man sich Unterschiede in der Wechselwirkung mit anderen Systemen ansieht und so versucht, Rückschlüsse auf Veränderungen im Quantensystem zu ziehen, die Aussagen darüber machen, was sich durch die Rechenoperation verändert hat.
Sieht man davon einmal ab, ist die parallele Verarbeitung einer der wesentlichen Vorteile des Quantenrechners, seine Fähigkeiten ließen sich natürlich auch klassisch nachbilden, aber der Rechenaufwand steigt dabei exponentiell mit der Anzahl der Zustände, die simuliert werden müssen, während der Quantencomputer die Operation in einem Rechenschritt durchführen kann.

Eine Anwendung, die in diesem Zusammenhang gerne genannt wird, ist das Knacken von Verschlüsselungen. Die sichersten heute bekannten Kryptografiemethoden - von der Quantenkryptografie einmal abgesehen - basieren auf der Primzahlzerlegung großer Zahlen, die mit heutigen Rechnern ab einem gewissen Punkt nur noch mit erheblichem Aufwand möglich sind, so dass die heute verwendeten Schlüssel mit einer Länge von 1024-2048 bits (wobei man davon ausgeht, dass 1024 bit bei steigender Rechenleistung auch bald konventionell geknackt werden können) als sehr sicher gelten. Eine solche Verschlüsselung entspricht einem Quantenzustand mit z. B. 2^1024 Möglichkeiten - eine unvorstellbargroße Zahl.
Die Primzahlzerlegung basiert auf der Idee, dass sich jede Zahl, die nicht selbst eine Primzahl ist, aus dem Produkt von Primzahlen zusammensetzen lässt. Klassisch ist es sehr schwierig, diese Primzahlen zu finden, aber für Quantencomputer ist man bereits dabei Algorithmen zu entwickeln, welche solche Verschlüsselungen in kürzester Zeit knacken sollen.

Die Möglichkeiten sind faszinierend, aber bis zum ersten funktionierenden Quantencomputer sind noch einige Hürden zu überwinden, dazu gehören vor allem die Aufrechterhaltung der Verschränkung, die Fehlerkorrektur und die Anforderungen an die Hardware.
Bei der Fehlerkorrektur macht vor allem die Tendenz des Quantenzustands zu schaffen, sich mit der Zeit aufzulösen, d. h. von einem verschränkten Zustand, in dem sich die Zustände überlagern, geht das System durch Wechselwirkungen mit der Umgebung in ein inkohärentes System über, in dem die Zustände wieder separat vorliegen und damit keine Berechnung mehr erlauben. Diese Dekohärenz lässt sich nicht vollständig unterdrücken, weil es immer eine gewisse Wechselwirkung mit der Umgebung gibt, Ziel ist es allerdings, diese Wechselwirkungen zu minimieren und auf ein akzeptables Maß zu senken sowie vorherzusagen, wann und wie die Kohärenz auftritt.
Die andere Schwierigkeit besteht darin, eine Hardware zu entwickeln, die ähnlich leicht zu handhaben ist, wie die heutiger Computer. Bisher können Quantenzustände nur in der Nähe des absoluten Nullpunkts, bei etwa -273°C, für einige Zeit stabil gehalten werden, und dem gewöhnlichen Nutzer kann man sicher nicht zumuten, ständig flüssiges Helium nachzufüllen.

Der Quantencomputer steht also noch ganz am Anfang seiner Entwicklung, es existieren schon theoretische Konzepte, wie man die neuen Möglichkeiten nutzen kann und erste Experimente, die in die richtige Richtung gehen, aber in der Praxis gibt es noch einige Stolpersteine zu überwinden.

Informationen zum Thema:
http://www.quantencomputer.de
http://www.cs.caltech.edu/
http://www.eurekalert.org/
http://homepage.univie.ac.at/

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


10. Die Corona-Kurzgeschichte

Liebe Kurzgeschichten-Freunde,

wie schon in der vergangenen Ausgabe, möchten wir auch heute mit einer Geschichte auf eine Story-Sammlung hinweisen, die dieser Tage erscheint: "Fantastisches Österreich". Die Autoren dieses Buches haben eines gemeinsam, schreibt Herausgeber Georg Siebert in seinem Vorwort: "Sie sind Österreicher, die sich im Literaturforum Österreich (http://www.literaturforum.or.at) im Internet zusammengefunden haben, um die spezifisch österreichische Literatur wiederzubeleben. Eine Literatur, die dem Lederhosenimage des Österreichers widerspricht, die anknüpft an die großen Zeiten österreichischen Schaffens, von Karl Kraus bis Friedrich Torberg. Die sich verabschiedet vom "Muss" des Feuilletons, keine Geschichten erzählen zu dürfen, die sich verabschiedet von Sprachzertrümmerung und hilf- und sprachloser Gesellschaftskritik, zurück zum Mut zur Erzählung." Das Buch vereint Geschichten aus Fantasy, Horror und Science- Fiction. Stellvertretend haben wir eine Story von Uwe Neuhold ausgewählt, die wir unter dem Titel "Die Geheimprotokolle des Wisconsin-Club" heute vorstellen können.

Auch unser weiterhin laufender Kurzgeschichten-Wettbewerb soll nicht vergessen werden: Einsendeschluss für die kommende Runde, die unter dem Titel "Kind der Zeit" steht, ist der 15. Dezember. Direkt im Anschluss folgt das Thema "Glücksritter", Einsendeschluss hierfür wird der 1. März 2006 sein. Wer Interesse hat, sich mit einer Kurzgeschichte (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Phantastik) zu beteiligen, die einen Umfang von 20.000 Zeichen nicht überschreitet, schickt seine Story rechtzeitig per E-Mail an die Kurzgeschichten-Redaktion, die unter kurzgeschichte@corona-magazine.de zu erreichen ist. Die jeweils drei besten Geschichten der Themenrunden werden dann im Corona Magazine veröffentlicht.

Armin Rößler


Die Geheimprotokolle des Wisconsin-Club
von Uwe Neuhold

August - Dezember 1933
Treffen vom 6. August 1933 - Versammlungsraum Milwaukee
Teilnehmer:
George P.Abraham II. (GPA Haushaltswaren)
Salvatore Ferluci (FERLUCI Geschenksartikel)
Scott B. McNamara (WISCONSIN Steel)
Donald F. Pudd (AMERICAN TRUST Investment)
Franklin Thompson (F.THOMPSON & CO Lebensmittel)
Carl H. Weed (Persönlicher Berater des Gouverneurs)
Protokollführer:
Lemuel F.Rosenbaum (JCN Büromaschinen)
Der Wisconsin Club trat vollzählig zusammen (nunmehr 7 Mitglieder) und besprach die Auswirkungen der wirtschaftlichen Depression, welche die Vereinigten Staaten heimsucht.
Wir sind uns einig, dass der Industriestaat Wisconsin und sein ökonomisches Zentrum Milwaukee besonders darunter leiden. Die Unternehmen der Club-Mitglieder haben seit Beginn der Krise durchschnittlich 40% an Wert verloren. Mr. Abraham führte soeben eine weitere Massenentlassung durch, diesmal 70 Leute. Es ist - da sind wir uns einig - besser, Mitarbeiter an die Luft zu setzen, als sie unrentabel durchzufüttern.
Strategie:
Die Mehrzahl der Mitglieder ist dafür, die weitere Entwicklung abzuwarten und notgedrungen auf den "New Deal"-Wirtschaftsplan von Präsident Roosevelt zu setzen. Er sieht starke staatliche Wirtschaftsinterventionen und scharfe Eingriffe im Bank- und Kreditwesen vor.
Dagegen bezieht unser neues Mitglied Stellung: Mr. Salvatore Ferluci (Präsident des Geschenkartikel-Herstellers FERLUCI Enterprises in Madison; seit 1.August aufgrund seiner tadellosen bisherigen Erfolge im Club aufgenommen). Er regt eine Aktion an, mit welcher der Wisconsin Club zur Belebung der US-Wirtschaft beitragen soll. Mehr darüber will er uns im nächsten Treffen erzählen.
Anschließendes Menü, ausgerichtet von Mr. McNamara:
Ochsenschwanzsuppe - Michigan Austern - Salade Arlesienne - Lammgeschnetzeltes in Weißweinsauce - Variation aus französischen Käsesorten - Wein: Château Latour 1920.
Treffen vom 2. September 1933 - Versammlungsraum
Milwaukee
Teilnehmer:
George P.Abraham II. (GPA Haushaltswaren)
Salvatore Ferluci (FERLUCI Enterprises Geschenksartikel)
Scott B. McNamara (WISCONSIN Steel)
Donald F. Pudd (AMERICAN TRUST Investment)
Franklin Thompson (F.THOMPSON & CO Lebensmittel)
Carl H. Weed (Persönlicher Berater des Gouverneurs)
Protokollführer:
Lemuel F.Rosenbaum (JCN Büromaschinen)
Diskussion:
Mr. Ferluci präsentierte uns seine Idee, mit welcher man die Wirtschaft kurzfristig wieder ankurbeln könne. Das Prinzip: Durch eine konzertierte Marketing-Aktion die Stimmung des Marktes anzuheben und die Amerikaner - welche momentan zu strengem Sparen neigen - zu verstärkter Konsumation anzuregen. Dies würde den Unternehmen vor allem im Handel eine kurzfristige Erleichterung bringen, um notwendige Investitionen treffen zu können.
Auf meine Frage, ob er sich auch einen Effekt für den Arbeitsmarkt erwarte, meinte Mr. Ferluci (unter allgemeinem Gelächter), dass die von Präsident Roosevelt vorgeschlagene Verbesserung der sozialen Situation wohl nichts in den Vorstandsetagen zu suchen habe, schließlich sei man kein Wohlfahrtsverein, sondern Unternehmer.
Mr. McNamara zeigte sich sehr skeptisch und verlangte die Ausarbeitung eines genauen Konzepts.
Auch die anderen Mitglieder sind noch abwartend, was die Entwicklung der Kaufkraft im Land betrifft. Der Club vertagte die weitere Diskussion, bis Mr. Ferluci einen detaillierten Vorschlag präsentieren kann. Er lädt die Teilnehmer hierzu in seine Büroräumlichkeiten in Madison ein.
Anschließendes Menü, ausgerichtet von Mr.Pudd:
Huître - Selle de mouton - Wiener Tafelspitz - Petit pois au beurre - Fruchtvariation - Weine: Brandy Napoléon 1878, Musigny 1901
Treffen vom 14. September 1933 - Firma FERLUCI Enterprises, Madison
Teilnehmer:
George P.Abraham II. (GPA Haushaltswaren)
Carl H. Weed (Persönlicher Berater des Gouverneurs)
Salvatore Ferluci (FERLUCI Enterprises Geschenksartikel)
Donald F. Pudd (AMERICAN TRUST Investment)
Franklin Thompson (F.THOMPSON & CO Lebensmittel)
108
Verstorben:
Scott B. McNamara (WISCONSIN Steel)
Protokollführer:
Lemuel F.Rosenbaum (JCN Büromaschinen)
Allfälliges:
In Trauer gedachten wir unseres kürzlich bei einem Arbeitsunfall verunglückten Mitglieds Scott McNamara. Er muss in eine seiner Maschinen geraten und von ihr verstümmelt worden sein, wenn man den Fabrikarbeitern Glauben schenken darf. Viel sei von ihm nicht übriggeblieben, heißt es.
Seine Bemühungen um den Ausbau der WISCONSIN Steel Inc. und sein Einsatz für die Wirtschaftstreibenden des Landes werden unvergessen bleiben. Nach einer entsprechenden Gedenkminute diskutierten wir den ökonomischen Status im Nordosten der USA, welcher sich in den letzten Monaten eher verschlechtert hat. Die wichtigsten Leitindikatoren an den Börsen sind um weitere 4 Punkte gefallen.
Präsentation:
Mr. Ferluci ging in seiner Rede auf die derzeitige Rezession ein, die - wie er sagte - auch in Europa und seiner Heimat Italien immer stärker zu spüren sei. Wir sollten einen positiven Impuls für den Markt schaffen. Besonders jetzt, vor dem nahenden Winter, gelte es, den Leuten auf der Straße und in schlecht beheizten Häusern wieder eine Perspektive zu geben.
Mr. Ferluci wörtlich: "Wir müssen der westlichen Welt ihren Glauben zurückgeben - ihren Glauben an den Markt und an Geschenke!"
Alle Mitglieder erklärten sich mit der Grundidee einverstanden: Der Wisconsin Club wird - ohne an die Öffentlichkeit zu treten - in den nächsten Wochen eine geheime Kampagne zur Hebung der Kaufmoral starten. Ziel ist die nachhaltige Stärkung des Konsums und damit der heimischen Unternehmen.
In dieses Projekt werden alle dem Club nahestehenden, verschwiegenen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Presse unabhängig voneinander mit einbezogen.
Wichtig ist, dass - außer den nunmehr 6 Mitgliedern - niemand die Art und die Absicht des Gesamtprojektes erfährt.
Höhepunkt: Im Lauf der Wintermonate (genaues Datum wird definiert) soll im gesamten Bereich der Vereinigten Staaten ein Fest veranstaltet werden, welches unter dem Motto des Kaufens und Schenkens steht: Familien und Betriebskollegen sollen sich untereinander kleinere Geschenke machen, um ihren Glauben an die Wirtschaft zu zeigen; hierbei soll eine win-win-Situation entstehen, bei der man durch erhaltene Geschenke profitiert oder zumindest keinen Verlust einfährt.
Selbstredend sollen unsere Unternehmen sowie die zahlreichen verbündeten Händler und Warenerzeuger am meisten davon profitieren.
Die Mitglieder des Wisconsin Club verpflichten sich gemäß Vereinssatzungen, alle weiteren Schritte nur bei einstimmigem Beschluss zu unternehmen und keine Details an Dritte weiterzugeben. Bis zur nächsten Sitzung wird die Kampagne von Projektleiter Mr. Ferluci und Mr. Abraham verfeinert und das weitere Vorgehen definiert.
Anschließendes Menü, ausgerichtet von Mr.Ferluci:
Minestrone - Carpaccio di Verona - Saltimbocca di Namara (eine Eigenkomposition des Gastgebers) - Insalata mista - Cappuccino con Biscotte - Gelati speziale - Weine: Santo Spirito 1914, Merlot 1899

Treffen vom 1.Oktober 1933 - Versammlungsraum Milwaukee Teilnehmer:
Salvatore Ferluci (FERLUCI Enterprises Geschenksartikel)
Donald F. Pudd (AMERICAN TRUST Investment)
Franklin Thompson (F.THOMPSON & CO Lebensmittel)
Carl H. Weed (Persönlicher Berater des Gouverneurs)
Unentschuldigt fernbleibend:
George P.Abraham II. (GPA Haushaltswaren)
Protokollführer:
Lemuel F.Rosenbaum (JCN Büromaschinen)
Allfälliges:
Mr.Ferluci bedauerte das Fernbleiben von Mr. Abraham, konnte jedoch feststellen, dass dieser alle für das Projekt notwendigen Recherchen durchgeführt und ihm übergeben hat. Die Anzahl der anwesenden Mitglieder des Wisconsin Club war zur Beschlussfähigkeit ausreichend.
Projektbesprechung:
Für den Erfolg einer Marketing- und Presse-Kampagne ist es absolut notwendig, sie positiv aufzuladen und mit einem für die Zielgruppe nachvollziehbaren Wert zu versehen. Wesentlich ist auch ein starker ideologischer Träger, um das Projekt in der Öffentlichkeit mit entsprechender Wichtigkeit zu versehen.
Auf Mr. Weeds Frage, wie so ein Träger auszusehen hätte, erklärte Mr. Ferluci, dass es sich um eine allseits bekannte, unantastbare, positiv besetzte Persönlichkeit handeln müsse. Schließlich holte er mit den Worten: "Dies ist unser Marketingplan!" eine Ausgabe der heiligen Bibel aus seinem Sakko. Ich darf festhalten, dass wir seine Intention vorerst überhaupt nicht verstanden, ja dass Mr. Thompson - ein strenggläubiger Baptist - sogar ein wenig konsterniert schien.
"Unser Produktträger wird niemand Geringerer als Jesus Christus sein", führte Mr. Ferluci aus. Obwohl die westliche Welt oft und gerne feiert, gibt es zur zentralen Figur des Neuen Testaments, nämlich Jesus, kein eigenes Fest. Nach einigem Nachdenken mussten wir ihm recht geben - die Amerikaner feiern den 4.Juli, zelebrieren den Erntedank und das Neue Jahr, aber Jesus Christus selbst ist noch kein einziger Tag gewidmet. Auf den Zwischenruf von Mr. Thompson, ob es denn nicht allzu vermessen sei, einen neuen Feiertag auszurufen, meinte Mr. Ferluci, dass auch die Entdeckung Amerikas wie ein unerhörtes Ziel ausgesehen hätte und doch von wenigen Männern in die Tat umgesetzt worden war. Er selbst schlug folgende Vorgehensweise vor: Der Wisconsin Club streut mit Hilfe der ihm hörigen Zeitungsschreiber das Gerücht aus, in Zeiten der Not müssten sich die Menschen wieder zu ihren alten, christlichen Werten bekennen und dazu gehöre es auch, den Geburtstag von Jesus Christus zu feiern.
Nach einiger Diskussion wurde der Vorschlag von Mr. Weed angenommen, den Geburtstag Christi auf den 25. Dezember zu legen - also mitten im zu erwartenden harten Winter.
Unsere Kampagne soll gezielt die Meinung verbreiten, dieses Fest hätte es schon immer gegeben, es sei jedoch im Zuge der Aufklärung und der Besiedelung Amerikas im 17. Jahrhundert bei uns in Vergessenheit geraten.
Im europäischen Raum behaupten wir, die Amerikaner würden das Fest schon lange feiern, es sei lediglich in Europa noch unbekannt. Als "Corporate Identity" des Festes muss ein passender Name definiert werden, sowie einige Merchandising-Artikel für den Anfang. Dies wird in der nächsten Sitzung besprochen.
Mit diesem Beschluss gingen wir zum Abendessen über, wobei besonders die Bisquits lobende Beachtung fanden.

Anschließendes Menü, ausgerichtet von Mr. Weed (Hauptgericht) und Mr. Ferluci (Dessert):
Caviar - Asperges en branches, sauce mousseline - Forelle natur - Pommes Mont d’Or - Waldorfsalat - Bisquits de frere George - Weine: Convent Sherry 1890, Château Briand 1925.
Treffen vom 15.Oktober 1933 - Versammlungsraum Milwaukee
Teilnehmer:
Salvatore Ferluci (FERLUCI Enterprises Geschenksartikel)
Donald F. Pudd (AMERICAN TRUST Investment)
Carl H. Weed (Persönlicher Berater des Gouverneurs)
Unentschuldigt fernbleibend:
Franklin Thompson (F.THOMPSON & CO Lebensmittel)
Verstorben:
George P.Abraham II. (GPA Haushaltswaren)
Protokollführer:
Lemuel F.Rosenbaum (JCN Büromaschinen)
Allfälliges:
Die dunkle Ahnung, welche uns in den Tagen nach dem letzten Treffen befiel, ist tragischer Gewissheit gewichen. Mr. Abraham, welcher vor seinem Fehlen bei der letzten Sitzung dem Club noch nie ferngeblieben war und auch allgemein ein geradliniger und ehrenwerter Gentleman war, wurde in der vorigen Woche von der District Police in einem Wald bei Milwaukee tot aufgefunden. Wie die Deputies auf Anfrage Mr. Weeds diesem mitteilten, sei Mr. Abraham mit Sicherheit einem Mordanschlag zum Opfer gefallen und dabei teilweise verstümmelt worden. Die Tatsache, dass Teile seines Körpers entwendet wurden, sorgte für einiges Unbehagen, welches die Mitglieder des Clubs zum Anlass nahmen, mit einem starken Sherry auf Mr. Abraham anzustoßen, bevor sie zur Tagesordnung übergingen.
Präsentation:
Mr. Pudd interpretierte den neuesten Kurssturz und das Absacken der wichtigsten Börsenindizes um weitere 3,5 Punkte als ein ernstzunehmendes Signal, dass wir uns auf harte Zeiten einstellen müssen. Mr. Ferluci fasste dies als weiteres Argument für die Notwendigkeit unseres Projekts auf. Die verbliebenen Mitglieder gaben ihm Recht.
Projektbesprechung:
Mr. Weed und Mr. Ferluci haben in den letzten Wochen das Einverständnis aller Gouverneure zum geplanten Vorgehen eingeholt, wobei keinerlei Details des Plans verraten wurden. Die republikanische Partei steht hundertprozentig hinter der Idee. Der Präsident und der demokratische Teil von Senat und Repräsentantenhaus sollen - sobald die Kampagne in den Bundesstaaten läuft - vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Laut Mr. Ferluci bestätigten ihm seine Mittelsmänner im Vatikan, dass Papst Pius XI. sich nicht grundsätzlich gegen ein neues Fest stellen wird, solange wir den Namen Jesu Christi und die von der Kirche vertretenen Positionen korrekt wiedergeben. Ein weiterer Verhandlungserfolg: die katholische Glaubenskongregation (oder Nachfolgeorganisation der kirchlichen Inquisition, wie Mr. Pudd einwarf) erklärte sich bereit, entsprechende Urkunden, die eine jahrhundertelange Tradition des Jesus-Festes am 25.12. belegen, aufzutreiben. Wobei der Begriff "auftreiben" durchaus eine gewollte Flexibilität bei der Interpretation und Neuschreibung dieser Urkunden einräumt. Zweifel von Seiten der Gläubigen sind nicht zu erwarten, denn - wie Mr. Ferluci launig erwähnte - jene "glauben doch auch seit zweitausend Jahren ohne den geringsten Beweis, was in der Bibel steht."
Da sich die anwesenden Mitglieder noch nicht auf einen Namen für das Fest einigen konnten, sollen bis zur nächsten Sitzung folgende Vorschläge im Verwandtenkreis getestet werden:
Jesusfest
Christusfest
Christ-Messe
Jesusnacht
Weihenacht
Geschenkenacht
Als wir zum Abendessen übergingen, äußerte Mr. Weed die Sorge, dass auch Mr. Thompson - gerade erst zum Präsidenten des Aufsichtsrates von F.THOMPSON & CO ernannt - eventuell ein Unglück zugestoßen sein könne. Mr. Thompson wäre seit einer Massenkündigung, die er Anfang des Monats veranlasst habe, etwas betrübt gewesen und hatte sogar seinen alljährlichen Kurzurlaub auf den Florida Keys abgesagt.
Anschließendes Menü, ausgerichtet von Mr. Pudd (Speisen) und Mr. Ferluci (Getränke):
Mexikanische Pfeffersuppe - Enchiladas - Avocado "Rockefeller" - Chili con carne - Gegrillte Ente - Patatas in Petersilie - Weine: Vino Roja 1921, Sangre de Presidente 1933 (letzterer etwas eisenhaltig)
Treffen vom 18.November 1933 - Versammlungsraum Milwaukee
Teilnehmer:
Salvatore Ferluci (FERLUCI Enterprises Geschenksartikel)
Donald F. Pudd (AMERICAN TRUST Investment)
Vermisst:
Carl H. Weed (Persönlicher Berater des Gouverneurs)
Verstorben:
Franklin Thompson (F.THOMPSON & CO Lebensmittel)
Protokollführer:
Lemuel F.Rosenbaum (JCN Büromaschinen)
Allfälliges:
Abgesehen von der Tatsache, dass die District Police vor zwei Tagen die Leiche von Mr. Thompson gefunden hat (wie man hört, soll sie völlig ausgeblutet worden sein, wobei aufgrund des fehlenden Kopfes die Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte), ist nun auch Mr. Weed unauffindbar.
Die verbleibenden 3 Teilnehmer mussten einen entsprechenden Passus der Vereinsstatuten erstmalig anwenden, der ihnen auch bei Abhandenkommen von mehr als 50% der Mitglieder die Beschlussfähigkeit sichert. Somit lässt sich das begonnene Projekt weiter verfolgen.
Im Übrigen scheint sich die Börse endlich wieder ein wenig zu erholen, möglicherweise ist bereits die Talsohle erreicht.
Projektbesprechung:
Wie sich in den Umfragen zeigte, ist als Name für unser geplantes Fest am 25. Dezember die Bezeichnung "Christ-Messe" zu präferieren. An zweiter Stelle folgt "Weihenacht" und dahinter "Geschenkenacht".

Die bisher lancierten Berichte in lokalen und überregionalen Medien zeigen bereits Wirkung: zahlreiche Kaufhäuser und Drugstores haben signalisiert, dass sie sich an Vermarktung und Durchführung des Festes beteiligen werden. Mr. Ferluci konnte im heutigen Treffen bereits erste Prototypen der Merchandising- Artikel vorführen:
Ein von ihm so genannter "Weihenachts- Baum" aus Plastik, welcher täuschend echt eine Tanne darstellt und vom Käufer mit eigens entworfenem Schmuck und kleineren Geschenksartikeln verziert werden kann. Obwohl wir noch nie etwas Vergleichbares gesehen haben, fühlten Mr. Pudd und ich uns sofort an Schaufensterdekorationen von Juwelieren erinnert und waren begeistert.
Weiters eine Kollektion tiefroter Socken und Strümpfe, welche man zur "Christ-Messe"-Zeit an Türen und Kamine hängen sollte. Auf unsere Frage, welchen Sinn das habe, erklärte Mr. Ferluci, wir müssten nur der Zielgruppe kommunizieren, dass Jesus, der heilige Geist oder wer auch immer in der Weihenacht vom Himmel heruntersteigen und diese Socken befüllen wird. Ich muss anmerken, dass Mr. Pudd und ich hierbei etwas skeptischer waren. Aber wir können es auf alle Fälle mal probieren, da sich die letztjährige Überproduktion an Strumpfartikeln auf elegante Weise neu vermarkten lassen könnte.
Einige zusätzliche Artikel wie Schneekugeln, Süßwaren und "Holzkrippen", die wie ein Museumsdiorama die Geburtsszene Jesu nachstellen, rundeten die erste Angebotspalette ab. Wie uns schien, hatte Mr. Ferluci hier wirklich vortreffliche Arbeit geleistet und sich sehr mit der Materie auseinandergesetzt.
Wir beschlossen die Belieferung der Händler und Kaufhäuser, auch nach Europa sollen in den nächsten Wochen Waren geliefert werden. Hierbei erkundigte sich Mr. Pudd bei Mr. Ferluci nach der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage am alten Kontinent.
Dieser erklärte, dass auch dort noch kein Ende der Krise abzusehen sei. Im Gegensatz zu den Vereinigten Staaten würden in Europa jedoch zunehmend faschistische Parteien das Ruder in die Hand nehmen, wodurch die Lage instabil und die Geschäftskooperationen erschwert würden.
Ich fragte, wie denn seiner Meinung nach die politische Strategie dieses Mr. Hitler in Deutschland einzuschätzen sei, ob denn aufgrund von dortigen Rüstungsinvestitionen mit Zahlungsengpässen zu rechnen sei. Doch Mr. Ferluci beruhigte uns: Mr. Hitler sei ihm persönlich bekannt und sicherlich kein Gegner unserer Marketing- Kampagne; das Fest dürfe nur keinen politischen Charakter annehmen oder gar Gewaltlosigkeit oder Nächstenliebe in der Bevölkerung durchsetzen. Da dies von der Weihenacht ganz bestimmt nicht ausgeht, steht uns auch der deutschsprachige Markt offen.
Die letzte Phase des Projekts startet plangemäß mit Ende November. Mr. Ferluci plädiert dafür, diese verstärkte Marketingphase "Advent" zu nennen - das ist, wie er uns verriet, seine Abkürzung für "Adventure”.
Anschließendes Menü, ausgerichtet von Mr. Rosenbaum, Salatbuffet von Mr. Ferluci:
Vegetarische Hors d’Oeuvres - Gemüseplatte - Wurstsalatplatte "Salads and Weeds" (eine sehr würzige und herzhafte Komposition) - Französisches Weißbrot - Oliven und Schafskäsevariation - Weine: Château Latour 1902 - Magnum, Welschriesling 1918

Treffen vom 23.Dezember 1933 - Firma FERLUCI Enterprises, Madison
Teilnehmer:
Salvatore Ferluci (FERLUCI Enterprises Geschenksartikel)
Vermisst:
Donald F. Pudd (AMERICAN TRUST Investment)
Carl H. Weed (Persönlicher Berater des Gouverneurs)
Protokollführer:
Lemuel F.Rosenbaum (JCN Büromaschinen)
Allfälliges:
Habe mit Mr. Ferluci die Auflösung des Wisconsin Club beschlossen. Mr. Weed noch immer vermisst, Mr. Pudd seit zwei Tagen ebenfalls. Es finden bis auf Weiteres keine Sitzungen mehr statt.
PERSÖNLICHE NOTIZ von L.F.Rosenbaum:
Mr. Ferluci wollte nicht lange über den weiteren Verlauf des Projekts diskutieren. Für ihn steht alles zum Besten. Weihenacht - oder "Christmas", wie es die Leute im Mittelwesten inzwischen nennen - ist DER Renner in allen Tageszeitungen.
Alle tun so als hätten sie es schon immer gefeiert. Die Städte 2sind plangemäß mit Merchandising-Artikeln ausgestattet worden. Man verzeichnet einen enormen Anstieg beim Kauf von Geschenksartikeln. Ferluci musste sein Firmenareal im November erweitern. Der Dow Jones stieg innerhalb der letzten Woche um weitere zwei Punkte. Weihenacht wird zum Riesengeschäft. Und auch in Europa sind die Leute offenbar ganz wild aufs Einkaufen. Die Kirchen haben sich an der Kampagne beteiligt und werden zur Wahrung des Kaufgedankens und der Verankerung der Corporate Identity morgen, am 24.12., eigene "Christmetten" abhalten. Nächstenliebe bedeutet Schenken, sagen sie, und Schenken bedeutet Geld ausgeben. Mr. Ferluci war in äußerst guter Stimmung.
Er verlangt jedoch von mir, ihm sämtliche Abschriften meiner Protokolle zu überlassen.
Ich soll sie ihm morgen Abend in die Werksküche von FERLUCI Enterprises bringen, wo er mit mir sein Dinner einzunehmen gedenkt. Dann erfahre ich auch, sagt er, was mit den anderen Mitgliedern des Wisconsin Club geschehen ist. Habe Bedenkzeit erbeten. Hinterlege eine Abschrift in einem Schließfach der Bank of Milwaukee. An den Schaltern singt man dieses neue "Christmas"-Lied. Auch Ferluci, der es in einer Schnellaktion komponieren ließ, summte es heute andauernd.
Ich muss gestehen, dass mich der Rummel bereits zu stören beginnt. Überall hat man billige Dekorationen aufgehängt, ganz Milwaukee sieht aus wie ein grauenhafter Flickenteppich. Obwohl wir das Fest gerade erst erfunden haben, beginne ich es schon zu hassen, und auch Mr. Pudd bezeugte mir kurz vor seinem Verschwinden Abscheu gegenüber dem Projekt. Ich schätze aber, dass sich eine derartige Geschmacksverirrung ohnehin nicht allzu lange durchsetzen wird.
Weiterer Bericht nach dem morgigen Dinner. Ferluci will mir seine neueste kulinarische Kreation zum Fest präsentieren: er nennt es "Christmas-Pudding". Ich soll vorher nichts essen, sagt er, damit ich den Fleischgeschmack voll und ganz genießen kann. Man kann über ihn sagen, was man will, aber von Kulinarik versteht er etwas.
Handschriftliche Vermerke von Mr. Lemuel F. Rosenbaum auf der Rückseite des letzten Protokolls:
FERLUCI
ICLUREF ? ULCIREF ---
CULIFER ?


Uwe Neuhold, geboren 1971 in Vorarlberg, Kindheit und künstlerische Ausbildung in Südkärnten. Lebt als Schriftsteller, bildender Künstler und Gestalter von Erlebniswelten in Klagenfurt. 1998 "Gruben" (Roman, Aarachne Wien), 2002 "Technostalgia" (Gesammelte Essays und Erzählungen, Aarachne, Wien), sowie zahlreiche Veröffentlichungen von Essays, Lyrik und Prosa in Anthologien und Literaturzeitschriften, darunter im Heyne Science Fiction Jahrbuch.
Literarische Auszeichnungen: Hörspielpreis des ORF (1989), Leonardo-da-Vinci-Preis der IBM (1995), Preis des Landes Kärnten (1995), Preis der Stadt Villach (1999+2000), Carl-Mayer-Drehbuchpreis (2000), Romanpreis der Stadt Limburg (2001), Essaypreise der Zeitschriften "PCFranz" (1997) und "Die Furche" (1999) sowie des Radiosenders Ö1 (2001), Stephen-King-Preis des TV-Senders ARTE (2001), Auswahl in Anthologien der Jungen Akademie Berlin (2002) und des Siemens Literaturpreises (2000+2002). Nominierung für den Deutschen Science Fiction Preis (2003).



INFO:
Georg Siebert (Hrsg.): Fantastisches Österreich
Hardcover
ISBN: 3-935982-43-7
240 Seiten
12 Euro
Titelbild von Michael Preissl

Bestellen beim Web-Site-Verlag:
http://www.web-site-verlag.de/?func=books&sub=show&id=37

Bei Amazon:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3935982437/coronamagazin-21

Da fährt einer den Tod über den Haufen, während auf einem Asteroiden eine Wissenschaftlerin langsam checkt, dass wir Menschen gar nicht in der Lage sind, außerirdisches Leben wirklich als solches zu erkennen. In der Zwischenzeit treiben ein paar Vampire im Paris des 18. Jahrhunderts ihr Unwesen, und ein Polizist der Zukunft erkennt, dass der perfekte Mensch alles andere als perfekt ist, während ein anderer Polizist, diesmal unserer Zeit, sich als Taxifahrer des Grauens wiederfindet ...

Geschichten von:
Marie Andrewsky, Markus Böhme, Bernhard Brunner, Gunilla Drofenik, Viktor Farkas, Wolfgang Geißler, Andreas Gruber, Nina Horvath, Walter Kiesenhofer, Oswald Köberl, Doris Mitterbacher, Uwe Neuhold, Claudia Pogoreutz, Markus Prem, Bernhard Prochaska, Manuela Ruzicka, Georg Siebert, Lea Spark, Günter Suda und Michael Ziegelwagner.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2005).

Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #155, http://www.corona-magazine.de" Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.

   Impressum
corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904
Ausgabe 155 - 30.11.2005

Herausgeber
Mike Hillenbrand &
Simon Pypke


Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Simon Pypke (sp) (v.i.S.d.P.)


Lektorat
Esther Haffner (eh)

Corona-Redaktion
Olaf Brüschke (ob)
Andreas Dannhauer (ad)
Marcus Haas (mh)
Gernot Hausar (gh)
Matthias Pohlmann (mp)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Mierk Schwabe (msc)
Birgit Schwenger (bs)
Martin Seebacher (ms)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net


Ihre Meinung
Mike Hillenbrand (mh)


TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)


Kurzgeschichte
Armin Rößler (ar)
Michael Schmidt (ms)



Vertrieb:
Pierre König
Koenig-com


Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de


Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de


Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de


Auflage:
11'135 Leser


Ausgabe 156 erscheint am
14. Dezember 2005.

(Zum Seitenanfang)