corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904

   newsBEAT
  + ST:XI Autor im Interview
  + ENT Shatner-Story enthüllt
  + SW:EP3 Trailer ist online
  + James Bond ohne Cleese
  + Titanic: Special Edition
  + SG-1: Neue Informationen

   Kunterbunt
  + Kurd Laßwitz Preis 2005
  + "Imperium" geht weiter

   conBEAT
  + FedCon: Es geht voran!
  + FedCon: Kostüwettbewerb
  + RingCon: Elben und Musik

   Shops

Space-Store
Der große Star Trek- und Science Fiction-Shop im deutschsprachigen Raum.


Amazon.de
Bücher, Videos und DVDs, Audiobooks uvm. einfach online bestellen.


Sendit.com
Kino- und TV-Produktionen hier im englischsprachigen Original online bestellen.


   Partner

FEDCON
Infos, Foren und mehr zur erfolgreichsten europäischen Star Trek-Convention.


SciFi
Der nagelneue Sender auf Premiere und ish mit reinem Science Fiction-Programm.


Koenig-com.de
Internetlösungen aus einer Hand. Günstiges Webhosting ab 2 Euro pro Monat.


   Web-Tipp

Schlag 13!
Der BeJot-Verlag präsentiert die Gewinner des Corona Kurzgeschichtenwettbewerbs: Insgesamt 38 phantastische Geschichten aus dreizehn Themenrunden!

Lassen Sie sich von unseren Nachwuchsautoren entführen und bestellen noch heute!


   Links

Phantastische Welten
Ausführliche Besprechungen mit Infos zu allen großen SciFi-Serien und Filmen.


phantastik-news.de
Täglich neue Infos, Kritiken und mehr zu vielen Themen rund um die Phantastik.


SF-Radio
Großes Science Fiction-Internetportal mit täglichen Radiosendungen und News.


The Daily Trekker
Großes Star Trek: Voyager- und Andromeda-Projekt mit Reviews, Infos und mehr.


Star Trek-Quoten
Großes Einschaltquotenarchiv im Internet zum Star Trek-Universum auf sftv.ch.


ScienceFantasy-Flash
Science Fiction-Veteran mit Informationen, Archiven und wöchentlichem Newsletter.


22. März 2005 - Ausgabe 140 - "These Are the Voyages ..."

Die Reise endet am 13. Mai!

An diesem Tag wird die letzte Episode der Serie "Star Trek: Enterprise" mit dem Titel "These Are the Voyages ..." beim amerikanischen Network UPN zu sehen sein.
Ein Grund zu tiefer Trauer ist dies jedoch gewiss nicht, denn mit den ersten im newsBEAT nachlesbaren Gerüchten und Informationen zum Filmprojekt "Star Trek: XI" manifestiert sich bereits ein neuer Funke der Hoffnung für das gebeutelte Franchise.

Andererseits sollte man auch das reale Universum nicht aus den Augen verlieren. Das auch hier spannende Entwicklungen zu beobachten sind und auch in Zukunft weitere intensive Forschungen betrieben werden müssen, zeigt insbesondere das Spotlight unserer Redakteurin Mierk Schwabe zum Thema "Leben auf anderen Planeten" sehr deutlich.

Hinweisen möchte ich in diesem Vorwort zu guter letzt auf die Nominierung der Kurzgeschichte "Ein Brief für Herrn Berger" von Astrid Nikodem für den Kurd Laßwitz Preis 2005, welche auch schon als Gewinnergeschichte im Corona Magazine und der Anthologie "Schlag 13" beim BeJot Verlag veröffentlicht wurde. Die Corona-Redaktion drückt Astrid Nikodem kräftig die Daumen! Bei Interesse finden Sie weitere Informationen zum Kurd Laßwitz Preis genau hier.

Und nun wünsche ich Ihnen ein schönes Osterfest und viel Freude mir unserer neuen Ausgabe.

Ihr Klaus Michels
Chefredaktion (v.i.S.d.P.)



Inhalt

1. Im Spotlight: Leben auf anderen Planeten
Hintergründe und Informationen zum Planeten Mars
9. Kunterbunt
Pressemitteilungen, Veranstaltungen und mehr...
2. newsBEAT
Kurzmeldungen aus Fernsehen, Kino & Co.
10. DVD-Vorschau
Die DVD-Veröffentlichungen im April 2005
3. "Star Trek: New Voyages": Update
Neue Informationen zum erfolgreichen Fan-Projekt
11. conBEAT
Kurzmeldungen zu Veranstaltungen und Messen
4. "Star Trek: Enterprise": Offizielle Infos zum Finale
Aktuelle Informationen zur vorerst letzten ST-Serie
12. "24": Die dritte Staffel
Informationen und Hintergründe zur Serie
5. SF beyond spezial: "Crusade"
- kleine Schwester von "Babylon 5"?, Teil 3
13. Wissenschaft: Bildschirmschoner
Bildschirme schonen im Auftrag der Wissenschaft
6. Fünf Fragen an Rick Berman
Informationen über das neue "Star Trek"-Filmprojekt
14. Die Corona-Kurzgeschichte
"Küchenhilfe" von Uwe Sauerbrei
7. Ihre Meinung
Leserbriefe an das Corona Magazine
15. Wühltisch: Tipps aus der Welt des Merchandise
Neuigkeiten aus dem Space Store
8. TV-Vorschau
Unsere Fernsehtipps für die nächsten zwei Wochen


1. Im Spotlight: Leben auf anderen Planeten
von Mierk Schwabe

In den letzten Wochen und Monaten überschlugen sich die Meldungen vom Mars. Gefrorenes Meer entdeckt! Aktive Vulkane! Sogar Hinweise auf bakterielles Leben verkündete ein Wissenschaftler der ESA.

Kurze Geschichte des Mars

Der Mars entstand etwa zur selben Zeit wie die Erde, und zunächst nahm die Entwicklung der beiden Geschwister-Planeten einen ähnlichen Verlauf. Vor etwa vier Milliarden Jahren wurden beide Planeten noch stark von Asteroiden getroffen, was zu einer Erhitzung führte. Zu dieser Zeit gab es auf dem Mars noch flüssiges Wasser, sowohl auf der Oberfläche, als auch darunter, außerdem war seine Atmosphäre warm und dicht.

Mit der Zeit wurde das Sonnensystem leerer von Staub, Asteroiden usw., und hier trennten sich die Entwicklungswege der beiden Planeten. Während die Erde ihren heißen Kern behielt, kühlte das Innere des Mars sehr schnell ab. Dabei kam es zu starker vulkanischer Aktivität, die unter anderem den größten Vulkan des Sonnensystems erzeugte, den Olympus Mons.

Vor 3,5 Milliarden Jahren reichte die Wärme des Planeten auch für den Vulkanismus nicht mehr aus, und der Mars erstarrte langsam zu seiner heutigen Form. Wasser konnte flüssig höchstens noch tief unter der Oberfläche existieren, Wassereis gab es nur an den Polen. Auch die Atmosphäre konnte der Planet wegen seiner im Vergleich mit der Erde um zwei Drittel geringeren Masse nicht an sich binden, er verlor einen großen Teil an den Weltraum und behielt nur einen extrem ausgedünnten Rest zurück.

Die interessantesten Ereignisse auf dem Planeten sind nun Asteroiden-Einschläge und allenfalls noch gelegentliche Besuche von kleinen Sonden des Nachbarplaneten - jedenfalls dachte man das bis vor kurzem. In den letzten Wochen häuften sich jedoch die spannenden Ergebnisse der ESA-Sonde Mars Express. Sie hat Hinweise auf nichts Geringeres als biologisches Leben, Wasser an der Oberfläche und aktive Vulkane auf dem Mars gefunden.

Bakterien auf dem Mars?

Schon im September 2004 hat der italienische Wissenschaftler Vittorio Formisano bekannt gegeben, dass man mit dem Planetaren Fourier Spektrometer Methan in der Mars-Atmosphäre gefunden hat, was später auch von amerikanischen Wissenschaftlern bestätigt wurde. Dieses Gas zerfällt unter Mars-Bedingungen innerhalb von 300 bis 600 Jahren, so dass die vorhandenen Mengen kontinuierlich nachproduziert werden müssen.

Methan entsteht auf der Erde unter anderem durch bakterielle Zersetzung, z. B. als so genanntes Biogas in den Mägen von Kühen. Formisano hat dann auch bakterielles Leben auf dem Mars als wahrscheinlichste Quelle für die Methan-Funde genannt. Eine kontroverse Ansicht, die von vielen anderen Forschern nicht geteilt wird. Denn Bakterien sind nicht die einzige Methan-Quelle, dieses Treibhausgas kann auch von Vulkanen und Kometeneinschlägen in die Atmosphäre gebracht werden.

Im Februar 2005 legte Formisano noch eins drauf: Er stellte neue Untersuchungen vor, nach denen das Spektrometer Formaldehyd in einer 10- bis 20-fach höheren Konzentration als das Methan in der Atmosphäre des roten Planeten gefunden hat. Dieses Spurengas ist ein Zerfallsprodukt von Methan und hat selber eine Lebenszeit von nur 7,5 Stunden in der Marsatmosphäre.

Um auf die gemessenen Mengen an Formaldehyd zu kommen, müssen jedes Jahr 2,5 Millionen Tonnen Methan auf dem Mars neu gebildet werden. Nach den heutigen Modellen können davon nur 100 000 Tonnen aus Kometeneinschlägen oder Vulkanen kommen, der Rest müsste laut Formisano von Bakterien stammen.

Ein weiteres Indiz ist, dass das Formaldehyd nicht gleichmäßig über die Atmosphäre verteilt ist, sondern genau in denen Teilen gehäuft vorkommt, in denen auch überdurchschnittlich viel Wasserdampf nachgewiesen wurde. Also genau dort, wo Bakterien im Boden vorkommen könnten.

Aktive Vulkane

Der Berliner Entwickler der hoch auflösenden Stereokamera HRSC, Gerhard Neukum, warnt vor voreiligen Schlüssen. Der Planetenforscher stellte kürzlich Bilder vor, die heute noch aktive Gletscher auf der Marsoberfläche zeigen. Außerdem entdeckte er "Babyvulkane", die in einem Gebiet ohne Asteroideneinschläge stehen und daher sehr viel jünger sein müssen, als bis jetzt für möglich gehalten. Neukum sagt sogar, dass die Vulkane "sehr wahrscheinlich" heute noch aktiv sind, eine echte Sensation. Natürlich würden diese Vulkane auch zur Methankonzentration in der Atmosphäre beitragen. Die große Frage ist, ob sie auch die gemessene Menge produzieren könnten.

Nordsee auf dem Mars

Andere neue Bilder der HRSC zeigen ein Gebiet in der Nähe des Marsäquators, das überraschende Ähnlichkeit mit Eisschollen auf der Erde hat. Man sieht einen See von 800 mal 900 km, mit einer durchschnittlichen Tiefe von geschätzten 45 m - etwa die Größe der Nordsee. Als alternative Erklärung kommen allenfalls Lavaströme in Frage, jedoch ist dies unwahrscheinlich, da das Gebiet kein Gefälle aufweist.

Eigentlich würde Wassereis wegen der starken Sonneneinstrahlung am Äquator, verbunden mit der geringen atmosphärischen Dichte, sofort verdampfen. Das Team um den Geologen John Murray, das die Entdeckung machte, nimmt an, dass eine dünne Staubschicht das darunter liegende Eis geschützt hat.

Verblüffend ist auch das Alter dieses gefrorenen Meeres: nur fünf Millionen Jahre, wie man anhand der Zahl der Einschlagkrater abschätzen kann. Nach der gängigen Lehrmeinung sollte in dieser Zeit keinerlei geologische Aktivität mehr stattgefunden haben, also auch kein Eismeer entstehen.

Unterstützung von der Erde

Jüngere Entdeckungen auf der Erde könnten die Theorie des bakteriellen Lebens auf dem Mars stützen: Ein Team um den deutschen Mikrobiologen Axel Schippers fand z. B. in Bohrungen im Pazifikboden Bakterien, die weit unter dem Meeresboden leben und doch so viel Methan produzieren, dass dieses zum Treibhauseffekt auf der Erde beitragen könnte. Solch eine Form des Lebens wäre auch auf dem Mars denkbar.

Eine andere extreme Art des Lebens gibt es vielleicht unter einer kilometerdicken Eisschicht, wie sie z. B. der Wostoksee, etwa 4000 m unter dem Eis der Antarktis, bietet. Bohrungen in diesem Süßwasser-See haben 200 000 Jahre alte Fossilien von Mikroben zu Tage befördert, was die Annahme nahe legt, dass auch heute noch Leben unter dem Eispanzer existiert.

Diese Umgebung erinnert an einen Ort, der vielen Science-Fiction-Lesern bekannt ist: den Jupiter-Mond Europa.

Europa

Dieser atmosphärenlose Mond ist mit einer dicken Eisschicht bedeckt, unter der jedoch vermutlich Wasser existiert, das von den Gezeitenkräften Jupiters flüssig gehalten wird. Ein Ort, an dem sich eventuell Leben entwickeln könnte, Wasser und Energie sind vorhanden.

In dem Buch "Space Odyssee 2010" von Arthur C. Clarke transformiert der Monolith Jupiter in eine Miniatursonne, die es dem Leben auf Europa erlaubt sich weiterzuentwickeln. Doch ist Leben dort auch ohne diese kosmische Hilfestellung möglich?

Im Moment wird eine Mission geplant, die ebenfalls an Zukunftsmusik erinnert - die europäische Eissonde Sonde Under Shelf Ice, oder kurz SUSI. Die unter der Leitung von Helmut Tüg und Thomas Mock am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung eigentlich für terrestrische Einsätze geplante Sonde besteht aus einem Rohr mit verschiedenen Instrumenten und einem Heizelement im Kopf. Dieses Heizelement soll sich durch die Eisschicht auf Europa hindurch schmelzen, bis der Ozean darunter erreicht ist. Der Schacht über der Sonde würde bei dem langsamen Prozess wieder zufrieren und SUSI so einschließen.

Zum Jupiter könnte SUSI eventuell mit einem Satelliten fliegen, den die NASA für frühestens 2017 plant: den Jupiter Ivy Moon Orbiter.

Bis jetzt kann SUSI mit einer einen Kilometer dicken Eisschicht umgehen. Dies wird für Europa nicht reichen, da dort Eispanzer von bis zu 50 km vermutet werden. In Zusammenarbeit mit Dr. Jens Biele und Dr. Stephan Ulamec vom DLR wird die Sonde nun für extraterrestrische Einsätze umgebaut. Demnächst sollen erste Tests im Wostoksee durchgeführt werden.

Die Suche nach Leben außerhalb unseres blauen Planeten geht also weiter.

Eine vor kurzem vorgestellte Umfrage bei der "Mars Express Science Conference" unter den teilnehmenden Wissenschaftlern ergab, dass 75 Prozent an vergangenes, 25 Prozent sogar an gegenwärtiges Leben auf dem Mars glauben. Weitere Forschungen, auch mit Mars Express, werden genauere Erkenntnisse bringen. Für absolute Sicherheit wird jedoch wohl eine Landung - ob bemannt oder mit Robotern - nötig sein, ebenso wie auf Europa.

Man darf höchst gespannt sein ...

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


2. newsBEAT

"Star Trek: XI"-Autor im Interview.

Vorsicht, mögliche Spoiler!

Drehbuchautor Erik Jendresen ist von Paramount mit der Aufgabe betraut worden, das Drehbuch zum 11. "Star Trek"-Kinofilm zu schreiben. Mit Michael Hinman von SyFy Portal traf er sich zum Interview und hat sich zu der Handlung des neuen Filme geäußert.

Am besten bekannt ist Jendresen wohl für seine Arbeit als Produzent und Autor der preisgekrönten HBO-Miniserie "Band of Brothers" (ab 23. Mai 2005 auf RTL II). Er war nicht sehr interessiert, etwas im Bereich Science-Fiction zu machen, und hat das Angebot von Paramount zunächst abgelehnt.

"Ich war kein richtiger 'Star Trek'-Fan", erzählt Jendresen. "Also war ich nicht wirklich interessiert. Aber sie sagten, 'Wie wäre es, wenn wir das als etwas ganz Neues betrachten und hier ist unsere Vorstellung davon'. Als ich diese gehört habe, verstand ich, dass diese Leute das ernst nehmen und sehr engagiert sind. Ich habe angefangen, mir das zu überlegen und am Ende habe ich eine Geschichte entwickelt. Und es ist eine sehr gute."

Zum ersten Mal werden auf der großen Leinwand neue Charaktere und neue Schauspieler vorgestellt. Aber das ist noch lang nicht alles.

Berichten zufolge soll der Film nach den Ereignissen von "Star Trek: Enterprise" und vor den Abenteuern von James Kirk in der originalen Serie spielen. Jendresen bestätigt, dass der Film mehr als ein Jahrhundert vor Kirk spielt, aber auch kein Spin-Off von "Enterprise" sein wird.

Jendresen hat sich vor allem vom Geist der original Serie inspirieren lassen.
"In der originalen Serie gab es große Ideen, die jede Woche mit großer Begeisterung gezeigt wurden. Die Mannschaft vor allem, die von einem kommandierendem Offizier geführt wurde, der einen gewissen zeitlosen Stil hatte, Wagemut und Weitblick. Er hatte einen Pioniergeist, den Geist, den jeder große Entdecker hat. Das wurde von der Serie gezeigt."

Jendresen wurde engagiert, um aus dem jetzigen "Star Trek"-Bereich heraus zu kommen und sich mehr auf eine gute Handlung zu konzentrieren. Es sei so wie in den 80ern gewesen, als Nicholas Meyer für "Star Trek II: Der Zorn des Khan" geholt wurde. Da war etwas Echtes daran. Die Zuschauer mussten innehalten und nachdenken.

Das muss aber nicht auf die Vergangenheit beschränkt bleiben.

"Wenn man mal genauer darüber nachdenkt, dann gibt es eine alte Tradition in Filmen, die im All spielen, dass Kriege und Konflikte sehr steril sind. Der Tod tut nicht weh. Er ist nicht wirklich hässlich. Du kannst von einem Phaser getötet werden und ... löst dich einfach auf."

"Wir werden in eine Zeit vor Kirks Geburt gehen. Es ist früher und ich denke, es wird erfrischend sein, etwas zu fühlen, während diese Geschichte erzählt wird, als von Spezialeffekten begeistert zu werden oder wieder eine Mannschaft in Gefahr zu sehen und am Ende macht der Captain etwas Geniales und alles ist gut in der Welt."

Das heißt, dass es bei diesem Film nicht so sein wird.

"Am Ende ist nicht jeder ok. Ich kann sicher sagen, als Geschichtenerzähler mit gewissen Ansprüchen ... meine Absicht ist es, als Autor, als Geschichtenerzähler und als Filmemacher, mutig dorthin zu gehen, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist."

Jendresen ist bewusst, dass nach der Absetzung von "Enterprise" viele verärgert sind. Aber er arbeite definitiv an etwas, auf das sich die Fans freuen können.

"Es gibt viele Fehlinformationen, negative Spekulationen und Missgunst. Jeder sollte eine romulanische Beruhigungspille nehmen und ein bisschen Hoffnung haben. Ich denke, es wäre wundervoll eine ganz neue Generation in diese Welt einzuführen."

Während "Star Trek XI" in die Vorproduktion geht, ist Jendresen mit anderen Projekten beschäftigt, darunter z. B. das Drehbuch zu "Journey to the Center of the Earth", das er für Twentieth Century Fox verfasst hat.

Berichten zufolge soll "Star Trek XI" 2007 erscheinen. Es sind noch kein Regisseur und keine Darsteller verpflichtet worden, aber sicher ist, dass Charaktere früherer "Star Trek"-Produktionen nicht dabei sein werden.

"Star Trek: Enterprise"-Sets nach Vancouver?

Ein langjähriger Insider des britischen SFX Magazines berichtet, dass das "Star Trek: Enterprise"-Finale eine holografische Simulation beinhaltet und dass es ein Gerücht gibt, die Sets der Serie könnten nach Vancouver transportiert werden, wo man möglicherweise eine weitere Staffel oder einen neuen Film dreht.

Die anonyme Quelle, die nur unter dem Namen TrekSpy bekannt ist, hat bereits seit einigen Jahren verlässliche Infos zur Produktion von "Star Trek" geliefert. TrekSpy berichtet nun, dass er sich keine Souveniers von "Enterprise" sichern konnte, da "sie tatsächlich Kameras postiert haben und alles überwachen ... nichts ist dabei zu klein." Alle Set-Teile und Requisiten sind im Lager, berichtet TrekSpy. "Es gibt das Gerücht, dass die Sachen nach Vancouver gebracht werden". Er glaubt, dass, wenn der richtige Vertrag zustande kommt, eine weitere Staffel in Kanada produziert werden könnte.

Dennoch, zunächst "gibt es keine Anzeichen für eine neue Staffel" oder einem neuen "Trek"-Film. TrekSpy berichtet, dass Scott Bakula (ST:ENT Archer) eine betrübte Rede darüber gehalten hat, wie sich die Unterhaltungsindustrie in den letzten Tagen der Serie verändert hat. Der Insider schreibt auch, dass der ehemalige New Yorker Bürgermeister Rudy Giuliani die Sets mit dem neuen Paramount-Pictures-Präsidenten Brad Grey besichtigt hat.

Durch Informationen im TrekBBS-Forum gibt es immer wieder Spekulationen, dass die letzte Episode möglicherweise wie die berühmte "Dallas"-Episode verläuft, in der sich die gesamte Staffel als ein Traum herausgestellt hat. TrekSpy konnte die Möglichkeit nicht ausschließen, dass die Ereignisse von "Enterprise" sich möglicherweise nur als holografische Simulation herausstellen, die von Riker und Troi angesehen werden. "Sirtis und Frakes waren da", schreibt er. "Ich habe das Drehbuch nicht gesehen, aber wir haben vor einem großen Greenscreen gedreht, der meiner Meinung nach ein Holodeck-Hintergrund darstellen wird. Sie gingen von dem Greenscreen weg, als würden sie aus einer Holodeck-Szene kommen. Ich schätze, Troi und Riker waren wieder auf der Enterprise - der "Next Generation"-Enterprise. Deshalb könnten die Gerüchte wahr sein."

"Star Trek: Enterprise": Jolene Blalock über das Finale.

Jolene Blalock sagte im Toronto Star, dass sie mit dem Finale der Serie nicht zufrieden ist. "Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Die finale Episode ist ... entsetzlich.

Blalock lehnte es ab, sich näher dazu zu äußern, und hatte für die restliche Staffel nur Lob über. Die vierte Staffel habe ihr sehr viel Spaß gemacht. Sie war überrascht und erfreut darüber, so gute Drehbücher zu bekommen. In dieser Staffel könne man das Potenzial der Serie sehen. Zum Glück wurde nicht so weitergemacht wie in den ersten drei Staffeln.
Die Produktion der letzten Folge "These Are the Voyages" wurde abgeschlossen. Jonathan Frakes und Marina Sirtis werden in der am 13. Mai zu sehenden Folge mitspielen.

"Star Trek: Enterprise": Linda Park zum Ende der Serie.

Linda Park (ST:ENT Sato) sagte kürzlich in einem Interview, dass sie nicht gerade überrascht war, als sie hörte, dass "Star Trek: Enterprise" keine fünfte Staffel erhält. "Ich glaube, dass es richtig war. Ich glaube wirklich, dass es Zeit für mich war, weiterzugehen."

In dem Gespräch mit TrekWeb sagte Park, dass es kaum Gelegenheit in der Serie gab, um ihren Charakter Hoshi Sato zu entwickeln. "Sie hielten sie immer noch in einer Position, in der sie bereits war, als sie noch ein Kind war. Sie gaben ihr wenig Raum um zu wachsen", sagte die Darstellerin. "Der Charakter ist über das, was man ihr zu tun gab, hinausgewachsen. Es ist nicht viel passiert, aber als Schauspieler muss man es für sich selbst herausfinden."

Park sagte, dass sie die Kameradschaft mit ihren Kollegen vermissen wird, fühlt sich aber bereit, weiterzugehen. Sie hofft auf Filmrollen wie in "Spectres". In diesem Film spielte sie an der Seite von Tucker Smallwood (ST:ENT Xindi-Humanoid) und Marina Sirtis (ST:TNG Troi). Letztere wird man auch im Finale von "Star Trek: Enterprise" sehen können. "Ich konnte nicht direkt mit ihr zusammenarbeiten, aber ich habe sie regelmäßig am Set getroffen und wir haben miteinander geplaudert und uns auf dem Laufenden gehalten", sagte Park über Sirtis, die sie als "eine großartige Lady" beschrieb.

Dem paranormalen Thema in "Spectres" steht Park sehr offen gegenüber. "Ich stehe der Idee, dass es Dinge gibt, die nicht mit Logik allein erklärt werden können, und dass es mehr auf dieser Welt gibt, als wir sehen können, was das Paranormale und die Magie einschließt, sehr aufgeschlossen gegenüber", sagte sie. "Das ist es, was mich zu dem Film gebracht hat."

Park sagte, dass sie sich zum Teil in Satos anfänglicher Naivität wiedererkannt hat. "Ich machte direkt nach dem College eine neue Erfahrung, deshalb gibt es viele Parallelen zwischen ihr und mir. Und jetzt fühle ich mich, wie sie auch, sehr zentriert und stark. Jetzt komme ich zum ersten Mal als Frau voll zur Geltung. Die Leute in meinem Leben bemerken dies, ich bemerke es und deshalb freue ich mich sehr darauf, den nächsten Schritt in meinem Leben zu gehen. Ich glaube wirklich an Schicksal, dass alles so passiert, wie es vorhergesehen ist, und ich fühle an diesem Punkt in meinem Leben, dass alles so verlaufen ist, wie es sollte."

"Star Trek: Enterprise": Shatners Spiegelstory-Idee enthüllt.

StarTrek.com hat vom dritten Tag der Grand Slam XIII Convention berichtet. Dabei haben die Produzenten und Autoren verraten, wovon die nicht umgesetzte Folge handelte, in der Kirk dabei sein sollte.

"Wir haben über eine Episode mit dem Spiegeluniversum geredet, seit wir die vierte Staffel begonnen haben", erklärte Manny Coto. "Dann hatten wir die Möglichkeit William Shatner zu bekommen. Zufällig wollte ich das Autorenpaar Reeves-Stevens [die mit Shatner an mehreren "Star Trek"-Romanen gearbeitet haben] unbedingt in die Serie holen. Und sie hatten eine Geschichte für einen Spiegeluniversum-Zweiteiler, der William Shatner zurückbrachte."

Laut einiger Berichte im letzten Jahr hat Shatner von einer Captain-Kirk-Geschichte gesprochen, die er selbst Paramount vorgestellt hat und die gut aufgenommen wurde. Judith und Garfield Reeves-Stevens haben auf der Convention enthüllt, worum es darin ging.

"Die Idee war, dass das Tantalusfeld nicht ein Disintegrator war, sondern eine humane Art mit Gefangenen umzugehen, indem man sie in die Vergangenheit in eine abgeschlossene Strafkolonie brachte", erklärte Garfield. "Die Enterprise NX-01 stößt auf diese Kolonie und da ist Tiberius [Spiegel-Kirk]. Tiberius denkt sich, 'Endlich, ein Schiff mit einem Transporter. Ich kann zurück in mein Universum, in meine eigene Zeit.' Er geht also auf das Schiff, zu dem Transporter, stellt ihn ein, zurück ins Spiegeluniversum zu gehen, aber das Spiegeluniversum existiert nicht."

" Es wurde noch nicht geschaffen", so Judith.

Also arbeiten Tiberius und Archer zusammen, um herauszufinden, wo der Punkt ist, der die beiden Welten trennt. Am Ende stellt sich heraus, dass Tiberius und Archer zusammen für die Erschaffung des Spiegeluniversums verantwortlich sind.

Manny Coto erzählte, dass Shatner ihm, Brannon Braga und Rick Berman die Idee vorgestellt hat, und sie mochten sie. Aber Berman hat ein alternatives Konzept vorgestellt, das von Autor Mike Sussman erdacht wurde.

"Shatner sollte 'Chef' sein, ein Vorfahre von Kirk", erklärte Sussman. "Wir würden erfahren, dass an einem Punkt in der Zukunft der echte Kirk in Schwierigkeiten geriet, er wurde aus der Geschichte gelöscht. Und Daniels würde auftauchen, er würde Archer und Chef, der natürlich wie Shatner aussah, mitnehmen und sagen, 'du musst in die Zukunft und Captain Kirk in einer wichtigen Zeremonie darstellen'. Das war der Aufbau."

"Wir haben das Shatner vorgestellt und da gab es langes Schweigen", so Coto. "Danach brachen die Verhandlungen des Studios mit Shatner ab, aber sie wollten trotzdem eine Folge im Spiegeluniversum machen. Das wurde dann der Zweiteiler 'In a Mirror, Darkly'."

"Star Trek: Enterprise" Berman über das Finale.

Der "Star Trek: Enterprise"-Produzent Rick Berman bestätigte, dass er zusammen mit Produzent Brannon Braga das Serienfinale "These Are the Voyages ...", lange bevor die Serie von UPN abgesetzt wurde, geschrieben habe. Tatsächlich schrieben die beiden die Folge bereits am Ende der dritten Staffel, da es zu diesem Zeitpunkt ebenfalls so aussah, als könnte das Network die Serie zu jeder Zeit absetzen.

In seinem regelmäßigen Gespräch mit dem Star Trek Magazine sagte Berman über die Entstehung des Drehbuchs: "Wir schrieben es in dem Wissen, dass eine sehr gute Chance bestand, dass die Serie nicht fortgesetzt werden könnte, aber es auch die Möglichkeit gab, dass sie fortgesetzt werden könnte. Und wir schrieben es dementsprechend."

Wenn Produzenten die Nachricht erhalten, dass ihre Serie abgesetzt wird, dann denken diese laut Berman nicht über eine Rettung in letzter Minute nach. Aber selbst wenn "Enterprise" doch noch gerettet werden würde, würde dies nichts an der Story des Finales ändern. "Es ist ja nicht so, als würden wir das Schiff oder die Crew zerstören. Es ist eine sehr spezielle und einzigartige Episode, eine Art von Episode, wie wir sie noch nie zuvor gemacht haben."

Berman drückte sein Bedauern aus, dass er nun nicht mehr die Gelegenheit bekommt, auch den kleineren Charakteren der Serie ein wenig mehr Tiefe zu verleihen. "Ich wünschte, wir hätten die Zeit, etwas für Anthony Montgomery [ST:ENT Mayweather] und Linda Park [ST:ENT Sato] zu entwickeln. Man muss sich zunächst auf die Hauptcharaktere der Serie konzentrieren und manchmal passiert dies zum Nachteil von einigen sehr talentierten Darstellern, die weniger wichtige Rollen in der Serie haben."

Zusammen mit Brannon Braga hat Berman eine Kommentar-Tonspur für den "Enterprise"-Pilotfilm "Broken Bow" aufgenommen, die man auf den DVDs der ersten Staffel finden wird. Berman würde dies auch gern für die späteren Staffeln tun. "Das hat viel Spaß gemacht", sagte er und fügte hinzu, dass der genaue Inhalt für die weiteren DVD-Sets noch nicht feststeht.

Das gesamte Interview, in dem Berman auch über seine Lieblingsepisoden der vierten Staffel und die Reaktionen auf die Absetzung spricht, findet man in Ausgabe 120 des Star Trek Magazine. Auszüge daraus wurden von Sci Fi Pulse online gestellt.

Informationen zum Thema:
http://scifipulse.net/Trek%20Archive/March2005/Berman.html

"Star Trek: Enterprise": Für Ron Moore kam Kurswechsel zu spät.

Der frühere "Star Trek"-Produzent und -Autor Ronald D. Moore erzählte neulich der US-Zeitschrit TV Week für einen längeren Artikel über den Zustand des "Trek"-Franchise, er habe den jahrelangen Xindi-Handlungsbogen in der dritten Staffel von "Enterprise" gemocht, aber das neue Show-Format sei zwei Jahre zu spät gekommen.

"Es ist immer schwierig, sich selbst neu zu erfinden, nachdem man bereits ein paar Jahre lang ausgestrahlt wird. Wenn man mittendrin den Kurs ändert, wird es problematisch."

Moore produziert momentan die neue "Battlestar Galactica"-Serie für den Sci Fi Channel, eine düstere und gewagte Neufassung des Originals aus den 70ern. Dennoch sagt Moore, "Star Trek's" Optimismus könne nach wie vor Zuschauer finden. "Ich denke nicht, dass 'Trek' wie 'Battlestar' werden sollte, aber es muss sich mit dem, was außerhalb vorgeht, beschäftigen, es reflektieren und sich entsprechend verändern. Die erste Serie gab uns eine hoffnungserfüllte Sicht auf eine Zukunft, indem sie sich auf ihre Weise mit Dingen wie Rassismus und dem Vietnam-Krieg beschäftigte. Man sollte dort spielen, wo das Publikum sich heute wiedererkennt."

Ob und wann "Star Trek" ein weiterer Versuch vergönnt sein wird, die Aufmerksamkeit des heutigen Publikums zu gewinnen, darüber wagte Moore keine Mutmaßung, obwohl TV Week anmerkte, dass die meisten Leute eine TV-Pause für "Trek" von mindestens 3 Jahren erwarteten. "Wir sehen dies nur als eine Unterbrechung in der Geschichte der Show", sagte Paramount-Network-Televison-Präsident David Stapf dem Magazin. "Und ich bin tatsächlich sehr gespannt, zu sehen, was uns das nächste Kapitel bringen wird."

TV Week beendete ihren Artikel mit der Anmerkung, dass es bei aller Absetzerei nicht schlecht sei, ein Franchise in der Hinterhand zu haben, bei dem nach zehn Kinofilmen und fünf Serien die Leute immer noch so sehr davon überzeugt seien, dass es erneut ins TV zurückkehren wird.
"Es gibt wirklich kein Franchise, dass sich mit dieser Situation schon einmal auseinandersetzen musste", sagte Moore. "Es gibt nur diese eine gewaltige, nun ja, 'Enterprise'. Es gibt keine Vorlage, auf die man hier schauen könnte. Es gibt nichts anderes, was dieses Leben hatte."

"Star Wars"-Filme demnächst in 3-D.

George Lucas erzählte auf der ShoWest, der größten jährlichen Versammlung der Filmindustrie, dass er plant, alle "Star Wars"-Filme für eine Neuveröffentlichung in 3-D zu remastern, um so dieser Technologie auf die Sprünge zu helfen.

Lucas trat zusammen mit weiteren erfolgreichen Regisseuren auf der Versammlung auf, um Werbung für die 3-D Technik und das Digitale Kino zu machen. Lucas sagte, dass er noch keinen genauen Termin nennen könne, aber man versucht, den ersten Film für das 30-jährige Jubiläum der originalen "Star Wars"-Trilogie 2007 fertig zu bekommen. Danach ist geplant, pro Jahr einen weiteren "Star Wars"-Film in 3-D zu veröffentlichen.

Neben Lucas waren auch James Cameron, Robert Zemeckis, Robert Rodriguez und Randal Kleiser anwesend. Peter Jackson schloss sich der Gruppe nur virtuell an, denn er hatte seinen Auftritt in 3-D aufgenommen und diese Aufnahme wurde gezeigt. Alle Regisseure wandten sich an Kinobesitzer und baten sie, in digitale Projektoren zu investieren, mit denen es möglich sein wird, ihre 3-D-Filme in den Kinos zu zeigen.

Cameron steckt mitten in der Pre-Production des 3-D-Filmes "Battle Angel", der 2007 in die Kinos kommen soll. Zemeckis hat gleich zwei 3-D-Filme in Produktion und Rodriguez stellt im Moment "The Adventures of Shark Boy & Lava Girl in 3-D" fertig, der im Sommer veröffentlicht werden soll. Peter Jackson dreht bekanntlich im Moment sein Remake von "King Kong" und hat keine bestimmten Pläne für 3-D-Filme. Quellen zufolge hat er jedoch sein Produktionsbüro in Neuseeland mit der Technologie für 3-D-Filme ausgestattet.

"Star Wars": Wie die Wookiees zurückkehrten.

Wie bereits im Trailer zu "Star Wars: Episode III - Revenge of the Sith" zu sehen, kehren die mächtigen Wookiees von Kashyyyk im letzten "Star Wars"-Prequel zurück. Dabei wurde nicht nur Peter Mayhew wieder in das zottelige Kostüm von Chewbacca gesteckt, sondern eine ganze Wookiee-Armee, die die Küste eines Lagunen-Dorfes auf Kashyyyk verteidigt.

Wer wissen möchte, was nötig war, um die Wookiees nach ungefähr 20 Jahren wieder zum Leben zu erwecken, kann sich dies nun in einer frei verfügbaren Behind-the-Scenes-Dokumentation auf StarWars.com anschauen.

"Star Wars: Episode III - Revenge of the Sith" startet weltweit am 19. Mai 2005 in den Kinos.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Wars Trilogie" - 4 DVDs zum Preis von 45,99 EUR

"Star Wars" Trailer Online.

Über den nachfolgenden Link kann man sich den neuen "Star Wars"-Trailer zum letzten Teil der Saga anschauen. Der Film wird am 19. Mai weltweit in die Kinos kommen.

Informationen zum Thema:
http://movies.channel.aol.com/feature/starwars/trailer.adp

"Star Wars" 24.4. ist "SW"-Tag auf ProSieben.

Am 24. April (Sonntag) wird ProSieben Abends einen "Star Wars"-Tag veranstalten. Es geht los um 9:25 Uhr mit "Eine längst vergangene Zukunft - Die 'Star Wars'-Story" (1999). Es folgt um 20:15 Uhr die Erstausstrahlung von "Episode II" im Free-TV. Um 23:10 Uhr folgt "Clone Wars - Teil 1". Inklusive Werbung beträgt die Sendezeit 65 Minuten. Um 2:40 wird die Dokumentation "'Star Wars': Mythen und Motive - Im Gespräch mit George Lucas" wiederholt (auf dem Stand von 1999).

Am 25. April (Montag) wird um 14 Uhr "Episode II" wiederholt. In der kommenden Nacht um 1:30 Uhr wird ein weiteres Werk von Genndy Tartakovsky, dem Macher von "Clone Wars", ausgestrahlt: Dexters Laboratory. Am folgenden Sonntag, dem 1. Mai, wird voraussichtlich der 2. Teil von "Clone Wars" gezeigt.

Es gibt bisher keine Informationen, woraus genau Teil 1 besteht und was Teil 2 sein wird. Es könnte sich dabei um die 1. bzw. die 2. Staffel handeln.

"Star Wars: Clone Wars" ist eine Emmy-nominierte Mikro-Animationsserie aus dem Hause Lucasfilm, die eine Brücke zwischen "Episode 2" und "Episode 3" schlägt. Die einzelnen Episoden der ersten Staffel sind jeweils drei Minuten lang. Bereits im letzten September hatte ProSieben die Ausstrahlung der Serie angekündigt, dann aber wegen "rechtlicher Probleme" zurückgezogen.

Warum die auf ein jüngeres Publikum zugeschnittene Animationsserie nach 23 Uhr ausgestrahlt wird, bleibt das Geheimnis von ProSieben. Wer sich noch an die Ausstrahlung von "Farscape" auf Sat1 erinnert, weiß, wie viel Sonntag-Nacht-Sendeplätze den Sendern bedeuten.

"X-Men 3": Mit drei neuen Mutanten?

Ain't-It-Cool-News berichtet, dass angeblich drei neue Mutanten bei "X-Men 3" dabei sein werden. Es sind Beast, Gambit und Angel.

Wahrscheinlich freuen sich die meisten darüber, dass Gambit dabei ist. Das ist ja von den Fans schon früh gewünscht worden.
Eine Kontroverse wird es aber dennoch bei den Zugängen geben. Angel wird im Film weiblich sein.

Hoffentlich stehen bald die Namen der Darsteller fest.

Shopping-Tipps zum Thema:
"X-Men - Doppelpack" - 2 DVDs zum Preis von 18,99 EUR

"X-Men 3": Regisseur bekannt.

Laut Ain't-It-Cool-News wird "Layer Cake"-Regisseur Matthew Vaughn Regie bei "X-Men 3" führen.

Der Film soll sich mit der Dark-Phoenix-Saga befassen. Simon Kinberg und Zak Penn haben jeder ein Drehbuch geschrieben, aber die Seite meint, dass das Studio wohl Penns Geschichte nehmen wird.

Hugh Jackman, der auch produzieren wird, Famke Janssen, Patrick Stewart, Ian McKellen, Alan Cumming und andere werden wieder mit dabei sein.
Bei Halle Berry ist es immer noch nicht sicher. Dies hat sie XMenFilms.net gesagt:

"Ich habe das Drehbuch noch nicht gelesen. Ich habe nur darum gebeten, dass Storms Charakter näher am Comic sein sollte. Wenn sie das so geschrieben haben, dann bin ich dabei. Wenn nicht, dann nicht. Ich hoffe aber, dass ich dabei bin. Ich liebe Storm und möchte wirklich beim letzten Film mitmachen."

Der Kinostart ist für das "Memorial Day"-Wochenende (Freitag der 26. Mai) 2006 geplant.

"X-Men": Halle Berry in Verhandlungen.

Halle Berry hat der New York Post erzählt, das sie sich in Verhandlungen über "X-Men" befinden würde. Doch behält sie sich vor, nicht an dem dritten Teil mitzumachen, falls ihr Charakter, Storm, nicht die Kriegerin und Frau wird, die sie in den Comics ist. Nur wegen dieser Charakterisierung in den Comics, habe sie die Rolle für die ersten beiden Filme angenommen.

"Der kleine Hobbit": Produktion erst in 3 Jahren.

Der Regisseur Peter Jackson sagte, es könnte noch mindestens drei Jahre dauern, bis die Produktion des "Herr der Ringe"-Prequels "Der kleine Hobbit" beginnen wird.

"Drei oder vier Jahre wären korrekt, würde ich sagen", erzählte Jackson über den möglichen Film.

Peter Jackson nahm sich an diesem Wochenende eine Pause von den Dreharbeiten zu "King Kong" in Auckland und besuchte das Powerhouse Museum in Sydney, um sich die "Herr der Ringe"-Ausstellung dort anzusehen.

Die Rechte an J. R. R. Tolkiens Roman "Der kleine Hobbit" sind an MGM und New Line Cinema aufgeteilt. Jackson sagte, dass er gern nach Mittelerde zurückkehren würde, aber der Verkauf von MGM an ein Konsortium, das von Sony geführt wird, mache die Zukunft des Projektes unklar.

"Ich glaube, dass es möglicherweise den Willen und den Wunsch gibt, eine Verfilmung zu versuchen", fügte er hinzu. "Aber ich glaube, dass eine Menge Anwälte, die in einem Raum sitzen, nötig sein wird, um einen Vertrag auszuarbeiten, bevor dies geschehen wird."

Shopping-Tipps zum Thema:
"J.R.R. Tolkien - Der Hobbit" - Gebundene Ausgabe zum Preis von 16,00 EUR

"James Bond": Ohne John Cleese.

John Cleese wurde darüber informiert, dass er nicht als Q im neuen Bond-Film "Casino Royale" gebraucht wird.

Regisseur Martin Campbell hat sich gegen Cleese entschieden, weil er das Gefühl hat, dass ein ernster und realistischer Bond-Film nicht mit Cleeses witzigen Part vereinbar wäre.

Cleese dazu: "Wenn man mir erzählt, dass es einen Q gibt, dann bin ich das. Aber ich glaube, dass in der aktuellen Version des Drehbuchs leider kein Q enthalten ist."

Campbell fügt noch hinzu: "'Casino Royale' wird mutiger, härter und realistischer als die anderen Bond-Filme. Wir werden uns von den vielen visuellen Effekten und vom 'comic relief' entfernen."

"Superman": Singer berichtet vom Set.

Peter Jackson hat es vorgemacht. Auf der Seite KongisKing.net berichtet er in einem umfangreichen Produktionstagebuch von den Dreharbeiten zu "King Kong".

Bryan Singer wird dies ebenso auf BlueTights.net tun und aus Australien Berichte von den Dreharbeiten zu "Superman Returns" liefern.

Unter dem Link können Sie das Einführungsvideo von Singer anschauen. Im Clip sagt er auch, dass man alle zwei bis drei Wochen mit einem neuen Video rechnen kann.

Informationen zum Thema:
http://www.superherohype.com/news/supermannews.php?id=2715

Shopping-Tipps zum Thema:
"Superman Collection (Superman 1&2)" - 2 DVDs zum Preis von 25,99 EUR

"Superman": Marlon Brando ist Jor-El?

Laut Latino Review stimmen die Gerüchte, dass Regisseur Bryan Singer plant, Archivmaterial mit Marlon Brando für seinen neuen Film "Superman Returns" zu benutzen. Die Szenen sind damals von "Superman"-Regisseur Richard Donner gedreht worden. Der Charakter Jor-El soll im Film eine sehr kleine Rolle spielen, also könnte es gehen.

Brando und Christopher Reeves haben zusammen eine Szene gedreht, die in "Superman II" verwendet werden sollte, aber wegen einer Klage gegen die Salkinds, bei dem es um einen Gewinnanteil vom Sequel ging, wurde die Szene entfernt und stattdessen mit der Mutter nachgedreht.

Von Warner Bros. ist dazu allerdings bisher nichts offiziell geäußert worden.

Marlon Brando verstarb am 1. Juli 2004.
Kinopremiere des Films soll am 30. Juni 2006 sein.

"Freitag der 13.": Tarantino dementiert.

Es wurde groß berichtet, dass Quentin Tarantino die Regie bei "The Ultimate Jason Voorhees Movie" führen wird, einem neuen "Freitag, der 13."-Film. Jetzt hat er sich dazu geäußert. Dies sagte er zu Empire Online:

"Was ist mit 'Freitag, der 13.'? Nichts. Es ist alles eine Lüge. Ich mag Jason, aber ich habe nicht die Absicht einen Film zu drehen. New Line hatte mit mir darüber geredet, aber der Artikel war komplett erfunden. Ich würde gerne einen Horrorfilm machen, aber es wird nicht 'Freitag, der 13.' sein."

Tarantino plant immer noch "Inglorious Bastards", über eine Einheit von Soldaten im 2. Weltkrieg, die hinter feindlichen Linien festsitzt.

"Mein nächster Film wird wahrscheinlich 'Inglorious Bastards'. Ich habe viel geschrieben, jetzt muss ich alles zu einem Drehbuch zusammen bringen, damit ich anfangen kann zu drehen. Und das ist eine andere Sache."

"Spider-Man 3": Neues Gerücht.

Die Schauspielerin Chloë Sevigny sprach mit The New York Daily News. Dabei erzählte sie, dass sie versucht, eine Rolle in "Spider-Man 3" zu bekommen.

"Ich wäre gern in 'Spider-Man 3'!", so Sevigny. "Da gibt es einen weiblichen Bösewicht. Sie ist blond und vollbusig, und ich versuche diese Rolle zu bekommen."

Bei superherohype.com vermutet man, dass vielleicht "Black Cat", die Schwarze Katze, im dritten Teil auftaucht. Es ist aber überhaupt nichts bestätigt. Mal abwarten.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Spider Man 2" - 2 DVDs zum Preis von 19,99 EUR

"Titanic": Special Edition auf DVD angekündigt.

Für alle Fans des Filmes "Titanic" kommt eine gute Nachricht von Regisseur James Cameron. Im Oktober soll die erste Special Edition des Films auf DVD erscheinen.

Neben einer Doppel-DVD soll es auch eine Collector's Edition mit vier Scheiben geben. In Amerika wird die DVD von Paramount vermarktet, international macht das Fox.
Der Film wird in einem neuen hochauflösendem Bildtransfer in 16x9 mit 6.1 Dolby Digital Audio zu sehen sein.
Die SE enthält Audikommentare und einige Extras. Die CE enthält auf den zusätzlichen zwei Discs weiteres Bonusmaterial wie z. B. über eine Stunde geschnittenes Material.

Einen Director's Cut wird es nicht geben, denn die Kinoversion sei laut Cameron schon der Director's Cut. Dafür soll aber die Möglichkeit bestehen, die geschnittenen Szenen während des Filmes hinzuzuschalten. Zusätzlich soll es eine ausführliche Set-Dokumentation von Ed Marsh geben und eine Bilderserie, die den Bau der Titanic chronologisch dokumentiert.

Bei darkhorizons.com konnte man noch lesen, dass der Film bei der SE auf zwei Discs geteilt wird. Und Cameron erwartet, dass Leonardo DiCaprio und Kate Winslet zur Herstellung der DVD beitragen werden.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Titanic" - DVD zum Preis von 6,99 EUR

"Wonder Woman": Joss Whedon bestätigt.

Variety berichtet, dass "Buffy"-Erfinder Joss Whedon sich verpflichtet hat, sowohl das Drehbuch von "Wonder Woman" zu schreiben als auch die Regie zu übernehmen. Joel Silver hatte im letzten Monat zunächst nur bestätigt, Gespräche mit Whedon darüber zu führen.

Silver und Leonard Goldberg werden produzieren. Ein Starttermin ist noch nicht bekannt.

Neben "Buffy" und der Spin-Off-Serie "Angel" hat Whedon auch das Drehbuch zu "Alien: Resurrection" verfasst und bei "Toy Story" mitgeschrieben.

Er beendet gerade die Postproduktion von "Serenity", wofür er das Drehbuch geschrieben und auch Regie geführt hat. Der Film basiert auf seiner abgesetzten TV-Serie "Firefly".

"Sin City": Regisseur Frank Miller über seine Arbeit.

Frank Miller erzählte SCI FI Wire, er sei genau wie alle anderen überrascht gewesen, dass er am Ende Co-Regisseur bei "Sin City" wurde, der Kinoadaption seiner gleichnamigen Comicserie.
Der Film strebt an, den meist in schwarz-weiß gehaltenen Comic mit Leben zu füllen und beschreibt drei von Millers Geschichten: "Sin City", "That Yellow Bastard" und "The Big Fat Kill".

"Es gab zwei entscheidende Momente in meiner Entwicklung als Regisseur", erzählte Miller im Interview. "Einer war, als Robert (Rodriguez) sagte, 'los, mach mit'. Dann sagte er, 'was willst du drehen?'"

Miller ist ein Comic-Autor, zu dessen bisherigen Hollywood-Erfahrungen Drehbücher zu "Robocop 2", "Robocop 3" und die TV-Serie "Big Guy and Rusty the Boy Robot" gehören.

"Am Anfang haben wir darüber gesprochen, verschiedene Teile des Films zu drehen", erzählt Miller. "Dann schüttelte Robert den Kopf und meinte: 'Ich brauche dich jeden Tag. Warum führen wir nicht die ganze Zeit zusammen Regie?' Und ich sagte nur, 'cool'. Es war großartig.
Später hat ihm die Director's Guild Probleme bereitet, weil sie meinten, ich könnte nicht als Co-Regisseur mit aufgeführt werden. Wir waren zusammen in seinem Büro und er sagte, 'also, Frank, vielleicht solltest nur du als Regisseur erscheinen.' Daraufhin sagte ich, 'das geht nicht. Wir sind Co-Regisseure. Ich werde nicht deinen Teil mit beanspruchen.' Dann sagte er, 'Ich denke, dann trete ich einfach aus der Director's Guild aus' (und das tat er dann auch). Also, was für ein Mensch."

"Sin City" erscheint am 1. April in den US-Kinos.

"Sinbad" wird Keanu Reeves.

Keanu Reeves ("Matrix") wird die Hauptrolle in "The 8th Voyage of Sinbad" ("Sinbads achte Reise") spielen, ein Fantasyfilm von Columbia Pictures und Regisseur Rob Cohen ("xXx"). Neal Moritz wird den Film produzieren, in dem man Reeves als Sinbad sehen wird, dem legendären Charakter aus den "Arabischen Nächten".

Der neue Film wird im China des achten Jahrhunderts spielen. Sinbad und seine Seeleute begeben sich auf eine Abenteuerreise, um Aladdins Lampe zu finden. Auf dem Weg begegnen sie einer wunderschönen Kaiserin und kämpfen gegen fantastische Kreaturen. Währenddessen bedroht ein rebellischer chinesischer General das Königreich mit seinen übernatürlichen Kräften.

Charlie Mitchel überarbeitet im Moment das Drehbuch zum Film, das von Cormac und Marianne Wibberly und Tedi Sarafian geschrieben wurde.

Columbia hat einige Erfahrungen rund um die Geschichte von Sinbad. Unvergessen sind die Figuren des Special Effects Pioniers Ray Harryhausen, der an "Sinbads siebente Reise" (1958), "Sindbads gefährliche Abenteuer" (1974) und "Sindbad und das Auge des Tigers" (1977) für das Studio mitwirkte.

Keanu Reeves kann man im Moment als Titelfigur in der Comic-Verfilmung "Constantine" sehen.

Wie soll Kino sein?

Eine Umfrage auf www.sozioland.de, wo in der letzten Woche 1200 Filmfans befragt wurden, ergab, dass Kino vor allem billiger sein sollte. 72 Prozent der Befragten gaben an, dass sie bei niedrigeren Preisen öfter ins Kino gehen würden.

42 Prozent der Befragten gehen dreimal im Monat ins Kino, 20 Prozent einmal die Woche oder häufiger.

Die meisten der Befragten fanden, dass die Handlung bei einem guten Film das wichtigste sei. Danach folgten die darstellerischen Fähigkeiten der Schauspieler und eine Portion Gefühle.
Special Effekts und bekannte Schauspieler landeten weit hinten.

Informationen zum Thema:
http://www.sozioland.de/420_artikel_film.php

"Stargate SG-1": Infos zu neuen Staffeln.

Executive Producer Joseph Mallozzi enhüllte kürzlich im GateWorld-Forum die ersten Informationen zur neunten Staffel von "Stargate SG-1" und "Stargate: Atlantis".

Demnach beginnt die neunte Staffel von "Stargate SG-1" mit einer dreiteiligen Episode namens "Avalon". Somit behandelt "Stargate" zum ersten Mal das Thema der Arthus Sage. Geschrieben wurden die Folgen von Showrunner Robert C. Cooper, Andy Mikita führt Regie. In "Avalon" wird man auch zum ersten Mal die neuen Hauptcharaktere Lieutenant Colonel Cameron Mitchell (Ben Browder) und General Hank Landry (Beau Bridges) sehen. Die Episode hält auch "eine Herausforderung für Daniel an zwei Fronten bereit, ein Dilemma für Teal'c, die Rückkehr eines alten Freundes, ein paar große Enthüllungen bezüglich der Antiker, einen furchterregenden neuen Feind ... nur um ein paar wenige Dinge zu nennen", schreibt Mallozzi.

Auf den Dreiteiler folgt die Episode "The Ties That Bind", geschrieben von Mallozzi und Paul Mullie. Regie führt Will Waring. "Bezüglich des neuen Doktors [gespielt von 'Andromeda'-Star Lexa Doig], ihr Name ist Carolyn Lam. Sie ist die Beste auf ihrem Gebiet - intelligent, schlagfertig und sie lässt sich von niemanden dumm anmachen."

Die zweite Staffel von "Stargate: Atlantis" beginnt mit der Auflösung des Cliffhangers mit "The Siege, Part 3", geschrieben von Martin Gero und gedreht von Martin Wood. "Die Hive Schiffe sind angekommen und Atlantis steht mit dem Rücken zur Wand. Wie zum Henker wollen sie da wieder herauskommen?", fragt Mallozzi.

"Vorausgesetzt die Basis wird am Ende der Episode nicht vernichtet, kommen wir dann zu 'Intruder', geschrieben von Paul Mullie und Joseph Mallozzi. Regie führte Peter DeLuise, Paul Mullie und Joseph Mallozzi produzieren. Die Ereignisse von 'Siege III' werden große Auswirkungen haben, die sowohl die Leute als auch Atlantis als Ganzes beeinflussen - neue Gesichter, eine neue Dynamik und ... einen Eindringling."

Danach folgt die Episode "Runner", geschrieben von Robert C. Cooper. Darin wird ein neuer Hauptcharakter für die Serie eingeführt - Ronon Dex, gespielt von Jason Momoa. "Legt euch nicht mit ihm an", warnte Mallozzi.

Der neue "Atlantis"-Autor Carl Binder wird mit einer Episode namens "Aurora" seinen Einstand feiern. Martin Geor schreibt eine Folge namens "Duet" für "Atlantis", die ebenfalls sein erstes "Stargate"-Drehbuch darstellt. Damian Kindler schreibt zudem eine "Atlantis"-Folge namens "Trinity".

Mallozzi verriet noch einige weitere Folgen, die prodziert werden, aber deren Titel sich noch ändern könnten: "The Clone"/"Not the Clone Story", "Ex Deux Machina", "Remembrance of Things Past" und "Beachhead".

Beide Serien werden im Moment in Vancouver gedreht. Die neuen Staffeln wird man ab Sommer auf dem amerikanischen Sci-Fi Channel sehen können. Die erste Staffel von "Stargate: Atlantis" läuft im Moment zur besten Sendezeit jeden Mittwoch auf RTL II.

"CSI": Alte Folgen ab April auch montags.

Weil ab dem 19. April "CSI: Miami" um 20:15 Uhr bei RTL gesendet wird, ist der Sendeplatz montags 20:15 Uhr bei VOX frei.
Laut quotenmeter.de werden dann ab dem 18. April wie am Mittwoch auch Wiederholungen der Originalserie "CSI", die in Las Vegas spielt, ausgestrahlt.

Gerüchten zufolge soll dann im Herbst 2005 die neue Serie "CSI: New York" auf dem Sendeplatz am Montag 20:15 Uhr ausgestrahlt werden.

"CSI": 5. Staffel ab Herst 2005.

Wie uns der Sender VOX mitteilte, wird die fünfte Staffel der "CSI"-Originalserie ab Herbst 2005 ausgestrahlt. Ein genauer Sendetermin wurde nicht genannt.

Der original Wortlaut: "Die fünfte Staffel von 'CSI - Den Tätern auf der Spur' wird voraussichtlich ab Herbst 2005 bei VOX ausgestrahlt."

"CSI: Miami" eine Woche früher zu RTL.

"CSI: Miami", die erfolgreichste Serie von VOX, wird schon ab dem 12. April bei RTL um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Geplant war ursprünglich die Serie erst ab dem 19. April dienstags auf RTL zu senden.

Bei quotenmeter.de wird vermutet, dass dies eine Reaktion auf die Programmänderungen beim Konkurrenten ProSieben ist. ProSieben startet am 12. April um 20.15 Uhr mit der Wiederholung seiner Erfolgsserie "Sex and the City". Um 21.15 Uhr startet dann die in den USA äußerst erfolgreiche und mit unzähligen Preisen ausgezeichnete Serie "Desperate Housewives".

"Alias": Jennifer Garner hegt keine Schauspielpläne.

"Ich habe noch viele Ziele im Leben, und die haben definitiv nichts mit meiner Schauspiel-Karriere zu tun", erzählt Jennifer Garner in der TV-Spielfilm. "Ich möchte studieren und könnte mir gut vorstellen, später einmal als Geschäftsfrau zu arbeiten."

Ob diese Lebensplanung schon immer so geplant war oder Jennifer Garner mit ihrer Karriere nicht zufrieden ist, ist unbekannt. Mit dem Kino jedoch hatte sie bisher kein Glück. Nach Aussage ihres ehemaligen Freundes und "Alias"-Partners Michael Vartan fand sie den - in Amerika gefloppten - Film "Elektra" (ab Donnerstag im Kino) "schrecklich". Sie war jedoch verpflichtet diesen zu machen, da dies so in ihrem "DareDevil"-Vertrag festgehalten war. Auch mit ihrem Film "30 über Nacht" wählte sie sicherlich keinen schauspielerisch fordernden Film.

"Threshold": Brannon Braga wird Showrunner.

Der ehemalige "Star Trek"-Produzent Brannon Braga wurde zum neuen Showrunner des CBS Serie "Threshold" ernannt und wird bis 2007 bei Paramount Network Television arbeiten, wenn aus dem Pilotfilm sich tatsächlich eine Serie entwickeln sollte.

Variety berichtet, dass Braga - der zusammen mit Bragi Schut, David Goyer, David Heyman und Mark Rosen den Pilotfilm produziert - eine Erweiterung seines bisherigen Vertrags mit Paramount Television unterzeichnet hat, so dass er ein Jahr länger für diese Filmfirma arbeiten wird, sollte "Threshold" in Serie gehen.

"Threshold" dreht sich um eine Gruppe von Offizieren und Wissenschaftlern, die sich mit der Ankunft von Außerirdischen auf der Erde beschäftigt. Paramount Network Television Präsident David Stap sagte, dass Braga nach 14 Jahren bei "Star Trek" weiß, "wie man die Teile zusammenfügt, die man für eine erfolgreiche Serie benötigt."

Braga selbst sagte, dass er an dem Projekt interessiert war, seit es grünes Licht bekommen hat, und froh war, an einer weiteren Genre-Serie mitzuwirken. "Es ist eine zeitgenössische Serie mit Charakteren aus unserer Zeit," sagte er. "Es gibt keine B-Movie-Aliens, die Städte in die Luft jagen." Der Autor von zwei "Star Trek"-Kinofilmen und "Mission: Impossible 2" sagte, dass er nach der Arbeit an "Star Trek" "begierig darauf war, sich aus dem Weltall zurückzuziehen und etwas Psychologischeres und Realitätsnäheres zu machen."

Wie bereits berichtet wird man im Pilotfilm von "Threshold" Brent Spiner sehen, den Braga seit vielen Jahren kennt, weil der Darsteller den Charakter Data in "Star Trek: The Next Generation" gespielt hat.

(Zurück zum Inhalt)


3. "Star Trek: New Voyages": Update
von Etienne Quiel

Aufgrund der überraschenden Pressemitteilungen der letzten Wochen gibt es an dieser Stelle ein Update zum Fan-Projekt "Star Trek: New Voyages".

"New Voyages" erschien im Internet am 17. Januar 2004 und mit einer zweiten Episode am 8. Oktober 2004. Bis jetzt wurden die beiden Episoden mehr als 16 Millionen Mal heruntergeladen. "New Voyages" setzt die Abenteuer des originalen Raumschiffes Enterprise fort, mit neuen Darstellern der legendären Charaktere Captain Kirk, Mister Spock und Doktor McCoy. James Cawley und Jack Marshall erschufen und produzieren die Serie. Sie werden dabei von Eugene Roddenberry, Jr., dem Sohn des "Star Trek"-Erfinders Gene Roddenberry, unterstützt.

Wie Jack Marshall, Ausführender Produzent von "Star Trek: New Voyages", mitteilte, hat die Vorproduktion der Episoden 3 und 4 Anfang März begonnen. Es war hauptsächlich eine finanzielle Entscheidung, beide Episoden gleichzeitig zu produzieren. Man darf nicht vergessen, dass die aus England, Kanada und verschiedenen Winkeln der USA stammenden Beteiligten die Anreise aus eigener Tasche bezahlen. Die Dreharbeiten werden vom 4. bis 18. September 2005 stattfinden. Die Veröffentlichung beider Episoden ist für Frühjahr bzw. Herbst 2006 geplant, dem Jahr des vierzigsten Jubiläums von "Star Trek".

Wie bereits im Corona Magazine #133 berichtet, werden die "Star Trek: Deep Space Nine"-Autoren Jack Trevino und Ethan Calk das Drehbuch zu Episode 3 schreiben. Diese Nachricht war in sofern erfreulich, als dass mit Trevino und Calk weitere Beteiligte des offiziellen Franchises "New Voyages" unterstützen. Umso erstaunlicher war aber die Bekanntgabe, wer Episode 4 schreiben wird: D. C. Fontana, Veteranin der klassischen "Star Trek"-Serie, die auch für "The Next Generation", "Deep Space Nine" und weitere Genre-Serien geschrieben hat.

Doch damit nicht genug. Der nächste Knaller kam eine Woche später mit der Bekanntgabe, dass Walter Koenig in Episode 4 in seiner Rolle als Chekov zu "Star Trek" zurückkehren wird. Die Verantwortlichen von "New Voyages" gingen vor einiger Zeit auf Koenig zu, um die Möglichkeiten eines eventuellen Auftrittes zu diskutieren. Koenig war von der entstehenden Idee überaus begeistert. Für ihn ist es "eine zweite Chance, um es richtig zu machen."

Diese wunderbaren Neuigkeiten lassen die Wartezeit bis 2006 nicht ganz so schwer werden. Ein tolles Geschenk für die Fans zum 40. Geburtstag!

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


4. "Star Trek: Enterprise": Offizielle Infos zum Finale
von sf-radio.net

Nach einem ereignisreichen letzten Drehtag am vergangenen Dienstag, werden die Sets abgebaut und zerstört, die einzelnen Abteilungen schließen ihre Arbeit ab und die Schauspieler räumen ihre Wohnwagen, nachdem die Dreharbeiten zur letzten "Star Trek: Enterprise"-Episode abgeschlossen wurden, berichtet der neueste Produktionsbericht von StarTrek.com.

Das Serienfinale wird - wie in Gerüchten bereits erwähnt - tatsächlich "These Are the Voyages ..." heißen und StarTrek.com bestätigt, dass Jonathan Frakes und Marina Sirtis darin auftauchen werden. Über die Story des Finales wird nichts verraten, nur so viel: Frakes und Sirtis spielen ihre Charaktere Riker und Troi aus "Star Trek: The Next Generation". Und wie Showrunner Manny Coto kürzlich erwähnt hat, wird es keine Zeitreisen im Finale geben, aber es kommt ein Holodeck darin vor.

Ein weiterer Gaststar in der Episode ist Jeffrey Combs, der erneut in seine Rolle als Andorianer Shran schlüpfte.

Die Dreharbeiten zur Episode begannen am Freitag, dem 25. Februar, an dem man auch einen halben Tag für "Terra Prime" drehte. An diesem Freitag fand auch die "Save Enterprise"-Demonstration vor den Toren von Paramount statt. Die Fans konnten somit einen Blick auf Frakes und Sirtis werfen, als sie am Set ankamen. Jeffrey Combs ließ es sich nicht nehmen, noch einmal vor die Tore zu gehen, um die Demonstranten zu besuchen. Anthony Montgomery (ST:ENT Mayweather) war ein weiterer Darsteller, der mit den Fans sprach.

Die Dreharbeiten dauerten acht statt der gewöhnlichen sieben Tage und fanden hauptsächlich auf den Standard-NX-01-Sets statt. Es wurden jedoch auch neue Sets gebaut, die dem 24. Jahrhundert angehören. Darunter sind Zehn Vorne, die Beobachtungslounge, Trois Quartiere und Korridore im TNG-Stil. Man wird auch Szenen im Hologitter sehen. Diese wurden aber vor einem Greenscreen gedreht und werden später nachbearbeitet.

Man rekonstruierte auch ein Set des Komplexes auf dem verschneiten Planeten Rigel X. Rigel X war der Planet, den Archers Crew während ihrer allerersten Mission in "Broken Bow" besuchte. Auch die Bordküche der NX-01 wurde wieder verwendet.

Während der acht Drehtage trug Frakes unterschiedliche Kostüme, darunter eine TNG-Uniform, eine NX-01-Uniform, eine MACO-Uniform und eine Uniform einer weiteren Person, die man nicht verraten möchte.

Es gab einen weiteren Gaststar unter den Schauspielern der Episode. Der NASA-Astronaut Mike Fincke spielte einen Ingenieur der NX-01. Fincke und der russische Kosmonaut Gennady Padalka erhielten den sog. "Starfleet Award", nachdem sie von ihrer sechsmonatigen Mission auf der Internationen Raumstation ISS zurückkehrten. Während seiner Zeit im Orbit bekam Fincke damals die Gelegenheit, mit Scott Bakula (ST:ENT Archer) zu sprechen, nun traf er ihn persönlich.

Die junge Schauspielerin Jasmine Anthony wird man ebenfalls in der Episode als Shrans Tochter sehen. Jasmine ist eine achtjährige Darstellerin, die man in "Catch Me If You Can" und anderen Filmen sehen konnte. Solomon Burke spielt zudem einen Fähnrich. Es handelt sich dabei aber nicht um den 64-jährigen R&B Sänger, der als "King of Rock and Soul" bekannt ist, sondern um einen jungen Schauspieler, der nichts mit dem Musiker zu tun hat.

Nebenbei erwähnt: Für die Episode "Demons" benötigte man noch einen Darsteller für die Rolle als Colonel Green, den man in einer Rede auf einem Monitor sieht. Diese Aufnahmen wurden am Montag, dem 28. Februar nachgedreht und die Rolle übernahm Steve Rankin. Rankin ist ein bekannter Charakterdarsteller für Militär-Rollen. Er spielte den Romulaner Patahk in der TNG-Episode "The Enemy", einen cardassianischen Offizier im DS9-Piloten "Emissary" und den Klingonen Yeto in "Invasive Procedures". Dan Curry führte Regie bei der B-Unit-Produktion, bei der zahlreiche Aufnahmen für "Demons" und "In a Mirror, Darkly" nachgedreht wurden, die zum größten Teil Visual Effects und Stunts beinhalten. Dazu gehörten Aufnahmen mit einem computergenerierten Tholianer und Gorn sowie einem Kampf zwischen Spiegel-T'Pol und Spiegel-Hoshi, der von den Stuntfrauen Boni Yanagisawa und Diana Inosanto gespielt wurde.

Der letzte Drehtag von "These Are the Voyages" verlief ganz im Geiste des "Star Trek: Deep Space Nine"-Finales "What You Leave Behind". Dort konnte man in einer Szene fast alle Mitarbeiter der Behind-the-Scenes-Crew, der Produktion und des Autorenstabs sehen. In der neuen Episode wird es ein Auditorium zu sehen geben, wo sich eine Menge Leute versammelt hat und in der es auch eine VIP-Sektion gibt. Dort kann man Showrunner Manny Coto als Admiral, Autor Andre Bormanis als Zivilist, Autor Garfield Reeves-Stevens in einer Sternenflotten-Uniform und seine Frau Judith als Zivilistin sehen. Larry Nemecek war ebenfalls in Kostüm und zurückgegeltem Haar anwesend. Es gibt Gerüchte, dass der Anzug, den Larry trug von Avery Brooks (ST:DS9 Sisko) in "Far Beyond the Stars" getragen wurde. Insgesamt gab es 15 VIPs und viele Nebendarsteller für diese Szene.

Natürlich herrschte eine besondere Stimmung an diesem Nachmittag auf dem Set. Mitarbeiter der Produktion, Schauspieler und Nebendarsteller ließen es sich nicht nehmen, sich gegenseitig miteinander zu fotografieren. Die Darsteller signierten einige Drehbücher und man verabschiedete sich und wünschte jedem viel Glück.

Danach drehten die Hauptdarsteller noch kleinere Szenen ab, bevor sie ein letztes Mal von Produktionsmanager Brad Yacobian "entlassen" wurden. Jeder Abschied von einem Darsteller wurde von der Crew mit einem Applaus und einer Menge Umarmungen begleitet. Als John Billingsley (ST:ENT Phlox) das Set verließ, hörte man ihn sagen, "Nun, das ist viel besser als aus dem Gefängnis freigelassen zu werden!"

Jolene Blalock (ST:ENT T'Pol) und Scott Bakula (ST:ENT Archer) waren die letzten Hauptdarsteller, die die Sets verließen. Bakula ließ es sich daher nicht nehmen, ein paar Worte an die gesamte Firma zu richten. Er dankte der Produktionscrew, die seit 18 Jahren seit dem Beginn von TNG an "Star Trek" arbeitet und bei denen er sich in den vergangenen vier Jahren immer gut aufgehoben fühlte. Er erinnerte auch an die Leute, die man während der Produktion verloren hat, womit er sich auf Regisseursassistent Jerry Fleck und Darstellerin Kellie Waymire (ST:ENT Cutler) bezog.

Die Dreharbeiten endeten zwar offiziell am Dienstag, aber Frakes und Sirtis waren noch nicht fertig. Sie kamen am Mittwoch, dem 9. März zurück, um noch einige Greenscreen-Aufnahmen abzudrehen, bei denen ihre Charaktere in das und aus dem Holodeck gehen. Natürlich wird es auch in den nächsten Wochen noch genügend zu tun geben, da die Folge geschnitten und mit Visual Effects, Soundeffekten und Musik aufgewertet werden muss.

Alle Darsteller und Mitarbeiter der Crew von "Enterprise" werden sich Mitte April noch ein letztes Mal auf einer Party treffen.

"These Are the Voyages ..." wurde von den "Enterprise"-Schöpfern Rick Berman und Brannon Braga geschrieben, das erste Drehbuch der beiden in der vierten Staffel. Regie führte Allan Kroeker, der nun bereits sein drittes "Star Trek"-Serienfinale in Reihe drehte, nach "What You Leave Behind" und der "Voyager"-Folge "Endgame".

Die letzte Episode von "Enterprise" wird man am 13. Mai 2005 direkt im Anschluss an "Terra Prime" auf dem amerikanischen Network UPN sehen können.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


5. SF beyond spezial: "Crusade"
von Von Matthias Pohlmann

- kleine Schwester von "Babylon 5"?, Teil 3

Nach der Absetzung von "Crusade" durch TNT und der gescheiterten "Übernahme" der Serie durch den SciFi-Channel 1999 war es lange still um "Babylon 5". Doch 2001 wurde bekannt, dass eben der SciFi-Channel einen neuen "Babylon 5"-Film geordert hatte, der bei ausreichendem Erfolg der Pilot zu einer Serie werden sollte. "Babylon 5: The Legend Of The Rangers - To Live And Die In Starlight" war der Titel des Films, der im Januar 2002 nach einer großen Werbekampagne auch ausgestrahlt wurde.

The Legend Of The Rangers

Dieser Fernsehfilm brachte fast nur neue (junge) Charaktere hervor, der einzige Stammcharakter aus "Babylon 5", der auch in "LOTR" (!) vorkam, war G’Kar. Es wurde dabei die Geschichte eines jungen Rangers erzählt, der während einer Mission auf einen mysteriösen Feind trifft, der sich als Verbündeter einer sehr alten - Babyloniern aber bis dahin völlig unbekannten - Rasse namens "The Hand" herausstellt. Der Film spielte 2264/65 (so ganz klar ist das nicht), also ziemlich genau zwischen der vorletzten Folge von "Babylon 5" und dem Film "A Call To Arms". Da es sich dabei um eine Rangerserie handelt, die Ranger auch in "Crusade" laut JMS eine wichtige Rolle hätten spielen sollen und die "LOTR" eben zwischen "Babylon 5" und "Crusade" begonnen hätte, war die allgemeine Erwartung, dass in einer eventuellen dritten Staffel von "LOTR" auch die "Crusade"-Geschichte hätte weitererzählt werden können - alleine, soweit kam es nicht.

Bin Laden vs. Straczynski

Das mag sich auf den ersten Blick seltsam anhören, aber Osama Bin Laden ist auch an der Nichtrealisierung der Serie "The Legend Of The Rangers" anscheinend nicht ganz unschuldig. Denn in Folge des 11. September 2001 verschob sich der Spielplan im Football in den USA. Dadurch war just zu dem Zeitpunkt, als dieser Film ausgestrahlt wurde, ein Playoff-Spiel der NFL - zudem eines, in dem ein absolutes Außenseiterteam, das sich für jene Runde schon sensationell qualifiziert hatte, gegen einen haushohen Favoriten antrat, was die Einschaltquoten nachhaltig beschädigte. Dass die wenig erbaulichen Einschaltquoten eindeutig an dem zeitgleichen Spiel lagen, lässt sich an Hand der Quoten in der Zeitzone, in der das Spiel beim Start des Films schon zu Ende war, nachweisen - dort waren die Quoten nämlich exzellent. Dazu kam, dass der US-SciFi-Channel sich 2002 ohnehin etwas von Space-Shows wegbewegen wollte, eine Ausrichtung, die er schon 2003 wieder aufgab - siehe u.a. "Battlestar Galactica" oder "Andromeda".

Aus diesen Gründen entschied sich der SciFi-Channel gegen die Option, aus "The Legend Of The Rangers" eine Serie zu machen - wieder war eine Hoffnung gestorben, dass "Crusade" doch noch (und wenn durch die Hintertür) einen Abschluss finden würde. JMS betonte aber in einem Thread im Usenet ausdrücklich, dass er keinen Groll gegen den SciFi-Channel hege, da alles korrekt abgelaufen sei, um Spekulationen die Grundlage zu entziehen, es habe erneut "kreative Differenzen" gegeben.

Analyse und Kritik

"Crusade" wird oft als langweilig dargestellt, da man durch die letzte "Babylon 5"-Folge ja bereits wisse, dass ein Heilmittel gefunden würde. Zum einen greift diese Kritik schon deshalb nicht, weil es auch bei "Babylon 5" weniger darum ging, ob Sheridans Truppen den Krieg gegen die Schatten gewinnen, als darum, wie und um welchen Preis sie das tun. Zum anderen zeigen gerade die verlorenen Folgen, dass sich "Crusade" - wie schon "Babylon 5" - im Verlauf der Serie aller Wahrscheinlichkeit nach von diesem Plot deutlich entfernt hätte. Dass dabei eine in der "Schwesterserie" fast ständig präsente, aber bei weitem noch nicht ausgeforschte Gruppe, wie die der Ranger, eine wichtige Rolle gespielt hätten, wäre der Qualität der Serie durchaus nicht abträglich gewesen.

Schon die gesendeten Folgen bieten das ein oder andere Highlight (insbesondere "Visitors From Down The Street"/dt. "Verschwörer", eine äußerst gelungene Persiflage auf Genreserien, vor allem auf "Akte X"). Die Cast ist wunderbar ausgewählt und betrachtet man die Zusammensetzung der Crew, so wird einem gerade im Unterschied zur gecancelten Serie "Star Trek: Enterprise" klar, was für eine Perle man da vor sich hatte. "Crusade" hatte eine interessante Crew, die so noch nicht da war. Da gibt es nicht nur die üblichen Charaktere vom Captain, Nummer 1, Chefingenieur und Sicherheits-/Waffenchef - hier ist eine zusammengewürfelte Crew unter anderem mit einem Magier, einer Diebin, einem Geschäftsmann und einem Telepathen unterwegs. Manche dieser Charaktere (z. B. Gideon, Dureena oder Galen) erhalten in den 13 Folgen, die gesendet wurden, schon mehr Identifikationspotential als die meisten Mitglieder der "Enterprise"-Crew nach fast vier Staffeln. Wie schon in "Babylon 5" sind die Charaktere alles andere als perfekt - und sie mögen sich auch nicht alle von Anfang an - es gibt tatsächlich Konflikte in der Crew ... Das führt dann - hier vielleicht vergleichbar zur mittlerweile ebenfalls 13 Folgen alten Serie "Battlestar Galactica" (TNS) - eben genau dazu, dass man mit den handelnden Figuren mitfühlt, -jubelt und -leidet. Eben gerade, weil man sich auch in Fehlern wiederfinden kann und die Serie dadurch insgesamt nicht so steril wirkt. (Zur Klarstellung: Der Autor dieser Zeilen hat "Star Trek: Enterprise" durchaus gerne gesehen, doch da hält sich dann die Trauer über eine Absetzung von "Star Trek: Enterprise" nach 98 Folgen arg in Grenzen, wenn man sich vor Augen führt, welch wunderbare Geschichten in nur 13 Folgen "Crusade" erzählt wurden. Wenn nun "Crusade" 98 Folgen bekommen hätte ...)

Die Skripte der ungesendeten Folgen machen einen dann aber erst so richtig traurig über die Absetzung der Serie. Denn das, was da an Handlungssträngen angelegt ist, erinnert stark an den Twist in der Folge 1x13 "Signs And Portents" (dt. "Visionen des Schreckens") von "Babylon 5". Bis dahin war ja auch in "B5" nichts vom Handlungsbogen rund um die Schatten bekannt (aus eben diesem Grund möge man vorsichtig sein, über "The Hand" in "LOTR" zu urteilen - wohin das hätte führen sollen, kann außer JMS niemand wissen). Die Jagd von Garibaldi nach Al Bester allein hätte schon eine Serie abgegeben, die sehenswert gewesen wäre. Aber so, wie man in den 13 Folgen den Captain, Matthew Gideon, kennen gelernt hatte, wäre es eine noch größere Freude gewesen, diesem bei seinem Feld(Kreuz-)zug gegen die Experimente mit Schattentechnologie zuzusehen. "Crusade" hätte also gar keines "neuen, mysteriösen Feindes" bedurft - der Feind im Innern (hier in Teilen der Erdregierung) hätte mit Sicherheit für fünf spannende Jahre ausgereicht.

Insgesamt ist der Verfasser dieser Zeilen der Überzeugung, dass "Crusade" durchaus das Zeug dazu gehabt hätte, mehr als nur eine "kleine Schwester" von "Babylon 5" zu sein - die Wahrscheinlichkeit, dass das Spin-Off den Vorgänger sogar noch übertroffen hätte, ist nicht gerade klein. Jedenfalls waren die ersten 13 Folgen von "Babylon 5" keinesfalls besser als die ersten 13 "Crusade"-Folgen.

The Memory Of Shadows

Im Frühjahr sollten in England die Dreharbeiten zu "Babylon 5: The Memory Of Shadows", dem ersten Kinofilm aus dem Babylon 5-Universum, beginnen. Das Drehbuch hat (natürlich) J. Michael Straczynski geschrieben, Regie sollte dabei Steve Beck ("Ghost Ship", Effekte bei "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" und "Jagd auf Roter Oktober") führen, ausführende Produzenten sollten "B5"-Veteran Doug Netter und Adam W. Rosen sein. Laut dem "Hollywood North Report" sollte es dabei vier Hauptcharaktere geben (leichte Spoiler im Folgenden) - der aus "Crusade" bekannte Galen und drei neue Charaktere:

Diane Baker, eine der besten Offiziere der Earthforce Intelligence, ist eine attraktive Frau zwischen Ende 20 und Anfang 30. Sie versucht herauszufinden, was eine Katastrophe an Bord eines Raumschiffes verursacht hat, die zum Tod ihres Bruders geführt hatte, und bemerkt schnell, dass es Kräfte gibt, die versuchen, die Wahrheit zu vertuschen. Bevor sie der Sache auf den Grund gehen kann, wird sie unter dem Vorwurf der Verschwörung und des Mordes verhaftet. Auch ihre Freundin, Captain Elizabeth Lochley, kann ihr nicht helfen, doch sie erhält überraschend Unterstützung von Galen. Zusammen mit ihm entdecken sie, dass jemand in den Besitz von Schattentechnologie gelangt ist und wollen verhindern, dass erneut Waffen der Schatten auf die Galaxie losgelassen werden.

Colonel Joss Morgan ist ein ebenfalls attraktiver Offizier und bei den Earthforce Marines. Er wird mit seinen Leuten auf die Station Babylon 5 geschickt, um einige Diplomaten bei einer Konferenz zu beschützen. Dabei versucht er erfolglos, mit Lochley anzubandeln, da diese über die Einschränkung ihrer Kompetenzen durch Morgans Leute nicht sonderlich erbaut ist. Morgan und seine Truppen bereiten sich dann darauf vor, so genannte Hunter Killers zu bekämpfen, die von einem gewissen Tyrell geschickt wurden.

Tyrell ist Ende 30 und wie Galen ein Technomagier. Man hatte vermutet, dass er in einen anderen Sektor der Galaxie gereist sei, doch es stellt sich heraus, dass er hinter der Verbreitung von Schattentechnologie steckt, indem er diese einfach an den höchsten Bieter verkauft. Als sich Galen ihm in den Weg stellt, bereitet er sich auf einen Kampf um Alles oder Nichts vor. Er ist jedoch kein Outlaw, sondern handelt im Auftrag des Ordens.

Man konnte sich bei diesen Informationen sehr gut vorstellen, dass die Handlung von "The Memory Of Shadows" in die in den unverfilmten "Crusade"-Folgen angedeutete Richtung gehen sollte. Somit hätte Straczynski am Ende eines (bei Veröffentlichung des Films 2006) dann schon siebenjährigen Kreuzzuges doch noch die Chance gehabt, jedenfalls einen Teil der "Crusade"-Geschichte zu Ende zu erzählen. Aber "Fiver" sind daran gewöhnt - es kam wieder mal anders - Ende Februar verkündete JMS das Ende des Projektes TMoS. Unter anderem schrieb er dabei : "Es war nicht das erste Mal, dass jemand einen Anlauf für einen 'B5'-Fernseh-oder Kinofilm versucht hat. Und es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein. Aber vielleicht wird es dennoch irgendwann einen Kinofilm geben, da diese Dinge einfach unausweichlich sind: Wenn Sie einen 'Brady Bunch'-Kinofilm machen können, könnt ihr früher oder später sicher sein, dass jemand einen 'B5'-Kinofilm drehen wird. Das Einzige, was ich genau sagen kann, ist, dass, wenn dieser Tag kommt, ich als Rechteinhaber verdammt sichergehen werde, dass es richtig gemacht wird, da ich eher keinen 'B5'-Film sehen möchte als einen, den weder die 'B5'-Fans noch ich sehen möchten. Am Ende kann ich warten." Wir auch - auch wenn es manchmal schwer fällt.

Informationen zum Thema:
http://www.keepb5alive.com
http://www.sf-radio.net/babylon5
http://www.goldkanal.de/
http://www.midwinter.de/lurk/index.html
http://www.midwinter.com/lurk/index.html

Shopping-Tipps zum Thema:
"Crusade [UK Import]" - DVD Box Set zum Preis von 55,00 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


6. Fünf Fragen an Rick Berman
von sf-radio.net

Die Ausgabe #120 des Star Trek Magazins, welche gerade in England erschienen ist, enthält ein exklusives Interview mit "Star Trek"-Produzent Rick Berman, in dem er unter anderem über das kommende "Trek"-Film-Projekt spricht. Hier ein paar weitere übersetzte Auszüge:

Frage: Sie haben einen Langzeitvertrag mit Paramount. Falls das Studio sich dazu entschließen sollte, dass es an der Zeit ist, "Star Trek's" Ruhepause zu beenden, wie interessiert wären Sie daran, das Steuer wieder zu übernehmen?

Berman: Wissen Sie was? Das ist etwas, worüber Sie und ich in sechs Monaten sprechen können. Ich brauche ein wenig Zeit, um darüber nachzudenken.

Frage: Es gehen alle Arten von Gerüchten über den "Star Trek XI"-Film um. Was geschieht wirklich?

Berman: Nun, jedes Gerücht, dass Sie hören, ist mehr als ich weiß. Es ist buchstäblich nicht anders als bei unserem letzten Gespräch. Es gibt ein Projekt. Es ist in einer sehr frühen Entwicklungsphase und hoffentlich wird sich in den nächsten paar Monaten ein Skript ergeben. Aber es ist viel zu früh, um darüber zu sprechen. Geben Sie mir eine Vorstellung von den Gerüchten, die Sie hören. Ich bin nur neugierig.

Frage: Angenommen, Paramount hätte das Starfleet-Acadamy-Konzept aufgegeben und Sie gebeten, von vorn mit einer neuen Idee zu beginnen.

Berman: Das ist völlig fiktiv, völlig fiktiv. Es ist absolut keine Wahrheit darin, in beiden Annahmen.

Frage: Welchen Einfluss hat alles, was gerade mit "Enterprise" geschieht, auf den nächsten Film?

Berman: Der Film ist in keiner anderen Form als vorher. Das eine berührt das andere in keiner Weise.

Frage: Wenn Sie die Chance bekämen, einen "Star Trek"-Film ihrer Wahl zu drehen, was für eine Art Film käme dabei heraus?

Berman: Nun, ich würde gern mit gekreuzten Fingern sagen, dass das die Geschichte sein könnte, die sich für den kommenden Film in Entwicklung befindet. Es wird eine gewaltige, alles wegblasende Story, die sich mit völlig neuen Charakteren und einem sehr bestimmten Vorfall in einem sehr bestimmten Zeitabschnitt beschäftigt. Sie wird ein großes Budget und einen enormen Handlungsfreiraum beinhalten und ich hoffe sehr, dass dieses Projekt fruchtbar wird.

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


7. Ihre Meinung

Die in dieser Rubrik durch Namen gekennzeichneten Texte sind Leserzuschriften. Sie spiegeln die Meinung der Leser wieder und stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion des Corona Magazines überein. Wenn Sie uns auch schreiben möchten; keine Scheu: leserbriefe@corona-magazine.de. Bitte beachten Sie, dass wir nur Zuschriften veröffentlichen, die mit vollständigem Namen versehen sind. Die eMail-Adressen der Leser werden auf Anfrage von der Corona-Redaktion bekannt gegeben. Wir danken für Ihr Verständnis!


Corona Magazine #139
Anmerkung zu unserer Rubrik Beyond SF

Hallo liebe Coronarer,
bis jetzt passionierter Passivleser, komme ich nicht mehr umhin, meine Meinung zur o.a. Rubrik kund zu tun.

Warum ausgerechnet jetzt? Weil ich ganz einfach keine für mich relevante Information entnehmen kann. Oder anders ausgedrückt: Die Subjektivität des Autors (Matthias) ist mir zu ausgeprägt und vor allem zu unstet :-).

Einerseits gefällt ihm eine Serie wie "Nip/Tuck". Abgedreht, beinahe schon pervers, mit sehr vielschichtigen Charakteren die grandios in Szene gesetzt werden. Ein echtes Highlight, wenn auch sicherlich nicht jedermanns Geschmack.

Andererseits reiht er die "Gilmore Girls" knapp davor ein. Eine Soap, in der die ewig gleichen 3 Dialoge in Minimalvariationen immer und immer wieder durchgekaut werden. Wo alle Hauptdarsteller so schnell sprechen, als müssten sie durch die schiere Anzahl der Silben den nur latent vorhandenen Inhalt kaschieren. Hier gilt offensichtlich Quantität vor Qualität und tatsächlich ist selten aber doch das eine oder andere Witzchen dabei das zündet. Manchmal blitzt sogar ein wenig Intelligenz in den Wortkaskaden auf, nur um gleich darauf von einem weiteren oberflächlichen Wortschwall erschlagen zu werden.

Es sei Matthias gegönnt, dass er alle anderen Corona Leser an seinen persönlichen Vorlieben teilnehmen lassen möchte. Der Objektivität halber sollte man die Rubrik dann aber auch z.B. in "My personal favorites 05: The District" umbenennen. Dann kommt im Vorfeld schon niemand auf die Idee, im Anschluss eine seriöse Kritik zu lesen.

Hoffe Matthias ist mir jetzt nicht böse, aber das musste ich wirklich mal loswerden.

- Andreas Aumayr

(Zurück zum Inhalt)


8. TV-Vorschau
(26. März 2005 - 8. April 2005)
Colorcode: PayTV Österreich Schweiz

Samstag, 26. März 2005

11:00 Uhr Hercules
Ohne Liebe geht es nicht
3x03 Kabel1 Wdh.
11:50 Uhr Xena
Die Xena-Schriftrollen
2x10 Kabel1 Wdh.
14:50 Uhr Farscape - Verschollen im All
Täuschungsmanöver ohne Ende
1x22 ATVplus Wdh.
15:25 Uhr Monkey King - Ein Krieger zwischen den Welten
Ein amerikanischer Geschäftsmann wird in ein Abenteuer mit chinesischen Göttern hineingezogen.
US/DE
2001
VOX Wdh.
15:30 Uhr Andromeda
Erzengel Gabriel
1x20 RTL2 Wdh.
15:45 Uhr James Cameron's Dark Angel
In der Schusslinie
2x13 ATVplus Wdh.
15:50 Uhr Rush Hour 2
Jackie Chan und Chris Tucker mischen dieses Mal Hong Kong auf.
US
2001
RTL Wdh.
16:40 Uhr The Pretender
Auf der Flucht
1x01 ATVplus Wdh.
17:10 Uhr Stargate
Feuer und Wasser
1x13 RTL2 Wdh.
17:30 Uhr Star Trek - Enterprise
Doppeltes Spiel
1x07 Sat1 Wdh.
17:35 Uhr The Pretender
Stille Wasser
1x02 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Creature - Tod aus der Tiefe
Forschern gelingt es, Haie mit Delfinen zu kreuzen. Und das Ergebnis verbreitet Angst und Schrecken.
US
1998
Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Zurück in die Zukunft
Dank einer in einem Auto eingebauten Zeitmaschine verhindert Michael J. Fox zuerst, dass seine Eltern sich verlieben, und danach versucht er verzweifelt, sie wieder zusammenzubringen.
US
1985
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Wrong Turn
Eliza Dushku hat mit ihren Freunden eine Panne in den Wäldern. Und die dort lebenden Kannibalen haben nicht vor, ihr beim Reifenwechseln zu helfen.
US/DE
2003
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr Timecop
Jean Claude van Damme als Zeitpolizist, der einen machthungrigen Politiker aufhalten soll.
US/JP
1994
Premiere 6 Wdh.
20:15 Uhr Born 2 Die
Gangster (DMX) verbündet sich mit Spezialagent (Jet Li) zwecks Rettung seiner Tochter.
US
2003
Premiere 4 Wdh.
20:15 Uhr Mit Schirm, Charme und Melone
Uma Thurman im Auftrag ihrer Majestät. Im Kampf gegen Sean Connery, der eine Wetterkontrolle entwickelt hat und England erpresst.
US
1998
RTL Wdh.
20:20 Uhr Art of War
Wesley Snipes als UNO-Undercover-Agent. Als der chinesische Botschafter stirbt, steht er unter Tatverdacht.
US/CA
2000
13th Street Wdh.
22:00 Uhr Romeo must die
Jet Li ist in Aaliyah verknallt. Dumm nur, dass ihre Väter rivalisierende Gangsterbosse in einem Bandenkrieg sind.
US
2000
RTL Wdh.
22:00 Uhr Panic Room
Jodie Foster wird überfallen und kann sich samt Tochter in den Panic Room flüchten. Dumm nur, dass die Einbrecher auch in den hinein wollen.
US
2002
Pro7 1st
22:00 Uhr Panic Room
Jodie Foster wird überfallen und kann sich samt Tochter in den Panic Room flüchten. Dumm nur, dass die Einbrecher auch in den hinein wollen.
US
2002
ORF1 1st
22:10 Uhr Jurassic Park
Dinos werden geklont. Die sind in (fast) ausbruchsicheren Gehegen untergebracht. Bis sie ausbrechen.
US
1993
Sci Fi Wdh.
22:20 Uhr Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis
Mel Gibson und Danny Glover als ungleiches Paar auf der Jagd nach Drogenbossen.
US
1987
Sat1 Wdh.
22:20 Uhr Jurassic Park III
Um einen Millionärssohn zu retten, wird die Saurierinsel mal wieder besucht. Und die freuen sich über das Frischfleisch.
US
2001
SF1 Wdh.
23:00 Uhr Band Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Der Erste Tag
1x01 RTL2 1st
00:05 Uhr Resident Evil
Mila Jovovich im Kampf gegen ein Zombie-Virus.
UK/DE
2002
SF1 Wdh.
00:25 Uhr Robocop 2 - Meltdown
Robocop geht nach dem Verlust eines Kollegen extrem brutal gegen Verbrecher vor und soll deswegen ausgeschaltet werden.
CA
2000
Sat1 Wdh.

Sonntag, 27. März 2005

14:00 Uhr Star Trek - Raumschiff Voyager
Das Unvorstellbare
1x09 Sat1 Wdh.
14:50 Uhr Monkey King - Ein Krieger zwischen den Welten
Ein amerikanischer Geschäftsmann wird in ein Abenteuer mit chinesischen Göttern hineingezogen.
US/DE
2001
VOX Wdh.
15:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Das Eis bricht
1x08 Sat1 Wdh.
20:00 Uhr Der Herr der Ringe - Die Gefährten
Der Hobbit Frodo soll zusammen mit acht Gefährten einen magischen Ring zum Schicksalsberg bringen, um ihn dort zu vernichten. Regie führt Peter Jackson.
NZ/US
2001
SF1 Wdh.
20:15 Uhr Last Samurai
Tom Cruise, als gebrochener Soldat, soll der japanischen Armee helfen, Rebellen zu unterwerfen. Als er von denen gefangen wird, lernt er den Weg der Samurai.
US/NZ
2003
Premiere 1 1st
20:15 Uhr Der Herr der Ringe: Die Gefährten
Der Hobbit Frodo soll zusammen mit acht Gefährten einen magischen Ring zum Schicksalsberg bringen, um ihn dort zu vernichten. Regie führt Peter Jackson.
NZ/US
2001
RTL 1st
20:15 Uhr Der Herr der Ringe - Die Gefährten
Der Hobbit Frodo soll zusammen mit acht Gefährten einen magischen Ring zum Schicksalsberg bringen, um ihn dort zu vernichten. Regie führt Peter Jackson.
NZ/US
2001
ORF1 1st
20:15 Uhr James Bond 007: Die Welt ist nicht genug
Pierce Brosnan als Bond, James Bond. Auf der Jagd nach Attentätern, die einen Freund von ihm auf dem Gewissen haben.
UK/US
1999
Pro7 Wdh.
20:15 Uhr Matrix
Keanu Reeves als Hacker Neo, der erfahren muss, dass die Welt, in der er lebt, nur eine computergenerierte Illusion ist. Das kann einen zur Rebellion treiben.
US
1999
Premiere 4 Wdh.
20:15 Uhr Zurück in die Zukunft II
Michael J. Fox mit dem DeLorean in der Zukunft, dann wieder in der Vergangenheit. Und zwischendurch in alternativen Gegenwarten.
US
1989
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Bruce Allmächtig
Jim Carrey bekommt von Gott für eine Woche dessen Fähigkeiten.
US
2003
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr Sieben
Morgan Freeman und Brad Pitt jagen einen psychopathischen Mörder, der die sieben Todsünden nachstellt.
US
1995
Premiere 6 Wdh.
22:05 Uhr Vergessene Welt: Jurassic Park
Die Dinos haben auf der Nachbarinsel überlebt. Da muss man doch einfach mal nachgucken, wie sie sich entwickelt haben. Außerdem kann so ein Dino den Begriff 'Großwildjagd' ja auch ganz neu definieren.
US
1997
Sci Fi Wdh.
22:55 Uhr 8 MM - Acht Millimeter
Nicolas Cage ist als Privatdetektiv auf der Suche nach einem Mörder, der seine Tat gefilmt hat.
US/DE
1999
Pro7 Wdh.
23:00 Uhr Alarmstufe: Rot
Terroristen kapern ein mit Nuklearwaffen bestücktes Schiff der US-Navy. Dabei haben sie aber nicht mit dem Koch gerechnet.
FR/US
1992
ORF1 Wdh.
23:00 Uhr Lethal Weapon 2 - Brennpunkt L.A.
Mel Gibson und Danny Glover als ungleiches Paar wieder auf der Jagd nach Drogenbossen. Dieses Mal in Diplomatenkreisen.
US
1989
Sat1 Wdh.
23:45 Uhr Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf
Mel Gibson und Danny Glover im Kampf gegen die Triade und Jet Li. Mal wieder haben sie keine Chance, aber das hält sie nicht auf.
US
1998
RTL Wdh.
00:40 Uhr Fortress - Die Festung
In einer nahen Zukunft werden Christopher Lambert und seine Frau in ein Gefängnis gesteckt, da sie zu viele Kinder gezeugt haben. Er will ausbrechen und macht dabei eine schreckliche Entdeckung.
AU/US
1997
ORF1 Wdh.
01:05 Uhr Robocop 3 - Resurrection
Robocop in der Gewalt eines wahnsinnigen Wissenschaftlers. Und auf der Flucht vor OCP.
CA
2000
Sat1 Wdh.

Montag, 28. März 2005

11:00 Uhr Monkey King - Ein Krieger zwischen den Welten
Ein amerikanischer Geschäftsmann wird in ein Abenteuer mit chinesischen Göttern hineingezogen.
US/DE
2001
VOX Wdh.
12:10 Uhr James Bond 007: Die Welt ist nicht genug
Pierce Brosnan als Bond, James Bond. Auf der Jagd nach Attentätern, die einen Freund von ihm auf dem Gewissen haben.
UK/US
1999
Pro7 Wdh.
12:35 Uhr Monkey King - Ein Krieger zwischen den Welten
Ein amerikanischer Geschäftsmann wird in ein Abenteuer mit chinesischen Göttern hineingezogen.
US/DE
2001
VOX Wdh.
13:00 Uhr Titan A.E.
Zeichentrick. Aliens vernichten die Erde. Doch den überlebenden Menschen bleibt eine Hoffnung. Das Schiff Titan, dass von einem Jungen mit einer seltsamen Tätowierung gesucht wird.
US
2000
ATVplus Wdh.
13:05 Uhr Der Herr der Ringe - Die Gefährten
Der Hobbit Frodo soll zusammen mit acht Gefährten einen magischen Ring zum Schicksalsberg bringen, um ihn dort zu vernichten. Regie führt Peter Jackson.
NZ/US
2001
SF1 Wdh.
14:10 Uhr Mystery Men
Eine Gruppe von Amateur-Superhelden muss einen Superschurken aufhalten, der die Stadt bedroht und den Hauptsuperhelden schon ausgeschaltet hat.
US
1999
VOX Wdh.
15:05 Uhr Der Herr der Ringe - Die Gefährten
Der Hobbit Frodo soll zusammen mit acht Gefährten einen magischen Ring zum Schicksalsberg bringen, um ihn dort zu vernichten. Regie führt Peter Jackson.
NZ/US
2001
ORF1 Wdh.
15:15 Uhr Der Herr der Ringe: Die Gefährten
Der Hobbit Frodo soll zusammen mit acht Gefährten einen magischen Ring zum Schicksalsberg bringen, um ihn dort zu vernichten. Regie führt Peter Jackson.
NZ/US
2001
RTL Wdh.
16:35 Uhr Blues Brothers
Die beiden Brüder Jake (John Belushi) und Elwood Blues (Dan Aykroyd) sind 'im Auftrag des Herrn' unterwegs, um ihr altes Kinderheim zu retten.
US
1980
RTL2 Wdh.
18:25 Uhr Big Trouble in Little China
Ein Trucker verliebt sich in eine Frau und wird in einen uralten Krieg in Chinatown hineingezogen.
US
1986
Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Zurück in die Zukunft III
Michael J. Fox fliegt mit seinem DeLorean zurück in den Wilden Westen.
US
1990
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr X-Men 2
Prof. X. und seine Männer haben es dieses Mal mit Kommandant Stryker, der eine gemeinsame Vergangenheit mit Wolverine hat, zu tun, der alle Mutanten vernichten will. Außerdem ist Magneto darauf aus, alle normalen Menschen zu vernichten.
US
2003
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr Der Staatsfeind Nr. 1
Will Smith gerät aus Versehen in eine Verschwörung, in der es um die Macht der Geheimdienste geht. Bald darauf wird er mit dem gesamten Überwachungsapparat der NSA gejagt.
US
1998
RTL Wdh.
20:15 Uhr Last Samurai
Tom Cruise, als gebrochener Soldat, soll der japanischen Armee helfen, Rebellen zu unterwerfen. Als er von denen gefangen wird, lernt er den Weg der Samurai.
US/NZ
2003
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs
Frodo und Sam sind auf den letzten Metern ihrer Reise. Und Aragorn steht vor seiner Bestimmung, dem Besteigen des Throns.
NZ/US
2003
Premiere 4 Wdh.
22:00 Uhr Die Stunde der Patrioten
Harrison Ford als Jack Ryan rettet einem Menschen das Leben und gerät dadurch in das Visier von Terroristen.
US
1992
ZDF Wdh.
22:15 Uhr Lethal Weapon 3 - Die Profis sind zurück
Danny Glover und Mel Gibson wieder als ungleiches Polizistenpaar. Dieses Mal auf Jagd nach Waffenhändlern.
US
1992
Sat1 Wdh.
22:15 Uhr Jurassic Park III
Um einen Millionärssohn zu retten, wird die Saurierinsel mal wieder besucht. Und die freuen sich über das Frischfleisch.
US
2001
Sci Fi Wdh.
22:20 Uhr Blade
Wesley Snipes als Halbvampir Blade, auf der Jagd nach Vollvampiren und auf der suche nach einem Vampirgegenmittel.
US
1998
Pro7 Wdh.
22:30 Uhr Hackers - Im Netz des FBI
Ein paar High-School-Hacker legen sich im Cyberspace mit einem großen bösen Cracker an.
US
1995
ATVplus Wdh.
23:50 Uhr The Getaway
Ein Sprengstoffexperte entkommt mit Hilfe eines Ganoven aus dem Knast. Als Gegenleistung soll er jetzt bei einem Raubüberfall helfen
US/JP
1994
13th Street Wdh.
00:30 Uhr Robocop 4 - Crash & Burn
Ein verrückter Wissenschaftler versucht eine KI mit einem Biovirus zu infizieren, der alle Menschen und Maschinen in Delta City vernichten soll. Robocop will ihn selbstverständlich aufhalten.
CA
2000
Sat1 Wdh.
00:35 Uhr Deadly Instinct - Die Bestie aus dem All
Ein Meteorit stürzt in der Nähe eines Colleges auf die Erde. Und bald geschehen seltsame Morde.
US
1986
RTL2 Wdh.
01:05 Uhr Der Staatsfeind Nr. 1
Will Smith gerät aus Versehen in eine Verschwörung, in der es um die Macht der Geheimdienste geht. Bald darauf wird er mit dem gesammen Überwachungsapparat der NSA gejagt.
US
1998
RTL Wdh.

Dienstag, 29. März 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Virtueller Alptraum
2x04 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Anziehend ...
3x07 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Verbotene Liebe
5x17 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Der Sarkophag
2x05 ATVplus Wdh.
20:00 Uhr Crouching Tiger, Hidden Dragon
Chinesische Schwertkämpfer versuchen ein gestohlenes Schwert wiederzubeschaffen. Martial-Arts und Bilder vom Feinsten.
TW/HK
2000
SF2 Wdh.
20:15 Uhr Fear Dot Com
Eine Internetseite steht mit vier extrem mysteriösen Todesfällen in Verbindung.
UK/DE
2002
Premiere 4 Wdh.
21:50 Uhr Zurück in die Zukunft III
Michael J. Fox fliegt mit seinem DeLorean zurück in den Wilden Westen.
US
1990
Sci Fi Wdh.
22:15 Uhr James Cameron's Dark Angel
Kesseltreiben
1x09 VOX Wdh.
22:45 Uhr C.S.I. - Den Tätern auf der Spur
Sport ist Mord
4x20 ORF1 Wdh.
23:10 Uhr PSI Factor - Es geschieht jeden Tag
Der verborgene Zwilling
4x12 VOX Wdh.
23:50 Uhr CSI: Miami
Atemlos
1x07 SF1 Wdh.
01:10 Uhr PSI Factor - Es geschieht jeden Tag
Der verborgene Zwilling
4x12 VOX Wdh.

Mittwoch, 30. März 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Der Sarkophag
2x05 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Schizophren!
3x08 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Déjà-vu
2x18 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Die Rückkehr des Thor
2x06 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Stargate: Atlantis
Tödliche Verteidigung
1x07 RTL2 1st
20:15 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Zwischen den Zeiten
6x10 Pro7 1st
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
An der Schwelle des Todes
1x16 VOX Wdh.
21:50 Uhr Tron
Ein Programmierer wird digitalisiert und muss im Computer um sein Leben kämpfen.
US
1982
Sci Fi Wdh.
22:10 Uhr 24
Tag 3: 02:00 - 03:00 Uhr
3x14 RTL2 1st
22:10 Uhr Profiler
Eine schwere Geburt
2x09 VOX Wdh.
23:05 Uhr Buffy - Im Bann der Dämonen
Da waren's nur noch zwei (1/2)
6x21 Pro7 Wdh.
00:05 Uhr Angel - Jäger der Finsternis
Vater und Sohn
3x21 Pro7 1st
00:10 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
An der Schwelle des Todes
1x16 VOX Wdh.
00:55 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Zwischen den Zeiten
6x10 Pro7 Wdh.

Donnerstag, 31. März 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Die Rückkehr des Thor
2x06 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Irrsinn!
3x09 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Ein missglücktes Manöver
5x19 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Trojanische Kugel
2x07 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Unheimliche Begegnung der Dritten Art - Neue Version
In Stephen Spielbergs Film geht, nach einer Begegnung mit einem UFO, den Bewohnern einer Kleinstadt eine kegelartige Form nicht mehr aus dem Kopf.
US
1977
Premiere 6 Wdh.
20:15 Uhr Born 2 Die
Gangster (DMX) verbündet sich mit Spezialagent (Jet Li) zwecks Rettung seiner Tochter.
US
2003
Premiere 1 Wdh.
21:55 Uhr C.S.I. Miami
Blutmond
2x13 ORF1 1st
23:35 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Ich nehme dich
2x12 ORF1 Wdh.

Freitag, 1. April 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Trojanische Kugel
2x07 ATVplus Wdh.
16:15 Uhr Smallville
Flüstern
3x10 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Hochzeit mit Hindernissen
5x20 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Der verlorene Sohn
2x08 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Titan A.E.
Zeichentrick. Aliens vernichten die Erde. Doch den überlebenden Menschen bleibt eine Hoffnung. Das Schiff Titan, dass von einem Jungen mit einer seltsamen Tätowierung gesucht wird.
US
2000
Super RTL Wdh.
20:15 Uhr Red Heat
Arnold Schwarzenegger und James Belushi als russisch-amerikanisches Polizistengespann auf Drogenjagd.
US
1988
RTL2 Wdh.
20:15 Uhr They - Sie kommen
Julia wird von Kindheit an von Monstern geplagt. Nur, dass sie sich diese nicht einbildet.
US
2002
Premiere 1 Wdh.
20:15 Uhr Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen
Eine Gruppe außergewöhnlicher Comic-Helden, angeführt von Quatermain (Sean Connery), im Kampf mit einem Superschurken.
US/DE
2003
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr Christine
Ein Auto wird eifersüchtig auf seinen Besitzer, als er sich mit anderen Frauen trifft. Es verwandelt sich in eine mordgierige Bestie.
US
1983
Premiere 6 Wdh.
20:15 Uhr PSI-Factor - Es geschieht jeden Tag
Die vier Elemente
3x21 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Torus - Das Geheimnis aus einer anderen Welt
Ein Monolith ist in einer chinesischen Kleinstadt aufgetaucht und fängt an komische Signale zu senden. Außerdem wehrt er sich gegen seine Zerstörung und könnte selbst die Erde zerstören.
US
2000
VOX Wdh.
21:10 Uhr Poltergeist
Die verfluchte Stadt
3x17 Tele 5 Wdh.
21:55 Uhr Star Trek - Der Film
Kirk und Co. versuchen die Erde vor der Maschinenintelligenz V'ger zu schützen.
US
1979
Sci Fi Wdh.
22:10 Uhr Band Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Carentan - Brennpunkt Normandie
1x03 RTL2 1st
22:20 Uhr Alias
Außendienst
2x10 ATVplus Wdh.
23:00 Uhr Dark Species - Die Anderen
Vampire sind in die Gesellschaft integriert. Ein Cop und sein Vampirpartner sind auf eine Serie von Morden angesetzt, die auf ein Komplott hindeuten.
US/HU
2001
Pro7 1st
23:05 Uhr Millennium
Dreizehn nach Vier
2x22 Kabel1 Wdh.
23:10 Uhr John Carpenter: Das Dorf der Verdammten
In einem Provinznest werden neun Kinder mit unheimlichen Fähigkeiten geboren. Von John Carpenter mit Christopher Reeve.
US
1995
13th Street Wdh.
01:05 Uhr Alias
Außendienst
2x10 ATVplus Wdh.
01:25 Uhr Rocky
Sylvester Stallone als Rocky. Ein Amateurboxer kriegt die Chance, gegen den amtierenden Schwergewichtsmeister zu kämpfen. Eine Chance, die er sich nicht entgehen lässt.
US
1976
ARD Wdh.

Samstag, 2. April 2005

11:00 Uhr Hercules
Fluch der Mumie
3x04 Kabel1 Wdh.
11:55 Uhr Xena
Kriegerin ... Prinzessin ... Vagabundin
2x06 Kabel1 Wdh.
14:50 Uhr FARSCAPE - Verschollen im All
Machtkampf um Talyn
2x01 ATVplus Wdh.
15:10 Uhr Torus - Das Geheimnis aus einer anderen Welt
Ein Monolith ist in einer chinesischen Kleinstadt aufgetaucht und fängt an komische Signale zu senden. Außerdem wehrt er sich gegen seine Zerstörung und könnte selbst die Erde zerstören.
US
2000
VOX Wdh.
15:10 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die neue Macht der Drei (1/2)
4x01 Pro7 Wdh.
15:45 Uhr James Cameron's Dark Angel
Blut-Bande
2x14 ATVplus Wdh.
16:05 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
48 Stunden (2/2)
4x02 Pro7 Wdh.
16:10 Uhr Andromeda
Die Odyssee
1x21 RTL2 Wdh.
16:40 Uhr The Pretender
Der Testpilot
1x03 ATVplus Wdh.
16:50 Uhr Smallville
Lara & Lillian
3x19 RTL 1st
17:05 Uhr Stargate
Der Kuss der Göttin
1x14 RTL2 Wdh.
17:30 Uhr Star Trek - Enterprise
Die Saat
1x09 Sat1 Wdh.
17:35 Uhr The Pretender
Ein As im Ärmel
1x04 ATVplus Wdh.
17:55 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Die Ohnmacht der Drei
6x04 ORF1 Wdh.
20:15 Uhr They - Sie kommen
Julia wird von Kindheit an von Monstern geplagt. Nur, dass sie sich diese nicht einbildet.
US
2002
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr Shrek - Der tollkühne Held
Animiationsfilm. Der Oger Shrek will seinen Sumpf wieder für sich alleine haben. Deswegen lässt er sich dazu überreden, für einen König eine Prinzessin vor einem Drachen zu retten.
US
2001
Sat1 Wdh.
20:15 Uhr Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
Arnold Schwarzenegger wieder in der Rolle des Terminators. Und dieses Mal soll er Connor vor einem weiblichen Terminator beschützen.
US/DE
2003
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr Last Samurai
Tom Cruise, als gebrochener Soldat, soll der japanischen Armee helfen, Rebellen zu unterwerfen. Als er von denen gefangen wird, lernt er den Weg der Samurai.
US/NZ
2003
Premiere 4 Wdh.
20:15 Uhr Moon 44
Im Jahre 2038 werden mit Hilfe von Sträflingen die Rohstoffe anderer Planeten ausgebeutet. Da auf einmal Förderroboter verschwinden, wird eine Undercover-Untersuchung eingeleitet.
DE
1990
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr K-19: Showdown in der Tiefe
Mit Harrison Ford und Liam Neeson. Das russische Atom-U-Boot K-19 droht auf seiner Jungfernfahrt zu explodieren. Wenn das passiert, könnte die USA das als Kriegsakt missverstehen, also versucht die Crew alles, um das zu verhindern.
UK/DE
2002
Premiere Start Wdh.
20:20 Uhr Psycho
Hitchcock-Klassiker über Norman Bates, sein Motel (Zimmer inklusive Dusche) und seine Mutter.
US
1960
13th Street Wdh.
21:15 Uhr Stirb langsam 3 - Jetzt erst recht
Burce Willis muss mit einem Bombenleger ein Spiel spielen, da dieser ansonsten eine Schule in die Luft jagen will. Doch das eigentliche Ziel ist ein anderes.
US
1995
ORF1 Wdh.
22:05 Uhr Stirb langsam 2
Bruce Willis passiert der gleiche Mist zum zweiten Mal. Und wieder sind enge Lüftungsschächte sein beliebtestes Fortbewegungsmittel, um an die bösen Terroristen zu kommen.
US
1990
Pro7 Wdh.
23:00 Uhr Blade 2
Wesley Snipes als Halbvampir arbeitet dieses Mal mit Vollvampiren zusammen, um genetisch modifizierte Vampire zu jagen.
US/DE
2002
SF1 Wdh.
23:10 Uhr Band Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Carentan - Brennpunkt Normandie
1x03 RTL2 Wdh.
23:35 Uhr Metal Force - Apokalypse in L.A.
Ein Kopfgeldjäger, der seine Gefangenen zur unfreiwilligen Organspende abgibt, soll seinen Vater jagen. Deswegen will er aussteigen und wird daraufhin selbst zum Gejagten.
US
1994
Sci Fi Wdh.
00:25 Uhr Carrie 2 - Die Rache
Carries Halbschwester kommt 23 Jahre nach Carrie in dieselbe Schule. Und die Geschichte wiederholt sich.
US
1999
Pro7 Wdh.
00:30 Uhr Red Heat
Arnold Schwarzenegger und James Belushi als russisch-amerikanisches Polizistengespann auf Drogenjagd.
US
1988
RTL2 Wdh.
00:40 Uhr Face/Off - Im Körper des Feindes
John Travolta und Nicolas Cage im Körper des jeweils anderen machen Jagd aufeinander.
US
1997
ORF1 Wdh.

Sonntag, 3. April 2005

11:30 Uhr Austin Powers - Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat
Mike Myers als Spezialagent und Superschurke auf der Jagd nach sich selbst ...
US/DE
1997
RTL2 Wdh.
11:40 Uhr Hercules
Von den Toten auferstanden
3x05 Kabel1 Wdh.
12:30 Uhr Xena
Wir präsentieren ... Miss Amphipolis
2x11 Kabel1 Wdh.
13:10 Uhr James Cameron's Dark Angel
Blut-Bande
2x14 ATVplus Wdh.
14:00 Uhr Star Trek - Raumschiff Voyager
Das oberste Gesetz
1x10 Sat1 Wdh.
14:00 Uhr Evolution
Ein Meteorit schlägt auf der Erde ein und bringt eine sich schnell entwickelnde Lebensform mit. Genau das Richtige für eine Alienjagd. Und Product-Placing.
US
2001
arte Wdh.
15:00 Uhr Star Trek - Enterprise
Familienbande
1x10 Sat1 Wdh.
15:10 Uhr Die verlorene Welt
Im Reich der Amazonen
2x02 Pro7 Wdh.
16:00 Uhr Relic Hunter - Die Schatzjägerin
Feuer am Himmel
3x13 Pro7 Wdh.
19:15 Uhr Seven Days - Das Tor zur Zeit
Russisches Roulette
1x13 Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Bad Boys II
Will Smith und Martin Lawrence sind als Drogencops zurück. Und auf der Suche nach bösen Jungs.
US
2003
Premiere 1 1st
20:15 Uhr Der Anschlag
Nach einem atomaren Anschlag steht der dritte Weltkrieg kurz bevor. Nur Ben Affleck als Jack Ryan versucht, die richtigen Täter zu finden.
US/DE
2002
Pro7 1st
20:15 Uhr Simone
Al Pacino erstellt eine virtuelle Schauspielerin, die zum Megastar wird.
US
2002
Premiere Start Wdh.
20:15 Uhr Der Anschlag
Nach einem atomaren Anschlag steht der dritte Weltkrieg kurz bevor. Nur Ben Affleck als Jack Ryan versucht, die richtigen Täter zu finden.
US/DE
2002
ORF1 1st
20:15 Uhr Wing Commander
Die Menschen befinden sich im Krieg mit den katzenartigen Kilrathi. Nur die Besatzung der Jägerträgers Tigers Claw kann den Vernichtungsschlag gegen die Erde verhindern.
US
1999
Sci Fi Wdh.
20:15 Uhr Simone
Al Pacino erstellt eine virtuelle Schauspielerin, die zum Megastar wird.
US
2002
Premiere 5 Wdh.
21:40 Uhr Kalifornia
Ein Reporterpaar macht eine Reportage über Serienkiller. Dabei nehmen sie zwei Tramper mit, ohne zu wissen, dass sie damit ihre Story quasi mit herumschleppen. Mit Brat Pitt und David Duchovny
US
1993
13th Street Wdh.
21:55 Uhr Space Marines
Weltraumpiraten kapern ein Schiff. Space Marines sollen Ladung und Passagiere wiederbeschaffen.
US
1996
Sci Fi Wdh.
23:30 Uhr Moon 44
Im Jahre 2038 werden mit Hilfe von Sträflingen die Rohstoffe anderer Planeten ausgebeutet. Da auf einmal Förderroboter verschwinden, wird eine Undercover-Untersuchung eingeleitet.
DE
1990
Sci Fi Wdh.

Montag, 4. April 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Der verlorene Sohn
2x08 ATVplus Wdh.
16:20 Uhr Smallville
Befehle
3x11 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Eine hoffnungslose Romanze
5x21 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Sha'res Rückkehr
2x09 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Lost
Gestrandet
1x01 Pro7 1st
20:15 Uhr Schnappt Shorty
John Travolta als Geldeintreiber wird nach L.A. geschickt, um Geld von einem Produzenten einzutreiben. Er möchte aber lieber selbst einen Film drehen.
US
1995
ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Mel Brooks' Dracula - Tot aber glücklich
Leslie Nielsen als Graf Dracula. Der Mythos wird von Mel Brooks kräftig durch den Kakao gezogen.
US/FR
1995
Kabel1 Wdh.
20:15 Uhr Bad Boys II
Will Smith und Martin Lawrence sind als Drogencops zurück. Und auf der Suche nach bösen Jungs.
US
2003
Premiere 3 Wdh.
20:15 Uhr CSI: Miami
Blutmond
2x13 VOX Wdh.
22:05 Uhr Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
Teliko
4x04 Kabel1 Wdh.
22:05 Uhr Stargate: SG1
Die Macht des Speichers
7x05 ATVplus Wdh.
22:15 Uhr Stirb langsam - Jetzt erst recht
Burce Willis muss mit einem Bombenleger ein Spiel spielen, da dieser ansonsten eine Schule in die Luft jagen will. Doch das eigentliche Ziel ist ein anderes.
US
1995
ZDF Wdh.
22:20 Uhr Universal Soldier
Jean Claude van Damme und Dolph Lundgren als ex-tote tote Kampf-Androiden in einer Spezialeinheit.
US
1992
13th Street Wdh.
23:00 Uhr Seven Days - Das Tor zur Zeit
Zwei Hochzeiten und ein Todesfall
2x05 Kabel1 Wdh.
23:00 Uhr Stargate: SG1
Das Rettungsboot
7x06 ATVplus Wdh.
00:00 Uhr Outer Limits - Die unbekannte Dimension
Die Superbombe
2x18 Kabel1 Wdh.
01:25 Uhr Stargate: SG1
Die Macht des Speichers
7x05 ATVplus Wdh.

Dienstag, 5. April 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Sha'res Rückkehr
2x09 ATVplus Wdh.
16:20 Uhr Smallville
Todesvision
3x12 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Die imaginäre Freundin
5x22 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Insekten des Todes
2x10 ATVplus Wdh.
21:50 Uhr Avalon - Spiel um Dein Leben
Ein paar User eines Computerspiels sind daran gestorben. Das hält Computerass (weiblich) Ash nicht davon ab, die Erste werden zu wollen, die das letzte Level schafft.
JP/PL
2001
Sci Fi Wdh.
22:15 Uhr James Cameron's Dark Angel
Entführt
1x10 VOX Wdh.
23:10 Uhr PSI Factor - Es geschieht jeden Tag
Vom Himmel gefallen
4x13 VOX Wdh.
23:55 Uhr CSI: Miami
Haus des Todes
1x08 SF1 Wdh.
00:15 Uhr CSI: Miami
Blutmond
2x13 VOX Wdh.

Mittwoch, 6. April 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Insekten des Todes
2x10 ATVplus Wdh.
16:20 Uhr Smallville
Limit
3x13 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Ich bin Hugh
5x23 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Die Tok'Ra (1/2)
2x11 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Das zweite Gesicht
1x17 VOX Wdh.
20:15 Uhr Fear Dot Com
Eine Internetseite steht mit vier extrem mysteriösen Todesfällen in Verbindung.
UK/DE
2002
Premiere 5 Wdh.
20:15 Uhr Stargate: Atlantis
Im Untergrund
1x08 RTL2 1st
20:15 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Witchstock
6x11 Pro7 1st
22:10 Uhr 24
Tag 3: 03:00 - 04:00 Uhr
3x15 RTL2 1st
22:10 Uhr Profiler
Der Todesengel
2x10 VOX Wdh.
23:00 Uhr Buffy - Im Bann der Dämonen
Der Retter (2/2)
6x22 Pro7 Wdh.
23:55 Uhr Angel - Jäger der Finsternis
Heute und Morgen
3x22 Pro7 1st
00:15 Uhr CSI - Den Tätern auf der Spur
Das zweite Gesicht
1x17 VOX Wdh.
00:50 Uhr Charmed - Zauberhafte Hexen
Witchstock
6x11 Pro7 Wdh.

Donnerstag, 7. April 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Die Tok'Ra (1/2)
2x11 ATVplus Wdh.
16:20 Uhr Smallville
So wie ich?
3x14 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
So nah und doch so fern
5x24 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Die Tok'Ra (2/2)
2x12 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr Last Samurai
Tom Cruise, als gebrochener Soldat, soll der japanischen Armee helfen, Rebellen zu unterwerfen. Als er von denen gefangen wird, lernt er den Weg der Samurai.
US/NZ
2003
Premiere 1 Wdh.
21:50 Uhr Die Androiden - Sie sind unter uns
Seit einem Hawaii-Urlaub ist die Freundin eines Verlegers völlig verändert. Nein, sie hat nicht ihre neue Liebe im Urlaub kennen gelernt. Die Lösung geht eher in Richtung Invasion aus dem All.
US
1986
Sci Fi Wdh.
22:00 Uhr C.S.I. Miami
Paparazzi
2x15 ORF1 1st
23:45 Uhr Six Feet Under - Gestorben wird immer
Das letzte Mal
2x13 ORF1 Wdh.

Freitag, 8. April 2005

15:15 Uhr Stargate: SG1
Die Tok'Ra (2/2)
2x12 ATVplus Wdh.
16:20 Uhr Smallville
Lebenselixier
3x15 ORF1 Wdh.
17:45 Uhr Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Das zweite Leben
5x25 Kabel1 Wdh.
18:50 Uhr Stargate: SG1
Geister
2x13 ATVplus Wdh.
20:15 Uhr PSI-Factor - Es geschieht jeden Tag
Funken der Begierde
4x01 Tele 5 Wdh.
20:15 Uhr Der Rasenmäher-Mann
Pierce Brosnan als Wissenschaftler, der eine Möglichkeit gefunden hat, mit Computersimulationen die Intelligenz von Menschen zu steigern. Seine Versuchsperson wird aber nach fehlgeschlagenen Experimenten zur mordenden Bestie.
UK/US
1992
Sci Fi Wdh.
21:10 Uhr Poltergeist
Die Kunst der Verführung
3x18 Tele 5 Wdh.
21:50 Uhr Alias
Echelon
2x11 ATVplus Wdh.
22:05 Uhr Band Of Brothers - Wir waren wie Brüder
Die Neuen
1x04 RTL2 1st
22:05 Uhr Star Trek II - Der Zorn des Khan
Kirk und Co. haben es dieses Mal mit Khan Singh zu tun. Der will sich dafür rächen, dass er auf einem Planeten ausgesetzt wurde.
US
1982
Sci Fi Wdh.
22:45 Uhr Kalifornia
Ein Reporterpaar macht eine Reportage über Serienkiller. Dabei nehmen sie zwei Tramper mit, ohne zu wissen, dass sie damit ihre Story quasi mit herumschleppen. Mit Brat Pitt und David Duchovny
US
1993
SF2 Wdh.
23:05 Uhr Millennium
Die Zeit ist nahe
2x23 Kabel1 Wdh.
23:20 Uhr Lost
Gestrandet
1x01 Pro7 Wdh.
00:45 Uhr Alias
Echelon
2x11 ATVplus Wdh.
00:50 Uhr Judge Dredd
In der Zukunft sind die Judges Richter und Henker. Sylvester Stallone ist einer von ihnen. Bis er reingelegt wird.
US
1995
ORF1 Wdh.
01:15 Uhr Rocky II
Sylvester Stallone im Rückkampf um den Titel des Boxweltmeisters.
ZS
1979
ARD Wdh.
01:25 Uhr CSI: Miami
Haus des Todes
1x08 SF2 Wdh.

(Zurück zum Inhalt)


9. Kunterbunt

Kurd Laßwitz Preis 2005: Die Nominierungen
von Esther Haffner

Eingefleischten Science-Fiction-Lesern dürfte er nicht ganz unbekannt sein, dem ein oder anderen in Bezug auf Science-Fiction-Literatur vielleicht sogar wegweisend: der Kurd Laßwitz Preis. Seit 25 Jahren wird er jährlich als Literaturpreis für deutschsprachige Science-Fiction vergeben.

Ziel des Preises ist es nicht, eine Bestsellerliste zu erstellen, sondern die Besten jeder Kategorie zu ehren. Auf diese Weise sollen auch unbekannte(re), aber qualitativ hochwertige Werke publik gemacht werden.
Seit 1997 gibt es folgende Kategorien: Bester deutschsprachiger SF-Roman, Beste deutschsprachige SF-Kurzgeschichte, Bestes ausländisches SF-Werk, Beste Übersetzung ins Deutsche, Beste Grafik, Bestes deutschsprachiges SF-Hörspiel und ein Sonderpreis für herausragende Leistungen im Bereich deutschsprachiger SF.

Die Anforderungen der Jury, die aus Fachleuten der Scienc-Fiction-Branche, wie u. a. Autoren, Herausgebern, Journalisten, besteht, sind so hoch, dass es auch schon mal vorkommen kann, dass in einer Kategorie kein Preis verliehen wird.

In der diesjährigen Nominierungsliste der Kategorie "Beste Kurzgeschichte 2004" befindet sich u. a. eine Gewinnergeschichte aus dem Kurzgeschichten-Wettbewerb des Corona Magazine, die auch in der Anthologie "Schlag 13!" zu finden ist: "Ein Brief für Herrn Berger" von Astrid Nikodem.
Ein bisschen stolz sind wir vom Corona Magazine natürlich schon. Und vielleicht ist es für unsere Leser ein Anreiz, weiter ihre Geschichten einzusenden.

Die aktuelle Nominierungsliste kann unter der offiziellen Homepage des Kurd Laßwitz Preises eingesehen werden.

Informationen zum Thema:
http://www.kurd-lasswitz.de

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

"Imperium" geht weiter: "Nero" ab April auf DVD
von Corona Magazine, Quelle: e-m-s

Am 7. April wird die Geschichte eines großen Kaisers neu auf DVD erzählt: Die e-m-s sales GmbH veröffentlicht bereits vor der Ausstrahlung im ZDF "Nero - Die dunkle Seite der Macht" als zweiten Teil der Reihe "Imperium". Der Film liegt zunächst als Verleihversion, ab dem 26. Mai auch als Doppel-DVD für den Handel vor.

Geschichte steht derzeit weit oben auf der Erfolgsskala. Nach einigen großartigen und überaus erfolgreichen Blockbuster-Produktionen wie "Gladiator", "Troja" oder "Alexander" ist der neue historische TV-Spielfilm weiter auf dem Vormarsch. Das ZDF verfolgt seit einiger Zeit, neben seinen erfolgreichen historischen Dokumentationen auch den historischen Spielfilmbereich abzudecken. Die Reihe "Imperium" startete 2003 mit "Augustus - Mein Vater, der Kaiser". Als Fortsetzung gibt es nun "Nero - Die dunkle Seite der Macht", eine Multi-Millionen-Dollar-Produktion, auf DVD.

Der Film spielt in Rom, kurz nach der Kreuzigung Christi. Der wahnsinnige Kaiser Caligula schickt seine Schwester Agrippina ins Exil. Ihr achtjähriger Sohn Nero wird in die Obhut einer Sklavenfamilie gegeben, wo er heranwächst und bei einfacher Arbeit seine Liebe zur Poesie entdeckt. Nach dem Tod des Imperators darf Nero seine Mutter wiedersehen. Diese hat jedoch nur ein Ziel vor Augen: Ihren Sohn auf den Thron des Römischen Reiches zu bringen. Mit Hilfe politischer Intrigen ebnet sie Nero den Weg, auch wenn es für ihn bedeutet, seine wahre Liebe zu verraten und sich mehr und mehr von der Macht korrumpieren zu lassen. Das Schicksal des Kaisers nimmt unaufhaltsam seinen Lauf. Rom wird brennen...

Die historisch angelegte Produktion vermag das Who-is-Who des europäischen Films aufzuweisen: Neben Hans Matheson ("Die Nebel von Avalon", "Les Misérables"), Rike Schmid ("Der Fürst und das Mädchen") und Angelina Molina ("1492 - Eroberung des Paradieses", "Prinzessin Fantaghiro") gibt es auch ein Wiedersehen mit Matthias Habicht ("Der Untergang") als Seneca.

Gedreht wurde das Historienspektakel in den Empire Studios von Tunis. Auf einer zehn Hektar umfassenden Kulissenstadt entstand ein Nachbau des Forum Romanum: Tempel, Säulen, Wohnhäuser und Säulenhallen, Repliken von Museumsstücken und immense Wandflächen mit Fresken wurden von zahlreichen Handwerkern und Künstlern realitätsgetreu nachgebildet. Die Kulissenstadt soll zu einem historischen Freizeitpark umgestaltet werden.

Zum Verkaufsstart am 26. Mai erscheint eine Doppel-DVD mit umfangreichem Bonusmaterial, darunter ein Featurette sowie ein 60-minütiges Special über das alte Rom.

Die Geschichte einer der populärsten und tragischsten Figuren des römischen Reiches zeigt sich in neuem Gewand - und vielleicht wird dieses Mal das Rätsel gelöst, ob Nero wirklich für den Brand Roms verantwortlich war...

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


10. DVD-Vorschau
(Neuerscheinungen im April 2005)

Angel - Jäger der Finsternis (Season 5.1)

Erscheinungsdatum: 14. April 2005
Spieldauer: 479 Minuten
Technische Daten: Deutsch DD 2.0, Englisch DD 2.0; Untertitel: Deutsch, Englisch; Bild 1:1,78/16:9
Featurettes: Audiokommentare, Featurettes

Nach langem Warten gibt es die erste Hälfte der fünften Staffel von "Angel" nun endlich auf DVD. Im letzten Jahr findet sich Team Angel auf der "anderen Seite" wieder: Wolfram & Heart steht mit all seinen Ressourcen den Helden zur Verfügung. Aber schaffen sie es wirklich, die böse Anwaltsfirma unter Kontrolle zu halten? Vielleicht klappt es ja mit der Unterstützung von Spike.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Angel - Jäger der Finsternis (Season 5.1)" - 3 DVDs zum Preis von 49,99 EUR

Millennium (Season 2)

Erscheinungsdatum: 14. April 2005
Spieldauer: 1035 Minuten
Technische Daten: Deutsch DD 2.0, Englisch DD 2.0; Untertitel: Deutsch, Englisch; Bild: 1:1,78/4:3
Featurettes: Audiokommentare, Featurettes, Behind the Scenes

Frank Black is back. Und auch, wenn er seiner Arbeit beim FBI den Rücken kehren wollte, hilft er dennoch bei besonders schweren Serienmorden aus. Immerhin hat er die Gabe, durch die Augen der Mörder zu sehen.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Millennium (Season 2)" - 6 DVDs zum Preis von 45,99 EUR

Mondbasis Alpha 1 (Folge 25-36)

Erscheinungsdatum: 14. April 2005
Spieldauer: 600 Minuten
Technische Daten: Deutsch DD 2.0, Englisch DD 2.0; Bild: 1:1,33/4:3
Featurettes: Trailer "Mondbasis Alpha 1", alter deutscher Vor- und Abspann, Bildergalerie mit internationalem Artwork, Auflistung der geschnittenen Szenen der alten deutschen Episoden, TV-Geschichte, Gaststarinformationen, englische Original Trailer & Teaser, Episodenbesonderheiten

Die Kultserie auf DVD: 1999: Die Mannschaft von Mondbasis Alpha kämpft unter der Führung von Commander Koenig nach einer atomaren Katastrophe ums Überleben.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Mondbasis Alpha 1 (Folge 25-36)" - 4 DVDs zum Preis von 39,99 EUR

Star Wars - Clone Wars (Vol. 1)

Erscheinungsdatum: 14. April 2005
Spieldauer: 67 Minuten
Technische Daten: Deutsch DD 2.0, Englisch DD 2.0, Französisch DD 2.0, Niederländisch DD 2.0; Bild: 1:1,78/16:9
Featurettes: Audiokommentare, Bildergalerie, Dokumentation, XBOX Spieltrailer und Demo, Episode III Spieltrailer

Rechtzeitig zum Start von "Star Wars: Episode III" erscheint die animierte "Clone Wars"-Reihe auf DVD. In den dreiminütigen Folgen, welche hier zu einem zusammenhängenden Film gesetzt wurden, erleben die Zuschauer einige Momente der Klonkriege. Tipp!

Shopping-Tipps zum Thema:
"Star Wars - Clone Wars (Vol. 1)" - DVD zum Preis von 14,99 EUR

Stargate Atlantis (Season 1, Volume 1.2)

Erscheinungsdatum: 19. April 2005
Spieldauer: 168 Minuten
Technische Daten: Dolby, Surround Sound, PAL
Featurettes: n/a

"Ab in die Pegasus Galaxie", dachten die ausführenden Anzüge angesichts der Expansion einer der langlebigsten Genreserien unserer Zeit, "Stargate SG-1". Gesagt, getan. Man entschloss sich dazu, eine Crew durch das Stargate in eine weit entfernte Galaxie zu schicken. Immerhin liegt dort ja die sagenumwobene Stadt Atlantis - und neue Bösewichter gibt es selbstverständlich auch.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Stargate Atlantis (Season 1, Volume 1.2)" - DVD zum Preis von 19,99 EUR

Alien vs. Predator (Extreme Edition)

Erscheinungsdatum: 21. April 2005
Spieldauer: 100 Minuten
Technische Daten: Deutsch dts, Deutsch DD 5.1, Englisch DD 5.1; Untertitel: Deutsch, Englisch, Dt. f. Hörg.; Bild: 1:2,35/16:9
Featurettes: Audiokommentare, Entfallene Szenen, Alternative Eröffnungssequenz, Interviews, Featurettes, Making of, Easter Eggs, Storyboards, visuelle Effekte, Comicbook, Trailer, Ausschnitte aus "Hide and Seek" und "Robots"

Darauf haben die Fans lange gewartet. Zum ersten Mal treffen Aliens und Predators aufeinander. Schade nur, dass sich in der Mitte auch eine Gruppe von Menschen befindet. Schade auch, dass nicht mehr aus diesem Zusammenprall zweier Universen geworden ist.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Alien vs. Predator (Extreme Edition)" - 2 DVDs zum Preis von 21,99 EUR

Cube Zero

Erscheinungsdatum: 28. April 2005
Spieldauer: 92 Minuten
Technische Daten: Deutsch (Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1); Bildformat: 16:9, 16:9
Featurettes: n/a

Der dritte Teil der "Cube"-Reihe ist zugleich auch das Prequel zum unerwartet erfolgreichen ersten Film. Erneut muss sich eine Gruppe Menschen innerhalb des riesigien Würfels mit seinen tödlichen Fallen zurechtfinden. Vielleicht können sie aber auf die Hilfe eines Technikers zählen, der die Geschehnisse in dem abstrakten Gebilde mitverfolgt.

Shopping-Tipps zum Thema:
"Cube Zero" - DVD zum Preis von 14,99 EUR

Sky Captain and the World of Tomorrow

Erscheinungsdatum: 21. April 2005
Spieldauer: 106 Minuten
Technische Daten: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1); Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch; Bildformat: 16:9
Featurettes: Kommentar von Produzent Jon Avnet; Kommentar von Autor und Regisseur Kerry, Conran und der VFX Crew - Produktiondesigner, Kevin Conran,Animationregisseur/Digitale Effekte, Supervisor Steve Yamamoto und Visuelle Effekte, Supervisor Darin Hollings; Brave New World - Chapter 1; Brave New World - Chapter 2; Die Kunst von World of Tomorrow; Der Original-Sechs-Minuten-Kurzfilm; Entfernte Szenen

"Sky Captain" ist eine wunderbar gelungene Hommage an die us-amerikanischen Serials der 30er Jahre, in der ein verrückter Wissenschaftler mit dem typischen Namen Dr. Totenkopf versucht, die Ressourcen der Welt für seine finsteren Zwecke zu missbrauchen. Eindrucksvoll vermischen sich die CGI-Elemente mit den Interaktionen der Schauspieler. Tipp!

Shopping-Tipps zum Thema:
"Sky Captain and the World of Tomorrow" - DVD zum Preis von 17,99 EUR

(Zurück zum Inhalt)


11. conBEAT

FedCon XIV: Es geht voran.

Die Gästeliste der im Bonner Maritim-Hotel vom 6. bis 8. Mai stattfindenden Federation Con XIV ist in den vergangenen Wochen weiter angewachsen.

So wird Dr. Ing. Hubert Zitt auf der Veranstaltung in zwei Vorträgen einiges über die Technik des "Star Trek"-Universums erzählen. Er ist Dozent im Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik an der Fachhochschule Kaiserslautern (University of Applied Sciences), Standort Zweibrücken.

Wie ebenfalls bekannt wurde, kommt Highlander Films mit ihrem Vorsitzenden Leonard McLeod auf die FedCon. Sie haben gerade ihren ersten großen Kinofilm "The Cabinet of Dr. Caligari" fertig gestellt, dessen Ausstrahlung für 2005 geplant ist. Leonard McLeod und sein Team werden den interessierten Fans viel darüber zu erzählen haben.

Seine Teilnahme absagen musste hingegen John de Lancie (ST:TNG Q), da er zu dieser Zeit in einem Theaterstück spielt, für welches er kürzlich unterschrieben hat.

Informationen zum Thema:
http://www.fedcon.de - Offizielle Homepage der Veranstaltung

FedCon XIV: Anmeldung zum Kostümwettbewerb.

Alle an einer Teilnahme am Kostümwettbewerb der Federation Con XIV Interessierten können sich ab sofort das Anmeldeformular als PDF-Datei auf der offiziellen Homepage herunterladen. Einzelheiten zum Kostümwettbewerb, die Teilnahmebedingungen wie auch die Anmeldeformalitäten können der PDF-Datei entnommen werden.

Informationen zum Thema:
http://www.fedcon.de/pdf/FC14_anmeldung_fancydress.pdf - Anmeldeformular zum Kostümwettbewerb

RingCon 2005: Von Elben und Musik.

Die ersten Stars für die RingCon 2005 stehen fest: Neben Sandro Kopp und Thomas Robins (Deagol) kommt Jonathan Harding. Er spielte die Elben Erestor und Dinendal und freut sich laut Angaben auf der offiziellen Veranstaltungsseite darauf, auf der kommenden Veranstaltung mit dabei zu sein. Auch John Noble (Denethor) hat gerade den Vertrag unterschrieben und wird im Oktober mit von der Partie sein.

Neben einigen auftretenden Schauspielern haben mittlerweile auch die ersten Bands haben ihr Kommen zugesagt. Neben der beliebten Gruppe Schelmish kommen noch Glendalough, Elane und Minotaurus (welche für den Soundtrack von Kriegerherzen verantwortlich sind). Letztere werden unter anderem eine Show mit Feuerspucken und ähnlichem zu ihrer Musik bieten.

Die RingCon 2005 findet vom 7. bis 9. Oktober im Esperanto Hotel Fulda statt.

Informationen zum Thema:
http://www.ringcon.de - Offizielle Homepage der Veranstaltung

(Zurück zum Inhalt)


12. "24": Die dritte Staffel
von Heiner Seidel

Die US-Serie "24" hat wie keine andere das Genre neu definiert. Zur Erinnerung: jede Staffel zeigt einen Tag, d. h. jede Folge spielt genau eine Stunde in Echtzeit (ok, ein knappes Viertel der Stunde ist der Werbung vorbehalten). Der Sender RTL II hat sich mit der Ausstrahlung einen Quotenhit gesichert, aktuell läuft die dritte Staffel. In Österreich hat sich der Privatsender ATV+ die Rechte gesichert, in der Schweiz läuft "24" auf SF2.

Die dritte Staffel war in den USA ein Riesenerfolg: "24" hat 2004 u. a. drei Emmys und den renommierten Golden Globe für die beste TV-Serie gewonnen. Der Schöpfer, Robert Cochran, und sein Team von Autoren und Regisseuren nahmen sich für jede Staffel viel Zeit; die Dreharbeiten dauerten jeweils fast ein Jahr.

Mit Abstand prominentestes Gesicht - und Hauptfigur - ist der CTU-Agent Jack Bauer, gespielt von Kiefer Sutherland. Während er in Staffel 1 noch ein Attentat auf den schwarzen Präsidentschaftskandidat verhinderte, musste er in Staffel 2 nicht weniger als Los Angeles vor einer Atombombe retten. Die dritte Staffel greift das Thema Bio-Terrorismus auf. Ein Virus soll in Los Angeles für Angst und Schrecken sorgen ...

Das Erfolgsrezept der Serie heißt Spannung. Für die Zuschauer gilt - serien-untypisch - die Devise: Jeder Charakter ist entbehrlich! Ein weiteres Merkmal: Die Serie schafft es vorbildlich, Cliffhanger zu produzieren. Und last, but not least spielt Kiefer Sutherland äußerst überzeugend: Hauptfigur Jack Bauer wird in all seinen Facetten, mit seinen Schwächen, Stärken und Ängsten gezeigt.

Erreicht Staffel 3 die Qualität der beiden vorangegangenen? Nach etwas mehr als der Hälfte der Staffel sind die Meinungen der Fans geteilt - eben auch, weil die ersten beiden Staffeln die Latte so hoch gehängt haben. Größte Änderung: Es gibt weniger Handlungsstränge. Neben der Jagd auf den Virus spielt nur noch ein privates Problem des Präsidenten Palmer (Dennis Haysbert) eine erwähnenswerte Rolle. Gut gelungen: In Season 3 ist Jack Bauer so facettenreich wie nie zuvor: Drogensucht, psychische Grenzerfahrungen, Gesetzesübertritte. Im Namen des Guten handelt er; seine Handlungen sind jedoch höllisch! Helden sehen anders aus. Bauers Tochter Kim (Elisha Cuthbert) ist wieder mit dabei, mittlerweile gehört sie der CTU an. Und ist mit dem "neuen" Agenten Chase Edmunds (James Badge Dale) liiert. Die beiden bekannten CTU-Mitarbeiter Tony Almeida (Carlos Bernard) und Michelle Dessler (Reiko Aylesworth) bereichern die dritte Staffel ebenfalls. Beide durchleben eine harte Zeit, in gewohnter "24"-Manier geht es nicht nur sprichwörtlich um Leben und Tod.

Schwächen gibt es leider auch: Der Anschluss an das Ende von Staffel 2 fehlt und wird mit dem Satz "Die Verantwortlichen des Attentats sind in der Zwischenzeit zur Verantwortung gezogen" abgetan. Insgesamt kommt die ganze private Präsidentengeschichte nicht so recht in Fahrt. Unglaubwürdig wirken auch die Wunderheilungen der CTU-Agenten Tony Almeida und Chase. Dass die aus Staffel 1 bekannte Ex-Frau des Präsidenten Cherry reanimiert wird, gehört ebenfalls zu den schwächeren Einfällen ...
Erstes Fazit: Bislang sehenswert - und die zweite Hälfte verspricht noch packender zu werden!

Shopping-Tipps zum Thema:
"24 - Season 1 + 2 Doublepack" - 13 DVDs zum Preis von 99,00 EUR
"24 - Season 3 [UK IMPORT]" - DVD Box Set zum Preis von 79,00 EUR

Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


13. Wissenschaft: Bildschirmschoner
von Andreas Dannhauer

Bildschirme schonen im Auftrag der Wissenschaft

Neben Erfahrung und komplizierten Apparaturen benötigen viele Wissenschaftler noch möglichst viel Rechenleistung. Superrechner sind aber teuer und oftmals noch zu langsam. Andererseits gibt es Millionen Computer auf der Welt, die nutzlos im Standby-Modus laufen oder sich bei Büroanwendungen die Pins in die Platine stehen, also total unterbeschäftigt sind. Im Zeitalter des Internets ist es daher ein Gebot der Wirtschaftlichkeit, diese Ressourcen zu nutzen. Deshalb gibt es seit einiger Zeit Initiativen, die mit Hilfe von Bildschirmschonern wissenschaftliche Aufgaben lösen. Fünf der bekannteren möchte ich hier einmal vorstellen. Jeder Interessierte kann sich dann das Projekt nach seinem Geschmack aussuchen.

Der Klassiker: SETI@home
Zustand: Aktiv in BOINC Thema: Suche nach Signalen Außerirdischer

Angesichts der unendlichen Weiten und Zeiten des Kosmos, wird es im Allgemeinen als recht unwahrscheinlich angesehen, dass es zeit- und raumnahe Außerirdische gibt. Bei so geringen Erfolgsaussichten investieren die Astronomen ihre Zeit und ihr Geld lieber in vielversprechendere Projekte. Jedoch kann man nicht sicher sein, bis man nachgesehen hat. Mit den beschränkten Mitteln aus privaten Spenden kann man aber keinen Supercomputer beschaffen, also haben die SETI-Wissenschaftler 1998 das Projekt SETI@home ins Leben gerufen.
Nachdem das Radioteleskop in Arecibo (Puerto Rico) die Radiostrahlung aus dem Weltall aufgefangen hat, muss das Signal in seine Frequenzen zerlegt werden, so als wenn man alle Radiosender zu gleich hören wollte. Dazu wird ein mathematischer Prozess namens "Schnelle Fourier Transformation" durchgeführt. Das Teleskop braucht etwa zwölf Sekunden, um über einen Punkt am Firmament hinwegzuziehen. Ein eventuell vorhandenes Signal wird also erst sechs Sekunden lang lauter und dann wieder leiser. Nach solchen Signalen wird dann auf jeder Frequenz gesucht. Außerdem sucht man nach Tripletts, also kurze Pulse von denen wenigstens drei im gleichen zeitlichen Abstand auftreten.
Inzwischen wurden mehrere Duzend Signale entdeckt, die einer näheren Überprüfung für würdig befunden wurden. Doch keines konnte bestätigt werden.

Informationen zum Thema:
http://setiweb.ssl.berkeley.edu



Der Evolutionäre: The Golem Project
Zustand: Beendet Thema: Evolution

Was passiert mit Lebewesen, wenn man der Evolution freien Lauf lässt, und lassen sich Veränderungen vorhersagen? Dieser Frage widmete sich das Projekt Golem. Der Golem Bildschirmschoner erstellt eine simulierte Umgebung für kleine elektromechanische Roboter, die dann untereinander konkurrieren. Von Zeit zu Zeit werden neue Roboter mit veränderten Eigenschaften geboren. Diese werden überleben, wenn sie der Umgebung besser angepasst sind, als ihre Vorgänger.
Das Projekt ist zwar beendet, der Bildschirmschoner steht aber immer noch zur Verfügung, nur so zum Spaß. Die eigenen Geschöpfe können dann über das Internet mit anderen Usern ausgetauscht werden.

Informationen zum Thema:
http://demo.cs.brandeis.edu/golem/download.html



Der Zukünftige: ClimatePrediction.net
Zustand: Aktiv in BOINC Thema: Klimawandel

Klimasimulationen sind recht aufwendige Angelegenheiten. Obwohl die physikalischen Grundgleichungen bekannt sind, gibt es noch genügend Effekte und Rückkopplungen, die das Klima äußerst chaotisch gestalten. Um so schwieriger wird es, wenn man einige Parameter nicht kennt, wie z. B. das Rückstrahlvermögen von Eis, die Wolkenverteilung und andere Anfangsbedingungen. Im ClimatePrediction.net Projekt werden die Computer der User benutzt, um Durchläufe von Klimasimulationen bei geringer örtlicher Auflösung und unterschiedlichsten Anfangs- und Randbedingungen durchzuführen. Die Bedingungen, die die besten Übereinstimmungen mit den vorhandenen Wetteraufzeichnungen geben, werden dann genommen, um die zukünftige Klimaentwicklung zu berechnen.
Als erstes Zwischenergebnis wurde vor kurzem bekannt gegeben, dass die Simulationen einen Anstieg der globalen Mitteltemperatur von 1,9 K bis 11 K in den nächsten 100 Jahren vorhersagen. Am wahrscheinlichsten ist eine Erwärmung um etwa 3 K bis 4 K.

Informationen zum Thema:
http://www.climateprediction.net



Der Medizinische: Krebsheilung
Zustand: Aktiv Thema: Suche nach Krebsmedikamenten

Die Chemie bietet eine Unzahl von Molekülen an, die als Medikament gegen Krebs in Frage kommen. Um diese riesige Zahl zu verringern, wurde das Intel-United Devices Cancer Research Project der Universität Oxford ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Moleküle zu finden, die in bestimmte Proteine passen, wie ein Schlüssel in ein Schloss.

Informationen zum Thema:
http://www.chem.ox.ac.uk/curecancer.html



Der Neueste: Einstein@home
Zustand: Aktiv in BOINC Thema: Gravitationswellen

Noch im Einstein-Jahr 2005 möchte man zum ersten Mal die Gravitationswellen nachweisen, die von der Allgemeinen Relativitätstheorie vorausgesagt werden. Sich schnell bewegende Massen, z. B. bei einer Supernova-Explosion, erzeugen Wellen in der vierdimensionalen Raumzeit, ähnlich wie es ein ins Wasser geworfener Stein tut. Trifft nun eine solche Welle ein, so wird ein Raumbereich kurze Zeit verlängert oder verkürzt, um danach wieder seine normale Länge einzunehmen. Wie kann man eine solche Längenänderung nun nachweisen? Mit einem Michelson-Interferometer. Dieses Interferometer besteht aus einer Lichtquelle (heute ein Laser), der einen Lichtstrahl auf einen Strahlteiler schickt. Dieser teilt, wie sein Name vermuten lässt, den Strahl in zwei Teile und schickt ihn in zwei verschiedene Richtungen, um nach einer gewissen Strecke reflektiert zu werden. Zurück am Strahlteiler werden dann die Strahlen wieder vereinigt. Es kommt zur Interferenz. Kommen die Strahlen nun so an, dass sich Wellenberg mit Wellenberg und Wellental mit Wellentag überlagern, so wird die Intensität verdoppelt. Überlagern sich dagegen Berge und Täler, so wird der Strahl ausgelöscht. Es entsteht ein charakteristisches Streifenmuster. Wird nun der eine Arm des Interferometers etwas länger, dann kommt dessen Lichtstrahl zu spät und das Streifenmuster verschiebt sich. Mehrere dieser Interferometer werden bereits betrieben. Eines davon, das GEO 600, steht bei Hannover. Nun kann man sich vorstellen, dass die Längenänderung durch eine Gravitationswelle winzig ist. Bei den 600 m langen Armen des GEO 600 ist sie gerade mal so groß, wie ein Atomkern im Durchmesser misst. Andererseits gibt es jede Menge Störquellen, von Erdbeben über Straßenverkehr bis Meereswellen, die den Boden erschüttern und die Länge der Interferometerarme trotz bester Schwingungsdämpfung ändern. Man spricht von unerwünschtem Rauschen. Es wird die Aufgabe der teilnehmenden Computer sein, dieses Rauschen heraus zu filtern.

Informationen zum Thema:
http://www.physics2005.org/events/einsteinathome



Der Alleskönner: BOINC

Sie möchten Ihren PC für wissenschaftliche Berechnungen zur Verfügung stellen, können sich aber für kein Projekt entscheiden. Kein Problem! Bearbeiten Sie einfach alle gleichzeitig. Mit BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing) ist das möglich. Die Computerressourcen werden unter verschiedenen Projekten aufgeteilt. Der Nutzer kann einstellen, welche Projekte er unterstützen möchte und welchen Anteil an Rechenzeit er für jedes zur Verfügung stellen möchte. Zur Zeit gehören diese Projekte zum BOINC-Netz:

:: SETI@home
:: Einstein@home
:: LHC@home (simuliert Bahnen von Teilchen im Large Hadron Collider beim CERN)
:: Climateprediction.net
:: Predictor@home (biomedizinische Fragen und Proteindesign)

Informationen zum Thema:
http://boinc.berkeley.edu



Nichts Passendes gefunden? Es gibt noch Dutzende weitere Projekte, die im Portal von Rechenkraft.net vorgestellt werden. Darunter auch einige, bei denen man Preise gewinnen kann, meistens bei der Suche nach Primzahlen, da die wichtig für Verschlüsselungsalgorithmen sind.

Informationen zum Thema:
http://217.160.138.71/portal/index.php


Diskutieren Sie im Corona Magazine-Forum:
http://www.scifinet.org/scifinetboard/index.php

(Zurück zum Inhalt)


14. Die Corona-Kurzgeschichte

Liebe Kurzgeschichte-Freunde,

im Rahmen unseres Kurzgeschichten-Wettbewerbs können wir Ihnen heute den zweiten Platz unserer Themenrunde "Der Unfall" präsentieren. Und da gibt es ein höchst erfreuliches Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Uwe Sauerbreis Erwin hat sein Unwesen schon in so mancher Corona-Story getrieben. Auch die aktuelle Erwin-Geschichte "Küchenhilfe" steckt voller witziger Einfälle und wird - so hoffen wir - auch Ihnen viel Vergnügen bereiten. Platz eins zum Thema "Der Unfall" folgt dann in der kommenden Corona-Ausgabe.

Nachdem inzwischen auch die Auswertung der dritten Themenrunde abgeschlossen ist, freuen wir uns in Runde vier des Wettbewerbs auf Beiträge zum Thema "Die Elemente und ich". Diese können noch bis zum 1. Mai an die bekannte E-Mail-Adresse kurzgeschichte@corona-magazine.de geschickt werden. Weitere Themen werden nach und nach bekannt gegeben. Mitmachen kann nach wie vor jeder, der sich dazu berufen fühlt, eine Story mit einem Umfang zwischen 5.000 und ungefähr 20.000 Zeichen zu schreiben, die sich in unsere bevorzugten Genres - Science-Fiction, Fantasy, Mystery, Horror usw. - einordnen lässt. Egal ob erfahrener Schreiber oder blutiger Anfänger - alle sind willkommen, wir freuen uns über jeden Beitrag.

Armin Rößler



Küchenhilfe
Uwe Sauerbrei

Erwin stand vor der Haustür. Der Sturm zerrte an seinem Mantel und eine Hand lag auf der Klinke. Mit der anderen fuhr er sich über die Stirn und rückte bei dieser Gelegenheit gleich seine Brille zurecht. Noch immer hallte Hildes Schrei in seinen Ohren. Er war mit dem Taxi gerade aus dem städtischen Krankenhaus zurückgekehrt, und erst jetzt wurde ihm so richtig bewusst, was eigentlich geschehen war. Irgendwie fühlte er sich auch ein wenig schuldig. Wäre er in seiner Enzyklopädie nicht gerade auf eine solch interessante Stelle gestoßen, dann hätte er den Müll wohl selber zur Tonne getragen. So war Hildes Anfrage ohne eine Reaktion seinerseits verklungen. Sie hatte sich selber auf den Weg gemacht und war auf den Stufen der Treppe ausgerutscht und hinabgestürzt. Ihr Schrei hatte ihn direkt ins Herz getroffen. So schnell war er noch nie ins Untergeschoss und auf die Straße geeilt. Der Rettungswagen war wenige Minuten später an Ort und Stelle. Die Notärztin, in Erwins Augen wirkte sie etwas zu jung, diagnostizierte eine Fraktur des Unterschenkels und eine leichte Gehirnerschütterung. Den Vormittag verbrachten sie im Krankenhaus, und nun lag Hilde vorläufig in der Chirurgie, bis auch die letzten Röntgenaufnahmen ausgewertet waren.
Erwin kramte mit der Hand in der Jackentasche und zog den Schlüssel heraus. Am Bund hing ein kleiner Talisman, das Modell eines Oldtimers. Es war ein Geschenk von Hilde, und sie fehlte ihm!
Er seufzte, aber die nächsten Tage würde es so gehen müssen. Hilde befand sich in guten Händen, und er sollte nun an seine eigene Versorgung denken. Schließlich war die Mittagszeit fast überschritten, und außer einem Müsli, Hilde achtete mal wieder auf seine Figur, hatte er noch nichts zu sich genommen.
In der Garderobe hängte er den Mantel auf den Kleiderbügel, packte den Hut in die Ablage und stockte für einen Moment, als sein Blick auf das Telefon fiel. Hilde hatte ihn gebeten, Marie, das war ihre Tochter, zu benachrichtigen und sie für ein oder zwei Tage kommen zu lassen. Er hatte Marie schon vom Krankenhaus aus informiert, ihr Angebot, ihm zu helfen, jedoch dankend abgelehnt. Die Küchenarbeit konnte nun wahrlich nicht so schwer sein, und für eine Suppe oder ein Fertiggericht waren seine Kochkünste ja wohl ausreichend.
In seinem Arbeitszimmer schlüpfte er in die bequeme Hausjacke und die Schlappen und machte sich auf den Weg in die Küche. Ein größeres Gericht kam in der Kürze der Zeit nicht in Frage. Aber eine Suppe wäre nicht schlecht, schnell angerichtet, verträglich und sättigend. Erwin fuhr sich mit der Zunge über die Lippen und glaubte fast schon den verführerisch würzigen Geruch in der Nase zu spüren.
In der Küche angekommen, nahm er eine Kasserolle aus dem Buffet, füllte sie mit Wasser und stellte sie auf den Herd. Dann suchte er die Tütensuppen, was sich weit schwieriger gestaltete, als er angenommen hatte.
"Es gibt hier überhaupt kein System", murmelte er hilflos. Dann begann er die Schränke auszuräumen und ihren Inhalt in entsprechend gekennzeichneten Planquadraten auf dem Küchentisch abzulegen. Es war recht mühselig, führte aber bereits nach wenigen Minuten zum Erfolg. Die Suppen lagen direkt unter dem Puddingpulver. Erwin reckte sich nach oben, um auch die letzte Tüte zu ergreifen, als seine Finger einen harten Gegenstand ertasteten. Mit Staunen erkannte er eine Art Fernbedienung mit einem recht großen Display und ein paar wenigen Tasten. Auf der Rückseite stand nur ’Universale Küchenhilfe - Galaktischer Warentest - Gut’.
Erwin drehte das etwa taschenbuchgroße Gerät mit gerunzelter Stirn in alle Richtungen, als es plötzlich in seiner Hand zum Leben erwachte. Eine kurze Tonfolge schallte durch den Raum, das Display erhellte sich und zeigte sein Küche.
Eine Fernbedienung mit Kamera, Erwin schüttelte den Kopf. Wozu sollte das wohl gut sein? Trotzdem war die Neugier so groß, dass er mit seinem Zeigefinger auf den Herd tippte. Der Bildausschnitt wurde sofort vergrößert und fokussierte auf den Kochtopf mit dem Wasser. Das Wasser war allerdings noch kalt, da er vor lauter Suche vergessen hatte, das Gas zu entzünden. Plötzlich erschien ein kleines Menü über dem Topf.
’Heißwasserreservoir bilden’
Das mit dem heißen Wasser hörte sich gut an, vielleicht konnte er damit sogar etwas Gas sparen. Er betätigte den Menüpunkt, und im gleichen Augenblick war der Kochtopf leer. Das Display veränderte sich. Nun stand da ’Sublimation abgeschlossen, Speicherfeld angelegt’.
Erwin schaute konsterniert zum Herd. Irgendetwas funktionierte wohl nicht so richtig mit diesem Gerät. Er füllte noch einmal Wasser ein, und es verschwand Sekundenbruchteile später ebenfalls.
Was sollte das werden? Hilde hatte wohl dieses Küchengerät deswegen so weit nach hinten im Schrank gelegt, weil ihr dieser Defekt auch schon aufgefallen war. Vermutlich eins von diesen Billigangeboten aus der Krabbelbox im Supermarkt.
Er war schon drauf und dran, die schwarze Plastikbox wieder im Schrank zu platzieren, als ihm noch eine Idee kam. Draußen im Garten wartete noch die große Regentonne auf ihre Reinigung und Wintervorbereitung. Dazu musste das Wasser herausgelassen und der Rest ausgeschöpft werden. Es war eine stupide und anstrengende Tätigkeit, die man vielleicht etwas verkürzen konnte. Erwin warf seinen Mantel über, stieg in die Gartenclogs und verließ durch die Terrassentür im Wohnzimmer das Haus. Schnell entfernte er das Vorhängeschloss am Deckel der Tonne und richtete das Gerät auf den Inhalt.
Es funktionierte tatsächlich. Ohne merkliche Verzögerung verschwand der nasse Inhalt und hinterließ nur eine feuchte Schlickschicht auf dem Boden des Gefäßes.
"Warum das ein Küchengerät sein soll, verstehe, wer will. Es passt viel besser in den Garten." Erwin stutzte: Auf dem Display war ein kleiner roter Balken erschien. Dann kam eine kurze Einblendung ’Biologische Verunreinigung - Beginne Dekontamination’
Das hörte sich gar nicht gut an. Vielleicht war die Regentonne doch keine so gute Idee gewesen. Erwin versuchte das Gerät auszuschalten, was aber zu weiteren Meldungen führte.
’Eindämmungsfeld instabil - Initiiere Notabschaltung’
Dann ging es sehr schnell. Ein lautes Pfeifen ertönte und plötzlich begann es zu regnen. Erwin schaute nach oben. Eben noch hatte die Herbstsonne geschienen, und nun hing direkt über seinem Kopf eine kleine Wolke, aus der es in Strömen goss. Mit schneller Bewegung schlug er den Kragen des Mantels nach oben, was aber nicht verhinderte, dass eine ganze Ladung Wasser seinen Rücken hinunterlief. Der Anblick dieses Phänomens hielt Erwin so in seinem Bann, dass er erst recht spät und völlig durchnässt auf die Idee kam, einfach einen Meter beiseite und damit aus der Unwetterzone herauszutreten. Allerdings hatte sich zu diesem Zeitpunkt das Wölkchen auch schon komplett aufgelöst.
Er schüttelte seinen Mantel aus und schaute schnell nach rechts und links, um erleichtert festzustellen, dass wohl keiner der Nachbarn Zeuge dieses Vorfalls gewesen war.
Den Mantel brachte er sogleich zum Trocknen in den Keller, zog sich um und betrat die Küche erneut. Der Appetit auf Suppe war ihm inzwischen vergangen. Aber er glaubte sich zu erinnern, dass in der Kühltruhe noch ein Mikrowellengericht stand. Erwin klappte den Deckel hoch und nahm den sauber in Folie laminierten Zettel heraus. Darauf befand sich eine von ihm höchstpersönlich entworfene Liste mit Informationen über den Inhalt, die Haltbarkeit, die Herkunft und das Einlagerungsdatum aller Lebensmittel. Kein Suchen oder Kramen, nur ein Blick auf den Computerausdruck und das Problem war gelöst. Nachdem er die Packung entnommen hatte, es handelte sich um eine Portion Rouladen mit Kartoffeln und Rotkohl, nahm er den Folienstift aus der Halterung neben der Kühltruhe und strich sorgfältig den Verweis auf dieses Gericht durch. Er fühlte sich richtig gut. Perfekte Organisation, ja, das genau war es, was er noch immer so liebte und schätzte.
In der Küche zurück, öffnete er die Tür der Mikrowelle, um festzustellen, dass sich die viereckige Verpackung auf dem Drehteller nicht würde frei bewegen können. In dem Augenblick, als er erwog, die gesamte Packung mit dem elektrischen Küchenmesser zu halbieren, fiel sein Blick wieder auf dieses seltsame Gerät. Es blinkte in einem sanften Grün. Sein Wissensdurst verdrängte die warnenden Stimmen in seinem Kopf. Das Display bot noch immer einen Blick in seine Küche, und vorsichtig richtete er den kleinen Kasten in Richtung der Tiefkühlkost. Sofort erschien ein ’Erwärmen’ auf dem winzigen Monitor. Das hörte sich gut an, und Erwin tastete vorsichtig mit dem Zeigefinger genau auf die Schriftzeichen. Es erschien ein kleiner blauer Balken mit der Überschrift ’Energieleistung’. Erwin warf einen Blick auf die Mikrowelle. Sie stand immer auf der höchsten Leistungsstufe, und so ging es eigentlich auch am schnellsten. Vermutlich war es hier nicht anders. Langsam zog er den kleinen virtuellen Regler ganz nach rechts. Die Farbe veränderte sich dabei von Blau nach Orange bis hin zu einem hellen Rot. Dann war es soweit. Mit kräftigem Druck startete er das Gerät und schaute gespannt auf die Aluverpackung. Erst passierte gar nichts, dann blähte sie sich urplötzlich auf und verwandelte sich mit einem dumpfen ’Plop’ in einen feinen Nebel. Erwins Augen wurden immer größer, als er sah, wie sich seine Mahlzeit im wahrsten Sinne des Wortes in Luft auflöste. Die ganze Küche roch nach Rouladen und Rotkohl. Das Wasser lief ihm im Mund zusammen, doch das half ihm nicht weiter. Diese verdammte kleine Maschine! Es war unverantwortlich von Hilde, solch ein untaugliches Gerät einfach so abzustellen. Nicht auszudenken, wenn es in die falschen Hände fiele. Vielleicht sollte man sich beim Hersteller beschweren. Schließlich hatte er ja auch seine Rechte als Kunde.
Aber leider gab es weder auf der Vorder- noch auf der Rückseite einen Verweis auf das Herstellungsland.
"Vermutlich China, da kommen doch alle billigen Sachen her", schimpfte er vor sich hin. Seine Finger glitten nun auch wahllos über das Display, möglicherweise fand er ja hier noch hilfreiche Informationen. Plötzlich stockte er. Da stand doch tatsächlich ’Erwins Lieblingsspeisen’ in großen Lettern geschrieben. Sollte Hilde etwa ...?
Erwin war ziemlich skeptisch angesichts der Erfahrungen der letzten Stunde, aber dann knurrte sein Magen laut vernehmlich, und die Entscheidung war gefallen. Er musste nicht lange suchen. Gleich an oberster Stelle befand sich seine absolute Lieblingsspeise: Milchreis! Der Tag schien doch noch eine positive Wendung zu nehmen. Nach der Auswahl des Gerichts kam noch eine Nachfrage bezüglich der Menge. Da stand etwas von Mikroportionen und stetiger Versorgung. Warum musste man einfache Dinge nur immer so umständlich machen? Eine Mikroportion war definitiv zu wenig. Also entschied er sich für stetige Versorgung und geringe Zufuhr, richtete das Gerät auf einen Teller und aktivierte die Bestellung. Es summte ein wenig, dann erschien ein winziger Klecks auf dem Teller, kaum zu erkennen. Erwin schüttelte das Gerät etwas. Klappte heute denn gar nichts? Es gab noch eine weitere Einstellung ’Wachsende Versorgung’. Das war nun endgültig der letzte Versuch, beschloss Erwin. Gerade hatte er die Eingabe beendet, als das Telefon klingelte. Unschlüssig wechselte sein Blick zwischen dem Gerät, das keine sichtbaren Aktivitäten zeigte, und der Tür zum Korridor. Dann legte er das Kästchen neben den Teller und lief nach draußen. Es war Marie, die sich noch einmal nach seinem Befinden erkundigte. Sie hegte einige Zweifel an seiner Fähigkeit, sich selber ausreichend zu versorgen, und Erwin war schon fast wütend, als er den Hörer in die Gabel zurücklegte. Auf dem Rückweg zur Küche hörte er ein merkwürdiges Geräusch. Ein Schmatzen, Blubbern und Scharren. Die Tür war auch verschlossen! Er drückte die Klinke nach unten, und nichts geschah. Mit seinem ganzen Körpergewicht stemmte er sich gegen das massive Eichenholz und ganz langsam gab sie nach.
"Himmel, was ist das?"
Erwin trat erschrocken einen Schritt zurück, als sich aus dem Spalt ein heller, wohlduftender Brei ergoss. Er tauchte einen Finger in die Masse, schnüffelte vorsichtig und leckte den Finger ab. Das war eindeutig der köstlichste Milchreis, den er seit geraumer Zeit gekostet hatte. Er zog seine Schlappen und die Socken aus, krempelte die Hosenbeine nach oben und schob die Tür unter Ächzen und Stöhnen noch ein Stück weiter auf. Der Milchreis hatte bereits den ganzen Boden in einer Höhe von zwanzig Zentimeter bedeckt, und der Strom, der vom Tisch herabfloss, wurde immer kräftiger. Erwin watete durch den zähen Brei zum Tisch, griff mit spitzen Fingern nach der verflixten Maschine und schaltete sie aus. Mit lautem Platschen fiel ein letzter großer Brocken nach unten. Die ganze Küche duftete nach Zimt. Die Reinigung würde ein echtes Problem werden. Erwin ließ sich auf den Küchenstuhl fallen, zog den Teller zu sich heran und begann zu essen. Mit vollem Bauch konnte man definitiv besser überlegen! Allerdings war er nach zwei Tellern bereits satt, ohne dass man die fehlende Menge auch nur andeutungsweise bemerkt hätte. Vor ihm lag diese so genannte Küchenhilfe. Gut, das Essen war sehr lecker gewesen, aber um welchen Preis! Er seufzte und zappte nebenbei durch die Menüs, als der Monitor plötzlich erneut zum Leben erwachte. ’Reinigung’ prangte in leuchtenden Buchstaben quer über den Anzeigebereich. Diesen Versuch sollte man vielleicht doch noch wagen. Die klebrige Pampe mit der Hand zu entfernen, würde Stunden in Anspruch nehmen. Erwin fühlte, wie sich sein Puls beschleunigte, als er den Sensor betätigte. Doch es kam wieder nur die nächste Frage nach der Größe der zu entfernenden Teile. Wenn man in Betracht zog, dass die gesamte Küche verunreinigt war, sollte die Größe wohl auf Maximum gesetzt werden. Der kleine Regler wanderte ganz nach rechts, und das Summen der Maschine wurde lauter. Die Luft trübte sich ein und plötzlich gab der Boden nach und Erwin landete unsanft auf dem Boden.
"Was soll das nun wieder bedeuten...?" Er brachte seinen Satz nicht ganz zu Ende, da die Schlieren im Raum verschwanden und den Blick auf ein leeres Zimmer freigaben. Der Brei war weg, die Einrichtung ebenso.
"Das ist doch wohl nun wirklich die Höhe. Ich werde mich beschweren, ich habe noch einige gute Kontakte!" Als ihm bewusst wurde, dass er sich alleine in der leeren Küche befand, verstummte er augenblicklich und griff wieder nach dieser Teufelskiste. Was stand da noch?
’Rückgängig’
Hastig hieb er mit dem Finger auf den ersten Menüpunkt und fand sich augenblicklich bis zur Hüfte im Milchreis sitzend wieder.
"Es reicht!" Erwin packte das nun bläulich schimmernde Kästchen und schleuderte es mit aller Kraft gegen die Wand.

Der harte Aufprall verursachte einen Riss in der Abschirmung der Energiezelle. Das Sicherheitsprotokoll wurde initiiert und setzte die letzte Transaktion zurück.

Erwin verfolgte die Flugbahn der Maschine, sah die Kollision mit der Wand, gefolgt von einem grellen Blitz. Als er die Augen wieder öffnete, befand sich die Küche in ihrem alten Zustand. Alles stand wieder an seinem angestammten Platz, und es gab keine Spur von Milchreis. Noch nicht einmal der intensive Duft des Zimts war zurückgeblieben. Erwin zog sich am Tisch nach oben und schaute noch einmal prüfend in die Runde, als sein Magen plötzlich laut zu rumoren begann.
Seine Mundwinkel sackten nach unten, dann schlurfte er zum Telefon und wählte die Nummer von Marie.

Uwe Sauerbrei, geboren 1965 in Thüringen, Diplom-Geophysiker, lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hannover. Derzeit tätig in der Unternehmensberatung, schreibt er nebenbei Kurzgeschichten, die in verschiedene Anthologien Eingang fanden. Aktuelle Veröffentlichungen in "Schlag 13" (BeJot Verlag) und "Überschuss" (Wurdack Verlag). Kontakt unter www.aurora-web.de oder uwe.sbr@gmx.de.

(Zurück zum Inhalt)


15. Wühltisch: Tipps aus der Welt des Merchandise

Für einen "United Federation of Planets Terminplaner" hören sich 26,90 EUR vielleicht etwas teuer an, wer aber das gute Stück auf den Seiten unseres Partners "Space Contact" einmal sieht, kann verstehen, woher der Preis stammt. Der Planer ist ausgestattet mit den Seiten "Monthly", "Weekly", "Today", "Notes" and "Adress" von A bis Z und einem Notizblock und Fächern für Visitenkarten. Er besitzt einen umlaufenden Reißverschluß und ist in rot/schwarz mit aufgesticktem, silbernem UFP-Logo erhältlich. Seine Maße sind ca. 16 cm x 23 cm x 4,5 cm.

Das gute Stück finden Sie hier.

Die Serie driftet ihrem Ende entgegen, aber das bedeutet ja nicht, dass es keine Fans der Serie "Enterprise" mehr gibt. Für all diese ist ein Enterprise Uniformoverall mit grünen oder goldenen Kommando-Schulterstreifen für 119,00 EUR sicher keine Fehlinvestition. Diese Uniform ist nicht vergleichbar mit den "Karnevalskostümen", die es bisher zu kaufen gab. Space Contact erhielt von Paramount Pictures eine Original Uniform eines Enterprise-Schauspielers. Diese Original Uniform diente als Muster, mit dem Ergebnis, dass eine perfekte Kopie geschaffen wurde - jede Naht, jeder Reissverschluss exakt so wie beim Original! Der Stoff ist kein Billig-Polyester, sondern ein hochwertiger Denim-Stoff und sehr angenehm zu tragen. Jede Uniform besitzt außerdem den aufgenähten Enterprise Patch und ein silberner Rankpin ist auch schon mit dabei.

Die Enterprise-Uniform mit grünen Schulterstreifen finden Sie hier.

Ein günstiges Geschenk zu Ostern sind dagegen die "Star Trek"-Spielkarten für ganze 3,00 EUR. Es handelt sich dabei um die Sorte "Star Trek - The Experience Spielkarten" und die Rückseite der Spielkarten ist schwarz mit goldenenem Logo der Ausstellung "Star Trek - The Experience".

Die Karten sind in einer Plastikbox und diese ist hier zu finden.

(Zurück zum Inhalt)


Das Corona Magazine ist geistiges Eigentum der Redaktion (1997-2005).

Das Corona Magazine wurde von Philipp Ruch im Jahre 1997 gegründet und ist eine periodisch erscheinende, kostenlose Publikation der Website www.corona-magazine.de.

Der Nachdruck und die Weiterverbreitung von Inhalten im Internet und terrestrischen Medien ist unter Angabe der Quelle ausdrücklich gestattet. Beispiel: "Quelle: Corona Magazine, Autor: Max Mustermann, Ausgabe #140, http://www.corona-magazine.de" Ausdrücklich untersagt hingegen ist die Übernahme der "Corona-Kurzgeschichte", der "Leseprobe" oder einzelner Passagen daraus.

Die im Corona Magazine veröffentlichten und namentlich gekennzeichneten Texte stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion überein. Die Zustimmung zur Veröffentlichung wird mit Eingang der Sendung vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung, dass eingereichte Materialien frei sind von Rechten Dritter und hält die Redaktion von Rechten Dritter frei. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Herausgeber liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber von den Inhalten Kenntnis hätten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Herausgeber erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten haben die Herausgeber keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der Publikation gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Gemäß Paragraph 28 Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit die Verwendung von persönlichen Daten dieses Magazines zu Werbezwecken sowie zur Markt- und Meinungsforschung ausdrücklich untersagt.

   Impressum
corona magazine
Only the Sky is the Limit
ISSN 1422-8904
Ausgabe 140 - 22.03.2005

Herausgeber
Klaus Michels &
Mike Hillenbrand


Chefredaktion
Mike Hillenbrand (mh)
Klaus Michels (km) (v.i.S.d.P.)
Simon Pypke (sp)


Lektorat
Esther Haffner (eh)

Corona-Redaktion
Roland Austinat (ra)
Olaf Brüschke (ob)
Andreas Dannhauer (ad)
Marcus Haas (mh)
Gernot Hausar (gh)
Achim Hiltrop (ah)
Thomas Hoehl (th)
Christian Humberg (ch)
Barbara Jung (bj)
Michael Ottenbruch (mo)
Sebastian Peitsch (spe)
Matthias Pohlmann (mp)
Etienne Quiel (eq)
Armin Rößler (ar)
Klaus Schapp (ks)
Mierk Schwabe (msc)
Birgit Schwenger (bs)
Martin Seebacher (ms)
Heiner Seidel (hs)
Michael Seither (mse)
Florenz Villegas (fv)

newsBEAT
Phantastik-News.de
The Daily Trekker
SF-Radio.net


Ihre Meinung
Klaus Michels (km)


TV-Vorschau
Klaus Schapp (ks)


DVD-Vorschau
Simon Pypke (sp)


conBEAT
Simon Pypke (sp)


Leseprobe
Mike Hillenbrand (mh)


Kurzgeschichte
Olaf Brüschke (ob)
Barbara Jung (bj)
Armin Rößler (ar)


Wühltisch
Mike Hillenbrand (mh)

Vertrieb:
Pierre König
Koenig-com


Fragen zum Abonnement:
abo@corona-magazine.de


Fragen zu Kooperationen:
dialog@corona-magazine.de


Corona Webseiten:
www.corona-magazine.de


Auflage:
11'138 Leser


Ausgabe 141 erscheint am
05. April 2005.

(Zum Seitenanfang)