corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904

   newsBEAT
  + ST:IX Als Special Edition
  + SW Vader weckt Ehrfurcht
  + Alien vs Predator: Teil 2!
  + Freeman über Unleashed
  + Lost bald in Sommerpause
  + Galactica: Bald als Comic

   Kunterbunt
  + SW Sozioland.de Umfrage
  + Mondbasis Alpha 1 Infos
  + Perry Rhodan SW-Special

   conBEAT
  + FedCon XV kommt später!
  + G7 Con-DVD ist erschienen
  + Nordcon 2005 in Hamburg

   Shops

Space-Store
Der große Star Trek- und Science Fiction-Shop im deutschsprachigen Raum.


Amazon.de
Bücher, Videos und DVDs, Audiobooks uvm. einfach online bestellen.


Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.


   Partner

FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.


SciFi
Der nagelneue Sender auf Premiere und ish mit reinem Science Fiction-Programm.


Koenig-com.de
Internetlösungen aus einer Hand. Günstiges Webhosting ab 2 Euro pro Monat.


   Web-Tipp

Schlag 13!
Der BeJot-Verlag präsentiert die Gewinner des Corona Kurzgeschichtenwettbewerbs: Insgesamt 38 phantastische Geschichten aus dreizehn Themenrunden!

Lassen Sie sich von unseren Nachwuchsautoren entführen und bestellen noch heute!


   Links

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.


phantastik.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.


SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.


The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.


Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.


ScienceFantasy-Flash
Science Fiction-Veteran mit Informationen, Archiven und wöchentlichem Newsletter.


19. Mai 2005 - Ausgabe 144 - "May the force be with you"

Möge die Macht mit dir sein!

Es ist soweit: Nach langer Zeit des Wartens wabert nun mit "Star Wars Episode III - Die Rache der Sith" der heiß ersehnte letzte Teil der neuen Trilogie endlich auf den Leinwänden unserer Republik. Ein programmierter Erfolgsfilm - und dies nicht nur in finanzieller Hinsicht für den Erschaffer George Lucas, sondern beim Lesen der zahllosen positiven Kritiken dieses Mal auch inhaltsbezogener Art.
Genießen wir in den kommenden Wochen also einfach mal den allumfassenden Hype und schauen dann erwartungsvoll an den Horizont, wo nach interessanten Ausführungen von George Lucas und Rick McCallum anscheinend bereits eine "Star Wars"-Serie mit 100 Episoden auf uns wartet, deren Handlungbogen wohl in den 20 Jahren zwischen den Episode III und IV angesiedelt sein wird.

Ansonsten gibt es auch in diesen Tagen noch einige Menschen, die mit dem Begriff "Star Wars" offensichtlich nicht wirklich viel anzufangen wissen. An sich keine schlimme Sache - spaßig wird es jedoch dann, wenn beschriebene Personen als Übersetzer im Fernsehen ihr täglich Brot verdienen.
Ein Beispiel gefällig? George Lucas wird vor kurzem beim Nachrichtensender N-TV zum neuen "Star Wars"-Kinofilm interviewt, dabei wird simultan auf Deutsch übersetzt. Die Journalisten bitten ihn, den nachhaltigsten Satz aus der Saga wiederzugeben, was er auch bereitwillig tut: "May the force be with you". Alles klar. Möge die Macht mit dir sein. Ist ja bekannt.
Und was übersetzt der Dolmetscher? "Am vierten Mai sind wir bei Ihnen!!!" :-)

Ankündigen möchte ich in diesem Vorwort bereits, dass wir uns in der kommenden Ausgabe wieder etwas intensiver mit dem Ende der Serie "Star Trek: Enterprise" befassen, die wegen dem Kinostart des dritten "Star Wars"-Abenteuers aus aktuellem Anlass bei dieser Ausgabe zurückstehen musste.
Zu guter letzt möchte ich die vielen "Lost"-Fans in unserer Leserschaft beruhigen, die eine Absetzung der Serie bei Pro 7 befürchten. Wie der Sender nun mitteilte, wird "Lost" ab Juni lediglich eine Sommerpause verordnet, die voraussichtlich bis September andauern wird. Somit soll verhindert werden, dass die Fans während der Sommermonate und damit verbundener Ferienzeit ihre Serie verpassen. Also ist allgemeines Aufatmen angesagt!

Und jetzt viel Spaß mit unserer neuen Ausgabe!

Ihr Klaus Michels
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)



Inhalt

1. Star Wars Episode III - Die Rache der Sith
Wenn es am Schönsten ist.. das Ende der neuen Trilogie
8. Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
2. newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
9. DVD-Vorschau
Die DVD-Veröffentlichungen im Juni 2005
3. Die Holyfort-Trilogie: Ein anderes Star Wars
Mit traditionellen Werten in eine lebenswerte Zukunft
10. conBEAT
Kurzmeldungen zu Veranstaltungen und Messen
4. LOST: Absprung in die Sommerpause
Corona-Redakteur Heiner Seidel mit frischen Infos
11. Ein Nachruf zum Tod von Dr. Erika Fuchs
... der ersten Chefredakteurin des "Micky Maus"-Magazins
5. Im Gespräch mit George Lucas
Der Produzent ist stolz auf sein F/X-Vermächtnis
12. Wissenschaft: Die Expansion des Universums
von und mit Corona-Redakteur Andreas Dannhauer
6. TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen
13. Die Corona-Kurzgeschichte
"Himmlische Ruh’" von J. Th. Thanner
7. Rating Trend
Der aktuelle Stand zu "Smallville" bei RTL II
14. Wühltisch: Tipps aus der Welt des Merchandise
Neuigkeiten aus dem Space Store


1. Star Wars Episode III - Die Rache der Sith
von Mike Hillenbrand

Wenn es am Schönsten ist.. - Star Wars: Episode III

George Lucas hat Millionen von Fans auf der ganzen Welt bitter enttäuscht. Vor einer langen Zeit, auf einem weit entfernten Niveau, präsentierte uns der Mann, der in den 70er Jahre Maßstäbe gesetzt, und damit TV-Serien wie "Kampfstern Galactica" und Kinoreihen wie "Star Trek" überhaupt erst ermöglicht hatte, einen Film, den er "Episode 1" nannte und der eindeutig eher der dunklen Seite des Merchandise gewidmet war. "Kindisch", "niveaulos", "enttäuschend" waren die freundlichsten Kommentare auf die Abenteuer des jungen Anakin Skywalkers, der nach einer unbefleckten Empfängnis eine große Affinität zur Macht aufwies.

Es ist nicht die Geschichte der Jedis

George Lucas sagte schon im Vorfeld zu "Krieg der Sterne - Episode 1: Die dunkle Bedrohung", dass er nie die Geschichte der Jedi-Ritter und auch nie die Geschichte von Luke Skywalker und Han Solo erzählen wollte. Dies würde man nun, mit den ersten drei Episoden, die zu entstehen erst noch im Begriff waren, sehen können. Die "Krieg der Sterne"-Saga soll tatsächlich die Geschichte des Anakin Skywalker erzählen, die Geschichte von Darth Vader.

Es ist eine gute Geschichte

Am Mittwoch kam nun der letzte noch offene Teil der Saga ins Kino und in diesem ist die Verwandlung des zornigen jungen Mannes namens Anakin in die Schwarz-Helm-Bewehrte Eiserne Lunge namens Darth Vader das zentrale Thema. Dieses Thema dominiert nach rund 30 Minuten uninteressantem, popfarbenem und wie üblich leicht niveaulosem Vorgeplänkel - und dieses Thema ist so gut erzählt, dass "Episode III" der wahrlich beste Teil dieser zweiten Trilogie ist. Er ist psychologisch wie dramaturgisch hochwertig und endlich - ENDLICH - sind Lichtschwerter, Androiden, Raumschlachten (obgleich auch wie üblich hohem Niveau) nur das Beiwerk zur Geschichte und nicht die Hauptsache, wie noch in den ersten beiden Filmen.

Dunkle Vorahnungen werden wahr

Zum Inhalt, mit nur leichten Spoilern: Die Klonkriege haben eine tiefe Kluft zwischen Kanzler Palpatine (Ian McDiarmid) und dem Jedi-Rat geschaffen. Ein Klima des gegenseitigen Misstrauens spaltet die Galaktische Republik. Mittendrin befindet sich der junge hochtalentierte, machthungrige Jedi Anakin Skywalker (Hayden Christensen), der zu einem Vertrauten des Kanzlers wird, nachdem er diesen gemeinsam mit seinem Meister Obi-Wan Kenobi (Ewan McGregor) aus den Fängen des bösen Generals Grievous gerettet hat. Bei dieser Konfrontation tötete Anakin den finsteren Sith Lord Count Dooku (Christopher Lee). Seine Frau Padme Amidala (Natalie Portman) berichtet ihm, dass sie ein Kind erwartet. Anakin ist derweil hin- und her gerissen und weiß nicht, wem er seine Loyalität schenken soll - dem Jedi-Rat oder Palpatine. Als er auf Druck des Kanzlers in den Rat berufen wird, verweigern die Mitglieder ihm die Ehren eines Jedi-Meisters. Außer sich vor Wut ist dies der Anfang vom Ende des Anakin Skywalker. Er hat böse Albträume, die ihn den Tod Padmes bei der Geburt des Kindes voraussehen lassen. Immer mehr zieht es den mächtigen Jedi auf die dunkle Seite der Macht...

Psychologie rulez!

Lucas wird in seinem letzten Werk zur "Star Wars"-Reihe nicht subtil. Das kann er vielleicht auch gar nicht, ist bei "Krieg der Sterne" aber auch garantiert fehl am Platz. Aber die Entwicklung des jungen Helden in die Personifizierung des Bösen gleicht - Vorsicht, ein leichtfertig hoher Vergleich! - tatsächlich einer Shakespeare-Tragödie. Zum ersten Mal kann der Zuschauer sehr leicht nachempfinden, welche Gefühle diesen Mann beherrschen, der das Schicksal der Menschen, die ihn lieben, zum Guten führen will und dabei gnadenlos scheitert. Zum ersten Mal in den letzten 10 Jahren erzählt uns Lucas nicht nur eine Geschichte, die wir sehen, sondern eine Geschichte, die uns emotional mitreißt. "Episode III" ist das, was wir uns von Anfang an erhofften. Es ist wirklich sehr schade, dass es nun zu Ende ist.

Ein guter Film

Die dritte Episode ist das Beste der ersten Trilogie. Ob es wirklich ein guter Film ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die üblich stumpfsinnige erste halbe Stunde macht es einem schwer, sich diesem Urteil vorbehaltlos anzuschließen - und auch zwischendurch blitzt immer wieder unschön durch, dass Kino ein Geschäft ist, das es zu finanzieren gilt - mit Merchandise. In dieser Hinsicht hat Lucas ebenfalls Maßstäbe gesetzt, auch erneut in "Episode III". Aber der Filmemacher Lucas, der er ohne jeden Zweifel sein kann, hat in diesem finalen Epos endlich auch eine echte Geschichte zu erzählen. Und damit hat nun wirklich nach diesen ersten beiden Versuchen kaum noch jemand gerechnet.

Eine gute Mixtur

Wer eher an ein Happy End gewöhnt ist und dieses auch im Kino bevorzugt, muss keine Angst vor dem Kinobesuch haben. Auch die Internetrunterlader sollten die Finger von "Episode III" lassen und den Film auf der großen Leinwand genießen. Er ist für Fans ein Muss und für alle anderen hervorragende Unterhaltung.

Und es ist so schade, dass es nun vorbei ist.

Möge die Macht mit uns sein.

Informationen zum Thema:
http://www.starwars.com - Offizielle Homepage

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Wars Episode III - Die Rache der Sith" - Videospiel (XBOX) zum Preis von 54,99 EUR
"Star Wars Episode III - Die Rache der Sith" - Videospiel (PS2) zum Preis von 54,99 EUR
"Star Wars Episode III, Die Rache der Sith - Der offizielle Comicsonderband zum Film" - Magazin zum Preis von 9,95 EUR
"Star Wars - Episode III" - 2 DVDs (vorbestellen zum 31.12.05) zum Preis von 26,99 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


2. newsBEAT

"Star Trek: Der Aufstand": Special Edition-DVD im Juni.

Am 16. Juni erscheint die Special Edition von "Star Trek 9 - Der Aufstand" auf DVD. Paramount hat derweil die technischen Einzelheiten des 2-DVD-Sets bekannt gegeben:

Das Bildformat in Widescreen (2.35:1 - anamorph) wird ergänzt durch deutsche und englische Tonspuren in Dolby Digital. Eine deutsche Tonspur in DTS Digital ist auch dabei.

Zum umfangreichen Bonusmaterial gehören:
:: Textkommentar von Michael Okuda und Denise Okuda
:: "Das Star Trek Universum": Westmores Aliens, "Traumhafte" Aliens
:: "Produktion": Das Dorf, Der Drehort, Die Kunst von "Der Aufstand", Anatomie eines Stunts, Die Geschichte, Star Trek: Der Aufstand - Die Produktion, Notizen des Regisseurs
:: "Erschaffung der Illusion": Verfolgung des Shuttles, Dronen, Geheimnisse
:: Entfernte Szenen und alternatives Ende
:: Storyboards
:: Foto-Galerie
:: Original Promotion Featurette
:: Trailer

"Star Trek" Rene Auberjonois über die Arbeit und William Shatner.

Rene Auberjonois, bekannt durch seine Rolle als Odo in der Serie "Deep Space Nine", sprach mit seiner "DS9"-Kollegin Chase Masterson (Leeta) fast eineinhalb Stunden über seine Karriere, den Schwierigkeiten als Mitglied einer "Star Trek"-Cast und über die Freude mit William Shatner bei "Boston Legal" zusammen zu arbeiten.

Hier sind einige Auszüge aus dem Gespräch:

Wie er zu "DS9" kam...
Er musste 5 Mal vorsprechen, um die Produzenten zu überzeugen. Zuerst erfuhr er, dass er nicht das war, was sich Co-Erfinder Michael Piller vorgestellt hatte, denn es wurde nach einem jungen John Wayne für die Rolle gesucht. Rick Berman half, Piller zu überzeugen, aber eine Führungskraft bei Paramount fand, dass Auberjonois nicht der Richtige war. Vielleicht weil er mit dem Charakter vertraut war, den Auberjonois in "Benson" gespielt hatte.

"Schließlich wollten sie, dass ich noch einmal wiederkomme. Ich sagte dann zu meinem Agenten: 'Ich kann das nicht mehr machen.' Ich war bereit, weiter zu gehen und etwas anderes zu machen. Aber der Mann von Paramount fragte Berman, ob seine erste Wahl nicht zu alt für die Rolle sei. Rick Berman sagte: 'Sie wissen, dass das ganze Gesicht mit Gummi bedeckt sein wird?' Und der Mann sagte: 'Oh, dann ist es okay!'"

Über seine Arbeit bei "Boston Legal" und William Shatner...

Es ist nicht möglich für Auberjonois zu sagen, welches seine Lieblingsrolle war, weil er nach eigener Aussage dazu neigt, die Rolle zu nennen, die er gerade spielt. Gegenwärtig ist das die Rolle als Paul Lewiston in der ABC-Serie "Boston Legal".

"Ich kannte Bill Shatner nicht richtig", gab er zu. Er hatte ihn auf Conventions gesehen und davor auch schon, als er eine kleine Rolle in "Star Trek VI" hatte. Über die Jahre sind sie sich mal beim Joggen am Lake Hollywood über den Weg gelaufen. Einmal hat er Shatner in einem Theaterstück in L.A. gesehen. "Ich war sehr beeindruckt. Er ist ein guter Schauspieler."

Nachdem er für "Boston Legal" gecastet wurde, freute sich Auberjonois nicht nur darüber, in der Serie mitzuspielen, sondern auch über "die Möglichkeit, mit ihm befreundet zu sein. Er ist so lustig...er ist sehr entspannt, er hat soviel Selbstvertrauen."
Über gemeinsame Szenen verriet Auberjonois: "Er versucht dich immer aus dem Konzept zu bringen, wenn er off-Kamera ist. Und wenn er selbst vor der Kamera ist und einen Fehler macht, stoppt er einfach und macht dann weiter...er hat einen großartigen Sinn für Humor, auch über sich selbst. Er ist einfach der Wahnsinn."

Über seinen anderen Co-Star James Spader sagt er: "Ich bewundere den Mann. Ich denke, er ist einer der besten Schauspieler, die es gerade gibt."

"Star Trek: Enterprise": Infos zur zweiten DVD-Box.

Pünktlich zum Verkaufsstart des ersten "Enterprise" DVD-Boxsets, veröffentlichte Paramount Home Entertainment Details über den Inhalt der zweiten Staffel-Box.
Genau wie bei der ersten Staffel gibt es auch bei der zweiten Staffel Audio-Kommentare zu ausgewählten Episoden. DVD Answers berichtet, dass die Autoren Michael Sussman und Phyllis Strong Audio-Kommentare aufgenommen haben, während Michael und Denise Okuda wieder einige Text-Kommentare mit Hintergrundinformationen zu den Episoden zusammengestellt haben. Das Studio gab jedoch nicht an, welche Episoden Audio-Kommentare bieten werden, aber Sussman sagte bereits im TrekBBS-Forum, dass er seine Gedanken zu "Dead Stop" und "Regeneration" aufnehmen ließ.

Nach dem Profil von Scott Bakula (ST:ENT Archer) im ersten Box-Set, enthält die zweite Box Infos zu Jolene Blalock (ST:ENT T'Pol) und "Trek"-Regisseur und "TNG"-Darsteller LeVar Burton (ST:TNG LaForge). Es gibt ein Featurette zu den besten Momenten in der zweiten Staffel, ein Making-of von "A Night In Sickbay", sowie ein Featurette, das angeblich die "Geheimnisse von 'Enterprise'" enthüllt.
Weitere Extras der DVD-Box sind geschnittene Szenen, Bloopers und zahlreiche Easter Eggs. Die DVDs bieten ein Bild in anamorphen Widescreen, und der Ton kommt natürlich mit Dolby Digital 5.1 Sound daher.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Trek - Enterprise: Season 1 Box" - DVD BoxSet zum Preis von 91,00 EUR

"Star Wars": Hayden Christensen: Vader erweckt Ehrfurcht.

Hayden Christensen, der in "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" wieder als Anakin Skywalker und zum ersten Mal als Darth Vader zu sehen sein wird, sprach mit SCI FI Wire darüber, wie es für ihn war, zum ersten Mal als Darth Vader auf dem Set zu sein.
Für Christensen war es eine der Höhepunkte seiner ganzen "Star Wars"-Erfahrungen.

"Jeder kam raus, um dabei zu sein", erzählte Christensen während eines Gruppeninterviews. "Es war ein Ereignis. Ein Ereignis für mich und für jeden, der an dem Film arbeitete, endlich Darth Vader zu sehen." Christensen trug die schwarze Rüstung und die Maske für die letzten Szenen des Films, der Anakin Skywalkers Übergang zur dunklen Seite beschreibt.

"Ich ging als erstes zum Set und dort in die Umkleide. Es dauerte ungefähr 15 Minuten, das ganze Kostüm Schicht für Schicht anzulegen, so dass alles richtig saß. Aber dann rauszugehen und zu sehen, wie eine große Menge an Leuten dort stand und deren Gesichter zu sehen, wie sie Darth Vaders Erscheinung in sich aufnahmen, war sehr cool. Es war toll, weil es Leute sind, die du kennst und mit denen du befreundet bist. Aber mit der Ehrfurcht und der Aufregung gab es auch eine gewisse Furcht und einen Respekt, den man zollen musste."

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung" - 2 DVDs zum Preis von 19,99 EUR
"Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger" - DVD zum Preis von 19,99 EUR

"Star Wars": Lucas & McCallum über die "Star Wars"-Serie.

Die australische Zeitung The Daily Telegraph hatte die Gelegenheit "Star Wars"-Erfinder George Lucas und Produzent Rick McCallum zu der geplanten "Star Wars"-Serie zu befragen. Lucas bestätigte, dass die Serie in Sydney produziert wird. Er lobte die Stadt, in der auch "Episode I" und "Episode II" gedreht wurden. "Ich freu mich darauf, zurück zu kommen und dort wieder zu arbeiten", sagte Lucas.

Die Realserie, bestehend aus 100 einstündigen Folgen, wird auf Nebencharakteren der "Star Wars"-Serie basieren. "Es ist ein Spin-Off, es wird keine der Schlüsselcharaktere beinhalten. Es ist eine eigene andere Welt zwischen "Episode III" und "Episode IV"."
McCallum bestätigte, dass die Serie definitiv kommt, obwohl sie noch das Timing ausarbeiten müssen. "Wir werden die Serie definitiv machen - den Rest haben wir noch gar nicht besprochen."

"George denkt, dass die Serie vielleicht zwischen Episode III und IV spielen könnte, weil das die längste Pause [in der Filmreihe] ist, 20 Jahre. Der Todesstern braucht 20 Jahre, um gebaut zu werden, daran müssen wir arbeiten." McCallum sagt, dass Schauspieler, Regisseure und Crew aus Sydney engagiert werden. Lucasfilm plant abgesehen davon eine halbstündige 3D-Version von der Zeichentrickserie "Clone Wars".

"V For Vendetta": Natalie Portman nun glatzköpfig.

NataliePortman.com hat einen Scan des ersten Bildes einer glatzköpfigen Natalie Portman veröffentlicht, das zuvor in einem Artikel des des Time-Magazins erschienen war. Die Schauspielerin entledigte sich für eine Szene als Gefängnisinsassin im neuen Film der Wachowski-Brüder, "V For Vendetta" ihres Haupthaares.

"Manche Leute werden denken, ich sei ein Neo-Nazi", spekuliert Portman in der Time. "Oder dass ich Krebs hätte. Oder lesbisch sei." Die 23-Jährige spielt im neuen Film der Matrix-Macher eine Terrorismusverdächtige in einem totalitären Staat - mit Hugo Weaving als Gegenspieler. "V For Vendetta" basiert auf einem Comic von Alan Moore und David Lloyd und wird von den Warner Bros. im November in die Kinos gebracht.

Informationen zum Thema:
http://www.natalieportman.com

"Alien vs Predator": Teil 2 kommt definitiv!

Das Sequel zu "Alien vs. Predator" wird gemacht und wahrscheinlich einen Kampf in unserer Welt behandeln, so Century Fox Film Co-Vorsitzender Tom Rothman zu SCI FI Wire im Interview. "Wir werden auf jeden Fall einen weiteren Film machen. Der erste war ein großer Erfolg", erzählt Rothman.

"Im neuen Film werden sie schließlich wirklich in unsere Welt kommen. Die früheren "Alien"- und "Predator"-Filme spielten in der Zukunft, "Alien vs. Predator" spielte in einer abgelegenen arktischen Gegend, aber in einer modernen Zeit. Der neue Film könnte eine Brücke schlagen zwischen den Filmen und den zwei Horror-Franchises."

"Es ist wahrscheinlich, dass wir diese Lücke überbrücken werden und der Anfang wird sein, die Handlung in unser gegenwärtiges Universum zu versetzen." Er lachte, als die Charaktere mit Terroristen verglichen wurden. "Ja, sie waren immer Terroristen, aber nur metaphorisch."

"Kung Fu Hustle 2" in Arbeit.

The Hollywood Reporter berichtet, dass die Columbia TriStar Motion Picture Group an einer Fortsetzung des Films "Kung Fu Hustle" arbeitet.

Barbara Robinson, Columbia Pictures Film Production Asia Managing Director, sagte, dass Stephen Chow [Regisseur/Autor/Produzent/Hauptdarsteller] und sein Autorenteam in den Abenden einen ersten Entwurf für ein Drehbuch geschrieben haben, während sie auf ihrer 30-Länder-Promotour für Sony Pictures Releasing International gewesen sind.

In Deutschland war Stephen Chow z.B. bei Stefan Raab in "TV Total" zu Gast, um seinen Film vorzustellen. Die Action-Comedy war letztes Jahr der erfolgreichste Film in Asien, hat etliche Preise bekommen und Einspielrekorde gebrochen. In den USA hält sich der Film in der 5. Woche mit einer begrenzten Veröffentlichung auf einem guten 11. Platz.

Das Studio plant, dass die Dreharbeiten zu der Fortsetzung vor Ende des Jahres in China beginne nsollen. "Kung Fu Hustle" startet in Deutschland am 2. Juni.

"Silver Surfer" schon nach "X3"?

Führungskräfte von Marvel und Fox erzählten SCI FI Wire, dass ein geplanter "Silver Surfer"-Film ernsthaft in der Entwicklung ist als das Projekt, das als nächstes nach "Fantastic Four" und dem nächsten "X-Men"-Film starten soll - welcher in diesem Sommer in die Produktion geht.

"Wir fangen gerade erst an und wir sind sehr aufgeregt", so Marvel-Filmchef Avi Arad im Interview bei den Saturn Awards. "Wir beenden "Fantastic Four" und als nächstes gehen wir zu "Silver Surfer".

Silver Surfer basiert auf einem Charakter, der von Stan Lee und Jack Kirby 1966 erfunden wurde: ein metallisches Wesen, das auf einem geschmeidigen Board durch das All reist. Tom Rothman, Fox Filmed Entertainment Co-Vorsitzender, erzählte SCI FI Wire, dass an einem der schwierigen Elemente noch gearbeitet werden muss: wie soll man den silbernen Außerirdischen darstellen.

"Ich denke, das Schwierige, das noch nicht gelöst ist, ist die Natur des "Silver Surfer" und wie sehr man digital arbeitet, ob oder eher nicht", so Rothman in einem anderen Interview. "Das ist die grundlegende Entscheidung. Bei "Hulk" sind sie einen Weg gegangen [ein computer-generierter Charakter], bei dem Ding von "Fantastic Four" haben wir es anders gemacht [Schauspieler Michael Chiklis in einem Gummianzug]. ...Die digitale Komponente ist die wesentliche Komponente die gelöst werden muss."

"Unleashed": Morgan Freeman über den Film.

Morgan Freeman, der in "Unleashed" neben Jet Li zu sehen ist, erzählte SCI FI Wire, dass es seine Idee gewesen ist, seinen Charakter als blinden Mann darzustellen. Er spielt Sam, einen blinden Klavierspieler, der sich mit Danny (Jet Li) anfreundet. Danny war ein Sklave, aufgezogen wie ein Hund, um für seinen "Besitzer" (Bob Hoskins) zu kämpfen.

"Der Kerl war so gut", erzählte Freeman in einem Interview. "Ich wusste nicht, was falsch war, aber ich musste etwas ändern."

"Ich habe darüber nachgedacht und es kam mir in den Sinn, dass der Mann blind sein muss. Dies erzählte ich Luc [Besson, Autor und Produzent]. Er dachte zwei oder drei Wochen darüber nach [bevor er sich dann für die Änderung entschied]. ...Er kam wahrscheinlich zu dem gleichen Schluss, nachdem er darüber nachgedacht hatte. Der Mann war einfach zu gut. ...Man musste ihm etwas Unreales geben. Nicht unreal. Blindheit ist sehr real. Aber es gibt diesem Charakter eine Dimension, so dass man den Rest glauben kann. Darum mag ich es."

Obwohl einige Leute überrascht sein werden, einen so vollkommenen Schauspieler wie Freeman in einem Film neben Jet Li zu sehen, der eher für seine Kampfkünste als für seine schauspielerischen Fähigkeiten berühmt ist, sagte Freeman, dass sein Co-Star sehr gut in seinen dramatischen Szenen war.

"Er ist ein recht vollkommener Schauspieler. Er hat das schon unzählige Jahre gemacht. Mein Bill Cosby-Satz. Er ist schon eine Weile dabei und wenn man mit ihm redet, dann wird er sagen, dass er eine Menge von mir gelernt hat, aber ich glaube, dass stimmt nicht ganz. Ich glaube, dies ist ein Versuch, die Frage zu beantworten. Was Schauspieler tun, ist aufeinander zu reagieren, und wir reagieren gut aufeinander."

"Unleashed" läuft seit dem 12. Mai in den deutschen Kinos.

"Spiderman 3 & 4": Gleichzeitige Dreharbeiten?

Ain't-It-Cool-News ist ein neues, interessantes Gerücht zu Ohren gekommen.
Es geht nämlich das Gerücht um, dass nicht nur die Dreharbeiten für "Spider-Man 3", sondern auch noch für Teil 4 vorbereitet werden. Zudem wurde bei den Tests, die in den letzten Wochen von der Crew gedreht wurden, unter anderem sehr viel mit Sand gearbeitet. Sand wurde in alle Richtungen geblasen.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Spider-Man & Spider-Man 2 (Collector's Edition)" - 4 DVDs zum Preis von 42,97 EUR

"Alias" nicht im Sommer auf Pro7.

Die dritte Staffel von "Alias" wird definitiv nicht im Juli auf ProSieben starten. Quotenmeter.de sprach von einem Start am 6. Juli um 23.15 Uhr. Dies wurde von der Sendersprecherin Stella Rodger aber dementiert. Es bleibt dabei, dass für den Start der dritten Staffel noch kein Termin feststeht. Sogar ob es in Prime-Time, Late-Night oder Daytime sein wird, ist noch unklar.

Ursprünglich war ein Start im April, mittwochs 23.15 Uhr geplant. Dies wurde jedoch kurzfristig geändert. Stattdessen laufen auf diesem Sendeplatz derzeit Wiederholungen der "ProSieben Reportage".

"Lost": Pro7 über die Sommerpause.

Letzte Woche wurde bekannt, dass die neue Serie "Lost" ab Juni offiziell in die Sommerpause geht. Als Sommervertretung startet am 13. Juni die 10teilige Miniserie "Taken" von Steven Spielberg und Dreamworks. "Taken" handelt von drei Familien, die seit vier Generationen mit einem Geheimnis leben. Im Zweiten Weltkrieg wurden zum ersten Mal Menschen von Außerirdischen entführt. Seit dieser Zeit kommen sie immer wieder zu jenen Menschen.

Um alle Stimmen zu beruhigen, die befürchteten, dass "Lost" abgesetzt wird, nimmt ProSieben auch offiziell dazu Stellung:

"Wir gehen mit der Serie "LOST" in eine Sommerpause, da diese Serie beim Zuschauer so gut ankommt, und wir verhindern wollen, dass die Zuschauer über die Sommermonate hin ihre Serie verpassen. Der genaue Wiedereinstart von "LOST" steht derzeit noch nicht fest, wird aber Anfang September liegen."

Also können alle "Lost"-Fans beruhigt sein und den Sommer genießen.

"Lost": J.J Abrams über die Serie und "M:I 3"

J.J. Abrams, Schöpfer der ABC-Hitserie "Lost", erzählte Sci-Fi Wire, dass das erste Staffel-Finale der Serie ein Balanceakt zwischen Enthüllung und Geheimhaltung werden wird. "Ich denke, eine der Voraussetzungen für das Finale war, einige der Fragen zu beantworten und andere dagegen offen zu halten", sagte Abrams in dem Interview bei den Saturn Awards. "Deshalb war das unser Ehrgeiz, und ich glaube, dass wir erfolgreich waren. Aber die Fans sind die eigentlichen Richter."

Der erste Teil des Season Finales von "Lost" wird am 18. Mai auf dem amerikanischen Network ABC gezeigt, Teil 2 und 3 folgen am 25. Mai. "Lost" kann man in Deutschland immer montags auf Pro 7 sehen, sowie im Original auf den Premiere Filmkanälen.

Währenddessen ist Abrams auch mit der Suche nach Drehorten für sein Kinofilm-Debüt "Mission: Impossible 3" fertig. "Überall auf der Welt" habe man gesucht, erklärte Abrams. "Es war verrückt. Aber es ist ein Trip, sprichwörtlich, es war ein Trip. Ich bin so aufgeregt." Über den Film selbst sagte er: "Die Details werden gerade ausgearbeitet, [aber] es wird ein richtig großer Film."

"Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und die Dreharbeiten beginnen im Juli", sagte Abrams weiter. "Das Drehbuch wurde noch einmal neu geschrieben. Ich bin ein riesiger Fan von fast jedem Darsteller, den sie ursprünglich engagiert haben, [darunter Carrie-Anne Moss und Scarlett Johansson,] aber die Schauspieler zu behalten, wenn wir uns die Story neu ausdenken, wäre ein merkwürdiger Prozess geworden: 'OK, schreibe ein Drehbuch mit diesen Leuten im Kopf für Charaktere, die noch nicht einmal geschrieben waren.' Ich meine, uns war bewusst, dass wir von ganz vorne anfangen mussten."

"Battlestar Galactica": Comics für Herbst angekündigt.

Dynamic Forces Inc., die Muttergesellschaft von Dynamite Entertainment, gab bekannt, dass mit der Universal Studios Consumer Product Group vereinbart wurde, einen Comic zu veröffentlichen, basierend auf der neuen Version der TV-Serie "Battlestar Galactica" ("Kampfstern Galactica"), die von Ronald D. Moore produziert wird. Die Comic-Serie soll im Herbst 2005 starten.

"Battlestar Galactica" ist die neue Nr.1-Serie im TV. Wir können es kaum abwarten, den Comic herauszubringen", so J. Allen, Sprecher von Dynamite Entertainment. "Was wir sehen ist wirklich neu in moderner Geschichtenerzählung und Fernsehen. Das klassische "Battlestar" wird immer noch geliebt, die neue Serie bleibt der Quelle treu genug, gleichzeitig aber erlaubt sie, mutig in neue Richtungen zu gehen. Nach der Ansicht vieler übertrifft sie sogar alle Erwartungen, Dank der Vision von Ron Moore."

"Wir glauben an die Fähigkeiten von Dynamite Entertainment, dass sie ein qualitativ hochwertigen Comic entwickeln und liefern werden, der auf der Stärke und bleibenden Kraft dieser großartigen Sache aufbauen wird", sagte Cynthia Modders, Senior-Vizepräsidentin im Bereich Sales and Retail Development bei Universal Studios Consumer Products Group.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Battlestar Galactica - Season 1 - Part 1 [UK IMPORT]" - DVD BoxSet zum Preis von 79,00 EUR

"Stargate SG1": Black und Browder über ihre Rollen.

Die frühere "Farscape"-Hauptdarstellerin Claudia Black verriet SCI FI Wire, dass ihr Charakter in der folgenden neunten Staffel von "Stargate SG1" das Leben von Michael Shanks für sechs Episoden sehr verkomplizieren wird. Die Rolle der immer zu Streichen aufgelegten Vala wurde in der Episode "Prometheus Unbound" in der achten Staffel eingeführt. "Ich bin gekommen um Michael Shanks Leben zu einem Elend zu machen", verriet sie diese Woche in einem Interview während der Saturn Awards. "Sie ist eine Person, die schnell jedem auf den Geist geht, aber ich hoffe, sie ist auch lustig."

Sie meint weiterhin: "Sie ist diese Art von unanständiger Mensch, der alles ausspricht, was sich andere Menschen nicht trauen. Sie ist respektlos. Alles was sie sagt, zielt darauf ab, eine Reaktion zu provozieren. Sie ist ebenso ein sehr humoristischer Charakter. Sie bedeutet eine Menge Energie und Comedy. Und das war schon etwas... Aeryn [ihr Farscape Charakter] war dramatisch, schwermütig, ein ernster Charakter und ich denke sie lächelte einmal pro Staffel. Allein aus dieser Perspektive ist Vala das komplette Gegenteil von Aeryn."

Black spielt nun in derselben Serie wie auch ihr Ex-"Farscape"-Kollege Ben Browder, der nun zur regulären Besetzung als Lt. Col. Cameron Mitchell gehört. Aber Browder fügte gleich hinzu, dass er nicht oft mit seiner "Farscape"-Bildschirmflamme zu sehen sein wird. "Sie versuchen uns getrennt zu halten", sagt er. "Aber wir werden das eventuell mal zu verhindern wissen. Sie müssen uns eine Szene zusammen geben!" Black fügt hinzu: "Dafür gibt es jedoch einen guten Grund. Dies unterstreicht, wie unterschiedlich unsere beiden Charaktere sind. Sie sind völlig unterschiedlich."

Browder sagte, dass ihn die "SG1"-Crew mit offenen Armen empfing. "Das interessante daran, sich einer neuen Serie anzuschließen, die es schon so lange Zeit gibt, ist: Wenn du nach einer ganzen Zeit an einer Serie arbeitest, dann ist es wirklich erfrischend, wenn dann neue Leute die Serie mit neuem Leben füllen."

"Letztendlich denke ich, war so unsere Erfahrung mit "Farscape". Solange sie mich nicht von den Szenen mit Black nahmen, war es gut. Sie waren überaus freundlich. Wisst ihr, es wäre hart, nach mehr zu fragen, was die Besetzung der Rollen betrifft."

Black und Browder fügen noch hinzu, dass sie hoffen, dass "Farscape" weiterlebt, wenngleich die Serie auf dem Sci Fi Channel mit der Miniserie "Farscape: Peacekeeper Wars" (die drei Saturn Awards gewonnen hat) endete. "Ich würde es lieben, wenn wir noch einen "Farscape"-Spielfilm sehen könnten, aber für jetzt bin ich sehr glücklich, dass ich die neunte Staffel "Stargate" zusammen mit Beau Bridges (der sich im Mai uns als General Hank Landry anschloss) beginnen kann. Beau Bridges leitet die Show, jedes mal wenn er den Raum betritt stehe ich stramm."

"Das tun wir alle", fügte Black hinzu. "Stargate SG1" hat die Produktion in seiner Basis in Vancouver aufgenommen und kehrt zum Sci Fi Channel im Juli zurück.

(Zurück zum Inhalt)


3. Die Holyfort-Trilogie: Ein anderes Star Wars
von Corona Magazine; Quelle: FiFa-Verlag

Mit traditionellen Werten in eine lebenswerte Zukunft

Harry T. Master, erfahrener Kinder- und Jugendpsychologe und renommierter Schriftsteller, stellte auf der Leipziger Buchmesse Auszüge aus der Holyfort-Trilogie, den jüngsten Titeln seiner pädagogisch orientierten Science Fiction-Romane, vor, die gut zum aktuellen "Star-Wars"-Fieber passen. Die Romane der aktuellen Jugendbuchreihe greifen, ähnlich wie "Star Wars", Themen wie Freundschaft, Treue, Verantwortungsbewusstsein und die Verbundenheit durch ein gemeinsames, größeres Ziel auf. Sie spielen in einer futuristisch geprägten Welt, weisen jedoch stets einen starken Bezug zur aktuellen Lebenswelt der heutigen Jugend auf. Die Romanhelden gehören einer Ritter-Bruderschaft an, die ähnlich wie die Jedi-Ritter in "Star Wars" für das Gute in der Welt kämpfen. Im Gegensatz zu der bekannten Filmreihe sind die Themen jedoch wesentlich realistischer: brandaktuelle Themen wie Kriminalität, Drogen und Krieg machen die Bücher nicht nur für Jugendliche, sondern auch für junge Erwachsene lesenswert. Der starke Bezug zur Gegenwart, verpackt in spannende futuristische Handlungen, bietet den Lesern fesselnde Unterhaltung und vermittelt auf spielerische Weise gleichzeitig grundlegende Werte unserer Gesellschaft. Die Inhalte der einzelnen Romane:

Holyfort 1 - Der Schatz von Sedu-Pio

Der siebzehnjährige Benjamin Gaskin wird von seiner sterbenden Großmutter beauftragt, den magischen Ring seines verschollenen Vaters zu seinem Patenonkel Haro-wan, einem der Sieben Hüter des Schatzes von Sedu-Pio, zu bringen. Mit Haro-wan reitet Benjamin nach Holyfort und tritt der Bruderschaft bei. Diese befindet sich im Kampf mit dem geheimnisvollen Schwarzen Ritter, der den Schatz von Sedu-Pio in die Hand bekommen will. Doch der Schatz ist in Wahrheit ein eingeschlossener böser Geist. Der Schwarze Ritter versucht, Benjamin auf die Seite des Bösen zu ziehen; Benjamin muss entscheiden, welchen Weg er gehen soll, und bringt dabei seinen väterlichen Freund Haro-wan in Lebensgefahr.

Holyfort 2 - Der Kampf um Sedu-Pio

Die sechzehnjährige Irina Burano kommt von der Erde nach Sedu-Pio, wo ihr Onkel nach dem sagenhaften Schatz sucht. Dabei befreit er den Geist des bösen Gorgon. Haro-wan rettet Irina das Leben. Dann aber wird er von Gorgon geblendet und von dem Schwarzen Ritter bezwungen. Während Benjamin der Knappe des Schwarzen Ritters wird, bringt Irina den blinden Haro-wan nach Holyfort und wird zum ersten weiblichen Mitglied der Ritterbruderschaft - allen Wiederständer der männlichen Ritter zum Trotz. Im Kampf um Sedu-Pio kreuzen sich die Wege von Irina und Benjamin erneut. Irina versucht, Benjamin auf die Seite des Guten zurückzuholen.

Holyfort 3 - Die Gemeinde auf Sedu-Pio

Holyfort hat sich zu einer Gemeinde entwickelt, in der Menschen aller Hautfarben und Altersgruppen einträchtig zusammenleben. Doch die "heile Welt" der jungen Gemeinde ist bedroht: Als eine gehässige Journalistin einen verleumderischen Bericht über Holyfort verfasst, will der Gouverneur die Gemeinde auflösen. Irina muss als Leiterin der Gemeindeschule einen aufsässigen Jugendlichen in die Gemeinschaft integrieren.
Der Roman beginnt mit einem Prolog, der dem "Prolog im Himmel" aus Goethes FAUST nachempfunden ist. Darin geht es um eine Wette zwischen Licht und Finsternis, ob es der Finsternis gelingt, Haro-wan zum Bösen zu verführen. Der Oberste Hüter ist im Verlauf des Romans zahlreichen Versuchungen unterschiedlichster Art ausgesetzt. So begegnet er u.a. dem Chef einer Terror-Organisation, der die Staatsregierung beseitigen will und versucht, Haro-wan auf seine Seite zu ziehen.

Der Autor Harry Theodor Master

Der Autor Harry T. Master gehört zu den wenigen deutschen Schriftstellern, die sich in der Science Fiction-Landschaft einen Namen gemacht haben, in Insider-Kreisen wird der engagierte Pädagoge als der "deutsche George Lucas" bezeichnet. Ein Blick auf die Vita des studierten Kinder- und Jugendpsychologen dokumentiert, dass Master wie kein anderer für die Vermittlung traditioneller Werte steht: Nach seinem Studium der Psychologie und Pädagogik arbeitete Master zunächst als Dozent für Psychologie und Pädagogik, nebenbei gründete er eine Erziehungsberatungsstelle und ein Nachhilfe-Studio für Kinder und Jugendliche. In leitenden Positionen in der Pfadfinderbewegung entwickelte der Pädagoge umfassende Schulungs- und Erziehungskonzepte. Master schrieb bereits als Jugendlicher Romane, Kurzgeschichten, Sketche und Liedtexte und drehte bisher vier Spielfilme mit Kindern und Jugendlichen. Er ist Gründungsmitglied des vor sechs Jahren gegründeten Vereins "FiFa-Fiction & Fantasy e.V." zur Förderung deutschsprachiger Nachwuchsautoren.

"Die Vermittlung von Werten und das Erlernen eines positiven Sozialverhaltens sind heute in der Kindererziehung mindestens genauso wichtig wie die Vermittlung von Wissen", erklärt Schriftsteller Master. "Neben christlichen Werten gehören für mich auch die Grundsätze des Pfadfindertums zur Basis einer idealen Gesellschaft. Mit meinen Büchern möchte ich Jugendlichen Zugang zu Themen wie Freundschaft, Treue, Strebsamkeit und die Verbundenheit durch ein gemeinsames, größeres Ziel vermitteln." Dazu vereint Master in seinen Werken christliche Werte mit den Philosophien sowohl eines Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Pfadfinderbewegung, als auch eines George Lucas, Schöpfer der "Star-Wars"-Filme.

Die Romane der Holyfort-Trilogie spielen in einer futuristisch geprägten Welt, weisen jedoch stets einen starken Bezug zur aktuellen Lebenswelt der heutigen Jugend auf. Die Romanhelden gehören einer Ritter-Bruderschaft an, die ähnlich wie die Jedi-Ritter in "Star Wars" für das Gute in der Welt kämpfen. Im Gegensatz zu der bekannten Filmreihe sind die Themen jedoch wesentlich realistischer: brandaktuelle Themen wie Kriminalität, Drogen und Krieg machen die Bücher nicht nur für Jugendliche, sondern auch für junge Erwachsene lesenswert. Der starke Bezug zur Gegenwart, verpackt in spannende futuristische Handlungen, bietet Jugendlichen fesselnde Unterhaltung und vermittelt auf spielerische Weise gleichzeitig grundlegende Werte unserer Gesellschaft.

Hobbyautoren aufgepasst!

Für die Teilnehmer unseres fortlaufenden Storywettbewerbes ist vielleicht von Interesse, dass der FiFa Fiction & Fantasy e.V. unter der Schirmherrschaft der Kultusministerien der deutschen Bundesländer einmal jährlich bundesweite Schreibwettbewerbe initiiert, um den deutschen Autorennachwuchs ganz gezielt zu fördern. Die Preise werden in verschiedenen Kategorien an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vergeben. Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge ist der 1. Juni 2005. Die öffentliche Preisverleihung findet im November 2005 in München statt.

Das Corona Magazine verlost in Zusammenarbeit mit dem FiFa-Fiction&Fantasy e.V. die komplette Trilogie von Harry Theodor Master - sowie die Laien-Verfilmungen seiner Bücher auf DVD! Exklusiv nur für die Leser des Corona Magazines sind diese privat produzierten DVDs Teil unserer Verlosungsaktion. Und so können Sie gewinnen: Schreiben Sie uns eine Mail an dialog@corona-magazine.de mit dem Betreff "Holyfort". Der Einsendeschluss ist der 31. Mai. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Informationen zum Thema:
http://www.fifaverlag.de.vu
http://www.pfadfinder.info.ms/

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


4. LOST: Absprung in die Sommerpause
von Heiner Seidel

Wie kaum eine Serie zuvor, hat die ABC-Serie "Lost" die Kritiker begeistert. Die Erwartungen waren auch bei den deutschen Zuschauern hoch, Pro7 wollte mit der Erfolgsserie endlich aus dem Quotentief. Die gute Nachricht: Die Quoten der ersten Folgen entsprechen den Erwartungen (das Corona Magazine berichtete in Ausgabe 143, auch der SPIEGEL in seiner Ausgabe vom 9. Mai). Die schlechte Nachricht: Der Zuschaueranteil ist bislang stetig zurückgegangen, erreicht aber immerhin noch überdurchschnittliche 14% (Senderdurchschnitt derzeit bei rund 12%). Zur tendenziell sinkenden Quote erschreckte der Pro7-Sendeplan vor kurzem die deutschen Fans. Darin war zu lesen, dass am 6. Juni die vor der Sommerpause letzte Folge (10) läuft. Der Münchner Sender hat aber eventuelle Absetzungsszenarien dementiert ("wir wollen verhindern, dass die Zuschauer über die Sommermonate hin ihre Serie verpassen..."). Fortgesetzt werden soll die Ausstrahlung dann Anfang September. Nicht optimal, aber besser als gar nichts...

Erfüllt die Mystery-Serie die Erwartungen? Auf eine solche Frage kann es erfahrungsgemäss nur subjektive Antworten geben. Aus meiner Sicht mit kleineren Einschränkungen bisher ja. Der Pilotfilm war spannend und machte Appetit auf mehr. Die nächsten Folgen machten mit dem Format vertraut, begannen die einzelnen Charaktere näher vorzustellen. Mastermind der Serie J.J. Abrams (bekannt durch "ALIAS") liess sich und seiner Crew Zeit, die Geschichten zu entwickeln, baute gleichzeitig genügend Spannungsmomente ein, um den Zuschauer bei der Stange zu halten. Zudem überzeugen die Schauspieler bislang ausnahmslos. Etwas verschüttet ist derzeit allerdings der Handlungsstrang Mystery, die anfänglich für Gruselmomente sorgenden "unsichtbaren" Monster sind längere Zeit nicht mehr aufgetaucht. Zur Erinnerung: Die Serie dreht sich um 48 Personen, die nach einem Flugzeugabsturz auf einer Insel stranden und dort unheimliche Phänomene erleben - und gleichzeitig gemeinsam überleben müssen und einen Weg suchen, von der Insel zu entkommen. Das besondere an dieser an sich recht banalen Idee: Kein Charakter ist schwarz oder weiss, die Guten schleppen Probleme aus der Vergangenheit mit sich rum und entwickeln auch wenig sympathische Züge, die vordergründig fieseren Charaktere handeln mitunter und zunehmend einnehmend. Keiner ist, wie es zunächst scheint und bleibt auf sein Einstiegs-Image festgelegt. Der Suchtfaktor ist jedoch ein ganz anderer: Wie nur bei wenigen Serien zuvor in meiner TV-Geschichte stellen sich Überraschungen ein, passieren seltsame Veränderungen, die den Plot vorantreiben. Genau von diesen Twists lebt die Serie und die Fans lieben es (und spekulieren aufs heftigste über die Hintergründe). Im Prinzip ist jeder und alles auf der Insel ein Teil des Rätsels von "Lost". Die spannende Frage bleibt: Was ist die Geschichte dahinter?

In den USA steht der Serienhit kurz vor dem Finale von Season 1. Hierfür haben die Drehbuchschreiber und der Sender ABC nochmals richtig geklotzt. Neue bekannte Schauspieler wie Michelle Rodriguez ("Resident Evil", "S.W.A.T.") wird man im Season-Finale zum ersten Mal sehen können. Außerdem hat man den ursprünglich geplanten 22 Folgen zum Saisonende zwei weitere spendiert, so dass es drei Finale geben wird statt der vorgesehenen einen Episode "Exodus". Das Season-Finale findet in den USA am 25. Mai 2005 mit der ergänzten Doppelfolge statt. Und zudem hat ABC eine zweite Staffel in Auftrag gegeben...

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


5. Im Gespräch mit George Lucas
von webBEAT (sf-radio.net)

"Star Wars"-Erfinder George Lucas erzählte SCI FI Wire, dass er sehr stolz darauf ist, bei der Revolutionierung der Spezialeffekte im Kino geholfen zu haben. Teilweise geschah dies durch seine F/X-Schmiede Industrial Light & Magic.
"Filme begannen als Spezialeffekte", sagte Lucas während eines Gruppeninterviews auf seiner Skywalker Ranch in Kalifornien. "Die allerersten Filme waren interessant wegen des Teils mit den Spezialeffekten, denn das brachte das Publikum zum Staunen. Es war wie ein Zauberkunststück."

"Und das war das Medium ursprünglich. Und dann, über die Jahre, kamen Studios. Sie hatten große Special Effects-Abteilungen. Diese waren ein großer Bestandteil dessen, wie sie die Filme designten. Und sie konnten Filme mit allem machen, was sie wollten. Also machten sie große historische Epen. Sie machten Fantasy-Filme. Sie konnten jede Art Film machen. Es gab nichts, was sie zu der Zeit, in den 30ern und 40ern, nicht machen konnten."

"Aber in den 50ern begann Hollywood sich auf epische Dramen und psychologische Filme zu konzentrieren, gefolgt von "Straßenfilmen". In den 70ern war man gezwungen, eine beschränkte Art von Film zu machen. Man konnte keine großen, historischen Epen machen. Man konnte keine Space-Filme und Science-Fantasy-Filme und ähnliches machen. Man kriegte vielleicht einen Film im Jahr, der enorm viel Geld kostete. Und falls du einen Western machen wolltest, ließen sie dich das nicht mehr machen, weil da zu viele Pferde vorkamen. Und keine der Studios hatte mehr eine Special Effects-Abteilung. Sie waren alle weg. Disney hatte einen Matte Painter. Universal hatte Al Whitlock, der Matte Painter war, und es gab noch einige in England. Aber grundsätzlich existierte die Idee von einer Special Effects-Abteilung nicht mehr. Sie machten nur ein paar Matte Paintings, falls sie etwas fälschen mussten."

Dies änderte sich, als Lucas begann, das erste "Star Wars"-Abenteuer zu produzieren, heute bezeichnet als "Episode IV: Eine neue Hoffnung". "Indem ich die Welt der Spezialeffekte zurückbrachte, brachte ich die Fähigkeit zurück, jede Art von Film machen zu können. Nicht nur Space-Filme, sondern alle möglichen Filme, die es in den 70ern noch nicht wirklich gab."

"Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith", der 2.151 Special-Effects-Einstellungen enthält, läuft seit dem 19. Mai im Kino.

Informationen zum Thema:
http://www.starwars.com - Offizielle Homepage

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


6. TV-Vorschau
(21. Mai 2005 - 3. Juni 2005)
Colorcode: PayTV Österreich Schweiz

Samstag, 21. Mai 2005

11:10 Uhr Hercules
Im Namen der Gerechtigkeit
3x17 Kabel1 Wdh.
12:00 Uhr Xena
Irrungen und Wirrungen
2x22 Kabel1 Wdh.
13:55 Uhr Loaded Weapon 1
Sehr frei nach 'Lethal Weapon'. Ein ungleiches Polizisten-Paar auf der Suche nach Pfadfinder-Kokain-Plätzchen.
US/DE
2001
RTL2 Wdh.
15:15 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Geister der Vergangenheit
4x10 Pro7 Wdh.
15:45 Uhr FARSCAPE - Verschollen im All
Budong - Kreatur des Grauens
2x07 ATVplus Wdh.
16:40 Uhr The Pretender
Im Auge des Orkans
1x17 ATVplus Wdh.
16:50 Uhr Tru Calling: Schicksal reloaded!
Mordnacht
1x03 RTL 1st
17:10 Uhr Stargate
Die Invasion (2/3)
1x21 RTL2 Wdh.
17:35 Uhr The Pretender
Der einzige Zeuge
1x18 ATVplus Wdh.
17:50 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Zwischen den Zeiten
6x10 ORF1 Wdh.
20:15 Uhr Metro
Eddie Murphy als Verhandlungsspezialist der auf einem Rachefeldzug gegen einen psychopathischen Killer ist.
US
1997
Sat1 Wdh.
20:15 Uhr Die Maske des Zorro
Antonio Banderas und Anthony Hopkins als Jungzorro und Zorro a. D. im Kampf für die unterdrückten Massen.
US
1998
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr Starship Troopers 2 - Held der Föderation
Der Krieg gegen die Bugs geht weiter. Und sie haben eine neue, beängstigendere Art des Angriffs entwickelt.
US
2004
Premiere 3 Wdh.
01:00 Uhr New Eden - Wüste des Todes
Sträflinge werden auf einem Wüstenplaneten ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Zwei Freunde schließen sich unterschiedlichen Gruppen an und werden erbitterte Feinde.
US
1994
Sci Fi Wdh.
01:55 Uhr Band Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Kriegsende
1x10 RTL2 Wdh.

Sonntag, 22. Mai 2005

11:45 Uhr Hercules
Herrschaft des Bösen
3x18 Kabel1 Wdh.
12:35 Uhr Hercules
Ein neuer Anfang
3x19 Kabel1 Wdh.
13:10 Uhr FARSCAPE - Verschollen im All
Budong - Kreatur des Grauens
2x07 ATVplus Wdh.
14:00 Uhr James Cameron's Dark Angel
Ein Volk von Monstern (1/2)
2x21 ATVplus Wdh.
14:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Gefallene Heldin
1x23 Sat1 Wdh.
14:10 Uhr Die verlorene Welt
Die leuchtende Höhle
2x06 Pro7 Wdh.
15:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Durch die Wüste
1x24 Sat1 Wdh.
15:05 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Kronjuwelen
3x18 Pro7 Wdh.
16:30 Uhr Die Maske des Zorro
Antonio Banderas und Anthony Hopkins als Jungzorro und Zorro a. D. im Kampf für die unterdrückten Massen.
US
1998
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr Die purpurnen Flüsse
Jean Reno kommt als Inspektor einem Serienmörder auf die Spur.
FR
2000
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr Die purpurnen Flüsse
Jean Reno kommt als Inspektor einem Serienmörder auf die Spur.
FR
2000
ORF1 Wdh.
20:15 Uhr The Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
Premiere 1 1st
20:20 Uhr Android 2000
Androiden werden als Versuchskaninchen für schwierige Operationen benutzt. Dann verliebt sich ein Android in seine Krankenschwester und will mit ihr durchbrennen.
US
1995
Sci Fi Wdh.
20:40 Uhr Der Drachentöter
Einem Drachen muss jedes Jahr eine Jungfrau geopfert werden, damit er das Königreich in Ruhe lässt. Natürlich gibt es einen jungen Helden, dem diese Abmachung nicht gefällt.
US
1981
arte Wdh.
21:50 Uhr Die Androiden - Sie sind unter uns
Seit einem Hawaii-Urlaub ist die Freundin eines Verlegers völlig verändert. Nein, sie hat nicht ihre neue Liebe im Urlaub kennen gelernt. Die Lösung geht eher in Richtung Invasion aus dem All.
US
1986
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr Scream 2
Der Messermörder mit der komischen Maske und dem Filmkomplex ist wieder unterwegs. Und hinter Neve Campbell her.
US
1997
VOX Wdh.
02:30 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Kronjuwelen
3x18 Pro7 Wdh.

Montag, 23. Mai 2005

15:10 Uhr Der Drachentöter
Einem Drachen muss jedes Jahr eine Jungfrau geopfert werden, damit er das Königreich in Ruhe lässt. Natürlich gibt es einen jungen Helden, dem diese Abmachung nicht gefällt.
US
1981
arte Wdh.
15:15 Uhr Stargate: SG1
Der Kristallschädel
3x21 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Für immer...
2x22 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Voll im Bild
2x03 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Indiskretionen
7x02 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Nemesis (1/2)
3x22 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Ein fliegender Beweis
2x05 VOX Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. Miami
Spurensuche in New York
2x23 ORF1 1st
20:15 Uhr The Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr Absolon
Christopher Lambert als Cop, der im Tod eines Wissenschaftlers ermittelt. Dabei gerät er selbst in die Schusslinie, da in ihm das Serum gegen ein Killervirus steckt.
CA/UK
2003
Premiere Start Wdh.
20:15 Uhr Hannibal
Sequel zu 'Schweigen der Lämmer' mit Anthony Hopkins. Dr. Hannibal Lecter ist seit 10 Jahren auf der Flucht. Als er entdeckt wird beginnt das Katz und Maus Spiel zwischen ihm und Clarice Starling von neuem.
UK/US
2001
Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Lost
Der Betrüger
1x08 Pro7 1st
20:50 Uhr Lost
Der Betrüger
1x08 SF2 1st
21:35 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Das geheime Zimmer
1x06 SF2 Wdh.
22:05 Uhr Stargate: SG1
Helden (2/2)
7x18 ATVplus Wdh.
22:15 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Memento Mori
4x15 Kabel1 Wdh.
22:25 Uhr Der 13. Krieger
Antonio Banderas schließt sich einer Kriegergruppe an, die gegen eine Armee antritt.
US
1999
13th Street Wdh.
23:00 Uhr Stargate: SG1
Helden (2/2)
7x18 ATVplus Wdh.
23:15 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Der Golem
4x12 Kabel1 Wdh.
00:10 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Sex und Megabytes
3x01 Kabel1 Wdh.
01:25 Uhr Stargate: SG1
Helden (2/2)
7x18 ATVplus Wdh.
01:40 Uhr Scream 2
Der Messermörder mit der komischen Maske und dem Filmkomplex ist wieder unterwegs. Und hinter Neve Campbell her.
US
1997
VOX Wdh.
02:00 Uhr Die purpurnen Flüsse
Jean Reno kommt als Inspektor einem Serienmörder auf die Spur.
FR
2000
ORF1 Wdh.
02:00 Uhr Lost
Der Betrüger
1x08 SF2 Wdh.
02:20 Uhr Stargate: SG1
Helden (2/2)
7x18 ATVplus Wdh.

Dienstag, 24. Mai 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Nemesis (2/2)
4x01 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
... nach Hause?
2x23 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Pakt mit dem Teufel
2x04 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Das Interface
7x03 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Nemesis (2/2)
4x01 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Bruce Allmächtig
Jim Carrey bekommt von Gott für eine Woche dessen Fähigkeiten.
US
2003
Premiere 4 Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Spurensuche in New York
2x23 RTL Wdh.
20:15 Uhr Congo
Ein Team sucht im Kongo nach Diamanten. Nachdem das Team von Tieren angegriffen wird, wird ein zweites losgeschickt.
US
1995
Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Kill Bill: Vol.1
Uma Thurman als Killerin auf einem Rachefeldzug. Sie will ihre Ex-Kollegen töten, die sie vor Fünf Jahren beinahe umgebracht hatten. Von Quentin Tarantino.
US
2003
Premiere 1 Wdh.
23:05 Uhr PSI Factor - Es geschieht jeden Tag
Fahrstuhl des Schreckens
4x20 VOX Wdh.
23:45 Uhr CSI: Miami
Radioaktiv
1x15 SF1 Wdh.
00:10 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Ein fliegender Beweis
2x05 VOX Wdh.

Mittwoch, 25. Mai 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Nemesis (2/2)
4x01 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Verschollen
3x01 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Schachzug (1/2)
7x04 Kabel1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Einfach unwiderstehlich
2x05 ORF1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Die andere Seite der Medaille
4x02 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Stargate: Atlantis
10.000 Jahre
1x15 RTL2 1st
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Rache ist süß
3x01 VOX Wdh.
20:15 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Spinne
6x18 Pro7 1st
22:10 Uhr 24
Tag 3: 10:00 - 11:00 Uhr
3x22 RTL2 1st
22:10 Uhr Profiler
Saat der Gewalt
2x17 VOX Wdh.
23:05 Uhr Desperado
Antonio Banderas mit Gitarrenkoffer auf einem Rachefeldzug, da ein Geigenkoffer für das Arsenal einfach nicht mehr ausreicht.
US
1995
ORF1 Wdh.
23:05 Uhr Contact
Jodie Foster entschlüsselt als Astronomin eine Nachricht von Außerirdischen.
US
1997
SF2 Wdh.
23:50 Uhr Lost
Der Betrüger
1x08 Pro7 Wdh.
00:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Rache ist süß
3x01 VOX Wdh.
00:40 Uhr Anaconda
Jennifer Lopez und Ice Cube auf Schlangenjagd. Nur doof, das diese Riesenschlange keine Lust hat, den Evolutionssprung in Richtung Handtaschen und Stiefel zu wagen.
US/BR
1997
ORF1 Wdh.
00:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Spinne
6x18 Pro7 Wdh.
02:05 Uhr Profiler
Saat der Gewalt
2x17 VOX Wdh.
02:15 Uhr Contact
Jodie Foster entschlüsselt als Astronomin eine Nachricht von Außerirdischen.
US
1997
SF2 Wdh.

Donnerstag, 26. Mai 2005

17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Der Schachzug (2/2)
7x05 Kabel1 Wdh.
18:15 Uhr Das Phantom
Das Phantom macht sich im hautengen lila Catsuit auf Verbrecherjagd.
US
1996
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr Maverick
Mel Gibson im Wilden Westen auf dem Weg zu einem Pokertunier.
US
1994
VOX Wdh.
20:15 Uhr Starship Troopers 2 - Held der Föderation
Der Krieg gegen die Bugs geht weiter. Und sie haben eine neue, beängstigendere Art des Angriffs entwickelt.
US
2004
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr Der 13te Krieger
Antonio Banderas schließt sich einer Kriegergruppe an, die gegen eine Armee antritt.
US
1999
ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Fear Dot Com
Eine Internetseite steht mit vier extrem mysteriösen Todesfällen in Verbindung.
UK/DE
2002
Premiere 4 Wdh.
22:10 Uhr Anaconda
Jennifer Lopez und Ice Cube auf Schlangenjagd. Nur doof, das diese Riesenschlange keine Lust hat, den Evolutionssprung in Richtung Handtaschen und Stiefel zu wagen.
US/BR
1997
Pro7 Wdh.
22:15 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Spurlos
2x02 ORF1 Wdh.
22:20 Uhr Resident Evil
Mila Jovovich im Kampf gegen ein Zombie-Virus.
UK/DE
2002
RTL Wdh.
23:40 Uhr Sonic Blast - Showdown in den Wolken
Ein Gensterboss übernimmt das Flugzeug das ihn ins Gefängnis bringen soll. Ein Special Agent soll das jetzt zurückholen.
US
1999
ATVplus Wdh.
01:20 Uhr Der 13te Krieger
Antonio Banderas schließt sich einer Kriegergruppe an, die gegen eine Armee antritt.
US
1999
ATVplus Wdh.
01:45 Uhr Resident Evil
Mila Jovovich im Kampf gegen ein Zombie-Virus.
UK/DE
2002
RTL Wdh.

Freitag, 27. Mai 2005

10:05 Uhr Das Phantom
Das Phantom macht sich im hautengen lila Catsuit auf Verbrecherjagd.
US
1996
Pro7 Wdh.
10:50 Uhr Maverick
Mel Gibson im Wilden Westen auf dem Weg zu einem Pokertunier.
US
1994
VOX Wdh.
15:15 Uhr Stargate: SG1
Das Vermächtnis der Ataniker
4x03 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Phoenix
3x02 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Traumanalyse
7x06 Kabel1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Der Auserwählte
2x06 ORF1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Shan' Aucs Opfer
4x04 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr The Astronaut's Wife
Mit Johnny Depp und Charlize Theron. Nach einem Unfall im All hat die Frau eines Astronauten das Gefühl, dass ihr Mann nicht mehr derselbe ist.
US
1999
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr PSI-Factor - Es geschieht jeden Tag
Bis dass der Tod uns scheidet
4x11 Tele 5 Wdh.
21:10 Uhr Poltergeist
Auge um Auge (1/2)
4x01 Tele 5 Wdh.
21:50 Uhr Talos, die Mumie
Ein Pharaohnengrabmal wurde mit einem Fluch belegt, damit der Bewohner niemals wieder herauskommen kann. Ein paar Jahrhunderte wird dieses Grabmal allerdings von Archäologen geöffnet, die daraufhin verschwinden. Die Enkelin eines Archäologen versucht das Geheimnis zu lüften, und es kommt wie es kommen muss.
US/UK
1998
13th Street Wdh.
22:05 Uhr Alien Terminator
Ein Experiment geht in einem geheimen Laborkomplex außer Kontrolle. Prompt haben die Wissenschaftler gegen ein Monster zu kämpfen.
US
1996
Sci Fi Wdh.
22:35 Uhr Alias
Bittere Erkenntnis
2x18 ATVplus Wdh.
23:05 Uhr Millennium
Vergebung
3x07 Kabel1 Wdh.
00:20 Uhr Startup
Zwei Computergenies gründen eine Softwarefirma, und einer widersetzt sich der übernahem durch einen High-Tech-Mogul. Nach dem er ums Leben kommt, stellt sein Kollege Nachforschungen an.
US
2001
ORF1 Wdh.
01:20 Uhr CSI: Miami
Radioaktiv
1x15 SF2 Wdh.

Samstag, 28. Mai 2005

11:00 Uhr Hercules
Die Faust des Tolas
3x20 Kabel1 Wdh.
11:50 Uhr Xena
Dem die Glocke schlägt
2x16 Kabel1 Wdh.
14:50 Uhr Farscape - Verschollen im All
Verfolgt von Angst und Furcht
2x08 ATVplus Wdh.
15:15 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die zwölf Geschworenen
4x11 Pro7 Wdh.
15:25 Uhr James Cameron's Dark Angel
Ein Volk von Monstern (1/2)
2x21 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Andromeda
Das Labyrinth
2x09 RTL2 Wdh.
16:40 Uhr The Pretender
Der Auftragskiller
1x19 ATVplus Wdh.
16:50 Uhr Tru Calling: Schicksal reloaded!
Wir wissen, was Du damals getan hast!
1x04 RTL 1st
17:10 Uhr Stargate
Die Invasion (3/3)
1x22 RTL2 Wdh.
17:35 Uhr The Pretender
Das Findelkind
1x20 ATVplus Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Witchstock
6x11 ORF1 Wdh.
20:15 Uhr Der weiße Hai
Ein riesiger weißer Hai taucht vor der Küste eines Städtchens auf und findet Geschmack an Menschenfleisch. Um das Tourismusgeschäft nicht zu gefährden wird das allerdings so gut es geht Geheim gehalten.
US
1975
ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Dogma
Ben Affleck und Matt Damon als gefallene Engel. Bei dem Versuch wieder in den Himmel zu kommen bedrohen sie die gesamte Menschheit. Also wird die Nachfahrin Jesu, zusammen mit zwei Propheten und dem 13. Apostel, geschickt um sie aufzuhalten.
US
1999
Premiere 7 Wdh.
20:15 Uhr The Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
Premiere 4 Wdh.
20:15 Uhr Unternehmen Capricorn
Die NASA fälscht die Marslandung. Und dieses Geheimnis darf auf keinen Fall herauskommen.
US
1978
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Red Sonja
Brigitte Nielsen und Arnold Schwarzenegger im Kampf gegen eine finstere Königin die die Welt vernichten will.
NL/US
1985
Kabel1 Wdh.
22:40 Uhr The Others
Nicole Kidman zieht als Witwe mit ihren beiden Kindern in ein Herrenhaus. Nur das das Haus nicht ganz so unbewohnt ist wie man normalerweise annimmt.
SP/FR
2001
ORF1 1st
00:30 Uhr Shocker
Ein Seher bringt einen Mörder auf den elektrischen Stuhl. Dieser kommt aber zurück und nistet sich in Elektrogeräten ein.
US
1989
ATVplus Wdh.

Sonntag, 29. Mai 2005

13:10 Uhr Farscape - Verschollen im All
Verfolgt von Angst und Furcht
2x08 ATVplus Wdh.
14:00 Uhr James Cameron's Dark Angel
Ein Volk von Monstern (2/2)
2x22 ATVplus Wdh.
14:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Zwei Tage auf Risa
2x25 Sat1 Wdh.
15:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Die Schockwelle (1/2)
1x26 Sat1 Wdh.
15:00 Uhr Die verlorene Welt
Der lange Traum
2x07 Pro7 Wdh.
15:55 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Die Büchse der Pandora
3x19 Pro7 Wdh.
17:00 Uhr Robin Hood - Helden in Strumpfhosen
Mel Brooks Version der Legende um Robin Hood.
FR/US
1993
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr Jagd auf Roter Oktober
Sean Connery läuft als russischer U-Boot Kapitän Richtung Amerika aus. Alec Baldwin soll als Jack Ryan herausfinden was er vor hat.
US
1990
Sat1 Wdh.
20:15 Uhr The Quest - Jagd nach dem Speer des Schicksals
Ein Bibliothekar auf der Jagd nach einem magischen Artefakt.
US
2004
RTL 1st
20:15 Uhr Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs
Frodo und Sam sind auf den letzten Metern ihrer Reise. Und Aragorn steht vor seiner Bestimmung, dem Besteigen des Throns.
NZ/US
2003
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr Air Rage
Ein Elite-Team der US-Army soll einen Geiselgangster und Kriegsverbrecher zur strecke bringen. Mit Ice-T
US
2001
Premiere Start Wdh.
20:15 Uhr Der Rasenmäher-Mann
Pierce Brosnan als Wissenschaftler, der eine Möglichkeit gefunden hat, mit Computersimulationen die Intelligenz von Menschen zu steigern. Seine Versuchsperson wird aber nach fehlgeschlagenen Experimenten zur mordenden Bestie.
UK/US
1992
Sci Fi Wdh.
22:05 Uhr Cube 2: Hypercube
Acht Fremde finden sich in einem ständig verändernden würfelförmigen Labyrinth wieder. Sie versuchen aus dieser tödlichen Mausefalle zu fliehen.
CA
2002
Sci Fi Wdh.
23:40 Uhr Deep Red
Ein Mädchen wird mit einer außerirdischen Substanz infiziert, die sie beinahe unverwundbar macht. Wissenschaftler wollen dieses für dunkle Zwecke benutzen, Eltern selbiges verhindern.
US
1994
Sci Fi Wdh.
23:45 Uhr Der weiße Hai
Ein riesiger weißer Hai taucht vor der Küste eines Städtchens auf und findet Geschmack an Menschenfleisch. Um das Tourismusgeschäft nicht zu gefährden wird das allerdings so gut es geht Geheim gehalten.
US
1975
ATVplus Wdh.
00:40 Uhr The Quest - Jagd nach dem Speer des Schicksals
Ein Bibliothekar auf der Jagd nach einem magischen Artefakt.
US
2004
RTL Wdh.

Montag, 30. Mai 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Shan' Aucs Opfer
4x04 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Phoenix
3x02 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Der Auserwählte
2x06 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Ort der Finsternis
7x07 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Gipfeltreffen
4x05 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Wie Kain und Abel
2x06 VOX Wdh.
20:15 Uhr C.S.I. Miami
Würgemale
2x24 ORF1 1st
20:15 Uhr Lost
Einzelhaft
1x09 Pro7 1st
20:50 Uhr Lost
Einzelhaft
1x09 SF2 1st
21:35 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Zwei Brüder
1x07 SF2 Wdh.
21:50 Uhr Stargate: SG1
Anna
7x19 ATVplus Wdh.
22:15 Uhr Das Kartell
Harrison Ford als CIA Agent Jack Ryan. Der Präsident hat einen Befehl gegeben, den er nicht geben konnte und nun muss Jack die Jungs aus der kolumbianischen Hölle rausholen.
US
1994
ZDF Wdh.
22:25 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Unsichtbar
4x16 Kabel1 Wdh.
22:45 Uhr Stargate: SG1
Der Neue Präsident
7x20 ATVplus Wdh.
23:20 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Rückkehr aus der Zukunft
4x19 Kabel1 Wdh.
00:15 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Genetische Botschaft
3x12 Kabel1 Wdh.
01:10 Uhr Stargate: SG1
Anna
7x19 ATVplus Wdh.
01:30 Uhr The Others
Nicole Kidman zieht als Witwe mit ihren beiden Kindern in ein Herrenhaus. Nur das das Haus nicht ganz so unbewohnt ist wie man normalerweise annimmt.
SP/FR
2001
ORF1 Wdh.
01:55 Uhr Lost
Einzelhaft
1x09 SF2 Wdh.
02:05 Uhr Stargate: SG1
Der Neue Präsident
7x20 ATVplus Wdh.

Dienstag, 31. Mai 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Gipfeltreffen
4x05 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Gejagt!
3x03 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Akasha-Rollen
2x07 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Kontakte
7x08 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Kein Ende in Sicht
4x06 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Würgemale
2x24 RTL Wdh.
23:05 Uhr PSI Factor - Es geschieht jeden Tag
Seltsame Nachbarn
4x21 VOX Wdh.
23:50 Uhr CSI: Miami
Die nackte Wahrheit
1x16 SF1 Wdh.
00:10 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Wie Kain und Abel
2x06 VOX Wdh.
01:05 Uhr Das Kartell
Harrison Ford als CIA Agent Jack Ryan. Der Präsident hat einen Befehl gegeben, den er nicht geben konnte und nun muss Jack die Jungs aus der kolumbianischen Hölle rausholen.
US
1994
ZDF Wdh.

Mittwoch, 1. Juni 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Kein Ende in Sicht
4x06 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Nur geträumt?
3x04 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Die Raumkatastrophe
7x09 Kabel1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Schrecken der Tiefe
2x08 ORF1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Planet des Wassers
4x07 ATVplus Wdh.
20:00 Uhr Die Bourne Identität
Matt Damon als Agent ohne Gedächtnis. Er wird von Killern gejagt. Auf der Suche nach seiner Vergangenheit bekommt er Hilfe von Franka Potente.
US/DE
2000
SF2 Wdh.
20:15 Uhr Basic Instinct
Michael Duoglas verdächtigt Sharon Stone eine Eispickelmörderin zu sein.
US/FR
1992
ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Das Tribunal
6x19 Pro7 1st
20:15 Uhr Stargate: Atlantis
Bruderschaft
1x16 RTL2 Wdh.
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Aus Mangel an Beweisen
3x02 VOX Wdh.
21:20 Uhr Gefährliche Brandung
Patrick Swayze als Surfguru und Profibankräuber. Keanu Reeves als Undercovercop auf der Spur der Bankräuber.
US
1991
Kabel1 Wdh.
22:10 Uhr 24
Tag 3: 11:00 - 12:00 Uhr
3x23 RTL2 1st
22:10 Uhr Profiler
Die Schönen und das Biest
2x18 VOX Wdh.
23:55 Uhr Lost
Einzelhaft
1x09 Pro7 Wdh.
00:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Aus Mangel an Beweisen
3x02 VOX Wdh.
00:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Das Tribunal
6x19 Pro7 Wdh.
00:45 Uhr Witchblade - Die Waffe der Götter
Die Black Dragons
1x01 ORF1 Wdh.
02:05 Uhr Profiler
Die Schönen und das Biest
2x18 VOX Wdh.

Donnerstag, 2. Juni 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Planet des Wassers
4x07 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Perry White
3x05 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Zwischen Himmel und Hölle
2x09 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Soongs Vermächtnis
7x10 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Die Unas
4x08 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr The Italian Job - Jagd auf Millionen
Nach einem erfolgreichen Raub wird ein Dieb von seinem Partner um die Beute betrogen. Natürlich kann man das nicht auf sich sitzen lassen, und muss die Beute noch mal rauben.
US/FR
2003
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr Starship Troopers 2 - Held der Föderation
Der Krieg gegen die Bugs geht weiter. Und sie haben eine neue, beängstigendere Art des Angriffs entwickelt.
US
2004
Premiere 5 Wdh.
22:00 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Unter Strom
2x03 ORF1 Wdh.
23:45 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Beziehungsarbeit
3x06 ORF1 Wdh.
00:35 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Zeit und Raum
3x07 ORF1 Wdh.
01:20 Uhr Das Fenster zum Hof
Remake des Hitchcock Klassikers mit Christopher Reeve. Es geht um einen gelähmten Mann der durch sein Fenster einen Mord beobachtet. Oder zumindest glaubt einen beobachtet zu haben.
US
1998
SF2 Wdh.

Freitag, 3. Juni 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Die Unas
4x08 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Smallville 1961
3x06 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Mitten ins Herz
2x10 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Parallelen
7x11 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Die Enkaraner
4x09 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr PSI-Factor - Es geschieht jeden Tag
Tempel des Lichts
4x08 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs
Frodo und Sam sind auf den letzten Metern ihrer Reise. Und Aragorn steht vor seiner Bestimmung, dem Besteigen des Throns.
NZ/US
2003
Premiere 4 Wdh.
21:10 Uhr Poltergeist
Besessen (2/2)
4x02 Tele 5 Wdh.
21:50 Uhr Náufragos - Gestrandet
Eine Gruppe von Astronauten muss auf dem Mars notlanden. Bis zu Rettung gibt es nur genug Sauerstoff für zwei Personen. Es gibt aber fünf überlebende...
ES
2002
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr Stigmata
Particia Arquette kriegt schreckliche Visionen und fängt an, aus den Handgelenken zu Bluten. Der Vatikan untersucht das Ganze.
US
1999
Pro7 Wdh.
22:15 Uhr Alias
Endspiel
2x19 ATVplus Wdh.
23:10 Uhr Millennium
Heroin
3x09 Kabel1 Wdh.
23:10 Uhr Alias
Countdown
2x20 ATVplus Wdh.
00:30 Uhr Das Relikt
Ein Monster mordet im Naturkundemuseum. Ein Polizist und eine Biologin versuchen es aufzuhalten.
US/UK
1997
ORF1 Wdh.
01:35 Uhr Alias
Endspiel
2x19 ATVplus Wdh.
01:35 Uhr Stigmata
Particia Arquette kriegt schreckliche Visionen und fängt an, aus den Handgelenken zu Bluten. Der Vatikan untersucht das Ganze.
US
1999
Pro7 Wdh.
01:55 Uhr CSI: Miami
Die nackte Wahrheit
1x16 SF2 Wdh.
02:10 Uhr Flucht ins 23. Jahrhundert
Im Jahre 2274 leben die Menschen in einer riesigen Kuppel. Und wer 30 wird, muss sich dem Ritual der 'Wiedergeburt' unterziehen. Ein paar Einwohner bekommen Zweifel und versuchen aus der Kuppel zu fliehen.
US
1976
ORF1 Wdh.
02:30 Uhr Alias
Countdown
2x20 ATVplus Wdh.

(Zurück zum Inhalt)


7. Rating Trend
von Martin Seebacher

"Smallville" bei RTL II

Vor kurzem lief bei RTL die letzte Folge der dritten "Smallville"-Staffel. Höchste Zeit also um wieder einmal einen genaueren Blick auf die Einschaltquoten der Serie zu werfen.

Die dritte Staffel startete am 30. Oktober 2004 bei RTL. Die Sendezeit am Samstag um 16:50 Uhr blieb gegenüber den ersten beiden Staffeln unverändert. Gute Voraussetzungen also um wieder gute Quoten zu erzielen.
Die Auftaktfolge "Verschollen" konnte mit insgesamt 1,43 Millionen Zuschauern und 9,4% Marktanteil ein passables, wenn auch nicht überragendes Ergebnis erzielen. Der Marktanteil in der Zielgruppe der 14-49jährigen betrug gute 15%. Danach ging es erstmal aufwärts, die Zuschauerzahlen kletterten bis Folge vier auf ein Hoch von 2,01 Millionen Zuschauern und 11,2% Marktanteilen, in der Zielgruppe erreichte die Folge sogar sehr gute 18,3% Marktanteil. Ab Folge 5 ging es dann leider wieder abwärts und bis zur 17. Episode der dritten Staffel blieb der Marktanteil in der Zielgruppe immer unter 15%. Drei der letzten fünf Folgen konnten dann die 15% Marke wieder übertreffen, das Staffelfinale konnte dann wieder 16,4% Marktanteil in der Zielgruppe erreichen.

Leider befindet sich "Smallville" somit deutlich auf dem absteigenden Ast. In der bisherigen TV-Saison kann RTL im Schnitt bisher 16,5% der jungen Zuschauer erreichen und ist somit auch Deutschlands erfolgreichster Sender bei den jungen Zusehern. "Smallville" konnte mit seiner dritten Staffel nur ein einziges Mal den durchschnittlichen Marktanteil des Senders bei den 14-49jährigen übertreffen.
Auch der Vergleich mit den ersten beiden Staffeln zeigt, dass die Serie den Zenit der Publikumsgunst anscheinend bereits in der 1. Staffel erreicht hat, denn seit der zweiten Season sinken die Quoten. Die Markanteile bei den 14-49jährigen lagen während der ersten Staffel nie unter 15%, während die zweite Staffel schon deutlich schlechter abschnitt und bereits 6 von 21 Folgen unter 15% Marktanteil in der Zielgruppe rutschten.

"Smallville" war in der dritten Staffel mit Sicherheit auch bei RTL kein Flop, denn für den Samstagnachmittag sind die Quoten für RTL Verhältnisse (abgesehen von Sportübertragungen) eigentlich noch immer recht gut und man braucht sich keine Sorgen machen dass RTL die vierte Staffel nicht kaufen könnte. Trotzdem, die sinkenden Marktanteile beweisen klar, dass das Interesse der Zuschauer an der Serie langsam aber sicher nachlässt.

Weitere Analysen und Daten zu den Quoten der dritten Staffel von "Smallville" gibt es über die nachfolgenden Hyperlinks.

Informationen zum Thema:
http://www.smallville-online.de - Smallville-Online.de
http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=9745 - Quotenmeter.de
http://www.sftv.ch/rubriken/quoten/ - Star Trek-Quoten im Internet

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


8. Kunterbunt

Star Wars Episode III - die Seite der Macht dunkel ist!
von Corona Magazine; Quelle: Sozioland

Sozioland veröffentlicht erste Zwischenergebnisse zur "Star Wars"-Umfrage

Heute startete die von den Fans langersehnte "Episode III - Die Rache der Sith" weltweit in den Kinos. Die seit 1977 von George Lucas inszenierte Science Fiction Saga findet damit ihren cineastischen Abschluss. Damals war noch nicht abzusehen, was für ein Riesenerfolg der Film werden würde. Immerhin sieben Oscars und 13 Nominierungen gehen bis heute auf das Konto von "Star Wars". Es sind Geschichten, die Millionen von Zuschauern aller Generationen fesseln. Für viele ist es nicht nur pures Fansein, es ist viel mehr eine Lebenseinstellung! "Auf welcher Seite der Macht stehen Sie?", "Was gefällt Ihnen am "Star Wars"- Universum besonders gut?", "Welcher Charakter gefällt Ihnen am besten?", dies und vieles mehr möchte sozioland.de in der noch laufenden großen "Star Wars"-Umfrage wissen.

Sozioland veröffentlichte dahingehend bereits jetzt einige Zwischenergebnisse der großen "Star Wars"-Umfrage: Unter den über 3.000 Teilnehmer zeichnen sich bisher zwei "Star Wars"-Filme als klare Favoriten ab. "Episode 6 - Die Rückkehr der Jedi Ritter" ist mit 66 % der beliebteste Film, nur knapp gefolgt von "Episode 5 - Das Imperium schlägt zurück" (65 %). Immerhin 43 % der Befragten sind mit der Arbeit George Lucas' an Episode I und II zufrieden. Informationen zum "Star Wars"-Universum holt sich der Großteil der Befragten auf starwars-union.de (66%).

In Kooperation verlost sozioland unter allen Teilnehmern:

:: 3 Lichtschwerter (Darth Tyrannus / CountDooku, ObiWan blau, Jedi grün) von toy-palace
:: 5 CDs: Soundtrack zu Star Wars "Episode III-Revenge Of The Sith"
:: 5 Poster zum "Star Wars"-Soundtrack von SONY BMG
:: 3x "Die Risszeichnungen" von vgs
:: 3x "Die illustrierte Enzyklopädie" von vgs
:: 2x Naboo Fighter (Raumschiff)
:: 2x "Mega-Action" Destroyer (Droid)
:: 2x General Grievous, Palpatine, Obi-Wan, Anakin Skywalker (Actionfiguren) von SPACE
:: jeweils einen Fotoroman Episode IV, V und VI von TOKYOPOP
:: 5x "Die Rache der Sith - Episode III" von Mattew Stover vom Blanvalet Verlag
:: 2 "Star Wars"-Jar Jar Binks Vollmaske und Wars C3PO Vollmaske von biglabel.de
:: 5 "Star Wars"-Poster von Close-Up

Informationen zum Thema:
http://www.sozioland.de - Zur Umfrage bei sozioland.de

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

Mondbasis Alpha 1: Endspurt für Registrierung hat begonnen
von Corona Magazine; Quelle: e-m-s sales GmbH

Der Countdown läuft: Am 9. Juni 2005 veröffentlicht die e-m-s sales GmbH die vierte und letzte Sammlerbox der kultigen SF-Fernsehserie "Mondbasis Alpha 1". Damit naht auch das Ende der großen Alphaner-Promotion im Internet - nur noch für kurze Zeit kann man sich registrieren lassen, um mit seiner Alphaner-Inszenierung eine Reise nach Cape Canaveral zu gewinnen.

Im Dezember 2004 begann mit dem DVD-Start der Serie "Mondbasis Alpha 1" die Invasion der Alphaner. Derzeit sind rund 1.300 begeisterte Science Fiction-Fans registriert, viele von ihnen haben sich mit dem "Alphaner-Cape" in Szene gesetzt und wollen eine Reise nach Cape Canaveral gewinnen. Aliens, Fotomontagen, Alphaner in Wald und Flur, Hasengetier und altbekannte Stars aus der Serie tauchen in den phantasievollen Inszenierungen auf. Bereits zwei Mal wurde ein Staffelsieger gekürt. Nun hat der Countdown begonnen: Am 9. Juni 2005 wird die vierte und letzte Sammlerbox der Mondbasis veröffentlicht und der dritte Staffelsieger ermittelt. Danach kann man nur noch für die eingesandten Fotos voten, neue Bilder können jedoch nicht mehr eingereicht werden.

Daher Achtung: Schnell noch registrieren lassen unter - kostenlos das Mitmach-Cape bestellen und sich damit außerirdisch gut in Szene setzen. So lautet der Auftrag!

DVDs und Fanpakete locken als Gewinne, zwei Eagle-Transporter suchen noch ein neues Zuhause bei den nächsten Staffelsiegern und nicht zuletzt wartet Cape Canaveral auf einen Besuch!

Informationen zum Thema:
http://www.mondbasisalpha1.de

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

"Perry Rhodan" #2282: Mit "Star Wars"-Special
von Corona Magazine; Quelle: Pabel-Moewig Verlag KG

Am 19. Mai 2005 startet die neueste Episode von "Star Wars", seit 1977 das erfolgreichste Science Fiction-Event im Kino. Am 13. Mai 2005 erscheint der 2282. Roman der "Perry Rhodan"-Serie, dem erfolgreichsten Science Fiction-Produkt in Print-Form. Kein Wunder, dass dieser "Perry Rhodan"-Roman mit einem Special zum neuen "Star Wars"-Streifen aufmacht: Zwei faszinierende Zukunftswelten begegnen sich.

Als der erste "Perry Rhodan"-Band am 8. September 1961 auf den Markt kam, ahnten die Autoren der ersten Stunde noch nicht, wie hartnäckig ihr Romanheld sein sollte. Seit dem "Unternehmen Stardust", das den sympathischen Astronauten Perry Rhodan auf den Mond brachte, hat der Weltraumfahrer unzählige Galaxien und Universen durchstreift. Er hat Kriege geführt, Zwistigkeiten geschlichtet und nach und nach den Geist des Friedens und der Toleranz in den ganzen Kosmos getragen.

Woche für Woche sind in den letzten 44 Jahren bislang 2281 Heftromane erschienen. Längst erscheint die Serie auch im Ausland, ist in Japan und Frankreich erfolgreich, wird in Form von Büchern, Taschenbüchern, Hörspielen oder Computer-Anwendungen angeboten. Chefredakteur Klaus N. Frick, der seinen ersten "Perry Rhodan"-Roman im "Star Wars"-Jahr 1977 las: ""Perry Rhodan" ist der Beweis dafür, dass einem engagierten Team aus hervorragenden Autoren nie die Ideen ausgehen können."

Geschrieben werden die Romane nach einem festen Rhythmus: Die Autoren denken sich in gemeinsamen Brainstormings die Handlung aus, die dann in einzelne Romane verteilt und quasi parallel geschrieben wird. Der aktuelle Roman trägt den Titel "Der Traum des Thort", stammt von Hubert Haensel, und spielt in den Weiten des Wega-Systems, 27 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Damit das Heft stets attraktiv bleibt, gibt es ab und zu eine kleine Überraschung aus. Rechtzeitig vor dem Start von "Star Wars: Episode 3" ist dem neuen Heft ein buntes Special beigelegt. Das über das Romanheft hinausragende Special hat acht Seiten Umfang und geht ausführlich auf den neuen George-Lucas-Streifen "Die Rache der Sith" ein. In weiteren Artikeln ziehen die Autoren auch den Bogen zu den fünf anderen Teilen des Kino-Epos und zu den technischen Tricks des Films.

Zahllose Fotos vermitteln den "Perry-Rhodan"-Lesern bereits einen ersten Eindruck vom Film, der am 19. Mai 2005 zugleich in den USA und in Deutschland auf die Leinwände kommt. Klaus N. Frick: "Die Episode 3 wird für alle Science Fiction-Fans sicherlich das Ereignis des Jahres werden. Deshalb würdigen wir es mit unserem Special."

Informationen zum Thema:
http://www.perryrhodan.de - Perry Rhodan im Internet

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


9. DVD-Vorschau
(Neuerscheinungen im Juni 2005)

Star Trek - Enterprise: Season 2

Erscheinungsdatum: 6. Juni 2005
Spieldauer: n7a
Technische Daten: n/a
Featurettes: n/a

So, nachdem nun Captain Archer und die Crew des ersten Warp 5-Raumschiffes als "Neulinge" im Alpha-Quadranten das erste Jahr mehr oder minder gemeistert haben, geht es auch im zweiten Jahr weiter um die Erforschung des "Neuen". Schade nur, dass vieles davon eben schon aus anderen Serien bekannt ist. Schade auch, dass die zweite Staffel weder bei der Charakter-, noch bei der Handlungsentwicklung von sich Reden macht. Nur für eingefleischte "Star Trek"-Fans.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Trek - Enterprise: Season 2" - DVD-Box zum Preis von 95,00 EUR

Mondbasis Alpha 1 - Folge 37-48

Erscheinungsdatum: 9. Juni 2005
Spieldauer: 600 Minuten
Technische Daten: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0); Bildformat: 4:3; Dolby, HiFi Sound, PAL
Featurettes: n/a

Die Kultserie der 70er Jahre geht weiter - und in die entscheidende Phase. In dieser "Mondbasis Alpha"-Box finden sich die letzten Folgen der Science Fiction-Saga, in denen das Gemisch aus europäischen und amerikanischen Schauspielern weiterhin ums nackte Überleben in den Tiefen des Alls kämpfen muss.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Mondbasis Alpha 1 - Folge 37-48" - 4 DVDs zum Preis von 39,99 EUR

Constantine

Erscheinungsdatum: 10. Juni 2005
Spieldauer: 116 Minuten
Technische Daten: Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch; Dolby, Surround Sound
Featurettes: n/a

Der ewige Kampf von Gut gegen Böse, Gott gegen den Teufel - und mittendrin der Exorzist Constantine. Dieser Comicadaption - eine der Besseren - gelingt es dank guter Schauspieler, seiner düsteren Atmosphäre und nahzu perfekten Special Effects, zur originalen Vorlage die Brücke zu schlagen.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Constantine" - 2 DVDs zum Preis von 19,99 EUR

Star Trek 09 - Der Aufstand (Special Edition)

Erscheinungsdatum: 16. Juni 2005
Spieldauer: 99 Minuten
Technische Daten: Untertitel: Englisch, Arabisch; Dolby, DTS Surround Sound, Special Edition, Surround Sound, PAL
Featurettes: n/a

Im neunten und vorletzten Abenteuer der "Next Generation"-Crew geht die Besatzung auf eine außergewöhnliche Außenmission. Da haben die Bewohner eines Planeten eher zufällig einen Jungbrunnen gefunden und schon wollen böse Bösewichte diesen Umstand für ihre eigenen Ziele missbrauchen. Gut, dass Picard und Anhang bekanntlich nicht zu den Bösen gehören. Schlecht, dass auch die Föderation ein Wörtchen mitreden möchte.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Trek 09 - Der Aufstand (Special Edition)" - DVD zum Preis von 21,99 EUR

Stargate Atlantis - Season 1, Volume 1.4

Erscheinungsdatum: 21. Juni 2005
Spieldauer: 168 Minuten
Technische Daten: Dolby, Surround Sound, PAL
Featurettes: n/a

Auch am anderen Ende des Universums, genauer gesagt in der Pegasus-Galaxie, geht das Leben und Überleben voran. In der sagenumwobenen Stadt Atlantis versucht das Team um Dr. Weir immer noch, ZPMs aufzustöbern und Freunde unter Fremden zu finden. Die Zeit drängt, schließlich deutet alles auf einen bevorstehenden Angriff der Wraith hin.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Stargate Atlantis - Season 1, Volume 1.4" - DVD zum Preis von 19,99 EUR

(Zurück zum Inhalt)


10. conBEAT

FedCon XV startet später!

Aufgrund einer Großveranstaltung im Raum Fulda am Wochenende des 12. bis 14. Mai 2006 muss der Termin der Federation Con XV auf das darauf folgende Wochenende, den 19. bis 21 Mai 2006, verschoben werden.

Hintergrund ist, dass durch die Großveranstaltung im Raum Fulda am ursprünglich geplanten Wochenende außerhalb des Convention-Hotels keinerlei Zimmer frei sind. Die Veranstalter möchten sich für alle Unannehmlichkeiten entschuldigen, die diese Terminverschiebung mit sich bringt.

Die offizielle Homepage der Federation Con XV ist derweil in überarbeiteter Form online gegangen und wird künftig alles Neue rund um die Veranstaltung der Öffentlichkeit publik machen.

Informationen zum Thema:
http://www.fedcon.de - Die FedCon XV im Internet

Galileo 7-DVD erhältlich.

Die Con-DVD zur Galileo7-Convention in Neuss aus 2004 ist nun verfügbar und kann ab sofort bestellt werden. Bestellt werden kann entweder über den Galileo7 Online-Shop oder über die Hotline (040-600 200 566, Mo.-Fr. 18.00-20.00 Uhr). Die Auslieferung erfolgt nach Geldeingang ab dem 01. Juni 2005.

Auch diejenigen, die auf dem Anmeldeformular der letzten Con Interesse für die DVD bekundet haben, sollten über den Shop oder an der Hotline die DVD bestellen, da das Kreuz auf dem Anmeldeformular keine Bestellung war.

Hier die Infos zur Con-DVD:

Zwei DVDs mit einer Gesamt-Spielzeit von über fünf Stunden offerieren neben dem Saalton in Dolby Digital-5.1 Raumklang, der den Zuschauer mitten in das Geschehen versetzt, auch über drei Stunden Audio-Kommentar des Veranstalters und Moderators René Ahlberg, der amüsante Anekdoten und interessante Hintergrundgeschichten zu den Galileo7-Conventions berichtet. Weiterhin werden lustige Pannen und Versprecher in den Cutouts, exklusive Interviews mit den Stargästen und eine Auswahl an tollen Trailern von der Galileo7, dem Sender SciFi und Paramount geboten.

Inhalt der DVDs:

:: Videos der Convention mit Opening, Panels, Fancy Dress, etc., Laufzeit über 5 Stunden
:: Cutouts mit vielen lustigen Pannen und Versprechern
:: Interviews mit Patrick Stewart, René Auberjonois, Nana Visitor, etc.
:: Audio-Kommentar des Orga-Mitglieds und Moderators in Deutsch
:: Alle relevanten Teile mit Untertiteln in Deutsch oder Englisch
:: Durchgängig in Dolby Digital-Ton, kompartibel zu Stereo und Mono
:: Viele Trailer der Show, Bonus-Trailer von SciFi und Paramount
:: Berichte zu den Parties, dem Aufbau, der Pressekonferenz, der Artshow und vielem mehr.

Die DVD ist streng limitiert und wird nicht nachproduziert. Die Untertitel sind immer in deutsch verfügbar, wenn englisch gesprochen wurde und umgekehrt. Daher kann wirklich jeder dieser Show folgen. Dies gilt für alle Teile der DVD 1 sowie die Interviews und den Kostümwettbewerb der DVD 2.

Informationen zum Thema:
http://shop.galileo7.de/ - Zum Online Shop der Galileo 7

Nordcon 2005 - Ende Mai in Hamburg.

Die etwas andere jährliche Con findet auch 2005 wieder in Hamburg statt. Das Hauptthema ist allerdings nicht die Science Fiction, sondern die Welt der Fantasy und Spiele. Neben diversen bekannten Autoren wie Markus Heitz, Karl-Heinz Witzko und Monika Felten finden sich diverse Spielgruppen (Tabletop, Rollenspiel, LARP,...) zusammen um gegen-, beziehungsweise miteinander zu spielen. Zusätzlich gibt es unter anderem Workshops zum Schreiben von Romanen und Rollenspielabenteuern, Vorträge zu Vampiren, einen Gewandungswettbewerb, Schwertkampfvorführungen und eine große Mittelalternacht.

Die Nordcon 2005 findet vom 28. bis 29. Mai in Hamburg statt. Der Eintritt fällt mit 8 Euro für das gesamte Wochenende sehr moderat aus.

Informationen zum Thema:
http://www.nordcon.de - Die Nordcon im Internet

(Zurück zum Inhalt)


11. Ein Nachruf zum Tod von Dr. Erika Fuchs
von Corona Magazine; Quelle: ehapa

Die grande dame des Comics verstarb am 22. April in München.

Dr. Erika Fuchs starb am 22. April 2005 im hohen Alter von 98 Jahren in München. Die erste Chefredakteurin des "Micky Maus"-Magazins und langjährige Barks-Übersetzerin stammt aus Mecklenburg, wo sie am 7. Dezember 1906 als Erika Petri zur Welt kam.
Schon als junges Mädchen zeichnete sie sich durch Beharrlichkeit und Durchsetzungsvermögen aus. Nur so schaffte sie es, als einziges Mädchen ins städtische Knabengymnasium von Belgard an der Passante (Hinterpommern) aufgenommen zu werden. Das Privileg hatte die rebellische junge Dame der Schulbehörde mit Hilfe der Sozialdemokraten abgerungen, die in einer stürmisch verlaufenden Stadtratssitzung für ihre Aufnahme stimmten.

Nach ihrem Abitur studierte sie von 1926 bis 1931 Kunstgeschichte, Archäologie und Geschichte an den Universitäten von Lausanne, London und München. Ihren Abschluss machte sie magna cum laude mit ihrer Dissertation "Johann Michael Feichtmayr - Ein Beitrag zur Geschichte des Rokoko". 1932 heiratete sie Günter Fuchs, einen Diplomingenieur und Erfinder. Ihn neckte sie gerne mit dem Satz "Dem Ingeniör ist nichts zu schwör", den sie, als Übersetzerin Dr. Erika Fuchs, später berühmt machen sollte.

Sie zog mit Ihrem Mann in dessen Heimatort Schwarzenbach an der Saale (Oberfranken), von wo aus sie nach dem 2. Weltkrieg begann, als freie Mitarbeiterin für die deutsche Ausgabe von "Reader's Digest" zu arbeiten. Eine dreiköpfige Abteilung beschäftigte sich dort gerade mit den Vorbereitungen zur ersten deutschen Ausgabe der "Micky Maus".
(Diese Abteilung sollte später das Gründungsteam des Ehapa-Verlags werden.) Man bot Dr. Erika Fuchs die Übersetzung an. "Ich hatte noch nie zuvor ein Comic-Heft in der Hand gehabt", erzählt Dr. Erika Fuchs, "und bot mir Bedenkzeit aus. Es war mein Mann, der mich letztendlich ermutigte, das Projekt zu übernehmen. Er war der Meinung, dass in kürzester Zeit sehr viele Kinder diese Comics lesen würden und dass daher eine sorgfältige Übersetzung und eine gute Sprache besonders wichtig seien." So wurde Dr. Erika Fuchs die erste Chefredakteurin der "Micky Maus".

Es ist nicht zuletzt der gelungenen Sprachartistik von Frau Dr. Fuchs zu verdanken, dass die "Micky Maus" so rasch in Deutschland heimisch wurde. Mit witzigen, geistreichen Dialogen deutschte sie die Geschichten nicht nur ein, sondern gab Ihnen eine zugleich intelligente und gehobene Sprachebene mit auf den Weg.

So schwelgte sie beim Texten - bei passender Gelegenheit - in korrekten Konjunktiven, Genitiven und Dativen. Die profunde Kennerin der deutschen Klassiker ist der Überzeugung: "Man kann gar nicht gebildet genug sein, um Comics zu übersetzen."

Bei aller Sprachbildung wirken die Texte von Dr. Erika Fuchs nie steif. Klassiker sind für sie keine toten Sprachfossilien, sondern immer lebendiger Bestandteil ihrer Welt. Doch nicht nur klassisches Sprachgut arbeitete Dr. Fuchs in ihre Texte ein, sie dichtete die Klassiker um und sorgte für so manchen Reim, der als geflügeltes Wort in die Alltagssprache einging. Umgekehrt integrierte sie auch immer wieder die Umgangssprache der Jugend in ihre Texte. Sie war immer eine aufmerksame Zuhörerin und Beobachterin und griff passende Neologismen der Jugendsprache auf um ihnen die höheren Weihen der Duckschen Sprachebene zu verleihen. So mancher Name von Nebenfiguren oder skurrile Aufschriften auf Geschäften und Straßenschildern im Bildhintergrund sind ihrer Beobachtungsgabe und ihrer Sammlertätigkeit zu verdanken, die allerorten Wortwitz aufspürte.

Dr. Erika Fuchs hat die Sprache um viele Sprüche und Begriffe erweitert. Wenn die Popgruppe "Erste Allgemeine Verunsicherung" singt "Grübel, grübel und studier!", dann verdanken wir dieses heftige Nachdenken dem Fuchs'schen Geistesblitz, gezeichnete Geräusche mit lautmalerischem Charakter durch die Reduktion von Verben auf die Wortstämme zu kennzeichnen. Krach-Bumm-Peng-Sprache? Dieser Vorwurf der früheren Comic-Kritikaster konnte Dr. Erika Fuchs nie treffen. Selbst während der in den 50er Jahren erbittert geführten Schmutz- und Schundkampagne gegen Comics, in der diese sogar gesetzlich verboten werden sollten, war das "Micky Maus"-Magazin in der damals - im übrigen erfolglos - eingebrachten Gesetzesvorlage ausdrücklich ausgenommen.

Dr. Erika Fuchs, die den in den letzten Jahren um ihre Person entstandenen "Rummel" in aller Bescheidenheit eher übertrieben findet, dachte immer, sie "tue etwas Anonymes". Sie drängte nie ins Licht der Öffentlichkeit und war immer wieder überrascht, wenn ihr - bei einem ihrer seltenen öffentlichen Auftritte - jung und alt minutenlang applaudieren, sich mit den Ellbogen anrempeln und ihre Texte deklamieren. (Z. B. den Werbespruch: "Wer keine weiche Birne hat, kauft harte Äpfel aus Halberstadt!") Aber es ist verdienter Applaus, den "ihre" Leser ihr spenden, denn sie hat über fünfunddreißig Jahre lang den Stil der Kinder- und Jugendlektüre geprägt und beeinflusst. Die Generationen, die mit ihr aufwuchsen sind heute diejenigen, die ins Internet gehen und sich "Online" im Sprachstil von Dr. Fuchs unterhalten.

1994 hat Dr. Erika Fuchs erstmals Carl Barks getroffen, dessen Werk sie so kongenial ins Deutsche übertragen und durch ihren sprühenden Wortwitz ergänzt hat. Die beiden sind, das zeigte sich bei dieser Gelegenheit, verwandte Seelen in humoris causa. Im gleichen Jahr wurde ihr der Kulturpreis "Morenhovener Lupe" verliehen. Im Jahr 1998 erhält sie den Deutschen Fantasy Preis, 2001 den Roswitha-Preis der Stadt Bad Gandersheim und den Sonderpreis des Heimito von Doderer - Literaturpreises.

Dr. Erika Fuchs, die grande dame der deutschen Comics, die sprachliche Wegbegleiterin ganzer Generationen, die in Entenhausen gleichermaßen beheimatet war wie in internationaler Literatur und im deutschen Kulturgut, hat noch bis vor kurzem an der Komplettierung der Deutschen Barks-Ausgaben mitgewirkt.

Der Verlag ist tief betroffen und vermisst mit ihr eine warmherzige und liebe Freundin, deren Ratschläge und intelligenten Anmerkungen fehlen werden!

(Zurück zum Inhalt)


12. Wissenschaft: Die Expansion des Universums
von Andreas Dannhauer

Zuerst eine Warnung: Teile des Artikels sind noch Spekulation, schon morgen kann eine neue Studie alles über den Haufen werfen.

Das Universum expandiert

Das Universum, also dieses unendliche Alles, was alles enthält, soll expandieren? Wohin denn? Unsere Alltagserfahrung sagt uns, dass dies vollkommen unmöglich ist. Trotzdem haben E.P. Hubbles Beobachtungen gezeigt, dass sich fast alle Galaxien voneinander entfernen und das umso schneller, je weiter sie weg sind. Das bedeutet natürlich nicht, dass unsere Galaxis ruhig im Zentrum des Kosmos steht, denn die Relativität der Bewegung lässt in diesem Fall jeden Beobachter in jeder Galaxie das gleiche sehen. Es wird hier sehr gerne das Bild vom aufgehenden Rosinenkuchen bemüht: alle Rosinen entfernen sich voneinander und jede Rosine könnte denken, sie stände ruhig im Mittelpunkt der Expansion.

Die Hintergrundstrahlung

Die genannte Tatsache alleine erzwingt aber noch kein expandierendes Universum. Es könnte ja sein, dass tatsächlich alle Galaxien, zumindest deren Materie, an einem Punkt des unendlichen Raumes entstanden und dann durch eine gewaltige Explosion auseinander getrieben wurden. Solange man nicht bis zum Rand sieht, kann man diese Art Universum nicht von einem expandierenden unterscheiden. Die Vorstellung von einer Art Explosion, Urknall genannt, in der die Materie des Kosmos entstand, erzwingt aber ein weiteres Phänomen. Wenn Materie expandiert, dann kühlt sie ab, eine Folge der Energieerhaltung. Das bedeutet aber, dass der Urknall heiß gewesen sein muss, sehr heiß. Wenn man Materie hoch erhitzt, dann geht sie in den Zustand des Plasmas über, das heißt, die Elektronen verlassen ihre Atomkerne und fliegen frei zwischen ihnen. Elektronen, die an Atomkerne gebunden sind, können nur Licht von bestimmter Wellenlänge absorbieren, alle anderen Lichtwellen werden durchgelassen. Die Materie ist durchsichtig. Freie Elektronen dagegen streuen Licht jeder Wellenlänge ähnlich wie Wassertröpfchen im Nebel. Das Material ist undurchsichtig. Wendet man diese Tatsache auf ein abkühlendes Gas an, dann gibt es eine Grenztemperatur (etwa 3000 K) bei der die Atomkerne die Elektronen einfangen und das Gas durchsichtig wird. Die in diesem Moment vorhandene Strahlung kann sich danach frei zwischen den Atomen bewegen, man sagt, Materie und Strahlung entkoppeln. Diese Strahlung sollte als Hintergrundstrahlung bis heute existieren, und wurde tatsächlich entdeckt, nur ist sie heute nur noch knapp 3 K "warm". Bei elektromagnetischer Strahlung ist die Temperatur abhängig von der Wellenlänge. Je kleiner die Wellenlänge, desto höher die Temperatur. In einem statischen Universum, in dem nur die Materie auseinander fliegt, gibt es keinen Grund, warum die Hintergrundstrahlung ihre Wellenlänge verändern sollte. Sie würde sich zwar im Laufe der Zeit verdünnen, also Intensität verlieren, aber das wirkt sich nur auf die Raumdichte der Photonen aus, nicht aber auf ihre Wellenlänge. Wenn dagegen die Materie nicht auseinander fliegt, sondern sich der Raum ausdehnt, dann sieht die Sache etwas anders aus. Die Photonen der Hintergrundstrahlung müssen auf dem Weg zu uns quasi gegen die Ausdehnung des Raumes ankämpfen. Dies wird kosmologische Rotverschiebung genannt und darf nicht mit dem optischen Dopplereffekt verwechselt werden. Dabei verlieren sie Energie, die Wellenlänge verringert sich und die Strahlungstemperatur nimmt ab, genau wie es beobachtet wird.

Expansion in vier Dimensionen

Nun gut, der Raum expandiert. Aber wohin? Hier hilft die Allgemeine Relativitätstheorie weiter. Sie postuliert die 4-dimensionale Raumzeit, also kann unser Raum in diese vierte Dimension expandieren. Bei vier Dimensionen versagt aber die menschliche Vorstellungskraft. Da hilft nur die Reduzierung um eine Dimension. Die 4-dimensionale Raumzeit wird zum 3-dimensionalen Raum und der 3-dimensionale Raum wird zu einer 2-dimensionalen Fläche. So kann man sich das Universum wie einen Luftballon vorstellen, dessen Oberfläche dem Raum des Universums entspricht. Bläst man den Luftballon auf, so entfernen sich alle Punkte auf dessen Oberfläche voneinander. Damit wird auch klar, dass man keinen Ort des Urknalls angeben kann. Im Moment des Urknalls war der Luftballon punktförmig und er geschah gleichzeitig und überall auf dessen winziger Oberfläche.

Die Frage nach dem Wie

Die nächste Frage die sich stellt ist, auf welche Weise expandiert das Universum. Nimmt die Geschwindigkeit der Expansion zu oder ab, wie sieht es in der Vergangenheit aus, was wird in Zukunft sein? Unser Beispiel mit dem Luftballon zeigt, dass das Universum in der 4-dimensionalen Raumzeit einen Radius haben muss. Dieser ist als Messwert geeignet. Wie müssten fiktive Bewohner der Ballonoberfläche nun vorgehen, um den Radius zu bestimmen. Dabei hilft ihnen die Geometrie gekrümmter Flächen. So ist auf gekrümmten Flächen die Innenwinkelsumme eines Dreiecks nicht mehr 180°. Dieses kann man sich an einem Globus schnell klar machen. Messungen, allerdings nicht über die Innenwinkelsumme, ergeben, dass das Universum äußerst flach ist. Sein Radius ist weit größer als 13 Mrd. Lichtjahre. Das kann nur sein, wenn es in der Vergangenheit eine Phase enorm schneller Ausdehnung, genannt Inflation, gegeben hat. Diese Inflation muss schon sehr kurz nach dem Urknall stattgefunden haben und wird auf die Symmetriebrechung zurückgeführt, die die ursprünglich vereinigten drei Fundamentalkräfte Elektromagnetismus, Schwache Kernkraft und Starke Kernkraft trennte. Dabei wurde das Universum in kürzester Zeit von subatomarer auf makroskopische Größe aufgeblasen. Doch halt, würde das nicht eine Ausdehnung mit Überlichtgeschwindigkeit bedeuten? Nein, denn die Lichtgeschwindigkeitsgrenze gilt für Materie und Informationen in der Raumzeit nicht für die Raumzeit selbst. Im Endeffekt führt die Inflation aber dazu, dass wir nur einen Bruchteil des Universums überblicken können.
Es gibt aber noch einen anderen Weg, die Krümmung zu messen. Man kann die Expansion zurückverfolgen. Der Endlichkeit der Lichtgeschwindigkeit sei Dank, kann man mit Teleskopen weit in die Vergangenheit blicken. Wenn man nun die Entfernung und die kosmologische Rotverschiebung von Objekten in der Vergangenheit misst, kann man den Wert der Hubble-Konstanten, die angibt, wie schnell sich die Galaxien voneinander entfernen und keineswegs konstant ist, bestimmen, wie er zum Zeitpunkt der Aussendung des Lichts war.
Die Rotverschiebung einer Galaxie ist mittels Spektroskopie leicht zu bestimmen. Die Entfernung ist dagegen eine echte Herausforderung. Dafür benötigt man eine so genannte Standartkerze, also ein Objekt dessen Helligkeit bekannt ist. Misst man die Menge an Energie die in Form von Strahlung auf der Erde ankommt und kennt man die Menge an Energie, die das Objekt abgegeben hat, so lässt sich daraus die Entfernung berechnen. Dafür geeignet sind Supernovae vom Typ 1a. Dieser Typ von Novae entsteht, wenn ein Weißer-Zwerg-Stern Gas von einem nahen Begleitstern aufsammelt. Überschreitet er dabei 1,4 Sonnenmassen, kann die entartete Materie der Gravitation nicht mehr standhalten und bricht zusammen. Das an der Oberfläche befindliche Gas wird schlagartig fusioniert und die Atome in Inneren werden so stark zusammengepresst, dass die Elektronen in die Atomkerne gedrückt werden. Dabei wird Energie in Form von Strahlung und Neutrinos frei. Wahrscheinlich reißt das den Weißen Zwerg auseinander oder er wird zum Neutronenstern. Das wichtige daran ist, dass solche Supernovae immer beim Erreichen der 1,4 Sonnenmassengrenze passieren und deshalb sehr ähnlich verlaufen und die gleiche Helligkeit zeigen. Wenn man diese erst einmal kennt und Supernovae vom Typ 1a in fernen Galaxien findet, dann kann man berechnen, um wie viel sich der Raum gedehnt hat, seitdem das Licht ausgesendet wurde. Eine Aufgabe für die derzeitigen Superteleskope, da man lange Zeit möglichst große Bereiche überwachen muss, denn Ort und Zeit der Novae sind natürlich unbekannt.
Und an dieser Stelle kommt die Überraschung. Vor den Untersuchungen kannte man normale und Dunkle Materie, die gemeinsam haben, dass sie sich gegenseitig anziehen und so die Expansion des Universums auf jeden Fall abbremsen sollten, auch wenn es vielleicht nicht zum Kollaps des Universums reicht. Doch weit gefehlt. Das Universum expandiert mit zunehmender Geschwindigkeit! Es muss also etwas geben, was abstoßend wirkt und nicht sichtbar ist: die Dunkle Energie.

Das Wesen der Dunklen Energie

Die Dunkle Energie ist genauso geheimnisvoll wie ihr Name. Wir wissen, dass sie eine abstoßende Wirkung hat und damit nichts mit massebehafteten Teilchen zu tun haben kann und ihre Dichte ist etwas größer, als die der normalen und der Dunklen Materie zusammen. Wenn sie nichts mit Teilchen zu tun hat, dann kann sie aus dem Vakuum, genauer der Nullpunktsenergie des Vakuums kommen. Quantenmechanische Rechnungen zeigen aber, dass die Dichte der Nullpunktsenergie die der gemessenen Dunklen Energie um 120 Größenordnungen überschreitet. Also das kann nicht des Rätsels Lösung sein. Derzeit wird eine zeitabhängige Dunkle Energie diskutiert.

Folgen der Dunklen Energie

Die Dunkle Energie überwiegt sowohl die normale als auch die Dunkle Materie, ist also für das Schicksal des Universums verantwortlich. Einen Big Crunch, also ein Zusammenstürzen des Universums kann ausgeschlossen werden. Es hängt nun davon ab, ob und wie die Dunkle Energie mit der Zeit veränderlich ist. Die Alternativen sind eine ewige Ausdehnung des Universums mit moderater Geschwindigkeit. Dabei werden in ferner, ferner Zukunft einmal keine Energiequellen mehr zur Verfügung stehen, alle Schwarzen Löcher verdampft sein und die Temperatur auf fast 0K gesunken sein, es passiert nichts mehr, man kann nicht einmal mehr eine Zeitrichtung festlegen, was man dann wohl als Tod des Universums bezeichnen kann. Oder aber das Universum expandiert weiterhin mit zunehmender Geschwindigkeit, was bald die Objekte des Kosmos zerreißt bis hin zur subatomaren Ebene. Letzteres könnte in etwa 50 Mrd. Jahren passieren.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


13. Die Corona-Kurzgeschichte

Liebe Kurzgeschichten-Freunde;

Was tun, wenn man gerade keine Super-Nanny bei der Hand hat, die Kleine aus der Nachbarswohnung seit vielen Tagen heftig am eigenen Nervenkostüm sägt und man sich nichts sehnlicher wünscht als einige Stunden einfacher Ruhe?
Eine Frage, auf die es so schnell keine Antwort gibt... außer vielleicht... ach lesen Sie einfach mal selbst. Und seien Sie überrascht, welche Lösung der Gewinner unserer aktuellen Themenrunde "Sternenzähler" - J. Th. Thanner - mit seiner Geschichte "Himmlische Ruh’" für den arg gebeutelten Herrn Kerler gefunden hat.
In der kommenden Ausgabe werden wir dann wie angekündigt mit der vierten Runde unseres Wettbewerbes und dem dazugehörigen Thema "Die Elemente und ich" fortfahren.

Wiederholen möchte ich an dieser Stelle noch einmal den Hinweis, dass noch weitere Beiträge zum Thema "Das Weltenarchiv" eingeschickt werden können. Einsendeschluss ist der 1. Juni, die eMail-Adresse lautet kurzgeschichte@corona-magazine.de. Mitmachen darf jeder, der sich dazu berufen fühlt, eine Kurzgeschichte mit einem Umfang zwischen 5.000 und etwa 20.000 Zeichen zu schreiben, die sich in die phantastischen Genres - Science Fiction, Fantasy, Mystery, Horror usw. - einordnen lässt. Genaueres finden Sie unter http://www.bejot.de/preisr.html.

Haben Sie eine schöne Zeit!
Ihr Klaus Michels



Himmlische Ruh’
J. Th. Thanner

Mit ’ner Wut im Bauch fegt sich’s gut: Herr Kerler rammte seinen Elaston-Besen mit den fünf Borstenreihen (Breite 400 Millimeter) über den Dachboden, sodass der alte, trockene Staub heftig hoch wirbelte. Von unten drang das Gekreische der Nachbarsgöre herauf, das ihn vor einigen Minuten jäh aus dem Mittagschläfchen gerissen hatte. Ohne Rücksicht auf Verluste war das Geschrei plötzlich losgegangen: Knallende Türen, ein Quieken, als wenn eine Sau abgestochen würde, wahrscheinlich hatte der Teufelsfratz dem kleinen Brüderchen den Türflügel an den Schädel geknallt, nur um danach selbst in das Geschrei mit einzustimmen. Die Eltern ließen ihrer Brut freien Lauf. Sie hatten schon beim Einzug überall in der Nachbarschaft bekannt gegeben, dass sie ihre Kinder nicht mit strengen Maßregelungen negativ zu beeinflussen gedachten. Also gab es niemanden, der dem Spektakel Einhalt gebot.
Herr Kerler war auf den Dachboden geflüchtet und hatte zu irgendeiner Beschäftigung Zuflucht gesucht. Alles war besser, als dieses Tollhaus. Er schrubbte den Boden und bildete mit dem Staub ein Häufchen. Eine Sekunde lang überlegte er, was er damit anfangen sollte.
Vor fünf Wochen hatte er neben der Tür und der Wand einen Dimensionsriss entdeckt, einen schmalen Spalt, fadendünn und kaum sichtbar, und er war nur durch Zufall darauf gestoßen, nämlich als er den Besenstiel anlehnen wollte und der Besen in den Riss kippte und in eine andere Dimension verschwand.
Herr Kerler fegte den Dreck auf die Schaufel und hielt sie in den Riss. Um die Schaufel bildete sich eine blaue Linie, als sie den Riss durchdrang; Schaufel und Arm verschwanden. Der Spalt passte sich dem Gegenstand an, erweiterte sich, wie ein Schlitz in einer Zeltplane. Er schüttelte den Dreck von der Schaufel und zog die Hand zurück. Schon ein paar Mal hatte er Unrat auf diese Weise entsorgt. Kein Mensch hatte es je gemerkt. Niemandem hatte er von dem Riss erzählt. Es war sein Geheimnis geblieben. Wer hätte ihm schon geglaubt?
Er sah auf die leere Kehrschaufelfläche und seufzte. Wenn sich doch nur alle Probleme so leicht lösen ließen.
Von unten drang das Stampfen der Teufelsgöre herauf, die mit ihrem Brüderchen in der Wohnung Hoppe-Hoppe-Reiter spielte.

»Was willst du mir denn zeigen?«, fragte Nicole und lächelte so süß, als ob sie kein Wässerchen trüben könnte. Ihr lautes Organ hallte im Treppenhaus wider. Während sie ihn voller Erwartung ansah, schwangen ihre langen blonden Haare vor und zurück.
»Etwas zum Spielen«, sagte er. »Es ist oben auf dem Dachboden.«
»Etwas zum Spielen! Etwas zum Spielen!«, schrie sie laut, während sie die Treppen hochtrampelte, dass das ganze Haus wackelte.
Herr Kerler folgte ihr, mit einem grimmigen Lächeln im Gesicht.

Nicoles Blicke sausten über den Dachboden. Links, rechts, wieder links.
»Du hast mich angelogen, da ist ja gar nichts.«
»O doch, du musst nur noch ein Schritt nach rechts machen, Täubchen.«
Sie machte einen Schritt nach links.
»Ich meinte die andere Richtung, Täubchen.«
Sie tat auch das und wartete, die Hände trotzig vor der Brust verschränkt.
»Siehst du es schon?«, fragte er.
»Nein!«
»Du musst die Augen schließen.«
Er trat vor sie und gab ihr einen Schubs. Sie fiel nach hinten, ein blauer Rand umstrahlte ihren Körper. Ein leises Zischen, als wenn jemand ein Blatt Papier zerreißt. Dann war sie verschwunden.
»Endlich Ruhe!«, fauchte Herr Kerler und ballte siegesfroh eine Faust. Er musste an sich halten, dass es nicht zu einem Jubelruf geriet.

Er machte sich eine Kanne Hibiskustee und schnitt von dem Mohnkuchen, den er in der Küche hatte, ein Stück ab. Im Wohnzimmer machte er es sich gemütlich, genoss die Nachmittagssonne und las in der Tageszeitung.
Himmlisch, diese Ruhe, dachte er; es verging keine Minute, in der er es nicht genoss.
Wie die Sonne so warm auf sein Gesicht strahlte, wurde er müde. So ging er zum Sofa rüber und schlief ein. Er hatte keine Ahnung, wie viel Zeit vergangen war - allzu viel konnte es nicht gewesen sein -, als ihn das Klingeln weckte. Er schlurfte zur Tür.
»Ja, Frau Hermelin?«
»Herr Kerler, ich kann Nicole nirgends finden. Ist sie bei Ihnen?«
Er setzte einen überraschten Gesichtsausdruck auf. »Bei mir? Aber nein.«
Frau Hermelin hielt sich nicht lange auf, sondern rannte weiter zur nächsten Wohnungstür und klingelte dort.
Er ging ins Wohnzimmer zurück, schenkte sich noch eine Tasse Tee voll und schaltete den Fernsehapparat ein. Er war gerade am durchzappen, als es erneut klingelte.
»Ja, Frau Winter?«
»Herr Kerler, die kleine Nicole Hermelin ist verschwunden. Ihre Mutter, die Nachbarn, wir alle suchen nach ihr. Wollen Sie mithelfen?«
Kerler setzte einen steinernen Blick auf. »Helfen? Entschuldigen Sie, ich bin gerade unpässlich.«
Er schloss die Tür und widmete sich seinem Lieblingsfernsehprogramm. Da klingelte es.
»Ja bitte?«
»Ich bin Wachtmeister Ludwigs. Wir suchen ein vermisstes Mädchen. Haben Sie etwas gesehen?«
»Ich? Nein, Herr Wachtmeister.«
»Falls Ihnen doch noch etwas einfallen sollte, Herr Kerler ...«
»... werde ich mich bei Ihnen melden.«
Er ging zurück in die Küche und machte sich Abendbrot. Außerdem kam im Fernsehen wieder eine seiner Lieblingssendungen. Er entspannte sich gerade wieder im Fernsehsessel, da klingelte es.
»Ja bitte?«
»Ich bin Kriminalkommissar Huber. Wir ermitteln im Fall eines vermissten Mädchens. Wir haben Hinweise bekommen, dass Sie das Kind zuletzt lebend gesehen haben.«
»Zuletzt lebend gesehen?« Kerler wurde leichenblass.
»Wir gehen von einem Kapitalverbrechen aus.«
»Um Himmels Willen!«
»Können Sie Angaben machen?«
»Was für Angaben denn, Herr Kommissar?«
»Über den Verbleib des Mädchens, Nicole Hermelin, 8 Jahre alt, etwa einszwanzig groß, rosarote Anorakjacke, Kordhose, rosa Gummistiefel.«
»Ich kenne das Mädchen, es wohnt nebenan.«
»Sie haben doch nicht etwa mit ihrem Verschwinden zu tun?«
»Um Himmels Willen, haben Sie einen bestimmten Grund, dass Sie gerade mich verdächtigen?«
»Wollen Sie mir nicht lieber eine Antwort geben?«
»Ich versichere Ihnen, dass ich dem Mädchen nichts zuleide getan habe«, presste Kerler hervor.
»Wir haben Zeugenaussagen, dass Sie sich mit dem Mädchen im Hausflur unterhalten haben. Etwa gegen halb drei heute Nachmittag.«
»Das ist richtig. Sie war auf dem Weg nach draußen zum Spielen. Ich habe sie gefragt, was sie spielen wolle, und sie sagte Verstecken, weil die Büsche so schön blühten.«
»Verstecken, weil die Büsche so schön blühten«, murmelte der Kommissar und notierte sich den Satz in seinen Notizblock. »Und was geschah dann?«
»Dann ging sie spielen und ich ging in meine Wohnung.«
»Und was hatten Sie im Hausflur gemacht?«
»Ich war vom Dachboden herabgekommen. Ich hatte ihn gefegt.«
Kam gegen halb drei vom Dachboden herunter, notierte Kommissar Huber.
»Stimmt es, dass Sie die Kleine nicht leiden konnten?«
»Wer behauptet denn so etwas?«
»Die Leute.«
»Die Leute, die Leute! Etwa jene Leute, auf deren Kopf das Mädchen den ganzen Nachmittag herumtanzt?«
»Leute, die Mieter dieses Hauses sind.«
»So ein Quatsch! Was hätte ich gegen das Mädchen haben sollen?«
»Sie sind in der Siedlung allgemein nicht als Kinderfreund bekannt.«
»Was für ein Wunder, bei diesen kreischenden Bälgern. Wollen Sie mir daraus einen Strick drehen? Ist jeder ein Verbrecher, der lärmende Kinder nicht mag?«
Kommissar Huber schwieg, machte noch ein paar Notizen, dann steckte er den Notizblock weg.
»Ich werde mich noch weiter umhören. Vielleicht komme ich bald wieder.«
Der Schreck saß Herrn Kerler in allen Knochen, als er wieder vor dem Fernseher saß. Von seinem Lieblingsprogramm bekam er nichts mit. Er musste ständig an andere Dinge denken. Schließlich schaltete er den Apparat aus und verließ seine Wohnung.

Er überlegte eine geraume Weile. Dann streckte er seine Hand aus. Ein blaues Schimmern umfing zuerst die Finger, dann die Hand, dann den Arm ... dann verschwand der ganze Arm im Nichts. Er schnaufte schwer. Es kostete ihn Überwindung, es zu tun. Er schloss die Augen und machte einen Schritt nach vorn. Trotz der geschlossenen Augen hatte er das Gefühl, in ein gleißendes Licht zu treten.

Eine sanfte Brise umfing ihn. Vögel zwitscherten. Als er die Augen öffnete, sah er Weidenkätzchen, die sich im Wind beugten. Er stand auf etwas Weichem: Gras. Ein großer Findling markierte die Stelle, wo sich der Dimensionsriss befand. Er musste sich diese Stelle gut merken, damit er sie wieder fand.
In der Nähe befand sich ein Weiher. Mehrere Graureiher standen reglos im Feld und beobachteten ihn von der Ferne. Der Ruf eines Kuckucks hallte von einem kleinen Birkenwäldchen herüber. Grüne Hügel durchzogen das Land, in der Ferne erhob sich ein dunkler Nadelwald.
In der Nähe des Weihers sah er eine Bewegung. Etwas Rosarotes hüpfte durchs hüfthohe Gras.
Er prägte sich die Stelle, an der sich der Dimensionsriss befand, genau ein, dann machte er sich auf den Weg. Das rosarote Etwas hüpfte um den Weiher herum, und er musste alle Kräfte aufbieten, mitzuhalten. Schließlich schrie er: »Nicole! Nicole!«
Das rosarote Knäuel stoppte, wendete und hüpfte auf ihn zu.
Sie lachte übers ganze Gesicht. »Du, Herr Kerler, es ist ja so toll hier! Die Tiere spielen mit mir. Sie können sprechen! Komm mit, Herr Kerler, wir spielen Verstecken.« Als sie nahe genug war, griff sie mit ihren kleinen Händen den Zipfel seiner Jacke und zog ihn mit sich.
»Ho-ho, Nicole, ich bin gekommen, dich zu holen. Du musst wieder nach Hause.«
Ihr Gesicht verzog sich zu einer Fratze. »Neeeiiiinn! Ich will bleiben!«
»Deine Mama sucht dich.«
»Nein, ich will hier bleiben.«
»Du musst tun, was man dir sagt, Nicole.«
»Muss ich nicht!«
»Musst du doch!«
»Warum?«
»Weil ich es dir sage.«
»Hier ist es viel schöner als daheim. Der Hase Igebert hat mit mir gespielt. Komm, Igebert, komm her! Zeig’ dich Herrn Kerler, damit er weiß, wie schön es hier ist.«
Ein braunes Etwas mit langen Ohren hoppelte durchs hohe Gras heran.
Herr Kerler glaubte, seinen Augen nicht trauen zu können.
»Und Fido soll auch kommen. Fido! Fido!«
Der Hase Igebert stimmte in Nicoles Rufen mit ein: »Fido! Fido!«
»Himmel, du hast ja viele Freunde hier gefunden«, raunte Kerler.
»Fido! Fido!«
Aus dem Unterholz brach ein riesiger brauner Bär.
»Fido, komm’ her und sag’ Herrn Kerler guten Tag.«
Der Bär kam gemütlich herangewatschelt, stellte sich vor Kerler auf die Hinterbeine und streckte seine Pranke aus.
»Ah, Sie sind also Herr Kerler? Nicole hat uns schon eine Menge von Ihnen erzählt.«

Das Lagerfeuer knisterte lustig und sie alle saßen im Kreis darum herum und erzählten sich Geschichten: Pepe der Dachs, Ottokar die Schnabelente, Gunter der Graureiher, Tetje der Fuchs, Fido der Bär, Igebert der Hase, Nicole und Herr Kerler. Außer dem Prasseln des Feuers, dem Knistern des Holzes und ihren Stimmen hörte man nichts. Die Nacht lag wie ein samtener Schleier über ihnen und ihre Augen glänzten hell - vom Feuer, von den Geschichten und von ihrer Freundschaft.
Pepe der Dachs erzählte von einem weit entfernt lebenden Mann, der weiße Stoffe in farbige Stoffe verwandeln konnte.
Ottokar die Schnabelente erzählte von einem großen kugelartigen Gerät mit einen geflochtenen Korb an der Unterseite, das durch die Lüfte schweben konnte.
Gunter der Graureiher erzählte von den Wanderungen großer Tierherden, die er aus der Luft beobachtet hatte, und den Liebesgeschichten unter den Wandertieren.
Nicole lauschte gebannt den Erzählungen der anderen. Schließlich räusperte sie sich und erzählte die traurige Geschichte von Fluck.
Sie fand Fluck, den Mauersegler, an einem Samstagmorgen mit gebrochenen Flügeln auf der Straße vor dem Haus, in dem sie und ihre Eltern wohnten. »Ich legte ihn in einen Schuhkarton und Mama sagte, er würde wieder gesund werden, aber ich glaube, sie hat mich angelogen. Fluck bewegte sich den ganzen Tag nicht. Er fraß nichts von den Körnern, die ich ihm in die Schachtel legte. Er trank nichts von dem Wasser, das ich ihm hinstellte. Nur seine Augen zuckten traurig hin und her, bald hierhin, bald dorthin. Ich glaube, wenn er wie ihr einen Mund zum Sprechen gehabt hätte, hätte er mir erzählt, welch schreckliche Schmerzen er litt. Am nächsten Morgen fand ich ihn ganz steif und mit eingerolltem Kopf, seine Beinchen ragten nach oben. Wir begruben ihn am Abend. Der ganze Himmel war dunkel und voller Sterne. Mami sagte, dass jedes Mal, wenn ein Tier stirbt, ein neuer Stern am Himmel hinzu kommt.«
»Du vermisst Fluck sicher sehr«, sagte Tetje, der Fuchs.
Nicole nickte. Sie und alle anderen hatten Tränen in den Augen. Sie sahen hoch zum Sternenhimmel, und manch einer glaubte, in einem besonders hell leuchtenden Stern Fluck entdeckt zu haben, der ihnen zuwinkte.

Am nächsten Morgen brachte Herr Kerler Nicole zum Dimensionsriss.
»Du musst zurückgehen, Nicole«, sagte er. »Deine Mami wartet auf dich. Sie vermisst dich, genauso wie du Fluck vermisst.«
»Ich verstehe«, sagte sie und stellte sich vor den Stein.
Er legte die Hände auf ihre Schulter und drückte sie mit sanfter Gewalt durch den Dimensionsriss. Als er die Hände zurück zog, war sie verschwunden und Herr Kerler war allein zurückgeblieben in der Stille dieser Welt.
Fido der Bär hatte hinter einem Felsen gewartet und trottete hervor.
»Ich hätte Lust auf ein paar Blaubeeren. Kommst du mit, Herr Kerler?«
»Klar!«, rief Herr Kerler, steckte die Hände in seine Hosentaschen und schlenderte neben Fido über das Land, wobei er die frische Luft und die Stille in sich aufsog.


J. Th. Thanner: Geboren 1966, nach Lehre und nachgeholtem Abi Umschulung zum Industriekaufmann gemacht, arbeitet heute als Logistiker für einen amerikanischen Konzern.
Seine Science-Fiction-Erzählungen wollen das Augenmerk auf Menschen, ihre Probleme und Gewohnheiten lenken, seine Thriller außer reinem Unterhaltungswert zwischenmenschliche Gedanken transportieren. Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien und im Internet.


Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


14. Wühltisch: Tipps aus der Welt des Merchandise

Der Film des letzten Jahres hatte eigentlich gar nichts mit "Star Trek" zu tun, aber streng genommen eigentlich auch alles: "Traumschiff Surprise, Periode 1" verdankt seine Existenz schließlich der Sketschreihe "Unser Traumschiff" aus der Bullyparade. Passend zur nächsten Federation Convention in Bonn kann man sich hier einige Textilien, die parallel zum Film erschienen sind, aussuchen:

Jacken, T-Shirts, Bettwäsche und vieles mehr finden Sie hier.

Es war die bevorzugte Handwaffe der Piraten aus allen Galaxien. Wenn Sie sie einmal in der Hand hatten, wollen Sie keine andere Waffe mehr tragen. Vom Aussehen her einer Flinte aus dem 17. Jahrhundert ähnelnd, ist die Prop Replik die Waffe, die die Klingonen in der Original "Star Trek" Serie benutzten. Die Farben und die Fertigung der Metall-Komponenten entsprechen exakt dem Prop aus der Original Fernsehserie.
Die bekannten und typischen Geräusche der Waffe, wurden direkt von den original Studio sound effect Bandaufnahmen übernommen, die durch einen Knopf aktiviert werden.
Die Maße des Klingon Disruptors: ca. 33 cm lang, ca. 7 cm breit und 16 cm hoch.
Der Klingon Disruptor kommt in einem Schau-Display, mit nummerierter Plakette und Plakettenhalter und ist limitiert auf 1500 Stück.

Die wenigen Stücke, die der Space Store erhalten hat, finden Sie hier.

Exklusiv im Space-Store des offiziellen "Star Trek Fan Clubs" gibt es für alle, die die "TNG"-Boxen schon haben nun das passende Möbelstück fürs Wohnzimmer (ohne Inhalt) zur Komplettierung der Sammlung! Er ist ca. 1,80 m hoch, hat ein Metallgehäuse, Fächer für 7 "Star Trek"-Boxen, einen schwerer Standsockel, ist dunkelblau lackiert und "TNG" gebrandet". Der Preis von 99,- Euro beinhaltet die Versandkosten - der Serienstick wird per Spedition geliefert.

Den TNG Serienstick - Aufsteller finden Sie hier.

(Zurück zum Inhalt)


Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2005).

Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #144, http://www.corona-magazine.de" Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.

   Impressum
corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904
Ausgabe 144 - 19.05.2005

Herausgeber
Klaus Michels &
Mike Hillenbrand


Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Klaus Michels (km) (v.i.S.d.P.)
Simon Pypke (sp)


Lektorat
Esther Haffner (eh)

Corona-Redaktion
Roland Austinat (ra)
Olaf Brüschke (ob)
Andreas Dannhauer (ad)
Marcus Haas (mh)
Gernot Hausar (gh)
Achim Hiltrop (ah)
Thomas Hoehl (th)
Christian Humberg (ch)
Barbara Jung (bj)
Michael Ottenbruch (mo)
Sebastian Peitsch (spe)
Matthias Pohlmann (mp)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Mierk Schwabe (msc)
Birgit Schwenger (bs)
Martin Seebacher (ms)
Heiner Seidel (hs)
Michael Seither (mse)
Florenz Villegas (fv)

newsBEAT
Phantastik.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net


Ihre Meinung
Klaus Michels (km)


TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)


DVD-Vorschau
Simon Pypke (sp)


conBEAT
Simon Pypke (sp)


Leseprobe
Mike Hillenbrand (mh)


Kurzgeschichte
Olaf Brüschke (ob)
Barbara Jung (bj)
Armin Rößler (ar)


Wühltisch
Mike Hillenbrand (mh)

Vertrieb:
Pierre König
Koenig-com


Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de


Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de


Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de


Auflage:
11'145 Leser


Ausgabe 145 erscheint am
01. Juni 2005.

(Zum Seitenanfang)